1930 / 217 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- uud Stäatsauzeiger Nr. 217 vom 17. September 1930, S. 4,

- kiten mit einfahem Stimmreht, welhe höchstens 6% Dividende 162,00 bis 184,00 A, eter Holländer 40 °/g 160,00 bis 172,00 Æ#, z 50,00, Dvnamit Nobel T 69,25, Holstenbrauerei 1c Erfte ÆMnzeigenbeilage

Ï

rhalien und zunächst mit Einzahlung von 25 % an die Deutsche | echter Edamer 40 %% 160,00 bis 178,00 A, echter Emmenthbaler, voll- | Guinea 320,00, Otavi Minen 36,00. Freiver?- EEA

L Bank und Disconto-Gesellshaft, Berlin, zum Neunbetrage begeben | fett 288,00 bis 31400 4, Allgäuer Romatour 20 0 o 124,00 bis | Salpeter 84,00. Zas T2 She o o @ werden sollen, um nuach demuächstiger Gründung einer besonderen 148,00 4, ungez. Kondensmilch 48/16 per Kiste 22,00 bis 24,00 t, Wien, 16. September. (W. T. B.) (Jn Stillina eit en El Anzeiaer und reu Ï en StaatsSan er G. m. b. H. durch Schultheiß-Pabenhofer im Verein mit be- | gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 31,00 bis 38,00 .4, Speijesöl, bundsanlcibe 104,35, 4% Galiz. Ludwigsbahn Lm 2 U M D freundeten eie R Lonaren auf diese neue Gesellshaft überzugehen. | ausgewogen 135,00 bis 145,00 .4. dane Ey 4 % Vorarlberger Bahn —,—, 3 0/, S4... 2 Au B li Mei 5 Der Sthultheiß-Paßenhofer Brauerei-Aktiengesellshaft ist ihr Eiu- Türkeniose —,—, Wiener Bankverein 17,80, ahn 17. erin ittwo 1 fluß auf Be erwaltung der von ihr und den übrigen Gründern Ss Ungar. Dan 83.00, Staatsbabnaktien 77. Srebi E Sinn E , ch, en 17. September dort eiuzubringenden Stammaktien sowie der vorerwähnten Vor- L A e h ——, G. Union 05, Brown Kgr: Mi Z ¿i R is a aaa zugsaktien gesihert. Das Grundkapital der Gesellschaft beläuft Berichte von auswärtigen Devisen- und Siemens - Shudckert 178,50, Brüxer Koblen —,— g 2 lig g e i G g i : i : ih nach Aufnahme der Ostwerke A.-G. demnah tünttta auf nom. Wertpapiermärkten. | 24,85, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammenzelaos 1 D tli e Se sid 2 Zt. unbekannten Aufent-] auf Zahlung von achtzig Reihsmark | bis zur Vollendung des 16. Lebens- der verstorbenen Witwe Johanna Hecht RM 75 000 000 Stamaktien und nom. RM 15 000 000 Borzugs- A.-G., af Prager Eisen —,—, Ringe. gau, Z 4. en ür mündlichen § C vente LESE 6, M ann Sala Reihs- [zoo ned gax De T2eRiudigen Die Tre ae: RedhtSanwäite blo i Merke (M T n da v 83% # f rei a zin DELYanDUUng des NeMts- | Hie Unteryaitsrente von vierzig Neihs- | trage sofort, die fünftig fälligen in Justizrat Franz Jmberg 1 und Rechts- aîlie R Devisen L s oDinro: vgn ' gege Stevrer Papierf. ü tellungen. treits vor die L Zivilkammer des Land- | mark im voraus. Der Antragsgegner | Raten von 18 RM ai eiten p jeden anwalt Helmut Faß in Berlin W 35, Danzig, 16. September, (W. T. B.) (Alles în Danziger Gulden.) Mairente 1/652 ‘Februarrente “166 Silberre: Avrilrents L W- in Landsberg (Warthe) auf den | wird zur mündlihen Verhandlung vor | Monats zu zahlen, b) die Kosten des Potsdamer Str. 113, Villa 3, klagt E lel fâr Koble, Koks d Briketts am Noten: Lokonoten 100 Zloty 57,62 G., 57,77 B. Schedcks: eute 1D Ey ente 168 Oeffentliche Zustellung. Fn, November 1930, vormittags | das Amtsgericht Heringen (Helme), | Rechtsstreits zu zahlen. Zur münd- gegen den Kaufmann Rafael Cori, E ber 19: "M1 h Ae MODIE: E [l 91 f A . nit London 29,014 G., r fapEe B. Auszablungen: Warschau 100-Zloty- Amsterdam 16. Se) tember. (W T. B N E aeb. Röder in Geins--| * Uhr, mit der Aufforderung, sih durch | Zimmer 1, auf den 23. Oktober 1930, | lihen Verhandlung des Rechtsstreits früher in Berlin, Hivigstr. 5, mit dem S ep! mber 90: MUYrrevter: Belle f 21 992 YZVagen, n Auszahlung 57,61 G,, 57,76 B, London telegrapbis{e Auszablung 17395 Rotterdamsche Bank 107.00 :) Amsterdamst, 1 u, L in vertreten durch Rechts- | Linen bei diesem Gericht zugelassenen | LO Uhr, mit dem Hinweis geladen, daß | wird der Beklagte vor das Amtsgeriht Antrag festzustellen daß der Beklagte tell Wagen, —— 29,014 G, —— B., Berlin telegraphische Auszahlung 100 Neichs- t mte N E Certit Deutsche Reilsbar? im, N rat Dr. Schulz in Fran- Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten | gegen thn beim Ausbleiben Versäumnis-| in Wanzleben auf den 21, November verpflichtet ist, dem Kläger insoweit markuoten 12251 G., 122,81 B. Certif E r B Æ, era A ——, Ame: e alt GuItigr Ann hren Ehemann | Vertreten zu lassen. urteil ergehen kann. E 1930, 924 Uhr, Zimmer Nr. 11, ge- Ersaß zu leisten, als dieser mit Erfolg u i i L Wien, 16. September. (W. T. B.) Amsterdam 284,67, Berlin | Glanzstof Vorz amer Denerg Zerie d, Pres. ——, Aihal, 0g Metzger, zuleßt in Lud-| Landsberg (Warthe), 12. 9. 1930. | _ Heringen (Helme), 9. Septbr. 1930. | laden. vom Zessionar des Beklagten, Herrn Die Elefkftrolytkupfernotieru ng der Vereinigung !ür | 168,39, Budapest 123,78, Koyenbagen 189,20, London 34 37 New Win 5orzugs Nordde (g iban. Glanzsioff Comman L | C R Seniaîtr 57 wohn- Geschäftsstelle des Landgerichts. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | Wanzleben, den 8. September 1930. Albert Wolff, Ha burg, auf Grund deuisde ( le A terustis MeTOe Pa e p D L R ge York 706,90, Paris 27,75, Prag 20,97 Y Zürich 137,15, Marknoten E i Deutsche "Bank Ne L R L g Ponte ( N M ®° nGELERKTEN Aufenthalts, S Ea des Amtsgerichts. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des PBfändungsbes f Lutsí om 9. Au ust zuf 103,00 6) f L G MLOO e 10 1% DERUEE L 1OLIC Aoaiin = bon igslawi! e Noten 12,43, Tsheho- | anleihe 101,25, 7 0/4 Stadk Dresden 96,50 6} 0/7 g ¡V n wegen Ehescheidung mit dem | [56111] Oeffentliche Zustellung. ur D E d : [lowakishe Noten 20,93, Polnische Noten —,—, Dollarnoten —,—, | anleibe-Zert. —,—, Arbed 106,00, 7 % Rhein-Elbe U Kölner E ‘Die Ehe der Parteien aus | Frau Anna Zühlke geb. Kentsh in Die minderjährige Lieselotte Walt - e tel s Ungarische Noten 123,67*), Schwedische Noten —,—, Belgrad 12,524. | Mitteld. Stahlwerke Obl. 85,75, 64% Sie g on M7 eiden des Beklagten zu scheiden | Liegniß, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- Pes E E E N B uetY wattraut | [56290] Oeffentliche Zustellung. ziehers Engel vom 8. August 1929 in Én E E K *) Noten und Devisen für 100 Pengs. 7 9/9 Verein. Stahlwerke 83!1/. 'Nhein.-Westf. Elekt: Le U ‘Sem Beklagten die Kosten des Ver- | anwalt Faensh, ebenda, klagt gegen | 2 U, quo. E 4. Apri 1930 in} Der minderjährige Horst Herbert Anspru genommen wird. Der Kläger C) C ctn, 16 el tember. 1 reISn (1 llerungen [ur Na hr ungs- Prag, 16, September. (W. T. B.) Amsterdam 13,57, Berlin 79/9 Deutsche Rentenbank G x Obl 91 00 “T De ir. Anl. §9 day ir Last zu legen. Die Kläge- | 1hren Ehemann, den Arbeiter Friß Valle a. S. Dertrelen dur das FUgends- | Zimanowski in Darkehmen, Gudwaller ‘adet den Beklagten zu munDdiiMen mittel. (Einkaufspreise de s Le ben smitteleinzel« ] 809624, Sürich 653,70, Oslo 901,45, Kopenbägen 901,75, London | 1927 —,—, 6 9% Gelsenkir{Gen Goldnt. 1954 9512/ 0 Preuß, E»: den Beklagten zur mündlichen | Zühlke, früher in Liegniß, mit dem wav M caven Halle a. S. Und Dieses Straße 28, vertreten durch das Kreis- Berhandlung Rehts|trelts vor Die Y indels für 100 Kilo [ret Haus Gerln in _Qriginalpackungen.) 163 754 Madrid 366 00 Mailand 176,50 New Bork 336,96 Paris Neichéanleibe 1965 , Y 8013 l18- 24 9% Dei runa des Rechtsstreits in die Antrage auf Ehescheidung. Sie ladet durch ore TSanwalt XXYNer 11 Halle a. D., | jugendamt Darkehmen, klagt gegen den 51 Z1wvilbam ‘r Des va tdgerits [n Notiert durh öffentlich angestellle beeidete Sachverständige der } 132/34, Stockholm 905,20, Wien 4757/, Marknoten 802.00 (Young) [16- e Sivung der TI, Zivilkammer | den Beklagten zur mündlichen Verhand- | Klägerin, klagt gegen den landwirtschaft- | Arbeiter Karl Witkowski, zuleyt in Berlin, Grunerstraße, 11. Stockwerk, ulirie. und Panderammer z Vercin und Dertreter dex Dew | Pehuische Noten 376,76, Balarad 0.06) Ciareig C30 N e ndaerihts Frankenthal, Pfalz, lung des Rechtsstreits vor den Einzel- | (ien E Theobald Hust, zuleßt | Zwickau, Lengenfelder Straße 74, Ar- Zimmer Nr. 224/5, auf den 19. De- bi uertWalk, YJ in Ca: Gerstengraupen, ungeschliffen, Budavest, 16. September. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien j 2 * Donnerstag, den 20. November [richter der 3. Zivilkammer des Land- ge B E E ÿ. 2. E beiterheim (Nr. 148), jevt unbekannten zember 1930, 11 Uhr, mit der Auf- bis E32 R Q E fte S Be T p a Mae my rfe 80,65, Berlin 13,60,074, Zürich 110 782, Belgrad 10,114 . B eri ch t e vo n au 8 w ä ct G gen Wa ren märktez 90, vormittags 10 Uhr, im großen ne in Liegnitz auf den 17. Novem- E Ta riohavag fr Blr rug n mot E C Sus Ner Be- E nch durch R odeté De! Ee Is 93, K , Werslengruße O, DIS , O, ernodien 493, Ha. x D a n ° utt T4 » Aufforder er 930 10 Uhr mit d Auf- E e, Î f -| hauptung: r ellagte jet Jetn Vater, er1cht zugelajjenen Nechtsanwait ails i R E s 47 06 i: E S London, 17. Sev i N 9 London 16. t x L No ex ssaal, mit der Aufforderung, | 1 E e, mit der Au \ 4B * pes A O E. s E S E Zl 50 p Weizengbiek 47,00 e 4900 a MIOE p 123,74 Uesletan 10CA Bie A e E N Kolenialméilantetaatcit R Pee c hei dem Prozeßgericht zugelasse- Een, sh durch einen bei diesem aus fgr Sag r mag reg A gie weil er der Kindesmutier in _ Beit E E aat O M L i DOE E A B L n PEES G Me L ; E “E ' i i j ome, ochtsanwalt als Vertreter zu be- | Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als L xas D f cuozats en Smpsangwiszeit, 9. Y. 1n der Zert | 1a)en. 0 E Tell A4 0A ta E A 20,40, S 25 ck kam ein Angebo w temtsanwatt M ( N en dt. 2 t S f Î " Big E in, den 11. September 19: Ò n L Fynn LREO A De M p eaaeRamEE Aires Res 29,004, Spanien 45,46, Wien 34,42, Buenos 9170 Baller Panie Aechág Wal e e Sn dau Die öffentliche Zustellung wurde Prozeßbevollmächtigten vertreten zu S Le: Gd eue La ma E elb Pi bai Me A, Sanne g E, L - Baar wp y tin 100 Kkg-Saden br.-f. 1, 49, Dis 49,00 A6, eizenauszi h L TER ; L , 1mer, don b sen t - D - | LIZO, ge|MLleMmtl eigewohnt abe. Ver Vie Gelha{isllele De3 VanbgeriIs L. feinste Marken, alle Packungen 49,00 bis 60,00 4, Speiseerbsen, Paris, 16. September. (W. T. B.) (Anfangs notierungen.) innerhalb der Auktion etwa 8000 Ballen abgeseßt werden fy HgL. “n ; tadt & o & j; endung des 16. Lebensjahres als Unter- | Beklagte sei deshalb gemäß §8 1708 R R R URRRT Es Ee Ns e I e g IER ° » Le Deo) \ 8 gen. Die Auktio : oe en 1ONN Sranfenthal, 12. September 1930. Liegniß, den 12. September 1930. “i ; M s Lag jer DeSY gemaß F 24 rRoRD A bt G E E iein Syeiseer 1 8 o F . e n war gut 4Y : rantent) i +0 s E E Y V 20h- ä s ¿tos A „r : [56282] O ntliche Zustellung. Eb errbien, Viteria Kieler Le 00 Us Ae e 0 h | D 0 Saa 12478, New Yort 254,75, Belgien 354,75, | bie Hauptkäufer waren der heimische Handel [ovie Le 6eihäftéstelle des Landgerichts. | Die Geschäftsstelle des Landgerichts. | [ungen eine vierteljährliche Geldrente | Lebensstellung seiner Matte ens: Die Frau Margarete Schutz geb. E hr A e H G s t "l , S D v ' f F Aa ' , . o c : ; _ S P D gf and E E j ———- s 0 E î N de N S E 4 Zl 4 E e v“ 4 av 1 E nittel 48,90 bis 52,00 Æ, Langbohnen, ausl. 58,00 bis 64,00 t; Holland 1024,75, Oslo 681,00, Stockbolm 684,00 Bre 75 50. Franfkreih. Die Preise für feine Merinos im Schweiß teln i E S aae dld Ir dén A Z i von 99 RM zu zahlen, und zwar die | sprehenden