1930 / 239 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[63667] Bekanntmachung. riefe

714 % Gold-Sypothefen-Pfand (Laudesschuldverschreibungen) Reihe XX1V der Braunschweigischen Staatsbank (Leihhausanstakt) in Höhe von nom. GM 6 000 000,—. Die Braunschweigishe Staatsbank ethhau8anstalt) hat GM 6 000 000,— 4 % Gold - Hypotheken - Pfandbriefe

(L A T3 E Reihe

(Landesschuldverschreibungen) XXIV ausgegeben. S

Durch Erlaß: des Herrn Preußi- schen Ministers für Handel und Ge- werbe vom 29, September 1930 I.-Nr. 1x 6122 Nf. ist ange- ordnet, daß cs vor der Einführung dieser Gold-HSypotheken-Vfandbriefe an der Börse in Berlin der Einrei- chuug cines Prospekts nicht bedarf.

+1 Sinnibhoton ie 5 Gold-Vypotheien

J 4 & 1 s Ausgade der V

Cou H U (Lande}Muidver}Q)r

des weitigijhen

Direktoriums Staatsbank

Gold-Hypotheken- Landesschukdverschrei- find durch inländishe Gold- markhypotheken gedecki, die nah Maß- gabe der Vorschriften des Geseßes über die Pfandbriefe und verwandten Schuldverschreibungen vffentlih-recht- licher Kreditanstalten vom 21. Dezem- ber 1927 (RGBl. 1 S. 492) in ein be- sonderes Deckungsregifter eingetragen find und den Pfandbriefglaubigern vorweg haften. Hierzu tritt als weitere Sicherheit die Haftung des Freistaates Braunshweig mit seinem gesamten Vermögen. Gemäß § 1807 Ziffer 3

he (Leid- [hen

QUE

(V

en)

[32 sind die Gold-Hypotheken-Pfand- (Landesschuldverschreibungen)

einer.

(B r ©

briefe 15

reichsmünd

Die Gold-Hypotheken-Pfandbriefe (Landesschuldverschreibungen) Reihe XXTV find eingeteilt in: GM Buchst. A Nr. 001— 300 zu je 5000,— Buchst. B Nr. 301—1000 zu je 2000,— Buchst. C Nr. 1001—2200 zu je 1000, Buchst. D Nr. 2801—4480 zu je 500,— Buchst. E Nr. 4481 —5880 zu je 200,— Buchst. F Nr. 5881—7680 zu je 100,—

Die Stücke lauten anf den Fnhaber und sind seitens der Gläubiger unkünd- bar. Die Zinsscheine sind nachträglich am 1, April und 1. Oktober fallig, erstmals am 1. April 1931.

Die Gold-Hypotheken-Pfandbriefe sowie die dazugehörigen Zinsscheine lauten auf Goldmark; als Wert einer Goldmark gilt für Kapital- und Zins- zahlung der Preis von 1/2799 kg Fein- gold. Der Einlösungsbetrag, der am Verfalltage in deutsher Reihswährung gezahlt wird, wird errechnet nach dem für den 10. Tag des der Fälligkeit vor- hergehenden Monats geltenden amt- lihen Preise für Feingold. Als amt- lih festgestellter Preis für Feingold gilt dex Londoner Goldpreis, den der Reichs8wirtschaftsminister oder die von ihm bestimmte Stelle im „Deutschen Reichsanzeiger“ bekanntgibt.

Die Umrechnung in die deutsche Währung erfolgt nah dem Mittelkurs der Berliner Börse für Auszahlung London auf Grund der leßten amt- lihen Notierung vor dem Tage, der für die Errehnung des Kapital- und Zinsbetrages maßgebend ist. Ergibt sh aus dieser Umrechnung für das Kilogramm Feingold ein Preis von nicht mehr als 2820,— RM und nicht weniger als 2760,— RM, so ist für jede geshuldete Goldmark eine Reichs- marf in geseßlihen Zahlungsmitteln zu zahlen.

Die Braunschweigishe Staatsbank zahli die Gold-Hypotheken-Pfandbriefe s\chuldverschreibungen), deren g auch durch freihändigen Rück-

olgen fann KUndigung ing zum Nenuwert zurüdck,

Werktage cines jeden teljahres zulässig ift. Bis ist die Kückczahlung téloîung ift bis Umfange der auf die

41414 4 44 laenden

?

too

U +1

{( CATLO

A

1 .

Dr m S Or m t è d ed 2 5 S Rh

c F Ar

tung

Î Gold-Hypo- (Landes\s{uldver- betreffenden Bekannt- esondere alsbald nah die Nummern etwa aus- loster Stucke sowie gleichzeitig, min- ejtens aber einmal jährli, der früher usgelosten, aber noch nicht eingelösten tüde, werden im „Deutshen Reichs- Preußishen Staatsanzeiger“, in

der Ziehung

Un der „Braunschweigischen oren geitung“

WY

sowie in der „Berliner BörsenZeitung“ oder im „Berliner Börsen-Conrier“ veröffentlicht, wobei zwishen dem Tage der Veröffentlihung der Auslosungs=- oder Kündigungsbekanntmahung und dem Rüdckzahlungstage eine Frist von mindestens einem Monat liegen muß.

Die Zinsscheine sowie die gekündig- ten und ausgelosten Stücke werden kTostenfrei bei der Braunschweigischen Staatsbank (Leihhausanstalt) und ihren sämtlichen Zweigkassen sowie den je-

weils befanntaegebenen Stellen, dar-

Erste Anzeigenbeilage zum Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 239 vom 13. Oktober 1930. S, 2,

den vorgenannten Stellen erfolgen ebenfalls kostenfrei die Ausgabe neuer Zinsscheinbogen, etwaige Konvertie- rungen sowie alle sonstigen die Gold- Hypotheken-Pfandbriefe (Landesshuld- verschreibungen) betreffenden Rechts- handlungen. i

Braunschweig, den 9. Oktober 1930. Braunschweigische Staatsbank

(Leihhausaustalt) Direktorium.

