1908 / 34 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zu [eiten hat? Schon längere Zeit vorher werden die Oberämter | Kommission angedeutet au< Offiziere, die den Betrieb leiten, Abg. von Gersdorff (dkons.): Ih möchte den General von Lohow j j und die Gemeinden von dem bevorstehenden Schießen benachrichtigt, | und Handwerksmeister, und daraus ergibt \sih die Zahl des Per- | do darauf hinweisen, daß es bei dem jeßigen Arbeitermangel sehr er- 0 -

und es wird ihnen das abzusperrende Gelände genau bekannt | sonals. Wir müssen von den Offizieren verlangen, daß fie die | wünsht wäre, wenn die Militärverwaltung selbst die Arbeiten über- w c Î t c Y c Î Q gq < gegeben. Bei dem Wunsh der Gemeinde Büdingen, das | Arbeit na< allen Regeln überwahen. Denn diese Arbeiten müssen | nähme und die Landwirte nur die Aufsicht.

Schießen an einem Markttage ausfallen ‘zu lassen, hat die Militär- | sehr piel mehr aushalten als irgend eine Scneiderarbeit in der | Bei den Ausgaben für das Medizinalwesen be-

verwaltung Entgegenkommen gezeigt. Wenn Leute au<h auf dem | Welt, denn fie sind für den Krieg bestimmt. Diese Kontrolle brauht mänagelt der D R : : d : li ? l t E 2

s esperrten Gelände rückständige Feldarbeiten mas aven, so Tann aa rve Us zu PeItstige, urs Offiziére m As gs bg. Neuner (nl.) die ungenügenden Gehaltsverhältnisse der zum cu en cl sanzeiger Un onig l treu l en aa Sanzeiger.

kanntmadungen darauf aufmerksam ma" an ied“, der das oe | schwerven an bie ridlige Stelle wbraht werben wie es au tai- | Mittärapotheker, Die E S i aaa ibrer Po mg :

lände betriit, sein Le l T sächlih geschiebkt. - kann nur empfehlen, die Beschwerden bei Gebalisklasie verf: h E I De GRR. 10 N Msere M 34. Berlin, Sonnabend, den 8. Februar 1908, Abg.

en gefährdet. Die BWeuitarverwaitung kann ¿t werden. niht zur Verantworiung gezogen werden, wenn dann den Leuten etwas | dem sehr wohlwollenden Regirnentskommandeur zur Sprache zu ommer (fr. Volksp.) befürwortet eine Rargerböhung der

pasfiert. Die Bewohner eines Dorfes haben beim Abzug des Regi- | bringen. Allerdings ist alles Menschliche unvollkommen. Aber wenn Militärapotbeker.

ments ‘na< Vollendung des Schießens ein Transparent angema<ht | auf beiden Seiten mit gutem Willen den Anforderungen entsprochen Generalleutnant Sixt von Armin: Ueber die Dienststellun olonial italienis<hen Industrie i eragleide zur deuts<{en 98 4 : „Auf Wiedersehen®. In der Presse sind die Dinge vollkommen | wird, und die Offiziere, wie es von ihnen verlangt wird, ein warmes | der Militärapotheker kann ih jeßt eine Erklärung nicht abgeben, AORaTaE Dr. L. H i. ete y a "Die rp le; Odessa 2 Ep ungen R Ce L E A a den Kopf gestellt worden, man kann do< aber verlangen, | Herz haben, und anderseits die Arbeiter Vertrauen zu ihnen haben, so | die Sache wird aber im Auge behalten werden. Na Mitteilung des Kolonialwirtshaftlihen Komitees ist es | aufsiht. Von W. von Kal&> stein (Bremen). Gaußsch b. Leipzig, | 4 Todesfälle, 100 - Erkrankungen; Genid>starre: Belfast (19. bis f die Kritik mii anständigen Mitteln arbeitet und niht mit Ent- | wird man über Kleinigkeiten, Reibereien und Fehler hinwegkommen. Unter den Ausgaben für Pferdebesh ist das Pferde- nah langwierigen, von der A>erbaushule in Nuatjä in Togo | Felix Dietrich. 25. Januar) 4, Edinburg, Glaëgow, London je 1, New York 8, Odessa G ulden. 6 kann darin nur den Versuch erbli>en, einen Riß | Ob das im Sinne der Sozialdemokraten liegt, weiß ih s geld um 324613 M auf 2282323 4 erhöht worden. Die urternommenen Kreuzungéversuhen gelurgen, aus der sogenannten Pappriß, A.: Die Welt, won der man niht spricht. | 1 Todesfälle; Edinburg 2, New York 11 Erkrankungen; Tollwut: ani: x gl mi Lan E , die über Ucbungipläh: e m pas Ss E S e ie B A e ee Erhöhung wird Eee t, ebenso die von der Kommission Kitend Sri aide L S zu Len, U ems E Qs F apieren. ener PONeBeamE 3. Auflage. 