1930 / 215 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Schindler in Freiburg en dur Rechtsanwalt Schuhmacher m Freiburg - i. Br., gèegen den Kaufmann Werner Vill- willer aus Genf, zuleßt in Freiburg, Jeßt unbekannten Aufenthalts, ändert der Kläger dur< Schriftsayh vom 26. 8. 30 den Klageantrag dahin, daß die zwishen dem Kläger und dent Be- lagten bestehende offene Handelsgesell- schast „Schindlerflug“ für aufgelöst er- klärt, und der Kläger für berechtigt erklärt wird, das Geschäft ohne Liqui- dation mit Aktiven und Passiven zu übernehmen. Gloihzeitig ladet er den Beklagien vor das Landgericht Freiburg i. Br., Kammer für Handelssachen, in die Sihung des Einzelrichters vom

Oktobex 1930, vormittags

fliegers Frib L: D, Vérlres

23. 9 Uhr, zux Verhandlung der Sache mit der Aufforderung, einen bei dem be- zeichneten Gericht zugelassenen Rechts- anioalt zu bestellen.

Freiburg i. Br., den 9. Sept. 1930. Geschäftsstelle des Bad. Landgerichts. Kammer für Handelssachen.

[55309] Oeffentliche Zustellung.

Der Rentner Friedrih Karl Nau- mann in Geithain, Bruchheimer Straße Nr. 24, klagt gegen den Wilhelm Dylong, z. Z. unbekannten Aufenthalts, früher in Geithain, Bruchheimer Straße Nr. 24, auf Aufhebung der dem Ver- Élagten im Versäumnisurteil vom 11. 6. 1930 zugebilligten Ersabßraumklausel. Der Beklagte wird gur mündlichen Ver- bandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht in Geithain als Mietgericht auf den 29, Oktober 1930, vorm. 9 Uhr, geladen. MP 5/30.

Geithain, den 10, September 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

bei dem Amtsgericht.

[55296] Oeffentliche Zustellung.

AEE Bauunternehmer Friedrich Mehmel in Hannover, Geibelstraße 45, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Söhl in Hannover, klagt gegen 1. den Direktox Carl Oehlrih, früher in Hannover, Heuerstraße 44, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, 2. dessen Ehefrau Hedwig Oehlrich in Hannover, Heuer- straße 44 I lks., auf Grund von Miet- forderung, mit dem Antrag: 1. die Be- fHlagten als Gesamtshuldner fkosten- pflichtig zu verurteilen, an den Kläger 811,76 RM nebst 614 % Zinsen seit dem 1, April 1930 zu zahlen, das er- gehende Urteil eventuell gegen Sicher- heitSleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären; 2. den Beklagten Ehe- mann, die Zwangsvollstre>ung in das eingebrahte Gut seiner Ehefrau zu dulden. Der Kläger ladet den Be- tlagten zu 1 zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die 9. Zivil- fammer des Landgerichts in Hannover auf den 6. November 1930, vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, si<h durch einen bei diesem Ge- riht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Hannover, den 9, September 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[55298] Oeffentliche Zustellung.

Der Kausmann Hans Echardt in bah, Kr. Kassel, Prozeßbevoll- le: Rechtsanwalte Geh. J.-Rat

effer, Dr. Pehmann und Platner

Zassel, klagt gegen den Kaufmann

udwig Eckhardt, früher in Amerika,

jeßt unbekannten Aufenthalts, und egen 5 Genossen (Geschwister), unter Behauptung, daß der Beklagte mit

5 Geschwistern auf Bestellung

einer Hypothek keinerlei Anspruch habe dur< die Eintragung ungerecht-

Jt bereichert ist, mit dem Antrag, tlagten fkostenpflihtig zu ver-

eil in die Löoshung der zu ihren nsten auf den dem Kläger gehörigen besi Grundbuh von Breitn-

nen Hypotheken von 750 RM für hefrau Rudolph und je 650 RM ie anderen Beklagten einzuwilligen das Urteil evtl. gegen Sicherheits- f vorläufig vollstre>bar zu er Kläger ladet den Be- mündlihen Verhandlung vor die V. Zivil- tammer des Landgerichts in Kassel auf den 26. November 1930, vor- mittags 10 Uhr, mit der Auff-rde- rung, sih dur< einen bei diesem Ge <t zugelassenen Rechtsanwalt als rozeßbevollmächtigten vertreten gzu

TUT 7 T M

tehtsstreits

aft V eri<hts in Kassel. [59300] Oeffentliche Zustellung. Der Restaurateur Christian Braß in Köln, Holzmarkt 9, Prozeßbevollmäch- tigier: Rehtsanwalt Dr. Dietrich II in Koln, klagt gegen den Kaufmann Eugen Mafsenberg, jeßt ohne bekannten und Aufenthaltsort, früher in ZFtoln-Ehrenfeld, Körnerstraße 41, auf Grund einer Darlehnsforderung. mit dem Antrag auf Zahlung von 900 RM - neunhundert Reichsmark nebst 8 9 ¡insen seit dem 1. Januar 1927. Der g den Beklagten zur münd- hen Verhandlung des Rechtsstreits r die siebente Zivilkammer des Land- geri<ts in Köln, Reichenspergerplay, auf Fx, Dezember 1930, vorm. 0 Uhe, Zimmer 253, mit der Auf- forderung, si< dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als

A x Ir 4 7t DDI

Lager adt

Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 215 vom 15. September 1930. S, 4,

Prozeßbevollmächtigten vertreten zu

lassen. Köln, den 8. Der Urkundsbeamte

der Geschäftsstelle des Landgertchts.

September 1930.

[55314] Oeffentliche Zustellung.

Der Direktor Fohannes Stiehler in Altona-Othmarschen, Feuerbachstraße 2 vertreten durh den Beankbeamten Ralp Stiehler daselbst, klagt gegen den Kon- rektor Kurt Levuhardt, zuleßt wohn- haft in Tönning, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag auf Zah- lung von 130 RM nebst 7 vH Zinsen seit dem 1. Juli 1930. Zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Tönning auf den 24, ober 1930, 94 Uhr, geladen. Die Ein- lassungsfrist ist auf 4 Wochen festgeseßt.

Tönning, den 30. August 1930.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [55315] Oeffentliche Zustellung.

