1930 / 181 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Anzeigenbeilage

zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger / Tr. 181. Berlin, Mittwoch, den 6. August E 1930

Öffentlicher Anzeiger.

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 8. Kommanditgesellshaften auf Aktien,

3. Ausgebote.

[44978] Aufgebot,

Die Witwe Martha Jahnke geb. Fad>lam in Redefin i. Me>lbg., vertreten durch die Nechtsanwälte Dres. Steuer u. Fa>lam- Schwerin, hat das Aufgebot folgender 4 °/ A der Med>len- burgishen Hypotheken- und Wechselbank Serie 1ŸV Lit. B Nr. 2568 1/1000 PM 1000, Serie V Lit. B Nr. 5107 1/1000 PM 1000, Serie V Lit. C Nrn. 2734 u. 4909 2/300 PM 600 Serie VI Lit. B Nrn. 5076 u. 5579 2/1000 PM 2000, Serie VI Lit. C Nr. 4120 1/300 PM 300 beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 31. März 1931, mittags 12 Uhr, vordem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird. :

Schwerin (Me>lb.), den 31. Juli 1930.

Amtsgericht.

[44975] Aufgebot.

Die Ehefrau Anna Schulze, geb. Lubkoll in Lübbenau, und der Ader- bürger Hermann Lubkoll in Lübbenau haben das Aufgebot des angeblich ver- loren gegangenen Sparkaffenbuchs Nr. 14 165R. der Hauptsparkasse der Niederlausiy, Zweigstelle Lübbenau, über 586,89 RM, ausgestellt für den Auszügler Eduard Lubkoll in Lübbenau, beantragt. Der Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. November 1930, mittags 12 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Lübbenau, den 1. August 1930.

Amtsgericht. [47S Die Firma Jul. H. Vogel in Sieg- mar i. Sa., vertreten dur<h die Rechts- anwälte Dr. Robert Müller, Dr. Weyel und Dr. Rudolph in Chemnitz, hat das Aufgebot folgender zwei ihr angeblih verloren gegangener Wechsel bean- tragt: a) über 350,— RM (drei- hundertfünfzig Reichsmark), ausgestellt in Siegmar am 22. November 1927, fällig am 22. Februar 1928, gezogen von Walter Poibsh auf Erich Listner, Dampfbä>erei in Oberwürschnitz i. Erzg.,, angenommen von N Listner, Nr. 722; b) über 500,— RY (fünfhundert Reichsmark), ausgestellt in Oberwürschniß i. Erzg. am 1. No- vember 1927, fällig am 1. Februar 1928, gezogen von Erich Listner auf Walter Poiw sch in Kranichfeld i. Thür., zahlbar bei Sarfert & Co., Oelsnitz 1. Erzg.,, angenommen von Walter Potus<, Nr. 714, Dex odex die Jn- haber der Urkunden werden auf- E spätestens in dem auf ienstag, den 18, Februar 1931, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gerichte anberaumten Auf- gebot8termine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden Tai, widrigen- Ie die Kraftloserklärung der Ur- unden erfolgen wird. Amtsgericht Stollberg i. E., den .4. August 1930.

[44976] Aufgebot.

1 Dex N Friy Kru> in Mostolten, 2. der Ee Hermann Rogowski in Mostolten, 3. der Besizer Gustav Borrosch in Mostolten 4. der Besißer August Manko in Mostolten, D, Er Besiver Johann Beer in Sdeden, 6. der Kreistaxator Hermann Sadowski, als Bevollmächtigter der Witwe Wilhelmine Schlonski, geb. Schlonski, in Cruttinnen, Kreis Sens- burg, haben das Aufgebot der im Grundbuch von Mostolten Blatt 39, 42, 96, 07, 08, 69 in Abt. 11 auf den Namen des Kaufmanns J. Fopecziowski in Grajewo in Polen zur Mithaft ein- getragenen Sicherungs8hypothek in Höhe von 3018,57 Mark beantragt. Der Glaubiger wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 17. Dezember 1930, 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 120, Erdgeschoß, an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden, widrigenfalls die Ausschließung des Gläubigers mit seinem Recht erfolgen wird,

Lyc>k, den 24. Juli 1930.

Das Amtsgericht.

[44980] Aufgebot.

Die Arbeiterin Zarembski, Franziska g2b. Klecinska in Billstedt, Moöllner Landstraße 43, hat beantragt, ihren seit dem Fahre 1907 oder 1908 verschollenen Ebemann, den Gärtner Valentin Zarembski, geb. am 8. Februar 1863 gzu Chorzalki, Kreis Schroda (früher

2. Zwangsversteigerungen, 3. Aufgebote,

4. Oeffentliche Zustellungen, S Verlust- und Fundsachen, E

Aktiengesellschaften,

Proving Posen), zuleßt wohnhaft in Billstedt/Schiffbek, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- gefordert, si<h spätestens in dem auf den 10. Dezember 1930, vormittags 914 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklä- rung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen gzu erteilen vermögen, er- geht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Reinbek, den 9. Mai 1930,

Amtsgericht.

[44981] Aufgebot. |

Der Rechtsanwalt Dr. Fa>lam in Schwerin hat in seiner Eigenschaft als Abwesenheitspfleger beantragt, den verschollenen Hermann Christian Max Friedri<h Rohde, geboren am 18. No- vember 1876 in Schwerin, leßter in- ländisher Wohnsiß in Schwerin, zuleßt wohnhaft in P. O, Mangoplay, Alburg Road, aaga N. S. W. Australien, für tot zu erklaren. Der bezeihnete Ver- shollene wird aufgefordert, si< spä- testens in dem auf den 31. Marz 1931, mittags 12 Uhr, vor dem untergeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Schwerin (Mee>klb.), 30. 7, 1930.

