1930 / 282 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S V Ä altem iv ami di dd.

Bf Ps 3

L L ü L E ier - 2E L. n

Lin

tigter: Rechtsantvalt Dr. Schröder in Herzogenrath, klagt gegen den Anstreicher

Hubert Ripp, früher in Eschweiler, Schüßenstraße 1, jeßt unbekannten

Wohnorts, wegen Verleßung der Ele, flichten, mit dem Antrag auf Ehe- eidung. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Aachen, Kongreß- straße Nr. 11, 1. Sto>werk, Zimmer Nr. 24, auf den 29. Januar 1931, 914 Uhr vorm., mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- Levollmächtigten vertreten zu lassen. Aachen, den 27. November 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts. [78632] Oeffentliche Zustellung. Die Frau Frieda Schröder geb. Hohn in Lindenberg bei Berlin, Schulstr. 3 bei Salzmann, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dost, Allenstein, klagt gegen ihren Ehemann, den Schlosser Paul Schröder, früher in Gr. Piwnl1ß, Kreis Ortelsburg, wohnhaft, jeßt un- bekannten Aufenthalts, mit dem An- trag, die Ehe der Parteien zu [heiden und den Beklagten für dew allein- schuldigen Teil zu erklären, ihm auch

die Kosten des Rechtsstreits auszu- erlegen. Die Klägerin ladet den Be- klagien zur mündlichen Verhandlung

des Rechtsstreits vor die Zivilkammer des Landgerichts in Allenstein, Kaijer- straße Nr. 43, Zimmer Nr. 79, auf den 28, Januar 1931, 9 Uhr, mit der Aufforderung, si<h dur< einen bei diesem Geriht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. i Allenstein, den 28. November 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts. Oeffentliche Zustellung. Monatsfrau Berta Jllion geb. Lippold in Limburg, Obere Schiede 2, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Kanter in Limburg, klagt gegen den Arbeiter Franz Jllion, früher in Limburg, wegen Ehescheidung, mit dem Antrag auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Limburg auf den 309. Januar 1931, vormittags8 9 Uhr, mit der Aufforderung, si<h dur< einen bei diejem Geriht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Limburg, den 25. November 1930. ie Geschäftsstelle 2 des Landgerichts.

CA QAC

[78637]

A C

Des

[78639]

Jn Sachen der Frau Minna Heinze geb. Pentien, Warnemünde, Am Strom 21 Klägerin, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Benthin, Rosto>, gegen den Schlosser Alfred Heinze, früher in Warnemünde, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung, ladet die Klägerin den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits von neuem vor den Einzelrichter der ersten Zivilkammer des Me>l.-Shwer. Landgerichts in Rosto> auf den 19, Januar 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sich dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Bevoll- mächtigten vertreten zu lassen.

Rostock, den 1. Dezember 1930.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

My Nr.

[78640] Oeffentliche Zustellung.

Josefine Reinmuth geb. Trescher in Stuttgart klagt gegen Arthur Rein- muth, Schneider, zuleßt in Stuttgart wohnhaft, auf Ehescheidung aus $ 1568 B. G.-B. Sie ladet den Beklagten zur miindlichen Verhandlung vor die Zivil- kammer 4 des Landgerichts zu Stutt- gart auf 23, Januar 1931, vor- mittags 11 Uhr.

Stuttgart, 28. November 1930.

[78138] Oeffentliche Zustellung.

Der Landwirt Josef Lankes in Gen- Holt bei Cann Laut geaen den Ge- schäftsführer Wilhelm Knops, früher in Bracht, jeßt unbekannten Aufent- halts, wegen Forderung, mit dem An- trag auf Verurteilung zur Zahlung von 150 RM nebst 8 % Zinsen seit dem 1. Oktober 1928 zu zahlen. Zur münd- Tihen Verhandlung des Rechtsstreits ivird der Beklagte vor das Amtsgericht in Dülken auf den 15. Januar 1931, vormittags 9 Uhr, geladen. *

Dülken, den 26, November 1930.

Das Amtsgericht.

5. Verlust- und Fundsachen.

[78622] Bekanntmachung.

Der im Meichsanzeiger Nr. 79 bow 9, April 1929 gefperrte Deutsche Aus- Tojungéshein Gr. 12 Nr. 33161 = 200RM ist ermittelt.

Breslau, den 25. November 1930.

Der Polizeipräsident.

{78905]

Abhanden geïommen: Mantel zu iers, 500,— 49%, 1894 er NRumänenrenteé Nr. 23 137,

Berlin, den 2. 12. 1930. (Wp. 76/30.) Der Polizeipräsidént. Abt. 1Y. E.-D. J. 4,

Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 282 vom 3, Dezember 1930. S. 4,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Afktiengesell- schafien, Kommanditgesellschaftzn auf Aktien, deutschen Kolonial-

gesellschaften, Gesellschaften m. b. S. und Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften bestimmten Unterabteilungen 7—11 veröffent- liht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaktionellen Teile.

(786481 Bekanntmachung des Berliner PAPE N NITDa em (Stadtschaft).

Auf Grund des $ 19 Ziffer 2 Abs. 3 der Satzungen für den Berliner Hypo- thefenbanfverein (Stadtschaft) und der heute gevrüften Bücher und Dokumente des Berliner Hypothekenbankvereins(Stadt- \catt) bringe i zur öffentlihen Kenntnis, daß der Gesamtbetrag der ausgetertigten und von den Grundstücfseigentümern no<h zu verzinsenden 10, 8 und 6 °/oigen Ber- liner Goldstadtschaftébriefe den Gesamt- betrag der dem Berliner Hypotheken- bankverein (Stadtscaft) zustehenden hypo- thefari1Gen ODarlehntforderungen nicht übersteigt.

