1908 / 35 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

wolle erkennen: I. Die

1. Untersuhungssachen. 6. Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellf{h- schieden Ehe der Streitteile wi & c y 6 - . . ITL. Der 5 ; —_— rd ge- zu bestellen. . 2 Anse E an Bunge ZasieCangen u. dergl. Ö cntlî 4 MAln et Cr 8. Siering, Sein aitaó eit Tei idung. III. Der Beflacte dat Iämtlite Seite: was Der La mde ai öffentlichen Zustellung [ [90654] Oeffentliche Zustell I 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. , N f ® 9. Bankausweile. e Belag : gee: Zum Zwe>e der öffentlihen Zu- B T den 6. Februar 1908. E Fa ner Georg Heideier zu 4 ibeim e [enes] , „Oeffeutliche Zuftellung. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. Hagten Heinri Ri Vi fer Aue ee E Gerißtss{reiber Großb. Landgerichts. Schiltigheim “flagt t ine Eb Dr. Großart in | M Dörge bier Ee N R ans rge, Jhbaberin Frau z Kla iefer Auszug der | [9064 Ds gen seine Ebefrau Emil i Pra ged , Vamoödurgerstraße 5, f 1) Unte suchun ssachen. ist in der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeinde- | [71919] Aufgebot. / 15. April 1808, Wormiags a Uhr, iden Sa T La [ Se E gBekauntmachuna. E 68/1908. E ai in Straßburg, mit dem ata 26 eat wad Sat Dr. Lvmenn bee T 1 g | bezirks Berlin uuter Are n Ege rag E L T e Roribtusie. E lew S "festgestellt ev p 7 ein Gamen Gerichtsschreiberei des K Landgerichts Augsbur München, Klägerin Veirites My thérós R in | bru<hs der Eclianien t R fve Berber Ghe- | jest ict R ER A aggr früter hier, 1 1 E 1 M f E x ? L . s G n z 7 i , f F z S in Ö 1 n N i Ge, tbe ild zur Le défieuer no< nit veranlagt. Der Ver- matt in Galizien), registrierte Genoffenschaft mit be- Erbe als der Hessishe Fiskus niht vorhandea ift. . Kraus, K. Sekretär. s Brant in mgen Fischer, Andreas, Sbreinee E tdgen Teil zu erklären 0A T die E Soli gelieferte Waren E L Ls c Ss diez unten de aiehens Donne * 6. Fe, | steigerungsvermerk ist am 31. Sanuar 1908 in das | shränkier Haftung, hat das Aufgebot des verloren | Höft i. Odw., den 5 Februar 1908. [90725] Oeffentliche Zuste Beklagten, wegen 66 nun unbekannten Aufenthalts, | Kläger {adet tMlöstreils ¡ur Laft zu legen. Der | mit dem A des vorauf zegangenen Arrestverfahrens, ged. outhon, E O ‘Masseuse Zu E pg ggetagen. Das Nähere ergibt der Auf- geganzenen (figen Posener Pfandbeteit Serie a, daiO Großh. A E i Slctgean Emilie Heufelder Lb ate in Berlin Zustellung der E Ee e öffentliche | handlung des Reiter Le Aindlies Ber- | der Klägeria 447 403 2 Detias ten zu verurteilen, : une ' Ee T ang an der Gerichtstase Ir. e du Ó gebot. a rafe 133, L Y run, | j ¿5 eigt. Dur BVerhandl : or dîe zweit . l de Fa ' nebst 59/4 Zinsen s, Me, mib E erne Res E a Berlin, den 4. Februar 1a Luna 6 Zer t E E i ee Iasttess Musen B F hat d Mas Tos in Berlin, einkscehe 13 cdtigter i Sul eat e Si Z es Eitbebeliceilserklärung e ex Ag iben Tandoeckhts f Stra e E T eanar due B ablen s n s t, 23. J 726. 08, | Königliches Amtsgericht Berlin- . Abteilung 6. | Sammlung fur eite orgeschricbenen | [aßpfleger des am 30. Ju verstorbenen emann, den Instru : E ren | L, Zivilk n igung der | 9 Uh j - Vormittags elnsGtlezli< derjenigen des Arrestver <ungsbaft wegen Vergehens des Betruges aus ———ZEIE f Sema mit dem Datum vom 1. Januar 1882 aus- | Schneiders Chaim Landau in Berlin, Dragoner- lder, unbeka mentenmaher Gustav Seu- j M ammer des K. Landgerichts München 1 r, mit der Aufforderung, einen bei d ags | fahrens zu tragen, 2) das Ucteil d gi 263 Strafgesepbuhs 2c. verhängt. (Gs wird er- Leere Zwangsversteigerung: ._| gefertigt und von den Direktionsmitgliedern: Willen- | ftraße 10 a, das Aufgebotsverfahren zum Zwed>e L den Æten 34 R B, Aufentbalts, früber in Berlin, | 9 ittwoch, dea 1. April 1908, Vormit vom | daten Gerichte zugelaffenen Änwalt em ge- | [eiftung für vorläufig voliftre>bar 1 et iberhecith- t, die Wilson alias Petavel zu verhaften und in Im Wege der Zwangtvoliftre>ung foll das in | Fier als Direktor, Suttinger als Syndikus, v ie! Nachlaßgläubigern beantragt. Bekla R. 8. 08, unter der Behauptung, daß „Uhr, bestimmt. Hiezu wird Bekl rmiitags | Zum Zwe>e der öffentlihen Zust ¡u bestellen. | Klägerin ladet den Beklagt 2 eeres. Die das rier ahangagefngals irjlbt, Hlt- Moabit 128, | Pen 264 “latt Ne. 10 129 uur at der Gn, atiewett als Kat fowie von dem Heunten Gli | Die Nadlobglänbiorr Natal ubigers deantres, O Been fee ufesentere îm Fabre ret vine e dlgtetigen ‘ertra geladen aua der Klage befannt gema mi Beser | Ln Les pa Lies dor die 2 ammer zuliefern. i : pas als Buchhalter vollzogen worden ift, beantragt. Ver | i derungen gegen den Nathlaß des verstorbenen ie Ebe der ? ntrage, eltigem K. Landgeri L , . Februar 1908. N erzoglihen Land Berlin, den 1 Februar, ace O tragung des Versteigerungsvermerts Gilde Namen Jnhaber der Urkunde wis aufg efordert, svätestens lhee Jos Cra L R A vi DO 18. Beril für En icin Ju trennen und den Beklagten gelafse cen Neibisanwalt ju bestellen. Der klâceris he E Bererel Le Aoiserilijen Landgeri$ts. T l dex n April 1008 Berne : i igli tragene Grundftü> am 2. April 1908, Vor- | f y Uhr, vor dem unterze , Vormittagé | 1908, Vormittags Ll Uhr, vor dem tes adet den Beklagten indlid gerin | den Streitst ' Zu erennen: I. Die zwischen effentliche Zuftellung. C 141/07. | d „mit der Aufforderung, einen bei deige- o M d Sa P L s SUENE L Ube, varb Ho mien Gols | AH E e eg en r gech | Hint L 19 merten Tatbotfiegni E e A L E wit, bis sehr groß. Statur: kräftig. Haare: starkes, | an der Gerichtsstelle Brunnenplag Zimmer | ermine seine Re<hte anzumelden und die Ukunde L Wetóia Eerihte anzumelden. Die Anmeldung immer 13, T1 Step e Derlin, Grunerstraße 1. «Der Beklagte hat die Kosten des Nechtsftreits | Settwirt in Rosbeim , ormund Alfons Ulmer, } Auszug der Klage bekannt Et G: D MEEE dunkelbloudes Haar. Stirn: hoh. Nase: groß. Zähne: | Nr. 32, 1 Treppe, linker Flügel, verfteigert werden. vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der i Ls bes “A ate , II. Sto>, auf den 9. Mai 1908, | !!! tragen und zu erftatten. ehteftreits | Gerihtsaftuar Dietle in Prozeßbevollmäthtigter: | Braunschweig, den 25. f weng S i D A Ke LGeRee E lin “g dosraun ires E fu Se: En erfolgen wird. e g Lt. e S ei t Rd dlithe bei, dem gedachten Briat et lafforderung, (finen Series am 7: g rad i 7 ging M D e Dollinaee: ogt Fe fn den Gerihtos< Eibe ubnert, Sehe adentnogen. = : eng, | Hi c s L osen, . Dezem . Beweiöstü>ke sind in Urschrift oder in Ab- en, Zwe>e y nwalt zu Ter E N Landgerichts rr, jet unbekannten W P E es Herzoglihen Landgerichts de 11\< perfekt. Augen: dunkelbraun. Mund: groß. | aus den Abschnitten Kartenblatt 27 Parzellen 874/8 2c Königliches Amtsgericht L L zubi s wird d R der ffentlichen Zustellun München I: - Jenthalt8orts, unter d ohn- und Auf- S gerihis. : und 875/8 2c., if 12 8 groß und unter Artikel g R: schrift beizufügen. Die Natlaßgläubiger, welche ih teser Auszug der Kla 3 p fl : r der Behauptung, daß der Be- | [90640 E: spig. —— Nr. 26 132 in der Grundfteuermutterrolle des Ge- | [90745] niht melden, können, unbeschadet des Rehts, ea Verlin, den 5. Februar f uan As [90650 Hartmann, K. Kanzleirat. 3a L R des Klägers und als a, E: | Der Viebbärttes Sane Pustellung. 190719) Bekanntmachuug. , meindebezirks Berlin vermerkt. Die auf dem Grund- | In der Zeit vom Anfang Dezember 1907 bis Verbindlichkeiten au? flichtteilsre<ten, Vermähtnifsen Seri Münßzenberger, D )_ Oeffentliche Zuftellung. Kk. 160/07. 3. | dem Antrage auf Foft lörente verpflichtet fei, mit | straße 2, Prozeßbevollraä bt Uten bier, Ludwig- Der unterm 18. 5. 1907 gegen den Jäger zu | f1û> errichteten Neubauten sind zur Gebäudesteuer | 20. Januar 1908 ift der Ebefrau Louise Wolf, geb. | Und Auflagen berüd ichgk, ¡zu werden, s <tsfhreiber des Königlichen Landgerichts 1 S; er Stationsgebilfe Gustav Völker in Potsdam, | Verurteilung des N ensältige, vorläufig vollstre>bare | Lipmann bier, klagt igter: Rechtsanwalt Dr. ferne Körbs der °. Gsfadron erlassene Stedbrief | no< nicht veranlagt. Der Versteigerungsvermerk | Meyer, Rudolfstraße 4 hieselbst wohnhaft, aus ihrer Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als od £90641] U E: 4 armunderftraße 19, Prozeßbevollmätigte: F fig: voraus am ersten jed agten zur Zahlung einer im | Ueßfeld, äe p gegen den Schlachter Fritz it erledigt und wird daber zurü>yenommen. ist am 27. Januar 1908 in das Grundbu ein- | Wohnung die Preußische 4 °/ Schatzanweisung über nah Befriedigung der ni<t autges<lofenen Gläu- Die Fra effeutliche Zustellung. rai SÿliGting und Rechtsanwalt SliGti I S Tbrente von ce Kalendervierteljahres fälligen | wegen einer Reftforter o unbekannten Aufenthalts, Langensalza. den 5. Februar 1968. getragen. Das Nähere ergibt der Aushang an der | 1000 A Eintausend Mark Lit. F Nr. 44 345 | biger no ein Uebershuß ergibt. Auch haftet ihnen Weißens n Margarethe Cuno, geb. Hirsing, in Foisdam, flagt gegen seine Ebefrau Elfe geb ing in | on der Geb ierteliährli< fünf und vierzig Mark | lieferte Waren, mit ung für im Jahre 1907 ge- Gericht des Jägerregiments zu Pferde Nr. 2. Gerichtstafel. estoblen worden. Ez wird gebeten, bei etwaiger jeder Erbe nah der Teilung des Nachlasses nur für ethensee, Langhansftraße 58 bei Publmann, Pro rüher in Wilhelmshaven, Roons e geb. Küster, | f, urt des Klägers bis zur Vollend flagten , mit dem Antrage: 1) den Be- (L. 8.) v. Brauchitsh, Berlin, den 4. Februar 1908. Veräußerung oder Verpfändung der Shatzanweisung den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Ver- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Hercher in Drozeß- Behauptung, dàß die Bekla at gy 6, unter der es 16. Lebensjahres. Der Kläger ladet les Bes S 0/9 Zinse RETEEN, dem Kläger 600 4 nebsk Oberstleutnant und Regimentskommandeur. Könt liches Amtaceriht Berlin-Wedding. Abteilung 7. | diese anzuhalten die Persönlichkeit des Veräußernden bindlihkeit. Für die Gläubiger aus Pslichtteils8- SW. 68, Gharlotterstr. 761, flagt i erun | verlafsen hat und bis zu ib gle den Kläger böswillig gten zur mündlihen Verhandlung des Ret ¡s l die Fos n (eit dem 1. Januar 1908 zu zahlen und l eco hade anae nigli geridt Derlin- 2B g g ese anzuhalten, dle lich! eräußernt re<ten Vermächtnissen und Auflagen sowie für die 10 R 607/07. 1 gegen ih G gt in den Akten | Männern Eheb ¿u ibrem Weggange mit anderen bor das Kaiserliche Amtsgericht in ebtzstreiis | die Kosten des Rechtsstreits zu tragen 2) d n [90720) Fahnenfiuebtger kar Musketier | Jm We ame I CeRARE I das festftellen und Nachricht hierüer geleogg 1% 10en- | Gläublger, denen die Gren unbesränkt haftes Rudolf Cuno, zuleht in Berlin, Kölineritr, 3 tei | L G-B ait pa gurieven habe, 85 1567» 1565! | alitags m ee 20. Mär Darin Elsaß | 200% Siéerheitsleitung tür vorläufig vollftretdar Fn der Untersuhungs]a@e gegen den etter m ge der Zwangsyolilreäung 10 in , - F eo! . y ? uno wobn H 1 ritr. t Ee o ge, te e der Partei a 2 Uhr. T , Na<h- „ertlaren. Der Klä Karl Wilhelm Friedrich Gutfteiu, gen. Seunig, | Berlin belegene, im Grundbuhe von den Um- Herzogliche Polizeidirektion. N Tx s E us T los Tae Weirub e E R O Aufenthalts, auf D eiden 5 die Beklagte für den allein A Zustellung wird diefe e E der öffentlichen | mündlihen Ve E wg a ite reg vóe ¡ur der 11. Kompagnie Infanterieregiment Graf Schwerin | gebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 14 v. d. Bus. na Nachlasses nur für den seinem Grbteil ent- trag, die Ebe der Meeres S mit dem An- mündlichen Ne; b 2er Kläger ladet die Beklagte zur gemacht. zug Klage bekannt | 2. Kammer für Handelssachen des Setiocli ben f die C Pomm.) Nr. 14, wegen Fahnenfluht, wird au! Blatt Nr. 5386 zur Zeit der Eintragung des Ver- | [96616] Aufgebot. 1 F 3/08 1. | sprechenden Teil der Verbindlichkeit haftet. Flagten für den allein f huld rennen und den Be- | 4. Zivilkammer des K ung des Rechtsstreits vor die | Barr, den 31. Januar 1908 gerihts in Braunschweig auf den S. April A ID- Dante $8 08 M bes Distestralac epu | feigernahdenets 2 e tene Geer in Weine “ber due Ausgcbet pes ano abe | gomaliaes Amtegeridt Beiin-M n t Rot T E t erren | 0 ten Be Biel L6O Bordiutneg Vie | (00857) Boner Siem Anttgeribis, | bef Jm aadier Suite wclastoen Leba 1 E der Beschuldigte bierdur für fabnenflüchtig | am 3. April 1908, Vormittags 104 Ubr, ln Wel, D E Ae er S S E alto Bee Abteilung 84. e eoeris ladet den Beklagten jur mündlien mit der : Aufforderung, cinen E E De mi Se Zustellung. 41.0. 29/08. 2. bestellen. Tos Se t u ves ma! ¡u i i iht, elle, | 0 / Ge: | [9071 : ot. i; bor die ahte Zivil n Änmalt ju bef ; <wister : | wird dies un “Bromberg, den 6. Februzt 1908 B peteles, Hine Ne 2, 1 Treue, vrsigari| (ember 1807 von G. A. Büchner fn “Pudeliadt, | rofe bat als Tesiamertwvltreder nat der aw famer pet MngliSen Landaoridte 111 ‘in Bert, | V flaze: befin Ln Baleitang wre dieer Aug | Bseuee den, Dez Sal técteler dard then | Braunschweig, den 25 Zanr 1 Sericht der 4. Divifion. werden. Das zu Berlin in der Antwerpener aße 3 | afzeptiert von Georg Krüger in Gera Reuß, be- estamenI8Do al 471, auf den 24 —20, Sigzungs- | Potsd gemact. Shreinérstraße 24 us Maurer in Berlin F. Kuhnert, Sekretär, ia E E D belegene Grundstü> enthält Vorderwohnhaus mit | antragt. Der Inhaber der Urk de wird @uf- 28. Sanuar 1908 in Lügumfloster verftorbenen un- mittags 10 4. April 1908, Vor- otsdam, den 1. Februar 1908. anwält ; „Prozeßbevollmächtigte: Rechts- Gerichtsschreiber des Herzogli R [89318] À : L Seitenflügel re<ts, Quergebäude mit Rükflügel links antragt. “Ver ZAULaneE ver verebelichten Marie Christine Elisabeth Paulsen das Be 8 Uhr, mit der Aufforderung, eine _Riekes mann e Georg Peiser & Dr. Eger zu Berli es Verzoglichen Landgerihts. S agen 14, Dgpogy 1908 edafere anen | Si Bes id aud, dem Larei Fe 56, September TdOS, e Bormitgss | von Nablasalluhgern bezntagi, Die Poi E n E E n L EORA Ur Boden, it tatetbiit, LI S | B Dau L Mente Bete j j S oui tenblatt rzelle Nr. 9C8/73 von 9 a 48 qm | 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht im Seri(ts- | 7; c “4 L wird diefer A n Zustellung } [30651] effentlibe Rufe! Grund fol % nnten Aufenthalts, auf ie Deutsche Kontinental Ga3gesell den Matrosen der 11. Klafse des Soldatenstandes Gr 1rd ist in der Grundste e des | ezu p ? biger werden daher aufgefordert, ihre Forderungen er Auszug der Klage bekannt gematt ; Oeffentliche Zuftellung. R. 5. 08- l [gender Behauptung: Der Bekl : Zweigniederla}: . Sa3gefellshaft zu Dessau Mx Karl Otto Federhardt voa der 2. Kompagnie Seope U E e Seele L Artitel Nr. 23 793, | Kbuder Hotparterre, Zimmer Nr. 10, anberaumten | gegen den Nathlaß der verstorbenen unverehe- Charlottenburg, den 5. Februar 1908. Die Frau Schuhmather Dorothea Richter, eheliche Kinder die 3 Kläger sind, hat \ sagte, defsen | Db ben Vas in Duisburg-Ruhrort, vertreten 1. Matrofendivisfion wird aufgehoben. Sta E, ezl erin unier E 3, | Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und die | fichten Marie Christine Elisabeth Paulsen spä- Dowaldt, Í Genrih, in Brandenburg, “Große Sartenst er, geb. | und seine Kinder böswillig verla eiue Ghesran anwâlt veitand, Prozeßbevollmähtigte: Rechts- Riel, den 3. Februar 1908. : E E Sebindelnere L E S E (tame POLzAL I widrigenfalls die Kraftloserklärung | testens in dem auf Sounabeud, den 4. April Gerichisshreiber des Königlichen Landgerichts 111 Prozeßbevollmädtigter: Sustizrat L O S E gien R Unterhalt. Der Beklagte p Res Duisb MN ae Vor gg av Grm und Theobald in Gericht der I. Marineinspektion. “ihnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 2. Fa- S arg e ag Pntes obs 1908, Vormittags 10} Uhr, vor dem [90642] Bean S _ Pes (a0i gegen den Shuhmather Gustav Richter, Feschi>t inz & E>ardt als Kurbelsti>er nah Sauen ri< Bode, jegzt fabelattitten den Bergmann Hein» da 5 ; unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebots- Ebefrau B e Zuftellung. 11. R. 17—08. | Ber] _in Brandenburg a. H., auf Grund böswilliger | Ali worden, sein Aufenthalt ist unbekannt. Zur | Baschhausen, auf Grund en Aufenthalts, früher in u Daugewerksmeister Adolf Deneke in Ebe afung, mit dem Antrage, auf Scheidung der Mlbee, Go E Kinder ist der Beklagte Tee: im Grundbuche von Bee> fat g dos die s ird beantr L T orn Bd. 37 Art. 16

