1930 / 222 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Reichsmark Wechselunkosten, 3 RM Ge- rihtskosten (Wechfelzahlungsbefehl des A.-G. Blankenhain vom 29. 1. 30, Gesch.-Nr. 71/30), 12. 200 RM [t. Titel mit Wechsel per 18. 1. 30 nebst 8 % Zinsen seit dem 18. 1. 30 und 11,15 RM Wechselunkosten, 4,50 RM Bert Len Wechselzahlungsbefehl des A.-G. Blan- Let nan 13. 2. 30, Gesh.-Nr. B 216/30), 13. 150 RM [t. Titel mit Wech- seln per 9. 11. 29 nebst 8 % Zinsen sett dem9.11.29 und 2,90 RM Wechselunkosten, 3 RM Gerichtskosten (Wech)elzahlungs- befehl des A.-G. Blankenhain vom 2. 12. 29, Gesh.-Nr. 1319/29), 14. 150 Reichsmark [t. Titel mit Wechsel per 14. 12. 29 nebst 8% Zinsen seit dem 14. 12. 29 und 3,35 RM Wechselunkosten, 3 RM Gerichtskosten (Wechselzahlungs- befehl des A.-G. Blankenhain vom 10. 1. 30, Gesh.-Nr. 1442/29), 15. 150 Reichsmark lt. Titel mit Wechsel per 28. 12. 29 nebst 8 % Zinsen seit dem 98. 12. 29 und 3,35 RM Wechselunkosten, 3 RM Gerichtskosten (Wechselzahlungs- befehl des A.-G. Blankenhain vom 29. 1. 1930, Ges{.-Nr. 70/30), 16. 150 RM [t. Titel mit Wechsel per 20. 12. 29 nebst 8%, Zinsen seit dem 20. 12. 29 und 335 RM We<hselunkosten, 3 RM Ge- ri<htsfosten (Wechselzahlungsbefehl des A.-G. Blankenhain vom 29. 1. 30, Gesch.-Nr. B 69/30), 17. 828,90 RM [t. Titel wegen Forderung aus Bierliefe- rung nebst 8 % g seit denr 1. 11. 1929 nebst 13,50 RM Gerichtskosten (lt. Zahlungsbefehl des A.-G. Blankenhain vom 12. 12. 29, Gesh.-Nr. B 1362/29), 18. 460 RM Gerichtsvollzieherkosten, zuf}. 3427,20 RM, die Zwangsvollstre>ung aus der für die: Klägerin gegen den Grundbesitz des Verklagten, verzeichnet im Grundbuch für Bad Berka Band 1X Blatt 301 in Abteilung 1IT unter lau- fender Nr. 4 eingetragenen Sicherungs- hypothek in Höhe von 3500 RM, zu dulden, dem Verklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen und das Ur- teil für vorläufig vollstre>bar zu er- klären, und ladet den Verklagten zur mündklihen Verhandlung des Rechts- streits vor den Einzelrichter der II. Zivil- kammer des Thüringishen Landgerichts Weimar zu ‘dem auf Mittwoch, den V2, November 1930, vormittags 9 Uhr, anberaumten Verhandlungs- termin mit der Aufforderung, sih durh einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtig- ten vertreten zu lassen.

Weinar, den 12. September 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Thür. Landgerichts.

[57745] Oeffentliche Zustellung.

Der kaufmännische Angestellte Alfred Beer in Berlin SW. 19, Grünstr. 25/26, flagt gegen den Mufikverleger und Kapellmeister Oskar Stro, früher in Berlin W. 50, Regensburger Str. 30a bei Cohn, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag anf Zahlung eines monatlichen Honorars von 250 RM vom 7. Dezember 1929 bis 7, Dezember 1930. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das

Arbeitsgericht in Berlin, Prinz-Albrecht- | b

Straße 8, Zimmer 19, auf Dienstag, den 4. November 1930, vormittags 9 Uhr, geladen.

Verlin, den 16. September 1930. Die Geschäftsstelle des Arbeitsgerihts.

5, Verlust- und Fundsachen.

[58110]

Abhauden gekommen: Deutsche Ab- [Iöfungés{huld zu 25 NM Nr. 1 051 326, Auslosungsre<ht zu 25 NM Gr. 21 Nr. 902.

Verlin, den 22. 9. 1930. (Wp. 64/30.) Der Polizeipräsident. Abt. 1V. E.-D. F. 4.

[57746]

Von dem Rechn.-Oberinspektor Leon- hard Horn in Ansbach ist der Verlust des Talon zu Lei 1000— 5% Rumä- nishe Rente von 1903 Nr. 138 894 1/1000,— angemeldet worden. Zwe>s Ermögkichung des Umtausches der Män- tel gleiher Nummern wird dies hiermit bekanntgemacht.

Ansbach, den 17. September 1930.

Der Stadtrat.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Aktiengesell- schaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien, deutschen Kolonial- gesellschaften, Gesellshafien m. b. H, und Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften bestimmten Unterabteilungen 7—11 veröffent- licht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaktionellen Teile.

[57749] Varmer und Elberfelder Ablösungs- anleihen mit P RART Een: Die Ziehung der Auslo ungsrechte der Barmer und Elberfelder Ablösungs- anleihen für das Fahr 1930 findet am 8. Oktober 1930 statt.

Wuppertal, den 17. September 1930,

Dex Oberbürgermeister.

