1930 / 227 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T e

S Sei 7 S ci Ta t S E

ae i T

E E E it a g Ie P die (u Mt E I Rut e M V Ss Ae EA b A L t E I R A far Bn 1A

T E A Ae E T E tbe i A, M O

Neichs- unv Stäatsanzeiger Nr. 227 vom 29, September 1930. S, 4,

cktockbolm, 27. September. (W. T. B.) London 18,09}, Berlin 88,674, Paris 14,64, Brüsset 51,95, Schweiz. Pläße 72,274, Amsterdam è Oslo 99,65, Helsingfors 9,38, Rom 19,52, Prag 11,08, Wien 52,62#. Os1 o, 27. September. (W. T. B.) London 18,16, Berlin 89,10, New Bork 373,87, Amsterdam 150,80, Zürich 72,60, Helsingfors 9,44, Antwerpen 52,20, Stockholm 100,50, Kopenhagen 100,10, Rom 19,62, Prag 11,12, Wien 52,90. (W. T. B.) 1000 engl. Pfund 943,32 G., 945,20 B., 1000 Dollar 194,15 G., 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,22 G., 46,32 B.

150,20, Kopenhagen 99,674,

S &

Paris 14,72,

M o83kau, 27. September.

London, 27. September. (W. T. B.) Silber (SW{luß) 16,75,

Silber auf Ueferung 16,75.

Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 27. September. (W. T. B.) Frankft. Hyp.- Bank 156,00, Oesterr. Cred.-An1t. 27,75, Aschaffenburger Buntpapier 105,00. Gement Lothringen 60,00, Dts. Gold u. Silber 133,00, Frankf. Masch. Pok. —,—, Hilpert Armaturen —,—, Ph. Holz- mann 76,00, Holzverkoblung 86,00, Wayß u. Freytag 50,50.

Hamburg, 27. September. (W. T. B.) (Schlußkurse.) [Die Kurse der mit „T* bezeichneten Werte find Terminnotierungen.]

Washington 373,37,

(In Tscherwonzen. )

47,25

Mairente rente 1,50.

174,25,

46,00, Dynamit Guinea 300,00, Otavi Minen 29,50. Freiverkehr: Sloman Salpeter 84,00.

Wien, 27. September. (W. T. B.) (In Schillingen.) Völker- bundsanleihe 104,80, 4 9% Galiz. Ludwigsba bahn 95,90, 4 9/9 Vorarlberger Bahn 5,70, 3 9/9 Staatsbahn 121,25, Wiener Bankverein 17,65, Oesterr. Kreditanstalt Ungar. Kreditbant 82,00, Staatsbahnaktien 30,45, Dynamit : Brown Boveri 155,00, Siemens - Schuckert 173,75, Brüxer Kohlen ——, Alpine Montan 24,80, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 z

Türkenilose 19,75, A. - G. —,—,

A-G, —,—,

Commerz- u. Privatbank T 120,50, Vereinsbank T 109,00, Lübedck- Büchen 72,00, Hamburg-Amerika Paketf. T 76,50, Hamburg-Süd- amerika T 158,00, Nordd. LAoyd T 78,50, Calmon Asbest 13,75, Harburg-Wiener Gummi 53,50, Alsen Zement 128,00, Anglo-Guano Holstenbrauerei 155,00, Neu | —,—,

Nobel T —,—,

A. E. G. Union —,—,

Februarrente —,—,

E 4 9/0

Lamnengereas 189,50, Krupp Prager Eisen —,—, Rimamurany 82,75, Steyr. Werke (Waffen) —,—, Skodawerke —,—, SReRE —,—,

Steyrer- Papierf. —,— Leykam Jofefsthal —,—, Aprilrente Silberrente 1,51,

Amsterdam, 27. September. (W. T. B.) Amsterdamshe Bank Notterdamsche Bank 106,25, Deutsche Neichsbank, neue

Aktien —,—,

Wintershall 143,

Nudolfs-

Amer. Bemberg Certif. A —,—, Certif. B —,—, Amer. Bemberg Cert. v. Pr Glanzstoff Vorzugs e be Woll orddeu Wollkämmerei —,—, Monteca tin: leib 9860 7 Dank At. « Zert, ful R ‘eide. anleibe 98,50, 7 % Sta resden —,— 9% Kölner S anleibe-Zert. 86,00, Arbed 106,25, 7 9% Kheln-Elbe 0 Ang 7 Mitteld. Stahlwerke Obl. 80,25, 64 %/% Siemens - Halske 99 09 7 9/9 Verein. Stahlwerke 76,00, Rhein.-Westf. Elektr. Anl. —_' 7% Deutsdhe Rentenbank C. v. Obl. —,—, 6 °% Preuß. Anlei: 1927 812/s, 6 9/9 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 92,50, 54 9% Deutse Reichsanleihe 1965 (Young) 75,50, 7.9/9 Blei-Bergbau 82,00,

f Amer. Bemberg : es. —,—, Ameri Amerikan. Glanzstoff common eta

7 9/9 Deutsche Reis,

nion —— 7 %

2/10; Kronen-

Öffentlicher Anzeiger.

——

Gesundheitswesen, Tierkraukheiten und Absperrungs-

maßregeln.

_ Das Erlöschen der Maul- und Klauenseuche ist vom Schlacht- und Viehhof in Stettin am 26. September 1930 amtlih gemeldet worden.

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 2. Zwangsbersteigerungen,

3. Aufgebote,

4. Oeffentliche Zustellungen,

S Verlust- und Fundsachen,

T;

Auslosung usw. von Wertpapieren,

Aktiengesellschaften,

. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche e ETEEAA s

10. Gesfellshaften m. 11. Genossenschaften, 12. Unfall- und Invalidenversiherungen,

13. Bankausweise, 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

M

_3. Aufgebote.

[59538] Sammelaunfgebot.

_1. Das Fräulein Anna Pawlowski in Elbing, Heilige Geiststraße 6 216. F. 322. 30 —, 2. der Zimmermann Michael Reitmair in Hirtlbah, Post Markt Fndersdorf, Oberb., als Vor- mund der Sophie Reitmair 216. F. 368, 30 —, 3. der Pfarrer Wilhelm Wild in Altentrüdingen, Post Wasser- trüdingen 216. F. 379. 30 —, 4. der Eisenbahnschaffner a. D. Richard Richter in Fellbah-Stuttgart, Bahnhof- straße 27 216. F. 434. 30 —, 5. der minderjährige Josef Vollbah in Mohn- beim, vertreten durch den Amtsvormund Wilhelm Fenger in Mohnheim a. Rh. 216. F. 278. 30 —, 6. die Frau Agnes Kießmann geb. Watter in Suhrshof bei Klaushagen, Uckermark 216, F. 418. 30 —, 7. das Dampfsägewerk Frick- höfer G. m. b. §H., vertreten durch den Geschäftsführer August Frickhöfer, in Leichlingen 216. F. 257. 30 —, 8. der Landwirt Eduard Spiymüller in Diers- burg bei Offenburg 216. F. 457. 30 —, 9, der Steinjeßmeister Felix Drosdowskt in Luckenwalde, Neue Friedrichstr. 45, vertreten durch den Rechtsbeistand Bernh. Eichhorst in Luckenwalde, Bahn- hofstraße 15 216. F. 394. 30 —, 10. der Mittelshullehrer Robert. Gerwin in Dortmund, Kaiserstr. 129 216. F. 422, 30 —, 11. die Verkäuferin Eli- sabeth Bus inm Wel3heim, vertreten durch den Konditor Hermann Bögel. in Altenstadt a. Jller (Schwaben) 216. F. 467. 30 —, 12. das Fräulein Emma Budweg in Tilsit, Scheunenstr. 35, ver- treten durch die Rechtsanwälte Dres. Ehrlih und Land in Tilsit 216. F. 514. 30 —, 13. die verwitwete Frau Martha Hoffmann geb. Richter in Berlin N. 65, Müllerstr. 12 b 216. F. 542. 30 —, 14. die Kontoristim Holda Velben in Hannover, Hagenstr. 64 216. F. 507. 30 —, 15. der Bäckermeister Wilhelm Ohmann in Berlin W. 57, Steinmeßstr. 28 216. F. 537. 30 —, 16. der Selterwasserfabrikant Friedrich Wilhelm in Trittau in Holstein 216. F. 485, 30 —, 17. die Witwe Johanna Henning geb. Schrödter—in Welsleben, Krs. Wanzleben 216. F. 248. 30 —, 18, der Landivirt Leonhard Rahm in Reichsthal, Rheinpflalz 216 F 429. 30 —, 19. das Fräulein Martha Röhl in N ebbel- straße 16, vertreten-durh dem anikex Rardolf Kiessig in Berlin-Charlotten- burg, Kantstr. 65 216. F. 433. 30 —, 20. die minderjährigen Geschwister Gerda und Anna Gsrörer, vertreten durch thren Pfleger, das Jugendanit Heilbronn-Land in Heilbronn 216. F. 434. 30 —, 21. die Frau Marie Naajock geb. Gugat in Groß Baum 216. F. 557, 30 —, 22. der Kreispfarrer a. D. Kirchenrat Me Kahl in Frankfurt a, M., Falkstr. 61 A6. F. 583. 30 —, 24. der E De Georg Körber in Zttling, Oberfranken, Post Simmelsdorf 216. F. 581. 30 —, 25. der Kaufmann Moriy Bernheimer in München, Schillerstr. 28 216. F. 486. 30 —, 2%. die verwitwete Frau Maria Peters geb. Fung in Langenfeld, Rhld., Hochstr. 30 216. F. 576. 30 —, 27, der Josef Krause in Hennersdorf, Krs. Grottkau 216. F. 624. 30 —, 28. A. der Lokomotivführer Georg Teichert in Berlin-Shöaeberg, Nau- mannstraße 19, B. der Resevvelotomotiv- führer Kurt Teichert iw Berlin-Wilmers- dorf, Tübinger Str. 8, vertreten durch den Antragsteller zu A 216. F. 604. 29 —, 29. der Kefselshmied Carl Vogt in Hamburg, Billbrookdeih 22a 216. F. 612. 30 —, 30, der Markus Krauth in Mannheim, B. 5. 13, 216. F. 587. 30 —, 31. der Les Johannes Meinedcke in Etgersleben 97a, Post Völpke 216. F. . 30 832. A. der Domvikar Gebh. Bröòôg in Augs-

burg, vertreten durch die Baye- rische Vereinsbank, Filiale Augsburg in Augsburg, Mittlere Maximilianstr. A 7, B. der Domkapitular Ruoß, Hofkaplan, in Chur (Schweiz) 216. F. 522. 30 —, 33. die Eheleute Bürovorsteher Heinrich Buchholz und Marie geb. Meyn in Lübeck, Bäckerstr. 11/13, vertreten durch die Rechtsanwälte Dr. Hahn und Voß in Lübeck, Breite Str. 44 216. F. 592, 30 —, 34. der Stadtinspektor i. R. Wilhelm Kruse in Essen 1, Sommer- burgstraße 91 216. F. 628. 30 —, 35. der Werkmeister a. D. Franz Müller im Mittweida - Markersbach Nr. 73 (Erzgeb.) 216. F. 626. 30 —, 36. der Richard Gericke ‘in Berlin, Adalbertstr. 64, vertreten durch die Frau Clara Gerickfe geb. Fammrath, ebenda 216, F. 654. 30 —, 37.- die - Frau Viktoria Weiß in München 13, Clemens3= straße 132 216. F. 470. 30 —, 38. die Frau Marie Heidrih geb. Schönlebe in

esden, Schnorrstarge 10 216. 625. 30 —, 39, der Karl“ Vetter in Hannover, Alte Döhrener Straße 72 216. F. 650. 30 —, 40. die Frau Alma S{neider geb. Kleinfeldt in Berlin, Stralauer Plaß 11 216. F. 656. 30 —, 41. die Frau Meta Krüger geb. Zauft in Savbia (Polen), vertreten durch den Regierungsinspektor Albert Gust in Berlin-Shöneberg, Stuben- rauchstraße 3 216. F. 474, 30 —, 42. der Steuermann Hermann Fahn in Bad Schandau 216. F. 297. 30 —, 43. die Frau Henriette Katschinsky geb. Zweig in Breslau, Neudorfstraße 36, Beate-Guttmann-Heim, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Karl Silber- mann in Breslau, Gartenstr. 33 216. F. 511. 30 —, 44. A. das Fräulein Maria Gading in Hamburg 5, Borgesh Nr. 18, B. die verwitwete Frau Bertha Gading geb. Busch in Hamburg, ver- treten durch die Antragstellerin zu ‘A 916. F. 573. 30 —, 45. der Landwirt Gustav Schliebaer in Rosenthal bei Dahme (Mark) 216. F. 641. 30 —, 46. die minderjährige Elsa Hoffmann, vertreten durch ihren Vormund, Frau Else Gröninger geb. Holz in Berlin NW. 21, Wilsnacker Str. 44 216. F. 675. 30 —, 47. die Frau Maria Scheck in Regensburg, Lederergasse 6/1 216. F. 686. 30 —, 48. der Telegraphen- sekretär August Podzun in Berlin-

| Friedrichshagen, Friedrichstraße 110

216. F. 711. 30 —, 49. der Stadtsekretär Robert Neyband in Essen, Ruhr, Otmarstr. 21 216. F. 679. 30 —, 50. A. die Frau Johanna Schröder geb. von Heckel in Nürnberg, Ostendstr. 63, B. der Kaufmann Max von Heckel in München, Auenstr. 35, C. die Maria von Heckel in der Anstalt Holnstein, vertr. durch ihren Pfleger, Direktor Dr. Anton Luible in Dillingen, D. Frene von Heckel in Regensburg, vertr. dur ihren Vormund, Kaufmann Carl Auer- bacher in Regensburg, zu B bis D ver- treten durch die Antragstellerin zu À; 216. F. 660. 30 —, 51. der Philipp

Baumann in Oberhausen i. Baden —| d

216. F. 602. 30 —, 52. der Schmiede- meister Otto Geneny in Prißwalk 216. F. 606. 30 —, 53. die Frau Cäcilie Näser geb. Kloß in Dresden-A., Schnorr- straße 5443 bei Menshch 216. F. 683. 30 —, haben das Aufgebot folgender Urkunden beantragt: a) Schuldver- schreibungen der Anleiheablösungs\huld des Deutschen Reiches von 1925, b) Aus- losungs\cheine zu dieser Anleihe: zu 1: a) Nr. 1 981 065 über 25 RM, b) Gr. 16

r. 50 065 über 25 RM, zu 2: a) Nr. 1175593 über 25 RM, b) Gr. 35 Nr. 24 593 über 25 RM. zu 3: L Nr. 211146 über 100 RM, b) Gr. 8 Nr. 1146 über 100 RM, zu 4: a) Nr. 284 852 über 25 RM, b) Gr. 10 Nr. 14 852 über 25 RM, zu 5: a) Nr. 275 138 über 25 RM, b) Gr. 10 Nr. 5138 über 25 RM, zu 6: a) Nr. 1449 688 über 25 RM, b) Gr. 44 Nr. 28688 über

25 RM, zu 7: a) Nr. 1766 031 über 25 RM, Nr. 1364612 über 50 RM, b) Gr. 9 Nr. 45 031 über 25 RM, Gr. 5 Nr. 55 112 über 50 RM, zu 8: a) Nr. 1 863 992 über 12,50 RM, Nr. 2 077 342/ 43 über je 25 RM, b) Gr. 15 Nr. 52992 über 12,50 RM, Gr. 19 Nr. 56 342/43 über je 25 RM, gu 9: a) Nr. 162528 über 50 RM, Nr. 150 828 über 100 RM, b) Gr. 6 Nr. 12 528 über 50 RM, Gr. 6 Nr. 828 über 100 RM, zu 10: a) Nr. 1244 880 über 25 RM, b) Gr. 38 Nr. 3880 über 25 RM, zu 11: a) Nr. 133 458 über 25 RM, b) Gr. 5 Nr. 13 458 über 25 RM, zu 12: a) Nr. 190 645 über 1250 RM, Nr. 052 über 25 RM, Nr. 123186 über 50 RM, zu 13: a) Nr. 934912 über 50 RM, Nv. 1258 425/27 über je 100 RM, zu 14: a) Nr. 1078310 über 2% RM, Nr. 964 775 über .50 RM Nr. 298850/51 über je 100 RM, b) Gr. 32 Nr. 17 310 über 25 RM, Gr. 22 Nr. 15 275 über 50 RM, Gr. 10 Nr. 28850/51 über je 100 RM, gu 15: a) Nr. 1 595 157/59 über je 100 RM, b) Gr. 8 Nr. 38357/59 über je 100 RM, zu 16: a) Nr. 1 434 286 über 12,50 RM, Nr. 1229674 über 50RM, b})Gr.1 Nr. 43286 über 12,50 RM, Gr. 1 Nr. 40 174 über 50 RM, zu 17: b) Gr. 13 Nr. 1471 über 256 RM, zu 18: a) Nr. 101847 über 50" RM, b) Gr. 4 Nr. 11 847 über 50 RM, zu 19: a) Nr. 1263310 über 12,50 RM, b) Gr. 37 Nr. 22310 über 12,50 RM, zu 20: a) Nr. 1183 020 über 50 RM, b) Gr. 30 Nr. 23520 über 50 RM, zu 21: a) Nr. 172016 übex 25 RM, b) Gr. 6 Nr. 22016 über 25 RM, zu 22: 2 Nr. 239 429 über 50 RM, þÞ) Gr. 8

r. 29 429 über 50 RM, zu 24: a) Nr. 1 469 626 über 12,50 RM, Nr. 1 241 848 über 50 RM, bþb) Gr. 2 Nr, 48 626 über 12,50 RM, Gr. 1 Nr. 52348 über 50 RM, zu 25; a) Nr. 1991 181 über 12,50 RM, Nr. 1 857 042 über 100 RM, b) Gr. 20 Nx. 51146 über 12,50 RM, Gr. 17 Nr. 47 323 über 100 RM, zu 26: a) Nr. 862 557/58 über je 200 RM, b) Gr. 2 Nr. 38 957/58 über je 200 RM, zu 27 a) Nr. 1064020 über 50 RM, b) Gr. 25 Nr. 24520 über 50 RM, zu 28 A: a) Nr. 337 099 über 25 RM,

b) Gr. 32 Nr. 41 090 über 25- RM--

zu B: a) Nr. 309153 über 12,50 RM, b) Gr. 22 Nr. 43158 über 12,50 RM, u 29: a) Nr. 205 973 über 25 RM, x. 143163 über 100 RM, bÞþ) Gr. 7 Nr. 25 973 über 265 RM, Gr. 5 Nr. 23 163 über 100 RM, zu 30: a) Nr. 1482908 über 50 RM, Nr. 1839649 über 100 RM, Nr. 966 361/63 über je 200 RM, b) Gr. 9 Nr. 53 408 über 50 RM, Gr. 16 Nr. 42849 über 100 RM, Gr. 5 Nr. 52 761/63 über je 200 RM, u 31: a) Nr. 2048062, 2 204 589 254 915 über je 25 RM, b) Gr. 18 Nr. 57 062, Gr. 27 Nr. 58 589, Gr. 29 Nr. 48 915 über je 25 RM, zu 32: a) Nr. 1141 531/32 über je 100*RM, b) Gr. 20 Nr. 4731/32 über je 100 RM, u 33: a) Nr. 251 182 und 1 473 587 über je 25 RM, Nr. 182 694 über 50 RM, Nr. 44 086/87 über je 200 RM, Þ) Gr. 9 Nr. 11 182, Gr. 45 Nr. 22587 über je 25 RM, Gr. 7 Nr. 2694 über 50 RM, Gr. 2 Nr. 14 086/87 über je 200 RM, zu 34: a) Nr. 69634 über 12,50 RM, ) Gr. 3 Nr. 9834 über 12,50 RM, zu 35: a) Nr. 1 406 354 über 12,50 RM, r. 1812418 über 25 RM, b) Gr. 17 Nr. 11'914 über 12,50 RM, Gr. 17 Nr. 15 375 über 25 RM, zu 36: a) Nr. 1782 225 über 25 RM, b) Gr. 10 Nr. 31225 über 25 RM, gu 37: a) Nr. 1 869 622 über 25 RM, Nr. 1 424 917 über 50 RM, zu 8: a) Nr. 1 763 737 über 25 RM, Nr. 1552670 über 100 RM, b) Gr. 9 Nr. 42737 über 2% RM, Gr. 6 Nr. 6565870 über 100 RM, zu 39: a) Nr. 1 442 812 über 50 RM, b) Gr. 8 Nr. 43 312 über 50 RM, zu 40; a) Nr. 1110 771 über

12,50 RM, Nr. 1 046 540 über 50 RM, b) Gr. 32 Nr. 19771 über 12,50 RM, Gr. 25 Nr. 7040 über 50 RM, zu 41: a) Nr. 2217 384 über 25 RM, þ) Gr. 28 Nr. 41 383 über 25 RM, zu 42: a) Nr. 1533 222 über 12,50 RM, Nr. 1 453 357 über 100 RM, b) Gr. 4 Nr. 52 222 über 1250 RM, Gr. 3 Nr. 46357 über 100 RM, zu 43: b) Gr. 9 Nr. 37567 über 100 RM, zu 44 A: a) Ne. 9 697 784/85 über je 12,50 RM, b) Gr. 2 Nr. 68 784/85 über je 12,50 RM, B: a) Nr. 2697786 und 2697796 über je 12,50 RM, b) Gr. 2 Nr. 68786 und 68796 über je 12,50 RM, zu 45: b) Gr. 4 Nr. 33831 über 50 RM, Gr. 4 Nr. 49210 über 100 RM, zu 46: a) Nr. 2199265 über 25 RM, Nr.

1616 515 über 50 RM, þ) Gr. 27 Nr. ||

53 265 über 25 RM, Gr. 16 Nr. 32 015 über 50 RM, zu 47: a) Nr. 336 860 über 12,50 RM, b) Gr. 12 Nr, 6860 über 12,50 RM, zu 48: a) Nr. 2701 725 über 12,50 RM, Nr 2824514 über % RM, Nr. 2170 930 über 50 RM, Q Gr. 2 Nr. 72725 über 12.50 RM, r. 2 Nr. 73514 über 25 RM, Gr. 2 Nr. 71 430 übex 50 RM, zu 49: a) Nx. 1156 672 über 25 RM, b) Gr. 35 Nr. 5672 über 25 RM, U: 502 d) ML; 1832 451/2 über je 100 , b) Gr. 16 Nr. 35 651/2 über je 100 RM, zu 51: a) Nr. 1505 657 über 100 RM, b) Gr. 5 Nr. 38 857 über 100 RM, zu 52: a) Nr. 365 941 über 25 RM, Nr. 288 713 über 50 RM, b) Gr. 13 Nr. 5941 über 25 RM, Gr. 10 Nx. 18 713 über 50 RM, zu 53: a) Nr. 2295 500/01 über je 12,50 RM, Nr. 2320 551 über 25 RM, b) Gx. 33 Nx. 59 500/0L- übec- 1e 12,50 RM, Gr. 31 Nr. 54551 über 25 RM. Der Fnhaberx der Urkunden wird aufgefordert, e in dem auf den 15. April 1931, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Berlin, Neue Friedrichstr. 12/15, 111. Sto, Zimmer 229/230, Hauptgang B, zwishev den Quergängen 5—6, anberaumten Ra Le EREE ne Rechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. ugleich wivd der Reichsshuldenver- waltung in Berlin wegen der oben zu 2 6, 7, 8. 19,289 26,27; 26, 92, 37, 40, 44, 46, 47, 48, 49—51 bezeihneten Papiere verboten, an einen anderen Snbaber als die dabei angegebenen An- tragsteller irgendeine Leistung zu be- wirken. Amtsgericht Berliu-Mitte, Abt, 216, Gen. I1I. 53. 30.

[59324] Aufgeboten

wird auf Antrag der Landwirtin Emma Leps die auf ihrem Hofe Grundbuch von Waltrop Band 18 att 142 für den Höfner Meßmann bei Waltrop einge- tragene Rente von jährlih 2 hühnern und 2 Handdiensten. Die Rechtsnach-

folger des Meßmann werden auer: f

rt, spätestens in dem auf den 13. nuar 1931, 12 he: vor dem unter- zeichneten Geriht, Zimmer 65, anbe- raumten Aufgebotstermin ihve Rechte anzumelden, widrigenfalls sie mit ihrem Recht ausgeschlossen werden.

Agen, 16. Septbr. 1930. 3 Amtsgericht.

[59322]

Das Fräulein Lucie Lehmann in Magdeburg, vertreten“ durch Recht3an- walt Grün in Berlin SW. 61, Belle- Alliance-Str. 4, und der Gastwirt Wil- es agel in Berlin-Baumschulenweg,

umjschulenstraße 100, haben das Ausf-

ebot des Hypothekenbrieses über die im

rundbuch von Blankenburg .a. H. Bd. 20 Bl. 1404 Abt. II1 Nr. 12 für ge- nannten Page eingetragene Hypothek von 20 000 RM beantragt. T its

tei der Urkunde wird ale oren pätestens in dem auf den ë April

1931, neun Uhr, vor dem e tgeid: neten Gericht anberaumten Aufgebots- termin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die NGNRIRS R der Urkunde erfolgen wird.

Blankenburg a. H., 23. Sept. 1930,

Das Amtsgericht.

gau A Aufgebot. E x Maler Fohann Ehlbeck aus

Sopbelgge IT, 2. der Elektro- und Ma- en auer Hinrih Ernst Wraage aus illstedt, Hamburger Str. 221, 3. der Landmann Heinrich Schmidt aus Stem- warde, 4. dev Hermann Vernet, Bill- n Fnutger Stv. 12, vertreten urch Rechtsanwalt Dr. Petersen, Bill- tedt, 5. der Richard Bieblev und Paul Knoop in rar or t, vertreten dur den Hausmakler Paul Schröder, Berge- dorf, 6. die Witwe Fohanna Bauer geb. Stuben, Billstedt, Horner Stv. 31, 7. die Witwe C. Schrader geb. Böhm in Bill- ees haben das Aufgebot folgender Ur- nden: zu 1 des Grundschuldbriefes Boberg Bd. L Blatt 19 Abt. IIT Nr. 5 übev 500 PM, zu 2-des Grundschuld- briefes Stetnbek Bd. L Blatt 33 Abt. Ill Nx. 6 über 10 000 PM, zu 3 des Hypo- ee es Stemwar Blatt 19 Sen thut E 2 es Siber B u 4 Ie pothekenbriefe3 iffbe att Ábt, I Nr. 2 über 2000 A, zu 5 des Hypothekenbrciefes Sande Blatt Nv. 49 Abt. I1T Nr. 5 über 3000 X, zu 6 des g pothekenbriefes E d. - I att 121 Abt. TIT Nx. 7 über 3000 M, u 7 des Teilhypothekeubriefes Oejen- orf Bd. Il Blatt 73 Abt. I1[ Nr. 5 über 500 Æ beantragt. Die Fnhabev der Urkunden werden aufgefordert, \pä- testens in dem auf den 14. Januar 1931, 9:4 Uhr vorm., vor dem unterzeihneten Gériht anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte änzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Neinbek, den 15. September 1930. Dv. Fehrs, Amtsgerichtsrat.

[59326 Aufgebot.

Die Frau Luise Zielke geborene Marz in Stolpmünde, Schulstraße 3, hat be- antragt, ihren „den Heizer Hein- rich * Karl Emil Zielske aus Stolhp- münde E wohnhaft in Stolpnründe, der sich auf dem während der Fahrt Stettin vom

von Stolpmünde na 26, : zum 27. Oktober 1929 unter- ge Mea Dampfer „Stolpmünde Fu en hat und seit denx Untergang des Dampfers verschollen is}, für tot ollene wird aufgefordert, si spüte ne wird aufgefordert, sih fspate- hon in dem auf den 13. April 1931, vormittags 11 Uhr, vor dem unter- ichneten Gevicht, Zimmer Nr. 46, an- raumten Au erntin zu melden, widvigenfalls die Todeserklärung el- olgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- oebermie, spätesbens im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen. Der Deus vom 2. August 1930 wird

au ben. tolp i. Pom., 19. September 1930.

Amtsgericht.

D

Verantwortlicher Schriftleiter

J. V.: Weber in Berlin. Verantwortlih für den Anzeigenteil,

Rechnungsdirektor Mengering, Berlin, Verlag der Geschäftsstelle (Mengertin 9) in Berlin.

Druck der Preußischen Drudckerei und Verla T Altier gesclshaft, Berlin, ilhelmstraße 32.

fiel Se [i e und Une ee delacezistecbeilagen).

=

un Deutschen Reichsanzeiger und Pre

r. 227. 3. Ausgebote.

Aufgebot.

D De

-

breyse 110

E a

|

|

Die Frau Marianne Paluczek geb. | gerihts in Bonn auf ¡in Stolpmünde hat beantragt, vember 1930, 94 Uhr, mit der Auf-

ESrfste Anzeigenbeilage ußíschen Staatsanzeiger

Verlin, Montag, den 29, Geptember

Beklagten gemäß § 1574 Abs. 1 B. G.-B. Die Klägerin ladet den Bellactes zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 1. Zivilkammer des Land- den 25. No-

l n Ehemann, den verschollenen Ma- forderung, sich dur einen bei diesem

nisten Gregor Paluczek,

u 27.

eáwente, Kreis Flatotv, zuleßt wohn- lassen.

#¿ in Stolpmünde, für tot ren. Der begeihnete Vers d aufgefordert, sih spätestens in dem

E den April 1931, vor-

}

uw er- | [lene |

geboren Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als * 97. November 1889 in Abbau Prozeßbevo Ee H

vertreten zu

onn, den 22. September 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

, [59336] Oeffentliche Wb, Salokat

1

rittags 10 Uhr, vor dem unter- |

Die Ehefrau Klara Johanne

¿neten Gericht, Zimmer Nr. 46, an- geb. Dn in Lage in Lippe, Mühlen-

iten Aufgebotstermin zu melden,

traße 22, vertreten durch Rechtsanwalt

¿nfalls die Todeserklärung er- Sprick in Lage in Lippe, klagt gegen

wird. An alle, welhe AuSXunst Lebew oder Tod des Verschollenen rteilen vermögen, ergeht die Auf-

Stolp, den 19. August 1939. Amtsgericht. Aufgebot.

0997] 5M

‘uf Antrag des Bücherrevisors Bern- hird Baas in Hamburg, Königstr. 14/16, |

¡ls gerihtlih bestellten Verwalters des 1hlasses des nachbenamten Ver- orbenen, werden alle Nachlaßgläubiger y¿ am 1. Mai 1923 in Hamburg ver- irbenew Kaufmanns Fulius Abraham rankenthal, zuleßt wohnhaft gewesen n Hamburg, Maria-Louisen-Str. 55, sechäftsadresse: Hamburg, Dillstr. 6, usgefordert, thre Forderungen bei dem per in Hamburg, Abteilung für lufgebots}achen, L. ivil- jstizgebäude, Zimmer 144, spätestens n dem daselbst am Freitag, dem 91, November 1930, 12 Uhr, statt- sudenden Aufgebotstermin anzumelden. die Anmeldung einer Forderung hat je Angabe des Gegenstandes und des ßrundes der Forderung zu enthalten. lrfundlihe Betweisstücke sind in Ur- {hrift oder in Abschrift beizufügen. ahlaßgläubiger, welche si nicht melden, können, unbeschadet des Rechts, or den Verbindlichkeiten aus Pflicht- hilsrehten, Vermächtnissen und Auf- lgen berücksichtigt zu werden, von den rben nur insoweit Befriedigung ver- mgen, als sich nach Befriedigung der nit pubges ossenew Gläubiger noch in Uebershuß ergibt; auch haftet jeder rbe nah der Teilung des Nachlasses ur für den seinem, Erbteil entsprehen- hin Teil der Vevbindlichkeit: Für dié läubiger aus Pflichtteil8rehten, Ver- nhtnissen und Auflagen sowie für die läubiger, denen die Erben unbeschränkt isten, tritt, wenn sie sich niht melden, ur der Rechtsnachteil ein, daß jeder rbe ihnen nah der Teilung des Nach- hsses nux für den seinem Erbteil ent- ehenden Teil der Verbindlichkeit

hiftet. Hamburg, den 16. September 1930. Das Amtsgericht. Abteilung für Aufgebotssachen.

[9328]

Durh Urteil vom 28. September 130 des Amtsgerihts Wiesbaden wird br Lebensversiherungs\schein der Hessen- lassauishen Leben8versicherungsanstalt n Wiesbaden vom 17. März 1924 r, 43 839, ausgestellt auf das Leben hs Kaufmanns Johann Gülden in pen und lautend auf 25000 GM, r kraftlos erklärt.

Wiesbaden, den 23. September 1930.

Amtsgericht. Abt. 5.

[9829] Durch Aus\chlußurteile unterzeihneten Perihts vom 19, September 1930 sind i) der Hypothékenbrief über die in den Prundbüchern von Neuwerk Bd. I Bl. 17 inter Nr. 4 und von Hüttenrode Bd. I1 bl, 300 unter Nr. 1 für den Wald- beiter Wilhelm Röbbeling 1n Neu- vert eingetragene Loe von 1050 M, h) der Hypothekenbrief über die im Prundbuch von Blankenburg a. H. d, XVI Bl, 1135, 1136 unter Nr. 2 sir den Reisekurier Christian Zinner in London eingetragene Teilhypothek von 0000 M, ec) der Hypothekenbrief über ie im Grundbuch von Blankenburg i H. Bd. VII Bl. 433 unter Nr. 4 für in Oberamtsrichter Wilhelm Kunge in Salder eingetragene Hypothek von 0 M für fraftlos erflärt. Vlankenburg a. H., 20. 9 1930 Das Amtsgericht.

4. efsentliche Zustellungen.

1934] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau Willy Hermann Karl pad, Maria Lotte geb. Schmiedel, in p denkirchen bei Köln, Maternusstraße "t, 30, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- pwalt F.-R. Dr. Moriß in Bonn, p0t gegen ihren Ehemann, den ey pann illy Hermann Karl Busch, t unbekannten Aufenthalts, früher 4 Bonn, Römerstraße 26, auf Ehe- eidung aus 88 1564, 1565, 1568 “6.-B. und Schuldigerklärung des

}

j Î

j

| rihter der I.

den früheren Sporthilfslehrer Karl Friy Salokat, zur Zeit unbekannten ufenthalts, wegen Shesheidung mit

derung, spätestens im Aufgebots- dem Antrag, die Ehe der Parteien zu ermin dem Gericht Anzeige zu machen. | scheiden und den Vellagten für schuldig

an der Scheidung zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor den Einzel- t ivilfammer des Lip- ishen Landgerichts zu Detmold auf en 21. November 1930, vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweck der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht. Detmold, den 25. September 1930. Geschäftsstelle II des Lippischen Landgerichts.

[59337] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Elise Meyer geb. Halen- beck in Langenhagen, Lange Straße 26, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Alexander-Kaß in Hannover, klagt

egen den früheren Polizeiwachtmeister

Sohannes teyer, früher in Langen- hagen, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus §8 1565, 1568 B. G.-B. auf Be enne. Die Klägerin ladet den Be- lagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die V. Zivilkammer, Einzelrichter IT, des Landgerichts in Hannover, Zimmer 248, auf den 24. No- vember 1930, vormittags 14 Uhr, mit der Aufforderung, ih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Hannover, den 26. September 1930.

Geschäftsstelle des Landgerichts.

[59339] Oeffentliche Zustellung. Die Wirtschafterin Anna Sépreiber geb. Jahn, zu Goldberg i. Mecklbg., rozeßbevollmächtigter: Recht3aniwvalt ustizrat Praefke in Dees flagt gegen den bershweiger ishelm Schreiber, früher in Mannhagen i, M., jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ehe- Ieidurng und Schuldigerklärung des Beklagten gemäß § 1567 B. G.-B. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des chtsstreits vor die 2, Uner des Landgerichts in Neustreliß auf Dienstag, den 16. De- zember 1930, vorm. 94 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bet diesen Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Neustrelitz, den 22. Septentber 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[59340] Oeffentliche Zustellung. Erwine Woerner geb. Leyrer, Cann- statt, Heimschegasse 1, klagt gegen Ehe- mann Wilhelnr verner, Zementeur, mit dem Antrag: Die am 29. 10. 1928 in Stammheim geschlossene Ehe wird geschieden. Der Beklagte wird für den alleinshuldigen Teil erklärt und hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Sie ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 2 des Landgerichts Stutt- gart auf Samstag, 13. Dezember 1930, vormittags 9 Uhr. Stuttgart, 23. September 1930. Geschäftsstelle des Landgerichts.

[59342]

Die minderjährige Gerda es u Hennigsdorf, vertreten durch das reisjugendamt Trebniß (Schles.), klagt egen den Schausteller Friß Fuhrmamx, früher in Breslau-Stabelwig, jeßt un- ekannten E l unter der Be- hauptung, daß dev Beklagte als ihr Dae Vatér zur Zahlung von Unterhalt verpflichtet sei, mit dem An- trag, zu erkennen: Der Beklagte wird verurteilt: 1. dem Kinde von seiner Ge- burt, dem 16, Februar 1930, an bis zur Vollendung seines sechzehnten Lebens- jahres als Unterhalt eine im voraus zu entrichtende Geldrente von B 5 fünfundzwanzig Reichsmark, und zwar die rückständigen Beträge |0- fort, die künftig fällig werdenden bis zum 5. eines jeden Monats, zu zahlen, 2. die Kosten des Rechtsstreits zu E Das. Urteil ist vorläufig vollstreckbar. ur mündlichen Ens des Rechts=- treits wird der Beklagte vor das Amts- geriht in Breslau, Zimmer 166, auf den 19. Dezember 1930, vormittags 9 Uhr, geladen.

Breslau, den 19. September 1930.

Der Urkundsbeamte

der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[59343] ]

Die am 11. April 1930 geborene Mar- | arete Maria Hirshberg in Berzdorf, reis Münsterberg, vertreten dur den Amtsvormund Schmidt in Münster- | berg i, Slef., flagt gegen den Arbeiter | Hermann Döring in Breslau, früher ; in Breslau, Ofener Straße 93/95, jeßt | unbekannten Aufenthalts, Unter der Be, | hauptung, daß der Beklagte als ihr

G BES U AS E M“ cia

manw Hoffmeister, früher in Berlin, | Brunnenstraße 24, wegen 1800 RM mit dem Antrage, den lagten fkosten- pflichtig zu verurteilen, an den Kläger 1800 RM nebst 714 %5 Zinsen seit dem 2. Juni 1930 zu zahlen und das Urteil, notfalls gegen Sicherheitsleistung, für | mer Bulg vollstreckbar zu erklären. Der | Kläger ladet den Beklagten zur münd- | lichen Verhandlung des Rechtsstreits |

13930

_HZu den mit ***) bezeihnetew Obligas tionen sind die neuen Kuponbogen niht abgeholt; die Jnhaber derselben werden ersucht, si zwecks Auslieferung der neuen Kuponbogen baldigst an den Kreditverein zu wenden. 9te Serie à 4%.

_ Lit. A à 2000 Kr. Nr. 225 282 756 764 832 902 966 1034 1060 1157 1711

natürlicher Vater zur Zahlung von | vór die 31. Zivilkammer des Land- | 4173 4209 4281 4646 5180 5542 561

Unterhalt verpflichtet sei, mit dem Ans- | trage, zu erkennen: 1. Der Beklagte |

gerihts I in Berlin, Grunerstraße, | Gerichtsgebäude, auf den 10. Dezember |

1717 1809 21556 2489 3219 3985 5614

5620 (5642 ?/20) 5838 5877 6694 67 7299 74135 8018 8394 84107 842

wird verurteilt: a) der Klägerin von | 1930, vormittags 10 Uhr, [. Stod- | (8749 7/30) 8986 9261 9353 9449 9736

per Geburt an bis zur Vollendung | thres sechzehnten Lebensjahres

werk, Zimmer 11—13, mit der Auf-|

9740 9914 10142 10145 10444 10461

als | forderung, sich durch einen bei diesem | 10671 10774 10894 10896 10976 11505

Unterhaltsrente eine im voraus zu ent- | Geriht zugelassenen Rechtsanwalt als | 11860 120288 12381 12727 12884 13104

richtende Geldrente vow monatli | 25 RM, und zivar die rückständigen Be- | träge sofort, die künftig fällig werdenden am 1. jeden Monats zu zahlen, b) die Kostew des U zu tragen. 2. Das Urteil ist vor gus vollstreckbar. | Zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Breslau, Zimmer 166, auf den 28. November 1930, vor- mittags 9 Uhr, geladen.

Breslau, den 22, September 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts.

[59344]

In der Klagesahe (Unterhalts- Cengs ro 6) der U A eLEREeN ijela ieland èn Stettin gegen den Pferdepfleger Paul Bus, unbekannten Aufenthalts, zuleßt wohnhaft in Kehr- berg i. Pommern, ist Termin zur mündlihen Verhandlung auf den 27. November 1930, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht Fiddichow anberaumt. Der Pferdepfleger Buß wird zw E Termin geladen. Klägerin hat - genden Antvag gestellt: Der Beklagte ivird verurteilt, der Klägerin vom Tage der Geburt, 15, Dezember 1928, an bis ur Vollendung des 16. Lebensjahres als Unterhalt eine im voraus am Erstew jeden Kalendervierteljahrs fällige Geld- rente von vierteljährlih 90 RM, die rückständigen Beträge sofort, zu zahlen und das Uvteil für vorläufig voll- streckbarx zu erklären,

Fiddichow, den 24. September 1930.

Das Amts8gericht.

[59345] Oeffentliche Zustellung.

Fn Sachen des Nes en un- ; ri

ehelichen Kindes Hedwig a VDdoj in Heinrichsbev vertreten durch das: Jugendamt Wolmirstedt, dieses vertreten durch das Jugendamt Magdeburg, Klägerin, gegen den landwirtshaftlihen Arbeiter Max E r in Magde- burg, Tischlerkragstraße 12, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, wegen Unterhalt3- forderung, wird der Beklagte verurteilt, a) dem Kinde zu Händen seines Amts vormunds des Bu endamts in Wolmir- stedt von seiner Geburt, das ist vom 5. August 1930 ab eine Unterhaltsrente von 75 RM vierteljährlih bis zur Voll- endung des 16. Lebensjahres, und zwar die üdstände sofort, die künfti fälligen am 5. 11., 5. 2., 5. 5, und 5. 8. eines jeden Jahres zu zahlen, b) die Kosten des Rechtsstreits zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlu des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in U auf dén 5. Dezember 1930, vormittags 9 Uhr, geladen. Die Einlassungsfrist ist auf eine Woche festgeseßt. Magdeburg, 2. September 1930. Der Urkundsbeamte des Amtsgerichts.

[59332] Oeffentliche Zustellung.

Die Bankfirma Alfred Fester & Co., Aktiengesellshaft in Berlin W. 8, Fran- zösische Straße 16, vertreten dur ihre. Vorstandsmitglieder Bankier Kurt Gut- mann und Dr. Felix Schnebalg in Ber- lin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsan- walt L. Hayn, Berlin W. 8, Charlotten- ane 59, flagt gegen 1. die Baronin

enny von Liebermann, 2. deren Ehe-

mann, Baron Willy von Liebermann, ; beide unbekannten Aufenthalts, aus Ge-

shäft8verbindung mit dem Antrag: 1, Die Beklagte zu- 1 wird verurteilt, an die Klägerin 7529 RM nebst 8 % Zinsen seit dem 1. September 1930 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. 2. Der Beklagte zu 2 wird verurteilt, die Bange e Es in das eingebrahte Gut seiner Ehefrau, der Beklagten zu 1, zu dulden. 3. Das Urteil wird evtl. gegen S leistung für vorläufig vollstreckbar erklärt. Die Klägerin ladet die Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 50. Zivil- kammer des Landgerichts I in Berlin, Grunerstraße, I. Stockwerk, Zimmer Nr. 2—4, auf den 24. November 1930, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsan- walt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Berkin, den 23. September 1930.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts T.

[59333] Oeffentliche Zuftellung. Dex Dr. Siegbert Kantorowicz im Charlottenburg, Spreestraße 7, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Vtto Löwenfeld in Berlin, Passauer -Str. 36, klagt gegen den Schriftsteller Dr. Her-

Prozeßbevollmächtigten vertreten zu | lassen. j rlin, den 25. September 1930.

Der Urkundsbeamte des Landgerichts. L.

[59346] Oeffentliche Zustellung. Der Arbeiter Ewald Schulz in | Zepernick, Haydnstr. 28, Prozeßbevoll- | mächtigte: Rechtsanwälte Linsdorff und | Blau 1n Rathenow, "2e gegen den ; Schuhmacher Roman usial, unbe- kannten Ra früher in Paris, | 14 Rue Julie 8—8, wegen 153,75 RM | Aufwertungsginsen mit dem Anirag, | den Beklagten vorläufig vollstreckbar zu | verurteilen, an den Kläger 153,75 RM nebst 8 % Zinsen seit dem 1. Juli 1930 | ju zahlen. Zur mündlihen Verhand- j ung des Rechtsstreits wird der Be lagte | vor das Amtsgeriht iw Rathenow, | immer 45, auf den 6, November ! 930, vormittags 10 Uhr, geladen. ! Rathenow, den 25, September 1930. ; Das Amtsgericht.

Î

5. Verlust- und Fundsachen.

[59851] Abhanden gekommen: Deutsche Abs | lósungs\{huld zu 12,50 NM Nr. 1443153, | Auslosungsrecht zu 12,50 NM Gr. L Nr. 52153. Berlin, den 27. 9. 1930. (Wp. 65/30.) | Der Polizeipräsident. Abt. 1V. E.-D. J. 4. |

7 J

: [998952]

Erledigung. Die im Mane 109 | vom 9. 5. 1930 gesperrten Poege Elektr. : Aktien zu 100 NM Nr. 5449/50, 5581, 7087/91, 12 665/6 find ermittelt. Berlin, den: 27. 9.1930. (Wp. 37/30.) Der Polizeipräsident. Abt. IV. E.-D. J. 4.

[59853]

Das Ausfchreiben vom 9. 9, 1930, betr. Pfandbrief RM 500 8% Norddeutsche Grundkreditbank Goldkom.-Obl. Serie 15 Lit. b Nr. 41/1/100 ift erledigt. Das Bauer befindet fich bei der Deutschen

ank und Disconto-Gesellschaft in Berlin.

Essen, den 22. September 1930.

Dér Polizeipräsident.

59349] Gerling-Konzern ebensversiherungs - Aktiengesellschaft. Kraftloserklärung eines Versicherungsscheines. Der Versiherungsschein Nr. L 227 562, ausgestellt auf das Leben des Herrn Hans Fromm in Hannover-Linden, ift abhanden gekommen. Falls ein Berech- tigter sich innerhalb zweier Monate nicht meldet, ist der Versichecrungsschein

außer Kraft. öln, den 25. September 1930. Der Vorstand.

[59348] Bekanntmachung. (Ungültiger Führerschein für cinen Kraftfahrzeugführer.) L Der dem Schneidermeister Ludwig Wachsmuth, geboren am 24. 10. 1897 in Badenhausen, wohnhaft in Baden- hausen, am 7. 5. 1928 hier unter Listen- nummer 716 ausgestellte Führerschein wird hiermit für kraftlos erklärt. Gandersheim, 22. September 1930. Die Kreisdirektion.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Aktiengesell- schaften, Kommánditgesellschaften auf Aktien, deutschen Kolonial- gefellschaften, Gesellschaften m. b. S. und Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften beftimmten Unterabteilungen 7—11 veröffent- licht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaktionellen Teile.

Kreditverein von Grundbesizern der [59225] dänischen Jnfselstifte.

Verzeichnis über die zur Einlösung per 1. Januar 1931 oder früher aus- gelosten Obligationen der 9. und o us i; ichte Obligati

oh nicht eingereichte igationen der Celnezes Auslosungen sind in Klam- mern angeführt, mit Angabe des Fälligkeitstermins. N Die mit **) begeihneten Obligationen

| (858 7/20)

13196 13277 13435 13672 13674 13787 14004 14133 14276 14421 15253 15319 15632 15787 (15815 1/1) 15941 16034 eee 16245 (16261 7/39) 16499 16503

6795.

Lit. B à 1000 Kr. Nr. 54 346 643 800 924 1087 (1295 1/27) 1502 (2001 !/,s) 2154 2204 2406 2580 3021 3082 3459 3495 3509 3614 3902 3908 3953 3973 4148 4267 4313 4338 4568 (4735/30) 4953 (5030 7/39) 5042 5339 5443 5475 5485 5668 6079 6098 6694 .6884 7041 T227 8102 84197 8562.

Lit. C à 200 Kr. Nr. 244*** 57 203 530 582 837 1111 1160 1189 1326 1397 1429 (1592 7/16) 1605#+* 1609++* 1685 1728 1806 2102 2284 2411***

Lit. D à 100 Kr. Nr. 112 (304/15) 379 637 T14 734 783*** 784*** 790t4* 791%** 793+** (870 7/20) 992 1039 1135* (1138#* 7/29) 1380*** 1583.

Lit. E à 5000 Kr. Nr. 3.

i: 10 te Serie à 4 %.

Lit. A à 2000 Kr. Nr. 114 153 1102 1339 1576 (2020 ?/10) 2147 2567 2775 3400 3535 3552 3649 4161 4262 4308** 4522 4792 5357 5497 6006 6221 6248 6384 6494 6593 6657 6711 T7485 T7601 (T7795 ?/30) 8005 8302 8317 8680 9238 9361 9484 9683 9964 9996 10100 1018 1041 10573 11040 11686 12344 12495 12609 12611 12743 13096 13106 13146 14178 14708 14717 14737 14881 15293 (15606 ?/2o) 15669 16172 16618 16635 16791 17190 17390 17484 18495 18527 18964 19065 19419 19598 20375 20546 20840 20858 2101L 21068 21221 21774 22071 22088 22204 22299 22422 22538 22904 23089 23351 23555 23601 23640 23718 (24368 ?/3o) 24726 24729 25327 25539 25083 2590L 26113 (26255 ?/1) 26373 27202 27268 27543 27956 28865 29060 29825 29395 29605 30178 30209 30268 31102 31308 31849 31915 32214 32467 33128 38333 33554 33605 (34513 7/3) 34587 34610 34726 34754 34806 35008 35168 35234 35240 35378 36086 36260 36464 36548 37442 38235 38422 38466 38524 39156 39198 39205 39211 39216 39397 39940 40155 40235 40475 41026 41029 41076 41349 41439 41577 41904 42015 42094 42952 42281 42288 43132 43889 44265 ee 44832 45463 45496 45835 46478 4 b

Lit. B à 1000 Ker. Nr. 27 41 546 924 1328 1388 1624 1648 1865 2522 2608 2675 2884 (3249 7/30) 3676 4015 4251 4317 4509 (4664 ?/[1) 4700 5689 (5713 7/20) 5809 5840 (6008 7/30) 6502 6934 7074** 7209 7767 7898 8840 9784 9874 9977 10015 10070 10331 11239 11467 11483 11728 12102 12195 12564 12723 12728 12850 12979 13048 13225 13293 13715 13777 13834 14174 14467 14637 15029 15167 153804 15334 (16107 ?/1o) 16611. 16635 16842 17068 17362 (17589 ’/2) 18203 18282 18324 18622 (19287 7/20) 19370 19463 19515 19575 20055 20166 20809 20860 (20656 7/3) 20911 21085 21299 21345 21550 21631 (21734 ?/30) 22493 22541 2277T4**% 23118 23246.

Lit. C à 200 Kr. Nr. 105 221 302 702 925 1026 1228 1490 1745 2020 2626 2776 2957 3699 4303 4339 (5392/20 5410 5905 (5961 7/29) 6057 (6139 7/28 6409 6457 6546 6639 T7024 718 (TA4TO 1/26) (T5482 7/20) TO55 T5T2 8392 8423 8442 (9223 ?/30) (9248 7/30) 9515 978 10583 10806 11244 A 12231 12347 12391 (12752 "/s0) 1279 12941.

Lit. D à 100 Kr. Nr. 241 442 (816 !/2s) 1002 1112 1113 1189 (1418 1/25) 1752 1948 (1987/35) 2288 2318 2827 9991 (3378 7/30) 8809 3964 (4422 1/29) 4426 4955 5180 5375 5444 (6108 7/30) 6589.

Lit. E à 5000 Kr. Nr. 278.

10 te Serie à 3/4 %.

Lit. A à 2000 Kr. Nr. 194 650 737 774 946 963 1408 1434 1464 2355 2487 27831.

Lit. B à 1000 Kr. Nr. 278 327 450 526 1109 1122 1310. i

Die Verzinsung der ausgelosten Obli- gationen hört vom 1. Fanuar 19341 ab auf und der Gegenwert etwa fehlender Zinsscheine wird bei der Rückzahlung in Abzug gebracht. G

Die Rückzahlung erfolgt in Kopett- hagen an unserer eigenen Kasse, zernee bei sämtlichen Niederlafsungen er Dresdner Bank in Deutschland sowie bei dem Schweizerischen Bank- verein in Basel. :

Kopenhagen, den 6. September 1930.

Die Direktion des Kreditvereins von Grunds besißern der dänischen Jnselstifte,

sind gekündigt,

r R: Ie E 1, OONE G n Mee G Q ‘P T Z r