1930 / 239 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Anzeigenbeilage

a Offentlicder Anze n Deutschen Reichsanzeiger unò Preußischen Staatsanzeiger

Unters s- und Straffacheu, 8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, Fwansaverteigerungen & Denticde Kolonialgesellchaften, E MOMÍag, dem 13, Niober 1930

L 3 À f

ufgebote, 4. Oeffentli ustellungen, 11. Genossenschaften, : 6. [n Denn e Gd den Bellagien 1 62877) [63312] Buchstabe C: 8019 023 037 057 071 6. 3 03 7 T,

Verlust- und Fundsachen, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, fosten dit 1g, d Auslosung usw. von Wertpapieren, 13. Bankausweise stenpslichtig und vorläufig vollstre>bar Am 3. Oktober 1930 wurde in Offen-| 3% % Schwedi Staatsanleihe |1 2 235 243 274 271 3:

Aktiengesellsaften, 14. Verschiedene Bekanntmachungen. zu MEETUIE, an die Klägerin 185 RM | burg im Schaltervorraum des Postamts s E 1000. y 119 518 540 42 543 555 584 599 on

land Ra tzig Reichs- | eine Briesta\he mit Inhalt entwendet. | Ausgabe neuer Couponsbogen. | 622 636 650 825 879 936 959 9040 111

ark nebst 6 % Zinsen seit dem | Beschreibung: Shwarzlederne, stark ab-| Das Schwedische Reichshulden-Kontor | 124 184 220 226 239 283 305 338 339

3. Aufgebote.

[63627] Beschluß. 4 Fn Sachen der Zentralbank für

Eijenbahnwerte in Berlin, Dorotheen- } g

straße 80, Antragstellerin und Schuld- nerin, gegen die Treuhand-Vereinigung A.-G. in Berlin W. 8, Behrenstraße Nr. 14/16, als Vertreterin der Gläu- biger der Obligationen der Antragstel- Lerin, Antragsgegnerin, wird der Be- {luß vom 24. September 1926 wegen offenbarex Unrichtigkeit dahin berih- tigt: Wird als Aufwertungsbetrag für von der Antragstellerin auf Grund es Beschlusses des Aufsichtsrats vom 27. Dezember 1898 ausgegebenen Obli- gationen der Betrag von 3,30 RM pro 1000,— Obligationen inkl. Zinsen ab 1. Januar 1925 festgeseßt. Charlottenburg, 2. Oktober 1930. Das Amtsgericht. Abt. 1. Aufwertungsstelle. Altmann, Amtsgerichtsrat.

] Bekanntmachung. Es wird nachstehendes Aufgebot er- : Die Bayerishe Warenvermitt- landwirtschaftliher Genossen- A. G. in München hat die èraftloserklärung der von dem Landes- roduftenhändler Andra Mühlbichler in Kufstein akzeptierten und bei der Baye- rischen Vereinsbank, Filiale Rosen- heim, zahlbar gestellten und nah Aus- stellung dem Lagerhaus Rosenheim der Bayer. Warenvermittlung übergebenen zwei Wechsel über 366,— RM, fällig am 20. April 1930, und 404— RM, fällig am 29. Mai 1930, beantragt. Der Fnhabex der Wechsel wird aufgefordert, patestens im Aufgebotstermin seine Rechte beim Amtsgeriht Rosenheim anzumelden und die Wechsel vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. Aufgebotstermin wird bestimmt auf Dounerstag, 23. April 1931, vorm. 8 Uhr, im Sißungssaal

des Amtsgerichts Rosenheim.

Rosenheim, den 3. Oktober 1930. Amtsgericht,

[63629] Aufgebot.

Die Girozentrale Bremen, vertreten durch die Rechtsanwälte Dres. Büssen- shütt, Albers und Schierloh in Bremen, hat das Aufgebot des Wechjels über 1572,20 RM, fällig am 15. Fuli 1930, Akzeptant Martin Henning, Rüstrin-

1, Aussteller Jürgens van den Bergh, Margarine - Verkaufs - Union, G. m.

leßter Jnhaber: Girozentrale

ten, beantragt. Der TFnhaber der

Urk wird aufgefordert, pätestens

in dem auf den S8. April 1931, vor-

mittags 10 Uhr, vor dem unten be-

zeihneten Geriht anberaumten Auf-

gebotstermin seine Rechte anzumelden

und die Urkunde vorzulegen, widrigen-

falls die Kraftloserklärung derx Urbunde erfolgen wird.

Rüftringen, 20. September 1930.

