1866 / 180 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2568

wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmäch- tigten bestellen und zu den Akten anzeigen.

Denjenigen, welchen es hier |

[2530] In dem Konkurse über das Vermögen des Schneidermeisters und

an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Niedt, von Oberniß und | Handelsmanns Friedri<h Wilhelm Leuschner in Mühlberg a. E. if

Stsd>el in Rössel, Löffke und Justizrath Erler ín Rastenburg zu Sachwal- tern vorgeschlagen. Roesssel, den 7. Juli 1866. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I, A

BetanntmaMh ung. kowsti zu um einstweiligen Verwalter der d bestellt worden, Die Gläu- iger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem

auf den 1, August, Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor dem Kommissar,

f | | |

|

n dem über das Vermögen des Gutspächters Vincent von Rut-

Turzyn eröffneten Konkurse ist in Stelle des Kaufmanns

Ry Seemann zu Lrin der Restaurateur R, Meißner von hier | n

Herrn Kreisrichter Hausmann, anberaumten Termine ihre Erklärungen

und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Be- stellung eines anderen einstweiligen Verwalters abzugeben. Schubin, den 14, Juli 1866. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[e Beendigung des Konkurses, Der Konkurs über das Vermögen des Kaul driner von hier, ist durch Vollziehung der Schlußvertheilung laut Be- {luß vom heutigen Tage beendigt. Liegniß, den 20. uli 1866. Königliches Kreisgericht ], Abtheilung.

[2533] MU ff ord ew na

In dem Konkurse über das Vermögen des Rittergutsbesißers Eduard von Wockowsky - Biedau auf Pohlsdorf, Neumarkter Kreises; Arnsdorf und Wi>endorf, Schweidnißer Kreises , is der Justizrath Nagel von hier zum definitiven Verwalter der Masse bestellt und zur

Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch einezzweite |

Frist

bis zum 31 NUgust d: J... eünsc< ließli festgeseßt worden. Die Gläubiger , welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, Gibfriben: ie mögen bereits

rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis |

zu dem gedachten Tage bei uns schriftli oder zu Protokoll anzu- melden. __Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 31, Mai d. J. bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ift auf den 14. September 1866, Vormittags 10 Uhr,

vor dem ea Gei Herrn Kreisrichter Siebig, im Terminszimmer | scheinen ordert, welche |

Nr. 3 unseres Geschäftslokales anberaumt, und werden zum Er in diesem Termine die sämmtlichen Gläubiger fart ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung \chriftli<h einreicht; hat eine Abschrift der-

selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei derzAnmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften, oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den-

jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts- | anwalte Justizrath Boege, Hilliges und Rechtsanwalt Schaube hier- |

selbs zu Sachwaltern vorgeschlagen. Neumarft ; den 20. Juli 1866. Königliches Kreisgericht. ?. Abtheilung.

DeTanut ma mun g,

[r 27 | 4005 |

tiven Verwalter der Masse ernannt. Calbe a. d. S. den 17. Juli 1866. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

[2536] Bekanntmachung.

Ïn dem Konkurse über das Privat - Vermögen des Kaufmanns Carl Kluge hier is] der Kalkulator Raeke hierselbst zum definitiven Berwalter der Masse ernannt.

Calbe a. d. S., den 17. Juli 1866.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

e N R TULa Qn g.

n dem Konkurse Uber das Vermögen der Handelsgesellschaft Debrendt, Kluge u. Co. hier is der Kalkulator Raeke hier n An definitiven Verwalter der Masse ernannt.

Calbe a. d. S,; den 17. Juli 1866.

Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung, [2529] S

n vem Konfurse über das Vermögen des Schneidermeisters und Hamvelbsmaunns riedri Wilhelm Leiner zu Mühlberg 4 E. it gur Verhandlung und BesMwsassuna über einen Akkord Termin auf

: deu 19. August d F Lormíittags 9 Uhr,

Vor vem eza cueten Kommissar im Terminszimmer Nr. I. C. an- R R

_ Die Desheiligten werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntni pee dab alle Jesigestellten oder vorläufig zugelassenen Me 4 D get so weit flir dieselben weder ein Vorrecht, noch A D enze, Psandrecht oder ¡Anderes Ubsonderungsrecht in ( L) Go ugen D, ur Theilnalin e | Tue pa M Li D ¿ heilnahme an der Beschlußfassung

Liebenwerda, ven 23. Juli 1866, Köuigliches Kreisgericht Ler Kommissar des Konkurses R 0mm el

manns August Wen- |

| Die Gläu | werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits re<tshängig \ei | nicht; ie ( <tshängig sein oder

ur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch ein j rist bis un 29, Aug ust d. 5). cin} ließli, festaeseit lborben iger, welche ihre Ansprüche no< nit angemeldet haben,

em dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten F bei uns s<hriftli< oder zu Protofoll aintittielken, Een Tage Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 1. Juli d J bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen is guf den 6, September d. J, Vormittag 10 Uhr, :

j vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Rommel, im Terminszimmer

Nr. 1, C. anberauint, und werden zum Erscheinen in diesem Termi die sämmtlichen Gläubiger Auge sor. welche ihre Steg mine nerhalb einer der Fristen angemeldet haben. j Wer seine Anmeldung s<riftli< einrei<t, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen. T Jeder Gläubiger, welcher ni<ht in unserm Amtsbezirke seinen

Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am

hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berehtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Aften anzeigen. Den- jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts- anwälte Paschke hier und Stern in Herzberg zu Sachwaltern vor-

| geschlagen,

Liebenwerda, den 23. Juli 1866. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[2400] Konkurs-Eröffnung.

Königliche Stadt- und Kreisgerichts-Deputation :zu Wolmirstedt,

den 16, Juli 1866, Mittags 12 Uhr.

Ueber das Vermögen des Rübenzu>er - zabrikanten und Lieutenants im Königlichen Magdeburgischen {weren Landwehr-Reiter-Regiment Nr. 7, Karl August Rammelberg zu Wolmirstedt (Firma: A. Rammelberg), is der faufmännische Konkurs eröffnet und dez Tag der Zablungseinstellung auf den 7, Juli 1866 festgesezt worden L Z k

_Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Justiz - Rath Klüßen- dorff hierselbst bestellt, Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden cuf- gefordert, in dem »_ auf den 31. JUli--d,.- J ,--Vormittags 11 Uhr, in unsecem Gerichtölofal, vor dem Kommissar, Stadt- und Kreisrichter

| Krüger, anberaumten Termin jhre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen eins-

weiligen Verwalters abzugeben.

Auen, welche von dem Gemeinscultner etwas an Geld, Papieren, oder anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben , oder we!<2 ibm etwas verschulden, wird aufgegeben , ni<hts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände ;

bis zum 10. August d. J. einschließli

| dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, e Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte , ebendahin zur Konkursmasse abzulie- l TETIE, M

h Pfandinhaber und andere mit denselben gleihbere<tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Vfand- stücfen nur Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als

| Konkursgläubiger machen wollen, hiecdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, die-

| selben mögen bereits re<tshängig sein oder nit, mit dem dafür ver-

{

langten Vorrecht bis zum 21. August d. J. eins<hließli<

« "r L s | et as if [i y 4 4 i = « . . c Dp

e grn avg nie os 25 Na erigen des Kaufmanns | bei uns s{riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung

RiGard Behrendt hier ist der Kalku : Naefke hi M : E L E s hier if ator Raeke hierselbst zum defini | wie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungépersonals

der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, so

auf den 13. September d. J., Vormittags 9 Uhr,

| in unserem Gerichtslofal vor dem genannten Kommissar zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung schriftli einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am biefigen Orte wohnhaften oder zur Prazis bei uns berechtigten auëwärtigen Bevollmäct- tigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden der Justiz - Rath Kühne bierselbst und die bei dem Königlichen Stadt- und Kreisgerichte zu Magdeburg angestellten Rechté- anwälte zu Sachwaltern vorgeschlagen i

e Konkurs-Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu Steinfurt, Erste Abtbeilung,

l den 9. Juli 1866, Nachmittags 7 Ubr. E

Aus Veranlassung des über das Gesellshaftêvermögen der Firma B, Rubens Söhne zu Borghorst eröffneten Konkurses is au< über das PBrivat- Leeges e E C Cor Rubens und Elise, geb. Bornemann, in Borghorst der kaufmännische Konkurs eröffnet er Ta: 2 lungseinstelung auf den E 20s ber Gas

9, Juli 1866

festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Agent Franz Herman Fabry in Borghorst bestellt. Die Gläubi d Ben M ot Sa E ger der Gemeinschuldner werden

auf den 18, Juli er., Vormittags 11 Uhr,

in unserem Gerichtslokal, vor dem Kommissar Herrn Kreisgerichts-Rath Geiß-

ler anberaumten Termine ibre Erklärungen und Vorschläge über die Bei-

behaltung dieses Verwalters oder di tes Prag d Verwalters abzugeben. ie Bestellung eines anderen einstweiligen

| On, me von den Gemeinschuldnern etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben , oder welche“ ibnen

