1908 / 30 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

raubbau vom Oktober 1906 ift im Berichtsjahre noch nickt zur. worden ift, war im Berichisjahre eine eigentliche Arbeiternoi nicht zu i forstatieren. Im Vordergrunde des öffentlichen Fnterefses steht zur

Yeniosi Ach von 372 000 Bäumen im Fahre 1905 auf 1 174 000 ume im Jahre 1906 vermehrten. Auch in anderen Bezirken, in Geltung gekommen. Die Eingeborenenkultur dürfte in größerem 9 Z Ww e i B 2 Wilbhelmsthal, Lindi, Kilwa usw., hat die Kautshukpflanzung beträht- | Maße erst durch den Eisenbahnbau ins Innere ihre volle Bedeutung Zeit die Arbeiterfrage in Ostafrika, obwohl auch dort von einer T Ec E 1 a g c lih zugenommen, Sehr bemerken8wert ist ferner die im Berichtsjahre für das wirtschaftliche Leben der Kolonie erweisen. Arbeiternot kaum gesprochen werden kann. Solange es ih nur qi i ; erfolgte Ausdehnuna des Baumwollanbaues in Ostafrika. Der Jahres- Auch in der Südsee zeigt die Produktion im Berichtéjahre im darum handelt, einen mehr als ausreihend vorhandenen um Deu ? G 0 e è berit über Ostafrika stellt fest, daß na den bisherigen Erfahrungen allgemeinen eine aufsteigende Eniwicklung. Das Schutzgebiet ' Neu» | Vorrat von eingeborenen Arbeitskräften dur geeignete Maß- en ci anzei cl UN on li ° ü [b Guinea hat aus Kaiser-Wilbelmeland und Bismarck-Archipel zum nahmen, bei denen ih Verwaltung und P patwirtshaît in reu l en ada san ci ctr E die Hände arbeiten müssen, nugbar zu ma en, wird man M ZO. Be li Di f d 1 F # i rlin, Dienstag, den 4. Feb : / u Maak aaten: ; 1908 6

wir in der Tat eine genügend große Autwahl guter Baumw0 öden in Ostafrika besißen, und daß die aus ägyptischer Saat gezogenen ersten Male im Berichtsjahre eine kleine Ausfuhr von Kautschuk aufzu- : : z i weisen, für defsen weitere Exrvloitierung die Expedition des Kolonialwirt- über die Mittel und Wege verschiedener, mit der Zeit fich wohl aus- aiser- | gleichender Meinung sein können, ein eigentlicher otftand, e B.

Sorten ein befriedigendes Produkt liefern, daß aber eine Sicherstellung guter Ernteergebnifse auf die Dauer einer künstlichen Bewäfserung schaftlichen Komitees zur Erschließung von Kautschukgebieten au vorausfitlich nicht wird entbehren können. Die Bedeutung der Ein- Wilhel msland bedeutsam würden dürfte. Der Bismarck-Archipel ver- | in’ den südafrikanishen englischen Kolonien, ist dagegen im uß- geborenen produfktion auch auf diesem Gebiete ergibt si daraus, daß | zeichnet eine, Zunahme der wirtschaftlichen Unternehmungen auf E gebiet Deutsh- Ostafrika zur Zeit nit vorhanden. Für Kamerun Deutscher Reichsta troy einer Verringerung der Eingeborenenproduktion in Rilwa infolge | die troß geringerer Kopraèrnte infolge des guten Preises einer höheren | liegen die Verhältnisse “ähnlich wie in Ostafrika, da au i g- Benußung von Schnellzügen auf ‘den deutshen Eisenbahne E i ; Ausfuhrwert als im Vorjahre erzielten. In tem zum Schußtzgebiet | dort eine eigentliche Arbeiternot {ih nit E es 93. Sizung vom 3. Februar 1908, Nahmitiags 2 Uhr. cembgiben, L i winde eingehenden Begründung. Oie Dureh, Haeudler N M, dier Linge veranlaßt sehe, dem Abg. t (Bericht von Wolffs Telegraphis Bu Auch d irde au keine großen Autgaben erfordern. | blickt auf eine lange un? anderer. Dcr Abg- Haevébler hem Bureau.) J D Jr AEOL A Grafen Po tehbwen sehr entgega für h. | hört !*, das lande Und Ebrenv ale Tre demokeate das „Hört, j gegengekowmen | erfolgte, läßt mi befürh1en, daß seine Aeußerungen r Cuoeral

des Aufstantes 5 des derzeitigen Exports von Baumwolle in Ostafrika gebörigen *nselgebiet der Karolinen usw. sind die vielmehr die Hoffnung bestebt, da nah dem _ habahn ein reihliches Angebot von Arbeitskräften {hon de

