1930 / 258 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[70351] Mech. Baumwoll- Spinnerei und Weberei Augsburg. Mir aeben hierdurch bekannt, daß wir für unjere sämtlichen auf RM 1200, umgestempelten Stammaktien neue Gewinnanteilscheinbogen zur Aus- aabe bringen. Diese können gegen Rücckaabe der Erneuerungsscheine nebst den anhaftenden Gewinnanteilsheinen für 1930 und die folgenden Jahre unter Beifügung eines arithmetisch geordneten Nummernverzeichnisses erhoben 1wer- den bei : dem Bankhaus Friedr. Schmid & Co. in Augsburg, der Deutschen Vank und Dis- conto-Gesellschaft, Filiale Augs- burg in Augsburg, der Dresdner Bank, Filiale Augs- burg, Augsburg. Lug bea. A. 31. Oktober 1930. Der Vorftand. Otto Lindemmeyer.

4 4

70342

Eiektricitätwerk Westfalen,

Aktiengesellschaft, Bochum.

Finladung zur ordentlichen Ge-

neralversammlung am Donnerstag, ven 20. November 1930, mittags 1214 Uhr, im Parkhotel Haus Rechen zu Bochum. Tagesordnung : : 1. Bericht des Vorstands und des Auf- sihtsrats über die Ergebnisse des Geshäftsjahrs 1929. Feststellung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das verflossene Geschäftsjahr und Beschlußfassung über die Gewinnverteilung. , Entlastung der Mitglieder des Vor- stands und des Aufsichtsrats. 3. Wahlen zum Aufsichtsrat. 4. Saßungsänderungen, betreffend

a) § 4 (Ausstellung von Global- Aktien),

b) § 6 (Gesellshaftsblätter),

c) § 16 (Form und Fristen der Einladungen zur Generalver- sammlung).

5. Verschiedenes. Bochum, den- 31. Oktober 1980. Elektricitätswerk Westfalen Aktiengesellschaft. Der Vorstand. _M. Krone. Kinzel. Lipken. Medicus.

9 —_

CDy A À

70369]

"Sant Elektrischer Werte Aktien- gesellschaft. Kraftloserklärung von Aktien. Unter Bezugnahme auf unjere u. a. im Deutschen Reichsanzeiger vom 93. Dezember 1929, 23. Januar und 92. Februax 1930 erschienenen Be- kanntmachungen erklären wir hiermit in Gemäßheit der 7. Verordnung zur Durchführung dex Verordnung Uber Goldbilanzen in Verbindung mit 88 290 und 219 Absay 2 H.-G.-B. die bisher niht zum Umtausch eingereichten Stammaktien, Stammaktien Lit. B und Vorzugsaktien zu 60 RM

unserer Geellschaft für rastlos.

Die an Stelle der für kraftlos er- flärten Aktien auszugebenden neuen Stammaktien, Stammaktien Lit. B und Vorzugsaktien zu 100 RM und 1000 Reichsmark werden für Rehnung derx Beteiligten nah Maßgabe des Geseßes verkauft werden. Der Erlös wird ab- alie der entstandenen Kosten den

eteiligten nach Verhältnis ihres Be- Ie zux Verfügung gestellt oder für

¡eselben hinterlegt werden.

Berlin, den 3. November 1930. Vank Elektrischer Werte Aktien- gesellschaft.

Bücher. Mamroth.

[70352]

Siegener Maschinenbau-Aktien-

gesellschaft in Siegen.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden Da zux ordentlichen Hauptver Ms auf Samstag, den 29. November 1930, vor- mittags 11 Uhr, in das Sihungs- zimmer unseres Hauptbüros in Siegen eingeladen.

TAYe oon nna:

1. Aenderung der Beschlüsse der Ge- neralversammlungen über die Ge- nehmigung dex Bilanzen für den E L 2A 800 Lo VUe G. 20, 30. 6. 27, 30. 6. 28 und 30. 6. 29.

. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Geschäftsjahr 1929/30. ' i

j BDelhlußfallunag über die Genehmi- qung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

4, Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Hauptver- {sammlung sind nur diejenigen Aktio- näre berechtigt, welche ihre Aktien rens am vierten S NIOne vor em Versammlungstage, den leßteren nicht mit eingerehnet, also bis gum 25. November 1930 einschl.,

bei dem Vorstand der Gesellschaft in Siegen,

bei der Deutshen Bank und Dis- conto-Gesellshaft, Filiale in Sie- gen, oder

bei einem deutschen Notar hinterlegt haben und die Hinterlegungs- besheinigung in der Versammlung vorl«gen.

Erste Anzeigenbeilage 3

[70370]

Herr Fleischer ist durch Tod aus dem Vorstand ausgeshieden. Zum Stell- vertreter ist Herr Straube aus dem | Aufsichtsrat in den Vorstand b1s zur | nächsten o. Gen.-Vers. delegiert. Ber- lin, 31. 10. 1930. Kohle u. Erz A.-G.

[70344]

Jüterboger Straßenbahn A. G.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Dieustag, den 25. November d. J., abends

814 Uhr, im Hotel Herold zu «„FUler-

bog stattfindenden ordentl. General-

versammlung eingeladen. Tagesordnung: T

1. Vorlequng des Geschäftsberichts sowie der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung für das ver- flossene Fahr.

. Bericht des Aufsichtsrats.