Unterhalt bis zur Voll- Engbreht in Berlin, Cottbuser User 35 insen, leine, legter Ernte 46,00 bis 52,00 6, Linsen, mittel, legter [ Numänien 15,15, Wien 36,00, Belarad —— Warsau E gegenüber dem Schluß der vierten Auktionsserie unverändert, dp ;107] Oeffentliche Zustellung. [56113] Oeffentliche Zustellung. rückständigen Beträge sofort, die künftig | endung des 16. Lebensjahres zu ge-| bei Engbrecht, Prozeßbevollmächtigte: rnfe 52,00 bis 62,00 4, Linsen, große, leßter Ernte 62.00 bis Paris, 16. September. (W. E B.) (S! kurse.) Deuts, andere Qualitäten etwa 5 vH niedriger. Feine Kreuzzudten bu je Elise Engel geb. riner zu «Jn Sathen Bonn, Katharina, Malers- fällig werdenden jeweils am 14. Okto-| währen. Der Kläger beantragt, den | Rehtsanwälte Justizrat Dr. Boerne 90,00 M, Kartoffelmebl, superior 30,00 bis 32,00 Makkaroni | land 606,50, Bukarest —,—, Prag 75,70, Wien 35,95, Amerik, gleihfalls 5 vH, mittlere 10 vH und grobe 5 vH niedrigere 9 Manffurt a. M., Happelsgasse Nr. 1, | ehefrau in Schwabach, Klägerin, ver- | ber, 14. Januar, 14. April und 14. Zuli | Beklagten zu verurteilen, ihm von der | und Rachfall in Berlin, Friedrich- Hartgrießware, lose 86,00 bis 96,00 Æ, Mehlschnittnudeln, lose 63,00 | 25,46, England 123,74, Belgien 355,00, Holland 1025,25 Ftali 7 | Von Slipes stellten sich Kammzug- 74 bis 104 vH und C Mertreten durch Rechtsanwalt Peters in | treten durch Rehtsanwalt Dr. Giegold | jeden Jahres. Termin zur mündlichen | Geburt, d. i. der 31. Mai 1929, ab eine | straße 183, klagt gegen ihren Ehemann, bis 79,00 (4, Gierschuittnudeln, lose 87,00 bis 127,00 4, Bruchreis | 133,30, Schweiz 494,00, Spanien 2712/,, W hau 28.50 e wollen 10 bis 15 vH niedriger. Die Preise für gewaschene n eßen, klagt gegen ihren Ehemann | in München, gegen Bonn, Friedrich, | Verhandlung vor dem Amtsgericht Lud- | Unterhaltsrente von 90 Reichsmark | den Bankbeamten Bruno Schulz, 31,50 bis 33,00 46, Rangoon - Reis, unglasiert 33,00 bis 37,00 4, | hagen —,—, Oslo —,—, Stockholm 684,50 B Ti d imt open: | [agen allgemein etwa 5 vH unter dem Schlußniveau der Vor Miedrih Engel, zuleßt wohnhaft in | Maler, früher in München, zur Zeit | wigshafen a. Rh. ist bestimmt auf Mitt- | vierteljährlich bis zur Vollendung des | früher in Montreal (Kanada) 1831 Siam Patna-Reis, glasiert 50,00 bis 56,00 , Java-Tafelreis, glasiert Amsterd 16. Se eun s elgrad —,—. Für Punta Arenas bestand ziemli lebhafter Wettbewerb drei Int ezen, Lindengasse, jeßt unbekannten | unbekannten Aufenthalts, Beklagten, | woh, den 29. Oktober 1930, |16. Lebensjahres, und zwar die rück- | Vayer Str., wegen Besretung von einer 58,00 bis 68,00 , Ringäpfel, amerikan. extra hoîce 150,00 bis 160,00 4, | 19 0618! r am, 16. ev ember. (W. T. B.) Berlin 59,16, London | wurden vom heimischen Handel und dem Kontinent bei ‘cinem %-MMu/enthalts, aus § 1567 B. G.-B. mit | niht vertreten, wegen Ehescheidung, | vorm. 84 Uhr, im Zimmer Nr. 213, | ständigen Beträge sofort, die künftig | Bürgschaft mit dem Antrag, den Be- Bosn. Pflaumen 90/100 in Originalkisten —,— bis Wade 4 19, New York 2485/4, Paris 9,754, Brüssel 34,624, Schweiz abschlag von 5 vH gegen die Schlußpreise der vi 24, n Antrag, ihre am 30. September | ladet die Klägerin unter Wiederholung | 11. Stock. Der Beklagte wird Hierzu fälligen am Ersten jeden Vierteljahres | klagten fostenpflihtig zu verurtellen, F 11 . —_— D # e P B ' “s L a Dig 0 St; l i: j 8 î 9 é Ge 6 : D, j î N i D Pflaumen 90/100 in Säden An bis “, nifeiale Ta 66 171 B S M drid 26,55, Oslo 66,45, Kopenhagen | genommen. Gewaschene Duernifautinine e Meni ji6 vor dem Standésbeamten in | des mit der Klage zugestellten Antrags | geladen. im voraus, zu zahlen und die Kosten des | nah seiner Wahl. entweder an die Pflaumen 80/85 in Originalkistenvackungen —— bis —— M. S olm 66,75, Wien 35,074, Prag 737,50, Helfingfors | bank“, wurde mit 24 4 per 1b zugef{Glagen, Victoria, Marke jejen geschlossene Ehe zu scheiden und | den Beklagten zur mündlichen Verhand- | Ludwigshafen a. Rh., 11. 9. 1930. | Rechtsstreits zu tragen, auh das Urteil | Klägerin zur Abführung an den Kaus- Amerik; Pflaumen 40/50 în Originalkistenpackungen 74,00 bis 77 00 t, R Dapel Aires ch Oulyreit —,—, Warschau —,—, Yokobama nur 2l d, Merinokammzugwolle im Shweiß von ‘Geelong, ï 1 Beklagten chuldi C E aier De. E une E Geschäftöstelle des Amtsgerichts. slr vorläietig volsireGar 21: exinan, nann Senne U pt Sieoiana C ¡ltantnen Kiuv Caraburnu t Kisten 78,00 bis 86,00 M“ Douiui , e: E Me u attlevaly“* mit 1714 L Beste Lose von f » 2 ir den a erm. Ugen I Zu er- | kammer des andgeri t3 München I au j Der Kläger ladet den Bekllagben zur unmittel ar, De RM zl : [TeIu choice, Amalias 96,00 bis 98,00 6, Mandeln, süße, courante, in Os 9% c AiE, 17, September. {W. T. B.) Paris 20,25, London | brachten 13} d. Kapwollen waren nur t eet ren, und ladet den Beklagten zur | Mittwoch, den 12. November 1930, | [56124] Oeffentliche Zustellung. mündlihen Verhandlung des Rechts-| der Klägerin von ihrer Bürgschasts- 921,00 bia 234,00 4, Mandeln, bittere, courante in Be ler 236 06 bi SB D de O g Ry us , Brüssel 71,874, Mailand M Madrid | die Nachfrage war ziemlich gering bei unveränderten bis ; M ndlichen Verhandlung des Rehts- | vormittags 9 Uhr, Sizungssaal 91/1, | Günther Henry Gerd Asmus, geb. | streits vor das Amtsgericht Zwickau in | huld gegenüber dem Bruno Bervera 2 9929, DOUMN 60, lin 122,80, Wien 72,773, Stockholm | niedrigeren reisen. reits vor den Einzelrichter der I. Zivil- | Justizpalast, mit der Aufforderung, | 19. 2. 30 in Sanßurg, Fruchtallee 80, | Sahsen auf den 22. Oktober 1930, | zu zahlen und das Urteil für vorlausig

