1930 / 233 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2, Jwangs- versteigerungen.

[61392] Zwangsversteigerung.

5m Wege der Zwangsvollstre>ung soll am 12. Dezember 1930, 9/4 Uhr, an der Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 1, versteigert werden: Eine ideelle Hälfte der im Grundbu} von Wäürbiß Band I1II1 Blatt Nr. 81, Gemarkung Würbiß belegenen Häuslerstelle, Karten, blatt 3, Parzelle Nr. 2, in Gesamt- größe von 7 a 10 gm, 69 M Gebäude- steuernußzungswert, Grundsteuermutter- rolle Nr. 71, Gebäudesteuerrolle Nr. 13. Der Versteigerungsvermerk is am 18, Fuli 1930 in das Grundbuch einge- tragen. Als Eigentümer der Grund- stü>S8hälfte war damals derx Händler Gottlieb Kynast in Würbiß eingetragen. Amtsgeriht Konstadt, 2. Oktober 1930.

3. Aufgebote.

[61393] Aufgebot.

Die Firma Oskar Di>mann, allei- niger Fnhaberx Bruno Di>mann, Ber- lin S, 14, Alexandrinenstr. 63/4, ver- treten dur< Rechtsanwalt Georg Loewenberg, Berlin SW. 68, Friedrich- straße 49, hat das Aufgebot des von Hein- ri<h Bonnin in Berlin, Dresdner Straße 43, am 2, September 1930 aus- gestellten, von der Fnka, Berlin 8. 14, Dresdener Straße 43, akzeptierten, am 20. Dezember 1930 fälligen Wechsels über 1000 Reichsmark beantragt. Der ¡Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 24. Juni 1931, 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Berlin, Neue Friedrichstr. 12/15, ITI. Sto>, Zimmer 229/230, Haupt- gang B, zwishen den Quergängen 5—6, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- ertlärung der Urkunde erfolgen wird. F. 6. 90,

Amtsgeriht VBerlin-Mitte. Abt. 216.

[61394] Bekanntmachung.

Der Fideikommißbesiver Diomed Andreas Freiherr von Schellers8heim hat die Aufnahme eines Familien- [<lusses zum Zwe>e der sofortigen Auf- lösung des Freiherr von Schellers- heim jen Familienfideikommisses, Brache Amorkamp, beantragt. Termin zur Verhandlung und Verlautbarung des Familiens<hlusses is auf den 10, November 1930, nachmittags 4 Uhr, Anmeldung Zimmer 9 des Oberlandesgerichtsgebäudes, anberaumt. Teilnahmeberechtigze Familienmitglie- der, die keine besondere Ladung er- halten haben, werden aufgefordert, sich bei dem unterzeihneten Auflösungsamte zu melden. Anwärter, die si<h im Deut- \hen Reiche aufhalten oder die zur Wahrnehmung ihrer Rechte einen inner- halb des Deutschen Reiches wohnenden Bevollmächtigten bestellt und die Bevoll- mächtigung dem Auflösungsamte durch cine öffentlihe oder öffentli<h hbe- glaubigte Urkunde nachgewiesen haben, werden dem Familienshluß als zu- stimmend angesehen, wenn sie weder am Tage vor dem Aufnahmetermin dur Einreichung einer öffentlihen oder öffentlih beglaubigten Urkunde bei dem unterzeihneten Auflösungsamte no<h im Aufnahmetermin selbst eine Erklärung abgeben.

Hamm, den 2. Oktober 1930.

Auflösungsamt für Familiengüter.

[61395] Aufgebot.

Der Lehrer Erih Hubert in Groß Nossen, Kreis Münsterberg, und die Frau Lehrer Anna Skotnik geb. Hubert in Klein Helmsdorf bei Schonau (Kat- bah), vertreten durh den Rechtsanwalt Dr. Brauer in Ratibor, haben be- antragt, den verschollenen, am 24. No- vember 188 in Ratibor geborenen Leo Viktor Schoen, zuleßt wohnhaft in Ratibor, für tot zu erklären. Der be- zeihnete Verschollene wird aufgefordert, kd fpätestens in dem auf den 16. April 1931, vormittags. 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 17, an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zut erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, (POeENs im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Ratibor, den 15. September 1930:

Amtsgericht.

[61396] Aufgebot.

Der Rentner Arnold Brimges in Dülken, Klosterstraße, hat beantragt, den verschollenen Theodor Brimges,

ESrste Anzeigenbeilage Öffentlicher Anzeiger. —Fum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

lait ies 8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, ] L. 233. S D R TT T T Ve E l i Es Montag, den 9, Ber 1930

