1930 / 268 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gbr. Nitter Wäsche Nockstroh-Werke Nodderagruhbe Br? Ph. Nosentha! Vorz Nofiuer Kucferraf

500

-

Noth-Vfichner Rukberoidwerke Gho Ferd NsifforthNckf Runge-Werke.. Nuschewevh..…..«« Rütger83werke. .. X

0B

009523 ad S i A D He pt p h c ies pu

Sacbsenwer!? ... F

Säch Gus Döhlen do Thíir Vort! „K do. Webstuh!Schön? Sachtleben A. - G.

gus pt pur pet pet d t 3 e P

e E

Sasine Salzunger Salzdetfurth Kali... Sangerhausí. Mast Sarotti Schokolade] G, Sauerbrey, M. SaroniaPrt! „Cem. Scerina - Kahlb. x Scbieß-Defries. , Sleael Sccharpens Schleiickch. Bergbau

;

V 5 Î

Ed N 2A J

Dm diLas

4 Le

U pt je a p ss prt ss g pu L .

» .. fs ht had is A fet fet dat det dae

_—_—

Baw Veuther Cellulose... Œleftr, u. Ga?

Lein.Kramsta X Vort. -Cement1

do. Genußick. Hugo Schneider. Scchöfferh -Binding

res pet prt port jut fert pet fred pre Le 22 3 dus des Jud Ds I dere

W. A. Scholten. Scchönbusck Brauer. Schönebeck Metal Hermann Scchöt! Schuber! n Salzer Sc{hftc{termann Kremer-Baun! A Schuckert u, Co El Scchultheiß - PRaten- hofer Brauerei. Friß Schulz jun Schwabenhbräu Schwandor! Ton. Schwanebeck Prt.C . Schwelmer Eisen. Segall, StrumpsWw, Seidel u Naum X Seiffert u, Co Dr Selle-Eusler . Siegen-Sol. Guß A Stegerösdort Verk. Siement GlasindxX Siemens uHalsfeA Geb, Simon Ver,T i.Text.-Beteil.A.G Sinne: A-G, «Somag” Sächs. Of.

nd dund fet fet ded pur! d

ps ps .- D

sd sd ed sert sent sent sent sernti pee erd sed ert nt fee l 2 s D: Q M0 D:*-D

—___— .

Sonderm.u SltierA

Spinn Renn. u. Co. Sprengst.Carbon A

snd drad jed prt prt 2 S Ges Les 3 f Des o ©®

Tus

Stader Ledersabr1! Stadtberger Hütte. Staßf, Chem. Fabr.

Steattt-Magnefia X

Paradiesbetten . Steinfurt Waggon Steingutfbr. Coldit Stettin.ChamotteA d do. Genuß. . &tektriz - Wert . Oderwerke.,. . Papieru.Pappe . Portl, -Cement Stickereiw, Plauer N. Stock u, Co...

- L

1 iZ4 Ei F

A t s EJ L

opa ao

Deutsche Anl. Ausloj.-Sch. einschl. !/; Ablösungssch. Deutsche Anl-Ablösungssch. ohne Auslosungsschein .

| Heutiger | Voriger

70b

d F 0 d n ld dad D o s D Ld = -_ o

ck A) S

73t B

109 G

fs Dat Jus des L fut C

70% G6

175b

dd dns nd fes f dus des fes I daes ded dus ded L 3 Lch=] -=- [r]

I)

Fortlaufende Iotierungen.

Heutiger Kars 53,6 à 53,7eb B à 53,7 B 6,5 6,4 G

Heutiger | Voriger Heutiger | Vorige

Wagnei u, Co Mf) | Norddeutsche Grund-

Wanderer-Werke Warstein, u. Hrzgl Scckchl.-Holsi Eisen

H. Stodie? u. Co. X| 8 Stöhr u. Co. Kama./101 f + 102 Bonus Stolberger Kintkh . Gebr Stonwerd N] Stralaue: Glaëh j. Siemens Glaszind.| Straliund. Spiel! Sturm Aft -Gei Südd. Immobilien Slltddeutich. Kucker. Svenska Tändsticks (Schwed _Klüindh.)i. NM f.1St, 5.100Kr.

Conr. Tack 4. Cie. Tafelglasfbx. Flirtk Teleph, J. Berliner

Oldenbg. Landesbank do. Spar-u, Leihbauk Oesterreich.Cred.Anst.

NM p. Stck S Peter8bg. Dis8c.-Bk. X

_

9 1176 1170 G Wauß u Freytag ch 21258 27,256 Aug. Wegelin —— Wegelin u Hlbnen Wenderoth pharm. Wersch «Weißen V] Westd. Handels8ges. Westeregein Ultai., Westf.Draht Hamm

Plauener Bank g Prenß. Bodencrd.-Bk. do. Pfandbrieï-Bk., j. Preuß.Centr.Bodkrd. u. Pfandbr.-Bank.

42 1178b 1

12 1225,75 E (25%

10 1141.25b 6

11 1142B 1426 ©° D

s 1206 i206 o

Rhetniiche Huv.-Bank Rhe1n.-Westf. Bodcbl Riga Commerz.S. 1-4 Nostockter Bank Russ. B, i. au3w. H. . Sächsische Bank... do. Bodencreditans\. Schlej. Boden-C redit . Scchleswig- Holst. Bk. Sibirishe Handels8bk. 1 Stck. = 250 Nbl. Südd. Bodencreditb1.} Ungax. AUg. Creditb, RNMp.St. zu50Pengö Vereinsb? Hamburgj 10 Westdtsch. Bodenkred. Wiener Bankverein X RMp.St.zu 20SchiU.

Wicking Portl.-C X Wickrath Leder... WickülerKüpper B11 Wiesloch Tonw H. u. F. Wihard... WilkeDampfl.uGaës Wilmers8d. Rheing. H. Wißner Metall. Wittener Gußstal1 N, Wittkov Tiefbau Wrede Mälzerei E.Wunderlich u.C o)

s a

etper Maschinenb]

ellstofs-Verein „A

ellitof- Waldhoî.

Buderf. Kl. Wanzlb) Nastenburgal 4

2, Banken.