3. Genehmigung der Bilanz und Er- teilung der Entlastung sUr Vor- stand und Aufsichtsrat.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind nur diejentgen Aktio-

näre berehtigt, welhe gemäß § 13 der

Satzungen ihre Aktien oder die Depot-

scheine darüber bis spätestens den

24. November d. J., nahm. 5 Uhr, bei

dem Vorstandsmitglied Herrn Estrich,

hier, vorgelegt haben. i Der Rechnungsabschluß liegt voin

7. d. M. ab ebendort zur Einsicht für

die Aktionäre offen.

Jüterbog, den 1. November 1930.

Der Auffichtsrat. Dr. Vorwerg.

[70371] Gladbacher

Wollindustrie, Aktien-Gesellschaft

vorn. L. Josften, M. -Gladbach.

Wir laden hierdurch die Aktionare unserer Gesellshaft zu der am 29. No- vember 19390, VOLITtagE 11 Uhr, im Geschäftshaus unserer Gesellschaft zu M.-Gladbach stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Ermächtigung des Vorsizenden des Aufsichtsrats bzw. seines Stellver- treters, den Aufsichtsrat hei der ihm obliegenden Anmeldung der Durh- führung des Aktienwumtausches so- wie der sich daraus ergebenden Sabungsänderung auf Grund der 2/5. Durhführungsverordnung zur Goldbilanzverordnung zu vertreten.

. Beschlußfassung über die Neu- fassung des § 4 unserer Sabungen, betreffend Neueinteilung des Ak- tienkapitals, wie sie sich aus der Durchführung des Aktienumtausches ergeben hat, jowie der § 5 und 17 Absatz 7, betreffend Aenderung des Stimmrechts.

. Bericht des Vorstands über die Ge- {häftêlage unter Vorlage des Fahresabschlusses, der Gewinn- und Verlustrechnung sowie des Ge- shäftsberihts für das verflossene Geschäftsjahr und Bericht des Auf- sichtsrats. E

. Beshlußfassung über die Genehmi- gung des Fahresabschlusses und Ubex die Gewinnverteilung - sowie übex die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welche an der General- versammlung stimmberechtigt teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens am Men Tage vor der Generalversamm- ung

bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellshaft in Berlin und deren Niederlassungen,

bei dem Bankhause Delbrück von der Heydt & Co. in Köln,

bei der Bank des Berliner Kassen- Vereins in Berlin,

bei dem Barmer Bankverein Hins- bera, Fisher & Co. Kom. Ges. a. A. in Barmen und dessen Nieder- lasfungen,

bei der Darmstädter und National- bank Kom.-Ges. a. A. in Berlin und deren Niederlassungen,

bei der Dresdner Bank in Berlin und deren Niederlassungen,

bei einer Effektengirobank eines deut- \chen Wertpapierbörsenplaßes oder

bei der Kasse unserex Gesellschaft in M.-Gladbach

zu hinterlegen und bis zur Beendigung

ex Generalversammlung dort zu be- lassen.

Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem deutshen Notar erfolgen, sofern der von ihm ausgestellte Hinter- legungsschein innerhalb der festgeseuten Hinterlegunagsfrist bei einer der oben- genannten Banken oder bei der Kasse unserer Gesellshaft eingereiht wird und der Hinterlegungsshein die Bemerkung enthält, daß die Herausgabe der Aktien nur gegen Rückgabe des Scheines er- folgen darf.

Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungs8mäßig erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einex Hinterlegungs- stelle für sie bei einer anderen Bank- firma bis zur Beendigung der General- versammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Die Hinterlegung von Reichsbank- depotsheinen gewährt wegen der ver- änderten Verwahrungsbedingungen der Reichsbank kein Recht zur stimmbereh- tigten Teilnahme an der Generalver- sammlung.

M.-Gladbach, den 31. Oktober 1930.

Siegen, den 1. November 1930. Der Auffichtsrat. W. Haux, Vorsigender.

Gladbacher Wollindustrie, Aktien- Gesellschaft vorm. L. Josten.

l

[69884] Industrie- und Wirtschafts-Bank Aktiengesellschaft.

Durch Generalversammlungsbeshluß vom 22. September 1930 ist das Grund- kapital der Gesellshaft um RM 31 880,— herabgeseßt worden. Die Gläubiger der Gesellshaît werden hierdurch ausgefor- dert, thre Ansprüche anzumelden. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden aufgefordext, ihre Stammaktien bis zum 15. Februar 1931 einzureichen. Von je 4 Stammaktien werden 3 abgestempelt und zurückgegeben, während eine Aktie vernichtet wird. Jnnerhalb dieser Frist niht eingercihte Aktien werden für kraftlos erklärt. Das gleiche gilt für eingereihte Aktien, welhe die zum Er- saß dur neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreihen und der Gesellshaft nit zur Verwertung gur Verfügung gestellt find.

Hamburg, den 31. Oktober 1930. Der Vorftand.

[70874] Rheinische Metallwaaren- und Maschinenfabrik.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden

hierdurch zu der am Donnerstag, dem

27. November 1930, mittags

12 Uhr, im Palast-Hotel Breiden-

bacher Hof zu Düsseldorf stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung

eingeladen. Tagesordnung: i

1, Vorlegung des Geschästsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung vom 1. Fuli 1929 bis 30. Juni 1930.

