1930 / 249 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Yweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nx. 248 vom 23, Oktober 1930. S, 4, A j / F /

Händlers Otto Kurt Eichler in Ortmanns- 10 Uhr, an Gerichtsstelle, Amt8gerichts- ! Kanning, Hamburg,

Ma Mde 6, Mecomboimn, P [66626] Wrcalme, id L / dorf is infolge eines von dem Gemein-| plaß, Zimmer 244 Hl. Der Antrag auf | 2. Bücherrevisor ar eyer, Dam- anntmachung. Das Vergleihsverfahren gz Ö : \{chuldner Siadt Vorschlags zu einem ga, Bun des Vergleihsverfahrens | burg, Roterbaumchaujjee 3. id Vers- | Das Amtsgericht Rosenheim hat mit | Bermögen der Firma E. B, o E Zwangsvergleih Vergleichstermin auf | nebst seinen Anlagen und das Ergebnis | handlung über den Vergleichsvor- | Beshluß vom 18. Oktober 1930, vor-} G. m. b. Fe in Breslau Tilly Dienstag, den 4. November 1930, vorm. | der vom Gericht angestellten Ernritt- | shlag is Termin auf Donnerstag, den | mittags 10 Uhr, das gerichtliche Ver- ae 57/59, _ Herstel! 0 10 Uhr, vor dem. Amtsgericht Wildenfels | lungen sind auf der Geschäftsstelle zur | 20. November 1930, 10 Uhr 30 Mi- | gleihsverfahren zur Abwendung des | Handel mit Damen-, Mz u Einsicht der Beteiligten niedergelegt. | nuten, vor dem Amtsgeriht in | Konkurses über das Vermögen des Kinderbekleiduatg, ist na RS

anberaumt. Der Vergleichsvorschlag und E S S ; En e die Erklärung des Ties 18. V. N. 26. 30. Hamburg, Hiviljustizgebäude, Anbau, | Friseur- und Galanteriewarengeschäsis-| des angenommenen Vergleihz 2 sind auf der Geschäftsstelle des Konkurs-| Berlin-Charlottenburg, 21. Okt. 1930. | T. Stock, Zimmer 608, bestimmt. Der | inhabers Wilhelm Dauser in Rosenheim | 17. Oktober 1930 durch Beichius gerichts zur Einsicht der Beteiligten nieder- Die Geschäftsstelle Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- | eröffnet. Als Vertrauensperson wurde | heute aufgehoben worden. 41 p. gelegt : des Amtsgerichts. Abt. 18. verfahrens nebst seinen Anlagen und | Rehtsanwalt Mayer in Rosenheim be-] Breslau, den 17. Okt ; 5 ; das Ergebnis der Erxmittlungen sind stellt. Termin zur Verhandlung über

U Amtsgericht Wildenfels, 17. Oktober 30. E M E s ; I De H SRELUYT, : L S R * Beuthen, O. S. [66615] | auf der Geschäftsstelle, Zimmer 730, | den Vergleichsvorshlag is bestimmt 9 Wohlau. . [66607] Vergleichêöverfahren. Zur Einsihinahme der Beteiligten | auf Mitiwoch, den 19. November 1930, | Breslau. oann Kaufmann Waldemar Jüptner,| eber das Vermögen des Uhrmacher- | niedergelegt worden. nahmittags 3 Uhr, im Sihung aale Das Vergleichsverfahren übe Wohlau, über dessen Vermögen am | meisters Heinrich Markefka in Miecho- Das Amtsgericht in Hamburg. des Gerichts. Der Antrag auf Eröff-| Vermögen des Kaufmanns Max 25 1. Oftober 1930 das Konkursverfahren | wig, Hindenburgstr. 30, ist am 17. Ok- priamvatiiqbiqutals nung des Vergleichsverfahrens nebst | ber (Holzgroßhandel) in Bua S E

eröffnet worden is, ist Fuhaber der | {over 1930, 11 Uhr, das Vergleichsver-| amburg. [66621] | seinen Anlagen und die Ergebnisse der | Posener Straße 48/52, ist nag F Firma Schlesische Hausshuhfabrik | fahren zur Abwendung des Konkurses | Ueber das Vermögen des Kaufmanns / bisher eingeleitete Ermittlungen liegen } stätigung des angenommenen Verglez Fricdrich Mohlig & Co. in Wohlau. | eröffnet worden. Der Kaufmann Josef | Ernst Martin Gustav Junge, în uicht } auf der Geschäftsstelle, Zimmer 16/1, des } dur Beschluß von heute aufakd A Amtsgericht Wohlau, den 20. Oktober 1930. | Czerner in Beuthen, O. S., Gojstr. 4, | eingetragener Geschäftsbezeihmung | Gerichts zur Einsicht der Beteiligten auf. | worden. 42 V N 51/30. Erscheint an jedem Wochentag abends. v4 i J x E E Q i arde abueri ien _ [ift zur Vertrauensperson ernannt. | Martin Funge, Wohnung und Ge-| Rosenheim, den 20. Oktober 1930. Breslau, den 17. Oktober 190. Bezugspreis vierteljährlih 9 @K. Alle Postanstalten nebmen Ed Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgefpaltenen Petitzeile 1,10 K,

Würzburg. S [66608] | Termin zur Verhandlung über den | äftslokal: Hohelusthausjee 90, Ge- Geschäftsstelle j Amisgericht. Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch-die Geschäftsstelle i d einer dreige altenen Einheitszeile 1,85 ÆK. Anzeigen nimmt an die