Hinstermin der Bankaktien ist der 1. Januar, (Ausnahme: Bank für Brau-Industrie 1. April, Bank Elektr. Werte 1. Juli)

Allgemetne Deutjche]

Credit-Anstalt ….. Azow-Don-Comm. X Badische Bant .…..F Banca Gen, Nomana Bank Elektr. fe Bart Med Lan

do. do. Vz.-A. kd.104 Bauk für Brau-JInd.X Bank von Danzig... Bankv. f. Schl.-Holst. Barmer Bank-Verein

Tempelhofer Feld Tert.-A,-G. 20otan.] Gart.Kehldi.-V:,F do Mud. - Johthal] do. Südweßen i L) Teutonta Misburg] Thale Eisenhütte . Carl Thiel u.Söhne Friedr. Thomóe Thörl's Ver. Oel) Thür Bleiweißfbr. Thíir Elekt. u. Gaë hür GaëgesellichA ielssch u Co... Leonhard Tiegz,. . Trachenb. Kucker . Transradio. x 6

Triton-Wke., j.Tri-

tonw. Vamb. Leroi TriumpheWerltke v. Tucherscbe Brau. Tuchfabrik Aachen. Tüllfabrik Flöha Tiirk, Tak -Meaie .

p

a sia Sa p sah Pai us R a Ra gu R e R P R P P O pB saw), Pas S Fie aan ras p gea gere FES F S E T0 P P T E a a] Pas pas 2J d bus 2 O me a Pas ass dus de dect fis bas bs de t Me I d I 00 d

-.__- / F

Aachener Kleinb. X Akt.G. f.Verkehr8w] Allg. Lokalbahn u,

Amsierd.-RNotterdX

in Gld. holl. W] Baltimore and Ohix1 Barm.-Elberf.Strb. Bochum-eGelsentk Sit D rvg. Gen S A

Braunjchw. Ldeij Braunschw. Straßb. Bresl. elektr Strb] i. L., RM p. Stück Canada Abl. - Sch. 0. Div.-Bez.-Sch: 1 St. = 100 Doll. s § Czakath.-Agram Pr.-oA.i.GoldGld. Dit. Eisenbahn-Bt1. TeutscheNReich8balhm T7hga RReE .S.4u.5

57,75b 111756 6,25B

P s part sert part sarrd stb sar seins Pan db pas gu E S A L Dn n Fes dee I D De de I es dund fet dns dae (Ÿ) dus des

D

© 2 o o cer ®

„Union“ Bauges... Union, F. chem. Pr. Union Werkz. Diehl Varzmme1i %Þapt1ert.,

| /

143,25b G

e

Ver. Bauyn. Papiers do. Berl. Mörtelw. do. Böhlerstahlwke.

NM per Stück do Chem, Charlb, feilring-W. AG

f s p p t P e p ut ge Put p prt gere S L-L S H l 1 Las us fes dr nes det Dns f L pn us A dees des

130Lb h Bayer.Hyp,u.Wechslb.| Vereinsbank. Berg.-Märk, Ind. X Berliner Handelsges. Hypoth.-Bank Kasjsen-Verein Brshw.-Hanun. Hypbk. Commerze-u.Priv.-Bk. DanzigerHypotheken- bant i. Danz.Guld. X Danziger Privatbank in Danzig, Gulden Darmst. u. Nat.-Bank Dessauer Landesbaulk Deutsch-Asiatische Bk. in Shanghaîi-Taels DeutscheAnsiedlungX Deutsche Banlt Disconuto-Gesellsch. Deutsche Effecten- u. Wecselban! ,... X DeutscheHypothekeub. do.UeberseeischeBk.F Dresdner Ban! Getreide-Kreditbank . Gotha Grundcred.-B. j. Preuß. Central- Bodkr. u. Pfdbr.-Bk. Hallejchez Bt.-Verein Hamburger Hyp.-Vk. Hannov. Bodenkrd. Bk. Leipziger Hypothekbk. do. Jmmobilien Lübecker Comm «Bt, Luxemb. Fntern.1.Fr. MecklenburgischeBank do. Dep.- u. Wechselb. do. Hyp.- u. Wechsh. Meckl.-Strel.Hyp.-Bk. Meininger Hyp.-Bk.. Mitteld, Bodenkredbk. Niederlaufiyer Bank

_— . —_

o _ D 5 [e D S

. Flanschenfabr . Glanzst. Fabrik , Gothanta Wle. + 24 Bonus Gumb. Masch. . Harz. Portl.-C. . Jute-Sp.L.BxX . LausißerGlas. . Märk: Tuchf... . Metall HallerxC doMosaik u.Wandp. do. Pinselfabriken

Eutin-Lübeck Lit. A Gr.KasselerStrb. X

d pat sit sere set! TR M Wo -W Bet fund fes fd A

S L I

Halberst. «Blankbg. Lit. A—C u. L Halle-Hettstedt Hambg.-Am. Packet (Hambg.-Am. L.)

bahn Lit. A. X ambg.-Süda. Dpf. annov. Ueberld1w. u. Straßenbahnen „Hansa“, Dampfsch. Hildesh.-Peine L.A Königsbg.-Cranz X Kopenh. Dpf. L. C X KrefelderStraßenb Laufißer Eisenb. Liegniß - Rawitsch

do. do. St.A. Li1. B Lübeckt-Büchen

= -

No H

Rz

co

—_ d pt jer sed pet seat ft sere D Me 2D

Bs Ps fs Jrs Dans Jet Put fee o 3

o O0 ooo O0 O0 v pt jet im 2 bes CO

do. Schmirg. u. M. do. Schuhfabriken Berneis-Wessel8X do, Smyrna-Tepp. do. Stahlwerke do.St.Zyp.u. Wis}. do. Thlr. Met, . X do. Trik.VoUlnmoel | do, Ultramarinfab. Veritas Gummiw... Victoria-Werke C, J. Vogel Drahts- u, Kabelwerke „. Vogt u, Wolf Vogtländ. Maschin.

hd dent _— wo © S co O 23ck 10000 0coNPOcE ooo J

e

e ———————— J R R fe E F

Fus Jus J das 2 C0 des Jet Jus

n 2

Ge

Magdeburger Strb. Marienb,-Beendf, . Meelb, E

do. SUt.-A. Lit. A Münchener Lokalb. Neptun Dampfschiff Niederbarn. Eisb. X Niederlaus. Eisb. X Norddeutsch. Lloyd. Nordh.-Werniger. .

o aar R Mol A

i

_ —_

Voigt u. Haeffner. Volfkst, Aelt. Porzf.

