1930 / 182 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ersie Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 182 vom 7. August 1930, S, 4,

z Zweite AÆnzeigenbeilage im Deutschen NeiïchSanzeigerx und reußischen StaatS8sanzeiger

r. 182. Berlin, Donnerstag, den 7. August 1930

7 AAktien- 5, von dem Reingewinn, der na< Abzug sämtlicher Abschreibungen und Rüd- .

lagen sowie der unter Ziffer 4 genannten Dividende verbleibt, 10° an dis gesells<hasten.

Mitglieder des Aufsichtsrats als Tantieme; 6, über die Verwendung des Restes verfügt die Generalversammlung auf Vor- PU tas Lloyd Versicherungs- Actien-Gesellschaft.

schlag des Aufsichtsrats. Die von der Gesellschaft sa die leplen Jahre verteilten Dividenden betrugen Betriebsrat sind die Herren Paul S: Oskar Koh in den Aufsichts-

1924: 10% und 1925: 12°, au je RM 1 500 000 ,—, 1926: 12%, auf RM 1 500 000 alte und 6% auf RM 1 506 000,— neue Aktien, 1927: 12%, auf RM 6 000 000,—, 1928: 12% auf RM 6 000 000,— alte und 6% auf RM 3 000 000,— neue Aktien, 1929: 12% auf RM 9 000 000,—, entjandt. derlin, den 4. August 1930, | Der Vorstand.

[45709]

„„Adler“‘ Deutsche Portlaud-Cement- Fabrik Actien - Gesellschaft, Berlin. Kraftloserklärung.

Unter Bezugnahme auf unsere im Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger vom 24, Oktober, 23. No- vember und 23. Dezember 1929 veröffent- lihte Bekanntmachung erklären wir hbier- mit gemäß $ 35a der 2./5. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen in Verbindung mit den S8 290, 219 Absa$ 2 H.-G.-B., unsere bis jeßt zum Umtaush in Stammaktien zu NM 190,— und RM 1000,— nicht eingereihten Stammaktien zu NM 150,—, d. h. \ämtlihe no< im Verkehr befindlichen Stammaktien zu NM 150,—, für kraftlos.

Berlin, den 4. August 1930. --Adler““ Deutsche Portland-Cemeut-

45419 Zulnoplast Lakemeier A.-G., Boun. T Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit eingeladen zu der am Donnuerêtag, den 4. eptember 1930, 11:4 Uhr vormittags, in den Räumen des Hotels Königshof, Bonn, stattfindenden ordentlichen General- versammlung. RNotestr. 14, eingeladen. Tagesordnung: Tagesordnung: 1. Genehmigung der Bilanz und der 1. Bericht des Aufsihtsrais und Vor- | Gewinn- und Verlustre<nung für das stands über das Geschäftsjahr 1929. Geschäftsjahr 1929, 2. Enlituna des Vorlage der Bilanz mit Gewinn- Vorstands und des Aufsichtsrats. und Berlustrehnuung dieses Fahres Stimmberechtigt sind die Aktionäre, und deren Genehmigung. die ihre Aktien spätestens am dritten ntlastung des Aufsihtsrats und Tage vor der Generalversammlung bei 5 der Gesellshaft, bei der Stuttgarter Bank e. G. m. b. H., Stuttgart, oder bei einem deutschen Notar hinterlegen und diese Hinterlegung in der Ver- sammlung nahweisen. Stuttgart, den Fabrik Actien - Gesellschaft. 5, August 1930. Der Vorstand. H. Piper. A. Müller. L E>

Beschlußfassung über die Abände- | amma

des 3 36 der Saßungen der | [45119]. . 5 L ¿ A ° zum Aufsichtsrat. Allgemeine Assekuranz in Triest (Assicurazioni 6enerali). an de! Errichtet 1831.

n Aktionäre, welche p Gewwinu- und Verlustre<hnung der Shadenversiherungen 1929.

sammlung teilnehmen ital, Lire se.

htigt etn wollen, haben bis 1

[45433]

Neckargold A.G., Stuttgart. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu einer ordentlihen Gene- ralversammlung auf Mittwoch, den 3, September 1930 nachmittags 54 Uhr, im Sibungssaal der Stutt- garter Bank e. G. m. b. H., Stuttgart,

ital. Lire ital. Lire |

54 478 450

Ausgaben. - Rü>versicherungsprämien. . . . . . ., - Auszahlungen für fällige Versicherungen und Renten (abzüglich des Anteils der Rüd- versicherer): 1. Todesfall- und gemischte Versicherungen 51 362 512 2. Erlebensfallversicherungen . . . « « 2 609 179 S; RNenteuversiherungen < « «e. 1 209 375 . Auszahlungen für rü>gekaufte Policen (ab- züglich des Anteils der Rückversicherer) . Unkosten (abzüglich der Vergütungen der Rückversicherer): L, Organisationskosten kosten 60 dd E94 2. Laufende Verwaltungskosten, Jnkasso- provisionen und Aerztekosten » « « « 3, Steuern und Gebühren . «ooo