von den Eingeborenfn stammt. Das laufende Jahr 1 5 ôßere europäische Pflanzungsunternehmungen în Deutsch-Ostafrika ent- Produktionsverbältnifse nicht einheitli günstig gewesen wegen der j Preis R, in Borteres Ea ca Lu A E wee ns ang nos e Dee S rTäbliche L 0 r erfolat weil de Fa Trägerarbett on egts Samos reisrüdgang des Ar els leidende Kaffeeprodu ion in Deutsh- | welch@en m Berichtéjabre vereinze weitere i cturereigs | neben den Zar allinseln die einzige un}erer olonien, wo die Bniu- N Seratung des Entwurfs eines Gesetzes béi / t el ; ne i A 1 reffend die Fest- | w ; h : nifse hinzugekommen sind. Auf den Ostkarolinen hat i die | E der Eingboreoenunbeit iy Ir, zoß seh bereits 9868 Rel 308 des Reihshaushaltseta/s für das piehnngs: E es È vos dex Ub Es E Seel worden. | Abg. Haeusler bat auch weiter seine ganze Dier stzeit in B ja s zwar: „Etat für die Verwaltung des Reichs- Ge " Jeyt ist ter Lantwirt auf Gnade deri leut Ds tegl, 0d da E es denn vielleicht möglich sein, daß i D iee om | ie ; wer L Ae ehemaliger bcy rif h ; t (Gs : lei pagniechefs angewiesen. Da möchten wir, wenn es angängig ist, | also ie Ansi ht tei ey U rute dEL s, G h 5 s y J , wei

stafrika ist um ein geringes gelegen. Während die europäischen i flanzungéunternehmuugen nch überwiegend bisher auf das Küsten- Kopraproduktion allerdings etwas gehoben. Die von Naturereignifsen ) unabhängigere Phosphatproduktion im Gebiete der Marshall- | 1200 chinesische Arbeiter in Samoa vorhanden sind.

heeres“. 12 Referent für die dauernden Ausgaben ist der Abg. von Grundsäte eingeführt sehen, unter denen Urlaub erteilt werden muß. nit, ob der Abg. Haeusl j ch , . Haeusler mir daüch die Ei T: Gl M: aen wird oder nicht. Aber B S hier

arbeiten für größere derartige Unternehmungen in den durch die inseln (Nauru) hat erst im laufenden Jahre 1907/08 begonnen. Ugandabahn und die Niktoriaseeschiffahrt ers{chlofsenen Teilen des | In Samoa liegen die Verhältnisse bei einer weiteren Ausdehnung : j : i inneren Gebietes gemackt worden. des Kulturareals um etwa 1000 ha im Berichtsjahre im allgemeinen __Das Kolonialpolitische Aktionskomitee, das vor Jahres- Elern_ dkons.). Ich gebe aber zur Erwägung, auch die Lohnfrage zu re [ Di ob _BA Togo ift vor allem die Nermehrung der Baumwollproduktion ret günstig. Zwar ist die Kopraernte etwas zurückgegangen, aber | frist seine Tätigkeit aufnahm, mate im Hinblick auf die bevor- Präsident Graf zu Stolberg-Wernigerode: Der Herr wird jegt von den einzelnen Kompagniechefs felbtändi Se lt ee Sachverftändigen zue besonders auch in dem weiter im Innern gelegenen Beiirke Atakpame | ihr Ausfuhrwert hat ih bei den gestiegenen Preisen erhôbt. Die | stekende Beratuno des Kolonialetats im Reichstage, bei der die Fort- Kriegsminister hat mir sein Bedauern darüber aussprechen lafsen, daß zwar in ganz verschiedener Weise. Das Beschwerderecht i elt, und | sage, sage id auch niht allein von mir aus, fondern ih sage es, wei beachtenswert. Die, Kautshukausfubr und der Export von Palm- Kakaoausfuhr ist um das Dreifache gestiegen, und die Gesamt- | führung des Ei enbahnbaues in den deutschen olonien im BVorder- es ihm tiner Erkrankung wegen nicht möglich ist, seinen Etat selbst geordnet. Feder Vorgeseßte kann befehlen : Ihr habt die B z {on | ih weiß, daß es die Ansicht der baverishen Senat r: wes kernen und Palmöl ist wieder gestiegen, wenn au der leztere die Höhe auéfuhr Samoas hat sch im Berichtsjahr um fast 1000 000 grunde stehen wird, auf das von ihm kürzli mit Unterstützung des hier zu vertreten. | weiter zu geben, und wenn Ihr es nit tut so stede ih E Bens Die bayerische Heereéverwaltung ift der Arsicht, daß, w altung ift von 1902/03 noch nicht wieder erreiht