1930 / 179 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

gegen den Bauunternehmer Alwin Hu- bert Froebe, früher in Rahlstedt-Olden- felde, Am Knill, unter der hau ptEng, daß Beklagter jeßt unbekannten Aus- enthalts ist, mit dem Antrag, dur vor- läufig vollstreckbares Erkenntnis den Beklagten zu verurteilen, an die Klä- gerin 135 einhundertfünfunddreißig Reichsmark nebst 6% Zinsen v Klagezustellung zu zahlen und wegen Der Forderung der Klägerin die Ziwangsvoll- streckung in das im Grundbuch von Oldenfelde Band 45 Blatt 1401 einge- tragene Grundvermögen zu dulden. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- geriht in Ahrensburg auf den 24. Ok- tober 1930, vormittags 9 Uhr, ge- laden. Ahrensburg, den 1. August 1930.

(L.S.) Reiber, Justizangestellter,

als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle

des ‘Amtsgerichts.

3783] Oeffentliche Zustellung.

i Gütlersehefrau Margareta Wehrl in Poppendorf Nr. 10, vertreten durch Rechtsanwalt Justizrat Frölich in Bayreuth, klagt gegen den Maschinen- händler Josef Fuchs, früher in München, Hochgernstraße 10b, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, auf Hypotheklöshung usw., mit dem Un- trag, zu erkennen: I, Der Beklagte ist \huldig, einzuwilligen, daß die auf dem Anwesen der Klägerin Poppendorf Nr. 10 im Grundbuch für Poppen- dorf Bd. II Bl. 213 S. 488 zugunsten des Beklagten und zur Sicherung eines Darlehens von 3000 RM nebst Zinsen usw. eingetragene Briefhypothek gelöscht wird. 11. Der Beklagte hat den ihm ausgehändigten Hypothekenbrief für diese Hypothek der Klägerin sofort herauszugeben. III. Der Beklagte hat der Klägerin allen durch die Nicyt- bezahlung des Darlehens und der Hypothekbestellung erwachsenen Schaden zu bezahlen. IV. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen bzw. zu erstatten. V. Das Urteil ist, soweit geseßl1ch zulässig, vorläufig vollstreckbar. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor den Einzelrihter der Zivil- fammer -des Landgerichts Bayreuth zu dem auf Freitag, den 26. September 1930, vormittags8 9 Uhr, im Zim- mer Nr. 1602/1 des Justizgebäudes an- beraumten Termin und fordert ihn auf, einen bei dem Landgericht Bayreuth zugelassenen Rechtsanwalt zu seiner Vertretung zu bestellen. Die Ein- lassungsfrist ist bis auf eine Woche be- timmt. Zum Zwweck der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug aus der Klageschrift bekanntgemacht.

Bayreuth, den 30, Juli 1930,

Geschäftsstelle des Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Franz Bergenthal in Berlin C. 25, Zentralmarkthalle I A, Stand Nr. 103, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Fulius Blumenthal in Berlin C. 2, Burgstraße 30, klagt gegen das Fräulein Bertha Voth, früher in Berlin, Straßburger Straße Nr. 57, auf Grund der Behauptung, daß die Beklagte von der Klägerin im März 1928 Waren (Gemüse) zum Preise von 98 RM käuflich entnommen habe, mit dem Antrag, 1. die Beklagte zu ver- urteilen, an die Klägerin 98 RM ahtundneunzig Reichsmark nebst 6 % Zinsen seit dem 23. Mai 1928 und die Kosten des Arcestverfahrens 247 G. 112/30 des Amktsgerihts Berlin- Mitte mit 27,27 RM siebenund- zwanzig Reichsmark 27 Pf. zu zahlen, 2. der Beklagten die Kosten des Rechts- streits aufzuerlegen, 3, das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlihen Verhandlung des Recht8- streits wird die Beklagte vor das Amts- geriht Berlin-Mitte, I. Stock, Zimmer Nr. 170/72, Neue Friedrichstraße 15, auf den 14. Oktober 1930, 10 Uhr, geladen.

Verlin, den 25. Fuli 1930.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 16.

[44143]

[44144] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Baer Sohn A.-G., Berlin N. 4, Chausseestr. 29/30, Prozeßbevoll- mächtigter: Recht8anwalt Dr. Otto Eberler, Berlin W. 30, Moßstr. 72, klagt gegen den Gustav Janitz, früher in Berlin als Feriensahe mit dem Antrag auf kostenpflichtige Verurteilung zur Zahlung von 31,30 RM nebst 8 % Binsen seit dem 21. September 1929 von 27,90 „RM. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Be- klagte vor das Amtsgeriht Berlin- Mitte, Abt. 50, Neue Friedrichstr. 12/15, I, Sto, Zimmer 250/252, auf den 30. September 1930, 11 Uhr, ge- Taden. 50 C 2356. 30.

Verlin, den 29. Fuli 1930.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. [44147] Oeffentliche Zustellung.

Die Gemeinde Langengubath, ver- treten durch dew Bürgermeister, Prozeß- bevollmächtigter: FFustizrat Bliß, Dillen- Hurg, flagt gegen die Gewerkschaft LBeiler I zu Langenaubach, vertreten durch den Repräsentanten Dr. Adolf Klaas, früher in Berlin-Wilmersdorf, Deidesheimer Str. 22, jeßt unbekannten ® Aufenthalts, mit dem Antrag auf Tostenfällige Verurteilung der Be-

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 179 vom 4, August 1930. S. 4,

klagten, die Waldparzelle 132/13 der Ge- meinde Langenaubah zu räumen und das auf dieser Parzelle befindliche Zechenhaus zu entfernen. Zur muünd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgericht in Dillenburg auf den 6. Oktober 1930, 9 Uhr, Zimmer 23, geladen. Die öffentliche Zustellung ist durch Be- {luß vom 2. Juli 1930 bewilligt.

