1930 / 273 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Anzeigenbeilagé zum Neihs- und Staat8anzeiger Nr. 273 vom 22, November 1930, S. 4,

[73980] 7 Ea

Das bisberige Aufsichtératmitglied Herr Nechtéanwalt Dr. Bechstein ist auëgeschieden.

Der jetzige Au!fichtêrat besteht gemäß Generalver!ammlung vom 20. September 1930 aus den Herren: Franz Schröer ten., | 16. Oktober 1930 aus Rentner, Düsseldorf, Wilbelm Schorn, | sonen: Bendit Kahan, Fsaac Grinberg, Direktor, Wassenberg, Gerha1d Schmig, Kaufmann, Düsseldorf.

Düsseldorf, den 12. November 1930.

.

-

.

Anker-Backwerke A.-G., Anheyer. Milles.

75148].

Münchener Rüctversicherungs-Gefellschaft.

[7T5454/

Petropolis-Verlag A.-G., Berlin W. 15, Meinekestr. 19. Der Aufsichtsrat der At be-

steht seit der Generalver

Fosua Dubowißky. Petropolis-Verlag A.-G.

ammlung vom olgenden Per-

Der Vorstand.

Fünfzigster Rechnungsabschluß

für die Zeit vom 1. Juli 1929 bis

Prof. Dr. Abraham Kahan. Prof. Dr. Jacob Blo.

0. Juni 1930.

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1929/30.

A. Einnahmen.

Geipinnvorlrads « » e ¿a9 E E

Lebens versicherung.

I, Uebecträge aus dem Vorjahre:

1. Prämienreserven und -überträge für eigene Rechnung «- « 120 681 889,52 hiervon abgegeben . . 7967 355,23

2, Reserven für schwebende Versicherungs- |

fälle für eigene Rechnung -. . - --

TT. Prämieneinnahme abzüglich Ristorni IIT. Vergütung der Retrozessionäre für Rückkäufe LY. Bering entericaas 4a 06.0 s 6

Unfall-, Haftpflicht- und Autokasko versicherung.

I. Ueberträge aus dem Vorjahre:

1. Prämienreserven für eigene Rechnung . 2. Prämienüberträge für eigene Rechnung 3, Reserven für schwebende Versicherungs-

E E A S Ses 4. Uebernommene Reserven . . « « - «

TIT. Prämieneinnahme abzüglich Ristorni:

a) Uebertragsfreie . . + « 7955 138,19

b) Uebertragspflichtige « « 39 740 125,45 LII, Vermögenserteägt „c «s C s E

Sachversicherung. ä) Trans3portversicherung.

T, Ueberträge aus dem Vorjahre:

1, Prämienüberträge für eigene Rechnung 2. G für schwebende Versicherungs-

e S M 0M M0 . . . . . . . * 3, UVebernommene Reserven . . « + « -

TI, Prämieneinnahme abzüglich Ristorni » « |

b) Sonstige Sachversicherung.

T, Ueberträge aus dem Vorjahre:

1. Prämienüberträge für eigene Rechnung 2, Reserven für schwebende Versicherungs-

Ie far eigene ReMnitig «c... es 3. Uebernommene Reserven . . . . «s

IT, Prämieneinnahme abzüglich Ristorni:

L, FTEHETVOTHMCTHNG s ¿7 a 66 Gw

S Dae: 2s a a6

3, Sonstige Versicherungszweige - s e » Allgemeines Geschäft.

t 2a C

ab: die bei den einzelnen Abteilungen verrech- Wh E

Gesamteinnahmen

B, Ausgaben. Lebens versicherung.

L: OETTOZEINONSDTMCH «os e na g 3 IT. Zahlungen aus Versicherungsfällen einschl.

Schadenregulierungskosten für eigene Rech- nung . * o . . . . . . . . . . . . . M s a C L Reserven für schwebende Versicherungsfälle Ur CIICNe SEMNUNA « G u Verwaltungskosten einschließlich Provisi abzüglich der Anteile der Retrozessionäre . . Prämienreserven einschließlich Prämien- überträge für eigene Rechnung « « « «

Unfall-, Haftpflicht- und

Autokaskfoversiherung. . Retrozessionsprämien . . . …, E . Zahlungen aus Versicherungsfällen einschl. Schadenregulierungskosten für eigene Rech- B a E e A A s Nückkäufe für eigene Rechnung . . . Reserven für schwebende Versicherungsfälle T CIOEHE De s K Verwaltungsfosten einschließlich Provisionen abzüglich der Anteile der Retrozessionäre . Prämienreserven für eigene Rechnung « Prämienüberträge für eigene Rechnung «

Sacchversicherung.

a) Transportver}sicherung. « Retrozeisionspramien s . Zahlungen aus Versicherungsfällen einschl. Schadenrégulierungskosten für eigene Rech- G G o e S a . Reserven für schwebende Versicherungsfälle E CIOERE BEUHA e E

. Verwaltungskosten einschließlih Provisionen

abzüglich der Anteile der Retrozessionäre . . Prämienüberträge für eigene Rechnung & b) Sonstige Sachversicherung.

Retrozessionsprämien:

L, Ed Cas R n MOOCIVELIEUNO ee Cs 3. Sonstige Versicherungszweige . « « . . Zahlungen aus Versicherungsfällen einschl. Schadenregulierungskosten für eigene Rech- nung:

A, FFEUCEDETNWELNUN a ee ab h As DOUEIVCHIMELUNG «i ao po 3. Sonstige Versicherungszweige . . . . Reserven für shwebende Versicherungsfälle für eigene Rechnung:

4 GEUETVETHWELUG- « a 6 C 4 2+ DAGGIVELNMETUNA ps ae G 6 3. Sonstige Versicherungszweige . . .

. Verwaltungskosten einshließlih Provisionen

abzüglich der Anteile der Retrozessionäre . Prämienüberträge für eigene Rechnung: E i 2: DAgeDererUti 6 e C0 00 3, Sonstige Versicherungszweige « + » 5 Allgemeines Geschäft.

L Sielle a L 0e e a U E IL, Verwaltungskosten « „ee e ooo t R i

Getwvinn « P -ck. #6 0 0-0 S-W 0 S G: G

Gesamtausgaben

RM

112 714 534/29

1 620 083/15 91 090 178/22 2 221 560/43 8 139 284/25

| 1 870 031|

12 888 066

15 022 897 3 576 382

47 695 263/6 89 475

2 660 102 7 176 092

3 831 925 18 781 360/35

21 577 234|

10 098 862 1 179 179

51 240 208 9 800 351 22 055 621

RM D

112 371/29

215 785 640/34

81 142 117/12

32 449 480/78

115 951 458/41

vnen

13 107 578 8 228 759 4 878 818/97 450 319 886/91

22 258 3630: 12 077 832/82 4 377 672/75 1 775 532/69 22 474 777/71

152 095 669/19

| 850 517/38

22 142 026 41 999

20 245 547

18 637 694 2 686 172

14 935 582

2 680 9822

13 646 244 8 777 288

4 136 889/17 3 323 892/76

| 11 687 849/07

2 814 013

1 246 288/24

24 872 469 8 745 133 9 670 880

5 423 914 4 041 4 293 171

24 549 189

16 076 396 T 722 759

835 292 2 812 830 92 241

215 05d 848/18

79 539 540/46

32 565 29715

117 106 107/51

3 740 364/54 2 308 729/07

450 319 886/91

Bilanz für den Schluß des Geschäftsjahres 1929/30.

A. Aktiva.

IV, Wertpapiere und Beteiligungen

XTL,. Sonstige Aktiva

B. Passiva. x

für eigene Rechnung:

XIV, Gewinn und dessen Verwendung:

b) zur geseßlichen Reserve . . c) für Beamtenwohlfahrtszwedcke d) Tantieme des Aufsichtsrats . e) Vortrag auf neue Rechnung

[75149]. Münchener Rücversicherungs- Gesellschaft.

Der Getwinnanteilschein Nr. 2 gelangt von jeßt ab für die Aktien Nr. 1—60 000 mit RM 21,60 (== RM 24,— abzüglich 10%, KRapitalertragsteuex) und für die Aktien Nr. 60 001-—100 000 mit RM 10,80 (= RM 12,— abzüglich 10% Kapitaler- tragsteuer) in Münthen : bei dem Bank- haus Merck, Finck & Co.; in Verlin : bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei der Darmstädter und Nationalbank K.-G. a. A., W. 8, Behrenstraße 68/70, bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, bei der Dresdner Bank; in Zürich : bei der Schweizerischen Bankgesellschaft; außer- dem bei der Darmstädter und Nationalbank K.-G. a, A. in Darmstadt und bei der Filiale der Darmstädter und Nationalbank K.-G. a. A. in Frankfurt a. M. zur

Einlösung. München, den 18, November 1930. Der Borstand. Dr. Kißkalt, Vorsißender.

[75474]. Heinrich Lanz Aktiengesellschaft, Manunheim.

Einladung zu der am Samstag, den

13. Dezember 1930, vormittags

11 Uhr, im Sißungszimmer unserer Ge-

sellschaft, Mannheim, Lindenhofstraße 57,

stattfindenden ordentlichen General|l=-

versammlung. Tagesordnung :

1. Vorlegung der»Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1929 mit dem Bericht des Vorstands und den Bemerkungen

: des Aufsichtsrats über die Vorlagen.

2. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung, Be- s{lußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3. Erteilung der Entlastung an Auf- sichtsrat und Vorstand.

4. Aufsichtsratswahlen.

5. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

rechtigt, die an der Kasse unserer Gesell- chaft, den Niederlassungen der Deutschen

Bank und Disconto-Gesellschaft oder bei

einer Effektengirobank ihre Aktien hinter-

legen. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit

Zustimmung einer der vorgenannten

Hinterlegungsstellen für sie bei anderen

Bankfirmen bis zur Beendigung der Ge-

neralversammlun im Sperrdepot ge-

halten werden. Dié Hinterlegung hat so zeitig zu erfolgen, daß zwischen dem Tag der Hinterlegung und dem Tag der Ge- neralversammlung zwei Tage frei bleiben.

Uns E gilt derjenige als Aktio-

när und stimmberechtigt, welcher in der über die Hinterlegung seiner Aktien aus- gestellten Bescheinigung als Aktionär aufgeführt ist.

Heinrich Lanz Aktiengesellschaft. Der Vorstand. E

I. Forderung an Aktionäre für noch nicht ein-

V. Beschlagnahmtes Vermögen in den Ver-

VII. Zinsen, im folgenden Jahre fällige, anteilig Ï auf das Rechnungsjahr entfallende . . . VIIT, Prämienreserven in Händen der Zedenten: | |

VII, Prämienreserven für eigene Rechnung: L Leben8versiherung - »+ « s - » 2, Unfall- und Haftpflichtversicheru

VIIT, Prämienüberträge für eigene Rechnung: | |

1, Unfall-, Haftpflicht- und Autokaskover- | . sicherung . E E D S 14 935 582/18 2: ZLOnSportoerTiMeruld e ck ee 3 323 892/76

1. Lebensverliheruntg + » » + » « 2, Unfall-, Haftpflicht- und Autokaskover-

T R A E T 20 245 547/88 3, Trans portvexriMerulà e © o: s. 6 s 8 TT7T 288/84 4, SAMVEIIMETUNA s «e p o A bia ab 9 721 127/86} 40 519 497/27

X. Guthaben anderer Versicherung3unterneh- Ug U « s s Ee S 19 829 021/09

XT, Guthaben der Retrozessionäre für einbe- haltene Prämienreserven und -überträge . 86 965 370/58 XII, Guthaben der Versorgungskasse der Ange- Ee «s C Ea T 6 500 000|— MAELI: Sofltide Pa v 4 a ao 6a 322 711/57

a) an die Aloe 46

A e 4 000 000|— E. S L Gh 7 567 500i— T: Se «Cs o 2 615 394/75

C. E S C S 1 000 000l— VI. Guthaben: |

L 0H De s e o G i s 9 593 672|— |

2, bei Versicherungsunternehmungen usw. 22 750 299/88] 832 343 971/88

246 498 603/26

L BEDEIDELI E «+44 0 6 2 |

2. Unfall- und Haftpflichtversicherung . « 2 337 288/43] 248 835 891/69 TX, Prämienüberträge in Händen der Zedenten 13 044 205/46 X. Kassa und Postsheckonto « « 209 527/59

N [4 “M A

72 391 827/87

371 465/20

380 901/88 382 760 686/32

Æi Aktienkapital . . . D 2:00 A. H 20 007 500|— 11 Seaiie E ¿a Ca E v 7 152 445|72 02 i E S E 5 000 000|— X, NEIeve Hie U «v 6-2-6 2 000 000|— V, Reserve für beschlagnahmtes Vermögen in

den Vereinigten Staaten . « + « «» s 1 000 000|— FA, D «¿s s Cini ao e d 314 939/14

152 095 669/19

ng « « 2 686 172/07] 154 781 841/26

Î

d SUGVIHIICNE ar 6A 23 799 155/68| 42 058 630/62 IX, Reserven für schwebende Versicherungsfälle —|

n 1775 532 69|

1 920 450|— 47 554/28 100 000|— 96 000|—

144 72479} 2 308 729/07

382 760 686/32 E E L O L C E N E E L E Ar Je S T7 pr r

[75165]. Vilanz am 30. Juni 1930.

Vermögen. RM |H U e a 6 Q 780 000|— Eiitrichtulg- e o o o s s 19 256/78 bed E S E 10 094/55 Kasse A S S 362/49 Forderungeli e s os 4 083/45 Verlust F E 4. 64 59 865/49 873 662/76

Schulden. ATHeHtdpltal s sat 125 000|— Reservefonds T und IT , 25 000|— Gemeinnüßigkeitsfonds « 500|— Hypothekenschulden . « - 525 000|— AHIeeMlld » e 6s 82 000|— Sonstige Schulden « « 5 116 162/76

873 662/76

_Gewinn- und Verlustrechnung

für die Zeit vom 1. Juli 1929 bis 30. Juni 1930.