Amtsgericht. Fortmann.,

i ee 23, März 1929 zu zahlen. Zur münd- | gegriff Bri j i j iermi 286 5 >23 567 G > g] Oeffentliche Zustellung. i S, ¿ ror! ene Brieftaihe mit zwei Fächern, | gibt hiermit bekannt, daß na< Verfall | 349 386 533 552 567 611 622 653 671 i : : i A : des Kaufmanns August Lenz | lihen Verhandlung des Rechtsstreits | Jnhalt: Zwei Fünfzigmarkicheine und Fee leßten en Obligati 714 75 T 853 930 945 999 1004 [63632] e C. Kellinghusen, Bergedorf, klagt gegen kirchen, klagt gegen den Maurer E gerin innerhalb der geseblichen n E Selbach, z. Zt. an unbekannten | wird der Beklagte vor das Amtsgericht | folgende gie T U lautend: Anleibe M aare nre, Too e 055 078 120 Tis 106 Tie Ke e Am 8. Februar 1930 ist in Berlin der | den Arbeiter Hermann Rudolf | helm Sobotka, jeßt unbekannten Auf- Sg it (9, 10. 1929 bis 7 2, 1E Klägers, gegen den Prinzen | !n Hannover auf den 8. Dezember | a) Bad. Kommunale Landesbank Mann- | 15. August 1930 neue Couponsbogen, | 296 324 329 330 340 403 414 420 15 am 13. Zuli 1875 in Berlin als Sohn | Straus, unbekannten Aufenthalts, | enthalts, früher in E igewohnt habe. Termin zur Güt, p von Baden und die frühere | 1930, vorm. 10 Uhr, Zimmer 306, | heim 1. 9. 29, 89% Goldpfandbriefe: | welche 40 in der Zeit vom 15. Februar | 457 472 492 493 501 514 5 20 450 des Tischlers Bernhard Rheine und | wegen Ehescheidung auf Grund des | Steeler Str. 81, unter der Behauptung, | handlung vor dem unterzeichneten Gez E zogin Hilda von Baden, Be-| geladen. 9 Zinsscheine Reibe 1 Buchstabe C|1931 bis 15 August 1950 fällig halb- 624 695 657 703 < Es Bes R 610 seiner Ehefrau, Marie geborene Winkel, | $ 1568 B, G.-B., mit dem Antrag, die daß der Beklagte der Vater des Klägers | ist bestimmt auf den 25. Nove J E en Forderung, wird der| Hannover, den 7. Oktober 1930. Nr. 1091/95 G.-A. 5000 4, Zins: 5 K jährliche Coupons sowie H rag ars 873 E E E E EON eborene Tischler Otto Bernhard | Ehe der Parteien zu scheiden, den Be- | sei, mit dem Antrage: 1. den Beklagten | 1930, vorm. 9 Uhr, Zimmer E x Fortsebung der mündlichen | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 17, |40 4 = 200 4; 1 Zinsschein Reihe 1 | umfassen, gegen Einreichung der Talons | Buchstabe D: 11109 119 228 235 30 Friedrih Rheine gestorben. Die Ehe- | klagten für den alleinshuldigen Teil | zu, verurteilen, an den Kläger zu | Hierzu. wird der Beklagte geladen ug “dlung vorgeladen vor das Amts- dire gi Ns Buchstabe D Nr. 541 G.-A. 500 4, | bei dem : 1315 324 346 351 39 Sry Sab frau Anna Clara Elise Schulz geb. | an der Ehescheidung zu erklären und Händen des Fugendamts Rotenburg | Hinweis auf die geseßlihen Folgen wi : Eberbach auf Donnerstag, den 63653 Abel Sins! 1 50.20 # -=- 20 F b) Nbein. Bankhause Mendelssohn «& Co., | 469 473 (74 570 999 A 4 447 456 Determann aus Berlin - Weißensee, | ihm au< die Kosten des Rechtsstreits | (Hann.) von seiner Geburt, dem 5. Ja- | Nichterscheinens. November 1930, vorm, 10 Uhr. raft: Oef entlidi gt Hypothekenbank Mannheim, Mai 1929: Berlin W. 56, Jägerstr. 49/52, | 780 792 24 842 C 0A E L 769 Straßburgstr. 55, hat die Erteilung | aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den | nuar 1930, eine Unterhaltsrente von Amtsgericht Opladen. gerbach, den 3. Oktober 1930. Der elne und: H 3 Zins\heine, Reibe 31, Buchstabe E | erhoben werden können. Die Aus- | 105 115 119 132 176 277 Q an eines Erbscheins als geseßliche Erbin be- | Beklagten zur mündlihen Verhandlung | 29 RM (fünfundzwanzig Reichsmark) T f S S STET O L R A Der Urkundsbeamte Schröder i arine L 190 | Nr. 2440/42, 3000 4, Zins: 3 X 40 4 | reihung der neuen Couponsbogen er-| 378 403 417 418 90 433 129 R antragt. Alle diejenigen, denen gleiche | des Rechtsstreits vor das gen may ziahn zur „ea 1 Se e E Bats: E -:7:ft3stelle des Amtsgerichts, alle 10, Prozebevollmächtigter: Rechts: = 120 4, Außerdem befand ih in der | folgt kostenfrei. x Buchstabe B: 13082 068 088 ge oder bessere Rechte auf den Nachlaß des | in Hamburg, Zivilkammer 14 (Zivil- | L6. Le VENSIA res, und zwar die rud>- _ Ver r, Jur, Srn}t Peler in Vers E m R s A Betrie | Brieftashe cine Quittuna für einen a - O 107 120 111 R 100 Gt O G Erblassers zustehen, werden auf- | justizgebäude, Sievetingpla), auf den ige Beträge Pfor, e fünftig | SW. 11, Hallesche Straße 27, Pr. Oeffentliche Zustellung. ge ratur vos ae a Is 3. X. 30 beim Postamt, M. tete [63665] Ablösungsanleihe 380 391 104 51 178 195 597 626 629 gefordert, sih spätestens am 31. März | 4. 9 ezember 1930, 9 Uhr, mit T A die Koste d M aran f Freie NEIA Lite De. n nil Jenne, mechanishe Werkstätte | Transporteur Karl Dietrich fn Hans- | Einschreibebrief. , der Stadt Fraustadt. 692 793 827 847 891 904 908 911. 1931 bei dem unterzeihneten Gericht der Aufforderung, si<h dur< einen bei zahlen H 2 D ol U es Rechtsstreits Baumann und Dr. Ernst Vev 7f:rote<nik in Königschaffhausen | nover Vahrenwalder Straße 30, z. Zt. Offenburg, den 8. Oktober 1930. Die Auslosung für 1930 hat heute Buchstabe F: 14029 034 084 095 167 zu melden. Der reine Nachlaß soll un- | diesem Gericht zugelassenen Rechts- | zu tragen. 2. Das Urteil für vorläufig | Berlin W. 9, Köthener Straße 48 kas aden, vertreten dur die Rechts- | unbekannten Aufenthalts, wegen Forde- Der Amtsanwalt. Ie. Janz. tattgefunden. Es wurden folgende | 180 194 237 j f gefähr 3800 RM betragen. anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- | vollstre>bar zu erklären. gr münd- | gegen den Kaufmann Arwin V: Dres. Sinauer und Drischel in | rung, mit de t Ï trage, d I Bet t e i O V É Nummern gezogen: Buchstabe G: 15013 082 089 091 163 _ Berlin N. 20, Brunnenpla$, den ineten zu lassen. a R T E vex Belage Se M. Anitsgericht ene, Ds L. D dahe 17, vas i. Br., klagt gegen Franz fostenpflichtig, und vorläufig vollstre>- 63659] Auf Buchstabe A Nr. 19 20 21 28 35 39 | 173 201 295 307 333 357 387 391 396 2, Oktober 1930. Hamburg, den 7. Oktober 1930. ivird der Dellagte vor das Amtsgeri inwilligung mit dem Antrag auf L " Shreinerei aus Köni v bu) T6 * M | (03699) ufgebot. 