« Andere Ausgaben: E E «als Seb 50 050 2. Kursverlust an Valuten und Devisen 175 419

. Stand der Reserven am Schlusse des | e Rechnungsjahres: 10], L, I Dc ¿A Vilanz per 31. Dezember 1929.

mischte Versicherungen 795 974 544,57 i RM b) Erlebensfallversiche- 2 875/06 E 4 49770 c) Rentenverficherungen 5 000|— d) für Enthebung von der 167 446/01 Prämienzahlung im 129 189/35 | Falle der Erwerbs- 23 798/05 unfähigkeit 95 400|— | Prämienüberträge: 157 500|— a) Todesfall- und ge- N mischte Versicherungen 68 488 631,35 b) Erlebensfallversfiche- e. 5 1 245 119,04 e) Rentenversicherungen 54 612,32 Reserve für s<hwebende Schäden: a) Todesfall- und ge- ntischte Versicherungen 13 604 975,02 b) Erlebensfallversiche- x rungen e) Rentenversicherungen VIL. Ueberschuß des Rechnungsjahres Zusammen . - « 1121 728 195

Vilanz für den Shluß des Geshäft3jahres 1929.

Sachversicherg. ital. Lire |[c.

2/10

E

[42925]. Dr. Hauser & Co. Aktiengesellshaft in Köln, Rehnungsabs<luß am 31. Dezember 1929,

Allgemeine Textil-Fabrikations- und Handels-Aktiengesells<haft E. «& A. Brenninkmeyer, Berlin, Vilanz per 31. Dezember 1929,

Aktiva. RM Kasse, Bankguthaben 840 455 Forderungen . 2 402 765 S 4 388 282 Einrichtung .. 3 982 700 Immobilien u. Hypotheken [15 306 963 Beteiligung 527 800

27 448 966

O Vermögenstwerte. M | Immobilien 140 000 | Mobilien 7 888 Warenbestand 1 702 Schuldner . 44 627 Postshe> . . 7 Verlust 24 374

218 600 |

| Schulden.

| Aktienkapital R ! Hypotheken S. A M E «s aus

und Akquisitions- 26 976 213 e 5

24 183 874 8 613 288

Ztammkapitals a s höhung auf 200 000,— die aus diesem Be- ebend Saßungs )

r Ing DeS J 9

Die Vilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Des

zember 1929 lautet wie folgt:

Aktiva. Reichsbank- und Postsche>konto-

E. enn Eo e Eo D

2M E 0 -0 «0:0 6.0

L

[Z1| S R S S2

RM RM |H

605 982

D

Vassiva. Aktienkapital . . Reservefonds . . . Außerord. Reserve Verbindlichkeiten . + Gebäudeabschreibung3-

reservefonto Gewinnsaldo « « . » s

Kassenbestände, guthaben . Forderungen: Bankguthaben Eo E sonstige Forderungen Wertpapiere: Bestand an Reichs- und anderen Staat3anleihen und sonstigen Wertpapieren . . « .. Bestand an eigenen Emissionspapieren . « + +

O Gau, davon im Teer eingetragen Reichs3- mark 164 771 130,

ORELEIII O AINeN E Ee sämtlih im Goldkommunaldarlehensregistér eingetragen

Goldhypothekenzinsen:

rüd>ständig aus 1929 . E S S

am 31. Dezember 1929 fällige und anteilige DUDOIICEM Et o s oov

5 000 000

500 000 9 000 000 9 480 587

50 000 50 000 118 600

218 600 Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1929.

Soll. k Verlustvortrag 1928 63 193 Durch Kapitalzusammenlegung | 50 000|— 13 193/48 6 630/92 5 046/22

3 546/67 28 417/29

7 891 527 121 722

Sil]

Aktiva. a und Postsche>

8 619 232/34

Eo S

. , . . . fi 128 . 1 3 397 250

27 448 966

Gewinn- und Verlustkonto per 3L. Dezember 1929. RM [H

1 854 633/90

27 167 501,59 12 006 903,92

S1 a bi j O G

112 422! 4 830 837/45

ntag, den 1. September bei der Gesell- sse Bonn oder der Dresdner ank, Filiale Bonn, oder dem Bank- Siegfried Falk in Köln ein Nummernvergeihnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien einzureichen sowie ihre Aktien odex den Hinter- i ihrer Aktien bei der Bank, Filiale Bonn in n, oder dem Bankhaus Siegfried f in Köln zu hinterlegen Bonuu, den 5, August 193( Der Vorstand. Lakemeier. [42941]. Brügelmann & Douqué Aktiengesells<haft, Düsseldorf. Vilanz vom 31, Dezember 1929.

