1930 / 267 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Stäatsanzeigër Nr. 267 vom 14, November 1930. S. 4,

kannten Aufenthalts, auf Grund des 1565 B. G.-B., mit dem Antrage, die he der Parteien zu scheiden. Er die Beklagte zur mündlihen Ver echts\treits vor die 5. ts Kiel, Zim- auuar 1931,

73284] Oeffentliche Zuf Der ider iiee es 1930 geborene Karl H Berlin-Wittenau, vert Stadtvormund Rohd nnes Nölte,

[ts, früher in Berl;

Bekauntmachun Durch Ausscchlußurteil

erichts Birkenfeld vom 21. 930 ist der Schmied Phi D: 16 n 1 ür tot erklärt worden. Als es Todes gilt der 31. De-

Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen ergeht die im Aufgebotstermin dem

antragt. Alle Personen, die das Eigen- tum an dem aufgebotenen Grundstück werden aufge- in dem auf 10. Márz 1931, mittags 12 Uhr, unterzeichneten Gericht an-

Ls Amis-

u erteilen : l forderung, in Nieder-

kammer des Land

Erste Anzeigenbeilage

1 Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger ' tr. 267.

Verlin, Freitag, den 14. November

mer 29, auf den vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei diesem Gericht zu-. gelassenen Anwalt Kiel, den 10.

eriht Anzeige zu machen. Bielefeld, den 5, November 1930. Das Amtsgericht.

Aufgebot.

Heinrih Rieger Preiland hat beantragt, seinen Sohn, den am 18. April 1890 zu Dt. Probnih geborenen Joseph Rieger, zuleßt im llanenregiment 4, 2. Eskadron, mißt seit dem Gefeht bei Moeuvres, Departement Nord, am 27. September 1918, für tot zu erklären. shollene wird aufgefordert, sih späte- den 19. Dezember 1930, vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 8, an- geseßten Termin zu melden, anderen- falls seine Todeserklärung erfol die Auskunft über Leben oder Verschollenen geben köanen, aufgefordert, spätestens im Aufgebots-

beraumten Aufgebotstermin ihre Rechte widrigenfalls schließung mit ihrem Rechte erfolgen wird. 8 F, 24, 30. Berlin-Pankow, 10. November 1930. Amtsgericht,

ihertstr. 4, wegen U mit dem Antrag: 1. verurteilt, an den K burt bis zur Vollendun eine , Viertelj 120 RM im voraus z Kosten des Rechtsstreits klagter, 3. das Urteil wird ng Nr. 6 Z.-P.-O. für vorläufig vo ur mündlichen Las

tsftreits wird mtsgeriht in

zember 1924. Birkenfeld, den 7. November 1930. Amtsgericht.

anzumelden, ihre Aus-

[73292] Oeffentliche Zustellung. [70329] Wilhelm Kämmerer

r Wilhelm Jurreit aus Peters-| Aktiengesellschaft für Jndustrie- O BEBEE, flagt gegen den & Baubedarf, Hanau, Main. Jir illi

u bestellen. ovember 1930. Geschäftsstelle, 5, des Landgerichts,

4, Aeffentliche Zustellungen.

Oeffentliche

] Durch Aussc{hlußurteil vom 6. No- vember 1930 is der am 9. Mai 1892 u Schildberg in der osen geborene Musketier

Aufgebot.

L D Witwe Amtsgerichtsrat Bern- Suermann, ( Bergenthal in Bielefeld, Roonstraße 3, vertreten durch Rechtsanwalt Gößling, Bielefeld, 2. der Wirt Heinz Müller in Brackwede, Bielefelder Straße Nr. 116, vertreten durch Rechtsanivalt Huber in Bismarckeck, 3. in Bielefeld, Nr. 47, 4. die Eheleute Landwirt Fried- rich Quakernack in Senne I[1 Nr. 32, vertreten durch Rechts- anwalt Landmeyer in Bielefeld, 5. der Landwirt Friß Niebuhr in Heerserheide

| hauptung, daß er dem Beklagten im

rüheren Provinz Jahre 1928 ein Darlehn von 200 RM

helm Tomczak, Kompagnie «Fnfanterie-Regiments 46, für tot er- Als Todestag ist der 10, Fanuar 1920 festgestellt worden. Guben, den 6.

Zustellung

slaw Malissa, in Kliestow, ten Aufenthalts. jährige Gertrud Löffler Lindenstraße 9, vertreten ormund Poppe agt gegen Sie wegen Unter- dem Äntrag, den Beklagten an die Klägerin zu endamts Eisleben, vom 9 ; E ¡ahre vierteljährlich im vor- ‘Reichsmark zu zahlen. Es

Die Ebefrau Johanna Paula Klara eb, Jakobs in Ludwigs- h.-Mundenheim, Prozeß- bevollmächtigter; Rechtsanwalt Dr. mann in Mannheim, klagt ge Ehemann, den Fngenieur Kar Herrwerth, früher zu Mannheim, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der 88 1567, 1568 B. G.-B., mit dem Antrag auf Scheidung der am 30. No- vember 1926 in Mannheim geschlossenen Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlun reits vor die 4. Zivilkammer des

Herrwerth

bar erklärt. lung des R n s vor hs 10 edding auf den 10. Februa 9 Uhr, geladen. É Berlin N. 20, Brunnen 1. November 1930. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Wedzz

[73285] Oeffentliche Zustellung, In Sachen der minderjährigen 6

t wohnhaft

Der Ver- | klärt worden.

Auferlegung der Kosten zu verurteilen S 6sLe. und das Urteil für vorläufig vollstreck- Sise bar zu erklären.

handlung des Rechts\treits

ait ae

ovember 1930. Das Amtsgericht.

4. Vefsentliche

Bo stens in dem auf ie Witwe

E Zimmer Nr. 31, ben des «„FUgendd Geburt bis z

%

M „T. 5 Post Dalbfke, r, geladen.

Amtsgeriht Wehlau, 7. Novbr. 1930.