Bericht über ‘die

rüfung. 4 . Beschlußfassung über die Genehmi- qung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung sowie über die Verteilung des Reingewinns. ; D über die lastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

4, Wahl von Revisoren für das Ge- E 1930/31.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat. j

Die Hinterlegung der Aktien hat in

Gemäßheit des § 7 der Saßhungen,

spätestens bis zum 22. November 1930,

vor Schluß der Büvogeit zu erfolgen

in Berlin:

bei der Deutshen Bank und Dis- conto-Gesellschaft, R

bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschaft auf Aktien, : :

bei dex Reichs-Kredit-Gesellschaft Ak- tiengesellscha#ft,

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft,

bei der Firma Delbrück Schicklerx & Co.,

bei der Bru J. Dreyfus & Co.,

bei der Firma Sagan Speyer-Ellissen Kommanbdòditgesellshaft auf Aktien,

in Düsseldorf:

bei der Deutschen Bank und Dis- R Filiale Düssel- dorf,

bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellshaft auf Aktien Filiale Düsseldorf,

bei der Commerz- und Privat-Bank Atktiengesellscha|{t Filiale Düssel-

dorf, bei der Firma C. G. Trinkaus Jnh. Engels & Co., bei der Gesellschaftskasse, in Essen: T bei der Essener Credit-Anstalt Filiale der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, | bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellshaft auf Aktien Filiale Essen, : bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale Essen, in Frankfurt a. M.: i bei der Deutshen Bank und Dis- conto-Gesellshaft Filiale Frank- furt (Main), / bei der Darmstädter und National- vank Kommankditgesellshaft au] Aktien Filiale Frankfurt (Main), bei dex Firma J. Dreyfus & Co., bei der Mitteldeutshen Creditbank Niederlassung der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, bei der Firma HMO Speyer-Ellissen Kommanditgesellshaft auf Aktien, bei der Firma Gebrüder Sulzbach, in Köln: bei der Firma Delbrück von dev Heydt & Co., in Wiesbaden: Deutschen Bank „und Dis- conto-Gesellshaft Filiale Wies- baden,

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshaft Filiále Wies- baden.

An Stelle dex Aktien können auch Hinterlegungsscheine, die von einem deutschen Notar ausgestellt sind, bei den angegebenen Stellen und bis zu dem angegebenen Termin hinterlegt werden. Für die dem Effektengiroverkehr ange- shlossenen Bankfirmen kann die Hinter- legung auch bei deren Effektengirobank vorgenommen werden. Der Geschäftsbericht liegt vom 7. No- vember 1930 ab im Geschäftslokal der Gesellschaft zur Einsicht auf. Düsseldorf, den 3. November 1930.

Der Aufsichtsrat. Dr. von der Porten, Vorsihender

Rechnungs-

Ent- des

bei der

um Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 258 vom 4. November 1930, S. 2,

[70345] Bekanntmachung.

Die Aktionäre der Langensalzaer

Kleinbahn A.-G. werden hiermit zu

einer auf Freitag, den 21. November

d. J., vormittags 1114. Uhr, im

Hotel Haus Kossenhashen in Erfurt

stattfindenden ordentlihen Haupt-

versammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Bericht über vie Prüfung der Reh- nung für das Geschäftsjahr 1929/30 uwd Genehnigung des Abschlusses und der Gewinn- und Verlust- rechnung vom 30. Juni 1930.

. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 1929/30.

. Aenderung des § 14 des Gesell- schaftsvertrags, betr. Ausfertigung der Aktien.

4. Verschiedenes.

Wegen Teilnahme an der Versamm-

lur- und Ausübung des Stimmrechts

wird auf 88 20 und 21 des Gesell- shaftsvertrags verwiesen.

Langensalza, den 31. Oktober 1930.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats:

Dr. Fribschen, Landrat.

[70343]

Vereinigte Fichtelgebirgs-Granit-, Syenit- und Marmor-Werke A.-G., Wunsfiedel.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Sams- tag, den 29, November 1930, vor- mittags 11 Uhr, in den Geschäfts- räumen der Deutschen Bank, Mün- hen, Lenbachplaß 2, stattfindenden XXLI. ordentlichen Generalversamnm-

lung ein. Gegenstände e Tage8ordnung

nd:

1. Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für 1929/30 nebst Bericht des Vorsbands und des Aufsichtsrats. L )

: Beslußsailung über die Genehmi- gung der Bilanz, über Gewinnver- teilung und Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

Die Herren Aktionäre, die an der

Generalversammlung teilnehmen wol-

len, haben ihre Aktien spätestens am

26. November 1930 bei

der Bayerischen Hypotheken- Wechselbank in München deren Niederlassungen in burg, Hof und Nürnberg,

dexr Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Filiale Bamberg,

der Oberfränkischen Bank, Hartlaub & Co., Kommandit - Gesellschaft, Selb, Bayern,

dem Bankgeschäst A. E. Wassermann, Bamberg, lee

dem. Vorstand der Gesellshaft oder einem Notar

während der üblihen Geschäftsstunden

u hinterlegen oder / die anderweitige

zinterlegung auf eine dem Vorstand

bezüglich der Stelle und des Nachweises genügende Art darzutun. Die Hinter- legungsbesheinigung ist- sofern die

Hinterlegung nicht bei. einer der be-

fanntgegebenen Stellen erfolgt, spä-

testens am 26, November 1930 ein- zureichen. Wunsiedel, den 1. November 1930. Der Vorstand.

P)

[67412].

Herkfulesbahn Aktien-Gesellschaft, Kassel-Wilhelmshö he. Vermögensübersiht am 31. März 1930.