0,60 4 Mostau E Todesfall; Bißverlezungen dur tollverdäctige , 6 , l , 1 é ößere Grnîe g a e [ruder gezogenen . au . Leipzig, Felix Dietrich. ere: Neg.-Bezirke Breslau 4, Cöln 2, Merseburg 4, Posen 3 Er- nit mehr im Gelände geshofsen werden dürfe, so kann die Artillerie | Löhne der einzelnen rihtig bemessen werden konnten. Die Arbeiter | vorgeshlagene Aenderung im Dispositiv. Een Ernte, die von dem Leiter der A>erbaushule, John ierzu „Sü ; ; i : Re do< das Geländeschießen von Zeit zu Zeit gar niht entbehren. | haben bei allen Aemtern einen guten Lohn, und die Schwierigkeiten ,_ Bei den Ausgaben zum Ankauf der Remontepferde ere obinson, auf etwa 900 kg unentkernte Baumwolle füc das | afrika. A M Ra rand E rade d Er eE R M reer ie A M taa Lübe Diese Geländeschießen find aber in der Negel in zwei Stunden be- | sind dank den Verhaadlungen mit den Arbeiterausshüfsen und dem | erinnert der Hektar veranschlagt wird, werden die Baumwollftauden zurü>- | Wilhelmstr. 10. Richard Schoez. i je 4, Badapest Kopenhagen je 2, London 25, Moskau 9, New endigt, und sie werden mögli<s immer’ so gelegt, Br keine Haupt- | Entgegenkommen der Offiziere für die Wünsche der Arbeiter ohne das Abg. Rogalla von Bieber stein (dkons.) daran, daß das Haus es<nitten und tragen im nähsten Jahre eine zweite Ernte, die Die städtishe Bodenfrage. Eine Untersuhung; Ursachen | York 60, Paris 9, St. Petersburg 15 Todesfälle; Nürn- verkehrsstraßen gesperrt werden. Die großen Gefehts\hießen werden | Eingreifen der Gewerkschaften überwunden worden. Jn Altona war | im Ee re eine Resolution wegen Erhöhung der Remontepreise an- Robinson auf etwa 600 kg unentkernte Baumwolle für das Hektar | und Abhilfe. Von Dr. K. von Mangoldt. 10 , geb. 11,20 ,4 berg 80 , Hamburg 33 Kopenhagen 1764, Sto>holm 116 Er- aus\<ließliÞd auf den Truppenübungspläßen abgehalten. Die lange | in dem Amt nun außerordentlih scharf agitiert worden, in den | genommen habe. Aber seit dem vorigen Jahre sei. tec Dur(hschnitts- shägt. Die Gesamternte für das Hektar bei einmaliger Aussaat | Göttingen, Vandenhoe> u. Ruprecht. " krankungen. Mehr ‘als eta Zehntel aller Gestorbenen dauernden Probeshießen find allerdings eine große Beläftigung, aber | Schneiderverband einzutreten. Diese Agitation wurde sehr | preis von 950 nur auf 980, also sage und schreibe um 30 Æ erhöht dürfte daher etwa zwei Normalballen zu 250 kg entkernte Baum- starb an Scharla<h (Dur(shnîitt aller deutshen Berichtsorte - fie können {hon aus finanziellen Gründen niht immer auf den | energis<, sogar unter Androhung von Prügeln, getrieben. | worden! Tatsäclih hätte aber nah den früheren Durhschnittspreisen wolle betragen. Auch mit der in leßter Zeit viel genannten Cara- Gesundheitsw Tiertr und Absperrungs 1895/1904: 1,04 9/9): in Beuthen, Bielefeld Erkrankungen kamen Truppenübungsplägen abgehalten werden wegen des Transportes der | Darum ift den beiden Agitatoren gekündigt, und sie ge entlaffen | 1000 oder 1100 M bezahlt werden müssen, und es sei zu erwarten, vonica-Baumwolle wurden Kulturversuche angestellt. Sie gedeiht esen, Tierkrau?heiten gS- zur Anzeige in Berlin 59, in den Reg.-Bezirken Arnsberg 170 weit entfernten Truppen. Die Belästigungen werden selbstverständli< | worden, denn wir können nur sol<he Leute gebrauchen, die si< solher | daß der Etatsansay überschritten werden würde. Es ift niht un- dort au8ge/eihnet. Drei Monate nah der Aussaat stehen die jungen maßregeln. Düsseldorf 234, Magdeburg 106, Oppeln 138, in Nürnbera 37;