5 vormittags 9 Uhr. vollstreckbar zu erklären, nah Umständen

246,( 0, Zimt (Cafsia vera) ausgewogen 220,00 bis 240,00.46, U / 1 Fin ] j E j r i Bol 1 A : (00-6, Kümmel, |} 138,50, Oslo 137,95, Kopenhagen 137,95, Sofia 3,734, Prag 15,294, pnmer des Hessischen Landgerichts zu | einen bei diesem Gericht zugelassenen | klagt gegen den Expedienten Kurt Ro- "Sicborheitsleistung, und der Klä gegen Sicherheits g, 9

il, in Säden 88,00 bis 92,00 4, Pfeffer, shwarz, Lampong, aus- | W : Mi C R : ' , (IMATZ, L s arshau 57,774, Budapest 90,25*), Belarad 9.1 A Manchester, 16. September. (W. T. B.) A bie Mittwoch, d 12. No: |R R äachti i i i di 5 S ber 1930 gewogen 280,00 bis 310,00,4, Pfeffer, weiß, M m geeig el T5, 20"), Belarad 9,123, Athen 6,70 l ; 10. er. - T. B.) Am GarnmearlMiejen auf Mittwoch, den . * | Rehtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten | senfeld, früher in Mannheim, Kirchen-| Zwickau, den 15. September 1930. L E i a g S bis 360,00 (6, Nobkafee C N L MAReA ata nmeats 2E Zstanbul 244,90, Bukarest 307,25, Helsingfors 12,974, Buenos konnte die Tendenz eher als stetiger bezeichnet werden. Am Gez mber 1930, vormittags 9 Uhr, | zy bestellen. Zum Zwede der öffent- | straße 14, pt., aus Unterhalt mit dem | Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | gerin gemäß § 108 BP.-Q. zu ge bis 412,00.46, Nobkaffee, Zentralamerikaner aller Art 390 00 bis 576 bu Aires 187,00, Japan 254,75. *) Pengs. j bemarkte waren Anzeichen einer Erholung unverkennbar, tit der Aufforderung, einen bei diesem | lichen Zustellung wird - dieser Auszug | Antrage auf Feststellung der Vaterschaft bei dem Amtsgericht, tatten, die Sicherheit durch Bankbürg- A E T EE, DENTTMATETT aner allerArt 390,00 bis 26,00, Kopenhagen, 16. Septembe M. T. B.) zeigte sich Interesse seitens Fndi d Chi .: A 21ugelasî A l be- "E T h e A i A haft der Hermes“ Kreditversiche- Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 454,00 bis 510,00 4 N ( eite ever. (S. E. D.) London 19,16, à j Indiens und Chinas, do fam tz eriht zugelassenen Anwalt zu e“ | der Klage bekanntgemaht. und auf Verurteilung des Beklagten unaé A“ G. in Berlin W. 656 Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 492,00 bis 720,00 t Nöstroggen Dri T0 Be 1e Ah, aris 1477, Antwerpen 92:16, A i PANE 2 E Bu Be M E | München, den 10. September 1930. | zur Zahlung einer Geldrente von jähr- | [56117] Oeffentliche Zuftellung. D E “Die Klägerin Tastert in Sädon 25 ( ia N C vn c T E T am 1 Z “F G U, » L j c / hun Ti ti Zu Der | J ¿8 af i Hi - Der S iDer ister L » s | Ja . o l 0 e 2d 1700 fle 42.00 4 Malte R “tragersle, glasiert, in Säden | Dslo 100,024, Helsingfors 943,00, Prag 11,12 “Wien 8286 f | Wenis Sah e mie: aarage O g S N O acts E vianigeE e aas des Bats M Ds 16, Lebendjabre Ln Vicntiie le A as Saa ladet den Beklagten zur münd!ichen Sr DIS TEUU 6, Zialzfassee, glahtert, in Säcken 52,00 bis 54,00 4, Stockholm, 16. September. ( T Soi A N e yatien ruhig efhä a die Verbraubt i con dor S ; | ha t ; H N 5 A x LET) ' | Ver l 8 Rechtsstreits vor die takao, start entôlt 16C is 950 ( \ ; it DAIC , 19, September. . T. B.) L ; 7 44 ' i: : d o S ber 1930. and S E ; Ä. L S s 9 Verhandlung des Rechts\treits i Lt 20 Ge N R LINIS, E DRIAO, leicht is 30000 88,723, Paris 14,64 Brüssel ner Sebuci Pläte T2971 Mfg geneigt waren, gegenwärtig Neuengagements einzugehen. Bes Geschäftsstelle igs | [56114] Oeffentliche Zustellung lien Betarkland s U mtbeits | Fier E a E E 22. Zivilkammer des Landgerichts 1 E DIE VU,UU 6, Lee chtnel!. (92, bis )0,00 Æ, Tee indif 890,00 49.96 t c 4 190, “18, La Gut Le © ¡TETDO S Cre s: 2 | [90112] 2 ' Q Lug. L ä B - J ) | B Ry -ritraße TI Stockwerk, bis 1200,00 4 Zucker, Melis 57,00 bis 59.00 M, Zucer, Raffinade | Helfingfors 938, Nom 19,22, Prox 11.08, Wies Buen 23h des Hessischen, Landgerichts. | Die Frau Herma Thönsfeldt geb. | wird der Beklagte vor das AmtsgeriGt, Wohn- und Aufenthaltsort, wegen | Finmer Ne. 2-4, auf den 29. De- "3 00 bts 64 O0 M. udo Mr d ¿g 70) F , G T 5 s 1 U O, 00D R I L | F ) F / . 5CLs | A p E Ì it Sor f in ke-Padunges 63.00 bis 66.00 Je Suden L Ponia | O81 0, 16. September. (W. T. B.) London 18,162, Berlin 89,15 3109) Oeffentliche Zuftellung. |zeßbevollmäwtigter Rechtsanwalt Zustiz- | 1980, vormittags 9% Uhr, Zim- |urteilung zur Zahlung von 85 RM | zember 1980, 16 Uhr, mit der Auf- 73,00 bis 80,00 4, Speisesirup, dunkel în Eimern 60,00 bis 79 00‘, Haris 14,75, New York 374,00, Amsterdam 150,60, Zürich 72,65, Verkehrswesen. Gehm, Clisabeta genannt Elsa, geb. | Tat Dr. Jahn in Prenzlau, klagt gegen | mer 4, vorgeladen. Mannheim, den | nebst 8 % Zinsen seit dem 1. April 1925 | forderung, sih dur Hedots e L Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 68,00 bis 76,00 T0 108 gs „Ankwerpen 92,29, Stockholm 100,50, Kopenhagen Á Die nächste Auflage des Amtlichen Fernspreqb Mé, in Köln a. Rh.,, Blumenthal- | den Kaufmann Johannes Adolf Chri- | 8. September 1930. Der Urkundsbeamte | für einen im Fahre 1925 gelieferten | D E C netiveien zu Pflaumenkonfiture in Eimern von 122 ke 83,00 bis 96,00 M Erd- "M ERE A Frag 11,12, Wien 92,90. Ï f Ü T Berlin undU mgegend wird voraussihtlich Anft 91, Klägerin, vertreten dur | stian Thönsfeldt, unbekannten Aufent- des Amtsgerichts. B.-G. 7. | Anzug. Zur mündlichen Verhandlung | t B S y veerfonfiture in Eimern von 124 kg 140,00 bis 152,00 4, P dm K osfau, 16, September, (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) | Februar 1931 erscheinen. Anträge auf Aenderung bestehMtbtéanwalt Dr. Fränkel in Kaisers- | halts, früher in Prenzlau, auf Ehe- | des Rechtsstreits wird der Beklagte vor | rlin, den 11. September 1930 Dn E S O00 18 192,00 A, Pflaumenmus, | 1000 engl. Pfund 943,90 G., 945,80 B., 1000 5 G,, | Eintr n, Auf Sttoi tbehrlid utern als Progeßbevollmächtigten, hat | {heid] s L 168 B G2 56121] Oeffentliche Zustell | das Amtsgericht in Aachen, Adalbert- | _ Berlin, den 11. September 18 in Eimern vou 124 und 1b kg 72,00 bis 86,00 4, Steinsalz in | 19453 B. 1000 Neichs P4694 “1 B Dollar 194,15 G., intragungen, Aufnahme neuer und Streichung entbehrlice: (Eiern as Prozeßbevo E ) na L | sheidung aus § 1568 B. G.