Das Amtsgericht Würzburg Hat das | Vergleichsvorshlag ist auf den 17. No- | shäftsgweig: Herrenmode-Artikel, ist des Amtsgerichts Rosenheim. x SW. 48, Wilhelmstraße 32. : » Geschäftsstelle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge Konkursverfahren über das Vermögen vember 1930, 10 Uhr, vor dem unter- | zum Zwede der Abwendung x Kon- L mae G E Celle. Beschluß. wi Einzelne Nummern kosten 30 Æ/, einzelne Beilagen kosten 10 #/. : z r auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, des Kaufmanns Otto L alling, _Samen- | zeichneten Gericht im Zimmer 25 des | kurses das gerichtliche Vergleihsver- Gia s. [66627] | Das Vergleihsverfahren übe Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages insbesondere ift darin au anzugeben, wele Worte etwa dur Sperr- und Mehlhandlung in Würzburg, Semmel- | Zivilgerichtsgebäudes (1m Stadtpark) | fahren am 20. Oktober 1930 unt 16 Uhr Vergleichsverfahren Vermögen des Schuhmaerng eins{ließlih des Portos abgegeben h druck (einmal unterstrihen) oder durh Fettdruck (zweimal unter- straße 65, Wohnung: Karthause 11 8, | anberaumt. Der Antrag auf Eröff-| 02 Minaten eröffnet worden. Zur | her das Vermögen des Kaufmanns | Friy Dettmer in Eschede t i Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573. : E strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage nach durchgeführter Schlußverteilung auf-| nung des Verfahrens nebst seinen An- Vertrauensperson ist bestellt worden: C AAR Herold is Saitine: (Nehe- Bestätigung M ta E ît ) Ï \ 2 vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. gehoben. : lagen ist auf der Geschäftsstelle zur Ein- | beeid. Bücherrevisor JFohannes von | frois) (Manufaktur-, Mode- Textil- termin am 15. Oktober 1999 : Würzburg, den 20. Oktober 1930. siht der Beteiligtew ran Bargen, Esplanade 43. Zur Verhand- | wart detail) ist T Oktober 1930, nommenen Vergleihs auf N q

Geschästsstelle des Amtsgerichts. Amtsgericht Beuthen, lung über den Vergleihsvorschlag ist | 15 x N ; » 1A iht Celle, den 17 aran i f : No- | 12 Uhr, das - Vergleichsverfahren zur | Amtsgericht Celle, den 17, Dfiober 1 A 249. Reichsbankgirokonto. Berlin, Freitag, den 24. Attober, abends, Poftscheckkonto: Berlin 41821. 1930

i L eater .; | Termin auf Donnerstag, den 20. No- 5 M «Ser Zeitz. Konfurêverfahren. .[66609]| Breslam. [66616] | vember 1930, 14 Uhr, vor dem Amfck- Et Decicaneittene “vieidigies

In dem Konkursverfahren über das „Ueber das BDermogen der Firma geriht in Hambaurag, Zivilfustizgebäude, Bülherreviloe S “Séneich Bin i 'agey Vermögen der Firma R. Köhler & Co. Wilhelm Hahn in Breslau, Holzgroß- | Anbau, 1. Stock, Zimmer 608, be-| F ide i l. Ter in B Í d- Das Bergleich8verfahren zur A E ü i 3 B i it ei Jahres un Altiencrfellchaft, Zeit, ist Schlußtermin | handlung, Inhaber Kaufmann Wil- | immt. Der Antrag auf Eröffnung | Süneidemühl. Termin zur DVerhand-| dung des Konkurses über das Vern Fuhalt des amtlichen Teiles: L e Dettnimin aus Bretten ae, ae, Eile In sowie Termin zur Festsjezung der Ge-| helm Hahn in Breslau, Gutenberg- | ¿8 Vergleichsverfahrens nebst Linen E E dan En des Bäckermeisters Arthur Fen über die Regelung des Brennrechts, der über 90 n M in r r DESE von m. bühren umd Auslagen es Monfutover-| 960 unt 17 Uh zut Abwendung des | Tragen und as rge E Mftostlle,| 295 dem Amisgericdt in SPöntante,| patiqung des Vergleichs anie-ma) Deutsches Reich. Rade nahepreile Beowrimotn Ak vedi s E Ae L N S! L 0 walters und der Gläubigerausschußmit-| 2, 1 f L S Ung | [lungen sind auf der Geschasts|stelle, | 5i A or s ¿p batigung des DErgueies aujgezo 2 : B ; : iter 40 bis einschl. 30 Gew.Hdtt. . - . . 10,— R# j br. vor dem Amktsageri ierselbst, | verfahre A M Vertrauens- | R„+s;1at C R its de N E 4 ia i p ; : k s O E A B Se Mie E Q Ee us lo fori ghs richh hierjelbst, s REE E E A en E. rc nal nebst seinen Anlagen und das Ergebnis ; s nnimachung über g Regelung wg E der 1930/31. für das Hektoliter Weingeist. Det Len 16 Oktober 1930, Lothax Markiewiß in Breslau, Mu- E EAE A Seits Y der Ermittlungen können in unserer s va wg Mr m e mre I s thernahmepresE E es Monopolaus- Auf Grund der am 22. Oktober 1930 von der Reichs- | . Die Durlhshnittsstärke wird berehnet aus der Stärke der

