1866 / 164 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2396

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem auf |

den 18. Juli er., Vormittags 10% Uhr, vor dem Kommissar , Herrn Gerichts - Assessor Grobe, im Terminszimmer Nr. 17 anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Bestellung eines definitiven Verwalters abzugeben. Eisleben , den 7. Juli 1866. Königliches Kreisgericht. l. Abtheilung. Der Kommissarius des Konkurses.

[2271] Bekanntmachung. Der Konkurs über den Nachlaß des am 5. März 1863 zu Naumburg gerstorbenen Restaurateurs Günther August Kunze is beendigt.

Naumburg, den 2. Juli 1866.

Königliches Kreisgericht. 1. Abthcilung. |

¿22T0] Konkurs-Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu Merseburg. Erste Abtheilung, den 9. Juli 1866, Vormittags 9 Uhr.

Ueber das Vermögen der unter der Firma : »yGebrüder Nulandt« hier- selbst bestandenen Handels - Gesellschaft , sowie über das Privat - Vermögen der beiden Gesellschafter , Banquier Paul Nulandt und Wittwe Friederike Nulandt, geb. Rummel, bier i der faufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Yahlungs - Einstellung auf den 8. Juli 1866 festgeseyt TVOrTdeN.

Jum einfiweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Otto Peckolt hier destellt.

Die Gläubiger der Gemeinschuldner werden aufgefordert, in dem

auf den 20. Juli d. J., Vormittags 12 Uhr, im Kreisgerichts-Gebäude, Zimmer Nr. 9, vor dem Kommissar, Herrn Kreis- richter Rindfleisch, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge uber die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einfiweiligen Verwalters abzugeben. -

Allen , welche von den Gemeinschuldnern ctwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben, oder welche idnen etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an dieseiben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände bis zum 18 August 1866 einschließlich dem Gerig$t oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles mit VorWdhalt ibrer etwaigen Rechte edendabin zur Konfkfurêmasse abzuliefern. Pfand-Jnhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläubiger der Gemeinschuldner haben von den in ibrem Befig befindlichen Pfandstücken bis zum vorgedachten Tage nur An- zeige zu machen

Qualeich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konfkuréaläubiger machen wollen, bierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, die- selben móôgen bereits rechtshängig sein oder niht, mit dem dafür verlang- ten Vorrecht bis zum 18. August 1866 einschließlich bei uns riftli oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frift angemeldeten Forderungen, so wie zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals und über etwige Com- petenz-Anträge der Gemeinschuldner

auf den 7. September d. J.- Vormittags 10 Uhr, im Kreisgerichts - Gebäude, Zimmer Nr. 9, vor dem oben genannten Kom- miffsar zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung schriftlich einreict ; unt ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnfih éat, mué be: der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Brazis bei unë berechtigten auswärtigen Bevollmäcb- tiaten bestellen unè zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Vefanntscaft fehlt, werden zu Bevollmächtigten vorgeschlagen die Rechts- Imwälte , uftizrath Hunger, Rechts - Anwalt Wegel , Viß und Klinkhardt hier, fc wie der Justizratb Herrfurth zu Webliß und Rechtsanwalt Wölfel

e Ligen Meriebara, am 9. Juli 1866 Könialieë Kreisgerickt.

bat cine Abschrift derselben

l. Abtbeilung.

Cy TE, m tem über das Bermógen des Múllermeisters und Holzhändlers Touié Serxer zu Srâfenhainchen eröffneten Konkurse werden die Gläubiger bes Gemeinichuloneré aufaefordert, in dem auf L den 20. Juli 1866, Vormittags 12 Uhr, dar dem Sommissar, Herrn Gerichts - Assessor Eichhorn, im Terminszimmer Nr. 2 anberaumten Termine ihre Erflärungen und Vorschläge über Beibe- jaítung bes Kämmerers Haase zu Gräfenhainchen als einstweiligen Ver- walters over Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters abzugeben. Mittenberg, den 5, “ali 1866. |

Königliches Kreisgerit, 1, Ubtheilung

V S bbasfations-V atent. Nathwenbdiger Verkauf Schulden halber Tas bem Veibleameafte Gustas Germann GButhfe gehörige, zu Deusch-

Tp a Teltowségea fre belegene, im Hypothekenbuche dieses Orts

346 L Ne 110 pag, 6A vereinte Múhlengrunbstück (Lohmühle), ge- |

EMiA A6 06 21419 Tite, ck Zar soll

; cs 30, Tann ar 1867, Vormittags 11 Uhr, “i Age Beile, Ciamatate 25, Mientlih an den Meistbietenden fam mona

Î

| | | [ |

Taxe und Hypothekcuschein find in unserem Büreau V. einzusehen. Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht erfichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen haben fi mit ihrem Anspruch bei dem Gerichte zu melden. E Berlin, den 26. Juni 1866.

