1930 / 186 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

; vormittags Uhr, das gerichtli Vergleihs- verfahren eröffnet. Vertrauensperson: 5 Bücherrevisor Dresden-A., Eliasplay 1. Vergleichstermin September

vereidigter

vormittags 1114 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht d teiligten aus. Amtsgeriht Dresden, Abt. I, den 7. August 1930. Fsslingen. l 2s Vermögen des Kurt Enge!, nns in Eßlingen, alleinigen 5 der im Handelsregister nicht ¡genen Einzelfirma N. Engel“ in Eßlingen, ist 9A , nachmittags 5 ‘gleihsverfahren uUñ Konkurses eröffnet worden. Bezirksnotar Oeitinger in Eßlingen is Bertrauensperson

Tol wn 39 Veberwachung

usses bestellt: 1. Paul

in Firma Gebri Porzellanfabrik in 2. Ernst Eckert, Obereßlingen,

Firma Wilhelm Nedckarstraße 25, 3, Y 1 Mayer, Kaufmann in Stuttgart, Vergleichstermin estimmt auf Samstag, den 6. Sep- 19309, vormittags 9 Uhr, Amtsgerichtsgebäude, Zimmer 5, I. Sto. Bertrauensperjon über das ganze Vermögen des Schuld- ners, insbesondere auch über die Ge- [häftsausstände, Bank- und Postscheck- guthaben sowie Warenvorräte eingehende Empfang zu nehmen.

tbergstraße 37.

ermächtigt,

Der Antra Vergleichsverfa nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle teiligten niedergelegt.

Württ. Amtsgericht Eßlingen.

Gelsenkirchen. Veschluß. [46281]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns S. Groß- mann in Gelsenkirhen, Bahnhofstr., ein- getragen im Handelsregister in Gelsen- heute, vormittags 10 Uhr, ein gerihtlihes Vergleihsverfahren er- Der Kaufmann L, Friedmann tiren, v. d. Recestr, 7, wird zur Vertrauensperson bestellt. Verhandlung über den Vergleihz3- vorshlag wird auf den 2. September 1930, vorm. 11 Uhx, vor dem Amts- geriht, Zimmer 9, bestimmt. trag auf Eröffnung des Vergleichsver- fahrens nebst Anlagen sind auf der Ge- zur Einsicht der Beteiligten

kirhen, wird

schäftsstelle

niedergelegt.

Gelsenkirchen, den 6. August 1930. Das Amtsgericht.

Hamburg,

Ueber das Vermögen der offenen Han- delsgesellshaft in Firma C. W WVilcke & Gierth, Geschäftslokal: gr. Fohanniz- straße 17, Geschäftszweig: Handel mit Juwelen, ist zum Zwecke der Abwen- dung des Konkurses das gerichtliche Ver- gleihsverfahren am 5 12 Uhr, eröffnet worden. trauensperson der beeid. Bücher- Johannes von Bargen, Espla- nade 43, bestellt ivorden.

Zur Verhand- lung über den

Vergleihsvorschlag ist

T. August 1930, um 15 Uhr das Ver- | 7; gleihsverfahren zur Abwendung des, a Konkurses eröffnet, nachdem die I Schuldnerin „Unter Darlegung ihrer 8 Zahlun- sunfähigkeit es beantragt hat Treu und geseßliche Hinderungsgründe dem Ve

Antrage nicht entgegenstehen. Zur Ver- „9 trauensperson is derx Bücherrevisor

L : e öffnun Oswald Beier, Oels, Blücherstraße, einen Anlagen

telle einzusehen.

12 Uhr, vor dem Amtsgericht Verwaltungsgebäude,

Zimmer 440, be- Der Antrag auf Eröffnung Vergleihsverfahrens nebst seinen zen und das Ergebnis der Ermitt- der Geschäfts

Drehbahn 36 I,

HZivilljustizgebäude, Zimmer 730, zur Einsichtnahme de teiligten niedergelegt worden.

Das Amtsgericht in Hamburg. nicht bestellt. Termin zur Verhandlung

über den Vergleichsvorshlag ist auf den ] 6. September 1930 um 10 Ÿ hr vor dem

unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 31,

bestimmt. Dex Antrag auf Eröffnung Würzburg, des Verfahrens nebst seinen Anlagen ijt auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der} 7. August 19 Beteiligten medergelegt. j

Heilbronn, Neckar. Ueber das Vermögen des Kaufmanns

1 Heilbronn, Fleinerstr. 45,

vertreten dur Wollenberger, hier, wurde am 6. gs 6 Uhr, das Ver- zur Abwendung des Als Vertrauens- Dr. Luß Rosfen- Termin zur ergleihsvor- nerstag, den ags 4 Uhr, Der Antrag auf Ec- ch8verfahrens nebst der Geschäfts- insiht der Be-

1930, nahmitta gleihsversahren Konkurses eröffnet. person is Rechtsanwalt jart in Heilbronn beste erhandlung über den V

schlag ist bestimmt auf Don 28. August 1930, nahmitt Zivilsißungssaal. offnung des Verglei einen Anlagen ist telle, Zimmer 4, zur teiligten niedergelegt. Amtsgeriht Heilbronn.

