1930 / 253 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 252 vom 28. Oktober 1930. S. 4,

wird zur Vertrauensperson ernannt. Ein Gläubigerauss<huß wird nicht be- stellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleich8vorshlag wird auf den 21. November 1930, 1014 Uhr, vor dem unten bezeichneten Gerihi, Preußen- ring 13, Zimmer 45, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst jeinen Anlagen isst auf der Ge- [<äftsstelle zur Einsiht der Beteiligten niedergelegt. Halle a. S., den 22. Oktober 1930. Das Amtsgericht. Abt. 7.

Walle, Saale. [68106]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Leopold Nußbaum (Friseurbedarf) in Halle, Königstraße 71/72, wird heute, am 23. Oktober 1930, 17 Uhr, das Ver- gleih8verfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der vereidigte Bücherrevisor Max Zimmer in Halle, Dessauer Straße 6 ec, wird zur Ver- trauensperson ernannt. Ein Gläubiger- aus\{huß wird nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- schlag wird auf den 18. November 1930, 10 Uhr, vor dem unten bezeichneten Ge- riht, Preußenring 13, Zimmer 45, an- beraumt. Der Minas auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Halle a. S., den 23. Oktober 1930.

Das Amtsgericht. Abt. 7.

Wlazaberg. [68107] _Veber das Vermögen des Foachim Cuno Hering, in niht eingetragener Firma Cuno Hering, wohnhaft Lein- pfad 72, Geschäftslokal: Neue Gröninger- straße 7, Geschäftszweig: Ein- und Ausfuhr in Oelen und Fetten, ist zum Zwecke der Abwendung des Konkurses das gerihtlihe Vergleihsverfahren am 24. Oktober 1930 um 14 Uhr 47 Minuten eröffnet worden. Zur Vertrauensperson ist bestellt worden: beeid. Bücherrevisor Ludwig Schünemann, Kaiser-Wilhelm- Straße 64. Zur Verhandlung über den Vergleichsvorschlag ist Termin auf Don- nerstag, den 13. November 1930, 11 Uhr, vor dem Amtsgeriht in Hamburg, Hiviljustizgebäude, Anbau, T. Sto>, Zimmer 608, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Exrmittlungen sind auf der Ge- shäftsstelle, Zimmer 730, zur Einsicht- nahme der Beteiligten niedergelegt worden. ; Das Amtsgericht in Hamburg.

Hamburg. [68108]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Michel Facobsen, alleinigen Fnhabers der Firma A. M. Jacobsen Söhne, Woh- nung: Hamburg, Bornstraße 6, Ge- schäftslokal: Hamburg, Repsoldstraße 93, Geschäftszweig: Großhandel in Gärtne- reibedarfsartikeln, ist zum Zwecke der Abwendung des Konkurses das gericht- liche Vergleichsverfahren am 24. Ok- tober 1930 um 14,48 Uhr eröffnet worden. Zu Vertrauenspersonen sind bestellt worden: 1. beeid. Bücherrevisor Amandus Lange, Lilienstraße 36, und 2. Bücherrevisor Joseph Rendsburg, Grindelallee 25. Zur Verhandlung Über den Vergleihsvorshlag ist Termin auf Donnerstag, den 20. November 19390, 13 Uhr, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Ziviljustizgebäude, Anbau, T. Sto>, Zimmer 608, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 730, II. Sto>, zur Einsichtnahme der Beteiligten nieder- gelegt worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Hannover. [68109]

Veber das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft „Gebr. Barlsen“, hier, An der Strangriede 50 A, Roh- produktenhandlung (persönlih haftende Gesellshafter die - Kaufleute Carl Barlsen, hier, Oelhenstr. 2, und Albert Barlsen, hier, Theodorstr. 5 A), wird heute, am 24. Oktober 1930, vorm. 1154 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Diplomkaufsmann Dr. Hans Kalender in Hannover, Badenstedter Str. 18, wird zum Vertrauensmann bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag am Freitag, den 14. November 1930, vorm. 10 Uhr, hierselb, Am Justizgebäude 1, Zimmer 32, Erdgeschoß. Der Antrag auf Eröffnung nebst An- lagen und das Ergebnis etwaiger weiterer Ermittlungen liegt auf der Geschäftsstelle der Abt. 62 a zur Einsicht der Beteiligten aus.

Amtsgeriht Hannover.

Heidenheim, Brenz. [68110] _Veber das Vermögen des Kurzwaren- Händlers Georg Fuchs in Heidenheim, Schnaitheimer Str. 7, wurde am 25. Ok- tober 1930, vorm. 11 Uhr, das Ver- glei<hsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Eine Vertrauens- person wurde nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- shlag ist vor das Amtsgericht Heiden- heim auf Dienstag, den 4, November 1930, nahm. 324 Uhr, bestimmt. Amtsgericht Heidenheim a. Brz.

Herzberg, Elster. [68111] Ueber das Vermögen des Kaufmanns

heute um 12 Uhr das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauensperson ist der Rechtsanwalt Walter Bergmann in Herzberg (Elster) bestellt. Termin zur Verhandlung über den schlag wird auf den 27. November 1930, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht, Zimmer Nr. 1, bestimmt.