Vorwärts, Biel. Sp. Vorwohler Portl.C

LOoOoOINNAR a NOO0AIAEDS

Heutiger Kurs 48,75 à 48,75 G

Voriger Kurs 232 à 230 9 231 G 48,75 a 48,75 G

Norddeutsch.Lloud Alg.Kunu stziideUn. j 69,5 9 68,25b Allg. Elektr.-Gel. Bayer. Motoren . | 54,75b J. P Bemberg Bergmann Elektr 131 à 132b Berl. Maschinenb. Buderus Eisenwk. Charlottenb.Wass 82,5b Sompan. Hispano

Amer. de Electric Contin. Gummi. Daimler-Benz.….. i 24,25 à 24b Dt. Cont. G. Desi.

Jul. Berger Tiefb. Berl.-Karlsr. Jnd. Brown,Boveri u C Byk -Guldenwerke Chem.von Heyden Dtsch.-Atl, Telegr. Deutsche Kabelwk. do. Teleph.u Kab. Deutsche Ton- U.

Steinzeugwerke DeutiheWoUenw. Deutscher Eisenh. Eisenb.-Verkehr Elek.-W. Schlesien

46'5 à 46,25 G —à 48 &47,75B Voriger Kurs

43,25 à 433 à 43h

Bosnische Eb. 14... d

Mexikan, Auleihe 1899 do. 1899 abg.

do. 1904 abg. Staatsschay 14 neuen Bogen Caisse-Commune .….... 4% Oest, amort. Eb Anl, 4% Oester. Goldrente mit neuen Bogev der Caisses

Oesterr. Krouen-Nente fonv. Jan., Juli konv Mai/Nov. 415% do. Silber-Yiente

41/, % do. Papier-Nente 53 Rumüän. vereinh.Rte. 03

4% Türt. Admin „Anl. 1903 Bagdad Se1, 1

unif. Anl, 1903-06 Unleihe 1905

Holl-Obligattonen Türkische 400 Fr.-Lose 44% Ung. Staatsrente 1913 neuen Bogen der Caisse-Commune

ueuen Bogen der

Caisse-Commune .….... 43 Ung. Goldr.m.neu.Bog.

der Caisse-Commune 43 Ung Staatsrente 1910 neuen Bogen der

Caisse-Commune 4% Ungar. Kronenreute., 4% Lissabon Stadtsch. 1 T1 it Mexikavy Bewäss..

F Anatolische Eisenb, Ser. 1

Tehuantepec Nat. „..,

20,5b 20,5b

15a 15,25 à 14,5b

10;25 à 10,5b

—'à1,9Bà 1Lb

2,75 à 2,8 G

8,7b

6,8 à 6,75eh Q

b J 3,8b

3,7 o 3,8b 28,5 8,6 G

1,656 10,40 10,5 à 10,4b

11b 10,756

11 a11B

—_—— y s

,

—_— Q

Fahlberg,Listu.Co Hackethal Draht. F. H. Hammersen Harb.Gum. Phön. rschKupferu.M. enlohe-Werke Gebr. Junghans, Gebr. Körting „.. Krauß u. Co., Lok. Lahmeyer u. Co. Laurahfkitte...... Leopoldgrube... C. Lorenz... 4. Maschfab. Buckau

Deutsche Erdöl Dtsch.Linol.Werke Dynamit A. Nobel | —,— Elektrizit. - Liefer. ftr. Licht u. Kr. . G. Farbenind Feldmühle Papier | 113a 114,56 Felt.uG uilleaume Gelsent. Bergwerk | 87,5 A 87bþ Ges, f.eftr.Untern, Ludw. Loewe u.C. Th. Goldschmidt 44b HamburgerElektr. HarpenerBergbau | 83 a 8368 Hoeschch Eis.u.Stah! 75,5a 756 PhilippHolzmann }| 75,5 à 76 G Hotelbetrieb8-Gei | —,— Ilse, Bergbau —_ KaliwerkeAschers! | 190 à 1908 Nud, Karstadt „… } 91,5 a 90ebG Klöckfner-Werke „, Köln-Neuess.Bgw. Mannesm.-Nöhr. Mansfelder Bergb Maschinb. Untern ] 35,5 à 35,5 6 Metallgesellschaft à 87 à 87 B tühlenbau Î —,— Mitteld.Stahlwtke. 9101b „Montecatini“ Nationale Autom Nordd. Wollkämm Nordsee, Deutsche Hochseefischerei 142 9142,5 G isenbb. | —à41à 416

75,256 à 74,5 à 74,75 4

64/75 à 64,5 G 50.,75b 50,75 à 51 G

me

à 63 à 63 G

76 à 75 à 75,25 G 136 a 135,5 9136,5 G

137,25 9 135,5 à 136,5 G 40B a 393 a40B a 393G

Maximilianshütte Mix u. Genest... Motorenfbr.Deug OVesterr.Siemens- Schuckertwerke. Rhein. - Westfäl, Sprengstoff Sachsenwert....

Schlej.Bgb.u.Hink do. Bgw. Beuthen do. Textilwerke

Hugo Schneidex . Siegen-S0l.Gußsi Stolberger Hinkh. Telph, J. Berliner Thörl’s8 Ver. Oel!. Ver.Schuhf. Bern. C.J.Vogel,Dr.u.K Voigt u. Haeffner Wickina Vortland Kellstof-Verein.. Schantg.H andAG

—'à 57 ò 56bB

14,25B à 14!{b 6,8ebB a 6,8ebGà 6,756

34,5 à 35,5 à 35,5 G a 73 à 73G

—'à 3LÀ 3,85h

of8wfe., {.Kof8w.uChem.F Orenstein u. Kopp

—à68ù67àù 670

à 23,3 à 23,30 E: ergbau u. Hüttenbetrieb olyphonwerke ., } 149,5a 149%b hein.Braunt.uB | 160,5à60,75ä59à60459,75à60,5à159b Rhein. Elektriz. Rhein Stahlwerke NRhein.-Westi.Elek, A.Riebeck Montan -—_ Rütgerswerke .…, } 49 a 43,75b Salzdetfurth Kali Shlej. Elektriz u. as Lu B... Portl-Hem ert! u.Salzer uctert u, Co. .