“Das Amtsgericht. seumsplay 9, bestellt. Bergleihstermin | xxgmburg [66622] e C ngeleten E Bermö Se dos Mutretiezs Eni eihs für das Betrie sjahr 1930/31. monopolverwaltung gemeinsam mit dem Beirat gefaßten Be- | ieweilig bei einer Branntweinabnayme an die Monopolverwaltung

(00101 v0 0 r Goridiasielle Museum | giebt das Bermbgen der Ehefrau | Der Urkundóbeamte des Amisgerichts.| in Goldberg in Sclesien, 58 schlüsse wird folgendes bekanntgegeben: A D | BBEDGC: v E 9A I as Ps T RES Elsa Johanna Albertine Lona Plath, | 7 atte beta *A “ist das Verfahren infolge der Li Preußen. I 2. bei A S nes e E „In _dem Konkursverfahren über as straße Nr. P O , Zimmer Nr. 290, geb. Elsner, in niht eingetragener Ge-}, zog1 | gung des Vergleihs am 18, Q und sonsti e Personalveränderungen. R h B L A S zügen zu I 3 Und 1111 der Abzug vom Srundpreis 0,60 R Vermögen der Firma Foese & Christ, | bestimmt. Der Antrag auf Eroffnung ichäftsbezeihnung L. Plath's Konfek- Zeulenroda. Sefhlsuß. [66628] 1930 aufgehoben worden nnungen g l ( a) Das Fahresbrennrecht für das Betriebsjahr 1930/31 be- für das Hektoliter Weingeist. Bankgeschäft Zerbst, in Zerbst, ist zur | des Vergleichsverfahrens nebst jenen | j znshaus, Wohnung: Jjestraße 35, | . Zur Abwendung des Konkurses wird} Amtsgericht Goldberg, Sl, | trägt 70 Hundertteile des regelmäßigen Brennrehts. Sofern der Brennereibesißer vurh Uobersendung von bei der Prüfung der nachträglich angemeldeten Anlagen und das Ergebnis der iweite- Erdag., Geschäftslokal: Hamburg, Hohe- E das, Vermögen des Dekorateurs s ec P T E b) JFnnerhalb des Jahresbrennrechts beträgt für das Be- Branntweinabnahme amtlich entnommenen Proben, deren Forderungen Termin auf Freitag, den | ren Ermittlungen liegen auf der Ge- | [yftchaussee 26, Laden, Geschästszweig: Carl Güther, Möbel, Polsterwaren i triebsjahr 1930/31 das besondere Jahresbrennrecht für | Mindestmenge 200 cem betragen muß, der Reihsmonopolver- 14. November 1930, 10 Uhr, vor dem | schäftsstelle 41 des unterzeihneten Ge- | Damenkonfektion, ist zum Zweck der Ab- und Konfektionsgeschäft in Zeulenroda, imi Saale. 68 die Herstellung von - Kornbranntwein (Jahreskornbrenn- | waltung den Nachweis führt, daß der abgenommene Vielasse- Amtsgericht hierselbst anberaumt. rihts, Zimmer Nr. 314, zur Einsicht | wendung des Konkurses das gerichtliche Greizer Straße 46, heute, den 18. Ok-] Das Vergleihsverfahren zur Am - ret) mit der in & 82a des Branntweinmonopolgesezes | oder Hefelüftungsbranntwein nicht mehr als 0,1 Gew.Hdtt. Anhaltishes Amtsgericht Zerbst, der Beteiligten aus. (41 V N 65/30.) | Rergleihsverfahren am 20. Oktober | tober 1930, vormittags 9 Uhr 30 Min.,| dung des Konkurses über das Vern Amtliches. vorgesehenen - Wirkung, und zwar für Brennereien mit | Aldehyd und Fuselöl nur in Spuren enthält, ist die Reichs- den 20. Oktober 1930. Breslau, den 18. Oktober 1930. 1930 um 14 Uhr 46 Minuten eröffnet | das Vergloichsverfahren eröffnet, Der | des Uhrmachers Gottfried Sra i einem regelmäßigen Brennrecht bis zu 300 hl 25 Hundert- | monopolverwaltung ermächtigt, den Abzug von 060 RM für Amtsgericht. worden. Zux Vertrauensperson ist be- Bücherrevisor Willy Wendt in Gera, | Halle, Schmeerstraße 4, o bei Bi Deutsches Reich. teile, für Brennereien mit einem regelmäßigen Brenn- | das Hektoliter Weingeist zu erstatten und den Zuschlag nah ITII L C inie stellt worden: beeid. Bücherrevisor Promenadenstraße 24, wird zur Ver-| gung des Vergleichs aufgehoben w ret über 300 hl 20 Hundertteile des regelmäßigen, | zu gewähren. Die Entscheidung darüber, ob die an den Brannt- Aschersleben. [66611] | Dortmund. : [66617] | Axthur Bartels, Hamburg, Ferdi- | trauensperson ernannt, Termin zur | Das Amtsgericht in Halle, W 1M 9er Herr Reichspräsident hat unter dem 20. Oktober 1930 für die Verarbeitung von Korn geltenden Brennrech1s. | wein zu stellenden Anforderungen erfüllt sind, steht lediglich der

