1930 / 271 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dritte Zentralhandelsregisterbeilage zum Nei

Vergleihsvorshlag wird auf den 9. De-

zember 1930, 10% Uhr, vor dem unter-

eihneten Geriht anberaumt. :

G Hilchenbach, den 14. November 1930. i Das Amtsgericht.

.

Ibbenbüren. [74396] Ueber das Vermögen des Kaufmanns

Leo Schneider in Mettingen ist heute um 16 Uhr das gevichtlihe Vergleihs- verfahren zur Abwendung des Kon-

kurjes eröffnet. „Sar Ten Tdaron . Bücherrevisor Heinrich Plaß, Fbben-

büren. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs8vorshlag ist auf den 6. Dezember 1930, 11 Uhr, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der etwaigen weiteren Ermittelungen ist auf der Ge- schäftsstelle 4 zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt.

Fbbenbüren, den 14. November 1930.

Das Amtsgericht.

Ironach. [74397] Das Amtsgeriht Kronach hai am 14. November 1930, vormittags 11 Uhr, über das Vermögen der Fa. Hubertia A. G., Karosseriefabrik in Küps, zur Abwendung des Konkurses das Ver- gleihsverfahren eröffnet und als Ver- trauensperson Bücherrevisor Emil Nei- diger in Coburg bestellt. Der Schuld- nerin wird für die Dauer des Ver- gleihsverfahrens verboten, Verfügungen Über ein Grundstück, ein Recht an einem Grundstück oder ein Recht an einem solhen Rechte zu treffen. Ter- min zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag ist bestimmt. auf Frei- tag, den 12. Dezember 1930, nahm. 2 Uhr, Zimmer Nr. 10 des Amtsgerichts Kronah. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens und seine An- lagen sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Kronach niedergelegt. Kronach, den 14, November 1930. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Kronah. Leutkirch. [74398] Neber die Fa. L. Neuner Maschinen- fabrik G, m. b. H., Leutkirch, ist am 15. Novbr. 1930, vorm. 8 Uhr, das Vergleichsverfahren enNTeg und Paul Nathan, Steuer- und Wirtsch.- Berater, Ulm, als Vertrauensperson be- stellt worden. Vergleichstermin wurde bestimmt auf Montag, den 15. Dezbr. 1930 vorm. 10 Uhr. Der Eröffnungs- antrag nebst den Anlagen is auf der Ia E gem. $ 27 V.-O,. nieder- gelegt. Württ, Amtsgericht Leutkirch, den 15 November 1930.

München. Bekanntmachuug. Am 14. November 1930, nahm. 6 Uhr, wurde über das Vermögen des Kaufmanns Paul Hoffmann, all. Fn- haber der Fa. Paul Hoffmann, Tuch- versand, München, Holzstr. 1, das ge- rihilihe Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet. Als Vertrauensperson ist Rechtsanwalt

Dr. Lothar “Wachtel in München, Sophienstr. 1a, bestellt. Der Ver-

gleihstermin ißt bestimmt auf Donners- tag, 27. November 1930, vorm. 84 Uhr, im Geschäftszimmer 723/11, Prinz- Ludwig-Str. 9 in München Bu diesem Termin werden die Beteiligten ge- laden. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen An- [lagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen ist auf der Geschäftsstelle, Himmer 1741/4, Prinz-Ludwig-Str. 9 in München zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt.

Geschäftsstelle des Vergleichsgerichts

München.

Neisse, [74402] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen: a) der Hedwig Michalke, b) der Antonie Michalke, beide in Neisse, Brüderstraße 10, ist am 10. November 1930, 18 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Syndikus Spika in Neisse ist zur Ver- trauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleih8vor- schlag ist. auf den 1. Dezember 1930, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Neisse, Himmer Nr. 2, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Vergleich8ver- [oyrens nebst seinen Anlagen und das rgebnis der weiteren Ermittlungen as auf der Geschäftsstelle, Zimmer èr. 16, zur Einsiht der Beteiligten niedergelegt. 2 V. N. 36/30 6. Amtsgericht Neisse, 10. November 1930.

Dffenburg, Baden. [74400]

Ueber das Vermögen der Firma Walter & Rudolph, Zigarrenfabriken in Offenburg, wurde heute, nahmittags 6 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet. Zur C Cen perton wird Rechtsanwalt Leonhard in Offenburg bestellt. Ter- min zur Verhandlung über den Ver- Sontag wird bestimmt auf

amstag, den 6. Dezember 1930, vorm. 914 Uhr, vor dem Amtsgericht Offen- burg, Zimmer 18.

Offenburg, den 13. November 1930. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Bad. Amtsgerichts. I.

Quedlinburg.

Veber das Vermögen der Firma Martin Grashoff, hier, Jnhaberin Frau Anna Grußdorf. geb. Krauß, ist am 15. 11. 1930, 9,30 Uhr, das Vergleihs-

verfahren eröffnet. Vergleichstermin am 6. 12. 1930, 10 Uhr. Vertrauens- person: Friedrih Ullrih, hier. Die Unterlagen liegen im Zimmer 13 des Gerichts zur Einsicht aus.

Amtsgericht Quedlinbarg.

Schwandorf. [74403] Ueber das Vermögen des Schuh- machermeisters Michael Bollweiw 1n

Amtsgericht

O hat das Séwvaidor am 14. November 1930,

| vormittags 94 Uhr, das gerichtliche | VergleihSerfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Als Ver-

trauensperson zur Prüfung der Ver- hältnisse des Giuldyers und zur Uever- wachung seiner Geschäftsführung sowie der Ausgaben für die Lebensfuhrung des Schuldners und seiner Familie während des Verfahrens wurde Rechts- anwalt Sebastian Auhofer in Schwan- dorf bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag ist be- stimmt auf Dienstag, den 9. Dezember 1930, nahmittags 3 Uhr, Sißungssaal Nr. 8. Der Antrag auf Ss des Vergleichsverfahrens nebst den Anlagen und die Ergebnisse der gemäß $ 9 Vergl.- Ordnung angestellten Ermittlungen liegen in der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten auf. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Schwandorf. Sprottau. [74404] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Oswald Hashke in Sprottau ist am 15. November 1930, 114 Uhr, das Vergleich8verfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Kauf- mann Heinrich Seifert in Sprottau ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- vorshlag ist auf den 16. Dezember 1930, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Sprottau, Zimmer Nr. 9, anberaumt.

Sprottau, den 15. November 1930. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Stuttgart. [74405]

Am 14. November 1930, vormittags 9 Uhr, ist das Vergleichsverfahren -zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Paul Treutter, Fnh. der gema Wilhelm Treutter, E und Schreibwarenhandlung in Stuttgart, Scchloßstr. 12a, eröffnet worden. Als Vertrauensperson ist bestellt: Syndikus Hermann P. Höger in Stuttgart, Hohe Straße 10B. Vergleihstermin is auf Freitag, den 12. Dezember 1930, nah- mittags 3 Uhr, Archivstr. 15, I. Stock Saal 208, D Der R auf

[74399] |

[74401] |

Eröffnung es Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt.

Württ. Amtsgericht Stuttgart I.

S [74406]

Ueckermünde. Vergleichsverfahren. Veber das Vermögen des Fräuleins Frieda Kleinert in Ueckermünde, Uecker- straße 33, wird heute, am 1. November 1930, 10 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da die Schuldnerin zahlungsunfähig ist. Der Kaufmann Walter Becken 1n Neckermünde wird zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag wird auf den 29. November 1930, ‘10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind in der Geschäftsstelle, Zimmer 13, des Amtsgerichts zur Ein- sicht niedergelegt. Ueckermünde, den 1. November 1930. Das Amtsgericht.

Waldenburg, Schles. [74407] Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft Carl Tschirner & Sohn in Steingrund (Mechanische Weberei) wird heute, am 13. No- vember 1930, vormittags 1904 Uhr, das Vergleichsverfahren zux Abwendung des Konkurses eröffnet, Der Steuer- amtmann a. D. Albert Sachse in Waldenburg, Schles, wird zur Ver- trauenéperjon ernannt. Zu Mitgliedern des Gläubigerausshusses werden be- stellt: 1. Dr. Bräuer von der Leinen- garn Vertriebsgesellshaft in Berlin SW,. 19, Kraujenstraße 25/28, 2. Dr. Leupold in Firma Vereinigte Textil- werke Wagner & Moras in Zittau, 3. Direktor Nieber in Firma Franz Dimter G. m. b. H. in Dittersbach, Kreis Waldenburg, Schles., 4, Fabrik- besiber Heinrich Neumann in Firma A. F. Neumann in Sorau, 5. Alfred Heidrih in Firma Ernst Redemann in Sorau. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird auf 18. Dezember 1930, vormittags 914 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 5, Untergeschoß, anberaumt. Der Antrag auf ‘Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen liegen auf der Geschäftsstelle 6 zur Einsicht der Beteiligten aus. (6 V. N. 25/30.) Waldenburg, Schles, den 13. Nv- vember 1930. Das Amtsgericht.

Wesermünde-Lehe. [74408]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm F. Lappe in Wiesermünde- Lehe, Lange Str. 116, wird heute, am 12. November 1930, nahmittags 44 Uhr, das Vergleihsverfahven zur Abwen-

dung des Konkurses eröffnet. Zur Ver- trauenspersjon wird der Bankdirektor a. D. H. Westing in Bremerhaven -er- nannt. Der Vergleichstermin wird an- beraumt auf Donnerstag, den 11. De- zember 1930, vormiîttags 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Nordstraße 10, _Hims- mer 27. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen liegen zur Einsicht der Beteiligten im Gerichtsgebäude, Zimmer 10, aus.

Amtsgericht Wesermünde-Lehe, 12. 11. 30.

Wuppertal-Barmen. [74409] V. N. 61/30. Ueber das Vermögen der Firma Carl Sandweg & Sohn, Band- u. Spivenfabrik, Wuppertal-Langerfeld und Großburshla a. d. Werra, wird heute, am 12. November 1930, 17,10 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Rechts- anwalt Engemann in Wuppertal-Bar- men wird zur Vertrauensperson eEr- nannt. Termin zur Ber anna, über den Vergleihsvorshlag wird auf Sams®- tag, den 6. Dezember 1930, 9:4 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 15, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens mit Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle des hiesigen Amtsgerichts, Zimmer 45, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgericht Wuppertal-Barmen.

Wuppertal-Ronsdorf. [74410] Vergleichs8verfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ernst Kottsieper in Wuppertal-Rons- dorf - ist am 14. November 1930, 11,30 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Dr. Grüber in Wuppertal- Elberfeld, Berliner“ Straße 171, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag ist auf den 10. Dezember 1930, 10- Uhr, vor dem Amtsgericht in Wuppertal-Ronsdorf, Zimmer Nr. 9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen ARE und das Ergebnis der weiteren Er- mittlungen sind auf dexr Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt. (Nn 3/30.)

Wuppertal-RonS8dorf, 14. Nov. 1930. Die Geschäftsstelle des Amt3gerichts.

Zschopau, [74411] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Geschäftsinhaberin Frau Helene König geb. Kühnert in Zschopau, Albertstraße 9, wird heute, am 15. November 1930, vormittags 814 Uhr, das gerihtlihe Vergleichs- verfahren eröffnet. Vergleihstermin am 12. 12. 1930, nachmittags 3 Uhr. Vertrauensperson: Herr Rechtsanwalt Dr. Oberst, Hier. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle zur Ein- siht der Beteiligten aus. Amtsgericht Zschopau, 15. November 1930.

Zwönitz. [74412] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen: a) der Kommandit- gesellshaft in Firma C. F. Förster, trumpffabrik in Thalheim i. Erzgeb., und deren persönlih haftenden Gesell- \{aftern: b) des Strumpffabrikanten Ernst Emil Förster, c) des Kaufmanns Rudolf Förster, d) des Kaufmanns Alfred Förster, e) des Daumen Wilhelm Förster, sämtlich in Thalheim i: Erzgeb. wohnhaft, und f) des Kauf- manns Ernst Walter Förster in Kemtau i. Erzgeb., wird heute, am 14. November 1930, nahmittags 4 Uhr, das gerichtlihe Vergleihsverfahren ex- öffnet, Vertrauensperson: Herr Kauf- mann Richard Heil in Chemniy, Hen- riettenstraße 32. Vergleihstermin am 10. Dezember 1930, vormittags 10 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Ge- {häftsstelle zur Einsihtnahme der Be- teiligten aus. Amtsgericht Zwönib, 14. Novbr. 1930.

Altdamm. [74413] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesell- haft H. Julius Wall in Altdamm, alleiniger Jnhaber H. Fulius Wall in Altdamm, ist nach Bestätigung des Ver- Es vom 8. November 1930 aufge- oben.

Altdamm, den 13. November 1930.

Amtsgericht.

Augsburg. [74414]

Das Amtsgericht Augsburg hai mit Beschluß vom 6, November 1930 das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Firma D. Fischer, Weiß- u. Woll- warengeschäft, Fnh. Franz Fischer, in A:-govurg-Pfersee, Löwenitr. 2 018 darch bestätigten Vergleich beendet auf- gehoben.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Düsseldorf. [74415] : L in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Kauffrau Paula Heiperß, Fnhaberin einer Lederwaren- handlung in Düsseldorf, Wehrhahn 18: 1, Der în dem Vergleichstermin vom 11. November 1930 angenommene Ver- gleih wivd hierdurh bestätigt. 2. xFn- folge der estzligung des Vergleichs wird das Verfahren aufgehoben. Düsseldorf, den 11. November 1930.

ch8- und Staatsanzeiger Nr. 270 vom 18, November 1930. S. 2.

Das Amtsgericht. Abt. 14.

Fürth, Bayern. [74416] | Straube“ in Leipzig C. 1/ Hainit Das Amtsgerichi Fürth i. B. hat | ist infolge der Bestätigung pl mit Beshluß vom 183. November 1930 Vergleichstermin vom 11 "p das über den Schreinermeister Franz | 193 angenommenen Verglej «Hönig in Fürth i. B., Salzstraße 10, Beshluß vom angeordnete gerihtlihe Vergleihsver- gehoben worden. E Amtsgericht Leipzig, Abt

T ® Novenbs

gleichen Tage

fahren, nachdem der angenommene Ver- i

leih am 12. November 1930 gerichtli | den 12. November 19 Ia],

bestätigt worden ist, aufgehoben. | , Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Lüdenscheid. 7

E Bekanutmachu Gera. _ es [74417] | Das VergleihSverfaßte® üb Das Vergleihsverfahren über das | Vermögen des Kaufmanns P er j Vermögen des Kaufmanns Gustav ziger in Lüdenscheid, Wiesenst M Urbach in Gera ist nach Bestätigung des | alleiniger Junhaber der nit A Zwangsvergleihs aufgehoben worden. | Handelsregister eingetragenen 2.4 Gera, den 12, November 1930. gleihen Namens (Großhandel in in Das Thüringische Amtsgericht. und Rauchwaren) dan alleiniger ©

G haber der im andelsregi j Gleiwitz. _ [74419] getragenen Firma üdenscheite 5 q Das Vergleichsverfahren über das | industrie Paul Herziger zu Lide c Vermögen des Tapezierermeisters Hubert | ist nah Bestätigung des Vergleige Tomasczik in Gleiwiß, Bahnhofstraße 25, | 11. November 1930 dur Bestlus ist nach Bestätigung des Vergleichs dur | 11 November 1930 aufgehoben 2? Beschluß vom 11. November 1930 auf- | Lüdenscheid, den 13, November 1 geren. Amtsgeriht Gleiwiß, den Das Amtsgericht. U 1. November 1930, (6. V. N. 23/30./21.) Trt

Gleiwitz. [74420] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Vorkosthändlerin Frau

Mannheim. L

Das fabren über y Vermögen der Firma Franz Hof vorm. Hh. Hermannsdörfer in My

Deutscher Reichsanzeiger

ten

/ F U S E Erscheint an jedem W 5 Ís A Bezugspreis Vierteliährli 9 K, Alle Postanstalten nehmen E lies Sabcimeile 1,5% Ae, Anzeigen nimmt an die i y E 25: y „Ne L «M 57 einer dreigespaltenen Einbeitszeile 1,85 . Anzeigen nimmt an die Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle R Geschäftsstelle Berlin 8W. 48, Wilbelmstraße 32. Alle Druckaufträge

Einzelne Sie wer

SW. 48, Wilhelmstraße 32. Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 Æ/. den nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

einshließlich des Portos abgegeben.

Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig drukreif einzuienden, insbesondere ist darin avch anzugeben, welche Worte etwa durh Sperr - druck (einmal unterstrichen) oder dur strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstèrmin bei der Geschäftsstelle eingegangen

Fettdruck (zweimal unter-

sein.

s

Nr, 271. Reichsbantgirotonto. Verlin, Donnerstag, den 20. November, abends. -Postschectkonto: Berlin 41821, 1939

J D

Martha Seifert in Gleiwiß ist nah Be- | heim, Friedrihfelder Straf stätigung des Vergleihs durch Beschluß Me tátioue des Verglei vom 8. November 1930 aufgehoben. | gehoben. Mannheim, den 13 g

Amtsgericht Gleiwiß, den 12. November | vember 1930. Bad.. Amtsgericht, Y4/

1930, (6. V. N. 20/30/21.) Z E E S Oberhausen, Rheinl. uwd Grünstadt. [74421] | Das Vergleichsverfahren übe

Das Amtsgericht Grünstadt hat

Vermögen der Ehefrau Friß Gerhass

das Vergleichsverfahren über das Ver- | Martha S

b L geb. ulz, O.-Sterky mögen von Robert Schattner, Kauf Bahnhofstr. 53, wird nach Bestäti mann in Hettenleidelheim, durch Be- | des" am 6. November 1930

nommenen Vergleichs aufgehoben, en | Oberhausen, Rhld., den 13. Novenks 1930. Das Amétsgericht.

Pes vom 14. November 1930 iger oben, nahdem ein Vergleich ges{hlo}| und bestätigt wurde,

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Hagen, Westf. __ [74422] gc Ver e nd E über vas mögen der niht eingetragenen | Vermögen der Fa. Valentin Bi offenen Handelsgesellschaft abensdlag haber Jakob Bisch, WeinhandlugA u, Kobabe zu Hagen, Möbelhandlung, | Offenbach a. M., wird infolge der Y ist nah Den Lang des angenommenen | stätigung des Vergleichs ausodad ergleichs aufgehoben. Offen ach a. Main, den 30, tb Hagen, den 12. November 1930. 1930. Hessishes Amtsgericht.

Das Amtsgericht. -

Offenbach, Main. (718 Bekanntmachung. Das Vergleichsverfahren über

Offenbach, Main. [7104 Bekanntmachung. Das Vergleihsverfahren über d Vermögen des Adam Debes, Schneid meistev in Neu ted, Fen S Straße, wird infolge der Bestätigu Woll- | des Vergleihs aufgehoben. Offenbach a. Main, den 3. Novenbi 1930. Hessishes Amtsgericht.

alle a. S., den 14. November 1930. | Plauen, Vogtl. [748

Das Amtsgericht. Abt. 7. Das Vergleichsverfahren zur Y

pag wendung des Konkurses über das Je Hamburg. [74424] | mögen des Kaufmanns Arta Fink Das über das Vermögen des Kauf- | Plauen, alleinigen FJnhabers manns Philipp Kahan, alleinigen Jn- | handelsgerihtliŸ beragenent Wu arent der Firma Kahan & Co., Ge- | Arthur Finke, Leinen- und Au häftslofal: Beim Schlumw 88, Ge- | wollwaren-Großhandlung in Plus \chäftszweig: Wäsche und Baumwoll- Alaunstraße 12a, ist gugleid mit lf waren, erölsnéte gerichtliche Vergleihs- Bestätigung des im Vergleichstern verfahren ist nah gerichtlicher Bestäti- vom 6. November 1930 angenommen gung des Vergleihs am 6, November Vergleihs dur Dees vom 13, Ÿ 1930 aufgehoben worden, Ee O aufgehoben worden,

Das Amtsgericht in Hamburg. Amtsgericht Plauen

L en 15. 930. Beschluß. [74425] den November 1 Jn dem Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Heinrich Rausch in Hanau a. M. ist infolge der

Halle, Saale. [74423]

Das Vergleich8verfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Siegwart Sommer (Firma Karl Fromme Nahf., handel in Garn, Kurzwaren, waren) in Halle, Leipgiger Straße 70/71, ist bei Bestätigung des Vergleichs auf- gehoben worden.

Rudolstadt. [71A Das Vergleichsverfahren der Fit Fnhaber Alfred Esefell

ER 3 L. Esefelder Bestätigung des Vergleichs das Ver- | in Rudolstadt’ wird nach erfolgter d fahren aufgehoben. stätigung des Vergleichs aufgegobn

Rudolstadt, den 8. Oktober 1930.

Hanau, den 8, November 1930. Thüring. Amtsgericht.

Amtsgericht. Abt. IV.

Leipzig. [74426] | Stettin. [148 Das am 9. Oktober 1930 eröffnete} Das Vergleihsverfahren über d Vergleichsverfahren zwecks Abwendung | Vermögen des Kaufmanns Karl

des Konkurses über das Vermögen des | dank în Stettin, Fuhabers det F Glaserei- und Tischlereiinhabers Paul Sevpner und Klitscher, ol handlung Karl Stolle in Leipzig-Connewiy, | Stettin-Frauendorf, Bo ifitener Stt, Pegauer. Stx. 35, Alleininhaber der | ist durch Beshluß vom 13. Novem andelsgerihtlich niht eingetragenen | 1930 aufgehoben, nachdem ein Verglt! irma Karl Stolle, Bauglaserei und | zustandegekommen und bestätigt W ishlerei in Leipzig-Connewiß Peffin- | den ist. gerstraße 7, ist infolge der Bestätigung Stettin, den 13. November 1930. des im Vergleichstermin vom 7. No- Das Amtsgericht. Abt. 6. vember 1930 angenommenen Vergleichs S : durch Beschluß vom 12. November 1930 | Uelzen, Bz. Hann. [720 aufgehoben worden. Das Vergleichsverfahren zur Abn Amtsgericht Leipzig, Abt. IT A 1, dung des Konkurses über das Verm! den 12, November 1930. des Zimmermeisters Heinrih Ves ————— in Süttorf ist infolge Bestätigung *

Leipzig. [74427] | Vergleichs aufgehoben worden Das am 9. Oktober 1920 eröffnete | 9 ; ». 1980, Vergleichsverfahren zwecks Aaibina Antsgariht Uelzen, 22, Nov,

2s En ide Qo Vermögen des aufmanns Eri öhler in Leipzig-| Das Amtsgeriht Würzburg hat ? Alleininie Naunhofer Straße 31, erihtliche Se A lH vereinen über Mi Alleininhaber einer Groß- und Klein- | Vermögen dec Kommandit esells! handlung in Eisenwaren, Baubeschlägen | Fränkische Schuhhandelsgesell schal Mo usw. unter der handelsgerichtlich ein-| & Co. in Würzburg, Marktplaß 2, getragenen Firma „Köhler & Kunad“| 9, tätigung des gelcblossènen Verglei! in Leipzig, «Fohannisplay 20, ist in- ausgehoben.

ürzburg, den 15. November 19.

folge der Bestätigung des im Ver- Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Würzburg. [7188

gleihstermin vom 11. Novembex 1930

Gnoien G durch Be-

{luß vom gleihen Tage aufgehoben

o iucis cht L Abt. 11 A1

mitsgericht Leipzig t. ; den 12. November 1930.

Leipzig. [74428]

Das am 10, Oktober 1930 eröffnete Vergleichsverfahren zwecks Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Paul [häuld in Leipzig N. 22, Lothringer Str. 97, all. Jnh. Vergleihs durch Beshluß vom 14. einer Krawatten- und Herrenwäsche- vember 1930 aufgehoben worden. 080 open inus unter der handelsgerì Li Amtsgericht Zwickau, 14. Nov. 1 ih eingetragenen Firma „Otto

Zwickau, Sachsen. ü j

Das Vergleichsverfahren zur AW dung des Ko“kurses über das Bert des Kaufmanns Mendel Bran Inhabers der Firma Bekleidung, Mendel Brandwein in Zwickau, I! Leipziger Straße 24, ist ugen mit d Bestätigung des im Vergleihste vom 10. November 1930 angenom

fanntgabe i hltungen) der Genossenschaf

Fnhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich.

huntmachung über den Londoner Goldpreis.

jutmaduug. beixefieud.den Einlösungsturs der 3

er Gzinligen Schakamweisungen des. Deutichen Reichs, des Prämientarifs der Abteilung L t für reichsgeseßliche

herung (Berufsgenossenschaft 68).

Preußen.

ijungsverbot.

zinslcheine

( ahrzeug- fnialens:

cige, betreffend die Ausgabe der Nummer 36 der Preußischen

hesegsammlung.

Amtliches.

Deutsches Reich. BVBELa L EAUA

ir den Londoner Goldpreis gemäß $ 2 der Ver- dnung zur Durhführung des Geseßes über wert-

beständige Hypotheken vom 29. Juni 1923

(RGBl. I S. 482).

Der Londoner Goldpreis beträgt

für eine Unze

R

«O0 Rh 14,

für ein Gramm Feingold demnach . . 32,8259 pence. Vorstehender Preis gilt für den Tag, an dem diese Bekannkt-

Berlin, den 20. November 1930.

#

F

Reichsbank -Direktorium. Dreyse. Fuchs.

Bekanntma ung.

mng im Reichsanzeiger in Berlin erscheint, bis einsließlich des ges, f einer im Reichsanzeiger erfolgten Neuveröffentlihung Quégebt. s

Der- Einlösungskurs für die am 1. Dezember 1930 fällig

ark Gold.

Berlin, den 18. November 1930.

I G

t W

\ Reichs\uldenverwaltung. 44

é

Bekanntmachung.

rückwirkender

Verlin, den 14. November 1930.

Das Reichsversicherungsamt. Schäffer.

Lm tEntarif

denden Zinsscheine der 6 zinsigen Schaßanweisungen des utschen Reichs von 19283 ‘(fälli tâgt eine Reichsmark für eine

am 1. Dezember 1932)

Auf Grund des $ 805 in Verbindung mit $ 842 Abs. 2 Reichsversicherungsordnung wird der nah Anhören des nossenschastsvorstandes mit : Januar 1930 ab festgeseßte Prämientarif der Abteilung I ihrzeughaltungen) der S iGat für reichsgeseßliche gerung (Berufsgenossenschaft 68) nachfteh

igemacht.

Kraft vom

end be-

Abteilung T (Fahrzeughaltungen) der Genossenschaft für reihsgesebßlihe Unfallversiherung

p

(Berufsgenossenschaft 68). Gefahrklassen

Gefahrflasse A.

° (Wasserfahrzeuge) Tätigkeiten beim Halten von Wasser- fahrzeuge » aa S 6s R

Gefahrfklasse B.

: (Landfahrzeuge) Tätigkeiten beim Halten von Kraft- fahrzeugen E Tätigkeiten beim Halten von Reittieren Tätigkeiten beim Halten von Land- fahrzéugen, die durch tierishe Kraft bewegt werden .. «o.

Gefahrfklasse C.

(Luftfahrzeuge)

Tätigkeiten beim Halten von Luftfahr- zeugen jeder Art außer Freiballons Tätigkeiten beim Halten von Freiballons Gefahrflasse D. Mitversicherte andere Tätigkeiten und Tätigkeiten in mitversicherten Neben- betrieben . ® e. os .- s. . . . e 8

d S S #10. D M

Für 100 RM des Entgelts zu ent- rihtende Prämie

L 2%

1,5%

4-20 L 2%

0,5%

Sonstige Bestimmungen und Erläuterungen.

L Die Prämien werden auf Grund des Gesamtentgelts (= Summe aller Bar- und Sachbezüge) berechnet, den die versicherten Arbeitnehmer im jeweilig abgelaufenen Kalender- jahr erhalten haben. Weisen die Unternehmer den Entgelt nicht rechtzeitig oder unvollständig nach, so stellt der Ab- teilung8vorstand den Lohnnachweis selb auf oder ergänzt ihn nah eigener Kenntnis der Verhältnisse ($$ 839, 800 der Reichsversicherung8ordnung).

2. Als Einheitssaß gemäß $ 802 der Reichsversicherung3ordnung gilt ein Zweihundertstel vorstehender Prämien für jede an- gefangene halbe Reichsmark des anrechnungsfähigen Entgelts. Die errehneten Prämien werden auf volle 5 Rpf. abgerundet.

3, Jn allen Gefahrklassen wird eine Mindestprämie in folgender Höhe erhoben

für jedes volle Jahr . « - « » 7,50 RM für jedes volle Vierteljahr . « « 2,— RM für jeden angefangenen Monat . 0,70 RM

4, Für gleichartige, in größerer Anzahl zusammengehörige Fahr- zeug- usw. Haltungen können mit dem Reich, den Ländern, den Gemeinden und Gemeindeverbänden sowie mit sonstigen Sammelstellen mit Genehmigung des Reichsversicherungsamts3 besondere Pauschalversicherungen vereinbart werden.

Das Reichsversicherungsamt. Schäffer.

Preußen.

Auf Grund der $$ 13 und-5 Abs. 1 Ziffer 4 des Geseßes zum Schuße der Republik vom 25, März 1930 (RGBl. I

S. 91) verbiete ih die Zeitung „R uh r-E ch o“ in Essen auf-

die Dauer von 5 Tagen, und zwar vom 20. bis 24. November 1930 einschließlich. E

Das Verbot umfaßt auch jede angeblih neue Druckschrift, die sich Quo als die alte darstellt.

Zuwiderhandlungen werden gemäß $ 14 des Gesetzes zum Schuße der Republik P

Gegen dieses Verbot ist binnen 2 Wochen vom Tage der

ustellung ab die bei mir einzüreichende Beschwerde zulässig;

sie hat keine aufschiebende Wirkung.

Koblenz, den 17, November 1930,

Der Oberpräsident der Rheinprovinz.

Fuchs,

Bekanntmachung.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 36 der Preußischen Geseßsammlung enthält unter

Nr. 13543 die Verordnung über das Verwaltungsstreitver- fahren in Luftfahrtangelegenheiten, «vom 7. November 1930, und unter

Nr. 13 544 die Verordnung über Bildung einer zweiten An- gestelltenkammer . bei dem Arbeitsgeriht in Magdeburg, vom 12. November 1930.

Umfang: 4 Bogen. Vérkäufspreis 0,20 RM.

Zu beziehen durh: R. von Deker's Verlag (G. Schendck), Berlin W. 9, Linkstr. 35, und durch den Buchhandel.

Berlin, den 20. November 1930.

Schriftleitung der Preußischen Geseßsammlung. I E E C E S I N E C A R T T I’

Nichtamtliches.

Deutsches Reich,

Der Königlich rumänische Gefandte Professor Dr. Tasca ist nach Berlin zurückgekehrt und hat die Leitung der Gesandt-

schaft wieder übernommen.

Parlamentarische Nachrichten.

Die Reichsratsausschüsse beschäftigten sich am 18. d. M. unter dem Borsib L A ltbotanzlers Dr. Brüning mit dem SteuervereinfahungsgeseL8. Nachdem als Bericht- erstatter der frean tine Ministerialdirektor Dr. H 09g ge| rochen hatte, eröffnete der bayerische Ministerpräsident Held „die Generaldebatte. Jhm antwortete sofort Reichsfinanzminister Dr: Dietrich. Die allgemeine Aussprache über das Geseß wurde mittags beendet. Die ursprünglih für den Nachmittag und für den Bußtag angeseßten Ausschußsißzungen fallen aus, da sih herausgestellt hat, daß die E Na Materie dieses Geseßyes bis zum Donnerstag niht mehr erledigt werden kann. Das Steuervereinfachungsgeseß wird daher von der Tagesordnung der Vollsißung des Reichsrais am Donnerstag abgeseßt werden. Vie Aus ibüsse halten zunächst nur am Donnerstag mittag noch eine Sibung ab, um die dritte Lesung der Tabaftsteuernovelle vor=- zunehmen. Die Plenarsitzung, in der der Reichshaushalt für 1931 und die Entwürfe zum Finanzprogramm beraten werden sollen,

nahmen

Schiele teil.

Dr, Brüuing Und

ferner

wieder der

findet um 5 Uhr nachmittags statt. An der Sizung der Ausschüsse

außer dem Finanzminister Reichskanzler

Reichsernährungsminister

Handel und Gewerbe.

Berlin, den 20. November 1930. Telegraphische Auszahlung.

Î Buenos-Aires . Canada . - Istanbul M a S R 6 Lob ees New York . Nio de Janeiro Uruguay . « « « Amsterdam- Rotterdam . Athen ee Brüssel u. Ant- werpen « + « Bucarest. « « » Budapest « « « Danzig . + «. + Helsingfors . » “Ihalién ¿ «6-6 Iugoflawien . Kaunas, Kowno Kopenhagen . Lifsabon unnd Dpotlo e ¿ 6 E Paris ¿e ves Ai a b Reyfkjavik (Island) « Mia 6 66% Seit ¿es Gd 6 Spanien . « + « Stockholm und Gothenburg. Talinn (Neval, Estland). « «

1

.| 1 kanad. $

{1 türk. £

: Yen Pfd

.| 1 ägypt. Pfd. 1L

1 l }

100 Gulden 100 Drachm.

100 Belga 100 Lei

100 Pengö 100 Gulden 100 finnl. 4 100 Lire 100 Dinar 100 Litas 100 Kr.

100 Escudo 100 Kr. 100 Frcs. 100 Kr. 100 isl. Kr,

100 Latts 100 Frs.

Mile u

Pap.-Pes.

s , Milreis Goldpeso

100 Leva 100 Peseten

100 Kr. 100 estn. Kr.

100 Schilling

20. No

Geld 1,432 4/196

2,080 20,88 20,359

4,192

0,409

3,307

168,61 5,432

58,45 2,488 T3,3L 81,42 10,55 21,945 7,418 41,88 112,08

18,80 112,09

16,459

12,43

92,00 80,68 81,235 3,042 47,40

112,51

111,61 59,01

vember Brief 1,436 4 204

2,084 20,92 20,399

4,200

0,411

3,313

168,95 5,442

58,57 3/492 73,45 81,58 10,57 21,985 7,432 41/96 112/30

18,84 112,31

16,499

12,45

92,18 80,34 81,395 3/048 47,50

112,73

111,83 59/13

Î f

Sovereigns 20 Frcs.-Stüke | Gold-Dollars . | Amerikanische : 1000—ÿ Doll. 2 und 1 Doll. Argentinische Brasilianiiche . Canadische. ._. A: große 14 u. darunter Türkische. .… « Belgische. «-» + Bulgarische Dänische . « + « Danziger - « « » Estni\che « « « - Finnische. . Französische « « Holländische . . Italiemsche: gr. 100 Lire u. dar. Jugo!lawische Lettländische . . Litauische ._. « Norwegische . . Oesterreich. : gr.

\ Notiz

/

Rumänische:

Schwedische . Spanische .

500 Kr. u. dar. Ungarische .

1000 Lei und | i neue 500 Lei | 100 Lei unter 500 Lei | 100 Lei . | 100 Kr. Schweizer: gr. | 100 Fres. 100Frc8s.u.dar. |100 Fres. . . | 100 Peseten Tschecho - low. | 5000 u.11100 K. | 100 Kr.

100S(. u. dar. | 100S

für 1 Stück

C D

; Jap.-Pes. Milreis anad. S

weD

k

1 1 1 L 1 l 1

Uo tio

1 türk. Pfd. 100 Belga 100 Leva

100 Kr.

100 Gulden 100 eftn. Kr. 100 finnl. M 100 Fres. 100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts 100 Litas 100 Kr.

100 Schilling Schilling

100 Kr.

. {100 Pengö

20. N Geld

16,28 4.92 4,186 4,172 1,40 0,38 4,172

20,339

90,33 1,92

58,25

111,88 81/26

10,46 16,439 168.34 21,89 21,89 7,377

H 11,80 98,90

112,23 81,10 81,10 47,15

12,39 73/14

ovember Brief

16,34 424

4,206 4,192 1,42 0,40 4,192 20,419 20,41 1,94 98,49

112,32 8158

10,50 16,499 169,02 21,97 21,97 7,397

112,24 59,14

112,67 81,42 81,42 47,35

12,45 73,44

18, November

Geld Brief 1,440 - 1,444 4,196 4,204 2,080 2,084

20,88 20,92

20,36 20,40 4,193 4,20L 0,415 90,417 3027 0305

168,65 168,99 5,435 5,445

58,445 58,565 2,490 2,494

7331 7345 81,41 81,57 10,552 10,572 21,945 21,985

T4168 7,439

41,88 41,96

O ELE E 18,80 18,84

T2 H: 11933 16,458 16,498 12,432 12,452 92,00 92,18 80,68 80,84 8127 8143

3,037 3,043 45,95 46,05

110 6E T1273

111,68 L895 59,015 59,135

Geld 20,47

168,41 21,405 21,92

7,87

111,83 58,90 58,90

2,45 112,18 81,11 81,07 45,81

12,388 12,389

H

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

18, November

Brief 20,55

16,436 16,496

169,09 21,989 22,00

7,39

112,27 59,14 59,14

247 112 62 81,43 81,39 45,99

12448 12,445

O