1930 / 249 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs-

b) wenn er vom Gewihte zu bere<nen ift (F$ 153 Abs. 2 des Gefeßes) i: S. für einen Doppelzentner; : im übrigen ist ein allgemeiner ermäßigter Monopolausgleih nit zu erheben. 3. der besondere ermäßigte Monopolausgleih ($ 152 in Ver- bindung mit $ 92 Äbs. 2 des Branntweinmonopolge}eyes a) wenn er von der Weingeistmenge zu de- renen ist ($ 152 des Gejeßes). . + + » S für das Hektoliter Weingetstz b) wenn er von dem Gewichte zu bere<hnen ijt (8 153 Abs. 2 des GesezeY) . « . + a‘ für einen Doppelzentner. L Soweit auf Grund der Bekanntmachung der Reichs- monopolverwaltung für Branntwein vom 27, 9. 00 V. 7151—2997 -II a Monopolausglei< und Branntweinauf- Ie bere<huet worden sind, werden sie nunmehr na< en vorstehend bekannigemachien Säßen von den Zollstellen umgere<hnet; eiwa zuviel erhobene Beträge werden vou ihnen erstattet. ütbernahmegeldbeträge, die nah der erwähnten Bekannt- machung berechnet sind, werden von der Reichsmonopolver- waltung neu festgesezt und etwa zu weng gezahlte Beträge von ihr nachgezahlt. Berlin, den 23. Oktober 1930. Reichsmonopolverwaltung für Branntwein. Nebelung.

17,40 RM

1 Nor “.

167.0 M

Preufsten.

Minisierium für Landwirischasi, Domänen und Forsten.

Die Oberförstecstele Mad>enzell im Regie- rungsbezirk Kasfel ist zum 1. April 1931 zu beseßen. Bewerbungen müffen bis zum 20. November 1930 eingehen.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Die heutige öffentliche Sizung des Reichsrats wurde mit einex Trauerkundgebung für die Opfer des Aachener Grubenunglüd>s eingeleitet. Der Verhandlungsleiter Reichsinnenminister Dr. Wirth machte nah dem Bericht des Nachrichienbüros des Vereins deutscher Zeitungsverleger folgende von den Reichsratsmitgliedern stehend angehörte Ausführungen:

Bevor wir in die Tagesordnung eintreten, ist es wohk unfere Menschen- und Staatsbürgerpflicht, der großen Katastrophe und der faft 250 auf der Totenbahre liegenden Opfer zu gedenken, die von dem Bergwerksunglü> in Alsdorf dahingerafft worden sind. Es ist wohl eine der s{<wersten Bergwerkskataftrophen, die das deutsche Volk je betroffen haben, und unfer Auge wird wohl feucht, wenn wir in die Zeitungen schauen und die Bilder der Zer- stôrung an unseren Augen vorbeiziehen lassen, die bei diesem Er- eignis gegeben worden sind. Wir gedenken au< jener Helden, die unter Einsaß des Lebens in die Grube gefahren sind, um ihren bedrängten Kameraden zu helfen, und die diesmal in fo großer Zahl vom Unglü> selbst erfaßt worden sind, wie niemals bei einer früheren Rettungsaktion. Wie ih höre, sind 25 der Rettungsmannschaften bei der heldenmütigen Hilfsarbeit ums Leben gekommen. Schweift unser Bli> auf der einen Seite auf die s<hwierigen Auswirkungen der Wirtschastskrise, die gerade heute den Herrn Arbeitsminister gehindert haben, selbft die ehrenden Worte zu sprechen, die ih übernommen habe, und auf der andern Seite in eine der bedrängiesten Gegenden unseres Vaterlandes, in das Aachener Revier, wo si<h diese furhtbare Katastrophe ereignet hat, wahrhaftig, so könnte man, wenn man diesen sozialen Bedränguisjen zusieht, bange werden über die Auswirkungen dieser ungeheuerlihen Katastrophe. Aber au< in solher Katastrophe offenbart si< etwas, was die Men- shen zum Nachdenken und zur besinnlichen Schau auf das ge- meinsame Schi>sal bestimmt. Niemals mehx als bei einer solchen Katastrophe offenbart sih die e<te humane und <ristliche Gefinnung der Schi>salsverbundenheit mit den von he Opfern der Arbeit. Und wenn wir in unserer Existenz als Be- amie und Funktionäre des Staates oder in einer gewissen Sicherheit bürgerkli<hen Daseins uns hier zusammenfinden können, so haben wir vielleiht zu allerexst Anlaß, über die Schwierigkeitèn des Daseins, wie fie au< uns getroffen haben, uns zusammeénzufinden in der festen Zuversicht und in dem festen Willen, uns ‘aufs neue einzuseÿyen sür die Ordnung in unserem geliebten Vaterlande. FJndem wir in dieser Stunde der Opfer gedenken, darf i< au< im Namen des Reichsrats zu gegebener Zeit den dortigen Behörden und den Stellen, die das Unglü> zu meistern haben, das tiefe SSIOSE von Fhnen allen über- mitteln. F< danke Jhnen, daß Sie fi< zum Zeichen der Trauer von den Sitzen erhoben haben.

