1930 / 238 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Telegraphische Auszahlung.

Reichs- und Stäatsanzeigkr Nr. 238 vom 11, Oktober 1930. S. 4,

E —— ———————

Geld

1,415 4,203

2,083 20,925 20,41

4,201

3947

169,38 5,435

58,57 9/496 73,535 81,58 10:57 21,985 7,453 41,96 112,35

18,825 112,33

16,468

12,467

92,31 80,87 81,62 3,043 42,01

112,78

111,87 59,28

Buenos- Aires . Sis a2 Sstanbul . . « «1 1 türk. S Fapan e: ce ci Vi

airo „l âgypt. Pfd. E s ¿148 New Vork . . .|18

Nio de Janeiro | 1 Milreis Uruguav .{ 1 Goldvesc

Am'terdam- Rotterdam 100 Gulden 100 Drachm.

iei. Brüssel u. Ant-

„| 100 Belgà 100 Lei

werven Bucarest. . «

100 Pengòö 100 Gulden

Budapest Sai

100 finnL M .{ 100 Lire

Helsingfors .. 100 Dina1

SFtalien aat wn

; 100 Litas 100 Kr.

aunas, Kowno Kovenhagen . ,

100 Escudo 100 Kr.

Lissabon und 100 Fres.

Oporto ODslo Ï Prag » « «« «t 100 Na Nevkiavik (Island) « - E a Schweiz . e « « Sofia -.... Spanien . . « « Stod>bholm und Gothenburg. Talinn (Neval Estland). « « Wien

1 Pap.-Pej. 1 kanad. $

100 isl, Kr. 100 Latts 100 Frcs. 100 Leva 100 Peseten

100 Kr.

100 estn. Kr. 100Schilling

Ausländische Geld)orten

11. Oktober

113,00 112,09

10, Oktober Geld Brief

1,436 1,438 4201 4,209

2,083 92,087 20/915 20,955 20,405 20,445 4/1995 4,2075

3,307 3,313

169,36 169,70 5,435 5,445

58,565 58,685 2,495 2,499 73,495 73,635 81,535 81,695 10,566 10,586 21,98 22,02 7,449 7,463 41,98 -42,04 112,33 112,55

18,825 18,865 112,33 112,55

16,467 16,507

12,465 12,485

92,29 92,47 80,85 81,01 S1 BLIT 3,043 3,049 4201 42,99

112,77 112,99

11479 11204 99,229 959,345

Brief

1,417 4,211

2,087 20,965 20,45

4,209

3,253

169,72 5,445

58,69 2,500 73,675 81,74 10,59 22,025 7,467 42,04 112,57

18,865 112,55

16,508

12,487

92,49 81,03 81,78 3.049 42,09

99,40

und Banknoten.

Geld 20,56 16,29

4,24

4,94 4,94 1,41

Notiz für

1 Stüd

Sovereigns .. | 20 Frces.-Stüde Gold-Dollars . { Amerikanische: 1000—5 Doll. 2 und 1 Doll. Argentinische . 3ay.-Pef. Brasilianifche . Milreis Canadische . anad. $ Englische: große 1 È u. darunter Türkische. . Belgische Bulgarische « . Dânmibe. e. Daiigër. ¿ »© Sie. «s Finnis<be. . Französische . . Holländiiche FStalienische: gr. 100 Lire u. dar. Sugoilawische . Lettländische. . Litauishe Norwegische . Oesterreich. : gr. 1100S. u.dar. Numnänifche: 1000 vei und neue 500 Let | 100 Let unter 500 Lei | 100 Lei Scbwedische . . | 100 Kr. Scbweizer: große| 100 Fres. 100Xrc8.u.dar. | 100 Fres. Spani!che 100 Peseten Tichecho - low. |, 5000 n.1000K. | 100 Kr. 100 Kr.

5 0 Kr. u. dar. Ungarische . [100 Pengö

20,417

2041 1,915

58/50

112,22 81,40

10,48 16,454 169,56 22,00 22,02 7,418

1 türk. Pfd. 100 Belga 100 Leva

100 Kr.

100 Gulden 100 estn. Kr. 100 finnl. M 100 Fres. 100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts 100 Litas

100 Kr.

100 S&illing 100Schilling

11. Oftober

112,66

170,24

113.32

10. Oktober Geld Brief 2056 20,64 16,29 - 16,35

424 4,26

424 4,26 4,23 4,25 1,417 1,437

Brief 20,64 16,39

4,26

4,26 4,26 1,43

20,49 20,475 1,93 98,745

112,62 81/66

10,542 16,92 170,14 22,04 22,10

7,435

41,96 112,66 59,32 59,32

20,41 20,395 1,91 58,905

112,18 81,34

10,502 16,46 169,46 21,96 22,02

7,415

41,80 112,92 59,08 59,08

20,497

20,49 1,935

98,74

81,72

10,52 [6/514

22,08 22,10 7,438

59,36 59,34

9,495 9,472 112,85 81,74 81,74 42,41 12,43

12,43 73,32

2,492

113,29 82,06 82,06 42 59

12,49 12,49 73,62

82,21 82,21 42,48

12,485 12,489

London, 8. Oktober. (W. T. B.) von England vom 8. Dktober (in K im Vergleih zum Stande

Private 34250 (Abn. 540),

Megierungésicherheiten 44670 (Zun. 1

m D am 1. Oktober Sterling: Notenumlauf 359 560 (Zun. 170), Depositen der Regierung 12 860 (Abn. 8790), andere Depositen : «Banken 66 450 (Zun. 5130), ) : Goldbestand der Emissionsabteilung 157 480 (Zun. 1860), Silberbestand der Emissionsabteilung 4460 (unver- ändert). Gold- und Silberbeitand der Bankabteilung 1210 (Zun. 30),

Wochenauswcis der Bank lammern Zu- und Abnahme in tausend Pfund

30), - andere Sicherheiten :

Wechsel und Vors. 4880 (Abn. 7040), andere Sicherheiten: Wert- paviere 22 530 (Zun. 370). Verhältnis der Rejerven zu den Passiven 52,06 gegen 48,76. Clearinghouteumtaßg 9.4 Villionen, gegen die entsprechende Woche des Vorjahrs 12 Millionen mehr.

