1930 / 283 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

"Tetint

P

S

Zweite Zentralhandel®8registerbeilage

zum Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 282 vom 3, Dezember 1930. S. 2,

lIllertissen. [78571] Vefauntmahuug.

Das Amtsgeriht Jllertijsen hat mit Beschluß vom 28. November 1930 das Konkursverfahren über das Vermögen der Dora Groiß, Jnhaberin eines Lebens- mittelgeshäfts in Jllertissen, als durch Schlußverteilung beendet aufgehoben.

Jllertissen, den 29. November 1930,

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Karlsruhe, Baden, . [78572]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Alex See hausen, Herrenmodeartitel in Karlsruhe, wurde an Stelle des Rechtsanwalts Dr. Friedberg Bücherrevisor Wilhelm Fries in Karlsruhe, Georg-Friedrih-Str. 22, zum Konkursverwalter bestellt. Karls- ruhe, den 29. November 1930. Geschäfts stelle des Bad. Amtsgerichts, A 7. Kiel. FKonfursverfahreu. .[78573]

Das Konkursverfahren über das Ver mögen der Firma Ernst Knopp, Jnh. Walter Knopp, Tabakwarengroßhandlung, Kiel, Holstenstraße 100—102, wird auf- gehoben, da die Schlußverteilung statt gefunden hat. (25a N 51/29.)

Kiel, den 25. November 1930.

Das Amtsgericht. Abt. 25a.

Kiel. Konfursverfahren. . [78574] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft in Firma Wilhelm Janj}en & Cie (Tapeten- Jansen) in Kiel, Holtenauer Straße 108, Gesellschafter: 1. Kaufmann Wilhelm Runge, 2. Frau Elsa Jansen geb. Runge, beide in Kiel, wird aufgehoben, da die Schlußverteilung stattgefunden hat. Kiel, den 27. November 1930. Das Amtsgericht. Abt. 25a. (25a N 3/30.)

Köin. Konfursverfahrez. [78575]. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Restaurateurs Walter Kleppe, Pächter des Volksgartenrestaurants in Köln, Volksgartenstr. 27, wird mangels einer die weiteren Kosten des Ver- fahrens deckdenden Masse eingestellt, Köln, den 28. November 1930. Das Amtsgericht. Abt. 78.

Laufen, O, Bayern. . [78576] Bekanntmachung.

Das Konkursverfahren: Riegel Friß, Sägewerksbesißer in Hammerau, wurde am 28. November 1930 wegen Unzu- länglicßkeit der Masse eingestellt. Geichäftsstelle des Amtsgerichts Laufen. Liebau, Sehles. Beschluß. . [78577]

Nachdem die Eröffnung des Konkur3- verfahrens über das Vermögen des Bankiers Johann Babel in Liebau in Schlesien, z. Z. in Landeshut in Schlesien wohnhaft, von der Firma Schlesische Celluloidwarenfabrik Keindorf & Vollmar in Hermsdorf fstädt., vertreten durch den Recht8anwalt Dr. Süpke in Landeshut in Schlesien, beantragt, dieser Antrag auch zugelassen worden ist, wird zur Sicherung der Vermögensmasse dem Gemeinschuldner jede Veräußerung, Ver- pfändung und Entfernung von Bestand- teilen der Masse hiermit untersagt.

Liebau i. Schles., d. 29. November 1930,

Amtsgericht.

Lötzen.Fonfuröverfahren. .[78578] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Franz Effta als Jnhabers des Kurhauses in Lößen und der Firma Mas. Kalksandsteinwerke in Lößen-Boyen wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 1. November 1930 angenommene Zwangsvergleih durch rechtskräftigen Beschluß vom 1. November 1930 bestätigt ist, hierduxch aufgehoben. Lößen, den 27. November 1930, Amtsgericht.

Magdeburg. . [78579] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Willi Kemmel- meier in Firma Willi Kemmelmeier in Magdeburg, Otto-von-Guerike-Straße42a, wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Magdeburg A.

Meyenburg, Prignitz. [78580] Das Konkursverfahren über den Nach- laß des Rittergutspächters Vollrath Kol- baß in Weitgendorf wird auf Antrag des Konkursverwalters eingestellt, weil eine den Kosten des Verfahrens entsprechende

Konkursmasse nicht vorhanden ist.

Amtsgericht Meyenburg,

den 29. November 1930,

Mörs. [78614]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma S. Rechtshaffen & Co. in Homberg-Hochheide is, nach- dem der im Vergleichstermin vom 31. Oktober 1930 angenommene Ver- gleih rechtskräftig bestätigt ist, aufge-

hoben. Mörs, den 7. November 1930, Amtsgericht. Nabburg. E S . [78581] Bekanntmachuug.

Jn dem Konkursverfahren der Süd- deutschen Flußspatwerke G. m. b. H. in Nabbutg ist offener “Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 10. Dezember 1930,

Nabburg, den 29, November 1930,

Amtsgericht.