RM

ital. Lire |ec.

A. Einnahmen. I. Uebertrag der Reserven vom Vorjahre: 1, Prämienreserve (abzügl. des Anteils der Rückversicherer): a) Feuerversiherung*) . 61 283 652,42 b) Einbruchsversicherung . 5 168 925,77 c) Trans3portversicherung . 9 820 063,74 d) Uebernommene ver- schiedene Rüdkversiche- rungen 6 859 908,12 . Reserve für shwebende Schäden (abzügl. des Anteils der Rückversicherer): a) Feuerversicherung*). . 140383 497,50 b) Einbruchsversicherung . 2723 394,31 c) Transportversicherung . 25 568 535,47 d) Uebernommene ver- schiedene Rückversiche- rungen . e. 8182 000,—

ditoren - - hstoffe igwaren « - rifeinrihtung, Mobilien ente - ratsaktien

4 943 260

166 041 130/44

840 130 342

4 981 392,23

e. # S E

| Handlungsunkosten u. Steuern 10 474 Me Zinsen . . . L s‘ . . . . . Abschreibungen a. zweifelhafte

Forderungen

Geschäftsunkosten . « Gewinn: Vortrag aus 1928 115 141,52 Gewinn

1929 . 3 282 108,76

000 S0 1

trag 1928 47593,77 trag 1929 839 329,22 86 922

ldebitor 4000,—

. . . e

49 285

69 788 362 G73 630

3 397 250/28 5 251 884/18 115 141/52

Haben. Einnahmen aus; SLOTEIGEA .. e e e vos 5 136 Verlustvortrag . « 1319 iat Neuer Verlust . . 1118 24 374/93 5 251 884/18 Berlin, im Mai 1930.

R A 2 Der Vorstand. 28 417/29 Der Vorstand. [45117].

Sächsische Bodencreditanstalt in Dresden.

[45134]. Prospekt über a) 8%ige GoldhypothekenpfanDdbriefe Reihe 19 11) von Goldmark 15 000 000,— = 5376,300 kg E gemäß Münz- 17 443/95 |geseß vom 1. Juni 1909 und 30. August 1924, unkündbar und unverlosbar bis 1935, 1934215) Lit. A zu je Goldmark 5000,— = 1792,1000 g Feingold Nr. I— 250. 28 099/52 2000,— = 716,8400g ,y WL— 1150 3 ie d R ü 1000,— = 358,4200 g s 1 L 750 500,— = 179,2100g ,y 8 751—14 750 t ten E O d E 35840 | * 1475122 250

mis 100,— = | n E " 1 G S 423 eiue b) 8%ige Goldhypothekenpfandbriefe Reihe 20

i [im Geldwert von Goldmark 20 000 000,— = 7168,400 kg Feingold gemäß Münz- rtrag 1928 47593,77 99/99 | Seseb vom 1. Juni 1909 und 30. August 1924, unkündbar und unverlosbar bis 1935, prag O E L L IBIDO 5000,— = 1792,1000 g Feingold Nr.

Passiva. _3 768 399/76) enkapital . « 3 817 684 ditoren S6 stellung . « « lfreditor 4000,—

250 000 418 930 3 709

1 599/12 2 443/24

Gewinnvortrag aus 1928, Bruttoübershuß 1929 .

abzüglih bereits bezahlter Beträge auf den

31. Dezember 1929 und 31, März 1930 . . e o C V or L

850 665/44 750 000 |— Ss

191 679 172/64

9 000 000 |—

2 000 000 |— 216 439/29 2 252 914/59 95 753/40 252 958/63

583 448,79 e 2 967 019: 95 311/65

48 ,45

14 283 735 E

672 630 Gewinn- und Verlustkonto.

RM

47 593/77 125 604/99 148 550/53 119 912/11 |im Geldwert

50 507 427

133 639 977 689 466

132 950 510

Attiva. Nicht eingezahltes Aktienkapital | 4 500|— Kassa, Banken, Postsche> . | 9 354/83 Inventar à:« « - «o e e « | 1 500/—

15 354/83

Passiva. | Aktienkapital 6 000|— Reservefonds Kontokorrentshuld . » ¿a Geivinn

Berichtigung der Umrechnungskurse « « « . Prämieneinnahme (abzügli<h Storni): L Dee aen 2. Ci DrUcEverliGeLUng « «d e o. A, AranpporiveriMetlins - « 3 <.<« 4. Uebernommene verschiedene Rü>kver- Ret « e Ce C . Erträgnis der Kapital3anlagen « « « « . Andere Einnahmen: 1. Policengebühren (Gebühren Stempel) U Sonstige Verwaltungseinnahmer Qs

Zusammen «- « B. Ausgaben.