Amtsgericht.

[44982]

Die Ehefrau Wilhelm Sandkühler, Minna geb. Schneider in Schwelm, Römerstraße 16, hat beantragt, den ver- shollenen Gärtner Wilhelm Sand- fühler, geboren am 18. Oktober 1885, zuleßt wohnhaft in Witten, für tot zu erklären. Der bezeihneie Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 10. April 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer 23, anberaumten Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, spä- testens im Aufgebotstermin dem Ge- richt Anzeige zu machen.

Witten, den 30. Juli 1930.

Das Amtsgericht.

[44983]

Dur Auss{lußurteil des unter- zeichneten Gerichts vom 23. Juli 1930 ist der Hypothekenbrief vom 4. Juni 1908 über die in Abteilung Il[]1 unter Nr. 10 des Grundbu<hs von Verden Band 32 Blatt Nr. 1242 für die Ge- shwister Martha und Alwine, genannt Hedwig Schröder in Hannover-Linden, eingetragene Hypothek von 3518,40 M für fraftlos8 erflärt worden.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Verden, den 29. Juli 1930.

4. Veffentliche „Hustellungen.

Es fklagen gegen die unbekannten Aufenthalts befindlihen Beklagten mit dem Antrag auf escheidung: 1. die Ehefrau Fohann Knopinski, Frene geb. Kopczynski in Köln-Æhrenfeld, Herkules- straße 9% Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Erpenbah in Köln, gegen den Fabrikarbeiter Johann Knopinski, fiber in Köln-Ehrenfeld, Herkuless\tr. 95; 2. der Heinrich Kocian, E R A E:

raße L Zrozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. B Toidhes in Köln, gegen die Ehefrau Frieda Kocian, geb. oh, früher in Düsseldorf-Grafenberg, Kindertuberkulosenheimstätte Waldes- heim; 3. die Hausangestellte Elisabeth Kowalski, geb. Spißley, in Minden, Königstr. 138, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Dr. Lennarb in Köln, gegen den Arbeiter Stefan Kowalski; 4. die Ehefrau Friedri) Schilken, Elfriede geb. Körner, Köln, Siebengebirgsallee 141, Prozgeßbevoll- mächtigter: Rehtsanwalt Olle in Köln, gegen den JFngenieur Friedrih Schil- ken, früher in Köln, Luxemburger Straße 354111; 5. der Konrad Ha- macher in Köln, Streitzeuggasse 69 III Progeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Rhe6s in Köln, gegen die Ehefrau Meqchtildis Hamacher, geb. Nieder- prüm, früher in Köln, zur Zeit in Hol- land unbekannten Aufenthalts; 6. die Ehefrau Therese Löhe, geb. Weichler, in

Auslosung usw. von Wertpapieren,

9. Deutsche RRIRERI,

10. Gesellshaften m. 11. Genossenschaften, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen,

Tilsit, Mittelstraße 11, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Wiese in Köln, gegen den Shuhmacher Fohannes Nikolaus Löhe; 7. die Ehefrau Heinrich Lüdi>de, Klara geb. Fischer, in Köln- Nippes, Siebachstraße 59 III rb bevollmächtigter: Rechtsanwalt Herbert Klein in Köln, gegen den Techniker Heinrich Lüdicke; 8. die Ehefraw Maria Auguste Lit, geb. Müller, in Köln, Gladbacher Straße 241, Prozeßbevoll- mächtigter: Rehtsanwalt Dr. Be>ker TV in Köln, gegen den Ludwig Lißt, Kellner, früher in Köln, Richard- Wagner-Straße 39; 9. die Ehefrau Paula Mückenhausen, geb. Winter, in Köln, Aquinostr. 4, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Jakobs in Köln, egen den Kaufmann Hans Mücken- eei, 10. die Ehefrau Ernst Blaschke Maria geb. Jurezek in Lüneburg, Auf der Shmaarkemp 7, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. Diener in Koln, gegen den Arbeiter Soli Blaschke, früher in Blissenbah, Post Ehreshoven. Die Kläger laden die Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht in Köln, und zwar zu 1 vor die 1. Zivil- kammer auf den 2. Oktober 1930, 10 Uhr, Saal 249, 2 vor die 1. Zivil- kammer auf den 23. Oktober 1930, 10 Uhr, Saal 249, 3 vor die 1. Zivil- kammer auf den 30. Oktober 1930, 10 Uhr, Saal 249, 4 vor die 9. Zivil- kammer auf den 12. November 1930, 914 Uhr, Saal 250, 5 vor die 5. Zivilkammer auf dew 10. Oktober 1930, 10 Uhr, Saal 267, 6 vor die 6 Zivilkammer auf den 1Á. Oktober 1930, 914 Uhr, Saal 251, 7 vor die 6. Zivilkammer auf den 28. Oktober 1930, 9% Uhr, Saal 251, 8 vor die 6. Zivilkammer auf den 14. Oktober 1930, 914 Uhr, Saal 251, 9 vor die 7. Zivilkammer auf den 6. November 1930, 10 Uhr, Saal 253, 10 vor die 10, Zivilkammer auf den 29. Oktober 1930, 94 Uhr, Saal 251, mit dex Aufforderung, si< dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Recht$- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Köln, den 31. Juli 1930 Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

[44498] Oeffentliche ZusteSund: ; Dex Paul Leithäujer, Schlosser in Worms, Alzeyer Str. 34 2/10, Kläger, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Pfeiffer in Worms, klYgt gegen seine Ehefrau Emma Le häuser geb. Wagner, unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrag, die vor dem Standesbeamten zu Worms am 19, Funi 1926 geschlossene- Ehe der Streitteile zu scheiden und die Be- klagte mit der Alleinshuld und den Kosten des Rechtsstreits zu belasten. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Recht8- streits vor die 2. Zivilkammer des Land- gerihts in Mainz auf den L. De- zember 1930, vormittags 9 Uhr, mit der Be, sih dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts$- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Mainz, den 2. August 1930. Geschäftsstelle Hessishen Landgerichts.

