1930 / 229 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

w 4A p N s 4 m : ü . d j s s A Wes T Ma A R DS E Dae 2s Hak N N 4 O EE nl p 4 ( s L arte ire via R Ma a Ur o ias M 4

h

: ° ¿ a E T N

nor ial 14:

%. 4 N r it 1 n v7 “O, Lai

p ck ntwort di bte. ne

Handel und Gewerbe. den 1. Oktober 1930.

Telegraphische Auszahlung.

Berlin,

Neih8- und Staatsanzeiger Nr. 229 vom 1. Oktober 1930, S, 2,

L205 Gt Ats F: Ole f- deuNde Eleftrolytkupfernotiz flellte sich laut Berliner „W. T. B.° am 1. Oktober auf 9625 4 auf 96,25 4) für 100 ks.

|

—- ck Geld

1,485

4,199

2,075 20,91 20,396

4,198

0,4405

3,337

169,35 9,44

58,56 2/494 73,43 81/55 10/564 21,975 7,438 41/89 112,33

18,83 112,28

16,465

12,453

92,26

Buenos-Aires . | l Pap.-Pet. Canada .. .|1 fanad. § Jstanbul. . . . | l türk. L ZOQN » »+ « +11 Ven Kairo .,. . [1 âgypt. Pfd. O. TEO New York . . „118 Nio de Janeiro | 1 Milreis Uruguay. . .|1 Goldpesc Amiterdam- Notterdam . | 100 Gulden Athen 100 Drachm.

Brüssel u. Ant- 100 Belga

werpen . Bucarest. . . . | 100 Lei Budapest , . . 100 Pengs Danzig, . . « {100 Gulden

elsingfors . . 1100 finnl. M6

talien .. . .| 100 Lire Jugoslawien . | 100 Dina1 Kaunas, Kowno | 100 Litas Kopenhagen . . | 100 Kr.

Lissabon und 100 Escudo

Oporto Dolo. ¿e «1400 Se

aris ., ¿ e «1100 Fres. Mee e e AU0 Se

eytjavik

(Island) | 100 isl. Kr. Riga... , « «[100 afts 80,85 Schweiz . « « « | 100 Fres. 81,46 Sofia .…, . - | 100 Leva 3'045

Spanien. . . . | 100 Peseten 43,61 Stoholm und 100 Kr. T1872 4

Gothenburg . 100 eftn. Kr. f 111,86 1

Talinn (Reval Estland). . Wien .,. .]100Scilling | 59,255

Ausländische Geld|}orten

112,59

112,50

September

Brief 1,482 4,210

2,075 92,079 20,91 20,95 20,397 20,437

4,197 4,205

0,4395 0,4415

3,337 3,343

169,33 169,67 5,44 9,45

98,90 58,62 2,496 42,500 73,43 73,57 * 81,59 81,75 10,562 10,582 21,975 22,015 O 7,650 41,90 41,98 112,34 112,56

18,83 18,87 112,31 112,53 16,47 16,51 12/457 12,477

92,31 92,49 80,89 81,05 81,455 3,050 3,056 43/96 44/04

112,73 112,95

111,89 112i! 59,225 59,345

kTtober 30. (Einkaufspretise des Lebensmit Brief Geld

1,487 1,480 4,207 4.202

2,079 20,95 20,436

4,206

0,4425

3,343

169,69 5,45

58,68 2,498 73,57 81,71 10,584 22,015 7,452 41,97

mittel. (( handels für Notiert durch öIndustrie- und

braucherscaft.

öffentlich beeidete

Handelskammer

angestellte

in 100 kg-SCäden br.-f.-n. 42,00 biet 46,00 Æ, feinste Marken, alle PaEungen 46,00 bis 57,00 M,

mittel 44,00 bis 51,00 Æ, Langbohnen, ausl. 54,00 Ernte 52,03 bis 64,00 4, Linseiz,

bis 79,00 Æ, Eierschnittnudeln, lose 87,00 bis 127,00

18,87 Pflaumen 80/85 in Originalkistenvackungen —,—

16,505 12,473

92,44 81,01 81/62 3/051 43/69

12,94

12,08 99,375

is 345,00 Æ, Nobfkaffee, Santos Superior bis Extra

37,00 bis 41,00 , Malzkaffee, glasiert, in Säcken 52,00

und Banknoten.

Geld 20,56

4,24

4,221 4,205 1,455 0,426

90,395 20.365

Sovereigns . 20 Frcs,-Stüe Gold-Dollars . Amerikanische:

1000—b Doll. 2 und 1 Doll. Argentinishe . Brasilianische . Canadise, . Englische: große

1 u. darunter Ulle Belgisdße , Bulgarise Dänische... Danziger.

1 türk. Pfd. 100 Belga 58,43 100 Leva D 100 Kr. 11218 1 100 Gulden uan Estnische, .… . | 100 estn. Kr. -— Finnische, .… .| 100 finnl. M6 S Crd . « | 100 Fres. 16,445

olländishe , . | 100 Gulden Stalienishe: gr, | 100 Lire

100 Lire u. dar. | 100 Lire Jugoslawische . | 100 Dinar Lettländische. . | 100 Latts Litauische . . . | 100 Litas Norwegische . | 100 Kr. Oesterreich, : gr. | 100 Schilling 100Sh, u.dar. | 100Scilling Numänische: 1000 Li und neue 500 Li unter 500 Li | 100 Lei Schwedische , . | 100 Kr. Schweizer: große| 100 Frcs. 100Frcs.u.dar. | 100 Fres. Spanische . , . | 100 Peseten Ts\checho - slow.

9000 1.1000. | 100 Kr. 500 Kr. u, dar. | 100 Kr. Ungarische . . . | 100 Pengò

22,03 22,03 7,405

99,02

100 Lei 2,48 11273 81,99 81,59 43,21

12,4% 12,42 73,24

1, Oktober

169,28 169,96 22,11 22,11

112,10 112,54 59,27

113,17 81,91 81,91 43,39

12,485 12,48 73,94

30. September Geld 20,56 16,32

4,24

4,226 4/91 1,467

4,176 20'395 20,365

58,33

112,08 81,39

10,48 16,45 169,28 21,96 22,01 7,425 7,40

_——_—

Brief

20,64 4,26 4,241 4,225 1,475 0,446

20,475 20,445

58,67 12,62

es ertonfiture in Eimern von 124 kg 146,00 16,38

4,26

4,246 4,23 1,487

4,196 20/475 20/445

58,57

112,52 81/71

10,52 16,51 169,96 22,04 22,09 7,42

Säden 7,40 bis 8,60 .Æ, Steinsalz in Packungen 9,80

141,00 Æ, Berliner Nobshmalz 147,00 bis 153,00 4, 12/6 Ibs. per Kiste 81,00 bis 83,00 4, Corned Bceef

350,00 Æ, Sped,

16,505 Allgäuer Stangen 20 0/9 92,00 bis 100,00 (4, Tilsiter

e— ets aus8gewogen 135,00 bis 145,00 M. y

112,05 11249 i A 59,155 59/395 9005 DO2T

Wertpapiermärkten.

2,475 Devisen. 11293 81,44 81,49 43,81

12,42 12/415 73,24

2,495

113,37 81,76 81,81 43,99

12,48 12,475 73,54

2,90

Noten : noten 122,30 G., 122,60 B. S Auszahlungen:

913,95 G., 515,25 B., Helsingfors

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts am 30, September 1930: Ruhrrevier: Gestellt 21 498 Wagen, nicht

gestellt Wagen.

138,36 B., Kopenhagen telegrapbische 13791 B. penhag graphif{

Auszahlung

122,65 B.

ADie Elektr olytkupferndtierun g der Vereinigung für

(am 30, September

Berlin, 30. September. Preisnotierungen für Nahrungs-

100 Kilo frei Haus Berlin in OQriginalpackungen.) Sachverständige der zu Berlin und Vertreter der Ver- Preise in Yeihsmark: Gerstengraupen, ungescliffen, grob 40,00 bië 47,00 Æ, Gerstengraurven, unges{liffen, mittel 44,00 bis 51,00 , Gerftengrütze 37,00 bis 39,00 A, Haferflodcken 41,00 bis 43,00 4, Hafergrüge, gesottene 44,00 bié46,00 4, Noggenmehl 0—60 9% 29,00 bis 31,00 Æ, Weizengrieß 43,00 bis 46,00 4, Hartgriefß; 47,00 bis 48,00 Æ, 000 Weizenmehl 34,09 bié 47,09 Æ, Weizenauszugmebl Weizenauszugmeh],

fleine —,— bis —,— #&, Speiseerbsen, Viktoria 37,00 bis 42,00 4, Speiseerbsen, Viktoria Niesen 43,00 bis 48,00 4, Bohnen, weiße,

Linsen, kleine, leßter Ernte 40,00 bis 52,00 4, Linsen, mittel, letzter große, leßter Ernte 64,00 bis 96,00 4, Kartoffelmebl, fuperior 26,00 bis 28,50 Æ, Hartgrießware, lose 86,00 bis 96,00 4, Meblschnittnudeln, lose 63,00

31,50 bis 33,00 4, Rangoon - Reis, unglasiert 32,00 bis 37,00 4, Siam Patna-Reis, glasiert 50,00 bis 56,00 X, Java-Tafelreis, glasiert 98,00 bis 68,00 4, Ningäpfel, amerikan. extra choice 150,00 bis 160,00 4, Bosn. Pflaumen 90/100 in Originalkisten —,— bis —,— ÁÆ, Bosn.

flaumen 90/100 in Säcken —,— bis —,— M, entsteinte boën.

Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 74,00 bis 77,06 Æ, Sultaninen Kiup Caraburnu } Kisten 78,00 bis 86,00 4, Korinthen choice, Amalias 100,00 bis —,— #4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 224,00 bis 234,00 4, Mandeln, bittere, courante, in Ballen 236,00 bis 246,00, Zimt (Caffia vera) ausgewogen 220,00 bis 240,00.4, Kümmel, holl, in Sä&en 88,00 bis 92,00 Æ, Pfeffer, schwarz, Lampong, aus- 81,615 eaten 240,00 bis 270,00.4, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 285,00

bis 408,00./6, Nohkaffee, Zentralamerikaner aller Art 390,00 bis 570,00, Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 454,00 bis 510,00 M, Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 492,00 bis 720,00.46, Röstroggen, glasiert, in Säcken 35,00 bis 38,00 Æ, Nöstgerste, glasiert, in Säcken

Kakao, stark entslt 160,00 bis 250,00 Æ, Kakao, leit entölt 270,00 bis 300,00 Æ, Tee, hinef. 792,00 bis 900,00 Æ, Tee, indisch 890,00 bis 1200,00 4, Zudcker, Melis 55,00 bis 56,50 Æ, Zuder, Raffinade 96,00 bis 59,00 #, Zuckder, Würfel 62,00 bis 69,00 , Kunsthonig in + kg-Packungen 63,00 bis 66,00 Æ, Zuersirup, hell, in Eimern 73,00 bis 80,00 6, Speisesirup, dunkel, in Eimern 60,00 bis 72,004, L Marmelade, Vierfruht, in Eimern von 124 kg 70,00 bis 76,00 A, Brief Flianmeukousiture in Eimern von 123 kg 84,00 bis 90,00 4, Erd-

e is 150,00 Æ, Pflaumenmus, in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 84,00 (4, Steinsalz in

Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— H, Siedesalz in Packungen 13,00 bis 15,00 , Bratenschmalz in Tierces 144,00 bis 145,00 6, Braten- {malz in Kübeln 145,00 bis 146,00 .4, Purelard in Tierces, nordamerik. 139,00 bis 141,00 4, Purelard in Kisten, nordamerik. 139,00 bis

Kiste 44,00 bis 46,00 4, Speisetala —,— bis —,— M, Margarine, Handelsware, in Kübeln, I 132,00 bis 138,00 .4, II at p S Cpealmane, A Ihn, I O e as 2 9,00 bis 142, , Molkereibutter Ta in Tonnen 296,00 bis | 9; : j 6 Sid. 306,00 d, Molkereibutter Ta gepa d, 308,00 big 3 18,00 a, Diolkerei- Büchen 71,50, Hamburg-Amerika Paketf. T 78,75, Hamburg-Süd utter ITa in Tonnen , s 294,00 Æ, Molkereibutter Ila ge- | „Mi T P d packt 296,00 bis 306,00 , Auslandbbutter, dänische, in Tonnen | Lerburg-Wiener Gummi 55,00, Alsen Zement 122,00, Anglo-Guano 328,00 bis 336,00 4, Auslandsbutter, dänishe, gepackt 342,00 bis inl, ger. 8/10—18/24 170,00 bis 210,00 MÆ,

164,00 bis 184,00 M, echter Holländer 40 9/6 160,00 bis 172,00 M, echter Edamer 40 9/9 160,00 bis 178,00 4, echter Emmenthaler, voll- fett 288,00 bis 314,00 Æ, Allgäuer Nomatour 200% 116,00 bis 136,00 Æ, ungez. Kondensmilch 48/16 per Kiste 22,00 bis 24,00 M, gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 31,00 bis 38,00 M, Speiseöl,

SE e

Berichte von auswärtigen Devisen- und

) Dslo telegraphishe Auszahlung 137,47 G. Berlin telegraphishe Auszahlung 100 Reichsmarknoten 122,35 G.,

Wien, 30. September. (W. T. B.) Amsterdam 285,20, Berlin 168,30, Budapest 123,77, Kopenhagen 189,05, London 34,374, Nety York 707,15, Paris 27,744, Prag 20,97è, Zürich 137,24, Marknoteit 168,05, Lirenoten 36,94, Sugoslawisde Noten 12,52, Theo \lowakishe Noten 20,944, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 708,50, ÜUngarise Noten 124,05*), Schwedishe Noten —,—, Belgrad 12,53, *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

Prag, 30. September. (W. T. B.) Amsterdam 13,602, Berlin 802,33, Züri 654,174, Oslo 902,00, Kopenhagen 902,024, London 163,82, Madrid 356,00, Mailand 176,49, New York 33,714, Paris 132,30 Stoholm 905,50, Wien 475,75, Marknoten 801,62), Polnische Noten 377,00, Belgrad 59,724, Danzig 656,00.

Budapest, 30. September. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien 80,633, Berlin 135,984, Züri 110,86}, Belgrad 10,12.

Meldung des

teleinzel-

123,83, Amsterdam 1204,25, Belgien 34,834, Italien 92,80, Berlin 2041/16, Schweiz 25,038, Spanien 47,15 B, Wien 34,43, Buenos Aires 39,62.

Paris, 30. September. (W. T. B.) (Anfangs notierungen.) Deutschland 606,25, London 123,84, New York 25,48, Belgien 355,50, Spanien 265,25, Italien 133,40, Schweiz 494,50, Kopenhagen 682,00, Ans 1027,90, Oslo 681,75, Stocktholm 684,50, Prag 75,50,

umänien 15,15, Wien 36,00, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Speiseerbfen, bis 72,00 M,

PYiakkaroni

land 606,50, Bukarest —,—, Prag 75,60, Wien 36,00, Amerika 29,48, England 123,844, Belgien 355,25, Holland 1028,00, Jtalien 133,30, Schweiz 494,75, Spanien 266,25, Warschau 28,55, Kopen- hagen —,—, Oslo —,—, Stockholm 684,50, Belgrad —,—.

Amsterdam, 30. Septezber. (W. T. B.) Berlin 58,98, London 12,044, New York 247?/g, Paris 9,723, Brüssel 34,56, Schweiz 48,104, Italien 12,984, Madrid 25,802, Oslo 66,35, Kopenhagen 66,35, Stockholm 66,60, Wien 35,00, Prag 736,00, Helsingfors —,¡—, Budapest —,—, Bukarest —,—, Warschau —,—, Yokohama —,—, Buenos Aires —,—.

Kopenhagen, 30. September. (W. T. B.) London 18,151 New York 373,87, Berlin 89,00, Parts 14,77, Antwerpen 52,15; Zürich 72,60, Rom 19,66, Amsterdam 150,95, Stockholm 100,54; Vslo 100,05, Helsingfors 943,00, Prag 11,12, Wien 52,83.

Stockholm, 30. September. (W. T. B.) London 18,09}, Berlin 88,65, Paris 14,64, Brüsjel 51,95, Schweiz. Pläße 72,30, Amsterdam 150,223, Kopenhagen 99,674, Oslo 99,65, Washington 372,37, Helsingfors 9,38, Nom 19,52, Prag 11,08, Wien 52,624,

Dsl o, 30. September. (W. T. B.) London 18,16, Berlin 89,10, Paris 14,72, New York 373,87, Amsterdam 150,85 Zürich 72,60, Helsingfors 9,44, Antwerpen 52,20, Stockholm 100,50, Kopenhagen 100,10, Nom 19,62, Prag 11,12, Wien 52,90.

Moskau, 30. September. (W. T. B.) (In Tsc(erwonzen.) 1000 gr Pfund 943,42 G., 945,30 B., 1000 Dollar 194,15 G,, 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,22 G., 46,32 B.

H, Bruchreis

Prime 360,00

bis 54,00 Æ,

———

London, 30. September. (W. T. B.) Silber (S{luß) 16°/ Silber auf Lieferung 162/g. G

Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 30. September. (W. T. B.) Frankft. Hyy.- Bank 153,00, Oesterr. Cred.-An1t. 27,80, Aschaffenburger Buntpaypier 105,00, Cement Lothringen 60,00, Dtsch. Gold u. Silber 133,00, Frankf. Masch. Pok. —,—, Hilpert Armaturen —,—, Ph. Holz- mann 75,90, Holzverkoblung 86,00, Wayß u. Freytag —,—. 114.00 bi Hamburg, 30. September. (W. T. B.) (Sclußkurse.) [Die

, is | Qurse der mit „T“ bezeihneten Werte sind Terminnotierungen.] Commerz- u. Privatbank T 120,50, Vereinsbank T 108,00, Lübeck-

bis 13,00 Æ,

Corned Beef 48/1 1bs, per

amerika T 160,00, Nordd. Lloyd T 80,25, Calmon Asbest 13,00,

45,00, Dynamit Nobel T 65,50, Holstenbrauerei 153,00, Neu Guinea 310,00, Otavi Minen 28,00. Freiverkehr: Sloman Salpeter 80,00.

Wien, 30. September. (W. T. B.) (In Schillingen.) Völker- bundsanleiße 104,75, 4 09/6 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 °/% Nudolfs- bahn 5,75, 4 9/9 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbahn —,—, Türkeniofe 19,30, Wiener Bankverein 17,65, Oesterr. Kreditanstalt 47,20, Ungar. Kreditbant 82,00, Staatsbahnaktien 31,20, Dynamit A. -G ¿—, A. E. G. Union 21,50, Brown Boveri —,—, Siemens - Schudert 171,00, Brüxer Kohlen 289,00, Alpine Montan 24,45, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) —,—, Krupp A.-G. Prager Eisen —,—, Nimamurany 81,80, Steyr. Werke (Waffen) 2,40, Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. —,—, Scheidemandel —,—, Leykam JIosefsthal —,—, Aprilrente —,—, Mairente 1,92, Februarrente 1,54, Silberrente —,—, Kronen- rente —,—

Käse, vollfett

Danzig, 30. September. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) Amsterdam, 30. September. (W. T. B.) Amsterdamsche Bank Lokonoten 100 Zloty 57,61 G., 57,75 B., 100 Neichsmark- chedcks: London 25,00 G War|hau 100 - Zloty - Auszahlung 57,60 G., 57,74 B., London telegraphische Auszahlung 25,001 G ,— B., Amsterdam telegraphis{che Auszahlung 207,26- G., 207,78 B., Zürich telegraphische Auszahlung 99,72 G., 99,98 B,, Paris telegraphische Auszahlung 20,17 G., 20,23 B., New York telegraphische Auszahlung telegraphische Auszahlung 12,91 G., 12,95 B., Stockholm telegraphische Auszahlung 138,02 G.,

173,75, Notterdamsche Bank 105,75, Deutsche Neichsbank, neue Aktien 214,50, Amer. Bemberg Certif. A ——, Amer. Bemberg Certif. B —,—, Amer. Bemberg Cert. v. Pref. —,—, Amerikant. Glanzstoff Vorzugs —,—, Amerikan. Glanzstoff common 11,00, Wintershall 136,75, Norddeutshe Wollkämmerei 62,00, Montecatini (e Deutsche Bank Akt. - Zert. —,—, 7 % Deutlhe Neichs- anfeibe Mgi] 9/0 Stadt Dresden 93,00, 60/4 Kölner Stadt- anleibe-Zêrt. —,—, Arbed 105,75, 7 9/9 Rhein-Elbe Union 85,00, 7 9/9 Mitteld. Stahlwerke Obl. —,—, 62 0/4 Siemens - Halske 98,25, 7 9/0 Verein, Stahlwerke 75,75, Rhein.-Westf. Elektr. Anl. 98,50, 79/0: Deutsche Rentenbank C. v. Obl. —,—, 6% Preuß. Anleihe 1927 —,—, 6 9/9 Gelsenkirchen Goldnt. 1934 91,50, 53 0/9 Deutsche Reichsanleibe 1965 (Young) —,—, 7 9% Blei-Bergbau 82,50.

4 —,-— B.

T

137,97 G.,, , 197,81 B.,

E E E E R T E E S S S

Öffentlicher Anzeiger.

1. Unterfuhungs- und Strafsachen, f r EngEDer teerzmgen, 3. Aufge

8. Kommanditgesellihaften auf Aktien, 9, Deutsche a ae B E

ote, 10. Gefsellshaften m.

4. Oeffentliche Zustellungen,

§5. Verlust- und Fundsachen,

6. Auskofung usw. von Wertpapteren, 7. Aktiengesellschaften,

11. Genossenschaften,

12. Unfall- und Invalidenversiherungen, 13. Bankausweise,

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

Die Aktiengesellschaften, Komman- ditgesellshasten auf Aktien usw. werden auf die ihnen nach dem Handelsgeseßbuch obliegende Ver- pflichtung, bestimmte Vekannut- machungen im Neichs- und Staats- anzeiger erscheinen zu lassen, hin- gewiesen.

N M D N E

3. Aufgebote.

[60135)

Das Aufgebot betr, der Schuldversrei- bungen der Anleiheablösungss{huld des Deutschen Reichs von 1925 Nr. 1014942 über 12,90 RM, Nr. 67 656 und 67 658

über je 200 NM sowie der Auslosungs- scheine zu diefer Anleihe Gr. 29 Nr. 13942 über 1250 NM, Gr. 3 Nr. 7656 und 7658 über je 200 NM ist eingestellt. Amtsgericht Berlin - Mitte. Abt. 216. 2e 100, 00.

der Auéstellerin, der Frankfurter Pfand- briefbank, Aktiengesell)chaft in Frank- furt a. M., verboten, an den Inhaber dieser Papiere eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungsschein auszugeben. Das Verbot findet auf oben angegebene Antragstellerin keine Anwendung.

Frankfurt a. M.,, 23. September 1930.

Amtsgericht. Abteilung 16.

[60136] Beschluß.

Die Frieda Ghehalt aus UnterleinaG bei Würzburg hat das Aufgebot der ab- banden gekommenen GM 450,— 41 9/9 Frankfurter Pfandbriefbank Ligu. - Gpf. 2/200,— Gm. 11 Lit. V Nr. 53 400, 93 710, 1/50,— Em. 11 Lit. M Nr. 31 551, GM 40,— 4} 9/9 dergl. Zertifikate 4/10 Em, 11 Lt A Ner. 150 849/50/51/52 mit dem Zweck der Kraftloserklärung beantragt. Gemäß § 1019 Z.-P.-O. wird

E 4 S2 G D A V ch- 0

[60141]

Das Aufgebot der Geschwistér Kurt, Elsbeth und Gertrud Liskow hinsichtlich der Aktie des Aktienvereins Zoologischer Garten, Berlin, über 1000 4 Stamms- register D. 16 Nr. 3032 hat \ich er-

mann zu Spandau, Schmidt-Knobels- dorfs-Straße 5 4 F. 21. 29. —. IT. Abt. IIT Nr. 1 auf Spandau Bd. 76 tember 1930. Blatt Nr. 2510 von 7000 A für a) die Amtsgericht. Abt. 9. verw. Frau Mathilde Ruppolt geb.

- R zu Wilmersdorf, b) den Fabri- kanten Karl Ruppolt zu Berlin, c) das

Frl, Marie Ruppolt zu Wilmersdorf eingetragen, auf Antrag 1. der minder- ährigen, am 14. 8, 1919 geborenen osemarie Beiße, vertreten dur ihre Mutter als geen e Vertreterin, Frau

ledigt, da die Aktie sich wieder an- gefunden hat. 9. F. 83/29. Berlin-Schöneberg, den 27. Sep-

[60138] Es werden aufgeboten folgende Popo: thekenbriefe über die Posten: I. Abt. III Nr. 9 auf Spandau Bd. 44 Blatt Nr. 1570 von 12000 Æ#, zunächst für Albert Ladwig CHgeanen und sodann | M ( 1 Í an Frau Kaufmann orothea Maue, | Hildegard Beiße (Witwe) geb. Michaelis eb. Wagner, Flse Wagner und Valeria | zu R En, Südwestkorso 2,

agner abgetreten, an dem Mathilde | 2. Fal itwe Hildegard Beiße geb. Rattey und nah ihr Frau Leontine | Michaelis zu Bln.-Friedenau, Südwest=- Wagner geb. Bruchhorn der Nießbrauh | korso 2, 3. Frau Restaurateur «Fohanna zustand, auf Antrag des Max Görne- | Meyer geb. Beiße zu Berlin N., Ehaussee-

London, 1. Oktober. (W. T. B.) New York 48513/,,, Paris |

Paris, 30. September. (W. T. B.) (S1 kurse.) Deutsc(- |

Neichs- ünd Stäätsanzeiger Nr. 229 vom 1. Oktober 1930. S, 3,

straße 83, 4. Kaufmann Robert Beiße zu Berlin, Ostender Str. 5, 5. Frau Hedwig Saaßen geb. Michaelis, ver- treten durch 1hren Pfleger, den Bank- vorsteher Willi Saaten in Charlotten- burg, Kaiserin - Augusta - Allee 58, 6. Faufinann Carl Michaelis in Ber- lin N., Müllerstr. 54/55, sämtli ver- treten durch die Rechtsanwälte Dres. Köhler, Genicke und Schiekowski, Berlin NW. 21, Bredowstr. 2 4 F. 20. 30. —. ITI. Abt. TIT Nr. 5b auf Spandau Bd. 68 Blatt Nr. 2270 über 37 000 (4 für den Kaufmann Julius Hinz in Berlin-Pankow, Berliner Str. 16, ein- getragen, auf dessen Antrag, vertreten durch Rechtsanwalt Mehlberg in Ber- lin-Pankow, Breite Str. 39B 4 F. 22. 30. —. IV. Abt. III Nr. 6 auf Spandau Bd. 111 Blatt Nr. 3570 von 1300 M TeEpotder für den Fliesen- leger Rudolf Kublank zu Bln.-Span- dau, Seeburger Str. 5, eingetragen und an seine Ehefrau Martha geb. Cohn abgetreten, auf Antrag des Fliesen- legers Robert Kublank zu Berlin- Spandau, Seeburger Str. 5, vertreten durch die Rechtsanwälte Justizrat Lüdicke, Schneider und Dr. Dames in Berlin-Spandau, Breite Str. 56. 4 F. 30. 30. —. V. Abt. III Nr. 6 auf Span- dau Bd. 111 Blatt Nr. 3570, Teilpost von 1300 Mf für den Malermeister Hugo Lange zu Berlin-Spandau, Bis- marckstr. 61, eingetragen, auf dessen Antrag, vertreten durch die Rehts- anwälte Justizrat Lüdicke, Schneider und Dr. Dames in Berlin-Spandau, Breite Stx. 56, 4 F, 31 0 ch VI. Abt. IIT Nr. 6 auf Spandau Bd. 111 Blatt Nr. 3570, Teilpost von 2500 M für den Töpfermeister Oskar Weber zu Berlin-Spandau, Hamburger Str. 115, eingetragen, auf dessen Antrag, ver- treten durch die Rechtsanwälte Justiz- rat Lüdicke, Schneider und Dr, Dames in Spandau, Breite Str. 56. 4 F. 32. 30. —. Die Fnhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. Januar 1931, vorm. 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- richt, Spandau, Moribstr. 9, Zimmer Nr. 14, anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird.

Spandau, den 26. September 1930.

Das Amtsgericht.

[60137] Aufgebot.

Der Landwirt Reinhold Rohloff in Schwachenwalde, Krs. Arnswalde, hat das Aufgebot zum Zwecke der Aus- shließung des Miteigentümers des in Schwachenwalde belegenen, im Grund- buch von Shwachenwalde Blatt Nr. 142 eingetragenen Grundstücks beantragt. Der Eigentümer Wilhelm Schwachen- walde, der im Grundbuch als Mit- eigentümer eingetragen ist, wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 3. Dezember 1930, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer Nr. 5, anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden, widrigenfalls seine Ausscliegung er- folgen wird.

Woldenberg, N. M., 22. 9. 1930.

Amtsgericht.

[60148] Aufgebot.

Die Kaufleute Hermann und Salo- mon Goldschmidt zu Madfeld haben be- antragt, folgende Personen für tot zu er- klären: 1. den Leeser (Kuzarua) Gold- {midt aus Madfeld, geboren daselbst am 18. Juli 1835, 2. die Kandel (Kendel oder Karoline) Goldshmidt aus Mad- feld, geboren um 1840, zu 1 und 2 Kinder der Eheleute Musikus Selig Goldshmidt und Mina geb. Eme aus Madfeld, 3. den Selig Goldschmidt aus Madfeld, geborew daselbst am 28. Ja- nuar 1866 als Kind der leute Foseph Goldshmidt und Rosa geb. Goldschmidt aus Madfeld. Die Genannten jollen vor langen Fahren nah England oder Nordamerika ausgewandert sein. Die genannten Verschollenen werden auf- S, sih spätestens in dem auf den

9. April 1931, 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 2, an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls fie für tot erklärt werden. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, er n die Aufsacheruna, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- iht Anzeige zu machen. Zugleich werden etwaige Nachkommen dex Ge- nannten aufgefordert, sih zu melden.

Vrilon, den 22. September 1930.

Das Amtsgericht.

[60139] Aufgebot. : Der Gärtner Helmut Müller in Ham burg, Wichernsweg 32 pt., hat bean- tragt, seine Mutter, die verschollene Caroline Wilhelmine Paula Müller, geb. 24. 8. 1880 in Bramstedt, zuleßt wohnhaft in Elmshorn, für tot zu er- lären, Die bezeichnete Verschollene wird A IBeToTdeN ih spätestens in dem auf den 16. April 931, vorm. 1 Vhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der ershollenen zu erteilen vermögen, er- gen! die Ansiorderuna: spätestens im ufgeboistermin dem Gericht Anzeige zu machen. Elmshorn, den 25. September 1930. Das Amtsgericht.

[60140]

In dem Aufgebotsverfahren zum Zweck2 der Auéshließung vou Nahhlaß- läubigern der am 13. März 1929 ver- Taba Frau Auguste Rotheuburg geborene Rautenstein aus Berlin- Beta hat das Amtsgericht Berlin- Lichterfelde durch Ausshlußurteil vom 20. September 1930 fünf Nachlaß- gläubigern die von ihnen angemeldeten orderungen gegen den Nachlaß vor- behalten. 8. F. 8. 30.

Vln.-Lichterfelde, 20. Sept. 1930.

Das Amtsgericht.

[60142]

Folgende. Wechsel: a) ausgestellt von der Filmatelier - Betriebsgesellschaft m. b, S., afzeptiert . von der Aafa-Film A. G. in Berlin, Friedrichstraße 223, Girant: Ausstellerin, über 1000 RM, fällig am 25. Februar. 1930, über 1000 Reichsmark, fällig am 26. Februar 1930; b) ausgestellt von. H. Nebenzahl, akzep- tiert von der Fdeal-Film G. m. b. H,, Berlin, Markgrafenstraße 21, Girant: Aussteller, über 1000 RM, fällig am 10. März 1930, über 1000 RWM, fältia am 12. März 1930, über 1000 RM, fällig am 14. März 1930, über 1500 RM, fällig am 5. Mäxz 1930, über 1500 RM, fällig am 11. März 1930, über 500 RM, fällig am 9. März 1930, über 500 RM, fällig am 11. März 1930, über 500 RM, fällig am 11. März 1930; c) ausgestellt von der Memento-Film G. m. b. H., akzeptiert von Friß Grohnert in Berlin, Friedrichstraße 217, mit niht bekannten Girantenunterschriften, übex 716 RM, fällig am 1. Dezember 1929 sind für kraftlos erklärt worden. F. 162. 30. Amtsgericht Verlin-Mitte. Abt. 216.

[60143]

Der Hypothekenbrief über die îm Grundbuh von Königslutter Band II Blatt 47 unter Nr. 2 eingetragene Hypo- thek im Betrage von 6600 M für die Witwe des weil. Reitförsters Söllig, Marie geb. Gericke, verw. gewesene Beese, und den Apotheker Emil Beese zu Königslutter ist durch Ausschluß- urteil vom 19. September 1930 für kraftlos erklärt.

Das Amtsgericht Königslutter.

4. Vessentliche Zustellungen.

[60145] Oeffentliche Zustellung.

1. Die Frau Gretje Lübeck. geborene Müller, in Berlin SW. 61, Baerwald- straße 6, Prozeßbevollmächtigter: Recht 3- anwalt Dr, von Bonin in Potsdam, klagt gegen ihren Ehemann, Friedrich Lübe, früher in Müdcendorf, Kreis Jüterbog-Lucktenwalde, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrag auf Ehescheidung 3. R. 194/30 —, 2. die Frau Frieda Kusch, geborene Hausmann, in Dahme (Mark),

tadtshloß 2, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Sagerex in Potsdam, klagt gegen ihren Ehemann, den Schweizer Leo Kusch, früher in Dahme (Mark), Wallstraße 7, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrag auf Ehescheidung 3. R. 252/30 —, 3, die Frau Elsbeth Laneus, geborene Wiggert, in Beeliß (Mark), Mauerstraße 41, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Faeger in Beelitz (Mark), klagt gegen ihren Ehemann, den Bätkter Max Laneus, srüher in Zauchwit bei Beeliß (Mark) bei dem Bauer Fritz Walter, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrag auf Ehescheidung 3. R. 118/30 —. Die Klägerinnen laden die Beklagten zur mundlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor. die TV. Zivilkammer des Landgerihts Potsdam auf den 24. November. 1930, vormittags8 10 Uhr, Zimmer 31, mit der Auf- forderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozesbevollmächtigten vertreten zu assen.

vtêdam, den 23. September 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[60146] Oeffentliche Zustellung.

Die am 10. September 1910 geborene Arbeiterehefrau “Hildegard Heder geb. Collin, vertreten durch thren Vormund, den Arbeiter Hermann Collin in Zehde- nick, Siedlung, L RLEDON Uer: Rechtsanwalt Kluge in Prenzlau, klagt gegen den Arbeiter Arthux Heder, Breu Ehemann, jeßt unbekannten Auf- enthalts, früher in * Zehdenick, Amts-

lheit 23, ‘auf Ehescheidung aus

1368 B. G.-B. und uldigerklärun des Beklagten gemäß § 1574 Abs. B. G.-B. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor den Einzelrichter der 2. Zivilkammer des Landgerichts in Prenzlau auf den 1. Dezember 1930 924 Uhr, mit der Aufforderung, si dur einen bei diesem Gericht gzuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten. zu lassen. 2 R. 114/30.

Dan den 2%. September 1930.

e Geschäftsstelle des Landgerichts.

[60149] Oeffentliche Zustellung.

Die Einlassungsfrist wird auf drei Wochen bestimmt. Das minderjährige Kind Rudolf Dziolloß, vertreten dur

das städtishe Jugendamt zu Breslau,

Gartenstraße 3, Prozeßbevollmächtigter: AmtSvormund JFüttner in Habelshwerdt, flagt gegen den Schausteller Franz Hein, unbekannten Aufenthalts, früher in Habelshwerdt, wegen Erhöhung der Unterhaltsrente, mit dem Antrag: Der Beklagte wird verurteilt, dem Kläger vom 10. 2. 1930 an an Stelle der fest- geseßten Unterhaltsrente von 75 RM cine vierteljährlihe, im voraus zahlbare Unterhaltsrente von 99 RM bis zur Vollendung des 16. Lebensjahrs, d. i bis zum 9.8.1933, zuzahlen, und zwar die rüdckständigen Beträge sofort, die künftig fälligen am 19. 11, 10. 3., 10. 5. und 10. 8. jeden Jahres. Die Kosten des Rechtsstreits werden dem Beklagten auferlegt. Das Urteil ist vorläufig voll- streckbar. Zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Habelshwerdt auf den 12. November 4930, vor- mittags 10 Uhr, geladen. Falls der Beklagte im Termin niht ersheint oder niht vertreten ist, kann gegen ihn Ver- säumnisurteil ergehen.

Habelschwerdt, 24. September 1930.

Das Amtsgericht.

[60447] Oeffentliche Zustellung.

Die Osram 6G. m. b. H. Kommandit- esellschaft, vertr. durch ihre persönlich Elder Gesellshafterin, die Osram e: E l D. Saa GEE E UV ihre aftsführer Hermann Pohl und Ludwig Mare in Berlin, Ehrenbergstraße 11/14, Proze oll- mächtigte: Rechtsanwälte Stroinsky und Dr. acfer in Berlin, Ehrenberg- straße 11/14, kTagt gegen Herrn Otto Thumaun, früher in Hamburg, Cha- teauneufstr. 9, jeßt unbekannten Auf- enthalts, aus dem protestierten Wechsel vom 29. 3. 1930 per 19. 7. 1930, mit dem Antrage auf Zahlung von 500 RM nebst 2% Zinsen über Reichsbank- diskont seit 19. Juli 1930 uard 12,15 RM Wechselunkosten. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht iw Berlin- Mitte, Abteilung 249, in Berlin, Neue Friedrichstraße 15, Zimmer 247/249 Il, auf den 26. November 1930, vorm. 10 Uhr, geladen.

Berlin, den 27. September 1930.

i Die Geschäftsstelle des Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 249. [59889] Oeffentliche Zuftellung.

Die Näherin Marie Müller in Berlin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Sthlesinger, Charlottenburg, Foachims- thaler Str. 38, klagt gegen Kaufmann Kurt Jahnz, früher in Berlin-Rei- nickendorf, auf Grund der an die Klä- gev abgetretenen Darlehnsforderung er Kaufleute Skrodsky und Filerras, mit dem Antrag auf kostenpflichtige verTaaea vollstredbare Verurteilung zur Zahlung von 2000 RM nebst 8 % Zinsen seit 1. 10. 1928. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 12. Zivilkammer des Landgerichts 3 in Berlin-Charlottenburg, Tegeler Weg 17, Saal 144, auf den 6. November 1930, vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. (12. O. 5105. 30.) ;

Berlin-Charlottenburg, 24. 9. 1930.

Geschäftsftelle des Landgerichts TII.

[59890] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Heinrich Graeger G. m. b. H. Sektkellerei in Berlin, Lindower Str. 24, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- anwälte Dr. Radt und Puthz in Berlin, Müllerstraße 6, klagt gegen den Walter Wamser, Weine und Spirituosen, unbekannten Aufenthalts, früher in Hamburg, Sthaarsteinweg Nx. 23, wegen Warenforderung, mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urteilen, an die Klägerin 3979 Reichs- mark (dreitauseudneunhundertneunund- siebzig Reichsmark) nebst 2% Zinsen über den jeweiligen Reihbankdiskont von 1165,50 RM seit 30. Fanuar 1930, von 2392,50 RM seit 31. März 1930, von 356 RM seit 21. Juni 1930, von 65 RM seit 1. April 1930 zu zahlen, das Urteil evtl. gegen Sicherheits- leistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des E vor die 5. Kammer für Handelssachen des Landgerichts III in Berlin-Charlottenburag, Weg 17—20, I. Stockwerk, Zimmer 147, auf den 25. November 1930, 10 Uhr, mit der Aufforderung, sih durxh einen bei diesem A ZzU- gen Rechtsanwalt als Prozeß- evollmächtigten vertreten zu lassen. Ba. 0. 9719. 30.

26. Sep-

Berlin-Charlotteuburg, tember 1930. :

Die Geschäftsstelle des Landgerichts IIT. [59891] Oeffentliche Zustellung.

Jn Sachen des Bankdirektors Dr. M. Vogel in Berlin NW. 7, Friedrih- En E 200. Po eßbevollmächtigter:

echtsanwalt* Reinhard Freiherr von Godin in Berlin W. 9, orade E gegen Frau Adele Kraus geb. Forster in Berlin-Wilmersdorf, Nachodstraße 27, jeßt unbekannten Aufenthalts. Der Klä- ger ladet die Beklagte zur Leistung des ihr

ur rechtskräftiges Urteil vom 6. Fe- bruar 1929 auferlegten Eides vor die

13. Zivilkammer des Landgerichts IIT in Berlin auf den 22. November

egeler

1930, 10 Uhr, Saal 142 mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Geriht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmähhtigten ver- treten zu lassen. 24. O. 872. 28. Verlin - Charlottenburg, Tegeler Weg 17—20, den 23. September 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts [Il.

[59911] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen Kaufmann August Krafft, Berlin, Hussitenstr. 71, Prozeßbevoll- mächtigte: R.-A. Dr. Alexander und Sachs, W. 9, Potsdamer Str. 23a, gegen Kaufmann Edmund Michalowski, ruher in Berlin, Habsburger Str. 3, wegen Pallung: wird der Beklagte zur mündlihen Verhandlung und Beweis aufnahme auf den 2. Dezember 1930, vormitiags 114 Uhr, Zimmer 43, Grunewaldstr. 66/67, geladen.

Verlin-Schöneberg, 25. 9. 1930.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[59912] Oeffentliche Zustellung.

Hausangestellte Herta Böhm, Berlin- Wilmersdorf, Kurfürstendamm 101, flagt gegen Restaurateur Alois Däthon, E in BerlinSwhöneberg, Bayerisher Plab 1, mit dem Antrag | auf Rückzahlung von 335 RM Patht und 12,45 RM Verdienstausfall nebst T % Zinsen von 347,45 RM seit Klage- guste ung. Zur mbözdlihen Verhand- ung des Rechts\treits wird der Be- Hagte vor das Amtsgeriht in Berlin- Sibiebera Grunewaldstr. 66/67, Zim- mer 47, auf den 22, Dezember 1930, 9 Uhr, geladen.

BVerlin-Schöneberg, 25. Sept. 1930.

Geschäftsstelle, 5, des Amtsgerichts. | [59926] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen des Kaufmanns Erich Dehne, Dortmund, Sedanstr. 19, Klä- ers, gegen den Kaufmann Werner

üttermann, früher in Dortmaund, Ostenhelliveg 50, jeßt unbekannten Auf- enthalts, Beklagten, wegen Forderung, wird der Beklagte zur mündlihen Ver-

andlung des Rechtsstreits vor das

rbeitsgeriht inm Dortmund, Am Spitt- hof 2, Zimmer Nr. 1, auf den 15. No- vember 1930, vormittags 9 Uhr, geladen.

Dortmund, den 17. September 1930. Die Geschäftsstelle des Arbeitsgerichts.

[60144] Oeffentliche Zustellung. Der Steuerassistent Rudolf Maaz in Pirna a. Elbe, Prozeßbevollmähtigter: Rechtsanwalt Dr. Glaser in Dresden, klagt gegen die Schauspielerin Fohanna ledige Menkens, früher in Rathen, Sächs. Schweiz, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen Befreiung der persön- lichen Haftung für eine aufgewertete HYpothekenshuld an einen gewissen Hohmann, eingetragen gewesen in Ab- teilung III des Grundbuches Blatt 52| für Niederrathen, in Höhe von 1647,73 Reichsmark, mit dem Antrag, die Be- klagte zu verurteilen, zugunsten des Klagers an den Kaufmann Karl Friy Wilhelm Ernst Hohmann in Radebeul 1647,73 RM als Aufwertung auf die dur die auf Blatt 52 des Grundbuchs für Niederrathen in Abt. IIT unter Nr. 335 eingetragen gewesenen Hypo- thek gesiherten Forderungen von zu- sammen 11 000 Æ zu zahlen. Die Be- klagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Dieses Urteil ist evtl. gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstreck- bar. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 12. Zivilkammer des Laudgerihts zu Dresden, Pillnißer Straße 41, auf den 5. Dezember 1930, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, ih durch einen bei diesem Gertcht zugelassenen Rechtsanwalt als Progzeßbevollmächtigten vertreten zu lassen und ihre Einwendungen und Be- weiSsmittel dem Gericht und dem Kläger zu Händen seines Prozeßbevollmäch-

tigten unverzüglich bekanntzugeben.

Dresden, den 29. September 1930.

Der Urkundsbeamte dexr Geschäftsstelle

béi dem Landgericht Dresden.

[59913] Oeffentliche Zustellung.

Der Kriegsinvalide Franz Golom- biewski in Neumark, Kreis Stuhm, Prozeßbevollmächtigte: Recht8anwälte JJ.-Rat Passarge und Dr. Passarge in Elbing, klagt gegen den Kätner Wla- dislaus . Kurzawa, früher in Neu- mark, Krs, Stuhm, wegen Forderung aus einem Kanfvertrage, mit dem An- trag auf Zahlung von 1370,— RM. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Elbing auf den 9. De- zember 1930, vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 29, mit der Aufforderung, sich dur einen bei diesem Gericht zu- grralseneu Rechtsanwalt als Progeß- bevollmächtigten vertreten zu sassen. 3 O. 190/30.

Elbing, den 26. September 1930. Der Urkundsbeamte des Landgerichts.

[59892] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma C. Schui in Gelsenkirchen, Glorastr. 64, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Gruchot und Kochs in Gelsenkirchen, klagt gegen den Franz Kaminsky, früher in Essen, Franken- straße 229, jeßt unbekannten Aufent- halts, auf Grund einer Abtretung, mit dem Antrag auf E Es Ver- urteilung durch vorläufiges vollstreck-

bares Urteil zur Zahlung von 495,76

Reichsmark nebst 7% Zinsen seit dem 1. Márz 1930 abzüglich des durch Ver- jaumnisurteils vom 9. 5, 1930 zuer- fannten Betrags von 345,76 RM. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 10. Zivilkammer des Land- gerihts hier auf den 25. November 1930, vorm. 9 Uhr, Zimmer 248, mit der Aufforderung, si durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rehts- anwalt als Prozeßbevollmähtigten ver- treten zu lassen. Essen, den 19. September 1930. Die Geschäftsstelle 10 des Landgerichts Essen.

[59914] Oeffentliche Zustellung. Die Frau Anna Obermeyer geb, Ehm in Frankfurt/Main, Gutleutstraße 170, klagt gegen die Frau Therese Hit, früher 1n Franffurt/Main, Gutleut- straße 170, unter der Behauptung, daß die Beklagte am 18. §, 1930 das s Gutleutstraße 170 verlassen at und niht zurückgekehrt ist, ferner die am 15. 8. 1930 fällig gewesene Miete für die Zeit vom 15. 8. bis 15. 9, 1930 nit gezahlt hat, mit dem Antrag auf kostenpflichtige Verurteilung zu so- fortiger Räumung und Zahlung von 32,-—— RM nebst 7 % Zinsen seit Kageerhebung, Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgericht in Frank- furt/Main, Neubau, Gerichtsstraße 2, Zimmer 10, auf den 10, November 1930, vormittags 9 Uhr, geladen. Frankfurt/Main, 26. Septbr. 1930, Geschäftsstelle des Amtsgerichts, Abt, 42.

[59894] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Eisen- und Hüttenwerke Aktiengesellshaft in Bochum, Castroper Straße 228, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Schmidt I]. in Hagen, lagt gegen den Direktor a. D. Max Weber, früher zu Düsseldorf-Lohausen, Am Zan) 5, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihr aus laufender Rechnung (Pro- vistonsvorshüsse) eine Forderung von 1264,23 RM zustehe, mit dem Antrag, den Beklagten kostenpflichtig zu ver- urteilen, an die Klägerin 1264,23 RM nebst 9 % Zinsen seit dem 1. Februar 1929 zu zahlen und das Urteil für vor- läufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Bekagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Land- gerichts, hier, auf den 26, November 1930, vormittags 104 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts= anwalt als Prozeßbevollmähtigten ver- treten zu lassen.

Hagen, den 23. September 1930.

Landgericht, Geschäftsstelle 2. [59916]

Amtsgericht in Hamburg.

Oeffentliche Zuftellung,

Aktenzeihen VII, 2. 3020/30. Der «Fnhaber der nichteingetragenen Firma Pelzhaus „Osterloh“ Karl Sugge, Ham- burg, Langereihe 14, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. W. Buch- holz, Hamburg 836, Stadthausbrücke Nr. 23/25, klagt gegen das Fräulein Frieda Heist, geb, 11. 5. 1879 zu Bad Reichenhall, zuleßt Hamburg, Lange- reihe 23 I b, Petersen, wohnhaft, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag, die Beklagte kosten- pflihtig und evtl. gegen Sicher- heitsleistung vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, darein zu willigen, daß der beim Geridtgvollgiekeraunt in Hamburg sequestierte Zobel-Bifam-Kanin-Mantekl (Sequ.-Reg. 56/30) an den Kläger her- aus8gegeben wird. Kläger macht aus einem Abzahlungskaufvertrage- it Eigentumsvorbehalt wegen Nichtinne- haltung der vereinbarten Ratenzahluns- gen sein Reht auf Rückgabe des Pelz mantels, der auf Grund einex einst- weiligen Verfügung bereits an das Ge- rihtsvollzieheramt in Hamburg als Sequester herausgegeben wurde, geltend, Die Beklagte wird zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Amtisgeriht in Hamburg, Zivilabt. 7, Ziviljustizgebäude, Sievekingplaß, Zim» mer 112 zu dem Ue Dienstag, den 11, November 1930, 104 Uhr, an- beraumten Termin geladen. Dieser Auszug der Klage und die Ladung wer- den zum Zweck der vom Gericht be- willigten öffentlihen Zustellung hiermit Ie

Hamburg, den 2. September 1930,

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

[59917] Oeffeutliche Zustellung.

Der Kaufmann Wilhelm in der Elst in Krefeld, Hochstr, 48 a, klagt gegen den Friß Kleinert, s. Z. unbekannten Aufenthalts, früher in Hüls, Wilhelm- amis 32, wegen Restgeldforderung, mit

m Antrage auf Herausgabe von 1 Speisezimmerbuffet und 1 Kredenz oder 1 von 189,06 RM nebst 8 % Binjen seit Klagezustellung. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht in Krefeld auf den 20, Nov. 1930, vormittags 94 Uhr, Himmer 213, geladen.

Krefeld, den 23. September 1930.

lamme, Justizobersekretär,

als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle,

ç

L a Bd R S ay A

wtr wad

A e Y

erre So P R T,