1930 / 289 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

e

A

A A

p

2

mt

HES +

Neichs- und Stäatsanzeiger Nr. 289 vom 11, Dezember 1930. S, 4,

-_

ŒSesundheitswesen, Tierkraukheiten und Absperrungs- maßregekn,

Das Erlöschen der Maul- und Klauenseuche ist vom Viebbof in Eisem am 7. Dezember 1930, der Ausbruch der Maul- und Klauenjeu che vom Viehhof in Etten am 8. Dezember 1930 und der Ausbruch und das Erlöschen der Maul- und Klauenseuche vom Zentralviehhof in Berlin am 8. Dezember 1930 amtlih gemeldet worden.

Der Ausbruch der Maul- und Klauenseuche ist vom Sclacht- und Viehhof in Stettin am 9. Dezember 1930 amtlih gemeldet worden.

Handel und Gewerbe.

Berlin, den 11. Dezember 1930. Telegrapbisbe Aus8zablung 11. Dezemder 10. Dezember Geld Brief Geld Brief

Buenos-Aires . | 1 Pap.-Pes. 1,414 1,418 1414 1,418 Canada ….. .|1 fanad. 8 4183 4,191 4,185 4,193 Jitanbul . . [1 türk. £ -—— e E ¿s «l1 Peu 2078 2,082 2081 2,065 E s | 1 âgypt. Pfd. | 20,86 20,90 20,86 20,90 i as [11S 20,359 20,379 20,339 20,379 New Bork . . .|i1s 4186 4,194 4,1865 4,1945 Nio de Janeiro | 1 Milreis 0,406 0408 0,404 0,406 Uruauay . . . .!1 Goldpeso Lee 0.100 3,2070 3,213 Amsterdam-

Rotterdam . | 100 Gulden } 168,66 169,00 168,61 168,95 2 L 100 Drachm. 5.427 - 5.437 56,427 D437 Brüfsel u. Ant-

werpen « « | 100 Belga 58,495 58,615 5850 58,62 Bucarest . ¿ck «100 R 2,486 2,490 2486 2,490 Budapest . » « | 100 Pengò 102L 10,00 T9 0L 1002 Vavnzig . « « + »| 100 Gulden 81,345 81,505 81,32 81,48 Oelfingfors . | 100 finnl. f 10,535 10,555 10,537 10,557 Stalien . .. „1 100 Lire U 2196 21,935 21,975 Fugo!lawten. . | 100 Dinar 1610 T4244 7,409 7,419 Xaunas, Kowno | 100 Litas 4181 41.89 41,81 41,89 Kovenhagen . . | 100 Kr. 112,00 112,22 112,02 112,24 Lissabon und | -Worlo s e) 100 Escudo 18,805 18,845 1882 18,86 Dslo E 112196 12.20 111,97 112,19 a E .| 100 Fres, 16,453 16,493 1645 16,49 og S & «1 O0 E 12,422 12,442 12,419 12,439 neyt1avt | ‘(Ieland) , | 100 isl. Kr. | 91,83 92,01 91,85 92,03 Joa . . « «« «100 Latts 8057 80,73 8058 80,74 Schweiz . « « «| 100 Frs. 81,185 81,345 81,13 91.29 Sofia . » «s. 100 Leva 3,036 3,042 3,034 83,040 Spanien . . . | 100 Peseten 45,35 45,45 46,222 46,32 Stoctholm und | _ Gothenyurg. | 100 Kr. 11236 11256 11234 112,56 Talinn (Neval,

_„Estland). . .| 100 estn. Kr. } 111,47 111,69 111,49 11171 D A | 100 Schilling | 58,93 59,05 58,90 59,02

Ausländische Geldforten und Banknoten.

Estniiche . « « „| 100 estn. Kr.

Lettländische . . | 100 Latts Litauinche . 100 Litas

hütte Berlin tür 1929/30 erfuhren die industriellen Interessen der Geselliha!t im abgelaufenen Jahre eine beträchtlihe Ausgestaltung und Vergrößerung durch maßgeblihe Beteiligung im Rabmen eines Koniortiums bei der Cisenwerk-Gesellihaft Marimilianshütte in Notenberg Die wesentlichen Aenderungen der Bilanz sind hierauf zurückzut'ühren. Eine Verwertung der durch den Beshluß der Ge- neralverjammlung vom 10.-Januar 1928 geschaffenen neuen Aktien der Gesell]ha1t ist auch im Berichtéjahr nicht erfolgt. Die Unter-

Ge'ellsha!t Maximilianshütte hat in dem am 31, März 1930 ab- gelautenen Geschättejahr 7 vH auéges{chüttet. Der Reingewinn des Geichäftsjahrs beträgt 1 859 449 NM, zuzüglih des Vortrags vom

Idi

t

ey

jahrs auf das Kalenderjahr unter Ein|chaltung eines Zwischen äts Jahrs auf das Xa unter Sin] z ge]châ1ts- jahrs für die Zeit vom 1. Juli 1930 bis 31, Dezember 1930.

11. Dezember 10. Dezember L ; Geld Brief Geld Brief Sovereigns Notiz 2046 20,54 20,46 20,54 20 Fres.-Stüke / für (Sold-Dollars . |) 1 Stück 4,22 4,24 4,22 4,24 Amerikanische: | / 1000—s Doll. |18 4173 4/193 4175 4,196 2 und 1 Doll. |18 4162 4,182 4164 4,184 Argentinische . | 1 Pap.-Pes. 1,39 1,41 Brasilianiiche . | 1 Milreis —— —— Canadi!che. . . | 1 kanad. § Englische: große | # 20,323 20,403 20,321 20 401 _1 S u. darunter |1 L 20,29 20,37 20,29 20,37 SUlTME. + » » | 1 Trt, Did, 1,91 1,93 Belgische. . „| 100 Belga D335 DSOT 58,33 08,97 Bulgarische | 100 Leva R S —— s Däni1che . . . . | 100 Kr. 11173 411217 111176 11249

Danziger. « « « | 100 Gulden | 81,16 81,48 81,14 81,46

FinnisGe. - « -| 100 finn. | 10,50 10,54

Französische . . | 100 Fres. 16,43 16,49 16,438 16,498 Holländische . . | 100 Gulden | 168,41 169,09 168,44 169,12 Stalien1sche: gr. | 100 Lire 21,88 21,96 2158 2196 _100 Lire U. dar. | 100 Lire 2190 21,98 2190 21.98 IJugo'lawische . | 100 Dinar 1,206 BTT 1001 COTL

