1930 / 220 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Zentralhandels8registerbeilage zum Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 219 vom 19, September 1930, S, 2,

Der Hei

Ulti & Hellmann, Schaufenster- und | Ladeneinrichtungen, in Nürnberg, Karo- linenstraße 22/0 H, als dur< Schluß-

verteilung beendigt aufgehoben. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Peiskretsecham, . [56847 Vekaunutmachuug.

as Konkursverfahren über das Ver-

mögen der Frau Marie Przyklenk aus

Peiskretscham wird nah erfolgter Abhal-

tung des Schlußtermins hiermit auf

—_— 5 <

gehoben Peiskretscham, den 3. September 1930. Amtsgericht.

Walkenried, . [56848] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des in Braunlage wohnhaft gewesenen Sattlermeisters Rudolf Schulze wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur<h aufgehoben.

Walkenried, den 8. September 1930.

Das Amtsgericht,

W insen, Luhe. . [56849]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Franz Bunge A. G. in Winsen a. L. wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Winsen a. L., 2. Sept. 1930.

Berlin, [56850]

Ueber das Vermögen des Kauf manns Hans Meier, Berlin, Bredow- straße 43 (Möbel-Detail-Geschäft), ist am 15. September 1939, 1214 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. (84 V. N. 67. 30.) Dex Konkursverwalter Theodor Bauda<h in VBerlin-Ober- [höneweide, Helmholßstraße 18, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag is auf den 3. Oktober 1930, 10% Uhr, vor dem Anmts- gericht Berlin-Mitte, Neue Friedrihh- straße 13/14, 11, Sto>, Zimmer Nr. 102/104, Hauptgang A, am Quer- gang 9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der wei- teren Ermittlungen sind auf der Ge- [hâftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Geschästsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 84. Berlin, [56851] Uebex das Vermögen des Kauf- manns ‘Chaim Wahrhaftig in Berlin N., Lothringer Straße 25, Shuhwaren- engroshandel, ist am 13. September 1920, 1230 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. 152 V_ N. 66. 30. Herr Oskar Gans, Berlin-Char- lottenburg, Pestalozzistraße 10, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorschlag ist auf den 10. Oktober 1930, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin- Mitte, Neue Friedrihstraße 13/14, [T]. Sto>d, Zimmer 147, Hauptgang A, zwishen Quergang 6 und 7, anbe- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergobnis der weiteren Er- mittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsiht der Beteiligten nieder-

gelegt.

Geschäftsstelle des Amisgerichts Berlin-Mitte. Abt. 152 Chemnuitz. [56852] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen derx Geschäftsinhaberin Alma Kronfeld geb. Morgenstern, Fnh. der nicht eingetragenen Fa. A. Morgen- stern Strumpf- u. Textilwaren in Chemniß, Sidonienstraße 12, wird heute, am 16. September 1930, mittags 12 Uhr, das gerihtlihe Vergleihsver- fahren eröffnet, Von der Bestellung einer Vertrauensperson wird wegen des geringen Umfanges des Geschäfts- betriebes der Schuldnerin abgejehen. Vergleichstermin am 13. Oktober 1930, mittags 12 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Ein-

siht der Beteiligten aus.

Amtsgeriht Chemniß, Abt. A 18, den 16. September 1930. Duisburg. [56853] Eröffnungsbeschluß.

Ueber das Vermögen der Firma Steinberg und Co, G. m. b. H. in Duisburg, Sonnenwall 37, Damen- Konfektion, wird heute, am 13. Sep- tember 1930, 10 Uhr, das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Kon- kurjes eröffnet. Als Vertrauensperson wird der Bankdirektor a. D. Walter Kochs in Duisburg, Moselstraße 40, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag wird auf den 14. Ottober 1999, vorm. 10 Ube,

Saal 85, Erdgeschoß, anberaumt. Amtsgeriht Duisburg. Freiburg, Breisgau. [56854]