Feldmeier, Alois, Holzhändler in Vilshofen, vertreten dur< Rechtsanwalt Simon in Vilshofen, Kläger, klagt gegen Pfeffer, Karl, Mühlbesiber in Blüml- mühle, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderung, und be- antragt, den Beklagten zu verurteilen: 1, Der Beklagte ist [s<huldig, an den Kläger 4556,55 RM viertausend- fünfhundertseh8undfünfzig Reihsmark fünfundfünfzig Reichspfennige Haupt- jahe nebst 8% Zinsen hieraus seit 1. Mai 1930 zu bezahlen. 2. Dex Be- klagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. 3. Das Urteil ist vorläufig vollstre>bar. Der Beklagte Karl Pfeffer wird hiermit zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits auf Mittwoch, den 12. November 414930, vor- mittags 9 Uhr, vor das Amtsgericht Vilshofen, Sibungssaal Nr. 7/1, ge- laden. Die öffentlihe Zustellung der Klage wurde mit Gerichtsbeshluß vom 8. September 1930 bewilligt. (A. 622/30.) Vilshofen a. D., 8. September 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerihts Vils-

hofen a. D.

[55316] Oeffentliche Zustellung. __ Brauneis, Fosef, Gütler und Säger in Galgenberg, Brauneis, Frang, Ober- jager in Galgenberg, Brauneis, Karl, Hilfsarbeiter in Galgenberg, Kläger, die beiden leßteren vertreten dur ersteren, klagen gegen Pfeffer, Karl, Sägewerks- besißer «von Blümlmühle, z. Zt unbe- kannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Lohnforderung, und beantragen, den Be- tlagten zu verurteilen; I. Beklagter ist shuldig, an die Kläger je den Betrag von 225,79 RM zweihundertfünfund- zwanzig Reichsmark neunundsiebzig Reichspfennige Hauptsache zu be- zahlen, II. Beklagter hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, IIT. das Urteil ist vorläufig vollstre>bar. Der Beklagte Karl Pfeffer wird hiermit zux münd- lichen Vêrhandlung des Rechtsstreits auf Mittivoch, den 5. November 1930, vorm, 11 Uhr, vor das Amtsgericht Vilshofen, Sibungssaal Nr. 7/1, geladen. Die öffentlihe Zustellung der Klage wurde mit Gerichtsbeshluß vom 9. Sep- tember 1930 bewilligt. P. 67/30. Vilshofen, den 10. September 1930. Geschäftêstelle des Amtsgerichts Vils-

N

hofen a. D.

[55317]

Die Firma J. J. Völk, Speditions- ges<häft in Weßlar, Prozeßbevollmäch- tigte: Rechtsanwälte Dr. Schauen und Dr. He>er in Weßlar, klagt gegen den Hermann Klein, früber in Braunfels, jeßt unbekannt wo abwesend, aus Leistung auf Zahlung. Klägerin beantragt, den Beklagten reten pf ntg und vorg vollstre>bar zu verurteilen, an die Klä- gerin den Betrag von 311,45 RM nebst 2 % Zinsen über Reichsbankdiskont von 111,45 RM seit dem 1. Februar 1929, von 120 RM seit dem 1. Februar 1930, von 60 RM seit dem 1. April 1930, von 60 RM. seit dem 1. Juli 19830, von 40 RM seit Zustellung der Klage, ab- züglih am 17. 4. 1929 gezahlter 80 RM

e R ies ea 2

6. Auslosung usw.

Auslosungen der Aktiengesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien, t Gesellschaften m. für diese Gesellschaften bestimmten e Auslosungen des Reihs und der Länder im redaktionellen Teile.

plomatische 3°%/% Schuld der Vereinigten Emission von 1905,

¿ur Kenntnis gebra<t, daf Regierung die no< im Umlauf bef Unterzeichneten oder bei folgenden Firmen zur Nücfzahlung zu pari

deutschen Kolonialgesellschafteu, schaften werden in den abteilungen 7—11 veröffentlicht ;

Di [55322] Es wird hiermit Venezolanischen Schuld bei den eingereiht werden fönnen :

Amsterdam; Amsterdamshe Bank N. V.,

Banque de Paris

Lippmann, Nosenthal & Co,,

E Affociatie,

Autwerpenu: $

Brüffel ; Banque de Paris Comptoir

Samburg ;

Paris;

Einlösung. 159. September 1930.

Counucil of Foreigu Boudholders, Loudou.

Deutsche Bauk und Disconto-Gesellschaft, Berliu,

zu zählen. ar g ey auf den 4. November 1930, 9 Uhr vormittags, vor das Amtsger1<ht Weßz=- lar, Zimmer 32, unter Hinweis auf die

Termin geladen. Westlar, den 6. September 1930. Amtsgericht.

5. Verlust- und Fundsachen.

[56087] Abhanden gekommen: Bergmann Elektrizitäts-Werke A.-G. Berlin Akt. zu 1000 NM Nr. 165 676/80, 165 837/40, 174 105/07. Berlin, den 13. 9. 1930. (Wp. 60/30.) Der Polizeipräfident. Abt. LV. E.-D. F. 4.

[56086] Bekanntmachung. Abhanden gekommen ist der Auslosungs- schein B. Gruppe 34 Nr. 4676 über 29 RM zur Anleibeablösungs|<huld des Deutschen Reiches. Breslau, den 12. September 1930. Der Polizeipräfident.

[55318] Policenaufgebot.

Der von unserer Nehtsvorgängerin, der Frankfurter Lebensversicherungs - A. - G.

weigniederlassung Potédam in Potsdan, auf das Leben des Herrn Botho Müller, Fondsmafkler in Berlin-Nikolassee, Su- detenstraße 15, ausgefertigte Versicherungs- hein Nr. 19624 ist verlorengegangen. Falls binnen zwei Monaten kein Einspruch bei uns erfolgt, wird der Versicherungs- sein für fraftlos erklärt.

Berlin, den 11. September 1930. Allianz und Stuttgarter Lebensversicherungsbank Aktiengesellschaft, Verwaltungsstelle Berlin NW. 40, Herwarthstr. 4 (früher Deutsche Lebens- versiherungs-Bank).

[55715] Aufgebot.

Der von uns unterm 21, November 1924 ausgefertigte Unfall-Versicherungs- [hein Nr. 487 mit Beitragsrü>gewaähr auf das Leben des Herrn Josef Roth, wohnhaft in Hörstel, Dorfstraße Nr. 29, geboren am 21. Oktober 1884 daselbst, ist abhanden gekommen. Der gegenwartige Inhaber des Scheines wivd aub gefordert, sih binnen zwei Monaten bei uns zu melden, widrigenfalls der Schein für kraftlos erklärt und eine neue Ausfertigung erteilt wird.