Auf Zeit gehandelte Wertpapiere per Ultimo November 1930.

Prämien-Erklärung, Festseyung der Liq.-Kurse u. leyte Notiz p. Ultimo November ; 25, 11, Einreichung des Effektensaldos : 26, 11. Hahltag: 28. 11

97% 996,756 697 Q 110,5 a 110,58 100,25 à 100,56 126 9124B a 124,5b

10,4 à 10,5 B à 10,5h

Alg. Dt. Cred.-A. Bant f. Brauindust BarmerBank-Ver. Bay.Hyp. u.Wechi.

do. Vereinsbank Berl. Hand -Gej. é¿omm.-u.Priv,-V

110,5 à 110,5 G 100.25b G a 101 G 124,5 a 124,5 G

129 à 128,75 G

112à 1116 9 111,756 1138112à 1136

Bank Elektr, Werte Desterreichishe Credit-A. . Wiener Bankverein. ..... Baltimore and Ohio... Canada-Pacific Abl,-Sch. o. Div -Bezug#schein . Accumulatoren-FFabrik Aichaftenb, ells. u. Papier Augsburg-Nürnbg. Masch.

107,5 à 107,5 G 8 27,25 G

225,54 225,25225,5ò225%B a 916

Darmst.u.Nat.-B1, Deutsche Bank u. Tiscont0-Gej, Dresdner Banl. UA.-G,f.Verkehr8w.

149,5 a 149,25 à 149,5 à 149,25b 109 à 108% à 1083 à 108%b

Schulth. -Payen Siemens u.Halske Stöhr uC. Kammg | 69,75 à 70b SvenskaTändsticks (Schwed.Zündh, 2741 à 271,5b Thür. Gas Leipz Leonhard Tiey . 117 01176 Trans8radto —,- Ber. Stahlwerke , | 68.25 à 68,25Q WesteregelnUlkali | 191 Àà 192h Zellstoff - Waldhof Otavi Min. u. Esb.

149,5 à 149,25 G à 149,5 à 1498 à [149,5

109 6 109 G s 109b 110 8a 109,25 a 110b 56,75 9 56,5 9 58 à 57,25h 118,25 9 118,25 G

87,75 à 87.756 71%ù 71,25 à T2 à 72,25b

u,5(Jnh.K.dRN.B,) Hamb.-Amer.Val, Hambura. Hob. Hamb,-Südam.D. Hansa, Dampfsch.

72Gà 72 à 72% à 72,25h 159,75à 1598

| Neutiger | Voriger Kurs

10 1163,5bG |163b G

112,56 112,6b

10 11026 G 103: B 10 1143,5b 145b G

M 78,75b Uin

141,25b 6

11 1146,5b 14656 12 1147,5bS 1/1478 10 1144 6 145b G 12 11176 1176

E Gia 10 [137,25eb 6/138,26b G SP —,— 10

E 101 G 1016

10 [1142bG {1416 Sch1Sch. 916 936 3, Verkehr.

1.1 soi 70/6 1.1 b G

1.1 1118,75b 1119b 1.1 | —,— -—— 1.7 174 73h 11 | —,— —— 1.1 |80eb 180 6 Lf] Seis P L1]—,— _— L1| —,— —_,— L1 }——- _—— 1.1 E E 1.7 117,758 18%b 1,1 i G 11,56 1.1 |56b 564 G 1.1 /87%b 87,56 G 111 —— B |—,— B 1.10/54,5b G 54,5 G 1.10/87 G pra 1.4 142B 42B 1.4 124 G 246 1.1 |/72b G 71,25b 1,1 |65b G 1666 G 1.1 [158b 158b 1} —,— _—,_ 1.1 1122,75b |[123b 1.1 113,25 B 13,25 B 1.1 159B 59B 11 | —,— —_ 11 |64,75B 164,75B L1 | —,— ——— 1.1 /24,5b B L1| —,— —_—— 1.1 716 718 1,1} —— —__ L1 i —— —,— L|——B |—-——-B L: 5 g 1.1 _ g —_,- B Gn. E E 11} —- —,— 11 |—— —,—- 1.1 As - M 1.1 T

1.1 245 G 24,5 G

683,5 à 69 à 68b

34/à 34 a 34,5G 536 à 53 à 536

123B à 122,756 108,5 à 108,25 G

95a 94,5à 95B

108,5 à 108,58

70% a 69L a 70b

44,25 u 44,25 G

47,25 a 47 8 47G

76h à 76 à 76,25b

—à 111 1136

Pennsylvania 1 St =50 Dolla Prianigzer Eb Pr.A Rim. - Stadth. L. A

ESrfste KZentralhandel8registerbeilage

¡ Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staat3anzeiger zugleich Zentralhandelsregister für das Deutsche Reich

Berlin, Sonnabend, den 15. November

“Vi D n,

be t e e

Rostocker Straßenb. Scchchlei.Dampyi.Co.! Stett. Damyfer Co Stettiner Stra kb.Æ

Straus8bera - Herzîï Südd. Elienbahn. . Ver. Eish -Btr.Vz.

pi p E pet p p pr p p A p p 4 » ps,

Ls B wn Bad Bed be b bet

Le 268.

Ericheint an jedem Wochentag abends. Bezugs- preis vierteljährlih 4,50 ÆÆ Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsftelle SW 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummer» fosten lv # Sie werden aur bar oder vorherige Einsendung des Betrages eins{ließlih des Portos abgegeben.

1930

—_ » —_

Inhaltsübersicht, ndelsregister, terrechtéregister, Vereinsregister, Genossenschaftsregister, Musterregister, Urbeberrechtéeintragsrolle, Konkurse und Vergleichssachen, Verschiedenes.

4, Verficherungen, Anzeigenpreis

RM p. Stück.

Geschäft8jahr: 1. Januar, j Albingia : 1. Dtiober Aachen u. Mlinchene1 Feue1 Aachener Rückversicherung. vi Bort V, Ke ees

Allianz u. Stuttg do. do. curaniz iy (v. eingez.) N

Berl. Hagel-A a Berlinische Feuer voll)... 0. do. (254% Einz. Colonta,Feuer- u. Unf #V,

109 Æ-Stüde X Dresdner Allgem. Transport X

den Raum teiner fünfgespaltenen * Petitzeile 1,10 AA Anzeigen nimmt die Geschäftsstelle an Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei

Geschäftsstelle eingegangen sein.

90 I P N fe S DO jus

Lebensv -B?./163h

(50% Einz. —,—

6 „B(254 Einz.) X24 6

ESntscheidungen des NReichsfinanzhofs.

druck gegeben. d ( {chwerdeführers dur die Froste und

Frankfurter Allg. Vers. L.A i.L Frankona Nück- u. Mitversicher.

é Lit. O u D/1056 Gladbacher Feuer-Versicher. X V Kreditversicher. (voll)

Kölnische Hagel-Verficherung X|68 6 do. Rückversicherung .…..

Grundsäße für die Bewertung eines Weinbau- Verwendbarkeit des Grundsteuerreinertrags als rundlage bei der Bewertung cines landwirt- Zu der Ansicht des Beschwerdeführers, Peinberglage Brauneberg (Mosel) zum Vergleich für seine rglage (Ruwer) nicht verwertet werden konne, hät der

llung genommen mit der Darle iehung der Sachverständige üb agen ausführe, den Oberbewertungs- da Frostgefahr und geringe , ung einer längeren Zeitspanne rntemengen und Preisen genügend berücksihtigt worden Der Beschwerdeführer rügt, daß der Oberbewertungs- ß über die von ihm geäußerten und von Sachverständigen m Umfang bestätigten Bedenken hinweggegangen sei und da- sen im Sinne des § 6 der Reichsabgaben- überschritten

eine dauernde Gefährdung der Weinberglage rost bisher nicht nachweisbar set; : ] „die den Beschwerdeführer seien allgemeine Unfälle gewesen, die niht núür rers, sondern auch weite Gemarkungen _hô Frage der Gründe des Zuges von wettern, insbesondere von Gewittern“ und Frösten, ungeklärt, daß die Beobachtungen während des raums, die der Pflichtige vorlege, nicht hätten genügen können, um den Nachweis zu erbringen, daß sein Gut in Zukunft derart ährdet sei, daß die Ernte von 3,3 Fudern auf 1,5 en fönnte, wie der Pflichtige angebe; darauf ließen au die en des Sachverständigen mt schließen, der sogar aus- mit einem Normalertrag troß der 1926—1928 ein- tretenen Schäden nah 2—3 Fahren gerechnet werden könnte, so ß auch dieje Schäden als dauernd den nachhalti beeinträchtigende Umstände nicht anzusehen seien.

Oberbewertungsausshuß so aus eigener Sachkunde die Fragen olgen der Frostgefahr beurteilte und beurteilen zu aubte, war er niht genötigt, dem Antrag des Be- hrers gemäß ein Gutachten des Reichsausschusses für eines Sachverständigen der Provinzial-Feuer- elversiherung für die Rhein- i _Weingut des Pflichtigen olzung des in seiner Nähe befindlihen zum Gut örigen Schußwaldes Wetter- und Hagelshäden in besonderem Maße ausgeseßt sei, und eine Auskunft der wegen der für den Schuß gegen solche *Frost- und en geshehenen Einrichtung aldes einzufordern.

durhshnittlißhen Grundsteuerreinertrag von 6 Talern zu rechnen;z für einen typishen Betrieb ist in der Gemeindeskala durch Sach- verständige, die von der Landwirtschaftskammer vorgeshlagen und vom Präsidenten des Landesfinanzamts berufen find, im Ver- gleich zu den Spißenbetrieben der Wirtschaftsgebiete die Ver- hältniszahl 27 vH festgeseßt worden, der ein Hektarertragsaß von 930 RM entspricht; die Abweichungen im Grundsteuerretnertrag sind entsprehend einer Kurve berücksichtigt, die das Verhältnis von Grundsteuerreinertrag zum Einreihungswerte

es Beschwerdefü getroffen hätten; die ei zudem so

vertungsaushuß Stell urzen Zeit-

¿ was in diejer Be dharkeit der beiden Lat ß nicht überzeugen fönu engen durch die Zugrunde

Leipziger Feuer-Versich S do. do.

Magdeburger Feuer-Vers... X PMNLEL (50 Einz.)

Lebens3-Vers.-Ges. Rückversich.-Ges. do. (Stücke 100, 800! Mannheimer Versicher.-Ges. X „National“ Alg. V.A.G.Stettin Nordstern u. Vaterl. Allg. Vers

e im Finanz=- Widerspruch

- S

uder zurüdck C : Dana hat steuerreinertra von 1250 RM pro Hektar er mängelt, daß die in den 1860 er Fahren veranlagten Grundsteuer=- reinerträge zugrunde gelegt seien, obwohl diese für das Gut des Besivers im Vergleich zu den Reinerträgen der: sonstigen land- wirtschaftlichen Besizungen bei weitem zu hoh seien; die damalige zu hohe Bewertung sei dadurch entstanden, daß das Gut in den 1860 er Jahren 12 Besiver gehabt habe und deshalb dur einen Verwalter bewirtschaftet i Grundsteuerretnerträge keine genügende Beahtung geschenkt habe. Jm Berufungsverfahren hatte der Besißer weiter- geltend gemacht, daß er nachdem er sich vom Katasterdirektor Uber die Richt- linien der Bewertung der landwirtschaftli lassen die durchs{chnittili erträge seines Besives im Verhältnis zu den dur(hschnittlihen Grundsteuerreinerträgen der einzelnen Gemeinden nit als rihtig Es sei nicht richtig, daß die gesamten land- wirtschaftlich genußten Flächen, wie im Einspruchbescheide ge“agt sei, arrondiert seien und darum eine höhere Bewertung zuließen, vielmehr sei richtig, daß der Grundbesi hon aus den zum Gute gehörigen 125 Þ d wie es sich aus der Entfernun Anschließend hat der Beshwerdefü haften der Aecker, Wiesen un die Vernehmung eines Sachverständigen beantragt. bewertungsausshuß hat sich über die Anwendbarkeit steuerreinerträge beständen, sofern der messer sei, daß dieser bracht angesehen werden könne, auch in der Gemeinde des Beshwerdeführers ange! daß sich ein Widerspru dagegen erhoben hätte,