s - und Strafsache | 2. Jwangöverleigerungen S B E H L E 3, Aufgebote, « Sele E 1, De ie : L i 4 tli tellungen, 11. Genossenschaften, Frangiska Lohr wird Hiermit zur |eîner S<hlägereï wegen Schadensersaß | 9. Dezember 1930, vorm. 10 Uhr, 1 den 4. Februar 1931, vormittags 5 enen tige Hufe engen, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 4 Oeffent uründlihen Verhandlung des Rechts- | einen Betrag in Höhe von 30 RM ver- | Zimmer 251, geladen, [10 Uhr, mit der Aufforderung, fh 6. Auslofung usw. von Wertpapieren, 13. Bankausweise L streits auf Mittwoch, den 3. De- |{hulde, mit dem Antrag, den Beklagten | Hagen, den 29, September 1930, | dur einen bei diesem Gericht zuges g He k p r l ZUg 7. Aktiengesellschaften, 14. Verschiedene Bekanntmachungen. ellungen. zember 1930, vormitiags 9 Uhr, |kostenfällig zu verurteilen, an den Klä-| Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. | lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- vor das Amt3geriht München, Justiz- per 30 Reichsmark nebst 8 % Zinsen Bsi Í mächtigten vertreten zu lassen. palast, Zimmer Nr. 58/0, geladen. eit Klagezustellung zu zahlen und das | [61042] Oeffentliche Zustellung. Stettin, den 17. September 1930. jer minderjährige Gerhard May, | Wesbtstöstelle des Amtsqerihts |flären. Zur mündlihen Verhandlung | Saarkoblenschisf Emma - i Saar | Ber Urkundsbeamis der, Geschäftsstelle : ; ; : ; Der min E 71 | eshâftsstelle des Amtsgerichts ären. ur mündlihen Verhandlung | 2a Saar- des Landgerichts: j 857 3. 1930, j beklagte, wegen Ehescheidung, en J s{heibe verunglüd>t sei und hierdu i“, das Kreisjugendamt in | 7 2E i : ; brü>en 5, St 5a, Kläger, E l MReldmiel, MLAP nie ia Viersen beraes p Pg ago e unter- das seite Klage Seritente irteil La Shaten erlitten habe, mit dem Antra Sai dieses dur das städtische | neen “aud As. x nee ia okt ri Cn der Bekla f i co vekbedelimäd ti Red iganwälte Kren>el, Fustizsekretär. ü t R ttTean Der be oihnete eichneten Gericht anberaumten Aufge- | Landgerichts Darmstadt vom 14. April |den Beklagten kostenpflihtig und wo ager f in Breslau, klagt gegen auf den 11, November 1930, vor- dee Siebert, Dr. Kluth und Dr. | 7614961 Q li l Bx rolle 2 ird t sich Loidiedmiià bei diesem Gericht anzu-| 1930 hat er Berufung eingelegt, mit | läufig voll gi A Setigaen an ¡89€ Arbeiter Reinhold araßfi, | [61412] Oeffentliche Zustellung. mittags 91 NBE, ¿efiden , Blaß in Köln-Mülheim klagt u. a. | 14 3] Seffent iche Zuftellung. spätestens in bás e s 15. April | melden. Die Anmeldung hat die An-| dem Antrag: unter Aufhebung des Ur- | Klägeriw: a) 376 b) monatlich, s üher in Breslau, Augusiartrae 14, | Dividioba E De E Ee, Les Duisburg, den 2. September 1930. gegen den Schiffer Johann Frings, dieien fe Stena e bs ie 1931, vormittags 11 Uhr, vor dem | gabe des Gegenstandes und des Grun-| teils der Landgerichts Darmstadt vom | dem 7. Februar 1930 bis zum Tage dg ;{ unbekannten Au ee A AGS Berlin N., Chausseestraße 6, klagen gegen Das Amtsgericht. zuleßt wohnhaft in Ensen b. Köln, Hohe sich und ihren minderjährigen Sohn E E LET die Frau Elsbeth Lewandowski, unbe- Ag 98, unter der Behauptung, daß Heinrih Krone, daselbst, klagt gegen den

i E: S É Ari ie S der- hmenden Stellung, 32 Ri Ro t daß

unterzeihneten Gericht anberaumten | des der Forderung zu enthalten. Urkund- | 14, April 1930 die Sache zur ander- | neu dCoRne enden dlichen Ver x Behauptung, s G L A

Aufgebotstermin zu melden, widrigen- | lihe Beweisstücke sind in Urschrift oder | weitigen Verhandlung und Entschei- ju zahlen. Zur mün gu erha natürlicher Vater zur Zahlung kannten Aufenthalts, früher in Berlin, | [61053] Oeffentliche Zustellung. die Beklagten den Kläger am 7. März Ferdinand Sudmann, geb. am 7. 5. [ls die Todeserklärung erfolgen wird. | in Abschrift beizufügen. Die Nachlaß- | dung zurückzuverweisen, dem au die | lung des Rechtsstreits wird der Bekla Unterhalt verpflichtet sei, mit dem | (Tit p E ' Nt q Si 11929 in Straßburg im Elsaß überfallen, | T5 - L iaSe Qs

falls die Todeserklärung erf lg shrift beizuf vor das Amtsgeriht in Berlin-Mit E! B Müllerstraße 141, wegen Honorarforde-|. Die Fivma Theodor Stephan Mars: niedergeshlagen und derart mißhandelt e a, Ti M Mee O

An alle, welhe Auskunft über Leben | gläubiger, welhe si<h ni<ht melden, | Kostenentsheidung vorbehalten bleibt. , N : hitrage: der eklagte wird VETE | ritis mit dem Antrag auf kostenpflich-| inDresden-A., Zirkusstr. 3, Prozeßbevo L D j : Neue Friedrichstr. 15, 1. Sto>, Zimngz teilt, dem Kinde von seiner Geburt, | kung, g auf kostenpfli<h echt S] Prozeß eph tten 0s der Kläger hierdurh ein | lamb-Bechyar, Algerie, Afrika, als Vtit- äger 78,40 RM aht-| und Dr. Kaiser in Dresden-A, 1, Dip- | Auge verloren habe, mit dem Antrag: | ¿rben der Frau Sudmann, geb. Schlotts

: Tod des Verschollenen zu erteilen | können, unbeschadet des Re<hts, vor den | Termin zur mündlihen Verhandlur | ; 12 3 c „| mähtigte: R x : A P OEE, ‘die Aufforderung; Verbindlichkeiten aus Pfligtteilsrechten, des Rechtsstreits vor dem ersten Zivil- Nr. t? j auf den L. Dezember 1920 18. 11. 1929 an bis gur tige E vollstre>bare Verurtei- | mächtigte: Rechtsanwälte Dr. J it de l hr, geladen. Es seien E QORRE 1 An lebenzig Reichsmark und 40 Pfg. aer Plaß 3, klagt gegen den 1. die S Églon als Gesamtschuldner Ñ mann, in Steinbrink und 7 Genossew

hres als Un o über Reichsbankdiskont seit | Hans Hornauer, früher in Nürnberg, | verurteilen, an den Kläger 10000 R wegen Zahlung von Hypothekenzinsen,

spätestens im Aufgebotstermin dem | Vermächhtnissen und Auflagen berü>-| senat des Hessishen Oberlandesgerihts L, ( f Geri t Anzeige zu machen. sichtigt zu werden, von den Erben nur | zu Darmstadt ist 6a! Ma, e Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts ; Geldrente v t- [nebst 2 L : È

Viersen, den 26. P DEE 1930. “gge Danr p s S ie Bete. Die: Bea aaf Berlin-Mitte. Î entri Uai Worten: - fünfund- dem 23. April 1930 zu zahlen. ur | Gugelstr. 154, wegen ei and nen A % i ues use 8 De mit dem Antrag: Die Beklagten werden

AR geruht. sich Das / Gs FgAng Der R E So sih einen bei dem ge- -1nzig Reichsmark, und. zwar die |Mündlichen Verhandlung des Rechts- | mit dem Antrag auf kostenpflichtige und | N 31 39 e! flichtet find E e al3 Gesamtshuldner verurteilt, an die

NH MEIREN: sel ossenen Auch haftet ihnen jedéc da E Gerichte zugelassenen Anwalt | [61417] Oeffentliche Zustellung. l Aigadigen eträge sofort, die künftig streits wird die agte a das r ere SOS Ae SENENOERE UT | 18 Gesamts<uldner. Ln ‘Qlâger den Kläger 128,62 GM zu zahlen und die

[61397 Aufgebot. Erbe nach der Teilung des Nahlasses pu bestellen. Zum Zwee der öffent-| Die Sperran Anna Reuschenbach g} lig werdenden bis zum 18. eines (O O I Tr n L EE E E L AT en R O egen weitergehenden, aus der Verleßung vom ai „s N aer gi ragt, Mags

1 er Rechtsanwalt Dr. Peyser, | nur für den seinem Erbteil entsprechen- | lihen Zustellung wird dieser Auszug Enders, ndernach, E den Monats zu zahlen; die Kosten Semiber 1930, 16 Uhr, geladen. und 11,07 RM Wechselunkosten. ur | 7. März 1929 entstandenen und noh stre>bar zu erklären. Zur mündlichen

: y ; 5 ndlidWoi ür die |( k emacht Klä bevollmähti ; Rechtsstreits zu tragen Das S nbi S \ Berlin «Charlottenburg 1, Berliner | den Teil der Verbindlichkeit. Für die | der Berufung bekanntgemacht. agerin, Prozeßbevollmächtigt: Rechtsstreits 3 ge Berlin-Wedding, 27. Septbr. 1930. | mündlichen Verhandlung des Rehts- | entstehenden Schaden zu erfeben, 3. das | Verhandlung des Rechtsstreits werden Straße Nr. 141, als Nachlaßpfleger des | Gläubiger aus D Ver-| Darmstadt, den 30. Septbr, 1930. |Rechtsanwalt Dur. orn, Feldoy teil ist e “per it. Pntw gj e e A S Die Geschäftsstelle des Amtsgerihts | streits wird der Beklagte vor das Amts- Urteil hinsihtli< der Verurteilung zur | die Beklagten vor das Amtsgericht Uchte heodiindlichen »| Berlin-Wedding. 7 C 959. 30/4. | geriht in Eisleben auf den 27, No- B unO, erforderlihenfalls gegen zum Gerichtstag in Diepenau auf den

16. März 1930 verstorbenen Bau- | mähtnissen und Auflagen sowie für die Geschäftsstelle : flagt gegen den Ehemann ! ] r T EE f meisters r Köffer e Berlin- | Gläubiger, denen die Erben unbe-| des Hessishen Oberlandesgerihts. | Reuschonbah, früher in Düsseldeeits wird der Beklagte vor das vember 1930, vormittags 9 Uhr, | Sicherheitsleistung, für vorläufig voll-| H. Dezember 1930, vormittags

S Mt i (t sie si ni : j M tcgericht i lau, Zimmer 166 G FOB G a tredb klären. Der Kläger ladet Wilmersdorf, 2. der Rechtsanwalt Ru- | schränkt haften, tritt, wenn sie si<h nicht e ei Gumbertstr. 114, jet unbekannmtsgericht in Breslau, ' Seis geladen. redbar zu erklären. Der Kläger ladet | 10 Uhr, geladen. dolf Pröll in Berlin W. 8, Unter den | melden, nur der Rechtsnachteil ein, daß Mens, Qeriagtes, Gs Buter} den 2. Zegen KGDE,. Pau (ie Firma Georg S enkalotost Nachf. | Eisleben, den 23. September 1930. die Beklagten zur mündlichen Verhand- Amtsgericht Uchte, 23. Sept. 1930.

1. März 1930 in Berlin-Charlotten- | Nachlasses nur für den seinem Erbteil |__ Es klagen: 1. die Ehefrau Eugen van | verurteilen, an die Klägerin c Breslau, den 2. Oktober 1930. , Les i E des Amtsgerichts. kammer des Landgerihts in Kölu am 1. März in Berlin Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt geri Rhein, auf den 18. Dezember 1930,

i 197 (Hotel Pension | entsprehenden Teil der Verbindlichkeit | Dawen geb. Hedwig in Uerdingen, | monatlihe Unterhaltsrente von 1er Urkundsbeamte der Geschäftsstelle VCDO : eds Me majtge dito D *Dobnsibe 4 G Beethovenstraßze 6, Prozeßbevollm. Ra (i. B einhundertfünfj des Amtsgerichts. nis n E n i rale M Mürs 61419] vorm. 10 Uhr, mit der Aufforderung, 5 Verlust- und verstorbenen Kaufmanns Alexander| Sinzig, den 22. September 1930, | Rehtisanw. Dr. Baerwald in Frank- | Reihsmark) am Ersten eines jed : em bcts Cet Oris: in Uen, jeßt un- | Oeffentliche Zustellung einer Klage. | ih dur< einen bei diesem Gericht zu- z

Mitau, 3. die erste Ehefrau Sophie Amtsgericht. urt a. M., gegen den Dr. Karl | Monats, beginnend mit dem 1. 5E (51 Oeffentli Zustellung. Dio Schweizerische Volksbank, Nieder- | gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- \rüher in ee tember 1930, zu zahlen, die g t dec minderjährige Gottfried Günther D E ‘dah ihr der Beklagte für lassung Biel-Bienne (Schweiz), vertreten | bevollmächtigten vertreten zu lassen. Fundsachen. 0 ]

Fleishner geb. Polla>, Berlin NW., schenbrenner t i : reen Leveßowstraße 13, und die Tohter | [61401] a. M., Seilerstraße 13, jeßt unbekannten | Rechtsstreits zu tragen- Der Beklag cierlein in orf, vertreten dur | aefaufte Waren 25,40 RM, in Worten: | dur< den Vorstand, Prozeßbevollmäch- A Ses, FEMU L (60150 , e3 Landgerichts. 4. Z.-K.

der ersten Ehe, Frau Dr. Libowiß Oeffentliche Bekanntmachung. Aufenthalts, mit dem Antrage, den Be- | wird zum Güteverhandlungstermin (R svormund beim Kreisamt in | 2 : fas, 0’ | tigte: Rechtsanivälte Mutter und Straub Lan! i O A Bir Fleilcqner S edlcinen des anr { 0e7di0 Oppeln Vone, L. OEtober 1000 | L Eee Gruedbuh von Darmstadt | mittags 1L® Uhr, Zimmer 156, t rei, flagt gégen den LandwirtsGatts- i<ulde, E R Bellagten in Freibur - Brq, klagt gegen Heinrich | (Unterschrift), Fustizob i ftiobersetteir, Belilcranatiin, auf ls: Geben (6 Straße 220, als Erbainnew des am l , Vppe e c von der 1m Grundbu von Larmjsta , LDD, 0 chilfen Anton Ehm, früher in Hohn- A 7 i J austeller, zuleßt in rms- J nme, i t 1. September 1929 in Berlin-Grune- stnd mit thren Rechten ausgeschlossen | Band 111 Blatt 187 für den Beklagten |das Amtsgeriht in Düsseldo “i jeßt Se E. enthalts, | Bun Ti van 040 AEe car Let stadt Kiesítr. g L Gui der Be. | [81407] Oeffentliche Zustellung. Kaufmanns ZIEy Ern Gmil Machs wald, Tepliter iv a 21, seinem leßten | die 17 Bie folgender auf Blatt | eingetragenen Hypothek einen Teilbetrag | Mühlenstr. 34, hiermit geladen. ter der Behauptung, daß der Ver- | x5 tenpflià tig zu verurteilen. Zur münd- | hauptung, daß der Beklagte gesamt- ls L erne Kaufmann in E cas autend, ist a us en. gekommen. Wohnsiße verstorbenen Spediteurs | Nr. 17 Bie d val in Abteilung 111 | von 12100 A nebst der zugrunde- Das Amtsgericht. Abt. 3. agte der Erzeuger des unehelih ge- | [ichon Bet ablna des ‘Khtsstreits uldnerish mit der Firma Karl a en-Waldtruderin« Ever. F E Ie aus vieler i wet gt Richard Fleischner, haben das Auf- | eingetragener Posten: a) Nr. 2a: Ver- liegenden Forderung abzutreten und E prenen Klägers sei, mit dem Antrag | wird der Beklagte vor das Amtsgericht | Wagner, en- und Seesen, Dr. Si an Ba Sah n Bet M at i Set p vid D mde ebotêverfahren zum Zwe>e der Aus- | pflichtu eine Kuh zu verabfolgen | die Abtretungserklärung vor dem Amts- | [61418] Oeffentliche stellung. uf Verurteilung des Verklagten zur | in Breslau weidnißer Stadtgraben | öffentliche Fahrschule in Freiburg, Brg., E g 5 in München, eiñ- | Mona E Eon S a rf E Ae Giehtung von Naclaßgläubigern be-| oder 10 Taler zu zahlen für Christine | geriht Darmstadt zu dem Grundbuhß-| Das une lihe Kind Horst Meicahlung von monatlih 25 RM Unter- | Nx 4 L. Sto> Zimmer Nr. 134, auf den | Rennweg 17, Fnhaber Julius M er, straße 5/11, flagt gegen Schükri, Luise, | ihres a es bei e ge a g anne antragt. Die Nachlaßgläubiger werden | und Katharina Feli, b) Nr. 2b: Ver- Mitt Band 111 Blatt 187 abzugeben | geb, 19. 6. 1929, vertreten durh (lt ab 6. März 198, zahlbar viertel- T5. Todes 1930, 9 Uhr, ge-| aus dem Wechsel vom 7. Dezember 1929, Vertreterin, bisher in München, Stieler- | Magde nr Us . September h daher aufgefordert, 1hre Forderungen flihtung, für Christine und Katharina |__ 940. 447/30 —. 2. die Ehefrau Hertha Fugendami, Amt3vormundschaft, ihrlih im voraus. Der Kläger ladet | saden. E der am 25. März 1930 fällig gewesen Prade 3/1, zur Beit unbekannten Aufent- dia e agde urger ells%aft gegen den Nachlaß der Verstorbenen: | Felix die Hochzeit auszustatten oder | Michel geb. Zanger in Frankfurt a. M,, | Magdeburg, Prozeßbevollmä figen Veklagtew zur mündlihew Ver-| Breslau, den 30. September 1930. | und der am tage präsentiert, | 2alts, Beklagte, niht vertreten, wegen ebens-Bersicherungs-Gesellschaft. L. Baumeister Oswald Köfser, 2. Kauf- | 4 Taler bei ihrer Sroplihrigkeit resp. | Mainstraße 12, Proze bevollm, Rechts» Städtisches Jugendamt in Essen, ll(andlung des Recksftreits vor das Der Urkundsbeamte- der Geschäftsstelle | jedoeh mangels Zahlung protestiert | Forderung aus Darlehensvertrag mit [62086] ——

mann Alexander Mitau, 3, Spediteur | Verheiratung zu gewähren, e) Nr. 4: für | anwalt Dr. Julius Wolf in Frankfurt | gegen den Artisten Richard Oihüring. Amtsgericht ‘in Greiz auf des Amtsgerichts. worden sei, 450 r Klägerin | dem Antrage, zu erkennen: 1. Die Be- | L mania von 1922 Versicherungs- Richard Fleifchner, spätesténs in dem | den Gendarm Julius Beyer in Mala- | q. M., gegen ihren Ehemann Hans (Æünstlername selly), früher Wonnerstag, * den 13. - November E schulde. ie Klägerin beantragt daher klagte is s{<uldig, an den Kläger Aktien Gesellschaft zu Stettin auf den 13. Dezember 1930, mittags | pane aus der Urkunde vom s. 9. 1979 zu | Michel, früher in Frankfurt a. M, | Essen, „Arkadia“, jeßt unbekanni930, vormittags 9 Uhr. Zum [61414] Oeffentliche Zustellung kostenfällige Veruvteilung des Beklagten, | 10 000 RM m. W. zehntausend MehGT f 12% e n Ao A 6 % verzinslih 200. etra E Kleine Sandgasse 5 bei Meyer, jeßt un- | Aufent alts, wegen Ünterhalts, wette der EEERprD Pun wird Die „Gefa“ Ein- und Verkaufs Gesell- und zwar gesamtshuldneris< mit der R Se PLULIE E S Herrn Kaufmann Heinrih Gunten- Gericht, teilung 13, Zimmer 222, | hypothek von ark, d) Nr. 5: für | bekannten Aufenthalts, ves Grund des | den B enden Anträgen: I. Es wilWeser A der Klage bekanntgemacht. saft m: b. H. in Breslau V, Tauenvzien- Ss E e A neeR N Üstont- hieraus fit S Februar 1930 höner in Hamborn/Rh. ist der von uns