Berlin, den 28. November 1930.

Der Magiftratskommissar : Furs <, Stadtrat.

[78906

Unter den Restanten aus der 1. Auslosung vom 29. November 1928 in der Nr. 278 d. Bl. vom 28. November 1930 Buchst. L. 5über 200, GM muß es an leßter Stelle statt 9792 richtig heißen : 9752.

Hannover L M, d. 29. November 1930. Hannoversche Landeskreditanfstalt.

7. Aktien- gesellschaften.

[776] Carl Vücklers & Co., Aktiengesellschaft in Liquidation in Düren.

Die Gesellschaft ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 11. November 1930 aufgelöst. Zum Liquidator ist der unterzeihnete Direktor Gustav Horz- mann in Düren bestellt worden. Die Gläubiger der Gesellschaft werden auf- gefordert, ihre Ansprüche bei der Gesell- [haft anzumelden.

Düren, den 11. November 1920.

Der Liquidator: G. Horzmann.

[78404] Afgru Aktiengesellschaft für Grund- stücks8verwaltungen.

Aus unserem Aufsichtsrat ist ausge- schieden Herr Varuh Taumann. ¡Fn den Aufsichtsrat wurde gewählt Herr Stephan Th. Mühlhausen zu Berlin- Schöneberg.

Berlin, den 29. Novemberx 1930.

Der Vorstand.

[78696] Ernft Geßner, Aktiengesellschaft, Aue in Sachsen.

Die Aktionäre werden hiermit zu der am Moutag, den 29, Dezember 1930, nachmittags 5 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft statt- findenden 10. ordentlichen General-

versammlung eingeladen. Tagesordnung:

1, Vorlegung der Vilanz, der Ge- winn- und Verlustre<hnung sowie des Geschäftsberihts für das 10. Geshäftsjahr 1929/30. i

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Fahresbilanz und die Verwendung des Reingewinns.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- rats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat. i

Wegen der Vorausseßungen zur T'il- nahme an der Generalversammlung wird auf Punkt 2B der Sabungen ver- wiesen.

Aue (Sachsen), 1. Dezember 1930.

Ernst Geßner, Aktiengesellschaft. Großer. Felber. Brunner.

T5077] :

ernsheim & Co, Aktiengesellschaft,

Hamburg.

In der Generalverjammlung vom 28. Oktober 1930 ist die Herabseßung des Grundkapitals von RM 1 260 000 auf RM 540000,— mit der für Saßtungsänderungen erforderlichen Meÿhrheit beschlossen worden.

Gemäß $ 289 H.-G.-B. werden hier- durch die Geuviger der Gesellschaft auf- gefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Gleichzeitig werden die Aktionäre der Gesellschaft e $ 290 H.-G.-B. auf- gefordert, Ses ktien nebst Gewinn- anteilsheinbogen und Erneuerungs- <einen mit einem na< dex Nummern- olge geovdneten doppelt ausgefertigten

erzeihnis zur Herabstempelung von je RM 700,— auf je RM 300,— bis um 28. Februar 1931 bei der Gesell- schaft Hamburg 1, Spitalerstraße 11, einzureichen.

Aktien, die bis zu diesem Termin nicht eingereiht. sind, werden für kraft- los erklärt werden.

Hamburg, den 21 November 1930. Hernsheim «& Co. Aktiengesellschaft.

M. Thiel. E, Timm.

[77254] Nhein- Sieg Eisenbahn - Aktiengesellschaft. Aenderungen im Auffichtsrat. Herr Direktor Alfred Rautenbe1g. Linz a. Nhein, ist aus dem Aufsichtsrat aus- gescieden. Beuel, den 20. November 1930. Die Direktion. Dr. Kayser. Staberow.

[78715] Bekanntmachung.

Die Aktionäre der Firma J. H. Sweering « Co., A.-G., Jbben- büron, werden hierdur< zu der am 20. Dezember 1930, naymittag® 3 Uhr, im Hotel Fürstenhof in wtünster i. W. stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ceinge- laden. TageS8ordnung:

1, Beschlußfassung über die Bilanz

1929/30, Gewinnverteilung und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

2, Neuwahl von Ausfsihtsrats1.1t- gliedern.

3, Neuwahl eines Aussh<hußmitglieds. 4. Verschiedenes. Aktionäre, welhe an der General- versammlung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien oder die über deren Hinter- lequng bei einer öffentlihen Sparkasse oder einem deuts{hen Bankhaus ausge- e Bescheinigung spätestens am Lage er Generalverfammlung bei der Ge- sellshaft niederlegen. Ibbenbüren, 28. November 1930. Der Auffichtsrat. F. Tilmann, Vorsizender.

[78904] Südanatolische Bergbau-Aktien- gesellschaft München.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am Sonnabend, den 20. Dezember 1930, vorm. 11 Uhr, im Sitzungssaal der Baye- rishen Hypotheken- und Wechsel-Bank, München, Theatinerstraße 11, statt- findenden 4. ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz mit Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Geschäftsjahr 1929/30, i

2. Genehmigung der Bilanz mit Ge- winn- und Verlustrehnung und Erteilung der Entlastung.

3. Zuwahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- Sans ist jeder Aktionär berechtigt, er sih durh eine Bescheinigung über die Hinterlegung des Fnterims][heins bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank, München, oder durch ein jonstiges Beweismittel legitimiert.

München, den 2. Dezember 1930,

Der Vorstand.

[78686]

Wubag Maschinenfabrik und Fsolierrohrwerk Aktiengesellschaft. Erste Veröffentlihung.