7. Altien- | gesellschaften.

Unioun-Osisächsische Textilwerke A.G,, Kirschanu i. Sa.

Wir geben bierdurch bekannt, daß Herr Dr. August Weber, Berlin, aus unserem Aufsichtêrat ausgeschieden ift.

Carl Brunswig Akt.-Ges., Hamburg. Der Auffichtsrat besteht aus den Herren Erich Sültz, Richard Starz, Edward Lühring, alle zu Hamburg.

[63712] „„Medusa“’ Grundftücks A. G. Veränderung im Auffichtsrat.

Zu Mitgliedern wurden gewählt:

1. Kaufmann Jul. Levy, Bln.-Wilmers- dorf, Holsteinishe Straße 47,

2, Kaufmann Max Baruth, Friedrichstr. 171,

3. an Helene Deider, geb. Frobn, Berlin-Britz, Fritz-Reuter-Allee 27.

Berlin, 11. September 1930.

Der Vorftaud.

Berkin,

(62657) Aufforderung.

Die Generalverfammlung vom 7. April 1927 hat die Auflösung der Luftkammer- steinwcer?e Aktiengesellschaft in Pölitz bes{lofien, zum Liquidator den Kaufmann Heinrih Borgwardt, Pöliy i. Pomm., be- stellt und im Handelsregifter Abt. B unter Nr. 8 am 3. Februar 1928 eingetragen. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei dem unterzeichneten Liqui- dator anzumelden.

Heinrich Borgwardt, Liguidator.

[63734] Dittersdorfer Filz- und Kratzeu- tuchfabrik, Dittersdorf. Hierdurh geben wir bekannt, daß die neuen Bogen zu den Aktien unferer Ge- sellschaft Nr. 2951 —4200 und Nr. 14951 bis 15200 gegen Einreichung der Talons bei der Dresdner Bank in Dresden zur Ausgabe gelangen. Dittersdorf b, Chemnitz, den 10. Ok- tober 1930.

j Dittersdorfer Filz- und Kratzentuchfabrifk.

[63736] Auslosung von Teilschuldverschreibungen. Die Veröffentlihung übex Auslosung von Teilschuldvershreibungen unserer Gefellshaft in der ersten Anzeigenbeilage zu Nr. 230 dieses Blattes vom 2, Of- tober .1930 wird dahin berichtigt, daß es untex 2. an Stelle von „KM 20, —“ heißen muß: „2. 107 Stück Lit. B über jc RM 200,—.“ Unz a. Rhein, 9. Oktober 1930. Basalt-Actien-Geselischaft. Der Vorfiand.

[63706] _Herr Kaufmann Salomon Beilin, Leipzig, ist am 5. Juli 1930 als Mit- glied aus dem Aufsichtsrat unserer Ge- jellshaft ausgeschieden. Der Auffichtsrat unserer Gesellshast besteht aus folgen- den Mitgliedern: Kaufmann Alfred Hammerschmidt, Betlin, Vorsitzender, Kaufmann Simon Beilin, Leipzig, _ stellvertretender Vorsißender, Kaufmann ZJhko Leikind, Leipzig. Naunßhof bei Leipzig, 5. Juli 1930. Paul Kuppe Aktiengesellschaft. Der Vorftaud.

[60921]

A. Schneider, Aktiengesellschaft,

in Liquidation, Darmstadt.

Die Gesellshaft ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 16, 9, 1930 ufgelöst. Zum Liquidator ist Herr Eberhard Priemer in Patschkau, ernannt worden, Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellschast anzumelden. Patschkau, den 1, Oktober 1930.

Der Liquidator: Dr. Eberhard Priemer.

[63740]

Aus dem Aufsichtsrat uter Gesell- haft sind ausgeschieden: Rechtsanwalt Dr. Arnold, Leipzig, Kurt Staffelstein, Berklin-Lichterfelde.

Es wurden in der außerordentlichen Generalversammlung vom 2. 9 1930 in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ge- wählt: Herbert Thieme, Leipzig, Direktor Max Hanke, Torgau, Rechtsanwalt Dr. Sd Leipzig, Dtpl.-Kfm. Friß Melzer, Mar Ra die mit dem Bergdirektor Chr. Kühn, Albersdorf, den gegentwär- tigen Auffichtsrat bilden.

Markranftädt, den 10. Oktober 1930. („Odag‘ Offfetdrnckmaschinen A.-G.

A Sp

Mietenkonto . .

Effekten und Hypothek

Aktienkapitalkonto . « « « Meerven ¿ « &

Hannovera

Unkosten

Zinsenkonto . . Bilanzkonto (Verlust)

[63710] A1s weiteres Mitglied des Auffichtsrats iff Frau Elli Joseph geborene Glogau, Charlottenburg, Schillerstr. 119, gewählt. Berlin, den 30. September 1930. Albert Gleiser Möbelfabrik Aktiengefellschaft. Der Vorstand.

[60923]. Jn der am 18. September 1930 siatt- gefundenen Generalversammlung wurde die Liquidation unserer Gesellschaft be- schlossen. f Wir fordern unsere Gläubiger hiermit auf, gemäß § 297 H.-G.-B. ihre Forde- rungen bei unserer Gesellschaft anzu- melden. Ludwigshafen a, Bhein, 1. Ok- tober 1930. Ï Aft.=Ges. für Trikotwebercei vorm, Gebr, Maun i. L. Hilsenrad. Göel.