Koks und Briketts am

Wagengestellung für Kohle, ( nicht

10. Oktober 1930: Ruhrrevier: Gestellt 22707 Wagen, gestellt Wagen,

Die Elektrolytkuvfernotierung der Vereinigung für deuts>e Eleftrolytkupfernotiz stellte si< laut Berliner Meldung des V. T. B.“ am li. Oktober auf 96,25 „#4 (am 10. Oktober auf 96,25 Æ) für 100 kg.

Berlin, 10. Oktober. Preisnotierungen für Nahrungs- mittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Qriginalpa>ungen.) Notiert dur< öffentlih angestellte beeidete Sachverständige der Industrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der Ver- braucbersdhaft. Preise in Reibsmark: Gerstengraupen, unges{liffen, grob 40,00 bié 45,00 4, Gerstengrauven, unges>liffen, mittel 44,00 bie 51,00 4, Gerstengrüte 36,00 bis 38,00 4, Haferfloden 40,00 bis 42,00 Æ, Hafergrüte, gesottene 44,00 bit 46,00 #, Roggenmehl 0—60 9/6 98,50 bis 30,00 4, Weizengrieß 43,00 bis 46.00 4, Hartgrieß 51,00 bis 52,00 6, 000 Weizenméhl 32,00 bis 44,09 4, Weéizenauszugmebl in 100 kg-Säten br.-f.-n. 42,00 bis 46,00 4 Weizenauszugmebl, feinste Marken, alle Pa>tungen 46,00 bis 57,00 4, Speiseerbsen, fleine —,— bis —,—#, Speiseerbsen, Viktoria 36,00 bis 42,00 4, Speiseerbsen, Viktoria Riesen 42,00: bis 46,00 4, Bohnen, weiße, mittel 42,00 bis 47,00 4, Langbohnen, ausl. 50,00 bis 58,00 Æ, Linsen, kleine, leßter (Frnte 40,00 bis 52,00 #4, Linsen, mittel, leßter Ernte 52,00 bis 64,00 , Linsen, große, lezter Ernte 64,00 bis 86,00 4, Kartoffelmehl, suverior 26,00 bis 28,50 4, Makkaroni Hartarießware, loje 88,00 bis 98,00 4, Mehblschnittnudeln, loje 64,00 bis 79,00 M, Eierschnittnudeln, lose 90,00 bis 127,00 4, Bruchreis 31,50 bis 33,00 #, Rangoon - Reis, unglasiert 32,00 bis 37,00 F, Siam Patna-Reis alasiert 50,00 bis 56,00 Æ, Java-Tafelreis, glasiert 58,00 bis 68,00 4, Ringäpfel, amerikan. extra <oice 152,00 bis 160,00 Æ, Bosn. Pflaumen 90/100 in Originalkisten —,— bis —,— H, Bosn. Pflaumen 90/100 in Sä>fen —,— bis —,— H, entsteinte bon. Pflaumen 80/85 in Originalkistenva>ungen —— bis —,— M, Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpa>ungen 74,00 bis 77,00 4, Sultaninen Kiup Caraburny # Kisten 86,00 bis 92,00 4, Korinthen doice, Amalias 84,00 bis 88,00 4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 220,00 bis 230,00 4, Mandeln, bittere, courante, tn Ballen 230,00 bis 240,004, Zimt (Cassia vera) aus8gewogen 220,00 bis 240,00,46, Xümmel, holl, in Sät>en 80,00 bis 84,00 4, Pfeffer. |<warz, Lampong, aus- gewoarn 268,00 bis 288,004, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 346,00 366,00 46, Nohfkaffee, Santos Superior bis Ertra Prime 346,00 bis 400,006, Nohfaffee, Zentralamerikaner aller Art 390,00 bis 570,004, Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 442,00 bis 500,00 4, Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 492,00 bis 720,00 4, Nöstroggen, glasiert, in Sä>en 35,00 bis 38,00 4, Nöstgerste, glasiert, in Säcken 36,09 bis 41,00 4, Malzkaffee, glasiert, in Sä>en 52,00 bis 54,00 4 Katao, stark entôlt 160,00 bié 250,00 6, Kakao, leicht entölt 270,00 bis 300,00 4, Tee, ine. 792,00 bis 900,00 G, Tee, indis< 890,00 bis 1200,00 6, Zu>er; Melis 53,00.bis 54,00 46, Zu>ker, Naffinade 54,50 bis 56,50 4, Buder, Würfel 62,00 bis 68,50 „6, Kunsthonig in } kg-Patungen 63,00 bis 66,00 4, Zuersirup, bell, in Eimern 73,00 bis 80,00 #4, Speisesirup, dunkel, in Eimern 60,00 bis 72,004, Marmelade, Vierfruht, in Eimern von 124 kg 70,00 bis 76,00 #4, S Cer tanten in Eimern von 12} kg 84,00 bis 90,00 4, Erd- cerkonfiture in Eimern von 124 kg 146.00 bis 150,00 Æ#, Pflaumenmus, in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 80,00 #4, Steinsalz in Säen 7,40 bis 8,60 .4, Steinsalz in Pa>ungen 9,80 bis 13,00 A, Siedefalz in Sä>ken 10,80 bis —,— #, Siedesalz in Pa>kungen 13,00 bis 15,00 A, Bratenschmalz in Tierces 144,00 bis 145,00 4, Braten- {malz in Kübely 145,00 bis 146,00 .4, Purelard in Tierces, nordamerik. 139,00 bis 141,00 A, Purelard in Kisten, nordamerik. 139,00 bis 141,00 Æ, Berliner Nobschmalz 147,00 bis 153,00 (4, Corned Beef 12/6 Ibs. per Kiste 81,00 bis 83,00 4, Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 44,00 bis 46,00 4, Speisetalg —,— bis —,— Æ, Margarine, Handelsware, in Kübeln, I 132,00 bis 138,00 Æ, II 114,00 bis 126,00 4, Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 158,00 bis 192,00 Æ, IT 139,00 bis 142,00 „4, Molkereibutter 1a in Tonnen 296,00 bis 306,00 4, Molkereibutter Ia geva>t 308,00 bis 318,00 4, Molkerei- butter TTa in Tonnen 284,00 bis 294,00 #, Molkereibutter 1] a ge- pa>kt 296,00 bis 306,00 #, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen 324,00 bis 332,00 , Auslandsbutter, dänische, gepa>t 338,00 bis 346,00 M, Spe>, inl., ger. 8/10—18/24 170,00 ‘bis 210,00 Æ, Allgäuer Stangen 20 °/9 84,00 bis 100,00 4, Tilsiter Käse, vollfett 164,00 bis 184,00 M, eter Holländer 40 9% 156,00 bis 168,00 M, e<hter Edamer 40 9/0 145,00 bis 174,00 #4, e<ter Emmenthaler, voll- fett 288,00 bis 314,00 #, Allgäuer Nomatour 20 %/% 116,00 bis 136,00 Æ, ungez. Kondensmilh 48/16 per Kiste 22,00 bis 24,00 Æ, gezu>. Kondensmil< 48/14 per Kiste 31,00 bis 38,00 Æ, Speisesl, ausgewogen 135,00 bis 145,00 .Æ.

