1930 / 278 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

a

[73628] Bekanntmachung.

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 4, August 1930 ist beschlossen worden, das Aktienkapital von 3 000 000 Reichsmark auf 500 000 RM dadur herabzuseßen, daß je 6 Aktien zu einer Áftie zusammengelegt werden. Dieser Beschluß ist am 23./27. September 1930 in das Handelsregister eingetragen. Als Termin, bis zu dem die Aktionäre spä- testens ihre Aktien zum Zwecke der Zu- sammenlegung einzureihen haben, ist vom Aufsichtsrat ein Zeitraum von 9 Monaten nah Veröffentlihung dieser Bekanntmachung bestimmt worden.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden demnächst aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Er- veuerungsscheinen bis spätestens zwei Monate nach Veröffentlihung dieser Anzeige bei dem Vorstand einzureichen.

Aktien, die bis zum Ablauf der fest- geseßten Frist nicht eingereiht werden, sowie eingereihte Aktien, welche die ¿zum Ersaß durch neue Aktien erforder- liche Zahl nicht erreihen und der Ge- iellshaft niht zur Verwertung zur Ver- fügung gestellt werden, werden für kraftlos erklärt.

Berlin, den 20. November 1930.

Der Vorftand ver Moka Esti-Dorag Betricbs-A.-G. A. Tchaoussoglou. E. Felske.

[75464] i

Die Generalversammlung der Firma Moka Efti-Dorag Betriebs A.-G. vom 4. August 1930 hat beschlossen, das Grundkapital dex Gesellschaft zwecks Be- seitigung einer Das von 9 500 000 RM auf 500 000 RM herab- zusezen. Dieser Beschluß it am 93./27. September 1930 in das Handels- register eingetragen.

Berlin, den 15. November 1930.

Der Vorstand

ver Moka Esti-Dorag Betriebs-A.-G. A. Thaoussoglou. E. Felske.

[77299]

Nordbayerische Verkehr®flug Aktiengesellschaft, Nürnberg.

Gemäß § 12 des Statu:s unjerer Ge-

sellshaft laden wir die Aktionäre zu Der am Montag, den 22. Dezember 1930, nachmittags 4 Uhr, im Lese- zimmer des Rathauses am Fünfer- plaß (11. St., Zimmer 137) in Nürnberg stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung hiermit ein. Tagesordmuung: Z

1. Beschlußfassung über Erhöhung des Kapitals um "bis zu 500 000,— Reichsmark auf bis zu 1000 000,— Reichsmark durch Ausgabe von aus Namen lautenden Aktiew von je 1000,— RM zum Nennbetrag.

- Namensänderung in „Deutsche Verkehrsflug A.-G.“.

. Sazungsänderungen (§1 Namens- änderung, § 7 Vermehrung der Aufsichtsratssize und § 10 Strei- chung des Absayes 4).

4. Aufsichtsratswahl.

5. Vevichiedenes.

Nürnberg, den 26. November 1930.

Der Vorstand. - Theo Croneiß.

7279]

Braunschweig-Haunoversche

Hypothekenbank. Auslosung von 10 % Gold- fommunalschuldverschreibungen vom Jahre 1924. Jn der am 26. November 1930 er- folgten Auslosung unserer 10 % Gold- Fommunalschuldverschreibungen vom Jahre 1924 sind alle Stücke der Lit. D über GM 100,—, deren Num- mern die Endzahl 3 und alle Stücke der Lit. E über GM 500,—, deren Num- mern die Endzahlen 2 und 0 tragen, zur Rückzahlung zum Nenntwwvert zum 31. Dezember 1930 gezogen worden. Mit diesem Tage endet die Verzinsung der ausgelosten Stücke.

Wix fordern die Jnhaber der ge- nannten Schuldvershreibungen auf, Dee zusammen mit den og nicht fälligen Zinsscheinen und den Erneue- oe iat zum 31. Dezember 1930 an unferen Kassen oder in Berlin bei den bekannten Zinsscheineinlösungs- stellen zur Einlösung zu bringen.

Zugleich machen wir den Fnhabern dieser Stücke folgendes Umtauschan- geboi: -

Wir sind bereit, von heute an die ge- losten Stücke unserer

10 2 Goldkommunalschuldverschrei-

bungen vom Jahre 1924 zum Nennwert umzutauschen in unsere 8 % Geoldpfandbriefe von 1929 (unkündbar bis 1. 2. 35) nach Maßgabe unserer Bestände zum orau rute von !4 % unter dem jeweiligen Berliner Börsenkurs (z. Zt. 10014 22 also z. Zt. zu 100%).

Hierbei werden die Stückzinsen auf die 10 % Gceldkommunalshuidverschrei- bungen abzüglich 10 % Kapitalertrag- steuer bis zum 831. 12. 1930 und die Stückzinsen auf die 8 Goldpfandbriefe von 1929 vom 1. 1. bis 31. 3. 31 E Abzug sofort in bar vergütet. Die Lie- ferung der 8 S Goldpfandbriefe von 1929 crfoi0e mit Zinsschein per 1. 10. G1 H.

Braunschweig/Sannover, vember 1930. Braunschweig-Hannover sche

thefenbanf. Dex Vorstand, Tiefers Sieber,

[7

26. No-

HYyp0o-

Zweite Anzeigenbeilage zum Neichs- und Stäatsanzeiger Nr. 278 vom 28, November 1930. S. 2.

E AS cipziger Centraltheater

Aktiengesellschaft.