-B. und [56 2 19 deffent id uste E arl as Am r v n n has, Adaert- | Die Geschäftsstelle des Landgerichts [. äden 7,40 bis 8,60 .#, Steinsalz in Paeungen 9,80 bis 13,00 (6 ia bg URCEEMaeE 9a QR,, GLdS Qi tragungen und Hinweise (z. B. für Mitbenußer von Ansälis iren Ehemann, Gehm, LULg, | Schuldigerklärung des Bellagten gemäß Die minderjähvige Ingevorg Har!e! |steinweg 9, Yinnner W“, aut HL Gei Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— 1, Siedesalz in PaEungen 13,00 ustv.) für die Neuauflage sind shriftlich und freigematt tann, zuleßt in Eisenberg, Psalz, |& 1574 Abs. 1 B. G.-B. Die Klägerin | in Dvesden, vertreten urch den Amts-| T. November 1930, vormittag® | [56103] i ] is 15,00 6, Bratenscbmalz in Tierces 144,00 bis 145,00 46, Braten- Sou 16. : A [pätestens 31. Oktober d. F. an die Fernsprechbutjs unbekannten Anfenthalts, Be- | adet den Beklagten zur mündlichen Ver- | vormund Rat zu Dresden —, Jugend- | 9 Uhr, geladen. gon | Der Schuhmacher Johann Bertram, \malz in Kübeln 145,00 bis 146,00 .4, Purelard in Tierces nordamerik, | Stlber 2e Ae 6. September, (W. T. B.) Silber (Shluß) 16/4, | Berlin W. 8, Wilhelmstr. 66 (Fernspreher A 4 Zentrum ü t, beim Landgericht Kaiserslautern | handlung des Rechtsstreits vor den | amt, Prozeßbevollmächtigter: Amtsvor-| Aachen, den 5. September 190. | fpüher wohnhaft in Hannover 40.0E bis 149,00 M TPurelard. in Mister nardamenin 14000 Lis Silber auf Lieferung 16/4, zu richten. Die Teilnehmer werden gebeten, die erforderli sheidungsklage erhoben, mit dem |Finzelrihter der 2. Zivilkammer des | mund Feder in Liegniß, klagt gegen | Der Urkundsbeamte i | Barlinge 41, jeßt unbek 143,00 M, Berliner Robsbmalz 147,00 bis, 153,00 Corned Beef Wertpapiere Aenderungen möglichst schon jeßt zu bèantragèn E ge: Die Ehe der Parteien aus Landgerichts in ‘Prenzlau auf den | den Reisenden Max Pawlitza, früher | der Geschäftsstelle 12 des Amtsgerichts. | p alts, wird als 12/6 1b8 ver Q: E Cts Sa A L TERe (009, QOINED: 0g d i : E E ulden des Be A iden ' l ch i in Liegniß, Burgstraße 32/383, jeßt un- iat Dal 8 Dei » 1bs. per Kiste 81,00 bis 83,00 4, Corned Beef 48/1 168 vor c : i ershulden des Beklagten zu s{heiden . November 1930, 10 Uhr, Zim- | in Liegniß, Burgstraße 1 Z E ; pee richtigt, daß in der diste 44,00 bis Ul 00 Á tet h, n N A E B er W Frankfurt a, M, 16, September. (W. T. B.) Frankft. Hyp.- nd dem Beklagten die- Kosten des | E: e f Tr., mit derx E bekannten Aufenthalts, wegen Unter- | [56284] Oeffentliche Zustellung. i E » Mr Heinrid ware, in Kübeln, I 132,00 bis 138,00 .#, 11 11400 bi Bank 161,00, Oesterr. Cred.-Anit, 27,80, Aschaffenburger Buntpapier treits aufzuerlegen. Die Klä- | rung, sih durch einen bei diesem Gericht | halts, mit dem Antrag auf Zahlung | Der Bädermeister Walter So0Le 1 | Bonner Straße ! rage Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 158.00 Liz N bis 109,00, Cement Lothringen 60,00, Dts. Gold u. Silber 139,00 5 L ; i rin ladet den Beklagten zur münd- | zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- | einer laufenden Unterhaltsrente von | Beesedau (Saalkreis), Prozeßbevoll- | Fzrperverlezung (S 431/30) zur Haupt e L as B t De ( V dis 1 L204 Frankf. Masch. Pok, —,—, Hilpert Armaturen 76,50, Ph. Holz- Gefundheitswesen, Tierkrankheiten und AbsfperrunMéen Verhandlung des Rechtsstreits vor | bevollmächtigten vertreten zu lassen. jährlich 420 RM von der Geburt des | mächtigter: Rechtsanwalt Buneß 1n | yexhandlung übet die Revision des An- Ferotbutter la gevadt 334 00 bis 34400 4 D bis | mann 80,00, Holzverkohlung 89,00, Wayß u. Freytag 58,25. maßregeln. ie Zivilkammer des Landgerichts Prenzlau den 11. September 1930. Kindes, dem 11. November 1929, bis | Alsleben a. S., klagt gegen: 1. Brau | eflagten gegen das Urteil der großen N E N C A z N U f, D Terei- j Hamb urg, 16, September. (W. T. B.) (Schlußkurse.) [Die Der A usbr L bad s „Faijerslautern auf Freitag, den Die Geschäftsstelle des Landgerichts. Zur Vollendung des 16. Lebensjahres. Frieda Degenhardt geb. Goße, 2. deren Strafkammer des Landgerichts Aachen 5 B2000 d E: b, “coltereibutlter Ila ge- } Kurse der mit „T“ bezeichneten Werte sind Terminnotierungen.] | Klaue se BULU: Se Unt das Es der Maul- 11, November 1930, vormittags E E R ; Bur mündlihen Verhandlung des | Ehemann Karl Degenhardt, srüher 1n | om 7. April 1930 7 I 75/29 E I Lx O R dániicte, gepackt 356,00 bis | Büchen 72,00, Hamburg-Amerika Paketf. T 88,50 Hamburg-Süd- | Schla t V Ada M G und Klauenseu che vor Wi: diesem Gericht zugelassenen Rethts- | G * L arat eg Sai E Jell- | Amtsgeriht in Liegniß auf den | halts, wegen Erteilung einer Löshungs- | vorm, 9 Uhr, vor dem Strafsenat des R Go R, i n Ly 170,00 bis 210,00 4, | amerika T 165,00, Nordd. Llovd T 89,00 Calmon Asbest. 13 50 Viehme L Spin. in Leipzig und Plauen und Wv: u been L He Me berlenstrake 29 2g e 22. Oktober 1930, um 10 Uhr, |bewilligung, mit dem Antrag, die Be- | Oberlandesgerihts Köln, Sißzungs- auer Stangen 20 °/g 104, 18 112,00 6, TUNter Käse, vollfett Harburg-Wiener Gummi 57,50, Alsen Zement 137,00 Anglc-Guano imt i n Köln a. Rh. am 15. September 1930 amitli Kaiserslautern, 12. September 1930. | ihn ), Ebe E W E E Kauf- Zimmer Nr. 119, geladen. L klagte zu 1 zu verurteilen, die Löschung saal 125, anberaumt wovden ist. Er- C ———————————————— ————————— Ea L: G aa CARES, MOTDMIL Ler Urkundsbeamte ‘der Geschäftsstelle | ael E A Antra E Die am Liegnitz, den 12. September 19830. der für sie im Grundbuch von Beejedau \sheinen nicht erforderli, Verhandlung bid rc Bi zitt: s C CS® Lied L E E RECEEUN E E E E E E I des Landgerichts Kaiserslautern. 14. Zuli 1928 in Fellba h geschlossene Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle Band II Artikel 53 Abt. ITI Nr. 4 ein- au bei Nichterscheinen.