Herzberg (Elster), 23. Oktober 1930.

Das Amtsgericht.

K öln. Vergleichsverfahren. [68112]

Ueber das Vermögen des Christian Kops, elektrotehnishes Geschäft in Hürth bei Hermülheim, ist am 23. Of- tober 19830, 14 Uhr, das Vergleichsver- fahren eröffnet worden. Der Kaufmann Karl Evers in Köln, Mauritiuswall 65, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Ver- agleih3vors<lag is auf den 21. No- vember 1930, 11,45 Uhr, vor dem Amtsgericht in Köln, Justizgebäude am Reichenspergerplaß, Zimmer 223, an- beraumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens, der am 10. 10. 1930 bei Gericht einging, nebst seinen An- lagen und das Ergebnis der weiteren Ermitftlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt.

Köln, den 23. Oktober 1930.

Die Geschäftss\telle des Amtsgerichts. Abt. 78.

Laupheim. [68113] Ueber das Vermögen der Firma Heinrih Hieber, Fnh. Hartwig Schmidt, Werkzeugfabrik in Laupheim, wurde_am 24. Okt. 1930, nahm. 2 Uhr, das Ver- leihs8verfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, VertrauenSsperson: Benno Böhringer, Kaufmann in Laup- heim, Marktplaß 10 a. Allgemeines Ver- außerungsverbot gegen die Schuldnerin ist erlassen. Termin zur Verhandlung und Abstimmung über den Vergleichs- vorshlag: Mittwoch, den 19. November 1930, vorm. 9 Uhr. Die Unterlagen liegen in der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten auf. Amtsgeriht Laupheim. Leipzig. [68114] _Hwe>s Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Heinrih Fues in Leipzig, Kurze Str. 8, Alleeininhabers einer ebenda betriebenen Papierhandlung unter der handel3- gerihtli< eingetragenen Firma „F. G. Hellmer & Co.“, wird heute, am 22. Ok- tober 1930, vormittags 11 Uhr, das ge- rihtlihe Vergleihsverfahren eröffnet. Vertrauensperson: Herr Kaufmann Otto Steinmüllecr in Leipzig, Harkort- straße 1. Vergleichstermin am 25. No- vember 1930, vormittags 10 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zur Einsicht der Be- teiligten aus. Amtsgericht Leipzig, Abt. IT A t, den 22. Oktober 1930.

Leipzig. [68115] _Hwe>s Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Erich Uber in Leipzig N. 22, Springer- straße 33, Alleininhabers einer Büro- maschinen- und Möbelhandlung unter der handelsgerichtli<h eingetragenen Firma „Uber_& Stenzel“ in Leipzig C. 1, Nikolaistr. 5—9, wird heute, am 23. Oktober 1930, mittags 1 Uhr, das gerihtli<he Vergleihsverfahren eröffnet. Vertrauensperson: Kaufmann Paul Meinhold in Leipzig C. 1, Sebastian- Bach-Straße 5. Vergleihstermin am 14. November 1930, vormittags 11 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Ge- schäfts\telle des Amtsgerichts zur Ein- siht der Beteiligten aus. Amtsgericht Leipzig, Abt. IT A 1, - den 23. Oktober 1930,

Leipzig. [68116] _HZwe>s Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Paul Oskar Marx in Zwenkau (Sa.), Pegauer Str. 129, Alleininhabers eines Frottierwarenfabrikationsgeshäfts und Baumwollwarengroßhandlung unter der handelgerichtli<h eingetragenen Firma „Oskar Marx“ in Leipzig C. 1, Mark- grafenstraße 6, wird heute, am 24. Ok- tober 1930, nahmittags 12 Uhr, das gerihtli<he Vergleichsverfahren eröffnet. Vertrauensperson: Buchsachverständiger Max F. G. Heise in Leipzig C. 1, See- burgstraße 914. Vergleihstermin am 28. November 1930, vorm. 84 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Ge- \häftsstelle des Amtsgerichts zur Ein- sicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Leipzig, Abt. Il A 1, den 24, Oktober 1930.

Leipzig. ; [68117] _HZwe>s Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Frene Emilie ledige Wißleben in Oebsh-Markklee- berg, Hauptstr. 7, Alleininhaberin eines Hut- und Pelzwarengeshäfts unter der handelsgerihtl < eingetragenen Firma „F. Wißleben“ in Leipzig, Markt 8 (Mirag-Barthels Hof), wird heute, am 23. Oktober 1930, vormittags 124 Uhr, das gerichtlihe Vergleihsverfahren er- öffnet. Vertrauensperson: Bücher- revisor Curt Roßberg in Leipzig C 1, Katharinenstr. 15. Vergleihstermin am 25. 11. 1930, vormittags 11 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Ge- shäftsstelle des Amtsgerichts zur Ein- sih der eiligten aus.

Friß Thiele in Herzberg (Elster) ist

Amtsgericht Leipzig, Abt. IT A 1, den 24, Oktober 1930.