Dillenburg, den 21. Juli 1930.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[43790] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Joh. H. Wyßmann, Duisburg, Beekstraße 8, klagt gegen den Peter Vecker, früher in Duisburg, Waldstr. 44, auf Grund der Behaup- tung, daß der Beklagte Waren zum Ge- samtpreis von 96,380 RM entnommen habe und 10 RM hierauf bezahlt habe, so daß noch ein Restkaufpreis von 86,30 RM verbleibe, mit dem Antrag, den Beklagten kostenpflichtig und vor- läufig vollstreckbar zu verurteilen, an Klägerin 86,30 RM nebst 9% Zinsen seit dem 27. Oktober 1928 zu zahlen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Amtsgeriht in Duis- burg, Königsplay, auf den 19. Sep- tember 1930, vormittags L194 Uhr, Zimmer 87.

Duisburg, den 24. Fuli 1930. Das Amtsgericht.

[43791] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Deutsche Nähmaschinen- Vertriebs-Aktiengesellshaft zu Duis- burg, Sonnenwall 28, vertreten durch den Vorstand, klagt gegen den Stanis- laus Nobik, brs s in Duisburg-Wan- heim, Ferdinandstraße 32, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte eine Nähmaschine zum Preise von 265 RM unter Vorbehalt des Eigentumsrechts bis zur FMO en Tilgung des Kauf- preises erhalten habe und sihch ver- pflihtet habe, eine Anzahlung von 15 RM und monatliche Ratenzahlungen von 14 RM zu leisten. Der Beklagte ers 228,50 RM gezahlt, und der Rückstand betrage demnach 36,50 RM, mit dem Antrág, den Beklagten kosten- pflihtig zur Herausgabe der mit Nr. 236 478 bezeichneten Dürkopp-Näh- maschine Klasse 4 V 02 zu verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstreck- bar zu exklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des E vor das Amts- geriht in Duisburg, Königsplaß, auf den 19, September 1930, vor- mittags 4L Uhr, Zimmer 87.

Duisburg, den 24. Juli 1930. Das Amtsgericht.

[44148] Oeffentliche Zustellung. _ Der Gasthofbesiber Franz Hentschel im Weißbrodt, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Hauck und Warmke in Habelshwerdt, klagt gegen den Hausbesißer Franz Laschke, unbe- kannten Aufenthalts, früher im Kies- lings{valde, mit dem Antrage, den Be- flagten zu verurteilen, inm die Löschung der im Grundbuch des Grundstücks Blatt Nr. 1 Weißbrodt în Abt. T1I Ziffer 10 eingetragemen Darlehns- hypothek von 300 M zu willigen. Zur mündlichew Verhandlung des ReŸts- streits wird der Beklagte vor das Amts8- geriht in Habelshwerdt auf den 1, Oktober 1930, vormittags 10 Uhr, geladen.

Habelschwerdt, den 29. Fuli 1980. Geschäftsstelle, Abt. 4, des Amtsgerichts.

[43794] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Erih Schhnapp, Möbel- kaufhaus in Heilbronn, klagt gegen den Ee t in Böckingen wohnhaften Händ- er Josef Wichterich aus Kauf und beantragt vorläufig vollstreckbares Ur- teil auf Zahlung von 118 RM nebst 7 % Zinsen ab 26. 3. 1930. Zur münd- lichen Verhandlung wird Beklagter vor das Amtsgericht Seilbroin auf Mitt- woch, den 24, September 1930, vorm, 834 Uhr, geladen.

Amtsgericht Heilbronn, 29. Fuli 1930, La Lee Zustellung.

I. Der Dachdeckermeister Fohannes Brede, 11. der Zimmermeister Wilhelm Brede, beide in Hoof bei Kassel, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Julius Goldshmidt I11. in Kassel, Hohentorstraße 7, klagen gegen I, den Maurer Alois Krause, I1. dessen Ehe- ae Helene geb. Gundlach, beide bin er

irnsbachsiedlung bei Elgers iten wohnhaft, jeßt beide zur Zeit un- bekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, da die Beklagten den Klägern auf Grund einer Bürgschaft den Restbetrag von 610 RM schulden, mit dem Antrag: I. die Beklagten als Gesamtschuldner gu verurteilen, an die Kläger 610 RM nebst 9 % Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen, T1. den Be- klagten zu I zu veruxteilen, die Zwangs- vollstreckung in das eingebrahte Gut Eee Ehefrau, der Beklagten zu II, zu ulden, III. die Kosten des Rechtsstreits den Beklagten aufzuerlegen, IV. das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Amtsgericht, hier, Zimmer Nr. 33, auf den 10. September 1930, vormittags 10 Uhr, geladen.

Kassel, den 27. Juli 1930.

Das Amtsgericht. Abt. 17.

[43796] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Schnabel & Co., Köln- Braunsfeld, Stolberger Straße 8315, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Nathan II. in Köln, klagt gegen den Jakob Struth in Köln, Blindgasse 24, jeßt unbekannten e Be- flagter, wegen Wechselforderung mit dem Antrag, den Beklagten kostenpflich- tig und vorläufig vollstreckbar u ver- urteilen, an die Klägerin die Zechsel- summe von 450 RM nebst 6 % Zinsen seit dem 30. Mai 1930 und an Unkosten 10,80 RM nebst 6 % Zinsen seit dem 30. Mai 1930 zu gahlen, ur münd- lihen Verhandlung des ehtsstreits wivd der Beklagte vor das Amtsgericht Köln, Reichenspergerplap 1, Zim- mer 170, auf den 30. August 1930, vorm. 9 Uhr, geladen.