[44986] Oeffentliche Zustellung.

Frau Anna Teichmann geb. Stöckel in Uhlstädt, Saale, vertreten dur< die Rechtsanwälte Dr. Hartwig und Hesse in Rudolstadt, klagt gegen ihren Mann, den Schneider Friy Teichmann, zu- leßt in Uhlstädt, Saale, jeyt unbe- kannten Aufenthalts, aus $ 1567 Z. 2 B. G.-B,, mit dem Antrag, die Ehe der Parteien zu scheiden, den Ver- flagten für allein {huld zu erklären und ihm die Kosten aufzuerlegen. Sie ladet den Verklagten zux mündlihen Ver- handlung des ehts\treits vor die 1. Zivilkammer des Landgerichts zu Rudolstadt auf Montag, den 3. No- vember 1930, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Geriht zugelassenen Anwalt zu. be- stellen.

Rudolstadt, den 2. August 1930. Der Urkundsbeamte des Landgerichts

[44987] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Emma Janssen geborene Meyer in nann, Wittekindstraße 2 bei Gräf, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr, Be>ker in Verden, klagt gegen ihren Ehemann, Heizer Albert Janssen in Amerika, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe der Parteien und Erklärung des Beklagten für den s{hul- digen Teil. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II1l, Zivil- kammer des Landgerihts in Verden

13. Bankausweise 14. Verschiedene

Bekanntmachungen.

(Aller) auf den 25. Oktober 1930, vormittags 94 Uhr, mit der Auf- forderung, si< dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als E E vertreten zu assen.

erden (Aller), den 28. Juli 1930. Die Geschäftsstelle 5 des Landgerichts.

[44988] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Margarete JFannush in Templin, vertreten dur< den Amtsvormund Tamm, ebenda, klagt gegen den Arbeiter Paul Reuter, früher 1n Zauchwiß bei Beeliß, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unter- pa, mit dem QRTLEME, zu erkennen: . Es wird festgestellt, daß der Beklagte der Vater der Klägerin ist. 11. Der Beklagte wird verurteilt, der Klägerin, u Händen des Fugendamts Wohl- {hrigamts Templin, von seiner Geburt, d. i. vom 22. 6. 1929 ab, eine Unterhaltsrente von 75 RM viertel- jährli bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres, und zwar die rü>- tändigen Beträge sofort, die auuita älligen am 22. 9., 22. 12,, 22. 3. un

. 6, jeden Jahres zu zahlen und die Kosten des "Rechtsstreits zu tragen. ITI, Das Urteil ist na< $ 708 Ziff. 6 Z.-P.-O. vorläufig vollstre>bar. ur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht in Beeliß auf den S. Oktober 1930, 914 Uhr, geladen. :

Beelitz, den 23. Zuli 1930.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[44499] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Helmut Schrewe, eboren am %. Mai 1930 in Stein- aen bei Bielefeld, Nr. 131, vertreten dur<h das Fugendamt Bielefeld-Stadt, klagt gegen den Bät>erge[ellen Gustav Schad>, früher in Bielefeld, Heinrich- straße 13a, jeßt unbekannten Aufent- halts, unter der Behauptung, daß er als Vater zu seinem Unterhalt ver- pflichtet sei, mit dem Antrag auf Zah- lung einer Geldrente von vierteljähr- li<h 90 RM. Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Be- klagte vor das Amtsgericht in Bielefeld, Zimmer 37, auf den 7. Oktober 1930, vorm. 10 Uhr, geladen.

Vielefeld, den 1. August 1930.

Das Amtsgericht, [44504] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Kurt Klump in Schloppe, vertreten dur<h seinen Vor- mund, den Abde>ker Rudolf Klump in Schloppe, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dubois in Schneide- mühl, SE gegen den Holzhändler Rudolf Dörfert, früher in Schneide- mühl, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag, den Beklagten kosten- prtio äut verurteilen: 1. an den läger 960 RM zu za len, 2. an den Kläger ab 1. April 1930 eine monat- lihe Unterhaltsrente von 40 RM zu ahlen. Zur mündlihen Verhandlung es Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Schneidemühl, Himmer 3, auf den 20. September 1930, vormittags8 9 Uhr, geren

Schneidemühl, den 31, Juli 1930. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[44505] Oeffentliche Zustellu

Der minderjährige Alexander Schulze, eb. am 17. November 1919, vertreten ur< seinen Se Fe den Kaufmann Arthur Quetshke in Stolp i. Pomm., Wiesenstraße 4, FNOUe De: Rechtsanwalt Davids, Wandsbek . klagt

egen den Kaufmann Willi Schulze, [rer in Wandsbek, jeßt unbekannten ufenthalts,

dem Antrag, pflihtig zu verurteilen,

wegen Unterhalts, mit den Beklagten kosten- em Kläger

zu Händen des Pflegers für die Zeit vom 1. September 1929 ab . monatli 30 RM nterhaltsrente . am. Ersten jedes Monats im voraus zu zahlen, und zwar die rüd>ständigen Beträge sofort, und das Urteil für vorläufig vollstre>- bar zu erklären. Zur mündlichen Ver- ung des Rechtsstreits wird . der eklagte vor das Amts3geriht in Wandsbek, Stresemannstraße 17, auf den 13, November 1930, vor- mittags AL Uhr, geladen. , Wandsbek, den 31. Fuli 1930,

