1908 / 39 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

,,

\tliGen Fasprüfung- , den 1. April | gierten Latour und Shraffl begründeten hierauf ihre An E öhne Ge en ins Inni rin Punkte | w verfügbaren ruthenis<en Schulen : avigeció Prenfen | VEUUen M petnos g Mos n 1 oen | Ee L e Mntbiiien nb mh P g T e M T Bal Cat | BUUn Tin IOE, Bal Ms De adi at | zu SESS S, L g deten Gutes pet S eine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | Die Meldung t Zu Beser Meinung sind spätestens bis zum odann wurde die Beratung auf Montag vertagt. | velotätigkeit, de p: bafluß adi (0 e L ld neger die Ding S ndels n Jubafluß überwachen zu en, Handels- | n denn die Vorlage habe agenten in Dolo und unter den Arif einzuseßen, auf j s h ie t n R

B Ge pr Dr. Wanke quis in Berlin zum | 21. März d. F. an de unterzeih E P non N a Landrichter in Frankfurt a. Wder, / 9) | ; x fung : Großbritannien und Jrland. den Hauptkarawanenstraßen Ueberwah Fürstenwalde zum Amis i D ist dies ausdrülih anzugeben. m Unterhause interpellierte gestern der Abg. Bellairs landwirtschaftlihe Tätigkeit, wenn t e aubgedehnt br allzu fern set s ers taatssekretär des Auswärtigen Amts Sir Edward Grey, als uf dem Wunsche ende Bestreben di V Ausdru>, Grythrea und Benadir besuchen zu können. Er wies auf A , die Vorlage i ih angebli amtlihen des Herrn von Iazdzewski entgegen-

es Bild zu gewinnen, kann m gelangen könne. fondern man nitt die Klafsenzahl- e Pee nicht dann auf 5000 polnis{<he nur 0 Pa ente Musen i aber ergibt mein außerordentli< reidhes eien. das

i der ganze terriht eins{l genommene lo Damit sei jedo< die Vorarbeit no< | nur ruthenis erteilt. Tatäclia < liegen die Din s verschiedene Stadien | Um ein richtiges B nid S EE. r tun