Sond

A OEA S Ed » : T9 S A: V am A SUR I) * S L "n r: \ E L “i E A N- E lit 98 H T G a“ ¡Aa s a Waf % 7 z di K s V É E u g s L 4 f d (i Y id A t s «3d U L A g E e D ta u Me » E E ä E R A M 3 E it u B an i e int ati dat e A Ie P toren A A C E t aid U As CAEE T TMEUA I L E

des Recht s-

[71962]

t, un-} Nachdem obige Aktiengesellschaft in der

1930

Im Auftrage der Juteressengemein- haft Deutscher Pianoforte- und Har- monium-Fabriken Berlin W. 8, Kronenstraße 11, werde ih 454 000, RM nominale Aktien der enannten Gesellschaft, Finzahlung des restli Aktienkapitals dur die Gesellschaft für ind, gemaß

F. Dipve, Maschinenfabrik, Uktiengesellschaft.

° | Versteigerungserlös.

bekannten Aufenthalts, unter der Be- | Generalversammlung rom 22 August 1930| Dur Bekanntmachung vom 6 Oktober

pu AEOLRS E, E werden 1930 P Deo Bes Blattes) Bud untere

In von M NRM | ihre Gläubiger hiermit aufgefordert, fich niht zum Umtausch oder zur Verwertung

gegeben habe, das bereits fällig sei, mit | zu melden G y F O eingereihten Aftien :

dem Antrag, den Beklagten zur Zahlung Wilhelm Kämmerer A. G, | worden. Die auf diese Aktien entfallenden eines Teilbetrags von 60,98 j

Aktiengesellschaft

für fraftlos erflärt n eingeforderten

unter in Liquidation. His unserer Gesellichaft find gemäß

21, November 1930, nahchmittags 5 Uhr, in meinen Geschäftsräumen, Berlin W. 8, Fran- zösishe Straße 21, öffentlih versteigern,

290 H.-G.-B. durh öffentliche Ver-|§ 220 H.-G.-B. am | steigerung für Rebnung der Beteiligten

Zur mündlichen Ver- | [73310] Vereinigte | verfautt worden. - Der Erl1ös- abzüglich der

s wird der | Stralsunder Spielkarten-Fabriken ; entstandenen Unkosten beläuft fich tür jede Amtsgeriht in Aktiengesellschaft, Stralsund. ‘tür frattlos auf den| Die neuen Gewinnanteilsheinbogen NM 20 auf RM 0,87 und steht den vormittags | mit Erneuerungs\cheinen zu den Aktien | Beteiligten gegen Einreichung dieser Aktien

sheinen Nr. 1—10 werden von jeßt an | Talons bei

b. Schötmar, haben das Aufgebot: zu 1: | termin dem Gericht davon Anzeige zu vertreten dur zur mündlichen Verhand-

Zustellungen.

[73270] Oeffentliche Zustellung.

Frau Martha Petzold, geb. Rade- macher, in Hannover, Ferdinand-Wall- brecht-Straße 77/IV lfks., klagt gegen Rudolf Petzold, Baumeister, zuleßt in Kleinheubah a. M. Aufenthalts, wegen Ehescheidung mit dem Antrag, der Streitstei

Landgerihts zu Mannheim auf Frei- tag, den 9. Januar 1931, vorm. 9% Uhr, mit der Au bei dem Gericht zugela

i treits auf den 16. Ja- 31, 10 Uhr vorm., vor dem Kreis Teltow, 1, anberaumt. d Beweismittel wollen nung der zu

des Grunds machen. 7 F 13/30 5

teisse, 31. Oktober 1930.

Aufgebot.

Das Aufgebotsverfahren ist eingeleitet worden zum Zwecke der Todeserklärun des am 9. Februar 1869 in Fa (Erzg.) geborenen, zuleßt in T (Erzg.) wohnhaften Handarbeiters Max Emil Arnold, der seit 1906 verschollen Antragsteller ist seine Ehefrau, Marie Helene Arnold geb. Coldiß in Thalheim - (Erzg.), geseblih vertreten durch ihren Pfleger, den Spulmeister Ernst Albin Hengst in Thalheim (Erzg.). Aufgebotstermin wird auf - Donners- den 18. Juni mittags 11 Uhr, anberaumt. Verschollene hat sih spätestens im Au gebotstermin zu melde die Todeserklärung erfo! alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem unterzeihneten Gericht Anzeige ch Amtsgeriht Zwönit, 8.

uldbriefs zu der im Grund- buch von Bielefeld Band 139 Blatt 1270 in Abt. TI[ unter Nr. 5 am 7. 12, 1929 die Stadtgemeinde Stadtsparkasse eingetragenen Grund- [huld von 1000 GM mit 10 evtl. 11 vom Hundert Zinsen, zu 2: des Spar- Stadtsparkasse Bielefeld, lautend auf den Namen des Wirts Heinz Müller mit einer Einlage von 1481,82 RM, zu 3: des Hypothekenbriefs zu der im Grundbuch %von Blatt 50 in Abteilung I1I1 unter Nr. 17 Rentnerin Pieper geborene Dresing : eingetragenen Hypothek von 5200 Papier- zum Zwedcke [chliezung des Gläubigers Grundbuch von Blatt 29 in Abt. IIl unter Nr. 1 für den Gutsbesißer Tenge zu Niederbark-= ausen als Jnhaber der Holter Forst- eingetragenen 97 Thalern 17 Sgr. 8 Pfg. als die Hälfte einer nah dem rechtskräftigen Vergleich vom 9, Dezember 1834 ausgewonnenen Forderung inkl. Zinsen kosten mit 1 Thaler 18 Sgr. 5 Pfg. vor- geschossenen Kosten dieser Eintragung, des Sparbuchs Nr. 9371 der