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[44989] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma „Driha“-Möbelhäuser Drimmer & Halpern in Berlin N. 24, Elsasser Straße 37, klagt egen 1. Georg Reich, 2. dessen betra ina, E Lühn, e in Berlin O0, 27,

arsiliusstraße 20, mit dem Antrage, die Beklagten als Gesamtschuldner nah ihrer Wahl zur Zahlung von Reichs- mark 500,— oder zur Herausgabe von: 1 Kleidershrank, zweitürig, 1 Auszug-

eintrag, mit dem

—,

tish mit Wachstuch, 1 Waschtoilette mj Boérmor, 2 Nacbtlischen n Marmo 1 Chaiselongue, normal, 1 do. Dey 1 Flurgarderobe, 2 Korbsesseln, 1 Kot tisch, 4 ohrstühlen, nußb. Þpl., 1 Herre, zimmer, bestehend aus: 1 Bibliothy 1 Diplomat, 1 Zugtish, 6 Stühlz 1 Schreibsessel, 1 E a, 1 Tischdet 1 Kredenz, 3/4 m Läuser, und noh zy Zahlung von RM 217,—, den Ÿ klagten zu 1 zur Duldung der Zwang vollstre>ung in das eingebrachte (j Ene Ehefrau, der Beklagten zu j Ne zu verurteilen, und dw Urteil für voraus vollstre>bar z erklären. Zur mündlihen Verhandluy des Rechtsstreits werden die Beklagtzy vor das Amtsgeriht Berlin-Mity Abt. 174, Neue Friedrichstr. 12/15, | Zimmer 170—172, auf den 25. Sey tember 1930, vormittags LL Uh geladen. Berlin, den 23. Juli 1930. Die Geschäftsstelle des Amtsgericht Berlin-Mitte.

[44139] Oeffentliche Zustellung. Die Fixma Ri E V in Halle, ê Prozeßbevollmtichtigte: e<tsaniwväl! Justizrat Eulenberg und Dr. Weng in Halle, S., klagt gegen den Kaufma: Paul Thiele, früher in Ee, è Morißtzwinger 12, jeßt unbekanni Aufenthaltsorts, wegen Forderung a! der Lieferung von Waren mit dem A ra, den 2c. Thiele kostenpflichtig u: vorläufig vollstre>bar zu verurteilen, die Firma Richard Heinze 582 RM net 83% Zinsen seit Klagezustellung z; zahlen. Die- Klägerin ladet den L flagten zur mündlihen Verhandlur des Rechtsstreits vor die zweite Kamm für Handelssachen des Landgerichts i Halle, S., Preußenring 13, auf d: 20, Oktober 1930, vermittazg 10 Uhr, mit der Aufforderung, f dur<h einen bei diesem Gericht zuz! lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevo! mächtigten vertreten zu alen, Halle, S., den 31. Juli 1930. Geschäftsstelle des Landgerichts. 2. Kammer für Handelssachen.

[44500] Oeffentliche Zustellung. i Die Firma Gustav Friedrih Stör bah in Heilbronn klagt gegen der leßt in Böckingen wohnhaften Wichterich, Fnh. einer - Kolw.-Har) lung in Bö>kingen, und dessen Ehefrz leßtere nun in Köln, aus Kauf, und b antragt vorläufig vollstre>bares Uri auf Zahlung von 113,47 RM nebst 71 Zinsen aus 112,19 RM ab 13. 7. 18 und Duldung der Zwangsvollstre>u in das eingebrahte Gut dex Ehefr durh den Ehemann. Zur mündli Verhandlung werden die Beklagten f Mittwoch, 24. Sept. 19398, vor 8% Uhr, vorx das Amtsgericht bronn geladen. 4 Amtsgericht Heilbronn, 1. August 18

[44502] Oeffentliche Zustellung. Die Hartwig Kantorowicz C. F. Kahlbaum Akt. Ges., Berlin-Ch lottenburg, Spandauer Chaussee 50/4 vertreten dur<h ihren Vorstas Direktoren Dr. Kantorowicz Pir <, Klägerin, Prozeßbevollmächtigt e<tsanwalt Dr. Max Kollensd Berlin W. 15, Kurfürstendamm : klagt gegen den Weinhändler Pei Muno, rüber in Bingen, Brant iegen L zum Grun Ï atrag, darin zuwilligen, daß bei der im Grundb von Lor< Band 39 Blatt 1560 Abit. eingetragenen En E n zum Höchstbetrag von 2000 RM Gläubigerin an Stelle . der „Fir C, A. T. Kahlbaum A. G. Werk Spe W RPEE die i C. A. F. Kahlbaum . G.. zu Beri! Charlottenburg, - Spandauer Chan 50/56“, eingetragen wird. Die Ko! des Rechtsstreits sind dem Beklac! aufzuerlegen. ur müründlihen D E des ves wird ? eklagte vor das Amtsgeriht RUdFŸ heim am Rhein auf Donnerstag, 18S, . September. . 1930, vo 10 Uhr,. geladen. . M Nüdesheim am Rhein, 22. Juli 18 Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgericht?

ad

Rande Schriftleiter J, P: Weber in Berlin.

. Verantwortlich für den Anzeigente® Rechnungsdirektor Mengering, Be Verlag der Geschäftsstelle (Menger

in Berlin. :

Dru> der Preußishen Dru>ere!

und Verlags-Aktiengesellschaft, Berl: Wilhelmstraße 82.