na< Möglichkeit auf ein Minimum reduziert. Wenn dem deutschen | Agitation enthalten. Das Gericht hat nun dabin entschieden, daß der | bescheiden, wenn der Remontepreis die Ie plus etnen Pflanzen 80 cm hoh. Die Sorten „Silk“ und „Alpaca® ent- Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten. Nou 40, Budapest 65, Edinburg 50, Kopenhagen 53, London

Soldaten die beste Waffe in die Hand gegeben werden soll, so m Arbeiter, der in der Kantine gesproßen hat, dazu bere<ti kleinen Verdienst darstelle. Im Jaterefse der kleinen Besitzer des ; . s ¿ z 9 ; man aud renen, daß die So dite o gut wie nbi f dieses E uns das Gerihts nid a erhalten müßte: 28 wil ne Ent- Ostens müsse s verlangt werden, daß die Remonten E abs en sich d permca tk ves V 'INNE «rulfe it “er giotg bra (Aus den ¿Verbfenilimngen des E Gesundheitsamts*“, ane) l S Durs ape E Feerar, G

affe gebt werden. un n anfe<ten, aber alten konnten wir den | genommen werden. ica s î id N é E L A b 2 7 E _ Abg. Haußmann (d. Volks3p.): Wenn gerügt worden ist, daß die Arbeiter, au< ni<t. Ein anderer hat Geld gesammelt, und der Vor- Abz. Wachhorst de Wente (nl.) {ließt fi< dem Wunsche des Aus O D Soraorioa « Dane ‘be E E E ett Den Pe st. E O D ÿ s E S d SOI Ee i p Fivilbebörde si niht genug gerührt habe, fo wird dies fiherlih ein | stand hat ihn deshalb bestraft. Es ift fo dargeftellt worden, als | Vorredners an, ift aber dem Minister au< \<on für die Grhöhung in den nördlichen Gebieten von Togo gedeiht. British-Oftindien. Vom 22. bis 28. Dezember v. I. find | 156, New York 581, Odeffa 50, Paris 386, St. Petersburg 66 Pra 39. Anreiz für diese Bebörde sein, in Zukunft \{ärfer vorzugehen. Die | ob die Leiter als Mitglieder des Arbeiteraus\{u}ses entlassen seien; | um 30 4 dankbar, denn besser etwas als gar ni<ts. Jn den [eßten Nah einem Bericht des Leiters der Baumwollschule | i Indien 3725 Erkrank d 2741 T desfälle an der Pest | Wie , i h f etersburg 66, Prag y Scießpläße scheinen nit ganz ausreichend zu sein. Es liegt eine | ja, warum sind denn die anderen Mitglieder des Arbeiterausf fses Jahren seten hon 976 #4 bezahlt worden. Das genüge aber bei 2 i [l s A Ln a vielen T En der Del N O LER Mm Diphtherie und Frupp (18396/1904: Petition von badischen und hohenzollernshen Landesteilen vor, dort im nit entlaffen worden? Es bestand ‘aud nit die Absht die | den hohen Kosten der Pferdeaufzuht nit. Es sei dringend zu Piat ani Rufidii erfreulihe l Fortscritte Nicht nur die Ein- P cisive L Saft “Bone S E 13 Lu ‘bie St in vat im Landespolizeibeziek Berlin 110 (Stadt Berlin” V in den “Alba Dildenbrand (Soz): Die heutige Verbandlung wird | Aecubl "vie tei e Bereadrweisbar ist einer ganzen | wide a etten Zabre wieder eine Preiserhöbhung flattfinde Y geborenen in jenen Gebieten wenden sh mehr und mehr dem Anbau | Bombay, 20 auf das Stadt- und Hafengeblet von Ka rat, 185 auf | Reg. Bezirken Düsseldorf 160, Hannover 107, Magdeburg 121 gewiß dea b iteadèà, baß! die betr Lid iteeler ischen Ortschaften Me z un r (Zwischen i E g: n S anges en, A ge- Aae riitet merbén g von Baumwolle zu, sondern in leßter Zeit haben au< europäishe | Satara, 119 auf Belgaum, 192 auf d Landschaft Kolh ap ur mit | Merseburg 158, in Nürnberg 22, Hamburg 31, Budapest 21, e ran gp M D N osblete E d A BE E u 5 De I pern L S E f A _ aten.) Aus Aba De s eei (Ri) E auf be crodé Siteuizus Kd J-terefsenten begonnen, sih dort für die Baumwollkultur zu Es dem südlihen Mahrattagebiet —, ferner 458 auf Bengalen, 363 auf | Christiania 27, Kopenhagen 29, London (Krankenhäuser) 153, New Truppenübungspläte verlegt werde mifaes Ur Ae N s llerbin A sia Se e uns fur<tbar daunoverbbes: Pferdezucht füt die Berlotama bex “ied ho g n div essieren._ So haben die Gebr. Penyel zusammen mit der Firma | den Staat Mysore, 327 auf die Vereinigten Provinzen, 259 auf | York 308, Paris, St. Petersburg je 67, Sto>bolm 28, Wien 77; eg . gering ein. Iun allerdings vers<tedene Leute aus dem Verband dlen Kavalleri Y Artilleriepferden b 9 Di blten R t Herm. SSubert in Zittau einen Komplex von etwa 2000 ha belegt | das Punjab, 126 auf Burma, 128 auf Rajputana, 110 auf | ferner gelangten Erkrankungen zur Anzeige an Keuchhusten in

Bei den Ausgaben für Naturalverpflegung fragt | ausgetreten. (Zwishenruf bei den Sozialdemokraten: Aus Furcht!) | edlen Kavallerie- un NETICNICTIEN 0: *dNE OEINININ, ANRGRE, und beabfichtigen, sobald die in kleinerem Maßstabe begonnenen | die Zentralpro vinzen, 96 auf die Präsidentshaft Madras, 41 | Kopenhagen 63, New York 25, Wien 34; desgl. an Typhus in

i gav h Prregung Jragt | Nein, sondern weil sie keine Furht mehr vor den Agitatoren hatten, | preise seien aber viel zu niedrig; hier dürfe nihi geknausert lturversuche ein günstiges Ergebnis gezeitigt haben, einen größeren d d und 1 auf Kas<mi 22. big 28 5 9 e Fe beut fie S Vgg.), wie es mit der Eincichtung weil fie wußten, daß man sie für die Zukunft de>en würde. E e paar an e un us E ien 2a ae ¿neus Pflanzungsbetrieb, vorausfihtlih mit Dampfpflug, in Angriff zu nehmen. M Bonatéag “Vom 27. Oktober bis 30. November v. J. sind E 0e. Wien E E S E IOEE Fe) L ORIS L. ME: ° dem ersparen fie 1,50 di t ausfeße, seien nur ein Tropfen auf den en n. Au "Q s j ; x L :

Generalmajor von Lochow erklärt, daß die Einrichtung von Feld- zah e müßten An "T Arbeittordoune dat dee Tbei mittleren und kleinen hanuovershen Höfen nehme der Bauern- in v Tietia e a sebr Peträcitlic E R REA Birtee Ps erlaufene Bens E, davon & in Im Monat Dezember 1907 (für die deutshen Orte) sind sheuern im Gelände fih niht empfehle, weil sie zu koftspielig seten, | in Altona mitgearbeitet; eine ganze Reibe von Ausstellungen des | sohn die Liebe zum Pferde {hon mit der Muttermilh auf. wirtshaftlihe Komitee hat aus Aegypten für rund 22 000 Baum- China. Zufolge einer Mitteilung vom 21. Dezember v. J. ist | nahstehende Todesfälle außer den in den fortlaufenden wöchentlichen sbeu dee Eo S nit erleihert würde. Eine Feld- C E E Dabei ernt up U. A ie Der rer igt nennen ete B eee Mere e O wollsaat kommen laffen und diese teils an die bestehenden europäischen | in Tengtschaufu, nahdem daselbst etwa 250 Pesttodesfälle vor- Ma A Ba von SREe Bes an E

er würde i mun r en, , / i ; : : 8 , Ri i ; nte A0 Erzberger (Zentr) weist darauf bin, baß hier ein widhtiges Remedur eingetreten. Wir find gar nit fo, das vie ist solehen Nadwuhs für die Kavallerie nicht fehlen. Die Hannoveraner seien Pren que Tosienlolen Beriellung unter die Elngeborenen ade | * een varew ie Seude er Fledfieber: Kairo (2; GeniFstarre: Indianapolis J 2. ; Toll:

erefse andw aft, na i i s v usftellungen entspr würden. wir uf, ende ren. : : Kai : i : os Aires, Hav : - qu de a Val gpnent u irerios L atauis bon Ne ge ers vai on if O fen ai T baudle s" um eine nationale Fräge;: und e müsse: düfürgelotat gegeben in Dosen von Lourenço Marques wieder reine Gesundheitspäfse pr e h L z r au C T R p a S E i eine von seiner Fraktion beantragte Resolution bewegt. In einer Verfammlurg in Altona wurde die Tätigkeit der Offiziere | werden, daß dur< eine mangelhafte Remontierung das Vaterland British -Südafrika. In der Kapkolonie sind au< im | Bukarest 11, Haag, Utrecht k 1, Buenos Aires 4, Havanna 1, New