Düsseldorf, den 12, September 1930,

Victoria am Nhein Allgemeine Versicherungs-Act.-Ges. (Unterschriften.)

[55716] Gerling-Konzern Lebensversicherungs8-Aktien- gesellschaft. Kraftloserklärung eines Versicherungsscheines.

Der Versicherungs\hein Nr. L 297 158 auf das Leben des Kindes Helene Eich- horn in Kirchberg bei Jülich is ab- handen gekommen. Falls ein Berech- tigter sh innerhalb zweier Monate nicht meldet, ist der Versiherungsschein außer Kraft.

Köln, den 11. September 1930.

Der Vorstand.

[55717] Germania von 1922 Verficherungs- Aktien-Gesellschaft zu Stettin.

Aufgebot.

Hervn Kaufmann Erich Braude in Danzig=-Langfuhr, Hochshulweg 17, ist der von uns auf sein Leben ausgestellte Versichecungsschein Nr. 3615 184 vom 24. 6, 1927 über 2000 $ abhanden ge- kommen. Der Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, si< binnen zwei Monaten ab heute bei uns zu tian, widrigenfalls die Urkunde für kraftlos erklärt und neu ausgefertigt werden wird, tex

Stettin, den 12. September 1930.

anque d’Anvers S. A., Banque de Bruxelles S A,,

National d'Escompte de Paris Norddeutshe Bank in Hamburg Filiale und Disconto-Gesell]chaft, Banque de Paris et des Pays-Bas, ; Comptoir National d’Escompte de Paris. Der am 1. Januar 1931 fällige Zinsschein irennen und gelangt gleibfalls bei den obengenannten Stellen in vollem Betrage zur

Der Vorstand.

von Wertpapieren.

b. H, und Genossen-

Unter-

Staaten von Venezuela.

gemäß den Weisungen der ndlihen Obligationen obiger

et des Pays-Bas Succursale d’Amsterdam,

et des Pays-Bas Succursale de Bruxelles, Agence de Bruxelles,

der Deutschen Bank

Nr. 52 is von den Stü>en zu

Im Wege der öffentlichen | wird der Beklagte hiermit |

geseßlihen Folgen des Ausbleibens im |

[55719]

| Schleswig-Holsteinisch#

| Elektrizitäts-Verband, Rendsburg. 5% Goldmarkanleihe Ansgabe 1V, 8% Goldmarkanleihe Ausgabe V.

Bei den am 18. August 1930 in Gegen- wart eines Notars vorgenommenen Auslosungen wurden folgende Beträge zur Rü>zahlung per 1. November 1930 gezogen:

Ausgabe IV GM 13 923 —, Ausgabe V GM 26 500,—.

Ausgabe [1V (5. Tilgungsrate).

Buchst. A St. 22 (über je Gold- mark 105,—) Nr. 37 59 70 81 122 135 145 151 178 195 202 255 276 280 308 320 335 365 375 396 400 413.

Buchst. B St, 101 (über je Gold- mark 42,—) Nr. 435 450 462 478 544 554 570 576 605 608 640 674 697 702 715 TT8 790-801. 815 823 835 863 936 941 975 997 1031 1041 1046 1095 1113 1149 1155 1168 1187 11956 1216 1238 1242 1259 1289 1311 1331 1340 1345 1350 1389 1411 1467 1472 1488 1495 1522 1554 1560 1565 1595 1628 1647 1653 1679 1709 1711 1745 1753 1770 1806 1825 1854 1888 1890 1905 1929 1960 1987 199% 2053 2057 2078 2089 2113 2126 2139 2166 2167 2223 92255 2271 2276 2334 2343 2387 2421 2443 2491 2504 2530 2548 2576 2585 9618.

Buchst. C/D St. 351 (über je Gold- mark 21,—) Nr. 2623 2626 2705 2713 2727 2747 2777 2801 2812 2816 2858 2865 2869 2872 2910 3016 3024 3030 3053 3057 3068 3072 3083 3111 3120 3123 3188 3204 3218 3220 3234 3275 3294 3303 3308 3317 3324 3330 3355 3368 3437 3441 3461 3482 3485 3493 3911 3518 3538 3547 3550 3564 3568 3620 3645 3672 3691 83705 3717 3741 3751 3762 3765 3807 3839 3843 3858 3865 3918 3940 3951 3961 3989 4011 4041 4068 4106 4148 4182 4187 427 4245 4258 4284 4287 4303 4308 4312 4316 4357 4393 4409 4418 4426 4433 4441 4452 4453 4473 4474 4496 4509 4551 4560 4587 4598 4611 46309 4677 4687 4706 4715 4753 4762 4821 4822 4840 4844 4897 4929 4924 4956 4963 4965 4970 5009 5024 5035 5046 5072 5077 5100 5131 5135 5136 5182 5207 5216 5259 5268 5293 5297 5320 5328 0309 5393 5413 5447 5453 5465 5477 5494 5508 5564 5580 5587 5589 5602 5609 5627 5635 5640 5669 5688 5689 5719 5721 5746 5761 5800 5810 5842 5845 5851 5879 5903 5929 5942 5984 6032 6061 6073 6128 6134 6151 6163 6186 6188 6219 6230 6334 6336 6343 6344 6390 6435 6436 6439 6486 6558 6603 6604 6634 6643 6645 6650 6681 6698 6703 6716 6730 6733 6757 6809 6802 6806 6833 6838 6856 6879 6896 6908 6916 6917 6956 T7008 7079 7093

7103 7148 7177 7181 7188 7203 7227 7233 7255 7304 7305 7307 7310 7318 7363 7397 7402 7430 T7436 T7439 T451 7478 7481 7503 7557 75683 7565 7574 7585 7604 T7612 T7666 7686 7693 TG9E 7698 T7761 7769 7787 T7807 7809 7872 7876 T8TT 7883 T7908 7914 7917 7925 7948 7962 T7994 8027 8034 8043 8054 8061 8066 8079 8123 8158 8199 8238 8268 8273 8292 8300 8816 8329 8333 8340 8381 8424 8479 8488 8511 8543 8565 8573 8575 8580 8592 8674 8683 8698 8700 8728 8732. 8741 8843 8898 8919 8928 8954 8975 9010 9019 9093 9128 9149 9194 9210 9224 9246 9259 9265 9307 9393 9404 9440 9446 9452 9465 9471 9496 9510 9521 9562 95 35 9620 9631 9643 9715.