Vergleichs8vor- |

| Ludwigshafen, Rhein. [68118] Das ÄAmtsgeriht Ludwigshafen am Rhein hat am 25. Okiober 1930, vor-

nittags 9 Uhr, das Vergleichsverfahren |

| zur Abwendung des Konkuvses über das Vermögen der Frau ohanna | Maria Schotthöfer, geb. Lettsh, allei- | nige Juhabverin der Firma Franz Schotthöfer in Ludwigshafen a. Rh., Fmndustriestraße 31, eröffnet. Zur Ver- handlung über den Vergloichsvorschläg ist Termin bestimmt auf Dienstag, | den 25. November 1930, G | mittags Z3 Uhr, im Amtsgerichts- | gebäude zu Ludwigshafen a. Rh., Zim- mer 208. Als Vertrauens3person ist Dr. Friy Boos, Diplomvolkswirt in Ludwigshafen a. Rh., Maxstraße 25, bestelli. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind zur Einsicht der Beteiligten auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. niedergelegt. Geschäftsstelle

des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. Mainz.

[68119] Vergleich8verfahren.

Ueber das Vermögen des Kaukf- manns Friß Lahmann, Fnhabers eines Kurz- u. Wollwarengeshäfts in Mainz, Steingasse 1, ist am 20. Ok- tober 1930, vorm. 10 Uhr, das Ver- eeres zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden, Der Volks- wirt Dr. jur. J, F. Waubert de Pui- seau in Mainz, Flachsmarktstr. 21, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandiung über den Vevgleichs- vorshlag ist auf Donnerstag, deu 20. November 1930, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht în Mainz, An der S<hloßstcaße, Zimmer Nr. 601, anberaumt. Dex Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der wei- teren Ermittlungen sind auf der Ge- shäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Mainz, den 22. Oktober 1930.

Hess. Amtsgeriht.

Reichenbach, Schles. [68121] Vergleich8verfahren.

Veber das Vermögen des Schuh- machermeisters Arthur Rother in Költ- hen Kreis Reichenba<h (Eulengebirge) ist am 24. Oktober 1930, 11 Uhr, das Vergleichsverfahhren zur Abwendung des Konkuvses eröffnet worden. Der Bücherrevisor F. Grundmann in Lan- genbielau I ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag is auf den 25, November 1930, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Reichenbach (Eulenaebirge), Zimmer Nr. 8, anbe- raumt, Dex Äntrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinem Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der

Reichenbach (Eulengb.), 24, 10. 1930.

Waldheim. [68122] Jn dem Vergleich8verfahren über das Vermögen des Tf A pt ur tet Max Ulbrich in Hartha, Gerhart-Haupt- mann-Straße 22, alleinigen Fnhabers der handelsgerichtlih nicht eingetragenen En Max Ulbrich, Herren= und amenkonfektion, daselbst, wird auf die sofortige Beschwerde des Schuldners der Beschluß des Amtsgerihts Waldheim vom 3. Oktober 1930, dur<h den es den Antrag des Schuldners, über seim Ver- mögen das Vergleichsverfahren zu er- öffnen, abgelehnt und das Konkurs- verfahren eröffnet hat, augen Es wird über das Vermögen des Schuld- ners heute, am 18. Oktober 1930, vorm. 1114 Uhr, das Vergleichs8verfahren eröffnet. Vertrauenspersow Herr Bücherrevisor Eri<h Weinhold, Wald- heim. Vergleichstermin am 18. No- vember 1930, vorm. 9 Uhr. Die Unter- lagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgeriht Waldheim, 24. Okt. 1930.

Abensberg. [68123] Das übex das Vermögen des Brem, Michael, Schreinermeister in Abensberg, eröffnete Vergleihsverfahren ist aus O aufgehoben. Abenshberg, den 24. Oktober 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Aschaffenburg. [68124] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma August Künstler, Eisenwerk in Aschaffenburg, wurde, als dur< bestätigten Zwangsvergleih vom 14. Oktober 1930 beendet, aufgehoben. Amtsgericht Aschaffenburg. Berlin-Charlottenburg. [68125] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Tapegierers und Dekorateurs Her- mann Konig, alleinigen Fnhabers der Firma Hermann Konig, Berlin-Wil- mersdorf, Berliner Str. 28/29, ist dur Beschluß des Gerihts vom 22. Oktober 1930 aufgehoben worden, da der Zwangsvergleih angenommen und be- stätigt worden ist. Berlin-Charlottenburg, 22. 10. 1930. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Charlottenburg. Abt. 40.

Berlin-Neukölln,. [68126] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen: 1. der offenen Handelsgefell-

{haft G. & A. Richter Nachf., Berlin

Beteiligten niedergelegt. 6. V. N. 17130, | 9

SO. 36, Hohen 50/51, 2. der Ge- zarter: a) Kaufmann Bernhard taeiher, Berlin-Treptow, Am Trep- tower Park 51, b) Kaufmann Georg Wagenhorst, Berlin-Tréptow, Rethel- straße 9, wird na<h Bestätigung des Vergleichs aufgehoben. 24. V. N. 28. 30. Berlin-Neukölln, 23. Oktobex 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [68127] Bischofswerda, Sachsen, Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Gasthofpähters Osfar Krasselt in Bischof#werda, Baußner gor 73 b, „Zum goldenen Löwen“, ist ju ih mit der Bestätigung des im Verg cilgbernitz vom 80. September 1930 angenom- menen Vergleihs dur< Beschluß vom 4. Oktober 1930 aufgehoben worden. Bischofstverda, den 24. Oktober 19830. Das Amtsgericht. Chemnitz. [68128] Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Arthur Clemens Teh- ner in Chemniß, Neefestr. 41, all. Jnh. d. Fa. Arthux Tehner; Möbelstof\s- geschäft, ebenda, Promenadenstr. 18, ist jugtei mit der Bestätigung des 1m ergleihStermin vom 20. Oftober 1930 angenommenen Vergleihs dur< Be- {luß vom 21. Oktober 1930 aufgeßoben worden.