Neber das Vermögen der offenen] Ueber das Vermögen der Ehefrau | yandftraße 29, Zur Verhandlung über | Verhandlung über den Vergleihsvor- nahgenannten bisherigen Mitglieder der Historischen Reichsmonopolvevwaltung zu. Die Untersuhung der Proben Handelsgesellschaft Baustofflager Aschers- des Kaufmanns Heinrih Nohlen, ed- den Vergleichsvorshlag is Termin auf {lag wird anberaumt auf Montag, Hamborn. 165A isfion für das Reichsarchiv: l II. : findet nur beim Reihsmonopolamt statt, die Kosten hat der leben, Curt Reichardt in Aschersleben, wig geb. Sontag, in Dortmund, Hansa- | Donnerêtag, den 20. November 1930, aen E November 1930, vorm. 9 Uhr Fn dem Vergleihsverfahrer mission }1 S L as Für den vom 1. Oktober 1930 ab hergestellten Branntwein | Brennereibesiver zu tragen; ist am 17. Oktober 1930, 18 Uhr, das straße 28, Alleininhaberin der einge- | 11 Uhr, Ziviljuftizgebäude, Anbau, : P „Barmer Nr. 19 des Amts- das Vermögen der Firma Felix K eneralmajor a. D. von B orrtit F Pots am, beträgt: 3. für Branntwein, der in der Brennerei zum Zwedcke der Er- Vergleihsverfahren zur Abwendung des | tragenen Firmen Nohlen & Co. in |1, Stock, vor dem Amisgericht in Ham- gerichts, IL. Stock. Der Antrag auf Er-| in Hamborn, Kaiser-Friedrih-Stt. niversitätsprofessor Dr. Go eb in Letpztg, 1. der Grundpreis 51 RM zielung eines besonders hohgrädigen oder besonders Konkurses eröfsnet. Der Rechtsanwalt Dortmund, Hansastr, 28 und 30, und | burg, Zimmer 608, bestimmt. Der An- öffnung des Vergleihsverfæhrens mit] wird der im Vergleichstermin ftaatssekretàr a. D. Wirklihen Geheimen Rat Y 7 C E E E S es aldehyd- und fuselölarmen Branntweins besonders aus- Maerker in Aschersleben ist zun Ver- „Möbelhaus Hansa“ Frau Hedwig | trag auf Eröffnung des Vergleichsver- es Anlagen liegt auf der Geschäfts-| 19. Oktober 1930 angenommen Lewald in Berlin 2. der Zusthlag zum Grundpreis: j E geschieden, angesammelt und abgeliefert wird (meist BVor- trauen8person ernannt. Mitglieder des | Nohlen in Dortmund, Hansastr. 42, îst fahrens nebst seinen Anlagen und das telle des Amtsgerichts, hier, zur Ein- lei hierdurch bestätigt. TFnfolet niversitätsprofessor Geheimen Regierungsrat Dr. Me i - a) für den von Abfindungsbrennereien, Stoffbesißern oder und Nachlauf), unbeschadet der Abzüge zu 113 und 1111 Gläubigerausshusses: Kaufmann G. | am (17, Oktober 1930, 16 Uhr 25 Min., | Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Ae ür die Beteiligten aus. stätigung wird das Verfahrez de in Berlin-Dahlem 5 erschlußbrennereien mit einer Fahresterzeugung bis der besondere Abgug vom Grundpreis . . , « 4,— RM Mae: Ae n pes A L S das A 2x j e E Ge hâstöstelle, Zimmer 730, zur Ein- Zeu Thi "a, bes À ip eas gehoben. "L VN 34/30) E iv enss Si S cho E “t Hojeai Dr. D-îseu-.in 4 hl ergestellten Branniwein aus für das Hektoliter Weingeist.

‘ber (Vedag), Prokurist Schöndube, | dung des Konkur}es eröffnet worden. | fihtnahme der Beteiligten niedergeleg Ing mtsgeriht. ri mborn. I e ür das Liter ür den darüber Auf de ¡chL j dieser Branntwein keinen E, e Dics D ORA Der Bücherrevisor Arthur Rosenberg aris I j : E a U c: : | O R R E E Ht RT R p Co. Verascietecmire axe 1K November | Loricmenüpecion ernannt, Lt N A Ra Taerlodn. ioversahcen E 5 p ulte B

