1930 / 269 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Pi

e Miene 2 A R L x E J Sp f n “e d ie Be E L tr r lzza.. E L 4

Bs rät Live:

Wh:

lben

Let, 2 0Ei2n

39981]. eil Herminghaus 172000) S Neibert (Rhüd.).

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zur |

ordentlihen Generalversammlung ein, welche am Dienstag, dem 16. De- ember 1930, vormittags 11 Uhr,

m Gebäude des Barmer Bankvereins

in Düsseldorf, Breite Str. 25, stattfindet. Tagesorduung :

3. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- schäftsjahr 1929/30 sowie des Ge- \häftsberichts des Vorstands und des Berichts des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie über die Ver- wendung des Reingetoinns.

3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Die Herren Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, werden gemäß § 12 der Saßungen ge- beten, ihre Aktien oder die notarielle, die Nummern derselben enthaltene Bescheini- gung über eine bei einem deutschen Notar erfolgte Hinterlegung bis zum 13. De- zember 1930 bei dem Barmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Comp. Kommandit- gesellshaft auf Aktien, Barmen oder Düsseldorf, oder deren Zweigstellen oder der Gesellschaftskasse in Velbert zu hinter- legen. Der VorstaudD.

[74005]. Oberstein-Fdarer Elektrizitäts- Aktiengesellschaft, Fdar.

Zu der am Donnerstag, den 20.No- vember 1930, nachmittags 4 Uhr, im Hotel Monopol in Köln stattfindenden 32. ordentlichen Generalversamm- lung werden die Herren Aktionäre er- gebenst eingeladen.

Tagesordnung:

3, Vorlegung von Geschäftsbericht und Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1929/30,

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Verwendung des Reingewinns.

3, Entlastung der Verwaltungsorgane.

4. Aufsichtsratswahlen.

Die Herren Aktionäre, die an dex Generalversammlung teilnehmen wollen, werden ersucht, ihre Aktien spätestens bis zum 19. November 1930 entweder

bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Filiale Jdar,

bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Filiale Mannheim, oder

bei der Gesellschaft selbst zu hinterlegen.

Fdar (Nahe), den 10. November 1930. Der Vorstand. O. Trippensee. E]

[74036].

Opal Aktiengesellschgft.

Bilanz 31. Dezember 1929.

Aktiva. RM [D DeTCILigUnd 4 «#4 ee E O0 Aufwertungskonto «. » « . 13 000 Grundstückskonto « « « « « «- 126 350|— Verlustvortrag « « » » « « - } 1138065

54 555/65 . Passiva. Kapital E S E E 9 30 000|— BUPOhel » «s p. e o e o « L10000 D EA « e e 6 p 0 an 11 555/65 54 555/65 Gewinn- und Verlustkonto. es RM- RM Einnahmen . —,— | Ausgaben 2158,15 Verlust - o. = RM 2158,15

Berlin, den 15. November 1930. Opal Aktiengesellschaft. Löhr. .

T Jahresabschluß der Suudwiger

[7403!

Eisenhütte Maschinenbau- Aktien- gesellschaft am 30. Juni 1930. Vermögen. Zmmobilien ck44 357 302/85 Maschinen und Geräte . 213 483|— Warenbestand .. « « + 152 548/11 Auen inde + ¿S 328 293/26 Kasse, Wechsel, Reichsbank- und Postscheckguthaben . 3 645/21 ROELIDAMIELE «v 6 28 660/50 1 083 932/93 Verbindlichkeiten, Stammvermögen . . « + 842,000 Geseßliche Rücklage . - + 628/47 Bube e ed ee 133 456/07 Getvinn- und Verlustkonto 53 848/39 1 083 932/93 Gewinu- und Verlustrechuung. Soll, | Hauptunkostenkonto . « « 246 729/19 Abschreibungen . . . .. 31 891/56 Vortrag 1928/29 54 106,09 ab Verlust . 257,70 53 848/39 332 469/14 Haben. Vortrag von 1928/29 , . 54 106/09 Betriebsgewinn. » « « | 278 363/05 332 469/14

Lüdenscheid, den 10, Oktober 1930. Louis Rüggeberg, beeid. Bücherrevisor. Sundwig, Kreis Jserlohn, den 14, November 1930. Der Vorstaud, Grah. Der Prüfungsausschuß des Aufsichtsrats. M. Gerstein. W. Brökelmann,

den 11. De 3 Uhr, in

Saßungsänderungen. Wahlen zum Aufsichtsrat. Verschiedenes. Aktienurkunden sind bis zum 9. De- zember 1930 bei der Kasse der Deutschen Lichtspiel-Syndikat Aktiengesellschaft, Ber- lin SW. 48, Friedrichstr. 225, oder bei dem ' 4, November 1930. Notar und Rechtsanwalt Dr. Frankfurter, Berlin-Wilmersdorf, Nikol3- burger Plah 2, zu hinterlegen. Berlin, den 15. November 1930, Deutsches Lichtspiel-Syndikat ftiengesellschaft. Der Vorstand.

Dr. Hiltebrandt Zahnfabrik A.-G., Essen. Bilanz per 31. Dezember 1929.

go do

Deutsches Lichtspiel-Syndikat ftiengesellschaft.

Der Vorstand beruft auf Donnerstag

ber 1930, nachmittags

Hotel Kaiserhof, Ber-

lin W., Wilhelmplaÿ, die ordentliche sammlung ein.

Generalversammlung ein.

Tagesordnung :

D Da S R Steno

und Verlustrechnung e-| 2. Entlastung des Aufsichtsrats und des schäftsjahr 1929/30. E fsich

Entlastung des Vorstands und Auf-

Richard

Warenkonto Kassakonto . Wertpapiere . Debitorenkonto . Betrieb3einrichtungen

1288 675 4 010 449 420 645 896 316 600

D Kapitalkonto . Kreditoren . . « Langfristige Darleh Reservefonds .

2 704 602

1 300 000 179 735 1117 809 107 057

2 704 602

Gewinn- und Verlustrechuung per 31. Dezember 1929.

21 40 81

42

Betriebs-und Verwaltungs- kosten und Abschreibungen Gewinn per 1929

Warenkonto

1 134 863/36 176 273/20

ms 1 311 136/56 1 311 136/56

1311 136/56

Essen, den 30. Januar 1930. Dr. Hiltebraundt Zahnfabrik Aktiengesellschaft. (Unterschrift.)

Bilanz am 30. April 1930.

Vermögen. Grundstück und Gebäude: Bestand am 1. 5. 1929 Abschreibung «- « - +

Apparate und Maschinen: Bestand am 1. 5. 1929

Abschreibung

Utensilien: Bestand am

Abschreibung . Transportfastagen: Bestand am 1. 5. 1929 10 000,—

Abschreibung Fuhrpark: Bestand am 1. 5. 1929

Abschreibung . 2 538,—

\ .- . . Laufende Rech Avale 175 000,—

Verbindlichkeiten. Aktienkapital . .. Reservefonds . WellreDere , + «

Laufende Rechnung . Avale 175 000,— Mee » « «4

RM

66 520

1 260

65 260

1 097

8 000

2 650

194 014 2 702

120 367

419 681

200 000 20 000 3 000 43 762

141 227 11 691

419 681

Gewinn- und Verlustrechunuung

am 30. April 1930.

20

SSS |

[#|

Sla 2851| ||

Aufwand,

Abschreibungen . Ueberschuß .

Gewinnvortrag 1928/29 . Rohgetoinn

RM

145 241

ä

11 190/42 11 691/73

168 124/11

1 479/43

166 644/68

168 124/11

Laut Beschluß der heutigen General- versammlung is die Dividende für das Ge- schäftsjahr 1929/30 auf 5% festgeseßt deren Auszahlung bis zum 30. April 1931 erfolgt.

Bei der stattgefundenen Aufsichtsrats- wahl ist der gesamte bisherige Aufsichtsrat wiedergewählt worden.

Oppach (Amtsh. Löbau), 10, November 1930,

E. L. Kempe & Co. Aktiengesells@chaft, Carl Maud.

den

, [73689].

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden : wir hiermit zu der am 8. Dezember 1930, Einberufung der Generalversammlung. nachm. 5 Uhr, in Berlin, Jnvaliden- straße 11? (Büro der Rechtsanwälte

Diamand und Freundlich), statt-

findenden ordentlichen Generalver-

Tagesordnung:

L Vorlage und Genehmigung des Ge-

\chäftsberichts und der Bilanz für 1929. Liquidators.

3. Verschiedenes.

Zweds Teilnahme an der General- versammlung hat die Hinterlegung der Aktien nach § 22 der Saßungen spätestens am dritten Tage vor der Generalversamm- lung bis 1 Uhr nachmittags bei der Gesell- schaftskasse zu erfolgen.

Charlottenburg, Rönnestr. 21, den

E, Wilke A.-G. i, Liqu. Raubineck.

age bei der Gesellschaft in nach § 255 Abs. 2 H.-G.-B. bei einem Notar ihre Aktien oder einen Depotschein über eine bei einem Bankhause oder bei einer öffentlihen Behörde erfolgte Deposition hinterlegt haben, Die Hinterlegung is auch dann ordnungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Be- endigung “der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Bremen, den 14. November 1930,

[73991]. Bremer Erdöl- Afktiengesellschaft,

Bremen.

Einladung zu der am 9. Dezember 1930, mittags 12UhHr, in den Geschäfts- räumen der Gesellschaft inBremen, Langen- straße 33—34, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung.

TagesorDduung :

l, Genehmigung dexr Ueberschreitung

der saßungsgemäß vorgeschriebenen sechsmonatigen Frist zur Vorlage des Geschäfts8berihts und Rechnungsab- schlusses für das Jahr 1929.

, Vorlage des Geschäftsberichts und des

Rechnungs3abschlusses für das Jahr 1929, sowie des Berichts des Aufsichts- rats hierzu.

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung des Rechnungsabschlusses und Erteilung der Entlastung an Aufsicht3- rat und Vorstand der Gesellschaft.

. Aufsichtsratswahlen. . Verlängerung der am 31. Dezember

1930 ablaufenden Frist für die Durch- führung der in der ordentlichen Generalversammlung vom 14. Fe- bruar 1928 beschlossenen Kapitals- erhöhung um bis zu nom. Reichs- mark 1 825 000,— auf bis zu nom. RM 3 000 000,—, soweit dieselbe noch nicht durchgeführt is, bis zum 31. De- zember 1931,

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung ist jeder Aktionär, zur Stimmabgabe jedo nur diejenigen Aktionäre berechtigt, Ee spätestens am drittén Tage vor dem L

ie E, LRREA remen oder

Der Vorstand.

[73995].

Die Aktionäre unserer Gesellschast wer- den hierdurch zu der am Mittwoch, dem

Dezember 1930, vormittags

11,30 Uhr, in unserem Geschäftshaus in Quedlinburg, Neuer Weg 21, stattfindenden ordentlihen Generalversammlung eingeladen.

Aktionäre, welche ihr Stimmrecht gemäß § 25 unserer Saßung ausüben wollen, müssen, wie es in § 25 unserer Saßung bestimmt is}, bis spätestens 5. De- zember 1930, abends 6 Uhr, bei unserer Gesellschaftskasse iu Qued- linburg, Neuer Weg 21,

a) ein N

ummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien einreichen,

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden

Hinterlegungsscheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars oder der Commerz- und Privat-Bank Aktien- gesellshaft in Berlin, Behrenstr. 46, oder deren Zweigniederlassungen hinterlegen.

Tagesord uung :

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Jahresbilanz und der Ge- winn- und Verlustrehnung 1928/29 sowie über die Entlastung des Vor- stands und Aufsichtsrats.

. Wiedecreinseßung der Delegation oder

Vebertragung der dieser zugewiesen gewesenen Aufgaben auf den Auf- sichtsrat.

. Jahresbericht über die Geschäfte der

Gesellschast während des Geschäfts- jahrs 1929/30.

. Rechnungsablage über das Geschäfts-

jahr 1929/30.

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Jahresbilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung 1929/30 n über die Entlastung des Vor- tands und des Auffichtsrats.

. Festseßung des BZinssaßes, welcher

den Obligationären für die nach dem Aufwertungsvertrag auf Verlangen der Gesellschaft zu stundenden Obli- gationenzinsen vergütet werden soll. Abstellung der Saßung auf die nach der Bilanzumstellung auf Goldmark, Abberufung der Delegation usw. ein- getretene Veränderung. i

Quedlinburg, den 14. November1930. Gebrüder Dippe Aktiengesellshaft.

Der Vorstaud. {Unterschristen.)

Erste Anzeigenbeilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 269 vom 17, November 1930. S. 2.

[73990]. zum Umtau un

zu RM 100

hiermit die

Nürnberg Dr. Sieg

Aufforderung zwecks Neudruck in Stüide 109 und RM 1000,—. Laut Beschluß unserer sammlung vom 30. 6. 1930 fordern wir unserer Aktien auf, die in ihrem Besiß befindlichen Aktien bis zum 15. 2. 1931 zum freiwilligen Umtausch in neue Stüde einzureichen. j Ee Ausreichung der neuen Aktien er- olgt für je 5 Aktien zu 20 RM, 1 Aktie zu 100 RM, für je 50 Aktien zu 20 RM, 1 Aktie zu 1000 RM. Der Umtausch unserer Aktien kann in S: bei der Gesellschafts- | asse, bei dem Bankhaus Anton Kohn; in Berlin : bei dem Bankhaus Martin Schiff—Marcus Nelken & Sohn, Jägerstraße 9, erfolgen. Den umzutauschenden Aktien find die Gewinnanteilscheinbogen mit laufenden Gewinnanteilscheinen beizufügen. Ferner ist ein arithmetish geordnetes Nummern- verzeihnis einzuliefern. Vorschläge zum Ausgleich oder zur Ver- wertung von verbleibenden Spiyen er- folgen gegebenenfalls durch die Umtausch- stellen. Der Umtausch erfolgt kostenlos. den 15. November 1930. fr. Guggenheimer, Aktiengesellschaft.

[74016]. Bilanz am 31. Dezember 1929.

Generalver-

' Tiroler Oelwerke Anteile.

An

Mobilien, Jnventar, Masch.- und Werkzeugkonto. . « » Warenkonto i

Per

Aktienkapital Reservefonds Kreditorenkonto « «

Gewinn- und Verlustrechnung vom 1. Jan. bis 31. Dez. 1929.

E S Barz S 5% R a

Kassa-, Bank- und Postsch. . . Debitoren- und Wechselkonto Verlustübertrag . „o. .-

[SISSSER| 2

SIS

An

andlungsunkostenkonto insen : Gewinn- und Verlustkonto

Per

Warenkonto « e c eo

amburg, den 15, Februar 1930. Wiesner Fahrrad- und Fahrzeug- ftiengesellshaft. Der Aufsichtsrat. Herbert Wiesner, Vorsißender. Der VorstanD. Mit den Büchern übereinstimmend gefunden. Hamburg, den 15. Februar 1930. Adolf Schenk, von der Handelskammer zu Altona öffentl. angest. u. beeid. Bücherrevisor. a [74015]. Adolph Jhle Aktiengesellshaf}t, Wittgensdorf, Vez. Bilanz per

bau-

| B2o

¡Mobilien . s + o

Wiesner.

0. Funi 1930,

[74017]. Vilanz per 31. Dezem

Aktiva. Flüssige Mittel . . D 2K Anlageu, Maschineu Einrichtung. . . un Vorräte und Vorauszah- Iuigen, = 2%

ck M. fe

Einführungsinvestitionen ,

S5 -

Tranfito . .

Gewinn=- und Verlustrehuy per 31. Dezember 199

Verluste. Produktive Kosten . Unproduktive Kosten Gewinn 1929 „. ,

s. .

144 Gewinne,

E. «6A o o o. 188 Diverse Erträge. « « «- « 18

1344 Vorstehende Bilanz, Gewinn- un lustrechnung per 31. Dezember 1929

in der Generalversammlung vom 1j, gust 1930 genehmigt und beschlossen,

Gewinn per 528,81 K auf neue R

vorzutragen. Dividende wird kei

geschüttet.

Müncheu, am 26. Mai 1930, Alpine P

gesellschaft.

Der Vorstand.

[74037].

Rheinisch=Westf älisches Kohle Syndikat.

Vermögensrechnung am 31. März 1930,

¡ce eve 19. D8 ax 20 M D

1997

K Bg 69

harmazeutica Alte

& Gardinen-Weberci M ngesellschaft, Plauen.

wir Ea den 19. Dezember

deram “rittags 11 Uhr, imSipungs- T Commerz- und Privat-Bank

met lin W., Behrenstr. 46/48, statt-

n ordentlichen Geueralver=- y g ergebenst age agesordnung:

B R Geschäftsberichts über

das Geschäftsjahr 1929/30, der Jahres-

bilanz und der Getwvinn-

rechnung- . :

schlußfaffung über die Genchmi- Pes der Zahresbilanz nebs Gewinn- nd Verlufstrechnung.

und Verlusi-

der Entlastung an die Mit-

Ser des Vorstands und des Auf-

¡chtérats. Ergänzung B tigung I T Ug von Ausschüfsen). 5, Vahlen zum Aufsichtsrat. Diejenigen Aktionäre, die in der General- ríammlung das llen, haben spätestens am 6. Dezember bis zum Ende der Schalterkassen- Sen ihre Aktien oder die über diese tenden Finterlegungsscheine einer Ef- iengirobant bei der Gejellschaftskasse in bei einer der Niederlassungen der

es § 13 der Saßung (Be- es Aufsichtsrats zur Be-

Stimmrecht ausüben

und Privat-Bank A.-G. in

erlin, Chemniß, Dresden oder Plauen ver bei der Bankfirma Georg Fromberg Co., Berlin, zu hinterlegen und bis zur

der Generalverjammlung dort

sen. Statt der Aktien können auch n einem deutshen Notar ausgestellte nterlegungsscheine hinterlegt werden. Die Hinterlegung ist auch dann ord- ngêmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zu- mung €iner Hinterlegungsstelle für sie ; einer anderen Bankfirma bis zur Be- idigung der Generalversammlung in perrdepot gehalten werden.

Plauen, den 15. November 1930.

Der Vorstand.

Strobel. R. Hartenstein.

6611. Bilanz per 31. Dezember 1929.

ch niht eingezahltes Ak- tienkapital . . . -- 100 000

Vermö gen. RM |

Grundstücke und Ge- VitiDe Een + 62

Auswärtige Anlagen .

Beteiligungen . . .. 5 5009 ' Koh!en-, Koks-, Brike

und Pechläger . . . 8 103 Mj 21 VBetriebsmaterialien 21 Wertpapiere . « «

P t E i á

Guthaben in laufende

Nechuuug ch » - s 105 937 a

Bürgschaften 75

Verbiudlichkeiten.

Aktienkapital . . 7 50000 Passivhypotheken . . 4000

Schulden in laufender

ftienkapital , 800 000 eservefonds .

Gewinun- und VerlustrechWunuung per 31. Dezember 1929.

T

- L * s . 722 587 822 587

22 500 87

822 587

I TETTELEA

° 200 è 3 3568

Aktivhypotheken . . 4999 x

e561 2274 wil Bac(mi: s 243 bshreibung des Baukontos {26042 führung an d. Reservefonds /22 500 ortrag auf neue Rechnung. | 87

E. Q - * s ® 48 873

123 5098

| SS

48 873

SIS1S||

48 873

Veimar, den 29. Oktober 1930. eimar-Halle Aktiengefellschaft. Der VorstanD. Thomas, Stadtsyndikus.

lanz per 39. Juni 1930.

Grdst., Geb., Masch., Uten- filien und Fuhrpark . . Kasse, Außenstände, Vor- auszahlun Warenbestän

Gewinn- und Verlu per 30. Juni 19

ETETS

Passiva. Aktienkapital . . Geseßliche Reserve Hypotheken

Verpflichtungen und Rück- stellungen Reingewinn inkl. Vortrag

0: 0d

A S

echnung 30.

Aufwendungen. Allgemeine Unkosten Soziale Lasten . . . Steuern und Abgaben. . Verluste a. Außenständen Abschreibungen a. Anlagen usw... .

Reingewinn

Ertrag. Gewinnvortrag . « « « « Fabrikations8gewinn . « «

Wittgensdorf, 3. November 1930, Adolph Jhle A.-G.,

A. Schmiedgen. Uebereinstimmmun Vilanz und Gewinn- und mit den ordnungsgemäß geführten und von uns geprüften Büchern Adolph Jhle Aktiengesellschaft, Wittgens- dorf, bescheinigen wir hiermit.

Leipzig, den 30. Oktober 1930.

Treuhand- Aktiengesellschaft für

irtschaft uud Handel, Seybold. Lange.

-“

Die

2

j P Ri

vorstehender erlustrehnung | scha

der Firma

Rechnung - « ‘s + 115 9698 Vürgschaften 7 554 438,— 123 5098 Gewinn- und Verlustre Soll, N

Allgemeine Unkosten .

Haben. Entnahme aus der Ab- rechnung mit den Syn-

dikatsmitgliedern . . . | 9778

Nach den Beschllissen der ord Generalversammlung unserer Al vom- 10. November 1930 gehören l Aufsichtsrat folgende Herren (1: Kirdorf, Dr.-Jug. e. h., Geheimer merzienrat, Streithof in Mülheim? Speldorf, Ehrenvorsißender; Eri Bergassessor, Generaldirektor, Dor Borlibcibèra Willi Huber, Dr. jur, ® stellvertretender Vorsißender; Waltet? Oberbergrat, VBergwerksdirektor, L Werner Carp, Düsseldorf; Reinhold

Bergassessor, Generaldirektor,

öneberg; Augu albfell, 2 Sch g gust H (ade;

Gelsenkirhen-Buerz; Jacob Haß

‘jur., Generaldirektor, Duisburg-W

| Friy Hohendahl, Bergassessor, % kirchen; Albert Hoppstaedter, Dr.-

Bergmeistér, Generaldirektor,

schastsbeamter, Bochum; Hein bush, Abgeordneter, Gew

amter, Essen; Herbert Kauert, Le direktor, Essen; Jacob Kleynman, Ing. e. h., Generaldirektor, Recklnp

Peter Klöckner, Dr.-Jng. €. h.,

Kommerzienrat, Duisburg; Arth“

bach, Dr., Direktor, Essen; Guftav

Dr.-Jng. e. h., Ber werksdireftot, T übsen, Direktor, Essen

en, / ,

dit Ruschen, Bergassessor, General Herten i. W.; Gerhard Smit. |

ftêsbeamter, Hamm Lo M Stinnes jun., Bergwerksbesiher, Ruhr; Ernst Tengelmann,

Oberbergrat, Generaldirektor, Hern)

Winkhaus, Dr.-Jng. €. H-

Generaldirektor, Essen. 1990

E den 14. November ais Der Vorstand.

9 7730

mdstück Berlin. . . . } 120000 rgschaften 27 896,—

Passiva,

E a n S 800 000|—

de a . | 1097 307/39 schaften 27 896,—

T 160 332/06

j 2 057 639/45

Gewinu- und Verlustlouto.

Aktiva. RM |F se, Postscheck u. Wechsel- E d s 78 325/64 fbitoren und Bankgut-

E 1 122 885/59 S 6 996/95 L Ee 471 1gerbestände. . . . h 442 254/27 odell, Maschinen, Jnven- tar, Beleuchtung . . 92 082 ndstück Schweidniy 2 000

| 2057 639/45

Mhreibungen . . ngsunkosten

Yod Friß Husemann, Abgeordnetel 4

ontiabzüge i 18 ties wo gutes |” ae00s

Dr.-J6, Generaldirektor, Essen; Otto von“

RM |Z 44 840/25 59 053/58 90 06

71 842 160 332

336 068/79

. . . . . . 2 D d

S 2 0:4 1 051/50 329 586/72

336 068/79

u den Aufsichtsrat sind gewählt

„Fecht8anwalt Dr. Johannes U,

Herr Direktor Alfred Sachs; gewählt Herr Oberingenieur

Saommermeyer.

rr Emil Krüger i x G lied ausge rüger ist als Aufsichtsrat

Der Vorstand der Hartmann A.-G., Verlin. ch Krüger. Hans Krüger.

F. Krüger.

S. Zeimann, Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden hier- dur zu der am Freitag, den 28. No- vember 1939, vormíttags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Firma Grünebaum & Haas Gesellschaft i Haftung in am Main, Große Friedberger stattfindenden neunten ordentlichen Genera g eingeladen.

Tagesordnung :

- Vorlegung des Jahresberihts mit

Bilanz sowie Gewinn- und Verlust-

d lußfafsung über die Genehmi- gung der Bilanz und über die Ver- teilung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands. und des Aussichts-

Verschiedenes.

ur Teilnahme an der Generalver- sammlung find uur diejenigen Aktionäre berehtigt, welhe \pätestens einen Tag vor der anberaumten Generalversamms- lung ihre Aktien bei der Gesellschaft s- kasse oder bei einer D-Bank hinterlegen oder die einen Hiuterlegungsschein von einem Notar über die Hinterlegung der mit Nummern genannten Aktien {spä- testeus am exsten Tage vor derx an- beraumten Generalversammlung ein-

Fraukfurt am Main, 14. Nov. 1930. Der Aufsichtsrat. E. Grünebaum, Vorsihender.

beshränfter

] Bilauz per 30. Juni 1929.

Grundstück- und Gebäude-

Abschreibung

Kontokorrentkonto. -- - | Verlustvortrag 1927/28 T 964

N

Verlust 1928/29 . 1962,

138 006/68

Aktienkapital . . -„ Hypothekenkonto . Kontokorrentkonto . Rückstellungen

Gewinn- und Verlustre per 30. Funi 1929.

s. s o

s. S

Verlustvortrag . . « Unkostenkonto . Reparaturenkonto Zinsenkonto . . Abschreibungen

ee eo. É“ . . . . é . . . E D E 6.0

Mietenkonto Verlustvortrag 1927/28

Verlust 1928/29 .

den 10. November 1930. innügige Baugesellschaf}t Keula Actien-Gesellschaft. Meißner.

P n E E E

] Vilanz per 39. Zuni 1930.

Grundstück- und Gebäude- . 122 000,

Abschreibung Kontokorrentkonto . . . Sicherheitshypotheken-

\chuldner RM 39 000,— Verlustvortrag 1928/29

Gewinn 1929/30

FIE

| acmiimitecminns Per Passiva,

Aktienkapital . .

Hypothekenkonto

Kontokorrentkonto . . . +

Rückstellungen

Sicherheitshypothekenkonto NM 39 000,—

SA\ |

2 |

Gewiun- und Verlustrechnung þper 30. Zuni 1939.

Verlustvortrag . - Unkostenkonto . Reparaturenkonto

Abschreibungen

a .S S S P D S :@ S P «Mm P Me D E P: D D

S (SIELBESS

ietento Verlustvortrag Gewinn 1929/30 .

ffel, Bankbeamter, Groß

nns He Pre L wurde zum Auf-

Glienick velland}), L Ccetecitglied unserer Gesellichaft ge-

eula, den 10. November 1930. nnütige BVaugejellschaf

Erste Anzeigenbeilage zum Reichs: und Staatsauzeiger Nr. 269 vom 17, November 1930. S, 3.

[74010]. Nordhäuser Aktienbrauerei in

hausen. 6 U 13. Dezember 1938, mahm. S r, findet die S Lor im Ausichauk : n B p a A

rouung : L Vorlegung des Geschästsberichts und

die Gewiun- und Verluftrechnung für das Geschäftsjahr 1929/30 jowie über die Verteilung des Reingewinns.

2, Entlastung des Vorsiands und des Aufsichtsrats.

4. Wall eines Rechnungsrevifors.

5. Sonstige Auträge, welche von den Ge- jellihastsorganen oder von einzelnen Aktionären gestellt sind.

Zu obiger Generalversammlung laden wir mit dem Bemerleu ein, daß die Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung gemäß § 21 unjerer Saßungen davon abhängig i}, daß die Aktien spätestens bis zum Ablauf des dritten der Generalverfammlung vorhergehenden Werktags bei der Kasse der Gesellschaft hinterlegt sind. Darüber wird dem Ak- tionär ein Hinterlegungss{hein ausge- fertigt, der als Nachweis für den Umfang seines Stimmrechts dient. Die Hinterlegung kam auth bei einem deutschen Notar oder der Commerz- und Privatbank, A-G., Filiale Nordhausen, Nordhausen, erfolgen. Jn diesem Falle ist es zur Ausübung des Stimmrechts in der Versammlung erforderlich, daß der dem Aktionär erteilte Hinterlegungsscchein mit einem Nummernverzeichnis der hinter- legten Aktien spätestens bis zum Ablauf des dritten dex Versammlung vorher- gehenden Werktags der Gesellschaft zu- gestellt wird.

NorDhHaufeu, den 15, Novbr. 1930. Vorsitzender des Aufsithtsrats : R. Wiese.

A S SSEREN E E E E

[71602].

Amfko Karétounagen Aft.-Ges.,

Hannover. Bil. þ. 30. Funi 1929.

Maschinen . . 121 154,64

] Inventar 6E P 2825,28

Rohmaterial 14 291,45

Passiva. ; Aktienkapital . . o.» 100 000

g E E A u Zabntvach L Beschlußfassung über die Bilanz und | 31 Jam A iGliesli in O D : sajjung Uber die - aFanuar eius(ließli in} «C ; 7 Staumaftien zu RM %,— numzu- hemnig. den 23. Augast 1930.

taushen. Die Anteilsheine sind zu | Emil A. Villig Aktiengeselichaft. Der Vorsiaud.

verzeichnSs in ifaber Ausfertigung bei dem Ban e Wm. Schlutow, | [65374]

Abschr. . - 8079,64 | 113 075|—

Abschr. . . « 188,28 2 637|— Werkzeug «- -_- 1003,35

Abiche, « . . 35 9038| Wareulager:

Halbfabrikate 11647,68 | 25 939/13

Debitoren . . - o... 21 353/40 Pet » « 4h é 7094553

234 888/06

127 416/51

Maschinenkonto 8 079,64 Znventarkonto 188,28

Haben,

Suebitoaen . + «+ «Q o Rüdtstellungen Für tranfsi- torishe Sorten « « « j T 471/55 234 88806 Gewinu- und Verlustkonto. Soll, E H Abschreibungen:

Werkzeugkonto 65,25 8 333/27 Materiallonto ._. „“. « 31 616|74 Betriebsunkostenkonto . 28 078/92 Handelsunkostenkonto « « 42 448/61

110 477/54

[71603]. Amfko Kartonnageu Afkt.-Ges., Haunover. Bil. p. 30. Juni 1930.

Warenkonto . ao. 39 532/01 Verlust . . - - Γ . T J _ 70 945 53 110 477/54

Rohmaterial 11 921,35

Aktiva. M 1 Maschinen und Wexklzeuge: E aa 04s 114 013/— Zugang «- 24... 4 094138 118 107/38 Abgang + ch ch s... 879/50 117 22788 Abschreibungen . « - » I4 514/10 / 102 718/78 Zuventar: 1.7.29 2 637,— Zugang - + 145,— 772 Abschreibungen 370,— / 2 412|— Wareulager:

Halbfabrikate 18 131,80 30 053/15

Gewinu- und Verlustkonto. Soll. RM [H

Unkostenkonto: Handlungsunkosten » - 31 002/51 Betriebsunkosten - - - 45 057/21

Ab ibungen:

S aiceincto, 14 514,10

161 889/35

Meißner.

Debitoren - - - o o 28 8901/42 Verlust auf 1928/29 „« 70 945/53 j 925/88 Passiva. E

Aktienkapital . - . « - 100 000|— Dreditoren «ao.» 118 274/71 Gewiun . - - «ch - . » «| __16661/17 234 925'88

Verlustvortrag 1928/29 . 70 945/53

Zuventarkto. 370,— 14 884 10

161 889/35

R Er dos ifationsgewinun .- - -

BEEO * D * P o 2 54 294/36

[72665]

Bekanntmachung. Stettiner Bergsehloß-Brauereci Gemäß §& 244 des H-G-B. machen Aktieugeiellichast, Stettin. wir E O daÿ der Auisichterat

3. Aufforderuag. unterer Geiellèhast aus iolgenden Herren

Umtau{h dex Auteiljcheiue. beïtebt: Duett i SDierdurch forderu wir gemöß det j Chemwig, E

5. Duréhsührungéverordrung | Wendelamm Sweizerthal, ftelv. Vor- nung die Besiher s von Auteilsheinen unserer Gesellschaft UBEHDEL, T Altired Hojmaaa,

Strumpfwarenfabriken e mit einem Nummern-

Stettin, oder Stanz- und Emaillirwerke vormals bei dem Bankhause Gebr. Arnhold, | Lar1l Thiel & Svhne, Act.-Ges. Dresden, in Lüvect,

einzureihen. Der Umtaushch erfolgt} Auf Grund der 2. und 5. Verordnung fostenlos, falls die Antecilsheine an den | zur Durchführnng der Verordnung über Sthaltern der genannten Stellen ein- | Goldbilanzgen sowie îm Verfolg des gereiht werden. Jn anderen Füllen | Beshlufses unserer Generatlversamms werden die üblihen Umtanschspejen in | lung vom 30. April 1929 fordern wir Anrechnnung gebratht. Diejenigen Anteilsheine unserer Ge- Gesellschaft im Nennbetrage von je sellschaft, die niht bis zum 31. Januar |RM 150,— auf, ihre Aktien mit 1931 eingereiht worden find, werden | lauferden Gewinnanteilsheinen und en geseßlihen Bestimmungen gemäß | folgenden sowie Den Ernenuerungs® für fraftlos erflärt. Dasselbe gâlt von ] feinen unter Beifügung eines zahlen- eingereihten Anteilscheinen, die den] mäßig geordneten Nummernverzeich- zum Ersaß durch Aktien von RM 20,— f nifes in doppelter Ausfertigung bis erforderlihen Betrag nicht erreichen und | späteftens zum 30. Januar 1931 uns nit zur Verwertung für Rechnung ] einshlieFlih zum Umtausch in Aktien der Beteiligten zur Verfügung gestellt | über RM 100 bzw. RM 1000,— bei

die Fnhaber von Stammaktien unserer

Die auf die für fkroftlos er- | unserer Gesellschaft einzureithen. Anteilicheine entfallenden} Diejenigen Stammaktien unserer Ge-

Stammaktien unserer Gesellschaft werden ] sellschaft über nom. RM 150,—, die nah Maßgabe des Gejeyes verkauft. f niht vis zum 30. JFonuar 1931 eins{chl. Erlos wixd abzüglich dex ent-] eingeveiht worden find, werden nah stehenden Kosten an die Berechtigten ] Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt. für fraftlos erflärt. Umstellung der Papiermarkaktien. Wir sind auch bereit, den An- und Gleichzeitig stellen wir unter Bezug- j Verkauf von Spivenbeträgen zu ver- nahme auf unsere im Reichsanzeiger, f mitteln. Die an Stelle der für kraftlos Jahrgang 1925 Nr. 203, veröffentlichte f erklärten alten Aktien auszugebendew Betanntmachung für die noh niht zum] neuen Stücke werden nah Maßgabe des Umtaush bzw. zur Abstempelung auf f Geseßes verkauft. Der Erlös wird ab- Reihsmaxk «ingereihten Papiermark- f züglih der entstandenen Koften an die aktien unserer Gesellshaft eine Nath- f Berehtigten ausgezahlt oder für 4A rist zum Umtaush bzw. zur Abstempe- J hinterlegt. Ung bis zum 31. Fanuar 1931. Stettin, den 17. November 1930. Stanz- und Emaillirwexke vorm. Stettiner Bergschlvß-Brauerei Carl Thiel & Söhne, Act.-Ges.

Lübeck, den 14. Oktober 1930.

Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[73992]. Prospekt der

Deutschen Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft) zu Berlin

über Goldmark 15 000 000,— 7% GSoldpfandbriefe Serie 39 Gesamtkündigung bis 2. Januar 1937 ausgeschlossen in folgender Stückelung: 1950 Stück Lit, A zu GM 3000,— Nr, 1—1950

O ch2 2 M 2 11 MOOD O C. O L—AO9 4500 N D " 100,— » 1--4500

Die Deutsche Hypothekenbauk (Actieu-Gesellséhaft) ist mit dem Site

in Verlin im Jahre 1872 errichtet und unterliegt der Aufficht der Preußischen Staats- regierung. Gegenstand des Unternehmens sind die durch das Hypothekenbank- gejeß vom 13. Zuli 1899 und dasGesey über wertbeständige Hypotheken vom 23. Juni 1923 zugelafsenen Geschäfte.

Auf Grund ihres Privilegiums vom 3. April 1872 bringt die Bank zur Ausgabe

Goldmark 15000 000,— 7% Goldpfandbriefe Serie 39 gleih 5376,8805 kg Feingold (laut Reichsmünzgeset) mit Zinsscheinen fällig am 2. Januar und 1. Juli, erstmalig am 2. Januar 193L

Die Rückzahlung durch die Schuldnerin erfolgt nah Kündigung oder Auslosung,

die zum ersten Werktage eines jeden Kalendervierteljahres mit einmonatiger Kündi- gungsfrist zulässig find und im Reichsanzeiger bekanntgemacht werden. Die Kündi- gung ift vor Ablauf des Jahres 1936 unzulässig. Die Auslosung beginnt im Fahre 1937. Es muß jährlich mindestens ein Prozent des vollen Betrages der gesamten ursprüng- lichen Emission ausgelost werden. Verstärkte Auslosung bis zum Gesamtbetrage der Emission s zulässig. Die Tilgung muß bis zum 2. Zanuar 1961 beendet sein. Seitens der Znhaber sind die Goldpfandbriefe unkündbar.

Die Wertpapiere tragen die faksimilierten Unterschristen des Vorsißenden des

Aufssichtsrates, zweier Mitglieder des Vorstandes, des seitens der Aufsichtsbehörde bestellten Treuhänders und die handschristliche Unterschrift des Kontrollbeamten.

Der Geldwert der Zinsscheine und der ausgelosten oder gekündigten Stüde der

Goldpfandbriefe wird berechnet nah dem amtlih befanntgemachten Feingoldpreise, der für den 15. Tag des dem Fälligkeitstage vorhergehenden Monc : rehuung findet nah den geseÿlicchen Bestimmungen ftatt. Ergibt sich aus dieser Um- rechnung für das Kilogramm Feingold ein Preis von niht mehr als RM 2820,— und nit weniger als RM 2760,—, so is für jede geschuldete Goldmark eine Reichsmark glichen Zahlungsmitteln zu zahlen. Die Einlösung gekünbigter Stüé und fälliger heine sowie die Ausgabe neuer Zinsscheinbogen erfolgt kostenfrei an der Gesell» \chastskasse zu Berlin.

Monats gilt. Die Um-

Die gemäß den Bestimmungen unseres Statutes als Sicherheit für die Gold-

pfandbriefe dienenden Goldhypotheken werden in das vorgeschriebene Negister ein-

Am 39. September 1939 betrug der Bestand

sdyfandbriefe bestimmten Gold- bi E O u M M R GM 119 995 531,94

an zur Deckung der Gold- und Reichsmarkkommunal- obligationen bestimmten Goldfommunaldar- L a O

ie p voin o )# ú Tee cihömarklommunaldariehen .. . RAM - 3085 19947 Dagegen waren im Umlauf :

an Göoldpfandbriefen . ch - ch «ooo « GM 117 109 B an Goldkommunalobligationen . . « - - *- 7 20 393 300,— an Reichsmarkkommunalobligationen « « - « - NM 2937 650,—

Die Bekanntmachungen der Gesellschaft gelten als gehörig erfolgt, wenn fie

einmal im Deutshen Reichsanzeiger veröffentlicht sind; die Bekanntmachungen werden außerdem E Berliner Börsenzeitung veröffentlicht werden. Die Nummern der ausgelosten oder gekündigten Stücke werden spätestens vierzehn Tage nah der Ziehung oder Kündigung, die Restantenlisten mindestens jährli einmal bekfannt-

gemacht.

Hinsichtlih der Vekauntmahung des Geshäftsberihts und der Ge=-

winn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929, des Geshäfts= jahres, desGruudkapitals, der Gewizuuverteilung owi z ung des Aufsichtsrates, der Treuhänder und des Vorstandes wird die im Reichsanzeiger Nr. 109 vom 12. Mai 1930 und Nr. 170 vom 24. Juli 1930 und die im Berliner Börsen-Courier Nr. 215 vom 10. Mai 1930 sowie in der Berliner Börsen-Zeitung Nr. 340 vom 24. Zuli 1930 veröffentlichten Prospekte verwiesen. i N im November 1930.

e der Zusammen=-

t othefeubank (Actien-Gesellféhaft). E E Hirte. Seifert.

Auf Grund des vorstehenden Prospekts sind auf den Juhaber lautende

ldmarx 15 900 900,— 7°% Soldpfandbriefe Serie 39, Ge- N bis 2. Jauuar 1937 ausgeschlossen, der

Deutschen E hpSthekenbank (Actien-Gesellschaft) zu Verlin

zum Handel und zur Notierung an der Berliner Börse zugelassen. Berlin, im November 1930. Deutsche

thekenbank (Actien-Gesellschaft), G T Siete, Seifert

ZACESP

L: TEEST É Ding V Gh S 4

Î

E Le 2) éi! 5 « L j