1866 / 157 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2250

belegene, im Hypothekenbuche Vol, I. Tom. H. Nr. 100 verzeichnete Wohn- haus, gerichtlich abgeschäßt auf 5501 Thlr. 25 Sgr. 7 Pf. soll

j am 12. Oftober 1866, Vormittags 11 Uhr, an ges Gerichtsstelle vor dem Herrn Kreisrichter Krause subhastirt werden.

Taxe und Mypalbekenkhemi so wie die Verkaufs - Bedingungen sind in unserem Prozeß-Büreau 1.b. einzusehen.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch nicht ersicht- lichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Gericht anzumelden. i

[1697] Nothwendiger Verkauf. Königliches Kreisgericht, I]. Abtheilung, zu Stolp. Stolp, den 16. Mai 1866.

Die den Eisenbabnschaffner Franz Giebeschen Eheleuten gehörigen , in Nesekow belegenen, im Hypothenbuch Vol. I. Nr. 4 und 6 verzeichneten Grundstü>e, von denen das Erstere auf 6492 Thlr. und das Leßtere auf 1502 Tblr. gerichtlih geshäht worden , sollen,

am 21. Dezember 1866, Vormittags 12 Uhr, an biesiger Gerichtsstelle subhastirt werden. _ Taxe und Hvpothekenschein , so wie die Verkaufsbedingungen / sind in unserem Prozeß-Büreau 1 b. einzusehen. __ Gläubiger, welche wegen einer «aus dem Hypothekenbuch nicht ersicht- lichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansorüche bei dem Gericht anzumelden. :

Die dem Aufenthalt na unbekannten Bauer Joachim Heinrich Mol- denbauer und dessen Ebefrau Anna, geb. Ratbske, modo deren Erben wer- den zu diesem Termin bierdur< öffentlich geladen.

[623] Notbwendiger Vertauf. Königliches Kreisgericht. Erste Abtbeilung zu Stolp. Den 20. Februar 1866.

Das zum Nachlasse des Kommerzienraths Friedrich Wilhelm Arnold

gebörige, bierselbst in der Langenstraße belegene, im Hypothekenbuch Vol. I.

Tom. Îl. Nr. 72 verzeichnete Wohnhaus, gerichtlich geschäßt auf 13,838 Tblr.

7 Sgr. 75 Pf. soll am 14. September 1866, Vormittags 12 Uhr,

an biefiger Gerichtsstelle subbastirt werden. :

Taxe und Hypothekenschein, so wie die Verkaufsbedingungen find in unserem Prozeß-Büreau Ib. einzusehen.

Alle unbekannten Realprätendenten werden aufgefordert, sich zur Ver- meidung der Präklusion spätestens in dem Termin zu melden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotbekenbuch nicht ersicht-

lichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre | | vor dem Deputirten, Herrn Kreisrichter Krieger, im hiesigen Gerichtslokale | angeseßten Termine schriftlich oder persönlich zu melden und weitere Anwei- | sung zu gewärtigen, widrigenfalls der Verschollene für todt erklärt, die mit-

vorgeladenen unbekannten Erben und Erbnehmer aber mit ihren Ansprüchen

Ansprüche bei dem Gericht anzumelden.

[978] Nothwendiger Verkauf. Königl. Kreiësgericht Delißsch.

Der der verwittweten Amtmann Schmidt, Hermine geb. Wagner, hier | C t | Erben zugesprochen werden wird. thekenbucbe sub Nr. 83 eingetragene Gafihof »zur Weintraube«, bestehend | in zwei Wohnhäusern , Oekonomie - Gebäuden und Garten, abgeschäßt auf |

gehörige, in der Vorstadt Delißsh am Schießplage gelegene und im Hypo-

12,861 _Tblr. 23 Sgr. 9 Pf. zufolge der nebst Hypothekenschein in unserer Registratur einzusehenden Taxe , soll

am 41. November 1866, von Vormittags 11 Uhr ab, an ordentlicher Gerichtsstelle Zimmer Nr. 5 subhastirt und sowohl im Gan- zen als getheilt; mit und obne Brennerei-Utenfilien, ausgeboten werden. _ Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht erficht- lichen Realforderung auë den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastations-Gericht anzumelden. i [1406] Notbwendiger Verktau f. Königliches Kreisgericht Halle a. S., den 26. April 1866. Das dem Sthiefer- und QZiegelde>ermeister Johaun Gottlob Heine und seiner Ebefrau Martha geb. Michaelis, gehörige, im Hypothekenbuche von Halle Nr. 1837 eingetragene , Schütengasse Nr. 16 gelegene Grundstück, »ein in Gläucha belegenes Haus, Hof und Garten « abgeschäßt auf 6103 Thlr. zufolge der nebst Hypothekenschein in unserer Registratur einzusehenden Taxe, fol :