Die Aktionäre laden wix hiermit zu der am 30. Dezember 1930, 15 Uhr, in den Räumen unserer Gesellschaft, Bü>eburg, Hannoversche Str. 10, statt- findenden außerordentlichen General-

versammlung ein. Tages8orduung : :

1. Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberichts, der Bilang und dex Gewinn- und Verlustre<hnung ür das Geschäftsjahr 1929.

ntlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3. Aufsihtsratswahlen.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben sih<h bis spätestens am fünften Werktage vor derx Generalversammlung, d. h. am 22, d. M., nahmittags 18 Uhr, beim Vorstand der Gesellshaft unter gleichzeitiger De aonas threr Aktien bei der Gesellshaft oder Beifügung eines Hinterlegungsscheins einer Bank oder eines deutshen Notars mit S gem Nummernverzeichnis anzumelden.

Der Vorstand. Noelle. Bet.

[78685]

Spinnereien Haagen & Nötteln Aktiengesellschaft, Haagen (Vaden).

Die Attionâre unserer Gesellschaft werden hierdur<h zu der am Montag, den 22. Dezember 1930, vormittags 11 Uhr, im Hotel gEuropaer Hof“ in Heidelberg stattfindenden 13. ordent- lichen Generalversammlung einge- laden. Tagesordnung :

1, Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung mit Bericht des Vorstands für das Geschäftsjahr 1929/30

2,

D

2. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung. Entlastungserteilung an den Vor- stand und den Aufsichtsrat.

S N

. Aenderung von $ 5, 1 und $ 16, 1 der Statuten.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilzunehmen und ihr Stimmrecht auszuüben wünschen, haben spätestens am dritten Werktag vor der Generalversammlung bis abends 6 Uhr ihre Aktien zu hinterlegen bei

der nri rg

der Deutshen Bank und Disconto- Gesellshaft, Berlin, und deren sämtlihen Zweigniederlaffungen,

E weizeris<hen Kreditanstalt in

Basel.

Haagen, Vaden, 1. Dezember 1930. Spinnereien Haagen «& Roetteln Aktiengesellschaft,

co

O

d

Der Vorstand. Guido Wolff.

[78695] | „Sbag‘““ Erdölbergbau-Aktiengesell- schaft, Celle, Rundestr. 3.

Bei der am 19. d. M., mittags 12 Uhr, in den Räumen der Firma Mineralöl- und Asphaltwerke A. G., Berlin C. 2, An der Oa 3—4, \tattfindenden Generalversammlung wird no< über folgenden Punkt Beschluß gefaßt werden: Abänderung der $8 14 und 15 Ab-

saß 3 der Statuten.

&elle, den 1. Dezember 1930.

Der Aufsichtsrat. Dr. Melamid, Vorsißender.

[78714] Königsbacher Brauerei Aktien- gesellshaft vorm, Jos. Thillmann, Koblenz. : Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Samêtag, den 3. Januar 1931, nahmittags 5 Uhr, im Hotel Monopol-Metropol in

Koblenz stattfindenden ordentlichen ; Generalversammlung eingeladen. j Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung per 30. Sep- tember 1930.

2. Beshlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns und über die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

3. Aufsihtsratswahl.

4. Verschiedenes. .

Zur Teilnahme an der Generalver-

fang berehtigen die Empfangs- |

scheine, wel<he von der Gesellschafts: kasse oder von der Dre2dner Bank und deren Filialen oder von einem

Notar über die spätestens 29. De-

es 1930 stattgehabte Hinter- egung der Aktien oder, der ent- sprehenden Hinterlegungsscheine der

Reichsbank ausgestellt sind. j Koblenz, den 2. Dezember 1930.

Der Vorftand. E. Simonis, pa 78712] S ereinigte Silberwaren - Fabriken,

Aktiengesellschaft zu Di Die Aktionare unserer Gesellschaft werden zu einer am 30. Dezember 1930, vormittags 114 Uhr, in den Geschäftsräumen der Firma stattfinden-

den ordentlichen Generalversamm- lung eingeladen. Tagesordnung :

1. Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Geschäfts- jahr 1929/30, Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung zum 30, Funi 1930.

2. Genchmigung der Bilang nebst Ge- winn- und Verlustre<hnung.

3. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

4. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Nach $ 26 der Saßbung sind diejenigen

Aktionäre zur Teilnahme an der ordent- lihen Generalversammlung berechtigt, die ihre Aktien :

bei der Gesellschaftskasse oder

bei einem deutshen Notar

spätestens am fünften Tage vor dem Tage der Generalversammlung hinter- legen und, falls die Hinterlegung nicht bei der Gesellshaft erfolgt, die Be- scheinigung über die Hinterlegung spä- testens am dritten Tage vor dem Tage der Generalversammlung der Gesell- haft einreichen.

Düsseldorf, den 3. Dezember 1930.

Der Vorftand. Wilh. Bahne r. Dr. Wilh. Ker scht.

[787 h Theis-Schlackenverwertung®8-

Aktiengesellschaft. A

Die Herren Aktionäre werden hiermit ju der am Montag, den 29, Dezem-

r 1930, nachmittags8 3 Uhr, im Amtszimmer des Herrn Notar Mitte rat Hahn zu Trier, Böhmerstraße 11 stattfindenden VI1. ordentlichen Gene- ralversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

4: Mg des Berichts des Vor- tands und des Mute tsxrats über die Verhältnisse der ellshaft und

über die Ergebnisse des verflossenen Ges Me :

Feststellung der Bilang und der Ge- winn- und Verlustrechnung für das ec ola M RTAe. Entlastung der Mitglieder des Vor- stands und des Aufsichtsrats. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Gewinns.

Wahl zum Aufsichtsrat.