S S Geseßlicher Reservefonds . . . . Sonderreservefonds . Reservevorträge im Darlehensgeschäft Emissionsgeschäftsrücklage . . . . . # Angestelltenfürsorgerü>lage . « Goldhypothekenpfandbriefe: Umlauf 414% Goldhypothekenpfandbriefe Umlauf 5% Goldhypothekenpfandbriefe . 4 985 940 Umlauf 6% Goldhypothekenpfandbriefe 9 127 800 Umlauf 7% Goldhypothekenpfandbriefe . 16 759 900 Umlauf 8%, Goldhypothekenpfandbriek ° 91 431 100 Umlauf 10% Goldhypothekenpfandbriefe . 12 139 400

¡ Goldkommunalschuldverschreibungen:

trag 1928 waltungskosten riebsunkosten terialien N e E S puern und soziale Abg. Mreibunden 4 «e» s stellung

168 997 420 15 437 291 130 763 581

22 177 196

Zusammen

Lebénsversichrg. ital. Lire

Venennung der Posten ital. Lire [c.

Aktiva.

L, Kassastand bei den Direk- tionen und Filialen der E A

2. Verfügbare Guthaben bei Banken und sonstigen Jn- E. JImmobiliarbesitz De «<4 Wechsel im Portefeuille . . Hypothekardarlehen Darlehen auf eigene Lebens-

Zas [C28

337 375 490 20 646 723

[X

4 567 159/41 1 399 686 a 5 966 845

26 672 740

E n S S

8 60261 302 22 L

15 354/83 9, Gewinn- und Verlustrehnung für 1929.

115 162 872 93] 127 650 885 246 674 458|— 246 674 458 525 357 528|77| 844 301 739

5 578 333 22 364 625

und 12 488 013/03

31 391 682 254 253

318 944 204/38 5.578 333/32 271 018/51

31 645 935 522 618 659

161 116 880

22 093 606/7

1— 8300 301— 2 300

| 8 533 500

Unkosten

JFnventarabschreibung . . .

Rückstellung; Reservefonds

Kursverluste .

Haben. Gewinnvortrag aus 1928 .„ ,„

Provision Ml S Q A q

[42661].

44 108

RM [5 43 582/39 35/15

O es 158/56 302/22

44 108/32

287102 43 43061 390/69

32

Aktiva. Kassabestand eins<l. Kun- dentvechsel (etwa Reichs- marf 3000,—) Warenlager 5% Verlust Debitoren 0% Abr. «

24 910,23 ] 245,63 39 289,99 1 964,49 37 325,50 Eigentumsvor- DEDOIL « « % Fahrzeugkonto Utensilienkonto Faß- und Emballagenkto. Grundstücsfonto s Verlust einschl. Verlust 1927 A

1 056,50

Passiva. Warenschuld 29 954,34 Eigentumsvor-

De « . «» 1060.09 Bankschulden Adcg Bankzinsen Kapitaldarlehn inkl. Zinsen

Ms L O, Grundstück Mühlenstr. 11:

Restkaufgeld:

Aufwertung 25%. . weitere Aufwertung . Grundstü> Mühlenstr. 9:

Ausweriung 20%. Aktienkapitalkonto . . « « S «44

1, 1, 1930: Verlustvortrag . F. V

Vilanz per 31. Dezember 1929,

RM |3,

t 6 211/87

23 664/60

36 269|— 1 0d )O|— 1 000

500|—

30 896/66

63 241/04

R E E E Ew E | E

163 283/17

28 897/85 10 000 |—

| 250 |—

48 256/03

6.250)

11 400|—

4 350 /|— 50 000|— 3 879/29

163 283/17 . 63 241,04

„. Unkosten

. Stand

Ueberschuß des Rechnungsjahres

. Rückversicherungsprämien:

L. Feuerversicherung . « « e 2. Einbruchsversicherung « s oa S Transp ortuerIiMeruns . » s Sn 4. Uebernommene verschiedene Rüdckver-

sicherungen

S Q E E . . *

. Schadenzahlungen (einschließli<h der Er-

hebungsfosten und abzüglich des Anteils der Nückversicherer): 1. Feuerversicherung*) . 2. Einbruchsversicherung ° 3, Transporitversicherung . ° 4. Uebernommene verschiedene sicherungen (abzügl. der Vergütungen der Rückversicherer): 1, Laufende Verwaltungskosten und Pro- visionen A E S e. «_. 2. Steuern und Gebühren

Rückver-

M e: M E: M M

. Sonstige Ausgaben:

l. Abs<reihuugen . » 2. Verlust auf realisierte Wertpapiere . 3, Kursverlust an Valuten und Devisen . 4. An die Außerordentliche Reserve . . der Reserven am Schlusse des Rechnungsjahres: 1, Prämienreserve (abzügli<h des Anteils der Rückversicherer): a) Feuerversicherung*) . . 65647 465,10 b) Einbruchsversicherung . 5675 349,89 c) Transportversicherung. 9419 978,74 d) Uebernommene ver- schiedene Rüdversiche- rungen 6 010 905,29

