1930 / 190 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

12 Uhr, vor dem Amtsgericht in Velbert, Himmer Nr. 1, anberaumt. Der Ver- gleih8vorschlag is auf der Geschäftsstelle des Konkursgerichts zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt.

Velbert, den 8. August 1930.

Amtsgericht. Vreden, Bz. Münster. . [47430] Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schreiners Anton Terbe> in Stadtlohn wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hiermit aufgehoben.

Vreden, den 1. August 1930.

Das Amtsgericht.

Waiblingen. . [47431] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Franziska Gu>, Jnh. eines Kolonialwaren- und Feinkostgeschäfts in Fellbach, ist na< Abhaltung des Schluß- termins und na< Vollzug der Schluß- verteilung aufgehoben worden. Amtsgericht Waiblingen.

Weimar. . [47432]

Konkurs Elste-Gutendorf. Das Ver-

fahren ift mangels Masse eingestellt worden. Thür. Amtsgericht Weimar.

Auerbach, Vogtl. [47433]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Weißwarenfabri- kanten Hans Kurt Herold in Auerbach 1. V, Koatserstr. 26, alleinigen Jn- habers der handelsgerihtli< einge- tragenen Firma Hans Herold in Auer- bah i. V., Mosenstraße, Herstellung von Damenwäsche, wird heute, am 12. August 1930, nahmittags 4,45 Uhr, das gerihtlihe Vergleichsverfahren er- offnet. Vertrauensperson: Herr Bank- direktor a. D. Erih Schivary in Auer- bach i. V. Vergleichstermin am 11. Sep- temder 1930, vormittags 9 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Auerbach i. V, 12. 8. 1930.

Berlin. [47434]

Ueber das Vermögen derx Firma General Trading Company m. b. H. in Berlin O. 34, Löwestr. 4, vertreten durh thren Geschäftsführer, Hermann Hügel, daselbst, Handel mit Margarine usw., ijt am 12. August 1930, 13 Uhr, das Bergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. (153. VN: 28. 1930.) Der Kaufmann Otto Gebler in Berlin 'W. 30, Bayrischer Play 13/14, i} zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag ist auf den 11. September 1930, 11 Ubr, vor dem Amtsgeriht Berlin - Mitte, Neue Griedrihstraße 13/14, III. Sto>, Quer- gang 7, Zimmer Nr. 170/172, anbe- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des

Vergleihsverfahrens nebst seinen An- | 2

lagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht dex Beteiligten nieder- gelegt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitté. Abt. 153.

Duisburg-Ruhrort. [47435] n Ueber das Vermögen der Firma &. Knellessen, o. H, in Duisburg-Bee>, und deren Jnhaber, Frau Witwe Anny Knellessen „geb. Flad, Friß Knellessen, ærau Wilhelmine Hausmann geb. Knellessen, Heinrich Knellessen und Martin Knellessen, ist heute, am 8. August 1930, 12 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Vertrauens- person: Dipl.-Kaufmann Walther E. Messing, D.-Meiderih. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- [<hlag wird auf den 10. September 1930, 11 Uhr vorm., Zimmer 19, vor dem untenstehenden Gericht anberaumt. Ver Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens sowie das Ergebnis Geschäftftelte Ten liegt e der hiesigen a ts]telle, Zimmer 30, zur Etinfi

der Beteiligten auf. e E

Amtsgericht Duisburg-Ruhrort,

Essen, Ruhr. [47436] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Unternehmers Karl Großkopf in Essen, Fsenbergstr. 69, Jn- habers der nit eingetragenen Firma Karl Großkopf in Essen «Fsenberg- straße 69, Marmor- und Plattierun $- geschäft, ist am 9. August 1930, 1014 U ï; ein gerihtlihes Vergleih8verfahren er- öffnet. Vertrauensperson ist der Bücher- vevt)or Friedri< Bopp in Essen, Jda- straße 17. Vergleichstermin am 9. Sep- tember 1930, 114 Uhr, an Gerichts- stelle, Zimmer 30. Der Antrag auf Er- offnung des Vergleihsverfahrens nebst jenen Anlagen und das Ergebnis der tiv Gebe Stem Ermittlungen der afsts\stelle zur Einsicht

der Beteiligten niedergel e T

Amtsgeriht Essen.

Frankfurt, Oder. [47438]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Hans Lindemann, alleinigew Jnhabers der Firma H. Lindemann in Frankfurt (Oder), Gr. Stharrnstraße 39, wird heute, am 7. August 1930, 13,30 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet. Der Kauf- mann A. Geiseler in Frankfurt Spe JFunkerstr. 19, wird zur Vertrauens- person ernannt. Ein Gläubigeraus\{<uß wird nicht bestellt. Termin zur Ver- handlung über den Vergleichsvorshlag

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Reihs- und Staatsanzeiger Nr. 189 vom 15, August 1930. S. L,

wird auf den 4. September 1930, 914 Uhr, vor dem Amtsgeriht Frank- es Oder, Oderstraße 53/54, Zimmer tr. 10, Vorderhaus 1 Treppe, an- beraumt.

Das Amtsgericht. Frankfurt (Oder). Gladbach-Rheydt. [47439] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Bernhard He>mann in M.4&ladbach, Kaiserstraße 109, als alleinigen Jn- habers der Tuchgroßhandlung Bernhard He>mann in M.-Gladbah, wird heute, am 9. August 1930, 12 Uhr, das Ver- gleihSverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Kaufmann Alfred Schlesinger, M.Gladbach, Hin- denburgstraße 119, wird zur Ver- tvauensperson ernannt, Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- shlag wird auf den 5. September 1930, 914 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- riht, Zimmer T7, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Verfahrens nebst Anlagen und das Ergebnis der weiteren Verhandlungen ist auf der Ge- shäftsstelle des Gerichts zur Einsicht

der Beteiligten niedergelegt.

Gladbach-Rheydt, den 9. August 1930.

Amtsgeriht M.Gladbach. Gummersbach. [47440] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen der Frau Lotte Koh, Wäsche- und Handarbeiten4Be- [häft in Gummersbach, ist am 9. August 1930, 12% Uhr, das gerichtliche Ver- gleihsverfahren zur Äbwendung des Konkurses eröffnet worden. Zur Ver- trauensperson ist der Treuhänder A. H. Catrin in Gummersbach bestellt worden. Termin zur Verhandlung über den von der Shuldnerin gemachten Vergleihs- vorshlag ist anberaumt auf den 4. Sep- tember 1930, 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 1. Der Vergleichsvorshlag nebst seinen An- lagen ist auf der Geschäftsstelle des Gevihts zur Einsichtnahme der Be- teiligten niedergelegt.

Gummersbach, den 9. August 1930.

Amtsgericht.

Jülich. Vergleichsverfahren. _Veber das ERLEN des Kaufmanns Karl Na>en in Jülich, Neußer Straße Nr. 1, wird heute, am 6. August 1930, nahm. 4 Uhr, das de ha arg? ren ur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Bürovorsteher Arnold Faßbender in Jülih wird zur Vertrauensperson ernannt. Zu Mitgliedern des Gläubiger- auss{<husses werden bestellt: 1. Kauf- mann E. Breidenbach, Köln-Mülheim Berliner Straße, 2. Kaufmann Pauf Weber in Aachen, Jägerstr. 8, 3. Leiter der Deutschen Dunlop-Gummi-Com- pagnie in Düsseldorf, Worringer Straße,

[47441]

„Kaufmann Pans Riedinger tn Düsseldorf, Kaiser - Wilhelm - Straße. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag wird bestimmt auf Dienstag, den 2. September 1930, vorm. 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer 13.

JUlih, den 6. August 1930.

Das Amtsgericht.

Leipzig, [47442] _Zwe>s Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Siegmund Facobowiß in Leipzig, Schuhmachergäßchen 7, all. Fuh. eines ebenda betriebenen Herren- und Knabenkleiderfabrikationsgeschäfts unter gleihnamiger handelsgerihtlih einge- tragenex Firma, wird heute, am 9. August 1930, vormittags 1114 Uhr, das gerichtliche Vergleichsverfahren er- offnet. Vertrauensperson: Bücer- revisor Ernst Clauß in Leipzig C. 1, Kolonnadenstraße 17. Vergleichstermin am 9. 9. 1930, vormittags 10 Ühr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäfts- stelle des Amtsgerichts zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Leipzig, Abt. I1 A 1, den 9. August 1930, Michelstadt. Vergleichsverfahren. Ueber das Vermögen der Firma Gebr. Mühlhäuser in Steinbach ist am 9. August 1930, vorm. 9,30 Uhr, das fonfurses ertssne zur Abwendung des

[47443]

Konkurses eröffnet worden. Gleichzeitig ist an_ die uldner ein allgemeines

räußevungsverbot erlassen worden. Der Rechtsanwalt Dr. Süß in Michel- E 1st zur Vertrauensperjon ernannt.

ermin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag is auf Donners- tag, den 11. September 1930, vorm. 974 Uhr, vor dem Hess. Amts- geriht in Michelstadt, Zimmer Nr. 8, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen as e a E R Gehe Ermitt-

ngen sind auf der äftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niebéngelone

Michelstadt, den 9. August 1930.

Die Geschäftsstelle des Hess. Amtsgerichts.

Münster, Westf. [47444]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der zahlungsunfähig ge- wordenen Firma «Foseph Wurm, Tiroler Handschuhhaus, i Münster, Ludgeristr. 85, und deren alleinigen Fnhabers Kauf- mann Foseph Wurm jen. daselbst, ist heute um 12 Uhr ein gerihtlihes Ver- gleihsverfahren eröffnet, Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor-

shlag ist auf den 12. September 1930,

10 Uhr, auf Zimmer 24 des Amits- gerihts, Geridtsstraße 2, anberaumt, Als Vertrauensperson ist der Syndikus Dr. Schürmann, Münster, Alter Stein- weg 33 I, Fernsprecher: 25 220, bestellt. Der am 7. Juli 1930 bei Gericht ein- gegangene Antrag auf Eröffnung des Verfahrens "nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle, Zimmer 25, zur Ee der Beteiligten nieder- gelegt.

Münster i. W., den 10. August 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 6.

Neuwied. _[47445]

Veber das Vermögen der nihteinge- tragenen Firma Hermann Pagelson- Erben in Neuwied, Heddesdorfer Straße, Fnhaber: die minderjährigen Kinder Ruth und Arthur Pagelson, vertreten dur< den Vormund Gustav Kaiser, Bonn, Simro>straße 23, Geschästs- führerin: Witwe Hermann Pageljon, Hedwig geb. Kaiser, in Neuwied, ist am 9. August 1930, 1014 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Vertrauens- person ist der Geschäftsführer der Rhein-Wied-Treuhand Ges. A. Finkler in Neuwied. Termin zur Verhandlung über den eingereichten Vergleihsvor- \<hlag am 23. August 1930, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- riht, Hermannstraße 39, Landgerichts- gebäude, Zimmér 13/15. Der Er- o{{nungsbe]<luß nebst Unterlagen liegt zur Einsiht der Beteiligten offen bei der Geschäftsstelle 6.

Das Amtsgericht Neuwied.

Neuwied. [47446]

Ueber das Vermögen der Firma Heinri<h Beinhauer, Fahrradgroßhand- lung in Neuwied, Inhaber: Kaufmann Heinrih Beinhauer în Neuwied, ist am 18 Feu 1930, 10,30 Uhr, das Ver- gleih8verfahren zur Abwendung des onkurses E worden. Ver- trauensperson ist Händelssachverstän- diger Dr. Brunnex in Koblenz. Termin ur Verhandlung über den eingereichten

rgleih8vors<lag am 30. August 1930, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeih- neten Geriht, Hermannstraße 39 (Land- geri<htsgebäude), Zimmer 15/13, Der Eröf nungsbes{hluß nebst Unterlagen liegt zur Einsicht der Beteiligten offen bei der Geschäftsstelle 6.

Das Amt3geriht Neuwied,

Ravensburg. [47447]

Am 11. August 1930, vorm. 10 Uhr, wurde das Verglei<hsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Georg Hildenbrand, Be- sivers des Hotels Württemberger Hof in Dent LG eröffnet. Als Ver- trauensperson i r. Erih Förster in Ravensburg bestelli. Vergleichstermin vor dem AREESt Ravensburg ist be- stimmt auf ittwvoch, den 3. Sep- tember 1930, vorm. $8 Uhr. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen ist auf der Geschäftsstelle des Amtsgerihts zur Einsiht der Be- teiligten niedergelegt.

Amt3geriht Ravensburg.

Saalfeld, Saale. [47448] Vergleichsverfahren. __Das geridtliche Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kürschner- meisters Friß Knorr in Saalfeld ist heute, 17 Uhr, eröffnet, Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- {lag steht am Sonnabend, den 6. Sep- tember, E an. Vertrauensperson ist Bankdirektor a. D, Alfred Scheler in Saalfeld. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Er- mittlungen s e auf der Geschäfts- stelle, Zimmer Nr. 42, zur Einsicht der Beteiligten aus. Saalfeld, Saale, den 12. August 1930. Thüringishes Amtsgericht.

[47449]

Ulm, Donau. Firma

Ueber das Vermögen der Schmid, v. Hinrichs & Co., G. m. b. H,, Automobilhandel und Reparaturwerk- stätte in Ulm, Keplerstraße 2, ist am 11. August 1930, nahmittags 4!4 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden, Ver- trauensperson ist Dr, A. Mayer, Wirt- «aaen dgrinûs in Ulm, Heimstraße 27. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag ist bestimmt auf COTIEE 28. Lun 1930, nah- mittags 3 Uhr, Saal 36. Der Antrag Gs Eröffnung des Vergleichsverfahrens Baan nlagen is auf der Ge- shäftsjtelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Amts3geriht Ulm.

Wunsiedel [47450]

Das Amtsgeriht Wunsiedel hat am 8. August 1930 e G Uhr, das Verglei sverfahren gur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Textilhauses Brüder Conrad in Markt- redwiß, Alleininhaber Friedrih Conrad in Marktredwiß, eröffnet. ur Ver- handlung über den Vergleihsvorshlag ist Termin bestimmt auf Samstag, den 6. September 1930, vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaal des Amtsgerihts Wun- siedel. Als Vertrauensperson is Dr. Bienlein, Syndikus des Hanudels- gremiums Marktredwitß, bestellt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst Anlagen und das Ér-

gebnis der etwaigen Ermittlungen ist zur Einsicht der Beteiligten auf der Ge- \häftsstelle niedergelegt. Geschäfts\telle des Amtsgerichts Wunsiedel.

Berlin, [47451] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma E Leutke, Kommanditgesellshaft (Pianofabrik) 1n Berlin, Warschauer y Bel 70, ist am 8. August 1930 na< Bestätigung des Vergleichs T worden. Dns telle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 1583.

Berlin. [47452]

Das SurgieiMereqnen über das Vermögen der Frau Gertrud Beneke, geborene Wittkowsky, in Berlin, Wall- straße 26, als alleinige Jnhaberin der Firma Gertrud Beneke, Metallwaren sür Fnnendekoration, ist am 7. August 1930 na< Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 154.

Berlin. [47453] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Hans Baum, Berlin C. 25, Münzstr. 10, ist am 8. August 1930 nah Bestätigung des Vergleihs aufgehoben worden. Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abt. 154. Berlin-Pankow. [47454] Beschluß.

Das Vergleihsverfahren über Otto Dowe in Berlin - Niedershönhausen, Germanenstraße 34, wird zufolge be-

stätigten Vergleichs aufgehoben.

Berlin-Pankow, den 6. August 1930.

Das Amtsgericht. (7. V. N. 5. 30.)

Bochum. [47455]

Bekanntmachung in dem Vergleichs- verfahren über das Vermögen der Möbelfirma Louis Schmiedekneht in Bochum, Fnhaber Kaufmann Louis Schmiedekne<ht in Bochum; 1. Der in dem Vergleichstermin vom 6. August 1930 angenommene Vergleih wird hier- dur< bestätigt, 2. Fnfolge der Be- Pa des Vergleihs wird das Vec- ahren aufgehoben.

Bochum, den 7. August 1930.

Das Amtsgericht.

Detmold. [47456] Betr. Vergleihsverfahren gegen die Firma Mineralbrunnen Aktiengesell- chaft Berlebe> in Berlebe>: An Stelle er ausscheidenden Mitglieder des Gläu- bigerausshusses, Kausmann Wilhelm Vehring in Bielefeld und Rehtsanivalt Dr, Dieterle in Bielefeld, werden der Kaufmann Roch in Bad Lippspringe, in Firma Warendorf & Roch in Bad Lipp- pringe, und der Kaufmann Wilhelm ummeni in Bad Lippspringe als Mit- e des D T bestellt. Neuer Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird auf Frei- tag, den 26. September 1930, vor- mittags 107 Uhr, bestimmt. Fn diesem Termin soll au< Beschluß ge- faßt werden über die Beibehaltung des levigen Gläubigerausschusses sowie über die Beibehaltung der bestellten oder die Wahl einer anderen Vertrauensperson. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleichêverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Er- mittlungen ist in der Geschäftsstelle, Pmer 4 des Amtsgerichts, zur Ein- iht niedergelegt.

Detmold, den 9. August 1930.

Das Amtsgericht, [.

Frankfurt, Main. [47457] __Beshluß in dem T über das Vermögen der e an- Lee rID Lie in Firma Heß u. Co., Tabakfabrikate, Frankfuxt a. Main, Bergerstr. 41: 1. Der in dem Vergleich8- termin vom 30. Juli 1930 ange- nommene Vergleich wird fa e- perdt. 2: Infolge der Béjstätigung des

ergleihs wird das Verfahren auf- gehoben.

Frankfurt a. Main, 7. August 1930.

mt3geri<ht. Abt. 17h.

Frankfurt, Main. [47458] Beschluß.

Jn dem Vergleihsverfahren über das Vermögen des aufmanns Ridard Sauer, Fnhabers der Firma Richard Sauer in Frankfurt a. Main, Braubach- straße 17, wird der auf den 15. LIES 1930 anberaumte Vergleihstermin auf- ehoben. Neuer Termin zur Verhand- ung über den Vergleihsvorshlag wird anberaumt auf F meg den 23. August 1930, vorm. 10 Uhr, vor dem unten bezeihneten Gericht, Zeil 42, I. Sto>, Zimmer 22.

Frankfurt a. Main, 9. August 1930.

Amtsgericht. Abt. 17 b.

Frankfurt, Main, [47437]

In dem Dee verladen über das Vermögen der Bankfirma Paul Shhlesinger-Trier u. Co., offene n- delsgesellshaft in Frankfurt a. Main, Marienstraße 19, is Termin zur Ver- handlung über den Vergleihsvorshlag auf Mittwoch, den 3. September 1930, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zeil 42, I. Stod>, Zimmer 22, anberaumt.

Frankfurt a. Main, 12. August 1930.

Amtsgeriht. Abt. 17 þ.

Frankfurt, Oder, Das VergleihSverfahren zur dung des Konkurses über das g

der offenen Srantfuri a. L nd

[0g

& Co. in Frankfurt a Q straße 1, ist ur Beschlu des g vom 2. August 1930 aufgehoben s I „bér Vergleihsvorshlag vom V angenommen u stätigt 2

den ist. TO Das Amtsgeriht Frankfuxt (Oder

r î

Fürth, Bayern. 4 Das Amtsgericht Fürth j, mit BesRuß vom 9. August 199 über die _Kunstmühlenbesißersy: Kunigunda Schwarz in Flexdorf 1 s der Firma Johann S9 lgenmühle in Flexdorf, anges erihtlihe Vergleihsverfahren 6. August 190 gerihilih Les . August 1930 gerihtli< bestä, s den ist, aufgehoben. 9 bestatigt w Geschäftsstelle des Amtsgerihtz,

Leipzig. [ Das am 7. Juli 1930 eröffnete gleihsverfahren zwed>s Abwendung onkurses über das Vermögen Ee Wolfgang Töpfe eipzig, Schönbachstraße 9, all, 3 einer unter der handelsgeritli e tragenen Firma „Driver & Töpfe Y triebenen Pianomechanikfabrik in zig, Eisenbahnstraße 16/18, ist in der Be egung des im Vergleichs! vom 8. August 1930 angenomnu Vergleihs dur< Beschluß vom glei Tage aufgehoben worden. ARAGGAN Leipzig, Abt. 11 41 en 12. August 1930. *

Leipzig. 9 Das am 4. Juli 1930 eröffnek B

-{ gleihsverfahren zwe>s Abwendun

Konkurses über das Vermögen Kaufmanns Arno Kunstmann in t zig, Körnerstraße 27, all. Fnhabe eingetragenen Firnra Arno Kunstnz E mit elektrishew Apparatn i

ipzig, Windmühlenstraße 49, is j folge der Bestätigung des 1m Vergl termin vom 8. August 1930 nommenen Vergleihs durch Vest vom gleihen Tage aufgehoben wog

Amtsgericht Leipzig, Abt. Il A1,

den 13. August 1930,

Norden. (8 _ Beschluß in dem Vergleichsverfth über das Vermögen des Stri>ere!- 1 Woliwarengeshäftsinhabers Karl f im Norden: 1. Der in dem Verglei termin vom 2, 8. 1930 angenom Vergleich wird bestätigt. 2. Fnfolge! Bestätigung des Vergleichs wird | Verfahren aufgehoben.

Norden, den 9, August 190,

Das Amtsgericht.

Offenburg, Baden. [\ß Das Venrgleihsverfahren über | Vermögen des Kaufmanns Au Harbreht in Offenburg wurde di Beschluß vom 7. August 190 l beit nachdem der Vergleich ge id

bestätigt ist. Offenburg, den 8. August 190. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgeriÿti

Rheinberg, Rheinl. [04 Vergleichs8verfahren,

Das Vergleihsverfahren über |

Vermögen 8 Kaufmanns zl

nter Jnh. der Fa. Joh. Hörl

intfort, wird hiermit aufgehobe!,

ein Vergleich geschlossen und bestäti! Rheinberg, 1. August 1930,

Amtsgericht.

Rudolstadt. [P Das Vergleihsverfahren des manns Ernst Louis in Rudolstadi ! nah erfolgter Bestätigung des # gleihs Aan, Rudolstadt, den 1. August 190. Thüring. Amtsgericht.

Stuttgart. [f

Das Vergleihsverfahren zur W dung des Konkurses über das Ver! des M. Herrmann, Fnhabet! / Westend-Dru>erei und Verlag 11% art, Seyfferstraße 66e, wurde %

{luß vom 8. August 1980 na! stätigung des angenommenen Vet

S wi

ürtt, Amtsgericht Stuttgart l

Suhl. Beschluf. _0 Jn dem Vergleihsverfahren übt! Vermögen der Firma Fr. W. Zie in Suhl wird der in dem Verg® Fn g i 2 Qu s 1 ergleih hierdur< bestätigt. ® der Bestktiung des Verglei<s wit Verfahren Gul SgBaR, d Amtsgeriht Suhl, den 24, Juli °

Trier. 0

Das Vergleihsverfahren in L der Firma Josef Rauen, ten

f andhaus, Fnhaber Walter Rau SeE ist, Lde rid

der Ver leit shlag vom 7. Juli 1930 im Ves, termin vom 30. Juli 1930 angen und im heutigen Termin bestäti. den ist, dur< Beschluß vom 8 1930 GRTIEIEAR worden, Trier, den 8. August 1930.

Amtsgericht. Abt, 3 a-

Deutscher Reichsanzeiger

D

Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends. 8preis viertel, 9 A. Alle

erlin SW. 48, Wilhelmstraße 32.

Bezu Bestellungen an, in

Einzelne

einshließli<h des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573,

l 190. RNeichsbankgirokonto.

r ——

Alle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staats- ver bzw. im Zentral-Handelsregister bestimmten aufträge müssen völlig dru>kreif eingereicht en; es mus? aus den Manuskripten selbst auch tlih sein, welche Worte durch Sperrdru> „oder ru> hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung jeschäftsftelle lehnen jede Verantwortung für etwaige Verschulden der Auftraggeber beruhende Unrichtig- oder Unvollständigkeiten des Manuskripts ab. “Fz

JFnhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich.

en 2c. ie Aenderung des Zollsazes für Erbsen.

dnung über

ntmachung über den Schuß von Erfindungen, Mustern |

) Marenzeichen auf einer Ausstellung.

ntmahung, betreffend Umlauf und De>ung der Schuld- reibungen der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt.

ge, betreffend die Ausgabe der Nummer 31 des Reichs-

e6blatts, Teil IT. ehung, betreffend eine Anleihe der Hypothekenbank

Hamburg. Preußen. & ‘ilung über die Verleihung der Erinnerungsmedaille für

ttung aus Gefahr. ; ige, deireitend die Ausgabe der Nummer 28 der Preußischen

\ezsammlung.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Der Schiffsmakler Berndt Lundstedt ist zum Vize- l des Reichs in Umeä (Schweden) ernannt worden.

Der Präsident der Oberpostdirektion Koblenz, Mar - i, tritt mit Ablauf des Monats Oktober 1930 in den rnden Ruhestand.

Verbrennung

èr Aenderung des Zollsayes für Erbsen. Vom 14. August 1930.

olltarifs

M Grund der Anmerkung zu Nr. 11 des ò der Anlage zu Artikel 5 IV des Geseßes über Zoll- ‘rungen vom 15, April 1930, RGBl. I S. 131) wird mit

Mrfung vom 21. August 1930 an verordnet, was

Der Zoll für Erbsen der Nr. 11 des Zolltarifs wird für seerbsen auf 15 RM, für Futtererbsen auf 4 RM für einen belzentner festgeseßt.

Verlin, den 14. August 1930.

Der Reichsminister der Finanzen. Or, Diet ris: tr Reichsminister für Ernährung und Letidwirtschaft. Schiele.

DVerantKime hung ét den Shuß von Erfindungen, Mustern nd Warenzeichen auf einer Ausstellung. . Vom 16. August 1930. Ler dur das Gese vom 18. März 1904 (RGBI. S. 141) gesehene Shuy von Erfindungen, Mustern und Waren- jen tritt ein für die vom 14. August bis 15. September Vin München stattfindende Ausstellung von Erfindungèn Metten des Deutschen Erfinder-Schuhverbandes e. V. nen. Lerlin, den 16. August 1930. Der Reichsminister der Justiz. Jn Vertretung des Staätssekretärs. Dr. Schlegelberger, i

Jn Gemä

i 5 op v t a2 t Deutschen heit des $ 13 des Gesezes über die Errichtung

entenbank-Kreditanstalt machen wir folgendes

Unnt:

i 40 i En 30. Juni 1930 waren an von uns ausgegebenen Schuld= L ungen im Umlauf: 5 aus der 1. Amerika-Anleihe .- , ._$ 23 024 000,— “aus dex Golddiskontbankanleihe . RM 136 498 000,—

Postanstalten nehmen ür Selbstabholer au<h die Geschäftsstelle

Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 y/. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

Verlin, Sonnabend, den 16. August, abends. Posftschectkonto: Berlin 41821.

4. aus der 3. Amerika-Anlei 5, aus der 4. Amerika-Anlei

s [4 .

3; aus der 2. Amerita Anlei L

TT

Der Gesamtbetrag der De>kung betrug am 1. für die 1. Amerika-Anleihe: a) in Hypotheken . +2 x €@ 7 GM b) in Barbeträgen eve RM 2. für die Golddiskontbankanleihe: a) in Goldmarkhypotheken « 7; « GM b) in Reihsmarkhypotheken > RM O Dee L . RM 3. für die 2. Amerika-Anleihe: a) in Hypotheken : « ‘7 ‘# + GM b) in Barbeträgen 4AM 4, für die 3. Amerika-Anleihe: s) in Bupothelen- « C 4 5 GM D in Varblräätnn ¿.…. <4 . RM 5. für die 4. Amerika-Anleihe: a) in Hypotheken ce N b) in Barbeträgen » « - . RM Berlin, den 15. Fuli 1930. Deutsche Rentenbank-Kreditanstalt (Landwirtschaftliche Zentralbank). Kil ér: Dr. Szagunn.

Bekanntmachung.

des Rei<hsL >epblatts, Teil Il, enthält:

das Gese das Gesecy über das zwischen

Bun der Schollen- und vom 9. August 1930,

nung, vom 28. Juli 1930, die Bekanntmahung über

1930,

1930, und 6 s

die Bekanntmahung über Aenderung des Deutsch-Griechishen Gemischten Schied8gerichtsho 8. August 1930.

Umfang 9 Bogen. Verkaufspreis: 1,35 RM.

einsendung. Berlin NW. 40, den 16. August 1930. Reichsverlagsamt. Dr. Kaisenberg.

B Can EmaQqrn

über dié Aus3gäbé

Hypothekenbank in Hamburg.

„Emission K“ in den Verkehr zu bringen.

40 Stü> Lit. A T von je 1792,1150 & Feingold 150 i _ A o " 8460 - 375 2) AOT s 150 o 9 9115 150 o 16846 Die

800 Stü Lit. AT 3000 - ¿ A 1000 ¿‘v B 000 - 5 ¿- Q 8000 ¿D ü 4000 S

= je 5000 = , 2000 7 1000 500

200 100

Gegeben in der Versammlung des Senats,

Hamburg, den- 13.- August 1930.

29 029 000,— ! 48 670 000,— $ 25183 000,— |

30. Juni 1930:

96 683 810,66 17 419,14

96 277 870,— 49 599 756,— 2 616 080,—

121 881 066,52 43 856,94

204 334 826,85 90 647,99

105 750 652,51 22 956,31

Die am. 16. August 1930 ausgegebene Nummer 31

übér das Abkommen über den kleinen Grenzverkehr

n der deutsh-französishen Grenze, vom 7. August 1930, E N bac bas eutshland, Dänemark, Danzig,

len und Schweden geshlossene Üebereinkommen über die Re 2 S lundernfischecrei in der Ostsee,

die erste SOoruns der Donau-Schiffahrts-Polizeiverord-

die Ratifikation des deutsch- türkishen Schiedsgerihts- und Vergleihsvertrags, vom 5. August

die Bekanntmachung über das Fnkrafttreten des internatio- nalen Opiumabkommens vom 19. Februar 1925 für Dänemark und des dazugehörenden Protokolls für Spanien, vom 6. August

der O A

'

Postversendungsgebühren: 0,15 RM für ein Stü> bei Vor-

von Goldhypotheken- pfandbriefen auf den Fnhaber durch die

Der Hypothekenbank in Hamburg ist auf Grund von 8 795 des Bürgerlichen Geseßbuches die staatliche Genehmi- gung erteilt worden, innerhalb des geseßlich zulässigen Höchst- betrages auf den Fnhaber lautende Goldhypothekenpfandbriefe mit 7% iger Verzinsung im Betrage von rund 7168,46 kg Feingold = 20 Millionen Reichsmark mit der Bezeichnung

Die Pfandbriefe werden eingeteilt in 20 Serien Nr. 231—250 von ‘je ces Million Reichsmark. Jede Serie wird eingeteilt in

i ie Numimétn: ; 640l--- . 7200; führen die Nu 28.001 31 000.

140001—117 500, 45 001— 48 000, 34 001— 37 000, 27 001— 31 000.

Die Pfandbriefe können vom 1. Oktober 1935 ab dur< die Bank mit Halbjahrfrist gekündigt oder ausgelost werden.

einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 ÆK. t Geschäftsstelle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Drud>aufträge sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, insbesondere ist darin au< anzugeben, wel<he Worte etwa durh Sperr - dru> (einmal unterstrichen) oder dur< Ï strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>ungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

vom

RM,

é

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 K,

Anzeigen nimmt an die

ettdru> (zweimal unter-

1930

Preußen.

Ministerium des Fnnern. Das Preußische Staatsministerium hat mittels Erlasses

| vom 18. Juli 1930 dem Schiffer Fri Schö l in Gr.- Nuhr,

Kreis Wehlau/Ostpr.,, die Erinnerungsmedaille für Rettung aus Gefahr verliehen.

Beklanmntm&äGung:

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nu mme r 28 der Preußischen Geseßsammlung enthält unter Nr. 13529 die Bekanntmachung der Fassung des Preußischen Ausführungsgeseßes zum SinanzanbaleiGLgesete vom 30. Oktober 1923 vom 31. Fuli 1930. Umfang: 124 Bogen. Verkaufspreis: 0,40 RM. Zu beziehen dur<h: R. von Deer's Verlag (G. Schen>), Berlin W. 9, Linkstr. 35, und dur<h den Buchhandel.

Berlin, den 16. August 1930. Schriftleitung der Preußischen Geseßsammlung.

N E RSEM T A SIUE L 7AM E R R C TAE S C E E K AOR E C S E M A E A A ¡E Nichtamtliches.

Deutsches Neich.

der cubanishe Gesandte Dr. de Agüero y Bethan- court ist nah Berlin zurü>kgekehrt und hat die Leitung der Gesandtschaft wieder übernommen.

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs-

maßregeln. A

Das Erlöschen derMaul-und Klauenseuche ist

vom Schlacht- u Viehhof in Essen am 14. August 1930 amtlih gemeldet worden.

Nr. 36 des Reihsministerialblatts (Zentralblatts für das Venn Reih) vom 15. August 1930 hat folgenden JFnhalt: 1. Allgemeine e Verordnung über die Auflösung der Reichsverwaltung sür die beseßten Gebiete. 29. Konsulatwesen: Exequaturerteilungen. Erlöshen von Exequaturerteilungen. 3. Neuerscheinungen: Blatt München der Internationalen Weltkarte 1 : 1000 000. Der Schuß der Familie gegen den trunksüchtigen Familienvater. Die Preußischen Ausfü rungsbestimmungen zum Reichsgeseß für Fugendwohlfahrt. 4. Schul- und Unterrichtswesen: Be- kanntmachung über die Durchführung des Artikel 147 Abs. 1 der Ne sung. Bekanntmachung über die Reifezeugnisse privater ¿P rallalten: 5. Versorgungstwesen: Verzeichnisse der den Versorgungsanwärtern vorbehaltenen Beamtenstellen Aus- wärtiges Amt. 6. Steuer- und Zollwesen: Verordnung über Einlaßstellen für die in das Zollinland eingehenden Sendungen von rohen Kirschen. Verordnung über Transportkontrolle und Beschränkungen des Gewerbebetriebs im Zollgrenzbezirk. Vers ordnung über die Neuregelung der örtlihen Zuständigkeit von Hauptzollämtern im Bezirke des Landesfinanzamts Münster. Verordnung über Aenderung des Gebiets des Zollaus|chlusses Bremen. Durchführungsbestimmungen über einmalige außer- ordentlihe Zuschläge zur veranlagten Einkommensteuer im Rechnungsjahr 1930 und über eine Reihshilfe der Aufsichtsrats- mitglieder.

Nr. 33 des Reihs-Gesundheits8blatts vom 13. August 1930 hat folgenden Fnhalt: A. Amtlicher SeéilL. Fortlaufende Meldungen über die gem einge en Krankheiten im Jn- und Auslande. Geseßgebung ujw. (Deutshes Reich.) Aenderung der Ge (Prew A und C zum Schlacht- vieh- und Fleishbeshaugeses. (Preußen, Sachsen.) Einfuhr (Sachsen.) Maul- und Klauenseuche bei Nuy- vieh. Einfuhr von Hengsten und Stuten aus Ftalien. (Me>lenburg-Shwerin.) Prüfung in der Krankenpflege. - (Anhalt.) Hebammenwesen. (Belgien.) Regelung des Handels mit Pflanzenbrei und Pflanzensäften, Eingemachtem, Gelees und Sirupen. (Grant) rgänzung des Verzeichnisses der als anste>end geltenden Viehseu<hen. Maßnahmen zur Besserung des Weinmarktes. (Niederlande.) Sera und Jmpfstoffe. (Tshechoslowakei.) Einfuhr tierischer Rohstoff&. Vereinigte Staaten von Amerika.) Herstellung und Verkauf von Jmpfstoffen für Menschen. (Syrien und Libanongebiet.) Einfuhrverbot für ewisse Haustiere usw. aus der Türkei. Tierseuchen im Deutschen Reihe am 31. Juli. Verhandlungen von ge|eß- ebenden Körperschaften, Vereinen, Kongressen usw. (Deutsches Reich.) 91. Versammlung der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Aerzte. Vermischtes. Zulassung von eren in Nord- rhodesien. B. Nihtamtlicher Teil. bhandlungen: Christian, Die Entstehung der menshhlihen Rassen. 4. Beiheft. C. Amtlicher Teil Il. Wochentabelle über Eheshließungen, Geburten und Sterbefälle in den deutshen Großstädten mit 100 00 und mehr Einwohnern. Geburts- und Ste lihkeitsverhältnisse in einigen größeren Städten des Auslandes. Erkrankungen und Sterbefälle an übertragbaren Krankheiten in deutschen Ländern.

von Corned ns

Witterung.