Linden 12/13, als Nachlaßpfleger des | jeder Erbe ihnen nah der Teilung des (B1d0R) Oeffentliche Zustellung. mit dem Antrage, den Beklagten Fittags 9 Uhr, geladen. Akt. Ges. in Breslau, sten 19, | Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | lung des Rechtsstreits vor die 4. Zivil-

IT. Sto>w., anberaumten Aufgebots- | den Rechlsanwalt Hohnhoust in Oppeln | 1568 B. G.-B. auf Ehescheidung | festgestellt, daß der Beklagte der E Greiz, den 2. Oktober 1930. L : j ; j tellte Versiche- termin bei diesem Gerit anzumelden. | aus dem Mandate vom 14, D2zember | R. 74/90 —. Die Kläger laden die Be- | geuger des Kindes ist. 1 Der Y ‘Die Geschäftsstelle De R n Brerlan Heise: Zins über den jeweiligen Reichsbank- E Ee T apue Zut He rungesein Ne. 3 785 568 vom 18. 6. Deer, End des Grete, dér Svpotber Ban 1 E E gen isst E e N L Lo: lies Siv A n ded FYUr, MMUFerits, Wilhelm-Straße. 127, jeßt unbekannten E E “Ai e g eúfiatien T aae Ärteil ist ohe, 1925 über GM 10000 abhanden ge- gy ' i Pol , : es Rechtsstreits vor da andgert om Lage setner , « À e i E ufent der B tung, daß | #. T >: Bere M - fa | rommen. De nhaber der Urkunde Aufenthalts, unter der Behauptung lichen BVerhan Pi s Rechtsstreits | ev. gegen S Mae | wird SticiotaeX des binnen zwei

Forderung zu enthalten; urkundlihe | Amtsgeriht Oppeln, 2. Oktober 1930. t T den 18. No- | 1929, is zuv Vollendung di j : | n : Beweisstücke sind, in Urschrift oder in - vember 1930, vorm, 10 Uhr, Zims- | 16. bebensiahres zu Händen des Vi 1 Weni Theodore Näherin in für E lers; Tzntv I RM ver- wird der Beklagte vor das Amtsgericht | vollstre>bar. Der Kläger ladet die Be- | Monaten ab heute bei uns zu melden, Die DER E, L SCNOD" 1LVO 5 ; mer 129, Neubau, vor die 11. Zivil-| mundes als Unterhalt eine im vor inhen, Wörthstr. 22/1 ftellt Güte- | einbarten Zuschlag bei Zahlungsverzug | Freiburg auf Montag, den 10. No- | klagte / ur mündlichen Verhandlung des | widrigenfalls die Urkunde für kraftlos e n aibabet fi ris M au N a S Linie ‘lah zu d auf den 19. De- ti Os M le BA deri ras aud Wendl, Otto Sreiner. | und 2 RM Mahnspesen Pide mit dem ian E DE, Dye Saal IIL, ne És ndgerihts Mün Sen Pre | erklärt und neu ausgefertigt werden wird. Ie ITEDE) DEA S e | gethneten Geri Y Leer zember 1930, vorm. 10 Uhr, Zim- | [ährlih 105 einhunder Uo f 5 ; í nt | Ant kostenpflichtig und vorläufig | Binmmer 240, geladen i E or. Stettin, den 4. Oktober 1930 Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, | 1930 is der Hypothekenbrief - vom | ? , 6 Mils | Reichs d zwar die RücfstaMüher in München, jeßt unbekannten | Antrag auf kostenpflichtig 9 |” Freiburg, Brg., 8. September 1930. | tag, den 12. Dezember 1930, vor-| E E z Vermächtnissen und Auflagen berü>- | 14. Juli 1911 über die für die Geeste- L, Ra Auftörterung sd dei N künftig fällig S ufenthalts, und beantragt zu E Berne ung A Cs de UrkurLsboamte der Geschäftsstelle | mittags 9 Uhr, Sißungssaal 87/1, | Der Vorstand. sichtigt M D von E Erben 23 R n Filiale der Maas D in | dur< einen bei diesem Geriht zuge- Beifinngen am 19; September, 19. 1! alt n E L R its einhundertneunundfünfzig : Reichsmark " des Amtsgerichts. A/ 3. a ae uo erun g, pit bei Uujem insoweit Befriedigung verlangen, als | Geestemün im rundbuche von -|19. 3, und 19. 6. eines jeden Jah : , I ; 1 S ericht zugelassenen Rehhtsanwalt als, si< nah Befriedigung der nihf aus- | Geestendorf Band 36 Blatt 1519 in Ab- LUETARNER Gecicien E la O E _ és jebóH' mibe N Ls E fals am 1, September 1930, Ut D taitreito NS E [61420] Oeffentliche Zustellung. Prozeßbevollmächtigten zu bestellen. Muh tet: Die Gifubiger cus Vie: | Ge me ltteo Lee Sol bne 2e | Frankfuri a-M, den 2 Vie, 1990. (des sinles auf Nag forderung cite n fn thien, Dor Vellagle Dito | obe doe das Amtbgerite in Bresla | ier Ser Wilhel Wifter in | Zum Fuote dor öfsentigen 3usteltuns G, AUS[0)UNY Us, ¡ar ergrot. Zte Maudiger au 1t- | Grundbesißes des ossermeisters Kon- L L s S Gt Aa “dem wirklichen - Lebensbedarf et : V idniber Stadtgraben Nr. 4, I. Sto>, | Fürstenwalde, Grünstraße 18, klagt | wird dieser Auszug der Klage bekannt- e teilsrehten, Vermächtnissen und Auf- | rad Schlotterhose in Geestemünde als Geschäftsstelle des Landgerichts. svredenben Pechebeivaceo TII erhandlung des Rechtsstreits auf | Shweidniver Stadtgraben Nr. 4, I. , | 6 Ñ D, t D htni i münde a ; j “i j 15. No- den Artistew Julius Jäger gen. R: VOoN iCren lagen sowie die Gläubiger, denen der | Hypothek eingetragene, mit jährli S r ten des Rechtsstreits hat der WE1dôtag, den 29. November 1930, Bimmer Nr. 134, auf den f e c in Demmin, mit | München, den 30. September 1930. * Erbe unbeschränkt haftet, werden dur | 514 (fünfundeinbalb) vom Hundert ver- | [61409] i Kät tete zu d Uta A eret ormittags 9 Uhr, vor das Amts- por 1930, vormittags 9 Uhr, EO G are gi Bekla. te wird ver- | Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | Auslosungen der Aktiengesell- das Aufgebot nicht betroffen. S ginslihe und 6 (se<8) Monate na<| Fn Sachen der Se ZS 4 gemäß $ 708 Z. 6 Z.-P.-O. vorläus 4 Vustiapaast, imer 9 Breslau, den 2. Oktober 1930. urteilt, an den Kläger 449,40 RM nebst des Landgerihts München I. schaften, Kommanditgesellschaften Verlin-Charlottenburg, 27. Sep-| Kündigung rü>zahlbare Darlehns- Hi brand, geb. am 25. Augus n | vollstre>bar. ur - mündlichen Lt. 12/0, geladen. 11. Die minder- Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | 7% Zinsen seit dem 1. Juli 1929 zu E F NMETE L D auf Aktien, deutschen Kolonial- tember 1930. i : forderung von restlih 14 000 (vierzehn- | Alsfeld, vertreten dur ihren Vormund | f andlung des Rechtsstreits wird (hrigen Werra und Wolf Merklein, des Amtsgerichts zahlen und die Kosten des Rechtsstreits | [61425] Oeffentliche Zustellung. gefellshaften, Gefellschaften m. b. H. Das Amtsgericht. Abt, 13. tausend) Mark für kraftlos erklärt | Johannes Hildebrand, daselbst, Klä Cen, Beklagte vor das Amtsgericht in Es ertreten durh Frau Helene Merklein, A R Stif i zw tragen. Das Urteil ist vorläufig | Die Rechtsanwälte Justizrat Dr. | und Genossenschaften werden in den V Besermi Palsfelder Straße, 3 Zt. in Amerika | Zweigertstraße 52, auf den 19. A mühle 19/0 11s Harn ven | [61405] Oeffentliche Zustellung. vollstre>bar. Zur mündlichen Ver-| Jahn, Dr. Schwarzer und Traxel in | für diese Gesellschaften bestimmten [61398] Aufgebot. Wesermünde-G., 22. Septbr. 1930. | Hersfelder Straße, j t. in flaaten | ember 1930, vorm, 11 1 erme (Mle 0E, ogen t | Die Rheinische Weinvertriebsgesell- | handlung des Rechtsstreits wird der Erenglau klagen e den Pferde- | Unterabteilungen 7—11 veröffent- Frau Klara Wertheimer geb. Fell- Das Amtsgericht. mit unbekanntem Aufenthalt, Beklagten, Zimmer 74, geladen. terflein, Ene früher Prokurist, eklagte vor das Amtsgeriht in | händler Fohann ohl, früher in | licht; Auslosungen des Reichs und

: ; j ; < B & Co. in Berlin W. 30 i L ï j öppin vertreten dur wird der Beklagte zur Fortseßung der üher in München, Goethestr. 5/3, jeßt | haft Blo> n L OE ! | f ; 1 j t unbekannten Äufent- i i Teile. heimer in Göppingen, vertreten < Essen, den 25. September 1930, bekannten Aufenthalts, und beans- | Barbarossastraße 32 a, Prozeßbevoll- | Fürstenwalde, Spree, auf den 25. No ay n R j R M G S E E der Länder im redaktionellen Tei

ihren Ehemann Berthold Wertheimer, | [61403 mündlichen Verhandlung auf Diens- | 5x Urkundsbeamt Geschäftsik 6 arvaro]ja vember 1930, 9 Uhr, geladen. Beataae daselbst, hat als ges. Erbin | Veschluß vom 29. Septbr. 1930. |tag, den 11. November 1930, vor-| “U eer A agen, den Beklagten zu verurteilen, O O a Cnben Fürstenwalde, a L. ‘Oktober 1930. | trag auf Zahlung von 131,30 RM zu- | [61498

„ges E des Amtsgerichts. : rz ine | Gauert : : :

das Aufgebot der Nachlaßgläubiger des| Fn der Nahlaßsache der am 14. August | mittags 9/4 Uhr, vor das Hessische S n die Kläger ab Klagezustellung eine Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. | zügli<h 2 % über Reichsbankdiskont a irte österreichish-ungarische am 2. 4. 1929 in Göppingen . ver-| 1920 zu Stuttgart verstorbenen Karo- | Amtsgericht in Alsfeld, Zimmer Be 6, [61423] Oeffentliche Klagezustellun) lea dlbare, jeweils am 1. d. M. Pes e Viktor Sra „Feger Groß Sees [< slöstelle des fes: fett T Juni 1929. Zur münd- L: Bens Eer, Meier Ceara Di E Nu E NaGAE Strotbek ia Sin: (N detiéhendán Berbendlancen i eite Mina Adam, geb. Nilhas, in Ogge! lionen E R a g fit Der | bei Rosto> Ses früher, jeßt | [61427] Oeffentliche Zustellung. ed Bilagte 0 s Amtsgericht BRLLIENE 93 E e i S Ge Tat ItS Sia c : “|heim, Langgewannstraße 34, vertreWer! Merklein wird hier- | unbekannten Aufenthalts, aus Wechsel-| Der Artist Ali Romali in Berlin, | wird der Beklagte vor das Amtsgericht Bej der am 1. Oktober 1930 vorge- biger werden aufgefordert, ihre Forde- | gart, wird hiermit der am 4.. Oktober | gegangen. dur Rechtéanwalt Hans Daÿmer Vetlagte Johann Merklein wird hier- verbindlickeit it dem Antrage, den | Andreas\tr. 13, zur Zeit unbekannten in Prenzlau auf den 21. November | .mmenen öffentlichen Verlosung von rungen spätestens in dem auf Donners- | 1920 vom Nachlaßgeriht Stuttgart er-| Alsfeld, den 29. September 1980. Ludiviashaf. Rh. “klagt gegen iht Pur UnOlihen „Derhandting dex) WLEB Len ee 2 il Jegen | Aufenthalts, klagt gegen den Mohamed | 1930, 9 Uhr, geladen. 5% Brünn - Rofssißer Obligationen hm A he due Be n GAT: | mber L A e mnt eingciaeze | o fol tasie des Pessgen Vmidger Vis. (bam runs Abm, Wien Ü "Daeubee “00d. poateiags | Eivecheliolcltunn voli wle: [ben Bymid hel Birtus Buren | Prenzlaus hen B. September 1090.1 *Emison wnthel Lachseenbe Nam n R , vor de - ver d. 45. / Etne S uleßt in Oggersheim, jeyt unbekannWh 1 eri il bar zu verurteilen, an die Klägerin | z. Z. in Mülheim, Ruhr, wegen rü>-} Die Ge|<à e de ( * | mern gezogen: neten Gericht, Zimmer 15, anberaumten | Erbschein für kraftlos erklärt, nah- | [61410] Aufenthalts. mit dem Antrag or vor das Amtsgeriht München, ; “nebt insen über | ständiger Lohnforderungen und Reise- ———— Nr. 222 237 371 401 512 832 1007 L Cat ie Un E O LIORS aner UUALLERE Fier, e. ton ichtige, vorläufig vollftredht e E N ften Reisbankdiskont seit N A 1930 fan N nterne nah Berlin E S Es E 1041 1131 1234 1240 nt O n

' E N R : regor 0B, gev, am 2%. LÆzemoer | Verurteilu: s Beklagten zur Zahl in He A s . Die Klägerin ladet den Be- | im Betrage von 115 RM, mit dem An- le Firma Gruünba Un, | 1554 1847 1889 1963 2217 2256 schadet des Rechts vor den Verbindlich- Nahhlaßgeriht Stuttgart. 1929 in Heidelberg, vertreten dur das | ciner monatliGen Ünerbalibreie : üblstrfe 0/8 ant Ne [Ae E E e linien Verhandlung trag, dee. Beklagten kostenpflichtig zur | Breite Straße 69/71, Prozeßbevollmäh- | 9357 2575 2612 2669 2726 2833 2925 S D N [61402] tav [ngedautt, Ami emund Vat, 11200 R, OLUES O in, Johann, früher Prokurist hier, | des Rechtsstreits vor den Einzelrihter | Zahlung von 115 RM zu verurteilen. | tigter: Rehtsanwalt Dr. Ernst E: 2959 3020 3275 3569 3590 3591 3634 mächtnissen und Auflagen berü>fihtigt Dur<h Auss{lußurteil hies. Stelle Mannheim, klagt gegen den O und zwar ab 11. März 1930. TerWüher in München, Goethestraße 5/3, | dec 10. Zivilkammer des Landgerichts | Das Urteil ist vorläufig vollstre>bar. | in Stettin, Breite rale 70, Hagt | 3754 3876 4132 4138 4202 4329 4429 E vate e R vom 30. 9. 1980 12 F. 4/30 wurde Storg C 4 lia ea e leib: E e Es g NA ht unbekannten Aufenthalts, und be- | IIT in Berlin zu Charlottenburg, Te- | Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- haft Eáf Z ee L Bela Ege p t E E E R S Î digung Ver ten, ; Son hie! ‘gs | Sr , „Deltag 18 1eI0» | Îtreits vor mtsgeriht Ludwi I Y il R g - | streits werden di rteien vor das E x * | 5540 5 5 5 59 V sih nah Befriedigung der nicht aus- baus, Sake eirita, Maia N lihen Vater des Klägers zu verurteilen, streits a. Rh. ist bestimmt auf Di n At: i CeUten E eilun ‘oie Magg O. Sleutaes 2E ube, fireits werden S an den | flaurant „Alte Hauptwache“, Ott- | 6559 6578 6590 6697 6757 6814 6975 peletossenen Gläubiger no< ein Ueber- è , ihm vom Tage der Geburt bis zum |tag, den 11, November 1930, vWin-n vöracilzablbaten Udterhalts: Sefunataa! 106, mit der Aufforde- | 18. November 1930, 10 Uhr, ge-| mar « Co., 2. Herrn Otto Ott- | 6983 7021 7105 7131 7394 7399 7455 ‘fi

De Un ¡eder Erbe nach | eborene Frielingsdorf, geb. am 19. 1. i : L As “4 A i : er ; y - - - 9 <uß ergibt und daß jeder Erbe nah 1875 zu Altendorf bei Essen, zuleßt vollendeten 16. Lebensjahre eine viertel-| mittags 814 Uhr, im Sizungs\MWetrag von monatli<h 100 RM zu | rung, dur< einen bei diesem Ge- | laden. mar, 3. Frau Temtlic man A 7516 dens Se Sas REE Se ces

