1930 / 253 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Öffentlicher Anzeiger.

. Untersuungs- und Strafsachen, . Zwangsversteigerungen,

. Aufgebote,

. Oeffentliche Zustellungen,

. Verlust- und Fundsachen,

. Auslosung usw. von Wertpapieren,

. Aktiengesellshaften,

. Kommanditgesellshaften auf Aktien, . Deutsche E,

10. Gefellshaften m. 11. Genossenschaften, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen,

13. Bankausweise e 14. Verschiedene

Bekanntmachungen.

3. Ausgebote.

[68495]

Die Firma Lüderiß & Bauer, Aktien- gesellshaft für Buchgewerbe, Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 118, hat das Aufgebot der angeblih verlorengegan- genen Wechselurkunde vom 15. Januar 1930 über 147,08 RM, fällig am 15. April 1930, Bezogener und Akzep-

tant: die Firma Musikhaus M. Markus | W. | buch von Goray Band 1 Blatt “Nr. 7

in Radebeul, Aussteller: Firma Ehrler & Co. in Leipzig, Giranten: Firma W. Ostermann in Köln und die Antragstellerin, zum Zwedckte der Kraftloserklärung beantragt. Der Jn- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den . Mai 1931, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anbe- raumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls sie für kraftlos erklärt werden wird. Amtsgeriht Kößschenbroda, den 2%. September 1930.

[68496] Aufgebot.

Die Ehefrau Paul Galeyßki în Bochum-Langendreex, Kaiserstraße 191a, vertreten durch R.-A. Dr. Neuhaus in Bochum-Langendreer, hat beantragt, den verschollenen Arbeiter Paul Galeßtki, geb. am 15. Fanuar 1867 in Baranow, zuleßt wohnhaft in Dortmund, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- \chollene wird aufgefordert, sih späte- stens in dem auf Freitag, den 15. Mai 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 97, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Dortmund, den 20. Oktober 1930.

Das Amtsgericht.

[68497] Aufgebot.

Die Ehefrau Johann Austen, Dort- mund, Bornstraße 187, hat beantragt, den verschollenen Ehemann Johann Ausften, geb. am 16. Oktober 1862 im Fürstenau, Kr. Elbing, zuleßt wohnhaft in Dortmund, Bornstraße 255, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sth spätestens in dem auf Freitag, den 15. Mai 1931, vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 97, an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- F OrdeCinE: spätestens im Aufgebots» termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Dortmund, den 20. Oktober 1930.

Das Amtsgericht.

[68498] Oeffentliche Bekanntmachung. L

Die Ehefrau Auguste Dürrschmidt geb. Fisher in Allstedt hat - beantragt, hien verschollenen Ehemann, Dreher Karl Stephan Dürrschmidt, ge- boven am 17. November 1845 in Schneidemühlchen, zuleßt wohnhaft in Annaburg, Kreis Torgau, für tot zu erklären. Der Bezeichnete wird auf- gefordert, sih spätestens in dem auf en 9. Januar 1931, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihb anbe- raumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird.-- An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- Leder: spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Das Amtsgericht Prettin a. E.

[67037]

Die durch Aus\{lußurteil vom 13. 8. 1930 veröffentliht am 18. 8. 1930 Nr. 191 48115 für kraftlos erklärten 2 Schuldverschreibungen der Landeskredit- fasse Kassel lauten über je 1000 PM nicht RM. Kassel, den 22. Oktober 1930. A mtägericht. Abt. 1.

[68499] Ausschlußurteil. Im Namen des Volkes!

Fn der Aufgebotssache des Rentners Fvanz Kruger in Duisburg, Düssel- dorfer Chaussee 123, vertreten dur die Rechtsanwälte Schievekamp und Rauch- Holz in Duisburg, hat das Amts- gericht in Duisburg durch den Amts- g2rihtsrat von Haxthausen für Recht erkannt: Der Hypothekenbrief über die im Grundbuh von Duisburg Band 20 E. 931 in Abt. IIl unter Nr. 19/8 für d!e Witwe Wilhelm Klinkenberg, Elisa- beth geb. Roßkothen, in Duisburg, Wanheimer Straße, eingetragene Aufs- wertungshypothek von 4612 wird für kraftlos erklärt. Die Kosten trägt der Antragsteller.

v. Harxthausen.

[68500] Vekanntmachung. Im Namen des Volkes!

Fn der Aufgebotssache: 1. des Land- wirts Josef Beil, 2. dessen Ehefrau Lucia geb. Stefaniak, 3. des Landwirts Johann Beil, sämtlich in Goray, Kreis Schwerin (Warthe), vertreten durch den Rechtsanwalt Eichstaedt in Schwe- vin a. W., hat das Amtsgericht in Schwerin a. W. durch den Amts- gerihtsrat Dr. Draeger für Recht er- kannt: Der Gläubiger der im Grund-

und Goray Band I1V Blatt Nr. 112 in Abteilung I[T unter Nx. 1 bzw. (1) eingetragenen Hypothek von 99,80 M nebst Zinsen für Andreas Felix Sen cz"k zu Goray wird mit seinen Rechten

ausgeschlossen. Amtsgericht den 16.

Schwerin a. W., Oktober 1930.

[68501]

Durch Auss{hlußurteil vom 17. Ok- tober 1930 ist der am 4. März 1863 in Neisse-Neumühl geborene Guts- besißer Albert Kirchner für tot erklärt worden. Als Todestag ist der 31. De- zember 1895 festgestellt. 6 F. 31/28/18. Amtsgericht Neisse, 22. Oktober 1930.

