1866 / 169 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Gefreiter Alb. S cherne> aus Eertsberge. Leicht verwundet. tusion am re<ten Bein. J| bei der Compagnie, l 1. Compagnie. Seconde - Lieutenant von Medem aus Berlin, Rechter Oberschenkel. Js bei der Compagnie.

Gefecht bei Königinhof am 29. Juni 1866.

10. Compagnie,

Füsilier Jul. Alex. Frahz Kön i g aus Potdäm. Leitht verwundet,

Streifshuß am re<ten Oberschenkel. Lazareth zu Königinhof. M : [2. Compagnie,

Füsilier Job, Heinr, Ernst Teichert aus Mittel - Jo>lau, Kreis Freystadt. Leicht verwundet, Schuß in den Unterschenkel, Lazareth zu Königinhof.

Füsilier Job. Wachowiak aus Szkdraclowa, Kreis Kröben. Leicht

_ verwundet, Schuß in die rechte Hand. Lazareth zu Königinhof.

Gefreiter Carl Wilb. Miebach aus Dahlhausen , Kreis Bochum. Leicht verwundet. Streifs{uß am Fuß. Lazarath zu Ksö- niginbof. i |

Gefreiter Carl Friedr. Wilb. Kersten aus Salzwedel.

_ wundet. Schuß am re<tén Unterschenkel,

Füsilier Jobann Friedri Gottl. Laue 11. aus Spandau, Kreis Ost-Havelland. Scbwer verwundet. Zerschmetterung des Ober- Kopfgel. und Durcbbobrung des linken Lungenflügels, Lazaret(l) Königinbof. |

Tüfilier Carl Aug. Boer aus Weizenrodau, Kreis Schweidniy.

S dwer verwundet. SHuß ins rechte Knie. Lazareth Königinhof,

Füsilier Dottlieb Bochnia aus Klein - Lassowiß, Kreis Rosenberg. Leicht verwundet, Zwei Bajonnetstiche im Oberschenkel. Lazareth Königinbof. |

Füsilier Carl Aug. Theod. Hampe, aus Potsdam. Leicht ver-

___ wundet. Streifshuß am linken Ober-Arm. Lazareth Königinhof.

Füstlter Job. Cbrist. Fried. Heise aus Potsdam Leicht ver- wundet. Streisshuß am linken Bein. Ist bei der Compagnie,

Fried. Otto S<neidereit aus Justerburg. Leicht

Streifshuß an der re<ten Schulter. Jst bei der

Kon-

Leicht verwundet.

Leitht ver- Lazareth Königinhof.

Unteroffizier Fr verwundet. Compagnie.

Unteroffizier Ludrrèg Habn aus Orsbe>, Kreis verwundet. Streifs{uß am linken Bein.

Jul. Job. Leicht verwundet. _ Compagnie. üsilier Job. Rob. Moriz Meyer aus Siebersdorf , Kreis Lebus.

Heinsberg. Leicht 1j Jt bei der Compagnie. S<broer aus Oberbausen , Kreis Essen,

Streifschuß an der linken Hüfte. J} bei der

-_

18 dur< die Brust. 9. Rede>er aus Dbesen, Kreis Bielefeld. Vermißt.

Ga de-Negiment zu Fuß. r (bei Eipel) am 28. Juni 1866. nd II, Bataillon.

tSmevyer aus Barmen.

Todt. Gras-

H H F

Ze Woerdeboff aus Berlin. Todt, am Unterleib.

Wildelm Breer aus Westhofen, Kreis

unde. Granatspslitter am Arm und Bein.

- Dfinmti Röôöbrich ays Gassen, Kreis Sorau.

Sranatiplitter in die Rippen.

al Hriz d . Gottlieb Klein aus Unterlübbe, Kreis

: Mr den _Se1>œt verwundet. Streifs{uß.

Srenwtier Carl perrmmann Auguf Bus aus Anklam.