Erfie Anzeigenbeilage zum NReichs- und Staats8anzeiger Nr, 222 vom 23, September 1930, S, 2,

[57753 Bekanntmachuug. h Die 10 %ige 3 000 000 RM Gold-

anleihe der Stadt Mannheim von 1925 wird, soweit die Schuldvershrekbungen niht {on von der Stadt aufgekauft oder zur Rückzahlung ausgelost sind, im vollen Betrage zur Rückzahlung s Nennwert auf 1. Januar 1931 gekün- digt. Mit diejem Tage wird die Zins- zahlung eingestellt.

| Die Einlósung erfolgt auf Vorlage ! der Schuldverschreibungen und der für die Zeit ab 1. Januar 1931- ausge- gebenen Zinsscheine nebst Erneuerungs- ¡hein bei nachstehenden Zahlstellen:

Mannheim: Stadtkasse, Badische Bank, Badishe Kommunale Landes bank-Girozentrale, Commerz- und Privat-Bank A.-G., Darmstädter und Nationalbank Kommandit- gesellshaft auf Aktien, Deutsche Bank und Disconto-Gesellschaft, Dresdner Bank, Hansabank e. G. m. b. H., Herbst & Reyersbach, Lefo & Langenba<h, Mannheimer Gewerbebank e. G. m. b. H., Mann- heimer Privatbank Friedrih Straß- burger, Marx & Goldschmidt, Gustav Würzweiler;

Berlin: Commerz- und Privat- Bank A.-G. armstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Deutsche Bank und Dis- conto-Gesellshaft, Dresdner Bank;

Frankfurt: Commerz- und Privat- Bank A.-G.,, Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Deutshe Bank und Dis- conto-Gesellshaft, Deutshe Giro- zentrale, Deutshe Kommunalbank, Dresdner Bank, E. Ladenburg.

Maunheim, den 18. September 1930.

Der Oberbürgermeister.

[57699] Preußische Landesrentenbank, ___ Bekanntmachung.

Bei der am 16. September 1930 stattgehabten ersten Auslosung von 8%, Goldlandesrentenbriefen der Preußischen Landesrentenbauk Reihe Lx sind na<stehende Nummern gezogen worden:

2 Stük Buchst, 4 zu 5000 GM Nr. 409 500.

3 Stü>k Buchst. V zu 1000 GM Nr. 41 1027 1046.

3 Stük Buchst, C zu 500 GM Nr. 57 726-791.

1 Stü>k Buchst. D zu 200 GM Nr. 335.

1 Stü>k Buchst, E zu 100 GM

Nr. 62,

Die ausgelosten Stü>ke werden den Inhabern zum 2, Januar 1931 ge- fündigt. Die Rückzahlung des Kapital- betrages der ausgelosten Nentenbriefe er- folgt vom 2. Januar 1931 ab durch die Preußishe Staatsbank (Seehandlung), Berlin W. 56, Markgrafenstr. 38, gegen Nückgabe der Landesrentenbriefe mit den Mimchernen Nr. 3—20 und Erneuerungs- ein.

Vom 2. Januar 1931 ab hört die Verzinsung vorstehend aufgeführterRenten- riefe auf.

Berlin, den 16. September 1930.

Preußis<he Landesrentenbank.

[57700] Preuftische Landesrentenbank,. l Bekanntmachung.

Bei der am 16. September 1930 statt- gehabten vierten Auslosung von 8 9/9 Goldlandesrentenbriefen der Preußischen Landesrentenbank Reihe TT sind na(stehende Nummern gezogen worden : | 2 Stük Buchst, 4 zu 5000 GM Nr. 421 444.

10 Stü>k Buchst. zu 1000 GM Nr. 697 951 1437 1540 2148 2150 2351 2394 2772 2920. 11 Stük Buchst. © zu 500 GM Nr. 593 720 838 1120 1871 1958 1978 2172 2561 3246 3771. 7 Stük Buchst. D zu 200 GM Nr. 659 767 900 1171 1385 2206 2902. 12 Stük Buchst, E zu 100 GM Nr. 88 314 1248 1575 2036 2806 3205 3794 3830 3840 3904 3916. Die ausgelosten Stü>ke werden den Inhabern zum 2. Januar 1931 ge- kündigt. Die Rückzahlung des Kapital- betrages der ausgelosten Nentenbriefe er- folgt vom 2. Januar 1931 ab dur die Preußis<he Staatsbank (Seehandlung), Berlin W. 56, Markgrafenstr. 38, gegen Rückgabe der Landesrentenbriefe mit den * iva attás Nr. 6—20 und Erneuerungs- ein.

Vom 2. Januar 1931 ab hört die Ver- zinsung vorstehend aufgeführter NRenten- briefe auf.

Berlin, den 16. September 1930.

Preußische Landesrentenbank.

[57747] : “Ziehung von Auslosungsscheinen zur Bayerischen Kommunal-

, Sammelablösungsanleihe.

Die fünfte öffentliche Ziehung der Aus- losungsscheine zur Bayerischen Kom- munal-Sammelablösungsanleihe für das

ahr 1930 erfolgt am ‘Dienstag, den

4, 10. 1930, nahmittags 4 Uhr, in unseren Geschäftsräumen, Brienner Straße 49,

München, den 18. September 1930. Bayerischer Sparkafsen- und GiroverbanDd, Bayerische Gemeindebank (Girozentrale),

D. V.: Dr, Beiten,

Oeffentliche Vankanstalt.

[57750] Bekanutmachung.

Eine Auslosung der 6 % Gold- anleihe von 1924 findet in- diese:n Jahre nicht statt, da der zu tilgende Betrag dur<h Ankauf >t ist.

Magistrat Berlin.

57752] 5 %ige Holzwertauleihe der Stadt Hersfeld. 4

Für die Verzinsung der Anleihe für die Zeit vom 1. April 1930 bis zum 30. September 1930 beträgt der Lt, geseßte Preis für 1 Festmeter Derbholz 16,85 RM. i Die Einlösung der ¿Puoscheine er- seg! durch - die Stadtkasse und die tädtishe Sparkasse in Hersfeld

mit 36 Pfg. für 1 id mit 18 Pfg. für 24 Fitm., mit 9 Pfg. für 4 Fstm.

Die Kapitalertragsteuer 1st bei Be- re<nung dieser Beträge bereits in Ab- zug gekommen.

Magistrat Hersfeld.

[57751] Bekanntmachung.

