1930 / 193 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vormittags 10 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eroffnet. Der Kaufmann Roman Mai- herzyk in Neuerburg wird zur Ver- trauensperson ernannt. Ein Gläubiger- au8\schuß wird nit bestellt. Ternrin zur Verhandlung über den Vergleich{8vor- {lag wird auf Donnerstag, den A1. September 1930, 10 Uhr, vor dem oben bezeihneten Gericht, Sißung3-

saal, anberaumt. : Neuerburg, den 16. August 1930. Amt3gericht.

Neukölln. s [48426] Ueber das Vermögen der Firma Re- kewiß Pianofortefabrik G. m. b. H,

Berlin S0. 36, Maybachufer 48—51, 11

heute, am 16. August 1930, 13 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Ver-

trauensperson ist Kaufmann M. Krö- nert, Berlin N. 4, Chausseestraße 7 Il. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag ist auf den 11. Sep- tember 1930, 10 Uhr, vor dem Amts- gericht Neukölln, Berliner Straße 65 bis 69, Zimmer 70, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst Anlagen ist in der Geschäftsstelle, Zimmer 68, zur Einsiht der Beteilig- ten niedergelegt. 24. V. N. 25. 30. Neukölln, den 16. August 1930. Geschäftsstelle 24 des Amtsgerichts.

Norden. [48427] Vergleich8verfahren.

Veber das Vermögen des Konditors Hinrikus Cornelius in Norderney ist am 14. August 1930, 16 Uhr, das Ver- gleihSverfahren zur Abwendung des Kon- kurses eröffnet worden. Der Bücherrevi- sor Knief in Süderneuland ist zur Ver- trauensperson ernannt. , Termin zur Verhandlung über den Vergleih8vor- schlag ist auf Sonnabend, den 6. Sep- tember 1930, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Norden, Zimmer Nr. _2, anberaumt, Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einficht der Beteiligten niedergelegt.

Norden, den 14. August 1930.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Nürnberg. [48428] Das Amtsgericht Nürnberg hat am 15, August 1930, vormittags 9 Uhr, zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Firma Rothenburger Seifen- & Olfabrik Schmieq & Scheib, G. m. b. H. in Nürnberg, Sulzbacher Straße 109, das gerichtliche Vergleichs- verfahren eröffnet und Vergleichstermin quf Donnerstag, den 11, September 1930, vormittag8 104 Uhr, im Sihungs- saal, Zimmer Nr. 452/0 (Westbau), be- stimmt. Als Vertrauensperson ist Diplomkaufmann Dr. Josef Herrmann än Nürnberg, Plohenhofstraße 1, be- stellt, Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst Anlagen und das Ergéónis der weiteren Ermittlun- gen sind auf der Geschäftsstelle, Zim- mer Nr. 460/0, zur Einsiht der Be- teiligten niedergelegt, : Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Offenbach, Main. [48429] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der Firma Wei- pert & Seidel, Fabrik feiner Lder- waren Unhd deren Fnhaber Philipp Wei- pert in Offenbach a. M., Mozartstr. 14, Mt: am 9, Aug. 1990 O 11 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet wor- den. Der Rechtsanwalt und Notar Dr. Kaß in Offenbach a. Main ist zur Ver-

trauensperson ernannt, Termin zur | f

Verhandlung über den Vergleihsvor- {lag ist aus Donnerstag, den 4. Sep: tember 1930, vormittags 10 Uhr, vor dem Amt3gericht in Offenbach a. M., Zimmer Nr. 70, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Verfahren nebst jeinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen is auf der Ge- shäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten medergelegt.

Offenba a, Main, 9. August 1930. Hessishes Amtsgericht. Oldenburg, Oldenburg. [48061] Vergleichsverfahren.

Uebex das Vermögen des Tischler- meisters VaaD Tammen in Olden- burg, Lindenstraße 81, ist am 14. August 1930, vorm. 11 Uhr, das Vergleihsver-

fahren zur Abwendung des Konkurses h

eröffnet worden. Der Auktionator Rudolf Meyer in Oldenburg ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvoc- {lag ist auf Freitag, den 12. Sep- tember 1930, mittags 12 Uhr, vor dem Amtsgericht in Oldenburg, Abt. VI1, I. Obergeschoß, Zimmex Nr. 23, anbe- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt, V. N. 9/30. Oldenburg, den 14. August 1930. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Preetz. [48430]

Ueber das Vermögen der Firma Emil Oldenburg G. m. b. H., Wurstfabrik in Hrees, vertreten durch Rechtsanwalt

aspersen in Preetz, ist am 16. August 1930 10 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Jaspersen in Preetz ist zur Vertrauensperson er- naunt, Termên gux Verhandlung über

den Vergleihsvorshlag ist auf Diens- tag, den 9. September 1930, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Preeß, Zimmer Nr. 1, anberaumt.