2569

etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an dieselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiy der Gegenstände bis zum 18. August er. einschließli <

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte (Hláu- biger der Gemeinschuldner haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. : gte

Qugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konfursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür ver- [langten Borrechl_ : | d bis zum 18. August er. ein {ließli < ; bei uns schriftli oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüù- fung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten ¡F0r- derungen, so wie nach Befinden zur Bestellung des desinitiven Verwaltungs- Personals L auf den 10, September er., Morgens 9 Uhr, in unserem Gerichtslofal vor dem genannten Kommissar zu erscheinen,

Wer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben |

und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiy | hat, nuß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- |

haften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen és hier an Be- fanntschaft fehlt, werden die Justizräthe Busch und Meyenberg die Recht6- anwalte Schmiy und Werne hier, Justizrath Bispin> in Horstmar, Rechts- anwalt Weddige in Rheine zu Sachwaltern vorgeschlagen

[2317] Ronfurs Eröffnung, | Königliches Kreisgericht zu Steinfurt Erste Abtheilung. : Den 9. Juli 1866, Nachmittags 7 Uhr. | Aus Veranlassung des über das Gesellschaftsvermögen der ¡Firma

B. Rubens Söhne zu Borghorst eröffneten Konkurses ist auch Über das |

Privatvermögen der Eheleute Anton Wilhelm Rubens und Caroline, geb,

Becker , zu Borghorft der faufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der | [2535]

ahlungs-Einstellung auf den i s , 9 011 1500

festgeseht worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Agent ¡Franz Hermann | Die Gläubiger der Gemeinschuldner werden |

Fabry in Borghorst bestellt. aufgefordert, in dem i i i

gel auf ven 18, Juli er, Vormittags 11 Ur, in unserem Gerichtslokal, vor dem 1 treiSgeri j Geißler, anberaumten Termine ihre Erflärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses erwalters oder die Bestellung eines anderen einslweili- gen Verwalters abzugeben. A. : ,

Allen, welche von den Gemeinschuldnern etwas an (Held, Papieren cer anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben, oder welche ihnen etwas verschulden , wird aufgegeben , ni<hts an dieselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiße der Gegenstände E

bis zum 18. August er, eins<ließli< | dem Gericht oder dem Verwalter der r ai zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zu _al liefern. Pfandinhaber und andere mit dieselben gleichberechtigte Gläubiger der Gemeinschuldner haben von den 1n \stü>en nur Anzeige zu machen.” :

Zugleich werden alle diejenigen, wel<e Konfürsaläubiger machen wollen, hierdurch | : Ani dieselben mögen bereits re<htshängig sein ode1 nicht, mit dem dafür ver-

langten Vorrechte O Y bis zum 18, August er. einsc<ließli<

bei uns schriftli oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung | der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, | sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals |

auf den 10. September er., Morgens 9 Uhr, in unserem Gerichtslokal vor dem genannten Kommissar zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung schriftli einreicht , hat eine Abschrift derselben |

und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger; welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiß | j i einen am hiesigen Orte |

haf , muß bei der Anmeldung feiner Forderung E E wobnbaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevoll- mächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. B ea De ' Denieilges, welchen es bier an Bekanntschaft fehlt, werden die Jujtiz- räthe Busch und Meyenberg , die Rechtsanwalte S<miÿ und Werne hier,

Justizrath Biépin> in Horstmar; Rechtsanwalt Weddige in Rheine zu Sacb- |

Konfurs-Eröffnung Königliches Kreisgericht zu Steinfurt. Erste Abtheilung, den 9. Juli 1866, Nachmittags l Uhr. T Ueber das Vermögen der Firma B. Rubens Zöhne zu Borghorst ijt der faufmännishe Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungs-E1nstellung auf den 9. Juli 1866

waltern vorgeschlagen.

[2318]

festgeseßt worden. E A L N Sin einstweiligen Verwalter der Masse ijt der Agent Franz Hermann

Fabry in Borghorst bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden |

aufgefordert, in dem e auf den 18.*Juli e., ti in unserem Gerichtslokal, vor dem Kommihsjar;,

Vormittags 11 Uhr,

Geißler, anberaumten Termin ihre Erflärungen und Vorschläge über die | Beibebaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einstweiligen |

Nerwalters abzugeben. +6 i Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an

oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben ;

Geld,

Kommissar , Herrn Kreisgerichtsrath |

zur Konkursmasse abzu- |

etwas verschulden, wird ausgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zohlen, vielmehr von dem Besiy der Gegenstände

bis zum 18, August e. einschließli < dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alleé, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkurömasse àb- zuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläu- biger des Gemeinschuldners haben von den,„in ihrem Besiy befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurh aufgefordert, ihre Ansprüche, die- selben mögen bereits rehtöhängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Borrecht

bis zum 18, August e, einschließli < bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst, zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Perwaltungs-Personals auf den 10, September c, Vormittags 9 Uhr, in unserem Gerichtslokal vor dem genannten Kommissar zu erscheinen,

Mer seine Anmeldung \christli< einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen,

Zeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsih hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei und berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, weiden die Justiziäthe Busch und Meyenberg, die Rechtsanwalke Schmiß und Werne hier, Justizrath Bispin> in Horstmar, Rechtsanwalt Weddige in Rheine zu Sachwaltern vorgescblagen.

In unserem Depositorium befindet sh ein von dem Hausman und JTuvaliden Michael "Selle und dessen Ehefrau Eva geb, Selle unter dem 15, Juli 1810 errichtetes wechselseitiges Testament, dessen Publication bis jeßt nicht nachgesucht worden is und da von dem Leben oder Tode der Testamentserrichter nichts bekannt ist, so werden die betreffenden Jnteressenten aufgefordert, die Eröffnung dieses Testa- mentes innerhalb 6 Monaten bei uns nachzusuchen,

Arnswalde, den 21, Juli 1866,

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Betanncma (1.4 6,

“n dem wechselseitigen eaen des Tuchscheermeisters Carl

Friedrich Peters und seiner Ehefrau Christiane Charlotte, geb. Bleiß-

ner zu Neudamm, de publ, den 9, Mai cer, is dem Schneidermeister

Erni Friedrich Peters zu Wittstok modo dessen Erben ein Legat von

333 Thlr. 10 Sgr. ausgeseßt, was wir, da der Legatar todt und seine

Erben nicht zu ermitteln gewesen, hierdur<h den leßtern befannt

machen. |

Cüstrin, den 19, Juli 1866,

Königliches Kreisgericht,

Stollberg.

11, Abtheilung,

2095 | L sind am 24. Juni 1865 zwei Preußische Banknolen à 209 Thlr, hierselbst gefunden und als herrenlos in gerichtliche Aufbewahrung genom- men worden 1,

Dex unbekannte Eigenthümer dieser Banknoten wird h'ermit aufgesor- dert, ith mit seinen Eigenthums-Ansprüchen beim untkerzeichneten (Bericht

ihrem Besiy befindlihen Pfand- |

an die Masse Ansprücve als | facfordert, ihre Ansprüche, | | “E “dei M die gefundenen Banknoten dem Finder resp der hiesigen UArmcnkasse oder

| dem Fiskus wind zugesprochen werden,

Herrn Kreiëgerichts-Rath |

Yapieren | oder welche ibm |

binnen 14 Tagen, spätestens aber in dem auf : den 15, September 1866, Vormitt 113 Uhr, a vor dem Herrn- Stadtgerichts-Rath Dannenberg, im Stadtgerichtösgebäude,

| Jüdenstraße Nr. 58, Zimmer Nr, 12, anberaumten Termine zu melden,

widrigenfalls derselbe sciner Eigenthums-Ansprüche für verlustig erfläit und

Berlin, den 9, Juni 1866

Königliches 2 tadtgericht. Abtheilung für Civilsachen,

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[2543] Bekanntmachun g. “Es sollen in fünrzester Zeit beschast werden: “400 fomplette Helme, _

300 Tornister von Kalbfell,

300 E Tornister-Riemen,

200 Mantelriemen, L

200 Liebriemen mit ShloOy , | wdßie

150 Sábelkoppel mit Schloß für Fuß-Artillerie, ßey

50 do. » » » reit. 09.

50 Cartouch-Bandeliere;

O Cont

60 PBistonleder;

25 Munitions-Büchsen für reitende Artillerie ;

50 Gewehrriemenz,

30 Stü> Patronentasy

20 silberne Faustriemen für Feldwebel,

200 Faustriemen für reitende Artillerie,

4660 » » Fuß-Artillerie/

700 Säbeltroddel;

300 Paar Sporen;

10 Signal-Trompeten R e io

10 Signal-Trompeten-BanderoiS. . Me

Hierauf refleftirende Fabrifanten werden t, Me Offerten ! unter Angabe der niedrigsten Preise, bis zum 5. L. im Büreau; Belle-Alliancepla# Aae abzugeben. i | Berlin; den 25. Juli 186. _ E | Ersaz-Abtheilung Brandenburgischen Feld-Artillerie-Regiments Nr. 3 | ( General-¡Feldzeugmeister}.