2 ( 1 « e annt, rguel erpayre Schulte mnn Donn 1930, 9,30 Uhr, Zimmer 1. Der An- dlung ü gleihs- ; 66623] | Berlin. 66629 5 ckAs - S ias L j : Meno 6 3 h rgestel Fade ‘at Sep, s Le Verfahrens iur Saat er DE eie E A. E aus G n Das Vergleihsverfahren zur puri Emden des ei A niversitätsprofessor, Geheimen Regierungsrat Dr. S ch u- Kernobsttrestern . « « « 72,— RM 62,— RM Deutsche Kornbranntwein-Verwertungsstelle abgelieferten Korn- et teinen Gilatencttd M5 Angebiit woe F ibr C M Amisgericht meésterp Walièe oigtsberger in | dung des Konkurses über das Ver- L ins A Vin macher in Berlin-Stegliß, L Weintrestern . . « « « 124,— RM 101,50 RM branntwein beträgt der Abzug vom Grundpreis: der weiteren Ermittlungen sind auf | in Dortmund, Gerichtsstr. 22, Zimmer | Jlmenan, Fnhabers eines ele trotech- | mögen des Kaufmanns Chaim Wahr-| „; ghausen Nachfolger in Fserloh, niversitätsprofessor, Päpstlichen Hausprälaten D. Dr. Weinhefe . . . . « 124,— RM 101,50 RM 1. für Branntwein aus Brennereien mit einer Jahreserzeugung der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be-| Nx 78, anberaumt. Der Antrag auf | nishen Geschäfts, wird Heute, vorm. haftig in Berlin N., Lothringer Str. 25, | nach Bestätigung des Vergleihs Schreib e x, Mitglied des Reichstags, in Münster i.W., b) für den in Abfindungsbrennereien hergestellten Korn- bis 4 hl bei einer Durhschnittsftärke von l teiligten ntedergelegt. Eröffnung des Verfahrens nebst seinen |8 Uhr, das gerichtliche Vergleichsver- Cu TEn » Stgeo Nane, ist am] 16. tember 1930 aufgehoben. n Mitgliedschaft am 26. August 1930 abgelaufen war, branntwein 101 des Geseßes über das Branntwein- unter 35 bis einshl. 30 Gew.Hdtt. . . . « 2,— en Amtsgericht Aschersleben, 17. Okt. 1930. | Anlagen und das Ergebnis der weite- | fahren zur endung des Konkurses Bestäti ober 1930 nach rechtsfräftiger JFserlohn, den 15. Oktober 1 ut zu Mitgliedern der genannten Kommission für eine monopol), soweit er auf Antrag der Herstellers von der unter 6 bis ein]l. 25 Gew.Hdtt. . « « « Se e mde M O [66612] ven Ermittlungen E E Ge- bier per Ca Perso Ran, S des Vergleihs aufgehoben Das Amtsgericht. tere Dauer von fünf Jahrén und an Stelle des in den Monopolverwaltung übernommen wird . . 42,— RM Eee - gy 20 Gew.Hdtt. . . 7 « Fa M

ad Nauen, äftsstelle zur Einsicht dex Beteiligten nDetStCHLer AV. d D? d Fans s s h i : ; 6 E i ber 1930 ab hergestellten Korn- s E Bekanntmachung. A x erei E s Vergleichstermin ist am Freitag, den Geschäftsstelle des Amtsgerichts Krefeld. _ B fun verseßten bisherigen Generaldirektors der Preußi- u n S 101 BMG,) aus B Se renneioies für Branntivein aus Brennereien mit einer Fahreserzeugung Ueber das Vermögen des Juweliers| Dortmund, den 17. Oktober 1930. | 14, November 1930, vorm. 16 Uhr, Berlin-Mitte. Abt. 152. Das Vergleichsverfahren übe: n Staatsarchive, Geheimen Regierungsrats Professors Dr. soweit er nah § 82 Nr. 2 des Gesezes der Deutschen von über 4 h] bis einshl. 50 h1 W. bei einer Durhshnitts- Ernst Gronski in Bad Nauheim wird Das Amtsgericht. im Gericht, Zimmer Nr. 13. Verfü- Vermögen der offenen Hande R! den jezigen Generaldirektor der Preußischen Staats- Kornbranntwein-Verwertungsstelle G. m. b. H. in ien E E D n ur Abwendung des Konkurses das E gungen über Forderungen und Gegen- | Berlin. : [66630] | haft Mylius & Shürmann in K ide, Universitätsprofessor Dr. Brackmann in Berlin- Münster i. W. (D. K. V.) vom Hersteller zu_ über- unter 60 bis einshl. 30 Gew Hdtt.. . : « 3— RM Vergleich8verfahren heute, am 15. D Dortmd. [66618] stände der Masse dürfen bei Meidung | Das Vergleihsverfahren über das | Müyßenfabrik und Seidenwaren, X jlem, zum Mitglied der Historishen Kommission für das E E unter 30 bis einschl. 25 Gew.Hdtt. . . è « 6,— RM tober 1930, vormittags 10 Uhr, eröffnet. | ber das Vermögen des Kaufmanns threr Nichtigfeit nur mit Zustimmung | Vermögen: 1, der offenen Handels-| gehoben, weil ein Vergleich ge Véarchiv für die Dauer von fünf Fahren berufen Dieser Zuschlag s{chließt für den Hersteller der Deut- unter 25 bis einschl. 20 Gew.Hdtt. . . « « 10— RM Als Vertrauenspersom wird der be-| Jakob Schneider in Dortmund-Kirch- | der Vertrauensperfon erfolgen. Der | gesellschaft Graphishe Kunstanstalt | und bestätigt worden ist. _ V : hen Kornbranntwein-Verwertungsstelle gegenüber die unter 20 Gew.Hdtt. L E Ce Bücherrevisor Reinhold Gehrke linde, Kirchlinder Str. 15, Manufaktur-, Vergleihsvorshlag nebst Unterlagen | Arnold Weylandt in Berlin, Runge-| Krefeld, 18. Oktober 190. gleihen Verpflichtungen ein, wie sie für den Ferseller für Branntwein aus Brennereien mit einer Jahreserzeugung in Bad Nauheim bestellt. Termin | F ypz-, Weiß- und Wolliaren, ist am | liegt zur Einsicht der Beteiligten auf | straße 19, 2. des Gesellschafters Eugen Amtsgericht. Abt. 6. Nah AuFfls : L ee ind ablieferungspflihtigen Branntweins im § 61 BMG. der über 50 hl W. in einer Durchschnitts\stärke von zur Verhandlung über den Vergleihs- 90. Oktober 1930, 11 Uhr, das Ver- der Geschäftsstelle, Zimmer Nr. 5, aus. Eisner, Berlin W, 30, Rosenheimer Os | ah Auf ösung des alten Reichstags sind die auf Grun Reich8monopolverwaltung gegenüber vorgesehen sind. unter 60 bis eins{l. 50 Gew.Hdtt. . - . . 3,— RM Wo Ls E (Sabine wia] G Mitt- gleihsverfahren zur Abwendung des E, den 18. Eier L Straße 18, 3, des Gesellshafters Bern- Marienburg, Westpr. P ? Vorschlags zu Mitglied A des Verwal- 3. der Abzug vom Grundpreis für Branntwein unter 50 bis einshl. 40 Gew.HSdtt. . . . . 6,— RM O, 2 10 Uk A rid Be 4 Konkurses eröffnet worden, Der Thüringisches Amtsgericht. hard John, Berlin-Wilmersdorf, Jenaer| Das Vergleichs8verfahren übr. gôrats der Deutschen Reichspos ernannten a) aus Hefelüftungsbrennereien . . . . . « 8— RM unter 40 bis einschl. 30 Gew.Hdtt. . . . : 10— RM Sib taat A mtsgerihtsgebäude, | Diplomkaufmann Dr. rer. pol. Walter S 66624] Straße. 7, ist am 18. Oktober 1930 nach| Vermögen der Firma Meier Ststagsabgeordneten gemäß § 3 des Reichspostfinanz- þ) aus Melassebrennereien . . . . . . e « 6,— RM unter 30 Gew.Hdtt. . . . . . ._. « « 20— RM f ara par 2D den 15. Oktober 1930. | Selter in Dortmund, : aghiprom Wh ter dos E ermögen der reten, Va rvo gat des Vergleihs aufgehoben | Jnh. Frau Renate Saline: ies vom 18. März 1924 (RGBl. 1 S. 287) aus für das Hektoliter Weingeist. für das Hektoliter Weingeist. Z /