E R A CAEO

Gartenstr. 3,

Amtsgericht Y Reisenden Georg

forderung, einen senen Anwalt gzu Zum Zweck der öffentlichen Auszug der lage befanntgemaht. Mannheim, den Geschäftsstelle des

agerin, ge Berlin, % unbekannten halts, Beklagten, wird der Beklazi weiteren mundlichen Verhandly Rechtsstreits vor das Amtsger Breslau, Schweidnißer Stadtgraby

mittags 9 Uhr, Zimmer 166, gel

Breslau, den 7. November 19}

Der Urkundsbeamte der Geschäft des Amtsgerichts,

pendungen un ] unter genauer Bezei

er Verhandlung ch in zwei Stücken Pra anein j der Geschäftsste erklären, e inen im Termin. wird jedoch solhe Mitteilung nit ent- | Wenn Sie niht erscheinen durch eine mit ex Vollmaht versehene voll- Person vertreten lassen, 1 tweder Versäumnisurteil Entscheidung nah Lage der Akten Klägerin ist für die erste Zwangsvollstreckung

wird dieser jeyt unbekannten } L" November 1930.

Gbuchs Nr. 17 401 der Landgerichts. ¿ Vorbereitung. d

u erkennen: I. Die Ehe ch schriftli e wird aus dem Allein- sd Or vershulden des Beklagten geschieden. IT, Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Sie ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung s Rechtsstreits Sißung der Zivilkammer | des Land- gerihts Aschaffenburg vom Montag, den 12. Januar 1931, vormittags 9 Uhr, Sißzungssaal 116/11, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Vertreter „Vorstehendes wird zum wedcke der öffentlihen Zustellung be- anntgemacht.

Aschaffenburg, 10. November 1930.

Geschäftsstelle des Landgerichts.

[73273] Oeffentliche Zustellung. hen Edelhäujer, ‘Wilbelmine,

straße 8/IIT, Klägerin, vertreten dur Rechtsanwalt

Brackwede, [73279] Oeffentliche Zustellung.

Dorr, Marie Walburga, Hilfsarbeiterin in München, Peißen- berger Str“ 4/0- (b, T gegen Dorr, macher, früher in Nürnberg, Nadlers- asse 10, nun unbekannten Aufenthalts, | tlagten, wegen Ehescheidung, ist neuer Verhandlungstermin vor der I. Z kammer des Landgerichts Nürnberg auf Donnerstag, 1931, vorm. 9 Uhr B. Nr. 273/11 des -Justizgebäudes an der Fürther Straße in Nürnberg, an- beraumt. Die Klägerin ladet dur ihren bevollmächtigten, Fleishmann in Nürnberg, hierzu mit der Aufforderung, em Gericht zugelassenen Oeffentliche

s ck 2 RMES T Ja S P e As tri R N E u t E

Die minderjährige Hildegard Y auch nicht

chok aus Dammratsh das Kreisjugendamt gegen den Arbeiter Paul Stro unbekannten Aufenthalts, wegen Un alts mit dem Antrag, den Vel stenpflichtig zu verurteilen, der i rin vom 1. 9, 1929 bis zur Vollen des 16, Lebensjahres als Unterhalts zu entrichtende Geld von vierteljährlich 60 RM zu ul und zwar die rückständigen Beträgt die künftig fälligen in Ratenÿ eines jeden Moi Zur mündlichen Verhandlung des Ke treits wird der Beklagte vor das Ÿ gericht Brieg auf den 23. Dez

in Herford

D E A C Ee T “S T

der Aus-

Bde.

widrigenfal gen wird. An m Der M Armenreht bewilligt. rebbin, Kreis Teltow, 6. Nov. 1930.

yeschäftsstelle des Amtsgerichts.

[1] Oeffentliche Zustellun je Erben des am 25. Augu orbenen Hofschlächtermeisters Fo- es Rothe, namlich: 1. die W u Klara Rothe, geb. rehelichte Charlotte hter Hans

zu bestellen.

Sizungssaal, Aufgebot.

T A é E C E E E:

im voraus

n Novbr. 1930. Rechtsanwalt

und Prozeß- den Beklagten einen bei die Rechtsanwalt zu bestellen, Zustellung ist bewilligt.

indliben Schein für fraftlos erklärt.

übeck, den 12. November 1930. nebst Dividendenbogen und der kraftlos S L Elke Lebensverficherung | erklärten Anteils\scheine an unserer Ge-

] Durch Auss{lußurteil des Amts- ft. 1930 wurde der

gerichts vom 27. Hypothekenbrief über die im Grundbuch

Berlin, den 12. November 1930. Dr. Hans Rosenfeld, Notar, Französische Straße 21.

erflärte Aktie über nom.

unserer Gesellschaft mit Gewinnanteil- | nebst zugetörigen Gewinnanteilscheinen und 3 Darmstädter und bei dem Bankhause Delbrück Schick: | Nationalbank Kommanditgesellschaft ler & Co. in Berlin und bei der |' auf Aktien, Berlin, zur Vertügung. Darmstädter und Nationalbank Kom- Schladen, im November 1930.

5 B l {- nd manditgesellshaft auf Aktien in Berlin F. Dippe, Maschinenfabrik, . Cr u E U und Mannheim gegen Einreichung der Aktiengesellschaft.

Jm Auftrage der Fnteressengemein=- haft Deutscher Pianoforte- und Har=- monium-Fabriken Berlin W. 8, Kronenstraße 11, werde ih insgesamt 645 000,— RM nominale Aktien der genannten Gesellschaft, welche der Gesellshaft von Aktionären für die

Aktiengesellschaft

alten Erneuerungssheine ausgeliefert. Der Vorstand. E. Buschhorn. Fundsachen. Stralsund, 12. November 1930.