4. Affentliche Zustellungen.

[68503] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Nikolaus Rosenkränzer, Katharina geb. Budler, in Reinhausen, Schwarzenberger Straße 87B, Prozeß- bevollmächtigter: Recht8anwalt Dr. Schlösser in Cleve, klagt gegen es Ehemann, den Bergmann Nikolaus Rosenkränzer, früher in Rheinhausen, uleßt in Osburg, Kreis Trier, wohn- daft, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der $$ 1565, 1568, 1575 B. G.-B., mit dem Antrag auf Auf- hebung der ehelichen Gemeinschaft. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Cleve auf dew 19. De- zember 1930, vormittags 97s Uhr, Zimmer 18, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Cleve, den 23. Oktober 1930.

Geschäftsstelle der II. Zivilkammer

des Landgerichts.

[68504]

Es klagen auf Ehescheidung: 1. Ehe- ron Lucie Rehbock geb. Seegers in tonnenberg, Hausnummer 186, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Alexander-Kaß in Hannover, gegen den Arbeiter Wilhelm Rehbodck, 8 1568 B. G.-B. 311 R 207/30 —, 2. Maurer=- olier Friedrich Ahlers in Linden, össestr. 46, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Behrmann in Hannover, gegen Ehefrau Adele Ahlers pen: Wieche shaus, $ 1568 B. G.-B

IT1 R 662/30 —, 3. Schlosser octtido Fieseler in Hannover, Steintorseld- stra e 9a I, Prozeßbevollmächtigter:

echtsanwalt Kleine in Hannover, egen Ehefrau Magdalene Fieseler geb.

eishl, $ 1565 B, G.-B. 3 II[ R 802/29 —, 4. Ehefrau Annemarie Schaub geb. Schratau in Hannover, Pod- bielsfkistraße 318; Prozeß‘bevollmächtigte: Rechtsanwälte Dres. Müller 1I, Taenzer und Wülfing in Hannover, gegen Kauf- mann Friedrih Schaub, $ 1568 B. G.-B. 3 VI R 104/30 —. Sämtliche Be- klagte sind unbekannten Aufenthalts. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rehts8- streits vor das Landgericht in Hannover mit der Aufforderung, n durch einen bei dem Geriht zugelassenen Rehts- anwalt vertreten zu lassen. Verhand- lungstermine: zu 1—3: 16. Dezem- ber 1930, vorm, 10 Uhr, Zivil- kammer 2, zu 4: 17. Dezember 1930, vorm. 10 Uhr, Zivilkammer 6.

Hannover, den 27, Oktober 1930,

Geschäftsstelle des Landgerichts,

Sas Luise B- _ Frau Luise Büchsenstein geb. Allgaier in Wattenreute, Ra ive Seile durch den Rechtsanwalt Dr. Bittler im Konstanz, klagt gogen ihren jeßt an un- bekanntem Orte fd aufhaltenden, frü u Forsthof, Gemeinde Salem, wohn- ften emann Edmund Büchsen- ein, Melker, Beklagten, auf Grund des $ 1568 B. G.-B. mit dem Antrag, die am 27. September 1928 in Groß- stadelhofen geschlossene Ehe der Streit- teile sei aus Vershulden des Beklagten zu scheiden und dieser zur Tragung der Kosten zu verurteilen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die

Zivilkammer des Landgerichts Konstanz auf Freitag, den 19. - Dezember 1930, vormittags 954 Uhr, mit der Aufforderung, si durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Konstanz, den 13. Oktober 1930.

Geschäftsstelle Bad. Landgerichts.

[68509] Oeffentliche Zusteilungen.

1. Der am 5. 6. 1929 geborene Kurt Vörkel in Halle a. S., geseblih ver- treten durch das Jugendamt (Amts- vormundschaft) der Stadt Halle a. S,, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Ohser in Halle a. S, klagt gegen den Melker Heinrih Lauer aus Salzfurth, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, dem Kinde vom 5. 6. 1929 ab im voraus eine vierteljährlihe Unter- haltsrente von 99 RM bis zum voll- endeten 16. Lebensjahr zu zahlen, die Rüstände sofort. 2. a) die am 30. 7. 1920 geborene Fvieda Margarete Hanke, b) der am 18. 7. 1922 geborene Gerhard Siegfried Hanke, beide geseplich ver- treten durch das Jugendamt der Stadt Bitterfeld, klagen gegen den Elektriker Siegfried Taverniers, zuleßt wohn- haft in Bitterfeld, jeßt unbekannten Aufenthalts, angeblich in Belgien, mit dem Antrage, den Kindern vom 1. 1. 1924 bis zur Vollendung des 16. Lebens- jayres an Stelle der bisher festgestellten Interhaltsrente von je 1000 M eine solche von je 33 RM monatlih im vor- aus zu zahlen, die Rückstände sofort. 3. Die am 18. 2. 1921 geborene Emma Edith Liebelt, geseßlich vertreten dur das Jugendamt der Stadt Bitterfeld, klagt gegen den Arbeiter Franz Silna, zuleßt in Holgweißig, Grube Leopold, ¡eßt unbekannten utenthalts, mit dem Antrage, dem Kinde seit dem 1. 1. 1924 bis zur Vollendung des 16. Lebens- [e an Stelle der bisher festgestellten Interhaltsrente von 240 M4 eine solche von 99 RM viexrteljährlich im voraus zu zahlen, die Rückstände sofort. 4. Die \[rbeiterin Else Hahn in Wittenberg, Reinsdorfer Weg 70, Progeßbevollmäch- tigter: Kreisjugendamt Wittenberg, flagt gegen den Arbeiter Walter Schüttauf aus Bitterfeld, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, auf Zahlung von 100 RM (erblih übergegangenen Unter- haltsanspruch) für die Zeit vom 18, 2. his 48. 6. 1929. Die Beklagten werden zur mündlihen Verhandlung der Rechtsstreitigkeiten vor das Amts ericht in Bitterfeld, Zimmer 21, a den 6 Dezember 1930, 11 Uhr, ge- aden.

