1866 / 191 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2716

oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts Vet abfolgen odex d zahley vielmehr von dem Besiß der Gegenstände bis zum 31. August d. J. eins<hließli< dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbchalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmas q AASMeTAE Pfand- Oa und andere mit denselben gleichbereMtigte Gläubiger des emeinschuldners haben van den in- ihrem Besiß befindlichen Pfand- ücken nur Anzeige zu machen. An B | st Qugleich de allé Diejenigen, welche andie Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wo len, hierdurch aufgefordert, ihre An- prüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht mit dem dafür verlangten Vorrecht b 15 ZUUx © 1. August d. J. einschließli < bei uns schriftli oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sänmuntlichen, innerhalb der gedachten &rist angemeldeten ‘orderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung des desinitiven Ver- altungspersonals ; En au Tru 13. Septembex d. I./ Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts-Rath Bose, 1m Gerichts» gebäude, Terminszimmer Nv. 11, zu erscheinen. Wer seine Anmeldung [chri}tlich einreicht, selben und ihrer Anlagen beizufügen, E L Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnjiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevoll- mächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. _Denjzenigen,/ welchen es hier an Bekanntschast fehlt, werden die Rechtsamvalte Fritsch, Fiebiger, von Bieren Sceligmilller Glöckner, von Radecke, Schlieck= mann, Krukenberg Göcking, Wilke, Riemer zu Sachwaltern vor- geschlagen.

[2705]

haben, oder welche an denselben zu Ver-

hat cine Abschrift der-

G r0 ff mung Königliches Kreisgericht zu Querfurt. Erste Abtheilung. Den 2. August 1866, Vormittags 11 Uhr. Ï Ueber das Vermögen des Kaufmanns Christoph Richard ¿Fahr zu Oberwünsch ist der kaufmännische Konkurs 1m abgekürzten BVer- fahren eröffnet und der Tag der Jahlungseinstellung auf den 20, JUl d. J. festgeseßt worden. E 4 | Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Hèrr Rechtsamvall

Schmuß zu Querfurt bestellt. / A

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, 1n dem auf |

den 17. August d. J. Vormittags Lx T,

im Kreisgerichtsgebäude, Zunumer Nr. 87 vor dem Komni]sar, Herrn Kreisgerichts-Rath Rukser, anberaumten Termine die Crilarungen iber ibre Vorschläge zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben. _ Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwvas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiy oder Gewahrjam haben y oder welche an ihn etwas verschulden j wird aufgegeben , micht an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegen- stände bis zum A GWePtember_ d, 5. eins<hlicßli>< dem Ge- richt oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haven von den in ihrem Bejiß be- findlichen Pfandstücken bis zum vorgedachten Lage nur Anzeige zu machen. E : S

Qualeich werden alle diejemgen / welche an die Masse Anjprüche als Konfursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre An- sprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zum 3. September d. J. cins<ließ- [i < bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen ¡ fo wie nach Befinden zur Bestellung des definitiven

Rerwaltungs-Personals auf : den 10. September d. J., Vormittags 10x WOX7 1

vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts-Rath Ruftjer, im Termins»

zimmer Nr. S zu erscheinen

i Rer seine Anmeldung s<riftlich einreicht y

QOUTLUL9S

hat eine Abschrift der-

selben und ibrer Anlagen beizufügen. i Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirïe seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder ZULr Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen Und zu den Akten anzeigen. Den- jenigen ; welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Nechts- anwalte Krüger und Justiz-Rath Heydricd und Cervien hier zu Sach- waltern vorges{lagen. [2702 i Konkurse über das Beruzogen des Zimmermeisters und Wilbelm Ziumpel zu Scchausen ist zur Verhandlung luffasung über cincn-Afford-Termin auf en 16. August d. J., Vormittags 10 Uhr/ : Kommissar im Terminszimmer Nr. 21 anberaumt 1wor- Betheiligten werden hiervon mit dem Bemerken in Kennt- , dak alle festgestellten oder vorläufig zugelassenen Forde- der Konkursgläubiger , so weit für dieselben weder * ein ret; no< cin Hypothefenre<t, ¿ in Anfpruh genommen er den Afford berechtigen. ; i. d. A; den 30. Juli 1866. Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses.