den Gerichtsassessor Gr obe in Handel, zu treiben. Tittoni gab hiera

richter in Neidenburg, ; . 1908. Mden Gerichisassefio Paasch in Berlin zum Staatsanwalt : König Erkrgide Hochschule. en E Clara mit der auf der Friedenskonferenz im Haag jutdrud, Gruthrea und Be ben, die Vorlage in_Memel, . Z die Entwi>kelung des in Benadir hin, u tagen daß es [ks ? den erastesor Hantel in Jnsterburg zum Staats- Schmalßÿ. : gema den A Sl mugeta S Besapu envund milltbrishen ndtig geworden je aus Solithere fbr imft ene De Ms de E Be ferdaupt nit gibt "Sie find utraguistl\$. Das Polnische anwalt in Tilsit un : E Wie das .W. T. B.“ berichtet, führte der Staatssekretär die nden und legte alsdann die Maß- | daß exen 14 Tagen tig s en unterrihtet werden, au< wenn gar kein den Gerichtsassessor Trimborn in Cöln zum Staats- a bre Umadti i nahmen dar, die zur Erhöhung der Zahl und zur Verbesserung der U en ole da ist; die inspektoren legen den größten Wert e E enau, : vor h Whies e dene Cell an : und lele fes dah dle Qualität der „dfaris und zur gEntwiglung der fentlichen | die Verzögerung etwa mit i f Preahen 4e R omifl es d der d uud bie: Lehrer lianen: fu ta Beriioh ju ffen 4 en w E n . L m an I k Nichtamlliches. cleuio veciten A rben jährlich Aitiufellen, ves e Schiffe sie der E er habe eine völlig ofene Darlegung der | was speziell die Vor age über die” Besoldungöverbesser, M uns, | als daß fie des Polnishen wegen andere Unterrichte enstärde - A j a bauen beabsichtige, und welhe Kosten damit verbunden mit Dante Meni mi Riede Ages . gaura Mas AY Tes [U N Fa, N ANEE Tia e De mes, anla Dlle as T 93 Priccidue mi Sh L Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: i D eut \ < e s R i <. wären. Die E ärung bâtte die Annahme ur Grundlage, daß R te der anderen it fol müsse, fo könne man dennoh< dem der Neuregelun der Wohnungsgeldz <üsse d im Roe aus öffentliche und 93 ts{hulen mit deuts Unterri s den Provinzialsculräten Dr. T Dhal im Preußen. Berlin, 14. Februar. uer On HE rif Theorie, die |! pre V H 1E die Kolonien aufgeben. er Mitter forderte bicienioen, die ria piarbeiten war, Paburg (f das Keckbsaant begleiter uf ung die Deutschen gesorgt f Forft bâtten e ese a D, Ara Breslau und Dr. Ludwig Kaiser in Ca den arakter | E er Großmächte bis zu einem gewifsen Grade von elan g niht beipflihteten, auf, eine Abstimmung vorz “4 Z ge über die Beamtenbesoldungsverbefserung zunächst etwas in | shulen niht nötig, di : d r e Geheimer Reglerung her jurisshen Fakuliti der | ministers, “Wigprtsidend M, unter dem Vorsih des Staats | Vir abri Lereit wen, läge kein Grund vero trgend einer Mat | Besitigung scitens der. ver folonialen, Polifit nur dux$ eine | Venn ver Aby, Kop erdli® nos biazugsfügt dat, man habe keln balten mien, In Preußen declangt man, midi, daß, vie Posen em ordentlihen Prote}o L / ¿ j n Ba en | Rü>siht auf Preußen zu n das R l a n einri<ten und unterhalten. Jn Galizien i \ llweg ab- das Flottenprogramm im voraus mitzuteilen Anerbieten der werden könne. zu nehmen, ônne ebenso gut voran- | hat s|< ein Bund Universität zu Breslau Dr. Xaver Gretener den Charakter sekretärs des J Dr. von Mfthmann Ds edachte d de ishen Regierung zu der Mitteilung würde jederzeit aufreht er- gehen, so if der legte Teil dieser Auffaffung vollkommen ri ftante A R Her KUUGen . Nurgotties ind Drag, als Geheimer Justizrat und p! _|} gehaltenen Pl narsihung des Bundesrats gedachte der | halten werden. Portugal. es handelt \ih A ichte 7 wer von beid anten gebildet, gerade infolgë der Polonisierung, lediy: dem Bureauvorsteher für das Expeditions- und Kanzlei- Vorfißende mit bemanten Woran des S Ges Darauf wurde die vorgestern von Campbell-Bannerman Nach einer Meldung der „Agence Havas“ ist die Wunde E L E A _NLA Tell dieser TaNs “angeht, da M (S I O r Ne, 08 DEMUMANE, „08, AVRE. uen ha de Peovialfeuetieetion Gran n Gas | Bob, H H Mr f die Berammiung ai tex leber | fibenesQ tit [gen Lan ils in Beehung inden cin <4 O eia e [N E E E en Charakter a A : h Aenderu beiden s<ottishen Landbills in Beziehung ständen, einen ; verwaltung ihrerseits nit Ç 2 2 infolge der von der Stadtverordnetenversammlung zu | weisung des Ent eines Geseßes, betreffend ng | Zitraum von se<s Tagen festzuseßen, mit 831 gegen j Dänemark. S A per e N <t zustimmen kann. Die Reihsverwaltung Crefeld getroffenen Wahl den Rentner Alfred Molenaar | der ehe sowie der Vorlage wegen Prägung von A tim j / Der Folkething hat gestern den L o weniger einen solchen Standpunkt einnehmen können, als Erei 2s unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Crefeld auf | Fün tien in dhe ‘von eiwa 8 Millionen Mark gn | % Semen anden ei, die Sa a Lecdin g hat gesiern den Geseben wurf, betreffend | sabe ‘bereits, in der Sihung ber Budgetkommisfion darauf Hin- T R en use A s g e Detailhändlerbank, angenommen, nahdem Redner aller gewiesen, daß bei den vielfahen und engen Beziehungen zwischen An- Nachweisung Reiche Preußen der Einnahme an Reihsstempelabgabe für Weetpapiere 8

nere se<s Jahre, die zul l f : 2 sed enderung der Ausführungs- Jm Senat verlas gesiern der Vorsißende der Kommission Parteien fd dafür ausgesprochen hatten. gehörigen gleiher Beamtengruppen und Pre bei Im Lauf der Ausarbeitung einer solchen eußen und das Reich im Re<nungsmonat Januar 1908.

nd Sitten der Stadtperorduete i Des iur: bes e a zum Brausteuer- und zum Zigarettensteuer- | fär die Al si < der Arbeiter C in ia Merseburg getroffenen Wahl den vejo eten Stadtrat Ur. jur. 3 1 , r die Altersversichherung der Arbeiter uvinot ufe der Debatie führt Vorlage E gerei daselbst als unbesoldeten Beigeordneten der led und dem Entwurf einer neuen ereinbarung feuern: einer Anfrage des Senators Leydet eine Note, W. T. B.*, zufolge aus, daß ag g Ba mrs og len, wesentli< Hand in Hand zu O Meiea m Bundesrat gibt | Stadt Merseburg für die gesezliche Amtsdauer von \se<s leich er Vorschriften für den wechselseitigen Verkehr aer welche die finanziellen Folgen der von der Kammer ange- sianden angesehen werden könne. Diese sei auf eine einfache Bank- e feine Bevollmächtigte der Reichsverwaltung, sondern nur der Jahren, en en <lands und der Schweiz. Von der | nommenen Vorlage aufzählt. Darnach würde fih die jährliche krise beshränkt geblieben, die, wie man annehmen könne, nicht in CIgrnen PRSIEIGE, Gs ana tu also die preußischen Stimmen Wertpapiere follein E

infolge der von der Stadtverordnetenversammlung zu nalen Konvention über die Einfuhrzölle auf Spiri- | Aufwendung des Staats anfänglih auf 282 Millionen be- größern Maße auf das Erwerbsleben einwirken werde. | Es ift alfo L ofen, TA Ma rier eringe e De : 2A, Deligsh getroffenen Wahl den Ersten Ratsherrn der iten E de über pad ebung einer Rats | l Lousnnie béhe von 45 Million E Asien. Ausarbeitung dieser Vorlage keine Rüs<t nâbme, Nath ale | 1. Inländisce Akt Tad

L eine konstante Höhe von illionen herabzugehen. Di U d dem werden Sie verstehen, daß es bei d nländ ien und Interimsscheine . . B. infolge, dak ie gestern gemeldeten Vorfälle in Wan haben vor | ist, heute {hon L es E N icinkt are reg e 4 endl L Ausländische Aktien und Interimsscheine . Ed 7 040

Detmold Paul Lange als besoldeten Beigeordneten (Zweiten . Sóließlih : er * ini g stell Besezung einer Mitgliedstelle im Der Arbeitsminister Viviani erklärte, ,W. T. fünf Tagen stattgefunden. Wie das „K. K. Telegraphen- | [ Inländische Rent d Sh ; ¿K:K. - | Tage ai: bieses L . In e Renten- un ldverschreib ge an dieses hohe Haus gelangen wird und Interimsscheine außer den alte E 48 546/60

ü tadt Deli ür die gesehlihe Amtsdauer 2 } N Burger Tie Fahren. 2A gh f geseß ; Kaise; gens Me htsa1 gef E eraus sowie über dat u M Fqumer e Mrectenling Le und eh wenn Korrespondenzbureau“ meldet, wurde infolge der Anzeige eines mmlun u 1 mehrere en Beschlu efaßBpr. es au) in siaanzteler Pin nderungen notig Habe, die en, : . s E S ge eine 5

e (Le Dosteneà M rect besoldeten ie vereini Ausschüsse des Bundesrats für Justiz- auf denen es beruhe, nit geändert werden könnten. Die Regierung A in e Tis sowie in den Häusern und Gärten (Stu E H IV. Snländishe, auf den Jahaber lautende und auf eigeordneten der Stadt Witten Hans Men el als Bürger- | wes und für und Verkehr hielten heute eine Sißung. | könne si< über die von Cuoinot vorgetragenen Zahlen gegenwärtig wei Tage hindur<h eine Durchsu<hung vorgenommen, Eu ftaatlider Genehmigurg ausgegebene

î nur mit Vorbehalt aussprechen, sei aber bereit, in einer Kommission Me dir Auffindung von 37 Kisten mit 300 Gewehren, Das Haus der Abgepran eten segzte in der heutigen e E Schuldverschreibungen der Kom-

Pattonen Sun "Dynamit führe. Nat Konsular: | (31) Sihung, welter der Miniser. der geiflihen x Ange: | ratiqnen Undlier odex füttishet Grundbesißer

r. ,

meister der Stadt De O ür die geseßliche Amtsdauer 0 BEEA die Frage einer Aenderung zu prüfen, um Aufwendungen, die als zu : von zwölf Jahren zu bestätigen. | drü>end erkannt werden, zu begrenzen. Viviani fügte hinzu, er würde angaben schossen die armenishen Revolutionäre, um den legenheiten Holle beiwohnte, die Beratung des Etats der Grundkredit- und Hypothekenbanken oter der ein

G L T alles tun, um ein Einvernehmen mit der Kommission herbeizuführen. I Angeber, der von Truppen begleit 0 des Mi i i Justigmini sterium. pas Königliche Staatominifecium tat heute gu | " S, é bradte dex Senasor Cssar Duval ine Ier | Messe Kngaden sn de Mepolutioniz ais der Hendeen hes MinisieriuiRs bex geit Ran, Untere (gts: nd | r Mie ie Euler u | s Der Rechtsanwalt Kaute bei dem Amisgericht in Koniß : E Uver S Krisis im Pre ein O fragte, R auf die Truppen, wobei elf Soldaten getötet oder verwundet | dem ersten Titel der dauernden Ausgaben, „Gehalt terimssheine auêländisher Staaten und Eisen- : W.-Pr. is zum Notar für den Bezirk des Oberlandesgerihts E annen E roffen seien, E N U eti L E Konsulardepeschen melden nihts von einer Dynamit- | des Ministers“, übliche allgemeine Besprehung fort. bahngesel haften A e ae L S zu Marienwerder, mit Anweisung seines Amtssiges in Czersk Anlage B zur Eisenbahnverkehrsordnung Dar dfe ampfe gegen den ausländischen tvewer e better Bie hat vielleicht später stattgefunden. Weitere A Abg, Strof | er (kons): Mit der gefirigen Erklärung des Wr O e N 3371| A L Y i E nisters über nter V genannten 4 1145 ei Im Auslande, führte der Interpellant weiter aus, bestehe Jn Bombay haben gestern abend ernste Unruhen Universitäten Biatad E E E S refelluren an Jon E S a MAs0M ungen MELERE 44 623/50 G . Dk L . . ¡29