Vereinigte Stralsunder Spielkarten: | [73296]

Bekanntmachung. Fabriken Aktiengesellschaft. Industriewerke Monheim Att.-Ges., Vermutlich im Monat August d. J. kam Der Vorstand. Monheim, Rhld., Bez. Düsseldorf. dem Obertelegraphenin|pektor Dingeldey nachstehend beshriebenes W Aktie über 100,—

Er ab- | [73302] Bekanntmachung. werden hiermit eihsmark| Gebr. Meyer Chemisch-technische | den 10. Dezem ; Z Norddeutschen Lloyd Fabrik Aft.-Gef., in den Amtsräumen des Notars Adolf

Nummer 197910. Die Bekanntmachung Hannover-Ricklingen. Proebster, Düsseldorf, Bismarckstr. 68, des Verlustes des Wertpapiers erfolgt | Die. an Stelle dec untex dem 6. No- | stattfindenden außerordentlichenGene- unter Hinweis auf § 367 Handelsgeseygbuch | vember 1930 in Nr. 262 des Deutschen | ralversammlung eingeladen.

und Artikel 5 des He!sischen Ausführungs- | Reichsanzeigers vom 8. November 1930 ronung: gefeßes zum H.-G.-B. vom 20. 7. 1899. |- für kraftlos erklärten Aktien und An- Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

Gießen, den 12. November 1930. teilssheine tretenden Aktien werden für | Zur Ausübung des Stimmrechts in Hessisches Polizeiamt, Rechnung der Beteiligten am Dienstag, | der Generalversammlung sind diejenigen Sipihebtlnimtertints den 18. November 1930, 4 Uhr iet Aktionäre berechtigt, die bis spatestens

Forderungen der Gesellschaft verpfändet sind, in meinen Geschäftsräumen, Ber- lin W. 8, Französishe Straße 21, am 15. Dezember 1930, nachmittags 5 Uhr, öffentlich versteigern. Berlin, den 12. November 1930, Dr. Hans Rosenfeld, Notar, Französische Straße 21.

unserer Gesellschaft u der am Mittwoch, er 1930, 1014 Uhr,

Die Aktionäre

Tagesordnung: Landkraftwerke Leipzig

Aktiengesellschaft in Kulkwibß. Die Aktionäre werden hierdurch zu der am Freitag, 5, Dezember 1930, 12 Uhr, im Sitzun

Gesellschaft

mittags, im Büro des Notars Dr. qui E ges “B beRaiE Bu ae Der von uns für Herrn Joh. Gissel, | Ludwig Pape in Hannover, Theater- | tien wahrend der Ge]cha{ls kunden o€l Landwirt in Leo, auf das Leben straße 8 I1, dur diesen öffentlich meist- | der Gesellschaft, bei dem Bankhaus Del- feiner Tochter Berta Gissel auszefertigte | bietend gegen sofortige Barza lung ver- | brück von der Heydt & Co., Köln, oder Beisicherungs\hein Nr. L 75 288 ist ver- Roger: Der Erlös abgzügli

lorengegangeïñ. Falls binnen 2 Monaten

ssaal der Gesell- ittrihring 13 T, tattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlegung der Bilanz, _Ge winn- und Verlustrehnung sowie des Geschäftsberihts sür die Zeit vom 1. Juli 1929 bis gum 30. Funi

) der ent- | bei einem deutshen Notar hinterlegen. tandenen Kosten steht den Beteiligten | Für Vollmachten ist schriftliche Form inspruch bei uns erfolgt, wird der| ab 19. November 1930 gegew Ein- erforderlih und genügend.

id ‘af ‘klä (ftien Monheim, Rhld., 12. Novbr. 1930, reihung der kraftlos erklärten Akti A Socitaub:

Zweigniederlassung der Allianz sellshaftskasse zur Verfügung. [73297]

Bielefeld, lautend auf den Namen der Dienstmagd Wilhel- mine Kespohl, mit einem Guthaben von 374,91 RM, beantragt.

veis\parkasse Nürnberg, den 31. Oktober 1930.

von Beiningen Heft 80 Abt. III1 Nr. 1 Geschäftsstelle des Landgerichts.

und U. B. VI Bl. 98 eingetragene Dar- lehensforderung ven 1400

i, Bayern, gegen Edelhäuser, Karl, Bauarbeiter, zuleßt in Fürt nun unbekannten Aufen

1930, 9 Uhr, Zimmer 8, geladen," Geschäftsstelle des Amtsgerichts Vr 1. November 1930, :

lin, Bernburger Straße 33, Prozeß-

i. Bayern, Rechtsanwalt

Aktiengetellschaft. [73280] Oeffentliche Zustellung.

at unterm

Hannover, den 12. November 1930. | Rheinische Pappeufabrik A.-G., und Stuttgarter Lebenversicherungsbank| H Der Vorstand. Monheim, Nhld., Bez. Düsseldorf.

kraftlos erklärt. klagten, wegen Ehescheidun e 93, klagen gegen den Kaufmann

haber derx vorbezeichneten Urkunden und

20. Oktober 1930 klägeri bevollmächtigter Klage zur des Landgerichts Fürth i. gereicht, mit dem zu erkennen: 1, teile wird geschieden. 2. Beklagter trägt die Schuld an der Scheidung

klagter hat die Kosten bes Rechtsstreits u tragen. Klägerin ladet den Be- lagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Prozeßgericht zu dem auf Freitag, den vormittags D Uhr, beraumten Termin mit der Aufforde- rung, einen bei dem genannten zugelassenen Rechtsanwalt zu

Die Ehefrau Liberte Selma Görmer eb. Klaus in Rüstringen, Mitscherlich- traße 9, Pr anivalt Dr.