Bitterfeld, den 21. Oktober 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts.

[68510] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Otto Berger, geb. 15, 1. 1916, und die minderjährige Anna Berger, geb. 13, 1. 1919, geseb- lih vertreten dur e Pflegerin, dié Meral Auguste Hase geb, Aderhold geh. Berger in Heringen elme), Hauptstraße Prozeßbevollmächtigter:

reisjugendamt Bitterfeld, klagt gegen den Maurer Otto Berger, unbekannten Aufenthalts, früher in Sandersdorf, wegen Unterhalts, mit dem Antrage au ahlung von 3000 RM. Zur mündlichen Ver andlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht in Bitterfeld auf den 19, De- zember 1930, 11 Uhr, Zimmer 21, geladen.

Bitterfeld, den 23, Oktober 1930.

Urkundsbeamter der Geschäftsstelle.

eee N Oeffentliche Zustellung. Fn Sachen des minderjährigen Kindes Hildegard Saaba, Lankau, vertreten durch den Kreisaushuß Jugend- amt in Namslau, weiter vertreten durch das städtishe Fugendamt in Breslau, Gartenstr. 3, Klägerin, gegen den n A Erwin Beinlich, zuerst in Fürsten-Ellguth, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, Beklagten, wird der Beklagte zur weiteren E Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht in Breslau, Schweidnißer Stadtgraben 4, Zimmer 166, auf den 19. Dezember 1930, vormittags 9 Uhr, geladen. Breslau, den 23. Oktober 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts, :

[68512] Oeffentliche Zustellung. Der minderjährige Paul Hengst, ver- treten durch den vom Fugendamt des Amtes Pelkum mit der Ausübung der vormundschaftlichen Obliegenheiten be- trauten Amtsvormund, Amtssekretär Krebber in Pelklum, klagt gegen den Steinmeß August Göpfert, zuleßt in Mölln i. Lbg., jeßt unbekannten Auf- enthalts, mit dem Antrage, den Be- klagten fkostenpflihtig und vorläufig

vollstveckbar zur Zahlung einer im vor- aus fälligen nterhaltsvente von vierteljährlih 105 RM ab 1. 5. 1930 bis zur Vollendung des 16. Lebens- jahres an Stelle des bisherigen Unter- haltssaßes von 30 RM zu verurteilen. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Mölln i. Lg. auf den 17. Dezember 1930, 9 Uhr, geladen.

Mölln i. Lbg., 24. Oktober 1930.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[68502] Oeffentliche Zustellung.

Der Arbeiter Otto Schmidt in Berlin, Fennstraße 33, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Karl Geshke in Berlin, Genthinerx Str. 16, klagt gegen den Kaufmann Eberhard Schrauder, früher in Berlin, Michael- kirhstraße 8a, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen 3755,60 RM, mit dem Antrag auf kostenpflichtige Verurtei- lung des Schrauder, an Schmrdt 8755,60 RM nebst 2 % Zinsen über den jeweiligen Reichsbankdiskont seit Klage- zustellung zu zahlen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 6. L Ine des Landgerichts T in Berlin, Grunerstraße, auf den 17. De- zember 1930, 10 Uhr, im I. Stodck, Zimmer 8/10, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zu- gane Rechtsanwalt als Prozeß- evollmächhtigten vertreten zu lassen. 1 0.427. 90,

Berlin, den 27. Oktober 190: Die Geschäftsstelle des Landgerichts [. |

[68511] Oeffentliche Zustellung.

Die Vereinsbank, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Duisburg-Ruhrort, vertreten durch den Vorstand in Duisburg-Ruhrort, klagt gegen den Josef M - legt in Essen-Bredeney, Am Ee stein 55, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Darlehnsforderung, mit dem Antrag auf Zahlung von 4300 RM Viertausenddreihundert Reichsmark nebst 3% Zinsen über den jeweiligen Reichsbankdiskontsaß seit dem 1. Juli 1929. Zur mündlihen Verhandlung

des Rechtsstreits wird der Beklagte vor ! das Amtsgericht in Hamborn auf den ; 2, Dezember 1930, vormittags | 914 Uhr, geladen. : Hamborn, den 22. Oktober 1930. Kuschnick, Justizobersekretär,

als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle. |

[68507]

Die Firma C. Anton Wagner in Leipzig C. 1, Frandckestr. 7, Prozeß- bevollmächtigte: die Rechtsanwälte Krause und Müller in Lei paig, klagt im Wechselprozeß gegen Oskar rimm, e pas in Leipzig, jeyt unbekannten

ufenthalts, auf Grund des Wechsels vom 2. Juli 1929 über 850 RM und der Protesturkunde vom 21. Mai 1930, mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urteilen, an die Klägerin 867,10 RM nebst 2% Zinsen über den jeweiligen Reichsbankdiskont, mindestens aber 6 %, E dem 22. Mai 1930 zu zahlen und ie Kosten des Rechtsstreits zu tragen, das Urteil auch für vorläufig vollstreck- bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die ap Kammer für Handelssachen des ERNBEA 1 Leipzig auf den 13. Dezember 1930, vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Geriht zugelassenen Rechtsanwalt als tbn mächtigten vertreten gzu assen.