Sechs Beilagen (einshließli< Börsenbeilage und. drei Zentralhandelsregisterbeilage

Aaufig Bahlung von- 450 RM 55 Pf. nebst

bu

„Hartwig Kantorowic; F

4. Veffentliche Zustellungen.

501] Oeffentliche Zustellung. Der Georg Hönge .zu Schneidhain “T, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- walt Justizrat Dr. Mettenheimer, h L a den Kaspar

Gnigstein i. L-, hann Hayer, 2. : ; yer, früher in Mainz, Rheinallee 85, Lt unbekannten Aufenthalts, wegen estfaufpreisforderung, mit dem Antrag

kostenpflihtige Verurteilung der cflagten zu 1 und 2 als Gesamt- b uldner zur Zahlung von 300 RM bst 8% Zinsen seit dem 1. März 29. Zur mündlichen Verhandlung des echtsstreits werden die Beklagten vor 3 Amtsgeriht in Königstein i, T., immer 11, auf den 18S. September 030, vormittags 9 Uhr, geladen. Königstein i. Ts., 1. August 1930.

Der Urkundsbeamte

der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

1991] Oeffentliche Zustellung ; 8 Bezirksdirektors Hugo Friemann in tünste: i, W., Kronprinzenstr. 12, lägers, vertreten dur<h die Rechts- walte Justizrat Dr. Cohn, Dr. Haller- ann und Dr, Ernst Cohn in Münster, gen den Kreiskommissax a. Dr. Franz hiltrop, früher in Münster, jeßt unbe- annten Aufenthalts, Beklagten, mit em Antrage, den Beklagten kosten- Flihtig zu verurteilen, an den Kläger 3) RM nebst 2% Zinsen über den weiligen Reichsbankdiskont seit dem November -1929 zu pan und das rteil für vorläufig vollstre>bar zu er- ären. Zur mündlichen Verhandlung 3 Rechtsstreits wird der Beklagte vor ns Amtsgeriht in Münster, Gerichts- raße 2, Zimmer 4, auf den 26. Sep- mber 1930, vormittags 9 Uhr, laden. Münster, den 31. Fuli 1930. Haarhoff, Justizinspektor, ls Urkundsbeamter der Geschäftsstelle,

1503] Oeffentliche Zustellung.

Ferdinand Bru>müller, Kaufmann 1 Künzelsau, vertreten dur<h Rechts- nwalt Dr. Bauer in ODehringen, klagt ‘gen den zuleßt in atten Ret: -A. Ochringen, wohnhaften ei- enden Willy Gebert von da aus un- Taubter Handlung, und .beantragt vor- vollstre>bares - Urteil zur

7 %

Zinsen hieraus seit Klage- ‘hebung. Zur mündlihen Verhand- Ung wird Beklagter vor das Amts- eri<ht Oehringen auf Montag, den 9, September 19320, vormittags 0 Uhr, geladen. Die Sache is zur Feriensache erklärt. Amtsgericht Oehringen.

44506] Die Angestellte Berta Jansen in Bitten-Annen, {Fm Wullen 58, Prozeß- evollmächtigter: Rechtsanwalt Erner n Witten, klagt gegen den Arbeiter lugust Klingenhagen, unbekannten lufenthalts, unter der - Behauptung, ihr der Beklagte und seine Ehe- ‘au an Miete für die Monate April, Nai, Juni, Fuli 1929 einèn Betrag on ingesamt 20 RM schulden, mit dem lntrag: 1. das zwishen den Parteien estchende Untermietverhältnis mit \o- ortiger Wirkung aufzuheben, 2. die Be- lagten zu verurteilen, das von ihnen n Saule Annen, Jm Wullen 58, be- vohnte Mansardenzimmer sofort zu aumen, 3. die Beklagten kostenpflichtig nd vorläufig vollstre>bar zu verur-

Fcilen, an die fegeriat 20- RM gu i

ahlen. Zur mündlichen Verhandlung es Rechtsstreits wird der Beklagte vor s Amtsgericht hier, Zimmer 18, auf en 16, September 1930, vor- nittags 9 Uhr, geladen.

Witten, den 23. Juni 1930. Geschäftsstelle 4 des Amtsgerichts.

5. Verlust- und Fundsachen.

44992]

Allianz und Stuttgarter Lebensversicherungs-Bank Aktiengesellschaft. Aufgebot von Policen. Folgender von uns ausgestellter Ver- herungss<hein ist abhanden ge- ommen: Nr. A. 1 006 595 aut das Leben E Herrn Hermann ume, Berlin- barlottenburg, Leibnizstraße 35, geboren am 26. 5, 1889. Der Inhaber wird iermit aufgefordert, \si<h binnen zwei ‘onaten bei der vorbezeihneten Bank zu elden, andernfalls der Versicherungsschein iermit für kraftlos erklärt wird. Berlin, den 5. August 1930.

Der Vorstand.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren. Auslosungen der Aktiengesell- | schaften, Kommanditgesellschaften [auf Aktien, deutshen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. | und Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften bestimmten | Unterabteilungen 7—11 veröffent-

| liht; Auslosungen des Reichs und | der Länder im redafktionellen Teile.

[44993] Bekanntmachung na< F 5 der ersten Preuß. Ver- | ordnung über die Aufwertung land- | schaftlicher Critterschaftl.) Kreditan- stalten usw, vom 10. Dezember 1929, Stand der Teilungsmafse am 30. Juni 1930.

Nach erfolgter Teilauss{hüttung von 179% und Abzug von 49/9 Verwaitungs- kfostenbeitrag steht einem Gesamtgold- markbetrag der teilnahmeberechtigten Schuldverschreibungen (Lit. D—K) von 28 221 629,90 GM ein Nestbestand der Teiiungsmafse von 1496 435,22 GM gegenüber.