80,24 80,56

Norwegische . . | 100 Kr. ‘T1 190

Oesterreich. : gr. | 100 Schilling

100 Sch. u. dar. | 100Schilling| 58,85 59,09 58,83 59,07 Numänische:

1000 Lei und |

neue 900 Lei | 100 Lei _— _—— unter 500 Lei | 100 Li _— Sckbwedische . . | 100 Kr. 112,08 112,54 11210 112584 Schweizer: gr. | 100 Fres. L 0143 51.15 -SEDO 100Frcs.u.dar. | 100 Frs. 81135 8145 81,14 81,46 Spanische . . | 100 Peseten 4481 44,99 4596 46,14 Tschecho - flow. |

9000 u.1000K. | 100 Kr. S 1244 1235 1244 900 Kr. u. dar. | 100 Kr. 1295 1244 1238 1244 Ungarische . . .| 100 Pengs —-

Nach dem Ge|chäftsbericht der Actiengesellshaft Charlotten -

nehmungen, an denen die Gesell\daft vornehmlich beteiligt ist, haben gleihe Dividende wie im Vorjahre verteilt. Die Eiienwerk-

Juli 1929 von 370961 NM standen 2230 410 NRM zur Ver- gung. Davon beantpruhten 14 vH aut nom. 9500000 NM iftien T. Gattung 1 330 000 NM, 14 vH auf 25 9/6 Einzablung auf om 10 5900 000 RM junge Aktien I. Gattung 367 500 Y\M, 69/6 auf wom 483 000 NM Aktien 11, Gattung 28 980 NM, Gewinnanteile ¿ Aufsichtsrats 106 274 RM. Als Vortrag auf neue Rechnung ben 397 609 NM. Auf der Tagesordnung der am 15. d. M. ltfindenden Generalverfammlung steht u. a. Verlegung des Sitzes r Getellihast nah Düsseldorf. Herabseßung der Gewinnbeteiligung ; Auisichtérats von 8 vH auf 6 vH. Verlegung des Geschäfts-

bis 384,00,/6, Nohkaffee, Zentralamerikaner allerArt408,00 bis 560,004, Nöstkaffee, Santoë Superior bis Extra Prime 440,00 bis 480,00 4, Nöstfaffee, Zentralamerikaner aller Art 510,00 bis 712,006, Nöstroggen, glasfiert, in Säckten 36,00 bis 38,00 4, Nöstgerste, glasiert, in Säcken 37,00 bis 39,00 é, Mialzkaffee, glasiert, in Säcken 54,00 bis 56,00 4, Kakao, start entölt 160,00 bié 250,00 Æ, Kafao, leiht entölt 280,00 bis 300,00 M, Tee, chine\. 790,00 bis 880,00 6, Tee, indisch 900,00 bis 1180,00 #Æ, Zucker, Melis 53,00 bis 54,50 , Zucker, Raffinade 94,90 bie 56,50 4, Zuder, Würtel 61,00 bis 67,00 , Kunsthonig in § kg-Pacdungen 60,00 bis 63,00 4, Zudersirup, hell, in Eimern,

Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 70,00 bis 76,00 4,

in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 76,00 #, Steinsalz in Säâden 7,40 bis 8,60 4, Steinjalz in Patungen 9.86 bis 13.00 Siedesalz in Säckten 10,80 bis —,— 2 Bu I 10 Valngeo 1320

141,00 Æ, Berliner Nohs{bmalz 148,00 bis 154,00 4, Co

12/6 Ibs, per Kiste 84,00 bis 86,00 4, Corned Beef Sis v Kiste 44,00 bis 46,00 Æ, Speijetala —,— bis —,— M, Ylargarine Hándeleware, in Kübeln, 1 132,00 bis 138,00 A, 11 114,00 bis 126,00 Æ, Margarine, Svezialmare, in Kübeln, 1 158,00 bis 192,00 4 II 139,00 bié 142,00 Æ. Miolfkereibutter la in Tonnen 300,00 bis

Nach dem Bericht der Maschinenfa bri f Kappel, Chemniß-Kabpvel, über das Geschäftejahr 1929/30 wurde das Unternehmen dur die Verschlechterung der wirt1haftliden Verhältnisse

Vorjahre und zu Anfana dieses Geschäftsjahres veranlaßte eine zeit- weilige Erböbung der Werköbelegiha!t fowie Neueinstellungen von Angestellten und bewirkte außerdem ein Anwachsen der Außenslände. Der geschäftlihe Rüdschlag hatte zur Folge, daß Zahlungen \chwer zu erlangen waren. Die Geiellichaft mußte deshalb ein hobes Wechsel- obligo eingeben und erbeblihe Lankkredite in Anspruch nehmen, um den Betried fortseßen zu können. Die dafür zu zahlenden Zinsen haber das Ergebnis wefentlih beeinflußt. Da in den lezten Monaten des Betriebsjah1es die Preise weiter zurückaingen und Aufträge nur zu ungünstigen Zaëtlungébedingungen zu erlangen waren, wurde der

zutragen.

Nach dem Bericht der Bergbrauerei Niefa, Aktien- gefellschatt, Riesa a. d. Elbe, über das Geschäftsjahr vom 1. Oftober 1929 bis 30. September 1930 hatte \sich in der ersten Hälfte des Berichtsjahres der Absay gegenüber dem Vorjahre gehoben. Intolge der Biersteuererböhung und des sich anschließenden ungünstigen Sommerwetters und niht zuleßt infolge der mißliden Wirtichafts- lage trat ein Umtagrüdgang ein, so daß der Ausftoß des Vorjahres niht ganz erreiht werden fonnte. Verteilt werden 1509/9 Dividende. Im neuen Geschäftsjahre entsprechen die Preise für Hopfen und Gerste ungetähr denen des Vorjahres.

Kopenhagen, 10. Dezember. (W. T. B.) Wochenausweis der Nationalbank in Kopenhagen vom 8. Dezember (in 1000 Kronen): Goldbestand 172 034, Silberbestand 5733, zusammen 177 767, Notenumlauf 360 308, Deckungsverhältnis 50,3 vH.