Berichte von ausS8wärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten. Devisen.

4 Danzig, 10. Oktober. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) Noten : Lokonoten 100 Zlotv 57,64 G., 57,79 B. Sche>s: London 29,017 G, —,— B. Auszahlungen: Warschau 100-Zloty-Aus- zahluna 57,63 A 57,78 B., London telegraphishe Auszahlung

25,013 G, —,— V. Wien, 10. Oktober. (W. T. B.) Amsterdam 285,48, Berlin

168,39, Budapest 123,91, Kopenhagen 189,20, London 34,39%, New

entlicher nzeiger.

York 707,55, Paris 27,754, Prag 20,994, Züri 137,55, Mg

168,14, Lirenoten —,—, JIugoslawishe Noten 12,50, Tig slowafi)che Noten 20,96, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 18 Ungari)che Noten 124,00*), Schwedische Noten —,—, Belgrad 198 *) Noten und Devisen für 100 Pengs. ?

Prag, 10. Oktober. _(W. T. B.) Amsterdam 13,591 g 801,674, Zürich 656,19, Oslo- 901,75, Kopenhagen 901 621 08 163,74, Madrid 336,00, Mailand 176,46, New York 33,70 p 132,22, Sto>holm 906,00, Wien 475,40, Morknoten * 01 Polnische Noten 376?/z, Belgrad 59,80, Danzia 656,00.

Budape st, 10. Oktober. (W. T. B.) Alles in Pengs, 9 80,674, Berlin 135,85, Zürich 111,00, Belgrad 10,13. 4

London, 11. Oktober. (W. T. B.) New York 48587 q, 123,87, Amsterdam 1204,68, Belgien 34,838, Italien 92,80, ‘s, 20,43, Schweiz 26,00, Spanien 48,30 B., Wien 34,43, "8,5 Aires 38,12. /

aris, 10. Oktober. (W. T. B.) (An fan gs notierw- Deutschland 606,50, London 123,85, New York 25,49, Belgien 35# Spanien 258,75, Jtalien 133,45, S<hweiz 495,25, Kopenhagen 6857 olland 1028,00, Oslo 681,75, Sto>kholm 684,50, Prag mänien 15,15, Wien 35,95, Belgrad —,—, Warschau —,—,

Paris, 10. Oktober. (W. T. B.) (S<l u ß kurse.) Du land —,—, Bukarest 15,16, Prag —,—, Wien 35,95, Am 25,49, England 123,854, Belgien 355,50, Holland 1028,25, Jh 133,50, Schweiz 495,75, Spanien 2585/4, Warschau —,— Fys hagen —,—, Oslo —,—, Sto>kholm —,—, Belgrad 45,50,

Amsterdam, 10. Oktober. (W. T. B.) Berlin 58,98, 12,0411/,4, New York 2471/4, Paris 9,723, Brüssel 34,584, S 48,20, Stalien 12,984, Madrid 25,174, Oslo 66,32, Kovenke 66,32, Sto>kholm 66,60, Wien 35,00, Prag 736,00, Hel —,—, Budapest —,—, Bukarest —,—, Warschau —,—, Mo —,—, Buenos Aires —,—.

Zürich, 11. Oktober. (W. T. B.) Paris 20,18}, Ui 25,007, New York 514,524, Brüssel 71,78, Mailand 26,94, Ma 51,75, Holland 207,52, Berlin 122,38, 138,20, Oslo 137,65, Kopenhagen 137,65, Sofia 3,73, Prag 154 War|\chau 57,65, Budapest 90,15*), Belarad 9,123, Athen f Sstanbul 244,00, Bukarest 305%, Helsingfors 12,95, Buy Aires 174,590, Japan 255,25. *) Pengs.

Kopenhagen, 10. Oktober. (W. T. B.) London l New York 374,00, Berlin 88,98, Paris 14,77, Antwerpen Zürih 72,74, Nom 19,66, Amsterdam 150,95, Sto>kholm 1004 Oslko 100,074, Helsingfors 943,00, Prag 11,12, Wien 52,85,

Sto>holm, 10. Oktober. (W. T. B.) London 18,094, Bi 88,624, Paris 14,64, Brüssel 52,00, Schweiz. Plätze 72,424, Amst 150,25, Kopenhagen 99,65, Oslo 99,674, Washington 3? Helsingfors 9,38, Nom 19,53, Prag 11,08, Wien 52,624.

Os o, 10. Oktober. (W. T. B.) London 18,16, Berlin 8 S 14,72, New Vork 373,87, Amsterdam 150,85, Zürich 1

elfingfors 9,44, Antwerpen 52,25, Stockholm 100,50; Kopenba 100,10, Rom 19,62, Prag 11,12, Wien 52,90,

Moskau, 10. Oktober. (W. T. B.) (In Tscherwont 1000 engl. Pfund 943,16 G., 945,04 B., 1000 Dollar 194,15 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,20 G., 46,30 B.

_ London, 10. Oktober. (W. T. B.) Silber (Schluß) 161 Silber auf Lieferung 1611/4

Wertpapiere,

Hil

Od

Frankfurt à. M., 10. Oktober. (W. T. B.) Frankft. (i

Bank 151,00, Oesterr. Cred.-Antt. 27,75, Aschaftenburger Buntya 101,00, Cement Lothringen —,—, Dtsch. Gold u. Silber 125 Frankf. Masch. Pok. 18,50, Hilpert Armaturen —,—, Ph, mann 66,50, Holzverkohluna 80,00, Waykß u. Frevtag 45,10.