Zu der am 22. Dezember 1930, mittags 12 Uhr, im Bankhaus Kro jr., Leipzig, Goethestr. 2, stattfindenden Generalversammlung laden wir hier- mit ein. Tagesorduung: :

1. Beschlußfassung über Abschluß eines Verschmelzungsvertrags mit der Neue Realbesth Aktiengesellshaft zu Berlin, gemäß welhem für jede Aktie der Leipziger Centraltheater A.-G. in Leipzig im Nennwerte von RM 400,— mit A ab 1. 1. 1930 und Erneuerungs\hein zehn Aktien der Neue Realbesiß A.-G. zu Berlin im Nennwerte von je RM 100,— mit Gewinnbeteili- gung ab 1. 1. 1931 und außerdem RM 40-— in bar gewährt werden.

2. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien bis zum 18. De- zember 1930 im Büro der Gesellschaft, Leipgig C. 1, Gottschedstr. 21 T1, hinter- legi haben,

Leipzig, den 26. November 1930.

Anffichtsrat. Leopold Oskar Hartenstein, Vors. Vorstand, Philipp Wolz.

[75781

Wassergas8-Schweißwerk Aktieu-

gesellschaft, Worms.

Die Herren Aktionäre unserer Ge- sellschaft werden hiedürch zu der am Samstag, den 20. Dezember 1930, vormittags 11 Uhr, im Verwal- tungsgebäude der Mannesmannröhren- Werke zu Düsseldorf, Mannesmann- haus, stattfindenden 22. ordentlichen Generalversammlung cingeladen.

Für die Teilnahme an der General- versammlung sind die Bestimmungen des § 20 der Gesellshaftssaßungen maß- gebend. Danach hat die Hinterlegung der in der Versammlung stimmbereh- tigten Aktien spätestens am Mittwoch, den 17. Dezember 1930, bei dem Gesell- schafi8vorstand, cinem Notar, bei der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Berlin, oder bei der Deutschen Bank und Disconto-Ge- sellschaft Filiale Mannheim, Mann- heim, innerhalb der üblichen Geschäfts- stunden gegen eine Bescheinigung zu exfolgen. Fm Falle der Hinterlegung bei einem Notar ist dessen Bescheini- gung über die bis zux Beendigung der Generalversammlung erfolgte Hinter- legung spätestens am zweiten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung innerhalb dexr üblihen Geschäftsstunden bei dem Vorstand eingureihen und bis jur Beendigung der Generalversamm- ung gzu hinterlegen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, des Rechnungsabshlusses und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1929/30 jowie des Berichts des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Fahresabschlusses und der Gewîinn- und Verlustrechnung.

. Beschlußfassung Über die Ent- lastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Düsseldorf, den 20. November 1930.

Der Aufsicht8rat der Wassergas-

Schweißwerk Aktiengesellschaft.

Dr. H. Bierwes, Vorsizender.

E S P L C Ti E S E E E; A F ZEE S R [75110]. Glashütte Neuwerk A.-G. . Schleusingen. Bilanz am 30. Juni 1930.

Aktiva. RM Grundstückskonto 68 773 Fabrikgebäude

beiterhäuser . . « Gleisanschlußkonto Maschinenkonto . . «. Elektr. Anlagenkonto Glasofenkonto . . Werkzeug und Geräteko Formenkonto . Fuhrparkkonto JFnventarkonto . Kasse, Postscheck Debitorenkonto J Vorräte L e Verlustvortrag 287 446,39 Verlust 1929/30 136 636,31

S2

und Ar- 670 680 27 000 53 600 43 200 140 000 11 200 38 200 1 540 19 900 1167 27 578 48 135

1t

__.

W-M M P S

a #§: E VE

L44114

424 08270 1575 057 44 i Passiva. | Aktienkapital . . « 1 000 000 Darlehnkonto é 529 750/12 Kreditorenkonto . 23 44374

Alte Schulden 11 250 |— Delkrederekonto 10 613/58

1 575 057/44

Gewinn- und Verlustrechnung am 30. Juni 1930.

Aufwand. RM: 15

Löhne, Gehälter, Steuern und sonstige Unkosten 354 135/27 Abschreibungen « «- «- - « 92 170 446 305

27

Erfolg. Bruttoverdienst . « « o , Verlust 1929/30 «

309 668/96 136 636/31 446 305/27 Schleusingen, den 17. November 1930. Glashütte Neuwerk A.-G. Dex Vorstand,

[77319] „Ebag““ Erdölbergbau Aktiengesell- schaft, Celle, Nundestr. 3.

Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung auf den 19. De- zember 1930, 12 Uhr, in den Räumen der Firma Mineralöl- und Asphaltwerke A.-G., Berlin C. 2, An der Sieben 3—4.

agesorduung:

. Bericht des Vorstands.

. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für 1929.

. Genehmigung des Bec ines und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

5. Verschiedenes.

Die Hinterlegung der Aktien, und zwar bis Montag, den 15. Dezember d. J., abends 6 Uhr, kann aur bei den im Gesey vorgesehenen Stellen in den üblichen Kassenstunden auch

bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft, Filiale Celle, und bei der Verwaltung der Ge- sellschaft in Celle

erfolgen. Celle, den 27. November 1930. Der Auffichtsrat. Dr. Melamid, Vorsitzender, H T E G E E E E E E

[76929]. ee Naa be Eisleben. Bilanz per 31. August 1930.

Aktiva, M Grundstüde « «- e 23 397 Gebäude . « + «- « 233 088 Maschinen « « « « 44 875 Elektr. Anlage - 1 Fabrikutensilien . - Wirtschaftsutensilien Kontorutensilien Verrechnungskonto

C. Wenyel . Debitoren « « - -

1] AS a

1 1 1

-—_. ee e «É 8

5s m. e

12 170 560 000

semem 873 536

.. S: Q

Il

Passiva. Aktienkapital . . « « o Reservefonds . . « « « Rückständige Dividende Kreditoren . Reingewinn

275 000 27 500 36

560 000 11 000

873 536

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. August 1930.