Generalmajor von Lochow erwidert, daß die Verhandlungen über | fo dargestellt, als ob diese bloß mit den Händen auf dem Nüten | ni<ht Sthaden leide. 7 L November und in den 3 ersten Dezemberwochen zwar keine Pestfälle | Orleans 4, Rio de Janeiro 29; rfe À Buenos Aires 1, Havanna 3; diese direkten Einkäufe von der Landwirtschaft no< s{<weben. spazieren ingen, als ob fie die Arbeiter über die ASseln Abg. Böhle (Soz.) bemängelt, daß troy einer Verfügung des Lit bei Menschen beobahtet worden, do< wurden in King Williams | Ankylostomiasis: Rio de Janeiro 3. L

Bei den Ausgaben für die Bekleidung und Aus- | ayleben un Be irbeher für die Offiziere den Lobn verdienen müßten, E S t ea Le UE e Dor D lg E E Town immer no< pesiverdächtice Fall Mb Mänle efunden. 24 E a i (ollten Orien die Sterblidkeit

d s s f » 12e egen folhe Verheßungen müssen wir u n. e da gearbeitet 1, G e I At j an einzelnen Xrantdeilten Im Bergleih mit der GVesamtiterbli reaus i S-TUPPELE E e S G die Einrichtung | wird, zeigt die Bes<werde darüber, daß das MÄbeingen von Eswaren | tun haben. So sei ein Fuhrwerk mit ¡wei Malermeistern von Wirt« Frit < D e tilitärlébrer an ‘r Kriéggakadenie jo Berlin. Pest und Cholera. - keit eine besonders große, nämlih Höher als ein Zehn tel: an E E E E PE Fr Tere el d ais Zunge: und geistigen Getränken niht erlaubt ist. Gewiß dürfen die Arbeiter | haft zu Wirtschaft gefahren und habe jedesmal so lange gewartet, (Verlag der Liebelshen Buchhandlung, Berlin.) Preis 4 4 British-Ostindien. In Kalkutta ftarben vom 15. De- | Scharlach (1895/1904 erlagen diesem 1,04 von je 100 in sämtlichen Kommisfion bemiligt wo wee c pes | Meter bat nen She ‘o ee Ve Dinge cinsSliefen und fe ter | 1h, Dr: Habn Ofons): Die Kemonteprelle atoreen imme Yad dn fahrungen, ec lebten Krise in Sübaftifa und, Offen | ter (satere + “amar 1938 48 Dersonen an der Bft ams 106 | du ey HeiStagtien Seser Ene), in Seutben, andtris Beute)

Abg. Stü>len (Soz.) hält es au< in diesem Betriebe für not- Pra epa, zum Verbrauch herausnehmen kann. Jch habe in der | noŸ nicht den Geftehungskosten. Es kann gar ni<t genug darauf E s mg argen Na T Des E E Cholera. Roßberg, Siemianowig ; an MasernundRöteln (1895/ 1904: 1,100/6 wendig, daß die Militärverwaltung mit den Arbeiterorganisationen | Kommission nit gesagt, daß der größere Teil der Arbeiter 2000 | hingewiesen werden, wel<he Ausfälle die Pferdezüchter bei der Aufzu ht G wenigstens mit einem Teil seiner Truppen eine Rußland. Vom 15. bis 21. Januar sind zufolge amtlicher | in allen deutshen Orten): in Schönebe> a. Elbe, Stolp, Kaiserslautern, j über die Höhe der Löhne verbandele; seine Partei sehe aber von einer | verdient, sondern nur, daß sie bis zu 2000 Æ steigen, und das sind die | haben. J< würde mi freuen, wenn die Verwaltung mehr die Stellung einnimmt und diese entsprehend verstärkt ist | Bekanntmachung Cholerafälle niht v vorgekommen ; das Gouverne- Pirno, Gießen, Wismar, Helmstedt, Hagena®; an Diphtherie und Refolution ab, nahdem die Militärverwaltung neulih erklärt habe, | besten Arbeiter. Das 9. Korps hat einen Durtschnittslohn von | Geestbezirke berücksichtigen wollte. Was der Abg. Varenhorft über in Zukunft daher mehr als wahrscheinlich. Selbst im | ment Jaroslaw i für holerafrei erklärt worden. rupp (1895/1904: 1,62 9/6 in allen deutshen Orten): in Bunzlau, ( daß sie unter keinen Umständen mit den Arbeitern verhandeln wolle. | 5,76 4. Die Sthneider in Altona haben dur{schnittli< 4,16 4; annover gesagt hat, fann i< nur Wort für Wort unterschreiben. Rahmen der an si< stärksten Kriegführung, der strategischen Türk ei. Zufolge einer amtlichen Benachrichtigung vom 22. Ja- | Ei>el, Pirmasens, Rosenheim, Annaberg, Zittau, Weimar; an i

uftballons und Automobile können niemals eine gute Kavallerie

Die Verwaltung ziehe das Elend der Hausindustrie und der Heim- | die hne anderer Kategorien sind natürli verschieden. Offensive, kann es öfters der Kriegslage mehr entsprehen, | nuar sollen die in Konstantinopel und Umgebung Es Keuchhusten: in Bogutshüß, Cleve, Lipine, Lissa; an Typhus

arbeit groß. Der Krieg8minister habe es abgelehnt, eine Arbeiter- Abg. Göring (Zentr.) will ausführli<h auf die Gehalts- und | erseßen, und deshalb kann ih die Militärverwaltung nur aufs wärmste L dbeitsyäfse bis weiteres folgenden Vermerk erbalten : it | (1895/1904: 0,46% in allen deuts<hen Orten): in Arnstadt. deputation zu empfangen, die wissen wollte, wás die Heeres- | Avancementsverbältnisse der Militärbeamten eingeben, T Ton von | bitten, die Wünsche des Abg. Varenhorst zu berü>sichtigen. a t Tei rer Streitkräfte Stellungen ju pafeno I ren Les L Saar 1908 find “in e tb Ca Vororten tehr als ein Fünftel aller Gestorbenen is ferner nah- verwaltung unter dem ortsüblichen Tagelohn verstehe, der von den | dem Vizepräsidenten Paas\ <e wiederholt auf das zur Verhandlung Generalleutnant Sixt von Armin: Die Remontepreise haben Gegner nit vermeidbar, gewifsermaßen für die andere Partei Shlaht- | 9 Cholerafälle, darunter 8 tötli< verlaufene, festgestellt worden; der | stehenden Krankheiten erlegen: der Tuberkulose (1895/1904 starben