[63737] Fricdrich Thomée Aktiengesellschaft, Werdohl, Ausgabe neuer Gewinnanteilsheinbogen. Die neue Reihe Gewinnanteilschein- bogen mit Gewinnanteilsheinen Nr. 31 bis 40 und Erneuerungsshein gelangt von jeßt ab gegen Rückgabe derx alten Erneuernngssheine und Einreichung eines nah Reihenfolge geordneten Num- mernverzeihnijses bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschafi, Berlin, und deren Fi- lialen in Elberfeld und Hagen i. W., bei dem Bankhause Abraham Shle- singex, Berlin, bei derx Gesellschastiskasse in Werdohl während der Geschäftsstunden zux Aus- gabe. Werdohl, den 10, Oktobex 1930. Der Vorftand.

[64040] Malzfabrik Allstedt Rudolph Grosse & Co. Aktien-

__ Gesellschaft, Allstedt. Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Sonnabend, den 1. November d. J., 34 Uhr nachm., in Weimar im Geschäftélokal des Herrn Nechtéanwalts und Notars Hugo Parhsch, Deinhardt- gasfe 2, ftattfindenden Generalversauni- lung ergebenst ein. Wegen der Teil- nahme an der Versammlung verweisen wir auf § 13 des Gesellschaftsvertrages, wonach die Aktien bei der Gefellschasts- kasse in AUftedt zu hinterlegen find.

Tagesorduung:

1, Genehmigung zur Uebertragung von

Aktien. 2. Vorlage und Genehmigung des Ge- schästêberichts und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1929/30. 3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtêrats. 4. Beschluß über die Verteilung des

Neingewinns, 5. Auffichtsratswahk. Allstedt, den 11. Oktober 1930.

Der Aufsichtsrat. Dr. Walther Brauer, Vorfißender. S E E E C E E E T E 1 [62343]. Hannovera Papierausstattungs- fabrik Aktiengesellshaft in Liquidation, Hannover, Liquidationsbilanz per 12. September 1929,

Gewinn- und Verlustrechnuung.

Soll, RM |5 ivie b eas e PMAOSIO Gewinn) « « 19 645/77

—— ———- 35 244/53 Haben. |

6 566/70

28 677183

35 244'53

Unkosten Vilanzkonto (

Grundstücke und Hypotheken

Bilanz. Solk.

RM [9 37 883 59 852

Debitoren

Gewinn- und Berlustkonto

Ce e C 10 514 108 250

Haben. 100 000 8 250

108 250

[62344]. a Papierausstattungs- fabrif Aktiengesellshaft in Liquidation, Hannover. Gewinu- und Verlustrechunung per 31. Dezember 1929,

Soll, RM « . .- - .‘ « . . 2 817

2 817

H

Haben. 1 615 1 201

2817

ck S S S G-M

Bilanz.

Debitoren

Effekten und Hypothek . Gewinn- und Verlustkonto

Altienlapital e o - 4+ Reserven

RM 36 682 59 852/. 11 590 108 125

100 ' 8 125

108 125

Ce 66.

Generalversammlung haft vom 27. 9, 1930 gefaßten Be- thlusses über die Herabseßung unseres Aktienkapitals erfolgt ijt, fordern wir unter Aufhebung unserer im Deutschen Reichs- und Preu- gischen 39. Septembex 1 kannimachung unsere Aktionäre zur Ein- reichung threr Aktien wie folgt auf:

müssen ihre Stücke uebst den dazugehö- rigen den Gewinnanteilsheinen Nr. 5 ff. mit einem zahlenmäßig geordneten Num- mernverzeihnis

bis zum 20. Januar 193%X ciu-

bei den nachfolgenden Stellen einreichen:

(63711] Moriz Hausch Aktiengesellschaft Pforzheim.

In der Generalversammlung vom 9. 9. 1930 wurde Herr Karl Weßel sen. in den

Aufsichtsrat gewählt. Pforzheim, den 9. Oktober 1930. Der Vorstand.

[63364] Die

grafenstraße 411, stattfindenden Ge- neralversammlung mit Tagesordnung eingeladen: 1. Vorlegung des

1929 bis 30. Funi 1930. Genehmigung der Bilanz 30. Juni 1930. Entlastung des Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Auffichtsrat. 5. Verschiedenes.

2.

3. Vorstands

Zur Ausübung des Stimnurechts ist die Hinterlegung der Aktien spätestens am 3. Werktage vor der Generalver- sammlung bei der Kasse der Gefellschaft

in Leipzig, Markgrafenstraße 411, oder bei einem deutschen Notar erforderlich. Leipzig, am 7. Oktober 1930. Deutsche Mikroniwerke| Aktien- gesellschaft. Der Vorstand. Dr. Hofmann.

[63731]

S. O. 6appel A.-G.

Die Altionâre werden hiermit zur ordentlichen Generalversautrmlung auf Mittwoch, deu 29. Oktober 1930, vorm. 11 Uhr, in das Sépungs- zimmer des Notariats München II, Neuhauser Str. 6/IT1, eingeladen.

» Tage®sordnuug:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz, Gewinn- und Vexrlustreh- nung füx das abgelaufene Ge- schäftsjahr 1929/30 sowie Beschluß- fassung hierüber. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3. Erfahwahl zum Aufsichisrat.

Zux Teilnahme au der G.-V. sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am zweiten Werktage vor der G.-BV. bei der Gefell- schaftskaffe, bei einem Notar oder beim Bankhaus Hardy & Co. in München oder der Bayerischen Vereinsbank, München, hinterlegt haben, im übrigen nach §8 11 ff. der Saßzungen der Gesell- schaft.

München, den 9. Oktober 1930.

Der Vorstand. F. Mainzer.