/ __ Debet. Reingewinn . « - e e o o

Kredit, Einnahme für Pacht « « « « {11 000|— Eisleben, den 31, August 1930. Der Vorstand, Fr. Lochte. Die aus dem Aufsichtsrat saßun gs- gemäß ausscheidenden Herren Kammer- gerichtsrat a. D. R. Drache und Direktor P. Steidtel, beide in Teutschenthal, wurden wiedergewählt.

B E OBESTIG T U C o R R E R O R I il E d [76959]. Albrecht & NOO Aktiengesell-

schaft. Bilanz per 30. Juni 1930.

Aktiva. RM Hauskonto: Neue Hoch- straße 32/34 . . . . . | 8343 607] Maschinen-, Utensilien- und | Inventarkonto . . - 42 4636 Schriften- und Steinekonto Originalekonto . ; Lithographienkonto Stempelkonto Patentekonto . « Effektenkonto . « Kassakonto . « Wechselkonto . « Debitorenkonto . Materialienkontó Warenkonto

T E L

E 11 000)

555

3 539 35 868 524 447 36 731 140 822

1 128 039

a ———

Passiva. Aktienkapitalkonto: Stammaktien . # Vorzugsaktien « Hypothekenkonto « Reservefondskonto Kreditorenkonto j JFnterimskonto « Delkrederekfonto . Sao - q

540 000 5 000 320 000 54 000 163 770 10 380 8 000|— 26 888/53

1 128 039/32 Gewinn- und Verlustkonto.

Debet. RM Gehälterfonto, Handlungs- unkostenkonto, Arbeiter- unfall, Krankenkasse-, Jnvaliditäts- und Er- werbslosenfürsorgekonto, Propagandakonto, Re- paraturenkonto, Fuhr- werksunkostenkonto « « Abschreibungen « « « « « Gewinnsaldo .

16 63

d: W-M S-M P L D. S S

00.0. S 9-8 0G

o. .

Ñ

261 169 80 255 26 888/53

368 314/40

Kredit, [

Saldovortrag - «. + » « 9 030

Generalertragsfonto « « 359 283/63

368 314/40

Jn der Ersaßwahl zum Aufsichtsrat ivurde an Stelle des ausscheidenden Generaldireftors Dr. Otto Berve, Glei- wiß, Herr Bankdirektor Walter May, Breslau, gewählt.

Berlin, den 22, November 1930.

89 98

T7

Der Vorstand, Budwig. Blau,

Serie I und Il und unserer 4% Ko mmunalobligationen

[77276] ? Die Aktionäre der Wesselmann-Bohrer-Co. AktiengeseUschaft in @ Zwögten werden zu der am Donnerstag, den 18. Dezember 1930, 151 in der Central-Geschäftsstelle C org Hirsh in Gera, Parksftraße 15, stattfind ordentlichen Generalversammlung eingeladen. een Tagesordnung : 1. Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und VerlustreGnung fg Jahr 1929. Mitteilung des Vorstands gemäß Z 240 H-G. B, 3 MEuRalang zur Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. 3. Beshlußtassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichts 4. Auslosung von Teilshuldverschreibungen. "U Anmerkung: Das Stimmreht der Aktionäre wird nach § 25 der Saßyy

ausgeübt. Gera-Zwöten, den 26. November 1930.

Aufsichtsrat der Wesselmann-Bohrer-Co. Aktiengefellschast,

Kommerzienrat Dr. Georg Hir f ch, Vorsißender.

[77277 )

Die Aktionäre der Wesselmann-Bohrer-Co. Aktiengesellschaft in Ge Zwöten werden zu der am Donnerstag, den 18. Dezember 1930, 16 yz in der Central-Ges{äftsstelle Georg Hir|ch in Gera, Parkstraße 15, \tattfindend außerordentlichen Generalversammiung eingeladen, i

Tagesordnung:

T Beschlußfassung über die Herabsezung des Grundkapitals 9 000 000 NM auf 1 000 000 NM dur Zusammenlegung der Atti im Verhältnis 3 : 1. : j

2. Beschlußfassung über die Wiedererhöhung des Grundkapitals 1 500 000 NM auf 2 500 000 RM durch Ausgabe von 1500 Sj Aktien von je 1000- RM zum Nennwert unter Aus\{luß des Bezug rechts der Aktionäre. E \

3. Beschlußfassung über die bei Annahme der Anträge unter 1 und 2g forderlichen Aenderungen des § 4 Absaß 1 und des § 26 Absay 1 ÿ Gesellichaftsvertrags.

4. Beschlußfassung über die Aenderung des § 10 Absaß 2 des Gesellschaf vertrags binsihtlich der Frist für die Vorlegung der Bilanz uw. y des § 20 Absatz 1 des Gesellschaftsvertrags hivfichtlich der Zeityun und der Art und Weise der S EEE der Wahl des Vorsißen und stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrats.

Anmerkung: Das Stimmrè{ht der Aktionäre wird nah § 25 der Sahßung ausgeübt. -

Gera-Zwögen, den 26. November 1930.

Aussichtsrat der Wesselmann-Bohrer-Co. Aktiengesellschaft,

Kommerzienrat Dr. Georg Hir ch, Vorsißender. [76911].