Bemerkung: Die augegrienen Zahlen sind niht endgültig. usfälle werden uicht erwartet. Soweit die Schuldver- schreibungen alter Wähxung (troß unserer Bekanntmachung vom 7. Februar 1929) zum Umtaush no< niht vorgelegt sind, bitten wir, dies umgehend nachzuholen. Aufwoertungsformulare können kostenlos von uns bezogen werden.

Hannover, den 4. August 1930. Calenberg-Göttingen-Grubenhagen- Hildesheim'sche Nitterschaftliche Kreditkommission.

7. Aktien- gesellschaften.

[45416] Berichtigung.

In der in Nr. 158, 1. Anz.-Beil.: d. Bl. v. 10. Juli 1930 veröffentlihten Bilanz der „Winterthur“ Lebensversiche- rungs - Gejellschaft in Winterthur lauten die untér „Afktiven““ aufgeführten Stückzinsen nicht, wie irrtümlih gedru>t, über 261 650,68, fondern richtig über 251 650,68 Schweizer Franken. (Die Berichtigungen in den Nummern 163 d. Ql h, 16, (4 a0 Und 180 be S a0 sind hinfällig.)

[42575] An Stelle des ansgeschiedenen Auf- \t<tératsmitglieds Ernst Diestelhorst ist neugewählt der Kaufmann Friß Kassel in Hindenburg. Kassel Kraftfahrzeuge A.-G., Berlin-Schöneberg. Hubert Kassel.

[42924]

In der Generalversammlung v. 23. 6.1930 ist die Liquidation der Gesellschaft be- {lossen worden. Ich fordere hierdur< sämtliche Gläubiger auf, ihre Forderungen bis zum 15. August 1930 einzureichen,

E. Th. Noa> A.-G. Dortmund.

Der Liquidator: Edgar Noa>.

[45107] Bekanntmachung.

Unfere 7% Goldpfandbriefe Neihe 15 find erstmalig zum 1. Januar 1933 künd- bar. Wir verpflihten uns gegenüber den Inhabern dieser Goldpfandbriefe, von unserem Kündigungsre<ht nicht eher als für den 1. Januar 1936 Gebrauch zu machen.

Sächsische Bodencreditanftalt.

[45103]

Aus dem Aufsichtsrat ist das Mitglied des Betriebsrats Herr Otto Lipski, Berlin, ausgeschieden. An seine Stelle wurde Herr Friedri<h Klawes, Berlin, vom Betriebsrat in den Aufsichtsrat entsandt. j

Berlin, den 2. August 1930.

Hartwig Kantorowicz C. A. F. Kahlbaum Aktiengesellschaft.

[45154] Grundstü>s8-Aftiengesellschaft Selena in Liquidation. Bilanz am 31. 12. 1929. Aktiva: Beteiligung NM 23 940, Debitoren Reichs- mark 4382,76, Verlust am 31. 12. 29 NM 3677,24. Pasfiva: Stammkapital RM 32000. Gewinn- und Verlust- FoGEUng, Soll: Verlustvortrag vom 1. 1, 20 MM 3677,24. Haben: Verlust am 31. 12. 29 NM 3677,24. Berlin, den 95. August 1930. Der Liquidator:

Waldheim.

[42186]. Generalversammlung sbes{<luß. Dur<h Generalversammlungsbeschluß

vom 18. Juni 1930, bestätigt durch nota-

riellen Vertrag vom 26. Juni 1930 durch die Stadtgemeinde Kiel, ist die Gesellschaft infolge Uebernahme des Vermögens als

Ganzes ohne Liquidation durch jene

gemäß $ 304 H.-G.-B. aufgelöst. MOLSIE Ausstellungs-Ges.

n Kiel A.-G, Günzel,

[45102] Elektrizitätswerk Schlesien

72 Aktiengesellschaft.

Seitens des Betriebsratswurden an Stelle der Herren Alois Bönsh, Waldenburg, | Schlesien, und Osfar Klingberg, Mölke, ! die Herren Wilhelm Krause, Walden burg, und Richard Wipperling, Bresla u, neu | in den Aufsichtsrat entsandt.

Breslau, den 4. A ugust 1930.

Der Vor stand.

[45141] ,„Sdda‘‘-Patent-Verwertungs- Aktiengesellschaft, Berlin. In der am 16. Juri 19930, abe | (Oatienen Generalversammlung unserer esellshaft sind ‘zu Mitgliedern des Aufsichtsrats die folgenden Herren ge- wählt worden: Ernst Blumenthal, Sto>kholm, Eduard Braude, Bilbao, Dr. Alfred Feuerring, Wien. Der Vorstand,

[45137] | Vir laden hiermit unsere Aktionäre | zu der am Sonnabend, den 30. August | 1930, vormittags 11 Uhr, in Ber- | lin W, 10, Königin-Augusta-Straße 49, hohparterre, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung mit der nahstehenden Tagesordnung ein.

1, Vorlage des Geschäftsberichts nebst Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr 1929.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- e der Bilanz und Gewinn- und

erlustre<hnung für das Fahr 1929 owie über die Verteilung des eingewinns,

3. Entlastung des Vorstands und des

Aas,

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rehtigt, wel<he spätestens bis zum 27, August 1930 in den üblihen Ge- \häfts\stunden bei der Gesellschaftskasse, bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, rclin W, 8, oder deren. Filiale Heidelberg, bei der Commerz- und Privat-Bank A.-G., Berlin C. 2; oder deren Filiale M

a) ein Nummernverzeihnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien oder «Fnterimsscheine einreichen,

b) ihre Aktien oder Fnterimsscheine oder darüber lautende Hinter-

__ legungsscheine eines Notars

hinterlegen und bis zum leid der Generalversammlung E belassen. Heidelberg, den 4, August 1930, Schnellpressenfabrik AG. Der Vorstand. Lerot. Sktertberg.