Der Urkundsbeamte der Met Nes bei dem Landgericht Leipzig, am 25. Oktober 1930,

[68513] Oeffentliche Zustellung.

Der Begzirksfürsorgeverband in Mül- heim, Ruhr, vertreten durch den Ober- bürgermeister, klagt gegen den Arbeiter

riedrih Bernick, früher in Mülheim,

hr, Hindenburgstraße 90, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, n Forderun: mit dem Antrag, den Beklagten dur vorläufig vollstreckbares Urteil kosten- pflichtig zu verurteilen, an den Kläger 271,41 RM nebst 6 % Zinsen vom Tage der Klagezustellung ab zu zahlen. Zur mündlichen Ses des Rechts» streits wird der Beklagte vor das Amts- gerihb in heim, Ruhr, auf den 18. Dezember 1930, vormittags 9 Uhr, aae: Nr. 28, geladen.

Mülheim, Ruhr, 24, ober 1930. Häbel Urkundsbeamter der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[68176] Oeffentliche Zustellung. Die Frau verw. Anna Schwar

Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt

| kundenprozeß vor dem Thür.

b, Prozeßbevo Dresden-N., Forststra 96, Dr. Barnewiß in Naumburg a. S,,

Flagt gegen den Gerhard Fried; Rentsch, früher in Chitago Fit A bekannten Aujenthalts, auf Grund y- Erbschaftsansprüchen mit dem Antrg Der Beklagte wird kostenpflihtig ye: urteilt, an die Klägerin 1500 KM nebfi 1,2% Zinsen vom 1. 1. 1925 bis 1 1925, 2,5 % Zinsen vom 1. 7. 1925 h; 31. 12. 41925, 3% Zinsen vom 1 1926 bis 31. 12. 1928 und 5% Zinse seit dem 1. 1. 1929 zu zahlen, überhauy und bei Vermeidung der Zwangsyol strefung in das im Grundbu vg ges Band 28 Blatt 1289 verzeithnet vundstück aus der in Abteilung 1 unter Nr. 3 eingetragenen Austver tungshypothek von 1500 GM,. Fj Klägerin ladet den Beklagten zur münd lihen Verhandlung, des Rechtsstreit vor die I. Zivilkammer des Landgeritht in Naumburg, Saale, auf den 6, Fe bruar 1931, vormittags 9 Uh mit der Aufforderung, jih durch eine bei diesem Gericht zugelassenen Rechts antvalt als Progeßbevollmächtigten ver treten zu lassen. - Die Frist gemä 8 206 Abs. 1 Sab 2 Z.-P.-O. ist au 6 Wochen festgeseßt.

Naumburg, Saale, 21. Okt. 193 Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[68199] Oeffentliche Zuftellung. Die Firma Albert Levi, Herrenmode artikel, Narr Karolinenstraße 7 vertreten durch Rechtsanwalt Dr. R Levi, Nürnberg, Fosefs8plaß 30/1, klag ( egen den Willy Heinrich, zur Zeit un ekannten Aufenthalts, wegen Waren forderung zum Amtsgericht Nürnberg mit dem Antrag, zu erkennen: I, Ne Beklagte hat an die Klägerin 164,8 Reichsmark nebst 2% Zinsen hieraut über den jeweiligen Reichsbankdiskont mindestens aber 6 %, ab 22. Februa 1924 zu zahlen. II. Der Beklagte ha die Kosten des Rechtsstreits zu trage 1II. Das Urteil ist vorläufig vollstreck bar. Der Beklagte wird hiermit zu mündlihen Verhandlung des Rechts streits auf Mittwoch, den 14. Januar

i 1931, vormittags 8 Uhr, Sizungs | saal 346, vor das Amtsgericht Nürn

berg geladen. Die öffentliche

ist bewilligt durch Gericht8bes

23, Oktober 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[68203] Oeffentliche Zuftellung. Der Kaufmann Heinri Biemer 1

Un luß vo

' Berlin W. 50, Rankestr. 29, vertrete

dur den Justi ekretäranwärter Weil recht in Zella-Mehlis, klagt im Ur eriht in Zella-Mehlis gegen der aufmann Alfred Diller, zuleßt ! Zella-Mehlis, . Friedrichstraße 12, 1b unbekannten Aufenthalts, mit dem An trag, den Verklagten kostenpflichtig un? vorläufig vollstreckbar zu verurteile an den Kläger 400 (vierhundert) Reihs mark mit 2% Zinsen über Reichsbank diskont, mindestens aber 5 %, seit den 15. Februar 1928 zu zahlen. Der Ver klagte wird zu dem am Donnerstag den 18. Dezember 1930, vor" 8 Uhr, vor dem Thür. Amtsgericht il ella-Mehlis stattfindenden Verhand

ungstermin geladen. ella-Mehlis, den 17. Oktober 1M Der Urkundsbeamte der Geschäftsstel

des Thür. Amts3gericht.

7. Attien- esellschasten.

Bermas A.-G., Fürth i. Bayet! Einladung zux außerordentlihe Generalversammlung am =* 7, vember 1930, 11% Uhr, im M

ft in Fürth, Kurgart straße 1. agesordnung:

1. Erhöhung des Aktienkapitals v0 RaR 20 000 000

auf RM 50°, 2. Sonstiges. J Diejenigen Aktionäre, a Generalversammlung teilnehmen mde S ape aen oder sahpun g a rlegun ne Tr j i oder eines Notars bei der Gesellcha|t: fasse spätestens am 19. November zu hinterlegen und dagegen die L mationspapiere in Cwplana 8 ürth, den 29. Oktober chtsrats

Vorsitende des Auffi E. Dönnewe9-

[

welche

Ie BAPIIIOIEDN

Verantwortlih für Schriftleitun cin Verlag: Diretce Menger A Druck der Preußishen DruCt ri und Verla T Artie esellschast. Berli ilhelmstraße 32.

Vier Beilagen chließlich Börsenbeila e ren

(ein ) entralhandelsregister

givei

Amtss

r. 253.

7. Aktien- gesellschaften.

91] Versteigerung von Aktien. uf Ersuchen des Vorstands der oncordia s s T „it“ werde ih vier Aktien dieser Ge- haft, über je 400 RM und auf Faber lautend, öffentlich an den Meistbietenden auf ‘meiner Amtsstube F Dienstag, den 2. Dezember 1930, nachmittags 4 Uhr, gegen aqrzahlung versteigern.

Düsseldorf, Bismarckstraße 14.

Der Notar: PüÙ$b.

Ar [5 D

Einladung zu ¿ven Generalversammlung hweiler Ringofenwerke A. G. , Eschweiler auf Montag, den November 1930, 10 Uhr em, in Köln beim A. Shaasf- usen'schen Bankverein, Filiale der deutschen Bank und Disconto-Ges. Tagesordnung: 1. Zuwahlen zum Aufsichtsrat. 9 Verschiedenes.

einer außerordent- der

Zu L am Sonnabend, den 15. No- iber 1930, nahmittags 3 Uhr,. n Geschäftsraum unserer Braueret kyttfindenden ordentlichen General- ersammlung werden unsere Aktionäre ebenst eingeladen. j, Geschäftsberiht und Genehmigung der Jahresrechnung sowie Ent- | lastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats. A: 9 Verteilung des Reingewinns. 3 Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. 4 Abänderung des $ 5 der Statuten. Wittenberg, den- 26. Oktober 1980. Aktien-Bierbrauerei Wittenberg A. G. Her Auffichis8rat. Lußmann.

[8770] Bender «& Co., A. G., Kaiserslautern. A

Vir laden hiermit unsere Afktionáre

» der am Montag, dem 17. No-

mber 1930, nachmittags 3 Uhr,

n Nebenzimmer des Hotel Droste statt- denden ordentlichen Generalver-

immlung höflichst ein.

Tagesordnung:

1. Antrag auf, Aenderung des $ 15 des Gesellshaftsavertrags, betr. Re- duzierung der Mindestzahl der Auf- sihtsratsmitglieder von 5 auf 3.

9, Zuwahlen zum Aufsichtsrat und Prüfungsausschuß. i:

3, Viedervorlage der Berichte des Vorstands, Aufsichtsrats und Prü- fungs8ausschusses. ;

4, Viedervorlage und Genehmigung der Bilanz, Verlust- und Gewinn- rechnung.

ÿ, Entlastung - des Vorstands Auf- sihtsxats .und Prü ungSauS|Gusses.

6, id über die Lage der Gesell»

ast. ;

Es wird darauf hingewiesen, daß Be-

shlüsse über den zu Biffer 1 der

Magesordnung vorgesehenen Antrag nur

it %4-Me rheit des in der Generalver-

smmlung vertretenen Grundkapitals

faßt werden können. i;

Jeder Aktionär ist berehtigt, an Generalversammlung teilzunehmen.

de Aktie gewährt eine Stimme. Um in der Gensralversammlung stimmew ier Anträge -stellen. zu können, müssen de Aktionâre S am dritten Tage vor dex Generalversammlung bis zun Ende der O S arias so- fn aber Bee : ein Sonntag oder saatlih anerkannter allgemeiner Feler- ing ist oder die Banken an diesem Tage heschäftsschluß haben, spätestens an dem diejem vorangehenden Werkt:

(leihen Zeitpunkt bei der Ge ellshafts-

se ihre Aktien nebst doppeltem, arith-

16 iy geordneten Nummernvergzeihnis

der die über diese lautenden inter-

yungssheine einer Effektengirobank fis deutschen :

regen und ‘bis zur S

beneralversammlung dort belassen.

Die Hinterlegung der Aktien kann

Uu bei einem eutstbèn Notar erseigen

sern Fei von E ae Seiten

qungsschein testens am en

Uge vor der Serre ciouoTung bis

um Ende der Schalterkassenstunden,

ils aber dieser Tag ein Sonntag oder

R Laa anerkannter allgemeiner

Pelertag ist

Uge Geschäft8shluß haben, spätestens an

m diesem a eden Verttage bis

fa gleihen d win bei der Gesell-

ngsschein di

e bis zum

r

eingereiht wird und der Hinter» Bemerku „Herausgabe des E Ves hen Mex Hinterlegung Le | eu otar trägt e ende Alttonär. Ly ie Hinterlegung ist auch dann ord- gêmäßig erfol t, wenn Aktien mit psimmung der Hinterlegungsstelle für N bei einer Bankfirma bis zur Beendi- Ung dex Generalversammlung in q rdepot gehalten werden. tiserslautern, 27. Oktober 1930. Vorstand. G. Gaydoul.

tien nur ins erfolgen

die der

Elektrizitäts - Aktiengesell-| [

Wertpapierbörs| anes g

oder die Banken an diesem | st

enthält,

__ Erste Anzeigenbeilage um Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staat3anzeiger

Berlin, Mittwoch, d

[68564] S Die von mix für den 3. Nov. d. J. einberufenèë Generalversammlung der Merkur Finanz A. . G., Berlin, findet nicht statt. Curt Cohn, Berlin C. 2, Kaiser-Wilhelm-Straße 49. M eneralversammlung der „Augag“ Auto - Grundstücks - Aktien - Gesell: schaft wird hièrmit vom 9. November verlegt auf den 7. November 1930, 16,30 Uhr, bei Herrn Notar Schmall, Berlin, Bülowstr. 21. Der Vorftand.