[d i teigerten Vorteilen hafen. Der angreifende Führer | leßte von diesen streng abgesonderten Krankheitsfällen wurde am | an Lungens<windsuht 10,84% in allen deutf<en Orten): in O SE L arg enan gegen E und zur Flankenumfafsung | 20. Januar gemeldet. Tegel, Grünberg i. S<l., Jserlohn, Marburg, Neustadt O.-S,, verteilen müssen, die Verteidigung hingegen wird versuchen, den frontal Wie nacträglih bekannt wird, find in den ersten Tagen des | Obligs, Wilhelmshaven, St. Ingbert, Landau, Zweibrü>ken, Gmünd,

Unternehmern nah ihrer Meinung gezahlt werden solle. Auch eine | ftehende Kapitel „Bekleidung und Ausrüstung der Truppe“ zurü>- | im Laufe dieses Jahres schon 980 überstiegen, und ebenso steht zu er- {riftlihe Auskunft sei darüber verweigert worden. An der Spitze | verwiesen. Ec bittet {ließli die Militärverwaltung, die Innungen | warten, daß au<h im nächsten Jahre eine Erhöhung eintreten wird. der Betriebswerkstätten für Bekleidungsgegenftände ständen Offiziere, | bei der Vergebung der Lieferungen für die Truppenbekleidung und | Daß die Heeresverwaltung für die Remontezuht ein lebhaftes Inter-

die gar niht sahverfständig seien, vom Zuschneiden nihts ver- | -Ausrüstung tunlihst zu berücsichtigen. effse und ein warmes Herz hat, ist selbstverständli<h. Den Wünschen x 5 : in einer Kompagnie des in Hedije, einer Station der Hedjaz- | Göppingen, Delmenhorst, Linz, Zürih, Rio de Janeiro; den Krank- ständen. Die Offiziere sollten höchstens mit dem Verwaltungs- | Abg. Stü&len (Soz): Der General von Lohow ift über die Vor- | wegen der Termine für die Remontemärkte wird nah Möglichket |egenüberstehenven Feind in per Flanke I errn Ler ren srit bis | duhn ) arbeltenden Gserbabnregitaents 14 Tobedfälle an Épolen beiten der Atmungsorgane (1895/1904 farben an afuten Gr- 1 0 °

dienst betraut werden. Jeder dieser Offiziere habe höchstens | gänge, die ih berührte, durhaus nicht rihtig unterrichtet. Die Verbändler | entsprochen werden, wenn es nit {<werwiegende Gründe unmögli drei Stunden Tagesdienst, diese kurze Zeit sollten sie nit | find der Reihe nah ausgemerjzt warben, unter Umstänter, die von | maten. Ueber die Krümperwagen sind sehr eingehende Bestimmungen dazu benußen, um die Arbeiter zu \{ikanieren. Dies geschehe | einer Maßregelung nit unterschieden werden können. Von einer | gegeben, und wenn Verstöße dagegen vorkommen, so mögen sie an der zu- dur eine Arbeitsordnung, die der @efängnisordnung nahgektildet set. „Agitation“ für den Verband im Bekleidungëamt kann nicht die | ständigen Stelle zur Sprache gebraht werden, damit Remedur eins Auch die Koalitionsfreiheit werde angetastet, denn es sei ein Arbeiter | Rede sein. Anderseits wundere i< mih fehr, daß der General | treten kann. Noch im S Jahre hat der Kriegsminister einen des Befkleidungsamtes Altona - Bahrenfeld aufgefordert worden, aus |* von Lohow von der amtlichen Wablagitation, die da getrieben wurde, | Erlaß herausgegeben, wona die ftrikte Befolgung dieser Bestim-

sfunft bei l befestigte eldstellungen dem | festgestellt worden. Vertciei: E ter, Aulicuy «bt ven E fig e hinter T Bete In der am 2. November abgelaufenen Woche | 86 deutschen Orten, darunter sogar mehr als ein Drittel in Catern- einem [l mit mehr Sicherheit zu wehren, sondern den Feind mit | wurden 7 angebli<h aus Singapore eingeshleppte, tötlih verlaufene | berg, Dudweiler, Lippftadt, Lu>enwalde, Myslowiß, Osterfeld, Siegen,

; 5 : Sterkrade, Wilbelmsburg, Ingolstadt; ferner in Bukarest, Buenos mehr Grfolg anzugreifen. Sie bildet infolgedefsen, wie der Ver- | Cholerafälle bei Chinesen gemeldet Aires; dem Magen- und Darmkatarrh, Brechdur@hfall

fasser ausführt, das erwünschte Ausgleihmittel, den Shwäeren Gelbfieber. (1895/1904 starben an aftfuten Darmkrankheiten 13,19% in allen