Landsberg, Leeh. Bekanntmachung. Das Amtsgeriht Landsber beschließt heute, den 6. Au gs 4 Uhr, die Eröf sverfahren8s über mögen des

ur A

Kaufmann in

nebst seinen 2

das Ver- Schuhmachermeisters Anton g am Leh. Zur Ver- rgleihsvorshlag auf Mittwoch, er 1930, vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 6 des Amts- erihts. Der Antrag auf E ergleichsverfahrens zur es Konkurses nebst seinen Anlagen und

handlung über wird Termin bestimmt

dem Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen find zur Einsicht der Beteiligten

Häftsstelle des Amtsgerichts Landsberg am Leh, Zimmer 2811,

auf der Ges niedergelegt.

Landsberg am Leh, 6, August 1930.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Neusalza-Spremberg. [46285]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Rittergutsbesibzers Dr. Hansjörg von Schlieben in Tauben-

heim/Spree wird heute, am 7, Augusi

1930, vormittags 12 Uhr, das geriht-

liche Vergleihsverfahren eröffnet. Ver- rauensperson Herr Rechtsanwalt Hans denker, hier. Vergleihstermin am

September 1930, vormittags 10 Uhr. ie Unterlagen liegen auf der Ge- shäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten aus

¿e

y K

Ic) 4

Amtsgericht Neusalza-Spremberg, den 7. August 1930. Neustadt, Haardt. [46286] Bekauntmachung. Das Amtsgeriht Neustadt a. d. H. hat mit Beschluß vom 5. August 1930, des Vormittags 9 Uhr, zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen von . Karl Ruff, Küfer und Kellermeister in Neustadt a. d. H., 2. Philipp Her- brand, Kaufmann, z. Zt. in Canada, 3. Fr1ß Weber, Küfermeister in Rhodt, Inhaber der handelsgerichtlih nicht ein- getragenen Firma „Ruff & Herbrand, Rheinpfalzweine in Neustadt a. d. G: das Bergleihsverfahren eröffnet und Vergleichstermin bestimmt auf Freitag, den 5. September 1930, nahmittags

3 Uhr, im Sizungsfsaal, Zimmer | d

Nr. 25. Als Vertrauensperson ist be- stellt Justizrat Otto Schickendant, Rechtsanwalt in Neustadt a. d. D. J den Gläubigeraus\huß; sind berufen: a) Wilhelm Marzillius, Weinkommissio- nar 1n Neustadt a. d. H, b) Karl Merkel, Kaufmann, daselbst, e) Otto Römer, Bücherrevisor und Treuhänder in Neunkirhen (Saar), und als Erfatz- mann Ferdinand Hattneck in Nhodt. Der Vergleichsvorschlag nebst Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen liegt zur Einsicht der Beteiligten hier, Zimmer Nr. 7, auf. Neustadt a. d. H., den 6. August 1930. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts (Vergl.-Ger.)

Nenustadt, Faardt, [46287] [46287] Bekanntmachung. Das Amtsgericht Neustadt a. d. H. hat mit Beschluß vom 7. August 1930, nachmittags 5 Uhr, zur Abwendung, des Konkurses über das Vermögen von Karl Hüner, Spenglermeister und «Fnstalla- teur in Neustadt a. d. H. Hindenburg- Irahe Nr. 19 b, das Vergleihsverfahren

irma Kirs

und Müller, Schweidniß, : abo 1 “S *

18, wird heute, August 1930, um 12 Uhr, das Ver- sverfahren zur Abwendung des onkturses eröffnet. Zur Vertrauens- erson wird der Bücherrevisor Walter ordan in Schweidn Untere Wil- rgleichstermin auf den 4. September 1930 um zeihneten Gericht, Der Ver-

8 Uhr vor dem unter

gleihsvorshlag

stelle 6 niedergeleg

Schweidnitz, den 6. August 1930. Amtsgericht.

anberaumt. ist auf der Geschäfts-

Starnberg.

Amtsgeri anm 6. August 193 über das V geschäftsinhaberin Jnning am Ammersee zur Abwend gerihtlihe Ver-

termin ist bestimmt auf Freitag, 5. September 1930, 9 Uhr, Zimmer Starnberg. iermit die

cht Starnberg hat 930, nahmittags 6 Uhr, ermögen der Gemishtwaren-

gleihSsverfahren

vormittags Nr. 5, des Amtsgerichts Zu diesem Termin werden e Beteiligten geladen. f Eröffnung des Vergleichs- nebst seinen Anlagen und der weiteren auf der Geschäftsstelle des s Starnberg, Zimmer Nr. 6, der Beteiligten niedergelegt.

verfahrens

lungen ist Amtsgericht zur Einsicht

Wandsbek, Vermögen des Manu- Friedrich Peter Wandsbek, Auf

fakturwarenhändlers

Christian Böhling in Königslande 38, gust 1930, 15 Uhr, das Vergleichs- hren zur Abwendung des Kon- es eröffnet worden.

über

Der Syndikus Großhändler verwandten g, Dr. Weißmann, T1, ist zur Ver- Termin zur Vergleihsvor-

Manufakturwaren-

Branchen in Hambur Hamburg, Neuer Wall trauensperson ernannt. Verhandlung über den [chlag ist auf Montag, de Ihr, vor dem unterzeichneten immer 22, anberaumt, nung des Vergleichs- ns seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle des Amté- siht der Beteiligten

\{chäftsstelle 6 des Amtsgerichts îin Wandsbek.