der Teilung des Nachlasses nux für den E: E z Ls Geldrente von 108 RM zu | 2im iet : s, früher ; : ; wohnhaft in Elberfeld, Thomashof 4, ne Zimmer 213. Der Beklagte wird hiWahlen : D ugelassenen Rehtsanwaklt als Pro-| Gummersbach, den 3. Oktober 1930. | Fus, fr 1 8362 | ( BerbindliGkeit pafte S E für tot U 9omashof 4 | ahlen. Zur mündlichen Verhandlung | geladen, : tin wird bierinie ber müvbiiden, Ber: Lies mâctigten veritelen zu fassen Die Geschäftsstelle des Arbeitsgerihts. | Paradeplay, Ufa-Palast, die Beklagte | 8720 8849 8916 8968 06S 10589 10561 e dos ¿ride Wobl d Amtsgericht Wuppertal-Elberfeld. | des Rechtsstreits wird der Beklagte vor r Urkundsbeamte. der Bean andlung des Rechtsstreits auf Diens- | und etwaige gegen die Behauptungen der ri aa ei k Zt. unbekannten Aufenthalts, e 9558 9580 9979 10017 1005 1 EE oco is M das Amtsgericht in Baden-Baden, Zim- | des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Nag, den 2. Dezember 1930, vor- | Klage vorzubringende Einwendungen | [61422] Oeffentliche Zustellung. E E I inen [20000 AEOE A L F S 1807 es L, a Freitag, den 28. No- ittags 9 Uhr, vor das Amtsgericht | und Beweismittel dem Gericht und der | Der August Suilmann, Herren- und | Klägerin für Warenlieferungen einen | 11221 11307 11349 11500 11859 Ls, [61399] Aufgebot. vember 1930, vormittags 8% Uhr, Nünden, Justizpalast, Zimmer Nr. 4/0, | Klägerin \chriftsäßlih mitzuteilen Damenmoden, Hagen, Buntebathstraße | Betrag von 5580,78 RM schulden, mit | Diese Obligationen werden vom 2. Ja- Die Frau Oberregierungsrat Prof * _ 1 oeladen. iftlei eladen. 1, Die Firma Klöpfer &| Charlottenburg, 23. Sept. 1930. |Nr. 11, klagt gegen den Buchhalter | dem Antrag: 1. Die Beklagten als Ge- | nuar 1931 an in Wien bei der Oesterr. Kühling, geb. Wenzel, zu Berlin, ver- tlî Baden, den 29. September 1930. Verantwortlicher SHristleiter Wöniger, Hoizgroßbandlung in Mün- Geschäftsstelle des Landgerichts III inrich Volkeuborn, früher in Hagen E fostenpflihtig zu ver- Credit-Anstalt für Handel und Gewerbe, treten dur< den Rechtsanwalt Karl 4. en l Der Urkundsbeamte des Amtsgerichts. I. V.: Weber in Berlin. Wen, Luisenstraße 5, vertreten dur Berlin, Abteilung 10 |Eilperstraße Nr. 54, wohnhaft, z. Zt: | Urteilen, an die Klägerin 2000 RM |Wien, 1., Am Hof Nr. 6, und im Aus- Meinhardt, Berlin W. 35, Potsdamer C E Verantwortlih für den Anzeigente! Mechtsanwalt M Kussius in A E unbekannten Aufenthalts, unter der | nest 11 % Zinsen seit dem 10. Funi lande bei den bisher üblichen Zahl- Straße 28, hat als Erbin der am Zustellungen [61411] Oeffentliche Zustellu Rechnungsdirektor Mengering, Be!WMünchen Promenadeplay 14/11, klagt | [61052] Oeffentliche Zustellung. Behauptung, daß er ihm für Lieferung | 1930 gu zahlen. 2. Das Urteil gegen [stellen eingelöst. E 20. März 1930 in Remagen a. Rh. ver- 7 Die minderjähri D E GN Verlag der Geschäftsstelle (Mengeri"Wegen Lohr, Franziska, Pensions-| Der Preußische Staatsfiskus, ver- | zweier Anzüge und eines Mantels einen Sicherheitsleistung für vorläufià voll-| Da dur Einlösung der an diesem torbenen verw. Frau Oberstleutnant | [61404] Oeffentliche Zustelluu vertret i Die 16 1B ra in Berlin aberin zulebt in München Ohm- iritel dur< den Regierungs räsidenten Restbetrag von 358 Reichsmark (i. W.: | stre>bar zu erklären. 3. Den Beklagten | Tage fälligen Coupons die leßte Zinjen- Wenzel geb. Voigt, aus Remagen am| Der Fabrikarbeiter Anton Pilar in |G inspa! in Bi li "S he 5 Beo: Dru> ische Drudcerei raße 8, jeßt unbekannten ufenthalts, | in Düsseldorf, Prozeßbevollmächtigte: | dreihundertahtundfünfzig Reichsmark) | zu 2 zu verurteilen, die Zwangsvoll- | forderung der Fnhaber beglichen wird, Rhein, das Aufgobotsverfahren zum | Kelsterbah am Main, Kläger und Be- | zeßbevollmöähtigter: " Rebe s | unt sags-Aftienzesellschaft, Ber |rter der Behauptun daß sie von der- | Rechtsanwälte Dr, C Michels und Dr. s<ulde, mit dem Antrag, ihn kosten- strefung in das eingebrahte Gut seiner sind außer den Obligationen auc alle Zweke der Ausschließung von Na las. rufungskläger, vertreten dur Rechts- Ln i et Chan E 1 A E Bil R Rh, lben den Betrag von 555 28 RM rü>- A ichels, Duisburg, klagt gegen den pf tig und vorläufig voilstre>bar zur | Ehefrau, der Beklagten zu 3, zu dulden. | zugehörigen Coupons späterer Verfall8- gläubigern beantra t. Die. Nahlaß- | anwalt Dr. Vallbracht in Darnistadt, ce Stm E reit: Fünf Beile èn andige Miete zu fordern habe, und Heizer Friedrih Gluth, jeßt unbekann- Zah 1a von 358 Nehomaet E u Salligen Vechalütns Lc Ntis | Bat N T Be ACUER E, äubi foi ‘gen: sei Es f tantragt, di [ti ü „- urteilen. Zur mündlichen Verhandlun r k : , . : E iaicaeit Tre Socdettzen nee ba Me, P Men, Fee Mhzsban, Anus Ne rver t orie MUeX Her Mos g 5,25 RM me bie 6 N Bi E on Mde S Elcave in De: des Rechts treits R Lee Beklagte oe ftriits vor die 2. Kammer für Handels- | Privilegirte öfterreichish-ungarische

ihre Forderungen gegen den Nachlaß der | Pilarz geb. Surma, unbekannten Auf- | hauvtung, dak sie dur< Verschulden des einschließli örsenbeilage und W°°,25 RM nebst 6 : s ; ; ; j F chaf Verstorbenen spätestens in dem auf | enthalts, Beklagte und Beratunol Hägten F: n Gau iAarieaben puci Bentealhandeloeanistecbeilaget) mber 1930 zu verurteilen. Die Beklagte | hauptung, daß ihm der Beklagte aus , das Amtsgericht in Hagen auf den | sahen des Landgerichts in Stettin auf | Staats-Eisenbahn-Gesellschaft.

A A va T E T E. 1 are o ns or t Ske vi theo Cin Wi E00 R 2 e S

M D S R U t a E S