hat. Die Maisproduktion war | erhöht, was bei einem Gesamtwert von 3 000 000 A au dann noth Kolonialamts und, des Reichstags herauf gegebene, nach der amtlichen : a dem ersten Titel der dauernden Ausgaben „Kriegs- Loh. Soviel ih weiß, ift na den legten Aorkommnifen a E den Verhältnissen, wie sie jevt liegen, die dreijährige Bienstzeit wr eo im Berichtsjahre ¿war etwas geringer wegen der ungünstigen Preislage, bemerfken8wert if, wenn annimmt, daß in der Auéfuhr Denkschrift bearbeitete Werk über „die Cif enbahnen, Afrikas ministergehalt 36 000 /( und 14 000 Nepräsentati onskosten“ loffen, die ehrengerichtlichen Nerhandlungen anders zu talt es Dat auf zwei Jahre herabseßen, L R ad ie Leist er dürfte aber im laufenden Jahre 1907/08 eine erhebliche Steigerung er- | des Berichtsjahres auch noch Anteile der Kopraernte des Vorjahres aufmerksam. Behufs weiterer Perbreitung dieser für den all- liegen zah reiche Resolutionen vor: 2 Ao. P acatt o (Zentr.): Die Kommission hat auf Pen V Si Kavallerie herabsegen müssen. I glaube aber. das S fahren. Au in diesem Schupgebiete rechtfertigt die bisherige Entwicklung enthalten sind. Paß au in Samoa die Eingeborenenkultur für den gemeinen Gebrauch bestimmten Bearb:itung der amtlichen 1) Graf Hompe s ch u. Gen. (Zentr.): Die verbündeten R schlag die Refolution, betreffend Vorlegung tiner Denkschrift über die Ih nit, und das will vor allem die Heeresverwaltun Me rf der Produktion, die mit jeder Erleichterung des Verkehrs ins Innere, | Export, eine ähnliche ‘beträchtliche Bedeutung hat, wie in den Denkschrift hat das Komitee zahlreiche wissenschaftliche und ierungen zu ersuhen, dabin zu iden daß 1) die ebun ó e zweijährige Dienstzeit, angenommen. Der Artkel 58. der Reihs- e zu dals auf die einzelnen Punkte eingeben, die der Abg. so z. B. durch die Einführung von Handwagen, eine entsprehende Zu- | afrikar ischen Schußzgebieten, ergibt sih daraus, daß von dem Kopra- | industrielle Körperschaften, Handelskammern, Banken, Exportfirmen eservisten und Landwehrleute und die Pfer Aemasterunge N iht verfaffung bestimmt, daß die Kosten und Lajten des gesamten Kriegs- al y e erührt hat, und zu meinem Bedauern; habe id nabme erfahren hat, den Bau einer Ersließungsbahn ins Innere im | export 2800 Tonnen auf Kulturen der Weißen und 6835 Tonnen auf | u. a. m. dur Rundschreiben auf dieses auch für die geogravhishe ¡u Zeiten der Ernte abgebalten werden ; 2) einheitliche B estim R wesens des Reichs von allen Bundesstaaten und ihren Ar ebörigen s fte eine lange Liste aufschreiben müssen. Es sind nur sehr wenige vollsten Maße. Das Gleiche gilt, von der Produktion des Scedutgebiets | Kulturen der Eingeborenen entfallen. : A und wirtschaftliche Länderkunde der afrikanischen Kolonien Deutschlands ¿ber den Grnteurlaub der Soldaten erlassen werden mmungen gem ¡zu tragen sind, und daß, wo die gleihe Verteilun h ry e, in denen ih nicht anderer Ansicht bin als der Abg. Ha ale Kamerun. Im Berichtsjah1e ist die Ausfuhr von Palmkernen Un Die Beschaffung ausreicher.der leistungéfähiger Arbeiter für die und anderer Staaten werivolle Werk hingewiesen. Zur Grleichteruns 9) Köhler u. Gen. (wirtsch. Vag.): Die verbündet asten sich in natura nicht herstellen läßt, ohne die öffentliche 5 bl uf die staattrechtlihen, taktishen und strategi’ hen S roaen ill id Palmöl wieder gestiegen und die im Fahre 1904 eingetretene Störung wirtschaftlichen Unternehmungen in den Schußgebieten, Produktiont- | des Bezugs ist der Preis für dasselbe bei gleichzeitiger Bestellung von gierungen zu erfuhen, im Einvernebmen mit den landw Fn ae e- | fahrt zu s{ädigen, die Ausgleichung na den Grurdiäten der Ge a ast weiter einlafsen, das wll ih der Literatur überlassen in