[63705] Judustriebau-Held «&« Francke Aktiengefellschaft, Berlin. x, Bekanntmachung. I

Kapitalherabsetung. E Nachdem die Eintragung “des in der unjerer Gesell-

I

in das Handelsregister

Staatsanzeiger Nr. 228 vom 930 er chienemen Be-

Die Fnhaber unserer Stammaktien

Gewiuuanteilscheinbogen mit

cchließlich

in Berlin:

bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschast auf Ak- tien,

bei dex Berliner Handels-Gesellschaft,

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft

bei der Deutschen Gesellschaft,

bei der Dresdner Bank,

bei dem Bankhaus Hagen & Co.,

bei dem Bankhaus E. F. Meyer,

bei der Reihs-Kredit-Gesellschaft Ak- tiengesells{chaft;

in Breslau:

bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschaft auf Ak- tien Filiale Breslau,

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengefellschaft Filiale Breslan,

4 der Dresdner Bank Filiale Bres- au,

bei dem Schlesishen Bankverein Fi- liale der Dentschen Bank und Dis- conto-Gesellfchaft; : 4 in Gleiwitz:

bei der Darmstädter nund National- bank Kommanditgesellshaft auf Ak- tien Filiale Gleiwiß

bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft Filiale Gleiwitz,

Se resdner Bank Filiale Glet-

1B;

: iu Hamburg: bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschaft auf Ak- tien Filiale Hamburg, y bei derx Commerz- und Privat-Bauk Aktiengesellschafk bei dex Dresdner Bauk in Hamburg, bei der Norddeutschen Vank in Ham- burg Filiale der Deutshen Bank

Bank und Diseonto-

unter folien in Berlin, eingelöst. An

Der Vorfiand, Schheunert.

Aftionäre der Deutsche Mi- kroniwerfe Aktiengesellschaft, Leip- zig, werden zu der am 1. November 1930, 12 Uhr, in Leipzig, Mark- folgender Geschäftsberichts über das Geschäftsjahr vom 1. Juli per

und

in Kölu: bei der Darmstädter und bank Kommanditgefellhzz tien Filiale Köln, “n M Le R Und Pyz Aktienge Filiale bei der Dresdner Bank in gs bei dem A. Schaaffhausen'i&,. verein Filiale der Deuti&g und Disconto-Gefellshq

Gegen Einreihung von ck= Stammaktien im Nennbetrgg RM 100,— werden 3 eus Stammaktien im Reunbetrag RM 100,— mit Gewinnanizg Nx. 5 (für das Geschäftsjahr 1925 nebst Erueueruugsscheinen ayz, _Die zur Einreichung fgyL Stammaktien im Nennwert 2 RM 1000,— werden mit einer: elaufdruck „Gemäß Generale ungsbeshluß vom 27. 9, 63 RM 300, (dreihundert Reis herabgeseßt“ versehen uud mif Gewinnanteilsheinen Nr. z (für Geschäftsjahr 1930) u. ff. nebst F rungsschetnen zurüdgegeben.

Die Umtauschstellen sind berei An- und Verkauf von Spißenbe! für die Aktionäre zu vermittely Dane ift provisionsfrei für t gen Aktien, die an den Schalter gereiht werdet; in allen anderen 5 wird die üblihe Provision bez werden.

Die aaren rem n der auf RY abgestenrpelten Aktien nebft neux winnanteilf{cheirbogen fowie der Bes A Le je RM i erfolgt na eren Fertigîte Rd der über die r n Aktien erteilten Empfangsbes&ein gen bei den Stellen, die die Ss gungen, die uicht übertragbar find estellt haben. Die Umtauschitellez erchtigt, aber nit vervslihis Legitimation der Einreicher der fangsbescheinigungen zu prüfen.

Diejenigen Stammaktien über RM 100,—, die nicht bis spä 20. Fanuar 1931 zum Umtiauss # reiht worden sind, werden nas aer der cten Bestimmunga raftios erklärt. Das gleiche gik eingereihten Aktien, welche die zu fammenlegung in neue Aktien unout. RM 100,— exrfocderliche Zal Les und uns nichk zur Verwet ür Rechnung der Beteiligten zur ügung gestellt werden. Die an s er für fraftlos erflärten Aktien egebenen nzuen Aktien werden Rechnung der Beteiligten verkauft | Erlós wird nach Abzug der Kos ! Verfügung der Beteiligten gehalt H.

VBezugSaufforderuna.

1930 hat weiter u. a. besch{lofier Stammaktienkapital um nom. f mark 1 440 000,— anf nom. Reis 4 000 000,— wieder zu erhöhen, ar durch Ausgabe von auf den aber lautenden Stammaktien über

1930 dividendenberecchtigt, das ges Bezugsrecht dexr Aktionäre if schlossen. Die neuen Stammaktien fus einem Bankenkonsortium mit der pflihtung übernommen worden, Ÿ Teilbetrag von nom. RM 120 den Fnhabern der altem Stan im Verhältnis von 2 : 1 zum Bezus! ubieten. Die Eintragung der du führten Kapitakserhöhun sregister ift beretts exsole: j Die Anmeldung des ugs m Vermeidung des Anss{lus}es bis zum Eer 1930 einschließli bei den gleichen Stellen eris bei denen nach der obigen Anf rung die Aktiee zur Zuse legung eingereiht werden m Die Anmeldung hat während d= lichen Geschäftsstunden zu erfolg zahlenmäßig geordnetes Numm! geihnis ist beizufügen. Auf etnen Nennbetrag von RM 2000 bzw. nom. RM M; sammengelegter Stammaktien 2 nom. RM 1000,— bzw, nom. RM2 junge Aktien mit Dividenden gung ab 1. f. 1930 zum Kurf 00 % zuzüglich Börserumfazstcut® zogen werden. i ie Anmeldestellen sind ber Regulierung von Spitzenbeträg® vermitteln sowie die Vermittlo An- und Verkaufs vort Bezug® ju übernehmen. Der Begng ctn ar zu bezahlen. Ueber die Ei wird dem Einreicher auf einem X meldes{cheine Quittung erteilt. 2 iehenden Bankea und Bankiers, le Mitglieder einer Esfekteng® ind, werden die jungen Aktien threm Erscheinen auf Fungs®

gutges{hrieben. A Der Bezug ist provisionsfrei, er am Schalter dex Mgen Ste folgt. Falls er im Wege des wecsels stattfindet, wird die Provisiou in Aurehuung gebraäf Die Aushändigung der junger erfolgt baldmöglichst nah Fer! gegen Rückgabe der über die C1Z erteilfen Quittung bei derjenige? welche die Quittung ausgestellt 5 Stellen find berechkigt, aber pflichtet, die Legitimation der DS ex Qurtttungen qu rüfen. Berkliu, im Oktober 1930 Industriebau-Held «&

und Disconto-Gefellschaft,

Aktiengesellschaft.