Bestände. Gründstüde Bahnanlage Baurechnung . - « Geschäftseinrichtung Vorräte . . Außenstände Spezialreservefondsdepot . Verlust:

Aus Vorjahren 29 235,74 Jn 1929/30 18 936,82

und bzw. Augs-

78 494 855 557 35 000 5 179 45 533 18 939 445

D :0.0

48 172 1 087 322

Verpflichtungen. Altienkäpital . «s ch Geseßliche Rüdcklage . « « Schuldverschreibungen . « Nicht eingelöste Zinsscheine Genußrechte 600,—

Gläubiger: = ¿a 06 285 322 Haftpflichtversicherung «* « 4 446 Abschreibungskonto « « + 164 566 Erneuerungskonto . . 20 858 995/61

Spezialreservekonto . . ¡ : 1087 322/50

Gewinu- und BVerlustrechnung.

Soll, Verlustvortrag Betriebsausgaben . . Steuern und Abgaben Abschreibungskonto . - Erneuerungskonto . -

540 000 54 000 16 852

2816

4 30

4A f 29 235 Ï 438 704 16 500 31 069 |— 29 904/34

5456 413/12

Haben. | Betriebseinnahmen « 488 135/22 Zinsen 7/75 Verschiedene Einnahmen . 8 992 Einnahme aus Plakatmiete 105/- Verlust:

Aus Vorjahren 29 235,74

Jn 1929/30 18 936,82

T4 04

48 1725 545 413 Herkulesbahn Aft.-Ges,

Dex Aufsichtsrat.

/ v. Buttlar, Langlet,

[68224] zu Köln bat am

Reichèmark zu

herabzuseßen.

sprüche anzumelden.

[70360].

Die Oskar Länge Aktiengesell\ch 11, Oktober 1930 \{lossen, das Grundkapital zum Zne der Beseitigung einer Unterbilanz dy Zusammenlegung von 2 Aktien à 100 i Aktie à 1000,— ÿ Dieser Beschluß 21. Oftober 1930 in das Handelsregis eingetragèn. Gemäß § 289 Abz. 2 H.-G., fordert der unterzeihnete Vorstand

Gläubiger der Gesellshaft auf, ihre Y

ist

Köln, den 11. Oftober 1930. Der Vorstand. Länge.

Hernsheim & Co. Aktien- |

gesellshaft, Hamburg. Bilanz per 31. Dezember 1929;

Vermögen.

Kasse-, Bank- und Post-

sheckguthaben 4 Wertpapiere und Debitoren Meverieone Unternehmun-

gen eifishl. Beteiligunge Jnventarkonto . . . . + Transitorishe Posten Gewinn- und Verlustkonto

Schulden. Navilàl » e 00€ è +0 Gläubiger «o e o. o «

Gew

RM

8 335 296 026

1 045 509 800

16 990 500 401

1 868 063

1 260 000 608 063

1 868 06

Hernsheim & Co. Afktien-

eta. Hamburg. un- und Verlustkonto

per 31. Dezember 1929.

Debet, Verwaltungskosten . . Abschreibungen, einschließ- lih Verlust auf Handel8- geschäft Kamerun . « «

Kredit. Gewinn an Kommissionen, Zinsen und Diversen Rejervekonto . 126 000,— Wiederaufbau- ceservefonto

Verlust

E P Sa.

M. Thiel.

funden.

P, Danien.

[70359].

RM 62 549

653 270

60 701,14

T15 814

28 711

186 701 500 40] 715 814

Hamburg, im Oktober 1930, Der Aufsichtsrat. C, Scharf, Vorsißender. Der Vorstand. E. Timm.

Mit den Büchern der Gesellschaft glihen und in Uebereinstimmung

Hamburger Treuhand-Gesfellsh| mit beschränkter Hastung. pp. Blunk.

Vereinigte Malzfabriken Go!ld( Aue Aft.-Ges.,, Artern. Bilanz per 31. Fuli 1930.

Aktiva, SIANDUREE ».+ 6.% 6. M a + o 06 Maschinen und Einrich-

tungen . Kasse, Bankguthaben und

Debitoren « s #66 Avale 10 000,— Vorausbezahlte Prämien . Vorräte

Passiva. Aktienkapital - » «6° Reservefond . . . « + Dividende (noch nicht ab-

gehoben). « ¿ ché * Kreditoren und Akzepte « Avale 10 000,—

Gewinn- und Verlustkonto :

Reingewinn

76 70 428 500

185 400 465 27 347 807 56 1 965 97!

900 000

60 00

301 887 61

118 064

1 965 971

Gewinn- und Verlusttonto È am 31. Juli 1930.

Soll, Fabrikations- und Hand- lungsunkosten « « + « Abschreibungen « « « + - Saldoübershuß « « «+ - »

Haben. Vortrag aus 1928/29 . Einnahme aus Malz und

Nebenprodukten

S S S

Dividendenschein

gutsbestzer Büchner, wurde wiedergewählt.

Büchner,

571 02 31 89 118 05

720 989) 5 56

715 41 720 98

Die Auszahlung der Dividende für Geschäftsjahr 1929/30 erfolgt sofort RM 16,— pro Aktie, un

zwar

Nr. 10a für die Aktien Nr. 1——400} Nr. 8 für die Aktien Nr. 401—450| beim Bankverein Artern, Büchner & Co., Komm.-Ges. a. Artern, und dessen sämtlihen Filis beim Halleschen Bankverein von Kul! Kaempf & Co., Halle a. S., bei Dresdner Bank Filiale Halle a. S.

an unserer Gesellschaftskasse. Aus dem Aufsichtsrat ist turnusge ausgeschieden: der Vorsißende, Herr Ri Kalbsrieth; der

Spröngd a.

Artern, den 1. November 1930, Der Aufsichtsrat. orsizender,

Verlust

Ersie Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 258 vom 4. November 1930. S, 3,

0349 P. Anton Köbke «& Co. Aktien- esellschaft, Göppersdorf (Sachsen). Kapitals8herabseßung. 1, Bekanntmachung. Die ordentliche Generalversamntlung om 20. März 1930 hat u. a. beschlossen, 3 Stammkapital von nom. Reichsmark 000 000,— Stammaktien und nom. M 120900, Vorzugsaktien unter leihzeitiger Umwandlung der Vorzugs- ftien in Stammaktien im Verhältnis . 1 auf nom. RM 502 000,— herab- (seßen. s : h Nachdem dieser Beshluß in das Han- :[sregister eingetragen worden ist, for- xn wir hiermit unsere Aktionäre auf, re Aktien, die mit laufenden Gewinn- nteilsheinen ff. sowie Erneuerungs- feinen versehen sein müssen, mit einem hlenmäßig geordneten Nummernver- ¡chnis bis zum 5. Februar 1931 inschließlihch h bei der Allgemeinen Deutschen Cre- dit-Anstalt in Chemniy oder Leip- zig. oder bei der Deutshen Bank und Disconto- Gejellshaft, Berlin, oder bei der Vereinsbank in Hamburg, Hamburg, i 1m Zweck des Umtausches während der blihen Geschäftsstunden einzureichen. Die Zusammenlegung erfolgt in der Reise, daß für je nom. RM 600,— bis- rige Stammaktien oder für je nom.

M 600,— bisherige Vorzugsaktien eine

e Stammaktie im Nennwert von M 100,— mit Gewinnanteilscheinen îr. 1 u. ffff. nebst Erneuerungsschein usgeveiht werden.

W Tie Umtauschstellen sind bereit, den

n- und Verkauf von Spißzenbeträgen 1 vermitteln.

Der Umtausch der - Aktien ist pro- ¡sionsfrei, sofern die Einreihung der ktien an den zuständigen Schaltern der igen Stellen erfolgt; andernfalls wird (e FOARE Provision in Anrehnung ge- rat.

Die Aushändigung der neuen Aktien rfolgt nah deren Fertigstellung gegen tudckgabe dex Über die eingereichten Îlten Aktien erteilten nicht übertrag- aren Empfangsbescheinigung bei den- nigen Stellen, die die Bescheinigung usgestellt haben. Die Umtauschstellen nd berechtigt, aber nicht verpflichtet, ie Legitimation des Vorzeigers der mpfangsbescheinigung zu prüfen. Soweit die alten Aktien nit bis zum . Februar 1931 oder nicht in einer Pahl eingereiht werden, die zur Durch- hrung der Zusammenlegung in dem eshlossenen Verhältnis ausreicht, oder icht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt wor- n sind, werden die Aktien gemäß 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt. Die n Stelle der: für kraftlos erklärten (ftien auszugebenden neuen Aktien erden für Rehnung der Beteiligten um Börsenkurs oder in Ermangelung ines solhen im Wege der öffentlichen dersteigerung verkauft und dexr Erlös n Beteiligten im Verhältnis ihres ktienbesißves abzüglih - Kosten ausge- hlt bzw. für die Beteiligten hinterlegt. Unter Hinweis auf die beschlossene berabseßung: des Grundkapitals fordern bir hiermit unsere Gläubiger auf, ihre nsprühe anzumelden.

Göppersdorf, 4. November 1930.

Friedr. Anton Köbke & Co.

__ Aktiengesellschaft.

Willi Süßkind. Rudolph. 70372].

J. G. Sappel A.-G., München.?

Vilanz per 31. März 1930. M

56 400

H Vebäude .. Abschreibung (obilien 6 Abschreibung Fahrzeug «. Abschreibung Warenvorräte « « « L ne E L E Rajsa und Postscheck Wechsel . 29 nas 4

Bankguthaben .

5 287

3 040

91 101 114 166 1 858

5 753 5 751

- Gewinnvortrag

von 1929 . 2081,98 | 6 234

289 593

assiva. tientapttal Reserve .. Dypothek . reditoren . Bankschuld Mlizepte

165 000 5 124 32 235 60 540 10 000 16 692

| 289 593 lustkouto.

M 2 232 860/35

2 947/50 235 807/85

und V

Soll. Weneralunkosten . ADIMTeibung «e -4

Gewinn-

i Haben.

Bortrag v. 31, 3, 1929 Bruttogewinn . .. U S ba

2 081 227 491 6 234/38

235 807|865

An Stelle des aus dem Aufsichtsrat husgeschiedenen Herrn Hans Maingter, Berncastel, wurde in der Generalver- ammlung vom 29, 10. 1930 Herr Max Sappel, Kaufmann in München, in den lufsichtsrat gewählt.

München, den 9. September 1930.

98 49

Spinnerei & Webereien Zell-Shönau A.-G. in Zell i. W. Vilanz auf 30. Juni 1930.