[73287] Oeffentliche Zustellung, Die Rechtsanwälte Dr, Alex Ÿ brun I. und Dr. Harry Stern inE Schlösserstraße 281, klagen gege Monteur Wilhelm Suckert, z. F bekannten Aufenthalts, wegen F rung, mit dem Antrag auf Verurtell von 183,95 RM

r Prozeß- vilkammer ayern ein- ntrage, dur r Streits-

Amtsgericht Blaubeuren. t Rothe, früher in Berlin, Bern- ger Straße 33, jeßt in Amerika eit 7500 RM, mit dem Antrage au nbflihtige, vorläufig vollstreckbare rteilung des Otto Ro ger 7500 RM neb ttober 1911 zu za e Kli n den Beklagten zur mündlichen handlung des Rechtsstreits vor die bivillammer des Landgerichts T in in auf den 27. Januar 14931, Uhr vorm., 1. Stock, Saal 32a, der Aufforderung, diesem Gericht zuge jalt als Prozeßbevollmächtigten ver-

der zu 4 bezeihnete Gläubiger werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 21, Februar 1931, vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Ge- rihtsstraße 4, Zimmer Nr. 5, anbe- raumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzu- legen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunden erfolgen und der u 4 bezeichnete Gläubiger mit seinem tehte ausgeshlossen wird. Bielefeld, den 7. November 1930. Das Amtsgericht.

Aufgebot.

Auss\ch{lußurteil des Amts-

4. November 1930 sind folgende Hypo- thekenbriefe für kraftlos erklärt worden: 1. über die im Grundbuch Petersdo Band IV Blatt 152 in Abt. IIl Nr. 1 für verwitwete Frau Pauline Rimpler in Warmbrunn getragenen 3000 Mark, 2. über die im Grundbuch Schreiberhau Blatt 754 in Abt. II1 Nr. 1 für "Frl. Helene Gottwald in Seifershau i. R. eingetragenen 10 000 Mark.

k; ters in Rüstringen, klagt egen ihren Ehemann, den Kesselshmied rmann Görmer, zuleßt in jeßt unbek, Aufent- ntrag auf Scheidung Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Oldenburg auf den 22. Januar 11 Uhr, mit dex Aufforderung, einen bei dem gedahten Gericht zugelassenen

the, an die

halts, mit dem zur Zahlun einhundertdreiundatzig

95 Pfennig nebs T % dem 1. Juli 1930 und das vollstreckbar unter der Behauptung, da klagte den Klägern für | tretung in dex Unterhaltssache Sul

Wir geben bekannt, daß Herr Geh.

9, Januar ih durch einen

vormittags ssenen Rechts-

Bayerische Jmmobilien-Gesellschaft

GeorgMeyer. EdmundMeyer.| Die Aktionäre Gesellschaft

| werden hier zu her Ls L E rS

73306 den 10. Dezenber 1930, 4 r,

° Vogtländische Congreß- «& Madras: | in den Amtsräumen des Notars Adolf

E Aktien- Weberei A.-G., Oelsniß (Vogtland). | Proebster, Düsseldorf, Bismaréstr. 68, Æ Die Aktionäre unserer Gesellschaft | stattfindenden außerordentlichen Ge-

ll { werdên hierdurch gu der Sonnabend, | neralversammlung eingeladen. ge e d en. am 6. Dezember 1930, 11 Uhr vor-

Justizrat Philipp Grimm dur Tod aus | 5 mmlung eingeladen. Aktionäre berechtigt, die bis spätestens unserm Autsichtsrat ausgeschieden ist. fa E S bmmaiet : Sni 1980 etaskeßlich ihre Aktien MAnSan, 8, November 2929, 1. Vorlage der Vilanz, Gewinn- und | während der Geschäftsstunden bei der 5j ¡ Verlustrechnung und des Geschäfts- | Gesellschaft, bei der Darmstädter und

& Müncheu-Palinger Terraiu- berichts für das am 830. 6. 1930 be- | Nationalbank Kom.-Ges. a. Akt., Düssel- gesellschaft Aktiengesellschaft. endete Geschäftsjahr. dorf, oder bei einem deutschen Notar

] Die Einlassungsfrist agt 1 Monat. 20. 0. 458/29. derlin, den 11. November 1930. Geschäftsstelle des Landgerichts T.

99] Oeffentliche Zustellung. e Vürgermelster I ¡ in Königsberg i, Pr., Nahti- tsteig 23 11, und seine Ehefrau ie geb, Wittkowski, ebenda, ver- n durch den Armenanwalt Rechts- halt Laube in Fohannisburg, klagen den Ehemann Max Kleinen, her in Adl. Kessel, Kreis Fohannis- ), jeßt unbekannten“ Aufenthalts, r der Behauptung, daß feine Ehe- , Rittergutsbesiverin nen geb. Seydler in Adl. Kessel, der tau Marie Krenz geb. Wittkowski )— sehstausendvierhundert Gold- auf Grund derx notariellen Schuld- inde vom 5. September 1927 Not.- “Nr, 385 pro 1927 des Notars Laube

Anwalt zu bestellen. öffentlihen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekanntgemacht. ldenburg, den 27. Oktober 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

:/: Suckert, Ehescheidungssache Sl gegen Suckert un (1 noch den Kostenbetrag von ins 18395 RM {u mün Verhandlung des Rechtsstreits witd Beklagte vor das Amtsgericht in Er Mainzerhofstraße

Die Erben dex verstorbenen Witwe n zu lassen.

Anna Maria Theodora eb. Roevekamp aus Köln-Ehrenfeld, aben das Aufgebot des Grundschuld- briefs über die im Grundbuh von Köln- Ehrenfeld Blatt 2563 Abt, [IIT Nr. 3 ür die Verstorbene eingetragene Grund- chuld von 5000 Goldmark beantragt. Der Jnhaber der Urkunde wird auf- in dem auf den vormittags8 unterzeichneten

Amtsgeriht Hermsdorf (Kynast),

iner Vertretung zu bestellen. den 4. November 1930, g s \

wird zum Zwecke der öffentlihen Zu- stellung bekanntgegeben.

Fürth (Bayern), vember 1930.

cFosef Düren,

geb wid die me lnseris io g ause S Sti 6

/ iedenen itglieder Augu auten- . /

ing ait Lühnde, und Jojef Brönnee, wei und Spl vet

Gr. Algermissen, (durch Tod) wunden die 4. Wahl zum Aufsichtsrat.