6. Verschiedenes.

Die ernes Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, werden gemäß $ 24 des Gesellschasts- vertrags gebeten, bis zum 24, Dezember 1930, nahmittags 3 Uhr, bei der Gesell- schaftskasse in Trier, Kochstraße 1,

a) ein doppelt ausgefertigtes, zahlen- mäßig geordnetes Nummernverzeichnis

3. 4. 5.

einzureichen, l

b) ihre Aktien oder die darüber lau- tenden (arts eine der Reichs- bank oder der ank des Berliner Kassen-Vereins oder eines deutschen No- tars zu hinterlegen und bis zur Be- Fans der Generalversammlung dort zu elassen. Der Hinterlegungsschein muß die Bemerkung enthalten, daß die Herausgabe der Aktien nur gegem Rüd- gabe des Scheins erfolgen darf.

Trier, den 1. Dezember 1930.

Theis-Schlackenverwertung&e-

d

der zur Teilnahme bestimmten Aktien

Aktiengesellschaft. Dex Vorstand. G 6.

[78716] Jota-Werk Gebr. Funke Aktiengesellschaft, Düsseldorf. Dur<h Generalversammlungs8be1<luß vom 28. Mai 1930 ist unsere bisherige irma Gebr. Funke Aktiengesell:

schaft geändert in Jota-Werk Gebr, Funke Aktiengesellschaft. Wir ersuhen die Aktionäre, Aktienurkunden bei der Gesellschafts, fasse zwe>s Umstempelung der Firma

einzureichen. Der Vorstand. R. Funke. O, Funke. [78688]

Lohmann Werke A.-G., Vielefeld. Die Aktionäre unserer MEE aft werden hierdurch zu der diesjährigen, im Geschäftslokal stattfindenden 14. or: dentlichen Generalversammlung zu Sonnabend, den 27. Dezember 1930, mittags 124 Uhr, eingeladen, Gemäß $ 12 unserer Saßungen er- suchen wir diejenigen E Aktionäre, ie an der Generalversammlung teil nehmen wollen, ihre Aktien spätestens drei Tage vorher den Tag der Ver- sammlung nicht mitgere<hnet bei der Gesellschaftskasse in Bielefeld zu hinter- legen, Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichts, Be- [9lußfossung über die Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung. À 2, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats, L. 3. Aufsihtsratswahl und Revisorwahl, Die Bilanz, Gewinn- und Verlust- re<hnung und der Geschäftsbericht liegen vom 1. Dezember 1930 an zur Einsicht der Aktionare im Geschäftszimmer der Gesellschaft aus. Bielefeld, den 1. Dezember 1930. Der Vorstand.

| [78424] Siemens «& Halske

Aktiengesellschaft, Berlin. Bekanntmachung über Zulaffung zum Börsenhandel.

Durch Beschluß der Besu ge ee für Wertpapiere an der Börse in Köln vom 13. November 1930 sind die

a) nom. RM 91 000 000,— Stamms-

aktien Nr. 1—130 000 zu je Reichs mark 700,—, ‘t

b) nom, RM 10 000 000,— Teilschuld- verschreibungen von 1930 Reihe 1 Nr. 1—35 000 zu je RM 100,—, Nr. 35 001—42 000 zu je Reichs- mark 500,—, Nr. 42 001—45 000 zu je RM 1000,— der Siemens & Halske Aktiengesellschaft, Berlin, zum Handel an der Börse in Köln zugelassen worden. Der vollständige Prospekt ist in der Kölnishen Zeitung vom 3. Dezember 1930 Nr. 659 ver- öffentliht worden. Er entspriht im

wesentlihem dem Prospekt, der anläßli<h F

der Zulassung der vorgenannten Teil-

{huldvershreibungen zum Handel an der

Börse in Berlin im Reichsanzeiger

Nr. 219 vom 19. September 1930 ver-

öffentliht worden ist.

Köln, im Novemberx 1930.

A, Schaaffhausen’scher Bankverein. Filiale der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft.

[76914] Norddeutsche Kohlen- und Cokes- Werke A.-G., Hamburg. Wir laden unsere Aktionäre zu einer am Sonnabend, dem 20. Dezember d. J., 1014 Uhr, in den Räumen unserer Gesellschaft, Hamburg, Chile- haus B II, stattfindenden außerordent: lichen Generalversammlung ein. Tagesordnung:

1. Abänderung der Satzungen: $ 2: „Erweiterung bezgl. Erwerb und Beteiligung an anderen Unter- nehmungen. $ 11: Fortfall der

F ene durh<h zwei rokuristen. $ 13: Neuregelung der Vertretungsbefugnisse des or stands. $ 15: Mens dexr Amts- dauer und Einfü a turnus- mäßigen Ausscheidens der A.-R.- Mitgliedèr. $ 16/17: Neuregelung vie n ed Bos e betr, 8 18/19: rufung und Beshlußfassung. $ 18/19: Ein Abata von M Agshüssen, Recht der generellen Beschränkung des Vorstands. $ 20 (neu): A.-R. verteilt Vergütungen an Mitglieder, 8 21: Neuregelung der Bestimmun-

en betr. Bekanntmahung. $ 22:

fliht zur Hinterlegung der Aktien,

23: SSLANAnE s Vorsiyes in

.-V. $ 25: O. G.-V. binnen fes

Monaten. $ 34: G.-V. beschließt über Verwendung des Reingewinns,

36: E ihungen nux 1m utshen eihsanzeiger. Strei-

<ung der 88 3 S. 3 u. 4, 4, 6; 7, 8: 9, 19 13 Abs 3, 21, S, 3 24 2M 2 28 29-9092 99 3 owie redaktionelle Aenderungen. 2, Neuwahl eines Aufsichtsratsmit- glieds. Widerruf der Bestellung eines Aufsichtsratsmitglieds. Hamburg, den 29, November 1930. Der Vorftaud.

ani

Verantwortlih für Schriftleitun und Verlag: DirektorMengering in Berli Dru> der Preußishen Dru>kerei und Verlags-Aktiengesellshaft, Berli ilhelmstraße 32.

