1930 / 217 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- uud Stäatsauzeiger Nr. 217 vom 17. September 1930, S. 4,

- kiten mit einfahem Stimmreht, welhe höchstens 6% Dividende 162,00 bis 184,00 A, eter Holländer 40 °/g 160,00 bis 172,00 Æ#, z 50,00, Dvnamit Nobel T 69,25, Holstenbrauerei 1c Erfte ÆMnzeigenbeilage

Ï

rhalien und zunä<hst mit Einzahlung von 25 % an die Deutsche | e<hter Edamer 40 %% 160,00 bis 178,00 A, e<ter Emmenthbaler, voll- | Guinea 320,00, Otavi Minen 36,00. Freiver?- EEA

L Bank und Disconto-Gesellshaft, Berlin, zum Neunbetrage begeben | fett 288,00 bis 31400 4, Allgäuer Romatour 20 0 o 124,00 bis | Salpeter 84,00. Zas T2 She o o @ werden sollen, um nua< demuächstiger Gründung einer besonderen 148,00 4, ungez. Kondensmil<h 48/16 per Kiste 22,00 bis 24,00 t, Wien, 16. September. (W. T. B.) (Jn Stillina eit en El Anzeiaer und reu Ï en StaatsSan er G. m. b. H. dur< Schultheiß-Pabenhofer im Verein mit be- | gezu>. Kondensmil< 48/14 per Kiste 31,00 bis 38,00 .4, Speijesöl, bundsanlcibe 104,35, 4% Galiz. Ludwigsbahn Lm 2 U M D freundeten eie R Lonaren auf diese neue Gesellshaft überzugehen. | ausgewogen 135,00 bis 145,00 .4. dane Ey 4 % Vorarlberger Bahn —,—, 3 0/, S4... 2 Au B li Mei 5 Der Sthultheiß-Paßenhofer Brauerei-Aktiengesellshaft ist ihr Eiu- Türkeniose —,—, Wiener Bankverein 17,80, ahn 17. erin ittwo 1 fluß auf Be erwaltung der von ihr und den übrigen Gründern Ss Ungar. Dan 83.00, Staatsbabnaktien 77. Srebi E Sinn E , <, en 17. September dort eiuzubringenden Stammaktien sowie der vorerwähnten Vor- L A e h ——, G. Union 05, Brown Kgr: Mi Z ¿i R is a aaa zugsaktien gesihert. Das Grundkapital der Gesellschaft beläuft Berichte von auswärtigen Devisen- und Siemens - Shud>ert 178,50, Brüxer Koblen —,— g 2 lig g e i G g i : i : ih na< Aufnahme der Ostwerke A.-G. demnah tünttta auf nom. Wertpapiermärkten. | 24,85, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammenzelaos 1 D tli e Se sid 2 Zt. unbekannten Aufent-] auf Zahlung von achtzig Reihsmark | bis zur Vollendung des 16. Lebens- der verstorbenen Witwe Johanna Hecht RM 75 000 000 Stamaktien und nom. RM 15 000 000 Borzugs- A.-G., af Prager Eisen —,—, Ringe. gau, Z 4. en ür mündlichen $ C vente LESE 6, M ann Sala Reihs- [zoo ned gax De T2eRiudigen Die Tre ae: RedhtSanwäite blo i Merke (M T n da v 83% # f rei a zin DELYanDUUng des NeMts- | Hie Unteryaitsrente von vierzig Neihs- | trage sofort, die fünftig fälligen in Justizrat Franz Jmberg 1 und Rechts- aîlie R Devisen L s oDinro: vgn ' gege Stevrer Papierf. ü tellungen. treits vor die L Zivilkammer des Land- | mark im voraus. Der Antragsgegner | Raten von 18 RM ai eiten p jeden anwalt Helmut Faß in Berlin W 35, Danzig, 16. September, (W. T. B.) (Alles în Danziger Gulden.) Mairente 1/652 ‘Februarrente “166 Silberre: Avrilrents L W- in Landsberg (Warthe) auf den | wird zur mündlihen Verhandlung vor | Monats zu zahlen, b) die Kosten des Potsdamer Str. 113, Villa 3, klagt E lel fâr Koble, Koks d Briketts am Noten: Lokonoten 100 Zloty 57,62 G., 57,77 B. Sched>s: eute 1D Ey ente 168 Oeffentliche Zustellung. Fn, November 1930, vormittags | das Amtsgericht Heringen (Helme), | Rechtsstreits zu zahlen. Zur münd- gegen den Kaufmann Rafael Cori, E ber 19: "M1 h Ae MODIE: E [l 91 f A . nit London 29,014 G., r fapEe B. Auszablungen: Warschau 100-Zloty- Amsterdam 16. Se) tember. (W T. B N E aeb. Röder in Geins--| * Uhr, mit der Aufforderung, sih dur< | Zimmer 1, auf den 23. Oktober 1930, | lihen Verhandlung des Rechtsstreits früher in Berlin, Hivigstr. 5, mit dem S ep! mber 90: MUYrrevter: Belle f 21 992 YZVagen, n Auszahlung 57,61 G,, 57,76 B, London telegrapbis{e Auszablung 17395 Rotterdamsche Bank 107.00 :) Amsterdamst, 1 u, L in vertreten dur< Rechts- | Linen bei diesem Gericht zugelassenen | LO Uhr, mit dem Hinweis geladen, daß | wird der Beklagte vor das Amtsgeriht Antrag festzustellen daß der Beklagte tell Wagen, —— 29,014 G, —— B., Berlin telegraphis<e Auszahlung 100 Neichs- t mte N E Certit Deutsche Reilsbar? im, N rat Dr. Schulz in Fran- Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten | gegen thn beim Ausbleiben Versäumnis-| in Wanzleben auf den 21, November verpflichtet ist, dem Kläger insoweit markuoten 12251 G., 122,81 B. Certif E r B Æ, era A ——, Ame: e alt GuItigr Ann hren Ehemann | Vertreten zu lassen. urteil ergehen kann. E 1930, 924 Uhr, Zimmer Nr. 11, ge- Ersaß zu leisten, als dieser mit Erfolg u i i L Wien, 16. September. (W. T. B.) Amsterdam 284,67, Berlin | Glanzstof Vorz amer Denerg Zerie d, Pres. ——, Aihal, 0g Metzger, zuleßt in Lud-| Landsberg (Warthe), 12. 9. 1930. | _ Heringen (Helme), 9. Septbr. 1930. | laden. vom Zessionar des Beklagten, Herrn Die Elefkftrolytkupfernotieru ng der Vereinigung !ür | 168,39, Budapest 123,78, Koyenbagen 189,20, London 34 37 New Win 5orzugs Nordde (g iban. Glanzsioff Comman L | C R Seniaîtr 57 wohn- Geschäftsstelle des Landgerichts. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | Wanzleben, den 8. September 1930. Albert Wolff, Ha burg, auf Grund deuisde ( le A terustis MeTOe Pa e p D L R ge York 706,90, Paris 27,75, Prag 20,97 Y Zürich 137,15, Marknoten E i Deutsche "Bank Ne L R L g Ponte ( N M ®° nGELERKTEN Aufenthalts, S Ea des Amtsgerichts. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des PBfändungsbes f Lutsí om 9. Au ust zuf 103,00 6) f L G MLOO e 10 1% DERUEE L 1OLIC Aoaiin = bon igslawi! e Noten 12,43, Tsheho- | anleihe 101,25, 7 0/4 Stadk Dresden 96,50 6} 0/7 g ¡V n wegen Ehescheidung mit dem | [56111] Oeffentliche Zustellung. ur D E d : [lowakishe Noten 20,93, Polnische Noten —,—, Dollarnoten —,—, | anleibe-Zert. —,—, Arbed 106,00, 7 % Rhein-Elbe U Kölner E ‘Die Ehe der Parteien aus | Frau Anna Zühlke geb. Kentsh in Die minderjährige Lieselotte Walt - e tel s Ungarische Noten 123,67*), Schwedische Noten —,—, Belgrad 12,524. | Mitteld. Stahlwerke Obl. 85,75, 64% Sie g on M7 eiden des Beklagten zu scheiden | Liegniß, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- Pes E E E N B uetY wattraut | [56290] Oeffentliche Zustellung. ziehers Engel vom 8. August 1929 in Én E E K *) Noten und Devisen für 100 Pengs. 7 9/9 Verein. Stahlwerke 83!1/. 'Nhein.-Westf. Elekt: Le U ‘Sem Beklagten die Kosten des Ver- | anwalt Faensh, ebenda, klagt gegen | 2 U, quo. E 4. Apri 1930 in} Der minderjährige Horst Herbert Anspru genommen wird. Der Kläger C) C ctn, 16 el tember. 1 reISn (1 llerungen [ur Na hr ungs- Prag, 16, September. (W. T. B.) Amsterdam 13,57, Berlin 79/9 Deutsche Rentenbank G x Obl 91 00 “T De ir. Anl. $9 day ir Last zu legen. Die Kläge- | 1hren Ehemann, den Arbeiter Friß Valle a. S. Dertrelen dur das FUgends- | Zimanowski in Darkehmen, Gudwaller ‘adet den Beklagten zu munDdiiMen mittel. (Einkaufspreise de s Le ben smitteleinzel« ] 809624, Süri< 653,70, Oslo 901,45, Kopenbägen 901,75, London | 1927 —,—, 6 9% Gelsenkir{Gen Goldnt. 1954 9512/ 0 Preuß, E»: den Beklagten zur mündlichen | Zühlke, früher in Liegniß, mit dem wav M caven Halle a. S. Und Dieses Straße 28, vertreten dur<h das Kreis- Berhandlung Rehts|trelts vor Die Y indels für 100 Kilo [ret Haus Gerln in _Qriginalpa>ungen.) 163 754 Madrid 366 00 Mailand 176,50 New Bork 336,96 Paris Neichéanleibe 1965 , Y 8013 l18- 24 9% Dei runa des Rechtsstreits in die Antrage auf Ehescheidung. Sie ladet dur< ore TSanwalt XXYNer 11 Halle a. D., | jugendamt Darkehmen, klagt gegen den 51 Z1wvilbam ‘r Des va tdgerits [n Notiert durh öffentlich angestellle beeidete Sachverständige der } 132/34, Sto>holm 905,20, Wien 4757/, Marknoten 802.00 (Young) [16- e Sivung der TI, Zivilkammer | den Beklagten zur mündlichen Verhand- | Klägerin, klagt gegen den landwirtschaft- | Arbeiter Karl Witkowski, zuleyt in Berlin, Grunerstraße, 11. Sto>werk, ulirie. und Panderammer z Vercin und Dertreter dex Dew | Pehuische Noten 376,76, Balarad 0.06) Ciareig C30 N e ndaerihts Frankenthal, Pfalz, lung des Rechtsstreits vor den Einzel- | (ien E Theobald Hust, zuleßt | Zwi>au, Lengenfelder Straße 74, Ar- Zimmer Nr. 224/5, auf den 19. De- bi uertWalk, YJ in Ca: Gerstengraupen, ungeschliffen, Budavest, 16. September. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien j 2 * Donnerstag, den 20. November [richter der 3. Zivilkammer des Land- ge B E E ÿ. 2. E beiterheim (Nr. 148), jevt unbekannten zember 1930, 11 Uhr, mit der Auf- bis E32 R Q E fte S Be T p a Mae my rfe 80,65, Berlin 13,60,074, Zürich 110 782, Belgrad 10,114 . B eri < t e vo n au 8 w ä ct G gen Wa ren märktez 90, vormittags 10 Uhr, im großen ne in Liegnitz auf den 17. Novem- E Ta riohavag fr Blr rug n mot E C Sus Ner Be- E n< dur< R odeté De! Ee Is 93, K , Werslengruße O, DIS , O, ernodien 493, Ha. x D a n ° utt T4 » Aufforder er 930 10 Uhr mit d Auf- E e, Î f -| hauptung: r ellagte jet Jetn Vater, er1<t zugelajjenen Ne<htsanwait ails i R E s 47 06 i: E S London, 17. Sev i N 9 London 16. t x L No ex ssaal, mit der Aufforderung, | 1 E e, mit der Au \ 4B * pes A O E. s E S E Zl 50 p Weizengbiek 47,00 e 4900 a MIOE p 123,74 Uesletan 10CA Bie A e E N Kolenialméilantetaatcit R Pee c hei dem Prozeßgericht zugelasse- Een, sh durch einen bei diesem aus fgr Sag r mag reg A gie weil er der Kindesmutier in _ Beit E E aat O M L i DOE E A B L n PEES G Me L ; E “E ' i i j ome, o<tsanwalt als Vertreter zu be- | Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als L xas D f cuozats en Smpsangwiszeit, 9. Y. 1n der Zert | 1a)en. 0 E Tell A4 0A ta E A 20,40, S 25 > kam ein Angebo w temtsanwatt M ( N en dt. 2 t S f Î " Big E in, den 11. September 19: Ò n L Fynn LREO A De M p eaaeRamEE Aires Res 29,004, Spanien 45,46, Wien 34,42, Buenos 9170 Baller Panie Aechág Wal e e Sn dau Die öffentliche Zustellung wurde Prozeßbevollmächtigten vertreten zu S Le: Gd eue La ma E elb Pi bai Me A, Sanne g E, L - Baar wp y tin 100 Kkg-Saden br.-f. 1, 49, Dis 49,00 A6, eizenauszi h L TER ; L , 1mer, don b sen t - D - | LIZO, ge|MLleMmtl eigewohnt abe. Ver Vie Gelha{isllele De3 VanbgeriIs L. feinste Marken, alle Pa>ungen 49,00 bis 60,00 4, Speiseerbsen, Paris, 16. September. (W. T. B.) (Anfangs notierungen.) innerhalb der Auktion etwa 8000 Ballen abgeseßt werden fy HgL. “n ; tadt & o & j; endung des 16. Lebensjahres als Unter- | Beklagte sei deshalb gemäß $8 1708 R R R URRRT Es Ee Ns e I e g IER ° » Le Deo) \ 8 gen. Die Auktio : oe en 1ONN Sranfenthal, 12. September 1930. Liegniß, den 12. September 1930. “i ; M s Lag jer DeSY gemaß F 24 rRoRD A bt G E E iein Syeiseer 1 8 o F . e n war gut 4Y : rantent) i +0 s E E Y V 20h- ä s ¿tos A „r : [56282] O ntliche Zustellung. Eb errbien, Viteria Kieler Le 00 Us Ae e 0 h | D 0 Saa 12478, New Yort 254,75, Belgien 354,75, | bie Hauptkäufer waren der heimische Handel [ovie Le 6eihäftéstelle des Landgerichts. | Die Geschäftsstelle des Landgerichts. | [ungen eine vierteljährliche Geldrente | Lebensstellung seiner Matte ens: Die Frau Margarete Schutz geb. E hr A e H G s t "l , S D v ' f F Aa ' , . o c : ; _ S P D gf and E E j ———- s 0 E î N de N S E 4 Zl 4 E e v“ 4 av 1 E nittel 48,90 bis 52,00 Æ, Langbohnen, ausl. 58,00 bis 64,00 t; Holland 1024,75, Oslo 681,00, Sto>bolm 684,00 Bre 75 50. Franfkreih. Die Preise für feine Merinos im Schweiß teln i E S aae dld Ir dén A Z i von 99 RM zu zahlen, und zwar die | sprehenden