Amtsgeriht Chemniß, Abt. A 18, den 22. Oktober 1930. Dillenburg. __ [68129] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Schuhwarenhändlerin Witwe Anna Lang, geb. Diehl, n Dillenburg ist infolge der Bestätigung des Vergleihs am 18. Oktober 1930

aufgehoben. Das Amtsgericht Dillenburg.

Gadebusch. [68130]

Das Veragleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen des Schmiedemeisters Wil- helm Gustävel zu Gadebusch ist, nah- dem der Vergleichsvorschlag des Schuld- ners im heutigen Vergleichstermin an- enommen worden ist, gerihtli<h be- stätigt worden.

Gadebusch, den 24. Oktober 1930.

Amtsgericht,

Gladbach-Rheydt. [68131] Beschluß in dem Vergleihsverfahren über das Vermögen der E eftau L, Winkler in Gladbah-Rheydt, Stadt- teil Rheydt, Römerstr. 120 a, Fnhaberin eines Engrosgeschäfts in kosmetischen und verwandten Ärtikeln: 1. Der in dem Vergleichstermin vom 15. Oktober 1930 angenommene Vergleih wird hierdurh bestätigt. 2. Jnfolge der Cn E des Vergleichs wird das Verfahren auf- ehoben. Gladbach-Rheydt, 22. Oktober 1930, Amtsgericht Rheydt.

Gladbach-Eheydt. [68140] 6 V N 29/30, Das Vergleihsverfahren über das Vérmögen des Kaufmanns Josef Hoenmanns in Gladbah-Rheydt, Stadtteil M.-Gladbah, N an Straße Nr. 91, Geshäftszweig: Handel in Meygereibedarfsartikeln, Häuten und Fellen ist infolge der Bestätigung des Vergleihs durh Beschluß vom 18, Ok- tober 1930 aufgehoben worden. Gladba<-Rheydt, 22. Oktober 1930. Amtsgericht M.-Gladbah.

Güsirow. Beschluß. [68132] Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Willi Dopp, früher in Güstrow, jeßt Malchin, ist na<h Be- stätigung des Vergleihs aufgehoben. Güstrow, den 8. Oktober 1930. Me>l.-Schwer. Amtsgericht.

Halle, Saale. 2 [68133 Das Venrgleihsverfahren über da

offmaun, Möbelhaus Nord in Halle,

udwig-Wucherer-Straße 37, ist bei Be-

stätigung des Vergleihs aufgehoben

worden.

Halle a. S., den 21. Oktober 1930. Das Amtsgeri<ht. Abt. 7.

HWengersberg. [68134] Bekanntmachung.

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Gebr. Schwaiger, Dampfs ewerk in Hengers8berg, und der Gesellshafter Kaspar und Alois

waiger in Hengersberg wurde mit Beschluß des Amtsgerichts Henger Bera vom 21. Oktober 1930 infolge Bestäti- gung des Vergleihs auf E des- gleihen au< das mit Be sh al. Ge- rihts vom 6, und 8. Oktober 1930 èr- lassene allgemeine Veräußerungsverbot. Geschäftsstelle des Bayer. Amtsgerichts

Hengersberg.

Köln. Vergleichsverfahren. [68135] Das Vergleih8sverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der offenen ndelsgesellshaft Gustav Lippmann & Co., Shuhwarengroß- und -kleinhandlung in Köln, Breite Sir. 100, ist dur< Beshluß des Gerichts vom 21. Oktober 1930 aufgehoben worden, da dec Zwangsvergleih angenommen und bestätigt worden ist. Köln, den 21. -Oktober 1930. Amtsgericht, Abt. 80.

Vermögen des éelhaus Nord in Kurt

Königsee, Thür, [68136] Das über das Vermögen des Kaus: manns Bruno Roehler in Rudolstgz) alleinigen Fuhabers der Firma Rieder, & Bernhardt in Königsee zur Abwey. dung des Konkurses eröffnete Vex, gleih8verfahren wird aufgehoben, dg ein Vergleih geschlossen und bestätigt worden ist. E Königsee, den 20. Oktober 1930 Die Geschäftsstelle des Thüringischen Amtsgerichts. E

Ls

Langen, Bz. Darmstast, [68137 Bekanntmachung. ° Der Verglei<h über das Vermögen der Firma Be> & Schröder in Sprend, lingen wivd gemäß dem Vergleihsvor- shlag vom 20. Oktober 1930 bestätigt und das Vergleihsverfahren gemäß 8 9 Val.-O. aufgehoben. N Langen, den 23. Oktober 1930, Hess. Amtsgericht.