der Produktionsentwicklung überwunden worden. Ute Kakao- | unternehmungen sowohl wie Verkehrs- und andere Unternehmungen, mindestens fünf Gremplaren von 5 4G auf 4 e für das Exemplar lichen Bekbörden und Organisationen, fowie au t forderlidh a e b Wege der Gesetzgebung festzustellen. ist. Daß viéer d Ca bg. Hoerarer Lat gesagt, ein Beweis daflir daß wir die produktion hat allerdings wiederum unter Braunfäule gelitten, die | bat sih allmäblih zu einem wichtigen Problem der Kolonialpolitik herabgeseßt worden. Wer dem Komitee verbleibende Ertrag des Werks im Einvernehmen mit den Schulbebörden in den Bund Gen alls | Artifel nit nur finanzielle Bedeutung hat, ist von allen Staats ou N ge Dierstzeit bei der Kavallerie nicht brauchen, liege dari günstige Konjunktur auf dem Weltmarkte hat aber für diejen Artikel | aller Staaten, nicht bloß der Deutschlands, entwidelt. In den einzelnen ift ausßsließlih für die Fortführung seiner gemeinnüßigen weiteren Unterricht in landwirtsaftliher Naturkunde für frei s: Ne staaten, sekretären anerkannt, Er \priht auch ‘cuNdencklih von den Last - annshaften bereits nach dem ersten Jahre \o V it i t angehalten. Während die Pflanzungkurternehmungen für Kaïao deutschen Schußzgebieten ist die Frage in verschiedenem Grade von Be- Tätigkeit beftimmk. Bestellungen nimmt das Bureau des Komitee®, nehmer im Reichsheere einzuführen. reiwillige Teil- | In direkten Geyeriat bierzu seßt sich nun Artikel 53 Le E in einen Krieg mitnehmen können. Ia, meine it een, 20D im Berichtéjabre nicht we)entli erweiterten, hat die S A Leg Ce ogt D beurtelen. ina Logo t h de ges Berlin N l teuve e Gri 30 pt., Geschäftsführer Pro- L 2A Buren en (dkons.): Die verbündeten Regierungen zu ne eigen festlegt, di a A Me U Klaffe von Staats- Es R d A ber wi sex M Be R: Wir müsen ! ü : h L - . E. —- egen. ersuhen, im jährigen Etat die Mittel zur Deckang der Kost \ l , die insbesondere unjere ändliche Bevölkerung trifft las d N Gr VET, : WIT fônnten den ersten Jahrgang zu Hause bereit zu stellen, um den Mannschaften g osten | Beide Artikel können fo nicht neben einander besteben blei 1 E vielleicht avch noch einen Teil vom zweiten Jahr | der Kaiserlichen Marine bei Ur selle Ra stehenden Deritährlich S L N B Auna R Fair 00 cine mleile Var: U E e ais in und e, rag ien Wet in natura n riellen läßt, der Ausgleich | und ein E L eln n genügender Zahl zur Verfügung Se S Jahr oder ein halbes Jahr fris ausgebiltet

P : auf den deu!shen Eisenbabnen zu ermöglichen if t Br. [den Ga e itep.) u. alien / zustellen ist, wenn dle öffentlihe Wohlfahrt niht geschädi s T j f erutgen Vie Baiteft zu atten, 18 Den bündeten Me: | Std aer tee Mentliben Wohlfahrt nidts ir W S at | Warn geren het fd df erun, d d Mette eckung der Kosten für die d der ô en Wohlfahrt nichts im Wege. i G : ; berufen, daß die Rekrut iee bat 1e ver Se Die fa Nie f e | De f a oi Seins gat woe, | V E Hem lin ale vie Einäbria Serien De alljährli oder do mindes\ i z y - n usg e fir ir E | s J E Verfüg estens einmal während ihrer gewisse Mannschaften dort ein kürzeres A i Gy L e E ae N ee E: A lagen - die Giniäbrigen tie id bei e r geha abe, auszubilden, war eine

r N j

Berichte vou deutschen Fruchtmärkten. | der Benußung von Schnellzügen, zu gewährend i E Rüdfahrt auf den deutschen Gseabahnen nde freie Hin- und punkt ist die Beseitigung des dritt iensti L l ] A int A E Ee zu bewilligen. S N des dritten Dienstjahres möglich, t h Qualität S a Außerdem wurden E, Albrecht (Soz) u. Gen.: Die verbündeten Re- Sew Er N Feldartillerie können in zwei Jahren 1 a M E I Eo Ea Ausnahmen können natürlith immer 1908 Durhshnitts- Ut ZEEEN am Markttage E ersuGen, haldigst cinen Gesezentwuf vorzulegen, | Fall, so n, daß sie fkriegstühtig sind. Wäre das nit der | zeihnet. Der Herr Ab E bal hat das aber als Regel be- s mie | gut Verkaufte | Verkaufs- preis Mae (Spalte 1) m A Di 188 Lienstzeit im Heere eingeführt wir. | gar ‘nuláffig sein. einjähriger E he Fen, Zruppen Gag, O Stabsordonnanj{n Offizierstiener, Speis Crstaltéorbonnanzen, rén e p Z u. Gen. : ie verbü : E Un. au e vie ; Lol / (ZLET , Speiseanstaltéordonnanizen, 4 Z Februar Marktort Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge viel 1 Wait, E | nah pq f cinen Me Sronom jn Gefreite e Eine Neg ere e “ott g Scho die eir Fie S O irkverseht werden [M O H weib w E M wnen dafür U otvaien n ielleute, onomiehandwerk Sarità haf . Schon nah einem Jahre kann der i der rei Le wirkli niht, in welcher Abtei Tag e) höher | niedriger | bödhfter [ce] höhfter |Doppelzentn Ea 2 | Preis unbetanni) N p e dwerker, und Sanitämann P ette | aber stimme yéllonmen f Mtchas t Mann bei der reitenden | Abs Dp eien, sein solite, daß uus ledauerr, wenn bas tort azu in einem Nachtragsetat anzufordern. ; ih mit dem Vorredner überein, daß er j i ollte, daß alle diese von ihm wähnt d b Bas h M #6 t H t 7) Alb 8 : noch k ; ; daß er daun | Leute im zweiten Jah s A rwaynen Le recht u. Gen.: Den Hetrn Reichskanzl ein fertiger Reiter ist. Ich bin der. leßte, de 5 y ahre niht mehr geritten find, und vor allem müßte suchen, nadrücklih dahin zu wirken, da die ges anzler zu er- | Kavallerie auf ein Mindestmaß von Lei tunger r unsere | i bedauere, daß dann die Vorgeseßten keine Kenntnis davon Weizen. Dee t wi “i Verhandlungen der ilitärger bte Oetsäli S ‘bin E e L aber nah Mie vor En Si Ri A E lonk bg gene In den E ia ps e : rd. G erze Tot ; ? f 2 en. ñ 4 e Or 2120 | 21,30 910 | 31:00 f 21,00 21,70 s ; : i i 8) Albrecht u. Gen.: Die verbündeten Regi trag auf Einführung cberzeugung, daß er N olt und An- | Bureauordonnanzen, Hilféshreiber usw. Di, die E Ra V T 19,30 20,70 20,80 | 21,70 | 2180 | 22.49 - ¿ | i h ersuen, dem Reichstage baldigst einen Entwurf eglerungen zu | führbar ist, und werde dagegen stimmen. Wir brau u lag urch- | sein, das ist eine Nerfeblung gegen die Vorschrift und ist gegen die Vai i +0 1930 | 2000 | 21,0 | 21,05 | 2200 | 22,10 210 4610 2195 | 21,00 | 31.1 eden es Militärstrafrehts vorzulegen. urf betreffend die | in ter Armee, wir wollen fie der Kavallerie 7 Nen Gute betten, | Her höherer Seite getroffenen Bestimmungen, „Zm Gegenteil, meine 7 Mwdittera L M e ooo 21,60 | 21,80 9180 | 22,00 } 22,00 | 22,20 : Referent Abg. von Elern spricht unter dem Beifall d Aber dafür sind die 15 bis 20 Mann im dritten SFadrg erhalten. | Herren, es wird der Dienst dieser Leute sehr dadur ershwert s E ee A 21, 21,80 2220 | 2220 | 22,60 | 22,60 18 400, 22,20 22,60 | 20.1. sein tiefstes Bedauern darüber aus, das der Krie va p Hauses | Bedeutung. Ein gut durchgearbeitetes Pferdemateri ‘4 obne | daß sie immer zum Reiten herangezogen werden. Ih weiß, . S S 1970 | 19,70 | 20,70 | 20,70 360 7272 20,20 20,20 | 1.2. 40 Krankheit verhindert ift, in diesem Fahre seinen E durch | dings für die Armee unentbehrlich, aber die E nen R aller- | daß z. B. in dem Regiment, in dem ih war, bei den Nor- v E A : _| 22,00 | 22,00 f 2220 | 22,20 2 44 22,08 21,10 | 27.1. zu vertreten, und knüpft daran den Ausdruck der Hoffnun L reiter find die jungen Offiziere und Unteroffiziere. Der Ee stellungen gerade alle diese Leute immer namentlich ausgewiesen o A 21,00 21,00 | _— | 4 84 21,09 22,A0 | 27. 