Edictalladwn4

Von dem unlerzeicneten Gerichisamts ift zu demn ühers<huldeten Bermögen des uater der Firma Brüder und Zanthex in Großras<üg ;

Pfandrecht oder anderes Absonde- | wird, zur Theilnahme ‘an der }

bestehenden Spinnerei- und NBeberci-Geschäfts der Konkursprozeß er- öffnet worden. Es

Es werden daher alle bekannten und unbekannten Gläubiger des vorgedachten Handels( eschäfts, so wie alle diejenigen, welche aus ixgend einem Rechtsgrunde Ansprüche an dasselbe zu haben vermeinen, hier- mit vorgeladen, in dem auf

den 29. Oktober 18606 anberaumten Liquidationstermine innerhalb der Gerichtszeit persön- lich oder durx< gehörig legitimirte und, was dice Ausländer betrifft, mit gerichtlich anerkannten Vollmachten versehene Beausftragte an hie- siger Gerichtsstelle zu erscheinen, ihre Forderungen gehörig anzumelden und zu bescheinigen, widrigenfalls sie von der Perception aus der vor- handenen Konkursmasse ausgeschlo}jen und der ihnen etiva zustehenden Wiedereinseßung in den vorigen Stand. für verlustig erachtet werden würden, demnächst sowohl mit dem bejtellten Rechtsvertreter, Herrn Advokat Kretschmar 1. hier, über thre Zulassung zu diesem Kredit- wesen, als auch nach Besinden unter ji<h Uber die Priorität ihrer Anforderungen rechtlich zu verfahren , binnen 9 Wochen zu beschließen, und 5

den 14. Januar 1567 derx Eröffnung cines Präklusfivbescheids, welcher in Betreff der in die- sem Termine Ausbleibenden Mittags 12 UhL für befannt gemacht wird erachtet werden, ch zu gewärtigen, hierauf aber in Den auf

den 11. Februar 1867 anberaumten Verhörstermine 9 Uhr Vormittags anderweit in Perjon, oder durch genügend legitimirte , resp. mit gerichtlichen Vollmachten versehene Stellvertreter an hiesiger Gerichtsstelle zu erscheinen mit cin- ander der Güte zu pflegen und über etwaige Vergleichs8vorschläge fich bestimmt zu erklaren, unter der Verwarnung, daß sie außerdem, sowie beim gänzlichen Ausbleiben in N Termine als einwilligend in den Beschluß der Mehrheit der Gläubiger werden angesehen weren falls jedoch ein Vergleich im Verhörstermine nicht zu Stande komuien sollte, sodann

Kon 11. Arg L004 des Alktenschlusses zum Verspruche und

ben 11, Ul AOOA

der Bekanntmachung eines Locatio ierfenntnisses, welche rücksichtlich der Ausbleibenden , Mittags 12 Uhr, für erfolgt angesehen werden wird, sich gewärtig zu halten. | :

Auswwartige Interessenten haben und zwar ein Jeder bei 5 Thlr. Strafe Bevollmächtigte am hiesigen Orte zur Annahme von Ladungen zu bestellen. L

Großenhain, am 30. Juli 15600.

Oas Königliche Gerichtsanl. Aktuar von Loeben. [2726] Edictalladung.

Nachdem der Handelsmann Moriß Muller zu Nuerbach hiex cine JTnfsolvenz “ands zu dessen Vermögen der Konkurdsproce|; zu eröffnen gewesen.

Au ¿Folge dessen 1vcrden alle bekannten und unbefannten Giau- biger Müllers, sowie überhaupt alle diejenigen, welche aus irgend eineni Rechtsgrunde Ansprüche an dessen Vermögen zu haben glau ben, geladen, in dem auf j den Ciquidationstermine VOV

DCS

I sd Ci!

6) 6)

ded kde

Oktober 1860 persönlich oder unterzeichnetem

durch gehörig Königlichen Ge-

anberaumten legitimirte Bevollmächtigte rihtsamte bei Vermeidung Ausschlusses von gegemvärti- gem Kreditwesen und bei Verlust der Wiedereinjeßung in den vorigen Stand zu erscheinen, ihre Forderungen anzumelden und zu bescheinigen, mit dem bestellten KonkurS8vertreter, sowie nach Ve- finden unter jich der Priorität halber rechtlich zu verfahren, binnen 6 Wochen zu beschließen, sodann aber

den 15, Dezember 1500 der Bekanntinachung eines hinsichtlich der Außenbleibenden, Mitliags ¡2 Uhr, für publizirt zu erachtenden Präklusivbescheides gewärtiq zu \cin, jowie

den 31. Dezember 1506, als welcher Tag zum BRerhörsrermine behufs Abschließung eines Wer- gleichs anberaumt worden ist, Vormittags 10 Uhr, anderweit vor unterzeichnetem Gerichksamte ¡ih einzufinden, die Gütc mit einander zu pflegen, wo möglich einen Vergleich abzuschließen, unter der Rerwarnung, daß Diejemgen, weiche nicht * erscheinen oder sich nicht bejtimut erklären, für einwilligend in die Beschlüssc der Meehrheit werden erachtet werden y endlich aber, dafern ein Vergleich nit zu Stande fommen sollte, : den 10. Januar Aften und Den 11, Februar 1867 eines Locations - Erkenntnisses, welches Mltiags Außenbleibenden für publizirt erachtet wcroen