F “e f +7 V ® C2 6-1

De

F 3 i Ren S

L

L. 4 +3 i

1

Iserlohn.

t s E) î Er

F T Fa

4

Ì 5A

Leicht

S F

_- m

T'E T Pa f Ter TA Pr W;

Leicht ver-

Grendidie: Ti | render Bares Zerg S 4 lnt : ener rur. Semmann Wimmersboff aus Hardenberg, Bie Metmaun L verwundet i f (242 f : A s i Ver è C Ÿ \ 4 h Q San s 0E 7rd Goerdeke aus Ehlingrode, Kreis prt ett ; Be Mzier Jos Gottfried Gráíe

gad. Leitht wernwundet

ena; Kreis Hoyerswerda.

vermundet

enow aus Massow, Kreis Nau-

au f Sranatspsitter am linfen Oberarm. t Ú e A É d A fh s 5 4 s (7

Ar von De » AuS Deran. Leicht verwundet. Kontusion

aw Lan e veim Regiment

azn: S Bo) Hahe aus Huhlau, Kreis Glogau. V vero e. Vf Det fd beim egiment. i

Brauer Sol epo Mas aus Willich, Rv wis

Pr Cin S7 9% aus Pa. 0A t dtga

Bai Hu V P A Etélvett Ba Di aus Nehlinghausen, A E A A A tes au Gel fiß

rit 0 V O latt gls laus ort, reis Deutsch-

Tie At V A R S Zis n Hld en

R V ia Ac Wt i yA vit É É, G8

V. Zt u 48 Suda oi

Ei O A Hy E 20948 5 Binden, Grtig lau R TDE: L Au H Toy

Det

¡ Í TRLB H

Kreis Crefeld,

2904 Ats Oppeln a tien Obershentel,

Schwer

E A A

Zier Vere

vet

10

Gefecht bei Naatsh (bei Eipel) am 28, Juni 1866

Grenadier Alois Marek aus Polom, Kreis Rybuik. wundet. Schuß durch den Oberschenfkel. : Grenadier Friedri<h Bartaune aus Kemberg, Kreis

Leicht verwundet. Granatsplitter in die linke

Grenadier Adolf Bartels aus Berlin. am linken Fuß.

Grenadier Hubert Heimerschein aus Aachen. dem rethten Knie.

Grenadier Carl «ahrenholz aus Döhren, Kreis Minden

Grenadier Gottlieb Kramer aus Neu - Rehfeld , Vermißt.

Grenadier Joh, August Rontke aus Seiferödorf, Kreis Schönwalh, Todt, Kopfschuß. O

Grenadier Joseph S<neid er aus Ober-Schvedeldorf. Schwer verwundet, Granatsplitter durch den Hals,

Grenadier Carl Gottlieb Blasig aus Groß- Neudorf , Kreis “auer Schwer verwundet, Schuß durch das linke Schienbein,

Grenadier Wilhelm Sc<hmäikler aus Neuel, Kreis Bonn, Bermißt

Hauptmann Maximilian von Kracht aus Berlin, S<hwe1 V. wundet. S<huß în der linken Brust, L

Unteroffizier Friedr. Traugott Ziege aus Luckenwalde, Kreis bogk. Todt. Schuß durch |

Gefreiter Franz Carl Bönner Streifshuß an der Brust.

Grenadier Christian loten aus Bachen, Kreis Cöln.

wundet, Schuß am linfen Oberarm.

Grenadier Joseph Potempa aus Chwoste,

verwundet, Schuß am Schienbetn.

Grenadier Gottlieb S eiffert aus Grodih, Kreis Namslau verwundet, Granatsplitter am (Hesäß,

Gefecht bei Soor (bei Eipel), den 28, Juni 1466

Grenadier Joh, Lejeune aus Burtscheid», Kreis Aachen. wundet, Granatsplitter am Fuß,

Grenadier Carl Julíús Brandt aus Holdenstadt, Kreis hausen. Schwer verwundet. Granitsplitter am Fuß,

Grenadier Wladislaus Clauschinsfy aus Lissa, Vermißt

Grenadier Carl Wilhelm Bauermeister aus Graveniy, Kreis Stendal. Leicht verwundet. Streifschuß linke Wade. E

Gefecht bei Burkersdorf, den 28. Tuni 1266. 9, Compagnie.