49 über je 12,50 RM, Rückstä: ‘tri “A Amtsgericht Berlin-Wedding. Die Geschäftsstelle des Landgerichts. E E R O L Sr E in die L E Eo ‘Bade lebt S B eaciten nei 6X Binse ry E aal Mie ae vOtuN geratene Br angs Buchstabe B Nr. 2 13 20 26 35 48 E Dees Auns- Geschäftsstelle. C ——— auf de . Dezeml 30, : | zahlung des HPinterlegungserlöses wu 2 mi n Antr f 1193 i ; Rate Wia ein Nr. 62 476, lautend auf das Leben | über je 25 RM. 6 Dio E s [63643] Oeffentliche Zustellung. mittags 10 Uhr, Zimmer 40, geladen. | 427,56 RM nebst Kinfen: Zur n 7:40 V mit E des Bekla U 1930 zu zahlen, Zur mündlichen Ver- | )¿z Herrn Bankier Paul Schlechtriem Bei der Einlösung wird das Fünf- n T E Es bow [63633] Aufgebot. y Die Ehefrau Auguste Helene Vibveais Dem Kläger ist das Armenrect für die | [ihen Verhandlung des Rech Zahlung v E 300 RM nebst M as das Eni E Bas De in Barmen, Winklerstraße 22, gilt als sage des Nennbetrags gezahlt, außer- T E Ee s 610 qn Ner Rechtsanwalt SQuster I. in | rete Möhle geb. Ahls orf, in Hamburg, erste Instanz einshl. der Zwangsvoll- | wird dex Beklagte vor das Amt Jins iber Reichsbankdiskont vom Gu den 12 aeben 1930. kraftlos, wenn si der Inhaber nicht inner- | dem 5 % Zinsen für 5 Fahre. 1926 | 999 1012 028 094 310 766 9361 551 751 Wuppertal - Elberfeld, „Bembergstr. 4, | vertreten dur die Rechtsanwälte Dres. | stre>ung bewilligt. L »@ | Berlin-Tempelhof in Berlin s\, 1M“ 1930 und 1,45 RM Spesen; pl Uhr, geladen. =!’} halb zweier Monate bei uns meldet. bis 1930 abzügli< 10 % Kapital-] 0 ra: hat als gerieth vestenter AaGtaYo Will und Hartmann, klagt gegen ihren | Gelsenkirchen, den 6. Oktober 1930. Möecnstraße 128/130, auf den 14.8 1375 RM nebst 2% Zins über | Hannover, den 7. Oktober 1930 Ludwigshafen a. Rhein, den 13. Ok- | ertragssteuer. Buchstabe B: 3009 766 796 42 verwalter des am 2. Dftober 1227 ‘n | Ehemann, Arbeiter Ernst Karl Albert | Die Geschäftsstelle, 17, des Amtsgerichts. | vember 1930, vormittags 10 UxMW5nfkdiskont vom 1. 4, 1930 und | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 17. | tober 1930. Mit dem 31. Dezember 1930 hört die | 5649 791 6196 206 595 648 723 8! MWELIE d. E, Zu egt A S Möhle, unbekannten Aufenthalts, aus G E Zimmer 179, geladen. 6a C. 1140 Y M Spesen; 3. 127,50 RM nebst t 5 “*—*| Neuer Atlas Lebensversicherungs- | Verzinsung auf. ; 7029. : s Cronenberg wohnhaft gewesenen Apo- | $ 1568 B, G.-B., mit dem Antrag, die | [63654] Oeffentliche Zuftellung. _ Berlin, den 6. Oktober 1930, ins über Reichsbankdiskont vom | [63644] C E bank Aktiengesellschaft. Die Fnhaber obiger Auslosungs-| Buchftabe C: 8556 9844 896 10283 E U R E N She der Parteien zu scheiden und den M Die minderjährige Thekla Anna Usel- Die Geschäftsstelle des Amtsgerich 7 1930 und 1,45 RM Spesen; Die Continental Caouthoue & Gutta E A eri TkZE N A scheine werden hiermit aufgefordert, | 309 750. . L 2 Aus\hließzung e Naclak Téubi E San [ux Qu zu erklären. Die Are in E R A dur das Berlin-Tempelhof. M? M nebst 2 % Zins über Reichs-| Per<ha Compagnie Hannover, jeßt 63661] Aufaeb die Auslosungssheine nebst den Ab- | 2, Aus der Ziehung vom R E A, s vlakalé 8 E Lagern ladet den Beklagten Zur NKrelêsugendamt in DSaLORAA,. Prozeß- s f E : ¿fon ._5, 1990 und 1,46 | Continental Gummi-Werke A. G. Ît [6366 J ufge! ot. lösungsanleihen der Kämmereikasse 29. Oktober 1928: antragt. Die Nachlaßgläubiger werden | mündlichen Verhandlung des Rechts- | bevollmächtigter: Th. Dowe in Köln, | [63658] Oeffentliche Zustellung. êmark Spesen; 5, 234,60 RM nebst | Hannover, Vahrenwalder Straße 100 Lübeck - Schweriner Lebens- Fraustadt zur Einlösung einzusenden. | Buchstabe A: 167 185 514 519 545 daher aufgefordert, ihre Forderungen streits vor das Landgericht in Ham- | Klägerin, klagt gegen den Friv Fellner,| Der Sekretär Herbert Liebold Y nz über Neichsbankdiskont vom P MGobolti ächti t d ia S ¿lte verficherungs - Aktien - Gesellschaft| Aus früheren Ziehungen stehen noch 1050 2113 131 543 j 4 gegen den Nachlaß des genannten Ver- burg, Zivilkammer 8 (Ziviljustiz-| unbekannten Aufenthalts, früher in |Crimmitshau, Sa., Hospitalstraße Y 5“ 1939 und 1,45 RM Spesen; Aua Dr W (f 8 T E anivatle in Liquidation. aus: Buchstabe B: 3012 651 910 4113 936 storbenen O. in va P, gebaude, Sievekingplaß), auf den Köln-Ehrenfeld, Ottostr. 13, Beklagten, | klagt gegen den Direktor Ludui 99.990 RM nebst 2% Zins les Wolfs in Parap o ie Ea Kraftloserklärung von Policen. A Nr. 47 54, C Nr. 26 33. 6029 491. : 2 c C Dienstag, den 22, ezember 1930, 16. Dezember 1930, vormittags | wegen Unterhalts mit dem Antrag, den | Strobel, Fnhaber der Strobel-RoM:6-nfdisfont vom 1. 6. 1930 und Heinri< Werth jun Le: Wia, edi Die von der früheren Me>len-} Fraustadt, den 9. Oktober 1930, Buchstabe C: 8659 830 918 10484 mittags 12 Uhr, „vor dem unterzeih- 9% Uhr, mit der Aufforderung, si Beklagten fTostenfällig zu verurteilen, | früher in Berlin“ NW. 4, Gartenstr. M Spesen; 7. 886 RM nebst 2% | unbekannten A f thalts w 1 T burgischen Lebensversiherungs-Bank a. G. Der Magistrat. (Unterschrift.) 582. neten Gericht, ; Be 98, Mp: dur< einen bei diesem Sericht zu- | der Klägerin vom Tage der Geburt, | jeßt unbekannten Aufenthalts, wae iger Reihsbankdiskont vom 1. 7. Üer -Waxeiaforrun L Sia An; in Schwerin, späteren Lübe>-Schweriner Buchstabe D: 11173 915 12294. Sercumten SMROLIEN e Halen gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- | 10. September 1929, an bis zum voll-| Gehalt usw., mit dem Antrag: 2) Wh und 1,45 RM Wehselspesen; und trag auf kostenp lihtige Zahlung von Lebensversiherungs-Aktien-Gefell|<att auf | [63662 ; d : Buchstabe E: 13810. CRexs Crd at e J «ies: R bevollmächtigten vertreten zu lassen. endeten 16. Lebensjahr eine Unterhalts-| Zahlung von 1. 154, RM Gh: »-n Beklagten vor das Landgericht | 67770 RM nebst 9 % Zinsen au das Leben des Artisten Erih Julius Bei der für das Jahr 1930 erfolgten Buchstabe G: 1528. ga, Ge 2 00 T p t ANDES var i Hamburg, den 9, Oktober 1930. rente von 9 RM vierteljährlih im | 11. 31,13 RM Auslagen, 111. 2330 bura, Br. Kammer für Handels-| 153/10 RM seit 1 19%, auf 29,35 R Ludwig Grunwald, gen. Greenwood, in | Auslosung der Parchimer Ab- 3. Aus der Ziehung vom tit ueRa ie Beweisstitte sind in DNE, I: I G voraus zu entrichten, die rüd>ständigen Fahrkosten = 208,48 RM, b) L D n, in die Siyung des Einzelrichters seit 1. 6, 1928 auf 272 45 RM seit 1.8. Berlin - Friedenau ausgefertigten Ber- | lösungsanleihe sind [gende Le 15. Oktober 1929. Ürschrift S s in Abschrift bei. tfü erag Me erwer RS Beträge sofort, nebst 4 % Verzugszinjen | teilung I. eines Zeugnisses, I. Ard 5 20. November 1930, vor- | 1998 und auf ‘323 20 RM seit 1. 9. 1928. sicherungs|heine Nr. S 63848 und 8 99511 | mern der ausgegebenen Auslosungs-| Buchstabe A: 29 742 1210 448 2132 S Nacl T ubiger. ela Fe g e [63645] Oeffentliche A: vom Tage der Fälligkeit ab, zu Händen | bescheinigung, 111. VerdtenstbeszrMiags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Die Klägerin ladet den Beklagten zur find verlorengegangen. Falls binnen zwei | heine gezogen worden: L . 1/263 756. Die Na laßg äubiger, welche si Ls , Frieda Bauer geb. Buhmann in Ober- | des Vormunds zu zahlen. Zur münd- gung, c) auf Ersay nicht entrictMr 5e: dem bezeichneten Gericht zu- mündlichen Verhandlung des Rechts- Monaten kein Einspru< bei uns erfolgt, | Buchstabe A über 12,50 RM: | Buchstabe B: 3629 869 899 900 melden, Bunes unbeschadet des 2 e<ts, | [ind vertreten dur< Rechtsanwalt | lihen Verhandlung des Rechtsstreits | Angestelltenversiherung für 3 Montienen Rechtsanwalt zu bestellen. drelts vor dio 11 for Bd für Han- werden die Versicherungsscheine für kraftlos | Nr. 20 35 50 54 63 139 146 149. 4243 286 374 855 952 5530 888 893 der N R aus B Möller in Sonneberg, tagt gegen den | wird der Beklagte vor das Amtsgericht à 8— RM = 24,— RM, à) reiburg i. Br., 30. Septbr. 1930. Vice des Landgerichts in wf erklärt. Buchstabe B über 25,— RM: 894 895 6000 187 220 228 229 274 583 Ia t cit M erve e un U Arbeiter Karl Vauer, früher in Ober- | în Köln, Justizgebäude, Reichensperger- | Herausgabe eines Pelzmantels Urkfundsbeamte der Geschäftsstelle | nover auf den 8 ezember 1930 Lübe> den 10. Oktober 1930. Nr. 307 340 356 375 389 399 400 425 | 783 851. E : Een erudht tigt M E von u lind, aus den S$ 1565, 1568 B. G.-B. mit play 1, auf den 3. Dezember 1930, | Werte von 265,— RM, e) auf Zolz Landaerichts Freiburg i. Br., vormittags 104 Uhr, mit der ‘Auf- Der Vorstand in Liguidation. 496 568, j L Buchstabe C: 850 9576 631 973 : rven nur injoweit N TieBQURg ver- | dem Antrag, die Ehe der Parteien aus | L1 Uhr, Zimmer 170, geladen. | von 16,50 RM Unkosten, f) Kostertn Kammer für Handelssachen. forderung, sih dur etnen bet diesem E R S Buchstabe €© über 50,— RM: | 10030 696 870. Langen, als sich nah Befriedigung der | Schuld des Verklagten gu scheiden. Sie _Köln, den 6. Oktober 1930. ung. Zur mündlihen Verhandlung ——— Gericht A elassenen Re<htsanwalt als : Nr. 613 627 630 675 677 701 740 749] Buchstabe D: 11674. nicht ausgeshlossenen Gläubiger noh ladet den Verklagten zur mündlichen | Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | des Rechtsstreits wird der Beklagte 1M Oeffentliche Zustellung. Pro cfibevo mt Lee GELFCEIOE. dad S Aufgebot. 762 763 792 795 858 869 915 993 1042| Buchstabe E: 13516 840. ein Uebers<huß ergibt, Die Gläubiger | Verhandlung des Rechtsstreits auf den des Amtsgerichts. Abt. 71. | das Arbeitsgeriht in Berlin, Lier Maurer- und Zimmermeister lassen (4. IT. 0 710130.) ö Lübe> - Schweriner Lebens- 1066 1097 1136 1154 1156 1191 1228| Buchstabe F: 14132. aus, PLGBe ate iet, LURAEBUn en 1-10, Dea LIM, Bote: VG T | Albreht-Straße 8, auf Freitag, Melm Schopp in Nietleben, Hallesche | Hannover, den 10. Oktober 1930. | Versiberungs - Aktien - Gesellschaft | 1231 1261 1263 1310 1348 1371 1478 B. Elberfeld, S u Auilagen sowie die Gläubiger, denen | vor das Landgericht, Zivilkammer 1, in | [63646] Oeffentliche Zustellung. 5. Dezember 1930, vormiti\e 47, Prozeßbevollmächtigter: | Die Geschäftsstelle des Landgerichts. in Liquidation. 1512 1518 1553 1573 1648 164. Buchstabe A: 17 21 77 117 145 159 der Erbe „unbe(hränkt hastet, werden | Meiningen mit der Aufforderung, einen| Die Stenotypistin Helene Berta 9 Uhr, Zimmer 19, Erdgeschoß, gelaMtzanwalt Spilling in Halle, S., klagt G Kraftloserklärung einer Police. Die Beträge der ausgelosten Stücke | 208 216 228 235 369 377. 2 Mies das Aufgebot nicht DELTo el, A bei dem genannten Gericht zugelassenen Hähnel geb. Schöffel in Rhäniß-Hellerau, | Berlin, den 9. Oktober 1930. i: 1. den Gastwirt Richard Kaps, [63291] P RZST M E P Der von der früheren Den werden -im fünffachen Nennbetra: des | Buchstabe B: 5 61 63 101 119 132. tober fgg o * Elberfeld, den, L Ol-| Rolgdanwal qu Seen 1990 | Fee Um NRE: Gean | Die Eeshöstele des, WintoeMMNas Weren Anna KapS a0. Zu, | ifeneliche Zustelivog einee Klage. | (ieren Ubes : Sünerinee bender: | Hoset e bie Hebe 19982109) mit | 200 10 Lis 2e A0 de L A S 2, E iningen, den 9. Oktober 1930. vJUstizrat L d Krüger in Mei- | S E R iti, früher in Nietleben, wegen | F ie E 2 : Se E O er Ae 2 | Der Urkunhötegmie dex Gelhältofialle | 1inden, fast gegen den Mos: una Bere 16300) Oeffentl Buen, Min tur erauSdade 108 ML | tn Bariórute, Anlerftrahe 8, Perieh- | s Tohtiee Tecee: Qittela umners| Die” Krbiellate Le Bie" efelei 72 21 0 (8 L 00 a 1018 0 Geis des Landgerichts. zellanmaler Friedrih Johannes Hähnel, | Die Firma B. Ne: BU T mit dem Antrag, die Beklagten als s 1 DLe! : l ] ( ind | Die Auszahlung der Betrage ersolgt | 772 773 780 783 887 919 952 1016 022 [63634] d t inz [rüher in Heinrichs, R unwidersteh- | haus (Fnhaber Kaufmann David N huldner zu N Srieilauti L Bazetn bev.: R.-A. Hi pelius in Karlsruhe, Fuchs in Berlin ausgefertigte Papier- am 31. Dezember 1930 durch die hiesige 062 089 122 144 187 201 222 241 244 fris gegen Josef Hollwe>, Meßger, | markversicherungsscein Nr. 182 138 ist ver- | Stadtkasse nah Einreichung der Aus- | 255 257 271 316 350 358 370 375 390