Vier Beilagen (einshließli< Börsenbeilage und awei Zentralhandelsregisterbeilagen).

ihre F

393]

W. am

und

23.

$cwinnverteilung.

ntlastung

7. Alktien- gesells<hasten.

Berufung der siebenten ordentlichen neralversammlung der Arnold doré Aktiengesellschaft zu Bünde Dezember 19390, Uhr vormittags, in den Räumen Gesellshaft zu Bünde i. W,

Tagesorduung : N orlage und Genehmigung der Bilanz j Gewinn- und Verlustrehnung sowie Geschäftsbericht,

Die zur Teilnahme bere<tigende Hin- legung der Aktien muß bis spätestens Tage vor der Generalversammlung m Barmer Bank-Verein inm Osna- if erfolgt sein und dur< eine von Hinterlegungsstelle ausgestellte Be- inigung nachgewiesen werden. Bünde, den 1. Dezember 1930. Der Vorständ.

F902]

dentlichen

<mittagSs tare eveking u

winn-

tigt, die

t haben.

3283].

Dres.

unserer eingeladen, an der

Hamburg Columbien Bananen iftien-Gesellschaft zu Hamburg. Die Aktionäre rden hierdur<

Gesellschast |

Generalversammlung

s

1nd

ihre

der Wäntig, Rebattu, rgstraße 9—11, teilzunehmen. Tagesordnung : . Geshäftsberiht, Vorlage der Bilanz per 30, Juni 1930 sowie derx Ge- und Verlustre<hnung Beschlußfassung hierüber. . Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. zur Teilnahme an der Generalver- imlung sind diejenigen Aktionäre be-

Aktien

Rastatt. Bisanz per 31. Dezember 1929.

bis gun . Dezember 1930 bei den 0

annten Notaren oder bei der Finanz- eilung der Hamburg-Amerika Linie, mburg, Ferdinandstraße 58, hHinter-

Samburg, den 4. Dezember 1930. Hamburg Columbien Bananen

sftien-Gesellschaft zu Hamburg. : Der Aufsichtsrat.

Südd. Papierhaundels A.-G,,

22, Dezember 1930, 3 Uhr Kanzlei Kauffmann,

Hamburg,

der

und

en-

Aftiva. E: Lad se und Postsche> . . « 940 Dito e L e E S EO F R E C 11 502|— schinen, Utensilien, Einrich- O » e Een: +26 T05|— bäude s S S Q U! O 14 676|— nd S s L 365/10 vinn und Verlust « « e s 694/16 34 53241 Passiva, Es 0E M M e. 6 000|— ‘ditoren und Akzepte « « | 9493/17 It E e 3797/76 pothel S v6 e e « T0000 ete E A 41/48 >stellung E S Dm M S t 200|— 34 532/41 Bewinn- und Verlustrechnung. : M [N schreibung auf Maschinen, tensilien, Einrichtung « 123|— Fblude ed» a 6-p 156|— ‘rsicherungen usw. . 167/76 ate e N 6 542/14 Ur I S L N 980133 ifosten, Löhne und Zinsen | 78327|73 15 296/96 éivinnvortrag S > S E 80/78 a R S rlust =— Gewinnvortrag « 694/16 15 296/96 bG14] Bilanz pro 1929/30. Soll, Immobilien, « «« + [44 292|— L E Verlust P M D D E E 4 822 98 50 0000| __ Saben. r Aktienkapital. . . « , . [50 000|— s 50 VUOI Gewinn- und Verlustkonto. Immobilien, Ab)\chreibung| 904 ai eneralunfosten . .., 411/27 | Verlust aus 1929. . , „1 350?|71 4 822/98 T Verlust i 2E ANSAO8 4 822/98

Seldern, 15. Juli 1930. Actienspritfabrik Geldern. Der Vorstand.

E. van der Moolen.

|

Srste Anzeigenbeilage 1m ENYER NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger r. 282.

[754341]. Gebrüder Paul A.-G. i. Liqu. Bilanz für den 31. Dezember 1928.

Besitz. L

s L n eso Ca 8/19

Effekten, nom. 620,— Gebr.

E > a 8/65

Hypothek (Restkaufgeld Senefelderstraße 40) 47 500|—

Außenstände . . . . 5 75710

Gewinn- und Verlustrech-

nung: Verlustvortrag v. 31. 12, 1927 . ‘145 648,30 Verlust 1928- 2277,58 | 147 925/88 201 199/82 | Schulden,

Aktienkapital .-. 6 "o ‘o 240 000|— 20% Rüdzahlung - 48 000|— i: 192 000|—

Nelerveiondd «6° 0.9 4 719/52

Verbindlichkeiten . - « + 2 200/30

Nicht erhobene Liquidá- tionsrate . - e .. M 2 280|—

201 19982 Gewinn- und Verlusire<hnung für den 31, Dezember 1928. Soll. E

Berlüsivoslraa „oe 6 145 648/30

Handlungsunkosten 8 1212/45

U ¿9 e: ls 1059/75

Abschreibungen auf Konto-

TOFSCHEIOIO e506 4 537/47 152 457/97 ___ Haven.

Rückeinnahme aus alter MEMOUiE «« e v é 1 622/75

Verkauf au3 Maschinen . 9|—

E E 2 900/34

Gesaintberlust + «o # s 147 925|88

152 457197

Vilanz für den 31. Dezember 1929.

Vesitz. e 1h

E E E S 220/17

in 8/65

Banklguthäben « - » « 5 58/20

O5 « E S 47 500|—

HUReHAUDE « e 6e 1 400|—

Gewinn- und Verlustrech- |

nung: Verlustvortrag v. 31. 12. 1928 . . 147925,88 Verlust 1929 1154,62 149 080/50 198 267/52 Schulden. |

Aktienkapital abzügl. 20% B S 192 000

MEIETVEIONDS « 6 0.0 4 719/52

Nicht erhobene Liquida-

HONSEGIE arie d #0 1 548|— 198 267/52 Gewinn- und Verlustre<hnung für den 31. Dezember 1929. Soll. M D

Handlungsunkosten . « 1 521/50

S + # ao S_S 0 1 206/65

i s E E 299/95

il: E 147 925/88

150 953/98 __ Haven.

Rückeinnahme aus alter r E L 52/03

Einnahme aus Zinsen . 1 821/45

GetamWetust » « o 56 149 080/50

150 953/98 Liquidatiousschlußbilanz für den 13, Oktober 1930.

Aftiva. L

E o C aa Sp 1014/27

DAUTGUtNGUet <5 41 243|—

Mehrbetrag der Passiva . 153 600|—

195 85727 / Pasfiva.

Aktienkapital . M e . . 240 000|— 20% Rückzahlung 48 000|— 192 000|—

| Nicht erhobene Liquida-

E S e p 1 380|—

Noch zu erfüllende Ver- bindlichleitêèit =# + - 2 47727

195 857127

Gewinun- und Verlustre<{hnung für den 13. Oftober 1930.

| Soll. e A

Verlustvortrag 149 080,50

| Reserve-

| fonds .. 4719,52 | 144 360/98 Handlungsunkosten . . 6 876|— S «2:24 Ce 1 547/70

Rückstellung für no<h zu er- füllende Verbindlichkeiten 2 477127 155 261/95

Haben.

Gewinn aus Verkauf eigner M. 6 6 a oe m 90/55 L G 1 571/40 Sesamtverlus „c 6 153 600|— 155 261195

Die vorstehenden Vermögensübersichten nebst|stt Geivinn- und Verlustre<hnuungen für den 31. Dezember 1928 und 1929 sowie

die Liquidations\{lußbilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für. den 13. Oktober 1930 habe ih geprüft und mit den mir vorgelegten Unterlagen der Gebrüder Paul Aktiengesellschast in Liquidation, Chemniß, in Uebereinstimmung gefunden, Chemuit, den 30. Oktober 1930. Max Güra, vereidigter Bücherrevisor. Jn der am 15. November 1930 stattge-

fundenen ordentlihen. Generalversamm- | 300

lung wurden vorstehende Vermögensüber- sichten nebst Gewiun- und Verlustrech- nungen genehmigt. E3 gelangen al3 Schlußquote 16% zur Verteilung. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden auf- gefordert, die Aktien nebst Gewinnanteil- scheinen zur Einlösung bei der Handel3- bank e. G, m.-b. H. in Chemnitz, Funn. Johannisstraße- 11—13, einzureichen. u f am 17.- November 1930, Der Liquidator: Kaiser.

78700] Kraftverkehr Freistaat Sachsen Aktiengesellschaft.

_ Herr Stadtbaurat Peters, Leipzig, ist aus dem Aufsichtsrat unserer Gefell- haft ausgeschieden. Herr Stadtrat Dr. Leiske, Leipzig, ist neu in den Aufsichts-

rat gewählt. Dresden, den 29, Novembex 1930. Der Vorstand.

[78699]

Gemäß $ 244 H$.G.-B. wird hiermit bekanntgegeben, daß Herr Direktor Paul Mohn aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellshaft ausgeschieden ist.

Berlin, 29, November 1930. Bank für Juneu- und Außenhandel

Aktiengesellschaft. U F E CL I 2 A EDE R S V S E I E T ERE T [77986]. Bilanz am 31. August 1930, Aktiva. RM |ZÎ Ge e 4e 50 000 |— Gebäude . . « 366 743,22 3% Abschr. von390 152,34 11 704,56 355 038/66 Maschinen « 160 462,10 Zugang «- « - 10 479,75 170 941,85 10% Abschr. | von200 577,62 20 057,76 150 884/09 Gerätschaften . 1,— Zugang « - 2083,70 2 084,70 Abschreibung 2 083,70 Apes Sidi 8 Fuhrwerk Dw.6. 4 S P i E Warenbestand « - e - - 383 278/21 Kasse A E S E e E E 2 862/33 Wee « «S 26 1 691/02 SOCTIDADICTE o 0 o. s_6 12 984/65 MeIMSVAaNI è + 6 6 oe 6 246/68 Se a e o 64 5 736/05 Schuldner « « « « « « - | 403 126/83 1 365 851/52 Passiva, E Allienlapiiak . «e s 800 000|— Vorzugsaktienkapital , « 6 000 Rücklage S S dD 50 000/— Sue «ee e eo 295 032/81 Baudarlehn * . . - . . 150 000|— Rückständige Dividende 290/44 MEemgeivint «e 6 o ss 64 528/27 1 365 851/52

Gütersloh, den 1. Sept. 1930, Vogt & Wolf A. G., Gütersloÿ. Der Vorstand. Vogt. Jung. Der Aufsichtsrat.

Dr. R. Kajelowsky.,

Die Uebereinstimmung vorstehenden Abschlusses mit den mir vorgelegten ord- nungsgemäß geführten Büchern bescheinige ich hiermit.

Gütersloh, den 7. November 1930. Hark, beeidigter und öffentlich angestellter Bücherprüfer.

Verlust- und Gewinnre<hnung. Goll, RM |5 Abschreibungen . « « «+ 5 33 846/02 Gesamtunkosten . „. « » } 1018 023/78 Gewinn: a) Verzinsung der Vor- zugsaktien 360,— b) für die ge- jebliche Rückl. 9 000,— c) 6% Dividende48 000,— d) Vortrag . T168,27 64 528/27 | 1 116 398 07 Haben, Vortrag aus dem Jahre I a e As 9 816/46 R «ener < e EXIDOOUNOI 1116 398/07

Gütersloh, den 1. Sept. 1930. Vogt & Wolf A. G., Gütersloh. Der Vorstand. Vogt. Jung. Der Aufsichtsrat.

Dr. R. Kaselowsky.

Verlíin, Mittwoch, den 3. Dezember

1930

Danziger Hypothekenbank Ukt. - Ges. in Danzig.

[78423]. Prospekt über Danziger Gulden 8 000 000,— = £ 326 000.—, 7%ige Hypothetkcupfandbriefe Serien XXXV, XXXVI, XXXVIIL, XXXTX, XL, XLI und XLIL, jede Serie im Betrage von G 1 000 000,— = £ 40 000,—.—, eingeteilt in je

XXXVII,

400 Stü über je G 250,— = £ 10,—.— Lit, A Nr. 1—400 = G& 100 000,— 4 E i P E 1—300 = G 150 000,— S e.» G 1250 = L 00—— y » 1—200 = G 250 000,— 200 „» G 2500,— = £ 100,—.— D 1—200 = G 500 000,—

y "” sämtlich rü>zahlbar dur jährlihe Auslosung zu Pari oder durch freis händigen Rüdckauf bis spätestens 1. April 1970, verstärkte Dieu oder Gesamtfündigung frühestens zulässig zum 1. April 1935. Die Danziger Hypothefenbank Aft.-Ges. mit dem Sitz in Danzig wurde am 2. Januar 1925 in das Handelsregister eingetragen und erhielt unter dem 6. März 1925 vom Senat der Freien Stadt Danzig die Konzession für das Gebiet der Freien Stadt Danzig. Sie hat im April 1925 mittels Fusion die Danziger Roggenrentenbank Akt-Ges. übernommen. : Die Bantk betreibt innerhalb des Gebietes der Freien Stadt Danzig die durch das Hypothekenbankgeseß vom 13, Juli 1899 gestatteten Geschäfte. Die im Gebiete der Freien Stadt Danzig geltende Hypothekenbankgeseßgebung entspriht den Vor- schriften der rei<hsdeuts<hen Hypothekenbankgeseßgebung. Das Grundkapital beträgt zur Zeit G 2 000 000,—; hierauf sind bisher G 1 750 000,— eingezahlt. Es is eingeteält in 10 000 Jnhaberaktien über je G 200,—. _ Auf Grund der vom Senat der Freien Stadt Danzig bis zum 10. Oktober 1930 erteilten Genehmigungen hat die Danziger Hypothekenbank Akt.-Ges. bisher insge- samt G 42 000 000,— Hypothekenpfandbriefe, Serien I—XLILI, und G 1 000 000,— Kommunalschuldvershreibungen zur Ausgabe gebracht. : Von den Hypothekenpfandbriefen befanden si<h am 39, September 1930 im Umlauf: 8%ige Hypothekenpfandbriefe Serien I—XVIITI im Gesamtbetrage von

G 17451 375,— = £ 698 055.—.—, 7T%ige Hypothekenpfandbriefe Serien XTX—XLIT im Gesamtbetrage von G 20305 750,— = £ 812 230.—.—, 6%ige Hypothekenpfandbriefe Serie I im Gesamtbetrage von G 300 750,— = $ 12 030,.—.—,

die sämtlich bis auf die neuen Serien XXXYV—XLILI an der Berliner und Danziger Börse notiert werden. M De>ung für diese Hypothekenpfandbriefe waren in das Hypotheken- register eingetragen : 8%ige Hypotheken im Gesamtbetrage von £ 701 387,.—.—, TVige Hypotheken im Gesamtbetrage von £ 820 730,—.—, _6%hige Hypotheken im Gesamtbetrage von £ 12 430,—.—.

Außerdem waren am 30. September 1930 an der Berliner und Danziger Börse amtlich notierte Roggenrentenbriefe über insgesamt 146 603 Ztr. Roggen, die no< aus der seinerzeitigen Fusion mit der Danziger Roggenrentenbank A.-G. stammen, im Umlauf, zu deren De>ung Roggenwertrenten über 146 603 Ztr, Roggen in das Hypo- thefenregister eingetragen waren.

Ferner befanden sich am 30. September 1930 im Umlauf 8%ige Kommunal- shuldverschreibungen Serie T über G 1 000 000,—, die dur<h Kommunaldarlehen in gleicher Höhe gede>t sind und nur an der Danziger Börse notiert werden.

Sämtliche Pfandbriefe lauten auf den Jnhaber und tragen die faksimilierten Unterschriften des Aufsichtsratsvorsißenden und des Vorstands, die durch faksimilierte Unterschrift vollzogene Bescheinigung des Treuhänders über das Vorhandensein der vorschriftsmäßigen De>ung und über deren Eintragung in das Hypothekenregister sowie die Handzeichnung eines Kontrollbeamten und den Eintrag der Folie des Pfand- briefregisters,

Die den Gegenstand des vorliegenden Prospekts bildenden. neuen 7°%igen Serien XXXV, XXXVI, XXXVILI XXXVII, XXXIX, XL, XLI und XLII sind mit halbjährlichen, am 1. April und 1. Oktober jeden Jahres fälligen Zinsscheinen nebst Erneuerungsscheinen versehen; der erste Zinsschein war am 1. Ok- tober 1930 fällig.