Stockholm, 10. Dezember. (W. T. B.) Wochenausweis der Schwedischen Reichsbank vom 9. Dezember (in tausend Kronen): Metallvorrat 241 382, Ergänzungsnotendeckung 839 392, davon inländishe Wechsel 145 735, davon ausländische Wechsel 80 192, Notenumlauf 529 987, Notenreserve 202776, Girokontoguthaben 283 555,

War}fckhau, 10. Dezember. (W. T. Se Ausweis der Poln i- schen Bank vom 30. November (in Klammern Zu- und Ab- nahme im Vergleich zum Stande am 20. November) in 1000 Zloty: Goldbestand 562 071 (Zun. 37), Guthaben im Ausland 301 386 (Zun. 1260), Wechselbestand 680 590 (Zun. 14 087), Lombarddarlehen 74 600 (Abn. 2119), Zinslose Darlehen 20 000 (unverändert), Noten- aut 1332494 (Zun. 81 207), Depositengelder 203 873 (Abn.

D 4 .

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 10. Dezember 1930: Ruhrrevier: Gestellt 23160 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des „W. T. B.“ am 11. Dezember auf 105,25 4 (am 10. Dezember auf 105,25 Æ) für 100 kg.

Speisefette. Bericht der Firma Gebr. Gause, Berlin, vom 10. Dezember 1930. Butter: Die Befestigung am Butter- markt machte weitere Fortschritte. Berlin erhöhte am 9. d. M. die Notierung um 4 4 für den Zentner für T. Qualität, um 5 # für den Zentner für IT. und abfallende Qualitäten. Die Konfumnachfrage ist immer noch unbefriedigend. Die Verkaufspreise des Großhandels sind heute in !/;-Zentner-Tonnen für das Pfund: Inlandsbutter Ta Qualität 1,590 bis 1,55 Æ#, Ila Qualität 1,43 bis 1,48 4, Auslandsbutter: dänische 1,66 bis 1,71 4, kleinere Packungen entiprehender Aufschlag. Margarine: Nuhige Nachfrage. Schmalz: Der Markt batte eine ruhige (haltung ohne wesentlihe Preisveränderungen. Die Konfumnachkfrage ist andauernd \{chwach. Die heutigen Notierungen find: Prima Western|chmalz 63,00 4, amerifanisches Purelard in Tierces 67,00 M, kleinere Packungen 69,00 „4, Berliner Bratenschmalz 68,00 4, deutsches Schweineschmalz 76,00 Æ, Liesenshmalz 73,00 4.

eat e

. Berlin, 10. Dezember. Preisnotierungen für Nahrung s- mittel. (Einkaufspretise des Lebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Pas Berlin in Originalpackungen.) Notiert dur öffentlih angestellte beeidete Sachverständige der Industrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der Ver- braucbershaft. Preife in Reichsmark: Gerstengraupen, ungescliffen, grob 38,00 bis 42,00 4, Gerstengraupen, ungescliffen, mittel 44,00 bis 52,00 /, Gerstengrüße 35,50 bis 36,50 Æ, HaferflockÆen 37,00 bis 39,00 4, Hafergrügße, gesottene 41,00 bis 42,00 46, Noggenmehl 0—60 9/6 29,00 bis 30,50 „6, Weizengrieß 45,50 bis 46,50 6, Hartgrieß 44,00 bis 46,00 M, 000 Weizenmehl 34,00 bis 43,00 4, Weizenauszugmehl in 100 kg-Säden br.-f.-n. 45,00 bis 50,00 Weizenauszugmeh]l, feinste Marken, alle Packtungen 50,00 bis 60,00 4, Speiseerbsen, Éleine —,-— bis —,— #Æ, Speiseerbsen, Viktoria 35,50 bis 42,00 #4, Speiseerbsen, Viktoria Niesen 42,00 bis 44,00 6, Bohnen, weiße, mittel 37,00 bis 38,00 (4, Langbohnen, ausl. 43,00 bis 48,00 4, Linsen, kleine, leßter Ernte 37,00 bis 44,00 1, Linsen, mittel, leßter Grnte 44,00 bis 52,00 Æ, Lnseiz, große, leßter Ernte 52,00 bis 80,00 4, Kartoffelmebl, suverior 27,00 bis 28,00 4, Makkaroni Hartgrießkware, lose 84,00 bis 94,00 4, Mehlschnittnudeln, loje 64,00 bis 66,00 M, CEierschnittnudeln, lose 86,00 bis 88,00 , Bruchreis 31,00 bis 32,00 4, Nangoon - Neis, unglasiert 32,90 bis 33,00 4, Siam Patna-Neis, glasiert 48,00 bis 56,00 4, Java-Tafelreis, glasiert 96,00 bis 67,00 6, Ningäpfel, amerikan. extra choice 146,00 bis 150,00 4, Bosn. Pflaumen 90/100 in Originalkisten —,— bis —,— H, Bosn. Pflaumen 90/100 in Säcken —,— bis —,— , entsteinte bosn. : flaumen 80/85 in Originalkistenpackungen —,— bis —,— 4,

merik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackdungen 78,00 bis 82,00 4, Sultaninen Kiuy Caraburnu # Kisten 94,00 bis 96,00 6, Korinthen doice, Amaliaé 75,00 bis 77,00 4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 214,00 bié 224,00 6, Mandeln, bittere, courante, in Ballen 218,00 bis 234,004, Zimt (Cassia vera) ausgewogen 230,00 bis 240,00.46, Kümmel, holl, in Sädcken —,— bis —,— M, Pfeffer, |chwarz, Lampong, aus- gewogen 246,00 bis 270,004, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgeroogen 330,00 bis 360,00 6, Nohkaftee, Santos Superior bis Extra Prime 344,00

73,00 bié 90,00 Æ, E peisesirup, dunkel, in Fimern 60,00 bis 72,0046,

Pfiaumenkonfiture in Eimern von 124 kg 84,00 bis 90,00 4, Erd- eerfonfiture in Eimern von 124 kg 146,00 bis 150,00 4, Priaumenmus,

- ( alz in Packungen 13,00 bis 15,00 Æ, Bratenichbmalz in Tierces 138,00 bis 142,00 n Bexsolie fd-malz in KRübeln 139,00 bis 143,00 4, Purelard in Tierces, nordamerif. 138,00 bis 140,00 4, Purelard in Kisten, nordamerik. 139,00 bis

310,00 Æ, M olfkereibutter Ta gepadckt 312,00 bis 322,00 A4, Molkerei- butter Ila in Tonnen 286,00 bis 296,00 M, Molfkereibutter Ia ge-