[45111] Wié machen hierdur< bekannt, daß unsere ordentliche Generalversamm- lung mit nachstehender Tagesordnung Montag, den 1, September d. J., vormittags 9 Uhr, im Sißhungs- immer unserer M in Chemniß- urth, Chemnigtalstraße 38, stattfindet und laden unsere Aktionäre dazu ein. Zur Teilnahme an der Generalversamm- ung sind statutengemäß nur jene Aktio- näre bere<htigt, welhe ihre Aktien min- destens drei Tage vor der Generalver- sammlung bei der Gesellschaftskasse in Chemnitz-Furth oder bei einem Notar hinterlegt haben. Tagesordnung:

1. Vortrag des Geschäftsberichts und des Rehnungsabshlusses für das Geschäftsjahr 1929/30.

2, Antrag des Aufsichtsrats auf Ge- nehmigung’ des Rehnungsabschlusses und Entlastung des Vorstands und Aufsihtsrats. i

3. Beschlußfassung über das Ergebnis.

4, Ergänzungswahl für "den Auf- sichtsrat.

Chemniß-Furth, den 4. August 1930. Vaumwollspinnerei und Warperei Furth (vorm. H. C. Müller). Der Vorstand. Posselt.

[45110]

Braunkohlen-Judustrie „„Vogels8-

freude“‘ Aktiengesellschaft, Berlin.

Die Aktionäre obiger Gesellschaft werden hierdur< zu der ordentlichen Generalversammlung eingeladen, die am 10. September 1930 um 17 Uhr im

tel „Kaiseradler“ in Cottbus, Bahn-

ofstraße 29/30, stattfindet. Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz, der Ge- winn- und Verlustre<nung und des Jahresberichts für 1929.

2, Genehmigung der Der iagen und Beschlußfassung über De>ung des Verlustes. E

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Fahr 1929.

, 4. Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

5. Verschiedenes.

Aktionäre, die an der Versammlung teilnehmen wollen, müssen spätestens am 4. Tage vor der Versammlung ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse in Welzow, N. L., bzw. bei einem deutschen Notar hinterlegen.

Welzow, N. L., den 1. August 1930. Braunkohlen-Judustrie „„Vogels- freude‘’ Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. (Unterschrift.)

eidelberg.

[45138]

Gelsenkirchener Bergwerks: Aktien - Gesellschaft, Essen. 44 97 Anleihe Gewerkschaft der Zeche Hercules von 18924, 44 27 Anleihe Gewerkschaft der Zeche Hercules von 1899, 44 7 Anleihe Gewerkschaft der Zeche Verein. Poertingsfiepen von 1897.

Die Gläubigervertretershaft für obige |

Anleihen is von dem A. Schaaff-

hausen’schen Bankverein A.-G. in Köln |

nah dessen Fusion mit der Deutschen

Bank und Disconto-Gesellschaft auf den !

„A. Schaaffhausen’schen Bankver-

ein Filiale der Deutschen Bank | in|

und Disconto - Gesellschaft E übergegangen. Essen, den 1. August 19390. Der Vorftand.

[45139] Gelsenfirchener Bergwerks- Aktien - Gesellschaft, Essen. 414 % Anleihe der Gewerkschaft des Steinkohlenbergwerks Adler, __ Kupferdreh, von 1920.

Die Gläubigervertretershaft für obige Anleihe ist von dem A. Schaaff- hausen’shen Bankverein A.-G. in Köln nah dessen Fusion mit der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft auf den

A. Schaaffhausen'schen Bankver-

ein Filiale der Deutschen Bank

und Disconto - Gesellschaft in A O übergegangen.

Essen, en 1. August 1930.

Der Vorstand.

TBTM

Gelsenkirchener Bergwerks: Aktien - Gesellschaft, Essen.

5 % Anleihe der Adler Aktien- gesellschaft für Bergbau und Eisen: industrie, Erkelenz, von 1921. Die Gläubigervertretershaft für obige Anleihe ist von dem A. Schaasf- hausen’schen Bankverein A.-G. in Köln nah dessen Fusion mit der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft auf den

„A. Schaaffhausen"'schen Bankver- ein Filiale der Deutschen Bank und Discouto - Gesellschaft in Köln“

übergegangen. Essen, den 1. August 1930. Der Vorstand.

es ax Plümacher Metallwarenfabrik A.-G. in Weyer, Rhld.

Die Herren Aktionäre dex Gesellschaft werdem zu déx am 20. Sept. d. J. nahm. 5 Uhr, in unserem Geschäfts- lokal in Weyer 9 stattfindenden 24 or- dentlichen Generalversammlung ein- geladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage von Bilanz nebst Gewinn- u. Verlustre<hnung sowie Geschäfts- bericht für 1929/30.

2. Genehmigung dex Bilang.

3. Entlastung des Vorstands

__ Ausfsichtsrats.

4. Neuwahl eines Vorstandsmitglieds nah $ 14 der Statuten.

Nach $ 21 der Statuten sind die zur Teilnahme an der Generalversammlung berehtigt, welhe ihre Aktien bei der Gesellschaft, bei der Reichsbank oder bei einem Notar hinterlegen und die Hinterlegung nachweisen.

Weyer, Rhld., den 3. August 1930. Max E E

und

[45114] Heine & Co., Aktiengesellschaft, Leipzig.