+ Reserve für schwebende Schäden (abzügl.

des Anteils der Rückversicherer): a) Feuerversicherung*). , 19 687 605,04 b) Einbruchsversicherung . 2905 524,44 c) Transportversicherung . 20 919 937,28 d) Uebernommene ver- schiedene Rüversiche-

rungen 6 214 603,—

84 058 871 8 213 987 102 077 997

3 181 473

42 315 098 2 239 959 25 458 803

11 497 709

50 017 073

25 182 502

44 137

1 681 880:

464 171 5 000 000

86 753 699/|

49 727 669 76

Zusammen . .

*) Einschließlich der Spiegelglasversicherung.

197 532 329

81 511 570

75 199 575

7 190 188

136 481 368 24 703 626

522 618 659

Einnahmen.

+ Uebertrag der Reserven vom Vorjahre:

1, Prämienreserve (abzüglih des Anteils der Rückversicherer)

2. Prämienüberträge (abzüglich des Anteils der Rückversicherer) E

3. Reserve für schwebende Schäden (abzüg- lich des Anteils der Rückversicherer) .

Gewinu- uud Verlustrehuung der Leveusversicherung 1929,

ital. Lire

741 523 791 62 529 546 12 739 237

ital, Lire

+ Diverse Debitoren . . « . Depots als Garantien und

. Jnventar in den Büros derx

. Guthaben von Agenturen . Saldo des Kontokorrents der

¿ Diverse Kreditoren. « « 5 . Deponenten von Garantien

. a) Gewinnvortrag aus dem

versicherungspolicen . ., Guthaben bei Rüever- sicherern: a) in laufender Rechnung b) für Barkautionen . .. Guthaben bei Agenturen O E a Ga Saldo des Kontokorrents der Viana A h

Kautionen

Anstalt (abgeschrieben) . .

90 267 641

15 967 129 18 874 153

28 477 103

6 323 240 34 690 026

45 486 238

30 822 164 2915 103

29 307 501

29 198 854 33 497 919

90 267 641;

22 290 3609/6

53 564 179 73 963 3121 A

30 822 164 32 113 9577

62 805 420

467 863 890 1 150 500 066

1 618 363 957

Vassiva. Stammkapital, voll ein- gezahlt (120 000 Aktien à L, 500,—) Gewinnreserven:

a) saßungsmäßige Reserve . b) außerordentliche Reserve Reserven für Kurs- shwankungen der Wert- papiere: a) ordentliche Reserve , b) Ergänzungsreserve . « , Fmmobiliarreserven: a) saßungsmäßige Reserve L. 11312144,97

b) besondere

Reserve L. 47367000,— a) Prämienreserve b) Prämienüberträge |= Reserve für schwebende (S. G Dividendenfonds derLebe versicherten mitGewinnanteil Versorgungskasse für die t R Guthaben der sicherer: a) in laufender Rehnung b) für Barkautionen .

R üickver-

und Filialen . .

Bilanz B

und Kautionen . ..

Vorjahr (Bilanz A) L, - 858599,08 b) Jahres- übershuß 24703626,31

30 000 000

13 803 976 35 000 000

30 000 000 4 521 467

30 257-976

41 846 677 1 936 529

58 679 144

840 130 342 69 788 362

86 753 699

49 727 669|76| 14 283 735

4 463 868

38 432 166/84

19 943 128/78 52 997 800/61

3 935 132 45 406 777

9 084 693/22

30 822 164|— 11 980 470/31

33 497 919 M 29 307 501

408 449

25 562 225 39 4 500 077

1 292 0008

| |

60 000 000: |

18 325

35 000 000

72 104 65) 1 936 59

|

58 679 149

926 884 041 69 788 30

j 64 011 S

4 463 86 |

38 432 1608

P

23 878 2611 98 404 577

10 376 698

30 822 169 12 388 91%

62 805 42

30 062 30

München, 24. Juli 1930.

510 247/02

ahlbetonmasten-Fabrik Tumag

2G,

P A

414].

Modi & Wienenberger Actien-

ellschaft für Bijouterie u. Ketten-

fabrikation.

hre8abs<luß p. 30. April 1930.

Aktiva.

mobilien . 767 400,—

Abschreibung 17 600,—

schinen und Geräte 200 000,—

bugang « « 225 351,84 425 351,84

Abschreibung 59 351,84

E H .

echsel S. 6

bitoren .