Ueber das Vermögen der Firma C. Tormin A.-G., Pianoforte- und Flügelfabrik in Freiburg i. Br., Hei- denhofstr. 25—29, wurde heute, vor- mittags 11 Uhr, zur Abwendung des Konkurses das gerichtliche Vergleichs- verfahren eröffnet. Vertrauensperson: Bücherrevisor Emil Waldmann, Frei- burg i. Br., Belfortstr. 21. Verhand- lung über den Vergkleichsvorschlag am Dienstag, den 14. Oktober 1930,

| A

ien Handelsgesellschast in Firma] vorm. 9 Uhr, vor dem Amtsgericht

Freiburg i. Br., 11. Sto>, Zimmer Nr. 231. Es ist ein allgemeines Ver- äußerungsverbot gemäß $ 51 Vergl.- Ordg. erlassen, Der Antrag auf Er- öffnung des Vergleihsvevfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der

1 | etwaigen weiteren Ermittlungen sind

der Geschäftsstelle niedergelegt. Freiburg i. Br., 15. September 1930. Bad. Amtsgericht. A 3.

Grünberg, Hessen. [56855] Ueber das Vermögen des Konrad Schellhaas von Nieder Ohwen wird heute, am 13. September 1930, vor- mittags 104 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eroffnet. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag ist auf Samstag, den 4. Oktober 1930, vor- mittags 94 Uhr, vor dem Amtsgericht in Grünberg anberaumt. Als Ver- trauensperson wurde der Gerichts- referendar König von Grünberg be- stimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Er- mittelungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsiht der Beteiligten nieder- gelegt.

Grünberg, den 13, September 1930. Hessishes Amtsgericht. Halle, Saale. [56856] Ueber das Vermögen des Verlags- buhhändlers Paul Seiler (JFnhaber der Firma C. Ed. Müllers Verlag) in Halle, Lessingstraße 9, wird heute, am 15. September 1930, 16 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Kaufmann Heinrih Holzhausen in Halle a. S., Wettiner Straße 23 a, wird zur Ver- trauensperson ernannt. Zu Mitglie- dern des Gläubigerausshusses werden bestellt: 1. Geschäftsführer Hans Wulf in Großenhain i. Sa., Marienallee 6, 2. Buchdru>ereibesiber Max Shmersow in Kirchhain, Niederlausiß, 3. Proku- rist Walter Knöchel in Halle, Firma Hendel G. m. b. H., Große Brauhaus- straße 16. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird auf den 14, Oktober 1930, 10% Uhr, vor dem unten bezeihneten Gericht, Preu- ßenring 13, Zimmer 45, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen is auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be-

teiligten niedergelegt. Halle a. S., den 15. September 1930. Das Amtsgericht. Abt. 7,

Heide, Holstein, [56857] Vergleich8verfahren.

Ueber das Vermögen des Leder- händlers August Münster in Heide i. H. ist am 16. September 1930, vorm. 10 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Geschäftsführer Otto Schütt in Heide ist zur Vertrauens- person ernannt. Termin zur Verhand- lung über den Vergleihsvorshlag ist auf den 15. Oktober 1930, vorm. 11 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier- selbst, Zimmer 7, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf derx Ge- shäftsstelle des Amtsgerichts, hierselbst, Zimmer 13, zur Einsiht der Betei- ligten niedergelegt.