[68520]

Metallwerke Knodt Afktiengefell- schaft, Fraukfurt a. M.-West. Einladung zur 10. ordentlichen Generalversammlung am Donners- tag, den 20. November 1930, vor- mittags 10 Uhr, in den kleinen Ver- r Pock&enheimer Land-

traße 25 in Frankfurt a, Main.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz, der Gewinn- und Ver- Er ang A für das Geschäfts- jahr 1929.

; B aRuaa über die Genehmi- gung der Bilanz und über die Ge- winnverteilung.

. Beschlußfassung die Ent- lastung des und Auf- ichtsrats.

4. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

5. Mitteilung gemäß $ 240 -G.-B.

Diejenigen Aktionäre, welche an der

Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens 15. No- vember 1930 gemäß $ 18 der Saßungen oder bei eiter der nachstehend ver- zeichneten Stellen zu hinterlegen:

in Frankfurt a. M. bei der Dvesdner Bank in Frankfurt a. Main, bei der Tellus Akt. Ges. für Bergbau und Hüttenindustrie oder bei der

. Gesellschaftskasse,

in Berlin bei der Dresdner Bank.

Frankfurt a. M., 27. Oktober 1980.

Der Vorftand.

über orstands

[63026]

Hanseatische Hochseefischerei Aktiengesellschaft, Bremerhaven. Einladung zu der am Freitag, den

21. November 1930, 12 Uhr mittags, in Bremerhaven im Hotel Excelsior stattfindenden ordentlichen Generalversammlung. Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des Ae sihtsrats über das Geschäftsjahr 1929/30. :

9. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das 1. Geschäftsjahr vom 4. Juli 1929 bis 30, Juni 1930.

3. Entlastung des Vorstands und des

__ Aufsichtsrats.

4. Aufsichtsratswahlen. h

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktio-

näre, die S am dritten L 6 uke vor der Generalversammlung bis 6 Uhr abends ihre Aktien bei der Gesellschaft oder bei der J. F. Schröder Bank Komm.-Ges. a. Akt. Filiale Bremer- ven oder bei der Deutschen Bank und isconto - Gesellshaft Filiale Weser- münde hinterlegt und Eintrittskarten dafür abgefordert haben. An Stelle der Aktien kann auch der Hinterlegungs- hein eines Notars hinterlegt werden. Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit ustimmung einer Hinterlegun s\telle ür sie bei anderen Bankfirmen bis zur eendigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden. Der Vorstand. H. Freese.

68523 ugust Wegelin Aktiengesellschaft, Kalscheuren. i Unsere Aktionäre werden hierdurh zur diesjährigen ordentlichen Ge- neralversammlung am Donnerstag,

d. 20, . 1930, vorm. 10 Uhr,

im Sitzungssaal der Darmstädter und

Nationalbank K. G. a. A., Köln, ein-

eladen, Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands. Vorlage und Genehmigung der Bilanz \o- wie Gewinn- und Verlustrechnung Ee das Jahr 1929/30.

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. l

3. Be lußfaffung über die Verwen- dung des Reingewinns.

4. Aufsihtsrat#wahl.

Aktionäre, welche an der Generalver-

ammlung teilnehmen wollen, haben

$ 21- der SUIEN en ntag, den 17. -

hinterlegen: i

der Darmstädter Fay

15s

thre Aktien gemä bis spätestens vember 1930 zu in Köln : bei Nationalbank K. G. a. A,, liale Köln, : bei dem Bankhaus J. H. Stein; in Berlin: der Darmstädter und Nationalbank K. G. a. A.; in Frankfurt a. Main: bei der Darmstädter und Nationalbank K. G. a. A., Filiale Frankfurt

am Main, n bei A. Merzbach Bankgeschäft G. m. b. H, oder Hei cinem deutschen Notar. Kalscheuren, den 27. Oktober 1930.

[68547] Württembergisch - oberen

Brauereigesellscha#ft, Stuttgart.

Kraftloserklärung. Unter Bezugnahme auf unsere Be- kanntmahung im Deutshen Reihs- und Preußishen Staatsanzeiger Nr. 96 vom 25. April 1930, Nr. 134 vom 12. Juni 1930 und Nr. 146 vom 26. Zuni 1930 erklären wir hiermit gemäß 8 35a der 5. Verordnung und

[rtikel IT $ 2 der 7. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen in Verbindung mit den SS 290, 219 Absaß 2 PeLE, unsere sämtlichen noch im Verkehr befindlichen Aktien über RM 8,—, RM 150,— und RM 180,—, das sind 5 Aktien über RM 80,—, 198 Aktien über RM 150,— und 7 Aktien über Reihs- mark 180,—, für kraftlos.

Die an Stelle der für fraftlos er- klärten Aktien auszugebenden neuen Aktien über RM 100,— werden durch uns für Rehnung der Beteiligten an der Börse verkauft werden. Der Erlös wird für die Beteiligten hinterlegt.