Hessisches Amtsgericht. “fist gur Vertrauensperjon ernannt. Handelsgesellschaft Heinemann & Si- Geschäftestell des A : Blank, Schuhwarenhandlung 7 Verwaltungsrat ausgeschieden. Auf Vorschlag des neuen Für Branntwein, der aus verschiedenen Rohstoffen hergestellt Die Durchschnittsstärke wird berechnet aus der Stärke der Jje- : i ¿„ Termin zur Verhandlung über den | Fon in Magdeburg, Breiter Weg 40 Be li E mtsgerihts rienburg, ist, nahdem dur Æ hêtags sind durch den Herrn Reichspräsidenten ernannt | ist oder der aus einem Gemisch von Branntwein aus verschiedenen | weilig bei einer Branntweinabnahme an die Deutsche Korn- Eétin. / [66613] | Bergleichsvorschlag wird auf den persönli haftende Gesellshafter: Kanf erlin-Mitte. Abt, 153. vom 17. 10. 19380 der im A den: Rohstoffen besteht, wird in der Regel nur der Uebernahmepreis branntwein-Verwertungsftelle abgelieferten Branntweinmenge.

Ueber das Vermögen der offenen | 20. November Los, 114 Uhx, S mann Walter Heinemann und Nathan | 3, S termin am 110. Oktober 12 A x Wéeulieder gewährt, der dem niedrigst bemessenen Stoff entspricht. 2. für Branntwein, der in der Brennerei zum Zwecke der Er- Handelsgesellschaft Gebr. Wasserzug, | Amtsgericht in Dortmund, Gerihts- | Simon in Magdeburg, wird heute, am | Berlin-Chartottenburg. [66631]| nommene Bergleih beste * g : : gielung eines besonders aldehyd- und fuselölarmen Brannt- Berlin C., Poststraße 7/8 Trikotagen, | straße 22, Zimmer Nr. 78, anberaumt. | {7 Oftober 1930, 13 Ühr 45 i“. das i Tae Bergleihsverfahren zur Abwen-| ist, aufgehoben: 17. 0d . Bender, Gewerkschaftsangestellter, Berlin, III. ; weins besonders ausgeschieden, angesammelt und abge- Strumpfwaren engros —, ist am] Der Antrag auf Eröffnung des Ver- Vergleichsverfahren zur Abwendung des ung des Konkurses über das Vermögen | Amtsgericht Marienburg, 1. . Dr. Herb, Schriftsteller, Berlin, Für den vom 1. Oktober 1930 ab hee een, an die [liefert wird (meist Vor- und Nathlauf), unbeschadet der Ah- 20. Oktober 1930, 12,40 Uhr, das Ver- [yrens nebst seinen Anlagen und das | Fonkurses eröffnet und Termin zur | der Firma „Der Tang SGea mit f Sprenger Noltmspettor vankfurt (Main) Monopolverwaltung abgelieferten Branntwein betragt züge M M S ontucics eron Ei den S V ind auf dex “Geschäftsstelle zur Einsht Verhandlung über den. Bergleihsor- E De L R Bech ; w 10, N 'Pergleihverfahren über l . Torgler, kaufmännischer Angestellter, Berlin, 1. bei anderem als Melasse- oder felüftungsbranntwein für das Hektoliter Weingeist.