Nestanten:

x, Auslosung per A. 11, 1926. Buchst. B (über GM 42,—) Nr. 861. VBuchft. C (über GM 21,—) Nr. 8771. 2. Auslosung per 1. 11. 1927. Buchst. B (über GM 42,—) Nr. 2394. Buchst. C (über je GM 21,—) Nr. 7504 9345. 3. Auslosung per 1. 11. 1928. Buchst. C (über je GM 21,—) Nr. 3429 4386 5603 7794 TT98.

4. Auslosung per 1. 11, 1929.

Buchst, A. (über GM 105,—) Nr. 232.

Buchst. B (über je GM 42,—) Nr. 1582 1866 2395.

Buchst. C/D (über je GM 21,—) Nr. 3921 3938 3939 4930 4936 T7859 T7365 T7864 T7865 T868. Ausgabe V (6. Tilgungsrate). Buchst. A St, 4 (über je GM 1000,—) Nr. 17 46 72 01 Buchst. B St, 10 (über je GM 500,—) Nr. 15 21 39 67 86 111 129 147 160 178. Buchst. C St. 44 (über je GM 200,—) Nr. 14 29 39 63 100 129 144 166 198 202 225 237 271 299 321 324 330 353 368 408 411 431 463 467 492 509 524 539 577 610 627 631 649 668 683 696 701 729 736 754 795 926 952 980. Buchst, D St. 87 (über je GM 100,—) Nr. 92 114 130 177 202 223 238 241 277 286 298 314 412 425 446 453 475 488 512 518 537 547 556 590 600 603 617 620 639 653 696 708 719 723 751 761 789 802 817 835 846 873 900 1016 1026 1041 1058 1079 1083 1101 1172 1190 1206 1251 1204 1275 1286 1295 1313 1359 1363 1378 13941 1402 1417 1445 1461 1469 1478 1506 1514 1556 1579 1585 1740 1768 1809 1865 1905 1933 1958 1971. Die Verzinsung der ausgelosten Obli- gationen hórt mit dem Tage der Fällig-

keit auf. Die Smaluna erfolgt bei den be- 4 ie Einlösungs3-

kannten Zahlste beträge werden später bekanntgegeben iverden.

Rendsburg, iîn September 1930.

Abl1öfungsanleihen der Frei

[55319] Hansestadt Lübees _ Die diesjährige Auslosung F, 3, Oftober 1930 statt. indet

Die Finanzbehörde,

[595321] Betr. : Tilgung der 7°;

Stadt Hanau vom Anleihe

ahr | Betrage von 2000 M 1M Die vorgeschriebene Tilgung per 1% nuar 1931 im Betrage von 490 ist dur< Ankauf bewirkt. Hanau, 4. September 1939. Der Magistrat. Dr. Blaun

[55718] Bekanntmachung betr. Schlefische Landschaft, Goldpfandbriefe, Fm Terntin 24. September/1. os 1930 beträgt nah saßungsmäßig,, ms a E E

Holdnmarf Reichi Dies gilt sowohl unt a) für die am 24, September 5 ligen Zahlungen (Zinsen, Tilem und Verwaltungskostenbeitrz, Darlehns\chuldner, als qu b) für die am 1. Oltober fz Zinsenzahlung an die Pfandhz

inhaber. Breslau, den 11. September 1 Schlesische Generallandschaiti direktion. von Grolman.

[56088] 7/4 % Goldmarfk-Kommunal-24 verschreibungen Serie 1 mj 8 7 Goldmark - Kommunal - S vers&reibungen Serie 11 der êj lichen Kreditanstalt Oldenb, Die am 1. Oktober Zinsscheine werdèn von diesem ab bei der Birkenfelder Landeshat Birkenfeld, der Commerz- und Y Bank A.-G. in Berlin und dz Filialen, der Darmstädter und tionalbank K. a. A. in Berlin undg Filialen, der Deutschen Bank und} conto-Gesellshaft in Berlin und d Filialen, der Deutschew Landesharj zentrale A.-G. in Berlin, der Drei Bank im Berlin und deren Filialen, Landessparkasse zu Oldenburg Oldenburg und deven Zweigstellen | Oldenburgischen Landesbank in M burg und deren Filialen, der A burgishen Spar- und Leihbank Oldenburg und deren Filialen, Reichs - Kredit - Gesellschaft A. - 6. Berlin, der Sparkasse in Bu Bremen, dem Bankhause M. M. Y burg & Co. in Hamburg und der der Staatlichen- Kreditanstalt in M burg kostenfrei zu den auf den F sheinen vermerkten Goldmarkbetn in Reichsmark, abgügli<h 10 % Kayi ertragssteuer, eingelost. i Oldenburg, den 12. September ! Staatsbankdirektion.

[54113]

Gewerkschaft Heinrichssegt

3. Aufforderung /

an die Aktionuáre der Rheinis

Westfälischen Bank für Grundbe

Aktiengesellschaft in Liquidati zu Hannover.

Jn der Generalversammlung # Rheinish-Westfälishen Bank für Ör besiy, Aktiengesellschaft, zu Hann vom 27. Juni 1930 E beschlossen 1 den, das Vermögen als Ganzes au! Gewerkschaft Heinrichssegen zu ® nover zu übertragen und die Gesell aufzulösen. Nach dem in dieser Gen versammlung. genehmigten Vertrag währt die Gewerkschaft Heinrichs den Aktionären ihre eigenen Kut. Umtausch erfolgt in der Weise, daf Kux mit RM 1275,— und etn: A mit ihrem Nominalbetrag von R mark 500,— bewertet wird. Nr. ringlie umtauschfähige Betrag ist mark 2500,— = 5 Aktien à nom. R& mark! 500, —. Die etwa ent Börsenumjaßsteuer haben die Aktio zu tragen. Die Spißen werden mit 8 es errechneten Spiyenbetrags in gegenseitig vergütet. M

ir fordern rent die Aktionar R gi Be FOMI N Bank für Gl besiy, Aktiengesellschaft, zu Hann auf, ihre Aktien jc Umtaushé Kuxe der Gewerkschaft Heinrichs! bei der Commerz- und Privat-® Aktiengesellshaft, Filiale Han Hannover, während der üblichen shäfts\stunden einzureichen.

Aktien, die bis zum 15, Dezen 1930 nit eingereiht sind, werden Grund der geseßlichen Bestimmun für kraftlos erklärt werden. , leihe gilt in Ansehung eingere® Aktien, welche den zum Ersaß ? Kuxe erforderlihen Nominalwert ? erreihen und der Gesellschaft nit Verwertung zur Verfügung 9% werden,

Der Grubeuvorstand.