Hamburg, 10. Oktober. (W. T. B.) (Schlußkurse.) [I Kurse der mit „T“ bezeihneten Werte find Terminnotierunt Commerz-. u. Prfbatbank T 113,00, Vereinsbank T 103,00, Ubt Büchen 71 B., Hamburg-Amerika Paketf. T 71,50, Hamburg: amerika T 158,00, Nordd. Lloyd T 73,50, Calmon Asbest 11 Harburg-Wiener Gummi 49,00, Alsen Zement 119,00, Anglo-Gu 41,50, Dynamit Nobel L 58,50, Holstenbrauerei 150,00, Ÿ Guinea 270,00, Otavi Minen 28,00. Freiverkehr: Sloi Salpeter —,—.

Wien, 10. Oktober. (W. T. B.) (In Swillingen.) Läl bundsanleihe 105,70, 4 9/9 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/4 Nud bahn 5,00, 4 9/9 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbahn Türken1ose 18,75, Wiener Bankverein 17,50, Oesterr. Kreditan 47,00, Ungar. Kreditbant 81,00, Staatsbahnaktien 26,78, Dynt A. - G. 495,00, A. E. G. Union 19,90, Brown Boveri 10 Siemens - Schudert 165,00, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Mol 19,75, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 186,10, Ful A-G. —,—, Prager Eisen 349,00, Nimamurany 77,55, Slf Werke (Waffen) 2,11, Skodawerke, —,—, Steyrer Papierf. #4 Scheidemandel 60,00, Leykam JIosefsthal —,—, Ayprilrente Mairente 1,38, Februarrente 1,37, Silberrente 1,40, Krol rente 1,38.

Amsterdam, 10. Oktober. (W. T. B.) Amsterdamsche D 175,00, ‘Rotterdamihe Bank. 104,50, Deutsche Reichsbank, Aktien 196,50, Amer. Bemberg Certif. A 5,00, Amer. Beni Certif. B 5,00, Amer. Bemberg Cert. v. Pref. —-,—, Ametl Glanzstoff Vorzugs 46,00, Amerifan. Glanzstof}f common Wintershall 118,00, Norddeutsche Wollkämmerei 56,00, Ponte 193,00, Deut|he Bank Akt. - Zert. —,—, 7 9/0 Deut)che anleihe 96/16, -7 9/9 Stadt Dresden —,—, 6# 9/9 Kölner El anleihe-Zert. —,—, Arbed 106,4, 7.9% Rhein-Elbe Union —,—,! Mitteld. Stahlwerke Obl. 72,75, - 64 9%. Siemens - Halske 7 9/0 Verein. Stahlwerke 74,00, Nhein.-Westf. Elektr. Anl, N 79/0 Deutsche Rentenbank 6. y. Obl, —,—, 8 9/9 Preuß. Anl Bas 73,25, 6 9/9 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 87,00, 54 9/4 Del

eih8anleißbe 1965 (Young) 69,00, 7% Blei-Bergbau 80,00.

Untersuchungs- und Strafsachen, . Zwangsversteigerungen,

Aufgebote,

Oeffentliche Zustellungen, Verlust- und Fundsachen, Auslosung usw. von Wertpapieren,

Aktiengesellschaften,

8. Kommanditgesell\<aften auf Aktien, 9. Deutsche Fol ialgeizmMasten,

10. Gesellshaften m

11 Genossen}]chaften, 12. Unfall. und Jnvalidenversiherungen, 13. Bankausroeise

\ 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

2. Zwangs- versteigerungen.

[62443] Zwang®versteigerung zu Blankenheim!

Am Donnerstag, den 4. Dezember 1930, vormittags um 1414 Uhr, werde ih auf meinem Büro zu Blanken- heim zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft A) das in Nettersheim, Urft und Engelgau gelegene, im Grund- buche von Blankenheim Baud I Blatt 52 auf den Namen Eisenerz - Bergwérk

Valentin eingetragene quadraila dem Felde vorkommenden B) d1s in P LN Grundbuche von B

nung Eisensteins, C) dos in den Ahrdorf, Ued-:lhoven und legene heim

and 2 Blatt 94 auf

z : Bergwerk einer lane rdieigi nung von 1 131,147 tern zur L auf

i

elegene, Steitin Band I Blalt 35 auf den Namen Eisenstein Bergwerk Neuenberg eingetragene Berg- werk in einer Flähenausdehnun 13,836,774 quadratlahtern zur

es auf dem Felde vorkommenden

: ) Uxheim ge- im Grundbuche von BVlanken-

in | Schwarzbart #ugetragene Eisenberg- werk in einer Flä Sus von 716,912 quadratlahtern - oder 1,229 i pre Morgen 49 Quadratruten im E ewinnung der auf dem Felde vor- ommenden Eisenerze, versteigern, Es ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit le: zur HYeit der Eintragung des Ver- von Eer aus dem Grund- ewin- | bu<h nicht ersihtli< waren, spätestens | fahrens im S En vor der Auf- | forderung zur Abgabe von Geboten an- zumelden und wenn Gläubiger wider-

j L machen, widrigen- e

priht glaubhaft tall sie bei der tstellung des ge-

bei

und den werden,

senerze,

aben, Erteilung

Gemeinden stü>kes tritt.

den Namen

”-

L gn Ren VEt berü>sihtigt und _der Verteilung

erlöses dem Anprus

übrigen

Diejenigen, Versteigerung entgegenstehendes Recht werden des Zusch oder einstweilige Einstellung des P, ür das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten

Blankenheim, den 4, Oktober 1930. Dr. De>er, Notar u. Rechtsantvalt.

es Versteigerungs- des Glaubigers

e<hten nachgeseßt welche ein der

3. Ausgebote.

[63285]

Dem Bauarbeiter Karl i Erfurt, Salinenstraße Nr. 121, a zum Zwe> der Zustellung des F

Gebht G, vor der :

ags die Aufhebung Ver-

L rufs des mit seiner Ehefrau EmilitZ widrigenfalls

Liese gemeinschaftlih errichteten “j ments die öffentliche Zustellung bew“ rund- | Erfurt, den 11, Juni 1930. j Pr, Amtsgericht. Abt. 3.