Stuttgart, im Oktober 1930, Württembergish * Hohenzollernsche Brauereigesellschaft.

[68524] Alw. Taaß Aktiengesellschaft, Halle/Saale.

Zur Teilnahme an der am Freitag, den 21. November 1930, abends 6 Uhr, im Sibßung3zimmer des Bank- hauses H. F. Lehmann in Halle, Saale, Gr. Steinstr. 19, Eingang niversitäts- ring, stattfindenden . ordentlichen Ge- neralversammlung. laden wix unsere Aktionäre hiermit ein.

( Tagesordnung:

1. Vorlegung - des Geschäftsberichts und der Jahresbilanz nebst Ge- winn- und Verlustrehnung.

2. Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung.

3. Entlastung des Vorstands und Auf:

__ sihtsrats.

4. Aufsichtsratswahlen.

Zur stimmberechtigten Teilnahme an der Generalversammlung sind die- jenigen Aktionäre berechtigt, die gemäß L 13 der Sahzungen spätestens am dritten Werktage vor der Generalver- sammlung ihxe Aktien

bei dem Bankhause H. F. Lehmann in Halle, Saale, oder

bei der Gesellshaftsfasse hinterlegt Haben,

Halle,’ Saale, den 24. Oktober 1930. Der Aufsichtsrat, Karl Pank, Vorsivender.

He Einladung zur Generalversamm- lung der Schülke & Mayr Aktien- Gesellschaft zu Hamburg am Don- nerstag, den 20. November 1930, mittags 124 Uhr, im Büro des Notars Dr. Wöll Wäntig, Hamburg 1, Bergstraße 9—11. Tagesordnung: 1. Bericht des Vorstands. 2. Neuwahl des Vorstands. 3. Neuwahl des Aera, 4. Erhöhung des Aktienkapitals. 5. Aenderung des è 16 der Statutew (Frist zur Einladung der General- versammlung). 6. Beteiligung dex Gesellschaft einem Trndeie Unternehmen. Diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben gemäß $ 18 des Statuts spätestens am Sonnabend, den 15. November 1930, ihre Aktien bei der Gesellschaft, bei einer anderen Stelle oder beim Notar vorzugeigen oder zu Pa: chülfe Mayr Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. F r. W. M. Obladen. Gottfried Hagen. Arnold Grothuysen.

[68249]. Bilanz per 30. Juni 1930.

756 930 Ä 100 000 40 000 . 12 000 17 422 3 158 280 533 134 221 56 165

an

Waren

Gebäude

Maschinen und Geräte Auto Aufwertungshypothek ia Wechsel und Schecks Geschäftsguthaben « «. «- Verlustvortrag 1929 « + Verlust X x C G

1 400 432

Kapital . . . . * ° Hypothek

Aufwertun Bank- und

. 500 000 . e e oe Z 4 575 865 856

Geschäftsschulden

* | 30 000|—

1 400 432 Gewinu- und Verlustrechnun 2

t

143 246 17 983 34 611 15 640

andlungsunkosten « « - teuern « ooooo Zinsen Abschreibung und

Verluste

211 482 =- Gewinn auf Waren « 155 316

. . . .

Verlust 56 165 Karlsruhe, den 30. Juni 1930.

E D S

en 29. Aftober

[65706

]

Bleicherei A. G.,Lindenberg/Allgäu. Die Generalversammlung vom 2. Iuni 1930 bat beschlossen, das Grundkapital auf RM 100000 herabzuseßen. Die Gläubiger der Gesellihaft werden auf- gefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Der Vorstand.

[65707] Bekanntmachung.

Die Sumag Schrauben- und

Mutternfabrik Aktiengesellschaft zu

Neuruppin ist aufgelöst. Die Gläubiger

der Gejellschaft werden aufgefordert, fh

bei den unterzeichneten Liguidatoren unter

der Adresse der Gesellshaft zu Neuruppin

zu melden.

Berlin/Neuruppin, im Oktober 1930. Die Liquidatoren:

Dr. Schröder. Scchoenfeldt.

[67751]. Hafenmühle Wriezen Aktiengesellschast in Liquidation, Wriezen. Liquidatiouseröffnungsbilanz per 1, April 1930.

Aktiva. Grundstüdke » » « Gebäude . « « « Maschinenschrott Fuhrpark E 2s Kreisbank

Postscheck »

10 000 30 000 8 000

269185

237 347 095:

P Aa 397 803/14

Wechsel Debitoren

Ï2e p 2. 0 o 08 e Leo. o e s oos

. s S os

Passiva.

Bankschulden « « - «o. Kreditoren . » - »- o o‘. Liquidationskonto « « « »

9 9517: 3 649 384 201

397 803

An Stelle dès' bisherigen Aufsichtsrats wurden in den Aufsichtsrat gewählt: Kaufmann Julius Gerson, Berlin, Kauf- mann Fri Heb, Berlin, Kaufmann Dr. Dorst, Berlin.

Der Liquidator: Georg Hanemann.

E E E C RRE S S R I B R M E

[66446]. Barbara Bergwerks-Afktiengesellschaft. Bilanz an 31: Dezember 1929.

Afktiva. RM 1, Grundstüde « « « » 12 900 2. Bergwerke «» « «° - 39 643 3, Wohnhäuser . « - 3750 4, Laufende Rechnung 27 5, Verlust : 5 900

62 220

H

Passiva. É. Kapital . . . s“ * 2, Laufende Rechnung

« 6 000 ° 56 220

62 220

Gewinn- und BIRBE E am 31. Dezember 1929.