èertpapiere

ren

RM |Z

366 000

23 266 338 772 1191 222 150 000 874 245

3 693 306

Passiva. u R erden [krederespezialceserve Poltelen ohlfahrtsfasse . . .. ht erhobene Dividend c S winnvortrag 1928/29 . ingewinn per 30, 4, 1930

1 625 000 250 000 100 000 171 340

22 000 T47

1371 315

111 098 41 806

[S1 |

A R

3 693 306

Gewinn- nund Verlustkonto per 30. April 1930.

SISS&ITIT I

Soll. schreibung auf; asmmobilien “U Maschinen und Geräte . evinnvortrag 1928/29

* 111098,30

Fingewinn per 30, 4. 1930 . 41 806,02

RM

17 600 59 351

152 904

___ Haben. eivinnvortrag 1928/29 . ruttogewinn 1929/30 nah Abzug der Unkosten . .

229 856

111 098

118 757 229 856

Lit. A zu je Goldmark "” B n A " 2000,— = 716,8400 g y N) 1000,— 358,4200 g # n

p n » » 500,— e 179,2100 g n N 11 801—19 800

2 301—11 800

N

einzulösende Goldpfandbriefzin3s

y -*-100,—— 06940 @ 7 » 19 801—29 800

e) 8%ige Goldhypothekenrpfandbriefe Reihe 21 im Geldwert von Goldmark 15 000 000,— = 5376,300 kg Feingold gemäß Münz- geseß vom 1. Juni 1909 und 30. August 1924, unkündbar und unverlosbar bis 1936, Lit. A zu je Goldmark 5000,— = 1792,1000 g Feingold Nr. 1— 4200 S e s " 2000,— = 716,8400 g n n 201— 1 200 y » n 1000,— E 358,4200 g n E 201— 9 200 " » 500,— = 179,2100 g L 9201—15 200 n 7 i 100,— = 35,8420 g Ÿ n 15 201—25 200

ad) 8%ige Goldfommunalshuldvershreibungen Reihe 2 im Geldwert von Goldmark 10 000 000,— = 3584,200 kg Feingold gemäß Münz- geseß vom 1. Juni 1909 und 30. August 1924, unkündbar und unverlosbar bis 1936, Lit. A zu je Goldmark 5000,— = 1792,1000 g Feingold Nr. 1— 8300 B 2000,— = 716,8400 g ,y » 301-—2 300 1000,— = 358,4200 & ,y » 2 301—S 950 2 N Ï 500,— = 179,2100g ,y 7 G 0617 450 " e 100,— = 35,8420 g n T 451—s8 450

Die Sächsische Vodencreditanstalt ist 1895 als Aktiengesellshaft mit dem Siß in Dresden errichtet worden und betreibt die durh das Reichshypothekenbank- geseß vom 13. Juli 1899 gestatteten Geschäfte.

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt zur Zeit RM 9 000 000,— und ist voll eingezahlt. i:

Die geseßlich geordnete Staats aufsicht übt die Staatsregierung dur< von ihr ernannte Staatsvertreter aus. Als Staatsvertreter und Treuhänder is Herr Ge- heimer Regierungsrat Dr. Woelker, Ministerialdirektor im Sächsisheu Volks3bildungs- ministerium, und als sein Stellvertreter Herr Geheimer Finanzrat Michael, Ministerial- rat im Sächsischen Wirtschaftsminsterium, bestellt. : :

Den Vorstand bilden gegenwärtig die Herren ‘Armin Loos ‘und Dr. Friß Kaiser, Staatsminister a. D., als Direktoren, sowie Herr Franz Pallmann als stell- vertretender Direktor, sämtli<h in Dresden wohnhaft. E ;

Der von der Generalversammlung zu wählende Auffichtsrat, der aus min- denstes fünf und höchstens fünfzehn Mitgliedern besteht; vor denen mindestens zwei Drittel sächsische Staatsangehörige sein müssen, seßt sich zur Zeit aus folgenden Herren zusammen: Konsul Max Reimer, Direktor der Dresdner Bank, Dresden, Vorsißender; Dr. Victor von Klemperer, Direktor der Dresdner Bank, Dresden, Bankier Konsul Dr. Heinrich Arnhold in Firma Gebr. Arnhold, Dresden, stellvertretende Vorsizende; Landgerichtsrat und Bankdirektor a. D. Justizrat Armin Balzer, Dresden; Geheimer Justizrat Dr. Felix Bondi, Dresden; Staatsminister a. D. Geheimer Rat Dr. Julius Dehne, Direktor der Sächsischen Bank zu Dresden, Dresden; Handelsgerichtsrat und Bankier Paul Georgi in Firma Chr. Gotthf. Brückner, Mylau i. V, ; Kommerzienrat Georg Haberland, Direktor der Berlinischen Boden-Gesellschaft, Berlin; Bankier Konsul Carl Heumann in Firma Bayer & Heinze, Chemnit; Stadtrat Dr. Johannes Krüger, Direktor der Bank für Brauindustrie, Dresden; Konsul Georg Priem, Direktor der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Abteilung Dresden, Dresden; Walter Zehl, Direktor der Landessiedelungsgesellschaft „Sächsisches Heim“, Dresden, Die von der Generalversammlung gewählten Aufsichtsratsmitglieder erhalten zusammen außer der später erwähnten Tantieme vom Reingewinn eine jährliche feste Vergütung von V Dae S TLOI E l bus faliibes h