Heide, den 16. September 1930.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Karlsruhe, Baden, [56858] Ueber das Vermögen der Firma Bausba> & Trinks, Karlsruhe, Winter- straße 44e, wurde das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eroffnet. Als Vertrauensperson wurde Herr Walter Hochhäuser, hier, Hirsch- straße 11, bestellt. Termin zur Ver- handlung über den Vergleihsvorshlag wurde bestimmt auf Freitag, den 10. Oktober 1930, vormittags 11 Uhx, Zimmer Nr. 252, vor dem Amtsgericht Karlsruhe, Akademiestraße 8, 3. Sto. Der Vergleichsvorshlag und dessen Unterlagen lizgen zur Einsicht der Be- teiligten auf der Geschäftsstelle des Amtsgerihts auf. Karlsruhe, den 13. September 1930. Geschäftsstel‘e des Amtsgerichts. A. I. Liidenscheid, [56859] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Paul Herziger in Lüdenscheid, Wiesen- straße 7, alleinigen Fnhabers der nicht im Oaudelsregister eingetragenen Firma gleichen Namens (Großhandel in Kurz- 1. Rauchwaren) sowie alleinigen Jn- habers der im Handelsregister einge- tragenen Firma „Lüdenscheider Seifen- industrie Paul Herziger, Lüdenscheid“, wird heute, am 12. September 1930, 17 Uh), das Veraleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da der Schuldner zahlungsunfähig ge- ivorden ist. Der Steuerberater Adam Zapf in Lüdenscheid, Werme>ker Grund Nr. 14, wird zur Vertrauensperson be- stellt. Zu Mitgliedern des Gläubiger- ausshusses werden bestellt: 1. Wilhelm Be>ker in Fa. F. W. Krawinkel zu Hagen i. Westf., Südstraße 5, 2. Hugo Stork, Geschäftsführer der Firma P. Fles<h, Maschinenfabrik zu Lüden- scheid, 3. Artur Flügge in Hohenlim- burg, Verireter der Firma Anton Wal- raf Söhne A. G. zu Grevenbroich Termin zur Verhandlung über den Vergleih8vorshlag wird auf den

13. Oktober 1930, 10 Uhr; vor dem hiesigen Amtsgeriht, Philippsiraße, Bimmer 70, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Er- gebnis der weiteren Ermittlungen sind in der Geschäftsstelle, Zimmer 86, des Amtsgerichts zur Einsicht niedergelegt.

Lüdenscheid, den 12. September 1930.

Das Amtsgericht.

Nürnberg. [56860] Das Amtsgericht Nürnberg hat am 16. September 1930, na<mittags 5 Uhr, zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Karl Bay, Strumpfwaren- und Trikotagen- geshäfti in Nürnberg, äußere Laufer- gasse 26, das gevrihtlihe Vergleichsver- fahrew eröffnet und Vergleihstermin auf Donnerstag, den 16. Oktober 1930, vormittags 9% Uhr, im Sizungsjsaal, Zimmer Nr. 452/0 (Westbau), bestimmt. Als Vertrauensperson is Kaufmann Julius Kost in Nürnberg, Moltke- straße 11, bestellt. Der Antrag auf Eröffnun des Vergleihsverfahrens nebst Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer Nr. 460/0, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Offenbach, Main. [56861] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen der Firma Ferdinand Marx, Kartonnagenfabrik in Offenbach a. Main, ist am 8. September 1930, vormittags 10 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abivendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Schloß in Offenbah am Main ist zur Vertrauensperson er- nannt. Termin zux Verhandlung über

den Vergleihsvorschlag ist auf Donners-

tag, den 2. Oktober 1930, vorm. 104 Uhr, vor dem Amtsgericht in Offenbah a. Main, Zimmer Nr. 70, anberaumt. Der Antrag auf Eröff- nung des Verfahrens nebst seinen An- lagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Offenbach a. Main, 8. Septbr. 1930.

Hessishes Amtsgericht.

Rendsburg. Ses<hluß. [356862] _ Ueber das Vermögen des Kaufmanns Gustav Friedrih Johannsen in Breden- bek wird auf seinen Antrag das gericht- liche Vergleihsverfahrew zur Äbiwwen- duns des Konkurses heute, am 16. Sep- tember 1930, 1 Uhx nahmittags, er- offnet. Der Bücherrevisor Georg Sibbert in Rendsburg, Holstenstraße 6, wird als Vertrauensperson bestellt. Vergleichstermin; Montag, den 13, Ok- tobex 1930, vormîttags 10 Uhr. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst Anlagen ist auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Rendsburg, den 16. September 1930. Das Amtsgericht.