Gemäß Beschluß unserex General- versammlung vom 25. Fuli 1930 sind die Stammaktionäre unserer Gesellschaf: Ros, je 50 bzw, 5 über je nom. RM 20,— lautende Stammaktien in eine Stammaktie über nom. RM 1000— bzw. über nom. RM 100,—, wel<he mit Dividenden- e Nr. 3 ff. und Erneuerungs-

ein ausgestattet sind, umzuwandeln.

m Jnteresse der Vereinfahung der Stüd>elung unseres Aktienkapitals bitten wir unsere Stammaktionäre, hiervon möglihst weitgehend Gebrau<h gzu machen und ihre Aktien über nom. RM 20,— mit den dazu geen Divi- denden- und Erneuerungs|[heinen iw Berlin bei der Deutschem Bank - und

Disconto-Gesellschaft,

Leipzig bei der Deutshen Bank Filiale Leipzig

und Disconto-Gesellschaft Leipzig bei der Sächsischen Staats- bank Leipzig i i zive>s Umwandlung einzureihen. Der Umtausch ist provisionsfrei. Die im Tausch zu liefernden Stücke über RM 100,— sind bereits an dex Ber- liner Er bzw. im Freiverkehr der Leipziger Börse lieferbar. Die neuen Stücke über RM 1000,— werden sobald als möglich an den beiden vorgenannten Bövrsenpläßen für lieferbar erklärt werden.

Leipzig, den 2. August 1930. Heine « Co. Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Kummer Steme.

,

je

| Na

[45142

den Beschlüssen der General-

| versammlung vom 4. Juli 1930 besteht

| der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

| nunmehr aus den Herren Dr. Wilhelm

| Bayer, Dr. P. G. Straßmann, Otto

| Marquardt und Gustav Puchert. Berlin, im Juli 1930.

! Preußisches Leihhaus.

| Kohlhardt.

| [45143]

Unsere im Reichsanzeiger vom 2. August 1930 erlassene Bekannt- machung über die Bilanzen per 31. De- zember 1928 und 31. Dezember 1929 jowie über die Mitglieder unseres Auf- lihtsrats ergänzen wir dahin, daß Herr Harry Fuld, Berlin, ebenfalls dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft angehört.

erlin-Stegliß, 5. August 1930.

Telephonfabrik Berliner Afktien-

gesellschaft.

[45099] Schaumburg-Lippische Holzindustrie

_ A.-G., Ahnsen.

Einladung zur ordentlichen General: | versammlung am Montag, den Sin August 1930, 411 Le es S1ißungszimmer der F. F. Schröder Bank, K. a. A., Filiale Bev, in Bü>keburg.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustre<hnung für das Geschäftsjahr 1929 und Genehmigung derselben.

. Entlastung des Aufsichtsrats und

Vorstands. . Antrag Berobichung des Stammkapitals von RM 250 000,— auf RM 31 200,— dut< Einziehung von RM 400,— Aktien, welche der Gesellschaft unentgeltlih, zur Ver- fügung gestellt worden sind, und S Ec iTAgung der verbleibenden M 249 600,— Aktien im Ver- ältnis von 8: 1 zur De>ung eines erlustes und Vornahme von Ab- BesGlußfassung über die Erhö Í ußfassung über die Erhöhun des e ftetapitels dur Ausgabe von RM 50 000,— Vor- ugsaktien mit 7% fkumulativer owzugS8dividende und vorzugs- weiser Befriedigung aus dem Liquidationserlös, unter Auss{luß des geseulihen Bezugsrechts der Aktionäre. . Neufassung ‘dex Sabungen. Von den Aenderungen werden ugen gehoben: $ 3 (Grundkapital) und g 9 (Gewinnverteilung) gemäß vor» stehender Beschlüsse. 6. Aufsichtsratswahlen. Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre, welche spätestens am 21. August 1930 ihre Aktien oder dew Hinterlegungsschein eines Notars bei derx Kasse der Gesellshaft in Ahnsen bei Bückeburg oder bei der J.. F. Shröder Bank K. a. A. Filiale Bückeburg hinter- legt und Stimmkarten abgefordert haben.

Ahnsen, den 31. Juli 19830. Schaumburg-Lippische Holzindustrie Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. von Alten. ppa. Wömpner.

Cet R rbe Le Sr L E E IDE] [43942]. Gebr. Kurre> Aft.-Ges.

i. Liquidation, Königsberg, Pr+ Abschluß am 28. Februar 1930.

Besitzwerte. RM [9 Grundstü>k und Gebäude . 85 560 |— Fabrikeinrihtungen « « 7 870|— Außenstände « « - 6 205/93 Kassenbestand é 541/04 Warenvorräte . 23 215/06 Verlust . 12 058/63

135 450/66 |—

auf

Verbindlichkeiten, Grundvermögen. « « « « BuchsMuiben . + c + «6 Rückstellung f. Hypotheken-

| 60 000 66 15066

9 dba

i

135 450/66 “Gewinn- und Verlustre<hnung.

Soll. RM Saldo . s . . . . . s * . 10 809 Handlungsunkostenkonto « « 122300 Grundstü>sunterhaltungskonto | 1895 Zinsenkonto . 136

35 141

Forderungen .- « « « -

H 89 4L 19 28

TT

Haben. Wareulonio » + s e e 2 Seit. a6

23 083 12 058/63

35 141/77

Die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder Kaufmann Arthur Petereit als Vor- sißender, Apotheker Walter Kurre> als Stellvertreter und Direktor Johannes Diebel, sämtliche in Königsberg, Pr., sind wiedergewählt. Der Aufsichtsrat besteht aus obigen drei Bei

Königsberg, Pr., den 29, Juli 1930, Der Liauidator», Friy Schollau,

14