as Ge}ha aHÿYr 11 das Kalenderjahr. E

Die Generalversammlungen finden in Dresden statt. Jede Aktie über RM 100,— gewährt zwei Stimmen und jede Aktie über RM 1000,— zwanzig Stimmen.

Die von der Gesellschaft ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen recht3- gültig im Deutschen Reichsanzeiger und der Sächsischen Staatszeitung. Die Gesell- schaft verpflichtet sich, sie jedo<h außerdem in einem Berliner Börsenblatt (bis auf

"n y

"” " "n C

zinsscheine : : : d ¡ Noch einzulösende Gewinnanteilscheine . « L Ueberschuß der Aktiva über die Passiva

| Soll,

| RM [D 11 096 501/96

378 639/40 | Geschäftsunkosten . . « , 594 486/05 Steuern und Abgaben . 715 95454 ¡ Restaufwand für den Um- |

bau der Bankgebäude . 97 645/55 Reingewinn!) 1 697 808/56

14 580 936/06

| Goldpfandbriefzinsen e | Goldkommunalschuldver- i schreibungszinsen . « «

1) Verteilung: 5% dem Gei, ReaeCaEO S dem geschlichen Reservefonds . . der Angestelltenfürsorgerü>lage , . , 10% saßungs8mäßige

O a Ce

nach Bedarf und darlehen in den

sehen sind.

Umlauf 8% Goldkommunalschuldver reibungen Nod dine e 6 Noch einzulösende Goldkommunalschuldvershreibungé-

Gewinn- und Verlustre<hnumg.

Gewinnvortrag . . . Goldhypothekenzinsen . . Goldkommunaldarlehen3- zinsen . Sonstige Zinsen Verschiedene Einnahmen .

o S E F . G: S P S > E # S @ N 0

ntieme an den Vorstand und die Beamten 4% ordentlicher Gewinnanteil auf das Aktienkapital 10% saßung3mäßige Tantieme an den Aufsichtsrat « « « + «5» Sa Weiterer Gewinnanteil » » e « « % » e

E "96 “0: E

4 363 807

74

173 212|/— 10 416|—

1965 482/43 1 697 808/56

191 679 172/64

Haven.

RM 5 457/62

12 349 651 F

440 666/65 586 72634

1 198 433/49

14 580 936 06

RM 84 890,40 250 (H ), 50 000,— 130 500,— 360 000,— 94 500,— 720 000,— 7 918,16

1697 808,56

Auf Grund der Dekrete des Sächsishen Ministeriums des Innern vom

25. Oktober 1895 und 26. November 1899 und der Genehmigung des Sächsischen Wirtschaft3ministeriums vom 15. November 1923 wurden von der Sächsischen Boden- creditanstalt folgende, den Gegenstand des vorliegenden Prospekts bildende Gold- pfandbriefe und Goldkommunalschuldverschreibungen (Kommunalobligationen), die unahme der unterlagsfähigen Goldhypotheken und Goldkommunal- erkehr gelangt find, ausgegeben : R a) Zufolge des Aufsichtsratsbeschlufses vom 5. November 1928: 8%, ige Gold- ; Paci belenbicuberiete Reihe 19 im Geldwerte von Goldmark 15000000,— = 5376,300 kg Feingold gemäß Münzgeseß vom 1. Juni 1909 und 30. August 1924, die unter dem 1, November. 1928 ausgestellt und mit am 2. Januar und

1. Juli fälligen Zinsscheinen, deren erster am.1. Juli, 1929 fällig war, versehen sind,

b) Zufolge des Aufsichtsratsbeschlusses vom 7.. März 1929: 8% ige Goldhypos thefenpfandbriefe Reihe. 20. im Geldwerte von Goldmark 20 000 000,— = 7168,400 kg Feingold gemäß Münzgeseß vom 1. Juni 1909 und 30. August 1924, die unter dem 7. März 1929 ausgestellt und mit am 1, April und 1, Oftober fälligen Zinsscheinen, deren erster am 1. April 1930 fällig war, versehen sind.

c) Zufolge des Aufsichtsratsbeschlusses vom 28. Januar 1930: 8% ige Goldhypo=- thefenpfandbriefe Reihe 21 im Geldwerte von Goldmark 15 000 000,— = 5376,300 kg Feingold gemäß- Münzgeseß vom 1. Juni 1909 und 30. August 1924, die unter dem 28. -Jamtar 1980: ausgestellt und mit am 1, April und