Nach der Veröffentlihung des Reichs- ministers der Justiz vom 26. August 1930 im R.-G.-Bl. 1930, Teil I, Nr. 37, Seite 447, hat der Reichsrat folgende auf den Jnhaber lautende Schah- anweisungen der Stadt Berlin zur Anlegung von Mündelgeld für ge- eignet erflárt:

a) die mit 8 vom Hundert verzins- lihen Goldschazanweisungen der Stadt Berlin von 1929 im Be- trage von 40 Millionen Reichsmark,

b) die mit 8 vom Hundert verzins- lihen Gvoldschatßzanweisungen der Stadt Berlin von 1930 im Be- trage von 45 Millionen Reichsmark.

Berlin, den 17. September 1930. Magistrat. [57748] Auslosungslifte.

Bei der heutigen Auslosung der zum 2. Januar 1931 zu tilgenden Stü>e der 8 % igen Goldvanleihe von 1928 des Provinzialverbandes von Pommern wurden folgende Nummern gezogen:

16 Stücke zu 5000 RM (Buchst. A): Nr. 155 212 216 2283 245 289 308 341 342 344 357 430 503 514 559 654.

70 Stücke gu 1000 RM (Buchst. B): Nr. 76 106 156 157 158 174 176 266 460 517 518 519 520 530 647 648 691 T10 711 715 914 937 946 957 978 1082 1182 1133 1134 1211 1228 1343 1347 1449 1597 1627 1628 1634 1641 1700 1711 1766 1856 1916 1917 1994 1995 2014 2166 2192 2404 2415 2434 2441 2442 2458 2471 2500 2502 2530 2531 2548 2562 2563 2603 2854 2868 3000 3126 3153.

35 Stü>e zu 500 RM (Buchst. C): Nr. 10 11 12 20 52 142 197 198 200 220 279 382 431 432 465 521 549 550 697 790 871 937- 979 986 995 1210 1275 1344 1845 1353 1439 1460 1514 1516 1580.

53 Stücke zu 100 RM (Buchst. D): Nr. 43 44 45 100 158 214 437 468 619 648 659 773 811 818 819 820 822 830 832 1030 1032 1041 1154 1201 1211 1235 1240 1290 1291 1292 1364 1374 1543 1544 1583 1584 1625 16835 1717 1764 1811 1812 1819 1820 1865 1866 1877 1966 1979 2011 2014 2026 2101. Die Jnhaber der Stü>e werden auf- gerer, die Kapitalbeträge gegen üdgabe der Anleihescheine sowie der ugehörigen Zins- und Erneuerungs- scheine bei den Einlösungsstellen vom Januar 1931 ab in Empfang zu nehmen, Die Verzinsung hört mit dem 31. Dezember 1930 auf. Einlöfungsstellen inm Berlin: Preußische Staatsbank (Seehandlung), Commerz- und Privat-Bank A.-G., Peuige Bank und Disconto-Gesell-

aft, Deutsche Girozentrale (Deutshe Kom- munalbank); in Stettin: Provinzialbank Pommern zentrale), Landschaftlihe Bank Pommern, Provinzialhauptkasse. Stettin, den 18. September 1930. Der Landeshauptmann der Provinz Pommern.

7. Aktien- gesellschaften.

Deutsche Fischversorgung Aktien: gesellschaft, Wesermünde-G. Gemäß Gesellshafterverxsammlungs- bes{hluß vom 30, Au 2A 1930 ist be- hlossen worden, das Gesellshaftskapital um 150000 RM herabzuseßen und die Zahl der Aktien auf einen solchen Betrag zu verringern, daß nur no<h ein Aktien- apital von 50 000 RM verbleibt. Demgemäß fordert der unterzeichnete Vorstand die Aktionäre auf, ihre Aktien bis zum 20. Dezember 1930 bei der unterzeihneten Gesellshaft zum Zwe>e der Abstempelung einzureihen mit dex Androhung, daß, falls die Einreihung innerhalb der geseßten Frist nicht erfolgt, die Aktien füx kraftlos erklärt werden. Wesermünde-G., 12. September 1930. Deutsche Fischversorgung A. G,

(Giro-

der Provinz

Dex Vorstand.

[50177] Aktien-Gesellschaft für Geigen- industrie in Liquid., Markneukirchen. Die Gesellschaft ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 30. 6. 1930 aufgelöst. Zum Liguidator ist der Kaufs mann Kurt Uebel, Markneukirchen, bestellt. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellshaft anzumelden. Markneukirchen, 18. August 1930. Der Liquidator: Kurt Uebel.

[57991].

Herr S. M. Baer ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Zum Vorsißenden des Aufsichtsrats is Herr Bankier Dr. Erwin Brettauer, Berlin, Kaiferallee 203, ge- wählt worden.

Der Aufsichtsrat besteht nunmehr aus folgenden Herren: Rechtsanwalt und Notar Dr. Ernst Asch, Kaufmann Armin Menshausen, Bankier Dr.Erwin Brettauer.

Der Vorstand der Wittelsba<h

Grundstü>s=- Aktiengesellschaft.

[57603]. Alrowa Deutsche Stri>erei Aktiengesells<haf}ft, Chemnitz.

Durch Beschluß des hierzu ermächtigten

Aufsichtsrats vom 24. Januar 1930 is

$ 3 Abs. 1 des Gesellschaftsvertrags abge-

ändert worden. Er lautet jeßt: Das

Grundkapital der Gesellschaft beträgt

zehn Millionen Reichsmark und zerfällt

in 10 000 Stü> Aktien über je 1000, RM,

[57605]. Wank-Vahn Aktiengesells<aft, Partenkirchen.

Jn der am 16. Sept. 1930 in Parten- kirchen stattgefundenen 3. außerordentl, Generalversammlung wurden neu in den Aufsichtsrat gewählt: Herr Friedrich Doehlemann, Direktor der Bayerischen Gemeindebank München, Herr Karl Köhler, Direktor der Bayerischen Gemeindebank

München.

Parteukirchen,-den 18. Sept. 1930,

Der Vorstand. Mueller.

[57975].