Königliches Kreisgericht. 1. (Civil-) Abtheilung. 4

[602] Subhastations-Patent. Nothwendiger Verkauf theilungshalber.

Das den minorennen Geschwistern Suffert gehörige, 7 Meile von hier entfernt liegende und im Hypothekenbuche hiesiger Stadt Vol, 10 Nr. 3 Fol. 24 eingetragene

Vorwerk Marienberg, abgeschäßt auf 92,160 Thlr., zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedin-

| gungen im Büreau Nr. 3 einzusehenden Taxe, soll

am 12. Septembec d. J., Vormittags 10 Uhr,

vor dem Herrn Direftor Wackermann, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 1, öffentlih an den Meistbietenden verkauft werden. M

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben sich mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu melden.

Arnêwalde, den 20. Februar 1866.

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

[1453] Nothwendiger Verkauf. Königliches Kreisgericht zu Erfurt.

Das der Ehefrau des Tischlermeisters Johann Joseph Löffler, Wilhel-

mine Louise Dorothee geb. Hanselmann, gehörige, in der Allerheiligengasse sub Nr. 2589 belegene Wohnhaus, abgeshägt auf 10,053 Thlr. 5 Sgr,, zufolge der nebst Hypothekenschein in unserer Registratur einzusehenden Taxe, soll am 1. Dezember 1866, von Vormittags 11 Uhr ab, an ordentlicher Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 33, subhastirt werden. __ Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersicht- lichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastations-Gericht anzumelden. :

Erfurt, am 28. April 1866.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Verkäufe, VervacHtungen, Submisfionen 2x.

S t A S

ie Lieferung des Bedarfs an Bindfaden für die Büreaus d - ral-Post-Amts, die Ober-Post-Direction, die Sli arden Direciiaa A Hof-Post-Amt, die Haupt-Stadtpost-Expedition, die Eisenbahn-Post-Aemter und die Stadtpost-Expeditionen bierselbst, welcher Bedarf auf pptr. 100 Ctr. jährlich zu veranschlagen ist, soll vom 1. Januar 1867 ab wiederum im Wege der Submission vergeben werden. Die Bedingungen können bei dem Kastellan Schönbrunn im Königlichen Postgebäude, _Spandauerstr. Nr. 21, zwei Treppen hoch, bis zum 15. August e., in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr, eingesehen werden. Auch liegen daselbst Proben von Bind- iter 29 Lee aus.

Lieferungslustige haben ihre Offerten nebst Proben in l Adressen mit der Bezeichnung: »Submission e L Vevgts S an die E GEH Kanzlei des General-Postamts abzugeben.

it dem 15. August ec. wird das Submissionsv {lossen

Berlin, den 6. Juli 1866. egt tei ddn

General - Post- Amt. von Philipsborn.

[2263] Bekanntmachung. Die schleunige Lieferung von: f

10,000 Kranfkenhosen l 10,000 Sena ( von grauer Segelleiuwand,

bad E Wege des Snbmissions- Verfahrens verdungen

j Zur Eröffnung der eingehenden Offerten haben wi

einen Termin auf deu 12. d., Vormitiags F Uhr, iu

gi e, Ae: Nr. 276, anberaunit,

Proden und Liefer Sbedi ?

Einsicht L Mae, ferungsbedingungen zur erlin, den au 18SGG. : Königliche Garnison-Verwaltung.

A / Bekanntmachung.

Die schleunige PLieferung von: ;

E 4 900 Stüd neuen wollenen Decken

soll im Wege des Submissions-Verfahrens verdungen werden.

Zur Eröffnung der eingehenden Offerten haben wir einen Termin auf den 15, d, , V L n 9 Uhr, in unserem (Heschäftszimmer, Kloster- straße 76, anberaumt, woselbst auch die Proben und Lieferungs-Bedingungen zur Einsicht offen liegen. ;

Berlin , den 9 Juli 1866.

Königliche Garnison-Verwaltung.

e)

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. f. w. von vffentlichen Papieren.

[2195] A 9

Daten

B Lan n

Em d

der vereinigten Hamburg -Magdeburger Dampfschifffahrts- Compagnie. | '

Wir benachrichtigen hiermit die Besiger von Prioritäts - Actien unserer

Gesellschaft, daß bei der heute stattgefundenen Verloosung folgende Num-

mern gezogen sind :

66. 68. 158. 208. 383. 564. 606. 616. 698. 776. 785. 855. 951. 1047. 1057. 1170. 1248. 1292. 1299. 1448. 1553. 1762. 1834. 1924. 2087. 2100. 2111. 2156. 2168. 2196. 2210. 2301. 2399. 2512. 2554. 2754. 2855. 2957. 3052. 3171. 3269. 3273. 3318. 3326. 3342. 3538. 3607. 3842. 3857. 4004, 4034. 4041. 4054. 4427. 4435. 4531. 4615. 4707. 1811. 4919.

Die Auszahlung dieser ausgeloosten Actien geschieht am 2. Januar 1867 und is das über die Ziehung aufgenommene notarielle Protofoll in unserm Comtoir einzusehen.

Nachrichtlih bemerken wir noch, daß die Verzinsung diefer ausgeloosten Actien mit dem 2. Januar 1867 aufhört.

Magdeburg, den 2. Juli 1866.

Die Direction der vereinigten Hamburg-Magdeburger Dampfschifffahrts-Compagnie. Graff.

Königliche Niederschlesish-Märkische Eisenbahn,

Die am 1. Juli d. J. fälligen Zinsen der Niederschlesisch - Märkischen Eisenbahn-Stamm-Actien ,. Prioritäts-Actien und Prioritäts - Obligationen werden im Auftrage der Königlichen Hauptverwaltung der Staatsschulden wegen des auf den 1sten fallenden Sonntages vom 2. k. M. ab

in Berlin bei der Hauptkasse, in Breslau, Liegniß und Frankfurt a. O. bei den Stationskassen der diesseitigen Eisenbahn, an den drei lehten Stellen aber nur bid zum 91 M, : in den Wochentagen von 9 bis 1 Uhr Vormittags, in Berlin jedoch mit Ausschluß der drei lezten Tage jedes Monats, gegen Ablieferung der be- treffenden Coupons bezahlt.

Die Coupons sind zu dem Ende nach den einzelnen Gattungen und Fälligkeitsterminen geordnet mit einem von dem Präsentanten unterschrie- benen Verzeichnisse, welches die Stückzahl jeder Gattung und deren Geld- betrag im Einzelnen und im Ganzen enthält, einzureichen.

Von den bezeichneten Kassen werden gleichzeitig auch die nach der Be- fanntmachung der Königlichen Hauptverwaltung der Staatsschulden vom 12. April d. J. ausgeloosten gekündigten H

262 Stü Niederschlesish-Märkischen Eisenbahn-Prioritäts-Actien Ser. I, à 100 Thlr. und 206 Stü dergleichen Ser. 1. à 625 Thlr. 4d gegen Quittung und Rückgabe der betreffenden Actien mit den dazu ge- hörigen nicht mehr zahlbaren Zins-Coupons und Talons realisirt werden. Berlin, den 7. Juni 1866. L M E Königliche Direction der Nieder schlesisch-Märkischen Eisenbahn.

12286] Warschau-Wiener Eisenbahn.

Unter Bezugnahme auf die Anzeige vom 1. Juli ec. in Betreff der Einlösung der Dividenden-Coupons unjerer Stamm-Actien für das Betriebsjahr 1865, geben wir hiermit bekannt, daß der Dividenden-Coupon von den Genußscheinen pro Betriebs- jahr 1865 im Werthe von Zwei Rubel pro Stück, im Laufe des Monats Julie. bei denselben Zahlstellen zu realisiren i.

Die im Oktober v. J. zur Amortisation ausgeloosten Actien kommen jezt ebenfalls mit Rubel Silber Hundert pro Stück zur Aus- zahlung. : E d In Stelle der geloosten Stücke erhalten die Jubaber Genußscheine aetions jouissance. L

Warschau, den 24. Juni (6. Juli) 1866. :

Der Verwaltungs-Rath.

Verschiedene Bekanutmachungen.

[2158]

Magdeburg-Coethen-Halle-Leipziger Eisenbahÿn- Gesellschaft. - Die geehrten Actionaire der Magdeburg-Coethen-Halle-Leipziger Eisen- bahn-Gesellshaft werden unter Bezugnahme auf die Bestimmungen des $. 24 unseres Gesellschafts-Statuts hiermit eingeladen, fich

N

_-

»

|

4 am 27. Juli er., Vormittags 10% Uhr,

im Saale des hiesigen Adminisirationsgebäudes zu einer General-Versamm-

lung einzufinden, in welcher :

1) der Geschäftsbericht des Direktoriums vorgetragen,

2) der Rehnungs-Abschluß pro 1865 vertheilt,

3) für die ftatutgemäß ausscheidenden Ausschußmitglieder und Stellver- treter eine anderweite Wahl getroffen,

4) über die Anträge verschiedener Actionaire auf Rückerstattung der für versäumte Einzahlungen auf die Stamm-Actien Littr. B. eingezogenen Conventionalstrafen entschieden, endlich

5) über einen Vorschlag der Gesellshaftsvorstände zur Befriedigung drin- geuder Bedürfnisse eine Prioritäts-Anleihe von 2 Millionen Thalern zu 5 Prozent verzinslich aufzunehmen, Beschluß gefaßt werden fol. Jeder Actionair oder Bevollmächtigte , der an der General - Versamm-

lung Theil nehmen will, hat si selbst, resp. seinen Machtgeber am 25. und 26. Juli er. in den Büreaustunden von 8 bis 12 Uhr Vormittags und von 2 bis 6 Uhr Nachmittags im Administrationsgebäude hierselbst als Eigenthümer von 5 oder mehr Stamm-Actien zu legitimiren, wonächst ihm eine Eintrittskarte mit Angabe der vertretenen Stimmenzahl verabfolgt wird. Ohne eine solche Eintrittskarte fann Niemandem der Zutritt zur Versamms- lung gestattet werden.

Sollte einer der Herren Actionaire beabsichtigen, einen, das gemein- schaftliche Jnteresse berührenden Gegenstand in der General - Versammlung zum Vortrage zu bringen, so wird derselbe mit Bezugnahme auf $: 29 des Statuts ersuch1 , sein Vorhaben, unter ausführlicher Angabe der Motive, mindestens 10 Tage vor der Versammlung dem Vorsißenden des Ausschusses \chriftlich durch Abgabe des betreffenden Antrages im Geschäfts - Lokale der Gesellschaft, am Fürstenwalle hier, anzuzeigen.

Magdeburg, den 28. Juni 1866.

Der Vorsigende des Ausschusses der MRRR R E Eisenbahn-Gesellschaft S chie/ 5 ¿

[2283] Wilhelmsbahn.

Im Monat Juni betrugen die Einnahmen und zivar: D 9 g

1866 1365 pro Thlr. Thír,

1) aus dem Personen- und Gepä-Verkehr. 13,040 10,158

2) aus dem Güter- und Vieh-Transport :

a) im innern Verkehr... „4250 --:- 14,924 20,825 b) im direkten und Durchgangs-Verkehr.. 3,916 16,307 3) ad extraordinaria. con cer Cacao ei 5/950 6,334 Summa... 42,830 93/024 Pro Monat Juni 1866 also weniger... vi 10,794 | Die Minder - Einnahme bis ult. Mai 1866 j bat bagen... S 3,098 | Mithin pro 1866 überhaupt weniger .…......... 19,492 ! Ratibor, den 9. Juni 1866. Königliche Direction der Wilhelmsbahn. [2284] Monats- Uebersicht der Weimarischen Bank. N14: 1) Baare Kassen «Bestände ..... ooooo. 200 Thir. 1,591,887 2) Wechsel - Bestände eei d D É D R H A » 1,709,683 3) Ausstehende Lombard - Darlehne... .-- ck 651,870 4: lele are banp ave C Ce dekr nba itan se A A » 272,049 5) Reservirte Weimarische Bank - Actien - ......…....-- » 842,900 6) Guthaben in laufender Rechnung und Verschiedenes » 3,159,935 do. bei der Landrentenbank.…….............-.-- ck 219,594 Von obigen Beständen befinden sich abgesondert im Banknoten-Einlösungs-Tresor : Geprägtes Geld. …........... Thlr. T08,000 in Mee 4 eser » 933,140 in E. ck44 v 0 oe A » 243,500 Vai va: C 7) Eingezahltes Actien- Kapital... , Thlr. 5,000,000 8) Banknoten im Umlauf «4 4e «iss es eas » 1,854,000 9) Depositen - Kapitalien …… see. Did » 378,970 10) Actien - Dividende-Conto pro 1862 bis 1865... ck 4 en D (AjDL:

11) Guthaben der Staatskassen, Privat-Perfonen u. s. w. ck Weimar, den 30. Juni 1866. Die Direction der Weimarischen Bank Yolte. Behblendorff.

Berlin -Hamburger Eisenbahn. Betriebs - Einnahmen. Transport - Einnahmen für Personen 2c. im Juni 1866: 84,047 Thir, bis ust. Juni: 467,728 Thlr. Transport - Einnabmen für Güter 2c. im

uni 1866: 160,500 Thlr. , bis ult. Juni: 1,073,377 Thlr. Anderweite Einnahmen im Juni 1866: 6000 Tblr., bis ult. Juni: 39,265 Tblr.

Total im Juni 1866: 250,547 Tblr., bis ult. Juni: 1,580,360 Thlr.s dagegen im Juni 1865: 306,622 Tblr. , bis ult. Juni: 1,560,070 Thlr. mitbin pro 1366 weniger : 56,075 Tblr. bis ult. Juni medr: 20,290 Ibir.