1. Oktober fälligen Zinsscheinen, deren erster am-1, April 1931 fällig wird, ver-

d) Bufolge der Aufsichtsratsbes<lüsse vom 31. Januar 1927 und 28. Januar 1930:

8% ige Goldfommunalshuldverschreibungen Reihe 2 (Kommunals- lig, im Com et von Goldmark 10 000 000,— = 3584,200 kg

Reb Lt z

Feingold gernäß Münzgeseß vom- 1. Juni -1909 und 30. August 1924, die unter

dem 28. Januar 1930 ausgestellt. und. mit. am 1. April und 1, Oktober fälligen Zinsscheinen, deren erster am 1. Oktober 1930 fällig wird, versehen sind.

Für die vorgenannten Wertpapiere gelten folgende Bestimmungen:

Die Stüdce lauten sämtlih auf den Jnhaber und sind seitens des Inhabers unkündbar.» Die Gesellschaft löst sie nah vorausgegangener Auslosung oder Kündigung im ganzen oder in Teilbeträgen zum. Nennwert ein. Eine Rückzahlung darf bei den Pfandbriefreihen 19 und 20 vor i L S bei u g N Meittabes: 3. von dem nah Abzug sämtlicher Abschreibungen und Rücklagen verbleibenden Kommunalschuldverschreibungenrei e 2 vor dem 1. Januar ni

Reingetvinn 109 gf die Mitalieter des Vorstands und die Beamten der | Die Einlösung muß innerhalb längstens 70 Jahren, vom Tage der E bn Gesellshaft nah Maßgabe ihrer Anstellungsverträge beziehungsweise nah | Pfandbriefe an gerechnet, erfolgen. Die Auslosungen oder Kündigungen ge

Bestimmung des Aufsichtsrats als Tantieme; auf Grund von Aufsichtsratsbeschlüssen. 5 4, lobank ete Dividende Lon 4% auf das eingezahlte Aktienkapital; (Fortsetzung auf der folgenden Seite.)

E. A. Diltster Aktiengesells<haft, emnigt. N i Hofmann. enun Berichtigung der Umrechnungskfurse . « [42662] . Prämieneinnahme (abzüglih Storni): ey L 1, Todesfall- und gemischte Versi Die Gesellschaft ut durch Beschluß der 2, Erlebensfallverliberenaen ersicherungen 10 222 74971 Generalversammlung vom 30. Juni 1930 3. Rentenversicherungen 1 539 671158 aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft Ert A A S ma detx, werden hiermit aufgefordert, ihre An- L N A Kapitalsanlagen . . .„, j sprüche bei der Gesellschaft anzumelden. “T ACIE E Chemnis, den 8. Zuli 1930. : Sas Die Liquidatoren der birr rig i 4 y E. A. Hiltscher Aktiengesellschaft i. 2.) 2, Realisierter Kursgewinn auf Wertpapiere Fichtner. Hofmann. Zusammen «

weiteres im Berliner Börsen-Courier oder in der Berliner Börsen-Zeitung) zu ver-

öffentlichen. : Der Reingewinn wird folgendermaßen verteilt: L,

Der zwanzigste Teil in den geseßlichen Reservefonds, solange dieser den zehnten Teil des Grundkapitals nicht überschreitet; O .

2. der zwanzigste Teil in den zur Sicherung der Pfandbriefgläubiger bestimmten Soudecforids bis zur Erfüllung des zwanzigsten Teils vom Kapitalbetrage der jeweilig umlaufenden Pfandbriefe;

816 792 575/26

1 O A 20 0022 x - ; 18 612 994/40 Pforzheim, im Juli 1930.

_ Die in dem vorstehenden Re<hnungsabsc<luß enthaltenen Zahlen entspre® Der VorstanD.

denjenigen des in der Generalversammlung der Aktionäre vom 25. April 1 Karl Wilhelm Kat.

genehmigten Rechnungsabschlusses. ‘r Aufsichtsrat, M. A. Straus.

Triest, den 1. August 1930. Vir haben vorstehende Bilanz und Ge- Die Zeutraldirektion, schei und Verlustre<nung geprüft und

Hamburg, den 4, August 1930, einigen ihre Uebereinstimmung mit

n ordnung3 Rudolf Lazarus, Hauptbevollmächtigter für das Deutsche Reich. r Gesells geleiten Bachern im Juli 1930.

aunhei Süddeutsche Revisions3- und Treuhand- Aktien- $Sesells<haft.

appes. ppa. Dr. C. Sauerbed>.

798 179 580

254 290 990/88

266 053 412 47 372 804

(Gebühren und | 8 382 623

1 739 775/29

10 122 398 1121 728 195