Der Reichsrat stimmie daun den vom Reichsíag ange- nommenen Geseßentwürfen über die Shuldentilgung und zur Durchführung der Entschädigung auf Grund des deutsh-polnischen Liquidation s- abkommens endgültig zu, ebenso der Ergänzung zum Handelsabkommen mit Fiunland. Auch be- aüglih der vom Reichstag beschlossenen Amnestie wurde gegen die Stimmen der Provinzen Hessen-Nassau und Sachsen von der Einlegung eines Einspruchs abgesehen. An- genommen wurde ferner eine Verordnung über die knapp-

haftli<he Versiherung bei Reparations- arbeiten im Ausland, weiter eine Verordnung über internationalen Kraftfahrzeugverkehr, die eine Anpassung verschiedener Vorschriften an internationale Vereinbarungen bringt. Der vom Reichsfinanzministerium vorgeschlagenen Zuweisung der neuen Landgemeinden Frl E Regierungsbezirk Trier und Leuna-

andkreis im Regierungsbezirk Merseburg an die Orts- klasse C wurde zugestimmt. Genehmigt wurde auch eine Ausführungsverordnung zu dem Geseß über die Pauscha- lierung der Verwaltungskostenzuschüsse, welche die zuschußpflihtigen Verwaltungszweige aufzählt. Ebenso wurde eine Verordnung zur Beseitigung von Härten bei der Einkommenbesteuerung land- und forstwirtschaftliher Betriebe genehmigt. Die Härten find durch Entscheidungen des Reichsfinanzhofs über die Besteuerung von Veräußerungsgewinnen und über die Besteuerung außerordentlicher Waldnußung entstanden. Endlih wurde einem Geseßentwurf zugestimmt, der die Reichsregierung ermächtigt, den Zinssaß für die Auf-

das von der Reichsregierung seinerzeit gegebene Versprechen zu erfüllen, wona<h der Auswärtige Aus\{huß des Reichsrats einberufen werden soll, wenn die Lage des Aus regierung au p die <hwebenden außenpolitis<hen Fragen verbreitet habe. derufun die nächste Woche beabsi

und Staatsanzeiger Nr. 249 vom 24, Oktober 1930, S, 2,

zum 15. Dezember d. J. Jn einer Entschließung des Reichsrais wird der dringende Wunsch Une E daß die Reichsregierung schon vor dem 15. Dezember, obald es irgend möglich ist, den Hundertsaßz festseßt.

Am Schluß der Sißung bat der Vertreter der Provinz Schleswig-Holstein, von Schiffer er, namens der preußischen Reichsratsbevollmächtigten die Reichsregierung, baldmöglichst

olitische E Die Vorausseßungen für die Einberufung schusses seien jeßt gegeben, zumal si< die Reichs- im Auswärtigen Ausschuß des Reichstags

es

n Beantwortung dieser Bitte wurde mitgeteilt, daß die Ein- des E Fee Muses s Reichsrats für tigt sei.

ist vom Schlaht- und Vie tober und das Erlös seu 22.

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln. Der Ausbru< der Maul- und Alaue dle in Zwi>au i. Sa. am 22. Ok- en der Maul- und Klauen- e vom Schlacht- und Vichhof in Dresden A.5 am ber 1930 amtlih gemeldet.

Haudel und Gewerbe. Berlin, den 24. Oktober 1930. Telegraphitf<he Auszahlung.

23. Oktober Geld Brief

24. Oktober Geld Brief

Buenos-Aires . Canada « o « Si. 4 C S po Kairo ese. E R New York . Nio de Janeiro ÜUrnanuay . + Amiterdam- Notterdam . E Brüssel u. Ant- werpen . « « Bucaresk. . « - Budapest Datiides elsingfors talien Iugoslawien Kaunas, Kowno Kopenhagen . . Liffabon und Do ¿s > E A D en e D. «a6 Neykiavik (Island) « Nigli. «s 60 Schweiz . « « « e P Spanien « « « « Stocholm und Gothenburg. Talinn (Reval Esiland). . « Wien ….

[ Pap.-Pes. 1 kTanad. $

1 türk. £

1 Yen

ï auv. Pfd.

1$ 1 Milreis 1 Goldpeso

100 Gulden 100 Drachm.

100 Belga 100 Lei

100 Pengô 100 Gulden 100 finnl. A

. | 100 Lire .| 100 Dinar

100 Litas 100 Kr.

100 Escudo 100 Kr. 100 Frcs. 100 Kr.

100 is1. Kr. 100 Latts 100 Fres. 100 Leva 100 Peseten

100 Kr.

100 estn. Kr. 100 Silling

1,425 1,427 4,198 4,206

2,084 2,088 20,895 20,935 20,375 20,415 4,1935

3,247 3,253

168,83 169,17 5,435 95,445

58,45 58,57 2/493 2,497 73/39 73,53 81,49 8165 1055 10,57 91,945 21,985 7,436 7,450 41,88 41,96 112,19 112,41