Leipzig. [68138]

Das am 18. September 1930 eröff nete Vergleichsverfahren zwe>s Abwens dung des Konkurses über das Ver- mögen der Kommanditgesellschaft untex der Firma „Georg Herbst, Kommandit- gesellschaft“, Haus- und Küchengerätes großhandlung und Küthenubrenfabre, fationsges<äft in SENE C. 1, Wittens berger Str. 10 (persön ih haftende Ge- selsGafter, Georg Kuni> und Edwin

enz in Leipzig), ist infolge der Be- stätigung des im Vergleichstermin vom 17. Oktober 1939 angenommenen Ver- gleihs dur< Beschluß vom gleichen Tage aufgehoben.

Amtsgericht Leipzig, Abt. T[ A 1,

Len 24. Oktober 1930.

Mörs, [68139]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Edmund Küppers, Nachf. Wilhelm Hamachex, in Mörs, Jnhaber Kaufmann Wilhelm Hamaher in Mörs, Homberger Str. 58, wird, nahdem der im VergleihSstermin vom 3, Oktober 1930 angenommene Ziwangs- vergleih rehtsfräftig geworden ist, auf gehoben,

Mörs, den 10. Oktober 1930,

Anitsgeriht,

Ocderan. : [68141] Das gerichtliche Vergleihsverfahren, das zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Firma Sächsische Holzindustrie und Möbelfabrik, Gesell- hatt mit beschränkter Haftung in Oederan, Poststraße 19, eröffnet worden ist, ist zugleih mit der Bestätigung des im Vergleihstermin vom 21. Oktober 1930 angenommenen Vergleihs dur Beschluß vom gleihen Tage aufgehoben worden. Amtsgericht Oederan, 22. Oktober 1930,

Offenbach, Main. [68142] Bekanntmachung.

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Alfred Heeder, Fabrik feiner Ledevwaren zu Offenbach a. M, Straße der Republik 73, wird in olge der Bestätigung des Vergleichs aufgehoben,

Offenba a. Main, 18. Oktober 1930.

Hessishes Amtsgericht,

Offenbach, Main. [68143] S A E: 7 Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Mühlfelder & Lob, Fabrik feiner Lederwaren in Offenbah a. M., Louisenstr. 77, wird infolge der Bestätigung des Vergleichs aufgehoben, ffenba<h a. M.,, 18. Oktober 1930. Hessishes Amtsgericht.

[68144]

Oranienbur 4 über das

Das Ver( seih8verfahren Vermögen des Gastwirts Hermann Schulze in Berlin-Frohnau, Bahnhof- plaß, ist na< Bestätigung des Vergleichs vom 24. September 1930 aufgehoben.

Oranienburg, den 24. September 1990.

Das Amtsgericht.

Schönau, Schwarzwald. [6814]

Fn dem Vergleichsverfahren zur Abs wendung des Konkurses über das Vek“ mögen der e Donat Laile, Fnhaber Alfred Laile, Fabrikant in Todtnau, wurden die Gebühren und Auslagen fur die Vertrauensperson auf 844 RM fest gesebt.

Schönau i. Shwarzivald, 24. 10. 19830,

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Singen-Hohentwiel. [68146] Das Vergleichsverfahren zur Abiwwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Firma Süddeutsche Wollwerke G. L b. H. in Singen a. H. ist nach geri liher Bestätigung des Vergleichs vol 21. Oktober 1930 Uge worden. Singen-Hohentwiel, 23. Oktober 19%. Dex Urkundsbeamte 5

der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Zittau. [68147] Das Vergleihsverfahren zur Ao dung des e gS über das Vermög des Getreidemühlenbesißers Max Rudo [ Schnabel in Pethau, alleinigen i habers der Firma Bernhard Shna/ in Zittau, ist zugleich mit der Bestall qung des im Vergleihstermin 00 24. Oktober 1930 angenommenen Se gleihs dur< Beschluß vom selben Tas aufgehoben worden. (VV 13/30.) d Amtsgericht Zittau, 25. Oktober 19309.

Deutscher

*

1

Reichsanzeiger -

7

Preußischer Staatsanzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 K, espaltenen Einheitszeile 1,85 A. Anzeigen nimmt an die telle Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Dru>aufträge sind auf einseitig beschriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, wel<e Worte etwa dur<h Sperr - Fettdru> (zweimal unter-

Bezugspreis vierteljährli Bestellungen an, in Berlin

Erscheint an d Wotchentag abends. SW. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 A. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

einshließli< des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

L 953. Reichsbankgirokonto.

_9 ÆA. Alle Postanstalten nehmen r Selbstabholer au< die Geschäftsstelle

Berlin, Mittwoch,

Geschäfts

einer drei

dru> (einmal unterstrihen) oder dur< strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>ungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein.

den 29. Mitober, abends. Poftscheckkonto: Berlin 41821. 1930

Juhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich. wfannimahung über den Londoner Goldpreis.

Preußen. Fmennungen und sonstige Personalveränderungen. Wfanntmachung der nah dem Geseße vom 10. April 1872 dur<h die Regierungsamtsblätter veröffentlihten Erlasse, Urkunden usw.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung her den Londoner Goldpreis gemäß $ 2 der Ver- dnung zur Durchführung des Geseßes über wert- beständige Hypotheken vom 29. Juni 1923 (RGBl. I S. 482). Der Londoner Goldpreis beträgt

für eine Unze Feingold. . .. . « - 85 sh !/; d, für ein Gramm Feingold demna<h . . 32,7978 pence,

Vorstehender Preis gilt für den Tag, an dem diese Bekannt- dung im Reichsanzeiger in Berlin erscheint, bis einshließli< des ages, de einer im Reichsanzeiger erfolgten Neuveröffentlihung horauégeht.

Berlin, den 29. Oktober 1930.

Reichsbank - Direktorium.

Dreyse. Fuchs.

Preußen. Finanzministerium.

ant sind: Ministerialrat Dr. Wellmann zum und -baurat Dr. Lam p-

y Mster Uge, Oberregierungs- nann zum Ministerialrat.

Bekanntmachung.

Nah Vorschrift des Geseßes vom 10. April 1872 (Geseß- imml, S. 357) sind bekanntgemacht: :

1. der Erlaß des Preußishen Staatsministeriums vom 3, November 1929 über die Genehmigung gur Ausdehnung des Unternehmens der Neuhaldenslebener Eisen ahn-Gesellshaft auf dm Bau und Betrieb einer Hafenbahn nah dem Hafen des Vittellandkanals bei Neuhaldensleben dux< das Amtsblatt der Regierung in Magdeburg Nr. 37 S. 199, ausgegeben am B, September 1930; ;

2. der Erlaß des Preu ishen Staatsministeriums vom 16, August 1930 über die Verleihung des Enteignungsre<hts an hen Kreiskommunalverband Pinneberg für den Ausbau der Rebenlandstraße von Tornesh über Heidgraben nah Nordende dur das Amtsblatt der Regierung in Schleswig Nr. 37 S. 375, usgegeben am 13. September 1930;

3, der Erlaß des Preu ishen Staatsministeriums vom B, August 1930 über die Verleihung des Enteignungsrehts an lie Gemeinde Bliesheim für die Erweiterung der Schule dur ls Amtsblatt der Negern in Köln Nx. 37 S. 215, ausgegeben

,

Un 13, September 1 L des Preußishen Staatsministeriums vom

E 4 der Erlaß i 0. August 1930 über die Verleihung des Enteignungsrechts an j der Mansfeld A.-G. für

vie Hallesche Pfännerschaft, Abteilun ); t Sieb in Eisleben, zu Halle a. S., für die f der Fortführung des raunkohlenbergwerkes Vtiedrih-Ernst bei Senftenberg Eo E Verlegung der Venftenberg—Sauder Straße ars das Amtsblatt der Regierung pgrankfurt a. d. Oder Nr. 36 S. 183, ausgegeben am 6. Sep- mber 1930; :

__5. der Erlaß ! | =. August 1930 Uber die Verlei un 4 Vestfäli he Ferngas-Aktiengesells Vau einer Gasfernleitung vom Hauber dtthardshütten nah Dreis-Tiefenbach Regierung in Arnsberg Nr. 36 S. 173, ausgegeben am 6.

mber 1 30;

_ 6. der Erlaß des Preußishen Staatsministeriums vom ©, August 1930 ß ber e edi des Ente gnungeree an ie Shleswig-Holsteinishe Stromversorgungs-Aktiengesellschaft in fendsburg sür Anlagen zur Leitun und Verteilung des elek- tishen Stromes in den Kreisen Bordesholm, E>ernförde Eider- edt, Husum, Norderdithmarschen, Plön, Rendsburg, Schleswi F Steinburg, Süderdithmarschen und Südtondern sowie über Auf- bung des dem Schleswig-Holsteinischen Elektrizitätsverband in leswig dur<h Erla x Preußishen Staatsregierung vom v. Februar T LeAhenen A s3re<hts dur< das Amts- g E Regierung in Schleswig Nr. 36 S. 358, ausgegeben am

e

September 1930; : des d Staatsministeriums vom

7. der Erla N August 1930 über die Verleihung des Entoignungsrechts an die

Lrgbau- und m nteresse

des Preußishen Staatsministeriums vom des Enteignungsrehts an aft in Dortmund für den bei Siegen über hes ur< das E AE R eD=-

Preußische Elektrizitäts-Aktiengesellshaft in Berlin für den Bau einer 220 000-Volt-Doppelleitung zwishen dem Braunkohlenkraft- werk bei Harbke und der Freiluftstation Ahlten bei Lehrte dur< die Amtsblätter der Regierung in Lüneburg Nr. 37 S. 183, aus- o am 13, September 1930, der Regierung in Hildesheim Nr. 35 S. 147, ausgegeben am 30. August 1930, und der Regie- 177, ausgegeben am 6. Sep-

rung in Magdeburg Ne. 36S: tember 1930;

8. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 25, August 1930 über die Seritisnma des Enteignungsrechts an die Gemeinde Kohlscheid für die Erweiterung des Gemeindefriedhofs dur das Amtsblatt der Regierung in Aachen Nr. 36 S. 150, aus- gegeben am 6. September 1930;

9, der Erlaß des Preußishen Staatsministeriums vom 25. August 1930 über die Genehmigung einer Ergänzung des $ 9 der Saßung der Schlesishen Landschaft über die Ausgabe 5 % S<hlesisher landschastliher Goldpfandbriefe GPautationza. briefe) dux< das Amtsblatt der Regierung in Breslau Nr. 38 S. 343, ausgegeben am 20. September 1930;

10. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 27. August 1930 über die Ereig des Enteignungsrechts an den Eigenshulverband Bö>e in öde für die Errichtung eines Stallgebäudes und für die Anlage eines Eee und Spielplaßes auf dem Run stü> dur< das Amtsblatt der Regierung in Magdebuxg Nr. 38 S. 203, ausgegeben am 20. September 1930;

11. der Erlaß des Preußishen Staatsministeriums vom 29. August 1930 über die Verleihung des Enteignungsrehts an die katholishe Kirhengemeinde St. Peter und Paul in Eschweiler für die Erweiterung des Friedhofs dur< das Amtsblatt der Regie- rung in Aachen Nr. 30 S. 160, ausgegeben am 27. September 1930;

12. der Erlaß des Preußishen Staatsministeriums vom 3. September 1930 über die Gene sriguug der von der General- direktion der Neuen Pommerschen Landschaft für den Kleingrund- besiß beschlossenen Ergänzung des $ 12 der Sazung dur< das Amtsblatt der Regierung in Stettin Nx. 39 S. 201, ausgegeben am 27. September 1930;

13. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 3. Sep- tember 1930 über die En Su der von der Pommerschen Generallandschaftsdirektion beschlossenen Ergänzung des $ 8 der Landschaftsordnung dur<h das Amtsblatt der Regierung in Stettin Nr. 39 S. 201, ausgegeben am 27. September 1930;

14, der Erlaß des Preußishen Staatsministeriums vom 9. Sep- tember 1930 übex die Verleihung des Enteignungsrehts an den Landkreis Mörs für den Ausbau der Verbandsstraße O. W. 1II a/d. IITb von der Kohlenstraße bis zur Römerstraße dur das Amtsblatt der Regierung in Düsseldorf Nr. 39 S. 389, aus- gegeben am 27. September 1930;

15. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 13. September 1930 über die Verleihung des Enteignungsrechts an die Elektrowerke, Aktiengesellschaft in Berlin, für die Forts- iert eines wirtschaftlichen Betriebs ihrer Braunkohlengrube

rigitta im M La dur< das Amtsblatt der Regie- rung in Liegniß Nr. 40 S. 167, ausgegeben am 4. Oktober 1930;

16. der Erlaß des Preumiva Staatsministeriums vom 17. September 1930 über die Verleihung des Enteignungsrechts an den Deihverband des Ober-Neyebruhs in Landsberg a. W. für die Ablagerung des Aushubs aus dem Mühlenfließ dur<h das Amtsblatt der Agerana in Frankfurt a. O. Nr. 41 S. 207, aus- gegeben am 11. Oktober 1930; E

17. der Erlaß des Preußishen Staatsministeriums vom 17. September 1930 über die Verleihung des Enteignungsrehts an die Gemeinde Minheim für den Bau einer Wasserverforgungs- anlage dur< das Amtsblatt der Regierung in Trier Nr. 40 S. 109, ausgegeben am 4. Oktober 1930; ;

18. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 20. September 1930 über die Verleihung des Enteignungsrechts an den Kreis Hümmling für den Ausbau des Weges von B0rger- wald nah Breddenberg als Landstraße dur<h das Amtsblatt der Regierung in Osnabrü> Nr. 40 S. 117, ausgegeben am 4. Ok- tober 1930.

R S E E S I E N T M S R R E

Nichtamtliches.

Preußisher Staatsrat.

Sißung vom 28. Oktober 1930. (Bericht d. Nachrichtenbüros d. Vereins deutsher Zeitungsverleger.)

Der Staatsrat hielt heute nahmittag eine kurze Eröffnungssißung E seinen auf einige Tage berechneten Sizungsabschnitt ab. j

räsident Dr. A denauer drü>te in herzlichen Worten die Anteile des Staatsrats an den beiden Gruben - katastrophen im Westen aus. :

An die Stelle des aus dem Staatsrat ausgeschiedenen Mitglieds Kehrl- Cottbus (A. G.) tritt i g bisheriger Stellvertreter Landrat Dr. Bohn e - Belzig als ordentliches Mitglied in den Staatsrat ein. Als Stellvertreter rüd>t Handelsoberlehrer Wilhelm Kühn - Hohenneuendorf nah.

Gegen den Ministerialbeshluß über die Zuständig- keit der staatlichen Polizeiverwalter wurden Einwendungen nicht erhoben. Die Neuregelung bestimmt, daß die Durchführung des S aclipibi in den Polizei- bezirken, in denen die polizei ichen Zuständigkeiten zwischen

staatlihen und kommunalen Polizeiverwaltern geteilt sind, den staatlichen Polizeiverwaltern übertragen werden soll. Gegen die Anweisung des Staatsministeriums, wonah jede Beeinträchtigung der religiösen Betreuung der Kranken in den Krankenhäusern untersagt ist, wurde seitens des Staatsrats ebenfalls kein Widerspruch

eingelegt.