Verluste. RM [H Verlustvorträg s « « «s 45 444/24 Unkosten s 00 0 0 96 885 28

insen . * . . . . . . 56 526 68 STEMCTN 1; oe T0 41 253/04 Instandhaltung « + « - - 11 169/19 Abschreibungen « «- « o e 40 001 |—

291 279/43

Gewinne.

i E 22 051/41 Saabettb Ed s 108 254/26 WVirtschaftsbetrieb . « « « 95 989/16 Son en Ed po 5 119/11 BELUUN «s 8 C 0p 59 865/49

291 279/43

Breslau, den 7. November 1930. Breslauer Konzerthaus-Afktien- D : Der Aufsichtsrat. Dr. S Vorsißender. Der Vorstand. Friedenthal. Dr. Lux. Dr. Neugebauer. Dr. Rosner. Kunth. Die Uebereinstimmung des vorstehenden Abschlusses mit den Büchern bescheinigt. Der Beauftragte des Aufsichtsrats : Waldmann.

[75166]. Bekanntmachung gemäß 8 244 H.-G.-B,

Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- chaft sind infolge Ablaufs der geseßlichen Amtsdauer ausgeschieden und wiederge- wählt worden:

l, der Verlagsbuchhändler Herr Dr. jur.

Wilhelm Korn,

2; Les, Landesrat Herr Gerhard Schal-

ehn,

3, der Direktor der Dresdner Bank Herr

Benno Waldmann, sämtlich in Breslau.

Breslau, den 7. November 1930, Breslauer Konzerthaus Aktien- gesellt aft.

Der Vorstand. Dr. Neugebauer. Kunth.

unserer

[76445]

einer

zureichen.

[754571].

Heneralversamm[un Victor Cliquot, Quen Nachf. Afkt.-Gef., Einladung zur orden ralversammlung am 13, Dezember 1930, in Frankfurt a. Main i furter Hof. : Tagesordnung: 1. Geschäftsbericht. s 2. Vorlage der Bilanz fassung über die Bil Ergebnis. 3. Entlastung von Vor sichtsrat. 4. Aufsihtsratswahlen. Aktionäre, die das Stim müssen ihre

472]

stand und Lj

üben wollen, Hinterlegungsscheine Notars mit doppeltem N; gens mindestens 3 We Generalversamm spätestens am 9, De, unserer Gesell Stellen hinterlegen: Commerz- und Privat-Bank Ati, getellf aft, Filiale. Stutt tuttgart Mitteldeuts\

age der

oder folgen

he Creditbank, Nied lassung der Commerz- und Pri Bank, Aktiengesell «furt a. Main, Commerz- und Privat-Bank, Att gesellshaft in Berlin, Dr. Robert Mayer, Frankfurt q y außerdem für die Mitglieder des G1 C tneios, au bei der betreffen

Js k Í ie Hinterlegung kann au i erfolgen, daß Aktien mit Bus d einer E an telte für diese ank bis zur Beendigung j Generalver halten wer „Etwaige Anträge der Aktionäre sj fünf Tage vorher an den Vorstand tin

[haft in Ves

snmung im Sperrdepot den.

Bacharach, den 19. November 19, Der Vorftand. G. Geiling,

B S A I A S R Ute l E whans-A.-G., Berlin,

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1929,

Haus3aufwendungen Abschreibungen Reingewinn . « « -

Hauserträgnisse

Bilanz per 31. Dezember 1929,

[75460].

Afktivá, Kassenbestand DEVITOLENL » 406 o Transitorische Debitoren Immobilien —+ « = «

e o.

Passiva. Stammfkapital MEelLrveronds 6 Cs Kreditoren . s Transitorische Kreditoren . Hypothekenschulden . . « Abwicklungskonto « « « « Reingewinn

A0 @ 9 W

Berlin, den 29, März 1930. F Der Vorstand. H. Julius Wilm, U S A S R P Ei ‘I E

Bilanz auf den 30.September 196

Aktiva, Werksanlagen Warenbestand E ae: 4 Wertpapiere « . Kundenforderungen Bankguthaben

Passiva. Mtentabtal . L s @ Gesebliche Rücklage „, « - Laufende Schulden und An- Zangen. s 6.4 s Gewinnvortrag vom Vor Jae 4 5 Gewinn 1929/30 » » s

Verlust- und Gewiunnre für das Geschäftsjahr

jahre

Straße 36.

Generalunkosten Abschreibungen « » « . Gewinnvortrag vom Vor-

Gewinn 1929/30 59 540,20

Haben. Gewinnvortrag vom Vor- 1E «s 6-0 o 6 6/ i Bruttogewinn 1929/30

Die Generalversammlung seßte die jo) zahlbare Dividende auf 8% auf RM = RM 80,— pro Aktie fest, 3 Gesellschaftskasse,

15, November 1990

ammer Maschi ftiengesellschaft- Paul Krane y-.

Braunschweig, Karges- fabrik

7, Aktien- gesellschaften.

tien

9. 12. 1929, } 13, 1929 un E wir hie en Aktien U \pinnanteilsheinen,

Karen

immern 47

g 1748, 174 e an e m Aftien ausge ien werden öffentl1

78 wird den Es t bzw. hinterl Plauen t.

Brauverein 3 soserflärung

u Plauen i. V. von Aktien. auf die Bekannt- hen Reichsanzeiger Nr. 299 vom d Nr. 5 vom 7. 1. 1930 rmit die nicht u RM 50,— i und zwar die 797, 1464, 1702, 4, 1799 für fraftlos. Stelle der für kraftlos er- gebenen neuen teigert und teiligten aus-

, November 1930.

ctien Brauverein zu Plauen.

Der V Spaeth.

711].

Feuer Bilanz auf 31.

Carl Otto.

Weygandt & Klein A,-G., Würz 1930.

nebst

Aktiva, undstücke und Gebäude cinen u. Einrichtung se, Postscheck und Giro papiere P S A S jenstände « ooo.

prräte S 00 Cl i st&- und Gewinnfonto

Passiva. tienkapital o S B Lo 0 kepte u. Anzahlungen fende Verpflichtungen rlehen è e

inn- 1. Verlustrech

k 141 574 35 600 801 660 114 175 150 591 11 859

455 263

135 000 13 500 109 109 72 097 109 855 15 700

455 263 nung_ 1930.

Aufwand. schreibungen . gemeine Unkosten

Ertrag. hrifationsüberschuß lust “e 6 E

Aus dem Aufsichtsrat Herren Karl Gärttner, Friedr. Scheible d Ad, Zoller.

Stuttgart, den 380. September 1930,

281 848 294 565

276 906

M 12 717

17 659

294 565 ausgetreten sind

Veygandt & Klein A.-G.,

Feuerbath. der Aufsichtsrat.

K. Gehr.

Der Vorstand. W. Martin.

13].

bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. êgrundstück 126 500,—

fdreibung .

i 4 Vergangsposten , » « «

_ Passiva. lentapital . , ervefonds .

potheten

Vergangsposten . « «*+ Underwerbsteuer ellung , .,

,

innvortrag 1.

tvinn in 1929 ,

125 150

263 322 1 117/75

389 590

12 000 1 500

370 000

47 1 544

4 498

: 389 590 *ewinn- und Verlustrechununug

per 31. Dezember 1929.

Soll, E ngsunfosten «

114144

4 Haben. u mnvortrag

L] ag n

Yreibung

2 985 7481 1 350 4 498

16 315

4 422 11 893

[Z1S 1 S

Eisfeld, Hirschberger.

„rust und mit den ordnungsgemäß Ten Büchern der Gesellschaft überein- "end gefunden.

¿in, den 19, Mai 1930.

n Treuhand-Aktiengesellschaft.

Shimann. Grubert.

14],

Le Aufsichtsrat unserer Gesellschaft be- ¿molge Neuwahl aus den e n Franz Schröder, Ka1

Meyer und Kaufmann Walter

Di

p naher, sämtli in Berlin. Ed im November 1930. nd Grünewald A.-G.

Der Vorstand.

16 315/94 und Grünewald Aktiengefell- schaft Berlin.

mann

Zweite Anzeigenbeilage

Pun Deutschen Reichsanzeiger und Breu Ea ) r. 2

140

P alz-Saarbrücker Hartstein: Industrie A.-G.,

Neustadt an der Haardt.

aÎn der außerordentlihen General-

verjammlung vom 11. November 1930 wurden die Herren Wilhelm Werhahn, Kaufmann in Neuß a. Rh., Friedrich Carl Freiherr von Oppenheim, Bankier

in Köln, Dr.-Fng.. Wilhelm Heim,

Direktor in Linz. a. Rh., in den Auf- fichtsrat unserer Gesellshaft gewählt.

Neustadt a. d. Haardt, 20. 11. 1930. Der Vorstand.

[75473] Berliner Dampfmühlen-Actien- gesellschaft, Berlin. Dritte Aufforderung. __Unter Bezugnahme auf unsere Ver- offentlihungen im Reichsanzeiger

ag 52 vom 3. März 1930, Nr. 72 vom

. März 1930, Nr. 93 vom 22.April 1930 und Nr. 133 vom 11. Juni 1930) geben wir Erin udes bekannt:

Naqh den Beschlüssen der Generalver- ns ung vom 25. Auguit 1928 haben

ie Aktionäre E T Einlieferung von 4 Aktien zu je 20,— 3 Aktien zu je

M 20,— gegen Einlieferung von vollen RM Nennbetrag an Aktien über je RM 140,— 3 Aktien über je RM 100,— und gegen Einliefe- rung von 4 Aktien über je RM 400,— balt ktien über je RM 400,— zu er-

en.

Die Generalversammlung der Gesell- Bld vom 15. August 1930 hat be-

lossen, das Kapital der Gesellschaft weiter von R 2100 000— um RM 1100 000,— auf RM 1 000 000,— Sea esuseten Die E dieser

erabsezung in Verbindung mit der Ausführung der Beschlüsse vom 25. August 1928 geschieht nunmehr in I Weise: ie in dem Besiß der Gesells 5 be- findlichen, e rund des Beschlusses vom 25. August 1928 bereits zusammen- elegten nom. RM 100 000,— eigene (fktien werden amortisiert. Fm übrigen erhalten die Aktionäre gegen Einliefe- Tung von 8 Aktien zu je RM 20,— 3 Aktien zu je RM 20,—, gegen Ein-

A lieferung von vollen RM 800,— Nenn-

betrag an Aktien über je RM 140,— 3 Aktien über je RM 100 und gegen Einlieferung von 8 Aktien über je RM 400 ,— 3 Aktien über je RM 400 —, wobei mit Zustimmung der betreffenden Aktionäre an Stelle einer Aktie über RM 400 ,— 4 Aktien über je RM 100,—, an Stelle von 5 Aktien über je RM 20,— eine Aktie über RM 100,— und für einen Gesamtnennbetrag von RM 1000,— eine Aftie über RM 1000,— ausgefolgt werden. E

Den neuen Aktien werden Dividenden-

eine Nr. 1 u. ff. nebst Erneuerungs- [Wein beigefügt. :

Wir fordern nunmehr die Fnhaber unserex Aktienurkunden über RM400,—, RM 140,— und RM 20,— aal ihre Stücke, soweit dies noch nicht ge]shehen ist, zur Durchführung der Beschlüsse vom 25. August 1928 und 15. August 1930 mit den Gewinuanteilsheinen für das Jahr 1929 bzw. Nr. 2 u. ff. nebst Erneuerungsschein bis ¡phtesens 31. De- zember 1930 Nees ih bei der

Deutschen Bank und Disconto-Gesell-

haft, Berlin, oder der

Bank für Textilindustrie Aktiengesell-

schaft, Berlin, O unter Beifügung eines zahlenmäßig ge- ordneten Nummernverzeichnisses wah- rend der üblichen Geschäftsstunden ein- ureichen. Die Einreichung der alten

ktien kann auch gemischt erfolgen. Soweit die Einxeichung bereits auf Grund der eingangs erwähnten Be- kanntmachungen r A ibe gilt sie, falls kein Widerspruch erhoben wird, nunmehr auch als auf Grund dieser BerannzmaGung gte Die Um- tauschstellen sind bereit, den An- und Verkauf der sich ergebenden Splißen- beträge zu vermitteln. Ta E

Alte Äftien, die nicht spätestens bis um 31. Dezember 1930 einschlie lich ei den vorgenannten Stellen zum Um- tausch eingereiht worden sind, werden gemäß § 290 H.-G.-B. für kraftlos er- klart. Das gleiche gilt für solche Aktien, die niht in einem Betrage eingereicht werden, der die Durhführung der ZU- sammenlegung ermöglicht, und nicht zur Verwertung gur Beru gun gestellt werden. Die an Stelle der sür kraft- los erklärten Aktien auszugebenden zu- lammenge ets Aktien werden ür

echnung der Beteiligten verkauft. Der Exrlós wird zur * Verfügung der BDe- teiligten gehalten werden. :

Die Ausgabe der neuen Aktien- urkunden erfolgt sofort na deren Fertigstellung; bis dahin werden den Aktionären E Kassen-

tittungen ausgehandig:. G S "Der Attienumtausch Ti provisionsfrei, ofern die Stücke an den zu E S ern der vorgenannten Dll Tre werden; “anderenfalls wird die üblihe Provision in Auxehnung

ebracht. Berlin, im September 1930.

Berliner Damp Beta Ned

gesellschaft.

L, Freudenheim. Rößler.

————

[75161]. Valkan-Orient-Handels3-A.-G,, Verlin. Bilanz per 31. Dez. 1929. S Aktiva, RM [5H Postscheckonto . . 6/45 Musterkonto . Fnventarkonto e. 1 714/06 MEDIIOTER « « « «a o e 9 20 90774 Gewinn- und Verlustkonto 43 816/82

E N L ras i ¿e Tes 50 000|— E | a 67 874/16 Gewiun- und Verlustrechnung.

Einnahmen, RM [9 Bruttoeinnahmen . .„ .- « 121/85 Gewinn- und Verlustsaldo . | 1 580187

Bischen Staatsanzeiger/

_Verlin, Sonnabend, den 22. November

1930

Waggon- und Maschinenbau UAktiengesellschzaft Görlißz.

Bilanz per 30. Juni 19390.

Besitzteile,

O E T: T m o O

1 429/09 | Grundstücke

2 691 175|— . . . . . - . * L . * . .

T1316 526\—

1 1732 940/20

0.9. .0.909.9 5.99.0 S

Abschreibung »

RM |5,

29 635|— 13 585/80

104 480/70

1628 159/50 Zugang - «-

S n o D--o S E

1 108/50

Nebenanlagen « » Abschreibung -

m E: O. G S a

E. D:

88 292|— 4 126|—

Betrieb3anlagen E 1 324 244

T3TS 319/35 Abschreibung «

8 924/65

110 211/56

Ausgabvenu. 1 702/72 Verivaltungskosten u. Steuern | 1 702/72

E E Er I S S S I E S E i S E Cp: ira C00 [72994]. Gesellschaft für

& Gust. Cramer) in Hilden. Generalbilanz 1929/30 am 30, Juni 1930.

1205 107/79 Zugang - - s

42 503/21

Verlin, d.24. Okt, 1930, Der Vorstand. | Werkzeugmaschinen 1279 703|— Abgang!) . » T9) 1276 437/25

Baumwoll-Judustrie (vorm. Ludw. Abschreibung «

3 265/75

186 973/13

1089 164/12 M c os

301 370/88

Vorrichtungen und Leeren

Aktiva. M mmobilien (Grundstüdcke) 80 000 abrif- und Wohngebäude | 662 000 EN «o eo 0.0 478 000 E E Sa S 21 000 assen- und Wechselbestand, Postscheckamt- und Reichs bankguthaben . « » «. - 79 536 Schuldner . « «+ « « «- « f 2120 132 Warenbestände und Vorräte | 2041 680 Verlustvortrag aus 1928/29 36 006,95

Gewinn aus 1929/30 „. 830 213,32 5 793

Zugang ch + « - o o e

259 565 26|

Abschreibung . » » « -

259 56726 259 565/26

Automobile und Fuhrpark Werlzeuge. . ch o - o Modelle und Formen . « Mobilien und Utensilien Kasse . * 00.09 . Bankguthaben . « - -- Wechselbestand « + « «- -

e. e s -— ee eee. o ..2. 2... e e. eooos . C I Leo ees. e eo... eee G ee eee. 9 ee... o 9

1280 071 45 862

ee eee...

0.0 ck06 0.0.0.0. 9

Beteiligungen?!) Abschreibung « d 6 6 00S

Wertpapiere und Aktivhypotheken Forderungen an Kunden?)

1077 338

5488 143

ee. o.

Geleistete Anzahlungen . « + -

Materialvorräte und halbfertige Erzeugnisse!)

Passiva. Aktienkapital 2000 000

Reservefonds « 15 000 Banken. « « 1 564 796

Gläubiger j 1908 347 5488 143

Gewinn- und Verlustkonto am 30. Juni 1930.

[s 9 2.

ck69... A0 Go

Uebergangsposten Bürgschaften RM 631 387,95

Schuldteile, : it o O Geseßliche Rücklage « » « « Obligationen®) . . Ä Langsfristiges Bankdarlehen

An Soll. M

Abschreibungen . « «e - » 84 580 120 587 Per Haben, Fabrikation3gewinn «- + » 114 793 Verlustvortrag aus 1928/29 36 006,95

Gewinn aus

Hilden, 11. November 1930. Der Aufs

[73247]. Bilanz für 31. Juli 1929 auf die Zeit vom

Genußrehte « « * « e o. Passivhypotheken®) . Gläubigèr: Warenschulden . s

Akzeptschulden 99 | Empfangene Anzahlungen « Rückstellungen . Noch nicht abgehobene Rüdckstellungen für Steuern « Uebergangsposten?) . « - . ° Vortrag aus 1928/29 » « « + Gewinn 1929/30 . - - o .*

Bürgschaften RM 631 387,95

58 200¡—

Verlustvortrag aus 1928/29 36 006/95 779 856/95

Gewinnanteile

1929/30 . 830213,32 5 793/63 120 587/59

1) BVedingt durch den Verkauf von Jmmobilien mehr benötigt wurden. i : E )0 000,— Aftien (Gesamtkapital der Uebigau Aktiengesellschast). M 150 000,— Forderungen an die Uebigau A,-G.

M 1 457 210,91, halbfertige Erzeugnisse RM 1 367 067,61; gewerteter Betrag der Anleihen von 1900, den geseßlichen

ichts8rat, Der Vorstand.

Fabrikation nicht E NER E S S E 2 t R R E ESE E

2) RM 1 5( 3) Darunter R 4) Materialvorräte R 5) Noch im Umlauf befindlicher auf

1. August 1928 bis 31. Juli 1929, | 1911, 1912 und 1919, Verzinsung und Rückzahlung regeln sih nah

Vermögen. RM Grundstück und Gebäude « 401 897 Inventar .- - ». o... 46 479 Bühnenausstattung + « - 8 TTT Wertpapiere « « » « * «. 200 Außenstände und Voraus- leistungen «„*. « . . L (54 Kasse und Bank . « «- 495 Aktieneinzahlungskonto 14 850

484 442

Bestimmungen.

markgesamtbetrage von & 117 300,—, den geseßlichen Bestimmungen. : 7) Löhne, Vertreterprovisionen, Frachten ust. Görlitz, den 10. September 1930.

Der Anfsichtsrat.

Gewinn- und Verlustrechnung per 30. Funi 1930.

E411

All SS

Generalunkosten:

Schulden. Aktienkapital « « - 100 000 Hypotheken s « 289 250 Kreditoren » 63 546 Akzepte « « 20 000 Bank . « - 1 646 | Kaution « - 10 000

484 442 Verlust- und Gewinnrechnung

RM Handlungsunkosten « « « * - 3991 Grundstücksunkosten « - - - 9 080 Zinsen, Bankspesen u. Diskont | 28 229 j Ausfälle . . . . . . . . ® 58 | Abschreibungen « + - « * - 22 647 64 005

Betriebsunkosten Steuern und soziale Lasten Handlungsunkosten « « « -

1477 338

134 835|— 5 000 000/—

| 3338 883/09

29 360/82

776 TT5/09

4 629 568

1 247 611

1 390 835

Der Vorstand.

RM

3 587 123/65 857 190/98 1 300 051/93 459 240/36

Abschreibungen auf:

Nebenanlagen « »- Betxiebsanlagen « Werkzeugmaschinen Vorrichtungen und Lee Beteiligung Uebigau « « -

Seit e e e E400 00,0

Mil Al

300 000|/—

Bruttoüberschuß?®) Í Gewinnvortrag per 1. 7.

Aufsichtsratstantieme.

| Pacht und Miete 33 051/6 |Acie R 4000

| Sanierungsfonto . + 26 954/10 64 005/75

Limbach, den 19. Mai 1930. Hotel zum Hirsch Aktiengesellschaft. Röthig, Vorstand.

am 17, Juni 1930 genehmigt worden.

Die saßungsgemäß ausscheidenden Auf- | sichtsrat8mitglieder, die Herrez Fri Göße

{und Eugen Richter wurden einstimmig

| wiedergewählt. s Hotel Fa Hirsch

e Aktiengesellschaft, Limbach.

8) Nah Abzug von RM 75 577,77 Görlit, den 10. September 1930. Der Aufsichtsrat. U Die ordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft hat a! 1930 die vorstehend veröffentl&hte Bilanz nebst Gewinn- und Verlust das Geschäftsjahr 1929/30 einstimmig genehmigt. Aus dem Aufsichtsrat schieden aus die Herrer Berlin, und Direktor Otto Urbig, Dresden. 83rat wurden gewählt die Herren Ban Berlin, Bankdirektor Carl Goeß, Berlin, und Bankdirektor Der Gesamtbetrag der im Umlauf befindlichen Genu gewerteten Obligationen beträgt RM 58 200,—, den 27. Oktober 1930. : und Maschinenbau Aktiengesellschaft Görlitz. H. Tillmanns,

Neu in den Aufsicht

| Vilanz sowie“ Gewinn- und Verlust- rechnung sind in der Generakversammlung

Waggon=

104 480/70 4 126|— 110 211/56

186 973/13 259 565/26

Der VorstauD.

Geerling.

7 945 738/66

RM

j

2 661 540|—

84 166

5 679

1 325 934 43

400 000|—

103 013|—

3 097 680/81

42 300|—

2 824 278/52

108 800/10 |

17 921 415 96

6 000 000

462 92515

|

5 193 035|—

28 690 79

4118 740/04

105 306/7L 371 353/43

6 058/48 310 814/01 518 356/44

806 135 9L

17 921 415/96 und Maschinen, die für die

rtungsbetrag von 4 vor 1918 aufgenommenen Hypotheken im Papier- Verzinsung und Rückzahlung regeln sich nach

RM [H

6 203 606/92

965 356/65 806 135/91

7 975 099/48

29 360/82

7 975 099/4

n 15, Oktober rechnung für

1 Fabrikdirektor a. D. Karl Jos- kdixeftor Alfred Blinzig,

Heinrich Otte, Görliß. rechte für unsere aus-

Nt a L O L M me rede r tE