Verantwortlicher Schriftleiter Direktor Dr. Ty r ol in Charlottent! Verantwortlih für den Anzeigen!® Rechnungsdirektor Mengering, L Verlag der Geschäftsstelle (Menger?! in Berlin. i Dru> der Preußishen Dru>er& und Verlags-Aktiengesellshaft, B ilhelmstraße 32.

Bier Beilagen (einshließli<h Börsenbeilage und

vei Zentralhandelsregisterbeilagt!

1930 fil

Hannover, den 9. September 198

Erft

m Deutschen ReichSanzei

e

in,

tr. 215. Ä 7. Aktiengesellschaften.

pemeinshaftsgruppe Deutsher Hypothekenbanken.

8]. Prospekt der Westdeutschen BVodenkreditanstalt in Köln über

oldmark 10 060 000.— (1 Goldmark = "/,„„, kg Feingold

E vor dem 1. Januar 1936 nicht Vieh 8 Feingolb) 7%ige Goldpfandbriefe Emission XXV

7 Nr. 0001—2500 2500 Stü> zu je GM 100,— u 0001—1500 = 1500 500,— 0001 —4000 = 4000 1000,— 0001—1500 1500 2000,— 0001—0400 = 400 ,„ » 6 W000

þ) Goldmark 10 000 000,— (1 Goldmark = "/,,, kg Feingold ) vor dem 1. April 1936 nit rüdzahlbare L R 8%ige Goldpfandbriefe Emission XXVI1 Nr. 0001—2500 = 2500 Stü> zu je GM 100,— . 0001 —1500 = 1500 "n d W 500,— 0001—4000 = 4000 « 1000, 4 000 000,— 0001—1500 1500 A 2000,— 3 000 000,— (0001—0400 M » 8000, 2 000 000,—

Die Westdeuts<he Vodenkreditanstalt is als Aktiengesells<aft mit licher Genehmigung vom 28. November 1893 mit dem Siß in Köln errichtet worden. Die Bank is mit der Deutschen Hypothekenbank in Meiningen, Frankfurter dbrief-Bank Aktiengesellschaft in Frankfurt a. M., Leipziger Hypothekenbank in zig, Mecklenburgischen Hypotheken- und Wechselbank in Schwerin i. M., Nord- hen Grund-Credit-Bank in Weimar, Preußischen Boden-Credit-Actien-Bank in in und Schlesischen Boden-Credit-Actien-Bank in Breslau durch Jnteressen- inschaftsverträge zunächst bis zum 31, Dezember 1967 zur Gemeinschafts- ppe Deutscher Hypothekenbanken verbunden. Die Jnteressengemeinschaft je>t die Vereinfachung des Betriebs und der Organisation zur Ersparung von itsfräften und Ausgaben, ferner die gegenseitige Förderung bei Geschäfts- lüssen sowie die Verwendung der vorhandenen Mittel und Organisationen zu einsamem Zwe>te. Die Rechtsverhältnisse der von den einzelnen Banken der einshaftsgruppe Deutscher Hypothekenbanken ausgegebenen Pfandbriefe und münal-Schuldverschreibungen verden dur die Verträge nicht berührt.

Die Bank betreibt unter staatlicher Aufsicht die dur<h das Reichshypotheken- gese vom 13, Juli 1899 gestatteten Geschäfte.

Das der Bank bei ihrer Gründung erteilte Privileg zur Ausgabe von Schuld- reibungen auf den Jnhaber is dur< Erlaß vom 8. November 1923 auf das ht zur Ausgabe wertbeständiger Schuldverschreibungen auf den Jnhaber gemäß hègeseß vom 23. Juni 1923 erweitert worden.

Auf Grund diejer Ermächtigungen gibt die Bank weitere 7%ige bzw. 8%ige den Jnhaber lautende Gold-Pfandbriefe in dem aus dem Kopf dieses Prospektes hilihen Umfange aus.

Die Gold-Pfandbriefe werden auf Grund von Goldmark-Hypotheken begeben, nur auf inländische Grußtidstü>ke und der Regel nach nur zur ersten Stelle gegeben

Berl

- GM 250 000,—

”»

”y ”y

GM 250 000,— O LO—

N 0 P ( g

Die Wertpapiere tragen die faksimilierten Namensunters\chriften des Vorsißenden Aufsichtsrats und zweier Vorstandsmitglieder, ferner die Eintragungsbescheinigung s Kontrollbeamten sowie die faksimiliertgestempelte Bescheinigung des Treu- ders über das Vorhandensein der vorschriftsmäßigen Deckung und über deren Ein-

ng in das Hypothekenregister.

Die Gold-Pfandbriefe der Em. XXRV sind mit halbjährlichen am. 2, Januar 1. Juli jeden Jahres fälligen Zinsscheinen, deren erster am 2. Januar 1931 fällig iejenigen der Em. RRVT mit halbjährlichen am 1. April und 1. Oktober jeden fälligen Zinsscheinen, deren erster am 1. Oktober 1930 fällig ist, und mit Erneue- féséeinen verschen. Die Einlösung der Zinsscheine erfolgt zu dem jeweilig für den ergehenden 1, Dezember und 1. Juni bzw. 1. März und 1. September amtlich jefellten Feingoldpreise. Zur Ausgabe neuer Zinsscheinbogen und im Fall von vertierungen werden in Berlin und in Köln Stellen zur kostenfreien Erledigung erichtet und bekanntgegeben.

Der Jnhaber kann diese Wertpapiere nicht kündigen. Die Bank zahlt sie nach jeriger Kündigung, die nur unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von mindestens

<en zum Schlusse eines Kalendermonats zulässig is, zu dem Werte zurü, em für den 15. des Fälligkeitsmonats festgestellten Feingoldpreise entspricht. ? Rüdzahlung der Gold-Pfandbriefe der Em. XXV vor dem 1. Januar 1936, olche der Gold-Pfandbriefe der Em. XXVI vor dem 1. April 1936 is ausgeschlossen. fündigung wird öffentlich bekanntgemacht.

Die Zinsscheine und die gekündigten Stü>e werden, außer an der Kasse der

aft, auch in Berlin an der Kasse der Preußischen Boden-Credit-Actien-Bank ingelöst; vor der Einlösung sind die gekündigten Stü>e mit den nicht fälligen n zur Prüfung einzureichen. Zahlung erfolgt binnen längstens einer Woche Einreichung zur Prüfung, jedo nicht vor dem Fälligkeitstage. Mindestens

l jährlich findet eine Veröffentlichung der Restanten statt. Z j As amtlich festgestellter Preis für Feingold gilt der im Deutschen Reichsanzeiger intgegebene Londoner Goldpreis. Die Umre<hnung in deutshe Währung erfolgt ) em Mittelkurs der Berliner Börse für Auszahlung London auf Grund der leßten iden Notierung vor dem Tage, der für die Berehnung des Kapital- und Hins-

è maßgebend isffstt. Ergibt sich aus dieser Umrechnung für das Kilogramm Feingold

von nit mehr als RM 2820,— und nicht weniger als 2720,—, jo ift für jede Pubete Goldmark eine Reichsmark in geseßlichen DEOE zu zahlen,

Legen des Grundfapitals, des Geshäftsjahrs, der Generalversamm-

9, der Vefkanutmahungen, der Verteilun Feihütteten Dividende sowie der Personalien des Vorstands, Auf- rats und Treuhäunders und wegen der Bilanz und Gewinn- und Verlust=

tung für 1929 und der Verteilung des Uebers<husses aus 1929 wird auf

n Nr. 82 bzw. Nr. 109 des Deutschen Reichsanzeigers vom 7. April und 12. Mai

, n Nr. 164 der Berliner Börsen-Zeitung vom 7, April 1930, in Nr. 218 des ner Börsen-Courier vom 12, Mai 1930 sowie auf die in Nr. 194 b bzw. Nr. 260 b Ylnischen Zeitung vom 8, April und 13, Mai 1930 veröffentlichten Prospekte

Ier

Fen der Emissionen XXIV und XXIII Bezug genommen.

[52996]

des Reingewinns, der

Bekanntmachung. Die Dolerit-Basalt-Aktien-Gesell-

\chaft in Köln hat in ihrer General- |

ver]jammlung vom 25. Suni 1930 hbe- schlossen, infolge Einziehung der Vorzugs- aftien ibr Grundkapital um 200 000,— Reichsmark herabzusegen.

Gemäß der damit verbundenen Vor- schrift des Handelsgesezbuhs werden Gläu- biger der Gesellschaft hiermit aufgefordert, etwaige Ansprüche anzumelden.

Der Vorstand. Swoboda. Arenz.

[55180] Kraftloserklärung. Deutshen Reichsanzeiger vom 4. März 1930, 4. April 1930 und 5. Mai 1930 veröffentlichten Umtauschbekanntmahun- gen gemäß 5./7. Durhführungsverord- nung zur Goldbilanzverordnung erklären wir hiermit sämtlihe no< im Umlauf befindlichen Aktien mit einem Nennwert von RM 150,— für kraftlos. Frankfurt a. M., 15. Septbr. 1930. Elektrizitäts-Actien-Gesellschaft vorm. W. Lahmeyer «& Co. B. Salomon.

[55720] Kaliwerke

e-Adolfs Glück“ Aktiengesellschaft j 5 % Anleihe 1920.

Die Gläubigervertretershaft für obige

Anleihe isst von em A.

hausen’shen Bankverein A.-G. in Köln

nah dessen Fusion mit der Deutschen

Bank und Disconto-Gesellschaft auf den „A. Scthaaffhausen'shen ues Filiale der Deutschen

__ Disconto-Gesellshaft in Köln“

übergegangen.

tember 1930. Der Vorstand.

[55773] Veränderungen im Aufsichtsrat.

Bernays und Frau Clarisse Baum. Schuhbaum A.-G., Mannheim.

Unter Bezugnahme auf unsere im

Sthaaffs- |

ank und | [55735] : : Schwammindustrie A. G., Stuttgart. ! | Die Aktionäre werden zu der am | Dienstag, den 21. Oktober 1930, | nachmittags 5 Uhr, in den Geschäfts- | räumen der öffentlihen Notare Häfele |

Oberröblingen am See, den 12. Sep-

Laut Beschluß der Generalversamm- Lung sind aus dem Aufsihtsvat au3ge- | schieden: Die Herren Arthur Löb Und | Alfred Biedermann. Neu in den Auf- ihtsvat wurden gewählt Herr Alfred

Anzeigenbeilage ger und Preußischen Staatsanzeiger

Montag, den 15. September

[ [46079] Sasper Eisengießerei Aktiengesellschaft, Sagen-Haspe. Dur Beschluß vom 10. Dezember 1929 ist das Grundkapital von 300 000, NM auf 200 000,— RM dur< Umtaush von | ¡6 Aktien à 250,— RM für 1 Aktie | à 1000,— NM herabgeseßt worden. Zur Einreichung der alten Aktien zwe>s Üm- taush wird eine Frist bis zum 30. No- | | vember 1930 geseßzt mit der Androhung, | | daß die Aktien, die innerhalb der Frist | überhaupt niht oder in niht zum Um- | taus< genügender Zahl eingereiht werden,

| für kraftlos erklärt werden. | Der Vorstand.

R

mei [55741]

Der bisherige Aufsichtsrat hat sein | Amt niedergelegt. Durch einstimmigen | Beschluß der Generalverjammlung vom | 24. Juli 1930 werden zu Auffichtsvats- | mitgliedern folgende Herren bestellt: | 1. Generaldirektor in Berlin-Schöneberg, vom-Stein-Straße 17—18,

. Kaufmann Max Groß in Berlin- ; Charlottenburg, Bismar>straße 61, | | und der außzerordentlihen Generalver-

Langner in Berlin-Steglit, Nr. 5, als Vorsitzender, | 4, Arlitekt August Grund in Berlin- ; Charlottenburg, Tegeler Weg 105, | 5. Kaufmann August Schäfer in | Berlin-Charlottenburg, Wilmers- | dorfer Str. 159—160. Berliner Baubank A.-G. | Fribshe. Langeni>.

Deutsche

| j . Bankbeamter Hans

& Beuexrle in Stuttgart, Poststraße 6,

figti]inderm ordentlichen Es | Generalverjammlung der Aktionäre un-

| serer Gesellshaft wurde u, a. beschlossew ¡i der Wegfall der Vorrechte unserer jeit- | herigen | | weiteren wurde genehmigt die Herahs

seßung des gemäß vorangegangenen Be- | hlusses si<h nunmehr aus gleichbereh-

| versammlung mit folgender Tages-

| vrdnung eingeladen:

1. Genehmigung der Bilanz mit Ge- winn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr 1929.

2. Entlastung des Vorstands und Auf- ihtsrats.

[55761] Starnberg-Münchener Bau- und

. werden die

$ 297 H.-G : Ansprüche

aufgefordert, melden.

ihre

Der Liquidntor: H. Führer.