Die Pfandbriefe sind seitens der Fnhaber unkündbar. Die Rücézahlung der neuen Serien XXXV—XLII erfolgt im Wege der Auslosung, des freihändigen Rüd- faufs oder der Gesamtfündigung spätestens bis zum 1. April 1970. Verstärkte Aus- losung oder Gesamtfündigung ist frühestens zum 1. April 1935 zulässig. Bis zu diesem Termin darf eine Auslosung nur in Höhe derjenigen Beträge erfolgen, welche auf De>ungshypotheken dur<h Tilgungsbeiträge oder außerordentliche Rückzahlungen bei der Danziger Hypothekenbank Aft.-Ges. eingegangen find. Die Kündigung von Pfand- briefen fann nur zu einem Zinszahlungstermin erfolgen. Auslosungen finden spätestens drei Monate vor dem Rüczahlungstermin dur einen Notar statt. Eine Gesamtkündi- gung ist spätestens zwei Monate vor dem Rü>zahlungstermin bekanntzumachen.

Die Einlösung der fälligen Zinsscheine und der ausgelosten oder zur Rül- zahlung gekündigten Stücke erfolgt zum Nennwert, und zwar na< Wahl der Fnhaber kostenfrei in Danzig oder Berlin in Danziger Gulden oder £ Sterling zum ge}ebßlichen Kurs von G 25,— = £ 1.—,—, außerdem in Berlin nah Wahl der Fnhaber in Reichs- mark, umgerechnet zu dem an der Berliner Börse vor der Präsentation zuleßt notierten amtlichen Geldfurs (telegr. Ausz.) des Danziger Gulden bzw. des £ Sterling; ferner in London in £ Sterling und in New York in U. S. A.-Dollar, umgerechnet zu dem laufen- den Geldkurs des £ Sterling.

i Auf die Verjährung und Kraftloserklärung finden die Bestimmungen des auch in Danzig geltenden Deutschen Bürgerlichen Geseßbuches Anwendung.

x Durch Beschluß des Senats der Freien Stadt Danzig vom 9. Dezember 1924 sind die Pfandbriefe der Danziger Hypothekenbank Akt.-Ges. im Gebiet der Freien Stadt Danzig als mündelsicher erklärt worden.

Zum Zwet> der Einführung von Pfandbriefen der Danziger Hypothekenbank Akt.-Ges. an der Danziger Börse ist die Einreichung und Veröffentlichung eines Pro- spekt3 nicht erforderli.

Auch in Danzig wird eine Kapitalertiragsteuer nicht erhoben.

Für die Wertrelation zwischen Gulden und £ Sterling gelten, soweit nichts anderes bestimmt ist, die Vorschriften der Danziger Münzgeseßgebung bzw. die hierfür festgelegte Wertrelation G 25,— = £ 1.—.—.

Hinsichtlich der Bedingungen für die Gewährung von Hypothekendarlehen, der Angaben über: staatliche Aufficht, Treuhänder, Vorstand, Aufsichtsrat, Generalver- sammlung, Geschäftsjahr, Verteilung des Reingewinns, Bilanz und Gewinn- und Ver- lustre<hnung per 31. Dezember 1929, Pfandbriefdetung, Rückzahlung der Hypo- thekendarlehen, Zahlstellen und Bekanntmachungen der Gesellschaft sowie über die aus der Danziger Währung8geseßgebung resultierenden Verpflichtungen der Bank von Danzig wird auf den Profpekt über G 4 000 000,— 7%ige Hypothekenpfandbriefe Serien XXXI—XXXIV vom April 1930 verwiesen, der im Deutschen Reichsanzeiger

Nr. 89 vom 15. April, im Berliner Börsen-Courier Nr. 173 vom 12. April und in den Danziger Neuesten Nachrichten Nr. 88 vom 14. April 1930 veröffentlicht if. Beim amtlichen Handel an der Börse zu Berlin erfolgt die Umre<hnung des

241 Danziger Gulden zum Kurse von 81,60 Reichsmark für 100,— Danziger Gulden.

Danzig, in November 1930, Danziger Hypothekenvank Aft.-Ges.

Auf Grund vorstehenden Prospekts sind E Danziger Gulden 8 000 000,— = £ 320 000.—.— 7%ige Hypo= thefenpfandbriefe Serien XXXV, XXXVI, XXXVIIL, XXXVIIL, XXXIX, XL, XLI und XLII der Danziger Hypothekenbank Akt.-Ges. in Danzig (jede Serie im Betrage von G 1 000 000,— = £ 40 000,—.—), sämtli<h rü>zahlbar durch jähr- liche Auslosung zu Pari oder durch freihändigen Rückkauf bis spätestens 1. April 1970, verstärkte Auslosung oder Gesamtkündigung frühestens

Die Uebereinstimmung vorstehenden Abschlusses der Verlust- und Gewinn- re<nung mit den mir vorgelegten orb- | nung3gemäß geführten Büchern beschei- ! nige ih hiermit.

Gütersloh, den 7. November 1930. Hark, beeidigter und öffentlich angestellter Bücherprüfer.

Die Dividende von 6% ist sofort zahlbar,

und zivar auf Dividendenschein Nr. 1,

zulässig zum 1. April 1935,

zum Handel und zur Notiz an der Berliner Börse zugelassen. Berlin, im November 1930. Dresdner Bank .

Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien,

Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft.

Deutsche Van und Disconto-Gesellschaft, E. L. Friedmann & Co,