; iderstandsfähiger zu machen gegen Ueberlegenheiten und zwar gleicher- j ; dem Schneiderverbande auszutreten. Es sei nun behauptet worden, zwei | kein Wort gesprohen hat. Von dem Charakter und den Zu, | mungen zur Pflicht gemacht wird. E ar f e ei v< Es gelangten zur Anzeige in Para vom 1. bis 21. Dezember | deutshen Orten) : in Altwasser, Burg, Homburg v. d. H., Landshut, Leute bâtten einen förmlichen Feldzug gegen das Bekleidungsamt entriert. | ständen der Gewerkschaften \<heint er au< nur eine sehr nebelbafte Bei den Ausgaben für die Remontedepots erklärt auf maßen fux Jeden Fan oer aeratag Mmaarigue es - Wi a M baa 39 Erkrankungen (und 24 Todesfälle), in Rio de Janeiro vom | Lechhausen, Rosenheim, Apolda, Kairo. i : Dies set durchaus fals<. Die Arbeiter hâtten für s<werere Arbeit | Ahnung zu haben. Der Arbeiteraus\{<uß führt lediglih éin S<hein- | auf eine Anfrage des Abg. Gör >e (nl.) der Generalleutnant erbeblih mitsprehen werden, ist, wie bereits angedeutet, mehr als | 23. Septembee bis 24. November 4 (1), ferner auf Cuba in Guines Von den 336 deuts<en Orten hatte Tübingen mit 33,4 (auf je böbere Löhne verlangt, und in einer Versammlung hätten einzelne | dasein ; er ist absolut außer stande, si< frei zu bewegen. Sixt von TTnge A daß die Neuordnung für die Stabs- und wabhrsheinlih und es ift daber au< ein besonderes Verdienst des | vom 23. bis 27. Dezember 1 (1), in Cienfuegos vom 29. Dezember | 1000 Einwohner und aufs Jabr berechnet) im Berihtëmonat die den Streik verlangt. Der Arbeiterausshuß habe davon abgeraten, Generalmajor von Loow: In bezug auf die Wahlagitation bin | Oberveterinäre i L des es 1909 l ird vorliegenden Buches, dies sowohl theoretis, wie angewandt in knapper | bis 14. Januar 5 (3), in Palmira am 31. Dezember und Rodas | höchste Sterblichkeit. Im Vormonat betrug das Sterblichkeits- und es feien die Forderungen 1907 bewilligt worden. Die | i nit orientiert. Daß die Offiziere bloß drei Stunden zu tun baben erveterinäre im Laufe des Johres 1: erfo a id und do ers<öpfender und lehrreiher Form erörtert zu haben. vom 31. Dejember bis 6. Januar je 1 (1), in Santa Clara am | maximum 39,5 °/9 Die Säuglingssterblihkeit war in beiden Leiter der Versammlung seien entlaffen worden. Wie ift sicher fals< ; wenn die Arbeiter diesen Eindru> haben, fo ist das Zu den Ausgaben für Reisegebührni se, Umzugs- Das deutshe Dorf. Von Robert Mielke. Mit | 6. Januar und Santiago am 15. Januar je 1 (—), endlih auf | 5 Orten eine beträchtliche, d. h. höher als ein Drittel aller kônne da der Kriegsminister behaupten, es habe fi< um eine ihre Sache. Die Offiziere haben rei<li<, felbst des Abends zu tun kosten usw. hat die Kommission eine Resolution orgelo agen, 51 Abbildungen im Text („Aus Natur und Geisteswelt.“ Samm- | Barbados in Bridgetown vom 4. bis 14. Dezember | Lebendgeborenen, in: Eisleben 340 9/90 Et 23,5), sozialdemokratishe Pee gehandelt? Wenn die Militärverwaltung ; f i 4 * | wonach dieses Kapitel in Zukunft mehr spezialifiert werden soll. lung wissenshaftlih-gemeinverständliher Darstellungen aus allen Ge- | 1 (1). Aus Manaos (Brasilien) wurden in der Zeit | Gera 348 (19,0), Neuruppin 350 (32,8), Liffa 423 (19,9), Ingol- teurer produziere als die Privatindustrie, so liege dies an dem großen Bei den Manöverkosten bemerkte der Abg. Erzberger (Zentr.): Jn 16 Jahren haben sich die Reisekosten bieten des Wissens. 192. Bändchen.) Verlag von B. G. Teubner | vom 24. November bis 14. Dezember 9 Todesfälle, aus | stadt 444 G : N | er der Offiziere und Militärbeamten in den Bekleidungsämtern. Abg. von Gersdorff (dkons.): Bei den leßten Manövern | verdoppelt. Das mes geändert werden, denn in derselben Zeit hat sich in Leipzig. Geh. 1 , geb. 1,25 « Es ist eine reizvolle Auf- Guayaquil in der ersten Dezemberwohe und aus Trinidad am Die Gesamt sterblihkeit war während des Berichtsmonats Besonders lästig seien die Leibesvisitationen, denen sih die Schneider | in meiner engeren Heimat, der Provinz Posen, haben die Truppen | die Armee do< nit rerdoppelt. In einer großen Menge anderer gabe, gerade heute, wo ein Jahrhundert hindur wirts&aftlihe, | 6. Januar je 1 Totesfall gemeldet. Au in Maracaibo (Vene- | geringer als 15,0 (auf je 1000 Einwohner und aufs Jahr berechnet) unterwerfen müßten, damit sie nihts mitnehmen fönnten, und daß | eine so freundlihe Aufnahme gefunden, daß ih hoffen darf, daß | Ausgabetitel des Miklitäretats, des Penfionsfonds und Reichs- rolitische ab geistige Strömungen vorwiegend von der Stadt aus- | zuela) und în Managua (Nicaragua) soll anfangs November v. I. | in 115 Orten. Unter 10,0 betrug sie in: Friedenau 9,9 (1895/1904: sie die Rauhware und ihr Frühstü> in die Werkstätte niht mit- | die Militärverwaltung bei nähster Gelegenheit meinen Wahlkreis | invalidenfonds sind au noch Reisekosten und Tagegelder ausgeworfen. gegangen find, und wo wir darum den Anteil der \tädtishen Kultur an | Gelbfieber aufgetreten sein. 10,6), Dt.-Wilmersdorf 9,7 (1898/1902: 11,7), Landau 9,4 (1899/1903: I, des, s Wie N wenig absiineat E. die Berpanivva au einer Garuisas benruten E iein U, muß der erste E, an E s Ger Boa iion age für lid der Gestaltung unseres gesamten Volkslebens leiht zu übershäßen geneigt Pod>en. ikr bera Viagstig d U Ö fo 20A D C7 92, el, das zetge die Uusforderung, în der Kantine zu verkehren. | sein, der eine kleine Garnison erhält, n im nationalen | eine spezialifierte Nachweisung. Für igungen und nament ä i z elmvgaven 9, : 11,09) R e A Lv E . Das Austreten soll mögli vermieden werden. Ferner sei | Interesse, sondern weil im Südwesten von Posen auf weitere Aus- | für Repräsentationszwe>e werden ganz gewaltige Summen für Reise- L N me D e ret Mer Vatüficialilienae Mens Ner, Qu ver Doe L DREnE du 1. Fe, }, Oje Säuglingsfterblichkeit raa n R Mee e ies e