[55894] Georg Harder Maschinenfabrik Aktienge aa Die an Stelle der zur Zu

1t Bekanntmachung im Nr.

Und 1 schen Reichsanzeiger 23. Dezember 192

RM 21 500,— i Gesellschaft werden am Freitag,

Obergerichtsvollziehe

meistbietend versteigert werden. Lübe>, den 10. Sevbenien 1930. Der Vorstand. Ernst Kegelmann.

[55172] j : Braunkohlen-Judustrie-Aktien- gesellschaft „Zukunft““, Weisweiler/Eschweiler. 5 % Anleihe 1920.

Die Glâäubigervertreterschaft

isconto-Gesellshaft in Köln“ übergegangen. Eschweiler, 10. September 1930. Der Vorstand.

Immobilien A.-G. i. L., München. Die Gesellschaft ist laut Generalver- sammlungsbes<hluß aufgelöst; gemäß

Gläubiger anzu-

München, den 11. September 1930.

nen: legung niht fristgereht eingerei<hten 5 Too Ber Deut- 299 vom für kraftlos er- klärten Aktien neu auszugebenden nom. Stammaktien Me

n 19, September 1930, mittags 12 Uhr, im Börsensaal zir Lübe> dur< den r Wenzel öffentlich

für obige Anleihe ist von dent A. Shaaff- haujen’shen Bankverein A. G. in Köln nah dessen Fusion mit der Deutschen MEE E aaten MlcGalt us den „A. Schaaffhausen’shen Bankverein iliale der Deutshen Bank und

3. Ergänzungswahl für den Aufsichts- at

rat. Stimmberechtigt sind diejenigen Aktio- näre, die ihre Aktien spätestens am drit-

bei einem Notar oder

der Generalversammlung vorlegen. Stuttgart, den 11. September 1930. Der Vorftand,

[53894] Karlsruhe, Baden.

sammlung eingeladen. Tagesordnung: L E, des sowie E winn- und Verlustre<nung 31. Dezember 1929.

Prüfung der Bilanz und der winn- und Verlustre<hnarng.

L; S

Vorstands und Aufsichtsrats. 4, Sazungsänderun- $ 16 und 23 Bekanntmachung). Diejenigen Aktionäre, welhe in

vor der Generalversammlung bei dc Gesellschaftskasse auszuweisen.

Der Vorstand.

[55734]

Die Aktionäre unserer

Am 30. Juni 1930 betrug der Bestand : GM

[55742]

an zur De>ung der Gold-Pfandhriefe bestimmten Gold-Hypothekeu

m zur De>ung der Gold-Schuldvershreibungen

(Kommunal-Obligationen) bestimmten Golds-

Kommunal-Darlehen . . . .,

Dagegen waren im Umlauf :

an Gold-Pfaudbriefeu . . ., m Gold-Schuldver

E Dbligatioueu)

Köln, im August 1930,

Westveuts<he Bodeukreditaunstalt.

Dr. Weidemann, Dr, von Hurter,

164 701 885,23

37 280 192,48

163 925 805,—

u (Kommunal- 36 142 342,70

Auf Grund vorstehenden Prospekts sind

2) Goldmark 10 000 000,— (1 Goldmark = '/„„44 kg Feingold) vor ) jold-Pfandbriese

=z= 1 kg Feingold) vor ‘Gold-Pfandbriefe odeunkfreditaunstalt in

dem 1, Januar 1936 nicht rückzahlbare 7%iges Emissiou XXV

b) Golvmark 10 000 000,— (1 Goldmark dem 1, April 1936 nicht rü>zahlbare 8%ige aison XXVI der Westveutschen

ü

handel und zur Notierung au den Börsen zu Köln und Berlin zugelassen. Köln, Berlin, im August 1930, Westveuts<he Vodeukrevitaustalt.

gesellschaft, Leipzig-Lindenau.

und T vom 12.

17, September 1928, Nr. mit gemäß $ zur Durchführung der

sämtlihen no< im Verkehr befindli Aktien über RM 40,—, das

8456, 9382, 9421, 10 560 für kraftlos.

Aktien a neucn Aktie

werden dur

kauft werden. Beteiligten hinterlegt werden.

Leipziger Trikotageufabrik Aktiengesellschaft.

Deutséhe PALE t horen vam WMeiuingenu). Preußische Vodeu-Eredit- Actieu-Bauk, Hartmann, Klamroth.,

bst.

Leipziger Trikotagenfabrik Aktien-

Unter Bezugnahme auf unsere Be- fanntmahungen im Deutschen Reihs- iden Staatsanzeiger Nr. 213

ptember 1928, Nr. 217 vom 223 vom 24. September 1928 erklären wir hier- A ) 2 ff. der 7. Verordnung R über Goldbilanzen in Verbindung mi den 88 290, 219 Abs. 2 H.-G.-B. js sind 12 Stü> Stammaktien über je Reibs-

mark 40,— mit den Nummern: 563, 580, 878, 909, 2111, 2426, 3593, 8035,

Die an Stelle der kraftlos erklärten uns für Rehnung der Beteiligten an der Leipziger Börse ver- Der Erlös wird für die

Leipzig W. 35, 10. September 1930.

Neuhauser Straße 6, am 7.

findet, eingeladen. Tagesordnung:

Bilanz und Gewinn- und Beschlußfassung Hierüber.

tsrats.

2, auf tsratswahlen.

n selben bestätigendes Besiy

die Teilnehmerkarte erhalten.

Prinzregentenplat Aktien- gesellschaft. Der Vorfißende des Auffichtsrats Karl Berchtold.