Schlesishe Boden-Credit-Actien-Bank zu Breslau,

17, Befanatmachung betreffend Abfindung der Kommunalobligationen alter Währung, Mit Zustimmung unserer Aufsichtsbehörde bieten wir hiermit gemäß Art, und 92 der Durchführun gsverordnung vom 29. November 1925 zum Aufwertung geseß vom 16. Juli 1925 den Gläubigern unserer 31%, Kommunalobligation Serie T sowie unserer 6% Ko munalobligationen Serie I eine Abfindung zum 15. Zuni 1931 an,

Der Stanv der Teilungs masse für Kommunalobligationen a 15.November1930nach Abz ugdesVerwaltangskostenbeitrags von8/)i

Bewertung der ungelosten Sammelanleihe zu Kursen per 15. Novemb, cr, ; der gelosten Sammeslanleihe mit 1009/, ab- zügl. 5°/, Diskont für 1!/, Monate

203 252/50

Bewertung der Samumelanlei mit Auslosunasred zum fünfsach Nennwert, oh Auslosungèw zum Kurswe|

203 252

A. Aktiva.

T. Guthaben bei Banken ITL, Wertpapiere: ; | a) Deutsche Kommunalsammelanleihe Serie T mit | Auslosungsrecht gelost per 31. Dezember 1930 9 999/50 10 062

b) Deutsche Kommunalsammelanleihe Serie T mit | Auslosungsrecht ungelost Kurs 51,25% « - - 292 060/94] 53569 875

c) Deutsche-Kommunalsammelanleihe Serie IT mit | Auslosungsrecht gelost per 31. Dezember 1930

da) Deutsche Kommunalsammelanleihe Serie II mit Auslosungsreht ungelost Kurs 69% - + - -

e) Deutsche Kommunalsammelanleihe ohne Aus- losungsrecht nom. 1912,50 à 13,10% « « -

IIT, Forderungen an Gemeinden, die durch Aufwertungs- hypotheken gesichert sind IV,. Schuldscheinforderungen an Gemeinden - « « «+ - V, Anteilige Zinsen sowie aufgelaufene Zinsen der gelosten Stücke .

10981/250) 11 000,

42 003/75] 60875

250/54 249 12 839 139 900

12 839 139 900

6177 1 014 230

6 177 717 415

B. Passiva. | Teilnahmeberechtigte Obligationen « « « « « - 8 196 700 Hinzu tritt der aus dem sonstigen Vermögen der Bank zu leistende Veitrd der ungefähr 100 000,— GM 414% Liquidationsgoldpfandbriefe betragen dür Zu dem Stand der Teilungsmasse bemerken wir, daß tir die Schuldsche forderungen an die Gemeinden, gesicherte wie ungesicherte, mit dem Nennwert d geseßt haben, obwohl der Jehtwert dieser mit 414% bis 5% verzinslichen und d mählich tilgbaren Forderungen geringer als der Nennwert ist. Unser Angebot 1 die Chance, die im Besiß der Kommunalsammelablösungsanleihe durch vorzell Auslojung liegt, den Besißern unserer Kommunalobligationen dadurch sichern, ? wir ihnen die Stüe in natura ausliefern, soweit dies nah Maßgabe der Stiieli möglich ist. Dies vorausgeschickt, bieten wir an: L, auf 314 und 4%ige Kommunalobligationen Serie 1 und 11 bz Serie 1 alter Währung, bei denen der Goldmarkbetrag gleich dem Ne werte ist, auf PM 1000,— alte Obligationen Deutsche Kommunalsamit ablösungsanleihe mit MYR Rai einen Serie 1 im Auslosung werte von RM 125,— einschließlich 1/; Ablösungsshuld und RM 22) in bar. Spißen, die in Deutscher Kommunalsammelablösungsanleihe mit A losungsscheinen Serie T nicht dargestellt werden können, werden von uns in 9 ausgezahlt, wobei die Spiße zum Börsenkurse der Deutschen Kommunalsamn ablösungsanleihe Serie T mit Auslosungsscheinen am Tage der Auszahlung U gerechnet wird. Auf Wunsch der Gläubiger sind wir bereit, die Deut Kommunalsammelablösungsanleihe mit AuslosungsscheinenSe!! zuin jeweiligen Tageskurse ohne Berechnung von Provision Ul aflergebühr zu übernehmen oder spesenfrei ins Depot zu neh! womit die fostenfreie Auslosungskfontrolle verbunden ist.

. G%/ige Kommunalobligationen Serie L. Der Goldmarkbetrag für / gesamte Emission von PM 250 000 000,— beträgt 46 700,—. Hierauf entfal aus der Teilungsmasse RM 4027,87, Es würden demnach auf je PM 100 000 6% ige Kommunalobligationen RM 1,61 entfallen. Wir erhöhen diese Qu derart, daß für je PM 100 000,— 6%ige Kommunalobligationen RM 3,— bar = 16,06% des Goldmarkbetrags gezahlt werden, wobei wir ‘die Differ“

aus Mitteln der Bank zuzahlen.

Unser Angebot gilt als von allen Gläubigern, die sih im eng obiger Kommu" obligationen befinden, angenommen, wenn nicht innerhalb von sechs Monaten 1 der dritten Veröffentlihung dieser Bekanntmachung im Deutschen Reichsanzéit ein Widerspruch gemäß Art. 85 Abs. 1, 2 der oben angeführten DurchführungsV ordnung durch einen Teil der Gläubiger erfolgt, dessen Goldmarkansprüche mindest 15% der Goldmarkansprüche sämtlicher bei der Verteilung zu berücdjichtigen® Gläubiger beträgt. dd

Der Widerspruch ist an den Herrn Regierungspräsidenten in Breslau zu ri) und ist nur wirksam, wenn ihm eine Bescheinigung eines deutschen Notars oder C! amtlichen Hinterlegungsstelle über die erfolgte Hinterlegung der Kommunalobligati0 beigefügt ist. Die Bescheinigung muß den Nennbetrag sowie die Nummern und F gangsbezeihnung der Kommunalobligationen enthalten. Die Hinterlegung i mit der Bestimmung getroffen sein, daß eine Rückgabe der hinterlegten Wertpap vor Ablauf der Widerspruchsfrist nicht statthaft ist.

Breslau L, im November 1930.

Schlesishe Boden-Credit- Actien-Vank,

Dr. Milh, v. Ferentheil,

Papierfabrik Kirchberg

E

16928].

Paul Wagenmann A.-G., Cannstatt, Bilanz per 31. Dezember 1929, umfassend die Zeit vom 1, Januar 1929 bis 31. Dezember 1929.

E

Aktiva. Einrihtung BVaren Debitoren o - o. - gypothek A 0-9 Bank, Postscheck, Kasse . Sewinn- und Verlustkonto

A Sat: T2 45 641|— 141 568/73 s 4 760|— 2 528/12 61 622/15

268 140|—

Passiva. aftienkapital . Reserve «- « * Delkredere « s

900 000|— 599|— 8 000|— 55 979/16 3 561/84 268 140|— Caunstatt, den 31. Dezember 1929. Paul Wagenmanu A.-G. Hermann Feigenheimer. Siegfried Geismar, paul Wagenmann A.-G., Cannstatt. Gewinn- und Verlustrechnung auf 31. Dezember 1929, umfassend die Zeit vom 1, Januar 1929 bis 31. Dezember 1929.

Êreditoren - afzepte .

Zweite Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 278 vom 28, November 1930. S, 3,

[76927].

M. Woelm Aktiengesells{chaft, Spangenberg.

Bilanz am 31. Dezember 1929.

i Aktiva. Grundstück und Gebäude . Maschinen, Geräte und Jn-

ventar Patente u, Warenzeichen s e o-6 e n ee E s o 64 Wechsel und Effekten . . Kassenbestand, Postscheck- und Bankguthaben Gewinn- und Verlustkonto :

Verlustvortrag

i. E 24 714,58 Verlust 1929 33 568,05

Passiva, Aktienkapital . « « Reservefonds . « « Akzeptschulden « « Bankschulden . « « Geschäfts\chulden

12 000\—

41 000|— 4 000—

7 000¡— 143 945/54 202 146/28 3 629/03

j 6 085/71

58 282/63

478 089/19

F

| 150 000|— 3 000|— 51 435|— 52 987/53 220 666/66

478 089/19

Gewinn- und Verlustrechnung

am 31. Dezember

1929.

S

158 494/32 2 310|— 1 345/86

162 150/18

Aufwand. Allgemeine Unkosten Abschreibungen « «- Gewinn « - +

Ertrag.

j Erträge 162 150|18 Cannstatt, den 31. Dezember 1929, Paul Wagenmanun A.-G. Hermann Feigenheimer. Siegfried Geismar. g R E L E E E F E EAERI

[75485].

Afktien- Gesellschaft, Kirchberg b. Fülich. Bilanz zum 30. Juni 1930.

Besit. RM Grundstücke Düsseldorf 210 711 Verkäufe 27 750,— Grundstück Kirchberg . - Gebäude. . « 96 400 Abschreibung 2-900,— Maschinen « « 213 700,— Zugang « « 2 800,— 216 500,— Abschreibung 10 800,— Fahrzeuge und Geräte 1 500,— Abschreibung « 1 499,— O «A Bant- und Postscheckgut- K ch 6 S 12 4506 GMUIDNEE «e e s è © 68 122 462 Borrüte ; »» o 102 010 Verlustvortrag 15 389

763 524

191 961 20 000

93 500

Verbindlichkeiten. Altienkapital ._. « . . ° Reservefonds . « - « - Yankschulden und Akzepte Gläubiger 4 «02-9 Gewinnvortrag aus

1928/29 . . 12 448,54 Petriebsverlust

1929/30 . . 27 837,92

T5 389,38

560 000 56 000 124 000 23 524

763 524

Gewinn- und Verlustrechnung für 1929/30.

Aufwand. Allgemeine Unkosten « - Abschreibungen:

Maschinen 10 800,— Fahrzeuge . 1499,— Gebäude. . 2

RM 111 860

15 199|—

fr -— arn

127 059/6

Ertr Uebertrag von Verlust

99 221 27 837

127 059

Kirchberg b. Jülich, 1. Juli 1930. Papierfabrik Kirhberg Aktien-Gesellschaft.

Knecht. Meuser. Vorstehende Bilanz der Papierfabrik Kirchberg A.-G., zu Kirchberg, habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig aus- geführten Buchungen übereinstimmend

gefunden. Kirchberg, den 16. Oktober 1930. . Zeuner, von der Jndustrie- und Handelskammer öffentlich bestellter ver- eidigter Buchsachverständiger.

Papierfabriï Kirchberg Aktien- Gezellshaft, Kirchberg b. Jülich. [75486]. Bekanntmachung. Zusammenseßung desAufsichtsrats. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht nah den leßten Wahlen aus folgenden Herren: Kommerzienrat Th. dinsberg, Untergrainau b. Garmisch, Vor- fißender; Fabrikant Wilhelm Voswindel, Altona-Gr. Flottbek, stellvertr. Vorsißen- der; Fabrikant Arthur Hoesch, Kreuzau b. Düren; Fabrikant Felix Schüll, Düren; Fabrikant Erast Aschaffenburg, M.- Glad- bah; Bankier Richard Blecher, Wupper- tal-Elberfeld.

Kirchberg b. Jülich, 4. Nov. 1930. Papierfabrik Kirhchberg Aktien-Gesellschaft. Knecht, Meuser.

T4 92

66

ag. Papierkonto

Soll, Verlustvortrag aus 1928 . Abschreibungen . . « « « Handlungs- u. Betriebs3-

unkosten, Zuschreibung zur Delkrederereserve

Haben. Robgewinn » «+ - . «6 Verlustvortrag 1929 , « Verlust 1929 . . 5 o s

560 292

Spangenberg, den 22.

Der Vorstand.

24 714 T 647

527 931/14

l

77

502 010 24 714 33 568

14 58 05

560 292|77.

Sept. 1930.

M. Woelm.

7 Aus dem Aufsichtsrat unserer Gefsell- schaft ist Herr Hubert Patermann, Berlin,

ausgeschieden. wurde aufgenommen

Neu in den Aufsichtsrat Herr

Fabrikant

Franz Lappe, Spangenberg. Spangenberg, den 24. Oktober 1930.

Der Vorstand.

M, Woelm.

[75113].

Bilanz zum 30. Funi 1930.

Aktiva. Wrundsiüle-: » «e « Gebäude « - 143 500,—

Zugang « » 2183,15 T45 683,15

Abschreibung 4183,15 Oefen . . »..». 12.000, Abschreibung 2 000,—

Maschinen . - 25 200,— Zugang - - 280,— 35 480,—

Abschreibung 5 180,— Einrichtungen 5 200,— Zugang - - 957,38 6 157,38

Abschreibung 1157,38

Auto Me o o bot Postscheckguthaben Bankguthaben Beteiligung « «- - Außenstände «- «- «- Vortate é e » s Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag - « 832 833,01 Gewinn 1929/30 .

D

1 565,67

RM 6 600

H

20 300

31 267

Passiva. Aktienkapital . . . » - Teilschuldverschreibungen «

Hypothek GWIaUbIgeL » o 4 9

Akt.-Ges. Widck-Werke

358 380

300 000 98

9 000 49 282

358 380

Vereinigte

Fabriken Merkelbach & Wid

Merkelbah R. Gretschel.

Stadelmann

«& Co.

Gewinn- und Verlustrechnung zum 30. Juni 1930.

Soll. Boclvag e eo A Fabrikationsunkesten . Reparaturen . «_« » Handlungsunkosten - Zinsen k Abschreibungen auf: Gebäude « 4183,15 Desen ««ch .. chMUOVy= Maschinen . 5 180,— Einrichtungen 1 157,38

Abschreibungen auf Außen- | stände . . - » . - . . j

Haben. aen» «dee Saldo:

Verlustvortrag a. 1928/29 32 833,01 Getvinn in

1929/30 . 1 565,67

RM 32 833 230 727 4 107 62 385 3 051

31 267/34

346 914/56

Aft.-Gef. Wick-Werke Vereinigte Fabrifken Merkelbah & Wick Merkelbas, Stadelmann & C0o.,

r

enzhausen.

R. Gretschel.

[75823] 3. Bekanntmachung. Rheinish-Westfälishe Boden-Cre- dit-Bank, Köln Rheinboden —.

Hiermit kündigen wir unsere 10 %igen Gold-Kommunal-Obliga- tionen vom Jahre 1924 (Serie 11) ecinschließlich deren Erweiterung vom April 1925, 31. 12. 1930 ff, zur Rückzahlung zum Nennwert auf den 31. Dezember 1930. Mi: diesem Tage erlisht die Verzinsung diejer Anleihe. Wir fordern die Fn- haber der genannten Obligationen auf, diese nebst zugehörigen Zinsscheinen bet uns oder unserer Zweigniederlassung Berlin zum 31. Dezember d. F. zur Ein- lösung einzureichen.

Zugleih machen wir den Fnhabern dieser Stücke sowie den Besißern der am 1. d. M. zum gleihen Termin ge- fündigten LO-%igen -Gold-Kommu- nal-Obligationen Serie Ill unserer Bank vom Jahre 1925, 31. 3. 1931 ff., folgendes Umtauschangebot:

Wir sind bereit, von heute ab beide Serien 10 iger Gold-Kommunal- Obligationen zum- Nennwert umzu- tauschen, und zivar in

unsere S Ligen. Gold-Kommunal-

Obligatiouen Serie 7, 1. 7.

1931 fff., unkündbar bis 2. 1. 1935, zum Vorzugskurse von 24 % unter dem jeweiligen Berliner Börsenkurs, zur Zeit 9824 %, also zu 984 %.

Hierbei werden die Stüdzinsen in Höhe von 10 % abzüglich 10 % Kapital- ertragssteuer bis 31. 12. 1930 und der beim Tausch sih ergebende Kursunter- schied sofort in bar vergütet.

Die 8 %ige Verzinsung der Gold- Kommunal-Öbligationen Serie 7 be- ginnt am 1. 1. 1931.

Unser am L. November 1930 für die beiden obigen Serien gemachtes Umtauschangebot wird durch das heutige Augebot aufgehoben.

Das neue Angebot gilt bis auf Wider- ruf. Der Widerruf gilt als erfolgt, wenn eine entsprehende Anzeige 1m Deutschen Reichsanzeiger erschienen ist.

Köln, den 22, November 1930

Der Vorstand. W. Sch m-it. Düring.

[77278] Altenburger GlasLhütte Aftien- gesellschast, Altenburg i. Thür. Kapitalherabsezung. i 2, Bekanntmachung. Die außerordentliche Generalver- sammlung unserer Gesellshaft vom 14. Oktober 1930 hat u. a. die Hevab- sezung des Stammtkaktienkapitals von RM 8350 000 auf RM 175 000 dur Zusammenlegung der Aktien im Ver- hältnis von 2:1 beschlossen. Nachdem der Herabsezungsbeshluß in das Handelsregister eingetragen wor- den ist, fordern wix unsere Aktionäre auf, ihre Stammaktien zum Zwecke der Zujammenlegung nach Maßgabe der folgenden Bedingungen einzureichen:

1. Die Einreihung der Aktien mit laufenden Gewäinnanteilsheinen und Erneuerungsshein hat bis zum 31. Januar 1931 einschließlich unter Beifügung eines arithmetish ge- ordneten Nummernwverzeihntisses zu er- folgen, und zwar bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft in Altenburg i. Thür., Dresden oder Leipzig während der bei diesen Stellen üblihen Geschäftsstunden.

2. Die Zusammenlegung erfolgt der- art, daß die einreihenden Aktionäre von je zwei Aktien über RM 100 oder RM 1000 eine mit dem Vermerk „Gültig geblieben gemäß -Generalver- ammlungsbeshluß- vom 14. Oktober 1930 als Stammaktie - Lit. B“ zurüdck- erhalten, während die zweite Aktie seitens der Umtauschstelle einbehalten und vernichtet wird.

3. Für die Einreichung der zusammen- ulegenden Aktien stehen me 8- Vrniniare bei den genannten Stellen u Verfügung, die auch etwa erforder- iche Spißenausgleihe soweit es möglich ist vermitteln werden. Der Umtausch ist kostenfrei, sofern er am Schalter vorgenommen wird, în an- deren Fällen wird die übliche Provision in Anrehnung gebvacht. h

Falls die zusammengelegten Aktien den* Einreihern nicht sofort zurück- gegeben werden können, werden Wasjen- quittungen ausgefertigt, gegen deren Rückgabe die Ausreichung ersolgt. Die Uebertragung der Kassenquittung und des Anspruchs auf Lieferung der darin bezeihneten Wertpapiere 1j auSge- schlossen. Die Einreichungsstellen sind berehtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation der Fn!

aber dieser Kassen- quittungen zu prüfen. Í

4. Diejenigen Stammaktien, die nicht spätestens bis zum 31. Fanuar 1931 eingereiht worden sind, werden für kraftlos erkläxt und die auf sie ent- fallenden neuen Aktien nah Maßgabe der gesebßlihen Bestimmungen ver- steigert. Der Erlös wird unter Abzug der „entstandenen Kosten an die Be- rechtigten nah Maßgabe ihres bis- herigen Dea an Aktien ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt. Das gleiche gilt von eingereihten Aktien, die n t in einer zur Durchführung der Zu- sammenlegung ausreihenden Zahl ein- gereiht und unserex Gesellschaft nicht zur Verwertung für Rechnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt sind.

Altenburg i. Thür., den 6. No- vember 1930. : e

Altenburger Glashütte Afktien-

gesellschaft. Der Vorstand.

[75170].

Bilanz am 31. Dezember 1929.

Aktiva. Grundstüde Gebäude Betriebseinrichtung Waren Außenstände E 4 Verlust - - Passiva. Aktienkapital . « - Gläubiger « « » -

Hans Müller.

RM

M L

10 710|—

68 000\— 9 246/50 6 153:

13 456 2

99 065)

206 634/

Î

120 000 86 634

206 634| Ggewase unv Dampfziegelei Carl Müller A.-G. i. L., Amberg i. O. Die Liquidatoren: Ferdinand Müller. Liquidationsschlußbilanz am 30. September 1930.

83

51

22 39 39

39

Aktiva. Grundstücke . « « E «e e 6s Betriebseinrichtung N. » e 0 6 Außenstände « - E 600 Verlust Í

Passiva. Aktienkapital . « Gläubiger « « e »

RM | 7710| 40 000! 5 000!

278 Jmm 155 880

120 000 35 880

Müller A.-G. i. L., Hans Müller.

[76637].

m Die Liquidatoren: Ferdinand Müller.

155 880

20008

D

14 422/30 12 968/64 [60

75 500/87

41

41 41

Sägewerk unD BARLIMEYEES E erg i. O.

Bexlin-Neuroder Kunstanstalten Actiengesellschaft. Bilanz per 309. Juni 1930.

Aktiva.

Grundstücekonto: Saldo v. L. 0e FURD 0 G0 @ Gebäudekonto: Saldo vom 1. 7. 1929 . 524 000,— Zugang « . 5810,— 529 810,

Abschreibung 7 810,— Maschinen-, Utenjsilien- und Jnventarkonto : Saldo v. 1. 7. 1929 366 000,— Zugang « «- 102 497,03

Abgang e. - 14 614,40

Abschreibung 45 882,63 Saldo vom 1. 7, 1929 Zugang « + Abschreibung 15 816,90

vom 1. 7, 1929 Zugang - - -

1,—

Abschreibung .

vom 1, 7, 1929 1], Zugang 5

125 860,76

Stempel- und Schnittekto. : Saldo v. 1. 7. 1929 1,— Zugang . -' 16880,75

Malereien- und Reproduk- tionsrechtekonto: Saldo von L 1 10 L Zugang . 834488,13

34 489,13 Abschreibung 834 488,13

Patente-u.Musterschußkto. : Saldo v. 1, 7. 1929 1,— Zugang « - -

783,65 Abschreibung . . 782,65

L, 7: 1929 Feuerwehrausrüstungsfto. : Saldo vom 1. 7. 1929 . Effekten- u. Beteiligungs- fonto Ï Kassakonto: Bestand. . - Wechselkonto: Bestand ab- züglih Diskont . . « - Kontokorrentkonto: Debi- toren in laufender Rech- nung eins{chl. Bankgut- haben Rohmaterialkouto: Bestand Warenkonto: Bestand « -

Passiva. Kapitalkont& .… » . - Reservefondskonto . « - Reservefondskonto IL - Erneuerungskonto . « » « Hypothekenkonto . . « - Kontokorrentkonto: Kredi-

E a N Delkrederekonto . « « - - Dagobert- Budwig-Fonds-

f E Jnterimskonto « ° Dividendenkonto . Saldo .

G. +@ 4

768 497,03 153 882,63

Steine- und Plattenkonto :

42 816,90

Photovorlagenkonto: Saldo

Lithographienkonto: Saldo . 125 859,76

Abschreibung 125 859,76

16 881,75 Abschreibung“ 16 880,75

. 782,65

Fuhrwerkskonto: Saldo v.

RM 154 800

212 996 30 000

20 000 59 761

532 78 563

E embimgiiainiatonn 2 950 308

27 00

}

1 246 663/66 204 616/79 297 294/54

2 950 308/32

1 600 000 160 000|— 413 453/23 100 000/— 275 000 /—

|81 180 80 68

32

__| August

Gewinn- und Verlustrechnung per 30. Juni 1930.

Debet. Handlungsëunkostenkonto . Gehälterkfonto Reparaturenkonto . . . « Sozialversicherungskonto . Unfallversicherungskonto . Steuernkonto (extl. Umsaß- u. Hauszinsfteuern) . Grundstückd3- und Gebäude- unkostenkonto . . «. - « Zinsenkonto Fuhrwerksunkostenkonto Abschreibungen auf: Gebäudekonto Y Maschinen-, Utenfsilien- und Jnventarkonto Lithographienkonto Stempel- und Schnitte- fonto Steine- u. Plattenkonto Malereien- u. Reprodufk- tionsrechtefonto . . Patente- u. Musterschuß- fonto Photovorlagenkonto . « Sao E

RM 2 147 658/79 193 679/04 9 916/95 77 431/02 11 006/35

81 985 (9

22 03928 22 648147 9 15446 7810 45 882 63 125 859 76 16 880/75 15 816/90 34 488 13 782.65

7 263/25 78 563/68

T iéitivimiizeiinmidin 908 867/20

Kredit. : Gewinnvortrag v. Vorjahr Generalertragsfonto « «

27 40769 881 459/51

908 867/20

Gewinnverteilung: 4% Dividende 64 000,— Tantieme an den Aufsichtsrat 1 297,29

Vortrag auf neué Rechnung . 13 266,39

RM 78 563,68 Die für das Geschäftsjahr 1929/30 auf 4°, festgeseßte Dividende is abzügl. Kapitalertragsteuer mit 3,60 RM fofort zahlbar gegen Auslieferung des Divi- dendenscheins Nr. 9 in Berlin bei der Deutschen Bank und Disconto-Ge- sellschaft, Darmstädter und Natio- nalbank K. a. A., Commerz- und Privat-Bank A.-G., in Breslau bei dem Schlesischen Bankverein, Filiale der Deutschen Bank und Disconto- Gesellshaft. Jn der Ersaßwahl zum Aussichtsrat wurde an Stelle des ausscheidenden Herrn Generaldirektor Dr. Otto. Berve, Glei- wiß, Herr Bankdirektor . Walter May, Breslau, und an Stelle des verstorbenen Hercn Bankier Arthur Hirschfeld, Berlin, Frau Elisabeth Hirschfeld, Berlin, gewählt,

Berlin, den 22. November 1930. Der Vorstand. Budwig. E R E E E A T T E [75484]. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Aktiva. |Passiva. 2 119/61 | | 5 VOD

Kontokorrent « « - Aktienkapital « « « | Verlust ¿ e o. o, | 2 00D |

5 000|—| 5 000|—

Verlust- und Gewinnrechnung ver 31. Dezember 1929.

Debet. | Kredit, 114/20 i 2 766/19 j 2 880139

2 88039] 2 880/39

An Stelle des ausgeschiedenen Auf- sichtsratsmitglieds Herrn Justizrat Dr. Albert Pinner und für seine noch laufende Amtszeit wurde der Kaufmann Herr Siegfried Bier zu Berlin W. 8, Leipziger Straße 26, zum Mitglied des Aufsichts rats gewählt.

Berlin, den 24. Oktober 1930.

Loh Söhne Aktiengesell- schaft für Militärausrüstungen. S IEE S REIA A E A Bd R L Af 2s B I 2 P

[76931].

Erste Greifenhagener Wurst- und

Meeren Ernst Brecch=-

ler A.-G., Greifenhageu i. Pom. Bilanz per 31. Dezember 1929.

Unkosien-. .. » Verlustvortrag Berlult ¿ e #

Aftiva. Grundstüde - Fuhrpark «ch -

952 000!— 435|—

1 500|— 42 127¡— 22 700|— 6 03177 46 989/24 133 261/79 696/20

505 741|—

Utensilien « Maschinen « Automobile « « Kassa und Banken Warenlager «+ « - Außenstände Anteile

Wi: . . . . . E P90 0.0 9 E O: 0E O S D

Pasfiva. Hypotheken Warenschulden. « Bankschulden + « Akzepte Aktienkapital . . . - Delkredere Rückstellung Sonstige Rückstellungen Reingewinn

43 700|— 62 235/15 100 915/20 11 948|— 930 000|— 6 500|— 31 628/05 18 814/60 505 741|—

Gewinn- und Verlustrechnung.

Ertrag. | Bruttogewinn a. Waren .

Aufwand. Generalunkosten Abschreibungen « - o . - Reingewinn - «o. od.

243 936/07

212 132/16 12 989/31 18 814/60

243 936/07

Herr Carl Wilh. Krüger, Stettin, ist aus dem Aufsichtêrat ausgeschieden.

ea 0.5

Greifenhagen, den 25. Oktober 1930, Der Vorstand. Helene Meyer,