Konkurses eröffnet worden. 152 V. N. E Ex B Ce FUT STUii / : 1930,] R D P Un NIETEI Ves _UV, 2 manns M j ( x s Î dpreis E 74. 30. Der Kaufmann Max Auf-| der Beteiligten niedergelegt, Res Sett Ge- Nürnberger Straße 9/10, ist durch Be-} Vermögen des Kaufmanns A ani Gewerkschaftssekretär, Karlsruhe R a) für taats Pn n urchschnittsstärke ; Oktob h b außerhalb des Fahresbrenn- richtig, Berlin W., Taubenstraße 21, ist| Dortmund, den 20. Oktober 1930. | rit Halberstädter Straße 131, Zimmer {uß des Gerihts vom 10. Oktober | Falkewburg in Neuwied n flagt r. Koh Doe) Reichsminister a. ‘1 von wenigstens 93 Gew.Hdtt. E Füx den vom 1. Oktober E auge D Le mae zur Vertrauensperson ernannt. Termin Das Amtsgericht. 111 a b t Vert) 8.11990 aufgehoben worden, da der stätigung des VergleichWvor|chlas Vuppertal-Hahnerberg, x e S rets hergestellten Branntwein beträgt der Abzug vom Grundpreis zur Verhandlung übex den Vergleich8- iel Ul eb trt ie _ wi b "her Büc errevison “Albe { | Zwangsvergleih angenommen und be-| gehoben. : Morath, Postdirektor, Berlin b) für Branirtivein in eses Bur immte 1) e Viet at E “2 Tot vorshlag ist auf den 12. November 1930, | Grottkau. [66619] 06 fr Madeira, r Sr a 38 stätigt worden ist. Neuwied, den L: rag 1950. .Dingler Satbivirt Calw 1 e Meg gEeS 94 E 3_— RM b) für E e E Dn . 80 Hdtit. : : Ee D N MBEDGN 20. Oft, 1930, mtsgericht. Mollath' K t li E E Scene E En A 127 2E 20 EWN { Y : , Kaufmann, Berlin, für die Erzeugung über 4000 11. . . . . 2,50 RM V1

1094 Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin-| Ueber das Vermögen des Möbel- bestellt. Die Schuldnerin, die an dem Y ichäftastell ie Geshä Ce Et . Hart : : na. Soz. s I Z S Gi s 2 wig (Berlin), Dozent der Evang Ö c) für wasserfreien Branntwein (aleohol absolutus), das ist Für den vom 1. Oktober 1930 ab hergestellten Branntwein

Mitte, Neue Friedrichstraße 13/14, | kaufmanns Walter Kartscher in Grott- | Verfahren beteiligten Gläubiger so- | ITT. Sto, Zimmer 147, Hauptgang A, | kau wird heute, am 11.. Oktober 1930, | wie die Vertrauensperson werden des Amtsgerihts., Abt. 18, Steinau, Oder. dai ; , ' D Wi arp: ars : , S E Das Vergleichsverfahren zur 2 chule, Bundesvorsißender, Berlin, Branntwein - mit einer Weingeiststärke von wenigstens beträt der Abzug vom Branntweinaufschlag nah § 79 des Ge-

zwischen Quergang 6 und 7, anberaumt. | 11 Uhr, das Vergleichsverfahren zur | hiermit zum obigen Termin geladen. i gur 2 ; ¿ n Ñ Der Antrag auf raw des Ver- | Abwendung des Konkurses eröffnet. | Der Antrag auf Eröffnung des Ver-| Beuthen, O. S8. [66632] | dung des E über das fe Leicht, Domkapitular, Prälat, Bamburg. 998 Gew. Hdtt., Le M F e auth E hie seves über das Branntweinmonopol -_. . 18.40 RM fahrens nebft setnen Anlagen und das Der Kausmann Robert Melcher _1n | gleichsverfahrens nebst scinen xnlagen Vergleichöverfahren. des Bauunternehmers Ur her B. Stellvertreter Aldehyd uud, Faces on Ls ea der Maisbe n cum für das Hektoliter Weingeist. E d Wesäftssiolle zur Einsicht paar at E cis 2 T RS ift auf der Geschäftsstelle 32, Zimmer 80, «2 BEBIMer en über das | por T Ver i er E Taubad. l, Redakt lis, S l ndet ea ofern der Branntwein in der VIIL nd auf der ichaftis|telle zur Einst x Ï ergleihstermin am 7. No- Finsi ili î Î: ermögen der Obe islpew 1- | stätigu 4 ergqle s s L e edatteur ori « s Ó ; - z é: 2 7 De t s zur Einsicht der Beteiligten niedergeleg M er Oberschlesischen Beuthen gung g (fgehov. Heinig, Sghriftsteller, ‘Berlin, ' Brennerei aus dem E E Sammelgefäß unmittelbar Vom 1. Oktober 1930 ab beträgt

Flatow, Wesipr.

Dr.