h Direktion

Die Generalversammlung vom

M 1000,—; die Aktien find voml

in daëŸ

Erste Anzeigeubeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 239 vom 13. Oktober 1930. S, 3,

707) termi daß Herr a ermit bekannt, da!

E: geben de aus pes Hane orts e lliaf \chieden und an f ljhaft ausge i sere Gele" Seer James Gold|chmidt, g neu in den Aufsichtsrat gewählt

ges ftiengesellschaft für rituellen Bedarf.

3749] : e - Aktiengesellschaft vormals Ben E «& Ochme und n. Borchardt Nachfolger in Liqu. -. gsftionäre unserer Gesellschaft hierdurch zu der am 10, No- 1930, vorm. 11,30 Uhr, Räumen des A. Schaaffhausen”'- fvercin, Filiale der Deutschen Disconto-Gesellschaft, Köln, Dominikanern 15/27, statt ¿ndenden pEDEEENS Generalver- mlung geladen. nus Tagesordnung: : 1. Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für den Shluß des ersten Liquidationsjahres sowie des Berichts des Liquidators und des Aufsichtsrats. E . Beschlußfassung Über die Genehmis- qung der Vorlagen zu 1. Entlastung des Liquidators Ae bluhfassung über die Aus Beschlußfassung über die us- shüttung einer _Abschlagszahlung von 124 % an die Aktionäre. 5. Besprechung über die Durchführung der weiteren Liquidation. Zur Teilnahme an der Generalver- mnmlung sind diejenigen Aktionäre be- htigt, die spätestens am 5. November 930 ihre Aktien bei einer der nach- hlgend genannten Stellen unter Bei- igung eines arithmetisch geordneten (mmernverzeichnisses bîs zur Beendi- ing der Generalversammlung hinter-

en: A Stchaaffhausen’scher Bankverein, Filiale dex Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Köln, Lankhaus A. Levy, Köln, dex Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Berlin, Schiveizerischer Bankverein, Zürich, ESchweizerischer Bankverein, Basel, Gesellshaftsfasse, Berlin, Mohren- straße 11/12. Statt dex Aktien können auch von inem deutschen Notar ausgestellte, die Nummern der Aktien enthaltende Hinter- gungssheine hinterlegt werden. Berlin, den 11. Oktober 1930. eiden - Aktiengesellschaft vormals ebr. Liebmann «& Oehme und M, Borchardt Nachfolger i. Liqu. Der Aufsichtsrat. Louis Hagen.

Dis

enber h den d

en Ban ank und

In den

und

63729] Einladung zur Generalverfammlung. Die Aktionäre unserer Gesellschaft berden hiermit zu einer außerordent- ihen Generalversammlung aus Dienstag, den 4. November 1930, 11 Uhr, eingeladen. Die Versammlung indet im Sißungssaale des Provinzial- usihusscs im SLandeshause zu Stettin, Kandeshausplat, statt. Tagesordnung: L 1, Aenderung des Gesellshastsver- trags durch Einfügung eines § 4a, der die Einziehung von Aktien mittels Ankauses gestattet. / 2, Ermächtigung des Vorstands, bis 9,5 Millionen RM Alktien der Ge- sellschaft bzw. Schutzaktien zwecks deren Einziehung anzukaufen und die im Besiß der Gesellschaft be- findlihen Vorratsaktien einzuziehen. Herabseßung des Grundkapitals von 74 Millionen RM um 10 Mil- lionen RM auf 64 Millionen RM durch Einziehung der Vorratsaktien der Gesellshaft und im übrigen durch Ankauf von Stammaktien und der Schußaktien, die zugunsten der Gesellshaft sich im Besiy des Provinzialverbandes befinden. Die Derabsezung bezweckt. neben .der Verwertung der Vorratsaktien . die Verminderung der Unkosten und die Verstärkung der Abschreibungen und des Reservefonds. m Falle dex Annahme von Punkt 1 Ermächtigung an den Aufsichtsrat, nah durchgeführter Kapitalsherabseßung den § 4 des Gesellschaftsvertrags entsprechend „U ändern. Lie Aktionäre, die an der Geneval- ammlung teilnehmen wollen, haben Mtestens bis zum 831. Oktober 1930 hre Aktien mit doppeltem Nummern- Lrzeihnis bei einex der nachstehend eihneten Stellen zu hinterlegen: 1, bei der Gesellschaftskasse Stettin, bei den Zweigniederlassungen der Gesellschaft in Stralsund, Belgard, Massow und Stolp, bei der Provinzialbank Pommern in Stettin odex bei deren Zweig- anstalten in Stralsund und Stolp, 4. bei einem deutschen Notar. : gi kommunale Verbände gilt als i rerlegungsstelle die zuständige amt- he Kasse. R Stelle der Aktien können auch e darüber lautenden amtlihen Depot- ne, in denen die Aktien nah ihren j Wersheidung8merkmalen bezeichnet n müssen, hinterlegt werden. E tiR, den 10, Oktober 1930. rlandzentrale Pommeru A-G, êr Vorsißeude des Auffichtsrats:

in

5

[61627] Bender «& Co. A.-G.,

Kaiserslautern. Fn den Aufsichtsrat wurde gewählt: Fabrikant Friedrich Boos, Köln, Neugewählt: Kaufmann Karl Pallmann und Kaufmann Berthold eFrank, Kaiserslautern, Amtsgerichtsrat Dr. Simon, St. Jngbert, Dipl.-Jng. Wildhagen, Köln.