Köln, den 17. Fuli 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts.

[44150] Oeffentliche Zustellung. Der Fleischergeselle Gerhard Ullrich in Kerzdorf, Kläger, ee mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Schmidt in Lauban, klagt gegen dew Monteur Richard Refssel in Görliß, mit dem An- trage auf Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 123,35 RM nebst 9 vH Zinsen seit dem 20. 12. 1929. Ur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Lauban, Poststr. 1 b, e Nr. 7, auf den 19. September 930, vormittags 914 Uhr, geladen. Lauban, den 20. Juni 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[43787] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Margarete Haufe in Bad Liebenwerda, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwälte Justizrat Hermann, Dr. Schumann und vom Leupoldt in Tor- gau, klagt gegen: 1. den Restaurateur arl BVäßtz, 2. dessen Ehefrau Frieda Bät, früher in Bad Liebenwerda, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund von Ansprüchen aus einem Paht- vertrag, mit dem Antrage, dariw zu willigen, daß von einer auf Konto Nr. 910 des Rechtsanwalts Dr. Schu- manwm bei dex Stadtsparkasse Torgau hinterlegten Summe von 1000 RM aus der Streitmasse Bähß ggen Haufe an die Klägeriwm 699,55 nebst 12 % Zinsen Tit 8. November 1929 aus- gezahlt werden. Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlihew T iT lung des Rechtsstreits vox die I. Zivil- kammer des Landgerichts in Torgau auf den 3. November 1930, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, si durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Progeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. Torgau, den 26. Juli 1930.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Landgerichts.

5. Verlust- und Fundsachen.

[44481] i

Am 6, 5. 1929 wurden in Kiel bei einem Einbruchsdiebstahl in das Büro der Technischen Nothilfe unter anderen Sachen die nachgenannten Wertpapiere gestohlen: 1. Anleiheablösungsshuld des Deutschen Neihes über 200, M E Nr. 942 707, 2. Anleiheablösungs\{uld des Deutschen Reiches über 200,— M E Nr. 942 708, 3. Anleiheablösungs\{huld des Deutschen Reiches über 200,— M E Nr. 942 709, 4. Anleiheablösungss{uld des Deutschen Reiches über 200,— M E Nr. 942 710, 5. Anleiheablösungsshuld des Deutshen Reiches über 100,— M B Nr. 1788240, 6. Anleiheablöfungs\{Guld des Deutschen Reiches über 29,— B Nr. 2047403. Eigentümer ist der Korv.- Kapt. Ing. a. D. Karl Loew, Mönkeberg, Heikendorfer Weg, wohnhaft.

Der Polizeipräsident in Kiel.

[44482] Bekanntmachung.

Zu Verlust gegangen find folgende drei Wechsel: 1. 4 2272,80, fällig am 8. 10. 1930, zahlbar Bayer. Staatsbank,

iliale Straubing, Akzeptant: Georg

tusser in Geiselhöring, Aus\teller: Georg Nadlmayr, München. 2. H 2168,90, fällig am 9. 10. 1930, zahlbar Reichsbank- nebenstelle Passau, z. L. des Girokontos d. Bank f. Landw. u. Gew. e. G. m. b. H. in Vilshofen, Vaebtant: Gottfried Lößl in Ortenburg, Aussteller: Georg Nadl- mayr, München, 3. A 2624,50, fällig am 10. 10. 1930, zahlbar Oberbayerische Volksbank, München, Akzeptant: Alois Brandhuber in Dorfen, Aussteller: Georg Nadlmayr, München.

Polizeidirektion München.

(44154)

Der Versficherungsschein Nr. 26 720, ausgestelt für Fräulein Else Siebert, verehel. Frau Oberdellmann, Dortmund, Kreuzstraße 22, ist abhanden gekommen, Wenn nit binnen zwei Monaten Ein- spruch erfolgt, wird der Versicherungs\chein für kraftlos erklärt.

Berlin, den 31. Juli 1930.

Deutsche Beamten-Verficherung

Oeffentlichrehtliche

Lebens- und Renten - Versicherungsanstalt.

[44153] Aufgebot. Versicherungsschein Nr. 1 046 754

auf das Leben des Herrn Dr. Josef

Weingärtner in Eberswalde ist ab-

handen gekommen. Wenn nicht binnen

2 Monaten Einspruch, wird der Schein für

fraftlos erklärt und ein neuer ausgefertigt. Berlin, den 1. Auguft 1930. Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft.

Dr. Ute ckch, Generaldirektor.

E S C E R A I N

7. Aktien- gesellschaften.

[44272] Otto Hetzer A.-G., Wismar i. M.

Wir beehren uns hierdurch, unsere Aktionäre für Sonnabend, den 23. August 1930, vormittags 914 Uhr, nach Wismar in das „Hotel Wacedekin“, Altwismarstraße, zur 29. ordentlihen Generalversammlung einzuladen. Tage Enns:

1. Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung, des Vor- standsberihts und des Berichts des Aufsichtsrats.

2. Genehmigung der Vorlagen unter 1,

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rehtigt, dié Aktien der Gesellschaft mit Nummernverzeihnis bis spätestens Donnerstag, den 21. August 1930, ge- Ge ; 30 unserer Verfassung bei der Gesellschaftskasse hinterlegen, doch ge- nügen auch gleihfristige Hinterlegungs- scheine E Nummernverzeihnts der Deutschen Bank und Disconto-Gesell- haft Berlin, Leipzig, Erfurt, Weimar oder eines Notars.