41! ner 44

5 428 3 998

Durch Auss{lußurteil von heute ist | ragaz- E E E 2E GU M ; irfürstendamm M e N

ér E g M RLOE: [0007] Qeffentliche Zustellung, lien Hangs zum Wanderleben und Ver- mann) in Berlin, Kursär y | n, daß die von den Beklagten rüher zu Karlsruhe, jeßt unbekannten lorengegangen. Falls binnen 2 Monaten | losungssheine und Abgabe von Schuld- | 397 429 561 586 660 663 704 717 734

duch von Stommeln Band 19 Blatt 755 ; e En A > C : e É s S F Ot get S 20 Dr ; Ï Ó ; , 7 3

L O R nor | lein geb. Bräuer zu Niederzwöniß t. E. | dem Antrag auf Scheidung der Ehe aus | ZZustizrat Placzek und Dr. W / artid Nachfolger, Fnhaber : U 7 ard ( ]

J I J 6 2 d S Á 0 e s C ny L 7 C0 de bo s - . E O95 G. . s é 9 G 5 4 2 n A X î 5 C A, ry

bt I N Zlin den Stommelner | Fr. 12, lagt gegen den Fieisher Adol! | Schuld des Verllagten, Die Klägerin Verlin, Kurfürstendamm 25, 1g Femer in Hale, S, zur Auf- | 0m B. 18, 1929 über ein Fudiaw | Yerüberungsschein für kraftlos erklärt, | [<uld der Stadt Parchim in gleicher | 2090 06 T

m. u. H. in Stommeln eingetragene | Martin Epperlein, früher in Nieder- ladet den Verklagten zur mündlichen | gegen den Dr. Kurt Spier, [rut i M übergebene Speisezimmer- fällige Verurteilung des Bekla ten zur Lübe>, den 10. Oftober 1930. Döbhe, ; Of tg] „ORIRERE 6 L Z L D E a

Hypothek von 600 PM für kraftlos er- | zwöniß i. E,, Nr. 12, unter der Be- | Verhandlung des Rechtsstreits vor die Charlottenburg, Meinekestraße 9, bestehend aus: a) einem | Z hlung von 1358 RM 20 Pf nebst Der Vorstand in Liquidation, Parchim, den 8. Oktober 1930. 158 195 208 239 243 277 vicigfo e n

flärt. 5 hauptung, daß sie mit dem Beklagten | zweite Zivilkammer des Landgerichts V balt: R E a ¿verpflichtung és P ftersühlen, 0) Ener RAUME: 9% Zinsen seit dem 1. 1, 1930. Der rod arm 625 666 704 732 873 77 971 977 1009 Î c S 92 : de Standes- | * ini auf Di 9, De- | entyails, au ertr L UNA S Poiiterituhlen etner Unr1c<hte 2 L OEE Pr po : l 20 0DO (Da O0 O4 JIL Fl i L im «Fahre 1921 vor dem tandes- | Meiningen auf Dienstag, den 2. De g E : terstühlen, d) hte, Kläger ladet den Beklagten zur münd- [63727] Ablösungsauleihen 012 017 032 056 068 095 116 152 243

Köln, den 7. Oktober 1930. T ite ec T v: R Z s L : 9 F t E 2 (6 Amtsgericht. Abt. 4 (71). beamten zu Niederzwöniß die Ehe ge-| zember 1930, vormittags 94 Uhr, | dém Antrag au! E od T Rib Eichenholz, von dem Kaukf- |\i hen Verhandlung des Rechtsstreits mit Auslosungsrechten 949 293 304 328 354 397 400 437 537

shlossen habe, dieser aber shon nah den | mit der Aufforderung, einen bei diesem | nebst Zinsen. Die Klägerin la: 7 Richard Ziemer an den Kläger ; i 4 3 Sol L Sf [63635] erltzs Jahren nicht für sie und ihre | Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Beklagten zur mündlichen BVerha gegeben werden, 2. die Kosten des 4 Seile anl Mitta - Vei 6. Auslosung U W. dn Fete Se Du d be E: 16 194 218 275 277 314 Durch Aussc<hlußurteil von heute den Kinder gesorgt habe, so daß sie Meiningen, den 8, Oktober 1930. des Rechtsstreits vor die 30. Dit rets zu tragen, 3. das Urteil G 930 Barmen und ESlberfeld L uchfta! e E: 16 194 218 275 277 31 e E : nunmehr für die ganze Familie den | Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | mer des Landgerichts 111 in Br Sicherheitsleistung für vorläufig | $-, Dezember 1930, vormittags ; l 327 336 338 349 356 405 424 454 477 unmehr für die ganze Familie den | Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle - j 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur< VON ertvap Cen. (jeßt Wuppertal). 178 491 519 561 564 578 587 601 642

Dio Shulorin Marths Gatnis Sahsr., â a rhalt&vfli it | Proze achtigte: Rechts ulz 1930 | Ö ä d Die Spulerin Martha Hedwig Epper- | absäumung dex Unterhaltspfliht mit | Prozeßbevollmähtigte N t 1930 dem Möbelgeschäft Al-| uy enthalts, auf Grund Kaufvertrags | fejn Einspruh bei uns erfolgt, wird der | vershreibungen der Anleiheablösungs- 776 784 825 867 900 952 967 971 982 her

[63630] Aufgebot.

Die Allgemeine Ortskrankenkasse Dortmund zu Dortmund, vertreten durch thren Geschäftsführer van Kessel in Dortmund, hat das Aufgebot des verlorengegangenen Hypothekenbriefes vom 24. Juli 1924 über die im Grund- bu< von Dortmund Band 147 Blatt 92287 in Abteilung I[Tl unter Nr. 183 die Allgemeine Ortskrankenkasse Dor mund zu Dortmund eingetragene Dar lehnshypothek von 3584 dreitausend

ndeortnte runa Mt2 IWCLI V

vormittag i me ton

E

av ula YETMI

orzu-Rkraftkos-eftlärt worden.

t

s do 7 y j

L Í VEL Ls Ut

ortmund, den 1. # 2 Varel

ach. isen, zuleßi wohnhaft in Di n, für tot zu erklären, Der Genannte wird aufgefordert, sih jpatestens im Aufgebotstermin am N ontag, den 13. April 1931, mit- tags 12 Uhr, vor dem Amtsgericht hier, 11. Sto>, Zimmer Nr. 8, zu mziden, widrigenfalls die Todeserklä- Trl:nA fol wird. Alle, die Aus- kunft über L oder Tod des Ver- T nen geben fönnen, werden auf- ct, spätestens im <. fge- istermin dem Geriht anzuzeigen.

TauberbischofSheim, 27, Sept. 1930.

c-Efür dext < im Auslande ami vertreten dur< i

: | gestellt. streits wird der Beklagte vor das Amts- | [63656] klagten vor das Amtsgericht in Fre

Bad, Amtsgericht.

M e e S Unterhalt bestrei uss it d d < Chartottenburg, Tegeler Weg 1, trébar zu erklären, Dex Kläger 93 d Ö ippes Bas nterhalt bestreiten müsse, mit dem es Landgerichts. ar h ae “o Ee O : ti AEY i bei di Bericht el Verlosung vom 8. Oktober 1930 für das r a9 7A QN7T Q - n Ls 1930, 10 B die Bekl n er- | einen bei diesem riht zugelassenen 643 650 683 685 733 761 807 849 877 den 20. De ember 30, Í è Beklagten zur mündlihen Ver Rechtsanwalt als Prozeßbevo eti, [63666] Fahr 1930. 946 986 995 1029 051 096 141 153 182

L My, E ] eas: Der Oie 4 Varna k: L Qui mit der Aufforderung, sih dur luna des Rechtsstreits vo: die «osef Koch g Id n die Klägerin wöchentli<h 10,— RM | [63655] Oeffentliche Zustellung. Ln. GA ; As L ael E Leo : 7 ten vertreten l Die Ausl von Auslosungs- 5; funasrechte |ver- / C = 7E AEE A ; L l : ¿nen Ri? eri zu lassen. ie Auslosung von ) Die gezogenen Auslosungsrechte wer- | 197 237 239 266 354 360 375 455 457 bei diesem rit zugelassene mer des Landgerichts Halle, Karlsruhe, den 6. Oktober 1930. rechten der Eigenablösungsanleihe | ven vom 31. Dezember 1930 ab gegen | 503 604 605 641 652 676 690 712 717

Köln eingetragen Mo (zchn Reichsmark) Unterhalt, im voraus | Die Frau Agnes Konshewig geb. Cza- 1 E ] O. PM Jux fra} zahlbar), zu zahlen und die Kosten des | piewski in Neustreliß, Prozeßbevollmäch- | anwalt als Progebbevoltmachtig e f den 13. Dezember 1980, Der Urkundsbeamte der Stadt Freiburg im Breisgau | Aushändigung der Auslosungsscheine | 732 770 800 814 821 914 918 983 2009

a ataïtreits tragen. Der Beklagte | tigter: Recbts Dr. in [treten zu lassen und etwaige EFnittags 94 Uhr, mit der Auffor- E, 2 L 20 t; 2 Ae R ; S

7. Oktober 1930. oi T T IORAGee Berboeiics des ie B Deus Ven Eide dungen gegen den Anspruch und Ba, fich dur einen bei diesem Ge- der Geschäftsstelle des Landgerichts. fue gi Ane Stabes LOSO sait unter Reder Ae E kée Bex 026 080 091 094 118 120 125 159 173