. [78582]

Neubrandentiuris, Mecklb, Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Otto Boche in

Neubrandenburg ist, nachdem-der in dem Vergleichstermin vom 17. Oktober 1930 angenommene Ppangöuergeenh durch rechtsfräftigen Beshluß vom 25. Oktober 1930 bestätigt ist, aufgehoben. Amtsgericht Neubrandenburg.

Neu Ulm, . [78583] Bekanntmachuug.

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Schmid und Semb, eleftrotehnishe Fabrik, und der RKaus- mannsfrau Lilly Semb, beide in Neu Ulm, wird Termin zur Prüfung der nahträglich angemeldeten Forderungen, zur Anhörung der Gläubigerversammlung über den An trag des Konkursverwalters auf Einstellung des Verfahrens mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprechenden Masse und Festseßung der Vergütung und Auslagen des Konkursverwalters bestimmt auf Don- nerstag, den 18. Dezember 1930, vor- mittags 11!/, Uhr, Sißungssaal des Amts- gerichts.

Neu Ulm, den 28. November 1930. Geschäftsstelle des bayer. Amtsgerichts

Neu Ulm.

Nordhausen, . [78584] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nach- laß des Landesinspektors Wilhelm Ulrich aus Nordhausen wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben.

Nordhausen, den 1. Dezember 1930,

Amtsgericht.

Osnabrück. . [78585] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Albert Schalinsky, Osnabrück, is, nachdem der im Ver- gleichstermin vom 21. Oktober 1930 ange- nommene Zwangsvergleih durh rechts- kräftigen Beschluß vom 21. Oktober 1930 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben. Anmitsgericht, 5, Osnabrück.

Pulsnitz, Sachsen, . [78586] Jn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schuhmachermeisters und Schuhwarenhändlers Gustav Friedrich Rummler in Bretnig wird an Stelle des Kaufmanns Paul Großmann in Groß- röhrsdorf, der Bücherrevisor Kurt Breiten- born in Großröhrsdorf zum Konkurs3ver- walter ernannt.

Amtsgericht Pulsniß, am 28, Nov.1930. Pulsnitz, Sachsen, . [78587]

Das Konkursverfahcen über das Ver- mögen des Fabrikbesißers Alwin Georg Schulz in Pulsniß, JFnhabers der unter der Firma Alwin Schulz in Pulsniß be- triebenen Eisengarnfabrik, Färberei und Bleicherei wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Amtsgericht Pulsniß, den 28, Nov.1930.

Ratibor. . [78588] Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das

Vermögen des Kaufmanns Hugo Scholz in Ratibor, Neue Str. Nr. 14, is infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleich Vergleichstermin auf den 18. Dezember 1930, um 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Ratibor, Neue Str. 25, Zimmer Nr. 35, IL. Stockwerk, anberaumt. Der Ver- gleich8vorschlag und die Erklärung des Gläubigerausschusses sind auf der Ge- schäftsstelle des Konkursgerihts zur Ein- sicht der Beteiligten niedergelegt.

Amtsgericht Ratibor, 29. Novembex 1930.

Remseheid. Beschluß. . [78589] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Ernst Frings in Remscheid wird Termin zur Gläubiger- versammlung zur Abnahme der Schluß- rechnung des Konkursverwalters und zur Stellungnahme zum Antrag des Konkurs- verwalters auf Einstellung des Verfahrens mangels Masse auf den 12. Dezmber 1930, 10 Uhr, Zimmer 5—6, anberaumt. Remscheid, den 28. November 1930. Das Amt3gericht.

Swinemünde, . [77485]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Paul Oelsner in Seebad Bansin ist Schlußtermin auf den 23, Dezember 1930, 814. Uhr vor- mittags, vor dem Amtsgericht, Zimmer 4, hierselbst bestimmt.

Swinemünde, den 25. November 1930.

Das Amtsgericht.

Tilsit. . [78590] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Hausbesißers August Buchholz in Tilsit wird, nahdem der .am 23, Juli 1930 abgeschlosseneZwangsvergleich rehts- kräftig geworden is, aufgehoben. Tilsit, den 24. November 1930, Amt3gericht. Abt. 3,

Tilsit. [78591] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Friß Rudat Nachf. in Tilsit, Hohe Straße Nr. 33, wird, nach- dem der am 6. September 1930 ab- geschlossene Zwangsvergleich rechtskräftig geworden is, aufgehoben.

Tilsit, den 24, November 1930.

Amtsgericht. Abt, 3,

Treptow, Rega. . [78592] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Juweliers Friß Viedt in

Treptoiv a. d. Rega wird, nachdem der

in dem Vergleichstermin vom 13. No-

vember 1930 angenommene Zwangsver- gleih durch rechtskräftigen Beschluß vom 13. November 1930 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Treptow a. d. Rega, 28. November 1930. Amtsgericht. Waltershausen, . [78593]

Im Konkursverfahren Martha Engel- mann, Tabarz, ist nach Abhaltung des Schlußtermins das Konkursverfahren auf- gehoben worden,

Waltershausen, den 18. November 1930, Thüringisches Amtsgericht. T. Waltershausen. Beschluß. .[78594]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Friseurs und Tabakwaren- händlers Paul Eccarius in Waltershausen ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleich Vergleihstermin und zugleich weiterer Prüfungstermin auf den 30. De- zember 1930, 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht (Zimmer 10) an- beraumt, Der Vergleich8vorschlag und die Erklärung des Konkursverwalters sind auf der Geschäftsstelle des Konkursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Waltershausen, den 27. November 1930.

Thüringisches Amtsgericht. T. Wafltershausen, . [78595] Vekauntmachung.

Jm Konkurs über das Vermögen der Firma Verag-Pfeifen A.-G., Tabarz, joll laut Beschluß des Gläubigerausschusses eine zweite Abschlagsverteilung von 7% stattfinden. Zur Zeit ist ein Betrag von RM 17 253,80 verfügbar. Zu berüdck- sihtigen sind Forderungen im Gesamt- betrage von RM 206 936,89, darunter feine bevorrechtigten. Das Verzeichnis der zu berücksichtigenden Forderungen liegt bei dem hiesigen Amtsgericht zur Einsicht für die Beteiligten aus.

Waltershausen, 1. Dezember 1930,

Der Koukursverwalter : Friß Degelow, vereid. Bücherrevisor, V, D. B.

Weimar. . [78596] Konkurs über das Vermögen der Witwe Margarete Beyer, Jnhaberin der Firma Wilhelm Zünkel in Weimar. Das Ver- fahren wird aufgehoben. Schlußvertei- lung hat stattgefunden. Weimar, am 28. November 1930, Thür. Amts3gericht.

Breslau, [78597] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Julius Raymond, Alleininhabers der irma „Raymond Daunen - Stepp- decken-Fabrik“ in Breslau, Tauenzien- straße 142, ist am 28. November 19830, 19 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. .Dexr Kaufmann Ludioig Fraenkel in Breslau 5, Theaterstraße 1, t zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag is auf Mittwoch, den 31. Dezember 1930, um 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Breslau, Museum- straße Nr. 9, Zimnter 299, im 11, Stock, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst jeinen Anlagen und das Ergebnis der wei- teren Ermittlungen sind auf der Ge- shäfts\telle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. (42 V. N. 65/30.) Breslau, den 28. November 1930. Amtsgericht.

Dorsten. [78598] Bekanntmachuug. Ueber das Vermögen des Kauf-

manns Friedrich Plänker in Holster- hausen, Borkener Straße, wird heute, am 27. November 1930, 15,45 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Diplom- kaufmann Paul Schürholz in Dorsten wird zur Vertrauensperson ernannt. Ein Gläubigerausshuß wird nicht be- stellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird auf den 30. Dezember 1930, vormittag® 10 Uhr, vor dem unten bezeichneten Gericht, Alter Postweg, Zimmer 13, anberaumt, Dorsten, den 27. November 1930. Amtsgericht.

Hamburg. [78599]

Ueber das Vermögen der Aktien- aesellshaft in Firma W. N. Helmers Wwe. «& Sohn Aktiengesellschaft, Geschäftslokal: Hamburg, Schaarmarkt Nr. 6, Geschäftszweig: Likör- und Spi- rituosenfabrik, ist zum Zweck der Ab- wendung des Konkurses das gerichtliche Vergleichsverfahren am 29. November 1930, um 14 Uhr 40 Minuten, er- öffnet worden. Zu Vertrauenspersonen sind bestellt worden: 1, beeid. Bücher- revisor Georg Bergmann, Hamburg, Lilienstraße 36, 2, Dr. Ostrowski unter Treuhand - Vereinigung Alktiengesell- haft, Hamburg, Fungfernstieg 30. Zur Verhandlung über den Vergleih8vor- shlag ist Termin auf Sonnabend, deu 20, Dezember 1930, 10 - Uhr 30 Minuten, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Ziviljustizgebäude, Anbau, I, Stock, Zimmer 608, bestimmt, Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 730, zux Einsichtnahme der Beteiligten nieder- gelegt worden.

Das Amtsgeriht in Hamburg.

Hannover. _ ea Veber das Vermögen des âder- meisters Conrad ake, Hannover,

ute, am 27. No-

Osterstraße 79, wird 12% Uhr, das

vember 1930, nahm, Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Rethts- anwair Dr. Windel in Hannover, Escherstr. 2, wird zum Vertrauens- mann bestellt. Termin zur Verhand-

lung über den Vergleihsvors{lag am ]

Freitag, den 19. Dezember 1930, vorm. 10 Uhr, hierselbst, Am Justizgebäude 1, Zimmer 832, Erdgeshoß. Der Antrag auf Eröffnung nebst Anlagen und das Ergebnis etwaiger weiterer Ermitt- lungen {liegen auf der Geschäftsstelle der Abt. a zur Einsiht der Beteilig- ten aus. Amktsgeriht Hannover.

Jülich. L [78601] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Georg Schulze, Kaufmann in Fülih, Sepulch- riner Straße, wird heute, am 28. No- vember 1930, 13 Uhr, das Vergleichs- verfahren zux Abwendung des Kon- furses eröffnet, da der Schuldner zah- ungounsens geworden ist. Der Büro- vorsteher Arnold Faßbender in Jülich wird zur Vertrauensperson ernannt. Zu Mitgliedern des äubigeraus- \huïses werden bestellt: 1. Prokurist Külz in Haan (Rhld.), 2. Bertram Rey, Kaufmann in Koln, Apostelnstr. 10, 3. Kaufmann Waldmann in Vluyn b. Mörs, i. Fa. G. Spickschey. Termin zur Verhandlung über den VergleihSs- vorschlag wird auf den 24, Dezember 1930, vormittags 10 Uhr, vor dem unten ‘bezeihneten Geriht, Zimmer Nr. 13, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Unterlagen ist auf der Geschäftsstelle 3 zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt.

Jülich, den 28. November 1930.

Das Amtsgericht.

Karlsruhe, Baden, [78602] Veber das Vermögen der Firma Siegfried Ruben in Karlsruhe, Jn- ber Siegfried Ruben: in Karlsruhe, rbpringenstraße 31, wurde heute vor- mittag 9,45 Uhr das Veraleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauensperjon wurde Bücherrevisor Otto Marx in §arls- ruhe, Marktplay (Handelshof), bestellt. Dem Schuldner wurde gemäß F§§ 50, 5d und 54 V.-O. allgemein verboten, über die Vermögensstücke der Firma odex das Privatvermögen ohne Zu- stimmung der Vertrauensperson zu Aar IRgen. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag wurde be- stimmt auf Dienstag, den 23. De- zember 1930, nahmittags 4 Uhx, vor dem Amtsgericht Karlsruhe, Akademie- straße 2, 2. Stock, Zimmer Nr. 122. Der Antrag auf Eroffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst Anlagen und das Ergebnis dex Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts A 9 zur Einsicht der Beteiligten auf- gelegt. Karlsruhe, den 29. November On Geschäftsstelle des Amtsgerichts. A: 9.

Ic önigsberg, Pr. [78603]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Alfred Dyck, Oekonom dex Bürger- ressouxce, hier, Burgstraße, ist am 27. November 1930, 11 Uhr, das Ver- PUIMEIETn zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauensperson: Diplomkaufmann Homann, hier, Fran- zosis&4 Str. 12/13 a. Termin zur Ver- handlung über den Vergleihsvorschlag ist auf Donuerstag, den 18. De- zember 1930, 94 Uhr, Zimmer 124, anberaumt. Der Antrag au E aeR des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis dex weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt.

Amtsgericht Königsberg, Pr., Hansaring. Mainz. [78604] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Hans Groll, Photohandlung in Mainz, Schusterstraße 58, ist am 28. November 1930, vormittags 9 Uhr, das Vergleichs- E en zur Abwendung des Kon- kur}es eröffnet worden. Der Volkswirt Dr. jur. J. F. Waubert de Puiseau in Mainz, Flachsmarktstr. 21, ist zur Ver- trauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- schlag ist auf Montag, den 22. De- zember 1930, vorm. 104 Uhr, vor dem Hess. Amtsgericht in Mainz an der Schloßstraße, Zimmer Nr. 601, anbe- raumt. Der Antrag auf Ang des Verfahrens nebst kinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitilungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt,

Mainz, den 28. Novemben 1930, Hess. Amtsgeriht Mainz.

Neuenhaus, Hann. [78605]

Ueber das Vermögen der Firma F. van Delden & Söhne in Nordhorn und deren alleinigen Fnhaberin Frau Witwe Mimi van Delden in Nordhorn ist am 28, November 1930, vorm. 11 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Ackermann in Gronau

ist zur Vertrauensperson ernannt. Ter-

min zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag ist auf den 20, Dezember 1939, vorm. 10 Uhr, vor dem Amts- geriht Neuenhaus anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsiht der Be- teiligten niedergonat,

Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Neuenhaus,

Berlin. i [78607]

Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Leo Shönhorn in Ber- lin, Elsasserstraße 9 (Handel mit Kon- fektions. und Textilwaren), ist am 8. November 1930 nach rechtskräftiger Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 83.

Berlin, [78608]

Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Kommanditgesellshaft G. Schwech- ten, Pianofortefabrik, Berlin O. 112, Frankfurter Allee 32, ist am 26. Novenm- ber 1930 nah rechtskräftiger Bestäti- gung des Vergleichs aufgehoben worden.

shäfts\stelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 83,

Berlin: [78809]

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Firma Shmock & Char- les, Metallwaren zur Fnnendekoration, Berlin SW. 61, Baruther Straße 8, und deren Gesellschafter, der Kaufleute Ernst Schmock und Otto Charles, ebenda, ist nah Bestätigung des angenommenen Vergleihs heute aufgehoben worden. (8. V. N. 24. 30/13.)

Berlin, den %W. November 1930. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Berlin-Tempelhof.

Bitterfeld. : [78610] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Jürgens in Bitterfeld, Walter-Rathe- nau-Straße 19, ist bei Bestätigung des Vergleichs aufgehoben. Bitterfeld, den 22. November 1930. Amtsgericht.

Hagen-Haspe. __ [78611] Das Vergleihéverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Friy Kam- mereckex in Hagen -Haspe, Kölner Straße 17, wird. nah Bestätigung des Vergleihs vom 27. November 1930 auf- gehoben.

Hagen-Haspe, den 27. November 1930, Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Hannover. _[78612] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Aloys Figiel, hier, Weißenburgstraße 7, Fn- abers des Woll- und Weißwaren- geschäfts, hierselbst, Hallerstraße 35, ist nach Bestätigung des Vergleihs auf- gehoben. Amtsgericht Hannover, 25. Novbr. 1930.

Laubach, HesseR, [78613]

Der Antrag auf Eröffnung des Ver- aleihsverfahrens über das Vermögen des Vorshuß-Vereins in Laubach, ein- getragene Genossenschaft mit beschränk- ter Haftpflicht nebst feinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen find auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Laubach, den 29. November 1930.

Die Geschäftsstelle des Hess. Amtsgerichts.

Mörs, é [78615] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen dex Firma G. Ohlmann, JFnhaber Karl Bremer in Mörs, ist, nachdem der im Termin vom 14. 11. 1930 angenommene Vergleih rechts- E bestätigt ist, aufgehoben. ôrs, den 21. Novembex 1930, Amtsgericht. Reichenbach, Vogtl. [78616] Das Vergleihsverfahren zux Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Willy Richter in Reichenbah i. V,, früheren Fnhabers einer Dampfoulkanisier-Anstalt, ebenda, ist zugleih mit derx Bestätigung des im DOMOMEran vom 18. November 1930 angenommenen Vergleihs dur Beschluß vom 25. November 1930 auf- gehoben worden, ebenso das am 28. Ok- tober 1930 gegen den Schuldner er- lassene Verbot der Verfügung über die für ihn auf Vlatt 156 des Grundbuchs für Brockau eingetragene Briefhypothek von 7000 NM. Amtsgeriht Reichenbach i. V., den 25, November 1930. Sprottan. y Das Vergleihsverfahren übex das Vermögen des Sattlermeisters Paul Assig in Sprottau ist nach Bestätigung des Vergleihs vom 29, 11. 1930 auf-

aechoben, Amtsgeriht Sprottau, den 29, November 1930.

Striegau. [78618] Das Vergleihsverfahcen über das

Vermögen der Firma Oskar Sol in Striegau ist nah bestätigtem Vergleich vom 28, November 1930 heute aufge- oben. 4 V N 10/30.

Amtsgeriht Striegau, 1. Dezbr. 1930.

[78617]

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis vierteljährlich 9 ÆK. Alle

Postanstalten nebmen

Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle

8W. 48, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 30 As,

einshließlich des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573,

: einzelne Beilagen kosten 10 Æ/. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

h Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 ÆK, / y ry einer Lreigewaltenen Einheitszeile 1,85 K. Anzeigen nimmt an die

¿A Geschäfts

telle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge

find auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden,

N ist darin auch anzugeben, welche Worte etwa durh Sperr - ru

strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

(einmal unterstrihen) oder durch Fettdruck (zweimal unter-

Jnhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

betreffend private Versicherungsunter-

Bekanntmachung, nehmungen.

Amtliches.

Deutsches Reich. Betanntwmwmaäach ung. Das Reichsaufsichtsamt für Privatversicherung hat A. gemäß § 4 des Gesehes über die privaten Versiche- rungsunternehmungen vom 12. Mai 1901 (RGBl. S. 139) zum Geschäftsbetrieb zugelassen: 1, durch Entscheidung vom 22. Mai/6. September 1930: die Katholische Volkshilfe Gemeinnüßige Versicherungs=- Aktien-Gesellshaft in Berlin, 2. durch Entscheidung vom 22, Mai/27. Oktober 1930: die EvangelisGe Vorsorge Gemeinnüßige Versicherungs= Aktien-Gesellshaft in Berlin,

B. folgenden Unternehmungen unter Anerkennung als leinerèc Verein die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb erteilt: . durch Entscheidung vom 22. Mai 1930: /

der Pensions asse für Angestellte der chemischen Fn- dustrie in Berlin, . durh En vevupa vom 22. Mai/27. Juni 1930: der Ruhege regi! des Konzerns der Continental Gummi-Werke Aktiengesellshaft zu Hannover, . durch Entscheidung vom 12, 7FFuni 1930: die Heidekamper Pferdegilde in Heidekamp,

C. folgende Aenderungen des Geschäftsplans und Be- tandsveränderungen gemäß §8 13, 14 des Geseyes über die privaten Versicherungsunternehmungen vom 12. Mai 1901 RGBl. S. 139) genehmigt:

1, durch Entscheidung vom 19, März/21. Mai 1930: der Hastpflichtkasse Deutscher Gastwirte in Darmstadt,

Versiherungsverein auf Gegenseitigkeit in Leipzig, die

Uebernahme des Vermögens und des gesamten Versiche-

rungsbestandes der B Me N Per Ana tge eran des

Sächsishen Gastwirteverbandes, VersiherungSverein auf

- Gegenseitigkeit in Leipzig, 2, durch Entscheidung vom 5. April 1930:

a) der Leipziger Fürsorge Versicherun ries für Be- amte und Lei Berufe, Verein auf Gegenjeitigkeit, dem jeßigen Leipziger Verein für Krankenversiherung der Beamten und freien Berufe auf Gegenseitigkeit in Leipzig, die Uebernahme der Württembergischen Privat= krankenkasse, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit in Stuttgart mit fámilichen Aktiven und Passiven,

b) der Zentral-Kranken- und Sterbekasse für Arbeiter allec Berufe Deutshlands Versiherungsverein auf Gegenseitigkeit in Meißen ‘die Uebernahme des Ver- peees sbestandes der Kranken-Zushuß-Kasse „Neue

intraht“ in Bremen mit allen Aktiven und Passiven, 3. durch N SIang vom 17. Juni 1930: i dem Erd- und Feuerbestattungs-Verein Groß-Berlin

a. G., -jeyigen Pax Bestattungs- und Lebensversiche-

vungs-Verein a. G. in Berlin die Ausdehnung des Ge-

Fee t8betriebs über den Freistaat Preußen hinaus auf die

9

Co

Freistaaten beide Mecklenburg, Anhalt, Braunshweig und hüringen, die Freie Stadt Danzig und das Memelgebiet. 4. durch Entscheidung vom 20, Juni 1930:

a) die Uebernahme des gejamten Vermögens- und Ver- siherungs8bestandes der Spandauer Lebens-Versiche- rungs - ktien - Gesellschaft in Spandau durch den „Deutscher Herold“- Volk8- und Lebensversiherungs- Aktiengesellshaft in Berkin,

b) die Uebernahme des gesamten Vermögens und Ver- siherungsbestandes des Beamtenfürsorge-Vereins der Deutschen Bank a. G. in Berlin durch den Beamten- versicherungsverein des Deutshen Bank- und Bankier- gewerbes a. G. in Berlin,

5. durch Verfügung vom 8. August 1930: der Pensionskasse F. Reichelt, Versiherungsverein auf Gegenseitigkeit in Breslau die Ausdehnung des Geschäfts- betrievs auf das Deutsche Reich, 6. durch Entscheidung vom 21. August 1930:

2) die Verschmelzun ___ des Rheinis! S I IDE Lloyd, Transport-Ver=- Peru gg Gele ) er „Nordstern und Vaterländische“ Allgemeine Ver=- siherungs-Aktiengesellshaft in Berlin-Schöneberg,

b) die Vershmelzun

der Hanseatishen Versicherungs-Aktien-Gesellshaft von 1877 in Hamburg, der Cöln - Hamburger Dre rungt . APengeiei- haft in Köln und der Nord-West-Deutschen Versiche=- e L in Hamburg mit der n E chen Versicherungs - Gesellshaft in urg, i y

haft in München-GBladbach mit

7, durch Verfügung vom 26, September 1930:

der Eisenbahnsterbekasse Breslau, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit in Breslau die Ausdehnung des Ge-

haftsbetriebs auf das Deutsche Reich, 8. durch Entscheidung vom 27. September 1980:

die Uebernähme des Lebensversiherungsbestandes des Fanus“ ABELUvger E N E T in ie Nordstern Lebensversiherungsbank

[4

Hambu rg

durch

Aktiengesellshaft in Berlin-Schöneberg,

9, B SUESOHOS vom 29, September/30, September 1930: ershmelzun

der „Fduna” Lebens-Versicherungsbank Aktiengesell-

haft in Berlin mit der „Germania von 1922“ Versiche-

die

rungs-Aktien-Gesellshaft zu Stettin,

en Germania - Jduna Lebens - Versicherungs-

ega Aktiengesellshaft in Stettin,

10. durch Entscheidung vom 29, September 1930: die Ver-

\chmelzung

saft

der Germania Allgemeine Versicherungs-Aktien-Gesell- ] u Stettin und der Germania Unfall- und Haft- pslicht=- ersiherungs-Aktien-Gesellschaft

Versicherungs - Attiengesellschaft

u Stettin mit der

L. 283, NReichsbanktgirokonto. Berlin, Donnerstag, den 4. Dezember, abends. Poftscheckkonto: Bertin 41821. 1930

Parlamentarische Nachrichten.

Der Aeltestenrat des Reichstags beschäftigte sich gestern mit dem Arbeitsplan des Reichstags für die nächsten Tage. Es wurde beschlossen, ‘mit der ersten Lesung des Haushaltsplans für 1931 sowohl die alte als auch die neue Notverordnung sowie die eingehenden Mißtrauensanträge zu verbinden. Es soll versuchb werden, die Beratung über diesen Fragenkomplex bis zum Sonn- abend zu Ende zu führen. Jn der nächsten Woche wird sih dann der Reichstag mit außenpolitischen und anderen Anträgen be- shäftigen. Hierzu gehören auch die Anträge wegen der Hoch- wasser- und Bergwerkskatastrophen. Der Aeltestenrat befaßte si ferner mit ‘den Vorschlägen seines Unteraus\schusses über die neue Diätenregelung für die Abgeordneten. Die Vorschläge des Unter- ausschusses, wonach die Diäten um 20 % gesenkt werden, wurden gebilligt. Weitere Aenderungen am Diätengeseß sollen niht vor- genommen werden. Schließlich wurde die Einseßung zweier neuer Ausschüsse beschlossen, und zwär eines Ausschusses für Liquidations- und Gewaltschäden und eines Ausschusses zur Förde- rung der Leibesübungen.

Nr. 50 des Ministerialblatts für die Preußische

A Allgemeine E a e re Bet p alt nus vom f gener Ln gas T L L “t ; g ; L FUHALE: gem Verwalt, RdErl. 20, 11. 30, Geschäfsts- jevigen Jduna - Germania, Allgemeine Versiche verteilung bei den Regierungen. RdErl. 27. 11. 30, Reisekosten

rungs-Aktiengesellshaft in Berlin. Berlin, den 29, November 1930. Das Reichsaufsichtsamt für Privatversicherung.

Das Reichstags-Handbuch der V. Wahlperiode 1930, in der Druckform und inhaltlih den früheren Ausgaben angepaßt, ist soeben erschienen. Das im Büro des Reichs=- tags bearbeitete Buch enthält die Verfassung des Deutschen Reichs vom 11. August 1919, die Geseße zur Ausführun des Artikels 18 der über den Staatsgerichtshof, das Gese über der Gebäude des Reichstags und der Landtage, die Verord- nung über den befriedeten Bannkreis des Reichstagsgebäudes sowie Anordnungen über O Betreten und das Verhalten im Gebäude, das Gese über die Entschädigung der Mit- ger des Reichstags nebst Ausführungsbestimmungen des

eichstagspräsidenten und die Geschäftsordnung für den zur Reichstagswahl am 14. September 1930 nebst einer Wahlstatistik, ein Verzeichnis der gewählten Abgeordneten und ihrer Ersazmänner nach den Kreis- und Reichswahlvorschlägen, Verzeichnisse der Mit- glieder des Vorstands des Reichstags und der Abgeordneten nah Fraktionen und Wahlkreisen sowie ein alphabetisches Verzeichnis der Abgeordneten mit persönlihen Angaben und Bildern. Dum Buche, das auch eine Beschreibung des Reichs- Mae Nes enthält, ist ein Nachtrag zum Reichstags- buch der TV. Wahlperiode 1928 beigegeben.

Reichstag;

Han

ferner Wahlaufrufe

J. V.: Becker.;

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

eichsverfassung vom 8.

uli 1922 un ie Befriedung

der landrätlihen Beamten. RdErl. 27, 11. 30, Namensbezeih-

nungen von p ots früherer Adelsfamilien. Kom- munalverbände. RdErl. 27. 11. 30, X. Reichsverteilungs- \{chlüssel für die Einkommen- und Körperschaftsteuer. Gemeinde-

bestand- und Ortsnamen-Aenderungen. Polizeiver- verwaltung. RdErl. 28. 11. 30, Einschreiten der Polizei in Universitäts- und Hohschulgebäuden. RdErl. 24. 11. 30, Lese- stoff für Wohlfahrtsbüchereien. RdErl. 26. 11. 30, Dienstbuch für den Landjäger. RdErl. 27, 11. 30, Statistik. RdErl. 27. 11. 30, Lebensalter der GemeindepolizeivollzugSbeamten. RdErl. 22. 11. 30, S der Unterhaltsrente für unehe- liche Kinder. RdErl. 27. 11. 30, Polizeikostenbeiträge. RdErl. 26. 11. 30, Lehrgang für Kommissaranwärter der Gemeindepolizei, RdErl. 22. 11. 30, Heilfürsorge bei der staatlichen Polizei. RdErl. 27. 11. 30, Gesundheitspflege in den Polizeiunterkünften. Paß- und Fremdenpolizei. RdErl, 27. 11, 30, Rück- kehrcpfliht der ausländishen Landarbeiter. Verkehrs- wesen. RdErl. 28. 11. 30, Verkehrsregeln mit Werbeanzeigen. RdErl. 28. 11. 30, Hintere Leuchtgeichen der Fahrräder. Nicht - g amtlicher Teil. Handbuch für den Preußischen Staat für das Jahr 1931. Neuerscheinungen. U beziehen dur erlin W. 8,

alle Postanstalten. Carl Heymanns Verlag,

seitig bedruckt) und 2,40 RM für Ausgabe B (einjeitig bedruckt).

Verkehrswesen.

Weihnachtsverkehr bei der Post. „Es wird empfohlen, mit der Versendung der Weihnachtspakete möglichst frühzeitig zu beginnen, damit die Pakete ohne Verzögerung in die Hände der Empfänger gelangen. Ferner wird gebeten, für die Pakete ret dauerhafte E zu verwenden, die Auf- shrift haltbar anzubringen und den Namen des Bestimmungs§- orts groß und kräftig niederzushreiben. Auf dem Paket ist der Absender anzugeben und in das Paket obenauf ein Doppel der Aufschrift zu legen. Päckchen müssen haltbar verpackt und gut vershnürt werden; Hohlräume sind mit Holzwolle auszufüllen, da- mit die Sendungen bei der Beförderung nicht eingedrückt werden können. Sie müssen deutlih als „Briefpäkchen“ oder „Pätchen“ bezeichnet sein.

Statistik und Volkswirtschaft. Kartoffelvreise in deutshen Städten in der Woche vom 24. bis 29. November 1930.

Notie- Speifekartoffeln E Städte!) Handelsbedingung rungen?) RM für 50 kg RM tür 50 kg

am weiße rote | gelbe sie Stärkevroz. Berlin {f) . . . . | Erzeugerpreise waggonkrei märk. Statin. ....... 24. 27. 1,13 1,33 1,55 9) Bonn . . . « ch „} Erzeugerpteise ab Verladestation. . «eo... 25. 2,05 4) d Breslau f) . . . . | Erzeugerpteise ab Grzeugerstation . . .. - + - E e e M 1,10 1,10 1,30 0,045 Frankfurt a. M. ff) | Grofßhandelépr. Frachtlage Frankfurt a. M. bei Waggonbezug | 24. 2,00 5) s Gleiwißtf) . . . .„} ab Gleiwiß : ¿2 Ea 1,20 1,40 10 Laibara «s Großbandeléêpreise ab Vollbahnstation . .—. ... .. . | 24.—29. _— 1,735) 5} _ Karlsruhe f) + « « |- waggonweite Frachtlage Karleruhe - «eo 26. 1,75 —- ,38 s S E u i E1zeugerprei)e ab holftein. Station bei waggonw. Bezug . 29. 1,70 ) ) 1,00 n.» 74 Kölner Großhändletverkaufspr. waggonfr. Köln ... ,„. 9. 28. _ 2,60 9°) ns Yeantt Tf) s ab Lieamng . C ie 35. 25. 1,20 E Magdeburg ff) Erzeugervreise frei Waggon nahegeleg. Station ohne Sack 29. S E E S 105 11) Münthen . = « Erzeugerpreije frei Bahnstation G 29. 1,65 1,60. raa uts Nürnberg. . « Erzeugerpreise frei Bahnstatinn . E 27. 1,38 | m Plauentf) . « « . | Großhandelépr. waggontrei ab vogtl. Station . » .+ 29. 1,70u—2,00 n S ù oan Stettin f) 5 « Erzeugerpreile frer Waggon Reichsbahnfstation . «» «+ « + | 29. 28. 0,95 L 181 } E E 6 bahnitei Worms. „L « e G E B G 28. D —_ 165 T Würzburg ... Erzeugerpreise trei Bahnstation... + R 25, 29. L s -

1) Ân den mit f bezeihneten Märkten amtliche NBörj|ennotieru

der Landwntschaftsfammer, der Pandelekammçer oder des Magistrats; an ! 2 —_— Wo mehrere Rogaton R sind aus diesen Durchichnitte gebildet worden.

over dich Umirage). uli-Nieren 2,40. 9) Juli-Nieren 2,20; Buntköpfige 3,00. *) Futter-

1,33. 4) Rheinische Industrie. *) Industrie. *) fartofeln, Preis tür 50 kg. ì IL. Qualität 2,30; norddeut]he Nieren 3,29.

Zndustrie 1,35.

Berlin, den 3. Dezember 1930.

N irie L. Qualität; IL Qualität 2,40; 2,5 t os, L D Gunestrie 1.90. 11) Brennereifartoffeln, Preis für 50 kg. ) Gelbfleitchige

ngen; an den mit ff bezeihneten Märkten amtliche Notierungen den übrigen Märkten nichtamtliche Preisfestitelungen (Notierungen

norddeut|de Industrie I. Qualität 2,90,

Statislisches Reichsamt. J. V.: Dr. Plagyer.

Mauerstr. 44. Vierteljährlich 1,80 RM für Ausgabe A (zwei-

3) Odenwâlder Blaue *

E E 6.7 e