1. baldigst wieder genesen und mit alter Kraft an den Ber E er | der Dretiährig-Freiwill en ift groß genug; wenn E ee dies ugang sein mußten. Der Abg. Haeusker hat weiter gesagt, wir sollten : Meßkirch L 20,60 | 20,60 21.20 2120 | 21,30 | 21,30 48 1 005 21,07 : | nebmen möge. neen ea mission hahe dei diesem OE es teil- | jährig-Freiwilligen cut sämtliche Kavallerieregiment iese Drei- | die Leute nit länger dabei lassen, als es zu ihrer eigenen Rei e Heren Rei E lane | fun? f ode Br g Bn Bt h ame miitäciien Äudbisdung (nonwendis fel q "ats Remortereter zun S ; n Herrn Reichékanzler zu e i » DFiFZ ngs durch die allgemeine Einführung d iähri B die Leute so weit gefördert würden, daß sie als Remontereit l i | Kernen (euthülfter Spelz, Dinukel, Fesen) Reichshauthalt eine Derfschrift ag i e R O zeit hinsihtlich der Kavallerie arigeabit Ai E Ie Dienst Zureiten der Pferde zur Verwendung kämen. Ja, wenn i die Leute 3. Jllertifsen +20 | 21,70 | 21,80 | 21,80 22 00 22,00 Ô | jährigen Dienstzeit bei der Kavallerie und de g der zwel- prekären Lage; das fommt aber nur daher l etwas | zur eigenen Ausbildung bierin haben will, müssen sie do auf voll- ¿ Aalen . : | t 2200 22,46 23,00 23,00 20 453 22,46 21,08 | 27.1 artillerie vorzulegen. r reitenden Feld- | der nötigen Zahl der Dreijährig - Freiwilligen PS dip es an | kommen zugeriltenem Pfe:de sißen, und um solche Pferde zu haben - | Geislingen ' | das | 2000} 3100| U} 2200 | 23.40 267 5 939 222 | 2237 | 27.1 : Di it i ch da auh nur um eine U-bergang8zeit fa Palau muß i Leute haben, die die Pferde zureiten, Der Abg. Haeusler / E 21,00 | 21,00 21,20 | 2120 e R 2% | 520 21,14 2121 | 2.1. ¿ R ha: t 448 Resolutionen werden sämtlich mit zur Beda tnijie mit den französisen überhaupt niht vergleichen Unser vie n iee eme das seien die fangen Offiziere, i: ifizier- un nteroffiziermaterial is derartig, d uu nterosfiziere und die Trompeter. Meine Herren, die Tror t _ Abg. von Byern (dkons.) : Na C Ie a fein anderes verglihen werden fann. Tatsä tig, daß mit ibm | werden nach dem Trompetenblasen aus ewählt u E A ; R Ff e % mich den Worten des Bt richterstatters, “betreffend ration 1G eDe ih | dreijährige Dienstzeit bei der Kavballerie rate Be e ae die | dem Reiten. Es kommt vor, daß sie nit e t ei Mien 3, E e 19,50 | 19,50 —_ | | 25 488 19,50 19,56 | 31.1, an ; auch wir erbofen seine baldige völlige Genesung Der ere urlaubswesens oder -„Unwesens" auf dem Papier. Mit S bung gehören, wenn sie nur gut blasen können ; das ist die Haupt- 4 S 18.80 18.90 19,10 | 19,10 | 19,20 19,30 ] : A / seinerzeit an das Nen utorps einen Erlaß Sie H fe ler at | der zweijährigen Dienstzeit würden sich auch Vorteile für di Mobil sache. Bezüalih der Offiziere muß ih auch widersprechen d e E A 18 20 19,10 19,20 | 19,60 19,70 20.30 S ; Sparsamkeit in der Lebensführung verweist. Wir können nu T ne Qui machung ergeben. In der Winterperiode, wo die Mb anal@aii obil- | Die jungen Offiziere seßt man auf geeignete gutgebaute Rén av / a R E E S Es d B E n die San nd | 2e B fa eo ute ddie ned | damit fe len, unte De tsurlin, m e bor Lt anes B a «e _— / 00 , ô . ° mögen. Die kriegstü tige Ausbild ; y G wird dur di j ge ] , bei der der bg. Tas ; N - A R o S | 1 E | 004 | R e M is N A : Cefuztonke und Batteriecefs dmg der Armee E aus; darum p Fie Vermehrung der erd di E Ea, Ee lben werden, e n E baten die Äteren gut reitenden Offiziere o E N j y 80 | i , i y a 0 ünschen wir, da diesen Stell e Tanodtae Selbità i ei der Kavallerie kommt es por all f di Sbi E | V zu tun, daß fie nicht ( A i “E pas S D 1040 19:40 19:40 B ¿8 19:00 N A ü : D b: und bah A N Me E T ualeiiessen dienst, im Aufklärungédienst für E S Le N Feld- | können, Remonten in a, O E werden N 2M O | U 1: 020.1 10 22 409 19,03 1894 | 27.1 werder, um vie Arbeitsfreuzizfeit gen ersen iht zu {{mälern. Ges L E nft für 29 Verhältnisse bezügli e | R il: e Mi Herren die Zeit A lea Re nn es mögli wäre, sollte man die Besichtigun “a zlit es feinem ein, hier einer Verlängeru Diensreit ; Uhr früh bis Abends 6 Uhr im Di Ne schränken, ganz laffen fi ; : igungen etwas ein- das Wort zu reden; .in ganz glei Weis gerung der Dienstzeit können sie do feine R t Dienst, und Nachts Gerste. \{ränkun sie sich ja nicht beseitigen. Die Ein- | daß di ‘reden; in ganz gleicher Weile wird zu deduzieren sein, | ich dem Abg. L emonten mehr reiten. ines gesteh zrantung der Besichtigungen würde au t s die tehnishen Fortschritte, speziell der Aut « Qo , Jem Abg. Haeusler zu: die Unteroffizie t E e i 1420 | 1440 | 1480 T d W Bs s : is (9M n See Erri vürde aud Sespart Crmte aller nit nur keine Verlangen Per zallastes f tomobile und Lastsifffe, | Vidieing aus Unteroffileren bestehe E L euchrlètèn 5 trowo N S 0 | hz | i i ; i s ; ; ne en u. a. Ur rrihtung von kleinen Garnisonen Di | es uver ulngen Ballastes die Verkürzung SraSolub J 2 erosNzteren estehend stellen wollen, dann L , Blan . - * * * * * * Bealtaoesie 15,00 | 1580 | 15,40 15,70 15,80 16,00 e ° : Kosten erhôben sih auch dur Verlegung der Offiziere. Das läßt werden, Man sollte sich rur endlih von der Vorstel glichen | man darüber reden. Gs hat son ein Herr in der Bud tko ifios s S , Braugerfte |- | G 17.40 17,50 18,00 . : : 4 sich ja nicht vermeiden. u begrüßen is iziere. Das läßt machen, als ob es in modernen Staat _ Vorstellung los- | daraus hingewiesen, daß, wenn wir d dritte getkommission : Strehlen i. S ius : 15,50 | 15,50 h 16,50 | 16,50 17,50 17,50 9220 3 C0 16,36 16,70 | 31. L. : patentierten Oberstleutnants pu Bet ien gen ble pg Grie Kavalleriemassen und ' Aiapse Ry (RAUi wre, dur Unr dann eine rielige Erhöhung des S D eco B e f S e o 1650 | 16,50 | 17,00 | 17,00 1750 | 17,50 e ; A einer Denkschrift über die Einführung der zweijährigen Die ft: ntsheidung ¿u gewinnen; man soll weiter alles auéscheid E. U Ausbildungéperfonal ist jeßt son bis auf die leßt Faser L E j 16,60 | 1660 | 16,80 | 16,80 17,00 | 17,00 21 353 16,80 17,60 20. 1. L zeit bei der Kavallerie und Feldartille:ie habe ih nichts ; b - | was lediglich Paradezwecken dient, sowobl in der A eb id en, | in einer Weise angeitrengl, daß, wenn wir den Bogen weit (Sard L e S 19,40 19,40 } 19,69 4 L000 20,00 | 20,09 185 3 648 19,72 19,60 27. 1. è Q Le davon nichts. In zwei Jahren e e M E A Seleht dies alles v4 Eng ct E U L Lad Die Herren haben mit Recht fich E - nach meinen Erfahrungen nicht ausgebildet Ta tele afen zwei Jahre zur völli G ; Soldaten andlungen ausgesprochen und habe j Der Mann kann doh im zweit ausgebildet werden. hinreichend sein. Soweit ih d \önli ligen Ausbildung | daß diefe nahezu vershwunden sind. W haben es mit erreit, Hafer. Srreilèn, nachdem ‘ee rf zweiten Jahre nicht selbst shon die Pferde darf, wird weit i T persönlihen Erfahrung vertrauen personal ite L enn wir unser Ausbildungs- C 1 st im ersten Ja L , wird sich au für die reitente eldartilleri rsonal noŸ weiter, anstrengen, dann k : Fe 3. S l 16,00 16,00 4 | 10 160 16,00 16,46 | 31.1. : wenn er im zweiten Fahre die erfien ode returst elernt hai EIs aegen Dienstzeit ebenso leiht E dil a T wieder zu Soldatenmißhandlungen : D ilde Mae Lola ra a A ry S es | E r S | De | e s : M ° s er E I ae Mf Et einen Feldzug mitgemacht bat; weiß pearündel lid e, n vollbwirt schaftlichen N uesidten, Es e M Mrg s 200000 Grad, und dann versagen ‘Ke. E M s „f j ; | ' j - | . ene Pserde edeuten, namentlich L fs. L O , den Mann în den ahren sei Z 7700 0a ; redner davon gesproMen, Gi 2 - | Strehlen i Sl E E S 15,00 15,50 15,50 | 1600 16,00 90 1 395 15,50 680 4 L : Wer die R ran t bie Kavallerie ist E Une ter S E A n inden tit seinem bürgerlichen L OKee, SRE E misfion pa ber Regierung Tesa E len t E L Ü r = = 90 j / ° s ° , D nstzeit der Kavallerie verkürzt, \{ädigt unsere Armee. ud vergegenwärtigen, denes auf den jungen Kavallerist beD Freiwilligen zu den Kava erieregimentern sei ein seb o am R 15 09 15,00 15,10 15,10 | 15/20 15,20 . - z ° j em Vorschlag auf Erböhung der Löhne für Gemeine, Spielle . | mat, daß er, wenn seine Brüder bei der j valleristen | bedeutender. Das ist in Preußen für verschi j D T E 0 | 1500-4 D | Be | 1600 | 169 7 1217 lw p 48 sï.1 L fieben wir gewiß fympatbi “atoenibe Semeine, Spielleute usw. | Fe Eeeichnen mit V drittes Zahr bei E LATGURD midt für ole, der Bel G0 wirs Ee Uh ie ves t o E s E E Rig Em h ' La | L i g le rmee «‘ illionen; \ __Si i 2 mit Vorliebe die rmee als di K gi y zen sein; ob in Rheinland, tf in L s : E E 1740 | 1780 | 18 | 1860 | 18,60 21 377 L | G 27 L 17 für Dedung Cine Grleidteruns ftebt ja für den E S übttialor ole, militärische Grjiehung E e iun e Dagea | Aber in den Reidbslanden es in Rheinland, Oris: d nit - G 00 S G E s ' ' E L ' ' . 4 . n\ofern bevor, als ihm das Pußzeu: Lb Jo |chlagen al ier die gut i Le i . Haeusler wird bekannt ]ein, G i . El E L T S iee Mellen Kétter elen die (ratb Mette Senziel um "Ju dlten Der(sahe tritt Uhl an, de Giele de lien Ucbaddh an Drctlba-Frcirgen t pi e Me 4 : j auf an, 09 eit dafür findet. e Haftlid er Mann gerät häufig au i Ar: r für das Regiment 12 bis 15 Dreijährig-Freiwilli Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkauftwert au volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Dur@shniitspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen bere; n: Es ¿4 Tei O den Reichskanzier Mi findet. (lic mr R Ren aue ane hir L E be: Le E ae viel, und das farimt für Ven ias Ert ritttn 1 , 7 M 2 i 2 f e 1 -_ Gin liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgekommen ift, ein Punkt (.) in den leßten sechs Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt act P E die cbeebride hlid Oeff t ege h Y dem produktiven Érmerbe Me E IIE mate, S A E laiteea E ortes T ird. Es liegt keine Ver l hi F ranir ist uns mit der Einfüh 2h ri werde. | der g. Haeusler ausgeschieden is A nit, wann Berlin, den 4, Februar 1908. näher zu treten; anlassung vor, dieser Frage ¡evt | vorangegangen ; führung der zweijährigen Dienstzeit | da doch auf geschieden ist, aber ih glaube, er geht Kaiserliches Statistisches Amt. firafreds. Die dasfelbe gilt von der Reform des Militär- | Die zweijährig auf die Dauer werden wir nit zurückstehen ks _doch auf eine Zeit zurück, die um einige Jahre zurüdckli . e Resolution w ¿bri ; e zweijährige Dienstzeit hat ü : önnen. | Früher hatten wir sehr vi : zurüdliegt. van der Borght. wir selbstverständlich, ablehnen. 68 if cinjthrigen Dienfteit werden | b eit hat fs für die Infante rung | war, er exisiere ehr Biele Do O Er er gésagt, der Pieinung enftzeit eingeführt wird. Wi n j 4 « : „er existiere gar nit mehr. ' Frankreich errungen geführt wird. Wir aben nbildet weiden, Bayerischer Generalmajor Freiherr von Gebsatt l: rift überzeugt, daß e E cit L via ih aber aus der Bor- Leitin b Ling iden Truppen nux eine fue Ausbildung e Deren ee b eat Daertied hat \sih darauf beshränlt, L gene vorlejen Se Zeiwi - * rf wohl den einen Saß Unser Antrag, den Mannschaften bei U ; ¡u begründen. Es ist ja den „Beurlaubungen von Mannscha i erteilung mindeftens alljährlih einmal freie gahrt unter mft O on s{on zugesagt worden, daß die Deren n Denkiifi teile fönnen bei der Kavall uns@aften zux Ditpo er Truppen- r | bei der Vorlage des nächsten Etats erschei 5 chrift | Ablauf einer zweijährigen akti eldartillerie nah ersGeinen würde. Der Grund, und unter beson G Ner ven Dienstzeit nur ausnahmsweise ren Verhältnissen stattfinden, fofern die entstehenden