Sec. Lieut. Robert v. ¿Frankenberg aus Berlin, det. Granatsplitter am re<ten Oberarm. Truppentheil,

Sec. Lieut. Hans v. Pape aus Berlin. tusion am linken Oberarm und Fuß, theil.

Füsilier Gottlob Wierczoc> aus Kl. Todt.

Füsilier Reiner Feuser aus Stommeln, Kreis Cöln. dur< den Rücken.

Füsilier Heinri< Trost aus Brockhausen, Kreis Soest. Todt

Füsilier ¡¿Friedri< Wilhelm Weidig aus Debliy a. S,, Kreis Meríe- burg. Todt h f

Hornist Friedri<h Herm. splitter im Kopfe.

Füsilier Heinrih G röne aus Neuhaus, Kreis Paderborn.

_ verwundet. Gewebrshuß am Kopf. Lazaretb Eipel.

Güfilier Friedri<h Aug. Wilke aus Prenzlau. Schwer verwundet Schuß dur den re<ten Arm. Lazareth Eipyel.

Füsilier Wilh. Alexander Fink aus Glogau. Schwer

__ Schuß durch den linken Fuß. Lazareth Eivel.

Gefreiter Hier. Gust. Stsörr aus Berlin. Gewehrshuß in den Fuß Lazareth Eipel.

Füsilier Joh. Gottl. Koch aus Lödenau, Kreis Rothenburg

verwundet. Gewehrs{uß in den Unterleib. b

Füsilier Ferdinand Dünneba>e aus Niedermarpe, Kreis Meschede

Schuß in die Ba>e. Lazareth Eipel.

Füsilier Franz S<hneider aus Bochem, Kreis Cöln.

wehrs{<uß dur< die Brust.

Füsilier Job, Christ, S<hwingel aus Ober-Läng®sweiler, Kreis St

Wendel. Schwer verwundet. Lazareth Eipel. R 8

Füsilier Albert Noa> aus Fremsdorf, Kreis Belzig.

wundet. Streifshuß im Rüen. Lazareth Eipel.

Füsilier Joseph Stelter aus Tüß, Kreis Ot. Crone,

wundet. Kontusion am rechten Schulterblatt.

beim Truppentheil.

¿Flisilter Joh. Dambe> aus Gr. Lübber, Kreis West + Priegnig

Leicht verwundet. Streifschuß an der rehten Made. Besinde:

sih beim Truppentheil.

¿Flisiller Joh, Pruß aus PYopielowo, Krels Mogilno.

det, Strelfshuß an der reten Made.

Leicht yer, Witten berg

Schulter. Leicht verwundet.

Schuß Quetschung Ube

| Vermiki Kreis (C rosen.

Kreis lay,

(ter. den re<ten Oberarm und Brust

aus Arnsberg. Leicht verwunde Leicht yer- Kreis Lubliniy, Leich!

Uet!

Leicht ver

Zanner

Leicht vertvun Besfindet \i< heim

Leicht verlwvundet, Kon- Besindet sih beim Truyyen-

Zechen, Kreis Johannisberg

Todt. S<uß

Krause aus Berlin. Todt. (Sranat-

V ott

verwun®Let

Ster Lazareth Eipel.

Todt. Ge-

Leicht ver-

Leicht ver- Befindet #><

Leicht verwunr-

Befindet sich beim Truy- penthell «

Füsilier Wilhelm Altenbach aus PHitdorf, Kreis Solingen,

Nermiißt. i S L ati h Füsilier Joh. Heinr, Dohle aus Schöneberg, Kreis Neuwted.