Unterhalt bis zur Voll- Engbreht in Berlin, Cottbuser User 35 insen, leine, legter Ernte 46,00 bis 52,00 6, Linsen, mittel, legter [ Numänien 15,15, Wien 36,00, Belarad —— Warsau E gegenüber dem Schluß der vierten Auktionsserie unverändert, dp ;107] Oeffentliche Zustellung. [56113] Oeffentliche Zustellung. rü>ständigen Beträge sofort, die künftig | endung des 16. Lebensjahres zu ge-| bei Engbrecht, Prozeßbevollmächtigte: rnfe 52,00 bis 62,00 4, Linsen, große, leßter Ernte 62.00 bis Paris, 16. September. (W. E B.) (S! kurse.) Deuts, andere Qualitäten etwa 5 vH niedriger. Feine Kreuzzudten bu je Elise Engel geb. riner zu «Jn Sathen Bonn, Katharina, Malers- fällig werdenden jeweils am 14. Okto-| währen. Der Kläger beantragt, den | Rehtsanwälte Justizrat Dr. Boerne 90,00 M, Kartoffelmebl, superior 30,00 bis 32,00 Makkaroni | land 606,50, Bukarest —,—, Prag 75,70, Wien 35,95, Amerik, gleihfalls 5 vH, mittlere 10 vH und grobe 5 vH niedrigere 9 Manffurt a. M., Happelsgasse Nr. 1, | ehefrau in Schwabach, Klägerin, ver- | ber, 14. Januar, 14. April und 14. Zuli | Beklagten zu verurteilen, ihm von der | und Rachfall in Berlin, Friedrich- Hartgrießware, lose 86,00 bis 96,00 Æ, Mehlschnittnudeln, lose 63,00 | 25,46, England 123,74, Belgien 355,00, Holland 1025,25 Ftali 7 | Von Slipes stellten si< Kammzug- 74 bis 104 vH und C Mertreten durch Rechtsanwalt Peters in | treten dur<h Rehtsanwalt Dr. Giegold | jeden Jahres. Termin zur mündlichen | Geburt, d. i. der 31. Mai 1929, ab eine | straße 183, klagt gegen ihren Ehemann, bis 79,00 (4, Gierschuittnudeln, lose 87,00 bis 127,00 4, Bruchreis | 133,30, Schweiz 494,00, Spanien 2712/,, W hau 28.50 e wollen 10 bis 15 vH niedriger. Die Preise für gewas<ene n eßen, klagt gegen ihren Ehemann | in München, gegen Bonn, Friedrich, | Verhandlung vor dem Amtsgericht Lud- | Unterhaltsrente von 90 Reichsmark | den Bankbeamten Bruno Schulz, 31,50 bis 33,00 46, Rangoon - Reis, unglasiert 33,00 bis 37,00 4, | hagen —,—, Oslo —,—, Sto>holm 684,50 B Ti d imt open: | [agen allgemein etwa 5 vH unter dem Schlußniveau der Vor Miedrih Engel, zuleßt wohnhaft in | Maler, früher in München, zur Zeit | wigshafen a. Rh. ist bestimmt auf Mitt- | vierteljährlich bis zur Vollendung des | früher in Montreal (Kanada) 1831 Siam Patna-Reis, glasiert 50,00 bis 56,00 , Java-Tafelreis, glasiert Amsterd 16. Se eun s elgrad —,—. Für Punta Arenas bestand ziemli lebhafter Wettbewerb drei Int ezen, Lindengasse, jeßt unbekannten | unbekannten Aufenthalts, Beklagten, | woh, den 29. Oktober 1930, |16. Lebensjahres, und zwar die rü>- | Vayer Str., wegen Besretung von einer 58,00 bis 68,00 , Ringäpfel, amerikan. extra hoîce 150,00 bis 160,00 4, | 19 0618! r am, 16. ev ember. (W. T. B.) Berlin 59,16, London | wurden vom heimis<en Handel und dem Kontinent bei ‘cinem %-MMu/enthalts, aus $ 1567 B. G.-B. mit | niht vertreten, wegen Ehescheidung, | vorm. 84 Uhr, im Zimmer Nr. 213, | ständigen Beträge sofort, die künftig | Bürgschaft mit dem Antrag, den Be- Bosn. Pflaumen 90/100 in Originalkisten —,— bis Wade 4 19, New York 2485/4, Paris 9,754, Brüssel 34,624, Schweiz abs<lag von 5 vH gegen die S<hlußpreise der vi 24, n Antrag, ihre am 30. September | ladet die Klägerin unter Wiederholung | 11. Sto>. Der Beklagte wird Hierzu fälligen am Ersten jeden Vierteljahres | klagten fostenpflihtig zu verurtellen, F 11 . —_— D # e P B ' “s L a Dig 0 St; l i: j 8 î 9 é Ge 6 : D, j î N i D Pflaumen 90/100 in Säden An bis “, nifeiale Ta 66 171 B S M drid 26,55, Oslo 66,45, Kopenhagen | genommen. Gewaschene Duernifautinine e Meni ji6 vor dem Standésbeamten in | des mit der Klage zugestellten Antrags | geladen. im voraus, zu zahlen und die Kosten des | nah seiner Wahl. entweder an die Pflaumen 80/85 in Originalkistenva>ungen —— bis —— M. S olm 66,75, Wien 35,074, Prag 737,50, Helfingfors | bank“, wurde mit 24 4 per 1b zugef{Glagen, Victoria, Marke jejen geschlossene Ehe zu scheiden und | den Beklagten zur mündlichen Verhand- | Ludwigshafen a. Rh., 11. 9. 1930. | Rechtsstreits zu tragen, auh das Urteil | Klägerin zur Abführung an den Kaus- Amerik; Pflaumen 40/50 în Originalkistenpa>ungen 74,00 bis 77 00 t, R Dapel Aires < Oulyreit —,—, Warschau —,—, Yokobama nur 2l d, Merinokammzugwolle im Shweiß von ‘Geelong, ï 1 Beklagten chuldi C E aier De. E une E Geschäftöstelle des Amtsgerichts. slr vorläietig volsireGar 21: exinan, nann Senne U pt Sieoiana C ¡ltantnen Kiuv Caraburnu t Kisten 78,00 bis 86,00 M“ Douiui , e: E Me u attlevaly“* mit 1714 L Beste Lose von f » 2 ir den a erm. Ugen I Zu er- | kammer des andgeri t3 München I au j Der Kläger ladet den Bekllagben zur unmittel ar, De RM zl : [TeIu <oice, Amalias 96,00 bis 98,00 6, Mandeln, süße, courante, in Os 9% c AiE, 17, September. {W. T. B.) Paris 20,25, London | brachten 13} d. Kapwollen waren nur t eet ren, und ladet den Beklagten zur | Mittwoch, den 12. November 1930, | [56124] Oeffentliche Zustellung. mündlihen Verhandlung des Rechts-| der Klägerin von ihrer Bürgschasts- 921,00 bia 234,00 4, Mandeln, bittere, courante in Be ler 236 06 bi SB D de O g Ry us , Brüssel 71,874, Mailand M Madrid | die Nachfrage war ziemli<h gering bei unveränderten bis ; M ndlichen Verhandlung des Rehts- | vormittags 9 Uhr, Sizungssaal 91/1, | Günther Henry Gerd Asmus, geb. | streits vor das Amtsgericht Zwi>au in | huld gegenüber dem Bruno Bervera 2 9929, DOUMN 60, lin 122,80, Wien 72,773, Sto>holm | niedrigeren reisen. reits vor den Einzelrichter der I. Zivil- | Justizpalast, mit der Aufforderung, | 19. 2. 30 in Sanßurg, Fruchtallee 80, | Sahsen auf den 22. Oktober 1930, | zu zahlen und das Urteil für vorlausig