Wien 72,57, Stod\ M

n Deutschen Reichs

r. 28% 3, Aufgebote.

ebot. -Anstalt alio: Gmb, Geschästs- S. i Ee rireten dur< Rehtsanwa E oui, Berlin 80. 16, Brü>en- 3 (9 F. 89. 30), 2- die Erben der henen Frau osette Boehm geb. S a) Rechtsanwalt und Notar N Boehm u En Ries nr. 7a, b) Kaufmann Henr n Boehm zu Berlin-Char- burg Mommsenjtr. 48, c) Ehe- sa Erna Wiener geb. Boehm zu P berg, Augustastr. 40, vertreten die Rehtsanwaälte Boehm und Berlin W. 50, Tauengien- 7a (9 F. 85. 30), 3. der ecitung3- ex Franz Stern zu Berlin-Char- urg, Gervinusfstr. 10, vertreten Rechtsanwalt Dr. Kurt Liebert, S 68, Ritterstr. 42/43 (9. F. j), 4, der Kaufmann Udo Stein 1 - Charlottenburg, Leibuizstr, é 80. 30), 5. die Firma Oskar Di- alleiniger Jnhaber Bruno Di>- ¡n Berlin S. 14, Alexandrinen- 63/64, vertreten dur< Rechts- { Georg Loewenberg in Berlin 8 Friedrichstr. 49 (9 F. 112. 30), das Aufgebot nachstehender Ur- n beantragt: zu 1 des am 13. April quêgestellten, am 16. Juli 1928 n Wechsels über 250 RM, Aus- : Robert Uelyen, Berlin S0. 16, rhausener Straße 5, Akzeptant: jjos-Verlag Margarete Thule, W. 30, Freisinger Straße 3, leßte herin die Antragstellerin zu 1, der Aktie des Aktien-Vereins des gischen Gartens- zu Berlin über A Stammregister Fol. 59 D 3117, zu 3 der Aktie des Aktien- ns des Zoologishen Gartens zu über 100 Thaler Pr. Crt., mregister Fol. 258 . Nr. 513, der Aktie des Aktien-Vereins des gischen Gartens zu Berlin über A, Stammregister Fol. B 107 416, zu 5 folgender Wechsel: a) des 18. Fuli 1930 ausgestellten, am November 1930 fälligen Wechsels 5000 RM, Þ) des am 4. August ausgestellten, am 4. Dezember 1930 n Wechsels über 5000 RM, c) des 16, Funi 1930 ausgestellten, am ezember 1930 fälligen Wechsels 300 RM; bei sämtlichen Wechjeln eller: Heinri<h Bounin in T- N, Dresdner Str. 43, Akzeptant: ag“ Fahrrad-Deutsch A. G. Berlin- eberg, Hauptstr. 36, leßte A in die Antragstellerin zu 5. Die ber der bezeihneten Urkunden n aufgefordert, ihre Rechte \pä- s in dem auf den 9. Mai 1931, lhr, vor dem unterzeihneten Ge- in Berlin-Schöneberg, Grunewald- ! 66/67, Zimmer 58, anberaumten tbotstermin anzumelden und die den vorzulegen, O die loserklärung der Urkunden erfolgen 9, Gen. VI. 6/30.

lin-Schöueberg, 2. Okibr. 1930.

Amtsgeriht. Abt. 9.

Hi

1] An eEos

ITTT etc. TY. Die Witwe Elisabeth êr, geb. Shüßler in Cottbus, Leo- ir. 4, hat das Aufgebot folgender n der Niederlausißzer Bank A. G. Dividendenscheinen und Erneue- sheinen beantragt: a) Nr. 57781 50 RM mit E Ee 1925—1932 (Nr. 25—32) nebst Er- ungsshein, b) Nr. 70809 und 9 über je 20 RM mit Dividenden- 1 Nr. 2—10 nebst Erneuerungs- \. Der Fnhaber der zu IV bezeich- Urkunden wird aufgefordert, spä- s in dem auf den 26. April 1, vormittags 10 Uhr, vorx dem tzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 85, raumten Aufgebotstermin seine e anzumelden und die Urkunden legen, widrigenfalls deren Kraft- rung erfolgen wird. ; "itbus, den 6. Oktober 1930.

Das Amtsgericht.

Aufgebot. í Ehefrau Margarete Dubois, urg, Zechenstr. 41, vertreten dur

“ehtsanwälte Kühnemann und Dr. | das Aufgebot |

er, Duisburg, ver Wechsel: d, Juli 1930, 330 4, August 1930, 330 e, fällig am <ftober 1930, 336 M, fällig am N ptember 1930, 330 Æ, fällig am >vember 1930, sämtli“ ausgestellt L uni 1930, beantragt. Der FFn- it er Urkunden wird ausgesozeet tens in dem auf den 8. Mai e vorm. 9 Uhr, vor dem unter- teen Gericht, Zimmer 170, anbe- melde gebotstermin seine Rechte eiden und die Urkunden e

ällig am ällig am

» widrigenfalls die Kraftloserklä- l

) trsolgen wird. burg, den 24 September 1930. Amtsgericht.

+1 Aufgebot. Firma Eduard Braun zu Essen, Ærtreten dur< den Rechtsanwalt

T

Srste Mnzeigenbeilage anzeîger und Preußischen StaatSanzeiger

Dr. Kloft, Duisburg, hat das Aufgebot des von dem Kaufmann Anton Meier- hofer SAEEL ünd von dem Kauf- mann H. A. Pieper zu Duisburg akzep- tierten Wechsels vom 12. März 1930 über 663,77 RM, se<shundertdreiund- sehzig ”/100 Reichsmark, am 2. April 1930 bei der Gewerbebank e. G. m. b. H. Duisburg, Pen sels beantragt Der Fnba r des Wechsels wird auf- ie, Es in dem auf den

. Mai 1931, vorm. 9 Uhr, Zim- mer 170, anbevaumten Auf seine Rechte anzumelden u Vor er

, .

botstermin den Q ulegen, wi ens die Kraftlos- ärung des Wechsels erfolgen wird. Duisburg, den 29. September 1930. | Amtsgericht.

[63274] Aufgebot. | Die Firma Oskar Di>kmann, alleiniger | Fnhaber Bruno Di>mann, Berlin S. 14, | Alexandrinenstr. 63/64 vertreten dur Relhtsanwalt Georg Loewenberg, Ber- | lin SW. 68, Sar, 49, hat das Aufs- | bot des <sels über 198 ein- underta<htundneunzig Reichsmark vom 28. Zgnn 1930 per 20. Dezember 1930, Aussteller: Heinrih Bonnin, Ber- lin $., Dresdner Str. 43, Bezogener: Alber: Grubert, Kallies i. Pomm., be- antragt, Der Fnhaber der Urkunde wird ausgeléudert, Sees in dem auf den 9, Juli 1931, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftlos- exkflärung der Urkunde erfolgen wird. Kallies, den 8, Oktober 1930.

Amtsgericht.

[63275] Aufgebot.

Der Privatmann (früher Maurer) Rofl Reinhavdt in Kelbra hat das Aufgebot zur Ausschließung der Sperr tümer des im Grundbuche Flur Thür- ru - Band 1 Blatt 37 eingetragenen Grundstü>ks A>er in der Gebind von 35 a, Plan 107, Ktbl, 3, Parz. 70 a, b und des im Grundbuche von Flur Thü- rungen Bd. 1 Blatt 22 eingetvagenen Grundstü>ks A>er in der Gebind von 19,20 a, Plan 108, Ktbl. 3, Parz. 71 a, b, gens & 927 B. G.-B. beantragt. Die im Grundbuche eingetragenen Eigen- tümer: 1. die Witwe Wilhelmine Karo- line Macrinius geb. M eeO, 2. deren Kinder, nämlih: a) Karoline, verwit- wete Korbmacher Schiele, b) Hermann, Landwirt und Fuhrmann, c) Wilhelm, Fleifchermeister und Gastwirt, d) Sophie, verehelihte Kunstgärtner Hartleben, e) Karl, Fleishermeister und Gastwirt, werden laeirbert, spätestens in dem auf den 9. Dezember 1930, vormit- tags 11 Uhr, vor dem E Ste Gericht anberaumten Termin ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre Aus- s{üeßung erfolgen wird.

Kelbra, den 7. Oktober 1930.

Amtsgericht.

[63276] Aufgebot.

Der Waltroper Spar- und Darlehns- kassenverein e. G. m. u. H. in Waltrop hat das Aufgebot des verlorengegange- nen Hypothekenbriefs über die auf dem Grundbuchblatt 285 des Grundstü>s Grundbuch von ManeeE Band 21 în Abt. I1T Nr. 1 für den Waltroper Spar- und Darlehnskassenverein e. G. m. u- H. in Waltroþ eingetragene Hypothek von 6500 PM, aufgewertet auf 1149,05 Gold- mark, beantragt. Der Fnhaber der Ur- kunde wird E ordert, spätestens in dem auf den 14. 1931, vor- mittags 9 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht, Saal 44, anberaumten Aufgebotstermin seine MeGee anzumel- den und die Urkunde vorzulegen, widri-

nfalls die Kraftloserklärung Bas erfolgen wird. Necklinghaufen, 30. September 1930.

8s Amtsgericht.

[63277] Aufgebot. Die Witwe Q ie Meyer geborene Neumann in Nettgau hat beantragt, ihren seit dem Gese<ht etwa 1500 m nordöstlih Gneudecourt bei Bapaume am 7. Oktober 1916 verschollenen Sohn, den Ersatreservisten Heinri<h Meyer, eboren am 16. Dezember 1887 gu üdelsen n wohnhaft in Neuenstall b. Lüdelsen g ei e

8 Salzwedel), für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, ih pas in dem auf den 5. Mai 1931, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- orderung, spätestens im Aufgebotster- min dem Gericht EROE zu machen.

Beetzendorf, den 2. Oktober 1930. Das Amtsgericht.

63279] Aufgebot. j Die in Valin wohnenden Geschwister a

L Sun Etscheid, Magdalena eb. Nittler, 2. Kat

rina Nittlex und ikolaus Nittler en beantragt, den verschollenen Nikolaus Peter Nittler, ps am 26. 9. 1885 in Palzem als Sohn

r Eheleute Johann Nittler und Maria

der Ur- | [62264]

geb. Gerardy, zuleßt wohnhaft in Pal- e dee tot zu erklären. Der bezeihnete ershollene wird aufgefordert, sich späte- stens in dem auf den 1. Mai 1931, vorm, LO Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht, Sißungssaal, anberaum- ten Aufgebotstermin zu melden, widri- enfalls die A ausge- sprogen wird. An alle, wel<he Aus- unft über Leben oder Tod des Ver- eTonen u erteilen vermögen, ergeht ie Aufforderung, spätestens im Aufge- botstermin dem Geriht Anzeige zu machen.

Perl, den 3. Oktober 1930.

Amtsgericht.

[63280] Aufgebot.

Der Versicherungsvertreter Otto Bu3- kfies in Nau warisGfen hat beantragt, den vershollenen Bä>ker Fri Buskies,

eboren ari 14. Dezember 1885 zu Nau-

warishken, zuleßt MUNIEN E olt ür tot zu erklären. r bezeihnete ershollene wird ANINSLEE ih ite testens in dem auf den am 12. Mai

1931, 106 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht, Zimmer 177, anberaum- ten Aufgebotstermin zu melden, widri- enzons die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Tilsit, den 29, September 1930, Das Amtsgericht.

[63281] Beschluß.

Am 13. März 1928 1st zu Gemen die Witwe Postbote Johann Buschmanu, raue eb, Buschmann, greumtie

taatsangehörige, verstorben. Erben des Nachlasses der Witwe Buschmann bisher nicht ermittelt sind, werden die- Sun, welche Erbrechte an dem Nach- zustehen, aufgefordert, diese späte- stens in dem auf den 4. Dezember 19230, vormittàgs 94 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 1, an- beraumten Termin zur Sang zu L widrigenfalls die Feststellung erfolgen wird, daß ein anderer Erbe als At pen E, la E pee e

er reine Nachla eträgt ungefähr 1000 RM. x Borken (Westf.), 30. Septbr. 1930. Das Amtsgericht.