n E ————

(H

A des Amtsgerichts. 1929 des ci (11 Q. 2466. [56123] Oeffentliche Klagezustellung. E j 29) und der Pfändung des Gerichtsvoll-

?

ck l

Le

Ee L O lion Dor Ms ird des Amtsgevichts. getragenen Aufwertungshypothek ‘von Köln, den 10. September 1930 : ¡Me Pud. gejchicdan. Der :Veragte Wr Es 47,50 GM und 31,25 GM zu bewilligen, Geschäftsstelle des Oberlandesgerihts,

- - L R E Ô 2 u: D til 110] Oeffentliche Aueiun [für den alleinshuldigen Teil erklärt. | [56126 ; : Sireaibenat ffen icher Anzeiger. fs flagen: 1. Frai Gertrud Harttert Der Beklagte hat die Kosten des Retts-| Die minderjährigen Geschwister | den Beklagten zu 2 gu verurteilen, die E ae - U y i. Reshke in Friedeberg, Nm., Turn- |streits zu tragen, und ladet den Be- | 1. Ursula Brajer, geboren am 18. Funi | Erklärungen seiner Ehefrau zu go E LE heje 5 Prozeßbevollmächtigter: Justiz- | klagten zur mündlichen Verhandlung | 1923, 2. Norbert Brajer, geboren am | nehmigen und die Zwangsvollstreckdun2 | [56120] Oeffentliche Zustellung. i Schocken in Lardarg (Warthe), | des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 2 |1, Februar 1929, beide in Namslau, | 11 das eingebrachte Gut seiner Ehesrau Der Friy Guddat, staatl. gepr. Vent!)