1930, 10 U Geriht, Z Antrag auf Eröff

verfahrens nebst über

niedergelegt, feld: 1.

Weissecnfels, [

Ueber das Vermögen des Spirituo und Weinhändlers Walter in Weißenfels a.

Merseburger Straße 13

ist heute, am 6, August 1930, das Vergleichsverfahren zur

eröffnet und Rechtskonsulent osef Heyd in Neustadt a. d. H. als Ver- trauensperson bestellt. Vergleichstermin ist bestimmt auf Montag, den 1. Sey- tember 1930, nahmittags 314 Uhr, im

Sizungssaal, Zimmer Nr. 25 des Amts-

gerihts. Der Antrag auf Eröffnung Antrèg auf E des Vergleichsverfahrens nebst Anlagen verfahrens nebst jowie das Ergebnis der weiteren Er- | das mittlungen liegt zur Einsicht der Be- [lungen fi teiligten, hier, Zimmer Nr. 7, auf. Einsicht d

Neustadt a. d. H., den 8. August 1930. Vie Geschäftsstelle des Amtsgerichts (Vergl.-Ger.)

Oels, Sehles, [46288] O Ea adt

Vermögen des Kaufmanns ardt in Wi} ber des daselbst unter

betriebenen eingetragenen

Ueber das Vermö

en der Frau Kauf-

arienstraße Nr. 20, wird heute, am

bestellt. Ein Gläubigerausschuß wird |

Oels, den 7. August 1930.

Das Amtsgericht Regensburg hat am D i Regensburg,

erirauensper

f aus des Vergleich8verfahrens n

Geschäfts\telle des Amtsgerichts

Zweite Zentralhandel8registerbeilagé züm Reihs- und Staatsanzeiger Nr, 185 vom 11, August 1930, S, 4,

1980 aufgehoben worden, meine Veräu

ür die Zuku mtsgericht

Jn dem

das Vermögen des hold Sperling

Vertrauens gejeßt.

Berlin,

Das Vergleihsvetfahren wendung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns David Opprower (Manufakturwaren), straße 52, ist am 6. rechtskräftiger gleihs aufgehoben worden. Geschäftsstelle 83 des Amtsgerihts Berlin-Miktte.

Berlin. Das Vergleichsverfahren über Vermögen des Sch Beet, Berlin, Hid ist am 6. August 1930 n gung des Vergleichs aufgehoben worden. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitke,

Bitterrfeld. Beschluß in dem Vergleihsverfahren das Vermögen des Kaufmanns Rudolf Greizerstein, Leipzig C 1, U straße 11, JFnh. d Gre1zerstein, Bitterfeld, und seine Ehefrau Sophie Gr Bitterfeld, Halleshe Straße in dem Vergleichstermin vom 22, Zuli 1930 angenommene

f

Burgsteinfurt, Bekanntmachung.

Das Vergleihsverfahren zur

wendung des Konkurses über das Ver-

Abwendun;-

des Konkurses eröffnet. Vertrauenspe

on: Bücherrevisor Franz Termin zur

: eine en Vergleich3vor- P

Verhandlung über chlag am 5. September 1930 zeihneten Geriht. Der ffnung des Vergleichs- ! seinen Anlagen und Ergebnis der weiteren Ermitt- nd auf der Geschäftsstelle zur ht der Beteiligten niedergelegt. Weißenfels, den 6. August 1930.

mtsgericht. Abt, TII. mögen

abrikanten tinfelSbühl

mann. Magda Ffflaender nh. der Adolf Berad

rma Otto Ffflaender in Oels i. Schl. hi

handel3gerichtlich Qi Cir Kolomalwaren- [chäfts, ist heute, um 12 Uhr, das Ver- sverfahren zwecks niurses eröffaet. änder Hugo Arnscheidt in ichStermin 1930, 10 Uhr. Der Antra

g des Vergleichsverfahre ist auf der Geschäfts-

Wissen, Sieg, den 2. August 1930. Das Amtsgericht.

Abwendung des Vertrauens

das zur

Das Amtsgericht Würzburg ( 0, vormitta ur Abwendung des Konk i ermö Amtsgericht. thau,

Silberwarenges. Regensburg. [46289] fa

gs 10,30 Uhr, urses über das en des Kaufmanns Karl Silber- Juwelen-, Gold- und châft in Würzburg, Dom- erihtliche Vergleichsver- und Vergleichstermin den 10. September 1930, h Sitzungssaal Amtsgerihts Würzburg Von der Ausstellung einer person wurde abgesehen. Der

raße 11, das g i! ahren erö

6, August 1930, nahmittags 5 Uh: |* ittwoch, 16 Minuten, über das Vermögen der | vormittags Firaia ans Bechtold & Co, “ages, Nr. 70/1, des

A ) L ruder- | bestimmt. wöhrdstraße 4, mit veigntederlassung | Vertrauens in “pegevian!, das ergleih8verfahren | Antrag au tener des Konkurses eröffnet. verfahrens nebst

wird der au

nlagen und das rmittlungen des Amts3- ¿burg, Zimmer Nr. 39/0, der Beteiligten nieder-

on: Carl Flemming, | Ergebnis der weiteren 1 egensburg, S ounvale 7.1 sin

Termin zur Verhandlung über den gleichsvorshlag, der wie der Antrag | zur Einsicht

auf der Geschäftsstelle er- | gerihts Wür [Waal

gelegt.

) nlagen und dem Ergebnis Würzburg, den 7. A weiterer Ermittlungen auf dex Ge- schäfts\telle des Vergleichsgerihts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt ist ist auf Mittwoch, den 27. August 1930, Adorf, Vogtl. nachmittags 24 Uhr, Zimmer Nr. 20/0 des Justizgebäudes anberaumt.

Geschäftss\telle des ttsgeridhts.

Das gerichtli Abwendung des das Vermö Regensburg. Welde in worden ist, Schweidnitz, Beschluß. [46290] | stätigung des Ueber das Vermögen des Kaufmanns } 28.

che Vergleihsver Konkurses über en des Gutspächters Paul ad Elster-Bärenloh eröffnet ist zugleich mit der Be- im Vergleichstermin vom 1930 angenommenen Ver-

das zur

Friß Müller, alleinigen Fnhabers der gleihs durch Beschluß vom 4. August

mögen der Frau Wilhelm Engels zu

Neuenkirchen b. Rheine i. W., Fnhaberin

Manufakturwaren

nach Bestätigung des

Vergleihs aufgehoben word

Burgsteinfurt, den 2, August 1930. Das Amtsgericht.

Dinkelsbühl Bekanntmachung. Das Vergleihsverfahren wendung des Konkurses über das Ver- des Bürsten-

Dippoldiswalde, Das Os Vergleichsver bwendung des Konkurses über das Vermögen des in Obercarsdorf Nr. 41 wohnhaften Sägewerksbesißers Otto Bruno Ebert, all. Jnhabers der nh. Bruno bert, Sâge- und Hobelwerk in Ober- carsdorf Nr. 41, eröffnet worden ist, ist zugleich mit der Bestätigung des im Vergleichstermin vom 7, 7. 1930 angenommenen Vergleihs durch Be- {luß vom 15. 7. 1930 aufgehoben worden. Dippoldiswalde, den 30, Juli 1930. Das Amtsgericht.

irma Fr.

Gladbach-Rheydt,

Jn dem das Vermögen der Müller, Kurz-, Weiß- und Wo in M. Gladba, Friedrichstraße 15, f den 22. August 19 gese Vergleihstermin . August 1980, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer T7, verlegt. Gladbah-Rheydt, den 7. August 1980. Amtsgeriht M. Gladbach.

Guítentag. [

Das Vergleihhsverfahren über das Vermögen des Schuhmachermeisters und Schuhhändlers Anton Kniejski in Gutten- tag ist nah Bestätigung des Vergleichs urch Beschluß vom 8. August 1930 auf- ehoben

Amtsgericht Guttentag, 8. August 1930.

Walle, Saale. [

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Otto Birkner, Inhabers der Firma „Habebro“ Otto

Birkner, Hallesche Beleuchtungskörper-

Das allge- ßerungsverbot hat damit nft seine Kraft verloren.

dorf i. V., 4. August 1930.

Bärwalde, N, Veschlufß. Vergloichsverfahren über aufmanns Rein- in Bärwalde, N, M. werden die der Vertrauensperson er wachsenen baren Auslagen auf 52,16 Reihsmark und die

und Bronzewarenfabrik in straße 17 ist bei Be gleihs aufgehoben w

Das Amtsgericht in Halle. Abt, 7,

HaIlle, Saale.

Das Vergleihsverfahren ü Vermögen des Kaufmanns shläger (Gebrüder aren) in

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an

Bezugspreis vierteljährlich 1

Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 Æ/, einzelne Beilagen kosten 10 A. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages eins{ließlich des Portos abgegeben.

Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573.

[le, Leipziger ist bei Best des gehoben worden.

Vergütung der Das Amtsgericht in Halle. Azt. 7

person auf 150 RM fest-

Bärwalde (Neumark), 6. August 1930. Das Amtsgericht.

Hamburg. Das über das Vérmögen der G haft in Firma W. Blum . H., Spaldingstraße 2 großhandlung und Erport, e Vergleihsverfahren ist er Bestätigung des aufgehoben, Hamburg, 1, August 1930. Das Amtsgericht.

enthal G. y

7

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 A, E espaltenen Ginheitszeile 1,85 K. t telle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. lle Drucaufträge sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif e insbesondere ist darin au anzugeben, welhe Worte etwa durch drudck (einmal unterstrichen ; Ï Î strichen) hervorgehoben werden \ ollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

1930

ordentlihes Notenausgaberecht 250 000, gesamtes Notenausgabereht 396 556, Notenumlauf 310 718, Notenreserve 85 838, Depositen 57 511, Vorshüsse und Wechselbestand 217 485, Guthaben bei ausländischen Banken 23 829, Renten und Obligationen 48 037.

edem Wochentag abends.

9 #ÆA. Alle Anzeigen nimmt an die

Postanstalten nehmen

. August 1930 nach Bestätigung des Ver- ettdruck (zweimal unter- Hamburg. Das über das Vermögen der Handelsgesellshaft in Firma & Jessen, Geschäftslokal: brüde 43, Hohg weg 49, Laden, in Textilwaren geschäft, eröffnete gerihtlihe Verglei, verfahren is nah gerichtlicher Bestä ergleihs auf Hamburg, 1. August 1 Das Amtsgericht.

G

, Und Alter S

lossermeisters Erich eshäftsgweig;: Einz seer Straße 10, Ey

Berlin, Dienstag, den 12. August, abends Postschectktonto: Berlin 41821.

Nr. 186. Neichsbankgirokonto. Nichtamtliches.

Verkehrswesen.

Briessendungen mit zollpflihtigem Fuhalt im Auslandsverkehr. 3m Verkehr mit den italienischen Kolonien (Rhodus und Sporaden, Erythrea, italienische Somaliküste, Tripolitanien und Cyrenaika (Lybien) sind fortan Warenproben mit zollpflihtigem Warenproben dieser Art dürfen jedoh nur geringen Handelswert haben und müssen mit dem vorgeschriebenen grünen Zollzettel gekennzeihnet werden. Jm Verkehr mit Persien sind Warenproben mit zollpflichtigem Jnhalt fortan nicht mehr Gehen Es N persten ein, so Ee ¿n Empfängern gegen Einziehung der dreifachen innerpersi A E k Eta Tedrobén mit zollpflihtigem Fnhalt an Personen, die an der Grenze wohnen, werden diejen gegen Ein- ziehung einer besonderen Gebühr ausgehändigt. Diese Gebühr be- trägt bei Sendungen an handeltreibende Perjonen 2 Krans sür je ) und bei Sendungen ran für je 100 Miskals. : ind im Verkehr mit Syrien und der Republik Libanon sowie dem Gouvernement Latakieh (bisher Gebiet der Alawiten) Briefe mit zollpflichtigem Fnhalt niht mehr zugelassen. Briefe mit zollpflichtigen Gegenständen werden als unzulä rücgesandt, wenn sie den grünen Bollzettel tragen. ohne den grünen BZollzettel werden im Bestimmungsland der Zoll- verwaltung zugeführt, die sie nach den inneren Zollgeseßen be-

Ausländijsche Geld)}orten und Banknoten. bestand 146 556,

11. August Geld Brief

12. August Geld Brief 20,51 20,59

Sovereigns 20 Frces.-Stüke Gold-Dollars . Amerikanische: 1000—5 Doll. 2 und 1 Doll. Argentinische . Brasilianische . Canadische. . Englische: große u. darunter Bie S elgishe .. bia: L {{ch

luß in dem Vergleihsve über das Vermögen der F wiß, Nachfolger, Fnh., Gertrud Richling i Der in dem Vep gleihstermin vom 2. August 1930 an genommene Zwangsvergleih wird durch bestätigt und das Verfahren mit aufgehoben.

Oels, den 2. August 1930. Amtsgericht,

Berlin, ry Drn otiernmden tx SatrungGs mittel. (Einkaufspreise des Lebensmi teleinzels- h flo aus Berlin in Originalpackungen.) öoffentlih angestellte beeidete Sachverständige der Berlin und Vertreter der Vers Preise in Reichsmark : Gerstengraupen, ungeschliffen, rob 44,00 bis 49,00 Æ, Gerstengraupen, ungeschliffen, mittel 48,00 is 53,00 4, Gerstengrütze 39,00 bis 40,00 Æ, Haferflocken 42,00 bis 44,00 4, Hafergrüßze 46,00 bis 48,00 4, Roggenmehl 0/1 27,59 bis 29,00 , Weizengrieß 51,00 bis 53,00 4, Hartgrieß 50,00 bis 52,00 M, 000 Weizenmehl 36,50 bis 47,59 #Æ, Weizenauszugmeb[ in 100 kg-Säâden br.-f.-n. 48,00 bis 51,00 46, Weizenauszugmehl, alle Packungen 51,00 bis 62,00 4, Speiseerbsen, kleine —,— bis ——#, Speiseerb\sen, Viktoria 38,00 bis 43,009 M, Speiseerbsen, Viktoria Niesen 43,00 bis 46,00 4, Bohnen, weiße, mittel 44,00 bis 46,00 4, ne ap f ra tel eie

i ine, leßter Ernte 48,00 bis 96, , Linsen, mittel, leßte Ente 66 0) bige grobe, E Ernte E bis 96,00 M, Kartoffelmehl, superior 34,00 bis 36,00 A, affaroni artgrießware, [ose 90,00 bis 190,00 6, Meblschnittnudeln, lose 65,00 s 81,00 4, Eierschnittnudeln, lose 90,00 bis 130,00 4, Bruhreis 33,00 bis 34,00 Æ, Nangoon - Neis, unglasiert 33,00 bis 35,00 4, Siam Patna-Reis, glasiert 50,00 bis 56,00 (, Java-Tafelreis, glasiert 98,00 bis 68,00 6, Ringäpfel, amerikan. prime 110,00 bis 115,00 Æ, Bosn. Pflaumen 90/100 in Originalkisten —,— bis —,— H, Bosn. Pflaumen 90/100 in Säcken —,— in Originalkistenpackungen : Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 84,00 bis 87,00 46, Sultaninen Kiup Caraburnu # Kisten 78,00 bis 86,00 Æ, Korinthen choice, Amalias 88,00 bis 90,00 4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 250,00 bis 260,00 Æ, Mandeln, bittere, courante, in Ballen 246,00 bis 250,00, Zimt (Cassia vera) ausgewogen 220,00 bis 240,00,46, Kümmel, holl., in Säcken 92,00. bis 96,00 #6, Pfeffer, schwarz, Lampong, aus- ewogen 310,00 bis 340,00.46, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 340,00 is 400,00 4, Nohkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 368,00 bis 416,00.,46, Nohkaffee, Zentralamerikaner allerArt 390,00 bis 576,004, Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 460,00 bis 516,00 h, Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 492 bis 730 (4, Nöstroggen, glasiert, in Säcken 35,00 bis 40,00 4, Nöstgerste, glasiert, in Säcken 37,90 bis 40,00 46, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 52,00 bis 54,00 M, Kakao, stark entölt 180,00 bis 250,00 #, Kakao, leicht entölt 270,00 bis 300,00 , Tee, hines. 792,00 bis 900,00 4, Tee, indisch 890,00 bis 1200,00 4, Zuder, Melis 57,50 bis 59,50 M, Z D 59,50 bis 64,50 4, Zudker, Würfel 66,50 bis 71,50 6, Kunsthonig 63,00 bis 67,00 4, Zuersirup, hell, in Eimern 73,00 bis 80,00 4, Speisesiruy, dunkel, in Eimern 60,00 bis 75,004, Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 75,00 bis 76,00 Æ,

Aae in E E eerkonfiture in Eimern von g 152,00 bi j l in Gens von 12F und 15. kg 78,00 bis 89,00 4, Steinsalz in Sädten 7,40 bis 8,60, Steinsalz in Packungen 9,80 bis 13,0 Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— 4, Siedesalz in Packungen bis 15,00 4, Bratenschmalz in Tierces 135,00 bis 136,00 „46, Braten- \{malz in Kübeln 137,00 bis 139,00 .4, Purelard in Tierces, nordamerik. urelard in Kisten, nordamerik. 136,00 bis malz 140,00 bis 144,00 4, Corned Beef 12/6 Ib8. per Kiste 80,00 bis 81,00 .Æ, Corned Beef 48/1 lbs. per Kiste 44,00 bis 46,00 4, Speisetalg —,— bis —,— M, Margarine, Handelsware, in Kübeln, T 132,00 bis 138,00 M, II Y 126,00 „4, Margarine, Spezialware, in Kübeln, I 158,00 bis 192,00 Æ, IT 139,00 bis 142,00 „4, Molkereibutter Ta in Tonnen 314,00 bis 316,00 Æ, Moslkereibutter Ta gepackt 326,00 bis 328,00 .4, Molkerei- butter ITa in Tonnen 302,00 bis 312,00 4, Molkereibutter ITa ge- packt 314,00 bis 324,00 E, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen 330,00 bis 338,00 6, Auslandsbutter, dänische, gepackt 344,00 bis 352,00 #, Spe, inl., ger. 8/10—12/14 180,00 bis- 215,00 M, Allgäuer Stangen 20 9/6 100,00 bis 108,00 4, Tilsiter Käse, vollfett 168,00 bis 190,00 Æ, echter Holländer 40 9% 168,00 bis 176,00 M, eter Edamer 40 9/9 164,00 bis 192,00 4, echter Emmenthaler, voll- fett 296,00 bis 314,00 4, Allgäuer Romatour 20 9/0 124,00 bis 148,00 6, ungez. Kondensmilh 48/16 per Kiste 22,00 bis 24,00 M, gezuck. Kondensmilh 48/14 per Kiste 31,00 bis 38,00 Æ, Speiseöl, ausgewogen 135,00 bis 145,00 M.

: irma C. Reiss Fa. Textilhaus handels für 100 Kilo frei Notiert durch

Sndustrie- und Handelskammer zu

Oels, Ring 24: Fnhalt zugelassen.

braucherschaft.

1 Vergleih wird ierdurch bestätigt, 2. infolge der Be- ätigung des Vergleihs wird das Ver- fahren aufgehoben.

Amtsgericht Bitterfeld.

Bitterfeld. j [ ] Beschluß in dem Vergleihsverfahren das Vermögen E, Schiedewiß in Bitterfeld, Fnhaber: Franz und Emma Schiedewiß, Bitter- der in- dem Vergle vom 1. 8. 1930 angeno wird hierdurch bestäti Bestätigung des Vergleichs. wird das Verfahren aufgehoben.

Amtsgericht Bitterfeld,

R R R m w

Paketgebühr zugestellt.

1 türk. Pfd, erihtlihe Vergleihsverfahren, bwendung des Konkurses übt n des Schuhfabrikanten hahn in Groißs\ch, alle nigen Fuhabers der Firma Robert un. in Groißsch, eröffnet

i einste Marken, h 100 Miskals (— 459 an nicht handel- feins das Vermö treibende Pe

Erwin Gut 100 Gulden

100 estn. Kr. Finnishe. . . «1/100 finnl. 6 ranzösishe olländische . . talienishe: gr. 100 Lire u. dar. Jugoslawische . Lettländische. . Litauishe Norwegische . Oesterreich. : gr. 100Sch. u.dar. Numänische: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei Schwedische . . Schweizer: große 100Frcs.u.dar. Spanische . Tschecho - slow. 5000 u.1000K. 500 Kr. u. dar. UngärisMe « «

Gußschahn 16,425 16,485 Ernte 58,0) bis 70,00 4, 168,28 168,96 21,97 22,05

21,99 22,07

mmene Vergleich

ergleihstermin vom gt, 2 infolge der

gust 1930 angenommenen Ver- leihs durch Beschlu 930 aufgehoben worden.

Amtsgericht Pegau, den 1. August 1930,

vom 1. August

Nah Portugal sind Postpakete von mehr als 5 bis Laon eet. zugela der portugiesishen Postverwaltung / \ : 4 Pakete uge Gewichtsstufe ein, die für Empfänger in anderen F Orten Portugals bestimmt sind. Sie können, da die portugiesische Eisenbahn ihre Beförderung ablehnt, niht weiterbefördert werden und müssen, falls der Empfänger sie in Lissabon niht in Empfang enders nach dem Aufgabeort zurück-

einer Mitteilun

10 kg nur na : 5 issabon aber au

bis —,— M, entsteinte boën.

Potsdam. Bs u as

Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen Fräulein Anna Rosenberg, Jn haberin der Firma Anna Rosenberg Potsdam, Nauener traße 5, ist nah bestätigtem Verglei aufgehoben.

Potsdam, den 6. August 1930. Abteilung 8.

59,06 9,30

100 Sghillin 0 | 59,36 59/60

100 Schilling Pflaumen 80/85

( i 2,465 2,485 einstrumpf) in nimmt, auf Kosten des Abs

gesandt werden. 112,18 112,62

geschlossenen

Amtsgericht. 100 Peseten

Handel und Gewerbe.

Berlin, den 12. August 1930.

9 O aa Mx Kohle am 9, August : UVLLEVIET: : gestellt Wan Am 10. August 1930: Nuhrrevier: Gestellt 3096 Wagen, nicht gestellt Wagen. Am 11. August 1930: Ruhrrevier: Gestellt 20962 Wagen, nicht gestellt Wagen.

Rathenow. : L Beschluß in dem Vergleihsverfahren en der offenen Han-

über das Vern delsgesellshaft ( Willi Zeuch und Karl Schnellinger in Rathenow (Elektrote

und Briketts Sestellt 20 551 Wagen, nit

i und Pinsel- Friedrih Kerzinger wurde nach Annahme und Bestätigung des Vergleihs mit Ge- riht8beschluß vom 2. August 1930 auf- gehoben. Dinkelsbühl, den 7, August 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Dinkelsbühl.

{hes Fnstalla- ermin zur Ver- handlung über den Vergleichsvorshlag vom 11. August 1930 wird aufgchoden und auf den 13. August 1930, vorm, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Amts- geriht, Zimmer 838, anberaumt. Rathenow, den 6. August 1930.

Das Amtsgericht.

ucker, Raffinade

ach dem Bericht über die Verwaltung der Rheinis ch- | in} kg-Packungen Textil - Berufsgenossen

über das Jahr 1929 hat der

während des Jahres 1929

hauptsählich durch die Auf-

örtlich zu-

Beschlusses

Die Elèltrolyilupfernotierung der Vereinigung für deute Elektrolytkupfernotiz ftellte sich laut Berliner Meldung des . B.“ am 12. August auf 105,25 4 (am 11. August auf 105,25 A) für 100 kg.

alischen Laa,

wesentliche

90,00 bis 96,00 4, Crd-

is 165,00 4, Pflaumenmus,

E S eiQeiie il - Berufsgenossenschaften e uns 1929, womit rund 70 vH des Versicherungsbestandes der Seidenberufsgenossenschaft e Berufsgenossenschast übergingen. 1 ammern) waren 2693 (2150) Betriebe mit ittlihen Versichertenzahl von insgesamt 206 857 Die Zahl der Betriebe hat demnach um 543 siherten um 44760 zugenommen. Für das Fahr 1929 wurden von den N SIO etn an Löhnen und 91 178 85 283 972 501 RM für 1928, demnach 107 206 257 RM mehr. Erst- malig entshädigungspflihtig wurden während des Fahres 1929 422 (424) Unfälle und 1 (1) Berufskrankheit, davon 15 (10) Un- O s A Vorjahren waren 3126 (3077) zu verzeichnen, so daß die Ge- famtzahl 3549 (3502) O Unfallentshädigungen (Renten, Kosten des Heilverfahrens usw. D l N 1 500 671 RM gezahlt, gegen 1390277 RM im ane 1928, demnach mehr 110-394 RM. Diese Mehrausgaben stn; ugang der Unfälle aus der Seidenindustrie entstanden. Die Entschädigungen für Unfälle aus der Seidenindustrie be- trugen für 1929 154 322 RM, so daß auf die Unfälle aus den alten Mitgliedsbetrieben eine Entschädigungssumme von 1 346 349 Í Diese ‘ist mithin gegen

Telegraphische Auszahlung. eihsrats vom 24.

