1866 / 166 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2370

den 20. Juli or,, Vormittags 10 Uhr,

vor dem unterzeichneten Kommissar îm Terminszimmer Nr. 18, anberaumt worden. Die Betheiligten werden hiervon mit dem Bemerken ‘in Kenntniß gese t, daß alle festgestellten oder vorläufig zugelassenen Forderungen der | 26.

noch ein Hypo- tdekenrecdt, Pfandrecht oder anderes Absonderungsrecht in Anspruch genom-

an der Beschlußfassung über den Afkord be-

onfursgläubiger, foweit für dieselben weder ein Vorrecht,

men vird, zur Theilnahme rechtigen.

Eisleben, den 26. Juni 1866. Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses.

[2300] Bekanntmachun Q.

Die verwittwete Färber Holle, Friederike geb. Unterhofer, zu Güstebiesc bat in ibrem am 26. April 1865 errichteten, am 21, Februar 1866 publi-

zitten Testamente außer anderen Personen auch ihre Tochter, Auguste Alber- | Dies |

tine Sopdie, verebelichte Schiffer Rehse zu Kieniß, zur Erbin ernannt.

wird der leßteren, da ihr jeßiger Aufenthaltsort unbekannt ist, hierdurch mitgetdeilt,

Cüstrin, den 30. Juni 1866. Königliches Kreisgericht, 11 Abtheilung

e E É n E O A R A e D N E

[224] Vorladung unbekannter Erben.

Die unverebelichte Caroline Albertine Mau in Schlawin, ist am 6ten Januar 1865 verstorben und werden die unbckannten Erben derselben resp. deren Erden oder nächste Verwandte aufgefordert, spätestens im Termin

den 4. Dezember 1866, Vormittag um 11 Uhr, vor dem Gericdts-«Direktor Cober, in unserm Gerichtglokale ihr Erbrecht ge- dôrig nachzuweisen, widrigenfalls beim Nichterscheinen der sich meldende

Erde für den rechtmäßigen angenommen, ihm als solchem der Nachlaß zur freien Disposition verabfolgt, und der nach erfolgter Präklusion sih etwa | meldende nähere oder gleich nabe Erbe alle seine Handlungen und |

tri «k A. «f

ionen anzuerkennen und zu übernehmen schuldig, von ihm weder

"e h Fd

jondern ich lediglich mit dem, was alödann noch von der Erbschaft vor- anden, zu begnügen verbunden ist. Nügenwalde, den 8. Januar 1866. Kömigliche Kreisgerichts? Deputation. Cober.,

Verkaufe, Vervacvtungen, Submissionen t

Bekanntmachung. der Königlichen Regierung hierselb| wird das unter-

«Amt in seinem Geschäftslokale die auf der Berlin-Hamburger |

gene Chausseegeld-Hebestelle zu Werniß am Montag, den Vormittags 10 Uhr, mit Vorbehalt des höheren Qu- i. November er. in Pacht ausbieten. Ï diépositionsfäbig sich ausweisende Personen, welche vorher | Thir. baar oder in annehmbaren Staatspapieren bei uns res Gebotes niedergelegt haben, werden zum Bieten zuge- dedingungen find von beute ab während der Dienststunden

ur einzuseben.

: 2. Juli 1866.

Königlicbes Haupt-Steuer-Amt.

I Dann tm.a;Q-uU 8:9,

Die Lieferung von 4 Haufen besten Birken-Breunholzes fol im Wege | der Submission vergeben werden. Preisgebote, einschließlich des Fuhrlohns | na unjerem Dienftiokale, Niederwallstraße 39, sind daselbst bis zum 2). dei. MtE. al t e

ge n 0) anr e n Sr n Unerer Meg «

r S i Notédam;,

F & 7 j t Et

| dinarien

baf nze:

per: peTi0A « Of ir Sufiúin#t: #& am 2A. Als 418

a unter Befügung von Proben mit | 23uf Lieferung von Blei« bis zu dem | tags 10 Uhr, im Büreau der unter- | ermine einzureichen. ele auf portofreie Anträge gegen Er- | mitgetheilt werden, liegen im diesseitigen |

2 2 orm tur Sfr iz cmtarzamten Tie rer a4 aGeT Sat ie Bopiaúen 60 Au AliA Dax zuw. Cat 2x Fe. O S “adl B66;

E E as elk Ba d Saar hes

Artillerie-Depot der Hafenbefestigung.

err u zue B Ti Att, 5 1710 zahiu a-M, 0.10 ¿

i ves frutiicen Pavieren.