5 vormittags 9 Uhr. vollstre>bar zu erklären, nah Umständen

246,( 0, Zimt (Cafsia vera) ausgewogen 220,00 bis 240,00.46, U / 1 Fin ] j E j r i Bol 1 A : (00-6, Kümmel, |} 138,50, Oslo 137,95, Kopenhagen 137,95, Sofia 3,734, Prag 15,294, pnmer des Hessischen Landgerichts zu | einen bei diesem Gericht zugelassenen | klagt gegen den Expedienten Kurt Ro- "Sicborheitsleistung, und der Klä gegen Sicherheits g, 9

il, in Säden 88,00 bis 92,00 4, Pfeffer, shwarz, Lampong, aus- | W : Mi C R : ' , (IMATZ, L s arshau 57,774, Budapest 90,25*), Belarad 9.1 A Manchester, 16. September. (W. T. B.) A bie Mittwoch, d 12. No: |R R äachti i i i di 5 S ber 1930 gewogen 280,00 bis 310,00,4, Pfeffer, weiß, M m geeig el T5, 20"), Belarad 9,123, Athen 6,70 l ; 10. er. - T. B.) Am GarnmearlMiejen auf Mittwoch, den . * | Rehtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten | senfeld, früher in Mannheim, Kirchen-| Zwickau, den 15. September 1930. L E i a g S bis 360,00 (6, Nobkafee C N L MAReA ata nmeats 2E Zstanbul 244,90, Bukarest 307,25, Helsingfors 12,974, Buenos konnte die Tendenz eher als stetiger bezei<hnet werden. Am Gez mber 1930, vormittags 9 Uhr, | zy bestellen. Zum Zwede der öffent- | straße 14, pt., aus Unterhalt mit dem | Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | gerin gemäß $ 108 BP.-Q. zu ge bis 412,00.46, Nobkaffee, Zentralamerikaner aller Art 390 00 bis 576 bu Aires 187,00, Japan 254,75. *) Pengs. j bemarkte waren Anzeichen einer Erholung unverkennbar, tit der Aufforderung, einen bei diesem | lichen Zustellung wird - dieser Auszug | Antrage auf Feststellung der Vaterschaft bei dem Amtsgericht, tatten, die Sicherheit dur< Bankbürg- A E T EE, DENTTMATETT aner allerArt 390,00 bis 26,00, Kopenhagen, 16. Septembe M. T. B.) zeigte sich Interesse seitens Fndi d Chi .: A 21ugelasî A l be- "E T h e A i A haft der Hermes“ Kreditversiche- Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 454,00 bis 510,00 4 N ( eite ever. (S. E. D.) London 19,16, à j Indiens und Chinas, do fam tz eriht zugelassenen Anwalt zu e“ | der Klage bekanntgemaht. und auf Verurteilung des Beklagten unaé A“ G. in Berlin W. 656 Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 492,00 bis 720,00 t Nöstroggen Dri T0 Be 1e Ah, aris 1477, Antwerpen 92:16, A i PANE 2 E Bu Be M E | München, den 10. September 1930. | zur Zahlung einer Geldrente von jähr- | [56117] Oeffentliche Zuftellung. D E “Die Klägerin Tastert in Sädon 25 ( ia N C vn c T E T am 1 Z “F G U, » L j c / hun Ti ti Zu Der | J ¿8 af i Hi - Der S iDer ister L » s | Ja . o l 0 e 2d 1700 fle 42.00 4 Malte R “tragersle, glasiert, in Säden | Dslo 100,024, Helsingfors 943,00, Prag 11,12 “Wien 8286 f | Wenis Sah e mie: aarage O g S N O acts E vianigeE e aas des Bats M Ds 16, Lebendjabre Ln Vicntiie le A as Saa ladet den Beklagten zur münd!ichen Sr DIS TEUU 6, Zialzfassee, glahtert, in Sä>ken 52,00 bis 54,00 4, Sto>holm, 16. September. ( T Soi A N e yatien ruhig efhä a die Verbraubt i con dor S ; | ha t ; H N 5 A x LET) ' | Ver l 8 Rechtsstreits vor die takao, start entôlt 16C is 950 ( \ ; it DAIC , 19, September. . T. B.) L ; 7 44 ' i: : d o S ber 1930. and S E ; Ä. L S s 9 Verhandlung des Rechts\treits i Lt 20 Ge N R LINIS, E DRIAO, leicht is 30000 88,723, Paris 14,64 Brüssel ner Sebuci Pläte T2971 Mfg geneigt waren, gegenwärtig Neuengagements einzugehen. Bes Geschäftsstelle igs | [56114] Oeffentliche Zustellung lien Betarkland s U mtbeits | Fier E a E E 22. Zivilkammer des Landgerichts 1 E DIE VU,UU 6, Lee chtnel!. (92, bis )0,00 Æ, Tee indif 890,00 49.96 t c 4 190, “18, La Gut Le © ¡TETDO S Cre s: 2 | [90112] 2 ' Q Lug. L ä B - J ) | B Ry -ritraße TI Sto>werk, bis 1200,00 4 Zucker, Melis 57,00 bis 59.00 M, Zucer, Raffinade | Helfingfors 938, Nom 19,22, Prox 11.08, Wies Buen 23h des Hessischen, Landgerichts. | Die Frau Herma Thönsfeldt geb. | wird der Beklagte vor das AmtsgeriGt, Wohn- und Aufenthaltsort, wegen | Finmer Ne. 2-4, auf den 29. De- "3 00 bts 64 O0 M. udo Mr d ¿g 70) F , G T 5 s 1 U O, 00D R I L | F ) F / . 5CLs | A p E Ì it Sor f in ke-Padunges 63.00 bis 66.00 Je Suden L Ponia | O81 0, 16. September. (W. T. B.) London 18,162, Berlin 89,15 3109) Oeffentliche Zuftellung. |zeßbevollmäwtigter Rechtsanwalt Zustiz- | 1980, vormittags 9% Uhr, Zim- |urteilung zur Zahlung von 85 RM | zember 1980, 16 Uhr, mit der Auf- 73,00 bis 80,00 4, Speisesirup, dunkel în Eimern 60,00 bis 79 00‘, Haris 14,75, New York 374,00, Amsterdam 150,60, Zürich 72,65, Verkehrswesen. Gehm, Clisabeta genannt Elsa, geb. | Tat Dr. Jahn in Prenzlau, klagt gegen | mer 4, vorgeladen. Mannheim, den | nebst 8 % Zinsen seit dem 1. April 1925 | forderung, sih dur Hedots e L Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 68,00 bis 76,00 T0 108 gs „Ankwerpen 92,29, Stockholm 100,50, Kopenhagen Á Die nächste Auflage des Amtlichen Fernspreqb Mé, in Köln a. Rh.,, Blumenthal- | den Kaufmann Johannes Adolf Chri- | 8. September 1930. Der Urkundsbeamte | für einen im Fahre 1925 gelieferten | D E C netiveien zu Pflaumenkonfiture in Eimern von 122 ke 83,00 bis 96,00 M Erd- "M ERE A Frag 11,12, Wien 92,90. Ï f Ü T Berlin undU mgegend wird voraussihtli< Anft 91, Klägerin, vertreten dur | stian Thönsfeldt, unbekannten Aufent- des Amtsgerichts. B.-G. 7. | Anzug. Zur mündlichen Verhandlung | t B S y veerfonfiture in Eimern von 124 kg 140,00 bis 152,00 4, P dm K osfau, 16, September, (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) | Februar 1931 erscheinen. Anträge auf Aenderung bestehMtbtéanwalt Dr. Fränkel in Kaisers- | halts, früher in Prenzlau, auf Ehe- | des Rechtsstreits wird der Beklagte vor | rlin, den 11. September 1930 Dn E S O00 18 192,00 A, Pflaumenmus, | 1000 engl. Pfund 943,90 G., 945,80 B., 1000 5 G,, | Eintr n, Auf Sttoi tbehrlid utern als Progeßbevollmächtigten, hat | {heid] s L 168 B G2 56121] Oeffentliche Zustell | das Amtsgericht in Aachen, Adalbert- | _ Berlin, den 11. September 18 in Eimern vou 124 und 1b kg 72,00 bis 86,00 4, Steinsalz in | 19453 B. 1000 Neichs P4694 “1 B Dollar 194,15 G., intragungen, Aufnahme neuer und Streichung entbehrlice: (Eiern as Prozeßbevo E ) na L | sheidung aus $ 1568 B. G.-B. und [56 2 19 deffent id uste E arl as Am r v n n has, Adaert- | Die Geschäftsstelle des Landgerichts [. äden 7,40 bis 8,60 .#, Steinsalz in Paeungen 9,80 bis 13,00 (6 ia bg URCEEMaeE 9a QR,, GLdS Qi tragungen und Hinweise (z. B. für Mitbenußer von Ansälis iren Ehemann, Gehm, LULg, | Schuldigerklärung des Bellagten gemäß Die minderjähvige Ingevorg Har!e! |steinweg 9, Yinnner W“, aut HL Gei Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— 1, Siedesalz in PaEungen 13,00 ustv.) für die Neuauflage sind shriftli< und freigematt tann, zuleßt in Eisenberg, Psalz, |& 1574 Abs. 1 B. G.-B. Die Klägerin | in Dvesden, vertreten ur< den Amts-| T. November 1930, vormittag® | [56103] i ] is 15,00 6, Bratenscbmalz in Tierces 144,00 bis 145,00 46, Braten- Sou 16. : A [pätestens 31. Oktober d. F. an die Fernsprechbutjs unbekannten Anfenthalts, Be- | adet den Beklagten zur mündlichen Ver- | vormund Rat zu Dresden —, Jugend- | 9 Uhr, geladen. gon | Der Schuhmacher Johann Bertram, \malz in Kübeln 145,00 bis 146,00 .4, Purelard in Tierces nordamerik, | Stlber 2e Ae 6. September, (W. T. B.) Silber (Shluß) 16/4, | Berlin W. 8, Wilhelmstr. 66 (Fernspreher A 4 Zentrum ü t, beim Landgericht Kaiserslautern | handlung des Rechtsstreits vor den | amt, Prozeßbevollmächtigter: Amtsvor-| Aachen, den 5. September 190. | fpüher wohnhaft in Hannover 40.0E bis 149,00 M TPurelard. in Mister nardamenin 14000 Lis Silber auf Lieferung 16/4, zu richten. Die Teilnehmer werden gebeten, die erforderli sheidungsklage erhoben, mit dem |Finzelrihter der 2. Zivilkammer des | mund Feder in Liegniß, klagt gegen | Der Urkundsbeamte i | Barlinge 41, jeßt unbek 143,00 M, Berliner Robsbmalz 147,00 bis, 153,00 Corned Beef Wertpapiere Aenderungen möglichst schon jeßt zu bèantragèn E ge: Die Ehe der Parteien aus Landgerichts in ‘Prenzlau auf den | den Reisenden Max Pawlitza, früher | der Geschäftsstelle 12 des Amtsgerichts. | p alts, wird als 12/6 1b8 ver Q: E Cts Sa A L TERe (009, QOINED: 0g d i : E E ulden des Be A iden ' l < i in Liegniß, Burgstraße 32/383, jeßt un- iat Dal 8 Dei » 1bs. per Kiste 81,00 bis 83,00 4, Corned Beef 48/1 168 vor c : i ershulden des Beklagten zu s{heiden . November 1930, 10 Uhr, Zim- | in Liegniß, Burgstraße 1 Z E ; pee richtigt, daß in der diste 44,00 bis Ul 00 Á tet h, n N A E B er W Frankfurt a, M, 16, September. (W. T. B.) Frankft. Hyp.- nd dem Beklagten die- Kosten des | E: e f Tr., mit derx E bekannten Aufenthalts, wegen Unter- | [56284] Oeffentliche Zustellung. i E » Mr Heinrid ware, in Kübeln, I 132,00 bis 138,00 .#, 11 11400 bi Bank 161,00, Oesterr. Cred.-Anit, 27,80, Aschaffenburger Buntpapier treits aufzuerlegen. Die Klä- | rung, sih durch einen bei diesem Gericht | halts, mit dem Antrag auf Zahlung | Der Bädermeister Walter So0Le 1 | Bonner Straße ! rage Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 158.00 Liz N bis 109,00, Cement Lothringen 60,00, Dts. Gold u. Silber 139,00 5 L ; i rin ladet den Beklagten zur münd- | zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- | einer laufenden Unterhaltsrente von | Beesedau (Saalkreis), Prozeßbevoll- | Fzrperverlezung (S 431/30) zur Haupt e L as B t De ( V dis 1 L204 Frankf. Masch. Pok, —,—, Hilpert Armaturen 76,50, Ph. Holz- Gefundheitswesen, Tierkrankheiten und AbsfperrunMéen Verhandlung des Rechtsstreits vor | bevollmächtigten vertreten zu lassen. jährli<h 420 RM von der Geburt des | mächtigter: Rechtsanwalt Buneß 1n | yexhandlung übet die Revision des An- Ferotbutter la gevadt 334 00 bis 34400 4 D bis | mann 80,00, Holzverkohlung 89,00, Wayß u. Freytag 58,25. maßregeln. ie Zivilkammer des Landgerichts Prenzlau den 11. September 1930. Kindes, dem 11. November 1929, bis | Alsleben a. S., klagt gegen: 1. Brau | eflagten gegen das Urteil der großen N E N C A z N U f, D Terei- j Hamb urg, 16, September. (W. T. B.) (Schlußkurse.) [Die Der A usbr L bad s „Faijerslautern auf Freitag, den Die Geschäftsstelle des Landgerichts. Zur Vollendung des 16. Lebensjahres. Frieda Degenhardt geb. Goße, 2. deren Strafkammer des Landgerichts Aachen 5 B2000 d E: b, “coltereibutlter Ila ge- } Kurse der mit „T“ bezeichneten Werte sind Terminnotierungen.] | Klaue se BULU: Se Unt das Es der Maul- 11, November 1930, vormittags E E R ; Bur mündlihen Verhandlung des | Ehemann Karl Degenhardt, srüher 1n | om 7. April 1930 7 I 75/29 E I Lx O R dániicte, gepa>t 356,00 bis | Büchen 72,00, Hamburg-Amerika Paketf. T 88,50 Hamburg-Süd- | Schla t V Ada M G und Klauenseu <e vor Wi: diesem Gericht zugelassenen Rethts- | G * L arat eg Sai E Jell- | Amtsgeriht in Liegniß auf den | halts, wegen Erteilung einer Löshungs- | vorm, 9 Uhr, vor dem Strafsenat des R Go R, i n Ly 170,00 bis 210,00 4, | amerika T 165,00, Nordd. Llovd T 89,00 Calmon Asbest. 13 50 Viehme L Spin. in Leipzig und Plauen und Wv: u been L He Me berlenstrake 29 2g e 22. Oktober 1930, um 10 Uhr, |bewilligung, mit dem Antrag, die Be- | Oberlandesgerihts Köln, Sißzungs- auer Stangen 20 °/g 104, 18 112,00 6, TUNter Käse, vollfett Harburg-Wiener Gummi 57,50, Alsen Zement 137,00 Anglc-Guano imt i n Köln a. Rh. am 15. September 1930 amitli Kaiserslautern, 12. September 1930. | ihn ), Ebe E W E E Kauf- Zimmer Nr. 119, geladen. L klagte zu 1 zu verurteilen, die Löschung saal 125, anberaumt wovden ist. Er- C ———————————————— ————————— Ea L: G aa CARES, MOTDMIL Ler Urkundsbeamte ‘der Geschäftsstelle | ael E A Antra E Die am Liegnitz, den 12. September 19830. der für sie im Grundbuch von Beejedau \sheinen nicht erforderli, Verhandlung bid rc Bi zitt: s C CS® Lied L E E RECEEUN E E E E E E I des Landgerichts Kaiserslautern. 14. Zuli 1928 in Fellba h geschlossene Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle Band II Artikel 53 Abt. ITI Nr. 4 ein- au bei Nichterscheinen.

n E ————

(H

A des Amtsgerichts. 1929 des ci (11 Q. 2466. [56123] Oeffentliche Klagezustellung. E j 29) und der Pfändung des Gerichtsvoll-

?

> l

Le

Ee L O lion Dor Ms ird des Amtsgevichts. getragenen Aufwertungshypothek ‘von Köln, den 10. September 1930 : ¡Me Pud. gejchicdan. Der :Veragte Wr Es 47,50 GM und 31,25 GM zu bewilligen, Geschäftsstelle des Oberlandesgerihts,

- - L R E Ô 2 u: D til 110] Oeffentliche Aueiun [für den alleinshuldigen Teil erklärt. | [56126 ; : Sireaibenat ffen icher Anzeiger. fs flagen: 1. Frai Gertrud Harttert Der Beklagte hat die Kosten des Retts-| Die minderjährigen Geschwister | den Beklagten zu 2 gu verurteilen, die E ae - U y i. Reshke in Friedeberg, Nm., Turn- |streits zu tragen, und ladet den Be- | 1. Ursula Brajer, geboren am 18. Funi | Erklärungen seiner Ehefrau zu go E LE heje 5 Prozeßbevollmächtigter: Justiz- | klagten zur mündlichen Verhandlung | 1923, 2. Norbert Brajer, geboren am | nehmigen und die Zwangsvollstre>dun2 | [56120] Oeffentliche Zustellung. i Scho>ken in Lardarg (Warthe), | des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 2 |1, Februar 1929, beide in Namslau, | 11 das eingebrachte Gut seiner Ehesrau Der Friy Guddat, staatl. gepr. Vent!)

——_——————————————————————

—— (3

1. Unterfuhungs- und Strafsachen, : i it 98 fl : 2. Zwangsversteigerungen, 9, Denis Raa Malten aut SItn jen den Tapezierer Richard Harttert, | des Landgerichts zu Stuttgart auf | vertreten dur< ihren Unterhalts-| zu dulden, die Kosten den Beklagten | zu Essen, Steeler Straße 28, flagt gegen 3, Aufgebote, 10. Gesellschafte O gen chaften, r Arbeiter Gottfried Ferl in Lands- | Samstag, 13. Dezember 19390, | pfleger, den Kreisaus\huß Jugend- | auszuerlegen und das Urteil für vor- | die FFakobine Römer, zuleßt Mare 4. Oeffentliche Zustellungen, 11. Genossens E De erg (Warthe), Fischerstraße 3 bei | vormittags 9 Uhr. amt in Namslau, klagen gegen | läufig vollstre>bar zu erklären: Hur | in Köln, vor St. Martin 24, eßt un d. Verluste und Fundsachen, 12. Unfall Y p dis li ; Pattens, Prozesbevolimä tigter: Rehts-| Stuttgart, 12, September 1990. ihren Vater, den Reisenden Anton | mündlichen Verhandlung des Rehts- | bekannten Aufenthalts, wegen FVel- 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 1 G N ga idenversicherungen, alt Dr. Meyer 2- in Landsberg | L i eMd ala Brajer, zuleyt in Namslau, jeyt un- | streits werden die Beklagten vor das | gabe, mit dem Antrag, die Ee 7, Aktiengesellschaften, T Seriéledine Bek t Larthe), gegen- seine Ehefrau, Christine | [56285] Oeffentliche Zustellung bekannten Au enthalts, mit dem An- | Amtsgericht in Alsleben a, S. auf den fostenpflichtig zu verurteilen, a R, anat el anntmacungen. erl geb, Büttner, 3. Frau Klara | des minderjährigen, am 15. Juni 1930 | trag, den E kostenpflihtig und | 26. November 1930, vormittags | des verstorbenen E e 9 A ate a I u Fesvt geb. Lucke in Vieh a. Ostbahn, | geborenen Aribert Vestewig, vertreten | vorläufig vollstre>bar zur Zahlung | 10% Uhr, P, 12 Mett 4000 A Soertehe Essen Nr. 359 004, | i thalstraße 19, Prozeßbe L E E 9 j L N E gasse 2 Prozeßbevollmächtigter: | dur< das Bezirksjugendamt Berlin- | einer Unterhaltsvrente von Je Ulôleben a. S., den 13. Sept. 1980. | Städt. Sparkasse S m ‘hes ver D usgeboie. | 4. Deffentliche R i s L eL Id tigten? ais n: N M d aezanter lassenen Rechtsanwalt als Prozejb E Ytéanwalt Dr Stamotuliki in Lands- | Spandau, Prozeßbevollmächtigter: Stadt- monatli<h im voraus vom Tage der | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. | lautend n I. De E rien, | i E Y . 10. 1927 gezahlter | mächtigten vertreten zu lassen. êrg (Warthe), gegen den SAUNann oberinspektor Schulz, ebenda, klagt | Klagezustellung ab, und zwar die rü>stäns- | R E storbenen 1 ton Essen, über den Be-

X Kurfürstenstr. 151 gegen Ehemann, | 300 RM 24 Þ 926/30 cy s E ( 5 E ays d Æ Ä : N ee Bankbeamten Franz. Li et | a 24, P. 26/30 —, 4, die] Berlin, den 15. September =WKtte Sob vai ile öpfer | gegen den Arbeiter Franz Przytarski, | digen Beträge sofort, die künftig fällig | [55707] Oeffentliche Zustellung. | Ferdinand U : Zustellungen. Bou ine gten Franz Lüde>e, früher | Ehefrau Magdalena Fisch geb, Sierke, | Geschäftsstelle des Landgerichts 1M: aa L Mind Prozeß bevoll- Pker R A N E 10, E E E t 2 Der Kaufmann Alfred Oemler in | trag von 120 RM zur Auszahlung dem

56099] Beschluss.

Vie 1. Ehefrau Hedwig Gerber geb.

Gemar in Görliß, Dresdener Straße 11

2. RRaLe Ote Clara Gemar

ppeln, Sternstraße 47, 3. Witwe | akon ; eue 5 j

Anwalte Sche straß Welzel f Gla sabeth ¡eb Fuchs, ‘Merzenich, Progeß- en Diamant Les Abrets (FJF\sère), | sanenstr. 68 gegen Kaufmann Kurt Die Ehefrau Emma Henriette W

Geceandlie, EE Beken Lu Erieilienn evo nactigter: Rechtsanwalt Dorr, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt | Scheiberg, früber Berlin, Potsdamer | geb. Teshmer, Hamburg, vertreten C : | : s s i + Luntit be

Gerbergasse 2a, Haben die Erteilung Düren, flagt gegen ihren Ehemann, | Dr. Perkuhn, Berlin, Elsasser Str. 1, Straße 73 a, auf Zahlung von 1827 RM | die Rechtsanwälte Seidl und Dr. R F riesen Nm., Prozeßbevollmäch- der Geburt bis zur Vollendung des | laden. E bat em vollstre>bare Verurteilung zur | geladen.

e E nad, dem, ag 1, Qs er Merzenih, jeut unbekannten | gegen Kausmann W. Kruegel, früher | nebst 2 % Zinsen Über eili 1 Reichs berg, klagt gegen ihren Ehemann er Rechtsanwalt Dr, Reisner in | 16. Lebensjahres eine Vierteljahrsrente Amtsgericht Namslau, | vor aufg | 10 RM vierhundert-| Köln, den 10. September 1980. : E Zin i gen Reichs- , ( Andsberg (Warthe), gegen den Arbeiter | von 120 RM im voraus zu zahlen. den 12, September 1930. | Zahlung von 440 RNM vIierYur , Geschäftsstelle

f Laer E Es 27 Bintie Warnest, 6, Frau Bertha | Bur mündlichen Verhandlung des Rechts- | vierzig Reihsmark nebst 10 % Binjen | des Amtsgerichts. Abt. 63.

Berxrlin-Lichterfelde, Hortensienvlaß 4, | Borlin - Schättohsr M 6 e, ] werdenden am Ersten jeden Monats, x K nn U Ls - berctts Qur mündlichen [ n lstenplay 4, | Berlin - Schöneberg, Hauptstraße 54, Mttigter: Rechtsauwalt Dr. Meyer 2 bei Fröhlich; jeßt unbekannten Aufent- | zu verurteilen. Zur Güteverhandlung | Berlin, Schonensche Str. 12, klagt gegen | Bän fre pes Rechtstreits tod Die

it er Theodor : ¿ e Ung des à Es y

den Handler TY ( | Beklagte vor das Amtsgericht in Köln,

[96104| Oeffentliche Zustellung wegen Ehescheidung 20. R. 208/30 Prozeßbevollmächti 7 m u E E ! E ge Iun 40, K. 2 —, | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Ler TZhyesrau Wilhelm Linden, Eli- | 2. Compagnie Générale des Filiòres ar j j K 56108 ff i f frü in C s ( ) Filîères } Dr. Karl Deuts<hmann, Berlin - | [56108] Oeffentliche Zustellunsg- Blair : E e ere A0 D : S 4 5: E f “t Mauißs its x in Ham- | ; I , Berlin, Fa | ‘Qlosser Willy Töpfer, 5. Frau Else pflihtige und vorläufig vollstre>bare | in Namslau, Zimmer Nr. 9, auf den bekannten, Aufenthalts, appen l40 RM_| Reichenspergerplab, auf den 3. ‘No-

+4

| |

1 Landsberg (Warthe), gegen den | halts, mit dem Antrage auf kosten- | wird der Beklagte vor das Amtsgericht

Une s Fiber in Schar ¿walde | Norurteot » aer s : 10: “A ;- | burg, Drâgonerstall 11, wege C, | ; 2: a geit geb, Fiser in Sariowswalde | Verurteilung an den Wüger vou ase 1G, Nokamker “LASO, «M74 Mde, ge, "ns I inka auf kostenpflichtige, | vember 1930, 9 Uhr, Zimmer