H. & P. Sanermann Aktieugesell- fc<haft Kulmbach in Kulmbach. I. Bekanntmachung.

Durch Beschluß der Generalversamm- lung unserer Gesellschaft vom 9. August 1930 ist das Grundkapital unserer Gesell- schaft zu 500 000,— Reichsmark um 400 000,— Reichsmark auf 100 000,— Reichsmark herabgeseßt worden. Die Eintragung dieses Beschlusses in das Handelsregister ist am 18, August 1930 erfolgt.

Die Herabseßung erfolgtin derWeise, daß

a) die Zahlt der Aktien im Nennwert von je RM 1000,— von 300 Stü> auf 60 Stü> in der Weise vermindert wird, daß die bisherigen Aktien zu je RM 1000,— im Verhältnis 5: 1 zu- sammengelegt werden; die Zahl der Aktien im Nennwert von je NRM 100,— von 2000 Stü> auf 400 Stü in der Weise vermindert wird, daß die bisherigen Aktien zu je RM 100,— im Verhältnis von 5:1 zusammengelegt werden.

Die Aktionäre werden hiermit aufge- fordert, ihre Aktien mit Gewinnanteil- scheinen Nr. 3 und folgende sowie Er- geren gB Emen bis zum 29. Dezem- ber 1930 eins<ließli< bei unserer Kasse in Kulmbach zum Zwecke der Zusammenlegung einzureichen; sie er- halten sodann auf je fünf Aktien des gleichen Nennwertes ein Stüd> mit dem Vermerk: „Gültig geblieben gemäß Be- {luß der Generalversammlung vom 9. August 1930“ zurü>, während die vier übrigen Aktien zurü>behalten und ver- nichtet werden.

Soweit von Aktionären eingereichte Aktien die zum Ersatz durch neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen, der Ge- sellschaft aber zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten zux Verfügung ge- stellt twerden, werden von je fünf Stü solcher Aktien des gleichen Nennbetrages ein Stü für gültig geblieben erklärt und vier Stü vernichtet. Die auf diese Weise für gültig geblieben erklärten Aktien werden in Ermangelung eines Börsen- preises dur< öffentlihe Versteigerung verkauft. Der Erlös wird den Beteiligten zur Verfügung gestellt.

Aktien, die bis zum Ablauf der festge- seßten Frist nicht eingereicht werden, sowie eingereichte Aktien, welche die zum Ersaß durch neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen und der Gesellshaft niht zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos erklärt. An Stelle von je fünf Stü>k für kraftlos er- flärte Aktien desselben Nennbetrages wird eine neue Aktie ausgegeben. Diese neuen Aktien werden für Rechnung der Betei- ligten von der Gesellschaft in Ermangelung eines Börsenpreises durch öffentlihe Ver- steigerung verkauft. Der Erlös wird den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktien- besißes zur Verfügung gestellt.

Unsere alten Aktien entsprechen nicht mehr den Vorschristen der Börsenzu- lassungsstelle. Wir sind bereit, die gemäß obigen Ausschreibens mit dem Vermerk: „Gültig geblieben gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 9, August 1930“ versehenen, wieder zur Ausgabe gelangen würdenden alten Stüe in neue lieferbare Stücke umzutauschen.

Kulmbach, den 20. September 1930, H, & P. Sauermaun Afktiengesell- schaft Kulmbach.

Der VorstanD.

b)

Gustav Scho Am Samötag, oer

A-G, 1930, vormittags 11 pl:

Feuerbach in der notariats im Rathaus, 2; \ die ordentliche Genen Z (nug der Aktionäre unserer Ge Gegenstand der Verx 1. Vorlegung der Bilanz andi Verlusire<hnung für 1929/39 \ 2. Beschlußfassung über die g: L E vinns. M + Entlastung des Vorstands C sichtsrats. D . Neuwahl eines Ausfsichtäratz„. 5, Seit fafum über ee er rigen Aktien in ns“ urkunden. n Diejenigen Aktionäre, welde Generalversammlung teilnehmen haben ihre Aktien nebst doppelten mernverzeichnis oder die Depotis Bank über ihre Aktien nebs 2 Nummernverzeichnis bis zum z # 1930 bei der Gesellschaftskasse einem Notar zu hinterlegen, p Feuerbah, den 19. Septenia Der Vorstand. Marggreß

[57596]. Aktiengesells<haft der Mühle in Niederlahnstei Ferd. Leysieffer & Lies Aktiengesellschaft in s Jn der Generalverjammlung de gesellschaft der Löhnberger V 31, 7. 1930 ist beschlossen wod Grundkapital der Gesellschast um ü mark 747 000,— dadur her daß die Aktien im Verhältnis vos sammengelegt werden. Der V am 12. 9, 1930 in das Hande eingetragen worden. Demgemäß werden die Alktioyip gefordert, ihre Aktien nebs ( anteils- und Erneuerungss{hew zum Ablauf des 31. Oktober 1906 unterzeichneten Vorstand eing Aktien, die bis zum Ablauf dieg nicht eingereicht sind, sowie eing Aktien, welche die zum Etsaß dus Aktien erforderliche Zahl Bn : und der Gesellschaft nicht zur Verm zur Verfügung gestéllt werden, wei kraftlos erklärt werden. Költnt-Deugt, den 16. Septemb Aktiengesells<haf}ft der Löhi Mühle, jest: Ferd. Leysief Liezmaun A. 6G, Der Vorstand.

_——

Kanzlei dez N

Löh

= e [57576]. Bil. p. 31. 12. 28: Aktiva; stücksfto. 96 095,77, Jnventarkto, l Kontokorrentkto. 8563,06, Lt 15 823,28, Sa.: 120 652,11, Po tienkap.-Kto, 22 150,—, Hyp 92 000,—, Kontokorrentkto, k Sa.: 120 652,11. Gew. u, Veil Ausg.: Verlustvortr. 1927 10 Zinsen 13 950,81, Jnventar A paraturen 8083,31, Steuern 1 Haus3unk. 1904,99, Handlungsunk.l Sa.: 47 128,06. Einnahmen: f 23 654,78, Reservefonds 7650,

15 823,28, Sa.: 47 128,06. :

Vil. p. 31. 12. 29: Aktiva;

stücskto. 96 095,77, Fnventarkto, Kassakto. 50,—, Kontokorrentkto, s Verlustkto. 16105,—, Sa. 12172071 Aktienkap.-Kto. 22 150,—, Hypolt 93 000,—, Kontokorrentfkto. 4488/0) Kto. 2082,75, Sa. 121 720,77, 6 Verl.-Rechn. Ausg. : Verlustvotit 15 823,28, Unkosten 5394,42, © 10 712,94, Binsen 5222,79, Rept 1585,69, Sa.: 38 739,12, Eini Mieten 22 634,12, Verlust 16 106 38 739,12. Verl, d. 15. Seb „Nordland“ Grundstüc2-M Berlin. Vorstand. Schulz

[57589]. Vilanz per 31. Dezember !

Aktiva. 98 Grundstücke und Gebäude | Maschinen « . « « « « 10 Die 4 c €« Fahrzeuge . « - « Kasse und Wechsel S Aufeulänbe e [19 Effekten und Beteiligungen 38

Wan e s O 5380

Passiva, Went 64 In

Ordentliche Reserve « « dl Außerordentliche Reserve ul Verbindlichkeiten « « - - |2 Reingewinn: Vortrag 1928 830 215,47 1929 , . 101 719,20 5380 Gewinn- und Verlustre}? per 31. Dezember 19 8

Soll,

Abschreibungen . « « « - Handlungsunkosten und Mr 2 E A) 181 Reingewinn . « e o.

Taubmann. Unglaub.

671 Haben. Gewinnvortrag 1928 - - F Bruttogewinn . « + +- 671 riedri<hsfeld, 8. Juli 1990 Kris O Aktiengesell| Dr. Strauß

Ergebnis 131

E

¿c<he Fabrik Andernah A.-G,, chemische Ai Düsseldorf. P h Beschluß der Generalversamm- DarO 18. Juni 1930 ist an Stelle des lung v Aufsichtsrat ausgeschiedenen 8 anwalts Dr. Paul Oberloskamp zu “eldorf der Kaufmann Hugo Erbslöh jr. D Düsseldorf in den Aufsichtsrat gewählt worden. (070 8 244 H.-G.-B. zeigen wir hier- tan daß das Mitglied unseres Aufsichts- A Herr Dr.-Ing. e. h. Max Vogelsang, E nffurt a. M., infolge Ablebens im ar d. J. aus dem Es unserer S slschast ausgeschieden 1j. se) ankfurt a. M., den 19. Sept. 1930, goigt& Haeffner Aftiengesells<haft. Ad. Haeffner.

0811. Bekanntmachung. : I digen hiermit sämtliche no< im umlauf sich befindlichen 44%igen Teil- uldvershreibungen unserer Rechtsvor- ängerin der Firma Carl Mez & Söhne, L reiburg i, Br., vom Jahre 1910 zum s Dezember 1930. Die Einlösung erfolgt um Aufwertungsbetrag zuzügli<h 2%. (s werden somit die auf j j RM 300,— abgestempelten Stücke mit RM 306,—, < i RM 150,— abgestempelten Stü>e mit RM 153, —, : : RM 75,— abgestempelten Stüd>e mit RM 76,50 L eingelöst, Mit dem Ablauf des Kündigungs- termins am Lu Dezember 1930 hört die erzinsung auf. : E ihgeitig machen wir darauf auf- merksam, daß wir éntgegenkommend bereit sind, auch die zu den obigen Schuld- verschreibungen ausgegebenen Genufß- rehte hon heute einzulösen, und zwar mit 50% des Aufwertungsbetrags. Es gelangt aljo für die über RM 100,— lautenden Genußre<te der Betrag von RM 50,— und für die über RM 50,— lautenden Genußrehte der Betrag von RM 25,— zur Auszahlung. Die Einlösung erfolgt gegen Vorlage der Etüde und der dazu gehörigen Gewinn- anteil- und Erneuerungsscheine bzw. au

F der Genußscheine bei nahgenannten Ein-

lösungsstellen: / : Bankhaus J. A. Krebs, Freiburg i. Br., Deutsche Esffekten- und Wechselbank, Frankfurt a. M., in Freiburg: bei der Gesellschast selbst oder bei der

Deutschen Bank- und Disconto-Ge- sellschaft, Fil. Freiburg i. Br.,

in Mannheim: bei der Deutschen Bank und Disconto - Gesellschaft, Fil. Mannheim,

in Frankfurt: bei der Firma E. Laden- burg oder. bei derx . -

Deutschen Bank und Disconto-Gesell- haft, Fil. Frankfurt a. M., Ab- teilung Roßmarkt,

in Berlin: bei der Deutshen Bank und Disconto - Gesellschast, Abteilung Unter den Linden 33, Berlin, oder bei der

Vank des Berliner Kassen-Vereins.

Freiburg i. Br., 20, September 1930,

Mez AG. Der Vorstand,

R E 7 E S E R I E E E I IORII D I I E I A R HC I B R R S I E 0E I

(07973)

Vir laden unsere Aktionäre hiermit zur ordentlichen Generalversammlung quf Sonnabend, den 25. Oktober 1930, mittags 12 Uhr, im Büro der Rehtésanwälte Dr. Zehle, vit und es in Magdeburg, Otto-v.-Guerike-

agesordnung: j 1, Vorlegung des vom Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 1929/30

Straße 35, ein.

erstatteten Geschäftsberichts. 2. Vorlegung und Genehmigung

re<nung für das Geschäftsjahr 1929/30.

3, Bes(lußfassung über Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre bere<- ligt, die ihre Aktien spätestens am zweiten Werktage vor der Generalversammlung bei der Kasse der Gesellschaft oder bei einem deutschen : i Bescheinigung einer Bank eingereiht haben, wona<h die Aktien bei di hinterlegt sind und bis zum Schluß der Generalversammlung belassen bleiben.

Offenbach am Main, den 22. September 1930.

Schneider & Helme>e Aktiengesellschaft.

Der Vorstaud, Gellrich. Stühin. o

""%. Rheinmüßlenwerke Mannheim.

Bilanz am 31. März 1930:

Erste Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsauzeiger Nr. 222 vom 23, September 1930, S, 3,

[57979]. [58221 ofef Le Wir laden unsere Aktionäre ein zur E hnert Aktien- Teilnahme an der am 14. Oktober gee Dresden. |1930, nahmitiags 1 Uhr, im Hause Kapitalherabsetung. Berlin, Friedrichstraße 207 (Büro des 1. Vekanntmachung. Notars Dr. Martin Domke), statt- Die ordentliche Generalversammlung | findenden ordentlichen Geueralver- unserer Gesells<aft voin 21, Zuni 1930| sammlung. hat u. a. beschlossen, das nach Ein- Tagesordnung: ziehung der nom. RM 6000 Vorzugs-| 1. Vorlage der Bilanz und der Ge-

aktien RM 1 200 000 betragende Aktien- fapital auf RM 480 000 dur Zusammen- legung der Aktien im Verhältnis von 5 : 2 herabzusetzen.

Nachdem die Eintragung dieses Be- \chlusses in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir unjere Aktionäre auf, ihre Stammaktien zum Zwed>e der Zusammen- legung na< Maßgabe der folgenden Bedingungen einzureichen:

1. Die Einreichung der Aktien mit laufenden Gewinnanteilscheinen bzw. Er- neuerungsschein hat bis zum 3L De-

ralversammlung Saßbung verwiesen.

Central Credit Bauk Aktiengesell-

winn- und Verlustre<hnung über das Geschäftsjahr 1929.

2. Beschlußfassung über die Entlastung des Liquidators und des Ausfsichts- rats.

Wegen der Teilnahme an der Gene-

wird auf $ 19 der

Berlin, den 22, September 1930.

schaft in Liquidation. Der Liquidator. Paul Wendt.

zember 1930 eins<hließli< unter | [ Beifügung eines arithmetis<h geordneten Nummernverzeichnisses zu erfolgen, und zwar bei der Commerz- und Privat- Bank Alktiengesellshaft Filiale Dresden während der bei dieser Stelle üblichen Geschäftsstunden.

2. Die Zusammenlegung erfolgt derart, daß die einreihenden Aktionäre von je 5 Aktien über RM 100 zwei mit dem Ver- merk „Gültig geblieben gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 21.Juni 1930“ zurüd>erhalten, während drei Aktien seitens der Umtauschstelle einbehalten und vernichtet werden...

3. Für die Einreichung der zusammen- zulegenden - Aktien stehen Einreichungs- formulare bei obiger Stelle zur Verfügung, die au< etwa erforderliche Spißenaus- gleiche soweit es möglich ist vermitteln wird. Der. Umtausch ist kostenfrei, sofern er am Schalter vorgenommen wird; in anderen Fällen wird die übliche Provision in Anrechnung gebracht.

Falls die zusammengelegten Aktien den Einreichern ni<ht sofort zurü>gegeben werden können, werden Kassenquittungen ausgefertigt, gegen deren Rückgabe die Ausreichung erfolgt. Die Uebertragung der Kassenquittung und des Anspruchs auf Lieferung der darin bezeichneten Wertpapiere is ausgeschlossen, Die Ein- reichungsstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation der Jnhaber dieser Kassenquittungen zu prüfen.

4. Diejenigen Stammaktien, die nit spätestens bis zum 31. Dezember 1930 eingereicht worden sind, werden für kraft- los erflärt und die auf sie entfallenden neuen Aktien nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen versteigert. Der Erlös wird unter Abzug der entstandenen Kosten an die Berechtigten nah Maßgabe ihres bis- herigen Besißes an Aktien ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt, :

Das gleiche gilt von eingereihten Aktien, die nicht in einer zur Durchführung der Zusammenlegung ausreihenden Zahl eingereiht und unserer Gesellschaft nicht zur Verfügung für Rehnung der Be-|. teiligten zur Verfügung gestellt sind.

Dresden, den 20. September 1930,

Josef Lehnert Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Müller. Meyer.

der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-

Notar hinterlegt oder eine dieser Bank

Mama

“R: RM S RM [N Vebäulichkeiten . . . , | 651 472|—|| Aktienkapital . » - - - E etriebsanlage . . . . « | 1206 300 Rüd>lage . oo2o5 200 Mo Kasse und Sche>s sowie Delkrederekonto . « « « « | 100 000 e Guthaben bei der Reichs- Wechselverbindlichkeiten 1974 221/45 bank und beim Postsche>- Nicht erhobene Gewinnan- avtlas M S 23 747 E She 4189 Vechselbestand . « « « | 197 149|60|| Gläubiger - « - «+ + + 3 164 6 Elipapiere 5 «o s 67 801/60] Gewinn- und Verlustrech- Mlldner a S nung: Gewinn 1929/30 193 191|— arenvorräte « «e «o e « | 4191 881 a 2E 7 632 359 : h: 7 632 359166 —_ Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. März 1930. RM [5 RM |Z Allgemeine Geschäftsunkosten . . | 1446 537|77}| Vortrag - - - - - 30 000|— schreibungen auf: ) Fabrikationsüber- aide Gebäude. . , , , 19755,60 chuß ..... 1 Betriebsanlage . 138953,11 | 158 708/71 Gewinn 1929/30, - | 193191|— 1798 437148

1798 437148 A In der heutigen Generalversammlung wurde die sofort zahlbare Dividende

auf 6% festgeseßt.

L Vom Betriebsrat in den Aufsichtsrat vherer als Vertreter der Arbeiterschaft und

bestelltenschaft.

Mannheim, den 17. September 1930. 5 i “Ser Vorstand,

Ludwig Schatt,

Georg Stöhr.

legiert wurden die Herren: August Silhelm Oéß als Vertreter der An-

25, 10. 1930, mittags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen der Firma, Köln- Ehrenfeld, Lichtstraße 28, | Generalversammlung.

näre stimmberechtigt, welche ihre Aktien in einem von einer deutshen Bank oder einem Depotschein, insofern die Nummern der

-—_—-

57597]

eeDempewolf‘“‘-Maschinen- und Zahnräderfabrik Aft.-Ges.,

E Köln-Ehrenfeld.

Einladung zu der am Samstag, den

tattfindenden

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr 1929/30,

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz sowie Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats,

3. Verschiedenes.

Zur Teilnahme sind diejenigen Aktio-

deutschen Notar ausgestellten Aktien in leßterem aufgeführt sind, spätestens am vierten Tage vor der Generalversammlung bei der Gesell- haft hinterlegen und bis nah der Ver- fammlung belassen.

Köln-Ehrenfeld, den 19. Sept, 1930,

Der Vorftand. Wilh. Dempewolf.

[57970]. Eisenwerk Nürnberg A.-G, vorm, J. Tafel & Co.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am Dienstag, den 21. Oktober 1930, mittags 12 Uhr, in unseren Geschäftsräumen, Aeußere Sulzbacher Straße 60 in Nürnberg, stattfindenden ordeutli<hen Geueralversammlung eingeladen.

TagesorDuung:

l, Vorlage der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Ge- schäftsjahr 1929/30,

2, Vorlage der Vilanz, der Gewinn- und Verlustre<nung zum 30. Juni 1930 sowie Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustre<hnung.

3, Entlastung von Aufsichtsrat und Vor- stand für das abgelaufene Geschäft3- jahr.

Die Bercdis Aktionäre, welche an der

Generalversammlung teilzunehmen wün- schen, haben ihre- Aktien bis spätestens Freitag, den 17. Oftober 1930, abends 6 Uhr, in der in $ 22 unseres Gesellschafts- vertrags vorgesehenen Weise zu hinter- legen.

Nüruberg, den 19. September 1930,

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats. Th. Freiherr von Cramer-Klett.

[57972]. i Zu der in Gemäßheit der Fg 16 bis 18 des Statuts am Samstag, den 11.Of- tober 1930, na<hmittags 4 Uhr, in unseren Geschäftsräumen stattfindenden ordentlichen Generalversammlung werden die Aktionäre der Gesellschaft hier-

mit eingeladen. E

Diejenigen Aktionäre, welche sih an der

Generalversammlung beteiligen wollen,

haben spätestens am 7. Oktober 1930 ihre

Aktien nebst doppeltem Nummernver-

zeichnis bei der /

Gesellschaftskasse, der Reichsbank,

bei den Filialen der Deutschen Bank und

Disconto-Gesellschaft in Kassel, Hersfeld und Fulda

oder bei einem deuts<hen Notar zu

hinterlegen.

Hersfeld, den 20. September 1930,

Der Borstand det Ad. Wever Afktiengesells<haft. Wilh. Wever.

Tagesordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustrehnung für das Geschäftsjaßr 1929/30. y j

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und die Gewinn- verteilung. Î

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- rats, x

4, Neuwahl des Aufsichtsrats.

Aufsichtsrat:

Herr Rechtsanwalt Dr. Beer, Hers-

feld, Vorsißender, Herr Privatmann

Georg Ungemach, Elberfeld, stellvertr.

Vorsibßender, Frau Emma Wever, Hers-

eld. ; ;

| Vom Betriebsrat delegiert: Herr Be-

triebs8angestellter Karl Stöve, Hersfeld,

Herr Lagerarbeiter Nikolaus Zilch, Hers-

ld, (0 Borstand:

[57980]. Spinnereien Haagen&Rösötteln A,G.

rung ni<ht zum Umtausch eingereihten Stammaktien unserer Gesellschaft von je RM 80,— werden hierdur< für kraftlos erklärt. neuen Aktien werden nah den geseßlichen

in Haageun (Baden). Kraftloserflärung von Aktien. Die troß unserer dreimaligen Aufforde-

Die dagegen auszugebenden

Vorschriften verkauft. Der Erlös steht zur

Verfügung der Berechtigten.

Haagen (Baden), 28. Juli 1930, Der VorstauD.

[57595]. Aktiengesellshafst der Löhnberger Mühle in Niederlahnstein, jetzt: Ferd. Leysieffser & Ließmann Aktiengesells<haft in Köln. Die Generaïversammlung der Aktien- gesellschaft der Löhnberger Mühle vom 31, 7, 1930 hat bes<hlossen, das Grund- fapital der Gesellschaft zum Zwed>te der Beseitigung einer Unterbilanz und zur Vornahme von Abschreibungen um Reichs- mark 747 000,— herabzuseßen. Der Be- {luß is am 12. 9, 1930 in das Handels- register eingetragen worden. Die Gläubiger -der Gesellschaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei dem unterzeichneten Vorstand anzumelden. Köln-Déugt, den 16. September 1930. Aktiengesellschaft der Löhnberger Mühle, jeßt: Ferd. Leysieffer & Ließmann A, G,

Der Vorstand.

[57588].

[57971].

Vereinigte Ultramarinfabriken

Aktieugesells<haft vormals Lever-

fus, Zeltner & Consorten, Köln,

Einladung zu den 18, Oftober 1930, vorumittags Geschäftshause Köln, Hohenzollernring 85, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung. I

2,

3, 4,

1014

uhr,

der

im

am

Samstag,

Zu

Tagesordnung:

Geschäftsbericht für 1929/30 und Vor-

lage des Rehnungsabschlusses.

winnverteilung.

sichtsrats.

Beschluß über die Genehmigung des Rechnungsabschlusses und die

Ge-

Entlastung des Vorstands und Auf-

Wahlen zum Aufsichtsrat.

Eintrittskarten können in Empfang ge-

conto-Gefsellschaft München bank in Nürnberg. Die Hinterlegung ist auch dann ordnung3mäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinter- legungsstelle für sie bei anderen Bank- firmen bis zur Beendigung der Haupt- versammlung im Sperrdepot gehalten werden.

nommen werdén gegen Hinterlegung der Aktien bis eins<ließli< 16. Oktober an unserer Gesellschaftskasse in Köln, Hohen- zollernring 85, bei den Bankhäusern Del- brüi> Schi>kler & Co. in Berlin, Baß & Herz in Frankfurt a. M., Deichmann & Co. in Köln, der Deutschen Bank und Dis- Filiale München in

und der Bayerischen Staats-

Köln, den 19. September 1930, Der Vorstand.

E T t O 0E ¿S S S I S E I Ei B I A: [I E E E E S E r P B E Londoner Phönix Feuer-Assecuranz-Societät, Hamburg.

Gewinu- und Verlustabre<hnung für das Fahr 1929.

RM [5 UebertragausdemVorjahre [30 276 893/66

Zinsen, Dividende u. Miets-

Arbeitgeberhaftpflicht-

abre ning a0 321 643/16 Persfonenunfallabrech- mit d . 72 488/33 Allgemeine Versiche- rungsabteilung . « 686 416/66 Lebensversicherungs- abre<nung « « « « 1 2463 480|— Gee U. 4 o 6-0 20 598/43

48 417 370/66

Saldoübertrag' auf närhs Zahr

Dividende (abzüglich Ein-

kommensteuer) zahlbar

erträge (abzügli<h -Ein- s

fommensteuer)- .- . « 112 159 67734] Zinsen auf Vorrechts8an- Ueberschuß: leihen (abzügli<h Ein-

Feuerabre<nung . . « | 2416 173/08 fommensteuer)

Steuern in England auf

in 1929 erzielte Gewinne

für

s{<wankungen -.

Bilauz am 31. Dezember 1929. : Für alle Versicherungs2zweige mit Ausnahme der Lebensversiherung,

Abschreibung auf dubiose Forderungen Abschreibung àuf Grund- stückkonto Reserve für Pénfionen . Reserve

E S

Wert-

. z

tes

-.

RM [H

11080 125'— | |

1 561 010|—

353 394/50

91 346/08

1000 000|— 1 000 000|—

1331 495/08

32 000 000!|— 48 417 370/66

A.- Aftiva.

2, Sonstige Forderungen: stehènde“ Prämien

untêérnehmungen

0 Nai UnOD DanlbesanO «e. » «e 4, Kapitalanlagen: a) Hypotheken und Grundschulden b) Wertpapiere c) Darlehen auf Wertpapiere « « a) Wechsel 5,- Grundbesiß 6; Jnventar (abgeschrieben) . 7, Sonstige Aktiva: Ausstehende

S S M ea S 4 D

B. Passiva. L Allienlapital . »

a) für no< nicht verdiente (Prämienüberträge): Feuerversicherung

Unfallversiherung . «

Kapitaltilgungsver- deng » e

zahlte Schäden: Feuerversicherung . «

Kapitaltilgungsversiche- La a A Ae

4, Sonstige Passiva:

Heute »« » 0a: 9 or. b) Vorrechtsanleihen . .

rechtsanleihe « . « e) Noch nicht bezahlte Re<hnungen f) Noch zu zahlende Wechsel 5, Reservefonds: a) Generalreserve « o.» o. b) Ergänzungsreserve . - « « « « c) Reserve für Wertschwankungen 4) Dividendereserve, 1930 zahlbar

7, Gewinn (Uebers<huß), nächste Jahr

B a x R E n E

genehmigten Abschlusses. Y Hamburg, im September 1930,

D Q

1, Forderungen an die- Aktionäre für no< nicht Cmtgezablies. Altentapital » » « e. «o.

a) Außenstände bei Vertretern und aus- b) Guthaben bei anderen Versicherungs- c) antéilig, das Geschäftsjahr treffende,

IDATer MlligE Bitten. - e eo o 6-0

‘Zinsen, Divi- dende und Mieten (abzüglih Steuern) . . « Gesamtbetrag:

2, Uebertrag auf das nächste Jahr zu a und b nah Abzug des Anteils der Rückversicherer: Prämien . 25 900 000,— Transportversicherung . 2 E E aftpflihtversicherun Haftpflich ) g 1940 000 Allgemeine Versicherung29 000 000,— ._. 65 579 877,25 b) für angemeldete, aber noG nit be- . 9137 000,— Allgemeine Versicherung 38 300 000,— 15 000,— 3, Hypothekén und Grundschulden . « « «

a) Guthaben anderer Versicherungsunter-

e e...

6, Aufgelaufene Zinsen für Vorrechtsanleihen . r Uebertrag auf das

c) Noch nicht erhobene Dividende i: 2 Z d) Noch nit erhobene Zinsen auf Vor-

Gesamtbetrag: Die im vorstehenden Rechnungsabschlusse enthaltenen Zahlen entsprechen

RNM

37 005 814/75 11 418 143/67

5 795 932| 263 434 847| 47 268 089 183 609)

128 475 849

47 452 000

15 279 887 43 511 880 6 107

98 19 269 372 21 060

3 651 523/58

D

42 08

RM |H

55 755 900 |—

52 075 482|— 13 320 521 /98

316 682 47758 27 590 828/25

| 83 908

08

42

S|

16

50 000 000 30 000 000 12 485 129 11 080 125

58

465 509 117

[Als

l

75 855 900

175 927 849/08

78 088 405/83

103 565 254/58 71 708/08

32 000 000¡—

Hellmuth Klein, /

Herr Wilhelm Wever,

denjenigen des in der Generalversammlung der Aktionäre vom 2

465 509 1171/57

28. Mai 1930

Die Direktion für das Deutshe Reih, Hanbury & Co,

T E ag i

S T E E E I E

i: d i tas 4 S nh

Mid: