1930 / 283 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 283 vom 4. Dezember 1930. S. 2,

Nach dem Bericht

November 1930 A: Dogern Aftiengesellschatt,

° - cck - T D « H c Getreidepreise an deutschen Börsen und Fruchtmärkten in der Woche vom 24. bis 39. für 1000 kg in Reichsmark. Jnulandépreite.

am 16. September 1929 mit dem Siy in Waidéhut a. Rb. nj ! einem Aktienkapital von 14000 000 NM gegründet wurde, über è | erste Selchäftejabr 1929/30 (vom 6 Dezember 1929 bis 30. Juni 193 wurde das Aktienkavital am 27. Mai 1930 von 14 000000 M „Fn 16 V0 10:0 RM erböht und voll einbezablt Gründer und Aktion der Gesellshait sind: l in Essen mit 77 vH, das Aargaui1che Elektrizitätewerk Aarau mit 12vH, das Kraftwerk Lautenburg in Lautenburg-mit 5y die Schweizerishe Kreditanstalt in Zürich mit 9 vH, die Badiig Landeszelektrizitätzversorgung A.-G. (Badenwerk) in Ka1lêrube mit 1 Der Bau und Betrieb des Rheinfkraftwerkes Albbruck- Dogern bezwe die Ausnütung des Gefälles des Rbeins vom Nückstau des Kray werfs Laufenburg beim Schwaderlocher-Lauten bis zum Unterwaß der projektierten Kraftwerke Kadelburg a. Rh. und Klingnau g

Marktorte Brau- F | Futter-+7 frei Aachen bei Ladungen von mindestens 10 t

Großbandelteinfaufépr. ab tiränk. Station . ab mârk. Station

der Aare in den Rhein. Die günstigj Lage des Wehrs is durch eingehende wirtshaftlihe und geologiig Studien fowie durch Sondierungen ermittelt worden: es wird zwis Leibstadt und Dogern errihtet. Der Werkkanal von über 3 h Länge führt das durch das Wehr gestaute Wasser dem in der Ni von Albbruck liegenden Kra!thause zu. Die Maschinenleistung d Zentrale foll maximal 66500 kW, die mittlere jährlihe Energi erzeugung 471000 000 kWh betragen. Die Bilanz vom 30. J

S Ey

Einmündung

(frei Berlin)

411

ab Bremen oder Unterweterbafen . « trabttirei Breélau in vollen Waggonladungen Frachtlage Chemuiy in Ladungen von 200

bis 300 Zir. . : Großhandelsverkaufspr.

mund in Ladungen von 15 t waggonfrei sä). Verfandst. b.

J

D

71 8) |157,59)10)

waggonfrei Dort-

J O

z. v. mind. 10t

Neichs: und Staatsanzeiger Nr. 283 vom 4, Dezember 1930. S. 3,

der Rbeinkraftwerk Albbrus 0 bis 67,00 A, Ningävfel, amerikan. extra choice 146,00 bie 150,00 A,

Waldshut a. Rh, y ¿osn. Pflaumen 90/100 in Originalfisten —,— bis —,— 4, Bosn, Aaumen 90/100 in Eäden —,— bié —,— Æ, entsteinte boën. M lavmen #0/8% in Originalfistenvackungen —,— bis —,— #, erif. Pflaumen 40/50 in Originalkistenvackungen 78,00 bis 81,00 Æ, ultaninen Kiuy Caraburnv # Kisten 90,00 bis 94,00 4, Korintbe, oice. Amaliaé 77,00 bis 79,00 4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 16,00 bié 226,00 Æ, Mandeln, bittere, courante, in Ballen 220,00 bis 36 00-6, Zimt (Cassia vera) ausgewogen 220,00 bis 240,00.4, Kümmel, oll. in Säden —,— bis —,— M, Pfeffer, 1dwarz, Lamvong, aus- ewogen 246,00 bié 270,00, Pfeffer, weiß, Muntof, auë8gewogen 330,00 ¿e 360,00 Æ, Robfaficee, Santoë Suverior bis Ertra Prime 344,00 is 394,004, Robfkaffee, Zentralamerikaner aller Art408,00 bie 560,00 ,4, N ¿stfaffce, Santoë Suverior bis Ertra Prime 440,00 bis 490,00 4, N ¿sifaffce, Bentralamerifaner aller Art 510,00 bis 712,00 A, Nö\.roagen, sasiert, in Säcten 34,00 bis 36,00 #, Röstgerste, alasiert, in Säcken 5 00 bis 38,00 Æ, Malzkafiee. glafiert, in Säcken 52,00 bis 54,00 (, Pafao, starf entôlt 160,00 bié 250,00 Æ, Kafao, leiht entôlt 280,00 s 300,00 Æ, Tee, chinef. 790,00 bié 880,00 Æ, Tee, indisch 900.00 ¡e 1180,00 A. Zuder, Melis 52,50 bié 53,50 4, Zucker, Naffinade 400 bié 56,00 Æ, Zucker, Würtel 61,00 bis 67,00 A, Kunsthonig h £ ke-Padungen 60,00 bis 63,00 6, Zudersirup, bell, in Eimern, 3 10 bis 90,00 Æ, Speifefiruv, dunkel, in Eimern 60,00 bis 72,00, Ntarmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 70,00 bis 76,00 Æ,

die Nheini1h-Westfälisbe Elektrizitätewse

Nhbeinstredfe von ca. 12km unterba

: E z s D i 4 vPaumenfonfiture in Eimern von 123 kg 84,00 bis 90,00 Æ, Erd-

1930 weist auf: an Aktienkapital 16 000000 NM, aus Schwe L o in Et 6 : ; , Franfkenanleibe 32 552 000 RM, Gläubiger 311660 RM, dage ettontture 7 E S LS 72,00 bis 76.00 d, Gr h Eimern von und 15 kg 72,00 bis 76,00 Æ, Steinsalz in

trei Waggon Duisburg . 1 bei Abnahme betrugen: 1m Bau befindlihe Anlagen ein\chließlih Disagio aué d Schweizer Frankenanleibe 6 106 034 NM, Inventar 3255 RM, Ka

439 NM, Schuldner 42 753 932 RM.

Der Bericht der Vereinigten Jute-Spinnereiz undWebereien Afktiengesell!schatt, Hamburg, teilt u. mit: das Jahr 1929 war für die Juteindustrie ausgesprochen u günstig. Sie hatte niht nur mit der übrigen Wirt\chaft unter d allgemeinen Depre)sion zu leiden, sondern wurde auch dur die hf sonderen Verhältnisse ihres Marktes belastet Die Calcutta-Industr der Weltvroduktion umtaßt und damit von aus! ch{la} influß auf den Jutemarkt ist, hatte beschlossen, ab 1. J ihre Arbeitzeit von 54 auf 60 Stunden zu erhöhen, um dadur n

ab thüring. Vollbahnstation bei Abnahme

von mindestens 15 t Großhandelspreise

Waggonladung Frachtlage Frankfurt a. M. ohne Sack ._. ab ostthüring. Verladestation ab Gleiwiy ohne Sa nelto, frei Halle bei Abnahme v. mindesten frachtfrei Hamburg . - . d frei Fahrzeug Hamburg?) « « « - ab hannove1sche Station , Lab Bremen *) . |waggonweise Frachtlage Karléruhe ohne Sack Frachtlage Kassel ohne Sack ab holst. Station bei waggonweisem Bezug

i Essen bei

Q 2+ A 00 Q û

waggonfrei

Q 0: M0

nur der Gründung neuer Fabriken in Calcutta zu begegnen, fond E e as E auch den Wettbewerb der europäi!hen Jute-Industrie auszu!chalte Die Ueberproduktion auf der einen, die Bedarfs8verminderung du die Weltwirtschaftskrise auf der anderen Seite hatten ein starkes À sinken der Fabrifkpreise zur Folge, das sih auch auf die Nohjutepre Um die Beschäftigung der Werke in Gang zu halt mußte die Juteindustrie Autträge zu Verlustpreijen hereinnehme Das laufende Jahr hat eine weitere Vershärfung der Lage gebraW Die Nachfrage nach Fabrikaten lag dauernd darnieder. Die Fabritz

Frachtlage Köln A

. [loco Königsberg Ö ab niederrhein. Station . prompt frachtfrei Leipzig . ab Liegnitz neito, ab Stat zirks bei Waggonladungen . Großhandelseinstandspr. loco Mainz netto, waggonfrei Mannheim ohne Sack. . Großhandelseinkaufépreise füdbayer. Verladestation . Großhandelseinkfspr. ab nordbayer Großhandelspr. waggonfr. ab vogtl. Station,

preise sind ebenso wie die Robjutepreite weit unter den Vo1 krieg Der Nohgewinn beträgt 4954510 NM, wozu Gêwinnvortrag aus 1928 in Höhe von 11982 tritt. Es erford Handlungsunkosten 3621 262 RM, Steuern 1025363 NM, sozid 1166013 RM, i stellungen 1533510. Der Generalversammlung vom 16. d. M. wi vorgeschlagen, den für 1929 ausgewietenen Verlust von 3 804481 N! soweit er nicht durch den Reservefonds gedeckt ist, vorzutragen, foda das Kapital von RM 15100000 auf RM 5000000 zu reduzte durch Einziehung von 100000 NM Aktien, die \sich im Besiy t Geellschaft befinden, und durch Zu!ammenlegung der übrigen Aktit im Verhältnis 3: [l und im Anscbluß daran das Kapital wieder a 8 000000 NM zu erhöhen durch Ausgabe von 3 900000 NM, 6 9/ iq fumulativer Vorzugsaktien unter Ausschluß des Bezugsrechts è

Magdeburg stand gesunlen.

Moannheim i waggonweise ab

waggonfrei Stettin ohne Sack i Großhandelspr. waggonw. abwürttbg. Station bahntrei Worms Großhandelseinkaufspreise

fränk. Verladestation

Fo £S Li ; ; Fi Nus weis der B E 4 Res November 19 Preise für ausländishes Getreide, cif Hamburg ?). Ausweis der Bank vonDanzig vom 29. November 1

(in Danziger Gulden). Aktiva. Metallbestand (Bestand an kut fähigem Danziger Metallgeld und an Gold in Barren oder Gol münzen) 3 345 264, darunter Goldmünzen 117 845 und Danziger Metal d 3227 419, Bestand an täglih fälligen Forderungen gegen d ank von England eins{l. Noten 16 336 600, Bestand an deckung fähigen Wechseln 18 864 659, Bestand an sonstigen Wechseln —, an Lombardforderungen —,—, Bestand an Valut 15 098 518, Bestand an sonstigen täglich fälligen Forderung! Bestand an 30 000, Bestand an Effekten des Neservefonds 4405 617. Pai |iv Grundkapital 7 500 000, Nejervetonds 5 719 647, Betrag der ul laûtfenden Noten 37 345 495, fonstige tägli fällige Verbindlichkeit 1 343 972, darunter Giroguthaben: a) Guthaben Danziger Behör und Sparkassen 279 167, b) Guthaben ausländischer Behörden ul Notenbanken 334 797, c) private Guthaben 687 040, Verbindlig Kündigungsfrist —,—, [sonstige Passiva 57112 Verbindlichkeiten in fremder Währung 95 707 446, Av verpflihtungen —,—. (

M oskau, 2. Dezember, (W. T. B.) Ausweis der Russi} ct Staatsbank (Emissionsabteilung) vom 16. November (in Ta Aktiva : Metalldeckung: a) Gold in Münzen und Barß 48 372 314, b) Platin in Barren 2464 447, ausländishe BanknctF in ausländisher Valuta 283 748, diskontiel Wechsel und Lombard 152 143 548, Passiva: Banknoten im U lauf und in der Kasse der Direktion 206 983 016- Rest des Emisfion rechts 1016 984,

War}|chau, 2. Dezember. (W. T. B.) Ausweis der P o l! nf schen Bank vom 20. November (in Klammern Zu- und 9 nahme im Vergleich zum Stande am 10. November) in 1000 Zlo Goldbestand 562 034 (Zun. 34), Guthaben im Ausland 3001 (Abn. 5497), Wechselbestand 666 802 (Abn. 19 463), Lombarddarle!l! 76 720 (Zun. 1238), Zinslose Darlehen 20000 (unverändert), Note umlauf 1251 286 (Abn. 60544), Depositengelder 259 370 (Z

Hardwinter II Nosafé | Barusso_

Western II (Ver. Staaten)

Manitoba (Kanada) (Ver. Staaten) E

(Argentinien)

78,5 | 76,3 | “e

s | 1262 | 124,0

Anmerkungen: *) Wo mehrere Angaben vorlagen, sind aus diesen Durchschnitte gebildet worden. ) Angebotspreise. Bei gleihzeitigem Bezug einer der einzuführenden Menge Gerste

2) Verzollt, unter Berücksichtigung des Zollsaßes von 120 NM je Tonne. l i Tonne. *) Notierungen für Abladung

entsprehenden Menge gekennzeihneten Roggens und Ka1toffelflocken beträgt der 1 (im Verschiffungshaten) im laufenden Monat. 4) Futter- und Industriegerste. ®) Pommersher Weißhafer. *©) Neuer Ernte 177,0. 7) Gute; teinste 232,5; mittlere Sommergerste 175,0. ®) Auch für Sandroggen. ®) Sächsischer. !°) Sandrog Ernte 155,0. 2) Westtäli)her. 1) Östfriesisher. 1) Sächlische. ) Ostseehafer. 1) Ausländische Futtergerste verschie Herkunft. "?) 26. 11. 74. 1) Durchschnittsqualität bis gute; feinste 235,0. 1°) Jndustriegerste. *) Gute 240,0. ?!) Winter- gerste 182,5; Notierung vom 25. 11,; Jyudustriegerste 184,0. isd A i 27. —29. 11, 2) Feiner 146,0. %) Futter- und Industriegerste 185,0. 2) I. Qualität; II. Qualität 210,0. **) Mittlere, %) Futter- und Industriegerste 183,0. ®%) Rheinhe|sisher. ) Jndustriegerste 180,0. ?2) Württembergi|her.

S V: Dr, Pla ér.

olljay 60 RM je en 164,5. 11) Neuer

22) Süddeutscher. *) Rheinischer. 24) Notierungen vom 24. und gute 232,5. 83) Nheinhessishe; Pfälzer 220,0.

Berlin,- den 3. Dezember 1930. Statistishes Reichsamt.

A usländishe Geldsorten und Banknoten. 4 735 943, Tratten

Handel und Gewerbe. Berlin, den 4. Dezember 1930. Telegraphische Auszahlung.

4, Dezember 3, Dezember

Sovereigns .. 20 Fres.-Stüke | Gold-Dollars . | Amerikanische: | 1000—% Doll. 2 und 1 Doll. Argentinische . Brasiliani|\che . Canadische. .

4, Dezember 3, Dezember

. 1 Pap.-Pes. Shnanbul . e... „1 ägypt. Pfd. E

Bew Vorl » Nio de Janeiro Uruguay a »

Am\|terdam- Rotterdam .

Brüffel u. Ant-

Buenos-Aires

D t 2A Cn 6%

90,32 20,40

M { B D 4 E 90.305 20/385 Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts

3. Dezember 1930: Nuhrrevier: Gestellt 22054 Wagen.

Uo

D

1 Goldpefo Belgische, . «4 Bulgarische ._. 100 Gulden 100 Drachm.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung | deutsche Clektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung d „W. T. B.“ am 4. Dezember auf 113,25 4 (am 3. Dezember d 114,50 Æ) für 100 kg.

111,80 112,24 8114 8146

—_ —_ pk

_ J

168,58 168,92 100 Gulden «+4 100:0tn, Kre . | 100 finnl. M

100 Gulden

QaUNaeL, s e

écranzösische . 16,435 16,495 Holländische . Italiemsche: gr. 100 Lire u. dar. Iugo!|lawische . Lettländische . .

Mute, «o Berlin, 3. Dezember. Preisnotierungen für Nahrung (CEinkaufspreise des Lebensmitteleinze! handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Quüiginalpackunge öffentlich angestellte beeidete Sachver|\tändige

100 Gulden Helsingfors « | 100 finnl. M Notiert durch Industrie- und Handelskammer u Berlin und Vertreter der V braucherschaft. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen ungefsch1if rob 38,00 bié 42,00 4, Gerstengraupen tengrütze 35,00 bis 36, 'Y 39,00 #, Hakergrüge, gesottene 41,00 bis 43,00 A, Roggenmehl 0—60 29,00 bis 30,50 A, Weizengrieß 45,00 bis 46,00 46, Hartgrieß 44,00 47,00 A, 000 Weizenmehl 33,59 bis 43,09 E, Weizenauszugmt in 100 kg-Câden br.-f.-n. 45,00 bis 50,00 Æ, Weizenauszugmet

alle Packungen 50,00 bie 60,00 4, Speiseerb!t —,— ÁÆ, Speilseerbsen, Viktoria 35,50 bis 42,03: iftoria Niesen 42,00 bis 44,00 4 mittel 38,00 bis 40,00 Æ#, Langbohnen, ausl. 42,00 bis 48,00

SíSugoslawien. . Kaunas, Kowno Kopenhagen . , Lissabon und

Norwegis@e . : Oesterreich.: gr. 100Sch. u. dar.

1000 Lei und neue, 500 Lei unter 500 Le Schwedische . . Schweizer: gr. 100Frcs.u.dar.

Tschecho - slow. 5000 u.1000 K, 500 Fe. u. dar.

Ungarische .

11202 112,24 100 Schilling

i is 53,00 Æ, Ger 100Schilling i

. | 100 Escudo Í 112,00 112,22

feinste Marken, fleine —,— bis

100 isl. Kr. , Speiseerbsen, V

(Ieland) A 4e

Schweiz .

. « « | 100 Peseten Stocckholm und Gothenburg. Talinn (Reval, Estland). «

Vet. F 4% Die

100 Peseten C Ernte 44,00 bis 5200 A Linen, große, letzter Ernte 2,00

Hartgrießware, loje 86,00 bis 94,00 #, Meblschnittnudeln, loje 64 is 76,00 M, Eierschnittuudeln, lose 88,00 bis 120,00 4, Bruch! 31,00 bis 32,00 „6, Nangoon - Yieis, unglasiert 32,090 bié 37,00, Siam Patna-YNeis, glasiert 48,00 bis 56,00 4, Fava-Tatelreis, gla!

112,40 112,62 41100 1411,04

100 estn. Kr. 100 Schilling

äden 7,40 bis 8,60 .4, Steinsalz in Packungen 9,80 bis 13,00 Æ, iedesalz in Säcken 10,80 bis —,— #4, Siedesalz in Packungen 13,00 15,00 Æ, Bratenschbmalz in Tierces 141,00 bis 144,00 6, Braten- malz in Kübely 142,00 bis 145,00 M, Purelard in Tierces, nordamerik. 3800 bis 140,00 Æ, Purelard in Kisten, nordamerik. 139,00 bis 41,00 Æ, Berliner Nobscbmalz 147,00 bis 153,00 Æ, Corned Beef 9/6 Ibs. per Kiste 84,00 bis 86,00 .Æ#, Corned Beef 48/1 lbs. per Piste 44,00 bis 46,00 4, Speifetala —,— bis —,— Æ, Maragarine, andelêware, in Kübeln, I 132,00 bis 138,00 4, Tl 114,00 bis 96,00 4, Margarine, Svezialware, in Kübeln, I 158,00 bis 192,00 M, I 139,00 bis 142,00 Æ, Molkereibutter 1a in Tonnen 292,00 bis 02,00 Æ, Molkereibutter Ta gepackt 304,00 bis 314,00 A, Molkerei- utter TT a in Tonnen 276,09 bis 286,00 4, Molkereibutter IT a ge- adt 288,00 bis 298,00 Æ, Auélandsbutter, dänishe, in Tonnen 08.00 bis 314,00 &, Auslandsbutter, dänisdbe, gepackt 320,00 bis 9%,00 M, Speck, inl.,, ger. 8/10—18/24 160,00 bis 200,00 Æ, ligáâuer Stangen 20 9/9 92,00 bis 112,00 Æ, Tilsiter Käse, vollfett 60,00 bis 184,00 Æ, echter Holländer 40 09/9 156,00 bis 176,00 4, chter Edamer 40 9% 158,00 bis 180,00 A, echter Emmenthaler, voll- ett 276,00 bis 308,00 G Allgâuer Nomatour 20 9% 114,00 bis 36,00 4, ungez. Kondenêmilch 48/16 per Kiste 22,00 bis 24,00 4, ezuck. Kondensmilh 48/14 per Kiste 31,00 bis 38,00 Æ, Speiseöl, hugewogen 135,00 bis 145,00 M.

Speisefette. Bericht der Firma Gebr. Gause, Berlin, om. 3. Dezember 1930. Butter: Troy der niedrigen Preise erlief der Markt weiter in rubiger lustloser Haltung bei dringenden lngeboten vom In- und Auslande. Die Berliner Notierung ging aler am 2. d. M. abermals um 3 M für den Zentner für alle ualitäten zurück. Die Nachfrage ist weiterhin unbefriedigend. Die Berfaufép1eise des Großhandels find heute in !/z-Zentner-Tonnen für as Pfund: JInlandébutter Ta Qualität 1,46 bis 1,51 M, Ila ualität 1,38 bis 1,43 4, Auslandsbutter: dänische 1,54 bis 1,58 M, leinere Packungen entiprechender Aufschlag. Margarine: Stilles Beihäft. Schmalz: Bei knapven Vorräten hatte der Markt este Tendenz und steigende Preise. Die Konsumnachfrage is unver- ndert still. Die heutigen Notierungen snd: Prima Westerns{hmalz 34,00 6, amerikanishes Purelard in Tierces 68,00 M, kleinere Packungen 70,00 4, Berliner Bratenschmalz 68,00 Æ, deutsches chweineschmalz 76,00 4, Liesenschmalz 73,00 4.

D 6

S

N

Abschreibinagen 1412842 RM.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen. Danzig, 3. Dezember. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) 100 Z3loty 57,65 G., 57,80 K, marknoten 122,65 G., 122,95 B. . Avézablunaen: Warichay 100-2loty. Auäzabluna 57 64 ì, London telegravhisde Auszablung 25,004 G., —,— N.

Wien, 3. Dezember. (W. T. B.) Amsterdam 285,42, Berlin 169,16, Budapest 124,054, Kopenbagen 189,614, London 34,443, New York 709,15, Paris 27,87, Praga 21,023. Züri 137,37, Marknoten 5 : 12,50, Tichecho- \lowafkiibe Noten 20,993, Polnisde Noten 79,33, Dollarnoten 706,25 Unaariiche Noten 124,03*), Schwedisbe Noten —,—, Belgrad 12,54}. *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

Prag, 3. Dezember. (W. T. B.) Amsterdam 13,572, Berlin 804,15, Züri 653,40, Oélo 901,65, Kopenbagen 901,70, London 163,702, Madrid 381,00, Mailand 176,65, New Vork 33,72, Varis 0 Marfnoten Polnisde Noten 377!/2, Belarad 59,633, Danzia 654,75,

Budapest, 3. Dezember. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien 80,46}, Berlin 136,35, 2ürih 110,732, 4. Dezember.

Wertpapiere.

. (W. T. B.) Frankft. Hyp.- 111. 29,40, Aschañenburger Buntyavier 0,00, Dts{. Gold u. Silber 128,75,

Frankfurt a. M, t Bant 142,00, Oetterr. Cred.- Ax 102,90, Gement Lothringen Pok. —,—, Hilvert Mayf: u. Frevtaa 47,00 3, Dezember.

"" bezeichneten Privatbank T Hamburg-Amerika Pafketf. '

100 RNeichs-

mann 73,50,

Hamburg (W. T. B.) (Sé{lußkurse.) Werte find Terminnotierungen.] Commerz- u. Vereinsbank " Büchen —,—, amerifa T 165,25, Nor 50,00, Alsen Zement 119,00, 63,00, Holstenbrauerei 145,00, Neu Guinea 260 B., Otavi Minen 351/,. Freiverfebr: © : / . Dezember. (W. T. B.) (In Swhillingen.) Galiz. Ludwigsbabn —,—, 4 9/9 Rudolf babn 4,30, 4 9/9 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9% Staatsbahn 11650, Türken1ofe —,—, Wiener Bankverein 16,90, Oesterr. Kreditanstalt Ungar. Kreditbant 80,10, Staatéëbahnaftien 22,31, Dynamit Union 17,20, i —,—, r Koblen —,—, Alpine Montan legt) 185,50, Krupp

99,50, LWübed- J i Hamburg-Süd- UAovd T —,—, Harburg-Wiener Gummi Ynglo-GBuanc 42,50

Fugoslawiicbe Dynamit Nobel T

r 2 t R oman SCoireter (0,00,

bundsanleibe 108,25, 4 9/5

Siemens - S{budert 16 1 40, Felten u. Gui

Werke (Waffen Scheidemandel —,—, Meairente —,—, Februarrente —,— rente 1,201.

Amsterdam, 3. Dezember. (W. T. B.) Amsterdamsche Bank y Notterdamiche Aktien 225,00, Amer. Bemberg Certif. A 3,75, Amer. Bemberg Certif. B 3,75, Amer. Bemberg Cert. v. Pre. —,—, Amerikan, [ Vorzugs 50,50, Amerikan. Glanzstoff common —,— Wintershall —,—, Norddeutsche Wollkämmerei —,—, Deutsche Bank Akt. - Zert. —,—, anleibe 98,25, 7 9% Stadt Dresden —,— anleibe-Zert. —,—, Arbed 105,25, 7 9/9 Rbein-Elbe Union —,—, 7 °/g Mitteld. Stahlwerke Obl. 761/24, 7 9/9 Siemens8-Halske Obl. —,— 7 9/9 Verein. Stahlwerke 78,25, Rhbein.-Westf. Elektr. Anl. 7 9/9 Deutsche Rentenbank G. v. Obl. —,—, 1927 —,—, 6 9/9 Gelsenkirchen Goldnt. 1934 90,75, 54 9/9 Deutsch- Neichsanleihe 1965 (Young) 71,25, 7 9/4 Blei-Bergbau —,—.

1 3 zusammenge

m E

h ew Vork 485,57, Paris 123,56, Amsterdam 1206,50, Belgien 34,814, Italien 92,65, Berlin 20,363, Schweiz 25,064, i Buenos Aires 38,50.

Paris, 3. Dezember. (W. Deutschland 607,00, London 123,571 Spanien 286,00, Italien 133,30, Schweiz 492,50, Kopenhagen 680,25, Holland 1024,00, Oslo 680,25, Stockholm 682,75, Prag 75,50, Rumänien 15,10, Wien 35,80, Belgrad —,—, W —.

Paris, 3. Dezember. (W. T. B.) (S ch1 kurse.) Deuts{- [land 607,50, Bukarest —,—, Prag 75,60, W s 25,442, England 123,564, Belgien 355,00, Holland 1024,50, Stalien 133,40, Schweiz 493,00, Spanien 285,50, Warschau 28,55, Kopen- , Oslo ——, Stockholm —,—, Belgrad —,—

Amsterdam, 3. Dezember. (W.T.B.) Berlin 59, 12,067, New York 248,50, Paris 9,764, Brüssel 34,654, Schweiz Madrid 27,85, Oslo 66,45, Kopenhagen 66,45, Stockholm 66,70, Wien 35,00, Prag 737,00, Helsingfors —,—, Budapest —,—, Bukarest —,—, Warschau —,—, Buenos Aires —,—. 4. Dezember.

J rager (Fifon i ) 2,01, Skodan erke e, Levkam JIosefsthal 3,50,

London,

Steyrer Papierf. Aprilrente —,— Silberrente —,—, T. B.) (Anfan gs notierungen.)

, New York 25,45}, Belgien 354,75, Jeihsbank

arshau —,—

Montecatini 7 9% Deutiche Neichss 64 9/9 Kölner Stadts

2)

26, London

48,14, Italien 6 9/9 Preuß. Anleibe

, Yokohama

ch, Paris 20,28, London

25,062, New York 516,174, Brüssel 72,00, Mailand 27,05, Madrid 58,00, Holland 207,724, Berlin 123,10, Wien 72,65, 138,05, Oslo 138,05, Kopenhagen 138,05, Sofia 3,734, Prag 15,304, Warschau 57,85, Budapest 90,26*), Belgrad 9,12,80, Athen 6,674, Sstanbul 244,50, Bukarest 306,25, Helsingfors 13,00, Buenos Aires —,—, Japan 256,00. *) P Kopenhagen,

(W. T. B.)

Berichte von ausS§wärtigen Warenmärkten.

London, 3. Dezember. seßung der diesjährigen fechslen und auktionsfserie gelangte das gegenüber dem Vortage erbeblih ge- ringere Angebot von 7887 Ballen zur Versteigerung, von denen innerhalb der Auftion 6300 Ballen Absatz fanden. gezeibnete Auswahl bestand lebhafte Konkurrenz und Lose. wurden Für Merino-Wollen im Schweiß beste und mittlere Spinnerqualitäten war die Preiébewegung uneinheitlich, während gewaschene beste, mittlere und fehlerhatte Merinokammwollen Schweißige Kreuzzuchten beste und mittlere Spinner- aualitäten sowie gute Kammzuggualitäten konnten gleihtalls bessere ) Die Auktion {ließt bereits am 12. Dezember und nit, wie anfangs vorgesehen, am 17. Dezember 1930.

(W. T. B.) Vei der beutigen Forts

leßten Kolonialwolls-

3. Dezember. Für die aus-

(W. T. B.) London 18,153, New York 374,25, Berlin 89,25, Paris 14,79, Antwerpen 52,19, Zürih 72,54, Rom 19,70, Amsterdam 150,75, Stockholm 100,423, Oslo 100,05, Helsingfors 944,00, Praa 11,12, Wien 52,73. Stockholm, 3. Dezember. (W. T. B.) London 18,097, Berlin 88,924, Paris 14,67, Brüssel 52,02}, Schweiz. Plätze 72,25, Amsterdam 150,05, Kopenhagen 99,70, Helsingfors 9,39, Os1o, 3.

nur selten zurückgezogen.

fest tendierten.

Oslo 99,67}, Washington 372?/», estern 9,39, Nom 19,56, Prag 11,09, Wien 52,524. ezember. (W. T. B.) London 18,16, Berlin 89,30, aris 14,75, New York 3741/4, Amsterdam 150,65, Zürich 72,55, elsingfors 9,44, Antwerpen 52,25, Stockholm 100,45, Kopenhagen 100,10, Rom 19,65, Prag 11,12, Wien 52,85.

M oskau, 3. Dezember. Pfund 942,78 G., 944,66 B., 1000 Dollar 194,15 G,, 1000 Neichsmark 46,39 G., 46,40 B,

Preise erzielen.

(W. T. B.) (In Tscherwonzen.)

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln.

Der Ausbruch der Maul- und Klauenseuche is vom Schlacht- und Viehhof in Nürnberg am 1. Dezember 1930 amtlih gemeldet worden.

London, 3. Dezember. (W. T. B.) Silber (Schluß) 168/16, Silber auf Lieferung 16!/,, i

sonstigen Forderungen mit Kündigungéêtn

Öffentlicher Anzeiger.

3. Aufgebote,

8. Kommanditgesellichaften auf Aktien, 9. Deutsche Kolonial 10. Gesellschaften m.

11. Genossenschaften,

12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13. Bankausweise, 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 2. Zwangsversteigerungen,

geieniGolten, . Ds

4. Oeffentliche Zustellungen,

S. Verlust- und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 7. Aktiengesellschaften,

8907] Ausgebot. Der 19 in Hannoye Heinrich | mittags 12 Uhr, vor

Echomburg in Falkenstr. 9, hat-

ener Wechsel: 1.

Finden am 21. ô N

durg ausgestellten, am 15. April 1930 gs die Auf âlligen und von dem Kaufmann Wil-

elm Lüke, Lippishe Mühlenbauanstalt, | zu machen.

Bechsels über 104,50 RM, 2. des in Amtsgericht. pannover am 22. Februar 1930 von |= em Treibriemenfabrikanten Heinrich | (78910] Aufgebot.

Wilhelm Lüke, Lippishe Mühlenbau-

"

ruar 1930 von dem Treibriemen- | sür tot zu erklären. brikanten Heinrih Schomburg aus- | wird aufgefordert, sich gpà estellten, am 28, Mai 1930 fälli en | auf Freitag, den 12,

ç

D) ipp h s d-Heidenoldendor

els über 22691 R

M eptzexten Wech-

ungeschliffen, mitte! 448 M, Haterflocken 37,00

Jesordert, spätestens in dem auf

eihneten Gericht, Zimmer 3, anbe- | anzuzeigen.

woporiage Brown Ur gen, widrigenfalls die Kraftlos- rfläârung der Üxkunden erfolgen s [78909] Aufgebot.

Bohnen, wet

80,00 #, Kartoftelmeh verior 27,00 bis 28,00 A, Mlaftars Gâärtnereibe ißer Albin Schusie r , , t l I E, su 101 1 i , 1 (aft T 78908] l t x i i : fi , t z

Düsseldorf, Schwerinstra

Martha Häntsche, Berlin, Michaelkirch-

Progeßbevollmächti ausgezahlt

Zinsen an die Klägerin ausgez werden 37. 0. 505/30 —. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlichen Ver- andlung des Rechtsstreits vor das andgeriht 11, Berlin, Halleshes Ufer Nr. 29/31, und zwar: zu 1 vor die 7. Zivilkammer, Zimmer 207, auf den 30. 1. 1931, zu 2 vor die 10. kammer, Zimmer 207, auf den 1931, zu 3 vor die 10. Zivilkammer, Zimmer 207, auf den 4. 2. 1931, ¿u 4 vor die 16. Zivilkammer, Zimmer Nr. 109, auf den 2. 2. 1931, zu 5 vor die 25. Zivilkammer, Zimmer 109, auf den 20. 2. 1931, zu 6 vor die 25. Zivilkammer, Zimmer 109, auf den 20. 2. 1931, zu 7 vor die 183, Zivil- kammer, Zimmer 112, auf den 13. 2. 1931, zu S vor die 24. Zivilkammer, Zimmer 116, auf den 29. 1. 1931, 10 Uhr, mit der Aufforderung, ih durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbèvoll- mächtigten vertreten zu lassen. Berlin, den 1. Dezember 190. Geschäftsstelle des Landgerichts II.

Oeffentliche Zuftellu1 Schöffel, Andreas, Invalide,

renzweg 1, Rechtsanwalt Dr. in Ludwigshafen a. Rh., kla seine Ehefrau

halts, Beklagte, wegen Ehe

riht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung An alle, welhe Aus- kunft über Leben oder Tod des Ver- ollenen zu erteilen vermögen, ergeht ie Aufforderung, spätestens im Auf- ericht Anzeige zu

Rechtsantvalt Friedrichstr.

chollene wird aufgefordert, sih späte- | erfolgen wird.

zuleßt wohnhaft in Duisburg, für tot 3 . Aufgebote L ls erklären. Der bezeichnete

tens in dem auf den 30, Juni 1931, Berlin-VoheKdorf, Dorfstr. 1 26. R. 682/30 —, 5. Frau Berlin-Weißensee, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Rosenberg, Berlin, Letpgiger Str. 93, gegen Angestellten Wilhelm Mummenhoff, früher Berlin, Mariendorfer Str. 9 38. R. 643/30 —, Frau Elisabeth lottenburg, Waibftr. 16, Vrozeßbevoll- Rechtsanwalt

dem unter- annover - Linden, | zeichneten Gericht, Saal 89, Erdgeschoß, i das Aufgebot fol- | anberaumten - Aufgébotstermin ender drei R verloren gegan- | melden, widrigenfalls die Todeserflä- es in Hannover- | rung erfolgen wird. An alle

Februar 1930 von dem | Auskunft über Leben oder abrikanten Heinrich Schom- | Verschollenen zu erteilen vermögen, er- Prbennne, spätestens

ufgebotstermin dem Gericht Anzeige

Mummenhoff,

termi : gebotstermin dem Langhansstr.

Torgau, den 24. November 1930. . «Amtsgericht.

] Durch Ausschlußurteil vom 28. No- vember 1930 sind die Hypothekenbriefe im Grundbuch Strehliß-Lipitshe Band I Blatt Nr. 39 in Abteilung TII1 unter Nr. 1 und 2 auf den Namen des städtishen Hospitals ein- getragenen Restkaufgeldhypotheken von 100 bzw. 50 Talern für kraftlos erklärt

Amtsgeriht Groß Strehlitz, 1.12.1930,

4. Veffentliche Î Zustellungen.

[78633] Oeffentliche Zustellung.

flagen: 1. Frau Emma Thiele, Dragelukaÿ bei Kreuz, mächtigter: Rechtsanwalt Kleyff, Ber- lin, Französische Str. 49, hiele, früher Kr. Teltow 7. R. 528/30 Karoline Kohn, Berlin, Tegeler Str. 41, Prozeßbevollmächtigter: Dettmann, Berlin, Samoastr. 7, Techniker Georg Kohn, früher kölln, Reuterstr. 68 20. R. 325/30 —, 3. Frau Marta Kiehnapfel, Bi Prozeßbevollmächtigter: Oppenheimer,

Katenstein,

mächtigter: f , gegen Tischler

Berlin, Bleibtreustr. Sadowski, j Rosenheimer 838. R. 670/30 —, zu 1—6 auf Ehe- scheidung; 7. Hoteldiener Graf, Berlin, S Prozeßbevoll-

Schlimmer,

Detmold-Heidenoldendorf akzeptierten| Duisburg, den 17. November 1930.

Schöneberg,

chomburg ausgestellten, am 20. Mai | Die Wilhelm Mey Ehefrau, Emilie 930 fälligen und von dem Kaufmann e Meyer, in Mannheim-Sandhofen,

Webereistraße 5, hat beantragt, den ver- nstalt, in Detmold-Heidenoldendorf | shollenen Adolf Meyer, tzeptierten Wechsels über 230 RM, | 16. November 1878 in Weil a. Rh., . des in Hannover-Linden am 28. Fe- Me, zuleßt wohnhaft in Weil a. Rh.,

Neuenburger mächtigter:

Rechtsanwalt Berlin, Stresemannstr. 30, gegen Bau- unternehmer Berlin, Waterlooufer 2, auf Zahlung von 2761,20 et

dem Kläger von seiner Verpflichtung enüber dem Holzhändler Stolz zu reien und auf Löshung einer Hypo- thek 24. 0. 349/30 —, 8. G stücks8verwaltungsgesellschaft „Am Kott- buser Tor“, vertreten durh den Vor- stand Werner Krumhoff und Dr. Friß Scheuermann, Berlin, Zimmerstr. 19, Prozeßbevollmächtigter: cheuermann, straße 19, gegen 1—3 u Josef Benes, früher Ber Weinbergstr. 17, 6. usw., 6. den Pau Kühne, früher Berlin, Pücklerstr. 51, 7.—10. usw., zu 4 und 6, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen Einwilli- gung, die Beklagten zu 1—9 zu ver- urteilen, darein zu willigen, daß die von dem Obergerichtsvollzieher Wohl- fahrt beim Amtsgericht Berlin-Neukölln E Ac M Lac Q:

1110077 RM nebst

Der Genannte testens in dem Juni 1931, nd von dem RENIRaRn Wilhelm Lüke, | vormittags 10 Uhr, vor dem unter- ische Mühlenbauanstalt, in Det- Jeihneten Gericht, 2. Stock, Saal I, an- eraumten Aufgebotstermin zu melden,

eantragt. Der | widrigenfalls die Todeserklärung Snhaber dex Urkunden wird auf- sigen wird. Alle, die Auskunft über R eben oder Tod des Verschollenen Dienstag, den 16. Juni 1931, | können, werden aufgefordert, dies späte- ormittags 10 Uhr, vor dem unter- | stens im Aufgebotstermin dem: Gericht

Zinsen un

Wilhelm Kuhn

ne ‘“Schöffel geb. L V nens Aufent- sheidung mit he der Parteien Beklagten ge-

Prozeßbevoll-

Rechtsanwalt

egen U "beiter ristinendorf,

„Die wird aus Verschulden der j schieden. Die Beklagte hat die Ko des Rechtsstreits zu tragen.“ Kläger ladet die Bekl lichen Verhandlung des die öffentliche Siß kammer des Landgerichts Frankenthal, Pfalz, vom Donnerstag, dem 12. Fe= bruar 1931, vorm. 9 Uhr, im großen Aufforderung, eßgeriht zugelasse- s Vertreter zu bea

in-Cöpenick

aumten Aufgebotstermin eiue Rechte örrach, den 18. November 19830. nden vor- d. Amtsgericht. [TI, Rechtsanwalt

zur münd-

echts\treits in der II. Zivil

Rechtsanwalt / Nürnberger Str. 64, gegen Jngenieur Johannes Kiehnapfel, früher Stegliß, | z Bahnstr. 1 20. R. 486/30 —, 4. F

Die Juliane Kaßfey, geb. Fojath, in | erklären. Der bezeichnete Verschollene

f 40, hat be- | wird aufgefordert, fich spätestens ntragt, den verschollenen Augustin | dem auf den 7. Juli 1931, mittags aßfey, geb. 6. 12. 48684 in Jversheim, |US Uhr, vox dem unterzeihneten Ge-

Sitzungssaal einen bei dem Pro nen Rechtsanivalt a

hinterlegten aufgelaufenen