S

packdt 298,00 bis 308,00 .Æ, Auslandsöbutier, - düaiithe, 328,00 bis 334,00 4, Auslandsbutter, 346,00 #4, Speck. inl.,, ger. 8/10—18/24 160,00 bis 190 Allgâuer Stangen 20 9% 92,00 bis 112,00 ÆÆ, Tilsiter Käse | 160,00 bis 184,00 Æ, echter Holländer 40 %/% 156,00 bis 1

eter Gdamer 40 9/9 158,00 bis 180,00 4, echter Emmentbal# A | fett 276,00 bis 308,00 6, Allgäuer Romatour 209% 11206 | 136,00 4, ungez. Kondensmilh 48/16 per Kiste 22,00 bis 24 qq * | gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 31,00 bis 38,00 Æ, S; ausgewogen 135,00 bis 145,00 4.

dânisde, gevadt 3

ebenfalls in Mitleiden|haft gezogen. Der lebhafte Geicbättsgang im ;

Berichte von auS8wärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen. Danzig, 10. Dezember. (W. T. B.) (Alles in Danzi 100 Zloty 57,64 G., 57,78 B. G, —— B. Auszahlungen: War!\cau 10( ,63 G., 57,77 B., London telegraphische Aus;gk[,,

ezember. (W. T. B.) Amsterdam 285,75, Be 169,35, Budapest 124,10, Kopenhageï 189,70, London 34,47, 9

rag 21,034, Züri 137,51, Mark, oflawishe Noten ishe Noten —,—, Dollarnoten 70654 , Belgrad 1254

Betrieb stark einge}chränkt. Der Verlust von 272458 RM is vor- |

London 25,00 Auszahlung 9 25,014 G, —,— B

Wien, 10. D

Vork 709,25, Paris 27,874, 169,10, Lirenoten 37,12, flowafishe Noten 21,004, Poln Ungarische Noten 124,07*), S{chwedische Noten *) Noten und Devisen für 100 Pengsö. Prag, 10. Dezember. (W. T. B.) Am 804,35, Zürich 653,574, Oslo 901,60, Kopen 163,74, Madrid 380,00, Mailand 176,64, New York 33,704, Pari 132,42, Stockholm 904,40, Wien 474,474, Polnische Noten 377,25, Belgrad 59,624, Danzia 654,50. Budapest, 10. Dezember. (W. T. B.) Alles in Pengö. Viz 80,45, Berlin 136,414, Zürich 110,81}, Belgrad 10,11. London, 11. Dezember. ris 123,60, Amsterdam 1206,00, Belgien 34,768, ätalien 92,75 erlin 20,36, Schwei 25,055, Spanien 45,20 B., später 45,35 Y Wien 34,92, Buenos Aires 37,87. aris, 10. Dezember. (W. T. B.) (Anfan gs notierurgen) Deutschland 607,25, London 123,624, New York 25,444, Belgien 355,50 Spanien 281,75, Italien 133,30, Schweiz 493,00, Kopenhagen 68075, [land 1024,75, Oslo 680,75, Stockholm 683,00, Prag 75,5 umänien 15,15, Wien 35,80, Belgrad —,—, Warschau —,—, Paris, 10. Dezember. (W. T. B.) (Schl u ß kurse.) Deutib land 607,50, Bukarest —,—, Prag 75,590, W 25,44, England 123,62, Belgien 355,75, Holland 1025,00, Italin 133,30, Schweiz 493,25, Spanien 277,50, Warschau —,—, Kotew hagen 681,50, Oslo —,—, Stockholm 683,25, Belgrad —,—. Amsterdam, 10. Dezember. (W.T. B.) Berlin 59,24, Londy 12,06!/16, New York 248,25, Paris 9,753, Brüssel 34,697, Schwe Madrid 27,30, Oslo 66,45, Kopenhaga 66,45, Stoctholm 66,62}, Wien 34,974, Prag 737,00, Helsingfos —,—, Budapest —,—, Bukarest —,—, Warschau —,—, VNokobam!

(W. T. B.) London 18,154

agen 901,50, Londoz

Marknoten 80

(W. T. B.) York 485g

ien —,—, Ameriß

48,13, Italien 13,01,

, Buenos Aires —,—.

Kopenhagen, 10. Dezember. New York 374,00, Berlin 89,25, Paris 14,79, Antwerpen 522, Zürich 72,54, Rom 19,68, Amsterdam 150,75, Stockholm 10040 Oslo 100,05, Helsingfors 944,00, Prag 11,12, Wien 52,73. ckholm, 10. Dezember. (W. T. B.) London 18,10, Berlin 88,95, Paris 14,67, Brüssel 52,124, Schweiz. Plätze 72,274, Amsterdam 150,15, Kopenhagen 99,724, Oslo 99,724, Washington 372,75 Helsingfors 9,39, Nom 19,57, Prag 11,09, Wien 52,524.

ODs1 0, 10. Dezember. (W. T. B.) London 18,16, Berlin 89,8, Paris 14,75, New York 374,00, Amsterdam 150,65, Zürich 72,5, Helfingfors 9,44, Antwerpen 52,35, Stockholm 100,40, Kopenhagen 100,10, tom 19,65, Prag 11,12, Wien 52,85.

Moskau, 10. Dezember. Pfund 942,78 G., 944,66 B., 1000 Reichsmark 46,30 G., 46,40 B,

(W. T. B.) (In Tscherwonzen,)

1000 Dollar 194,15 G,

London, 10. Dezember. (W. T. B.) Silber (SWluß) 15 Silber auf Lieferung 199. WSUUbel ( dh B, tw

Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 10. Dezember. (W. T. B.) Frankft. Hyy- Bank 145,00, Oesterr. Cred.-Antt. 27,40, Aschaffenburger Buntvayie 103,00, Cement Lothringen —,—, Dts{. Gold u. Silber 128,00, Pok. —,—, Hilpert Armaturen 81,00, Ph. Holp mann —,—, Wayß u. Freytag 45,50.

Hamburg, 10. Dezember.

Frankf. Masch.

1; ( (W. T. B.) (Sc{lußkurse.) [Di Kurse der mit „T“ bezeichneten Werte find Terminnotierungen] Commerz- u. Privatbank T 111,50, Vereinsbank T 99,00, Lübe Büchen 56,00, Hamburg-Amerika amerika T 157,00, Nordd. Lloyd T 69,75, Harburg-Wiener Gumni 90,50, Alsen Zement 115,00, Anglo-Guano 41,50, Dynamit Nobel ! 62,00, Holstenbrauerei 138,00, Neu Guinea 205,00, Otavi Mint 31,590. Freiverkehr: Sloman Salpeter 78,00.

W. T. B.) (In Schillingen.) Völker iz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/9 Nudolfs bahn 4,58, 4 9/9 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbahn 114,75 Türken1ofe —,—, Wiener Bankverein 16,80, Oesterr. Kreditanstal! 47,00, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 22,38, Dynamk A. -G. 552,00, A. E. G. Union 18,50, Siemens - Schuckert

aketf. T 67,00, Hamburg-Süb

Wien, 10. Dezember. bundsanleibe 106,75, 4 9% G

R: a D G , Brüxer Koblen —,—, Alpine Mon 18,65, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 185,50, Kruy) A.-G Rimamurany 64,25, Stew —,—, Steyrer Papierf. 5600 6 Leykam Josefsthal 3,20, Aprilrente 1,60 Mairente 1,199, Februarrente 1,20, Silberrente —,—, Krone L 4 1

msterdam, 10. Dezember. (W. T. B.) Amsterdamsche Va 161,00, Rotterdamihe Bank 100,75, Druiléde Reichsbank, nel Aktien —,—, Amer. Bemberg Certif. B —, Glanzstoff Vorzugs —,—,

Werke (Wa

fen) 2,45, Sfkodawerke Scheidemandel dis: f

ertif. A _——, Amer. Bembetl Amer. Bemberg Cert. v. Pref. —,—, Amerikan | Amerikan. Glanzstoff common Wintershall —,—, Norddeutshe Wollkämmerei —,—, Monteca \{che Bank Akt. - Zert. —, i 8,75, 709% Stadt Dresden —,—, 649/06 Kölner Stadb" anleihe-Zert. —,—, Arbed 1058/4, 7 9/9 Rhein-Elbe Union 86,00, 7% Mitteld. Stahlwerke Obl. —,—, 7 9/9 Siemens-Halske Obl. 101,60 7 9/0 Verein, Stahlwerke 78,75, Nhein.-Westf, Elektr. Anl. 94,00 S Deutsche Nentenbank C. y. O Reichsanleihe Zink) 75,00, 7 0

7 9/0 Deut)che Neichb

"60/9 Preuß. Anleilt Messung (vergl. Vermessun

00 54 0/0 Deut /o Obligati des Deut S ergbau (Sten ation s : D verbandes O s en des Deutschen Sparkassen- und

6 9/9 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 1965 (Voung) 7113/5, 7 9/9 Blei-

- Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

10, Dezember 1930.

Wegen des alb zusta1ken Nebels fällt heute die Londoner Wollau ft ion aw!

London, (W. T. B.)

iele he er T ex, 18 vom 20, Juni 1843 auf-

testens in dz | umelden, i EE Aufgebotstermin

Verantwortlich für Schriftleitung und Verlag:

Direktor Mengering in B : Druck der Preußishen Druckerei- und Verlags-Aktiengesellschaft Berlin, Wilhelmstr. 32.

L Günf Beilagen (einshließl. Börsenbeilage und zwei Zentralhandelsregisterbeila

L 289.

deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger

Berlin, Donnerstag, den 11. Dezember

| Öffentlicher Anzeiger.

1930

Untersuhungs- und Strafsachen, Zwangsversteigerungen,

ee

Oeffentliche Zustellungen, Berlust- und Fundsachen,

I LAS Pol du

Aktiengesellschaften,

Auslosung usw. von Wertpapieren,

8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, 9, Deutsche Kolonial 10. Gesellschaften m. 11. Genossen|chaften, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13. Bankausweise,

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

grlemdaiten, e

lntersuchungs- nd 6trafsachen.

6) BVeschlus.

7 Pionier Friedrih Wilhelm ‘es, irüber in der 2. Kompagnie reuß.) Pionier-Batl. in Minden, n am 30. Januar 1910 in Pader- ¿, Zt. unbekannten Autenthalts, den die öffentlihe Klage wegen enfluht erhoben ist, wird gem, S 427 O. für fahnenflüchtig erflärt. r Beschluß wind ie einmal im hen Reichéanzeiger und. im Amtgs- des Negierungsbezirks Minden bekannt

dit. j elefeld, den 29. November 1930. Landgerihtstrafkammer.

3. Aufgebote.

71 Zahlungssperre.

(f Antrag der fatholi\|chen Kirchen- vertr, durch den Kirchenstiftungsrat Trlau/Leutkirh, Württemberg, dieter eten durch den Pfarrer Müller und dirhenpfleger Schwenk, NRudhart und , wird der Neichs\{uldenverwaltung der angeblich abhanden gekommenen ldverichreibung der ausloëbaren gen (für die Zeit vom 1. 8.1927 bis 1934 mit 6 vom Hundert verzinslich) ile des Deutschen Reichs von 1927 t, H Gr. 427 Nr. 01706 über RM verboten, an einen anderen iber als den oben genannten Antrag- r eine Leistung zu bewirken, insbe- tre neue Zinsscheine oder einen Er- rungs\hein auszugeben. F. 717. 30. itégeriht Berlin-Mitte. Abt. 216.

2 Aufgebot. i

ves Beschaffung eines öffentlichen bindungswegs zwischen der Krèis- e und Hohlweggasse in Heimburg von der Gemeinde Heimburg im ngsenteignungsverfahren die nah- ihneten Grundstücke gegen die hier- ir aufgeführten Kapitalentschädi- gen erworben: 1. das im Grundbuch Heimburg Bd. 1 Seite 150 unter Nr. 3 für die Witwe des Zimmer- ns, späteren Schafmeisters Wilhelm lede, Minna geb. Lüderißt, in Heim- h als befreite Vorerbin ihres Ehe- ns bzw. die Nachevben desselben Tode dex Vorerbin, nämklih den velier Wilhelm Reulecke in Berlin, Molkereibesiber August Reulèecke in nburg, die Ehefrau des Heizers rich Hartmann, Minna geb. -Reu- daselbst, den Schafmeister Frib lede zu Derenburg, die Ehefrau des darbeiters Gustav Schulze, Hermine Reulecke, in Heimburg, den Schäfer rih Reulecke daselbst eingetragene, Vohnhause No. ass. 54 als Be- diell zugeshriebene Teilstück zu qm des Gartens beim Kothofe aj}. 56, in der Vermessungsbescheini- g vom 4./20., Juni 1910. : mit chga umscrieben und bei der

fvermessung (vergl. Vermessungs-

jeinigung Nr. 1297 vom 13. Fe- ir 1929) unter Pl. Nr. 53 „im è_ zu 61 qm ausgewiesen, gegen e (eut eaa von 219,50 Yômart (zweihundertneunzehn °/100 /êmark) nebst 6% seit 17. Mai ' 2. das im Grundbuch von Heim- 1 Bd. 1 Seite 153 unter lfd. Nr. 2 den Fleischer Wilhelm Hoffmann in nburg eingetragene, dem Kothofe ass. 55 als Bestandteil zugeschriebene Nd zu 64 qm des Gartens beim Kot- No. ass. 56, in der Vermessungs- inigung vom 4./20., Juni 1910 mit

e f g bezeihnet und bei der Neu- O: ruar 1929)

Q Nr. 12 927 vom 13. Fe

E Pl. Nr. 54 „im Dorfe“ zu 62 qm ewiesen, gegen eine Kapitalent-

gung von 22250 RM (zwei- \ertzweiundzwanzig Reichêmark M19.) nebst 6% Zinsen git al 1929. Auf Antrag der - N Heimburg is Termin zur Aus- ß dieser Kapitalentshädigungen 0 n 13. Februar 1931, tég hr, vor dem unterzeihneten \eriht, Zimmer Nr. 1, anberaumt.

* diejenigen Realbere tigten, welche

Kapitalentschädi

ungen An- ben, werden au

Grund des

h

, ihre Ansprühe und Rechte

drigenfalls sie mit ihren

jsgihen ausgeschlossen werden.

[80928]

Der Rittergutsbesißer Ferdinand Reichsgraf Wolsf-Metternih auf Schloß Gracht bei Liblar hat das Aufgebot gegen den als Eigentümer der Grund- stüuke im Grundbu} von Burscheid Bd. 2 Artikel 1254 und im Grundbuch von Steinbüchel Bd. 8 Artikel 360 ein- getragenen, am 19, April 1898 zu Schloß Gracht bei Liblar verstorbenen Diede rich Max Felix Maria Hubertus Graf Wolff-Metternich beantragt. Der Eigen- tümer der obengenannten Grundstücke wird aufgefordert, spätestens im dem auf den 26, Januar 1931, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- richt, Zimmer 26, anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden, widrigenfalls ex mit seinem Recht aus- geschlossen wird.

Opladen, den 28. November 1930,

Amtktsgericht.

[80930] Aufgebot.

Die Witwe Bertha Werner geb. Borish verw. gew. Steinicke geb. Nibße in Gera (Reuß), hat beantragt, den verschollenen Rudolf August Nitze, ge- boren am 20, 2. 1857 in Liebenwalde, zuleßt wohnhaft in Liebenwalde, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sich EerS in dem auf den 4. Juli 1931, vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- riht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunst über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Liebenwalde, den 5. Dezember 1930.

Amtsgericht.

[80931] Aufgebot. Die Bergmannsfrau Auguste Shramma geb, Wetklo in Gelsenkirhen-Erle, Her- mannstraße 30, hat beantragt, den, verschollenen Bergmann Christian Schramma, geb. den 3, 11. 1848 in Nareythen b. Passenheim, zuleßt wohn- haft in Nareythen, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- gefordert, sih spätestens in dem auf Montag, den 8. Juni 1931, mit- tags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 107, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, “ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge-

riht Anzeige zu machen. Passenheim, den 3. Dezember 1930.

Amtsgericht.

[80932] Aufgebot von Erben.

Am 27. März 1929 ist die in Niemegk wohnhaft gewesene Friederike Kühne geborene Thiele verstorben. Sie war die Tochter des Maurers Fohann Karl Thiele und seiner T Friederike ge- borenen Grünthal. F - lieb Kühne aus Niemegk ist am 5. Mai 1920 in Niemegk verstorben. Vor dem unterzeihneten Gericht ist die Erteilung eines Erbscheins beantragt worden, nah dem folgende Personen die geseßlichen Erben sind: Johann Christian Grünthal, Garxrrey, Friederike Baade geb. Grün- thal, Charlottenburg, Friß Luße, Ber- E, nna Karnbach geb. Grünthal, Klefeld bei Soldin, Gustav Grünthal, Charlottenburg, Friß Grün- thal, Wörmliß bei Büden, Hermann Grünthal, Klüden“ bei Gardelegen, Emma Koppe geb. Grünthal, Magde- burg, Erna Grünthal, Loburg, Werner Grünthal, Loburg, Gottfried Grünthal, Loburg, Wilhelmine Grünthal, Klein Marzebns, Pauline Pen E Grünthal, Klein Marzehns, Gottfried S nee Sgra Anna Heese geb. Schöneseld, Straach. Alle diejenigen, denen gleiche oder Mere Erbrechte zustehen, werden aufgefordert, sih spätestens am 22. Ja- nuar 1931 bei dem Ne Gericht zu melden. Der reine ct des Nachlasses soll ungefähr 5000 RM betragen.

Belzig, den 20. November 1930.

Amtsgericht.

[80933] Oeffentliche Aufforderung. Der Kaufmann Josef Jompen, zu- [eßt E gewesen in Dortmund, Städtisches Altersheim, geb. am 2. Ja- nuar 1857 in Köln, ist am 31, August 1928 verstorben. M O Erben ergeht die Aufforderung, ihre Erbrehte bis zum 28. Februar 1931 bei dem

Dan enburg a. H.,, 7, Dez. 1930,

Das Amtsgericht.

unterzeihneten Geriht zu den Akten

6 VI 124/29 anzumelden, andernfalls die

Feststellung erfolgen wird, daß ein an-

derer Erbe als der Fiskus nicht vor-

handen ist.

Dortmund, den 4. Dezember 1930. Das Amtsgericht,

__ Oeffentliche Aufforderung. Am 2. Juni 1930 ist Wojciech Kacz-

Schrimm, in Hamburg gestorben. & 1965 B. G.-B. werden seine Erben aufgefordert, ihr Erbrecht bis spätestens zum 28, Februar 1931 bei dem unter- zeichneten Gericht anzumelden. Hamburg, 4. Dezember 1930,

Das Amtsgericht. Testaments- und

Abteilung für Nachlaßsachen.

Aufgebot.

Der Vorstand des Vereins der Ber- liner Stadtmission in Berlin SW., 61, Johannistisch 5, als Erbe des am 9. Ok- in Militsh verstorbenen Gutsbeamten Wilhelm Müller, zuleßt in Guhre, Kreis Militsch, wohnhaft, hat das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Ausschließung von Naßlaßgläubigern be- läubiger werden daher aufgefordert, ihre Forderungen ] Nachlaß des verstorbenen Gutsbeamten Wilhelm Müller spätestens in dem auf den 26. Januar 1931, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht, Zimmer Nr. 5, anbe- raumten Aufgebotstermin bei diesem Gericht anzumelden. hat die Angabe des Gegenstands und des Grundes der Forderung zu enthalten; urkundlichhe Beweisstücke sind in Ur- chrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche sich nit mel- chadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteils- rechten, Vermächtnissen und Auflagen berüdsichtigt zu werden, von dem Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als sih nah Befriedigung der nicht aus- geschlossenen Gläubiger noch ein U \chuß ergibt. Die Gläubiger aus Pflicht- teilsrechten, Vermächtnissen und Auf- lagen, sowie die Gläubiger, denen der Erbe unbeschränkt haftet, werden durch das Aufgebot nicht betroffen.

Militsch, den 1, Dezember 1930. Amtsgericht.

bevollmächtigter:

geb. Bobel,

Die Nachla

Die Anmeldung

Antrag au den, können, unbefs

Duxch Auss\ch{lußurteil vom 27. No- vember 1930 sind folgende Wechsel für kraftlos erklärt: 1, Der am 25. Februar in Nordwalde ausgestellte, 25. Mai 1930 fällige Wechsel über 742,80 Reichsmark, der von Bernard Böckbmann in Nordwalde auf Bernard Engbers in Billerbeck gezogen,

(80941] Oe Die Ehetrau B

Antragsteller Antragsteller Münster zahlbar ist; 2. der am 22. Fe- bruar 1930 in Münster ausgestellte, am 92. März 1980 fällige Wechjel über 776 Reichsmark, dex von dem Antragsteller auf Jos. Strothjohann in Wiedenbrück gezogen, von diesem angenommen und zahlbar bei der Reichsbankstelle in Mün- ter ist; 3. der am 10. Februar 1930 in ünster ausgestellte, am 27. April 1930 fällige Wechsel über 850,50 RM, der von dem Antragsteller auf Bernh. Beck- mann in Dülmen i. W,. gezogen, von diesem angenommen und zahlbar bei der Reichsbankstelle in Münster ist. W., 27. November 1930. Das Amtsgericht.

und beim

auf Ehescheidung.

x Ehemann Gott=-4

Münster i. [80942] O

] Die Bekanntmachung vom 11. Of- tobex- 1930 Nr. 68782 wird dahin be- rihtigt, daß der Hypothekenbrief und nit die Hypothek für kraftlos erklärt ist. Amtsgericht Oberglogau, 26. 11. 1930.

80938] y Durch Auss{chlußurteil vom 26. No- vember 1930 is der am 23. April 1876 zu Vorbrück geborene Louis Carl Fried- rich Lindhorst für tot erklärt worden. Als Todestag ist der 1. Fanuar 1910 festgestellt. Walsrode, den 27. November 1930. Das Amtsgericht.

4. Vefsentliche Zustellungen.

[80940] Oeffentliche Zustellu

Es klagen 1. der Schlosser Brandt in Castro Straße 29, Rechtsonwalt Laumann seine Ehefrau ldegard Brandt geb. Arthecker,

vor das Landgericht in Ha

[80943] Oeffentl

Kraftwagenführer

-Rauyxel 1, Boch Prozeßbevollmächtigter:

früher in CastropRauxel, 2. die Ehe-

Volkenandt

Elfriede geb. Haake in Schoßdorf, Krs. Löwenberg i. Schl., Prozeßb

tigter: Rechtsanwalt Dr. Ueberhorst in Dortmund, gegen ihren Ehemann, 3. die Arbeiters Bruno Alfred Stange, Marie Emilie geb, Schrecken- bach in Gera, Sommerleithe Nr. 30, Prozeßbevollmächtigter: Winkelmann in Dortmund, gegen ihren Ehemann, früher in Dortmund, 4. die Ehefrau des Bergmanns Friedrich Friß geb. Becker in Berlin-Wilmersdorf, Katharinenstr. 2, Prozeßbevollmächtigter : rielinghaus in Dortmund, gegen ihren

evollmäch-

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt

Hamm, 5. der

Bergmann Friß Heinrih Spiekermann in Brambauer, Königsheide 81, Prozeß- Rechtsanwalt Dr. Platte in Dortmund, gegen seine Ehe- Spiekermann geb. Schneider, 6. die Ehefrau des Majchi- nisten Peter Joseph Maurer, Auguste in Dortmund, Brunnen- Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Hartmann in Dortmund, gegen ihre Ehemann, mund, 7. der S roth in Dortmund-Huckarde, Fallgatter- straße 3, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Krapp in Dortmund-Mengede, gegen seine Ehefrau Frieda Allmeroth geb. Teerlein, ! Huarde, 8. die Ehefrau des Arbeiters David Kiulys, Bertha Friederike geb. Fuchs, in Lübeck, Schönkampstr. 12 b, rozeßbevollmächtigter: erzfeld in Dortmund, gegen ihren Ehemann, früher in Dortmund, mit dem scheidung. Die Kläger tlagten, deren Aufenthalt unbekannt ist, zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Land- Dortmund, und * zwar vor die 3. Zivilkammer auf den 29. Januar 1931, 9 Uhr, Zim- mer 33, zu 3—6G vor die 4. Zivilkammer auf den 29, Januar 1931, 9 Uhr, immér 77, zu 7—S vor die 8. r mmer auf den 30. Januar 1 9 Uhr, Zimmer T7, mit der Aufforde- rung, sih dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. Dortmund, den 5. ber 1 Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

fentliche Zustellung. etty Ottilie Lucie Else Fahn geb. Gantzel, Hamburg, Billwärder Steindamm 94 Nechtsanwälte ) Nehwoldt, klagt gegen ihren Ehemann, den Hafenarbeiter Willy Hermann Jahn, früher Hamburg, Wilhelminenstr. 50 bei Neubert, ptr., jeßt unbekannten Aufent- 1565, 1568 B. G. -B. Die Klägerin ladet

mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Land- gericht in Hamburg, Zivilkammer 6 (Zivil- justizgebäude, Sievekingplaß), “auf den 6. Februar 1931, 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem genannten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. 2Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug aus der Klage be- fanntgemacht.

Hamburg, den 4. Dezember 1930.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

effentlihe Zustellung. C itcT, de E R e ms firieda Therese Henzieti 1e Geschästsstelle des Amtsgerichts. Grinke, geb. Geithe, gei. Kupscher, Ham- —— burg, Mittelstr. 6411, vertreten dur den | (80944] Oeffentliche Zuftellung. Rechtsanwalt Dr. G. Seelig ir., klagt] In Sachen der Firma Arthur Ziehm, gegen ihren Ehemann, den Gelegenheits- | früher Berlin, Markgrafenstr. 2, gegen arbeiter Albert Adolf Nobert Grinke, | 1. den Adolf Bartsch in Kiel, Schaums zur Zeit unbekannten AUCBIOE ees burger Str. 12, 2. feine Chetrau Sophie besceidung, und ladet den Beklagten zur t S otiden Verhandlung des Rechtsstreits | Rehtéanwälte Carl Möller I und Jessen mburg, Zivil- | in Kiel, wird die Klägerin zur mündlichen fammer IV (Ziviljustizgebäude, Sieveking- | Verhandlung über die Läuterung des bes auf den 29. Januar 1931, h 914 Uhr, mit der Aufforderung, \sih dur} vor das Amtsgericht in Berlin-Mitte, einen bei dieiem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten

vertreten zu lassen. Hamburg, den 8. Dezember 1930.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

iche Zustellung.

Margaretha Catharina Glashoff, geb. Witthaus, Hamburg, ver- den E Garl Schlüter, flagt gegen ihren mann. den G rnst Fakob Glashoff, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, die Ebe der Parteien zu scheiden, den Beklagten tür den alleinshuldigen Teil zu erflären und ibm die Kosten des Rechts- \treits-aufzuerlegen, und ladet den Be-

(rer in Dort-

ilhelm Allme-

in Dortmund-

Rechtsanwalt

31,

Dezember 1930.

vertreten dur Neuhäufer und

klagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Landgericht in Hams- burg, Zivilkammer [V (Ziviljuttizgebäude, Sievekingplatz), auf den 5.Februar193 L, 94 Uhr, mit der Aufforderung, \sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Hamburg, den 8. Dezember 1930. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[80948] Oeffentliche Zustellung.

Fn Sachen des Heizers Hans Eschwey in Kiel, Fischerstraße 7, Kläger, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Jeschke in Kiel, gegen die Sophie Rix, geb. am 19. Juli 1909 in Kiel, zulegt wohnhaft gewesen in Kiel, Hasseer Str. 19, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagte, ist neuer Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechts streits auf den 24. Januar 1931, 10} Uhr, bestimmt, zu dem die Beklagte vor das Amtsgericht in Kiel, Ning- straße 21, Zimmer 81, geladen wird, Kiel, den 4. Dezember 1930.

Die Ge|chäftsstelle 17 des Amtsgerichts.

[80945] Oeffentliche Zustellung. Der minderjährige Klaus Kaufmann, geb. am 20. 6. 1930 in Berlin, vertreten dur das Kreisjugendamt des Kreiles Niederbarnim in Berlin N.W. 40, flagt gegen den Versicherungsdirektor (?) Hugo Hupf, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, früher ¿n Berlin N.W. 6, Luisenplat 6, bei Frei, wegen Unterhalts, mit dem An- trag auf fkostenpflihtige und vorläufig vollstreckbare Verurteilung des Beklagten zur Zahlung einer monatlichen Unterhalts= rente von 90 NM vom Tage der Geburt bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtss streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht in Berlin-Mitte, Neue Friedrich- traße 15, auf den 4. Februar 1931, 10 Uhr, Zimmer 253/95 11, geladen,

Berlin, den 29. November 1930.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Berlin-Mitte. [80949] Oeffentliche Zustellung. Der minderjährige Heinz Nerger 3 Neudamm, vertreten durch das Jugenda1 at Neudamm, klagt gegen den Arbeiter Otto Bett, früher in Nabern, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhaltsforderung, mit dem Antrag auf Zahlung einer Unter- haltsrente vom Tage der Geburt, d. f. vom 13. Mai 1930, ab in Höhe von 72 RM vierteljährlich, im voraus zahlbar bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts geriht in Neudamm, Nm., auf den 21, Januar 1931, 11 Uhr, hiermit geladen. Í , Neudamm, den 18, Noveinber 1930. Der Urkundsbeamte

der Geschäftsftelle des Amtsgerichts.

80950] Oeffentliche Zustellung. Sn Sachen der am 14.2. 1930 geborenen Brigitte Heder, vertreten durch den Arbeiter Hermann Collin in Zehdenidck, Klägerin, gegen den Arbeiter Arthur Heder, unbekannten Autenthalts, Bes fiagten, wird der Beklagte zur mündlichen Verhandlung des in der Bekanntmachung vom 21. November 1930 (Reichsanzeiger Nr. 279) näher bezeichneten Rechtsstreits auf den 4. Februar 1931, nicht 1930, 92 Uhr, geladen. Z E ehdenick, den 6. Dezenber i330.

Bartsch, ebenda, Prozeßbevollmächtigte:

dingten Endurteils vom 10. Februar 1930

Abt. 3, in Berlin, Neue Friedrichstr. 12/15,

I. Stodwerk, Quergang 8, Zimmer 155/157,

auf den 30, Zanuar 1931, 124 Uhr,

eladen.

f Berlin, den 29. November 1930.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte, Abt. 3.

[80946] Oeffentliche Zuftekiung.

Die Firma Benno Neumann in Bern- stein, N.-M.,, Prozeßbevolimättigter: Rechtsanwalt Woifsobn in Arnswalde, flagt gegen die Gubenerstr. 44 A. G, in Berlin, vertreten durch Kautmann Hermann Story, früher in Wilmersdorf, Kaijerallee 222, unter der Behauptung, daß sie bevorrechtigt aus der Süßesche