sämtlichen Nachbargemeinden; wie die geol befinde sih die Bonitierung in genauer den Ergebnissen der geologishen Unters nah dem gleihen Verfahren im gesamten ondere auch in der Gemeinde des Pf ohne daß sih ein Wider- o habe keine Veranlassung bestanden, Diese Begründung Sie läßt die M Der Reichsfinanzhof hat schon rohen, daß der Grundsteuerreinertr rundlage für die Einheitsbewertung einér Feststellung die Kulturarten entlih geändert haben können.

Einreihungswert Die Recht8beschwerde be=-

die scinem Ermes gezogenen Grenzen i dige hatte unter anderem folgendes ausgeführt: „Ein Ber-

insbesondere mit i ig. Gerade die Lage Brauneber [ih frostfrei. Jh habe in dem von mir geführten Betrie rchichnitt der lebten zehn Jahre in Mosellagen pro Stüd Fünftel mehr Ertäge erzielt als an der Ruwer .. Brauneberger Weine ittleren Lagen 50 % mehr wert wie die besten Ruwer- Versteigerung8preise der des 1927ers, Î

Lebens3vers, Baut. …. Rheinisch-Westfälischer Lloyd X Sächsische Versicher. (50 % Einz.)

er«Bers, 200 M-S1.

«a5ndenr Der

Mosellage,

D L : Gemarkung eberg, ist gänglich abwegig.

Thuringia Erfurt À Feststellung der d do. B

verstherungs-Anstalt, Abteilun

0. Tranzsatlantische Gütervers.….. darüber einzuholen,

Union, Hagel-Versich. Weimar

Kolonialwerte.

Deutsch-Ostafrita Gej. Kamerun Eb,Ant. L.Bs0 Neu Guinea Comp... Ostafr. Eisb,-G.-Ant. Otavi Minen u. Eb]/+

St.1=1£RM v.St Schantung Handels

A.oG, e060... .….…... 0 011.1

ativ sind die in den geringen genubten Flächen

Brauneberger Grünhaus ge hätte unterrichten en Grundsteuerrein- 1 um 3000 # pro Fuder, d die besten Ruwer-Güter nur einen Preis von 1500 M inSbesondere chon allein wegen derx verschiedenen rs- und Herbstsröste und der dadur en quantitativen Erträgnisse als auch infolge der großen ätsuntershiede in geringen und mittleren Fahren als ihslage für die Ruwer nicht in Frage. %. Februar 1929) sichtbaren Folgen der Witterungsshäden en werden auch bei dem Laien diese ._._.“ Alle diese Behauptungen sind andélos, Ein Vergleih mit der Lage Braune! in Frage gekommen, als nah anzen mit Erlaß vom 4. Oktober 1926 (Reichssteuerblatt , 311) bekanntgegebenen Beschlüssen des Bewertungsbeirats ie Bildung von Weinbauwirts äße, die das Verhältnis der Weinbauvergleihsla Ertragsfähigkeit zueinander ausdrücken, die Lage ls solhe von größter Ertra gleichen Wein

Erhaltung des anerkennen könne.

Das lag vielmehr im Ermessen es Oberbewertungsaus|shusses, und indem er sih selbst die er- u entscheidende Frage zutraute, 8 6 der Reich38abgabenordnung keit niht überschritten. die Vorentscheidung habe zu der Behau

Moselllagen Braunsberg kommen gen Frühja parzelliert sei, wie das ennummern hervor=- vom Wirtschaftshof ihrer dann die Eigen=- d Weiden im einzelnen erörtert und Der Ober=- der Grund»

rderlihe Sachkunde über die at er die seinem Ermessen dur zogenen Grenzen . von Reht und Billi ie Rechtsbeschwerde bemängelt weiter, nicht ausreihend Stellung genommen der Unzulänglichkeit der Gebäude und Einrichtungen. Der bewertungsaus\{chuß hat dem infolge der Kriegsabwesenheit des Besißers eingetretenen Rückgan berge durch einen Abschlag Re Abschlag wegen Unzulänglichkeit der Kelle

Ï en und wegen inrihtungen

Allein die noch

gehung beider La ung auffommen la rg ist nur

int usgesprochen, dem vom Reichsminister ausgespro

Grundsteuerreinertrag ein zuverlässiger Wert- Nachweis aber mit Rücksicht darauf als er- daß der Grundsteuerreinertrag

der Ertragsfähigkeit der Wein- nung getragen, einen weiteren bäulichkeiten und els an Wein- er abgelehnt,

der veralteten bergwegen und maschine da die Verhältnisse des Betriebs des Beschwerdeführers in diesen Beziehungen als regelmäßige anzusehen seien (in- sofern als große modern eingerichtete Kelterhäuser, moderne Jnstrumente zur Behandlung des Weines, Maschinen zur Be- arbeitung der Weinberge und dergleichen au bei ersten Quali- tätsbetrieben in dortiger Gegend e

tsgebieten und über die vandt sei, ohne

Karten zeigten, Üebereinstimmung mit uhung; da im übrigen LandesfinanzamtE=- sihtigen und

Heutiger Kurs 72,5b G à 72,25 a 72,75 a 72,5b 72à 71,5 a 72.75 ù 72%b 68,25 à 68.5 G

113,75 a 114 à 113,5 à 114 atld

sfähigkeit und als auwirtschaftsgebiet zäh qulagen festgestellt ist, und als für diese Spiyenlage durch htsverordnung des Reichsministers der Finanzen vom over 1926 (RGBI, 1 S.. 477) ein Ertragswert von 29 500 mark je Hektar festgestellt ift. wer nah den Feststellungen des Bewertungsbeirais ein uwirtschaftsgebiet bilden, ist diese Grundlage für alle tungen von Weinbaubetrieben ma 5 pleihbarkeit kann ihr gegenüber überhaupt niht erhoben

Jm übrigen ist die Bewertung im vorliegenden Falle h erfolgt auf Grund des festgestellten Rohertrags inner- nes bestimmten örtlich begrenzten Weinbauwirtschafts- und der nah der vom Reichsminister der Finanzen mit dem dom 14. Oktober 1926 Ill v 3410 herausgegebenen der Einreihungswerte für Weinbaulagen esenden Ertragswertklassen nebst Rahmen- el selbst hat der t erhoben. Fhre nd unterliegt Davon abge-

113§a 112,75 à 113 à 112,25à 113 à hélage der zum

[112,25à 112,25 6 68,5 9 67,75 à 68,5 G

bezirk und insbes den Nachbargemeinden vorgegangen sei, spruch erhoben habe, \ von bei dem Beschwerdeführer abzuweichen. der Vorentscheidung ist niht ausreichend. keit eines Rechtsirrtums offen. wiederholt ausge keine genügende deswegen nicht, weil sich seit f und damit die Ertragsfähigkeit wes f Gerade leßteres hat aber der Beshwerdeführer immer behauptet. Auch die Behauptung des Beshwerdeführers, daß die 1860er Fahren veranlagten Grundsteuerreinerträge für bei weitem zu hoh ausgefallen seien, -da der damalige Verival Grundsteuerreinerträge keine genügende Be- wird durch die Begründung der - Vor- unbedenklich daß nah dent amten Landesfinanzamtsbezirk vor- o würde die

ine Ausnahme bildeten), ittelmosel, Saar ,_Da „eine 4 die einen zweijährigen Ausbau erforderten in dem Keller, der 110 Fuder fasse, zwei Jahrgänge untergebraht werden könnten, was bei dem vom Bewertungsbeirat aufgestellten Aus- bau ausreihe; Flaschenabfüllung komme bei diesen Säßen nicht rage, da auch die Preise für Flaschenverkauf nicht aufgestellt e Stellungnahme, die sich auf dem der Nach- eihsfinanzhof entzogenen Gebiet der Bewei3- würdigung bewegt, würdigt auch ausreichend die Behauptu Beschwerdeführers, daß ordnungs und damit für 154,5 Fuder

82bG à 82,5b

298,5 à 298 à 298,5 à 298 à 298,5à | 294 à 295 à 294,5 G

ßgebend; der Einwand der

108 a 103,5 5 108 à 108,5 1008 65% 9 65,75 à 66,5 à 66,258

66 965,756 à 66 B 1159112,56G u 113à1124 1125

1146 a111 6 à 112,5b prüfung durch den

121,25 à 120,5 à 121 à 120,158 139à 138% 9 139,5 a 1393139 114,25 0114 a 114,56 a 94,75 a 95B

121,5à 121 à 121,5 à 121,5B

139 a 138,25 à 139 à 137%b gemäß für mindestens 3

RKellerräume zur Verfügung en müßten, weil der Handel au nah dem Verkauf verlange, lashenreife in dem gleihen Kellerraum Konjunktur- schaftlihen Verhaltnissen voll ausgenubt werden könne, rgänge mit großen Er- erkauf in weniger guten ieller Ausgleich geschaffen werden könne.

des Oberbewertungsausshu| orbringen des Beschwerdeführers Oktober 1928, wonach der Durch- e allein niht zur Ermittlung i, sondern lediglich

zur Ermittlun nerish abz des Hektarertrag8werts. 1 tdeführer irgeudwelhe Einwendungen ni ndbarkeit ist Frage der Beweiswürdigung u der Nachprüfung durch den Reichsfinanzhof.

liegt aber auch in tatsählicher Hinsicht kein Anlaß gegen die Verwendbarkeit vor: len Fläche, die durchschnittlihen Ernteme erzielbare Preis in Uebereinstimmun i werdeführers besonders ermittelt sind, fo ist von Belang d) die den Tafeln zugrunde gelegte Höhe der Wirtschaft s- nt, und hierfür sind die vom Bewertungsbeirat ausgèe- t worden, für die als Unterlage einertragsberechnungen der Ver- n berücksichtigt sind s Erlasses des

eine bis zur der Feststellung der ahtung geschenkt habe, entscheidung Begründung n im ges ürde sie den Tatsachen entsprechen, \ summarishen Behandlung weifel dem Ges eanstanden,

Gegen diese verblieben;

s{chwankungen ein Betrie wenn die Möglichkeit gegebe ange zu lagern,

118,5 a117,25 à 117,5 à 117,25B 117,5 à 117,25 à 117,5 ò 117468

ausgeräumt.

stark unterworfenen wirt Vorentscheidung,

109 a 108,75 à 108 82 à 81 G'o 83b 75 à 75,5 T43b

nur dann wirtshaftlich i n L Ga gleichen Verfahre nissen so 1 gegangen sei. ren ein fina der erwähnten Stellungnahme steht in Einklan in seinem Schri chnittserlös der verkauften Wein es Weinbergwerts maßgebend um Schluß der einzelnen

en Fahren f

ie Größe der ngen und der nah-

mit den Angaben eh nit entsprechen.

bei einem Grundbesiy von Wertunterschieden wie dem des n landwirtschaftlihen Be- r einzelnen

auffassung ohne grundfäßlich zu 1! solcher Zersplitterung und solchen über 4 Gemarkungen sich erstreckende sies des Beshwerdeführers, aus der Grundsteuerreinerträge ein dur ch reinertrag gebildei und Einheitswerts vertvende i regelmäßig Fehler unvermeidba Anspruh des Beschwerdeführers | Vorentscheidung- hierbei die Abwei entsprehend einer Kur Grundsteuerreinertrags bezirk wiedergibt, einer der Nahprü daher auch eine N Grundsteuerreinertrag e! i wenn bei 6 Talern Reinertrag (foll l. Bl. 34 der Akten) ein t; ebenso ist nit zu ers ekommen ift,

190 à 190,5 à 190B

926 991 a 91,75B à 91,5 69,75 a 69,756

82% n 81 081,581 à816 70{à70G à 70% a 69,75 à 840 9 41,5 a 40,5b

das eigene 69,5 à 69% à 693 G vom 18. 81,7598 81 a B31 G die Wein- rlos der Wein- n möglichen Eventuali- Wein zum Schluß 1000 RM darstellen, duxch gweckdienlihe Geshmacks-

Erfahrung der Weinberg selbst diesem Gedankengang ie Bemessung der

großen Anzahl de itiliher Grundsteuer- dlage für die Ermitilung des t wird, da bei einem solchen Verfahren spricht es nicht dem rechtliches Gehör, wenn die chung im Grundsteuerreinerirag chtigt, die das Verhältnis des im Finanzamts- über diese Kurve des näheren in fung zugänglihen Weise ausz ahprüfung nicht mögli, eine Einreihung von

42,75 a 41,5 à 41,75 à 41,25 à 41,5 B säße benu „den Ergebnissen der etriebe die Erhebun Mamtern auf Grund jen vom 4. November 1925 111 v 4033 gemacht worden êrner die Ergebnisse, zu denen die Verhandlungen der Landes-

einbauorganisationen über die

o daß für die Auch zu der Behauptung des

Abholzung auf einem rostgefahr sei die nah-

e nah eini täten abhängig.

des Erntejahres um Verkauf L erschnitt usw., Konjunktureinwirkung, und dergleichen zu 3000 RM auf diesen Me jede Einwirkun nah der Festste

die von den

ihsministers der B. das Fuder

44/5 u A à 44,25 G r sind. Auch ent 606 à 59,5 à 60b

à 14261436

59/75 à 59,25 à 59,75 G is mit it den

en geführt haben, vorhandenen hlen alle Gewä erdeführers, dur E, out eingetretene oder erhöhte Ertragsfähigkeit beeinträchtigt, hat der Oberbewertungs- } mit ausreihender Begründung Stellung genommen. De ndige hat nur ganz allgemein die Frostgefahr an der Kltreift, ohne sih über deren Grund zu äußern. ührer findet den Grund für die Frost- und Unwetter- n, daß in den Fahren 1924—1926 der b Uppe eines Berges gerodet worden sei; est- und Ostrichtung zwei sehr breite Dur um die noch bewaldete an den Osthang vorgetriebe es Einbruchstellen esten erstreckende Zeit sei sein se den Witte- inden, ausdörrenden

rihtung des

rung bis ve berüdcksi

zum Einreihungswert

uverlässigkeit rerlds sei

fensihtlich hat der Vorentsh ch den Bewertungsbeirat Rechnung denen die regelmäßige Ausbauzeit bei Spibenweinen zwecks beson Zeit noch hinaus erstreckte Aus wertungsbeirat, inanzen vom 21. Funi 1928 inen Ertragsberechnungen nich r die Spißenweine tatsählih er es regelmäß Dem entspriht es, wenn vor Einheitswerts ‘eine Ausbau- ür ausreihend erahtet wird. werde als unbegründet, sow \{chwerdeführers betrifft. Beschwerdeführers Hektarertragswert ist

besteht. E bie L

74,75ù 75 9 75G a 4648 47 à 46,5b 136,5 à 137% a 137 G

65,5 v 65,75 à 65,25 à 66,5b 149,75 à 149%t : 1626 1604161,52159.79

76 à 76,5 à 75,75 149,25 148 2 148,

4875 149B à 48,756 262b B à 2599261,5ù5961

1138 113,5 à 113,5 6

ulassen; es war bei 14/9 Tolern 1250 RM sich ergibt, heißen 9 Taler Rein- Einheitswert von 920 RM welchs, Weise die Fest- den tWpishen Betrieb iher Grundsteuerreinertrag von 6 e Hektar anzunehmen ist._ eidung, soweit sie die Feststellung

n Besives des Beschierde- spruchreife Sache war an die hr entweder sih mit den wendung der elegten Be-

138 a 139 a 138,5 à 140 Àà 138,5 G 66 à 65,75 à 65,75 G

ugrunde liegt, E eit; entsprechen

des Reichsministers d( 98 III v 1650 mitgeteilt ist, in runde gelegt, der ondern der nach n Ausbaues zu erzielen liegend für die Lagerzeit von Hiernach erweist sich

Die landwirtschaftlih eine Größe von der Vorentscheidung auf ¿war auf folgender Grund- beträgt 14,9 Taler

eb der Gemeinde ist m

stellung zustande g : der Gemeinde ein durchschnittl (soll wohl heißen 9?) Talern war die Vorent î s des landwirtschaftli etrifft, aufzuheben. Die niht orbehörde zurückzuverwei Einwendungen des Besch Grundsteuerreinerträge un denken auseinanderzuseßen haben oder a! etwa durch Anhörung eines Sachverständigen un oder Untervergleichsbetrieb

vd. (Urteil vom 11.

147 9144,50145,5à45à46,5à146à147b

benachbarte Wald

t den Preis zu

263B a 260,5 à 260,5 B zielt wird,

dieser Mängel

: die wie eine dete Kuppe holzung se

der Kuppe des Ber

wesen wäre. A E zwei ren

die Rechtsbesh betrieb des

46,50 ha; der 1250 RM ermittelt wor Dex Grundsteuerreinertrag für einen typishen Betri

143,75 n143,5 à 143,5B 130L9130à30La30,5à1 30,75 à130,5B 172,25a1731172,5a175à174474,5274 171.25 à 176,25 a 176,5b

sen, die nunme i erdeführers gegen die Ver d mit den vorstehend darg er auf einem anderen d Analeihung an den Einheitswert September 1930,

56 131 25a 131 à 131,758 170.5 9169à170,25a16 176 à 175,5 a 176,75 8

einer gera ên ausgeseßt, und zwar kalten Wind gen, Frühfrösten und Spätfrö rostschäden, sowe uar 1925 eingetreten

n, im übrigen hat er der

273b 151,5 à 150,75 à 152,5 G 148% 147,5 à 148,5b

einen Vergleihs- t zu ermitteln haben wi ÎTII A 381/29.)

ie erst nah dem sind, mit Recht un- Ueberzeugung Aus-

tigt gelasje 106,25 à 105,75 à 106,25b 37 9 37,25 a 36 à 37 & 36%ù 36,5b

106,5a 105,25 à 10628 5

T R Rem