Herren August Rautenberg jun., Lühnde, ¿ j l

und Gerhard Mahens, Gr. Algermissen, | lung teilnehmen wollen der Gene-| Frankfurter Gasgesellschaft. Ï A

: Heneralversammlung. Westsachsen A. G., Plauen G Bat Die Aktionäre unserex Gesellschaft

ur münd! den 10, No- Hur

Geschäftsstelle des Landgerichts.

[73274] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Helene

Wolotka in Kreßschau, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Focke in Ham- burg, klagt gegen ihren Ehemann Jo- annes Hermann Eduar: ekannten Aufen 1568 des B. G.- auf Ehescheidung.

) Ausschlußurteil gerichts Lutter a. Bbge. vom 3. Ok- 0 für Recht erkannt: Schuld- und Pfandverschreibungen vom 23. März 1853, bzw. 1858, bzw. 4. November 1863, betr. die im Grundbuch von Mahlum Band I Blatt 53 für den Bäkermeister Hein- rih Sieberling in Abteilung Ill unter Nr. 1 auf dem Anbauerwesen No. ass, 52 eingetragene Hypothek von 1500 Mark, ir den Bäckermeister ndreas Sieberling unter Nr. 2 ein- etragene Hypothek von 225 Mark, bzw. aselbst für den Bäckermeister Heinri Sieberling unter Nr. 3 eingetragene Hypothek von 300 Mark werden für kraftlos erklärt.

9 a/10, Zimm i. R. Robert

6. Januar 1931, mittags 9 Uhr, geladen. t, den 8. Novembe (mtsgeriht. Abteilung

[73283] Oeffentliche Zustellung, |

Der Kalkwerk sbesißer Lambert M in Cornelimünster klagt gegen Dipl.-Fngenieuxr Ernst Viel in Aachen, Emmichstraße, jeßt 1 kannten Aufenthalts, wegen Forde dem Antrag RM (in Worten: ahthunde! Reichsmark 47/100 Ÿ sen seit dem 1. Juli ls

tober 1930 ift [73281] Oeffentli Die Ehefrau

ey

e Zustellung. 1 lhelm Reck,

[ in Dortmund, Hirtenstraße _ rozeßbevollmächtigte: Rechts- anwälte TFFustizrat Wilmes und Waltrup t gegen ihren Ehe- m Reck, jeßt unbe- ] lts, früher in Neu- haus i. W., Schilstraße 15, wohnhaft n, ‘auf Ehescheidung aus § 1567 Schuldigerklärung des 8 1574 Abs. . Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer

1863, betr die Settau . geb. Zueerfabrik zu Algermissen.

24. Februar 104 Uhr, vor dem Reichenspergerplat, ( Nr. 139, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. | A . November 1930. Amtsgericht.

Aufgebot. Die Erben des Fabrikbesißbers Karl

in Paderborn, kla, Zigarettenfabrik J. Malzmann A-G, | (Vogtland), im Geschäftslokal der Ge- mann, den Wil

kannten Aufent

d Lettau, un- thalts, aus §8 1565, „mit dem Antrage Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- es Rechtsstreits vor das

Fn der Generalver|ammlung vom5. April | Notar zu hinterlegen. 1930 ist die Autlösung der Gesellschaft be- Margarete | {lossen worden.

Köln, den

andgericht kammer 9 (BHiviljustizgebäude, Sieve- kingplaß), auf den 28. Januar 19 915 Uhr, mit der Aufforderung, si

dretiundfünfzig

D

Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Fahresrehnung und über die Gewinnverwendung.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichts-

. Aufsichtsratswahl. e Die Ausübung des Stimmrechts ist davon abhängig, daß die Aktien spä- testens vom 2. Dezember 1930 ab beï der Gesellschaft, bei der Allgemeinen Credit-Anstalt L t Abteilung Becker & Co. in Leipzig, bei Allgemeinen 5 Anstalt, Abt, Dresden in Dresden, bet der Girozentrale Sachsen in Dresden, bei der Stadt- und Girobank Leipzig, Mitteldeutshen Landesb Filiale Halle, Saale, bei der Sächsischen Staatsbank in Dresden oder Leipzig, bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellshaft in Berlin L Ì Effektengirobanken deutscher Wertpapier- borsenpläße bis zur Beendigung der

r Tagesordnung :

mittags, in Hannover, Bankgeschäst Neuwahlen zum Aufsichtsrat. Z. H. Gumpel, Schillerstr. 23, stattfin-| Zur Ausübung des Stimmrechts in denden ordentlihen Generalver- | derx Generalversammlung sind diejenigen

Landesbank,

9. Beschlußfassung über die Bilanz, | hinterlegen. Für Vollmachten ist shrift- Gewinn- und Verlustrechnung. liche Form exrforderlih und genügend. er Entlastung für Vor-| Monheim, Rhld., 12. Novbr. 1930.

Der Vorstand.

hinterlegt bleiben.

Aktionäre, welhe an der Versamm- | [79999]

Aktien späte] OErEo wat iURa bei der Landesbank

oder deren Geschäftsstelle in elsniß

sellschaft oder bei einem deutschen werden

Verhandlung Rechtsstreits wird der Beklagte vol Amtsgericht in Aachen, Conare Zimmer 305, è 931, vormittags 10 Uhr, gd Aachen, den 8. November 190 (Unterschrift), Justigobersekre als Urkundsbeamter f

[73272] Oe Berlin, Pr

in Frauenbreitungen, mündlichen zwar: 1. die Frau Wally Gonnermann eb, Teubert, 2. der Alfred Teubert, in Frauenbreitungen, durch Rechtsanwalt Dr. Otto in Schmal- falden, haben das Aufgebot des verloren- Hypothekenbriefs 6. Avril 1876 über die im Grundbuch von Herrenbreitungen Band 1 Artikel 24 in Abt. Ill unter Nr. 2 für den Fabrik-

des Landgerichts in Paderborn auf den B 13. Januar 94 Uhr, mit der Aufforderung, ih einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rehtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. Paderborn, den 4. November 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

[73282] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Marie Boldt mann in Warnemünde, Poststraße Prozeßbevollmächtigter: oenermarck, Warnemünde, klagk

Lutter a. Bbge., 8. November 1930.

durch ei i di lle S Das Amtsgericht. urch einen bei diesem Gericht zuge

lassenen Rechtsanwalt als mächtigten vertreten

Hamburg, den 6. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[73275] Oeffentliche Zustellung.