18,805 18,845 112,18 112,40 16/451 16/491 12,442 12,462

92,16 92,34 80,76 80,92 81,435 81,595 3,037 3,043 45,10 45,20

112,54 112,76

111,67 111,89 99,135 59,255

t mer

4,2015

1,433 1,435 4,199 4,207

2,083 2,087 2091 20/95 20/385 20,425

4/1955 4,2035

3,277 3,283

169,02 169,36 544 545

58,475 58,595 2,494 2,498 73,42 73,56 81,49 81,65 10,556 10,576 21,955 21,995 7,439 7,453 41,90 41,98 112,24 112,46

18,82 18,86 112,23 112,45 16,459 16,499 12,443 12,463

92,19 92,37 80,78 80,94 81,46 81,62 3,039 3/045 44,16 44/24

112,62 112,84

111,69 111,91 99,165 59,285

Auslkländis<e Gekldforten und Banknoten.

Sovereigns .. 20 Fres.-Stü>e Gold-Dollars . Amerikanische: 1000—5 Doll. 2 und 1 Doll. Argentinische . Brasilianische . E EEe L ische: gro 12 u. darunter Tütlise, « +- Belgische . Bulgarische « Dane. 4a Danziden- » « - Gstnische eo. E: A Franzö e, olländische . . talienische: gr. 100 Lire u. dar. Fugoslawische . Lettländische Litauifshe Norwegische Oesterreich. : gr. 100S(. u. dar. Numänifche: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei Schwedische .. Schweizer: große 100Frcs.u.dar. Spanische . T\schecho - slow. 5000 u.1000K. 500 Kr. u. dar. Ungarische .

23, Oltso

türk. Pfd. 100 Belga 100 Leva 100 Kr. 100 Gulden 100 estn. Kr. 100 fiunl. 100 Frs. 100 Gulden 100 Lire 100 Lire 100 Dinar 100 Latts 100 Litas 100 Kr. 100 Schilling 100 Schilling

100 Lei

100 Let

100 Fr.

100 Frs. 100 Fres. 100 Pesfeten

100 Kr. 100 Kr. 100 Pengs

24. Oktober Geld Brief 20,49 20,57 1629 16,35

4,21 4,23

4,188 4,208 4,177 4,197 139 148

4,172 4,192 2035 20/43 20,349 20/429

58,23 58,47 112,06 112,50

16,50 169,24 21,97 21,97 7,43

16,44 168,56 21,89 21,89 7,41

112,41 59,24

111,97 59,00

2,47

112,40 81,24 81,24 44,91

12,40 12,40 73,25

2,49

112,84 81,56 81,56 45,09

12,46 12,46 73,55

ér 1980; NUhrrevier:

gestellt Wagen.

wertungshypotheken mt Rülsiht auf die Ver- hältnisse am Kapitalmarkt später festzuseßen, und zwar bis

———

23. Oktober Geld Brief 20,50 20,58

421 4,23

4,191 4,211 4,179 4,199 1,402 1,422

4,17 4,19 20/38 2046 20'355 20435

112,52 81,63

112,08 81/31

16,50 169/54

22,00 7,43

16,44 168,86

21,92 741

112,44

59,22

112,00 58,98

2,477 2,497

112,38 112,82 81,30 81,62 81,31 81,63 43,81 43,99

12,405 12,465 1240 12,46 73,94 73,4

gene D otnss für Kohle, Koks und Briketts am Gestellt 19 585 Wagen, nicht

Die Elektr olytkupfernotierung der N, deutse Eleftrolytkupfernotiz stellte si< laut Berliner xe" „W. T. B.* am 24. Oktober auf 96,25 Æ (am 23> 96,25 4) für 100 kg. E

Berlin, 23. Oktober. Preisnotierungen für 9, mittel. (Einkaufspreise des Lebensmittel Zandels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Qrigingt,