NVermisßit. :

l), Compagnie.

Gefreiter Fried. Wilh, Mat tik aus Drammin, Kreis Camin Schwer verwundet. Durch Granatsplitter Verlegung am Kops. Lazareth Eipel. |

Tambour Friedr. Gust, Schroeder aus Neuerburg, Kreid Bittburg.

Schwer verwundet. Granatsplitter amn Kreuz, Lazareth Cipel,

Füsilier Karl Heinr, Schiberle aus Jlinsburg, Kreis Löwenberg.

Geicht verwundet. Flintenkugel an der Brust, Lazareth Eipel.

Füsilier Friedrih Pe che aus Moen, Kreis Leobschüß. Leicht ver-

: wundet, Flintenschuß im rechten Oberschenkel, Lazareth (ipel,

(GHefreiter Herm. Anton Fischedi> aus Ramsdorf, Kreis Borken. Leicht verwundet, Flintenschuß am linken Oberarm, Lazareth Eipel.

Füsilier Job. Carl Aug. Hennig aus Wilhelminenthal, Krets No»

: tbenbdurg. Leicht verwundet, Fllntenshuß am linken Unter- \<henkel, Lazareth Eipel '

Füsilier Heinr, Aug. Hörich aus Lossen, Kreis Deli sch. Veichl verwundet, Flintenschuß am rechten Oberschensfel, Lazaret h Eipel,

Füsilier Karl Bu schall aus ¡Friedewalde, Kreis Grottkau, Leicht verwundet. Flintens{(uß durch den linken Unterschenkel, Laza- ceth Cipel, u |

Füsilier Joh, Friedr, Sey del aus Lippon, Kreis Crossen,

Flintenschuß dur<h den linken Unterschenkel.

T T

nd verwundet, (aza

reth Cipel,

Füsilier Aug. Ferd, Jul, Emil Lebus, Schwer verzwundel. Ellenbogen. Vazareth Eipel. :

Füsilier Friedr, Wilhelm Paul aus Bärwalde, Kreis Königsberg i N, Leicht verwundet. Flintenschuß dur<h die linke Schulter. Lazareth Eipel, : N

Füsiller Joh, Joseph Görgens aus Düsseldorf, i Schwer verwun- det, Flintenschuß im Unterleib. Lazareth Eipel.

Füsilier Valentin Kosiersöky aus Ostwe>k, Kreis "Jnowraclaw. Schwer verwundet, Granatsplitter am Kopf. Lazareth ipel,

Füsilier Joh, Georg Schweinler aus Hechingen. Leicht verwun- det. Flintenschuß im linken Unterschenkel, _VLazareth Elpel.

Füsilier Joh, Schwarz aus Jltersdors, Kreis Saarlouis. Beruißl.

Flisilier Andreas Kalbhenn aus Kreuheber, Kreis Heiligenstadt, “Leicht verwundet, Kontusion durch ¡Flintenkugel an dexr Brust. Lazareth Eipel, j R

Füsilier Joh, Wilh, Zimmerlin g aus Padligar, Kreis Züllichau. Leicht verwundet, Jm Lazareth,

11, Compagnie.

(Hefreiter Gottl, Peter Wilh, Lorenz aus Elbenau, Kreis Jerichow 1, Todt. A

Füsilier Ernst Jul, Denke aus Abersdor}, Kreis Hlaÿ. Todt,

Füsilier Joh, Friedr. Zeige aus Neu - Chüstrineken, Kreis Ober- Barnim. Todt, E |

Füsilier Gottfr. Tul. Klein aus Altendorf, Krets Gerdauen. k

Füsilier Christ, Heinr, Schön aus Agnetendors, Kreis Hirschberg.

¿Franksurt, Kreis

Seiffert aus durch den rechten

¿Flintenshuß

Fot, ‘Todt,

Todt, ¡Füsilier Franz Kuhljürgen Füsilier Herm. Friedr, Wilh,

Todt. E 44 Füsilier Joh. August Ko slow s li aus Osterode, Lodt. Füsilier Robert Alb, Karl Gotlhilf Paul Hammer aus Mühlgast,

Kreis Steinau. Todt. S Unteroffizier Christ, Fried. Wilh, Riebe aus Greifenhagen.

verwundet. Am rechten Fuß. Lazareth Eipel. L Unteroffizier Christ, Fried. Zacher aus altersleben , E Sre,

Schwer verwundet. Am rechten Öberarm. Lazaretb Eipel. Unteroffizier Julius (Foege aus Margonin, Kreis Chodziesen. Schwer

verwundet. Drei Wunden : beide Füße und rechte Schulter.

Lazareth Eipel. Füsilier Ludw. Herm. Schwroer verwundet.

Eipel. F Füsilier Joseph Melchiors aus Zell, Kreis Coblenz. wundet. Kopfwunde. Lazareth Eipel. S Füsilier Anton Restetski aus Moorbruh ; Kreis Dan erg Schwer verwundet, Am reten Oberarm. Lazareth On i Füsilier Theophil Hemmerling aus Jasfulki, Kreis Kosten. S<1wer verwundet. Am linken Fuß. Lazaretb E Füsilier Friedr. Wulff aus Bobero, Kreis West-Priegnig. verwundet. Rechte Schulter. Lazaretb Eipel. A Füsilier Wilh. Eichelh ardt aus Forst - Mäbren H Kreis Mligu- firchen. Schwer verwundet. Rechte Schulter. Gage Ee : Füsilier Aug. Franz Kloß aus Nebra, Kreis Querfurk. SŒ@Iver

verwundet. Rechten Arm. Lazareth Eipel. a

aus Weslarn, Kreis Sost. Todt, Toll aus Botyenburg, Kreis Templin.

S<wer

Schulz aus Giesmannódorf, Kreis Bunzlau. Rechte Kniescheibe zerschmettert. Lazareth

Schwer ver-

S<1wer

(Hefreiter Carl Emil Wilh, Br odke aus Wrieyen, Kreis Ober - Bar- nim. Schwer verwundet, Unterkieser weggeschossen, Lazareth Eipel, ia ¡Füsilier Peter Kohl aus Repehlen, Kreis Mörs det, Rechter Fuß. Lazareth Elipel, Füsilier Karl Friedr. Pi>kert aus Börne>ke, Kreis Oft - Havelland., Schwer verwundet, Rechte Schulter, Lazateih Eipel, ¡Füsilier Constantin Adam ski aus Nicolai, Kreis Ples verwundet, Rechte Schulter, Lazareth Eipel, ¿Füsllier Peter Hevel aus Wehlen, Kreis Berncastel, wundet, Rechte Hand, Lazareth Cipel,

¿Füsilier Wilhelm Winkler l, aus Hinterhohlau, Keeis Glay, Leicht

verwundet, Kontusilon rechte Seite, Bei dex Compagnie,

GHefreiter Wilh, Terlinden aus Emmerih, Kreis Möôrs6.

verwundet, Nechte Seite, Lazareth Eipel.

¿Flisiller Karl Jul, Eisena>k aus Beaulleu, Kreis Sternberg, Leichl

verwundet, Kontusion auf dem Rücken, Lazareth Elpel,

Fambour-GHefreiter Friedr, Albert Koitsch aus Schmiedeberg, Kreis

Wittenberg. Leicht verwundet, Nechler Arm, Lazareth Eipel,

¿Jüsilier Aug. Wilh, Casper Goege aus Lüeklemberg, Kreis Gort-

mund, Leicht verwundet, Linker Arm, Lazareth Eipel,

¿Füsilier ¡Ferd, Friedr, Sigióm, Lange aus Berlin, Leicht verwun-

det, Nechter Arm. Lazareth Eipel

¿Füsilier Georg ¿Frledr, Wilh, Meusel aus Charlottenburg , Kreis

Berlin, Leicht verwundet, Reehter Arm, Vazareth Eipel,

¿Feldivebel Christ, Friedr, Wilh, Casper aus Angermünde, Leicht

verwundet, Streifschuß, Kontuslon: jk bei der Compagnie,

Portópée » Fähnrich Karl Wilh, Paul von Bülow aus Berlin,

Leicht verwundet, Streifshuß, Kontuslon, Ast bei der Com-

pagnie.