_ Die Frau Emma Braun in Ebingen, Sonnenstr. 115, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte ; Dr. Herrmann in Ebingen, klagt den Ehemann Alfred Braun, mann, früher in Ebingen, auf Ehe- sheidung aus § 1568“ B. G.-B. gerklärung des Beklagten gemäß

\chulde, die vom 1926 ab nat 3 v. H. jährlih und 1. 1, 1928 ab mit 5 v. H. jährli vierteljährlichen Nachraten verzin8- und am 1, Januar 1932 rückzahlbar , ferner, daß in Höhe von 6400 mark im Grundbuch Königsberg r, Sedanstraße Nr. 9 und 10, heim Blatt Nr. 18 1 Nr, 21 eine Hypothek. eingetragen infolge Ausfalls erungsverfahren am cht worden sei, und Margarete persönliche

Hamburg-Quickborn

rozeßbevoll- vormittags

ovember 1930.

Quickborn (Holstein),

Laut Beschluß der Generalversamm- Tagesordnung: Das Stimmrecht kann nur von den-

lung unserer Aktionäre vom 6. Novem- E. N 1mvech 1 N „| 1. Vorlage des Geschäftsberichts, der | jenigen Aktionären ausgeübt werden, id oh ned Tai g Bilanz nebst Gewinn- und erlust- | die ihre Aktien

rechnung für das Geschäftsjahr | 2, Dezember 1930, abends 6 Uhr, bei

Durch Ausshlußurteil vom 5. No- vember 1930 i}st der Hypothekenbrief vom 20. Oktober 1885 über die für die Leihhauß8anstalt Grundbuch von Velpke Bd. 11 Bl. 143 in Abteilung Ill Nr. 1 eingetragenen Papiermark für

gegangenen Braunschwei

eop. Landsberger, Berlin

merzienrat Manasse, | den Aufsichtsrat gewä ! Bankier Morshbach,

Quickborn, den 6. November 1930. Der Vorstand.

fentliche Zustellu in - Abt. Ill erin Marie / ozeßbevollmächtigter: W * Schlesinger, oachimsthalex

breitungen verzinsliche Dar- Ilehnsforderung von 1000 Mf beantragt. Der Fnhaber der Urkunde wird auf-

in dem auf den

kraftlos erklärt. Vorsfelde, den 5. November 1930. Das Amtsgericht.

Zwangsv i uli 1999 e

tr. 38, flagt ß

aufmann Kurt Berlin-Reinickendorf, au

Rechtsanwalt

i 73308] Brauerei Geiêmann 9. Art der Auflösung des Geschäfts- Der Liquidator: Dr. Shulte. |! S atselschalt, Sue. B. An der AROO Einladung zur hg G Af renen ihres Ergebnisses auf „die vo i -( Generalversammlung am 9. Dezem- andenen Aktionäre. (L es Ge- ise Sibuteie er B. ber 1930, vormittags8 11 Uhr, im i P Anwesen der Brauerei, Bäumenstr. 20/1. | 3, Bestellung von Liquidatoren.

und Kom-

Generalversammlung Leipzig, den 11. November 1930. Der Aufsichtsrat. Albert Zier, Vorsigender. E

Werbe-Kunst-Film Aktien-Gejsell= schaft, Berlin N. 24, Friedrichstr. 136.

Bilanz per 31. März 1930.

Generalversammlung 5. Dezember

A sni 8. Nov. 1930. | auf Freitag, den l Unter Hinweis auf die pat bng 20 iitórat. 1930, 11 Ae, U S nes Au'löjung der Gesellshakt werden die | Geh. Kommerzienrat E d m. Mei nel- L E in Frankfurt a. M., Gläubiger der Gesell\chaft hiermit auf- Tannenberg, Vorsißender. S ALLFIEAGSDS ‘eimgüladest. gefordert, ihre Ansprüche anzumelden. ( Berlin, den 12. Mai 1930.

Barbestände « « «'«

Außenstände Filmbestand Gewinn- u. Verlustermittlung: | Verlust i. J. 29/30 4 312,63 Gewinnvortrag v. E O s R

1. Auflösung der Gesellschaft.

Verteilung

ellschaftsvertrags.)

Aktienstammkapital . Reservefonds Kreditoren

i i 1929/30 sowie des Prüfungsberihts | der Gesellschaftskasse _bis [t 4: SL Ee: des Aufsichtsrats. : . | mittags 1 Uhr bei den nachbezeihneten öln, Rh., und | 2. Beschlußfassung über die Genehmi- Sinterle ungs

vormittags8 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht Aufgebotstermin und die Urkunde

1574 Abs. 1 B. G.-B. adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die TIT. Bivilkammer des Landgerichts in Hechingen auf den 13. vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sich durch einen bei diesem Ge- ugelassenen Rechtsanwalt Prozeßbevollmächtigten

Hechingen, den 7. November 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

rin abgetretenen Darlt er Kaufleute Skrod/h 2 chernoff, mit dem Antrage auf k pflichtige, vorläufi urteilung zux Zahlun

Klägerin ladet den Beklagten zur L“ lichen Ve vor die 1

Die Klagerin an die Klä

gen ihren Ehemann, den früheren nerin für die rückständigen Zinsen [ Zeit vom 1. Januar 1928 bis im Betrage von dmark hafte. in dieser Höhe sei er Zahlungsbefehl gegen Frau pzarete Kleinen vom 28. März 1930 ® 897/30) für vollstreckbar erklärt dem „Antrag, Ehemann kostenpflichtig zu ver- - wegen der Forderung aus dem ehl vom 28. März 1930 30 die Zwangsvollstreckung in n arate Gut seiner Ehefrau zu . Zur mündlichen Verhandlung x er Beklagte vor das Amtsgericht \annisburg, Ostpr., Zimmer 15, den 17. Dezember

Ausschlußurteil des rg vom 25. 10. 1930 ohann Daigfufß, terlangen, für tot des Todes

gerihts Bam Lide troy Aufforderung nit bis | 4. Au wurde der Brauer

geb. 5. 8. 1846 in Ak

anberaumten Rechte anzumelden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Schmalkalden, 6. November 1930, Amtsgericht.