Aktiven. N 1A Immobilien ä 1 489 000|— Mobilien 1|— Kasse u. Postscheckguthaben 21 960/03 Effekten und Beteiligungen 157 442/70 Außenstände 1 288 686/11 Vorräte an Waren und Be- | trieb8materialien Verlust aus 1929/30 96 355,34 Gewinnvortrag aus 1928/29 33080,98

1 637 390/—

63 274/36 4 657 754/20

Passiven. Aktienkapital . .. Geseßliche Reserve Obligationenschuld Hypotheken ü Grunderwerbsteuerrücklage Pensionsfonds Delkredererüdstellung Kreditoren Akzepte und Bankrembourse Bankschulden . «

2 112 000|— 211 200|— 500 000|—

69 656/34 37 500|— 75 000|— 65 000|— 763 923/09 631 535/79 191 938/98

4 657 754/20

Gewinn- und Verlustrechnun für 1929/30. s

Soll. Generalunkosten, Steuern . . Abschreibungen . « - - »

D ch0

RM [H

2 529 255|87 152 309/27

2 681 565/14

Zinsen,

Haben. Betriebsüberschuß . « « «- Verlust aus 1929/30

2 585 209/80 96 355/34

7 681 56514

Der turnusgemäß als Mitglied des Aufsichtsrats ausgeschiedene Herr Rechts- anwalt S. Straub, Freiburg i. Br., wurde wiedergewählt. . [69900]

Zell i. W., 30, Oktober 1930.

Der Vorstand. M. Mez. H. Groß. L R S E S 23 T E E R R R R E S Le R s Dekage Handels- Aktiengesellschaft o Wambuia, N

g Bilanz auf den 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM |5 Grundbesiß . . 110 330/24 Holzschlagkonzession è 1 Gebäude . ò 379 343 JFnventar é 1 FANYZCUdE « 6A Europäische Waren in Afrika

und shwimmend ,„ « - Produkte Außenstände in Afrika . Außenstände in Europa Barbestände und Bankgut-

HADEN Wertpapiere « « + « Bereits bezahlte, in Europa lagernde Waren « « « Jnterimskonto © . « - « Restforderung aus Liquida-

tionsshäden .. « « - Verlust 1929 172 083,24 Getwvinnvor-

trag a. 1928 21 077,87

73

* e...

Af

744 429 439 216 78 471 97 045

03 36

85 781 396 850

20

E E ck00

14 573/69 51 567/84

Jans

37

39

151 005 2 548 618

Passiva. Kapi . - ck Reservekonto . Wiederaufbaureservekto. I Wiederaufbaure}jervekto. TT Reserve für Außenstände . Langfristige Darlehen Kreditoren in Europa « « Kreditoren in Afrika ._. Guthaben der Angestellten Anzahlung auf abgelieferte

PLOOUTIE e p 6 a 00 Laufende Akzepte . . - « Schwimmende Tratten . Noch nicht gezahlte Divi-

dende aus 1924/25 .„ , Jnterimskonto . . « « -

800 000 35 000 219 694 165 157 11 697 133 666 615 721 96 137

- 81 295

50

25 40

140 125/11 139 540|— 86 439 |— 922 23 222

2 548 618 Der Vorstand. Johann Dauelsberg.

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz mit den ordnungsgemäß geführten Büchern der Gesellschaft bescheinigen wir hiermit.

Hamburg, den 8. Oktober 1930. Deutsche Waren-Treuhand- Aktiengesellshaft. ppa. Dr. Jäger. I. Q. 2 Dn, N 000. Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1929.

Debet. RM Abschreibungen . . « - « 111 385 Hamburger Unkosten « | _102 188

213 574

50 92 39

D 83

33 16 Kredit. Vortrag aus 1928 Gewinne in Hamburg und Afrika : Verlust 1929 .

=— Gewinnvor- trag a. 1928 21077,87

21 077/87

92

41 490 172 083,24

151 005 213 574

37 16

Der Vorstand. Johann Dauel3berg.

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Getwinn- und Verlustrechnung mit den ordnungsgemäß geführten Büchern der Gesellschaft bescheinigen wir hiermit. Hamburg, den 8. Oktober 1930. Deutsche Waren-Treuhaud- Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. F. Maingter.

ppa. Dr. Jäger. J. V.: Dr. Koob.

[70346] Stuttgarter Lagerhaus-Gesellschaft.

Unsere Aktionäre werden hiermit auf

Dienstag, den 25. November 19390, nachmittags 6 Uhr, in den Sißungs- saal des Württembergischen Automobil- flubs, Stuttgart, Mörikestraße 30, zu einer außerordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Anträge auf Aenderungen der Satzungen, betr. SS 5, 6, 8 und 10, Herabseßung der Zahl der Aufsihts- ratsmitglieder, Aenderung der Zu- sammenjezung des Aufsichtsrats, Bestimmungen über die Einladung zur Generalversammlung und Be- kanntmachungen der Gesellschaft,

2. Rücktritt des seitherigen Aufsichts- rats.

3. Neuwahl des Aufsichtsrats. Stuttgart, den 31. Oktober 1930. Stuttgarter Lagerhaus-Gesellschaft. Der Vorfißende des Auffichtsrats: Bürgermeister Dr. Dollinger.

[70362]. Bueæck Aktiengesellshaft, Kakao- und Schokoladenfabrik. Bilanz auf 30. April 1930.

Aktiva.

Maschinen und Geschäfts-

einrihtung o Geschäft3anteil und Oblig. E. a o 4e Außenstände « E a A 4 Kasse und Postscheck Wertpapiere . - «

K

èo

171 250 905 260 746 254 855 14 000 3 425

6 100

711 282

[STI S1 AS L

Passiva, Aktienkapital . MEIELNE s 6 MOUE: 4 0-@S Darlehen Dane “7 e Kreditoren . Gewinnvortrag Gewmn « e é

150 000 10 000 14 000 91 550

111 818

314 111

7 454 12 348

711 282 Gewinn- und Verlustrehnung.

M 667 045|— 12 348/6

679 393 679 393

79 39316

Stuttgart, den 5. August 1930. Der Vorstand.

[70361]. L Vermö gensaufstellung Þper 31. Dezember 1929.

Besitz, RM Grundstücke 6 700 000 E S 9-6-6 1 409 000 Wohnhäuser è « « 5 279 760 Maschinen und sonstige

triebs8anlagen « « » Fuhrpark Kasse . . I . ® ® ® . - Et «P oa ad 6 Anlage der Hauboldstiftung ADELCGDTEEE « ch «e #0 Materialvorräte und Er-

HCHGINNO ch « v os s Außenstände einschl. Bank-

QUIDGDEN » « ae 20 Avale RM 74 455,—

- * » . . . . .

“o o... o... e o. 2. e. 6 e eee 00.0 0.00000

SISZESSE||I

Generalunkosten « « « « V «od 9 000

Fabrikationsertrag « « »-

Be o 1 _ - . * . . 1

18 484

18 168 338 625 968 218

1 477 888 3 891 321

9 101 467

Verbindlichkeiten. Altientapuial „ch6 REeLVeTONDS « « o . e Neubaufonds « è « « o Grunderwerbsteuerrüdcklage Versicherungsfond8 . . Kapital derx Hauboldstistung MAEUEC e o S Gläubiger einschl,

zahlungen « E 4D S Avale RM 74 455,-—

4 500 000 600 000 300 000 150 000 24 795 338 625 Es 81 800

An-

2 266 916 839 329

58

"9 101 467

Gewinn=- und BVerlustrechnung per 31. Dezember 1929.

Soll. RM |H Abschreibungen . . . . « 433 031/37 Allgemeine Geschäfsts-

unkosten einschl. Steuern Zweifelhafte Forderungen Kursverluste . . - Wel + «

27 06 35 68

73

2 192 179 336 633 68 455 839 329

3-869 628

Haben. Vortrag vom Vorjahr . Bruttoüberschuß . . - - Ueberschuß aus Zinsen usw.

06 20 47

73

66 560 3 752 837 50 231

lg 869 628

Chemnitz, im März 1930, C, G. Haubold Afktiengesellshaft. Der Vorstand. 4 Dr.-Jng. e. h. Carl Haubold.

Johann Haubold.

Wir haben vorstehende Bilanz nebst

Gewinn- und Verlustrechnung per 31, De-

zember 1929 geprüft und bestätigen ihre

Uebereinstimmung mit den von uns eben-

falls geprüften, ordnungsgemäß geführten

Büchern dexr. Gesellschaft.

Berlin, den 28. Mai 1930.

Deutsche Treuhand-Gesellschaft. Horschig. Schüß.

[59963] Bekanntmachung der Köstriber Sand- und Solbad A. G., Bad Köstrit.

Durch Beichluß der Generalversamm- lung vom 6. 9. 1924 ift der Nennwert jeder Aftie von M4 150,— auf RM 60,— herabgesetzt worden. Ferner werden durch Beichluß der Generalversammlung vom 5. 10, 1928 20 bisherige Aftien zu NM 60, zu einer Aftie von RM 1200,— zu!ammen- gelegt.

Die Aktionäre werden biermit auf- gefordert, die Aktien zwecks Abstempelung und Umtausch bis zum 15. Januar 1931 bei der Geselishaft einzureihen, anderen- falls fie tür fraftlos erflärt werden.

__ Der Vorstand.

O. Sieh. C.Sünderhauf. p [70354].

Süddeutsche DrahtinDustrie Actieu- gesellschaft, Mannheim - Waldhof.

Bilanz per 30. Juni 1930.

Aftiva. RM Grundstücke .„ 172 409 Gebäude . . « » 494 340 Maschinen . . . 154 475 Betriebsanlagen 146 990/1( Beteiligung 500) E 6e 3 T7782‘ Debitoren 409 480 Warenvorräte 344 1716

1726 147|

s

Ba o. S .

Passiva. AMenaPrial. „- »- e- s. 6-0 Obligationen . ch - o o. Reservefonds - - + e » Nicht erhobene Dividende Kreditoren Gewinn- und Verlustkonto:

Vortrag aus 1928/29

42 052,64 Ueberschuß 1929/30

900 000 25 270 90 000

90

650 793

59 993/65 1726 147/07 Gewinu- und Verlustrechnung am 30. Juni 1930.

Soll, RM T, «ck 6a % 222 649 Ueberschuß . » e « 9 59 993

282 643

. 17941,01

Haben. Vortrag aus 1928/29 Fabrikationskonto . .

42 052 240 590/59 282 643/23 Vorstehende Bilanz und Gewinnz- und

Verlustrechnung der Süddeutschen Draht- industrie A-G. in Mannheim-Waldhof per 30. Juni 1930 haben wir mit den Büchern der Gesellschast verglichen und übereinstimmend gefunden. Th. Blambach. Wilh. Oelmann. Mannheim-WalDdDhof, 30. Okt, 1930. Der Vorstand.

64

[70364]. Vermögen.

Abschluß am 31. Mai 1930.

