1866 / 169 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Ronkurse, Subhaftatioaen, Aufgebote, Vorladungeu u. dergl.

[2363] Aufforderung der M L Abgan (Konkurs-Ordnung $Fÿ. 164. 165.; Jnstr. Fg. 21. 22.

In dem Konkurse über den Nachlaß des verstorbenen Rittergutsbesizers Ernst August Leopold von YZobeltiß zu Topper werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hier- durch aufgefordert, ‘ibre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

bis zum 1. August 1866 einschließlich bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten ¿Forderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals auf den 1. September, Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissar, Kreisgerichts-Rath Netter, im Terminszimmer Nr. 2 an hiesiger Gerichtsstelle zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung schriftlih einreicht, hat eine Abschrift derselben

und ibrer Anlagen beizufügen.

wobnhaften, oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmäch- tigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an

Schmidt zu Sachwaltern vorgeschlagen. Crossen, den 7. Juli 1866. Königliches Kreisgericht. L Abtheilung. Der Kommissar des Konkurses. gez. Netter.

[2372] In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns S. Wolffheim

dieselben mögen bereits recbt8bängig sein oder nicht, mit dem dafür ver- langten Vorrecht | 4 bis zum 13. August cr. einschließlich

auf den Z. September cr., Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Tiessén, im Audienzzimmer zu er-

scheinen. Nach Abbaltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Ver- |

bandlung über den Akkord verfabren werden. Qualeich ift no< eine zweite Frist zuc Anmeldung bis zum #6. Oktober er. eins<ließli<

festgeseßt, und zur Prüfung aller innerdalb derselben nach Ablauf der ersten |

Frist angemeldeten Forderungen ein Termin auf den 29. Oktober er.;, Vormittags 11 Uhr,

vor dem genannten Kommissar anberaumt; zum Erscheinen in diesem Ter- | träglich eine {Forderung von 6 Thlr. 5 Sgr. ohne Vorzugßsrecht angemeldet.

| Der Termin zur Prüfung dieser Forderung ist

mine werden die Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen anmelden werden.

Wer seine Anmeldung schriftli einreicht, bat eine Abschrift derselben |

und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß bat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte

wobnbaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmäch- |

tigten bestellen [und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier

an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts-Anwalte Justizräthe Heubach und | T Wierzbowsfki und Rechts-Anwält. Méblbäusin bier zu Sachwaltern vorge- | E 1 U BDektaonntmamhung

sclagen. Braunsberg, den 13. Juli 1866. Königliches Kreisgericht. 1. Abtbeilung.

[2351]

einen Aord Termin auf den 15. August er., Vormittags 10 Uhr,

vor dem unterzeiwneten Kommissar, im Terminszimmer Nr. V., anberaumt

worden. Die Betheiligten werden biervon mit dem Bemerken in Kenntniß gesezt, daß alle fesigestellten oder vórläufig zugelassenen Forderungen der Konfurésgläubiger, soweit für dieselben weder ein Vorrecht, no< ein Hypo- thekenrewt, Pfsandre<t oder anderes Absonderungsre<t in Anspruch genom-

men wird, zur Theilnabme an der Beschlußfassung über den Afford be- |

vewtiggn. : Gumbinnen, den 9. Jali 1866. Königliches Kreisgeritht. Der Kommissarius des Konkurses. (gez) von Bergen.

12878] L Iu dem Konkuxse über das Vermögen des Kaufmanns Franz “anz in Aryë hat der Destillateur H. Hirschfeldt zu Johanniéburg u Je L ine

Forderung von 10 Thlr. $8 Sgr. 5 Pf. angemeldet. Der Termin zur |

Prüfung dieser Fordexung if auf den 13. Eo gon 1866, Vormáttags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten ommássax im. Dixreftorialzimmer anberaumt , wo- von e Mihunhiger, welche ibre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß Jobannisb urg/; den 10. Juli 1866:

Kömigli : geà- Wilimzig,

24:

In dem Konkurse über das Vermögen des Gerbermeisters Gustav Trutnau zu Staneitschén i zur Verhandlung und Beschlußfassung über |

24

| [2234] Konkurs-Eröffnung

Königliches Kreisgericht zu Osterode. Erste Abtheilung, den 4. Juli 1866, Vormittags 11 Uhr. Ueber das Vermögen des Kaufinanns Samuel Landecker zu Gilgenburg

| ist der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungseinstel-

lung auf den 25. Juni 1866 festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Rechtsanwalt Alscher bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem auf den 16. Juli cr., Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. l, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Meißen, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern

einstweiligen Verwalters abzugeben. Allen, velche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren

| oder anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben , oder welche ihm | etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder 1 L A ___| zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiy | hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte |

bis zum 21. Juli er. einschließli dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles,

| mit Vorbehalt ihrer etwaigen. Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzu-

| e | [iefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläubiger Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts - Anwalte Kolbe, Scheurich und | | L A ia Mah.

des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiy befindlichen Pfand-

| stü>en nur Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als

| Konkursgläubiger machen wollen , hierdur< aufgefordert , ihre Ansprüche, | dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür ver- | langten Vorrecht

bis zum 1. September er. einschließlich bei uns schriftli<h oder zu Protokoll anzumelden, und demnächst zur

| Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten For-

E E i b | derungen, so wie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Verwa Jo zu Braunsberg werden alle diejenigen , welhe an die Masse Ansprüche | r Gi f 0 Pes i Berjpaltungs

alé Konkursgläubiger machen wollen, bierdur aufgefordert, ihre Ansprüche, |

personals am 8. September cr., Vormittags 10 Uhr,

| in unserm Gerichtslokale, Terminszimmer Nr. 1, vor dem genannten Kom- | missar zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeignetenfalls

N R D ¿ E | mit der V i Y f j bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung | M R INIARERUA Boer Ani FUENO bart ahr acn

der sämmtlichen , innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, | so wie na< Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungs-Personals |

Wer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ibrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat,

| muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften

oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt,

| wird Rechtsanwalt Schulze zum Sachwalter vorgeschlagen.

(gez.) Meitzen.

[2394] Bu dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Jakuborvski zu Gilgenburg hat der Kaufmann C. L. Kauffmann in Graudenz nach-

i auf den 24. Juli, Vormittags 11 Uhx, in unserem Gerichtslokal, Termin-Zimmer Nr. 1, vor dem unterzeichneten

| Kommissar anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungen | angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden.

Osterode, den 10, Juli 1866. Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. gez. Meiyen.

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns J. Friedländer

| zu Langheim ist der bisherige einstweilige Verwalter der Konkursmasse, | Krei8gerichts-Secretair Lauenpusch hierselbst, zum definitiven Verwalter der- | selben bestellt.

Röfsel, den 6. Juli 1866. Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

[2328] On: Eroisuunga Königliches Kreisgericht zu Dt. Crone. Erste Abtheilung, den 10. Juli 1866. __ Ueber das Vermögen des Brauereibesißers Jonas Hirschfeld hierselbst ist der faufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf den 4. Juli c r. festgeseßt.

__ Zum einstweiligen Verwalter der Masse is der Justiz-Rath Kloer hierselb bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert; in dem auf

den 23. Juli er, Vormittags 11+ Uhr, in dem Verhandlungszimmer Nr. 6 des Gerichtsgebäudes vor dem gericht- lichen Kommissar, Herrn Kreisrichter Soenke, anberaumten Termine ihre Er- klärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, welche vom Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas vershulden, - wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiy der Gegenstände bis zum 15ten Augusi er eins{<ließli< dem Gerichte oder dem -Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber oder andere mit denselben gleihbere<tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiye hefindlihen Pfandstücken uns Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle diejenigen, wel<e an die Masse Ansprüche als Konkurégläubiger mächen wollen , hierdur< aufgefordert , ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zum 17. August er. eins<ließli< bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst. zur Prüfung der sämmtlichen

2425

innerbalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, so wie nah Befin- den zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals

auf den 14. September er., Vormittags 11 Uhr, vor dem genannten Kommissar im Verhandlungszimmer Nr. 6 des Gerichts- gebäudes zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeigneten- falls mit der Verhandlung über den Akord verfahren werden.

Wer s\eine Anmeldung \criftlid einreicht, bat eine Abschrift derselben |

und ihrer Anlagen beizufügen. ¿s e

Ieder Gläukiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirk seinen Wohnsiy hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer dies unterläßt, kann einen Beschluß aus dem Grunde, weil er dazu nicht vorgeladen worden, nicht anfechten, Den- jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Brauer und Roceßler hier zu Sachwaltern vorgeschlagen,

Dt. Crone, den 10. Juli 1866.

Königlich preußisches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

(2247] Konkurs-Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu Elbing. Crste Abtheilung. Den 5. Juli 1866, Vormittags 11 Uhr. i

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Heinrich Harms hier is der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf den 3. Juli er. festgeseßt. : : L

Qum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Justizrath Scheller hier destelt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in den

auf den 19. Juli er., Vormittags 11 Uhr, : in dem Verhandlungszimmer Nr. 11 des Gerichtsgebäudes vor dem gericht- lichen Kommissar, Herrn Kreisgerichtsrath Heßner, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, welche vom Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, Nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände :

bis zum 15. August er. einschli eßli c dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer ctwanigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzu- liefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichbere<tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfand- stücfen uns Anzeige zu machen.

2147 | dn dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Saaling Lewin zu Neumark werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür ver- langten Vorrecht bis zum 31. Juli er. einschließlich bei uns schrist- lih oder zu Protokoll anzumelden unk demnächst zur Prüfung der sammt- lichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, so wie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals auf den 24. August er., Vormittags 10 Uhr, ;

vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Bresler, im Verhandlungszimmer des Gerichtsgebäudes zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Verhandlung über den Akord verfahren werden.

“Wer seine Anmeldung schriftli< einreicht, hat eine Abschrift derjelben und ibrer Anlagen beizufügen, S

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohn- sig hat, muß bei der Anmeldung feiner ¡Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer dies unterläßt, kanm einen Beschluß aus dem Grunde, weil er dazu nicht vorgeladen worden, nicht anfechten. Dén- jenigen, welchen es hier an Befkanntschast fehlt , werden die Rechtsanwalte Raue, Plate und Obuch zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Löbau, den 26. Juni 1866. i

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung

[2255] KRonktuxr8 Eroffnung. Königliches Kreisgericht zu Schweß. Erste Abtheilung, den 6. Juli 1866, Vormittags 12 Uhr. h

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Hirsch Knopf (Firma : H. Knopf) hier is ter kaufmännische Konkurs im abgekürzten Verfahren eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf den 4. Juli cr. festgeseßt.

Qum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Rechts-Anwalt Taube hier bestellt. Die Gläubiger des Geräeinschuldners werden aufgefordert, in dem

auf den 20. Juli er., Vormittags 12% Uhr, in dem Verhandlungszimmer Nr. 1 des Gerichtsgebäudes vor dem gericht- lichen Kommissar, Herrn Gerichts-Asessor Warda, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Bestellung eines definitiven Ver- ivalters abzugeben.

Allen, welche vom Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder andern Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besi der Gegenstände :

bis zum 1, August er. einschließli dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abz u- liefern. Pfandinhaber und andere mit denselben Sd L Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem: Besi: befindlichen Pfand«

stü>ken uns Anzeige zu machen.

| [2373]

Ín den Konkurse über das "Vermögen des Käufmanns C, Augstiw hier werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkuürs- gläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche , dieselbert mögen bereits re<htshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangteri

| Vorrecht bis zum 26. August er. eins<ließli< bei uns \{riftli<

oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, so wie nah Be- finden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals auf

den 4. September er., Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Lesse, im Verhaudlungszimmer Nr. 3 des Gerichtsgebäudes zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Verhandlung über den Akkord verfähren werden.

Wer seine Anmeldung \chriftli<h einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orté wohnhaften, oder zur Praxis bei uns berechtigten Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer dies unterläßt, kann einen Beschluß aus dem Grunde, weil er dazu nicht vorgeladen worden, nicht anfe<hten, Den- jenigen, welchen es hier an Bekannischaft fehlt, werden die Rehtsanwalte Justiz - Räthe Rimpler, Kroll, Der. Meyer, Simmel und Hoffmann zu Sach- waltern vorgeschlagen.

Thorn , den 11. Juni 1866.

Königl: Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[2359] Konkurs. Ex s ffnung. : Königliches Kreisgericht zu Belgard. Erste Abtheilung Den 10. Juli 1866, Nachmittags 1 Uhr,

Ueber den Nachlaß der Kauffrau Amalie Demsky hierselbst if der ge- meine Konkurs eröffnet worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Plath hierselb bestelt. Die Gläubiger der Gemeinschuldnerin werden avfgefor- dert, in dem

auf den 23. Juli 1866, Vormittags 11 Uhr,

vor demi Kommissar, Kreisgerichts-Rath Proß, im Zimmer Nr. 1, anbe- raumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters abzugeben.

| Allen, welche von der Gemeinschuldnerin etwas an Geld, Papieren oder andern Sachen in Besi oder Gewahrsam haben, oder welche ihr etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an ihre Erben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände

bis zum 1. September d. J. einschließli<

dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberehtigte Gläu- biger der Gemeinschuldnerin haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. i

Zugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Kon- fursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

bis zum 14. August d. J. einschließli < | bei uns schriftlich: oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten ¡Forderungeny sowie no<h Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungsperfonals auf den 12. September d. J., Vormittags 10: Uhr, vor dem genannten Kommissar, im Zimmer Nr. 1 zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung friftli< einreicht , hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnjig hat, muß. bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiefigen Orte wohnhaften: oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmäch» tigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Justizrath Deetz , Rechts- anwalt Schörke, Hirschberg, Stettin hier und Meibauer: in Polzin zu Sach- waltern vorgeschlagem.

[2366] Bekanntmachung. : N

ÍÎn der Konkurssache über das Vermögen des Kaufmanns Heinrich? Eduard: Johann Schoettler hierselbst is der Rechtsanwalt Schweiger zun definitiven- Verwalter bestellt und als solcher verpflichtet worden. Der seit- herige: einstweilige Verwalter, Rechtsanwalt Wiesner, ist verstorben und wird den Gläubigern nur der Rechtsanwalt Reichhelm zum Sachwalter vorgeschlagen. 4

Cammin, den 13. Juli 1866.

Königliches: Kreisgericht. [. Abtheilung.

9371] Konkurs-Eröffnung und offener Arrest. l s nig liabe Kreisgericht zu Stolp, Erste Abtherlung. Stolp, den 9. Juni 1866, Vormittags 10 Uhr.

Ueber den- Nachlaß! des verstorbenen Stadk - Hauptkasfen - Controlleurs August Callam hieselbs| is der gemeine Konkurs im abgekürzten Ver- ahren eröffnet. C 7 M | Zum Al mnáligus Verwalter der Masse i der Kaufmann Zillinann bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem

auf den 23. Juli er., Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal vor dem Kommissar, Hertn Gerith Moder, anberaumten Termine die Erklärungen über ihre Borfehläge zur Bestellung

des definitiven“ Verwalter® abzugeben: | | Alleny welche von dem Géerneinsihuldnrr etwas an Geld, Papieren oden

anderen Sachen: in Befiß! oder Gewahrsam haben, oder wele an ihn etwas

verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zw zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände ,

bis zum 4. August er. einschließli