L Abi, 4 Rechtsstreits vor das Amtsgericht | Alex Konschewitz, früher in Neustreliß mittel unverzügli<h in einem S ugelassenen Rechtsanwalt als Pro- balter L R Ls Breisgau, 9. Okt 1930 mehrerer Sc uUV “*y G Add ie a Let 226 299. Es d 1 15

m S Zwönib auf den 4. Dezember 1930, | jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen saß um s e e a B O E Die lite P i b “Der Oberbürgermeister. j S L Les Nennbetrags nebit 25 % n L E 200 962 906. 38 445 469

E 2 vormittags 10 Uhr, geladen. Unterhalts mit \ o | SUTEILEN., ¿ca E: 7e Den 9. 0ver 1900, ie Frau Emile Pomorin gev. B a Gs ; : * ror 5291 Z49 5

În_Testamentssahen nah dem am Zwönis, den 9, Bftober 1930. Haan fostenpflichtig ae Charlottenburg, 9. Oktober 1% E GesHäftsstelle des Landgerichts. Gadomst in Sachen, Kr. Neidenburg, | 63664) Bekanutmachung T I A SleinSer 1990 dei der 661 088 718 791 815 840 859 922 929

27. Oktober 1928 in Bremen ver-F Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | vollstre>bar zu verurteilen, an die Klä- Die Geschäftsstelle E hat vor dem Amtsgeriht in Treuburg | “Dis für Oktober 1930. treffende 1926 bis 31. tal - eingelöst 661 688 718 pv 129 142 148 211

anen ind bn Heinri p aer bei dem Amtsgericht. gerin vom 4. Juni 1930 ab monatlich des Landgerichts 111 in Berim. * f Ss Buslennng, b | Mgen dew Der Adolf Philipp, i. Bt. |9 Verlosung der ‘5% igen wert- E eden 10K 2E O ST s 387 392 4161 4197

átjen sind dur< Beschluß des Amts- L A N°5 Ï Y 2 E e. Qm M _esrau „Jnger Pauber ged. | unbekannten Aufenthalts, Klage er-| T&- ; À bee "n: B E | gerihts Bremen vom 20. SeptemberF [63649] Oeffentliche Zustellung und amar Ge radéabiack Bette e [62054] Qeisanttiche Iunt unt M {tona-Gr, Flottbek, Sohrhof 1, | hoben mit dem Antrag, ihn zur Zahlung es Tat 1923 Tndet ede lee R ERUL, Sgsgogete: M De, [004 580 004. i Au8- 1930 das am 24 Februar 1929 und daM Die minderjährige Melanie Herzog, | fort, die künftig fälli ge El Das Frl. Dr. Beate Berwin ten durch die Rechtsanwälte Dres: | von 250 RM Zinsen zu 10 % vom | Augsburg vom Jahre 1923 findet | zinsung der Stücke hört mit dem 31. De-| Rückstände aus frühereu Aus- cten dur ihren Vormund, den | m 1 eines den Mois tun toraus | Freudenstadt klagt gegen die Laie und Steinhosf in Hamburg, | 1, 4. 1929 bis zum 1. 4. 1930 der Post | 119 statt. Die Planmäßige, Tilgung | zember 1980 auf. Uz

pup) 19W-tteilte Testaments-PPfarrer Martin Braun in Crossen | für den laufenden Monat. Zur münd, | "annseheleute Theo Bein un? T gen den Ingenieur Hans Claus Abt, 11 Nr. 17 auf Gollubien Cz. | Üo Frs ire anden at bens A Ed L a Mde AOUT

fagerzeugnis eingezogen und fürM(Oder) Prozeßbevollmächtigter: Fustiz- liche V ba dl des N L retia geb. Mayer, mit unbekannten E Schrader, zuleßt Hamburg, | Blatt 54 von 2500 RM sowie zur | Shuldvershreibungen dieses Anlehens | Buchstabe A: 13 22 23 31 34 50 69, 30. November 1927.

( L Se E Bel T e m S zu ung F ge Streits enthalt abwesend, früher in Frenarkftir 9 bei Riechert, jeyt unbè- | Duldung der Zwangsvollstre>ung in im Nennwert von 42000 # erfolgt. | 194 149 170 183 204 224 279 282 294| Buchstabe C: 219 1112 1113 1642.

t Hoffmann i rlin . 91, | wird der Beflagte vor das Amtsgericht an wegen Miete, mit dem A ten Aufenthalts, aus unerlaubter | den ideellen Anteil des Grundstücks Augsburg, den 4. Oktober 1930. | 319 328 415 488 518 547 561 562 615 ftabe D: 523 799 981 1222.

Bremen, den 10, Oktober 1930, Belle-Alliance-Str. 13, kla ) i : i 7 - -Str, 13, gt gegen den | zu Neustreliß i. Mel. auf den 24. No- ur< vorläufig vollstre>bares Urteil dlung auf A C 4 ; Stadtrat. 7 992 994 1035 070 133 : 157 904 1311 1691 1726 n g auf Bahlung von 28 250,69 | Gollubien Cz. 54 wegen obiger orve- 727 766 833 987 992 < Buchstabe E: T 140 141 192 207 211 240 281 297 324] 1991 1996 2385.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. potheker Rudolf Buchhol i j j | ih 3, früher in | vember 1930, vormittag8 9 ‘Uhr, Beklagten als Gesamtshuldner zur bêmar? nebst Zj in S6 i : : . E - f E I 9 E ° L oe e A e 0De von j (P PY Me 4 \ : . . - E B erlin, NGERE, 4, jeßt unbekannten | geladen. Zum Zwecke der öffentlichen zahlung von 300 RM sowie den über dein E, nba Uh f Dararitan u L Le [63663] Ablösungsanleihe. 354 357 366 390 400 420 430 431 4158| Buchstabe F: 159 851 895 914 984 Dur< Auss<lußurteil vom 7. Of- e S B C I E A L Auszug der lagten Sigmann zus, Airduns / fut leit dem 1, April 1980, Die mündlihen Verhandlung über den Zil der p 0, 9. N ÉTo I ieine 480 541 593 E 817 820 a e 2 E as Zieh b tober 1930 ist der am 12. Oktober 1888 | * r ng l : Zwangsvollstre>œung in das einge etn ladet de 3e :| Re vit d i ZIeyun on Auslosun men | 954 955 2020 054 097 123 135 . Aus der Ziehuug vom | s g et den Beklagten zur | Rechtsstveit ist Termin auf Freitag, der Ablösungsanleihe der Stadt- | 217 246 273 276 281 288 332 333 339 24. Oktober 1928.

n [hierselbst geborene Maurer Eduard | zur Zahlung einer Unterhaltsrente von | Neustreliß, den 26. September 1930. | Gut seinex Ehefrau kostenpflicti; Mlihen Verhan! d M amia, : i i ; i g c hef s erhandlung des Rechts den 28, November 1930, vorm gemeinde Achern fiïr 1930 wurden | 370 373 396 405 421 449 461 478 492 Buchstabe C: 242 1723 1871.

Guhde für tot exklärt worden. Als | 29, RM monatlich ab 1. 1. 1990. Zur | Geschäftsstelle des Amtsgerichts, Abt, 2. | verurteilen, Zux mündlichen Verw dor das Landgericht in Ham-|9 1 vor dem Amtsgericht Treubur Todestag ist der 10. Januar 1920 fest- mündlihen Verhandlung des Rechts- —— lung des Re es werden d "E „Zivilkammer h Vice | Monts 18, N T M N e en B 50 V ader E E 0a 037 046 060 De Sale A. 238 T0L 1606 1848 2066 ' l vor das Amit S : E , Sievekingpl auf dens‘ 9. September 1930. (t, s , u L L E Se : Bärwalde, Nm., 9. Oktober 1930. gericht Berlin-Tempelhof in Berlin Der Minderjährige Wolfgang Weirich, stadt auf Mittwoch, den 26. M Dezember 19: N “4 u r, mil Mi L EN, DURERIs 1960 Lit. B 25,— Nr. 14 21 47, 061 079 151 159 169 176 219 230 245 | 2282. 8 Das Amtsgericht. SW. 11, Möternstvaße 128/130, auf den DPTATELEN DUTO seinen Vormund, Ver- | vember 1930, 15 Uhr, geladen. „Aufforderung, si< dur< einen beil Lit. C M 12,50 Nr. 29 42 59. [259 285 307 335 342 348 379 383 387] Buchftabe F: 767 1535. S j 23. 12, 1930, vormittags 9 Uhr, waltungsinspektor Dr. Engels in Op- |. Amtsgeriht Freudeustadt, -_ Gericht zugelassenen Nechts- | Binz Diese Stü>ke werden zur Heim- | 439 580 590 704 715 751 757 758 787 3. Aus der Ziehung vom Zimmer 76, geladen. laden, Landratsamt, klagt gegen den den 8, Oktober 1930. Ut als Prozeßbevollmächtigten ver- zahlung auf 31. Dezember d. J. auf- 864 878 4030 061 091 104 146 166 187 23. Oktober 1929, af dem H fachen des 916 223 225 244 258 262 357 375 378| Buchstabe B: 127.

E Ge S Berlin, den 6, Oktober 1930. Peter Jensen, früher in Leichlingen, jeßt E” zu lassen erufen und . mit 4 9 e entli e Geschäftsstelle des Amtsgerichts unbekannten Aufenthalts, auf Feststellung A ………. E "arg, den 7, Oktober 10980. 5 : Verlust- und Nennwerts mit den ab 1. Januar 1926 435 437 513 516 556 573 592 625 766| Buchstabe C: 230 231 742 755 929 L Berlin-Tempelhof. Lx T N und Zahlun einer Unter- Berantwortlih für Shriftleiturs ü è Geschäftsstelle des Landgerichts. . aufgelaufenen Zinsen unter Aa der 769 789 823 827 832 860 880 923 999 | 1117 1904. L Î srente von vierteljährli<h 135 RM, | Verlag: DirektorMengering in Rb Fundsachen Kapitalertragssteuer eingelöst. Die Ein- 5010 012 029 043 055 057 077 158 1685| Buchstabe D: 43 300 855 936 938 .

[63652] Oeffentliche Zustellung. im voraus zu entrichten vom Tage der D s ei O2] Oeffentli Durs Rü>gabe des 9 157

A Le s uz ; ; u> der P Drud>er M: —effentli ; ösung erfolgt nur gegen Rü>gabe 188 230 232 296 321 329 330 401 406 1363 1571.

uf e ungen. e E uneheliche Kind | Geburt (7. 8. 1990) bis zum vollendeten | und Beide L Ala Mlllast, Bie Firma Biere BuNellun d, Yn- | [63876] Auslosungssheins und der Schuldver- 480 516 525 631 673 705 785 Buchstabe E: 402 539 1586 1838 1841 [63641] Oeffentliche Zusteliung eia vuedt dén KreiSaus sch ß Ober: R Lebensjahre; au< die rüc>ständigen Vilhelmstraße 32. s *fela Chusid, Hannover, An der | Abhauden gekommen: Talon zu [P OR der Ablösungsanleihe dur 799 800 844 975 976 979 6014| 1844 2113 287 254 2B. “Die Edetrau Maliwins Got »St sekretär S S ber- eirage ofort zu Händen des Bor- fa Bei s 3 r{e 71, klagt gegen den Ar-|PM 400,— 4% 05 konv. Rumänen- le > Avnl d - | 062 116 124 359 373 406 416| Buchstabe F: 279 752 1364 1447 1555. A zei g vine Grethe Strauß | sekretär Shlener in Rotenburg (Hann.), | mundes; das Urteil auh für vollstre>- ¡Fünf Beilagen er Karl Erust, zulevt Hannover, | Rente Nr. 296 716 Achern, den 7. Oktober 1930. | 418 428 462 541 603 640 651| Wuppertal, den 8. Oktober 193. geb. Bie e, Bergedorf, Brunnenstr. 123, | Prozeßbevollmächtigter: Städt. Wohl- | bar zu erklären mit der Behauptung, (eins<ließli<h Börsenbeilage 1 eworth 15 b Helm Zun Zeit | B rlin, den 11, 10. 1930. (Wp. 67/30.) Gemeinderat. | 678 730 826 900 901 929 972 973 977 Der Oberbürgermeister. vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. j fahrisamt (Rechtsabteilung) in Gelsen- | daß der Beklagte der Mutter der ld: | wei Bentralhandelöregisterbeilag2dWefannten Aufenthalis, wegen 0x: | Dex Polizelpräsident, Abt. LV. G.-D. I. d r äemiiien ! 990 7030 040 063. Dr. Beiten.

S6 1 { F i A // fs A n, 10 // 4 2 43 15 i Mh 1,0, 20

? L S