otiert dur< öffentlih angestellte beeidete cu JIndustrie- und Handelskammer zu Berlin und L S Parns 2 Reichsmark: Gersten L r t , Gerfien upen, unges\{lif es bis 53,00 Æ, Gerftengrütze 36,00 bis 38,00 .4, Haferflgg 42,00 , Hafergrütze, gefottene 44,00 bi 46,00 6, Noggenmet] ; 28,00 bis 29,50 , Weizengrieß 43,00 bis 46,00 4, Hartgrießz, 52,00 4, 000 Weizenmehl 32,00 bis 44,03 #6, Weizens in 100 kg-Säden br.-t.-nu. 42,00 bis 46,00 #, MWeizenqu® feinste Marken, alle Pa>ungen 46,00 bis 57,00 , Ey s Flei bis —,— &, Speiseerbsen, Viktoria 36,00 bis g Speiseerbsen, Viktoria Riesen 42,00 bis 46,00 4, Bokn i mittel 42,00 bis 45,50 Æ#, Langbohnen, ausk. 50,00 bis T Linsen, kleine, lezter Ernte-40,00 bis 50,00 M, Liujen, mitt Ernte 50,00 bis 62,00 46, Linsen, große, letzter Ernte 6} 86,00 4, Kartoffelmebl, suverior 26,00 bis 27,00 , Jy Hartgrießware, lose 88,00 bis 98,00 6, Meblschnittnudeln, lh,# bis 79,00 4, Eierschnittuudeln, lose 90,00 bis 127,00 4, $, 31,00 bis 33,00 6, Rangoon - Reis, unglafiert 32,00 bie 7j Siam Patna-Reis, glasiert 50,00 bis 56,00 4, Java-Tafelreis y 58,00 bis 68,00 46, Ringäpfel, amerikan. extra hoice 142,00 bis ly Bosn. Pflaumen 90/100 in Originalkisten —,— bis —— 4 Pflaumen 90/100 in Sä>ken —,— dis —,— -#, entsteinh | Pflaumens 80/85 in Originalkistenpa>ungen —,— bis —. Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpa>ungen 73,00 bis 7g Sultaninen Kiuy Caraburnv 4 Kisten 86,00 bis 92,00 , fs dioice, Amalias 80,00 bis 84,00 46, Mandeln, süße, courante, n 8 220,00 bis 230,00 6, Mandeln, bittere, courante, in Ballen 200 240,004, Zimt (Cafsia vera) ausgewogen 220,00 bis 240,004, fi holl., in Sä>en 80,00 bis 84,00 M4, Pfeffer, s<warz, Lamp was 268,00 bis 288,000.46, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogz

is 386,00 „6, Rohkaffee, Santos Superior bis Extra Prine bis 400,006, Nohkaffee, Zentralarnerikaner aller Art 408,00 bis ih Nöstkaffee, Santos Superior bis Ertra Prime 448,00 bis 50 Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 516,00 bis 720,00 /, Risn glasiert, in Sä>ken 35,00 bis 38,00 4, Röstgerste, glasiert, n 36,09 bis 42,00 4, Mahzkaffee, glasiert, in Sä>ten 52,00 bis (1 Kakao, stark entölt 160,00 bis 250,00 Æ, Kakao, leiht entl 9 bis 300,00 1, Tee, <hines. 790,00 bis 900,00 F, Tee, indish8 bis 1200,00 A, Zu>ker, Melis 52,50 bie 53,50 „4, Zuer, Ki 54,00 bis 56,00 46, Zuder, Würfel 61,00 bis 67,00 6, Kull in $ kg-Pa>ungen 63,00 bis 66,00 4, Zuersirup, hell, in 6 73,00 bis 80,00 4, Speisesiruy, dunkel, in Eimern 60,00 bisN Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 70,00 bis 76h Pflaumenkonfiture in Eimern von 123 kg 84,00 bis 90,00 4 eerkfonfiture in Eimern von 124 kg 146,00 bis 150,00 , Pflaum in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 78,00 , Stei Säden 7,40 bis 8,60 .Æ, Steinsalz in Packungen 9,80 bis lll Siedefalz in Sä>ken 10,80 bis —,— #, Siedesalz in Pa>umyni bis 15,00 6, Bratenschmalz in Tierces 144,00 bis 145,00 4, Y {malz in Kübeln 145,00 bis 146,00 .4, Purelard in Tierces, not 139,00 bis -141,00 4, Purelard in Kisten, nordamerik. 120 141,00 Æ, Berliner Rohs<malz 147,00 bis 153,00 „, Com 12/6 Ibs. per Kiste 82,00 bis 85,00 4, Corned Beef 48/11 Kiste 44,00 bis 46,00 4, Speisetalg —,— bis —,— 4, Mus Handelêware, in Kübeln, . T 132,00 bis 138,00 #, Il 1 126,00 4, Margarine, Spezialware, in Kübeln, E 158,00 bis 18 IT 139,00 bis 142,00 4, Moslkereibutter 1a in Tonnen M 330,00 4, Molkereibutter Ta gepa>t 332,00 bis 342,00 4, I butter ITa in Tonnen 308,00 bis 318,00 46, Molkereibutter pa>t 320,00 bis 330,00 (4, Auslandsbutter, dänische, in 334,00 bis 340,00 4, Auslandsbutter, dänis{e, gepadt Wf 352,00 Æ, Spe>, inl., ger. 8/10—18/24 160,00 bis 100 AUgäuer Stangen 20 °/9 96,00 bis 108,00 6, Tilsiter Kise 156,00 bis 184,00 Æ, e<ter Holländer 40 9/6 145,00 bis 1 e<ter Edamer 40 9/6 145,00 bis 178,00 Æ#, e<ter Emmentlalt fett 288,00 bis 314,00 4, Allgäuer Romatour 20 °% Us 136,00 4, ungez. Kondenemilh 48/16 per Kiste 22,00 bié gezu>. Kondensmilch 48/14 per „Kiste 31,00 bis 38,00 4, & ausgewogen 135,00 bis 145,00 „@.