Aufgebot.

Der Fabrikarbeiter Robert aus Senne I Nr. 487 hat beantragt, verschollenen geboren am 27. August 1894 zu Senne I, zuleßt wohnhaft in Senne I Nr. 487, f Ï Der bezeichnete Verschollene wird auf- fordert, sich spätestens in dem auf n 23. Mai 1931, vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Ge- rihtsstraße 4, Zimmer 5, anberaumten

Warnemünde, mber 1929

jeßt unbekannten Au enthalts, auf Gr 1568 B.

und der §8 1567 Abs.

_B. G.-B., mit dem Antrag au Scheidung der Ehe und Schuldigerklä- rung des Beklagten. den Beklagten zur mündli Verhandlung des Rechtsstreits vor Einzelrihter der ersten des Mecklb.-Schwerinschen in Rostock auf den 12. Januar 1931, vormittags 11 Uhr, mit der Auf- forderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmäachtigten

Rostock, den 10. November 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Medlb.-Shwer. Landgerichts.

eingereichte iteilscheine | der Gen i ) ' rleg1 len sd | ? berechtigt, welche ihre Aktien | a) die Darmstädter und Nationalba

‘gi Sea an spätestens bis p 2, Dezember 1930 in Berlin und Frankfurt a. M,,

ellsaftskasse in Fürth, b) die Dresdner Bank in Berlin und

Als Zeitpunkt Januar 1931,

wurde der 31. 12. 1898, nahts 12 Uhr, Amtsgericht Bamberg.

ao p | tlos erflart: L ¿ M aliiee 1 2 4 6 bis 14 16 21 25 | bei der Ges

Die Klägerin in | bis 27 29 31 bis 33 39 40 42 43 45 | bei der Dresdner Bank Filiale Fürth Frankfurt a. M.,

Zivilkammer des * erihts IIT in Berlin-Cha j egeler Weg 17, Saal 144, aB 15, Januar 10 Uhr, mit der Aufforderuns,

dur einen bei diesem Gericht! lassenen Rechtsanwalt als

d 4 vertreten zu lassen.

n-Charlottenburg, den s. vember 1930, Geschäftsstelle des Landger

ivilkamme urteil vom 6, No- Î ahin erkannt: 1855 geborene Kossät Johann Karl Wilhelm Rudolf Liepe wird für tot erklärt. des Todes wird der 1. Januar 1917 Die Kosten des Verfahrens allen dem Nachlaß zur Last. Beeskow, den 6. November 1930. Amtsgericht.

ch | vember 1930 i

1894 zu S Johann Karl bis 172 176 193 200 201 203 207 209 [ten ausgestellten Eintrittskarten in der | e) die

i 998 235 Generalversammlung vorweisen. Z S1D Ta Es Ua ee Sr 21 204 bis | T OR in der Aktien kann | f) die Bank : Sagungen auch bei Vereins in Berlin.

ür tot zu erklären. Als Zeitpunkt

[73277] Oeffentliche Zustellung.

Der Gärtner Otto Giese in Kiel, ver- treten durch den Rechtsanwalt Kaehler en seine Ehefrau Meyer, früher in

938 239 242 243 247 249 251 254 E 256 961 962 264 267 bis 269 272 274. | gemäß § 18 der

Ee E U | Fürth, den 10. November 1930. Frankfurter Gasgc-sellschaft.

»FUttivoch, ae 9 Uhr, geladen. anni8burg, 9. November: 1930.

Marie Giese . Der Urkundsbeamte

Boldebuck bei

; ; ; Fahresabschlusses und | Notar : Bankier Julius Ul, Kön, On eee e Ae des Rein- | demselben Zeitpunkt die anderweitige gewinns. Hinterlegung auf eine dem Aufsichtsrat 3. Entlastung des Vorstands und des | genügende Aufsidiôrats wird a i G si ipratewen. ia Des GEIGMGALONEEIRGGS Bezug i es ux stimmberechUgrer ahme no . : O eei S tleine But N ieEeiamm lena sind diejenigen Hinterlegungsstellen sind:

51 55 5 1 74 76 78 80 oder Nürnberg, i | e) das Bankhaus F. Sd 89 S e 108 100 143 120 121 125 bei der Dresdner Bank Berlin oder in Berlin und in 128 129 131 134 135 137 140 141 153 | bei einer deutschen Effektengirobank bis 156 158 159 162 164 166 167 169 hinterlegt haben und die den Berechtig- furt a.

| einem deutshen Notar erfolgen. Frankfurt a. M., 11. Novbr. 1920. Akti | Der Aufsichtsrat. Se l Wigand Stahl, Vorsibender.

ppa. Jacob.

? Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Bender.

interlegt haben oder bis zu Gewinn- und Verlustermittlung.

bescheinigen. Abschreibungen

übrigen wird auf die §8 21, 22 und 23

Gewinnvortrag Bruttogewinn . Verlust i. J. 1 Gewinnvortrag vom

L 4. 1929.

929/30 4 312,63

Dreyfus & Co. Frankfurt a. M,, d) die Frankfurter Bank in Frank-

Hauptstelle M ai Sparkasse in Frankfurt a. M., i: des Berliner Kassen-

Gewinnu- und Verlustverteilung.

Städtischen

Reservefondsauflöf. Vortrag auf neue

Der Vorstaud.

Der Vorstand.