Amtsgeriht Preey, 16. August 1930.

Quedlinburg. J Ueber das Vermögen des Kaufmanns Richard Bethmann, hier, Firma Carl Bethmann, i 15. August 1930, 9,30 Uhr, das Ver- Abwendung des onkurses eröffnet. Vergleihstermin am September 1930, ) ] trauensperson: Friedrich Ullrich, hier. Die Unterlagen liegen 1m Zimmer 13 des Gerichts zur Einsicht aus. Amtsgeriht Quedlinburg.

nhabers der ier, ist am

leichsverfahren

Reichenbach, Schles. Vergleichsverfahren. Ueber das Vermögen des Hausierers Paul Weiß in Langenbielau ist am 14. August 1930, 17,30 Uhr, das Ver- Abwendung des

eihsverfahren Der Kauf-

onkurses eröffnet worden. mann Friedrich Grundmann in Langen- bielau 1 ist zur Vertrauensperson er- Termin zur Verhandlung über Vergleichsvorschlag 13. September 1930, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Reichenbach (Eulen- gebirge) Zimmer Nr. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Betei- ligten niedergelegt. 6 V. N. 13/30. Reichenbach (Eulengebirge), 14. 8. 1930. Amtsgericht.

anberaumt.

Remscheid. Beschluß.

Vermögen der Remscheider Bettenfabrik Aug. Gössing in Remscheid, Alleestraße 70, wird heute, am 15. August 1930 um 13,10 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Dr. Korff in Remscheid ist zur Ver- trauensperson ernannt worden. min zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag wird auf Freitag, den 9. September Zimmer 5/6, vor dem hiesigen Amts- richt anberaumt.

Der Rechtsanwalt

1930, vorm.

Der Antra Vergleichsverfahrens n- und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Ge- schäfts\telle, Zimmer 37, zur Einsicht

ugust 1930,

der Beteili Das Amtsgericht,

Rudolstadt.

Ueber das Vermögen der Celluloidiarenfabrik E. Landry & Co. Gesellshaft mit beschränkter Haftung ist heute, am 11. August 1930, vormittags 11 Uhr, das gerichtlihe Vergleihsver- fahren zur Abwendun angeordnet, da die Schuldnerin zahlungs- unfähig ist und einen dem Geseß ent- sprechenden Vergleihsvorschlag Beifügung der lagen eingereiht Rechtsbeistand Rudolstadt. Vergleih8termin am 4. Sep- tember 1930, vormittags 94 Uhr. Thüring. Amtsgericht Rudolstadt.

des Konkurses

vorgeschriebenen An-

at. Vertrauensperson: per] Ve

Rudolstadt. Ueber das Vermögen der L. Esefelder Fnhaber Esefelder Weinhandlung in Rudolstadt ist heute, am 12, August 1930, nach- mittags 5 Uhr, das gerichtlihe Ver- zur Abwendung des onkurses angeordnet, da der Schuldner zahlung3unfähig ist und einen dem Ge- es entsprehenden Vergleihsvorschlag unter Beifügung der vorgeschriebenen Anlagen eingereiht person: Rechtsbeistan

eihsverfahren

Vertrauens- Hermann Alex tadt. Vergleih3termin: Dien3- . September 1930, vormittags

Thüring. Amtsgericht Rudolstadt.

Rudolstadt. das Vermögen der in Liquidation in Bad hür. Wald, ist heute, am t 1930, vormittags 1154 Uhr, tlihe Vergleihsverfahren zur des Konkurses angeordnet, dnerin zahlungsunfähig ist dem Geseß entsprehenden Beifügung

Blankenburg,

Abwendun da die Schul und einen Vergleihsvo der vorgeschriebenen Anlagen eingereiht at, Vertrauensperson: Neubert in Bad gleihstermin am 4. vormittags 1054 Uhr.

Thüring. Amtsgericht Rudolstadt.

Schönau

Buchhalter Ernst lankenburg. September 1930,

» Schwarzwald. [48437] das Vermögen der Donat Laile, JFnhaber Alfred Laile, , wurde heute, das Vergleihs- Abwendung des Kons- Als Vertrauensperson Georg Zimmermann in Schivarzwaldstr. 5, / zur Verhandlung über gleihsvorshlag ist auf Samstag, en 13. September 1930, vormittags 10 Uhr, in den Rathaussaal in Schönau bestimmt. Der Antrag auf Eröf des Verglei Unterlagen

weiteren Ermittlungen

unterzeihneten Geschäfts\ der Beteiligten nied

nahmittags 5 Uhr, verfahren zur kurses eröffnet. wurde Dr. reiburg i. Brg,,

stellt. Termin zur

3verfahrens wie das Ergebnis der

elle zur Ein-

Striegau. [48438] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Willy Grumach in Striegau wird heute, am 12. August 1930, 16,45 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Bankdirektor a. D. Weilenmeyer in Striegau wird zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- vorshlag wird auf den 16. September 1930, 9 Uhr, vor dem unterzeihnéten Geriht, Zimmer Nr. 3, anberaumt. Der Antrag auf E Es des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgericht Striegau, am 12. August 1930. 4 V N 8/30.

Torgau. [48439] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Georg Wasmuth in Torgau, Scheffel- Lrabe 4, Jnhabers eines unter der irma F. A. Rößler Jnh. Georg Was- muth betriebenen Glas und Porzellan- warenkleinhandelsgeshäfts, ist heute, am 13. August 1980, nahmittags 7 Uhr, das Vergleihsverfahren eröffnet. Vertrauensperson: Bücherrevisor Adolf Schulße in Torgau, Friedrihsplay 10. Vergleihstermin am 183. September 1930, 914 Uhr. Gegen den Vergleihs- shuldner ist ein allgemeines Veräuße- rungsverbot erlassen. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind in der Geschäftsstelle des Amtsgerichts (Zim- mer 24/25) zur Einsicht niedergelegt. Torgau, den 13. August 1930. - Das Amtsgericht.

Velbert, Rheinl. [48440] Beschluß.

Ueber das Vermögen des 1. Friedri Hennenberg sen., 2. Friedrich Hennen- berg jun. in Velbert, Fnhabers der nicht eingetragenen Firma W. Hennenberg, Velbert, wird heute, um 18 Uhr, das Vergleihs8verfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauens- person wird der Rechtsanwalt Dr. Müller in Velbert bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- vorshlag wird auf den 13. September 1930, 9 Uhr, vorx dem Amtsgericht, Zimmer Nr. 1, bestimmt. Der An- irag auf Cre nuna des Vergleichs- aren nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind in der Geschäftsstelle, ile mer Nr. 12 des Amtsgerichts, zur Ein- siht niedergelegt.

Velbert, den 15. August 1930.

Amtsgericht.

WeissenfeIs. [48065] Ueber das Vermögen des Schuhware:1- händlers Emil Taubert in Weißenfels a. S., Katharinenstraße 18, is heute, 12 Uhr 10 Minuten, das Vergleihs8- verfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauensperson: Bücher- revijor Franz Söhnert, hier. Termin jur andlung über den Vergleichsvorschlag am 11. 9, 1930, 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht. Der Antrag auf Er- offnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Ge- shäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Weißenfels, den 13. August 1930. Amtsgericht, Abt. III.

Aachen. [48441]

Das Vergleihsverfahren zur Äbwen- dung des Konkurses über das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft S. Gott- feld, Haushaltungsge/cchäft in Aachen, Großkölnstraße 74—78, S af- tende Gesellshafter: Siegmund Löwen- stein und Frau Else Löwenstein, ist durch Beschluß vom 12. August 1930 auf- ehoben, da der Zwangsvergleich be- stätigt worden ist.

Aachen, den 12. August 1930. Amtsgericht. Abteilung 4. Baden-Baden. [48442] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen dexr Strima Strickwaren- manufaktur Aktiengesellshaft in Baden- Baden wurde nah Bestätigung des im Termin vom 1, 8, 1980 angenommenen

Vergleichs aufgehoben. Baden-Baden, den 8. August 1930. Amtsgericht.

Berlin-Lichterfelde. [48443]

Beschluß. Das Vergleidbrsalet über das Vermögen des ares Fris Korthals in Berlin-Lichterfelde, ürerstraße 6a, ist nah Abshluß und Bestätigung des Vergleichs vom 31. Juli

1930 aufgehoben worden. Berlin-Lichterfelde, 6, August 19830.

Amtsgericht. 10. VN. 8/30.

Beuthen, O. S. [48444] Vergleichsverfahren.

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Otto Tiy in Mikultshüß, Tarnowißer Straße 9, Jn- habers der Ms Otto Tig in Mikult- N , ist infolge Bestätigung des Ver- gleihs aufgehoben. worden.

Amtsgericht Beuthen, O. S,., den 12. August 1930.

Bochum, Befanntmachung. [48445]

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

n der Vergleihssahe dex Firma Möbelhaus3 JZsidor Front und deg allei-

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 192 vom 19, August 1930. S, 4,

nigen JFnhabers Kaufmanns Fsidor Frank in Bochum, Humboldtstr. 32, wird die Vergütung der Vertrauensperson Rechtsanwalt Dr. Cohn in Bohum auf 800 RM (in Worten: ahthundert Reichs3- mark) festgeseßt. Hierdurh i} der An- spruch auf Erstattung der baren Aus- lagen mit abgegolten, Bochum, den 15. August 1930. Das Amtsgericht.

Dresden. [48446]

Das Vergleichs8verfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Alfred Krüger in Dresden, Dinglinger Straße 1, der in Dresden, Wettiner Straße 10, eine Damenhutgroßhandlung betreibt, ist zu- eis mit der Bestätigung des 1m Ver- gleihStermin vom 13. August 1930 an- genommenen Vergleihs durch Beschluß vom gleihen Tage aufgehoben worden.

Amtsgeriht Dresden, Abt. I1, den 15. August 1930.

Dresden, [48447]

Das Vergleihsverfahren zur ÄAbwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Heinrih Reichel in Dresden, Kamenzer Straße 27, der ebenda unter der eingetragenen Firma J. A. Bruno König ein Möbelhandels- ta betreibt, ist zugleih mit der Be- tatigung des im Vergleih8termin vom 13. August 1930 angenommenen Ver- gleihs * durch Beschluß vom gleichen Zage aufgehoben worden.

Amtsgeriht Dresden, Abt. I1, den 15, August 1930.

Duderstadt,. [47767] Beschluss.

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Handelsmanns Aloys Conrady, Hilkerode, wird, nachdem der im Vergleihstermin vom 5. August 1930 angenommene Zwangsvergléi dur rechtskräftigen Sesciluß vom 5. August 1930 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Duderstadt, 5. August 1930.

Amt3gervricht.

Dülken. j [48448]

In dem Vergleihsverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesell- haft Eisenwerk Süchteln E, Senff & Sohn in Sühteln ist das Vergleihs- verfahren heute aufgehoben worden, nachdem der angenommene Vergleich be- stätigt worden de

Dülken, den 15. August 1930,

Das Amtsgericht,

Ebersbach, Sachsen. [48449] Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen des Wäschefabrikanten Kurt Schwarz in Ebersbach ist zugleih mit der L IUns des im Vergleihstermin vom 8. August 1930 angenommenen Vergleichs durch Beschluß vom gleihen Tage aufgehoben worden. Amtsgeriht Ebersbach (Sa.), 13. 8. 1930.

Eisenberg, Thür. [48450]

Das Verg eihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Frau Elise Altvater in Eisenberg, Inhaberin eines Hutgeshäfts und anderer Herrenartifel, wird aufgehoben, nachdem der Vergleih vom 6. August 1930 bestätigt worden ist.

Eisen erg den 12, August 1930.

hür. Amtsgericht.

Frankfurt, Main, [48451] ._ Beschluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Goy sen., Fnhaber der Firma Wilhelm Goy u. Co., Frankfurt a. M,, FONEMm siraße 46: 1, Der in dem Vergleihstermin vom 12, August 1930 angenommene Vergleih wird ierdur bestätigt. 2, Jnfolge der Bestätigung des Vergleihs wird das Verfahren. auf-

E Frankfurt a. Main, 12. August 1930. Amtsgericht. Abt. 17 b.

Frankfurt, Main. 48432]

Jn dem Vergleihsverfahren über das Vermögen der offenen Handel S chaft unter der Firma Ernst Nobel in rankfurt a. Main, Liebfrauenstr, 1—3 “4 Gee Ernst Nobel sen. und Ernst Nobel jun., beide in Frankfurt a, Main, wird neuer Termin zur Verhandlung übex den Vergleihsvorshlag auf Mitt- woch, den 10. September 1930, 9 Uhr, vor dem T U Aa: Main, Zeit 42, 1 ock, Zimmer 22, anbe- raumt.

Frankfurt a. Main, 12, August 1930.

mtsgericht. Abt. 17 b.

Gera, [48453 Das Vergleihsverfahren über da Vermögen des Kaufmanns Otto Riede in Gera, Fnhabers der Firma Kahnt & Riede, Gera in Gera Fabrik elek- trisher Meßinstrumente —, is nah Be- gung des Zwangsvergleichs aufge- oben worden, Gera, den 14. August 1930. Das Thüringische Amtsgericht,

Gräfenthal, [48454] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Fabrikanten Kurt she

old in Geiersthal (glastehnishe erkstatt für Thüringer Lampenbläser- artikel) ist nach bestätigtem Vergleich aufgehoben, rana, den 5. August 1930. hüringishes Amtsgericht,

è Vergleihsverfahren über Vermögen des Kaufmanns Elias en JFnhabers der F r zu Hagen, ist nah V, s angenommenen Vergleichs aufgehoben.

Das Amtsgericht in Hagen.

leihsverfahren. l eihsverfahren e er Einkaufsge der Perückenmater u. Friseu b. H. in Kassel i des Vergleichs au

Kassel, den 12.

Das Ver

ge Bestätigung

August 1930, Amtsgericht. Abt. 7,

Koblenz. [4845 Das Vergleihsverfahren über Vermögen der Eheleute Otto S bt ¿Bg S, h nahdem der in dem Vergleihsternmiz vom 9, August 1930 an E ian dur rehtskräftigen Bes ugust 1930 bestätigt ist, aufgehoben. oblenz, den 9. August 1930. Preuß. Amtsgericht,

genommene Ver-

E

Das Vergleihsverfa Vermögen der Firma bächer in Limbu

kanntmachung. ren über das

nhaber Albert imburg, L, ist ung des Vergleihs vom

4. August 1930.

14. August 1 Limburg, L., den Das Amtsgericht.

Marburg, Lahn. Das Vergleichs Vermögen des

verfahren über das di aufmanns Otto Emil d [leininhabers der Firma „Fabrik für Laboratoriumsbedarf Otto E in Marburg, ist, nahdem der am 26. Zuli 1930 bestätigte Verglei geworden ist, auf

Amtsgericht,

ch rechtsfkräfti hoben worden, if bt. 3, Marburg.

trr A

Das Vergle

ichsverfahren über das Vermögen der o h

enen Handelsge l örs wird, nachdem der eihstermin vom 11, angenommene Zwangsvergle ig bestätigt ist

Amtsgericht,

Miinsterberg, Schles, Bekanntma

Das Vergleihsverfahren übte das

en des Vürstenfabrikanten Ma er in Münsterberg, Shles., ist na g des angenommenen Ver- l den am 12, August 1930 verkündeten Beschluß aufgehoben worden,

I OROT

mtsg

Vermögen des

gleich8 dur es., 12. August 1930,

Pfor zheim, Jm Vergleihsverfahren über da Vermögen. des Bijouterieexporteurs Rudolf Kollmar in Pfor straße 4, hat der 12. August 1930 mit germehrheit (im Sinne des § 16 iff. 4 V.-O.) einen abgeänder- ten Vergleihsvorshlag eingereiht, Die Abänderung lie. u

châäftsstelle, forzheim, den 13, Amtsgericht.

ibeverseh über das eihsverfahren ermann Günse

im, Luisen- ner unter ustimmung der

Stendal, Jn dem Ver Vermögen der in Stendal, Breite Straße 9—1 rmanmn Günsche senior junior werdén bigerausschusses

deren Fnhaber und fin gate u Mitgliedern des estellt: 1. Rehts8anwalt Dr. Hans Go W. 8, Wilhe

raße 17, 4 Nat eue Friedri

Domnauer, Ber 6. Arthur Fren Croonsallee 29, 7. Ludwig nover, Weidendamm 4, 8 Berlin-Wilmersdorf, . Alfred Bargitn, L Bah s e 41, -

stein, Berlin anwalt Otto Recken, Ha 3. Re S E es 1 Nb L n Presch, Berlin C. 2,

n, München- itekt, Stenda

endal, den 15. Augus: Das Amtsgericht,

Wo

Das Ver sverfahren Dusel im Weißenfels als Jnhabers der Firma Rose & h ißenfels, Brauhausgasse 2/4, ist, nahdem der im Termin ant l angenommene Ve

Dusel, We rgleih beftdtigt

enfels, den 12. August 1930, mtsgeriht, Abt. 111,

Wuppertal-Barmen, 48 Das Vergleihsverfahren über Vermögen des Kaufmarns del, Wuppertal-Barmen, Walterstraße 4,

st, ist nach Be ergleichs am 9, August ppextal-Barmen. |

abers der ndfabrik, daselb

aufgehoben worden. mtsgericht Wu

Deutscher Reichsanzeiger . Preußischer Staatsanzeiger.

C T4

Erscheint an jedem Wochentag abends. SW., 48, Wilhelmstraße 32.

einscließlich des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573,

tr, 193 + Reichsbankgirokonto.

zugspreis vierteljährlih 9 K. Alle Postanstalten nehmen D Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle s

Einzelne Nummern kosten 30 /, einzelne Beilagen kosten 10 #/. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

1 A EFOBE rar R

Verlin, Mittwoch, den 20. August, abends.

Fnhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Neich.

nimahung zu den dem Jnternationalen Uebereinkommen r den Cisenbahnfrachtverkehr sowie den Eisenbahn-Personen- d Gepätverkehr beigefügten Listen. s

nimahung über den Londoner Goldpreis. l

ge, betreffend die Ausgabe der Nummer 36 des Reichs-

v6blatts, Teil I. Preußen.

lungen über die Verleihung der Rettungsmedaille bzw. Erinnerung8medaille für Rettung aus Gefahr. j ntmahung der nah Vorschrift des Geseßes vom 10. April 9? in den Regierungsamtsblättern veröffentlichten Erlasse 2c.

Amtliches.

Deutsches Reich. BeranntmacGutng

lehr beigefügten Listen.

nd 14, Februar 1930), werden wie folgt geändert:

r 3, Gent—Terneuzen gestrichen. n die Ziffern bei „Belgien“ entsprehend geändert.

d 12 durh folgenden Wortlaut erseßt:

Die von der Mecheln-Terneuzen-Eisenbahngesellschaft betriebenen Strecken von der belgish-niederländischen

Grenze: 9. bei La Clinge bis Terneuzen, 10. bei Selzaete bis Sluiskil. Demgemäß

„„difsern 10 bis 12“ durch „9 und 10“ erseßt.

undigt: V. Belge Vetwaltungen.

Sireden von der belgisch-niederländishen Grenze:

4. bei La Clinge bis Terneuzen,

9. bei Selgaete bis Sluiskil. erung angefügt:

Niederlande, Ziffer 4, 5. VWerlin, den 15. August 1930. Der Reichsverkehrsminister. D U: Vogel,

Wert auntmaGung

! den Londoner Goldpreis gemäß § 2 der Ver- ung zur Durchführung des Gt seas über wert-

beständige Hypotheken vom 29. Juni 1923 (NGBl. I S. 482).

U Londoner Goldpreis beträgt für eine Unze Feingold. . . . . 84 sh 11} d, _für ein Gramm Feingold demnach . . 32,7736 pence.

geht. Ærlin, den 20. August 1930. Reichsbank - Direktorium. Drey se. Fuchs.

Veran ma Ung.

Reihsgesehblatts, Teil l, enthält: e V

Belehrung ‘Juli 1929, vom 8. August 1930,

den dem Fnternationalen Ueberein, menübera)den Eisenbahnfrachtverkehr, en Eisenbahn-Personen- und Gepäckver-

Die Wien der Eisenbahnstrecken, Kraftwagen- und ffahrtslinien, auf welche die Fnternatioualen Überein- ten über den Eisenbahnfrachtverkehr und den Eisenbahn- onen- und Gepäckverkehr Anwendung finden (Deutscher hs- und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 37 -und 38 vom

Inter „Belgien“ wird in Abschnitt "A, (in beiden Listen) die

e nahfolgenden Ziffern 4 bis 8 werdem in 3 bis 7 abgeändert. Inter „Frankreih“-und „Luxémburg“ werden in den Anmer-

inter „Niederlande“ werden in Abschnitt B 11 Belgischer Ver- ingen (der Liste für den Eisenbahnfrachtverkehr) die Ziffern 10,

werden am Schlusse des Abschnüttes „Belgien“, in dexr Anmerkung, bei Niederlande die

n der Liste für den Personen- und Gepäckverkehr wird unter derlande“ der Abschnitt B durch folgende Eintragung wver-

Die von der Mecheln-Terneuzen-Eisenbahngesellschaft betriec-

Temgemäß wird am Schlusse des Abschnittes „Belgien“ in der

Vorstehender Preis dem diese Bekannt- fr gilt für den Tag, an dem diele,

18 im Reichsanzeiger in Berlin erscheint, -bis einshließlih des * der einer im Reichsanzeiger erfolgten Neuveröffentlihung

Die am 19. August 1930 ausgegebene Nummer 36

Ærordnung zur Ergingung der Verordnung über die Ab- der Beamten bein Reichsheer und bei dexr Reichsmarine sreisen der Heeres-Waffen- und Marine-Schulen

_die Verordnung zur Durchführung des Dritten Abschnitts (Osthilfe) der Verordnung des Reichspräsidenten zur Behebung finanzieller, wirtschaftliher und sozialer Notstände vom 26. Juli 1930, vom 8. August 1930, der Erlaß des Reichspräsidenten über die Errichtung einer Oststelle, vom 14. August 1930, die Ausführungsbestimmungen zum Erlasse des Reichs- präsidenten über die Errihtung einex Oststelle vom 14, August 1930, vom 15. August 1930 ie Verordnung über Einfuhrscheine, vom 6. August 1930, die Verordnung über die Kennzeihnung von Mischbrot, vom 8. August 1930,

die Verordnung über die Außerkraftseßung der Bekannt- machungen, betreffend die Ueberlassung ausländischer Wertpapiere an das Reih, vom 9. August 1930, i

die Verordnung über die Einziehung der Beiträge zur Reichs- anstalt für Arbeitsvermíittlung und Arbeitslosenversiherung, vom 12 August 1930, und : E S

die Verordnung über Aenderung des Zollsaßes für Erbsen, vom 14. August 1930,

Umfang: 114 Bogen. Verkaufspreis 0,30 RM. Ove n gigen:

0,05 RM für ei n Stück bei Voreinsendung. Berlin NW. 40, den 19. August 1930. Reichsverlagsamt. Dr. Kaisenberg.

Preußen. Ministexium de8-Junern. Das Preußische Staatsministerium hat mittels Erlasses

vom 26. Fuli 1930 dem Kellner Erih Lewandowski in Berlin die Erinnerungs8medaille für Rettung

aus Gefahr verliehen.

Das Preußische Staatsministerium hat mittels Erlasses vom 29. Juli und 11. August 1930 verliehen: Die Rettungs8medaille am Bande an: Herbert Stavenhagen, Schornsteinfegergeselle, Duche- row, Kreis Anklam, i i Erwin Schmidt, Landwirt, Mescherin, Kreis Randow. Die Erinñneruüngsmedaille für Rettung aus Gefahr an: Karl B ieder, Fabrikanstreicher, Wetter (Ruhr).

Das Preußische Staatsministerium hat mittels Erlasses vom 11. Auel 1930 dem Geschäftsführer Adolf E in Altona a. d. E. und dem Dreher Erich Lieback in Mückenberg, Kreis Liebenwerda, die Rettungs- medailleam Bande verliehen.

Bekanntmachung.

Nach Vorschrift des Geseßes vom 10. April 1872 (Geseßsamml. S. 357) sind bekanntgemacht: ; /

1. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 20. Mai 1980 über die Verleihung des Enteignungsrechts an den Landkreis Südtondern für die Bedeichung der Wiedau, des Ruttebüllex Sees und der übrigen Grengwasserläufe im Kreise Südtondern durch das Amtsblatt der En in Schleswig Nr. 25 S. 265, ausgegeben | 9 i L9É ; E : Bs E V E des Preußischen Staatsministeriums vom 13, Juni 1930 über die Genehmigung eines Nachtrags a reglementarishen Bestimmungen des Kur- und _Neumärkis N Ritterschaftlichen Kreditinstituts durch das Amtsblatt M N gierung in Potsdam Nr. 31 S. 208 ausgegeben am 26. Juli 1930;

3. der Erlaß des Preußishewm Staatsmin1|tertums vom 2. Zuli 1930 über die Verleihung des Enteignungsrehts an die Stadtgemeinde Nauen für die Anlage eines Reinigungsfeldes zur Durchführung der Reinigung ‘ihrer Abwässer dur das Amts- blatt dexr Regierung in Potsdam Nr. 31 S. 207, ausgegeben am 2 i 1980; E E Ls “Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 3. Juli 1930 über die Verleihung des Enteignungsrechts an den Deichverband des Nieder Neßebruchs in Landsberg a. W. für eîne Erweiterung des" Luhsenwegs dur das Amtsblatt der Me eruns in Frankfurt a. O. Nr. 29 S. 153, ausgegeben am 19. Fuli 1930;

5. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vont 11. Juli 1930 über die abingr A des Cirteigniizigkrecnn an Me Braunkohlen-Fndustrie-Aktien-Gesellschaft Zukunft “in Eschweiler für den Bau einer 100 000-Volt-Doppelfretleitung vow der Hen- trale der Gewerkschaft Carolus Magnus in Uebach nach Herzogen- rath mit einer Abzweigung nah Streiffeld zum Adolf)chacht durch das Amtsblatt der Regierung in Aachen Nr. 30 S. - 136, ausgegeben am 26. Juli 1930; - .

6. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 12. Juli 1930 über die Verleihung des Enteignungsrehts amn die Elektrische Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier, Aktiengesell- schaft in Halle a. S., für den Umbau der bestehenden Leitungen und die Verteilung des elektrishen Stromes ausgenommen Hochspannungsleitungen von Len als 50 000 Volt durch das Amtsblatt der Regierung in Merseburg Nr. 31 S. 156, aus- gegeben am 2. August 1930.

E E D T e L T

Anzeigenpreis für den Naum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 2A, einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 H Geschäftsitelle Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Dri sind auf einseitig beschriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin auch anzugeben, welche Worte etwa durch Sperr - druck (einmal unterstrihen) oder durch Ï l strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

1930

Anzeigen nimmt an die Alle Druckaufträge

Fettdruck (zweimal unter-

Postschectkonto: Berlin 41821.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Die Nummer 2 der Veröffentlichungen des Reih8aufsihtsamts für Privatversiche- g 1930, enthaltend den Geschäftsbericht des Amtes für

ist soeben erschienen und vom Verlage Walter de

Gruyter & Co. in Berlin W. 10, Genthinerstraße 38, zu be-

Handel und Gewerbe. Berlin, den 20, August 1930.

Der Geschäftsbericht der Landeredit-Bank Sachsen- Aktiengesellschaft, ale

den unveränderten Tiefstand der Konjunktur hervor, unter dessen Einwirkung das Fnstitut sih au in diesem Geschäftsjahr für Ausleihungen größte Beschränkung auferlegte und sorgfältige Auswahl unter der Kundschaft getroffen hat. Besonderer Wert wurde auf ausreichende Sicherstellung der ge- währten Kredite gelegt. Das Effektengeschäft lag fortgeseßt dar- nieder und hat keinen nennenswerten Ertrag gebracht. ( Diskontgeschäft war das Erträgnis geringer als im Vorjahre. ewinn- und Verlustrechnun ergibt sih ein Reingewinn vom 89 433 Ÿ von 26 690 RM verbleibt ein verfügbarer Betrag von 62742 RM, über dessen Verwendung die Generalversammlung beschließen soll.

Anhalt, Halle (Saale),

1929/1930 hebt

für den 31. März 1930 M. Nach Abschreibungen

Bern, 20. August. (W.T.B.) Wowenausweis der Schwe ize- hen Nationalbank vom 15. Au und Abnahme im Vergleih zum 1000 Franken:

ust (in Klammern Zus- am 7. August) Metallbestand 626 507 (Zun. 16 330), Golddevisen 337 497 (Zun. 5306), Wechselbestand 32 378 (Abn. 1942), Lombards 37 952 (Abn. - 2669), Wertschriften 81496 (Zun. 626), Korrespondenten 37952 (Zun. 9085), (Zun. 1054).

Sonstige Aktiven 23 172 ; Eigene Gelder 34500 (unverändert), Notenumlauf 879 210 (Abn. 21 493), täglih fällige Verbindlichkeiten 232 285 (Zun. 48 886), fonstige Passiven 30 962 (Zun. 399).

Warschau, 20. August. (W. T. B.) Ausweis der Poln î- 8 10, August (in Klammern Zu- und Ab- nahme im Vergleih zum Stande am 31. Juli) in 1000 Zloty: Goldbestand 703 278 (Zun. 84 323), Guthaben im Ausland 221 879 (Zun. 102 897), Wechselbestand 602 730 (Abn. 7949), Lombarddarlehen 75 102 (Zun. 743), Zinslose Darlehen 25 000 (unverändert), Noten- umlauf 1288244 (Abn. 32 753),

Bank vom

Depositengelder 231 788 (Zun.

TelegraphishGe Auszahlung.

20. August 19. August

î Buenos-Aires CHanbul «»

A v C

New York . Nio de Janeiro MEUQUaD « « « & Ami|terdam- Notterdam .

h Brüssel u. Ant-

Bucarest. « «

1100 Gulden .| 100 finn. M

4,1825 4,1905 4,1825 4,1905

j! Goldpefo

100 Gulden 100 Drachm.

Jugoslawien Kaunas, Kowno Kopenhagen . Lissabon und

112,15 112,37

100 Escudo

112,13 112,35 112,12 112,34

se

(Iéland) . Niga LE . Schweiz ....

100 isl. Kr.

Spanien . . . . | 100 Peseten Stockholm und

Gothenburg. Talinn (Neval Estland).

112,39 112,61

100 estn. Kr. 100 Schilling

59,095 959,215