Handel und Gewerbe. Bexlin, den 29. Oftober 1930. Telegraphische Auszahlung.

Buenos-Aires , aba «¿e E e A eb O aas Lotibon. «e e New York Mio de Janeiro Ii » M ifierkam Rotterdam . Athen Brüssel u. Ant- werpen . Bucártesk 2e Budapest « » - DaliilC s 6.6 aen has E alien .. JSugoslawien Kaunas, Kowno Kopenhagen . Lissabon und Oporto « « « Oslo. e.... D N i Ls Neykjavik (Island) « « Niga . d 6 @ Schweiz - « « Si a4 Spanien . . . « Sto>tholm und Gothenburg. Talinn (Neval Estland). « «

.| 100 Dinar

Wien

1 Pap.-Pef.

1 kanad. $

1 türk. L

- ps p agypi. .

12

18

1 Milreis

1 Goldpeso

100 Gulden 100 Drachm.

100 Belga 100 Lei

100 Pengs 100 Gulden 100 finnl. 4 100 Lire

100 Litas 100 Kr.

100 Escudo 100 Kr. 100 Frs. 100 Kr.

100 isl. Kr. 100 Latts 100 Fres. 100 Leva 100 Peseten

100 Kr. 100 estn. Kr.

100 Schilling

29. Oktober

Geld 1,426 4,197

9,084 20.88 20/364

Brief 1,430 4,205

2,088 9092 90404

4,1915 4,1995

3,247

168,82 5,43

58,435 2491 73,37 81,47 10,548 21,94 7/431 41/87 112,14

18,80 112,13

16,445

12,432

92,11 80,69 81,37 3,038 46,30

112,48

111,63 59,085

area er r

3,253

169,16

5,44

58,555 2,495 T7351 81,63 10,568 21,98 7,445 41,95 112,36

18,84 112,35 16,485 12,452

92,29 80,85 81,53 3,044 46,40

112,70

111,85 59,205

28. Oktober

Geld 1,419 4,198

2,084 20/89 20 373

Brief 1,423 4,206

9,088 20,93 20,413

4,1935 4,2015

0,424 3,247

0,426 3,293

168,93 169,27

5,43

98,46 2,493 73,39 81,48 10,55 21,95 7,433 41,88

59,44

58,58 2,497 73,53 81,64 10,57 21,99 7,447 41,96

112,18 112,40

18,80

18,84

112/16 112,38

16,452 12,436

92,12 80,71 81,395 3,039 46,20

112,51

111,63 11

59,115

16,492 12,456

92,3

80,87

81/555 3/045

46,30

112,73

1,85 59,235

Ausländische Geldjsorten und Banknoten.

Sovereigns .. 20 Fres.-Stüde Gold-Dollars . Amerikanische: 1000—5 Doll. 2 und 1 Doll. Argentinische . Brasilianische . Canadische . Gua e: große 1 S u. darunter Türkische... Belgische ..« Bulgarische « « Dänische . . « « Danziger . Estnische . .. S ta E Franzöhi]he « » olländische . . talienische: gr. 100Lire u. dar. ae é ttländische. . Litauishe …… « Norwegische . Oesterreich. : gr. 100S<. u.dar. NRumänifche: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Li Sae N Schweizer: große 100Frcs.u.dar. Spanische Ts\checho - |low. 5000 u. 1000K. 500 Kr. u. dar.

Notiz für 1 Stüd

209

ay.-Pef, ilreis anad. #

2

S

L

1 1 1 1 1 1 1

F

Wo

1 türk. Pfd. 100 Belga 100 Leva

100 Kr.

100 Gulden 100 estn. Kr. 100 finnl. 4 100 Frecs. 100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts 100 Litas 100 Kr. 100 Sdilling 100Scilling

100 Lei

100 Lei

100 Kr. 100 Frs. 100 Frs. 100 Peseten 100 Kr.

1090 Kr.

Ungarische . . «

100 Pengs

Geld 20,475

4,22

4,186 4,183 1,395

4,174 20'357 20,344

58,25

111,94 8134

10,50

168,5L 21,88 21,9L 7,40

111,90 58/93 58.96

112,28 81,21 81,21 46,19

12,395 12,395

73,20

29. Oktober

Brief 20,555

4,24 4,206 4,203 1,415 4,194 20,437 20,424 958,49

112,38 81/66

10,54

16,425 16,485

169,19 21,96 21,99

7,42

112,34

59,17 59,20

112,72 81,53 81,53 46,37

12,455 12,455 73,50

28. Oftober

Geld 20,475

4,215

4,188 4;181 1,395

4,172 20,393 20,35

1,915 98,29

111,93 81/26

10,501 16,43 168,68 21,86 21,9L 7,41

111,93 58,93 48 45 12/28 81,25 81/25 45.91 12,395

12,395 73,20

H

2, 112, 1

Brief 20,555

4,935

4,208 4,20L 1,415

4,192 20,433 20,43

1,935 58,49

119,37 81/58

10,541 16,49 169,36 21,94 21,99 7,43

112,37 59,17

2,50 2,47 112,72 81,57 81,57 46,09

12,455 12,455 73,50