Siendal, [56863] Vergleichs8verfahrenu.

Ueber das Vermögen des Schuhivaren- händlers Otto Kuhnert iw Stendal, Breite Straße 49, ist am 17. September 1930, vormittags 9,20 Uhr, das Ver- glei sverfahrew zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Kon- kursverwalter Otto Wolff in Stendal ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhaadlung über den Ver- gleihsvorshlag ist auf den S. Oktober 1930, vorm. 10 Uhr, vor dem Amts- gericht in Stendal, Zimmer Nr. 22, an=- beraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ernmititt- lungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Amtsgeriht Stendal.

Wermelskirchen, [56864] Ueber das Vermögen des S<hreiners und Möbelhändlers Otto Rüger in Wermelskir<hen, Shwanen 37, wird heute, um 12 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauensperson wird der Otto Sieper, Wermelskirchen, Hohe Straße, bestellt. Der Termin zur Ver- handlung über den Vergleichsvorschlag ivird auf den 15. Oktober 1930, 914 Ühr, vor dem Amtsgericht, hier, Zimmer Nr. 4, bestimmt. Der Antrag auf Er- öffnung des Vergleichsverfahrens nebst feinen Anlagen und das Ergobnis der weiteren Ermittlungen ist in der Ge- [häftsstelle 3, Zimmer Nr. 7 des Amts- gerichts, zur Einsicht niedergelegt. Wermelskirchen, 15. September 1930. Amtsgeriht. 3 VN. 6/30. Würzburg. [56865] Das Amtsgeriht Würzbuxg hat am 16, September 1930, vormittags 9 Uhr, zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Kommanditgesellschaft Fränkishe Schuhhandels - Gesellschaft Mohr & Co. in Würzburg, Markt- plaß 2, persönlih haftender Gesell- [hafter Kaufmann Josef Mohr in Würzburg, das gerichtlihe Vergleichs- verfahren eröffnet und Vergleichstermin auf Samstag, den 18, Oktober 1930, vormitiags 10 Uhr, Sizungssaal Nr. 70/1 des Amtsgerihts Würzburg, bestimmt. Als Vertrauensperson M Rechtsanwalt Zulius Baumeister in Würzburg, Theaterstraße 24, bestellt. Der Antrag auf Eröf nung des Ver- gleihsverfahrens nebst den Anlagen

und das Ergebnis der weiteren Er- mittlungen find auf der Geschäftsstelle des Amtsgerihts Würzburg, Zimmer Nr. 39/0, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Würzburg, den 16. September 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Augustusburg, Erzgeb. [356866]

Das gerichtlihe Vergleichsverfahren, das zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Shuhmachermeisters Robert Straßberger in Flôba i, Ga, Augustusburger Str. 7, eröffnet wor- den ist, ist zugleih mit der Bestätigung des im Vergleihstermin vom 1. Sep- tember 1930 angenommenen Vergleihs dur< Beschluß vom 10, September 1930 aufgehoben worden. Amtsgeriht Augustusburg, 17. 9, 1930. Bottrop. [56867]

In dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Osius Häusler in Bottrop, Hochstr. 3, Jnhaber der Firma W. Mysliewicz Nachf., ebenda, wird infolge des im Termin vom 9. September 1930 bestätigten Vergleichs das Verfahren mit dem heutigen Tage aufgehoben,

Bottrop, den 9. September 1930.

Das Amtsgericht.

Dinslaken. [56869]

Beschluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Johann Bü>kmann in Walsum, Pro- vinzialstraße 56/58: 1. Der in dem Ver- gleihstermin vom 1. September 1930 angenommene Vergleih wird hierdurh bestätigt, 2. Jnfolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren auf- gehoben.

Dinslaken, den 8. September 1930.

Das Amtsgericht.

Frankfurt, Main. [56870]

Veschluß in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Bankfirma Paul Schlesinger-Trier & Co. offene Handelsgesellschaft, Frankfurt a. Main, Marienstr. 19: 1. Der in dem Ver- glei<hstermin vom 3, Septembex 1930 angenommene Vergleih wird hierdurch bestätigt. 2. JFnfolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren auf- gehoben.

Frankfurt a. M., 10. September 1930.

Amtsgeriht, Abt. 17 b.

Frankfurt, Main, [56871] Beschluß in dem Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Josef Huber offene Handelsgesells<haft in Frankfurt a. Main, Holzgraben 11: 1, Der in dem Vergleichstermin vom 5. September 1930 angenommene Ver- lei< wird hierdur< bestätigt. 2. JFn- Pine der Bestätigung des Vergleichs wird das Verfahren aufgehoben. Frankfurt a. M., 12. September 1930. Amtsgericht. Abt. 17 b. Wagen-Haspe, [56872] Das Vergleihsverfahren zur Äbwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Emil Sturm jun., Klempnerei urtd «nstallation in Hagen-Haspe, Kölner Straße 16, wird nah Bestätigung des Vergleihs vom 10, September 1930 aufgehoben. Hagen-Haspe, den 15. September 1930. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Halle, Saale, [56873] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Morig Rosewiß in Halle a. S,., Steinweg T, ist nah rehtsfräftiger Bestätigung des Vergleichs aufgehoben.

Halle a. S., den 13. September 1930. Das Amitsgeriht. Abt, 7. Hamborn, [56874]

In dem Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma M Urbach & Co. în Hamborn, Hagedornstr,. 1, wird der im Vergleichstermin vom 22. August 1930 angenommene Ver- gleih hierdur<h bestätigt und das- Ver- fahren aufgehoben. (2 VN 24/30.)

Amtsgericht Hamborn. Hamborn. [56875]

«In dem Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kausmanns Leo Missing in Hamborn, Kaijer-Friedrich- Straße 16, ist dex Vergleichstermin vom 10, 9. 1930 auf den 26. September 1930, vorm. 10 Uhr, Zimmer 43, des unterzeihneten Gerichts, verlegt wor- den. (2 VN 26/30.)

Amtsgeriht Hamborn.

Heilbronn, Neckar. [56876] i Das Vergleichsverfahren zur Abwens- | dung des Konkurses über das Vermögen |

des Ernst Schmid, Alleiwinhabers der Firma Ernst Schmid, Kurz-, Weiß und Wollwarengroßhandlung in Heil-

bronn, Karlstr. 57, ist dur Beschluß | vom 13, September 1930 nah Bestäti- |

gung des Derr aufgehoben worden. Amtsgeriht Heilbronn.

Kastellaun,. _ Beschluß in dem V über das Vermögen Maull in Kastellaun- - Vergleihstermin vom 1930 angenommene hierdur< bestätigt 2 F,:° 3 stätigung des Vergleih2 mw: X de jahren aufgehoben Kastellaun, den 16 S ebtem Amtsgericht E Krefeld. Das Vergleihsverfahren

Vermögen der offenen Sandes [haft in Firma Bast 8 Co ‘3 20 Mariannenstraße 24, Seiden, M lung, ist aufgehoben, weil ei, zit geschlossen und bestätigt worbey Krefeld, 13. September 199 Amtsgericht. Abt. g e Leipzig. Iz Das am 4. August 1930 e Vergleihsverfahren zwe>dz Ag des Konkurses über das Vermögn Kaufmanns Hermann Kührt iy 5 Bernhardstraße 13, all, „x Warenabzahlungsgeschäftz ‘Unt 7 handelsgerichtli nicht eingettz Firma „Hermann Kührt“ iz Hainstraße 10, ist infolge der gung des im Vergleichsterpy 9. September 1930 angenoy Vergleichs dur Beschluß vom 133 tember 1930 aufgehoben worde Amtsgericht Leipzig, Abt. 1] 1; den 13. September 1939 * Leipzig. 5A Das am 5. August 1930 ez Vergleichsverfahren zwe>3 Abneg des Konkurses über das Vermögg Kaufmanns Friedrih Bernhoz 6 Mundt in Leipzig N. 21, Tel Straße 19, all. Fnhabers eine: & Nuß- und Grubenhölzergroß, gy Kleinhandlung unter der bn gerihtlih eingetragenen Firma Yy & Hermann, Bau-, Nut- und (nw holzhandlung“, in Leipzig F 3shortauer Straße 59, ist inso Bestätigung des im Vergleitsi vom 12, September 1930 angen nen Vergleihs dur< Beshluj gleihen Tage aufgehoben wog Amtsgericht Leipzig, Abt. ll 41 den 13. September 190

Mettmann. 5 Das Vergleihsverfahren übt: Vermögen der Firma C. A Y Gamaschen- und Lederwarenfaht! Wülfrath, ist na< Bestätigun Vergleihs am 15. September ! aufgehoben worden. Amtsgericht Mettmann

Paderborn. [68 Bekanntmachung. Das Vevgleichsverfahren übt Vermögen des Kaufmanns L. F Maaß in Paderborn ist heut 1 gerichtliher Bestätigung des Vergl aufgehoben. ; Paderborn, den 16. Septembttr Das Amtsgericht. Rinteln. (08 Das Vergleichsverfahren übt Vermögen des Kaufmanns T Remming in Rinteln, alleinigen d habers der Firma Theodor ? vormals August Bowe in Rit wird aufgehoben, nahdem am 15 tember 1930 ein Vergleich gei@i und bestätigt worden ist. J Amtsgericht Rinteln, 15. Septht. ü

Würzburg. ; „89

Das Amtsgeriht Würzburg zt gerihtlihe Vergleihsverfahren Abwendung des Konkurses utt Vermögen des Fngenieurs un habers eines Jngenieurbüros Grenia in Würzburg-Heidingsf> Bestätigung des geschlossenen Vau aas

Würzburg, den 16. September !

Geschäftsstelle des Amtsgeridi

8. Verschieden

[56610] Eröffnung des Bahnhofs 17.8 Bresewihz für den Exprefgutwt®

Am 1. Oktober 1930 wird det ? der Stre>e Velgast-Prerow gelegen Bahnagentur eingerihtete 1V. Klasse Bresewitz, der bisher nit

i Personen- und beschränkten Güter

Gent au L die Abfertigung Srtpreßgut eröffnet. j ‘Reichsbahntirektion Stettin.

[96903] Bekauutmachung- d Am 1. Oktober 1930 wird der 5

Gâüterzugstre>e Opladen— Köin-Kall ®

neuerrihtete Güterbahnhot Köln=

wald für den Güterverkehr (2

und Wagenladungen) eröffnet Ausgeschlossen bleibt die Abfertigun, Gegenständen, zu deren Ver- od?!

Iserlohn. [56877] | ladung eine Nampe erforderli i!

Das Vergleichsverfahren über das ! L Vermögen des Fnstallateurs Heinrich | vom Bahnhof Schlebusch - Mo19 Schlotmann, alleinigen Fnhabers der | 3e Firma Heinrich Schlotmann in Hemer, j vom Bahnhof Köln-Kalk Nord 6,56 J Hauptstr. 106, ist na< Bestätigung des | ¡ fember 1930.

A enen Vergleichs aufgehoben.

seclohn, den 11, September d

Das Amtsgericht,

Die Entfernungen betragen:

prol

f

Wuppertal-Elberfeld, den Neichébahndirektion Wupperi?

———————

14,

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

edem Wochentag abends.

_9 ŒÆA. Alle Postanstalten nehmen ür Selbstabholer au< die 8W, 48, Wilhelmstraße 32.

Erscheint an Bezugspreis wvierteljährli Bestellungen an, in

inzelne Nummern kosten 30 #/, Sie werden nur gegen bar oder vorh eins{ließli<h des Port

Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

Geschäftsstelle

einzelne Beilagen kosten 10 #. ge Einsendung des Betrages os abgegeben.

(L 220. Reichsbankgirokonto.

y E dor ben L Mil L000 E E Taf aufender, vor dem 1. Apri abges<lossener Geschäfte von diesem ür eine i Tage ab aus dem Ausland eingeführt und von der Neihsmatsstelle B e Dat Maggi E E , 215 RM übernommen wird, beträgt

L. für die Zeit vom 24. September bis 7. Oktober 1930

a) für eine Tonne Donaumais außer Cingquantinmais

Fnhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

anntmachung, betreffend den Verkaufspreis für Mais. Stärkezu>er- und Rübensaftfabriken im

August 1930 und im Betriebsjahr 1929/30. i

rsteuerte und steuerfrei abgela)}sene Zu>kermengen im August 1930 und im Betriebsjahr 1929/30.

Amtliches.

Deutsches Reich. Bekanntmachung. Der Verwaltungsrat der Reich8maisstelle hat auf Grund

8 7 Nr. 2 und 8 der Verordnung zur qisgeseßes vom 31. März 1930 (RGBl. I S. 111) folgenden

luß gefaßt:

trieb der Zu>ker-,

200 RM (Zweihundert MNeichsmark) b) für eine Tonne anderen Meis außer

Plata-Cinquantinmais 215 RM

(Zweihundertfünfzebn Reichsmark) waggonfrei inländis<her Einfallshafen oder 225 RM tro>ene Grenze.

(Zweihundertfünfund- Berlin, den 19. September 1930. Der Vorsizende des Verwaltungsrats der Reichsmaisstelle.

c) für eine Tonne Plata-Cinquantinmais

zwanzig Reichsmark)

Ausführung des oder waggonfrefï

waggonfrei inländisGer Einfallshafen

trodene Grenze.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 4, einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 K. Anzeigen nimmt an die Geschäftsstelle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Dru>aufträge find auf einseitig beschriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, wel<e Worte etwa dur<h Sperr - dru> (einmal unterstrihen) oder dur Fettdru> (zweimal unter- strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>ungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

Berlin, Sonnabend, den 20. September, abends. Postsche>tonto: Berlin 41821. 1930

Grund 2. für die Zeit vom 8. bis 31, Oktober 1930

b) für eine Tonne anderen Mais außer

F. V.: Streil.

Betrieb der Zu>er-, Stärkezu>ter- und Rübensaftfabriken im Monat August 1930 und im Betriebsjahr 1929/30. >erfabriken.

L Es find verarbeitet worden:

IL Es sind gewonnen worden :

Nübenzu>kerabläufe V ExrdTan sz U ex

hiervon wurden

en- und

r

Kandis

Brotzu>er

Platten- Stang Würfelzu>ker

Krümelzu>er zu>ersirups

Stü>en- und nade

gemablener Melis

flüssige Raffinade

ein\{[. d. Invert-

zusammen

70 bis 95 vH

Farin

gemahlene Naffi-

l uer sabriken mik Müden VeLarbe iung. 23 396 1481 29582| 55 875 29 185 7401 309| 5 039| 412898] 5621/1 083 540/1 572 093| 63276 7 831 0301 6 820| 649

5039| 436 294/ 5769/1 113 122/1627968] 63 305 8 016 770j 7129| 8649| 3 380 919

3854| 465 316] 7047| 895 336[r 289 822| 57 807 7168 955] 8 371| 2 393| 3 230 361 tuCerxtutügsLanftalten. :

3578 98| 59488| 61954| 2907 198 216 1909| 144| 833 099] 297 630|[ 709 654/1 765 136] 26 890 8 962 721/32 697| 3 210)

836 677| 297 728|1 769 1421 827 090| 29 797 9 160 937134 606| 3 354

n August 1930 1d, Vormonaten?) om 1. Sept. 1929 is 31, Aug. 1930 pm 1. Sept. 1928 i831. Aug. 19293)

4 294 961| 385 089 4 370 705} 385 089

4 034 454| 402 965 and Melasseent

119 366 580f2 447-984 119 366 580/2 650 378

14 828 4292 493 690] {ine rten

1 August 1930

id. Vormonaten?) bm 1. Sept. 1929 83 August1930 0m 1. Sept. 1928 831. Aug. 19298)

2 020 75612 144 138] 93 435 2 076 2472 154 595| 96 439

2 164 2712 185 130| [12 358

3 Buer fabr1Temn 7195] 131235 741 558| 63 684/ 677 874113 339 3956 315 717|2 529 227| 101 948] 77 022

808 094| 63 951/ 744 143]13 346 590]6 446 952]2 539 684/ 105 918] 78 261

aber h:0.0PÞ n August 1930 267| 66 269 d. Vormonaten?2)[119 366 58011939162 om L. Sept. 1929 sl August1930 [119 366 580/12274490 m 1. Sept. 1928 #21 Aug. 19298)]t 14 828 42911932288

Gesamte Herstellung in Nohzulkerwert

I 303 908! 275 5212 605 105|2 983 297| 89794| [16 251 61948 334 dz, vom 1. September 1929 bis 31. August 1930: 19 846 630 dz, dagegen vom 1. September 1928 bis Abzug gebra<ht und die Verbrauchszu>ker im Verhältnis von 9:10 umgerechnet.

739 329| 37 033|/702-296/12 988 4216 198 725/2 588 095| 124 712| 82 462 bere<hnet im August 1930: 69 829 Bei dieser Berehnung sind die unter I angegebenen Einwurfzu>ker in B. Stärkezuckerfabriken.

Es sind verarbeitet worden :

838 592] 268 474|t 709 769|t 693 475| 31 987 9 082 664] 39 963| 6 536]

t (1 uid 2) 26 974 246| 89 070| 117 829| 2936 383 956] 2218| 144 1 245 997| 303 25112 793 1941/3 337 229| 90 166 16 793 751139 517| 3 859

1 272 971] 303 497/2 882 264/3 455 0958| 93 102 17 177 70741 735} 4 003

8 929] 4 249 995 31. August 1929:

IL. Es sind gewonnen worden :

Kartoffelstärke

Zeitabschnitt in den Betrieben

feuhte tro>ene Stoffe Form

Andere Stärke-

haltige in fester | zu>ersirup farbe

dz

m August 1930 7 den Vormonaten 2) . m 1. September 1929

bis 31. August 1930 - . om 1. September 1928 bis 31. August 1929). . .

C. Nübenjáftfabrikeu !).

8 289 28 687

165 389 | 4400 378 016 173 678 4 400 406 703 271 395 3982 482 366

Verarbeitet

Gewonnen

Zeitabschnitt Rohe Nüben

Nübensäfte mit einem Reinheitsgrade von mehr | von 70 bis | von weniger äls 995 vH | 9 vH als 70 vH

dz

Im August 1930

Sn den Vormonaten 2) Vom 1. September is Vom 1. September 1928 bis 31.

1) Die in den Zuderfabriken ni<t auf ‘Zuer, sondern unmittelbar zu Nübensaft verarbeiteten Rüben sind unter C

Berlin, den 20. September 1930.

August 1930

1929 bis 31. August 19298)

Statistisches Reichsamt. Wagemann.

98 766 98 766 135 475

(Zweihundertfünfzehn Reichsmark

E ae 230 RM (Zweihundertdreißig

RNeichêmark

c) für eine Tonne Cinquantinmais .. 245 RM (Zweihundertfünfund- vierzig Reichsmark)

Rübenzu>erabläufe mit einem NReinheits- grade von

70 vH

weniger als

nachgewiesen. *) Berichtigte Ergebnisse. ®) Endgültige Ergebnisse.