Berichte von auswärtigen Devisen- 11 Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 23. Oktober. (W. T. B.) (Alles in Danziger 8 Noten: Lokonoten 100 Zloty 57,61 G.,, 97,75 B. London 2,00 G., —,— B. Auszahlungen: Warichau Auszahlung 57,60 G., 57,74 B., London telegraphische A 25,004 G., —— B., Berlin telegraphis<he Auszahlung 100 marknoten 122,35 G., 122,65 B.

Wien, 23. Oktober. (W. T. B.) Amsterdam 285,15 168,59, Budapest 123,97, Kopenhagen 189,35, London 34, York 707,75, Paris 27,77, Prag 20,99, Zürich 137,48, Au 168,34, Lirenoten 36,97, Ingoflawis<e_ Noten 12,502, 2 \lowakisdhe Noten 20,96, Polnische Noten 79,15, Dollarnotet Ungarische Noten 124,04*), Schwedishe Noten —,—, Belg *) Noten und Devisen für 100 Pengs. J

Prag, 23. Oktober. (W. T. B.) Amsterdam 13,6849 802,65, Züri 654,824, Oslo 902,25, Kopenhagen 902,30 163,834, Madrid 355,00, Mailand 176,54, New York 33,4 132,30, Sto>holm 905%, Wien 475,55, Marknoten * Polnische Noten 377,00, Belgrad 59,77}, Danzig 656,00.

Budapest, 23. Oktober. (W. T. B.) Alles in Pen 80,55, Berlin 135,974, Zürich 11,09,374, Belgrad 10,125.

London, 24. Oktober. (W. T. B.) New York 480,0 1 123,81, Amsterdam 1206?/g, Belgien 34,858, Italien 92,82, 4 20,392 G., Schweiz 25,02, Spanien 45,65 G., Wien 34,4%, Aires 38,18. y

Paris, 23. Oktober. (W. T. B.) (Anfan g ns Deutschland 606,50, London 123,85, New York 25,484, Belg Spanien 267?/g, Italien 133,40, Schweiz 495,00, Kopenba! Holland 1026,50, Oslo 681,75, Sto>holm 684,00, P" Numänien 15,15, Wien 35,95, Belgrad —,—, Warschau “7

Paris, 23. Oktober. (W. T. B.) (S < l u ß kurse.) land 606,75, Bukarest —,—, Prag —,—, Wien 39,9, $ 25,483, England 123,84, Belgien —,—, Holland "F ——, Schweiz —,—, Spanien 267,50, Warschau —-% hagen ——, Oslo ——, Sto>tholm 684,00, Belgrad T8

Amsterdam, 23. Oktober. (W. T, B.) Berlin r ¿ 12,063, New York 2482/,, Paris 9,744, Brüssel 34,02% © 48/93, Stalien 13,00, Madrid 26,10, Oslo 66,45, X 66,45, Sto>holm 66,674, Wien 35,05, Prag 737,90, Ti —,—, Budapest —,—, Bukarest —,—, Warschau ——- ** —,—, Buenos Aires —,—. : 01, 2

Züri <, 24. Oktober. (W. T. B.) Paris 20, 25,094, New York 514,90, Brüssel 71,80, Mailand 26%, 54,40, Holland 207,324, Berlin 122,64, Wien 72,61 138,30, Oslo 137,80, Kopenhagen 137,80, Sofia 3,73, Warjchau 57,70, Budapest 90,20*), Belgrad 9,127 Istanbul 244,00, Bukarest 306,00, Helsingfors 12, Aires 175,90, Japan 256,00. *) Pengö.

_ Kopenhagen, 23. Oktober, (W. T, B.) New York 374,00, Berlin 89,08, Paris 14,77,

P

graupen, unge

Nom 19,66, Amsterdam 150,75, Sto>holm 100,

-1 Helsingfors 943,00, Prag 11,12, Wien 52,81.

lm, 23. Oktober. (W. T. B.) London 18,104, Berlin 14,64, Brüssel 52,00, Schweiz. Plätze 72,40, Wnlerdaen 25/.,

2 384, lsingfors 928). ftober. (W. T. B.) London 18,16, Berlin 89,15, Amsterdam 150,70, Zürich 72,70,

—_ s d r : Kopenbagen 99,70, Oslo 99,70, Washbinaton 37 1,10,

Nom 19,53, Prag 11,09, Wien 52,624.

Dl or New Yort 373%, 8 ers 9,44, Antwerpen 52, Y

gf r 19,62, Prag 11,12, Wien 52,90. ),10, 93. Oktober. (W. T. B.)

) engl.

ca 9 d «1

1000 Reichsmark 46,39 G., 46,49 B.

anndon, 23. Oktober. (W. T. B.) Silber (S{lufß;) 163%,

| x auf Lieferung 16s. Wertpapiere.

urt a. M., 23. Oktober. (W. T. B.) Frankft. Hyp.- Oesterr. Cred.-Antjt. 27,75, Aschaftenburger Buntpapier ment Lothringen —,—, Dts. Gold u. Silber 133,50,

25

25, Sto>holm 100,40, Kopenhagen

Î (In Tscherwonzen.) Mo eund 943,75 G., 945,63 B., 1000 Dollar 194,15 G.,

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 249 vom 24, Okiober 1930, S. 3.