Berlin-Dahlem im Betr.-Jahr hinaus hergest Anspr , L Í u Ds / / . I ° Geheimen Regierungsrat Dr. hergest. h1 W. Branntwein Es IV. . 124,— RM 99, RM Für den vom 1. November 1930 ab hergestellten, an die

_—_ Co D

Do D T H

_—

C0 D k

der Beteiligten niedergelegt. vember 1930, 9/4 Uhr. Die Unterlagen | Magdeburg, den 17. Oktober 1930. nk e. O. m. b. H. iw Beuthen, | der Vergleihsordnung a1 g es s 5 j E i Geschäftsstelle des Amtsgerichts liegen auf der Geschäftsstelle zur Ein- é tsgeri O, S,, ist in äti s Ver- iht Steinau (Oder), & Jb : Yörli in die von der Reihsmonopolverwaltung für Branntwein 1. der regelmäßige Monopolausgleih Berlin-Mitte. Abteilung ée ficht der Beteiligten ank N Es neten Pra E E aleiés R B L mo Me Mo L E : E io cort Zas r cene ini a, D, Go geen Ege gefüllt werden kann, Es Fen a) wenn eron der Weingeistmenge zu be- Amtsgericht Grottkau. Mülheim, Ruhr, [66625] Autbgerrgs Neutien, O, S., Wuppertal-Elberfeld_ C Dr. Céore WMAs E00. Landwirt, Berlin, Zuschlag eta e L dds rechnen ¿A tag e S s Zur Abwendung des Konkurses über | amburg. [66620] n bt eie Me. tier hein Heili / du OA er e E e das Bef “Zimm, Fabrikant, Berlin, : | für Branntwein aus Brennereien mit einer Jahreserzeugung b) wenn er von dem Gewichte zu berehnen ist das Vermögen des Kaufmanns Otto | Ueber das Vermögen des Kaufmanns | inhabers der Firma Mallock & Co.“ | Brealau [66633] | des Heinrich Ronig WuppertaE S Eremer,/ Schriftsteller, Berlin, bis 4 hl W. bei einer Durhschnittsstärke von RM S 100 Aus: 2 es Ghajet)- i Schulze, alleinigen Fnhabers der han- | Johann Heinrih Engelhart, wohnhaft: | in Mülheim-Speldorf, wird heute, am| Das Vergleichsverfahren über daé | feld, Alleininhabers der Fi. ‘Sehmann (Frankfurt), Bauerngutsbesizer, Gr. unter 35 bis einschl. 30 Gew.Hdtt. . « . - L RM L. E E Res. S REEE 329 40 RM delsgerihtlich eingetragenen Firma Ge- | Danziger Straße 2/11, Geschäftslokal: | 18, Oftober 1930, 13 Uhr, das Ver- | Vermögen der Firma Gebrüder Groß- ri Ronig, Metallwarenf2 9 Lubolz bei Lubolz (Laus.), unter 30 bis einschl. 25 Gew.Hdtt. . . . F L weingeisthaltigen Ergeugnissen . . «32 S M brüder Schulze, Berlin W., Ansbacher | Danziger Straße 2, hptr., Geschäfts- | gleichsverfahren zur Abwendung des | mann in Breslau 1, Karlstraße 82 | daselbst, Deweerthäraße 10029 ‘Sorrmann, Generaldirektor, Berlin, unter 25 bis eimchl. 20 Gew.Pdil. . - - - 2 RM a e Bs n L Se E Ene RM Straße 37 (Kolonialwaren, Weine, | zweig: Einzelhandel in Pelzwaren, ist | Konkurses eröffnet, Als Vertrauens- | (Kleider- und Kostümrocksabrit) A infolge Bestätigung des in SA ‘Rippel, Verlagsbuchhändler, Hagen (Westf.), unter 20 Gew.Hdtt. - « - - E 3. bei a ggr mag s S Spirituosen), ist am 21. Oktober 1930, | zum Zwecke der Abwendung des Kon- | person wird dex Bücherrevisor Berger, | Bestätigung des an enommenen Ver-| gleihstermin vom 16. Otto. 9 ‘Lang, Geheimer Landesökonomierat Hausen für Branntwein aus Brennereien mit einer JFahreserzeugung . Seer erg mze er D Lo M 10 Uhr, ein gerihtlihes Vergleichsver- furses das gerichtlihe Vergleichsver- | hiers,, bestellt, Termin zur Verhandlung | gleihs vom 16, Oktober 1930 durch | angenommenen Vergleihs am Schwab i ° ; über 4 b] W. bis einshließlih 50 b1 W. bei einer Durth- 2. der allgemeine ermäßigte Monopolausgleich 152 in BVer- fahren eröffnet. Vertrauensperson: | fahren am 20, Oktober 1930 um | über den Vergleihsvorshlag wird auf | Beshluß von heute aufgehoben ‘worden bbr 1080 aufgéhoben wod? s en). schnittsstärke É S | bindung mit § 92 Abs. 1 des Branntweinmonopolgese§£s) Handelsgerihtsrat Paul Minde, Beclin-|15 Uhr 54 Minuten eröffnet worden, | 13, Nov. 1980, vorm, 11 Uhr, an Ge- | 41 V N 56/30 : Amtsgericht Wuppe E ee i iter 80 bis einshl. 30 Gew.Hdtt. . ».. - 8,— RM für Aloholkraftstofse Schmargendorf, Hundekehlestr. 11. Ver-| Zu Vertrauenspersonen sind bestellt | rihtsstelle, Zimmer 24 anberaumt, Breslau, den 16, Oktober 1980. Abt, 13. ute 30 bis einschl. 25 Gew.Hdtt. . - « - D E a Le E Ds is E 29, RM

Leichstermim am 18. November 1930, | worden: 1. beeid, i iht i ilhei i dia 95 bis ein g Ä a : R gleich e beeid, Bücherrevisor G. M. Amtsgericht in Mülheim-Ruhr. Amtsgericht, MEE S E e A G e. für das Hektoliter Weingeist;

t

Berlin-Charlottenburg. [66614]

O I T ot