Den 1. Oktober 1930.

Der Vorstand.

Herr Berthold Frank, Kaiserslautern, ist aus dem Aufsichtsrat ausgetreten. Den 3. Oktober 1930.

Der Vorstand. m [63717]. rauffurterMühlenwerke Gebrüder olf} Handel3- Aktiengesellschaft

in Frankfurt am Main. Bilanz per 309. September 1929.

Aktiva. nh PDeitorentonto . o o. 93 Kassakonto . 03 Warenkonto E 55 Beteiligungs- u. Effekten- E S. 64 Sicherheitenkonto . « «

wieder-

RM 941 094 85 346

2 221 384

G

1 129 381 1 000 14 500

4 392 707

R

Passiva. Aktienkapitalkonto . Reservefondskonto L Reservefondskonto IL Kreditorenkonto . « Delkrederekonto . « Sicherheitenkonto . «- « Gewinn- und Verlustkonto:

Vortrag von

1927/28 . 81 902,95 Reingewinn

1928/29 . 112 978,30

1 000 000 500 000 900 000|—

1 658 325 125 000

14 500

194 881 4 392 707

Gewinn- und Verlustrehnung per 30. September 1929.

Soll. RM Generalunkostenfonto 1185 7888 Bilanzkonto: Reingewinn 1928/29 . 112 978,30 Vortrag 1926/27

25

08

194 8381

. 81 902,95 1 380 670

Haben. Saldovortrag « « « Warenkonto

81 902/95 1 298 76713

1 380 670/08

Der Vorstand. Leopold Wolff. Dr. Aron. Der Aufsichtsrat.

Wilhelm Wolff, Vorsißender. Herr Jakob Dreyfuß zu Frankfurt a. M. ist -aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Der Aufsichtsrat wird jeßt gebildet von Frau Dr. Grete Eisenmann zu Nürnberg und den Herren Wilhelm Wolff und Privatmann Eduard Oppenheim, beide zu Frankfurt am Main.

wee À sa ie fem Gai i Mae Lie A Eva DE s T IIR E R n x E R s Tab [62653]. Bilanz per 31. März 1930.

Aktiva. RM Kassenbestand u. Guthaben bei der Reichsbank und beim Postscheckamt Bankguthaben Debitoren Beteiligungen « « - «5» Jnventar: Vortrag 1. 4, 29 1 300,— Zugang 1929/30 220—

1 520,—

Abschreibung 1 519,—

Avale 3 128 752,—

o. . . * . - s .

6 842

15 842 3323 394 75 000

[E . . . .

. . . . * s .

3421-079

Passiva. Aktienkapital .. Akzepte Bankschuldem « « Kreditoren .' « Avale: 3128 752,— Gewinn in 1929/30

i 19 013,31

200 000 9 057

12 991 3184 728

-- Verlustvortrag : 1. 4.19090 ,- [4 711,00 81

27

14 301 3421 079

_ Gewinn- und Verlustrehnung per 31. März 1930.

Soll. Verlustvortrag 1. 4, 1929 » Unkosten Abschreibung a) uneinbringliche

Forderungen ü Abschreibung auf Junventar Gewinn

RM 4 711/50 36 503/23

267 1 519 14 301

57 303

M Wes M

. . . . e . . .* .

Haben.

Provisionen und Zinsen « «+ [57 303

57 303

Berlin, den 31, März 1930. Deutsche Heimstätten und Woo NLa tan ot, Berlin Gemeinnützige Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. i Wir bestätigen die Richtigkeit der Bilanz zum 31, März 1930 nebst Gewinn- und Verlustrechnung und ihre Ueberein- stinunung mit den ordnungsgemäß ge- führten Büchern der Gesellschaft.

Berlin, den 20, Mai 1930, Union-Treuhand-A.-G,

von Zißewi ß, Landeshauptmann.

[63733

Zu der am Dienstag, deu 4. No-

vember 1930, nachmittags 4 Uhr,

im des Barmex Bank-

Vereins, Hinsberg, Fisher & Comp. in

Köln stattfindenden ordentlichen Ge-

neralversammluug werden unsere

Aktionäre hiermit erg. eingeladen.

. TagesLorduung:

1. Vorlage der Jahresrechnung und Bericht des Vorstands und Auf- sihtsrats; Genehmigung der Jahres- rechnung und der Gewinn- und Verlustrechnung.

. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

8. Neuwahl zum Aufsichtsrat. Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind nur die- jenigen Aktionäre nah dem Statut be- rehtigt, welche ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalversamm- lung, den Tag der Generalversammlung niht mitgerechnet,

bei der Gesellschaftskasse in Kirchberg oder

beim Barmer Bank-Verein, Hinsberg, Fischer & Co., Barmen und Düssel Dorf, oder

bei der Dürener Bank in Jülich und

* Duren

hinterlegen.

Statt dex Aktien können auch Depot-

scheine der Reichsbank oder von einem

deutshen Notar ausgestellte Depot- scheine hinterlegt werden.

Kirchberg b. Jülich, 10, Okt. 1930.

Vapierfabrik Kirchberg. Aktien-Gesellschaft. (Unterschriften)

_— 1121

zunagsfaal

1H

9

[63366]. Kleinbahn Aktiengesellschaft Kiel—Segeberg, Kiel. Bilanz per 31. März 1930.