70365],

Flensburger Brauereien A.-G. Bilanz am 30. September 19390. RM D 50 000|— 390 000|— 100 000\—

| Aktiva. C E S

E Lagerfässer und Bottiche . Transportfässer Fuhrwerk

Kraftwagen

Inventar Beteiligungen ee 5 Kassenbestand Bankguthaben d 0 3 Wechselbestand s G Debitoren - - 72

100 000'— 110 296/13 573/92 855135 T1830 731/99

1 516 180/69

Passiva. Aktienkapital: Stammaktien 630 000,— Vorzugsaktien 30 000,— ee ck25 Hypotheken , - Ie PÍE 6

660 000|— j

63 000|/—

4925 000|— 940 580|— 58 715/21

63 270|— 4 225|—

1 390/48

1 516 180/69

Gewinn- und Verlustkonto am 30. September 19386.

An Debet. Generalunkosten Abschreibungen:

Lagerfässer u.

Bottiche «

Fuhrwerk ,„

Jnventar « 2478,50

Debitoren 20 000,— Reingewinnverteilung :

10%, Dividende von

630 000,— 63 000,— Tantiemen . 4 225,— Vortrag auf

1930/31 1 390,48

Kreditoren . Dividenden Tantiemen

Vortrag auf 1930/31

RM |H 369 77149

18 428,64 950,—

68 615/48 480 244 11

Per Kredit. Gewinnvortrag v. 1928/29 Betriebserträge

1 160/94 479 083/17

480 244111

Flensburg, den 31. Oktober 1930, Der Vorstand. Baars.

Die Uebereinstimmung des vorstehenden Abschlusses mit den Büchern der Gesell- schaft bescheinigt hiermit.

Flensburg, den 31. Oftober 1930,

Der Aufsichtsrat. Chr. Hansen... . Otto Schmidt, Carl M. Buda. Chr. C. Christiansen.

Die Dividende is zahlbar ab 1, No-

vember 1930.

L T C S g e L Le tR E N S e L, L L

Verbindlichkeiten.

RM |2, , 145 000 495 000 76 000 370 000 8 1 4

8 752

1 224 466 1

2119 380 112 675 167 595

2 248 240

Grundstücke è Gebäude . . « « Wohnhäuser « «

Maschinen . «

Werkzeuge -. - -

Mobilien s

Einrichtungen

E e e

WEMIEl « » »

STTELIEE ¿»9s

Außenstände « +

S §0 §- 4.9.0: S 0.0.0. D S ch0... 0 9. 9 # S Y

Bankguthaben s

Vorräte: Rohmaterial . . Halbfertige und fertige E «C068

Bürgschaften 26 000,—

6 967 115|23|

Soll. Gewinn- und Verlustrech

RM 4 000 000 5 000 500 000 58 119 ¿ 613 034

23 681

N Stammafttienkapital Schntaktienkapital . Gesetßliche Rücklage « SUPothetel » « » Verbindlichkeiten . Anzahlungen von Kunden Rembourskredite und Bank- schulden Uebergangsposten u, Rüd- stellungen , - a Delkredere . Wohlfahrt G6 Nicht erhobene ' Dividende Bürgschaften 26 000,— Reingewinn S 260 334/5

1162 801/|:

169 215 150 000 20 000

4 928

l 6 967 116123 nung vom 31. Mai 1930. Haben.

RM [H 783 987/84 106 775/47 271 223|—

Allgemeine Unkosten « «4 Abschreibungen . «- «. « + Reingewinn ¿"o «6

RM |H 62 152/44

Vortrag aus 1928/29 . . 1099 833/87

Fabrikationsgewinn « « -

1 161 986/31

p [m 1161 986/31

Coswig, Bez. Dresden, im Oktober 1930.

Dresden-Leipziger Schnellpressen-Fabrik Aktiengesellschaft.

Bräuer.

[70355].

Aktiva.

99 75 87

1 573 2185 354

Bankguthaben Barbestand Postscheckguthaben . .. Grundst. u. Geb. 259 853,52 Abschreibung 4000,— Maschinen . . . . 500,— Abschreibung . . 100,— | Einrichtung . . + 500,— Abschreibung . . 100,— Kellereigerätsch. . . Abschreibung . . Außenstände Weinlager

255 853/52

400 400 400

92 523 227 140

580 832

60 93

66

Gewinn- und Verlustrechnung.

Spengler.

E a E a i L E L E E L L LZZLIES L L

Kath. Vereinshaus Treviris Act.-Ges., Trier.

Bilanz per 31. März 1930.

Pajsiva.

71 404/50 950 000 75 194

BUPoLe ¿e Aktienkapital .-. Gläubiger Nicht abgehobene R «e Erneuerungsfonds Reservefonds ._. « . - « Gewinnvortrag a. 1928/29 . 49 480,99

Reingewinn 1929/30 12471 |

31 Divi- E029 3 028 100 000 30 000

15

50 705

RM 580 832

Zinsen

Geschäftsunkosten Wirtschaftsunkosten . « « . - Abschreibung

Gewinnvortrag a. 1925/29 49 480,99 Reingewinn 1929/30 . . 1224,71 RM

Trier, den 29. Oft, 1930,

163 526 Der Vorstand. F. W. §

Getvinnvortrag von 1928/29 Gewinn a. Wein- verkäufen,

Mieten usw.

4 692/83 96 416/82 7 411/06 4 300 |—

49 480

|

114 045

50 705/70

41

41

163 526 L, Bastian,

J ew

am