[63282]

Durch Aus\{lußurteil vom 4. Oftober 1930 ist die auf die Rittergutsbesizerin S Edith von Mischke-Collande in

ollande bezogene, dur sie akzeptierte, von der Firma Scholz und Moratwoski in Breslau no< ni<ht als g gr FAUCIGBES über 5071,90 RM lau- tende und am 5. Juni 1930 fällige, als Wechselentwuürf zu bezeihnende Urkunde für kraftlos exklärt worden. Amtsgericyt Militsch, 4. Oktober 1930.

[63283]

Dur Auss{lußurteil vom heutigen Tage sind die Glaubiger der auf dem Grundbuchblatt Bischofswalde Blatt Nr. 259 a) es TTI unter Nr. 1 u 4 für die drei GIwer Mielke, Dahana Georg, Karoline Wilhelmine

‘und zwar für jedes mit zwölf Taler vom zwanzigsten Lebensjahre ab mit 5 Prozent R väterlihen Erb- teils, b) Abteilung 11 unter Nr, 1 zu 6 für den Lohgerber Abraham Baer in R eingetragenen 2 Taler estforderung und 15 Silbergroschen 6 Pfennige außergerichtlihe Kosten mit ihren Rechten auf diese Hypotheken aus- gelGtossen worden. tsgeriht Schlochau, 26. Sept, 1930.

Durch Ausschlußurteil von 19, 9. 1930 wurde der am 30. Si a: p lingen geborene, im e )7 na Amerika ausgewanderte und seit 1908 verschollene Eugen Diqual für tot er- klärt. Als Zeitpunkt des Todes ist der 1. Januar 1920 festgestellt. A

ürtt, Amtsgericht Waiblingen.

4. Veffentliche Zustellungen.

pr Oeffentliche Zustellung. Müller, Albertine, Spinnereiarbeiterin in Kulmbach, vertreten dur< Rechts- anwalt Dreßler in Kulmba agt gegen ihren Ehemann Geor üller, Maler, z. Z. auf Wanderschast und un- bekannten Aufenthalts, auf Scheidung der Ehe mit dem Antrage, zu erkennen: I. Die vor dem Standesbeamten in Kulmbach am 3. Februar 1920 ge- lhieden. Ehe der Streitsteile wird ge-

ieden. Il. Der Beklagte trägt die

uld an der Scheidung. IIT. Der Be- flagte hat die L des Rechtsstreits zu tragen. Die Klägerin ladet den Be- flagten gur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Hivilkammer des La

und Karl August eingetragenen 36 Taler, | j

M viteen t

mittags 9 Uhr, im Zimmer Nx. 89/1 des Landgerichts anbevaumten Termin und fordert ihn auf, einen bei dem Landgeriht Bayreuth zugelassenen Rechtsanwalt zu seiner Vertretung zu bestellen, Zum Zwe> der öffentlichen SEan wird dieser Auszug aus der lagesrift bekanntgemacht. Bayreuth, den 8. Oktober 1930. Geschäftsstelle des Landgerichts.

[62989] Oeffentliche Zustellung. Die Frau Hildegard Sthrödter geb.

ölemann in Dessau, Wallstraße 7/9, rozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Trenkel in Dessau, klagt gegen den Seemann Eri<h Schrödter, früher in Dessau, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden, den Beklagten für den alleinshuldigen Teil zu erklären und ihm die Kosten des Rechtsstreits aufzuer- legen. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Landgerichts in Dessau auf den 20. Dezember 1930, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, si< dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmäch- tigten vertreten zu lassen.

Déssau, den 7. Oktober 1930.

Der Urkundsbeamte derx - Geschäftsstelle des Landgerichts.

[63288] Oeffeniliche Zustellung.

Die Ehefrau des Schlossers Rudolf Lehmann, Johanna geb. Fankowiak, im Düsseldorf, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Nybelen, klagt gegen den Schlosser Rudolf Lehmanu, rüber in Düsseldorf, unter dex Behauptung, daß der Beklagte sie böslih verlassen und sich niht um seine Familie bekümmert at, mit dem Antrag auf Ehescheidung. ie Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 4. A IEOREs des Land- geri<ts in Düsseldorf auf den 8, Ja- nuar 1931, vorm. 9!4 Uhr, mit der Aufforderung, si< dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Rehtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu Tassen.

Düsseldorf, den 2, Oktober 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts. Buchru>er, Justizinspektor.

E Oeffeniliche Zustellung.

Es flagen: 1. der Arbeiter Friedrich Paul in Colbiß, Kläger, Prozeßbevoll- mächtigter: Recht8anwalt Dr. Braun in Magdeburg, gegew seine E Eau Else Paul geb. Kreye, zuleßt in Colbiß, Beklagte, 2. der Fnvalide Hermann Parter in Magdeburg, Kläger, Prozeß- Womit gter: Rechtsanwalt Dr. Beyer in Magdeburg, gegen seine Ehe- frau Agate Harter geb. Wieczorek, zu- 4 in Ame, Beklagte, 3. die Ehefrau Anna Adler geb. Lindemann in Bergzow, Klägerin, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalb Justizrat Richtex in Ge egen ihven CEhe- mann, Schmied Otto Adler, zuleßt in MErogore, Beklagten, 4. die Ehefrau Elisabet Dieffenbah geb. Daparat in Magdeburg, Klägerin, Prozeßbevoll E Rechtsanwalt Dr. artin in Magdeburg, Hegen ihren Ehemann, Händler Hugo Di _gul Magdeburg, Beklagten, 5. die Ehefrau air N i eb. Mertens O ei Magdeburg, Klägerin, Prozeßbevoll- mähtigter: Rechtsanwalt Dr. Kunthe in Magdeburg, gegen ihrew Ehemann, den Kesselshmied Willi Marquardt, zuleyt im Burg bei Magdeburg, Be- Tagten, 6. die Ehefvau Hedwig Winter eb. Gabriel iw Schönebe> a. Elbe, Flägerin Prozeßbevollmächtigter: Rehts-