——_——————————————————————

—— (3

1. Unterfuhungs- und Strafsachen, : i it 98 fl : 2. Zwangsversteigerungen, 9, Denis Raa Malten aut SItn jen den Tapezierer Richard Harttert, | des Landgerichts zu Stuttgart auf | vertreten durch ihren Unterhalts-| zu dulden, die Kosten den Beklagten | zu Essen, Steeler Straße 28, flagt gegen 3, Aufgebote, 10. Gesellschafte O gen chaften, r Arbeiter Gottfried Ferl in Lands- | Samstag, 13. Dezember 19390, | pfleger, den Kreisaus\huß Jugend- | auszuerlegen und das Urteil für vor- | die FFakobine Römer, zuleßt Mare 4. Oeffentliche Zustellungen, 11. Genossens E De erg (Warthe), Fischerstraße 3 bei | vormittags 9 Uhr. amt in Namslau, klagen gegen | läufig vollstreckbar zu erklären: Hur | in Köln, vor St. Martin 24, eßt un d. Verluste und Fundsachen, 12. Unfall Y p dis li ; Pattens, Prozesbevolimä tigter: Rehts-| Stuttgart, 12, September 1990. ihren Vater, den Reisenden Anton | mündlichen Verhandlung des Rehts- | bekannten Aufenthalts, wegen FVel- 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 1 G N ga idenversicherungen, alt Dr. Meyer 2- in Landsberg | L i eMd ala Brajer, zuleyt in Namslau, jeyt un- | streits werden die Beklagten vor das | gabe, mit dem Antrag, die Ee 7, Aktiengesellschaften, T Seriéledine Bek t Larthe), gegen- seine Ehefrau, Christine | [56285] Oeffentliche Zustellung bekannten Au enthalts, mit dem An- | Amtsgericht in Alsleben a, S. auf den fostenpflichtig zu verurteilen, a R, anat el anntmacungen. erl geb, Büttner, 3. Frau Klara | des minderjährigen, am 15. Juni 1930 | trag, den E kostenpflihtig und | 26. November 1930, vormittags | des verstorbenen E e 9 A ate a I u Fesvt geb. Lucke in Vieh a. Ostbahn, | geborenen Aribert Vestewig, vertreten | vorläufig vollstreckbar zur Zahlung | 10% Uhr, P, 12 Mett 4000 A Soertehe Essen Nr. 359 004, | i thalstraße 19, Prozeßbe L E E 9 j L N E gasse 2 Prozeßbevollmächtigter: | durch das Bezirksjugendamt Berlin- | einer Unterhaltsvrente von Je Ulôleben a. S., den 13. Sept. 1980. | Städt. Sparkasse S m ‘hes ver D usgeboie. | 4. Deffentliche R i s L eL Id tigten? ais n: N M d aezanter lassenen Rechtsanwalt als Prozejb E Ytéanwalt Dr Stamotuliki in Lands- | Spandau, Prozeßbevollmächtigter: Stadt- monatlich im voraus vom Tage der | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. | lautend n I. De E rien, | i E Y . 10. 1927 gezahlter | mächtigten vertreten zu lassen. êrg (Warthe), gegen den SAUNann oberinspektor Schulz, ebenda, klagt | Klagezustellung ab, und zwar die rückstäns- | R E storbenen 1 ton Essen, über den Be-

X Kurfürstenstr. 151 gegen Ehemann, | 300 RM 24 Þ 926/30 cy s E ( 5 E ays d Æ Ä : N ee Bankbeamten Franz. Li et | a 24, P. 26/30 —, 4, die] Berlin, den 15. September =WKtte Sob vai ile öpfer | gegen den Arbeiter Franz Przytarski, | digen Beträge sofort, die künftig fällig | [55707] Oeffentliche Zustellung. | Ferdinand U : Zustellungen. Bou ine gten Franz Lüdecke, früher | Ehefrau Magdalena Fisch geb, Sierke, | Geschäftsstelle des Landgerichts 1M: aa L Mind Prozeß bevoll- Pker R A N E 10, E E E t 2 Der Kaufmann Alfred Oemler in | trag von 120 RM zur Auszahlung dem

56099] Beschluss.

Vie 1. Ehefrau Hedwig Gerber geb.

Gemar in Görliß, Dresdener Straße 11

2. RRaLe Ote Clara Gemar

ppeln, Sternstraße 47, 3. Witwe | akon ; eue 5 j

Anwalte Sche straß Welzel f Gla sabeth ¡eb Fuchs, ‘Merzenich, Progeß- en Diamant Les Abrets (FJF\sère), | sanenstr. 68 gegen Kaufmann Kurt Die Ehefrau Emma Henriette W

Geceandlie, EE Beken Lu Erieilienn evo nactigter: Rechtsanwalt Dorr, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt | Scheiberg, früber Berlin, Potsdamer | geb. Teshmer, Hamburg, vertreten C : | : s s i + Luntit be

Gerbergasse 2a, Haben die Erteilung Düren, flagt gegen ihren Ehemann, | Dr. Perkuhn, Berlin, Elsasser Str. 1, Straße 73 a, auf Zahlung von 1827 RM | die Rechtsanwälte Seidl und Dr. R F riesen Nm., Prozeßbevollmäch- der Geburt bis zur Vollendung des | laden. E bat em vollstreckbare Verurteilung zur | geladen.

e E nad, dem, ag 1, Qs er Merzenih, jeut unbekannten | gegen Kausmann W. Kruegel, früher | nebst 2 % Zinsen Über eili 1 Reichs berg, klagt gegen ihren Ehemann er Rechtsanwalt Dr, Reisner in | 16. Lebensjahres eine Vierteljahrsrente Amtsgericht Namslau, | vor aufg | 10 RM vierhundert-| Köln, den 10. September 1980. : E Zin i gen Reichs- , ( Andsberg (Warthe), gegen den Arbeiter | von 120 RM im voraus zu zahlen. den 12, September 1930. | Zahlung von 440 RNM vIierYur , Geschäftsstelle

f Laer E Es 27 Bintie Warnest, 6, Frau Bertha | Bur mündlichen Verhandlung des Rechts- | vierzig Reihsmark nebst 10 % Binjen | des Amtsgerichts. Abt. 63.

Berxrlin-Lichterfelde, Hortensienvlaß 4, | Borlin - Schättohsr M 6 e, ] werdenden am Ersten jeden Monats, x K nn U Ls - berctts Qur mündlichen [ n lstenplay 4, | Berlin - Schöneberg, Hauptstraße 54, Mttigter: Rechtsauwalt Dr. Meyer 2 bei Fröhlich; jeßt unbekannten Aufent- | zu verurteilen. Zur Güteverhandlung | Berlin, Schonensche Str. 12, klagt gegen | Bän fre pes Rechtstreits tod Die

it er Theodor : ¿ e Ung des à Es y

den Handler TY ( | Beklagte vor das Amtsgericht in Köln,

[96104| Oeffentliche Zustellung wegen Ehescheidung 20. R. 208/30 Prozeßbevollmächti 7 m u E E ! E ge Iun 40, K. 2 —, | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Ler TZhyesrau Wilhelm Linden, Eli- | 2. Compagnie Générale des Filiòres ar j j K 56108 ff i f frü in C s ( ) Filîères } Dr. Karl Deutschmann, Berlin - | [56108] Oeffentliche Zustellunsg- Blair : E e ere A0 D : S 4 5: E f “t Mauißs its x in Ham- | ; I , Berlin, Fa | ‘Qlosser Willy Töpfer, 5. Frau Else pflihtige und vorläufig vollstreckbare | in Namslau, Zimmer Nr. 9, auf den bekannten, Aufenthalts, appen l40 RM_| Reichenspergerplab, auf den 3. ‘No-

+4

| |

1 Landsberg (Warthe), gegen den | halts, mit dem Antrage auf kosten- | wird der Beklagte vor das Amtsgericht

Une s Fiber in Schar ¿walde | Norurteot » aer s : 10: “A ;- | burg, Drâgonerstall 11, wege C, | ; 2: a geit geb, Fiser in Sariowswalde | Verurteilung an den Wüger vou ase 1G, Nokamker “LASO, «M74 Mde, ge, "ns I inka auf kostenpflichtige, | vember 1930, 9 Uhr, Zimmer