IPIE ee i - troy aller Industrialifierung | bruar ift je 1 Potenerkrankung in Leszcze (Kr. Strelno, Reg.-Bez. das Zusammenftehen und der Empfang von Besuchen ver- | dehnung hin keine Garnison vorhanden iît. Die Entschädigung für | kosten angewiesen. Bei den Kilometergeldern darf ni<t mehr ent- Ain di lur vorbanden ift ; j „Bo ehntel der Lebendgeborenen. Unter e boten. Gegen Dee dagegen sei man fehr na<sihtig. Ein Lluribiten wird zwar gezahlt, aber die Geshädigten müssen die | s<hädigt werden, als wirkli< ausgegeben ist. Mere E Pian Galoiitua, R R tas Fefe ea Mag E E D fi U: pes ett DE n Weiundiet PAT S Rad gegenüber

Offizier nähme z. unbeanftandet Gelder als Versicherungsagent. lurshäden mit S*igenen Mitteln wieder beseitigen. In man Generalmajor von Lohow: In dieser Beziehung ist nih1s gegen i ; c Feter bâtten aftive Offiziere Flugblätter für den vationalliberalen ällen ift die Ausführung dieser Aufgabe bei dem Mangel E früher geändert worden. Die Kilometergelder sind Tame nur nah QIEE an E An er Ne Dae E edt Ler. Barsosser ban Galizien 10 Tes 100. 20. men L lu s Nogat Selters M E S E E 8 1 100 r

andidaten in den Werkstätten verbreitet. Wie komme es, daß in | geeigneten Kräften sehr s{wierig, und die Betroffenen wünschen, | den wirkli zurü>gelegten Stre>en bezahlt worden. à : z Sre n De mern pl (i Orelan und Straßburg ? | daß die Pififärverwaltung die botreffeden umfanreden "Eid: | Bei den Ausgaben für das Militärerziehungs- [fg mlm Beiel der Wohrsige die Gestaltung des Dorfes | bei Ebfste in? Nahe Beton: o find 2 Podentotesfälle | geéingere als 15,0% atten 115 gegen 10%. Mebr Süaglinge al 1 n , worauf der General v. Lohow hingewiejen | arbeiten usw., die dur die üßengräben usw. nötig geworden sind, i i ir di i iti rhâ , 4 babe, könne do nur vereinzelt vorkommen. Die Arkeiter beklagten | selbs vornimmt oder eine böbere Entschädigung dafür ¡ahlt B Unleceffiecaen lärt t ea E A ee Do das Div aner celihet R O E 19. Sans Fled>fieber. weniger als 200,0 in 266 gegen 220 im Vormonat. Eon A its shle<te Behandlung von feiten eines Majors H Tone MOE p ay y A Lad für S gros s a (fr Volksp.) der Generalleutnant Siet von Armin daß ci ein fast wunderbares Mosaik ländliher Siedelungétypen darstellte. Desterreid. Fo der Natal Z n ae L bis 25. Januar 14, in —— . eer eine Notwendigkeit. eje Uebungen Tonnen au<h n o : C Le j ü i i 0 . bis 25. Januar rirantungen.

Generalmajor von Lo<ow: Der Kriegsminister hat \<on in der | auf dem Ererzierplabe, sondern müsen im freien Gelände stattfinden | der Neuregelung der Beamtengehälter auch die Zivillehrer an Dea I R Ee aitEiste S blie tin U Ee Vom i s Konstantinopel, 6. Februar. (Meldung des „Wiener K. K. Kommission erklärt, daß er, wenn er dagewesen wäre, die Arbeiter | Die Manöver wirken au< dadur< auf den nationalen Geist, indem | diesen Schulen in Betracht gezogen und noch vorhandene Härten tiger toe in der Entwi>lung des Dor s, seiner Häuser, Gärten Geni>starre. Telegr. - Korresp. -Bureaus“.) Die A O für empfangen bätte. Wir haben unseren ‘teferanten die Bedingung | sie den Geist der Verbrüderung bei den Reservisten, Landwehrleuten und ausgeglichen werden sollen. urd Straßen war und gelangt unter E Gesichtt punkte zu einer Preußen. In der Woche vom 19. bis 25. Januar sind 16 Er- | Sendungen, die von Konstantinopel abgehen, find aufgehoben auferlegt, daß fie ihren Arbeitern die ortsüblihen Löhne geben, und | Veteranen neu anfahen. Die Entschädigungen für die Flursbäden sind Aba. Cuno (fr. Volksp.) befürwortet behufs größerer Pflege des dleihmäßigen Würdigung der mit der wahsenden Bewegung für | krankungen (und 10 Todesfälle) angezeigt worden in folgenden Re- | worden. diese Verpflichtung is zur Vorbedingung für die Lieferung gemaht | im großen und ganzen angemessen. Die Kommissionen zur Abs>äßung | Turnens im H-ere die Anknüpfung näherer Beziehungen zur deutschen Leimatshuß immer mehr in den Vordergrund tretenden künstlerischen Pan ngs etirten sund Kreisen}: Landespolizeibezink Berlin 1 worden. Das ist also eine sehr weitgehende Bedingung. Die | tun au in jeder ezizhung ihre Pflicht. Sehr wenig angenehm und | Turnerschaft, wie sie früher zwischen dieser und der Militärturnanstalt wie der wirts<haftsges<i<tliden Momente. Dem Büthlein ift eine | [Berlin), Reg.-Bez. Arnsberg 3 (2) [Bochum Stadt 1, Bochum ezablten Löhne im einzelnen na<zuweisen, ist uns beim besten in ihren Folgen man<hmal äußerst nachteilig ift die vielfache Ver- |} {on bestanden hätten. große Zahl von Abbildungen beigegeben, die dazu beitragen, die An- Land, Hörde je 1 (1)], Cöln (1) [Cöln Stadt], Düsseldorf 7 Handel und Gewerbe.