Wismar, den 30. Fuli 1930.

Der Aufsichtsrat. H E e Brauns, heimer Komznerzienrat. E E E E E E [44334] Chem. Fabrik Dr. RnþÞþÞ

Aktiva. Kassa u. Guthaben 4 5488,82, Waren 4 19 693,33, Mobilien, Maschinen, Patente #4 7051,01; Verlustvortrag M 851,27. Sa. M 33 084,43.

Passiva. Aktienkapital A 12 500, Verbindlichkeiten und Akzepte Æ 20 584,43, Gewinn- und Verlustrechnung, General- unkosten M4 28369,80, Abschreibungen H 805,42, Gewinnvortrag a. Vorjahr H 569,55, Bruttogewinn 4 27 764,40, Verlustvortrag 851,27. Sa. 429 185,22. E

Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. M Kasse und Postscheck « « « 335 Debitoren . . 19 733,85 Abschreibung 1 687,57 18 046 Topfbestáand «-. « « e 47 662 NoOYONE e «o e e 6 8 208 Modelle und Formen . « 4 909 Grundstücke und Gebäude: a) No eeiiecbaude 1 mit abrikgebäude und Schlämmereianlage 89 271,64 Ar, L71084 b) Landwirtschaft, Wohn- haus u. Stallung 12 000,— 500,—

N 75

28

60

Abschr.

c) Tonberg Einrichtung Tonberg Schlämmerei u. Land- wirtschaft . 8 805,— Abschreibung 205,— Maschinen « +6 o o s Jnventar « « 15 071,15 Abschreibung 1 500,— Verlust aus 1928 11 323,11 Verlust aus 1929 14 513,76

. . . . .

3 600 15 050

13 571

25 836 241 219

Passiva. Aktienkapital Kreditoren . Akzepte . Hypotheken

130 000 79 814 5 155 26 250

241 219 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

Aufwand. M Me a 8 18 682 Fracht und Fuhrlöhne « « 29 198 Allgemeine Unkosten (Löhne,

Gehälter, Steuern, Zin- R Wee oe es Abschreibungen . . + « Verlustvortrag 1928 ,„ « +

116 443 5 664 11 323

181 311

21 11

24

Ertrag. Verkaufte Ware und Be- fland , Verlust

155 474 25 836/87

181 311/24

Aus dem Aufsichtsrat ist Herr Gärt- nereibesißer Johs. Dlabka, Bln.-Zehlen- dorf, durch Tod ausgeschieden.

Vehlefanz, den 15. Juli 1930.

Berliner Blumentopf-Fabrik Attiengesellsha Der Aufsichtsrat. . [42651] J. A.: Friß Gabbert. Der Vorstand.

37

E M

. . * e . , . .

Otto Play. Dr. Reischle.

[42924] i Inder Generalversammlung v. 23. 6.1930 ist’ die Liquidation der Gesellschaft be, {lossen worden. \ämtlihe Gläubiger auf, ihre Forderungen bis .zum 15. August 1930 einzureichen. E. Th. Noack A.-G. Dortmund. Der Liquidator: Edgar Noack.

(44276)

Gemäß § 244 H.-G.-B. wird hiermit bekanntgegeben, daß Herr Bankier Eugen Schiff aus dem Auffichtsrat unserer Ge- sellschaft ausgeschieden ist.

Berlin, 31. Jult 1930.

Bank für Jnnen- und Außenhandel Aktiengesellschaft.

Bilanz der Badischen Weberei A.-G, in Lahr i. Baden per 31. Dezem- [42650]. ber 1929.

Vermögen. Grundstücke « « « 10 000|— Gebäude J « « 55 687190 Maschinen « |

Zugang - - 78 256/05 Elektrische Anlage 8 177,40 | Zugang « - 506,83 8 684/23 Fabrikeinrichtung 10 716,26 j Zugang « . 1901,66 12 617/92 Büroeinrichtung 1 425,— Zugang - - 424,65 Außenstände . + ° Gründungsfkonto Bankguthaben « Kassenbestand Warenbestand . Verlustvortrag 19 Tos 6 Verlust 1929. « « -

| 1 849/65 . 96 496/20 ° 19 500/05 ° 398187 ° 7 700/92

297 078/67 15 212/68 10 496/95

613 980/09

Verpflichtungen. Aktienkapital . « « . -

e E E Verbindlichkeiten « - -

150 000 9 991 453 988

613 980

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

Soll. Handlungsunkosten « Fabrikationsunkosten Vortrag von 1928. -

92 7 09

62 382 114 883 15 212

192 478

04 70 68

42

Haven. Bruttogewinn . « « o. Vortrag von 1928. « «- + Verlust 1929 « » «. «

79 68

166 768 15 212 10 496/95

192 478/42

Der Aufsichtsrat besteht jeßt aus den Herren: Moses Mai, Jakob Stern, Julius Stein,

Lahr i. Baden, den 17. Fuli 1930. Der Vorstand. Armand Alexandre. E E E E E E E I E E

[42657]. L. R. Schaefer Aktiengesellschaft, Elberfeld.

Bilanz per 31. Dezember 1928.

RM 47 000 13 242 589 008 90 976 8 271 10 566 39 186 209 514 12 461 10 542

JImmobilienkonto Mobilienkonto « « Debitorenkonto « « Kassa und Wechsel Bankkonto + « » Effektenkonto « «- « Autokonto Warenkonto «. - -.. * « Aufzug- und Anlagenkonto Maschinen-u. Werkzeugkonto Verlustvortrag - 71 889,80 Gewinn 1928 . 691,36

15 68 56 82 51 04 05 24

71 198/44

| 1101 967

400 000 489 027 188 813

24 125/85

1 101 967/49

L. R. Schacker Aktiengesells{chaft,

142658]. Elberfeld. Bilanz per 31. Dezember 1929.