167,

ç R, 4 : L Ausenthalts, wegen Verle der che- | Berlin-Schöneber Data ; L: ; / aaen arohnhal Fopelenen | lien Pilibien mie dent Atorg uf | auf beratdnebe bor 2 Bemectiet| ppen t bem 1, Ll: 18A | Ho CaT Bande, unds Jal ——— APothetendveitßer Paul YBelze i Ee R A Uy I B G á L iCY- j 30. 399 / S Dio oe Se en / E » E y L p H L Z S é j ch eat 2 a M Pyr 11 iche Ver- | als anae gesebliche S lers Ehescheidung. Klägerin ladet Beklagten | steinen 22. 0. 146/30 3. die | die Batiogten iur ‘müntliac ¿Nan rg Wp, e den arks geb. Küjath in Loppow, Propey- streits wird der Beklagte vor das Amts- | [56129] Oeffentliche Zustellung. : | seit 1. Mârz 1920. DUL Aa as | dine BHCAR Andere Personen wenden aufgefordert. Ce Es Ouedans j j wal ; : y rande vlmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Cohn gericht in Berlin-Mitte, Neue Fried- Der minderjährige Paul Sterzik As E aaa vol Berlin- | [56122] Oeffentliche Zustellung. ihre ihnen etwa zustehenden | rbrechte L eits vor die La Zivilkammer des | Genossenschaft mit beschränkter Haft- | gericht I1 Berlin, Halleshes Ufer 29/31 | des Rechtsstreits vor das Lande: Landsberg (Warthe) gegen den rihstraße 12/15, Il. Stock, Zimmer 250/2, | Friedrichsgray, vertreten __durch den |Bagie, Pr Vas de E R Dai ‘V Der Gastwirt Max Berger in Löbau bis zum 1. Dezember 1930 hier an- E R auf 17. No- | pflicht, vertreten durh den Geschästs- | und zwar: zu ‘L’ vor die 10 Bivil- in Hamburg, Zivilkammer 7 iter Heinrih Marks, 7. Frau auf den 6. Jauuar 1931, vormit- S Karl Pan tare l in | Wedding, T Be oe USSO : “S ckchübenhaus, Prozeßbevollmäch S E E E ° C 1 : Aatf- | fübrer in EhoxrS L e E, y A I, L „R - Ming § » ne f i xnau bei 3 16 è neclade rFriedrihsgräß, Prozeßbevollmachtigter: | mer 52, auf de é. De3 P E A Tay la n und zumeldèn, widrigenfalls der beantraate l t..&s. E r, mät der Auf- | führer in Eberswalde, Schicklerstr. 1, O F E ns 4) t: j au na Radtke geb. Barzyk in Bernau bei tags 12 Uhr, geladen. es rTe0rIMSgraß, PL0z( ZVeDI ( dEES Ea ate: Rechtsanwälte Dr. Neuutann und Erbschein erteilt eken " R H E forderung, sich dur einen bei diesem Prozeßbevollmächtigter: fder ra Tae Dae. I: U Q 15, 11, L A UDE, Cn pas, cln, Lohmühlerstr. 45, Prozeßbevoll- Berlin, den 11. September 19830. Kreisjugendamt Wanzleben, klagt gegen | 9 Uhr, geladen. L id ae wg dg flagt gegen den Erben kommen eiwa dur letztwillige | ge Nt zugelassenen Rechtsanwalt als | Ludwig Preuß, Berlin, Monbijou- | Handels{achen, Zinuner 24. auf (0 9% Uhr, mit der Aufforderun M tigter: Rechtsanwalt Kann in / Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts | den Grubenarbeiter Wilhelm Krzechki Berlin, den L T des Amtsgerichts | Obershüpen Werner Koppatsh, früher Norti: : Gros 2 0e | Prozeßbevollmächtigten vertreten zu | play 1 en de g ort | En, uner t, aus „den E „Nx Bul ; i era (Warthe) 1 den Obe Berlin-Mitte. Abt. 181. in Altenweddingen, jeßt unbekannten Die Geschäftsstelle des Amtsger11s Der MI YEIL Bs “t Mel Ras Verfügungen des Erblassers eingeseßte lassen Landgericht L gegen den Kausmann Ferdi=- | 18. 11, 1930, zu 3 vor die 13. Zivilz | durch einen bei diesem Gericht # rg (Warthe), gegen den YWher- Derlin-Mtitle, H! Aufenthalte, wegen Unterhaltsforde»]| Berlin-Wedding. (3 C 14183. 30/1.) ¡in Löbau i. S. beim Ausbtldungs h vos R ge wo N l ————— da Bredow, früher Berlin-Frie- | kammer, Zimmer 112, auf den 18, 11, | lassenen Rechtsanwalt als Prozeß E e Ms O E 027 es E o e E A | bataillon 10. (Sächs) Jnf.-Reg- it: Magdeburg, den 6. September 1930. [56283] Oeffentli Quítel a au, Dandjeryjtr. 38 b. Franke, wegen | 1930, zu 4 vor die 18. Zivilkammer, | mächtigten vertreten zu lassen. ter Willi Müller in Zehden a. der, [56119] Oeffentliche Zustellung. E on untolt._ a) Som Minde 4 Od. [50105] QOefsentlicze Zuslellung. | teilung la, jegt unbekannten Aujent- Das Amtsgericht A. Abteilung 11 Es On. F ck R ACIEIUNA auf Zahlung von | Zimmer 113 auf den 21 “11 1930, Hamburg, deu 11 September 2 bbevollmächtigter: Rechtsanwalt Elise Ruppreht geb. Werner n P parat: A vi port E L Di E Santana ns Borchardt in | halts, unter der Behauptung, daß der N N _Lagen. L. F ITmga wdede | 4552 RM nebst 2 in; tb 1 j fe 4 E 2\ho 5 rc in Landsber Warthe), gegen Heringen (Helme) klagt gegen thren | des Vormunds von jeiner Geburt, D. 1. l M E E E ufol, Schuldanerkennt- Ci O i G Eim R Em l geb, Schütt, Berlin-Tempelhof, Blumen- Reichsbankdiskont seit n D 1088 dure e U R, Aufforderung, sich Die Geschäftsstelle des Landge êtne Ehefpau Elfulede Müller eb, Ebemann Arbeiter Géora Mawrarót, vom 31, März 1919 ab, eine Unter- | Charlottenburg, Uhlandstr. 194 a, als | Beklagte ert M Le N 1929 ee rae” Be- s E einen bei diesem Gericht zuge- e tet ‘ngers, wegen Ehescheidung. Sämtliche zuleßt wohnhaft in Heringen (Helme), | haltsrente von 54 RM vierteljährlich | Konkursverwalter über das Vermögen | nisses vom 19. D

lung des Rechts- | Eberswaldexr Creditbank eingetragene | lung des Rechtsstreits vox das Land- | klagten zux mündlihen Ver g