I L M-W Erf d

Eisenbahn X L U G E44

7 row Prisrftáté- Obligationen an E Os S T 064 Johr 1866 ju amortísicenven Bergisch- L: Laa Zas, Eo Ta if erfelber, Aatzen-Düsseldorser uni Bir an A itá Ves Wine Saiaritärt- Obligationen with : » M 8 S 5 7 s 4 A f F Í ck 26 S T I it 7/4 F T M Ah D Ae Dek fia , A Les A u 1A, Fade F066 A

ungSlegung, noch Ersaß der gebobenen Nußungen zu fordern berechtigt,

[2306] Bekanntmachung

Oberschlesische Eisenbabn.

F. der Oberschlesischen Eisenbahn werden am 28. Juli d. J., Vormittags 10 Uhr,

| ausgeloost werden und zwar: | von den Obligationen Litt. E: 17 Stück à 1000 Thlr. 34 » a 00 » 142 » A 4008s von den Obligationen Littr. F. l. Emission 4 Stück à 1000 Thlr. S A O d e O 9

Wir bringen diès mit dem Bemerken zur allgemeinen Kenntniß, daß Vorzeigung von vor-

Jedermann der Zutritt zu der Ausloosung gegen gedachten Obligationen gestattet ift. j Breslau, den 9, Juli 1866 Königliche Direction der Oberschlesischen Eisenbahn

Verschiedene Bekanntmachungen.

[2305] Vreußische Feuer-Versicherungs-Actien-Gesellschaft zu Berlin Nachdem die Gesellschast am 5. Mai d. J. die Allerhöchste Genehmi- gung erhalten, bilden laut $. 42 des Gesellschafts - Statuts die Mitrglieder des provisorischen Verwaltungsrathes, nämlich die Herren : : Hugo Fürst zu Hohenlohe, H erzog von Ujest, Durchlaucht, Wilhelm Fürst zu Putbus, Durchlaucht, Wilhelm Graf von Kleist-TJuchow auf Juchow, Rittergutsbesizer Julius von Treskow auf Grocholin und Hermann Henckel, Bank-Direktor zu Berlin, den ersten Verwaltungs-Rath der Gefellschaft. Zu notariellem Protokolle vom 14. April d zum Präsidenten: Hugo Fürst zu Hohenlohe, He rzog von Uj est, Durchlaucht, zum Vice-Präsidenten: Wilhelm Fürst zu Putbus, Durchlaucht zum Direktor: der General-Tnspektor Harder, zum stellvertretenden Direktor: der Direktor der Preußischen C. Frihschen. Berlin, den 10. Juli 1866." Preußische Feuer-Versicherungs-Actien-Gesellschaft Der Präfident - 7 des Verwaltungsraths. Pugo ¿Fürst zu Hohenlohe, Herzog von

I. find gewählt worden

Hagel-Versicher ungs-Actien-Gesellschaft

It of 11 et

Niederschlesische Zweigbahn. 1866 für 18,959 Personen unter Vorbehalt nahme

Einnahme im Monat Auni Pe und 216,698,3 Ctr. Güter und Extraordinarien roeyalt spâterer Feststelung 23,744 Thlr. 29 Sgr. 7 Pf. Ein- im Monat Juni 1865 nach erfolgter Feststellung incl. Extraor-

23/290 Thlr. 21 Sgr. 5 Pf, im Monat Auni 1866 ; K E es x I G (3% J l. U 3 ì uni 1866 mebr 494 Thlr. 8 Sgr. 2 Pf Gd ee I

[2242]

Fahrplan-Einschränkung. In Folge der Zeitverhältnisse werden f i: _ ab Dienstag, den 10. Ali F von unterm Sommerfahrplan d. d. 1. Juni 1866

1) die Personenzüge V. und V von Bingerbrück bis Trier ganz eingestellt,

2) die Schnellzüge L und VII. zwischen Bingerbrück und Saar- brücken in gewöhnliche Personenzüge mit IV, Wagenklasse und An- halten auf allen Stationen umgewandelt, : bleiben die Lokal-ZJüge A. und Xil. zwischen Bingerbrück und Kreuz- Aas L dem K N Mts. aufgehoben, H eögieichen die Lokal-Qüge S. und U. zwi Saarbrü t Forbad L Laas Me, zwischen Saarbrücken und Zug G, ab Trier 3 30 Nachmittags wird Personen-Qug und erbält in Saarbrücken Anschluß an Zug VIL, bis Bin fd Zug V. (23) verläßt Luxemburg vom 15. ab 240 Nach-

mittags, statt bisher 1 2s; Anschluß ab Brüssel 240 Zug 0. resp, VIl. gewahrt, schluß ab Brüssel und in Conz an

Das Nähere besagen die Druck-Fabrpläne au den Stati Saarbrücken, den 4. Juli 1866 x V N Königliche Eisenbahn-Direction. von Duering.

In Gemäßheit der Allerhöchsten Privilegien vom 20. Auaust 1853 und Juni 1857 über die Emission der Prioritäts-Obligationen Littr E resp

it Geschäftslokale der unterzeichneten Direction Behufs der Amortisation

|

Dax Abonnement beträgt ü Thkr.

für das Vierteljahr i in allen Theilen dex Monarchie ohne Preis - Echöhung.

—— “e aaa

Staats-

Me 166.

Se. Majestät der König baben Nillergnadigst geruht: \ Dem Kreis-Physikus Dr, Maerklin in Crefeld den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen; und

Den biöherigen Konsulats-Verweser Kru ge in Melbourne zum

n

Konsul daselbst zu ernennen

(eo í Tas i Y d ag , {4 e v vi ¿ (01) eT C 1 1D iz T C I « Mizisterinum für ande (Gewerbe u1 E

r e il veiten.

Her Berksiätten-Vorsteher Diedrich zu Witten is zum König- P Es Z ch ; sien Maschinenmeister ernanni worden.

iu, 1 i. Se, Majestä 3nig haben Allergnä-

Berlin, 12. Juli. Se, Majestät der König rie

digst geruht: Dem Regierungs-Rath Wißmann zu Erfurt M Ft!

(aubniß zur Anlegung des ibm verliehenen ¡e«firstlich Schwarzburgi hen Ehrenkreuzes zweiter Klasse zu ertheilen,

Bekann4ma ch/4/8,0,./:1 i jeni l ihr ilí ch ein- iejenigen jungen Lente, welche ihrer Milítairpflicht dur ei | ian “clrllllgen Din zu genügen beabsichtigen, yaben E rechtigung dazu, mit der Aufgabe des Rechts, an der Loosung U zu nehmen, bei der unterzeichneten Komunssion nachzusuchen. Die Anmeldung hierzu darf fl Monats erfolgen, in Mee das 17, spätestens bis | eladen, M Velbeli das 20). Lebensjahr vollendet i G6. Bis zum 1. April des leztgedachten Jahres E dien weis der Berechtigung zum einjährigen freiwilligen Seel ff ' hei Verlust des Anspruchs darauf, dur Vorlegung eis Schulzeug nissen, oder durch die bestandene Prüfung geführt rver M A Die unterzeichnete Kommission welche für den, g S Diicai d, J. bevorstehenden Einstellungs - Termin zu Ende f nals August oder im Anfang September ham zusammentri R M diejenigen welche die Vergünstigung des CRIRANGOE freiwillig Militairdienstes nachsuchen wollen, oder die Eltern n A derselben anns an die E 1 u Dié ie Königliche Regierung u n 29. 2 1288 d nici, Sis 13 Seite 111) publizirten E Instruftion vom 9, Dezember 1858 ($$. 129, 131 un ) ts\chein S : 2) die D Tann des Vaters 1) rebie)! ada zur Ableistung des O freiwilligen Militairdienjtes, eugniß, un : E B E its y Führungs-Attest, wenn die made FN) rung nicht duxch ein M neuester Zeit ausgefertigtes Schu niß nachgewiesen wird, i / ria ik A bis spätestens den l. L D: in unserem Ge {häftskofale _— Niederwallsir. Nr. 39 einzureî M. e Auf diese Gesuche werden zu den, S E 1 Behufs Feststellung der körperlichen Dienttgug id t ra: ne {aftlichen Qualification seiner Zeit besondere Vorladung gehen,

Lebensjahr zurücgelegt wird,

Später eingehende Gesuche können erst für den nähsifolgenden |

Termin Leder weitere L aivieid CleiateTendas rüfungs - Kommission für einjährige : : Freiwillige.

Königlich Preuftischer

Berlin, Freitag, den 13, Juli

| saren-Regiment.

frühestens im Laufe desjenigen |

zum 1, Februar desjenigen Kalenderjahres |

Vormünder

wissen-

L A

Alle Post- Anstalten des An- und Auslandes néhmen Sestélung an, für Berlin die Expedition des Königl. Preußischen Staats-Anzeigers :

Wilhelms-Straße No. $8. (nahe der Leipzigerstr.)

iger.

1866.

Amtliche Nachrichten vom Kriegsschauplaßze.

Berlín, 12. Juli, Vom Corps des Generals von Manteuffel cht Zu auf telegraphischem Wege die Meldung ein, daß N den 11, von seiner Avantgarde der Saal-Uebergang bei Hauser und Waldaschach, nördlih Kissingen, gegen die Bayern forcirt D den ist, Der diesseitige Verlust unbedeutend, der hayerische Bar

Nach einer über Münster gekommenen telegraphischen Meldung haben bei Dermbach am 4, Juli 4 Bataillone der Brigade Kummer und 6 Bataillone der Brigade Wrangel die bayerischen Dar panen Hartmann und Zollern zurückgeworfen, Der ¡Feind hatte einen Pa von mehr als 100 Todten und ließ außer einigen 70 Gefangenen Ls 100 Verwundete in unseren Händen. {Fast ebenso viele E sollen vom Feinde auf Wagen mit fortgeführt g Der pte seitige Verlust beträgt 38 Todte und etwa 290 E dete. Gefallen : Major von Gontard vom 53. Regiment , Haupt mann von Ledebur und Lieutenant Hesse vom 13, O Major Rüstiow vom 15, Regiment, Hauptmann von E und Lieutenant Piehl vom ‘55. Regiment, Verwundet : Ober Lieutenant v. Dlirre, Hauptmann v. Mayer, Lieutenant v. r e hoff vom 13. Regiment, Major v. Franckenberg/, Premiiée « Bee, nant v. Wedel vom 53. Regiment, Lieutenant v, Türcke vom . Hu

Am 2, Juli wurde durch Kavallerie des 5, Arinee - Corps fei Zittau cine füt die österreichische Haupt-Armee bestimmte P Kolonne nebst Bedeckung, eine Compagnie Deutschmeiiter, gege

Die Großherzoglih mecklenburgishen und eni nag na 8 len Kontingente rücken , begleitet von den heißen E ¡ep der Bevölkerungen ihrer Heimath, auf den Kriegsshauplayÿ a Z o hanseatishen Kontingente haben die Mobilmachung nahezu vollendet.

Chronik der Kriegsereignisse.

. und 16. Juni: Einmarsch der Preußen in Hannover : General vos Ma R Einmarsch der Preußen in Sachsen : General Herwarth von Bittenfeld und die 1. Armee unter dem Prinzen Friedrich Karl. L ris der Preußen in die. Hauptstadt Hannover . General Vogel von Faldckenstein. E Einzug der Preußen in Dreêden : Gen. Herwartd. : Einzug der Vreußen in die Hauptstadt Kassel: Gener: von Beyer. mder Mbdé

» Leipzig von den Preußen desegr. E Juni: CiEadiA des Prinzen Friedri Karl f. GET auf 2 den Straßen von Zittau und Görli ber in Bödmen und Vormarsch auf Reichenberg. ; Einmarsch der Elbarmee unter General Sea vonz Bittenfeld von Dresden der auf An es D Elbufer in Böhmen und Vormars über Í bmish Leipa. Gefeckte bei Liebenau, Turnau Unk Podel. R Einmars der 2. (s{lesishen) Armee unter dem Mom prinzen Friedrich Wilbelm in Böhmen, theils Per S Graff Glag aus über Reinerz, Lewin und Nacdede so wie über Neurode und Braunau; theils auf der Landshuter Straße bei Liedau.

», Juni:

, Juni:

. Junt: ._ Juni: