1930 / 202 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 30 Aug 1930 18:00:01 GMT) scan diff

|

D ATRI T v e BEARA ñ

Zweite Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 202 vom 30, August 1930, S, 2, Zweite Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 202 vom 30. August 1930. S. 3,

aas [51392]. Bekanntmachung gemäß Art. 60 der Durcchführungsverordnung zum Aufwertung®sgeset. Gesamtbestand der Teilungsmasse am 30. Juni 1930, (1 GM = 1 RM.) An der Verteilung nehmen noch teil s / Stü 498 918,7 Anteilscheine. Vollwertige Aufwertungshypotheken . Nicht vollwertige Aufwertungshypotheken O Noch ungeklärte Aufwertungsansprüche « - -.- o... Persönliche Ansprüche . Registerwertpapiere: nom. RM 41 000,— Ï Barguthaben S E 41/,9/, Liquidationsgoldpfandbriefe mit Zi 0 nom, Se Sre Goldhypotheken i ; e000 99 E tuCriten und -ansprüche sind wie bisher mit dem Nennbetrag eingeseßt, enthalten also auch noch die zu erwartenden Ausfälle. Diese sind nur insoweit abgeseßt, als sie bereits feststeßen. 5 . ge! ie ital Berechtigte sind von der Bank in das Depot genommen: für Jnhaber nicht präsentierter Pfandbriefe alter Währung im Gold- markbetrage von 474690—, L é nom. GM 474 690,— 414%ige Liquidationsgoldpfandbriefe Em. L. m! Halbjahreszins\ch. p. 1. 10. 1927, S : ¿i E 415%ige Liquidationsgoldpfandbriefe Em. L mit Halb- jahreszins\ch. p. 1. 10. 1928, i Stü 4 746,9 Anteilscheine mit Ratenscheinen Nrn. 2—4, für Jnhaber nicht präsentierter Ratenscheine Nr. 1 zu Anteilscheinen, : i j nom. GM b60 590,— 414%ige Liquidationsgoldpfandbriefe Em. L mit albjahreszins\ch. p. 1. 10. 1928. : Gurt LaiT Hut bisher 16% des Goldmarkbetrags der aufwertungsberech- tigten Pfandbriefe alter Währung ; in 414%igen Liquidationsgoldpfandbriefen Em. L, und zwar 10%, mit Binsscheinen p. 1. 10. 1927 (I. Teilaus\{.) und 6, mit Zinsscheinen p. 1. 10. 1928 (IT. Teilaus\.). Hamburg, im August 1930. Hypothekenbank in Hamburg.

(51427) Frankfurter Maschinenbau-Aktiengesellshaft vorm. Pokorny & Wittekind, Frankfurt a. Main.

Bilanz am 31. Dezember 1929.

ee Franz Braun ktiengesellschaft, Zerbst. Generalversammlung. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der am Sonnabend, den 20. September 1930, vormittags 114 Uhr, in unseren Geschäftsräumen stattfindenden ordentlihen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

[51724 Walther Faesch Aktiengesellschaft, Bremen

(vormals Vereinslager zu Bremen). An Stelle der Herren Dr. Hans Beyer, Bremen, und Pfister, Bremen, ist Frau Grete Faesh, Bremen, in den

Aufsichtsrat eingetreten. Der Vorstand.

421931 Bekanntmachung.

[51993] Rheinishe Kohlenbürstenfabrik A.-G., Ahrweiler. Greingund der Tagesordnung zu der am Samêsêtag, den 27. September 1930, nachmittags 4 Uhr, im Hotel zur Traube, Bonn, stattfindenden Ge- neralversammlung. Punkt 3; Abänderung des § 20 des SOEa erde, betr. Ver- ! D ütun ufsihtsrats- und Ver- Medckelinghäuser Marmor- und Kalk- E De E nd Der T Industrie Actien-Gesellschaft, Der Vorstaud Grevenbrück-Borghausen. muna N 9 Laut Generalversammlungsbeschluß | 151745] : Ï : vom 30. April 1930 ist das Aktienkapi- | Allgemeine Deutsche Ziegel-Aktien- tal von RM 450 000,— auf Reichsmark _ gesellshaft zu VerlÌin. s} g 150 000,— durch Herabstempelung der | Die Aktionäre unserer Gesellschaft Aktien über nom. RM 600,— auf nom. | werden hierdurch auf Freitag, dens 4 RM 20,— herabgeseßt. Die Herab- | 19. September 1930, nachmittags seßung erfolgt de Aufdruck eines Uhr, zu der in unseren Geschäfts-| 5 Stembpels. räumen, Französische Str. 13/14, statt- Gültig geblieben gemäß Generalver- | findenden diesjährigen ordentlichen sammlungsbeshluß vom 30. April 1930 | Generalversammlung eingeladen. E g (i. W. zweihundert | or E wis more and Ohio Rai 6 eihsSmart). h L E für die bis zum 19, Juli 1930 ein: |, Nachdem dieser Beschluß in das Han-| Und des Aufsichtsrats über den shließlih ausgestellten, auf den Namen | delsregister eingetragen worden 1st, Betrieb und die Bilanz des Ge- der Deutschen Bank oder der Deutschen | [9rdern wir hiermit die Aktionäre auf, L é Bank und Disconto-Gesellschaft lauten- | die Mäntel der Aktien spätestens bis L Ls Der bie Geuties- den und mit dem deutshen Reichs- | um 10. November 1930 einzureichen, gung der Lilanz jowie der Wewinn- stempel versehenen, beschlagnahme- | Und zwar bei der E D YS runs O Be Voges freien Zertifikate über fünf und zehn | Darmstädter und Nationalbank | Eri A ORNE E e E, Aktien mit § 1,75 pro Aktie zum Kommanditgesellschaft auf Aktien + S BON LUSINRAE An. Mit} Kurse von RM 4,1785 vom 2. Sep-| Filiale Hagen (Westf.) zu| erat und Vorstand. i tember 1930 ab Hagen (Westf.). + FLlGtEtung Mex „die maeiteve in Verlin bei der Deutschen Vank | Nah Ablauf dieser Frist werden die bis D der MeTeIais, E und Disconto-Gesellschaft, dahin nicht eingereichten Aktien für | zFbenenfalis Kapitalerhöhung. in Frankfurt a. M. bei der Lazard | kraftlos erklärt. Teilne es e B Me nee B as Speyer-Ellissen Kommanditge- | Die Abstempelung der Aktien erfolgt | [i me a r Generalversammlung sellschaft auf Aktien, “ohne Berechnung einer Gebühr, rern beg T aA mäßheit der Bestimmungen in Frankfurt a. M, bei Herrn Ja- | die Mäntel der Aktien nach Num- f He Saßungen bis spätestens cob S. H. Stern, mernfolge geordnet mit einem dop- | tat Pa, E bei der Gesell» in Frankfurt a. M. bei der Deut- | pelt ausgefertigten Nummernverzeihnis | thr 40 erfol em deutschen shen Bank und Disconto- | während der üblichen Geschäftsstunden Berlin C A 1930 Gesellschaft Filiale Frankfurt eingereiht werden. Eine Ausfertigung All 7 e August Z C Fe S wird dem t va egel zur Auszahlung gelangt. inreiher mit Quittungsvermerk gu- 5 : * Zu diesem Zweck sind die Zertifikate | rückgegeben. : 7 |Der Vorfitende des Aufsichtsrats: in Berlin mit einem einfach ausgefer- Soweit die Aktien auf brieflihem Ca N tigten, in Frankfurt a. M. mit einem | Wege eingereiht werden, kommt seitens doppelt ausgefertigten arithmetish ge- | der Einreihungsstelle die übliche Ge- bühr in Anre E Die Aushändis- B

-— eeDannovera“’ Papieraus fabrik Aktiengesellschaft in gd dation, Hannover. Me _ Nachdem die Liquidation der Gesell shafi eingeleitet ist, werden die Gläu. biger der Gesellshaft unter Hinteis auf die Auflösung der Gesellschaft

[51087].

Brandenburgische Treuhand A.-G., Berlin N. 54,

Alte Schönhauser Straße 41.

Vilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. Bankkonto . Debitorenkonto - : : ¿ « Konto der Aktionäre c: é s

[51754] Bekanntmachung. Nachdem der erste Aufsichtsrat auf Grund der geseßlihen Bestimmungen aus dem Amte geschieden is, hat die Generalversammlung vom 26, Mai 1930 die Herren Otto Lehmann, Duis8- burg, Gustav Lehmann, Haag, Friß Lehmann, Rotterdam, gewählt. Jn der Generalversammlung vom 30. Juli 1930 wurde nach Ausscheiden des Herrn Gustav Lehmann Herr Mr. D. P. Lehmann, Haag, in den Auf- sichtsrat gewählt. Neuf, den 28. August 1930. „„QOlymp“‘ Aktiengesellschaft, Neuß a. Rh.

[51405] Bilanz per 31. Dezember 1929.

59175 J-

“gilanz per 31. Oktober 1928. F attiva F

M D gundstüctkonto 6 8 000|— ¿ehâudekonto 87 000/— ggihinenkonto 76 050|—

j T P ors y 1|— mäß § 297 H s hiermit auf tiensilienkonto N fordert, ihre Ansprüche anzumelden gobilienkonto L H L ei Tagesordnung: Hannover, Georgstr. 34, M Aue Tas fihtbank, anten O |

orlegung des Geschäftsberichts und L. Töteberg, Liquidator sheck- und Ka . des Rechnungsabschlusses für 1929. E S S C E M R E25 ne gertpapierkonto « - Bericht des Aufsichtsrats über die | [50815]. zebitorenkonto S Prüfung des Rechnungsabshlusses| Vilanz per 31. Dezember 1928 forräle - o o/o/o0 für 1929. i gerlust e 0D E . Genehmigung der Bilanz sowie | An Aktiva. RM

der Gewinn- und Verlustrechnung. | Fmmvbilienkonto 10 0002 . Entlastung des Vorstands und des | Kontokorrentkonto 9 589/63

Aufsichtsrats. Kassakonto . 291/76 . Aufsichtsratswahl. ——

Diejenigen Aktionäre, welche an der 19 881/39 Generalversammlung teilnehmen wollen, ry haben ihre Aktien spätestens am Mitt- 17 606/24 woh, den 17. Septentber d. J., bei 2 275115

unserer Gesellschaftskasse oder : 19 881/39

der Allgemeinen Deutschen Credit- Gewinun- und Verlustrehnung

Anstalt, PRB, oder per 31. Dezember 1928. der Anhalt-Dessauishen Landesbank, Dessau, und deren Filialen oder An Soll. der Deutschen Effecten- und Wechsel- | Zinsenkonto . . . « « - » Bank, Frankfurt a. M., oder einer Effektengirobank eines deutshen | Per Haben. | Beru» «« 1 313/77 Das ausscheidende Mitglied des Auf-

Wertpapierbörsenplaßes E en 2. A st 1930 rbst, den 28. August i; sichtsrats, Herr Justizrat Dr. Mall Franz Braun Aktiengesellschaft. Osterholz-Scharmbe, wurde wieder: gewählt. Mer Lo lz-SBRL t, 15, Mai 1929,

Der Vorsißende des Auffichtsrats: G. Richter, Kommerzienrat.

Dsterholz- B Vank A. 6,

* q.

E

Aftiva.

Grundstüdsfto. 519 962,— Abschreibungen 2 638,— Nalcubeliand «o... e ooo

Aktiva. Bruttobeträge RM

2 781 377,66

2 107 374,49

76 107,59

219 035,58

120 950,—

. 1855 783,95

517 324|— 561/65

639 000|—

1 156 885/65

«o P D: E

119/50 27 363155

la

1 335/47 Ablösungsschuld

16 401/75 197 87185 ë 323 188/82 s 109 418/60

————

819 268/49

Passiva. Gesellschaftskapital . « « 400 000|— Hypothekenkonto . « « 639 000|— Einheitswertberichtigungs3- Reservekonto « e « e - . Gewinn .

831/05 Passiva, Aktienkapitalkonto Kreditoren Asservatenkonto : 7 «

Delkrederekonto . .

Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag aus 1928

e 93 600|— 17 216/70 7 068/95 1 156 885/65

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1929.

Per Debet. Verlust durch Unkosten

33 119,89 Verlust durch Ab-

schreibungen. . 2638,— 135 757/89 v. L TONNO

Gewinn 42 826/84

50 3/34

[51747] Valtimore and Ohio Railroad Company.

Unter Bezugnahme auf die am 20. Juni 1930 erfolgte Bekanntmachung wird hiermit zur Kenntnis gebracht, daß die auf 14 % festgeseßte Divi- dende auf die Stammaktien der Valti-

Passiva. éttienkapital . « - geservekonto . freditorenkonto «

14 739/96 638/62 64 983/05

Î 518 629/87 | Gewinn- und Berlustrechnung. 819 268/49 | == Man a y An erluste, E ee ma B En Delkrederekonto 186/34 e (s) 186/34

E Soll. D ¿andlungsunkosten 86 273/83 16 950|—

bihreibungen « - 303 223/83

300 000|—

Per Passiva Kontokorrentkonto G. ° Kapitalkonto

Stück 9 176,5

Per Gewinne. Ertragsfonto: Saldo abzügkich der Generalunkosten 2 -

——

186/34 186/34 m:

[51419]. Bilanzkonto pér 31. Dezember 1929.

Aftiva.

Kassenbestand « « « . - Jnventarkonto . « e . . Sonstige Bestände - «- »-

RM | 1 313 7 P |

An Kredit, Vortrag ex 1928 Gewinn durch Mieteinnahmen

Haben. Karenkonto « « o gerlust

13 591/35 29 235/49 42 826/84 Die Aufsichtsratsmitglieder Scholz und

Caro haben ihr Amt niedergelegt. Der 2 281/75 | jeyige Aufsichtsrat besteht durch Beschluß 27 558/50 der Generalversammlung vom 30. April

72/85 | 1930 aus:

19 826/66 1. Kaufmann Paul Redelsheimer, Berlin, 17 370/31] 9, Kaufmann Paul Bernstein, Berlin, 3, Kaufmann P Berlin.

30 Zum Vorstand is neu gewählt Büro- vorsteher Gustav Raeß, Berlin-Pankow.

Berlin, den 27. August 1930.

Grundstücks8- Aktien-Gesellschaft Ca eEe 22/23. Der Vorstand. Raeÿ.

R C R HE C E R L I E E E E A Es [51418].

Vereinigte Fabriken photo- graphischer Papiere, Dresden. Bilanzkonto am 30. Juni 1930.

An Aktiva. RM Effektenkonto A . » « Effektenkonto C « « » Effektenkonto D « « - Stiftungseffektenkonto Nalatonto , « » 0/6 Jnventarkonto . «+ « Beteiligungskonto « Kontokorrentkonto « »

193 805/23 109 418/60 303 223/83

@rcfeld, den 8. August 1930. Cd. & H. us FOGNE Nachf.

F. C. Renkes. cer 51129].

J. H. Epstein A.-G. Bilanz zum 31. Dezember 1929.

Außenstände . « - Vertragserwerbsfonto . Renovierungskonto (Repara- turen)

Verlust- und Gewinnkonto

33 015,99 Erlaß Darlehnskto. 25 000,— Rükstellungs- fonto L Rückstellungs- fonto IT 2200,— Gewinn- vortr. 1928 1 126,—28 626,—

Verlustvortrag... «..-o o o °

[42576]

Rheinmühßle nwerke Mannheim. Wir fordern hiermit die Jnhaber unserer Aktien über je RM 40,— Nenn- wert auf, viele nebst den Men Getvinnanteil gerToven mit laufenden Gewinnanteilsheinen und einem zahlen- mnáns geordneten Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung bis späteftens Ende Oktober 1930 zum Umtausch in Aktien über RM 1000,— oder RM 100,— während der üblichen Geschäftsstunden bei der en Bank und Disconto-

esellshaft Filiale Mannheim oder an der Kasse unserer Gesell- schaft in Mannheim, Rheinkai- _ stvaße 8, eingureihen. | „_Gegen Einlieferung von 5 Aktien über je RM 40,— werden 2 Aktien über je RM 100,— mit Gewinnanteil- cheinen Nr. 1 u. ff. ausgegeben. Größere Beträge vom Kleinaktien werden möglichst in Aktien von Reichs- mark 1000,— ungen,

Den An- und Verkauf von Spißen

soweit möglich, die Um-

tauschstellen.

Diejenigen Aktien, die niht bis spätestens Ende Oktober 1930 bei den vorgenannten Stellen zum Um- tausch etngereiht sind, werden nah Maßgabe der geseßlihen Bestimmungen für fraftlos erklärt. Das gleiche gilt von eingereichten Aktien, welche die zum Ersay durch Aktien über RM 100,

[48538]. Bilanz per 31. Dezember 1929,

Aktiva. RM Kasse, Bank und Postscheck-

l E 3 605 Debitoren , « 46 099 d Beteiligungen 300 guhrpark . Warenbestand 35 049 Leteiligungsfonto Packmaterial 1 Varen .* Grundbesiß 560 000 Materialien Mobiliar . « - 2 500 Außenstände « » Fahrzeuge . « « s 8 000 ßKaïse Verlust aus Vorjahr 6 353 Verlust 1920. „7 s 42 757

704 666

Wert am L Jan. 1929

RM

Abschrei- bungen

949 Konto Zugang

Grundstücke « Gebüude . . « «- Fabrifeinrichtung

RM RM

Vermögen. RM 3 H Grundstücke: in Frank- furt a. M. und Speyer M S Gebäude: in Frankfurt a. M., Speyer a. Rh. und Essen a. d. R. + Betrieb3anlage in Frankfurt a. M.:

a) Kraftzentrale und Fahrzeuge « » -. - b) Einrichtung der Werkstätten c) Werkzeugmaschinen und Werkzeuge - Betriebsanlage i.Speyer Ls e e 06s Modelle . . Büroeinrichtungen Patente Aufwertungsausgleih «

300,— 995 000

20 000 995 000

701 926 30 2690 652 511 26 696

1 431 409

500 000

50 000 340 000 351 828:

[51863]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu dexr am Freitag, den 19. September 1930, mittags

1 350 868

1 395 762| -44 894

6. «§0.0, @ S0 0-0 00-00 .0 §9 ee ooo... 0.0.0 0.0.6.0 9

ordnetem Nummernverzeihnis zur Äb- stemplung einzureihen. Die dazu er- | gung der Aktien erfolgt nux gegen Rülk- forderlichen Formulare können an den | gabe der erteilten Bescheinigung mit | 12 Uhr, zu Berlin, Hotel „Der Kaiser- Kassen der obengenannten Firmen un- Die Uebertragung der f Wilhelm- und Hietenplay, statt- Kassenquittung und des Anspruchs auf | findenden außerordentlichen General- Herausgabe dexr darauf bezeichneten 1 Wertpapiere ist ausgeschlossen. Die Ein- reihungsstelle ist berehtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vor- zeigers der Bescheinigung zu prüfen. Unter Hinweis aut die Hapitalherab- seßung werden die Gläubiger gemäß § 289 H.-G.-B. aufgefordert, ihre An- sprüche anzumelden. Grevenbrücck - Borghausen,

ÏÎî= e. s Òé d... 0 0 0-0. 0 0.0 00s

uittung.

S n A P 49 099| 5 002/31] 8 037 52 134

werden. Kavital

Cejeßliche Reserve Freie Reserve Schulden Gewinn: Vortrag « « 5565,38 Gewinn « . 184015,09

versammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Genéhmigung des mit der AWG Ua Werkzeugmaschinen Ge- sell]chaft Aktiengesellshaft in Berlin abgeschlossenen aae, trages, inhalts dessen das Vermögen dieser Gesellschaft als Ganzes unter Auss{chluß der Liquidation gemäß è 306 H.-G.-B. auf die Kalker Ma- schinenfabrik Aktiengesellshaft mit Wirkung vom 1. Januar ,1930 übertragen wird und die Aktionäre der übertragenden Gesellschaft als Entgelt Aktien der Kalker Maschi- nenfabrik Aktiengesellshaft im Um- tauschverhältnis 1:1 erhalten.

. Beschlußfassung über die Erhöhung des Aktienkapitals von nom.

Passiva. Aktienkapitalkonto « « o. « Kreditorenkonto „.…..... e... Darlehnskonto: Direktor Marx und Spiyß.… . «. 42.500,— Nachlaß m. Besse- rungsflausel 25 000,—_

149 424| 18 750/54| 48 965 179 639

S

Passiva. Aktienkapital 0 0:0..9-Ÿ Den » e044

[42573] Zweite Bekanntmachung.

In _der Generalveriammlung der u as Aktionäre vom 30, Juni 1930 ist zwecks Beseitigung einer Unterbilang und Er- möglihung von Abschreibungen die Herabseßung des Grundkapitals um 2 000 000 RM auf 2 000 000 RM

a) urs Verabseyung des Nennbetrags | 30 August 1930

er di C . L V, . 1000 -RAL L? 500 wn bisher | Mecklinghäuser Marmor- und Kalk-

b) durh Zusammenlegung von j S L,

L, B. Ho E Der Aufsichtsrat zwei Aktien zu 100 RM in eine D

_ Aktie zu 100 RM beshlossen worden. Dieser Beshluß ist 1m Handelsregister eingetvagen und die Herabseßung unseres Grundkapitals ist erfolgt; der Gejellshaftsvertrag ist dahin geändert worden, daß das Grund-

50 000

H 64 100 815/07 21

1057 936

® 1 22 525 . 31 8512 L 4 500 000 0 22 000

704 666 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll, RM [H Verlustvortrag: é s é à 6 353/71 Generalunkosten

Wechlel (5 o e

Hypotheken . « Warentwertberichtigungskto.

20 688 85 225 L

3 970 1 17 885 1 20 900

3 656 408

41 T 05 72

441 212 334

83 579] 9 375

1j 85 225 1j 83970 1-17 885 26 300} - 5 400

3757 103] 313 029 Rohstoffe, Halb- und Ganzfabrikate « « Sonderabschreibungen s-

E oes Postscheck E o.

eel . «o 099009 6 00e 0e Kontokorrent: S Diverse Debitoren „o... —- Delkrederekonto . « « «. ° -—- Sonderabschreibungen » «

189 580 1 431 409

Verlust- und Gewinnrechnung ane 31. Dezember 1929.

e oooooo 0 e000,’ 0

17 500 72 449/36 Verlust- und Gewinnrechnung per 31. Dezember 1929. 225 763/66 . 184 015/09 | Allgemeine a a L, Ee —- | Gage-, Lohn- u. Gehaltsfto. va Lies Abschreibungskonto s 6 600|— 409 778/75 2 550 386/46 409 778/75 A Frankfurt a. M.- Niederrad, im August 1930.

D

28

H

den

Per Passiva. Aktienkapitalkonto « « « Genußscheinkonto » «e. «. Reservefondskonto « ¿ Aktiendividendenkonto Genußscheindividendenkto, Konto der Ernst-Sulzberger- Siistung. ch e o €» Dispositionsfondskonto Konto: Rückstellung für Pro- zeßkosten in Amerika

Abschreibungen u. Unkosten Gewinn. « a“ 2 288

vermitteln, 4 941 024

550 000 2 257 12 380

do o

4 391 024

s é Dv » E

163 n

170 ind

d 0 +7 : 0 900... .

J do

14 637 8 609

[51727]

Henschel & Sohn A. G., Kassel. Vetr.: Anfechtungsklage,

Gegen die Beschlüsse der Generalver-

sammlung der unterzeihneten Aktien-

0

Varen

Haben,

Bruttogeschäftsgewinn Verlu 19028 66ck Verlu 19029, ¿ »

Bruttogewinne aus der Be- triebsführung« « «ch - «. Gesamtverlust

120 932|— 41 6 35371 2280 3

42 75751

517 370/47

33 015/99 * 7 *17123,568

„S . 60 000,—

“E E E

78 073 77 123

kapital 2 000 000 RM beträgt, eingeteil in 3400 Aktien zu je 500 KM U 3000 Aktien zu je 100 RM.

Wir fordern hiermit unsere Aktionäre auf, ihre Aktien mit laufenden Gewinn- anteil]heinen und Erneuerungsscheinen

Ea A Vas it auf Ge- nehmigun er ahresbila um 01:42, 1999, Deckung des bilangmiäkigen Verlustes aus dem Reservefonds und Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat sowie gegen die Ab- lehnung der Auskunft über Bilanz-

mark 800 000,— auf nom, Reichs- mark 2 000 000,— unter Ausshluß des geseblihen Bezugsrehts der Aktionäre durch Ausga! von 800 ‘Stück auf den babee Tau- tende Stammaktien über je Reihs- mark 1000,— gum Nennwert mit

RM 1 200 000,— um nom. Heide.

erforderliche Ban niht erreihen und uns _nicht zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden.

Die an Stelle der für kraftlos er- klärten Aktien ausgegebenen neuen

170 043/22

Herr Rechnungsrat Hermann Luther is aus dem Aufsichtsrat. ausgeschieden; Frau Jrmgard Luther is in den Aufsichtsrat neu gewählt worden.

In unseren Aufsichtsrat sind ein- getreten die Herren: Justizrat Carl Vertheim, Justizrat Dr. Adolf Eder- heimer und Rechtsanwalt Dr. Max Her- mann Maier, sämtlich in Frankfurt a. M. Ausgeschieden sind die Herren: Justizrat Tr. Ludwig Heilbrunn und Emil Simon,

i Broch. Paul Alfred Gärtner,

arieté Drei Linden Aktiengesellschaft.

Bücherrevisor

550 386/46

LeipzigeLindenss, 30. August 1930.

Konto: Rückstellung für Pensionsverpflichtungen Kontokorrentkonto . - « « Gewinn- und Verlustkonto: Gewinn « + + -

75 000 33 434

50 961 1 572 813

Bankguthaben » - - - .. Anzahlungen. « - - - - . Avaldebitoren RM 278 128,93 Summe der Sonderabschreibungen Gewinnvortrag aus 1928 « « - «

vie vben « a 620200

2 203 218 99 570 1 856

610 000

unter Beifügung eines doppelten arith- metisch geordneten Nummernverzeich- E bis e Gar li Oktober 1930 1m Buro unserer Gesellschaft, Hamburg- Billbrook, Ee Beracine an Mavïe flether “dei 2 während der üblichen Geschäftsstunden zwecks Zusammen- legung einzureichen.

Die eingereichten Aktien über 1000 RM werden einen Vermerk ‘erhalten: „Der Nennbetrag dieser Aktie ist dur Be- {luß der Generalversammlung - vom 30. “i 1930 auf 500 RM herab- gelebt“.

Von je zwei eingereihten Aktien à 100 RM wird eine mît ‘dem Vermerk versehen: „Gültig geblieben gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 30. Juni 1930“ und wird zurückgegeben, während eine Aktie zurückbehalten wird.

Soweit von Aktionären eingereichte Aktien die zum Ersay durch neue Aktien erforderliche Hahl nicht erreichen, der Gesellschaft aber zur Verwertung für Rechnung des Beteiligten zur Ver- fügung gestellt werden,“ werden von je wei solchen Aktien eine vernihtet und die andere durch den genannten Ver- merk für gültig geblieben erklärt. Die leßteren werden durch öffentlihe Ver- steigerung verkauft; der Erlös wird den Beteiligten zur Verfügung gestellt. Aktien, die bis zum 31. Oktober 1930 nicht eingereiht werden sowie ein- gereichte Aktien, welche die zum Ee durch neue Aktien erforderlihe Za! nicht erreichen und der Gesellschaft nicht fir A. gestellt werden, werden Ur kraftlos erklärt. Die an Stelle der für kraftlos erklärten auszugebenden neuen Aktien werden für Rehnung der Be- teiligten durch die Gesellshaft durch öffentlihe Versteigerung verkauft; der Erlös wird den Beteiligten nah Ver- S ihres Aktienbesißes zux Ver- ügung gestellt.

Unter Hinweis auf die De IES bekanntgemachte Kapitalzusammenlegung fordern wir gemäß 289 H.-G.-B unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche bei uns zu melden.

Zinkhiüitte Hamburg A.-G. Der Vorstand.

Berlin, den 19. Juli 1930. „eMarlut“ HanDdelsaktiengesell- Jali für Fundustricerzeugnisse. er Vorstand. Martin Luther. Era af Bu L O R R I A B Ee E T A i e [47822]. Rolaud-Werk Aktiengesellschaft für E C enfelbe Catterfeld-Berlin-Lichterselde. Bilanz per 1929.

Kalalonio v Debitorenkonto » © » » Grundstück- u. Gebäudekto. Maschinen-, Werkzeug- u. Jnventarkonto AULUTONIO Ua Llonto + » «9% Schußtrechtgebrauch8muster- Too ea e000 1 Kautionskonto Beteiligungskonto . « « + RDOTCHIONIO «X 6 Verlust a. 1929 27 802,80 Gewinnvortrag

aus 1927/28 2338,51

Aktien werden für Rehnmung der Be- teiligen verkauft. Der Erlös wird nach Abzug der Kosten zur Verfügung der e E gehalten werden.

Die Jnhaber der umzutauschenden Aktien können innerhalb von drei Mo- naten nah der ersten Veröffentlichung dieser Bekanntmahung im Reichs- angeiger, jedoch noch bis zum Ablauf eines Monats nach der leßten Bekannt- machung der Aufforderung zum Um- tausch, A {riftlihe Erklärung bei unserer Gesellshaft Widerspruch gegen den Umtausch erheben. Zur ordnungs- mäßigen Erhebung des Widerspruchs ist rner erforderlih, daß der wider- prehende Aktionär seine Aktien oder ie über sie von einem Notar, der Reichsbank oder einer Effektengirobank N Dee Gs eine ent- Mee T in München, Promenade- % G E T: Ï Maniheiti A ks on bun laß 18, S e ur Teilnahme an dex Generalver- en Hi . die „minderjährige Guts8besißers- | sammlung sind diejenigen Aktionäre be- a Able dec E R Le

petecien urth ihre Viutter Ci: | am ditlten Uerttage vor bam Leo! dee | Ber ite; erhobene Biber pen)

i l 11 - j am dritten Werktage vor dem Lage der } verliert seine Wirkung, falls d ftio-

sabet von Maffei. und hier dur | Generalversammlung, den Tag - der | i i S L L

den Beistand der Mutter, Ober- | Hinterlegung und der | när die hinterlegtew Aktienurkunden

Miingegsrat von Malaiss in Lu: Mlocr tet, S réDoe aas Ns ANETEIPIRMON E Anras

O : in Verlin bei der Deutshen Bank] Erreich i eile d Ha!

. die minderjährige Gutsbesihers- und Disconto-Gesellschaft, E ny die ved emndbio MEMIR tochter Annemarie von Masffei bei der Commerz- und Privat-Bank | eingelegt haben zusammen den ze beit in München, Kufsteiner Plaß 1/0) A. G,, Teil des Gesamtbetrags der Stamm- im allgemeinen vertreten durch| in Düsseldorf bei der Deutschen | aktien, so wird der Biderspruh wirk- ihren Vater Dr. Hugo von Maffei, Bank und Disconto-Gesellschaft, | sam und der Umtausch der Aktien der O der Verwaltung und) Filiale Düsseldorf, widersprehenden Aktionäre unterbleibt 360 311/87 S Naung des großväterlichen in Essen bei der Deutschen Bank und | Die Aktien derjenigen Jnhaber, die Gewinn- und Verlustkonto. ; Se e Fer durch den Pfleger Disconto - Gesellschaft, Filiale | nicht Widerspruch erhoben haben, werden E L udo l E Bankl-o] Essen, auch in diesem Falle als freiwillig | An |

48 L M ünchen-Pring-Lud-| in Köln bei dem A. Schaaffhausen- | umgetauscht in Urkunden über | Allgemeine Unkosten 102 111/59 wigs-Höhe, Mendelssohnstr. 2, {hen Bankverein, Filiale der] RM 100,— bzw. RM 1000,— um- Abschreibungen « «- 14 348/84 der minderjährige Gutsbesizers- Deutschen Bank und Disconto- | getauscht, sofern niht von den Aktio- 254 sohn Peter Paul von Masffei in Gesellschaft, oder nären bei Einreihung ihrer Aktien Lei lerne 2 München, Kufsteiner Plat 1/0, ver- bei einex Effektengirobank eines] zum Umtaush ausdrücklich das Gegen- Per |

deutshen Wertpapierbörsenplaßes | teil bemerkt ist. NONELLIUQ e «sa v oe 88 657/63

oder Der Umtausch ist provisionsfrei, falls | Verlust 27 802/80 die Einreihung der Aktien an den Oie Schaltern dex obigen Stellen erfolgt. 116 400 Jn anderen Fällen wird die übliche | Für das ausscheidende Aufsichtsrat Provisión in Anrechnung gebracht. mitglied Kaufmann Hugo Kronenber\;/ Mannheim, den 23. Juli 1930. Berlin, wurde der Kaufmann E. ®. Rheinmühlenwerke. v. Reinhart, Berlin-Lichterfelde, in det

Der Vorstand. Aufsichtsrat gewählt.

und Sachverständiger für kaufmännische Buch- u. Geschäftsführung.

E A R i E E E I E I BE N R 51100]. N aaalouta am 31. Dezember 1929.

H 60

unterlagen haben die Aktionäre:

1. Gutsbesißer Rudolf Nitter und Edler von Maffei in Freiham bei München,

. Majorswitwe Marie Freifrau von RNehlingen und Haltenberg in Berchtesgaden,

. Oberregierungsratsgattin Laura von Malaisé in München, Arcis- straße 11/11,

. Kurt Freiherr von Ruffin in Berlin - Charlottenburg, Preußen- allee 38/IT (bei Diehl),

. Schauspieler8gattin Mary Diehl, geb. N von Ruffin in Berlin-

harlottenburg, Preußenallee 38/11.

. Gutsbesißerswitwe Elisabet von

Maffei in München, Habsburger-

straße 2, . Diplomingenieursgattin Paula

Dividendenberehtigung ab 1. Ja- nuar 1930 und Beschlußfa s über die Verwendung dieser Aktien zur Durchführung des Beschlusses zu Punkt 1 der Tagesordnung.

3. Ermächtigung. des Vorstands und des Aufsichtsrats zur Durhführung der Beschlüsse zu Biffer 1 und 2.

. Beschlußfassung über die Abände- rung der Saßung zwecks Anpassung derselben an die Beschlüsse zu Punkt 1 und 2, insbesondere Be- {lußfassung über Aenderung fol- gender Paragraphen:

§ 1: Firma und Siß der Gesell- schaft.

§ 2: Gegenstand des Unterneh- mens.

8 e Grundkapital der Gesell-

a

Jahresgewinn « - e «ooooooo. 114 740,50 | 120 033 Verlust: - - « s 489 966

Entnahme aus 489 966

Frankfurt a. M. L: E E E E E E E E E I [50530].

Aftiengesellschaft Pfalz Vilanz per 31. Dezemb

Gewinn- und Verlustkonto am 30. Juni 1930.

An Debet. RM

Allgemeine Unkosten 69 199 Inventarkonto . « - + - 250 Pensionen und Unter- stüßzungen Gewinn « «oe. ooo

dem Reservefonds Verbindlichkeiten.

Speyer. 10 375 324

er 1929.

Aktienkapital: Stammaktien. Vorzugsaktien Reservefonds s Verlust . e. Obligationsanleihe: e 414 %ige Teilschuldverschreibungen 5%ige Teilschuldverschreibungen f Dividende (unerhobene Dividende) o S pn P T0 . i Kontokorrent: ] | Diverse Kreditoren » o o -. 916 627 j Bankschulden «.+..,o.0.0.0.5 1 502 031 Anzahlungen . «ooo 0.0.5 165 612 M d 6 aas Avalkreditoren RM- 275

6 600 000 318 000 834 85719 - 489 966

D

An Fabrik Schönefeld u. Jn- Ss n E Fabrik Lindenau und Jn- Lena » e090 E Lie Postscheck . Bankguthaben Debitoren «- «- Warenkonto -

11 153 50 961

131 563

Vermögen. Grundstücke Gebäude Maschinen . . Transportanlage Gleisanlage . Mobilien - ¿b Elektrische Kraft- u.

anlage . « Vargeld » » 6% Postscheckguthaben Wertpapiere - « » Vorräte a. Autos . Verlustvortrag 1. 1. 1929 264 148,74 Verlust in 1929 288 003,93

288 959 30 000 128 412 98 320

.

® . . 6 - .

344 8902

92 92 52 21 08 69

378 26 514

160 000 /— Per Kredit,

Gewinnvortrag « « - Zinsen und Erträgnisse « -

3 907

n 47 636

3 330 128 233/10

T 131 563/96

Jn der heute abgehaltenen General- versammlung für das Geschäftsjahr 1929/30 ist die sofort fällige Ausschüttung eines Gewinnanteils an die Aktien in Höhe von 4%, = RM 40,— je Aktie beschlossen worden. As Die Auszahlung erfolgt gegen Rücl- gabe des Gewinnanteilsheines Nr. 42 unserer N unter Abzug von 10% Kapitalertragssteuer 5 Dresden bei der Gesellschaftskasse, Blumenstraße 80, bei der Dresdner Bank, in Berlin bei der Hardy & Co. G. m. b. H, in München bei der Hardy & Co. G, m. b. 9. Der Aufsichtsrat besteht aus folgenden Herren: Geheimrat. Dr. Felix Bondi, Dresden, Vorsißender, Bankdirektor Kon- sul Max Reimer, Dresden, stellv. Vor- sißender, Geh. Oberreg.-Rat Dr. jur. Hans v. Flotow, Berlin,- Direktor Dr. Julius Weltien, Berlin, Professor Dr. E. Goldberg, Dresden, Direktor Dr. Walter Zeiß, Berlin, Generaldirektor Dr. Hans Bie, Berlin. Dresden, den 27. August 1930. Vereinigte Fabriken photo- graphisher- Papiere. Der VorstanD. Henkel. - Drewiß.

51 544

47 546 1 000/— 200|—

| 9 584 271/69 i: 423 159/16 0a 10 375 32436 Haben. RM [H 5 292/60 2 567 386/79

a Per Aktienkapital Reservesonds Bankkredit 67 | Bankkredit 54 Bankkredit | Akzepte E TEcebltoren « - « e »

700 000 |— | Gewinn- und Verlustkonto 150 000|— 5 149,21

18 330|— ab Verlust 1929 2 273,63 227 359/31 452 662/23

1 548 351/54

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1929.

Soll. Verlustvortrag 1. 1. 1929 Verlust an Wertpapieren Unten.

0:0: 70.4. F 1 D

3 000 96 205/89 l

| 25 464 29

360 31187

60 000

83 250|— 3 157/26 135 613/38 5 000 /— 73 291/23

128,93

| 1 548 351 Gewinn- und Verlustkonto.

RM ‘|À

1 622 318/95] Geschäft8vortrag aus 371 069/38 1928. 146 228|52\] Betriebsüberschuß . 313 029/44} Verlust (Entnahme aus dem Reserve-

fonds) « » «. . «

s Soll.

Schulden. Kapital Reservefonds « « - DYPothetel a Lfd, Verbindlichkeiten Vankschulben ¿0

A P

Allgemeine Geschäftsunkosten Steuern . Soziale Lasten « ch - . Abschreibungen - « « « - «. - Sonderabschreibungen wie oben: a) Rohstoffe, Halb- und Ganz- fabrikate . « « » 550 000 b) Debitoren » « -

66ck 8 S

Kapitalkonto . Hypothekenkonto Rückstellungskonto Kreditorenkonto Reservekonto L . Reservekonto II

174 502

Gewiinn- und Verlu tíonto am 31. Dezember 1929.

RM

® S. S; a D E . . .

489 966/90

60 000;— | 610 000|—

[3 062 646|29| 3 062 64629

Wir haben im Auftrage des Aufsichtsrats die. vorstehende Bilanz nebst Getwvinn- und Verlustrechnung geprüft und bescheinigen hiermit deren Uebereinstimmung mit den ordnungsgemäß geführten Büchern der Gesellschaft.

erlin, im August 1930, E i: Revision! Treuhand- Aktien-Gesellschaft,

edde. ppa. Preumayr. S

Jn der heutigen Serben Generalversammlung wurde beschlossen, den

Verlust von RM 489 966,90 aus dem Reservefonds zu decken. Von den saßungs8gemäß

ausscheidenden Aufsichtsratsmitgliedern wurden die Herren: Direktor C. Heyl, Frank-

furt a. M., Direktor M. Najork, Frankfurt a. M., Direktor A. Pauli, Berlin-Friedrich8- wiedergewählt. ] L L.

it Reu in Deni Rufrichtörat gewählt wurde Herr Fabrikdirektor a. D. Paul Pieper,

. Rh. Donne) S antruri a, M., den 26. August 1930, Der Vorstand.

N 67

04 76 15 5/58 20

An Unkosten « « + Steuern Waren «- - . ° Abschreibungen Bilanzkonto « -

t

264 148/74 186 651/69 159 375/02

610 175/45

——

10,

Per Bilanzkonto . Fabrikationskonto

Haben, Bruttogewinn « «-» Vell 4 «e da 908

9/21 33 094/99

38 244/20

R ; 99 Leipzig N. 24, den 31. 12, 1929. Rate Werk Aktien-Gesellschaft zur Veredlung von Rauchwaren : und Federn. :

Sigmund Meer.

H 118 022/78 492 152/67

610 175/45

Jn den Aufsichtsrat wurden die bis- herigen Mitglieder wiedergewählt. Speyer, den 21. August 1930. Der VorstanÞo. Ernst Eversbusch.

treten wie unter 9, Anfehtungsklage erhoben. Der erste Verhandlungstermin steht beim Land- geriht in Kassel, Ferienkammer für Handelssachen, am 10. 10, 1930, vor- mittags 9!4 Uhr, an. Kassel, den 28. August 1930.

Henschel & Sohn A. G.

Der Vorstand.

bei der Gesellschaftskasse oder __ bei einem deutshen Notar hinterlegt haben.

Köln-Kalk, den 29. August 1930. Kalker Maschinenfabrik Aktien- gesellschaft.

Der Auffichtsrat. Dr. Fischer.

Dex Vorstand.