Unteroffizier Karl Ludwig Mauch aus Gnesen. Leicht

Streifschus, Kontusilon. Fs bet der Compagnie,

Unteroffizier Albert Heinrih Franz Oesterreich aus Neeh Kreis

Arnewalde. Leicht verwundet, Strelfschuß, Kontuslon, sk

bei dex Compagnie,

¿Füsilier Rudolph Grieble aus Beerenthal,

Leicht verwundet, Streisschuß, Kontusion.

pagnie. .

eFlsiller Georg Arthur Thley aus Luxemburg. Leicht verwundet,

S treisschuß, Kontuslon, Jst bei der Compagnie,

¿Fzüsiller Martin Grzesiak aus Neu-Kaminice, Kreis Adelnau. Leicht verwundet, Strelfschuß, Kontusion. “t hei dexr Coms pagnie. i E

¡Flisilier Carl Lachmann aus Zuhlau, Kreis Meilit\<., veicht verwundet, Streifshuß, Kontuslon. Fs bei der Compagnie,

¡Fúisilier Carl Gust, Andr, Paul Müller aus Berlin, Leicht ver- wundet, Streifschuß , Kontuslon, Js bei der Compagnie.

¡züsllier Alois Michacz aus Hroß-Nimsdorf y Kreis Kosel, Leit verwundet, Streisshuß, Kontuslon f beil der Cotn- pacnie.

¡zúsilier Albert Hugo F tehm aus Berlin, vciht verwundet {<uß, Kontusion, Jst bei der Compagnie. n :

¡elisilier Christ. Friedr. Sh werk aus Kl, Ziethen, Kreis Angermünde, Leicht verwundet. Streisshuß , Kontujsion, Js bei der Compagnie. d A :

Füsilier Adolph riedr Wilh, Scholz aus Breslau, Leicht VerIvuns- det, Streisshuß, Kontusion. Jst bei der Compagnie.

¡Füsilier Joh. Georg Wagner aus Berschweiler Kreis “Ottweiler, Leicht verwundet, Streifshuß, Kontusion. Zst hei der Compagule,

¡Füsilier Wilh. Aug, Ritter aus Berlin. Leicht verwundet. Streif- {<uß, Kontusion, Jst bei der Compagnie. L

Füsilier Carl Wilh. Gottlieb Gebhardt aus Friebri<börode, Bianns- felder Gebirgéfreis. Leicht verwundet. Jst bei der Compagnie

¡rüsilier Alex Hector de Groufsseli Leicht verwundet. Streifs{huß, pagnie. i E

Füsilier Carl Friedr. Victor Thurn

hausen. Leicht verwundet. der Compagnie.

g

Füs

Sc<hwex verwuns-

Schwer

vei<t yer-

Leicht

verwundet,

Kreis Klosterwalde. t bei dexr Coms-

Streiss

Streisshuß, Kontufion.

er aus Zeit, Kreis Merseburg

Sontusion. If bei der CTom-

Leicht verwundet. pagnie.

ljähriger Freiwilliger, Kreis Bosen. Leicht

ljäbriger Freiwilliger, Füße: Maltschawe , Kreis T Bei der Compagnzie.

Gefreiter Paul T Kentußñon. Bei der | pee

Unteroffizier L im Elberfeld. Kontufion.

iFütfilier

F T

Füsilier Joh. Peter Theis aus Wiebelsbeim ; Kreis St. Schwer verwundet. Drei Wunden. Lazareth Eipel.