Karl-Stieler-Str. | sam g | 2M gleihen Tage genehmigt und diese Be-

¡ten Werktage vor der N Erm die Zobl der E E Gi e verringert wird. Zu diesem Zwe> wer- F B. Haertl Nachfolger, Stuttgart, | den die- Aktionäre unserer

otestr. 7, hinterlegen und den Hinter- : D s le hein spätestens am Tage vor | Talons bei der Gefellshaftstasse in Sieg»

Handels- und Gewerbebank A.-G., | nächst zurü>gegeben eine Aktie

Die Aktionäre unserer Bank werden ierdur< zu der am Dienstag, den 0. September 1930, nachmittags8 5 Uhr, in dem Amtszimmer des Nota- riats Il Karlsruhe, Kaiserstr. 184, statt- findenden ordentlichen Generalver-

Vorstands 7 gl orlage der Bilanz und Ge- | gestellt werden, werden dieje zum Börsens auf | preis und in Ermangelung eines solhen

Gesellshaft werden hiermit zur diesjährigen ordent- [ichen D E Ee Fp e

i ssaal des Notariats München 11, | Merbatre Sti Oktober |

1930, vormittags 11 Uhr, statt-

1. Vorlage des Geschäftsberihts mit rlust- |

re<nung per 31. März 1930 sowie ! 2. Entlastung des Vorstands und des

Diejenigen Aktionäre, welhe in der Generalversammlung stimmen wollen, haben faßungsgemäaß ihre Aktien bis spätestens zwei Tage vor der General- versammlung in der Weise anzumelden, daß sie bei der Gesellshaftskasse die Aktien selbst oder ein die Nummern der- eugnis über den der Aktien vorlegen, wogegen sie

München, den 12. September 1930.

__1930 [55744]

Vir machen hiermit bekannt, daß der bisherige Vorsißende des Aufsichtsrats, Herr Geheimrat Otto Weißenberger, Dresden, am 28. August d. F. aus dem Aufsichtsvat unserer Gesellshaft aus- schied und .an dessen Stelle Herr Karl Wilhelm Weßyel, Geva, getreten ist. Als Stellvertreter wurde Herr Karl Freiherr von Zwierlein, Gera, gewählt, mniß, den 12. September 1930. Werkzeugmaschinenfabrik „Union“ (vormals Diehl). Loxeng. Ruppert.

[55471] Stralauer Glashütte Actien- gesellschaft.

Die Stralauer Glashütte Actiengesell- schaft zu Berlin-Stralau hat dur< Ver- trag vom 5. Mai 1930 1hr Vermögen

als Ganzes unter Aus\{<luß der Liqui- Jakob Schapiro | dation gemäß $ 306 H.-G.-B. auf uns Fretiherr- |

î

übertragen. Nahdem der BVeräuße- rungsvertrag dur< Beschluß der Gene- ralversammlung Der Stralauer Glas- hütte Actiengesellsihaft vom 5. Mai 1930 sammlung unserer Gesellshaft von \<lüsse sowie die Auflösun der Stra- lauer Glashütte Actiengesells<haft in das Handelsregister eingetragen worden sind,

fordern wir gemäß 88 306 und 297 | H.-G.-B. die Gläubiger der Stralauer | Glashütte | Forderungen bei uns anzumelden.

Actiengesellshaft auf, ihre Dresden, der 12. September 1930. Aktien-Gefjellschaft für Glas-

industrie vorm. Friedr. Siemens.

[55891] Elite-Diamantwerke Aktiengesellschaft, Siegmar. In der am 21. August 1930 zu Wies- baden stattgefundenen außerordentlihen

Aktiengattung Lit. A. Des

| tigten Aktien zusammensezenden Aktien- | kapitals in HSbhe von RM 6 000 000,— [um RM 5 400 000,— dur< Zusammens- legung der Aktien im Verhältnis 10:1

Die Herabseßung erfolgt dadur, daß Aktien im Verhältnis 10: L

: jellshaft beten, ihre Aktien nebst Coupons und

mar einzureichen, und zwar bis spätestens | 30. Septembet 1930. Für je 19 einge- | veichte, über den gleihen Nominalbetrag | von RM 20,—, RM 100 oder Reichs- | mark 1000,— lautende Aktien wird dem- dieses | Nominalbetrags mit dem Vermerk: | „Gültig geblieben gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 21. August | 1930.“ Die zurü>behaltenen Aktien wer- | den vernichtet. i :

| Soweit von Aktionären eingereichte | Aktien die zum Ersaß dur neue Aktien | erforderliche Zahl nicht erreichen, der | Gesellshaft aber zur Verwertung für | Rechnung der Beteiligten zur Verfügung

öffentliche Versteigerung verkauft;

. TSUL Cr Bericht des Aufsichtsrats über die | der Erlbs wird den Beteiligten zur Ver- Ge- | fügung gestellt.

Aktien, die bis zum Ablauf der gesch-

über die Genehmigung |lih festgelegten Frist niht eingereiht der Bilanz und die Entlastung des | werden, sowie eingereichte Aktien, welche

| die zum Ersaß dur<h neue Aktien er-

($ 9, Vorstand, | forderlihe Zahl nit erreihen und der

{ Gesellschaft ni<ht zur Verwertung zur

e der | Verfügung gestellt werden, werden für Generalversammlung ihr Stimmrecht | kraftlos erklärt; an Stelle von je 10 ausüben wollen, haben sih über den Be-

ihrer Aktien spätestens am 3. Tage 3 l e reine neue Aktie dieses Nominalbetrags

| Über den gleihen Nominalbetrag lau- tende, für kraftlos erklärte Aktien wird

| ausgegeben. Diese neuen Aktien sind für

Karlsruhe, den 5. September 1939. | Re<nung der Beteiligten dur die Ge-

| sellschaft zum Börsenpreis und in Er- | n eite s eines solchen dur öffentliche | Versteigerung, zu verkaufen; der Erlös | wird den eiligten 1m Verhältnis A ED L Verfügung gestellt. Siegmar, den 13. September 1930. Elite-Diamantwerke | Aktie sellschaft. |Unger. Dr.Hubertus. Stoeber.

| [55892] Elite-Diamantwerke | Aktiengesellschaft, Siegmar. Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- | haft sind ausgeschieden die Herren: Ralph Wood, stellvertr. Vorsißender, und W. F. Hein. : an e am 21. 8. 1930 stattgehabten a.-o. Generalversammlung der Alktio- | näre unserer Gesellschaft wurden in den Aufsichtsrat gewählt: Herr Rechtsanwalt Dr. Gerhard- Fröhli& Chemniy, Herr Rechtsanwalt - Dr. Hans Facusiel, Berlin. Den Aufsicht@vat-bilden-nun die Herren: Recht38anwalt Dr. Oscar Klau, Frank- furt a. M., Vorsißender, Rechisanwalt Dr. Gerhard Fröhlih, Chemniy, stellv. Vorsitzender, „Zechtsanwal: Dr. Hans Jacusiel, Bexli

Siegmar, den 30. August 1930.

Elite-Diamantwerke

: Aktiengesellschaft.

Unger, Dr. Hubertus, Stoebex.