illen ni<t mögli bei dem fkolofsalen Apparat der Militär- | spätang der Abshägung; in 14 Tagen müßte diese Arbeit dur<weg Generalleutnant Sixt von Armin: Ob und wie weit etwa eine GaliXe des Dargebotenen zu erhöhen. [Düfseldorf 1, Duisburg, Mörs, Mülheim a. d. Ruhr Land je 2], verwaltung. Wir können nur die Verantwortung übernehmen, daß | vollendet sein. Man solite die Zahl der Kommissionen vermehren. | Lo>erung der Beziehungen zwishen der Militärtucnanstalt und Münster 1 (1) [Re>linghausen Stadt], Oppeln 1 (3) (Beuthen | (Aus den im Icichsamt des Juanern ¡usammengestellten unsere czgenen Arbeiter die Löhne erhalten. Aber, wie es ns bei | Der Gemeindevorstand kann ja eine vorläufige Abshäßung anordnen, | der deuts<hzn Turnerschaft eingetreten ist , “weiß i< nit. Land 1 (1), Oppeln Land, Ratibor Land je (1), Potsdam 1 eNachriGten für Handel und Industrie “.} allen Lieferanten im einzeïnen verbält, . können wir niht kontrollieren, | aber das ist ein mißli<hes und undankbares Geschäft; jedenfalls ent- | Na< den vorliegenden Berichten besteht eine dauernde Fühlung Kurze Anzeigen [Templin], Schleswig 1 (1) [Kiel Stadt], Stade (1) [Stade], ° Rumänien das müssen wir vielmehr den Gewerbeinspektoren überlaffen. | {ließt si< ein Gemeindevorstand zu dieser Anordnung nur fehr | zwishen beiden. Der Kriegsminister hält es na< wie“ vor neu ershienener S@hriften, deren Besprehung vorbehalten bleibt. | Stettin 1 (1) Nes 7 x - Daß wir diese Bedingung in die Lieferungsverträge aufgenommen | \{wer, au deswegen jon weil er sie nur im gee dringenden |} für wünshenêwert und notwendig, daß in die Armee eine körperlich Einsendungen sind nur an die Reda ktion, Wilhelmstraße 32, Schweiz. Vom 5. bis 18. Januar in Zürich 2 Erkrankungen, erog, ger Zollsay für Paften und Pulver. haben, ist von der sozialdemokratishen Arbeiterschaft selbst als | Notstandes anordnen darf. Nicht selten werden die Leute so indirekt | kräfti Sw eintritt, und zwar ausgebildet tur Turnen, Sport zu rihten. Rüd>sendung findet in keinem Falle ftatt. vom 12. bis 18. Januar in den Kantonen Bern und Waadt je 1, | In dem Vertragstarif A zur rumänis<-französishen Handels- und großer Fortschritt rad worden. Wenn Heimarbeiter zu | gezwungen, auf ihren Anspru überhaupt zu verzichten. und Spiele. Viel ungünstiger ers<heint uns zu diefem Zwe>ke eine t\<ritt: Heft 133. Der österreihis<- | om 19. bis 25. Januar im Kant. Freiburg 1 und im Kant. | Schiffahrtsübereinkunft vom 21. Februar/6. März 1907 sind nah eringeren Löhnen bes<äftigt worden sein sollen, wie z. B. in Thorn, Generalmajor von Lo.<ow: Wir sind vielfa den Wünschen der | Vorbildung in gewissen militärishen Organisationen, wie den Soldatens 4 Kultur und fs Ge F ebet < Waecrtuer. 0,26 M Bern 3. einer zwishen den Len der L und er franzô- o würde ih dankbar sein, wenn mir die Fälle mitgeteilt würden. | Landwirtschaft in dem von dem Abg. von Gersdorff angedeuteten Sinne | spielereien der ugendwehr. ngarische Hus ei. L Ne - l sre<t Von Dr jur. Verschiedene Krankheiten. sishen Regierung am 14. Novem et (n. St.) 1907 ausg auen ie Bekleidungsämter sollen allerdings Musterwerkstätten sein, } nahgekommen; die Landwirte haben aber oft au< die Arbeiten mit Die Ausgaben für das Militärerziehungs- und Bildungs- geit 134. Nrn, un ) H ; gun ün 1 a Ta uin, Po>ken: Moskau 7, Odessa 1, St. Petersburg 2, Warschau 21, rklärung aus dem S S, F Daten E K ht ämter aur cle: "vorilbli bingestellt. - Darüber, was | Rupp werden zu weiteren Gemilkclungen Anlaß geben“ Wenn eine | esen werden bewilligt, ebenso ohne Debatte die Ausgaben fr Yümmrewt in den vershledenen efndern, Von Adelheid | Kallutia (15. Dujember 1907 bis 4. Zanar 1908) 13 Todesfälle: | 129 Lei für 109 Le ertdbigt sen) Paten und Pulrer, ”wohlriehent usdr vor nge z upp werden zu rmittelungen Anlaß geben. enn eine :11+5 : 5 5 defsa 5, Paris 9, St. Petersburg 12, Warschau antenyaujer ; / zu einem Musterbetrieb notwendig ift, können allerdings die An- | Kommission nit ausreiht, werden mehrere eingeseßt werden. Eine das Ae CJARGN Eee der B des 120 SRELEIeN: B lets O e RUL El Ver 20 Grkrar ungen; Varizellen: Nürnberg 45, Budapest 38, New | oder nit, versehentlih weggelassen. Die gedahten Lasten nan Da E tiges Arbeltorers I Ba in en A nlrtrtricees ce 0 für die Vorarbeiten kann allerdings niht in Ausficht aru 4 E. Dienstag 1 ortsepung t V E E Nidhen Mil el@le Wegweiser für die weiblihe Jugend. | —— haben hierna< ebenfalls Anspruch auf den cs va Ca) r l n einem guten , dann } stellen. z l E : L irtb,. ui i ales *) Die Station Hedije ist etwa 1170 km von Damaskus und brauen wir aber mit Rü>siht auf den Zwe> der Bekleidungs- Abg. Köhler (wirts<. Vag.) bringt Einzelfälle* verspäteter j Lesung der Abkommen, betreffend den Verkehr mit Zud>er; n A ab De ine Sitasteieb- Wéiuberg S Peti Bas L States D a Eudpunkte der lu Betrieb fiebenden ämter für den Mobilmachungsfall die Gründe dafür habe ih in der Abs(ähßung und dadur verursahter großer Schädigungen vor. nachher: Etat der Post- und Telegraphenverwaltung. 0 A Heft 140. Die Lage und die Entwi>lung- der | Bahnftre>e entfernt. !) Oktober 1907. *) November 1907.