167,

ç R, 4 : L Ausenthalts, wegen Verle der che- | Berlin-Schöneber Data ; L: ; / aaen arohnhal Fopelenen | lien Pilibien mie dent Atorg uf | auf beratdnebe bor 2 Bemectiet| ppen t bem 1, Ll: 18A | Ho CaT Bande, unds Jal ——— APothetendveitßer Paul YBelze i Ee R A Uy I B G á L iCY- j 30. 399 / S Dio oe Se en / E » E y L p H L Z S é j < eat 2 a M Pyr 11 iche Ver- | als anae gesebliche S lers Ehescheidung. Klägerin ladet Beklagten | steinen 22. 0. 146/30 3. die | die Batiogten iur ‘müntliac ¿Nan rg Wp, e den arks geb. Küjath in Loppow, Propey- streits wird der Beklagte vor das Amts- | [56129] Oeffentliche Zustellung. : | seit 1. Mârz 1920. DUL Aa as | dine BHCAR Andere Personen wenden aufgefordert. Ce Es Ouedans j j wal ; : y rande vlmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Cohn geri<ht in Berlin-Mitte, Neue Fried- Der minderjährige Paul Sterzik As E aaa vol Berlin- | [56122] Oeffentliche Zustellung. ihre ihnen etwa zustehenden | rbre<te L eits vor die La Zivilkammer des | Genossenschaft mit beschränkter Haft- | gericht I1 Berlin, Halleshes Ufer 29/31 | des Rechtsstreits vor das Lande: Landsberg (Warthe) gegen den rihstraße 12/15, Il. Sto>, Zimmer 250/2, | Friedrichsgray, vertreten __dur< den |Bagie, Pr Vas de E R Dai ‘V Der Gastwirt Max Berger in Löbau bis zum 1. Dezember 1930 hier an- E R auf 17. No- | pflicht, vertreten durh den Geschästs- | und zwar: zu ‘L’ vor die 10 Bivil- in Hamburg, Zivilkammer 7 iter Heinrih Marks, 7. Frau auf den 6. Jauuar 1931, vormit- S Karl Pan tare l in | Wedding, T Be oe USSO : “S ><übenhaus, Prozeßbevollmäch S E E E ° C 1 : Aatf- | fübrer in EhoxrS L e E, y A I, L „R - Ming $ » ne f i xnau bei 3 16 è neclade rFriedrihsgräß, Prozeßbevollmachtigter: | mer 52, auf de é. De3 P E A Tay la n und zumeldèn, widrigenfalls der beantraate l t..&s. E r, mät der Auf- | führer in Eberswalde, Schi>lerstr. 1, O F E ns 4) t: j au na Radtke geb. Barzyk in Bernau bei tags 12 Uhr, geladen. es rTe0rIMSgraß, PL0z( ZVeDI ( dEES Ea ate: Rechtsanwälte Dr. Neuutann und Erbschein erteilt eken " R H E forderung, sich dur einen bei diesem Prozeßbevollmächtigter: fder ra Tae Dae. I: U Q 15, 11, L A UDE, Cn pas, cln, Lohmühlerstr. 45, Prozeßbevoll- Berlin, den 11. September 19830. Kreisjugendamt Wanzleben, klagt gegen | 9 Uhr, geladen. L id ae wg dg flagt gegen den Erben kommen eiwa dur letztwillige | ge Nt zugelassenen Rechtsanwalt als | Ludwig Preuß, Berlin, Monbijou- | Handels{achen, Zinuner 24. auf (0 9% Uhr, mit der Aufforderun M tigter: Rechtsanwalt Kann in / Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts | den Grubenarbeiter Wilhelm Krzechki Berlin, den L T des Amtsgerichts | Obershüpen Werner Koppatsh, früher Norti: : Gros 2 0e | Prozeßbevollmächtigten vertreten zu | play 1 en de g ort | En, uner t, aus „den E „Nx Bul ; i era (Warthe) 1 den Obe Berlin-Mitte. Abt. 181. in Altenweddingen, jeßt unbekannten Die Geschäftsstelle des Amtsger11s Der MI YEIL Bs “t Mel Ras Verfügungen des Erblassers eingeseßte lassen Landgericht L gegen den Kausmann Ferdi=- | 18. 11, 1930, zu 3 vor die 13. Zivilz | dur< einen bei diesem Gericht # rg (Warthe), gegen den YWher- Derlin-Mtitle, H! Aufenthalte, wegen Unterhaltsforde»]| Berlin-Wedding. (3 C 14183. 30/1.) ¡in Löbau i. S. beim Ausbtldungs h vos R ge wo N l ————— da Bredow, früher Berlin-Frie- | kammer, Zimmer 112, auf den 18, 11, | lassenen Rechtsanwalt als Prozeß E e Ms O E 027 es E o e E A | bataillon 10. (Sächs) Jnf.-Reg- it: Magdeburg, den 6. September 1930. [56283] Oeffentli Quítel a au, Dandjeryjtr. 38 b. Franke, wegen | 1930, zu 4 vor die 18. Zivilkammer, | mächtigten vertreten zu lassen. ter Willi Müller in Zehden a. der, [56119] Oeffentliche Zustellung. E on untolt._ a) Som Minde 4 Od. [50105] QOefsentlicze Zuslellung. | teilung la, jegt unbekannten Aujent- Das Amtsgericht A. Abteilung 11 Es On. F > R ACIEIUNA auf Zahlung von | Zimmer 113 auf den 21 “11 1930, Hamburg, deu 11 September 2 bbevollmächtigter: Rechtsanwalt Elise Ruppreht geb. Werner n P parat: A vi port E L Di E Santana ns Borchardt in | halts, unter der Behauptung, daß der N N _Lagen. L. F ITmga wdede | 4552 RM nebst 2 in; tb 1 j fe 4 E 2\ho 5 rc in Landsber Warthe), gegen Heringen (Helme) klagt gegen thren | des Vormunds von jeiner Geburt, D. 1. l M E E E ufol, Schuldanerkennt- Ci O i G Eim R Em l geb, Schütt, Berlin-Tempelhof, Blumen- Reichsbankdiskont seit n D 1088 dure e U R, Aufforderung, sich Die Geschäftsstelle des Landge êtne Ehefpau Elfulede Müller eb, Ebemann Arbeiter Géora Mawrarót, vom 31, März 1919 ab, eine Unter- | Charlottenburg, Uhlandstr. 194 a, als | Beklagte ert M Le N 1929 ee rae” Be- s E einen bei diesem Gericht zuge- e tet ‘ngers, wegen Ehescheidung. Sämtliche zuleßt wohnhaft in Heringen (Helme), | haltsrente von 54 RM vierteljährlich | Konkursverwalter über das Vermögen | nisses vom 19. D

lung des Rechts- | Eberswaldexr Creditbank eingetragene | lung des Rechtsstreits vox das Land- | klagten zux mündlihen Ver g