424,

Kurie

A.

44,00, Guinea 310 B,, Salpeter 70,00.

Wien, 23. Oktober. bundsanleibe 106,20, 4 9/

. G.

Frankf. Mas. Pok. 17,00 mann 78,00, Holzverkobluna Hamburg, 23, O E E neten L Commerz- u. Privatbank T 121,00, Büchen 70 B., Hamburg-Amerika Pafketf. T amerika T 160,00, Nordd. Uoyd T 78,00 Oarburg-Wiener Gummi 56 Zem Nobel 1

Dynamit

Felten u.

Le bezeidne en

bahn 5,50, 4 9/9 Vorarlberger Bahn —,— Türkeniose 18,25,

Prager Eisen —,— ffen) 2,35, Skodawerke

I Bert

65,00,

Wayß; u.

Brown

'ilpert Armaturen 73,00, Ph. Holz- xrevtag 952,25,

(S&{blußkurse.)

156 00,

(W. T. B.) (In Sillingen.) Vökler- o Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/9 Rudolfs- Wiener Bankverein T D stalt <D Ÿ D T D P e Q b l U

47,20, Ungar. Kreditbant 80,00, Staatsbabaaktien 25 g ea : 506,09, A. E. G. Union 19,25 Siemens - Sthu>ert 68,25, : 20,25, A.-G. —, Werke (Wa Scheidemandel —,

| [Die

te find Terminnotierunagen.] Vereinsbank T 104,00, Lübed>- 77,00, Hamburg-Süd- E Calmon Asbest 13,00, 00, Alsen Zement 124,00, Anglo-Guano Volîitenbrauerei

See Neu VDtavi Minen 30 B. Freiverkebr: Sloman

5,15, Dynamit ti Boveri ——, i Brüxer Koblen —,—, Alpine Montan Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 186,00, Krupp e, Rimamurany 79,25, Steyr. ——, Steyrer Papierf. 59,50, —, Leykam JIosefsthal —,—, Aprilrente 1,91,

rente 1,48.

Wintershall

1927 ——,

Mairente 1,49,

Amsterdam, 23. Oktober. 176,00, Rotterdamihe Bank 104,00, Deutsche Reichsbank, Aktien 216,00, Amer. Bemberg Certif. A —,—, Amer. Bemberg Certifî. B —,—, Amer. Bemberg Cert. v. Pres. —,—, Glanzstoff Vorzugs 47,90, Amerikan. Glanzstoff common —,—, Norddeutshe Wollkämmerei 62,00, Montecatini 7 9% Deutihe Neidhs-

64 9% Kölner Stadt-

# t

7 9/9 Verein. Stahlwerke —,—,

Februarrente 1,445

, Deuts&e Bank Akt. - Zert. —,— anleibe 99/,, Stadt Dresden 86,00, anleibe-Zert. —,—, Arbed 106,00, 7 9/9 Rhein-Elbe Union 89g, T %% Mitteld. Stahlwerke Obl. —,—, F %% Siemens-Halske Obl. 99,00, NRhein.-Westf. Elektr. Anl. 99,00, 79%» Deutsche Rentenbank @. v. Obl. —,—, 6 9% Preuß. Anleibe 6 % Gelsenkirhen Goldnt. 1934 89,00, 5} %/ Deutsche Neichsanleibe 1965 (VYoung) 75,75, 7 %% Blei-Bergbau —,—.

(R T N O. N. 3.)

("q Silberrente —,

Bradford, 23. Oktober.

Kronens

s

Amfterdams®%e Bank

neue

Amerikan,

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

s (W. T. B.) Garne lagen fietig Für Wolle forderten die Kammzugmather unveränderte Preise, je- do< war das Geshäft ruhig.

Kohlenproduktion | des De

Statistik und Volkswirtschaft. utschen Reichs im Monat September 1930.

g

September

Erbebungsbezirke

Steinkohlen

t

Braunkoblen

t

Koks

Preßkoblen

aus Steinkohlen

t

Preßkohlen aus

Braunkohlen

(au< Naßpreß-

steine) t

Steinkoblen

SFanuar bis September

Braunkohlen

Koks

Preßkoblen

aus K Steinkohlen t

Preßkohblen aus

Braunkohlen au Naßpreß- steine)

t

lerbergamtsbezirk : Greflau, Niederschlesien

Kreélau, Oberschlesien « e

ortmund « - - - o. Bonn ohne Saargebiet

455 315 1 634 136

5 406

43 907

1) 8 200 593 2 1 081 992

894 227

8) 5 887 210 168 678

3817511

84 224 112918

10 062 2 008 692 246 810

9 849 25 931 5 396

8 583 272 721 44 138

193 089

1531 934 19 851

‘889 145

4 296 235 13 244 951 52 770 402 121 78 010 953 9 361 864

7 364 096

48 709 486 1 622 690

35 334 469

795 015

1 066 548 90 839

20 551 583

2 354 937

82 T7598 195 468 50 262

69 785

2 164 433 358 305

1 458 786

11 807 210 183 331

8290 542

Preußen ohne Saargebiet E

zinspektionsbezirk:

München

Bayreuth . + - -

Amberg - « Mweibrü>en « . - -

11 421 349 13 128 951

331

10 767 626 12 047 839

113 214 32 640 58 672

2 462 706 8 196 031

366 618 367 683

‘8053

2 634 019 2 937 105

73%

4) 117 595 273

105 368 894

2 427

93 030 741

4) 109 846 422

991 945 253 713 446 768

24 858 922 27 991 011

2 921 011 3521 896

60 283

21 669 869 26 188 673

75 803

Bayern ohne Saargebiet « Vorjahr

rgamtsbezirk: Juidau 0 Stollberg i. E. « « o

Dreéden « « » E

E ae .

331

229

141 356 135 867 18 646

204 526 168 991

150614 938 411

8 053 8 392

4 056 2 041 1 662

7329 10 698

"11380 992 884

2427 1 298

1 259 022 1 247 920 170 570

1692 426 1 631 912

1 286 944 7110 925

168 650

60 283 40 190

32 060 19 028 9602 |

75 803 108 819

72 930 2 148 450

Sachsen .. S Vorjahr A

Biden . . à Thüringen ° essen if s ° rauns<weig é E. ms Vebriges Deutshland

295 869 340 610

11 568

1 089 025 1 087 965

379 945 68 367 231 443 79 941

5) 32217

7 759 7798

30 370 6 609

2 087

304 264 323 816 185 867

“58 865 1910

2 677 512 3 100 687

99 974

D

8 397 869 9 514 987

168 650 170 633

3 270 443 549 881 1610272 675 978

(0) 340141

60 690 64873

2 221 380 2676 158

268 158 58 864

15 480 |

1 548 620 S2

451 432 14 810

utshes Reih ohne Saargebiet .

tes Mad (ohne Saargebiet): 1929 .> thes Neich (jeziger Gebietsumfang ohne Saargebiet): 1913

utshes Reih (alter Gebietsumfang): 1913

11 729 117

13 479 854 11 990 948 16 355 617

12 820 873

4) 14 121 243 7 473 246 7 473 246

2 513 348

4) 3 258 501 2 444 898

2677 559

421 496

433 462 467 555

495 521

*) Die Produktion des Obernkir<ener Werkes if zu !/z unter „Uebriges Deutschland®* na><gewiesen. 8) Davon aus Gruben links der Elbe: 3192768 t.

1) Davon Ruhrgebiet (re<htsrheinis<): 8 133 460 & P s z (linfsrheinis<): 478 489 t

zusammen: 8611 949 t Berlin, den 22. Oktober 1930.

4) Berichtigte 5) Teilweise g

Fallen,

<âgßt.

8 192 250

3 560 482 1 909 156

106 571 793

1 909 156

6) Einschließlih der Berichtigungen aus dem Vormonat.

143 674 282

64 132 226

108 148 807 6) 109 227 210 |s) 25 867 718 4) 120 793 011 |4) 128 657 160 |4) 28 553 149

22 074 181

64 132 226

24 096 556

3 384486 |

á 080 320 4174 712

4 406 338

Statistishes Reichsamt. J. V.: Dr. Burgdörfer.

Öffentlicher Anzeiger.

8. Kommanditgesellihaften auf Aktien,

1. Untersu<hungs- und Strafsachen,

2. 3, «O

H. Verlust- und

“u «e E ufgebote,

entliche Zustellungen, Fundsachen

,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 7. Aktiengesellschaften,

d. Aufgebote.

039]

Das Aufgebotsverfahren betr, der Aus- j <ideine zur Anleiheablösungss{huld } eutschen Reihs von 1925 Gr. 17 ars über 12,50 RM, Gr. 17 E 975 über 25 RM ist eingestellt h en, F. 626: 30

“mtêgeriht Berlin-Mitte, Abt. 216,

028] Auf

A gebot.

uh Reisende Hermann Weinberg in

p a. Wi SIDELVaL I 71, be-

hpentint dur< die Fa. Edelmuth &

E ie Frankfurt a. M., Schwed- 0e - Ostbafen, hat das Aufgebot

E Mngeblih verlorengegangenen, am

: Spt. 1930 in Bonn ausgestellten,

[67033] Neuenkirhen hat Bruder, den Peter 25. März 1864, Höring-Steinau, Der bezeichnete gefordert,

| die Ehefrau Wilhelm Kiefernagel in | dem unterzeichneten

otstermin zu die Todeserklärung erfolgen usfkunft Uber s{hollenen zu ergeht die Aufforde- botstermin

me, Leâ0genen und von dieser ange- lig nen Wesel: 1, über 76,80 RM, jo pr 15. Dezember 1930, 2. über ¿ee fällig am 15. Januar 1981,

54 RM, fällig am 1. Februar uar 193 er 100. RM, fällig am 15. Fe- è Auen, beantragt. Die Unterschrift der Jn ellers fehlt guf den Urkunden. r der Úrkunde wird aufgefor-

ten Muige drigenfalls

erteilen vermögen, rung, spätestens

Otterndorf, den

Dex Landarbeiter

für

si<h spät den 29, April 1931,

wird. An alle, welhe A Leben oder Tod des Ver

im nue e zu machen. 80, September 1930.

geriht,

dem Gericht Anzeig mts

eantragt,

vexschollenen Nikolaus Hornk, geboren am zuleyt wohnhaft in tot zu erklären. Verschollene wird auf- estens in dem auf 12 Uhr, vor Gexriht anberaum- u melden,

Rechte funden vorzulegen,

Johann

dert, spätestens in dem auf Mittwoch, | [67030] den 16. September 1931, v1 mittags 11 Uhr, vor dem unterzei<- neten Gericht, Zimmer 85, anberaumten L Ee gee melden und die Ur S enfalls die Kraftloserklärung der | Talten Blatt 106 in Urkunden erfolgen wird. Bonn, den 20. Oktober 1930, Amtsgeriht. Abt. 8.

Aufgebot. : ermann Hornk in

vor-

anzu-

auf seinen

wi-

bu<

treten dur Nikolaiken, haben das Aufgebot ung des Gläubigers der auf i Abt. I1l1 unter 1 Rechtsanwalt Brebe> Hypothek von 35 Tlr. beantragt. Der Gläubiger in dem 17. Dezember vor dem unterzeih- immer 2, anberaumten

seine

Aus\cließ;

Me 1 für det eingetragenen 18 Sgr. 6 Pf. wird aufgef

[67031] Die l burger in Berlin 00, hat Es Z wf es über die 1n de Wilhelmshaven Band XXII 837 Seite 301 auf der_zu >e der Ost- e belegenen

straße 10 thekenbrief

At mb der E ilhelmshaven an der und Kieler Straß

riesen- | Abteilung I1 Nr. 1 einge-

ide in tragene Hypothek von 21 000 M

Mittwoch,

1930, 10 Uhr, neten Gericht, Z Aufgebotstermin _ : melden, widrigenfalls die mit seinen Rechten

Nikolaiken, den 1

den

Aufgebot. :

Die Eheleute «Fohann Woashk und Heinriette geb. Gonschor in Talten, ver- 1 < den Rechtsanwalt Zeisig in

ordert, spätestens

Rechte

Amtsgericht.

von

Aufgebot. / Witwe Erika Brill geb. Sieben- Schöneberg, Aufgebot des HYpo- 7. Î Grund-

Auss<ließung erfolgen wird. 8. tober 1930.

Haupt-

9. Deutsche Koloni

10. Gesellschaften m. b. H, 11 Genossenschaften,

12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13. Bankausweise, 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

Zur

[67029]

anzu-

Gericht

be-

Die po

Größe, be

Jana Zimmer

esells<aften,

antragt. Der Juhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens 14S, Mai 1931, vormi vor dem unterzeichneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzu- legen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird.

Wilhelmshaven, den 17. Okt. 1930.

in dem auf den ttags 11 Uhr, ja. 0 ¡ Utgast gest

Das Amtsgericht.

Aufgebot.

¡ar 1931, vor

litis<he Gemeinde Halver hat ur Anlegung eines Grundbu<{<blattes as Aufgebot der in der Grundsteuer- mutterrolle des Gemeindebezirks Halver eingetragenen Parzelle Flur 39 Nr. 668/ 0,86, Weide hinterm Hof von 1a 70qm antragt. Es werden daher alle Personen, welche das Eigentum an dem ge- nannten Grundstü in A

aufgefordert, #

nspruh nehmen, pätestens in dem auf den 1E Uhr, 57, vor dem unterzeichneten anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre Ausschließung mit ihren Rechten erfolgen wird,

Bivenschew, den 20. Oktober 1930.

m.

8 Amtsgericht.

[67036] D.

sie dem ben

rung an beim

[67032]

heim, v. d

Johann Re

die ] diermit ergeht ei1 alle, die st machen, ihre R

Amtsgericht 2

zuleßt

orben.

Am 19. Dezember 1929 ist der Lehrer mmers Janfsen in Seine Erben, soweit

eriht bekanntgeworden sind,

Erbschaft

g es anz 5 rigenfalls die L ststellung, daß der Fiskus Erbe sei, erfolgen wird.

Esens (Ostfriesland), 0. 10, 1930.

ausgeschlagen.

ie öffentliche Aufforde onst Erbrechte geltend e<te binnen 8 Monaten

umelden, wîid-

Aufgebot.

ergcht die

eriht ‘au! zu melden, widrigen= flärung erfolgen wird.

Der Balthasar Karl Wehrheim in Rodheim v. d. H. hat beantragt, den vershollenen Johann Georg Wehr- wohnhaft . d. S., für tot zu erklären. Der be- zeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 22. Mai 1931, vormittags LO Uhr, vor dem unterzeichneten Aufgebotstermin falls die Todeser An alle, wel<he Auskunft odex Tod des Verschollenen vermögen,

in Rodheim

anberaumten

über Leben zu erteilen Aufforderung,