12. August

Reichenbach, Sehles,

Das Vergleihsverfahren zur Äbwen-

dung des Konkurses über das Vermögen

des Weberei- und Hausbesizers Artur

Gründel in Langenbielau i. Schl. ist

g des Vergleichs aufge- 12/30.

die Rheinish-Westfäl «Fahre 1929 (1928 in einer durchs (162 097) versichert. und die der Ver

11. August 136,00 bis 140,00 „4,

140,00 4, Berliner No

Buenos-Aires .| l Pap.-Pel.

Jstanbul Ct

nah Bestätigun hoben. 6 V N Reichenbach, Eulengeb., 7, 8, 19830. Amtsgericht.

E eve IT 114,00 bis 2,066 2,070

20,369 20,409

2,067 2,071 nachgewiesen, 20/369 20/409

Y l ägypt. Pfd. 12 4,1815 4,1895

Ros enberg, O. S,

Besch

In dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Domänenpächters iebig in Laskowiß wird der Vergle! stätigt. Das Vergleihsverfahren wir aufgehoben.

osenberg, Oberschl. 5. Aug Das Amtsgericht.

New York . Nio de Janeiro ¿{1 Goldpeso

. | 100 Gulden 100 Drachm.

fälle mit tödlihem Ausgang.

wurden im Jahre 1929 ins-

Brüssel u. Ant-

Vergleichs8verfahren über (2 VN 5/30.) A

Sonneberg Ee

Das Verglei Vermögen der in Sonneberg, a mann Robert Maa und Bestätigung e gehoben worden.

Sonneberg,- den 25. F Thür, Amtsgericht,

241.100 finnl. M Reichsmark entfiel. das Vorjahr um

43 928 RM zurüdckgegangen.

f

sverfahren über das irma Robert Maaser einiger Fnhaber Kauf-

ines Vergleichs auf

Jugoslawien .

iht von auswärtigen Devisen- und aunas, Kowno Berichte

Wertpapiermärkten.

Devisen. S ig, 11. August. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden. ia 100 Zloto Aan E S ch B, —,— B. Auszahlungen : A oline 67,6 G., 57,70 B., London telegraphische Auszahlung B

11. August. (W, T. B.) Amsterdam 284,74, Berlin 168,75, Budapest R Kopenhagen 189,35, London 34,42, New Bork 706,25, Paris 27,784, Prag 20,95, Zürich 137,374, Marknoten ] Lirenoten 37,21, Jes ¡lowafi\he Noten 20,92, Polnische Noten 79,10, Dollarnoten ie a4 Ungarische Noten E) O Ie Me Belarad 12,544. S) und Devisen für Pengs. Ÿ Ke 11. August. (W. T. B Amsterdam 13,959F, A 805,20, Zürich 656,10, Oslo 903,874, Kopenhagen 904,20, London 164,27, Madrid 375,00, Mailand 176,634, New York 33,72, Pa

112,16 112,38 112,15 112,37

, 12. August. (W. T. B.) Wochenausweis der Schweize- rif Le “N atio s “f bank vom 7. August (in Klammern

; i Stande und Abnahme im Vergleich Metallbestand 610 177 (Zun.

F . ifen 332 190 (Abn. 785), Wechselbestand 34 321 (Abn. 1252), SOAE L 621 (Abn. 2821), Wertschriften 80 870 (Zun. 1494), Korrespondenten 28 867 (Abn. 9708), (Abn. 2657).

T i . „| 100 Gscudo 112/09 11231 112/09 11231 aut 91 Sul

chau 100- 2loty-

Auszahlung 57,55 25,01} G.,

Aktiven 22 118 Gelder gs T)

Tauf 900 703 (Abn. 27 603), tägli fällige Verbindlichkeiten 183 309 (Zun. 12 181), fonstige Passiven 30 562 (Abn. 247).

(T. D)

ergleichsver

100 isl. Kr.. dung des Konkurses

fahren zur Abn Julius Hofack Di iat

lus Hosacker, Diplomingenieur? meisenbergstr. 73, Allein inhabers der Firma Julius Baugeschäft

in Stuttgart, : Sugoslawisde Noten —,—, L i Wochenausweis g

bank in Kopenhagen vom 7. August (in 1000 Kronen): Goldbefstand 172 124, ESilberbestand- 7114, zusammen

179/239, Notenumlauf 332 230, Deckungsverhbältnis 54,0 vH.

(W. T. B.) Wochenausweis der Bank von Norwegen vom 7. August (in 1000 Kronen): Metall-

100 Pefeten Kopenha 12. August.

Stotholm und der Nationa

Gothenburg. E (Reval Wet s n e

Stuttgart - tr. 255, wurde durch Beschluß vom 7, August 1930 nach Bestätigung des angenommenen Vergleihs auf

richt Stuttgart L.

112,43 112,65

111,58 - 111,80

100 etn. Kr. ein E} 59:105 59'525

. [100 Schilling

Oslo, 12. August.

Württ. Amtsge