anwalt offene in Magdeburg, gegen ihren E nn, den frühevew Rehts- konsulenten Hans Winter, zuleßt in Schönebe> a. Elbe, Beklagtew, 7. die Ehefrau Gertrud Lehmann geb. Jhlau in Dee, Klägerin, Progeßbevoll- mächtigter: e<tsantdalt Moölders in M rg, gegen ihren Ehemann, den Kut Harl Le qur ues ps d in Magdeburg, sagten, 8. die Ehefrau Anna Wenig geb. Nölke in Hannover, Klägerin, Prozehbevollurächtigter :Rechts- anwalt Dr. Goergens in Magdeburg,

n ihren E nn, dew rpost- lefretär a. D. Paul Wenig, L Uurg, gten, 9. der Rangier- aufieher E Sh B A äger, Progeßbewvo l Rechtsanwalt Dr. Hinte in Schneeinanu . Weber, zuleßt in Magdeburg, gte, auf Grund: Bay H der 88 1 Absah 2, 1568 .-B., zu 3: der e ge: 2 B. G.-B., zu 5: des $ 1668 B. G.-B., zu 6: Ft 1565, 1568 B. G.-B., u 8: des L B. G.-B., zu 9: des 1565 B. G.-B., mit dem Antrag auf Kläger laden die Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits in Magdeburg auf den 11, Dezember 1930, vormittags 94 Uhr, mit der

pay

effenbah, zuleßt in | lasse

T En

—1930

Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als C mächtigten vertreten zw assen.

Magdeburg, den 4. Oktober 1930. Geschäftsstelle TV des Landgerichts. [63293] Oeffentliche Zustellung.

Jn Sachen der Frau Martha Wenzel geb. Eggert in Berlin, Brunnenstr. 178 bei Sprinker, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Lehmann in Neuruppin, gogen ihren Ehemann Hermann Wens zel, zuleßt wohnhaft in Berlin, jeßt unx bekannten Aufenthalts, wegen Ehescheis dung, ist Termin zur mündlihen Vers handlung vor der dritten Zivilkammer des Sr Neuruppin anberaumt auf den 5. Dezember 1930, vorm, 9 Uhr, Banner Nr. 80. Zu dine Termin ladet die Klägerin den Beklag- ten mit der Aufforderung, sich dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Die öffentliche Zu- stellung der Ladung ift bewilligt. Nexruppin, den 3. Oktober 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[63294] Die Gemüsebauersehefrau Frieda Lud=- wig, geb. Eichhorn, in Gochsheim, vers treten dur< R.-A. Dr. Stumpf in Schweinfurt, klagt gegen ihren Ehemann Johann Wilhelm Ludwig, früher in o<sheim, Hs. Nr. 156 '/3, vertreten dur< die Re<htsanwälte Werner und Leiber, Justizräte, und Dr. Kraus in Schweinfurt, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag, zu €r- kennen: 1. Die Ehe der Streitsteiie wird aus alleinigem Verschulden des B2- klagten geschieden; 2. der Beklagie hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündlicben Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgeriht in Schweinfurt, Zivilkam=- mer, zu dem auf Montag, den 24. Noz- vember 1939, vormittags D Uhr, Zimmer 153/11, anberaumten Verhand=- lungstermin mit der Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Reht8anwalt als Vertreter zu bestellen. um Zie> der bewilligten öffentlichen ¿ ustellung an den Beklagten wird dieser Auszug bekanntgemacht. Schweinfurt, den 8. Oktober 1930. Geschäftsstelle

des Landgerichts Schweinfurt. [63295] Oeffentliche Zustellung. Die S<miodemeistersthefrau Frida Meyer geborene Erxleben in Tanger- hütte, Stendaler Straße 34, Prozeßbe=- vollmächtigter: Re<htsanwalt Dr. Zu- <hlag in Stendal, klagt gegen ihren Ehemann, den Schmiedemeister Friß Meyer, früher in Lüderiß, Kreis Sten=- dal, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag, die Ehe der Parteien zu scheiden, den Beklagten für den \{ul- digen Teil zu erklären und ihm die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 1II. E des Landgerichts in Stendal auf den 10. Ja- nuar 4931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, si<h dur< einen bet diesem Gericht zugelassenen Re<htsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu

n. tendal, den 7. Oktober 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

63296] , Maria Wolf, geb. Wagner in Stutts gart, Lerchenstr. 26, klagt tei Otto Wolf, Kaufmann, auf eidung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung vor die Zivilkammer II des Landgerichts Stuttgart auf den 13. Dezember 193909, vormittags H Uhr.

Stuttgart, 6. Oktober 1930.

[63297] Oeffentliche Zustellung. ; Die Marie Walz, geb. al, in Lustnau, klagt en ihren Ehemann August Walz, lossex von Lustnau, wegen Ehescheidung, mit dem Ama Die zwishen den Bazteien am 7. Of tober 1927 es deine Ee Ses in Ohmenhausen, O.-A. Reutlingen, ges shlossene Ehe wird geschieden; der Bea klagte wird für den {huldigen Teil ers klärt und hat die Kosten des Recht8s streits zu tragen. Sie ladet den Bea klagten zur mündlichen Berpandtuny des Rechtsstreits vor die I. Zivilkamme des Landgerichts Tübingen auf Sams« tag, den 13. Dezember 1930, vor- mittags 9 Uhr. Tübingen, den 8. Oktober 1980. Geschäftsstelle des Landgerichts.

S Oeffentliche Zustellung. Philippine Fonk geb. Geib in Steins wenden, dur< Rechtsanwalt Justizrat Heußler in Pirmasens vertreten, Klä- erin, hat Fe ihren Ehemann Jo- nn Fonk, Bergmann, früher in Steinwenden, jeßt unbekannten Auf- enthalts, Klage auf Scheidung zum Landgeriht HZweibrü>en erhoben mit dem Antrag, die Ehe der Parteien aus Verschulden des Beklagten zu scheiden. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rehts-

erihts Ba aues Ju dem auf Frei-

tag, 21. November 1930, vor-

leßt tin neemann in Magde- En gber: oadeking, gegen seine Ehefrau Erna der s 1067 1568 B. G.-B., u B: B. G 156 ; 1568 B. G.-B., zu T des $ 1568 zu T7: dev 1565, 1568 B. G.-B., scheidung. Die Klägerinnen bzw. vor die 4. Zivilkammer des Landgerichts Aufforderung, sich dur einen bei diefem

streits in die Sitzung der 2. Zivil-