RM 46 500 11 544 614 225

8L 33

Kapitalkonto « « # Kreditorenkonto « 0 Akzeptkonto «- A Bankkonto - « 5 v

Jmmobilienkonto « Mobilienkonto Debitorenkonto . « . . « Kasse, P. S. und Wechsel- O R Effektenkonto . « « « - - AUl0lontO e o o 6 uo Leo s ov é Aufzug- und Anlagenkonto Maschinen- u. Werkzeugkto. Verlustvortrag 1928

71 617,35 Gewinn 1929 1 258,97 |

92 183: 9 555 32 373 127 549

10 591 12 104

70 358 1 026 986

400 000 434 778 188 057

4 151

1 026 986

Kapitalkonto . mus 37

Kreditorenkonto . Akzeptkonto . Bankkonto . « «

Verantwortlicher Schrisftleiter J. V.: Weber in Berlin.

Verantwortlich für den Anzeigenteil Rechnungsdirektor Mengering, Berlin,

in Berlin.

Druck der Preußischen Drutckeret und Berlags Sens ellschaft, Berlin, ilhelmstraße 82.

Vier Beilagen s hließlid : zwei Zentralhandel8registerbeilagen)e

l

ch fordere hierdurch

49 |

53 f

02 f 14 j

53 |

Verlag der Geschäftsstelle (Menge ring) F

mm Deutschen Reichs

L. 179.

7. Aktien- gesellschaften.

DT4I 7 rér Tattersall Aktiengesellschaft. 414 % Anleihe 1905. E Die Gläubigervertreter[chaft für ge Anleihe ist von, dem A. Schaafe jen’shen Bankverein A.-G. in Köln h dessen Fusion mit der Deutschen nf und Disconto-Gesellshaft auf den A. Schaaffhausen' schen anf- | vercin Filiale der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft in Köln“ Pracgangen. zóin, s 31. Juli 1930. Der Vorftand.

711

fas Aktionäre unserer Gesellschaft

rden hiermit zu der am Freitag,

: 22, August 1939, nachmittags

E 1ihr, in der Kanzlei des Herrn O. Sharlah, Hamburg, Alster-

nm 39, stattfindenden ordentlichen neralversammlung eingeladen.

Tagesorduung:

, Geshäftsberiht des Vorstands, Vorlegung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrehnung für 1929.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilang und der Gewinn-

E und Verlustrechnunag. Í

. Beshlußfassung über die Ent- lastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung gemäß § 12 der Satzungen. f

. Beschlußfassung über Abschluß eines Vertrags zwecks Veräuße-

E rung des Geschäftsbetriebs.

V Abänderung des § 2 der Saßun- gen, betreffend den Gegenstand des Unternehmens.

. Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an dex Generalver-

mlung sind diejenigen Aktionäre

rechtigt, welche ‘spätestens am dritten erftage vor der anberaumten General-

‘sammlung ihre Aktien während der

lihen Geschäftszeit bei dem Bank-

us Joh. Berenberg, Goßler & Co., mburg, bei der Gesellschaftskasse oder

¿ einem deuts{hen Notar gegen «ine

s Ausweis dienende Empfang®beschei-

gung hinterlegt haben.

Hamburg, im August 1930.

Gaedfe Aktien-Gesellschaft. E Der Vorstand. 142882]. T Bilanz per 31. Dezember 1929. MAftiva: Grundstückskonto 41 200,—, triebsfostenfonto II 5252,59, Große Jn- ndseßzungen 250,—, Kontokorrentkonto : iete-Kto., Korr.-Konto 1335,82, bntokorrentkonto IIT1 277 695,50, zu- nmen 279 031,32. Passiva: Kapital- to 15 000,—, Hypothekenkreditoren- to 265 000,—, Kontokorrentkonto: iete-Kto., Korr.-Konto 6,57, „Omnia“-

dnto 8 682,04, Hauszinssteuerkonto 5,70,

ferantenkonto Friedel 100,—, zu-

men 8794,31, Reservekonto 16 166,82,

nübßungsgebühr 10 388,80, Grunder-

rbssteuerrücklage 618,—, Gewinn- und èrlustkonto: Gewinnvortrag 4197,21 ab-

lich Reingewinn 5568,77 9 765,98. Gewinn- und Berlustkontso per 31. Dezember 1929.

Soll: Betriebskostenkonto 18 384,71,

ufende FJnstandsezungen 8888,66,

hönheit8reparaturen 537,55, Hypo-

kenzinfen 13 500,—, Körperschaftssteuer

2,—, Stenuerzahlung nach dem Auf-

ngungsgejeß 276,75, Vermögensfteuer

9,70, Wasserbetriebskostentonto 455,67,

bnüßungs8gebühr1900,—, Grunderwerbs-

rerrüdcklage 618,—, Gewinn 9765,98,

aven: Gewinnvortrag 4197,21, Miet-

sfonto 37 367,16, Shönheitsrepara-

en 590,77, Zinsenkonto 12 323,68.

otstr. 13 Grundstücks8-Verwer-

iungs-Aktieugesellschaft, Berlin.

49875]. Vilanz per 31. Dezember 1929. 2 Bilanzkonto.

Aktiva. 18ftehende Einzahlung auf Aktienkapital v. 44 400,— ebitoren rlustvortrag 1928 2295,—

Werlust 1929 . . . 6288,20

33 300 7116

9 583 50 000

Passiva. - ienfapiti 50 000 50 000

Gewinn- und Verlustkonto. orirag 18 . 2. 3 295 nfosten 9 375 12 670

564

2 523

9 583/20

12 670/80 Verlin, den 31. r 1929.

nsen Ss rovisionen . i

2.

80 80 60

I | Wasserversorgungsanlage .

39328].

ran - Finkenheerder Braun- kohleu- Aktieugesellschaft i. Li.

Die Diet ng vom 5, Fe- bruar 1929 hat die Liquidation der Frank- furt-Finkenheerder Braunfkohlen-Aktien- gesellschaft in Frankfurt a. Oder be- schlossen.

Jch gebe hiermit die Liquidations- E nebst Gewinn- und Verlustrehnung bekannt wie folgt:

Aktiva. RM [H Bergwerkseigentum « « « 269 591 |— 17 974|—

7 800|— 110|— 2/28

4 597/05

Jnventar Kasse Een c e €40 Gewinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag

176 014/49 176 088/82

Passiva. Allienkapiial « - o o o 300 000|— Kreditoren « o - ooo. 176 088/82

476 088/82

Gewinn- und Verlustrechnung per 5. Februar 1929.

RM [H

45 680/91 31 068/75 16 656/85 53 144/41

146 550/92 19 628/45 9 835/12

176 014/49

Ausgaben, Verlustvortrag : ans 1924/25 aus 1925/26 aus 1926/27 aus 1927/28

Generalunkosten Betriebsunkosten

Einnahmen, Bilanzkonto: Verlust 176 014/49

Gleichzeitig fordere ih die Gläubiger auf, ihre Ansprüche bei dem unter- fertigten Liquidator Rechtsauwalt Dr. H. H. Bernstein in München, Brienner Straße 8 A, anzumelden. -

München, 14. Juli 1930.

Dr. H. H. Vernstein. Rechtsanwalt, Liquidator. E

[44335]. Vilanz 1929.

Afktiva.,

Grundstückfe und Beteili-

E ¿2 v4 o 6 Cs. - «op d 0 Aktivhypotheken Schuldner und Bank

haben « Wethsel « « 326 Naa « e » 959 Inventar 1 Bürgschaften

RM

3 165 193 13 844 481 595

4 401 385

8 063 305

Paßßiva. Aktienkapital . . Reservefonds « « « 5 Schuldverschreibungen Verpflichtungen + Passivrentenkapital Passivhypotheken « Delkrederereserve » 35 000 Beamtenfürsorge « 5 000 Noch nicht eingelöste Zins-

MOCNC. ¿u E v s Gläubiger und Kredite Rückstellumgen Akzepte Bürgschaften 8 862 188,48 Gewinnvortrag aus 1928 Getwvinn in 1929 »« » o.

960 000 25 895 314 550 165 000 31 000 53 000

m0... S 0E O

6 481

5 824 815 300 331 219 800

34 430 88 000 8 063 305 Gewvinn- und Verlustrechnung. RM 162 698 90 559

70

H 98 02

Aufwendungen, Handlungsunkosten « - Steuern E Schuldverschreibungs- und

Genußrechtzinsen « e Abschreibungen « «+ «+ «° Gewinn .

50 69 57

76

19 027 9 820 122 431

404 537

Erlöfe. Vortrag aus 1928 , ube « -=-ch Hypothekenaufwertung « Effekten . .

s os» o.

34 430 285 033 3 799 140|—

81 134/52

404 53776

In der Generalversammlung vom 29, Juli 1930 wurden in den Aufsichtsrat Herr Siegfried Baer wieder-, und die Herren Geheimer Legationsrat Dr. Walter Frisch-Berlin (Mitglied des Vorstands der Dresdner Bank, Berlin), Dr. Erich Keup, Berlin (Mitglied des Vorstands der Preußischen Central-Bodenkredit- und Pfandbrief-Bank A.-G. in Berkin), und Landesdirektor Joachim von Winterfeldt- Menkin neu gewählt.

Die Dividende, für 1929 wurde auf

60 12 52

Zinsen

8% festgeseßt und betragen demgemäß |-

die Zinsen auf die Genußrechte 4%. ‘Die Einlösung der Dividenden- und Zins- scheine erfolgt vom 1. Angust 1930 ab in Berlin bei der Dresdner Vank, M. Helfft & Co., Gebrüver Arons und an der Kasse der Gejellschaft.

VBerlin-Halensee, am 29. Juli 1930.

Deutsche Anunsiedlungsbvank.

ypothefken- u. Kommunalkredit A,-G,

Dr. Karbe. v. Kehler. v. dem Hagen.

ESrste Anzeigenbeilage anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Montag, den 4. August

_1930

[43683] Dr. Hauser & Tos Menge,

n.

Die Generalversammlung der Dr. Hauser & Go. Aktiengesellschaft hat bes{hlofsen, das Grundkapital der Gesellschaft zwecks Be- seitigungeiner Unterbilanz von 100000 R M auf 50 000 Reichsmark herabzuseßen. Dieser Beschluß ist am 1. Oktober 1929 in das Handelsregister eingetragen. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellshaft anzumelden.

Der Vorstand. a L E Me Crt Ea [42918]. Neue Berliner TreuhanD=- Aktiengesellschaf#t. Vilanz per 30. September 1929.

Aftiva. RM

Nicht eingezahltes Stamm- is e #4 75 000 Bank- und Postscheckgut- haben, Außenstände « -

32 432 107 432

Passiva. Aktienkapital . « Reservefonds « « Reingewinn s «

100 000 5 500 1 932 107 432

Geiwvinn- und Verlustrechnung per 30. September 1929.

Soll, RM [D Handlungsunkosten » « » 11 418 Reingewinn « » » ooo 1 932

13 350

96

Haben, Gewinnvortrag « - e e Gebührenkonto » « « &#

392 12 958/15

13 350/96 eth at ri ri r b dr et Az] [43684]. Gewinn- und Verlustrehnung für das Jahr 1929.

Einnahme. Provisionen . » « è è Steuern - » o. 409) Einlage Sollors « « è

81

A 180 57

N

22

Ausgaben. Verlustvortrag , » «o Verwaltungskosten «

Vila

Aktiva, Bankguthaben « # 9 Forderungen « e s e

M 5 050 906

p ete R En

[42883]. Vilanz per 31. Dezember 1929.

Große Jnstandseßungen 6317,17, Kassa- fonto 3592,05, Bankenkonto 5532,80,

[40525]. Bekanntmachung. r 31. Dez In der Seneralverjammlung vom Aktiva: Grundstückskonto 35 800,—, j 30. Juni 1930 ist bes{hlossen worden, das

Grundkapital der nach Einziehung von 5

Gejellschaft,

welches

Stammaktien

Kontokorrentkonto: Kontokorrentkonto Iià .ff 20,— noch RM 3000,— betrug, zum

199 034,43, Kontokorrentkonto 145 198,78, Kontokorrentkonto 1175,76, zusammen 345 408,97,

ITI |

IT|

Zwede der teilweisen

im

Verhältnis

/ Beseitigung der | Unterbilanz dadurh herabzuseßen, Kon- | die Aktien

daß von 30:1

sortialbeteiligungskonto 1000,—, Material- | zusammengelegt werden. Dieser Beschluß

fonto 180,—

r

Mobilienkonto 8017,—, | ist am 18. Juli 1930 in das Handels-

Hypothekenausgleihskonto 17 597,50, Ge- | register eingetragen worden.

winn- und Verlustkonto: Saldovortrag |

2953,49 abzüglich Reingewinn 2021,08 = 932,41, Passiva: Kapitalkonto 5000,—, Hypothekenkonto 80 0090,—, Bankenkonto 140 354,31, Kontokorrent- konto: Kontokorrentkonto T 55 230,97, | Kontokorrentkonto II 50 882,54, Hauszins- steuerkonto 636,—, Kompaß - Allgem. Kredit 58 481,28, Liesferantenkonio I 9755,18, Lieferantenkfonto II 16 276,39, zusammen 191 262,36, Abnüßungsgebühr 7607,25, Reservekonto 153,98. Geiwvinn- uud Verlustkonto

per 31. Dezember 1929. Soll: Verlustvortrag 2953,49, Ver-

waltungsspesen 41 160,03, Betriebskosten- |

fonto 17994,97, Laufende Jnfstand- seßungen 1691,06, Schönheitsreparaturen 502,40, Mobilienkonto 1519,18, Steuer- fonto 2662,53, Hypothekenzinsen 6400,—, Konto für uneinbringliche Forderungen 20,98, Wasserbetriebskosten 500,28, Ab- nüßungsgebühr 1336,50. Haben: Miet- zinsfonto 832 161,26, Verwaltungsspesen 37 760,99, Schönheitsreparaturen 965,68, Zinsenkonto 4921,08, Verlust 932,41.

Omnia Handels- und Jmmobvilien- Aktieugesellschaft, Berlin.

E]

[42648].

See ellscha}ft Naiffeisenscher enossenshaften Aktiengesellshaft. Vilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. Guindiüde . «o. Mobilien . - Kasse, Reichsbank,

scheck, Wechsel « Waren « - 2 Debitoren . « -. « Beteiligungen. « Transit. Posten « Verlust

547 500|—

64 803/50 38 08 T 56 36

85

P 233 760

\ 165 715 5 396 307 4

1 805

1 250 876

7 660 772

Passiva. Aktienkapital « . - . 6 * Kreditoren .

1 398 800 6 261 972

l 7 660 772

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

65

65

5 956

Passiva. Aktienkapital „v0 Reservefonds - 2 #52» Verbindlichkeiten « «e « e « -

5 000 154 802/11

75

5 956/86

ür Hhypotheken-

Aktiengesellschaf}t erlin.

und Fmmobilien-Verkehr, Der Vorstand.

[43995]. Vayerische Ds A,-G,.,

nen.

Vilanz per 31. Dezember 1929. RM

6 1 ° 135 098

N

84 7A 62 76

Mobilien Materialien Kleingeräte « » Bausftelleneinrichtung Woge s - 4. Kasse-, Bank- und Posts scheckbestände . « « « » Effekten- u. Wechselbestände Debitoren e à Noch nicht abgerechnete Vall es 6000 Bürgschaften RM 356910 Verlustvortrag . « 348 012,99 ab Gewinn

1928 1929

4 44 942 53 334 678 721

4 588 6 046 2 268 033

2 904

18 50 33

54

345 245/05 3 538 916

2 767,94

Aktienkapital a) Stammaktien « » » » b) Vorzugsaktien

900 000 10 000

910 000 94 183 1376 745

1157 986

Reservefonds « « s «- MLEBITOIEN » m ‘a o o 66 Rückstellungen für noch nicht

abgerechnete Bauten . Bürgschaften RM- 356910

3 538 916

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929.

RM |

157 649/50 80 883/16 69 911/24 2 767/94 311 211/84

311 211/84

Verwaltungskosten und Lagerunterhält % « Ui «ea e Abschreibungen * «+ + Gewinn 1929 e.

S

Bauten Münzen, im Juli 1930. Der BorstanD.

H. Dedckter. Stanglmayr.

Soll. Zinsen «s ¿»e Unkosten und Umsaßsteuer. Abschreibungen: a) Grundstüce und Mo- ic ae 60% b) Forderungen und Be- teiligungen. » . - - Verlustvortrag 1. Jan. 1929

376 688 874 239

76 668/26

41 04

03

720 255 213 489

2 261 341

Haben. Bruttogewinn Verlust

1 010 464/67

1 250 876/36 2 261 341103

Hand abge Raiffeisenscher enossenschaften Aktieugesellshaft. Gerhardt. Dr. Pfannenberg.

Durch die von uns bestellte Kommission ist vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnungeingehend geprüft worden; wir finden dagegen nichts zu erinnern und erklären uns mit dem vorstehenden Bericht, dem wir nichts hinzuzufügen haben, in allen Teilen einverstanden.

Berlin, den .10. Zuli 1930.

Der Aufsichtsrat.

v. Schmeling. Frh. v. Braun. Doyós. Graff. v. Grolman. Jagenow. Harnisch. v. Puttkamer. Reinhart.. Röhl. Westphal. Vom Betriebsrat: Bergmann.

Handelsgesellschaft Raiffeisensther Genossenschaften Aktiengesellschaft [42649]. i. Ligu. Liquidationseröffnungsbilanz vom 1. Januar 1930.

Aktiva. - Grundstüde « «« i o u. Kasse, Reichsbank, Post-

scheck, Wechsel « « « 233 760 An 6 165 715 Debitoren . » « 5 396 307

547 500 64 803

Beteiligungen. « 4 Transit. Posten . 1 805 Verlu « . 1 250 876

7 660 772

Vajssiva. Aktienkapital « . - - o 2

Kreditoren .

1 398 800

6 261 972

7 660 772/65

Handelsgesellschaft Raiffeisenscher |

Genossenschaften, MRiMSrfottiehaie . U.

Die Liquidatoren :

ch0: §0.0 0.9

Gerhardt. Dr. Pfannenberg,

Die Aktionäre werden demgemäß aufs

| gefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil-

stande einzureichen,

| und Erneuerungsscheinen bis zum 1. No- | vember 1930 einschließlich bei dem Vor-

Aktien, die bis zum Ablauf dieser Frist nicht eingereicht werden, sowie eingereichte Aktien, welche die zum Ersaß durch neue

für kraftlos erflärt werden.

A. Grill. [44277].

per 31. Dezember

| Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen | Und der Gesellschaft uicht zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden

Die Gläubiger der Gesellschaft werden gleichzeitig aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellschaft anzumelden.

Zuffenhausen, den 19. Juli 1930,

Hübinger & Haas Aktiengesellschaft.

E L 2 E E D E Es E E E T R E I Chemnitzer Actien-Spiunerei

in Liquidation. Liquidationszwischenbilanz

1929.

Aktiva. Grundstücke und Gebäude Maschinen « Liquidationserlös für Treu-

handkonto Obligationäre Beteiligungen Kasse, Wechsel, Postscheck,

Bankguthaben

1 001 839,49

Ratenrü-

lagenstock

für Obliga-

tionäre . Besißhypotheken « « » « Außenstände « « - « Waren s Versicherungseventualrüdck-

prämien . » 643,15 Eventualzinsen 227 972,05 Gesellschaft8an-

teil Grund-

stück8ges. Alt-

chemniß . . .6250,— Verlust am 1. Zuni

1929 . 4 473 668,29 Verlust vom

L 6, bis

31.12.1929

Gesamtverlust

Passiva. Aktienkapital: Stamm-

attien « Vorzugs3- aftien

3 000 000,— 5 000,—

à 103%, Ausfonderungsberechtigte Gläubiger, gedeckt durch Werlpapiere « - - - » BevorrechtigteForderungen und Masseshulden ‘« » Entlohnungsrückstellung « Unkostenrückstellung . « » Rückstellung w. Anleihe- Ut » ao... Schuldhypotheken . . » « Versicherungseventualrüd- Prumie . . 4 643,15 Eventualzins- gläubiger . « 227 972,05 Darlehnsforde- rung Grund- stüd8ges. Alt- chemniß . 6250,— Vom Verfahren betroffene Gläubiger

per 31. Dezember

. 302 530,13

205 206,39

Anleihe RM 2 000 000,—

RM 1 084 6170 1 006 200/20

10

114 938 31 302

1 304 369 27 500 541 948 72 008 /:

| 4 678 874 8 861 758|

3 005 000|—

2 060 000/—

30 000/—

209 701/89 170 000/— 100 000|—

40

160 000 35 191

3 091 865 15 8 861 758 44

Gewinn- und Verlustrehnung

1929.

An Soll, Verlustvortrag vom 31, 5,

1929 Handlungsunkosten e e e ULSUETUIE « «o. 0 Verlust Werk Ehren-

friedersdorf

N. P 0.0

Per Haben.

| Warengetwinn « « « .* | Kins- und Diskontgewinn | Grundstüdcksertrag . « « * | Delkrederegewinn . . « « | Gewinn aus Grundstück8- | und Maschinenverkäufen Verlust am 31. Mai

| 1929 . 4 473 668,29

Verlust vom

31, 5, bis

31.12.1929 205 206,39

RM |K

| 4 473 668/29 341 430/87 730/19

| 21 235/95

| 4 837 065/30

33 463/83 41 65577 8 200/39

51 064/33 23 806/30

|

j | |

4 678 874/68

| 4 837 065/30

Chemnitzer Actien-Spinnerei in Liquidation.

Dr. Frucht.

Dr. Lossow.