i ; ift Der Serichtsher: : Muhl ar 1908 in das Grundbu eingetragen. Das irstli i , nuar u< is Das Fürstliche Amtsgericht, termine bei diesem Gericht anzumelden. Die Oberhausen, Noblstraße 109, Klägeri Ehe gemäß & 15672 Ne o G , Klägerin, Prozeß- 2 Nr. 2 B. G-B. Die | pflichtig und vorläufig vellitrtbge gten kosten» Abteilung 1I1l 1b für den Beklagten eingetragene

v. Basse, Gericht8afsefsor Weitere er i ür Zi | | ( i g gibt der Aushang an der tstafel. i y i T S P t s | e Gnade be Foseitli j nbi M bevolimbdtigter- Kadtsanwalt De,“ Deerbee; “se | gerin ladet den Beflagien zur münliden Ver alien Lerbefive 90721 ung. önigli mt8geriht Berlin-Wedding. ung 6. rund : | . , uisbur : ¿Ds n ; jur mündlichen Ver- R Ai r zu verurteilen, | Futtergutsforde i [90721] 7 Untersubungssawe gegen den Rekruten N 80 y [90726] _ Aufgebot. Beweisstü>ke sind in Urschrift oder in Abschrift mann, Cine je ae ibren vorbezeichneten Ghe- ee ag oes Moliosiceits vor die vierte Zivilkammer | 45 mh ee Unterbaltsrente pon monatlicz | Vorbesiger an den Beklagten L E a V n der ne p ehrbezirk Stuttgart, wegen lies Amtsgericht B ig bat beute Magdalena Seeba, geb. Be>er, Ghefrau des beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche fich nit Aufentbalts, auf en, jest unbekannten | 5. M ndgerihts in Potsdam auf den | bei Kl, ¡war die rü>ständigen Beträge für das | Antrage, den Beklagten kostenfälli lei, mit dem abnenflu<ht, wird die unterm 4. 12. 1907 erlassene Perioalkhes Aentagrri e MEE at heut? | ggagners Karl Seeba< in Ilbesheim, hat beantragt, | melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den dem Antrage N MERN des $ 1565 B. G.B., mit Aufforde i 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der A TNE ellung laufende und das ihm vorber, | über die im Grundbue v Ra I N Fahnenftadht, wird vie un Be/btagnabmeperfügung naiste E fas Macenimeisterdiätars Georg Bode ibren D Zakob Beer, geboren an E Zun bie aus S E E den Beklagten für u Cet Seid scheiden, cclassénen Aawoit iu b N Sie ite | träge ‘vierteliähtli ar ofort, die übrigen Be- oe O E E 16 zu B E L | gemäß $ 362 M -St.-G.-O. biermit ausgehoben. Minna geb. Westphal, hier, Heitbergstraße 24, hat zu eim, n der Ghel n nd Auflagen berüd>sichtigt zu en, ären und ihm die Kosten des : f ¡u } öfentlihen Zustellung wi . Zum Zwed>e der | Kläger laden den B oraus zu zahlen. Die | tragene Muttergutsforderung von 75 „4, ei nge- !

Stuttgart, 7. Februar 1908. das Aufgebot bezüglih der 34 °/o igen Braun- Beer und Elisabetha, geb. Würtenbäher, Shub- | den Grben nur insoweit Befriedigung verlangen, als zuerlegen. Die Klägeri Rechtsstreits auf- | bekannt zemeht, o iro dieser Auszug der Klage | handlung des en Beklagten zur mündlichen Ver, | iufolge Rezefses vom 16. Oktober 1858 d 15 /20. Des

s " “Geridt der 2. Divifion. ___| sweigischen Landes\huldvers{reibung Lit. G. d. e, zuRE Serte E R A Gläubiger De A e E ral autgeldloffenex Bene Verhandlung des Moertcci iten E Betde, vei 1. Februar 1908. faminer des E E L Le gf A e eri cine Töschungsfähice Quit, Wt S E | Ir. L Der I 1. F nad V auf Pte, übersiedelte, für tot zu erklären Es werden auf- | ihnen jeder Erbe na< der Teilung des Nachlasses Due p Sag Königlichen Landgerichts in Geritsf Riekesmann, 22 E, IT. Sto>, Zimmer 30 L ¡u erklären. Die “läcti fir erläufig vollftre>bar E antragt. Der Inhaber der nde usge ' | gefordert: 1) der Verschollene, si spätestens im | nur für den feinem Erbteil entspre<henden Teil der mittags 9 n 28. März 1908, Vor- erihts\<reiber des Königlichen Landgerichts - April 1908, Vormittags 10'U . | mündlichen Verb gerin [adet den Beklagten zur

4 „_| spätestens in dem auf den 83. November 1908, Ä ' in dltdsPoi “gen = L; i g Uhr, mit der Aufford j ; : ———— N der Aufforderung, ei % hr, mit igli erhandlung des Rehtsstreits 2) Aufgebote, Verlust-u. Fund- | Wis Ly luer for wer eraclitet | Lr 6s ocottiags 9 Ur. im | reden, Bermbdnissen wad Aaflazen some f d dem gedabien Geridte pegelafener Amal er be! | Die frau Pit Bde: funk teren Endli qu esel Sas Zet Le 28. April 1968, Vorminads b spe 02 G . , i ¿ ober , rm Uhr. re<ten, Vermäßtnifssen und Auflagen sowie für die [l : [t zu be- e Frau Frieda S S A i 5 enen. Zum Z R E i m | sachen, Zustellungen U. dergl. Amtsgericht hier, Am Wendennore t Lie anzumelden Sigungtsaale zu melden. widrigenfalls seine Todes- | Gläubiger, denen die Erben unbesränkt haften, wie Mde u E gder dfentlihen Zuftellung | i M, Prozeßbevollmächtigter. Rochtzatroe Siggelkow im geb Zuftellung wird diefer Auszug e auS Zweike der öfentluben Zem 88, 9 Uhr. Zum « und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung erfolgen wird; 2) alle, die über Leben oder | tritt, wenn sie sich niht melden, nur der Rechts- Duisburg, den 4. Sli 1908 t gemacht. Faull in Schwerin, klagt gegen ibren Ebheman E Verlin, den 1. Feb “Duiboneg-Nubeace L 6 [90605] Zwangsverfteigerung. erklärung ter Urkunde erfolgen wird. 16F 1/08. 3 Tod des Verschollenen Auskunft zu erteilen vermögen, | nahteil ein,_daß jeder Erbe ihnen nah der Teilung L : Sigaeltow. i Mb, seht under iber in Ri es 2 f E Geituge 2 lt, Sett,

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Brarnschweig, den 1. Februar 1908. | spätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige | des Nalhlasses nur für den seinem Grbteil ent- Gerichtsschreiber des Könt 4 : Siggelkow i. M., jezt unbekannten A feüher in | Gerihtsshrei ling, Landg.-Sekretär, Villeke, Sekret Berlin belegene, im Grundbuche von den m gOenees Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtégericht, 16: | erstatten. sprechenden Teil der Verbindlichkeit haftet. 9906 _des Königlichen Landgerichts. mit dem Antrage, die zwischen E P enthalts, 906 reiber des Königlichen Landgerichts 1. Gerichts\hreiber des K3ni lien A j Barlin belegene 9 ntr Band: 134 Blatt N pr Gerichtsschreiber HerzogliWen 16: Landau, Pfalz, den 4. Februar 1908. Lägumkloster, den 6. Februar 1908. 43] Oeffentliche Zustellung stehende Ebe zu scheiden. Die Klägerin ladet be- | [90635] Oeffentliche Zustellung gliden Amtsgerichts. ae ai Nun E Ee E etather 1 (f) Belanncitiva. al. Amtégeriht. Königliches Amtsgericht. d Po etidte E Berta Seiffert geb. Pus, | feigoten zur mündlichen Verbandlung des Reis, det flidtischer Syed tvangen als Verwalterin | Der Obstbäntler Gürec Senn auf den Namen Tôpfermeifters Gugen Rother, s i : L i) <-Nettkow, Prozeßbevollmähtigter : Rechts. var die zweite Zivilk b ih er in Anobal, hat gege i e 37, Proyef i

a (90625) Aufgebot. F. 4/07. 2. [90620] Auss\<hlußurteil. F 5/07. 5. «a Î g evollmächtigter: Rechts- | 5 : ilkammer des Gro : , vertreten dur< NRechts- er Georg Huttn e D Lp ies S Srundsiót Der Verluft bai Urkunden ist glaub- b mag pur pag S E Sahana 4 „M ager O i : e omilizrat E id Ad Saint iber Ge Les p nul in Schwerin (Me s anal, R Bib Set F E den Handels L Werihchtere Ba Fe mtigter: Kettanwalt Dr

' ä , s 10 9 ema<t. Auf Antrag werden diese Urkunden | ÆW, A eger des Der - , erfündet am 23. Januar 1908. zu Polnish-Neti , früher en =. 08, ittag r, mit | i. 3. eu ngen, | & ?r hier, gen 1) den Heinri s E A V Ver Series a T. Fraftloderklärung lhzcbotón! nämlich Johann Peters Sohn, von Gundbelm, beantragt | Hoffmann, Gerihtsschreiter. i f Ehe shei0w «E nnbebuimien Aufenthalts, dee Ideen, cinen bei dem gedachten Gerichte tag E Be ens Klage wegen Forde- Geschäfterük DE Unm Aufentbalé, eden A mde Ra at Bei L AetdE he Keatoirfeang aut bie nd Sahm Peters Sobn, Wn Gun E | eicietrige L (s cia d, Meboude L008 WgeRT40e ¿ic uug mg dort ego agr Maate s die Gbe der | ¿fentlichen Zustell ¡u bestellen. Zum Zwed>e der | kennen: I. Der befiaate. Teil {f gebt dahin zu er- ftabler, Wache, i N Feurer hier, Automat Con- linker Flügel, verfteigert werden. Das Grundftü> | anlehens über 7 Fl, Serie 1484 Nr. 95, auf An- | 22 November 1846 in Gundhelm geboren, im | Verzeichnis der verkündeten und unterschriebenen <uldigen Teil zu erklären. Di eklagten für den | bekannt gemaht ung wird diefer Auszuz der Klage | Klägerin den Betrag von 4000 eb 41, Minde | die Beklagien als cfamsulner zur Zablune vos linker 8 gel, versteigert werden. Das Grund iras des R etbanwalts Maur E in Vünchen als Februar A na H verg ausgewandert Kiek is A R zur mündlichen t ei aci By n Schwerin, den 4. Februar 1908 eraus seit 9. November 1906 S pet h] U Cn 200 „« bf 6 0/, ScsamtsQulbner zur Zablung von.

C \ 24, Flâhen- vollmächti er Restaurateursgattin Wi ine : 0 ; Sverfahr m Zwed f ogau n lien : Meter is M 5 a ae ee

es besteht aus 35% Darzeie Aae E e Seiten: Bauet in München, Marimilianstr. 2A E Der bezeichnete Vershollene wird aufgefordert, fi In dem Aufaebotsverfahren zum Zwe>e der Rus- Landgeriis die 2. Zivilkammer des Königlichen | d Der Gerichts\<reiber streits s E E hat die sämtlichen Kosten des Rechts- 23,83 A Wechselunkoften è °/0 Provifion, 0 60 d flügel, rets ‘Quergebäude mit Rü>flügel rets anb 2) . der Anlebens\hein des Augsburger Lotterie- | spätestens in dem auf den 18. August 1908, | s<ließung von Nawblafgläubigern des am 16. Sep- Vorwittags 5 auf ey 24, April 1908, es Großherzogli Me>lenburaishen Landgerichts. Sicherheitsleistung K E Urteil wird gegen E oi, Eo des Klägers und der Kosten tes fia revi Quergebäude mit dfigel rets und | 2 der edr cin des Ragiburger TBERE T ormittags 11 Uhr, vor dem unterzjeihneten | tember 1907 in Kempen verstorbenen Königlichen cinen bebe ¿ebaut S m : der Aufforderung, | [90653] Oeffentliche Zuftellun Die Klägerin ladet den Bekl vollstre>bar erklärt. | Tabet d A goNlvevar zu verurteilen. Der Kläger wert 11 700 « És ift unter Nr. 17764 der Gebäude- | des Oekonomen Paulus Immerj in Schlögelsberg. Gericht anberaumten Aufgebotkermine zu melden, | Notars Viktor Wilhelm Kalker bat tas Königliche ‘zu bestellen. Zum Ziwe> I ‘zugelaffenen Anwalt | Vie Arbeiterfrau Auguste Blank c Af des K, Lamiacideo d a 0e bor de Ziilfammer | pr s Miel vor das Könige Amis

steuerrolle eingetragen. Der Verfteigerungsvermerk Die Inhaker vorbezeihneter Urkunden werden auf- widrigenfalls die Todeterklärung erfolgen wird. An | Amtegericht, 11, in Kempeu dur den Amtsrichter wird dieser Auszu der Kl er öffentlichen Zustellung | in Tilfit, Ragniterstr. Nr. 8 D age endorf, | des K. Landgerichts Ans I wit bee N ritt L s Smit 2 M t s

ift am 15. Januar 1908 in das Grundbu ein- gefordert, spätestens in dem auf Moutag, den | alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des | Fettweis für Recht erkannt: Glogau, T4 Feb e ZEInns gemast. tigter: Rechtsanwalt Nathtigal ‘in Cen zu feiner Vertretun "einer beim K. Landgeri s April 19 S; Vormittags 9 Uhr, Zimmer 2

getragen. Das Nähere ergibt der Aushang an der | 6. Juli 1908, Vormittags 10 Uhr, im Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- I. Folgenden Nachlaßgläubigern werden ihre an- Gerichtsschreiber des Dönit lie La gegen ihren Ebemann, ten Arbeiter Dito are Antbach zugelaffenen Rechttanwalt n R Zum Zwede der “öffentlichen. ustellung wird dieser

Gerichtstafel. Sitzungssaal II1 des K. Amtsgerichts Augsbarg an- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | gemeldeten Forderungen gegen den Nallaß des am [99644 E M, Auseribalia axt Srecd tes 5 iel U Wi nten | der Zivilfammer des & La e f dite Sti Franffurt L han

Berlin, den 30. Januar 1908. bereumten Aufgebotstermine ihre Rehte bei dem | rit Anze‘ge machen. 16. September 1907 in Kempen verstorbene Notars oi ] Oeffentliche Zustellung. Aufenthalts, auf Grund tes & 1568 B. G B der Zivilkammer des K. Landge bts Ansb b vom | raukfurt a: M. de 5. Feb

Eöntaliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt. 7. | unterfertigten Gerichte anzumelden und die Urkunden Schlüchtern, den 21. Jánuar 1908. Viktor Wilbelm Kalker vorbehalten : i (Darf Frau Berta Skodowsêka, geb. Lange, in Born dem Antrage, die Gbe der Parteien ¡u eid mit | Montag, deu 13. April E Ansba< vom Gerichtssreib a 3, den 3. Februar 1908.

[20603] Zwangëéverfteigerung. vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung er- Königliches Amtsgericht. Der Städtischen Spa:kafse zu Kempen (Rhiin) Es » Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Hae>er- | n; Beklagten für den s{aldizen Teil zu O Uhr, bestimmt. Nachdem die feride Ee E Mar

“am Wege der Zwangévollstre>ung soll das in folgen wird. [90626] Aufgebot. F. 5/07. 2. | ibre Darlebnsforderung in Höbe von zwanzigtausend bés Heize Greifêwald, klagt gegen ihren EZemann evtl. den Beklagten kostenpflihtiz zu verurteil, Ara } ellung bewilligt wurde, wird orslckeate Is [90630] O

Tegel belegene, im Grundbuhe von Tegel Band 18 Augsburg, den 7. Dezember 1907. Von dem gerichtsbestellten Pfleger, Kanzleigehilfen Mark, laut Urkunde vom 19. September 1906 ein- j zer Jobann Skodowska, früber in Born | Lustihe Gemeinschaft mit der Klägerin wi en, die | ausjug fowie die Terminsbes u D Daete | » Dix Anki 10e und Taxator Deirol

Sit 5 E: e Kit. ber Eintragun g des Ver- Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts. Fciedrih Dittert in Schlüchtern ift der Antrag ge- | getragen im Grundbuhe von Kempen Band 29 E unbekannten Aufentbalts, unter der Behaupt TN, } zustellen. Die Klägerin ladet den B fl very wieder her- | der öfentlien Ae estimmung zum Zwe>e | 5amwh; si M E und Taxator Heinrih Jarms ¡n

Teiernn E auf den Namen des “ngenicurs | [90613] Aufgebot. 3. F. 1/08. 2. | stellt, die am 10. Februar 1845 in Sgÿlüchtern Ea L 3, Forderung auf Zahlung der Ziasen da- a s n e t länger als einem Jahre gegen Zit mana is Mae Rehtsftreits vor die pweit “Ansbach, be: R L A de, fle 1 dame

Doris ‘ramer in Berlin eingetragene Grundstü> | Der Ernst Küppers zu Crefeld hat dur den eborene Maria Gertraude Gold, zulegt wohnhaft von seit e Oftober 1907. y Gemeinschaft fe öslidher Absiht von der häuslichen | 2, amme" des Königlih-n Landgerihts in Stendal Ansbach, den 6. Februar 1908. burg, zur Zeit unbekannte S atte ¿u Dam-

¿rz 1908, Vormittags 104 Uhr, | Rehtsanwalt, Justizrat Kiüs [s Bevoll S@lüdtecn, für tot zu erklären. Dieselbe ift in I. Die übrigen Natlaßgläubiger, soweit ris! ‘der Che, und den Bellcarn À nit der Aufforderung, cinen 8) Rocp e Rufte! p A am 30. März , Vormittag r, walt, Justizr LJeImann, Me AELLETS 1830er Jah A ifa aus dert, soll | ihre Rechte nah dem Eeley unberührt bleiben, auf Scheidung der Ebe,- und den Bekl em Anirage | mit der Aufforderung, eine ormittags 9 Uhr, (L. S) R reiberei des K. Landgerichts. ntrage, den Beklagten kostenpflichtig, vorläufi, Nr. C0337 | den er Jahren nah Amerika ausgewandert, foll | x3 nen, unbesGadet des Rechts, vor den Verbindlich- allein f<uldigen Teil ‘zu erklärer e agten für den | Gerichte zugelaf R l Q bei dem gedahten ¿con E oeppel, K. Sekretär. stre>bar ¡ur Zablung von M 140 n ebt V : : ie Klägerin nwalt zu bestellen. Zum [90636] Oeffentliche Zustellung Zinsen seit dem Klagetage zu verurteilen v: la . Begründung, daß der Kläger dem Beklagten Meier

Geriht an der Gerihts- mächtigter, das Aufgebot des zu der Aktie [adet E den Beklagten zur müadlihen Verbandlung Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug

dur das unterzeichnete j ) telle Brunnenplag Zimmer Nr. 39, 1 Treppe, | dec Crefelder Baumwollspinnerei gehörigen Talons | sich in New York verheiratet haben und später von | z;; L Hol Li perfielgecì E Das in der Gemarkung Tegel, | und Dividendenscheins Nr. 10, welhe dem Antrag- dort unbekannt wohin verzogen und verschollen fein. T aus P, Berges ind des Nechtsstreits vor di der Klage bek Be linerstraße, belegene Grundstü> ift ein Ader, steller, das ift dem bisherigen Inhaber, abhanden | Die bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, ih aris agen ried E E en, va dex s pa lien Landgerichts Lr Sit Zivilkammer des König- Stenbal E gemacht. treten dur Rechtsanwalt Baver in Ansha spätestens in dem auf den 18. Auguft 1908, La ver aues peraugene S d A s 1908, Vormittags D auf den 27. April ge Span Gt Januar 1908. den Handelsmann Benno Bischofäheim S hat gegen | unter der Abmahung, daß g U g rung, hr, mit der Aufforde- | 41g Geri@t rtleb, Landgeritsassistent, wangen, z. Zt. unbekanr.ten Aufenthalts ne N S L E L Kläg 1 gedt adet den Beklagten zur mündlihen Verh _ andlu

Kartenblait 1 Parzelle oe ves 8 du n gten e, E. ute NIDA po o P aas A0 Uh u terzeichneten G Größe, eingetragen urter Artilel Hr. er Grund- | kunde wird aufgefordert, späteitens in dem auf den ormittag r, vor dem unterzeichneten Dee | ; Z s róß getrag ridte anberaumten Aufgebolstermine zu melden, ein Ueberschuß a s Sat beitet A AUIEe raeaenen [9065 schreiber des Königlichen Landgerichts. Fordetuns erhoben. Der Klagsantrag geht dabin, | d > . ede der öffentli D zu erkennen: T. : ; abin, | des Rechtsstreit ; h <en ] Oeffentliche Zuftellung. 1V R 25/07. | Kläger den uge beklagte Teil ift suldig, an den | abteilung V ‘iviljustigebüute Le g Zwil

18. September 1908, Vormittags 9 Uhr, 8 a Zustellung wird di alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver- | [89564] Oeffentli , rd dieser Auszug der Klage bekannt ge-| Die E Ee [ ] Oeffentliche Zuftellung uud Ladung macht. R ge e Ehefrau Marie Schneider, geb. Ott, in | bieraus seit 1. Avril 1000 Æ nebît 34% Zinsen | Holstenwallflügel, Erdgeshoß, Zimmer Ne 104 a r 5 r. j au

zuermutterrolle des Gemeindebezirks Tegel mit einem e | Me irteae von 0,07 Talern. Der Versteigerungs- | vor dem unterzeihneten Geriht, Steinstraße 200, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An Düppigheim, z . ] Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt | beklagte Teil C 1907 zu Fejahlen. 11. Der | Di-nsêtag, den 31. Dtte Too: gr. 104 auf 7 g

Der Bauer A i ndreas Ballbah in Bergnerzell, ver- | und Spirituosen zur Versteigerung übergeben habe

ihm der Beklagte a 40 M vergüten folle. p A aon

vermerk ist e E Aar S E S rien Iu ARIETRE E Sea exeiae leine Ee E it vie ggen wactig ed a N effent ! d Lat eingetragen. as Nähere ergibk der Aushang an anzumelden und die Urkunden vorzulegen, wi ens» olle t E y Er( uf- n Sachen Herrmann, Susanna, reinerófrau Gr : der Gerichtstafel und Gemein gie E I Se der Sen erfolgen wird. s im Aufgebotstermine dem Gericht i Frlanges, ger, gegen „Devrmann, Hnrs: Aas, den 2 at 108, Es Igeais Ber, tagt gegen ibren Ehemann Ludan | streits tr die sämtlichen Kosten des Rechts- | 94 Uh erliu, den 31. Januar O : _den 28. Januar 1908. i . reiner, früher in Augsburg, nun unbekannten a8 ; , Aktuar, neider, Maurer, frü s i tr ne rade y - | 9. L Gua i Königliches Amtsgericht Berlin-W:dding- Abteilung 6. Königliches Amtsgericht. Abt. 3. Schlüchteru, den 29. Januar 1908. Aufenthalts, Beklagten, wegen Ghesheidung, hat das Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. | ohne bekannten uer, E ge N 1. Zt. Sicherbeitsleiftung für vorläufig Se O N wird dieser Ua bee Mis Ceniligjen Zustellung [90602] Zwaugsverfteigerung. _| [90272] Aufgebot. ; Königliches Amtsgericht. K. Landgericht Augsburg, 1. Zivilkammer, die öffentliche [90646] dem Antrage, die am 8. Mai 1903 Bie e medi Kläger ladet den Beklagten zur niüindlien art Samburg, den 30. Januar 1908. gemacht. Im Wege der Zwangésvollstre>ung foll das in | Der Rentner D. C. Frank in Arnis hat das [99617] Oeffentliche Aufforderung. Zuftellung der Klageschrift des Rehtsanwalts Justij- n Oeffentliche Zustellung einer Ladun Standesbeamten zu Düppigbeim ges<lofsene Ebe u lung über diese Klage vor die Zivilkamme Les Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamb Berlin belegene, im Grundbuhe von den Um- | Aufgebot der ihm angebli<h abhanden gekommenen, Am 23. Januar 1849 ift der am 15. Januar 1808 | rats Bauer dahier vom 27. November 1907 und des 5 8 2821. In Sachen des Anweisers Sha der Parteien aus Vershulden des Beklagten e | K. Landgerichts Ansba<, mit der Äufforbéruma Zivilabteilung V. mburg, bungen im Kreise Niederbarnim Band 153 Blatt | auf den Inhaber lautenden Aktie Serie A Nr. 146 | zu Neustadt i. O. geborene Schneiter Johannes | Ladungéschriftsazes detselben Anwalts vom 9. Ja- ulius Saar in Mannheim, Traitteuritr. 8 Se scheiden und dem Beklagten die Kosten des Rects- E Vertretung einen beim K. Landgerichte u E Nr. 5566 zur Zeit der Gintragung des Bersteige- | der Schleibank in Kappeln (Sélei) über 1000 Scheidler zu Detroit, Michigan, Nordamerika, ver- | nuar 1908 bewilligt. Zur Verhandlung in dieser Prozeßbevollmächtigter : Re<tsanwalt Muerb“ rs, streits zur Last zu legen. Die Klägerin ladet d - j bah zugelassenen Rechtéanwalt zu bestellen 3 - | [90631] Bekanntmachung. rungsvermerka auf den Namen des Kaufmanns | beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- | storben. Aus seiner Cbe mit Dorothea geb. Natus, | Sahe is Termin anberaumt auf Freitag- Seibel, gegen seine Ehefrau, Magdalena Quise b eklagten zur Fortseßung der mündlihen Ver- N Verhandlung ist die öffentliche Si Sia Mog Kaufmann Johann Reith in Immenstad «Clemens Ihl in Borhaaen-Rummeléburg eingetragene fordert, \späteslens in dem auf den 20. Oktober wiederverebelihten Schulß, verstorben am 3. Juni | 27. März 1908, Vormittags S4 Uhr, im dee geb. Mauer, zuletzt in Bucb1< bei S ise | bandlung des tsftreits vor die 1V. Zivilkam ui . der Zivilkammer des K. Landgerits Ansbach p ng | klagt gegen den angebli in die Sh M R t GrundstüZ am 30. März 1908, Vormittags | 1908, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- | 1878, sollen Kinder niht hervorgegangen sein. Frau | Zivilkammersißzungssaal des K. Landgerichts hier. us en, jeßt unb-kannten Aufenthalts, Bekl aar- j des Kaiserlichen Landgerihts in Straf (Elf) ontag, deu 13. April 1908 r reana Berin Bâd>ermeister Georg Spöttl, früber, in Im vgenes H. Kurhz in Michigan hat ihre angebliche Adoption Zu diesem Termine ladet der klägerishe Anwalt den gen Ehescheidung, ladet der Kläger die Beklant v O Auf Des 1908, Vormittags N ee hs D a rge Nachdem die "öffentlide n ie UOLIYA Len Aufenthalts wegen Stet er Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- wurde, wird vorftehender Klags- al. Amtégerite dahier als Geri h z 08- | Vermögens unter Ladu <tsftand des

¿ur mündlichen Verhandl i IV. Zivilk ndlung des Rechtsstreits vor die | richt auszu : Zivilkammer dite zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e öffentlichen Zustellen ne gg immung zum Zwee dtr bandlungstermin mit s Tat L Ee Ver- eimer be- } 1) Der Beklagte N, CERMI;

11 Uhr, d das unterzeihnete Geriht an der zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotst ine seine : mit de eru hr, dur< das unterzeihn < ermine f dur< Johannes Scheidler nicht na<zuweisen ver- | Beklagten Heinrih Herrmann mit der Aufforderun kannt gemadt. Georg Spôöttl ift {uldig, an den

ihisftelle laß Zimmer Nr. 30, | Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, , Gerichis8ftelle Brunnenplaßz 3 rzulegen ot. Da die Erben des etwa 134 betragenden | einen beim Prozeßgerichte zugelassenen Rechtsan b des Großb. Landgerichts in tim auf Dien N zu Mann- | der öfentlihen Zust-llung wird dieser Auszug der

I Treppe, versteigert werden. Das Grundstü> | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- | m i i A&er, an der Genterstraße, Ede Brüúüsselerstraße folgen roird. Nachlasses bisher nit ermittelt sind, so werden die- | zu bestellen. Der klägerisde Vertreter wird den êtag, den 17. März 1908 Nr. 6 in der Gemarkunz Berlin, Kartenblatt 20 Kappeln, den 4. Februar 1908. jenigen, welhen Erbre<te an dem Naghlaß zufteben, | der Klaze vom 27. November 1907 enthaltenen An- bej cittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen Klage bekannt gemacht. Parzelle Nr. 840/75, Flächeninhalt 7 a 97 qm Königliches Amtsgericht. Abt. 1. | aufgefordert, diese Rechte bis zum Mittwoch, den trag stellen, dahin gehend: K. Landgericht Augsburg dem gedachten Gerichte zugelaffenen Re dbitra Ó en } é ezen Baie L Febenar 1908. Annen ois L Fat 1908. S s L terun zu bezablen und j walt erei des Kaiserlichen Landgerichts (L. rihts\<reibere K. Landgerichts ehtéstreits einschließli : 3.) Koeppel, K. Sekretär - Arrestverfahrens zu tragen bezw. zu Me He E ' Urteil wird für vorläufig vollstre>bar exflärt Zee g vollstre>bar erklärt. Zur.