am 13. Dezember, von Vormittags 11 Uhr ab,

vor dem Deputirten Herrn Kreisgerichtsrath Bosse an ordentlicher Gerichts- stelle es Nr. r subhastirt werden. z i ubiger, wel<e wegen einer aus dem Hypothekenbuch nicht ersicht- lichen Realforderung aus den Kaufgeldern S fiediéung R ea E Anspru bei dem Subhasftation®gerichte anzumelden. i

Der Zimmergeselle Johann Gottlieb Michaelis und Ehefrau Anna Marie , geb. Knobloch, der Klempner Ludwig Eduard Grundmann und die verebelichte Ehrhardt, Dorothee geb. Sonntag, von hier, resp. deren Erben, werden zu obigem Termine hiermit öffentlich vorgeladen.

Nothwendiger Bert guf i á S pr Mane Das dem Karl Frißsche zugehörige, sub Nr. 3 zu Aud i V r ga f Ent zu Audenhain belegene N 6393 Thlr. 10 Sgr. abges<ägt, soll in nothwendiger Subhastation am 19. Depe nes d. J Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle hierselb verfauft werden. N 9 Y M

Taxe und Hypothekenschein sind in unserem Büreau einzusehen.

Glaubiger , wel<e wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersicht- lichen Realsorderung Befriedigung: aus den Kaufgeldern verlangen , haben fic mit ihren Ansprüchen bei uns zu melden. Die unbekannten Erben und Rechténachfolger des versiorbenen Auszügler Johann Christian Schulze wer- den zu diesem Termine hierdur< öffentlich vorgeladen.

Scwhildau, den 16. April 1866.

Könialiche Kreisgerichts-Kommission.

[1271]

in Sprottau am 22. September 1824 geboren, sich im J | Sprottau nach Amerika begeben und von welchem die leßte Nachricht unterm | 3, Mai 1854 aus St. Louis in Nord-Amerika, Staat Missouri, eingegangen ! ist, sowie dessen etwaige unbekannte Erben und Erbnehmer werden bierdur | aufgefordert, sich vor dem, spätestens in dem ;

[622] Nothwendiger Verkauf.

Das dem Kaufmann Moriß Biermann hier gehörige y hierselbst am Markte belegene, Vol. XI. Pag. 289 unter À. 1 des Hypothekenbuchs von Stolberg eingetragene Wohnhaus nebst Zubehör, abgéshäßt auf 5023 Thlr. 17 Sgr. 6 Pf., zufolge der nebst Hypothekenschein in unserer Registratur

@einzusehenden Taxe, soll

am 17. September 1866, von Vormittags 11 Uhr ab, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersicht- lichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgerichte anzumelden.

Stolberg a. H., den 18. Februar 1866.

Königlich Preußische und Gräflich Stolbergische Kreisgerichts-Kommission.

[179 Oeffentliche Aufforderung.

Bei dem unterzeichneten Gerichte is auf Amortisation des angeblich abhanden gekommenen Tatons zur Erhebung der 5. Coupons - Serie der Prioritäts-Obligation der Berlin-Hamburger Eisenbahn-Gesellschaft Ser. U] Nr. 13,325 über 100 Thlr. angetragen worden.

Es werden daher alle diejenigen, welce auf vorgedachten Talon als Eigenthümer, Cesfionarien, Pfand- oder sonstige Briefs«Tnhaber Ansprüche zu haben vermeinen, hierdurch aufgefordert, sich mit ihren Ansprüchen bis spätestens in dem auf den :

29, September d. J, 115 Uhr, vor dem Herrn Stadtgerichts-Rath Dannenberg im Stadtgerichts-Gebäude, Jüdenstr. 58, Portal 111, Zimmer Nr 12, anstehenden Termin persönlich oder durch einen geseßlich zulässigen Bevollmächtigten zu welchen Aus- wärtigen hierdur<h die Herren Justiz-Rätbe Frehdorff, Gall und Geppert vorgeschlagen werden, zu melden, und dieselben nachzuweisen, widrigenfalls sie mit ihren vermeintlichen Ansprüchen präkludirt werden, auch dieserhalb

| ihnen ein ewiges Stillschweigen auferlegt, und gedachter Talon für ameor- | tifirt erflärt werden wird.