Aktiva. Eisenbahnanlage 1 Eisenbahnanlage 2 Grunderwerb . Vorräte « «+ » Wertpapiere Schuldner . »

3 024 000|— 89 095/58 314/45

93 168/19

9 393/50

100 749/12

i 3 246 720/84 Passiva. Aktienkapital . . . « « « | 2142 000|— Schaß für geseßliche Rück-

IAÜER « «s Wertberichtigung « . « + Schaß für Betriebsrücklagen Schaß für Erneuerungen . GIRUDIdeL «a» a 4 Geivinn è «a eo.

| 412 567/01 460 300 |— 2 866/44 121 340|— 106 814/54 832/85 3 246 720/84 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. Verlustvortrag aus 1928/29 , Verwaltungskosten u. Steuern Darlehenstilgung Schaß für Erneuerungen « « Schaß für Betriebsrücklagen Gewinn

5 384/67 13 249/35 12 080/79 40 800|—

64/50 832/85 72 412/16

Haben.

Eisenbahnbetrieb . « - «e e « [72 412/16

72 412/16

Kiel, den 3. Oktober 1930, Der BorstanD. v. Heinze. Kruse. Der Aufsichtsrat. Dr. Lueken.

E E E E L I E L T Em R I E E R E L [63367] Kleinbahn- Aktiengesfellschaf}t Kiel-Schönberg. Bilanz per 31. März 1930.

Aktiva. Eisenbahnanlage « « o - Grund und Boden , - « Vorräte an Betxriehsstoffen 4 410177 c E 8 320 |— Hypotheken- und Darlehen- | Aufwertungsausgleich « 86 605/43 Schuldner 2 673/24 Verlust _4 654/97

2018 66441 Passiva. |

Aktienkapital „e 6+ » 950 000 |— Grund- und Bodenkapital 137 000 Schaß für geseßlihe Rück-

lagen Ck L Wertberichtigung « « - « Schah für Betriebsrücktlagen Schaß für Erneuerungen Hypothek 1 Hypothek 2 Darlehen Gläubiger «

1775 000|— 137 000|—

245 300 |— 260 098/92 2 900/74 462/02

143 000|— 164 100 /— 6 505/43 109 297/30

2018 664 41 und Verlustrechnung.

8410 15 067 5 857 13 883 28 100

71 318 60 706 5 956/76 4 654/97 71 318/57

Lt. Generalversammlungsbeschluß vom 3. Oktober 1930 sind die Herren Dr. Jaffé- Berlin und Dr. Lueken-Kiel in den Auf- sichtsrat wiedergewählt.

Kiel, den 3. Oktober 1930.

eo. . . . . . -

Gewinn-

Verlustvortrag aus 1928/29 , Hypothekenzinsen Doe » «s e od nas Hypotheken- u. Darlehnstilgung Schaß für Erneuerungen « «

20 50 17 70

57 84

Eisenbahnbetrieb . ARUEE 4 e Cd Verlust p o + «

Bayerische

[60920] Aktiengesellschaft Freest- Bergensin. Auflösung. s Die Generalversammlung hat die Auf- lösung der Aktiengetiellihaft beschlossen Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Lauenburg i. Pomm., 1. Oktober 1930. Wilk, Liquidator.

S A D me

[63398]. Eggeufabri®r Aftien=- gesellschaft Feucht bei Nüruberg. Bilanz am 30. Juni 1930. Aktiva. Immobilien Mobilien n. d L Betriebsanlage Kassa und Außenstände Warenbestände

941 0 ol 113 000|—

12 001i— 309 505/90 353 659|—

amen ms 1029 165/90

| Passiva. r Aktienkapital . . . « Reservefonds geseßlich Aufwertungshypothek M « » » ch0 Reingewinn 1929/30

600 000|— 50 000|— 14 118/921

329 041/15

| 1029 165/90

Gewinun- und Verlustrehnung i am 30. Juni 1930.

Soll,

Abschreibungen 4 Generalunkosten Reingewinn « »

Î 32 037/50 177 627/11 36 005/83 24567044

,

Haben, Bruttogewinn aus Waren

217 736/90 Gewinnvortrag «- « . « -

27 933/54 245 670/44 Feucht b. Nürnberg, 30, Juni 1930,

Dex VorstanD.

Laut Generalversammlungsbeschluß vom 27, CGeptember 1930 wurde § 1 Abs. 1 der Saßung wie folgt geändert: „Die Aftien- gesellschaft führt die Firma „Eggen- und Pflugfabrik Feucht Aktiengesellschaft“ und hat ihren Siß in Feucht (Bayern)“. E C C E E [63396].

Elektrizitätswerk Verggeist Aft.-Gej., Brühl, Bez. Köln, Bilanz per 30. Juni 1930.

RM |5 667 600/36 9 663 981/53 3 554 091/64 3429 34782 739 451/68 1583 17376

Aktiva. Grundstücke und Gebäude Primär-Leitungsneß Unterstationen « « 59 Sekundärleitungsneß Telefonanlagen . Elektr. Zähler Inventar, Werkzeuge, Ap- parate und Fahrpark S o 4% Unfertige Bauarbeiten Beteiligungen Kassakonto Schuldner . » « . -

3

572 75761 - 87 952/39 904 001|— 4 119/30 759 060/26

21 965 540/35

Fremde Kautionen 109 365/39 Passiva. N N Aktienkapitól , »« 4 000 000 Reservefonds . - « « e _+ | 1000 000/— Abschreibungsfonds 13 378 345,32 |

e - os E ck64 S

Zugang 1929/30 820 381,36

GlauUbigët « »« o o 9 Gewinn s. , . - . J . .

14 198 726/68 2 606 813 67 160 000|—

21 965 540 35 Fremde Kautionen . « . | 109 365/39

Gewinn- u. BVerlustrechnung von 1. Juli 1929 bis 30. Juni 1930.

Soll, M [N

Betriebs8- und allgemeine Unkosten. e « « «-« 110.606 261/43 Betriebsüberschuß, der wie folgt verwendet wird: Abschreibungsfonds

820 381,36 4% Dividende

. 160 000,—

980 381/36 11 586 642/79

j Haben. | Einnahmen aus Strom und anderén Lieferungen #o- wie Zählermieten usw.

l |

11 586 642/79 11 586 642/79 Der Aussichtsrat besteht aus den Herren: 1, Generaldirektor Dr. Vögler, Dort- mund, Vorsitßender, 2, Direktor Dr. Koepchen, Essen, stell- vertretender Vorsißender, 3. Direktor .Henke, Essen, 4, Direktor Schmiß, Essen, 5, Generaldirektor Dr. Wegge, Köln, 6, Direktor Dr. Seyfferth, Berlin-Waid- manns[ust, i: | 7, Bürgermeister Disse, Hermülheim bei Köln, 8, Bürgermeister Dr. Schöttler, Beuel am Rhein, 9, Bürgermeister Shubach, Bad Neuen- ahr, 10, VBargenmeistee Lindlau, Sieglar Bez. Köln, 11, Josef Schneider, Brühl Bez. Köln, als Betriebsrat3mitglied, 12. Arthur Ramrath, Leimersdorf an der Ahr, als Betriebsratsmitglied. Brühl, Bez. Köln, im Oktober 1930, Elektrizitätswerk Berggeist

Kleinbahn- [6:

den 10, 16 Uhr (4 Uhr), in dem Büro des Rechtsanwalts und Notars Dr. Paul Steinberg zu Frankfurt a. Main, Hasen gasse 7, stattfindenden ordentlichen Ge- neralversammlung unserer Gesellschaft e

| gerechnet) 36 005/83 | stunden

Schluß der Generalversammlung

[63363].

Grundstück H RM 100,— Anleiheabl®-

Debitoren Bankguthaben Bare Kasse

Grundkapital . Geseßliche Rücklage

63728 Wir laden hiermit die Aktionäre un- erer Gesellshaft zu der am Montag, 14, 1930, nachmittags

rgebenst ein. Tagesorduung :

1. Vorlage der Bilanz und Gewinn und Verlustrehnung für das Ge=- [chäftsjahr 1929 und Entgegen= nahme des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Ges ihaäftsjahr 1929. Genehmigung der Bilanz und Ge=4 winn- und Verlustrechnung. 3. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. 4. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. Zur Teilnahme an der Generalver- ammlung sind diejenigen Aktionäre bes ehtigt, welche spätestens am dritten

9

Werktage vor dem Tage der General- versammlung

__ (den Hinterlegungstag ind den Versammlungstag nicht mit- in den üblichen Geschäft8-

1. bei der Gesellschaftsfasse, 2. bei einem deutshen Notar hre Aktien hinterlegen und

bis zum

das elbst belassen.

Frankfurt a. Main, 10. Okt. 1930. „Grafa““ Graphische Kuustanstalt « Druckerei Aft. Gef.

Der Vorftand.

L. Zuckshwerdt. M. Zuekshwerdt.

Leipziger Centraltheater Aktiengesellschaf#t. Bilanz am 31. Dezember 1929.

RM | 1 459 582/48

Vermögen.

sungsshuld mit Aus- losungsrechten °

1 520 : SchulDen. | 480 000 |—

48 000 |— 133 361/48

750 000|—

52 500!—

Sonderrüdcklage «- « Hypothek Netten » s 6.6 0s Noch nicht eingelöste Divi- dendenscheine .- « : « - Ueberschuß « » » -

06 S6

1 404|— i 55 055/35 | 1 520 320/83 Leipzig, den 13. Juni 1930.

Leipziger Centraltheater Aktiengesellschaft. Philipp Wolz. Gewinn- und Verlustre{chnung am 31. Dezember 1929.

Ausgaben. RM | UebersGuß s «as a «a 109 009 55 055:

Einuahmen, Eta 295 Pachtzinsen » « « - 55 055/35

56 05535

- o. 0.

Leipzig, den 13. Juni 1930. Leipziger Centraltheater Aktiengesellschaft. Philipp Wolz. A Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft seßt sich, nahdem Herr Direktor Erich Jaeger durch Tod ausgeschieden ist, jeßt wie folgt zusammen: Kommerzienrat Leopold Osfar Hartenstein, Plauen, Vor- fißender, Staatsminister a, D. Geheimer Rat Dr. Dehne, Dresden, stellvertretender Vorsißender, Bankdirektor Dr. Wilhelm Just, Leipzig, Bankier Hans Kroch, Leipzig, Hofrat Dr. Hans von Philipp, Leipzig, Rechtsanwalt Dr. jur. Alfred Richter, Leipzig. : Die auf 10% RM 40,— pro Aktie festgeseßte Dividende für das Geschäst8- jahr 1929 is gegen Dividendenschein sofort zahlbar im Büro der Gesellschaft, Leipzig C. 1, Gott\schedstr. 21 11,

[63364]. 4 Commexrcialbank U,-G., Nüuchen, Bilanz per 31. Dezember 1929.

Afktiva. Beteiligung Debitoren Immobilien A Gewinn- und Verlustkonto Avaldebitoren RM 600 000

RM [N 80 00 )0|— 32 373/29

338 005/70

8 425/01

458 804|— anan is

Passiva.

90 000|— 9 000|— 359 804|—

Kapital Reservefonds « Kreditoren . « L Avalkonto RM 600 000,—

| 158 so4l— Gewiun- und Verlufsttonto per 31. Dezember 19202.

Soll.

RM (9, 1974/65

18 033/92 20 008/57

=

j

3 846/91 7 736/65 8 425/01

[0 008/57

Unkosten Zinsen - . . . . .

S .:ch Sd S &

Haben. Geiwvinnvortrag 1928 Kontokorrentkonto . Verlust » «

Der Aufsichtsrat. Dr. Lueken.

Schimann, Grubert,

Der Vorstand. v, Heinye, Kruse,

Akt.-Gef.

De