Koniß W.-Pr., und :

der Rechtsanwalt Justizrat Leenen in Kempen (Rhein) Auf Vorschlag des Reichseisenbahnamts hat derBundesr at | eine bedeutende Bewegung, Frankreih vom Welthandel aut?- 4 ä ;

um Notar für den Bezirk des Qberlandeger n n Söffel- | einige Aenderungen der Anlage B zur Cisenb ühnverkehrs- | wusdließen, eine Bewegung, die namentli in Deutschland bervor- LaldEIUG des Moharremfesies zwishen den raohammedaniscden dicht und Séaiten nah beiden Seiten glcihmähig zu berteilen, |8 zusammen: | 1 295 700/05

orf, mit Anweisung seines Amts - | ordnung beschlossen. ties Da, ne ne den I ie errt E ar Sekten der Sunnijen und Schiüten Streitigkeiten. Die A Cs idt „immer geshehen. An sämtlichen preußischen Berlin, den 13. Februar 1908. hr : Polizei verhaftete am Nachmittag mehrere Sunniten, deren liberale Theologen, Se ILE L A fecvcitn Belchiniea Tits Kaiserliches Statistis<hes Amt.

ernannt worden. In Nr. X1V ift „Plastrotyl“ (ein Gemenge aus Trinitrotoluol, i ichtsafsessors Heinemann 1n i L x Basel n dem Bodensee und sogar den weizer Binnen- , 1 Die Ernennung des Gerichtsasse\s H Dinisrotoluol, Köllodiumwolle und Lärchenterpentin), das ähnlichen sex As s togar den M i én Freilassung der Pöbel verlangte. Als diese verweigert | zu berü>ksihtigen. Sowohl von der Linken wie von der Rechten ist van der Borght.

Düsseldorf zum Notar mit dem Amtssiß in Sihleiden ist | Zwiten wie die Hikinsäure dent, aufgenommen. den Méniet Ee t. Rer d 2 i zi telle i Gerichtsassessor | Þ Nr. q ist dur die hme vo on orderte den Minister der öffentlihen Arbeiten auf, in Frank- wurde, \<hleuderte die Volksmenge Steine gegen di ordert worden, urü>genommen. An séiner Stelle sstt eff Die S. Ee Jafnahme vou. Patrone} die Wass in Stand zu seßen oder neu zu bauen. Gr Polizei, wodur zwei Polizeibeamte ernstliche Beiioradnügen pr aber us, A h ri Sclie p beradsihtigt meg eibe

ü i t ür den irk des s „nitrobenzolhalii elatinedynamiten“ und aus „Cofsilit“ ergänzt } zn ) r. Küppers in Bonn zun Boi eno and if orshriftea über die Zusammensezung des Spreng- | ieigte dann, daß fe augerblidlihe Verbindung über ten Simplon erlitten. Der Polizeikommissar und andere europäische Offiziere | ¡ukommt. Der Abg. von Jazdzewski hat wiederum, wie s<on oft, Zur Arbeiterbewegung. die Rücksicht vermißt, auf welhe die Polen bere<tigten Anspru Die am Montag in Frankfurt a. M. begonnenen Tarifver-

richts in Cöln, mit Anweisung des Amtsfiges in auh find die B i De ieediagecs jut uh “fun e Dort, tee die FulenneoleBs q P" | bex Unfortenzafe tet Weithandle nid gured, Der Kemer Y malen daraufhin von den Shuswofen Gebrau, ieten | dee, Wenn e sel ; nf Personen und verwundeten mehrere. Au Militär wurde | die deutsche S A e, os die Phmien Kinder Wen en m M Neu tien A edeln eber- T em nd den Vertretern der aurer, Zimmerer und

l ng. Sgleiden, ernannt worden. [eichterungen V die kein Ntroglyzer thalt dynamitartig o Senator Perrier lenkte die Aufmerksamkeit des Hauses auf en. Die Ruh de ed est eid w | en für | trog in enthaltenden m en | ä ° E T Sfr 5 die Verbindungen mit Italien, die er tür unzureichend bielt. Er er- aufgeboten. Die e wurde s{ließli< wiederhergestellt. deutshen Unterricht folgen zu können, wie kommt es denn, daß fie | Bauarbeiter wurden, wie die „Köln. Zt fährt, Nami ' e e Köln. Ztg." erfährt, NaYHmittags

Ministerium der geistli hen, Unt errihts- und D XXXV c if yr< die Aufnahme von Patronen aus | x 3 Das favaniiche Ab O R „Thornit*, „Titanit 111“, - tanit 1V* und „Gelatine-Westfalit" flärte, eine Verkehrékrise gäbe es niht nur in Frankrei und die ap e geordnetenhaus hat estern | no< immer kein ) A Medizinalangelegenheiten. iat: die Vorschriften üben die Zusammensegung des tion: Berkebrögelel Bann täten alles, was in thren Alsen stände, um sie o sechsstündiger erregter Debatte, die zu Lärmszenen führte, | hat ja selbt erklärt. C S der Wuns ee g g rap M y Än arn L A ai Serre Wte Verm Bekanntmachung. Carbonits haben einen Zusay Halten. i zu mildern. Der Redner fagte, er rechne auf die Intelligenz und die u eldung des „W. T. B.“, das Finanz udget mit | polnishen Kinder deutsh sprehen lernen. Wenn dies der Fall ist, | das Baugewerbe fortgeseßt ei tei es Deutschen Arbeitgeberbundes für Infolge des Preisausschreibens, welhes zur Ge- Durch eine as nderug der Nr. XXXV o ist klargestelt, Bs 2A Ee damit den Klagen des Handels ein Ende einer Majorität von 102 Stimmen angenommen. wie kann es dann vorkommen, daß es in der Oberstufe überhaupt Der Ausstand E idtisen Gábarbéitée i winnung von Entwürfen für die Ausshmü>un der | daß die Vorschriften au für tr@gelatinierte PulverfÖder gelten: E R Afrika. no< Kinder gibt, die kein Deutsh verstehen? Wir müfsen ver- | hat, na demselven Blatte, mit der Mieversaze dex Arbeiter d de Universitätsaula in Kiel mit einem monumentalen Wand- Die neue Nr. XXXV g erhält leichtere Vorschriften für Patronen Die Fortsezung der Beratung findet heute statt. Der Lai V Wins 6 langen, daß sie jo viel Deutsh verstehen, Jn einem Lande, | die größtenteils ihre alten Arbeitspläße verlieren E 156 aus dem Sprengstoffe Silesia i Aufgabe in Mengen bis zu 200 kg. Die Deputiertenkammer seßte in der gestrigen d Genera made meldet, „W. T. B.“ zufolge, das seit mehr als 100 Jahren unter preußischer Herrschaft Ein son zwei Monate währender Ae der Steinb er mit seinen beiden Kolonnen Ber Reschid wieder erreicht | ftebt, ist es verwunderli@, daß no< weite Volkskreise exi- | arbeiter der Gegend von Tournai droht, wie be Köln s:

gemälde unterm 17. April 1907 6 erlassen wurde 4 sin d Vorausseßung dabei ist, daß Sprengstoff höchstens 75 9/9 Kalium- : : ; 67 Arbeiten eingeliefert worden. Die als Preisgeriht ein- hlorat beigemist sind. Sihung die Beratung der Einkommensteuervo rlage fort. abe. Die streng auf das Gebiet der S Zed die troß des S U Wie das .W. T. B.“ & er Schaujastämme be- o es Schulunterrihts kein Deutsh verstehen. | gemeldet wird, in Gewalttät keit 8 / i

e da B.* berichtet, trat Ribot für die vier f dem polnischen Ersay gibt es immer no< Rekruten, die faffe ershöpft ift, E O Mebeitabiten lärmendé Kaba

gesezte Landeskunstkommission hat die Entwürfe in der Sißung Die Vorschriften der NUXLV A sind auf „verdihtete Luft | p,„ftehenden direkten St G Z hränkten Maßnahmen hätten nicht bloß auf die Stämme selbst vom 23. und 24. Januar d. J. geprüft und die für die besten reßluft)“ ausgedehnt. ; ebenden direkten Steuern (Grundsteuer, Mobiliarsteuer, Tür- und ondern au< ¡iensei i E 4 ; | niht Deutsch verstehen. t das ei : e Entwürfe ausgeseßten vier Preise, wie folgt, zuerkannt: (P Die Manderungen trete sofort in Kraft. Das Nähere ener lieu. d a solle i e T "R ven deienwärtigen Pt orgen oa da DalebSaid habe cin bei Tg und preußischen Staats Si ist? Es E iht (2 ner Regers sici, ‘bes die Arbeit Seht eincen T bee E e ierüber geht aus der bezüghen Bekanntmachung vom 1. Fe- | R éitekurs cat C orlage der Regierung werde den Teil um Gnade gebeten. eträhtlicher | für die Polen, Deuts zu lernen, ih habe darin persönliche Er- | ein Arbeitswilliger mißhandelt. Die Ausftändigen beabsi bticen x Fe

- fahrungen. Als i< no$ im aktiven Militärdienst stand, habe ih | Kinder zu Parteigenofsen in den größeren belgischen Städten n schien.

1) den Preis von 2000 M N ) P fétar d. J. (Reichsgeseß laiS. 18) hervor. Hierauf wurde die Weiterberatung auf heute vertagt. engen Sten, di, ein Wert Deuts versenden, cuf Steben ge legt, wo nur Deutsche waren, und {hon nach drei Monaten Foviiten Kunft und Wissenschaft.

für den Entwurf mit dem Kennwori „Saat“,

irt ia beia Aen i ie s s< die Leute vollständig verftändli<h mit allen K 5 G f ü c : 7 z ameraden und ae hes G E i E Der Kaiserliche Ministersident in Bangkok, Gesandter L Gui E ee ie: r Cundertiahrfeier des Beiligen D N E e Lietcit der Polen Untere E vollem Verftändnis Die physikalish-mathematishe Klasse der Königlichen 3) den Preis von 1000 von Prollius hat einen il] Allerhöchst bewilligten Urlaub | Chrysoftomus eine Rede chaîten in der er den Wunsch aus- | Die Schlußberichte über die gestrigen Sißungen des | li zu maten, ift gar nit gering, ih {äge \ rade perfiande Akademie der Wissenschaften hielt am 6. d. M. unter dem für den Entwurf mit dem Kennwort „Oha“, angetreten. Während seiner wesenheit werden die Geschäfte | drü>te, daß alle Völker des Orients in die Gemeinschaft der Reichstags und des Rae der Äb geordneten befinden | Sprachen zu erlernen, sehr hoch. Wir haben O E polni es 4 E E P Auwers eine Sitzung, in der Herr 4) den Preis von 500 M der Ministerresidentur von dg) derselben zugeteilten Vizekonsul | Römischen Kirche zurü>kehren möchten. fih in der Ersten und Zweiten Beilage. geordneten bier Beweis genug, mit welher Gewandtheit fie die deutshe | Untersu aro s Le e ns m e & Le (bhäuser auêgeführte ) den Pes Î Budenbender geführt. Der Papst zählte alle Handlungen des Wohlwollens de Jn der heuti ; i: Sprache behercshen. Wir [müfsen fordern, daß die Polen im Erlernen | \orpti bie i oxyde dur<h ihre Ab- L Entwurf mit dem Kennwort Ziel“ pst z g ollen gegen n i eutigen 101. Sißung des Reichstags, | der deuts<en Sprache do< beffere Fortschritt L ptions\vektra imUltrarot, las. Salpetersäureanhydrid, Sti>- für den Entwurf m h y . Der Königlich siamesische Ge dtePhyaSridhamasasana Doe auf, a tine Vorgänger bis auf Leo XIII. getan hätten und welcher der Staatssekretär des Reichspostamts Kraetke bei gierungsbezirk Posen gibt es Tus J i es S2 S Me- offperoryd (N0:) und Sti>orydul haben im Ultrarot je einen inten- g E den Sau e e eichen Kennworten ver: | gat Berlin elnen, Währe| feines Abwesenheit Führt det | fe tr"zl fien Grdarten und Börmiele zu zerfteurn, dee Y posts und elegraphenverwaltung bim ersien Nus e oie Kern gun cer allda besust merter: | Wnalsse da dtreflerden Gases Vent, Jn amotvbtnliher Luft le

j j : - Ä ; e 207 ; - äre, um die falshen Gedanken und Borurteile zu zerstreuen, die die st- d : L

lossen abgegebenen Adressen der Einsender ergaben si als | Legationssekretär Luang Blih Virajkich die Geschäfte WBENe x f post- und Telegraphenverwaltung beim ersten . | Davon erteilen in allen Klassen den Rel 2

Urheber der vorgenannten Arbeiten: | der Gesandtschaft legriogll Atnnuns deczergeen bten, Der edle fts Y gabelitel Gehalt es Stnasefrers 41 000 c soriggeht, | d" jt Due 2 ee E E f P e tuts Ae M ERE S Per Beancs ll

zu 1: Professor Ludwig Dettmann, Direktor der orientalishen Völker die Obergewalt des einen böchsten Hirten der _ Von dem Abg. von Damm u. Gen. (wirth. Wan auf der Oberstu‘e 23 Schulen, nur auf der Unterstufe 188 | eine Arbeit des Professors Dr. Denis Ler Sine legie

Königlichen Kunstakademie in Königsberg i. Pr, i: gesamten Kirche anerkennen lernen möhten. liegt dazu folgende Resolution vor: vas : FE, L von 1392 Schulen 1033 Schulen. Im | fikation der Ka ustobiolithe. Die Klasfifikation der i

zu 2: Professor Albert Maennchen, Maler in Berlin, In der Deputiertenk d - Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, die früher in Geltun gierungsbezirk - Bromberg ift es nit ganz fo, aber es gibt | förmigen, flüssigen und festen, heutigen wie f Mit

In der putiertenkammer wurden gestern ver g g | 737 Schulen, die hauptsähliß von pol ; Y g e fossilen, brenn

zu 3: rofe} A Maler uns, iem dds B R OesterreäUngarn. schiedene Anfragen wegen des Zwischenfalls in Lugh an proben und Geshäftopapiere n Orts: und N barcri8verkch aren } werden, “Und baben, Metrimten auf allen Stufen polnis@ 122, auf vin doe U * pielf p L Méwanteute ven iere Brderintt

zu 4: Professor K. Koepping, upferstecher 1 Z | ' den Minister des Aeußern Tittoni gerichtet. : Araliübten m Orté- und Nahbarortsverkehr wieder | der Mittel- und Okerstufe 1 S<ule und auf der Unterstufe 336 zeihnungen, die vielfah ganz s{wankende, unsihere Bedeutung

y öffentli sstellung der Entwürfe des Jn der geftrigen Sizung Ÿ Delegierten für den Abschluß ; “T. B“ - E E / Das ist d nterstufe 336. | besigen und von verschiedenen Autoren in ganj verschiedenem

E a p fe Peschluses der 4 der efansitommission eines an bels Eri ages d f x Ä este ers bang ari cin I E Welkbie Ealdie us A Hittane Nef e N beantragt die Annahme folgender dis idt am Plabe, über mangefade Bertifsibtigung, oer Wünsthe Sinne ferransi me deBibtickcit, umoerebet forders die Serans ak

l me der vier preis- f un erbien 1st, . Le / zu unterzieben, und machte dann Mitieil von den verschied G zu flagea, die füc die polni Landestei i L 2; L mog

eten E ae u nahe r Bedingungen des | vollständige Einigung erzielt wn. ju untergehen und mae ori Hertali, lder vie alle bidber einge- Den Heren Reichskanzler zu ersuchen, Anordnung zu treffen, | seinen. Uns erscheinen diese e R R e R is | R Ne bic A0 Ergebis (anciüheiger Unterswbungen gegeben;

Preisausschreibens ’fâr den Staat in Anspru< genommen Der Ausschuß E rrei Aden Dele pes n angenen Berichte nicht fiar legen, wie so twas überbaupt vorkommen o im Ie Ne der AIE d Lb Sounlagorum us AREAINE es voi e SEE R NETUnE A E Ich komme auf | fie führt zu S Me e Tae S He Sebecoelbilaina Caen

5 für d t l L : ärtigen legenheiten verhandelte | konnte. Ec ha der Verwaltung voa Benadir er ung ge- n den Vorabenden der Sonn- rige Debatte über den Kampf zurü>, den die polnische | dildunge d Li —— ei it.

werden, werden die eingelieferten Arbeiten ihren Urhebern von für die ausw Sit L p al und Festtage nur bis Nachmittags 6 U Bevölk L ngen und Liptobiolithe. Herr Wald eyer legte eine Mit- , werder nget edit. geben, alle nur möglihen Informationen einzuziehen. Menelik habe mittag hr erfolgt. Bevölkerung gegen die andere Bevölkerung in den Ländern | teilung des Dr S ü

der Geschäftsleitung für die Großen Berliner Kunstausstellungen gestern über den up B Bars D ie ia te | erklärt, daß er alle Sébuldigen bestrafen werde; der Raubiug Von den Abgg. von Gamp, von Staudy und führt, wo die Polen die Majorität haben, z. B. in Galizien i ng rofefsors Dr. Oskar Schulÿze in Würzburg vor: Zur

ier NW. 40, Landesausstellungsgebäude, kostenfrei wieder zU- | y reen berihtet eingehend sein Pro jun dar defsen Grundprinzipien | in dad Gebiet von Lagh sei gegen f ali anlangs, ss msse (Rp. und d. kons.) ift folgende Resolution vorgeschlagen | ÎE, Loe Bats Ler Vutbacen nd Polen fa Grie Jazdiewtki D elle !* iei Focke de: pertphéren. * Newvensuserns 10s

u qi 1 î L - 0 1 musse v S , c 2

4 Berlin, den 11. Februar 1908. aris t B RTE nba an dal Scundsahe frftzubalten sel man erst einmal die Tatsachen ordentlich feststellen. Kurz vor dem Die verbündeten Regierungen zu ersu<en, in das Ordinari meine Behauptungen als grundfals< bezeichnet, worauf ih mis e Wirkelticre verglichen Weitere Beobachtu: S Mae

i , Der Minister aag diese Provinzea mit der iMolbie- uulösbar verbunden feien. Zwischenfall von Berdali häite der Geschäftsträger in Addis Abeba der Autgaben trei Posten von 280 000, 420 000 und 10 A narium | no< einmal an einige gebiidete Ruthenen wandte, die nun | celluläre Entstehung der peripheren Nervenf aden L Le Me multi-

der geistlichen Unterrihts- und Medizinalangelegenheuten. | Gegenüber a ¡Dewsesioes je. Faritäiis „Vorgegangen Die L E Men Qs gettee E ee Breitev- ae E für mittlere Beamte in den gemischt- eihe atte, g o ange D Mi App f t ra Peer Ma eger überreihte ferner Sonderabdrue weier Mil

/ i i anßuf e wirtscha n un N e ra<igen Landesteilen Posens und Westpreußens, für Kanzlei- und | ; r Ab e ungen des Reisenden der Humboldt-Stiftung, Professors Dr. W

Holle. werden. Der D (fn Hui d | rade bis zum Wabi Shebeli erfirede und später der 1897 festgestellten Unt l ¡lei- und | ftändliches verlangte, daß man ihm glauben müsse, ü : Di gib e ey

fabren: euen A dtienges I liter Ea ia Grenzlinie folge, 2) einen neutralen Gürtel pier der Qu L fe nir part MiaIE l und zu Erziehungsbeihilfen an höhere Beamte | die Verhältnisse unterrihtet sei. Ater weshal sollen Hak dio p Ga U O ie Battallinder in Zentral-Sumatra (Zeitshr. Ges.

der Geineinden und die Bildung vo irksaus\<üfsen, die eine Vor- m n A Feen Stuteae erem, Werds ga bat Unterstaatssekretär im Reichsshayamt Twele: Der Aa Kopsch E Ee (i ret deres M bchentT gt mir zu- | erectus Dub. E das geologische Alter des Pithecanthropus

Der Kreisassistenzarzt Dr. Langner aus Karthaus ist zum | stufe für den Parlamentarismus bsi solen. Ein Stillstand in enelik habe eingewilligt, in Unterhandtungen einzurreten, a estern die Frage gestellt, wann das Gesey über die Aufbefserun Aen Mt ehender Ruthenen wird In der an demselben Tage unter dem Vorsitz ibres Sekretar3

Kreisarzt ernannt und. mit der Verwaltung des Kreisarzt- | dieser Entwi>lung werde nit E E E E S ns e on L R oigen s Beamtenbeseldungen zu erwarten s gE Das iv ewiesen, dat G ite ete i s poln S A S e E N a Sie Sigzung der vhiles opbis efretars

bezirks Kreis Frankenstein beauftragt worden. gation d Ea S Sn Kilo) Pun Je Dees habe ex Entschädigung verlangt und Italin, éingewilligt, mit ihm tanádtige.:. Id [hâbe in der Sigung der Bubgeifommission vom | die verschiedenen Dialekt eb Deutshen; meine ruthenis(en Gewährs: | im Besitze des Diadem ber Pharaonen aus einem Papyrus

( r J i . Januar d. I. bereits bemerkt, daß ih zu meinem lebhaften Bedauern | ; : n Gewährs- | im Besige des Herrn W. Golenischeff zu St. Petersb De

eeresextraordinarium. Tittoni setzte dann im einzelnen auseinander, was für Benadir getan niht in der Lage sei, eine bestimmte E in | männer erklären dagegen, daß beide Sprachen grundverschieden rus i etwa is i E s F

Auf die Bemerkungen des Fhtersatters Grafen Clam- | worden sei, und spra dem Kolonialdirektor A eine Anerk di ge sei, eine bestimmte Erklärung geben zu können, wann | seien, wenn au< beide slawishen U e im 16. Jahrhundert v. Chr. für den

Bekanntma <unsg. Mactinid, daß für dring W pendige Anschaffungen j} aus. Um Er d i unfinnig die Raa Mine Anklage sei, vie LAS baeiuf T Ci 1, as de Gelangen Fn “tig nas Gebildete een Boltsfie n f gg s vie Die DÉhea aus E E men, Faljum geshrieben.

ait Gend bés 8 13 der Borscheifte dtce bie Prüfung im Budde obziiiet (S n ne ain ies me pn ae ny a irie Le i Fes eun in. Pra Nel avec A teblic co tze Vorlage r die Bert von D R b O ee e E us Eee) erer Zeit, pwtt gil kes m dem alten unterägyptishen Reiche.

ver Tietarte vom 13. Juli 1689 (8-Bl fd, DiMiuung der | socbieten 90 Millonen nur 7 M feslig jn. Die Dee: | ete dem neaë: Goubernue von Benadie Corletti Us Wetsungen |} poryblagenben Regelung sovie die u temältigent ate der | laliden 10 ter tuffer|ldes Eulen 12 widerlegen vert und an: | ursprinalid wobl den König ervedie, Be dan baun, aber s ap

i i ierdur< zur Kenn en, m ' , u } ñ s ruthe- L 2 bringe h Per ô j : ei, daß an der Vorlage seit über Jahresfrist gearbeitet ! nischer Unterrichtssprache beständen, was eher nah einer Bevorzugung Cbtete über cite Banbshrift deo Mefuzert Pt dec Frs

R E