01

02

47 47

1930

[68493]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermtt zu der am Donnuers8z tag, den 13, November 1930, vorm. 114 Uhr, im Geschäftshaus in Köln, Maria-Ablaf-Play 15, stattfin- | denden außerordentlichen General: | versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Bericht über die Durchführung des Beschlusses der ordentlihen Ge- neralversammlung vom 24. 5. cr. betr. Uebertragung der Versiche- rungs- und sonstigen Verpflich»

j tungen der Gesellshaft sowie der

| zu threr Deckung dienenden Ver-

| mögenswerte auf die Concordia

Lebens-Versicherungs-Bank Aktien- Gesellschaft.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

| 3, Beschlußfassung

| der Gesellschaft.

. Bestellung von

Beschlußfassung

tretungsbefugn1ts.

. Vorlage der Ligquidationseröffnungs-

bilanz und Beschlußfassung über deren Genehmigung. |

Wegen der Teilnahme an der Ge- neralversammlung, insbesondere einer | bevollmächtigten Vertretung nur dur | stimmberechtigte Aktionäre, wird auf 8 26 der Sabung verwiesen.

Hinterlegungsstelle der Vollmacht ist die Hauptkasse der Gesellschaft. Letter Hinterlegungstag: 12. November 1930.

Köln, den 27. Oktober 1930,

Cóncordia Cóölnische Lebens-

Versicherungs-Gesellschaft. Die Direktion. Hensel. Freysoldt.

Î

Auflösung und

Ver-

über

Liquidatoren über ihre

[68246].

Petropolis Verlag Afktiengejell- schaft, Berlin W. 15, Meinekestr. 19. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. Kassenbestand . Postscheckbestand Bücherlager « + Papierlager « e Inventar . «+ . | Außenstände « 95 551/86 | Jwvria, Bankanteil 1 000|— | 133 415/09

Passiva. Bankschulden . Wechselschulden + Warenschulden. - Aktienkapital « Reserven « + Reingewinn «

Ï

104/20 432/46 33 812/85 2 512/72 Is

11 953/29 21 630|— 79 881/09 15 000/— 4 523/73 427107

133 415/09 und Verlustkonto.

| Aktiva

30 137/39 22 203|— 1443/75 1067/76

Gewwinn-

Passiva Per Rohgewinn 55 278/97 An Unkosten « » j Gehälter . «4 Provisionen + SLUernt + 4

RM 5 264 350 586 50

Soll. l. Vortrag aus 1928 . « 2, Steuern und Abgaben 3, Unkosten « + « o ° 4, Abschreibungen « « -

R 69 61 57

42707

»„ Reingewinn

Der VorstanDd. Prof. Dr. Jacob Blo). Prof. Dr. Abraham Kahan.

6 251

Háben. i 1. Mieten und Pachken «“« L: Saldo . ® . . . . .

351 5 900 6 251

Berlin, deu 26. Mai 1930.

[68254].

r. B Bilanz auf 31. März 1930.

87 85 02 87

Der Vorstand. Dr. Friedrich Raefler. S E A IR E E E ZIEE

[65076]. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM F Grundstückskonto L 279 000|— Grundstückskonto TV 197 950|— Darlehen .+ o. 84 566/55 Wertpapiere « » - ° 10 519/15 | Kasse und Bank 11 644/99

Kammerer A.-G., Pforzheim. 583 680/69

j Passiva.

Aftiva, M Grundstüde » « e 355 710 Einrichtungen - «e 175 000 Debitoren . + «- 183 668 Warenvorräte « «- - »+ 321 711 Kasse, Postsheck, Wechsel

usw. d S D S. P Verlust

10 148 22 652

N 05) 93 i 75 ! Hypothekenreserve IV: | 35 | s ern

100 000

| Aktienkapital . . O, 5 000

Reservefonds | Grunödstücsumstellungs- reserve T ' Grundstücksumstellungs- reserve IV

95 040:— | l 53 510

r

b) 50 870,—

115 870/—

1068 891

Passiva. Aktienkapital . . « + . + Aen und Darlehen

editoren . - -. o °° Delkrederekonto . . - - «. Unterstüßung3fönds «+ « »

500 000 389 572 153 945 18 500 6 872

| 08 | Hypotheken I

67 76

65

105 000/— | Hypotheken IV . . « - 65 000/— : Grundstücserneuerungs- fonds Gewinnvortrag Gewinn 1929* 5

96 000 104/09 18 156/60

583 680/69

o e .

eo.

1068 891 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. M Abschreibungen . « + + - _. 66 591 Allgemeine Unkosten einschl.

Exótiorn und Zinsen « 683 179

08

H 57 64

Gewinn- und Verlustreuung für das Geschäftsjahr 1929.

RM |F 27 788/56 1 037

22 28 825

Gewinne. Ueberschuß der Häuser » « - Binsengewinne « «o - o.

78

749 771

21

Verluste.

Haben. Rohertrag aus Waren « - Verlust

727 118 22 652

35

78 40

Allgemeine Unkosten . . - 1 653

Körperschafts- u. Vermögens-

fleuern . «» qo. 9015

18 156/60

749 771

Pforzheim, den 7. Oktober 1930. Der VorstanD. E. Kammerer. Albert Odenwald

Der Vorstand.

W. Rieger & Co. A.-G.

21

Gewinn 1929 . e - o -

28 825/78

Warenexport Aktiengesellschaft, Berlin.

Dr. Hauptmann.

.