Berlin, den 16. Mai 1866. Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen. Deputation für Kredit- 2c. und Nachlaßsachen.

[22] Ocffentlicve Vorladung. Der Apotheker Moriß Oëcar Theodor Ludwig Julius Mattern, welcher ahre 1853 von

auf den 5. November 1866, Vormittags 11 Uhr,

an den Nachlaß präkludirt, und Lehterer den sih meldenden legitimirten

Sprottau, den 15. Dezember 1869. Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

[2172] Bo Tant C0 lg.

Am 19. Mai 1866 is bei dem Umbau des früher Steinerschen, jeht dem Gtreeidehßändler Barth gebörigen Hauses in der Halleschen Straße hier eine Anzahl alter Silbermünzen gefunden worden. Der Fundort befand sich unter einem Taubenschlage in der Wangenmauer der Wendeltreppe des fraglichen Hauses. Die Münzen in der Zahl 1477 waren in zwei

| Blechbüchsen aufbewahrt, und sind gerichtli<h festgestellt und abgechäßt,

wie folgt : N Stück E, 5 O Ge aae zus. auf 314 Thlr. 9 Sgr. Pf. » ger 5 » 100» 160-% S 00 » Sächsische A » » o 56 85 19 Sächs.PolnischeZ » » 49 20129 90 24 Mariengrofchenstü>e, 2 O O 90 diverse Z Thlr. ) » » 90 75 12 Mariengroschenstüke, » S 20 e » 00 % Thlr, x D P » T 5 Thlr., » » G 60 6 Mariengroschenstü>e;, » s 20 60 X 4 » » » » e

Ee E W S

44 2 Mariengroschenstüe, o 9 D 05/430! qud | LA diverse große Münzen ° S dde E aD

agi ¿S A

21 mittlere Münzen, » P » » ¡8 kleinere Münzen, » v 52 45 D —5S 4 diverse Z Thlr, » P » 24 » » 12 diverse Münzen, » v O p D P i rriP : : : __ Tagwerth zusammen 792 Thlr. 20 Sgr. 4 Pf. Sämmtliche Münzen sind aus dem 1bten und 1Tten Jahrhundert. A f 1 Ad trat diesen Cenla A Eigenthümer oder deren Erben oder onsst Ansprüche machen, werden hierdur< zur Anmeldung derselben bei Ver- lust ihres Rechts zu einem Termin auf 14 U i BUUA a De S i MIE-OIN T C D RdEE 10 Uhr, or dem Deputirten, Herrn Geri s-A}e}sor Dr. Jahr, an hiesiger Gerichts- stelle, Zimmer Nr. 17, öffentlich n E E N Eisleben, den 18. Juni 1866. Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

[041] / “4 FrOcla mda Es is bei uns die öffentliche Vorladung und event. Todeserklärung folgender Personen beantragt worden: a) der vor etwa 18 Jahren nach dem Königreich Polen verzogenen Anna Kühn, geborenen Draeger, verwittwet gewesenen Hinz b) des Joseph Sporny, weicher vor dem Jahre 1830 nah dem König- reiche Polen verzogen und im Jahre 1855 in der Stadt Nieszawa gestorben sein soll;

2251

c) der Marcianna Fra>owska, alias Fra>dowiaf, welche zuleßt in Barcin gedient und seit dem Jahre 1849 verschollen ist.

Es werden dahér álle diese Personen, so wie die von ihnen etwa zus rü>gelassenen unbekannten Erben und Erbnehmer hiermit aufgcfordert, fich bei Vermeidung der Todisberklärung spätestens in dem auf

den 5. Dezember er., Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termine bei dem unterzeichneten Gerichte {riftli oder per- sönlich zu melden. L Schubin, den 22. Januar 1866. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[24179] Domainen- Verpachtung. " ‘Das im Sorauer Kreise belegene Königliche Domainen-Vorwerk Nieder- Ullersdorf, mit einem Gesammt-Areal von 862 Morgen 171 [C]Ruthen, worunter 461 Morgen 139 C] Ruthen Ader und 170 Morgen 43 LIRuthen Wiesen, soll auf 18 Jahre von Johannis 1867 bis Johannis 1885 ander- weit im Wege des öffentlichen Meistgebots verpachtet werden, und is hierzu ein Termin auf

den 20. September d. J8s., Vormittags 11 Uhr, im Sigungbsaale des Regierungs-Gebäudes, Wilhelmsbplay Nr. 19 hierselbst vor dem Regierungs-Asscssor Wendt anberaumt.

Das Minimum des jährlichen Pacbtzinses is auf 850 Thlr. festgeseßt und zur Uebernahme der Pachtung i} ein disponibles Vermögen von. Acht- tausend Thalern erforderlich, úber dessen Besiy sich die Pachtbewerber vor dem Termine auszueisen haben. Die Verpachtungsbedingungen, von denen wir auf Verlangen gegen Entnahme der Kopialien Abschrift ertheilen, kônnen in unserer Domainen-Registratur hicrselb| eingesehen werden.

Frankfurt a. O., den 21. Juni 1860, ?

Königliche Regierung. Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forsten.

[1967] Bdbfanntmamun g

Im Ausftrage der Königlichen Regierung hierselb wird das untkerzeich- nete Haupt-Amt in seinem Geschäftslokale die auf der Berlin-Hamburger Kunststraße belegene Chausseegeld-Hebestelle zu Staa>en am Donnerstagr den 19, Ju l0k:) Vormittags 10 Uhr, mit Vorbehalt des höheren Quschlages zum 1. Oktober er. in Pacht ausbieten.

Nur als dispositionsfähig si<h ausweisende Personen , welche vorher mindestens 146 Thlr. baar oder in annehmbaren Staatspapieren bei uns zur Sicherung ihres Gebotes niedergelegt haben, werden zum Bieten zuge- lassen. Die Pachtbedingungen sind von heute ab während der Dienst- stunden in unserer Registratur einzusehen.

Potsdam, den 18. Juni 1866. Königliches Haupt-Steuer-Amt.

Rug- und Brennholz-Verkauf unter freier Konkurrenz.

Es sollen Dónneusstag, den 19. Juli cr., von Vormittags 10 Uhr ab im Edingerschen Gasthofe hierselbst aus den 10 Beläufen der Ober- försterei Neubrü> nachstehend verzeichneten Nuß- und Brennhölzer öffentlich meisttietehd verkauft werden:

12 Eichen Nugzenden, zusammen 452 O. Inhalt. 149% Klftr, Eichen-Scheit, 224 Klftr. dergl. Sto, 142 Klftr. Buchen-Scheit,

242 Klftr, Birken-Scheit, 39 Klftr, dergl. Sto,

4 Klftr. Erlen-Scheit, 3; Klftr. dergl. Stock. 1626 Kiefern-Scheit, circa 900 Klfr. dergl. Sto.

Kauflustige werden hierzu mit dem Bemerken eingeladen, daß bei den Loosen von über 50 Thlr. Meistgebot mindestens der 4. Theil der Gebote im Termin als Angeld zu erlegen ist, bei den Geboten von 50 Thlr. und darunter die Zahlung aber gleich ganz im Termin erfolgen müß. Die übrigen Bedingungen werden im Termin befannt gemacht.

Neubrü>, den 1. Juli 1866.

Der Oberförster. Friedel.

tisation, Zinszahlung u. #. w,

e vBA Ca Eu Y "20 L L %

von Öffentlichen Papieren.

[16] Ediktal-Vorladung, Die unbekannten Juhaber nachstehend bezeichneter Westpreußischer Pfandbriefe Nr. 45 Tuczno über 1000 Thlr. » 26 09. 1000 Thlr. » Al do, 800 Thlr. » 23 Skfalmierowice Nr. 298 - 1000 Thlr. » 24 do. 1000 Thlr. 14 Przedbojewice 600 Thlr. » 28 Fallenczyn 1000 Thlr. partements, welche angeblih am 8/9. April 1862 dem Gutsbesiger Roemer zu Lonsk bei Pakosc verbrannt sind, werden auf den gesehli< begründeten Antrag des vorgenannten ŒÆxtrahenten aufgefordert, ihre Ansprüche auf die bezeichneten Pfandbriefe bis zu dem am 1. Juni 1866 beginnenden Zinszahlungster- mine, spätestens aber in dem auf den 31. Januar 1867, Nachmittags 4 Uhr, vor dem General-Landschafts-Syndikus , Appellationsgerichts-Rath Dr. Me- dem, im hiesigen Landschaftshause angesehten Präflusionstermine anzumel- den, widrigenfalls dieselben mit ihren Ansprüchen präkludirt werden werden und die Amortisation dieser Pfandbriefe erfolgen wird. Marienwerder, den 22. Dezember 1865. Königlich Westpreußische E von-Rabe.

Verloofung,

Bromberger Depar- tements ;

Marienwerder De-

[2049] Bekanntmachung.

Die Jnhaber von Memeler Atprozentigen Stadt-Obligationen wérden hierdurch aufgéfordert, die bezeichneten Obligationen Béhufs' Beifügung der Zins-Coupons Serie Ilk, bis zum 15. Juli e. an uns portofrei ein- zusenden.

Qur Vermeidung von Jrrungen wird' um Beifügung eines Nummer- Verzeichnisses unter deutlicher Angabe des Namens, Ständes und Wohn- orts des Einsenders gebeten. j

Memel, den 15. Juni 1866.

Der Magiftrat.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[2086] Rosto>er Banf. Es vernothwendigt sih eine außerordentliche Generalversammlung un- serer Gesellschaft. Dieselbe ift auf Sonnabend, den 14. k. Mts.,» Juli, Vormittags 11Uhr, im Bankgebäude anberaumt und wer- den dazu folgende Verhandlungsgegenstände intimirt:

1) die Emission von 500,000 Thlr. neuer Banknoten,

2) die Wahl eines Auss\chußmitgliedes.

Da der erste Gegenstand eine Abänderung des Statutennachtrages be- trifft , so kommen die desfallsigen Vorschriften im $. 74 der Statuten zur Anwendung, und ersuchen wir daher die geehrten Actionaire, die Versanim- lung möglichst zahlreich besuchen und zu dem Qwe>e die nöthigen Einlaß- farten am 13. Juli, Nachmittags von Z bis 6 Uhr, oder am 1á. Juli, Vormittags von 9 bis 11 Uhr, im Bankbüreau [ôfen zu wollen.

Rosto, den 22. Juni 1866.

Der Ausschuß der Rostó>èr Bank. Kippe, Dr., Vorsißender.

Monats - Vebersicht

Bank des Berliner Kassen - Vereins.

A Ga Geprägtes Geld und Barren Thlr. 712,831 1,640,020

Kassen-Anweisungen, Noten und Giro-Ánweisun- gen der Preussìschen Haupt - Bank 640,0;

Weechsel-Bestände 1,243,227 Lombard-Bestände 1,078,600 Grundstück , verschiedene Forderungen u. Activa 98,161 Staats- und andere Werthpapiere ....-...-«----- 69,903 188,340 3,430,750

[2183]

E. L S

P-a 831 V4: Bank-Noten im Umiauf "Thlr. Guthaben von Instituten und Privat-Personen mit Einschluss des Giro - Verkehts - Bérlin, den 30. Juni 1866. Die Diréction.

Paul Méúdelssohn-Bartholdy. Hache.

Gelpeke.

[2180] : ; A, Danziger Privat - Actien -Bank. Status am 30. Juni 1866, Na.

Geprägtes Geld eere trr artn cie e BHIE Kassen-Anweisungen und Noten der Preußishen Bank .…. » Wechselbestände »

Lombardbestände Preußische Staats- und Kommunalpaptere

Grundstü> und ausstehende Forderungen Paffiva.

318,850 7,100 1,545,322 350,450 83,270 63,035

Thlr. 1,000,000 663,930 120,670 266,010 146;170 123,022 Die Direction. Schottler.

Actien-Kapital Noten im Umlauf : oie Verzinsliche Depositen mit S Kündigung » » » » » Guthaben- der Korrespondenten und im Giroverfehr Reserve-Fonds …..--+-«-eoeer eere rerer rerre Der Verwaltungsratb. C, R. v, Frangzius.

Monats - Uebersicht Der

Provinzial - Actien - Bank des Großherzogthums Posen. AkTtÉtiva. Geprägtes Geld Noten der preußischen B Wechs Lombard-Bestände Grundstü> und diverse Forderungen . - Va} ft Noten im Umlauf Forderungèn von Korrespondenten s Verzinsliche Depositen mit Imonatlicher Kündigung Posen, den 30. Juni E ; Die Direction. Hi Hl

E E E E D S E A A L E G RR R i ias