L867

der Jnrotulation der

der Bekanntmachung 12 Uhr. hinsichilich der wird, sich zu versehen. A | Auswärtige haben zur Empfangnahme Verfügungen bei Vermeidung von 9 Thlr. am hiejigen Orïe zu bestellen. Auexbach;, am 24. Juli 1866. Königlich Sächs. Gerichtsauz. Seidel.

Nothwendiger Verkau f. Königliche Kreisgerichts-Deputation. Stuhm, den 14. Juli 1866,

Die. zu Heinen unter Nr. 1 und Neudorf Nr, 1

den Gutsbesißer Hexmann und Emilie, geb. Hasse,

leuten zu Heines gehörigen Grundstücke und zwar Heinen

künstiger Ladungen und Strafe Beyollmächtigte

L699]

und 30 belegenen, Schulz'\chen CEhe- Nx. 1 und

2 15,333 Thlr. 9 Sgr. 8 Pf. 1, 4432 » 4 » Summa 49,815 Thlr. 13 Sgr. 5 Bf. ) Sgr. 8 Pf, zufolge der nebst Hypo- thekenschein und Bedingungen in der Registratur einzusehenden Taxe sollen am 195. Februar 1867, Vormittags 11 Uhr, an ordentk- licher Gerichtsstelle subhastirt werden. | Folgende dem Aufenthalte nach unbekannten unbekannten Erben des Apothekers Carl Cudwig werden hierzu öffentlich vorgeladen Gläubger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht er- sichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Subhastations Gerichte anzumelden.

E i

Nr. 30...

Neudor! A d E

Neudor

»

abges<häßt auf 49/815 S 10

Gläubiger, als: die Zlueter zu Elbing

E di A O S A D a wart mm. var mt. 107 E E E O T A

D 4.42 “r « GTP 045 kh e 4 44 C4 4 Verkaufe, Vera . Submistiviten 2c.

Brennholz-Verkauf unter freter Konkurrenz.

Es follen Montag, den 20. August er., von Vormittags 10 Uhr, ab im Wegenerschen Gasthofe hierselbst aus den 10 Beläufen der Ober-Försterei Neubrück nachstehend verzeichnete Brennhölzer 3ffent- lich meistbietend verkauft werden :

111% Klftr. eichen Scheit , 172 Klftr. dergl. Sto> , 12% Klftr. birken Scheit, 39 Klftr. dergl. Stock, 1 Klftr. erlen Scheit, 3! Klftr. dergl. Stock, 12204 Klftr. kiefern Scheit, 11567 Kilftr. dergl. Stock.

Kauflustige werden hierzu mit dem Bemerken eingeladen, daß bei den Loosen von über 50 Thlr. Meistgebot mindestens der 4. Theil der Gebote im Termine als Angeld zu erlegen it, bei den Geboten von 50 Thlr. und darunter die Zahlung aber gleich ganz im Termine erfolgen muß.

Die übrigen Bedingungen werden im

Neubrück, den 1, August 1866.

Der Ober-Förster eTiCd el.

Ae L 400: T 41e

Termine bekannt “gemacht.

Bekanntma Ung Es foll Montag, den 13: August d. J. im Schneiderschen Gasthofe zu Gr. Särchen nachstehendes Holz aus dem Königlichen Forstrevier Sorau und zwar: a) aus dem Unterforst Särchen: Tagen 64: # Klaftern Elfen Scheitholz, ; , do. Astholz 1, Nadel-Scheitholz, 175 do. Astholz 1., 79 do. Stockholz, 5% » do. gep. Reisig, Hintere Schicßoka » Desgl. b) aus dem Unterforst Triebel: Tagen 66: 15 Klaftern Kiefern Astholz 11. im Wege der Licitation öffentlich an den Meistbietenden gegen gleich

baare Bezahlung verkauft, wozu Kauflustige an dem gedachten Lage auf Ort und Stelle Vormittags um 10 Uhr hiermit eingeladen werden.

Zorau, den 3. August 1866.

Der Oberförster

W. Fischer.

Verkauf von Kupfer von den Dächern des Seminars zu Paradies, Mittags 12 Uhr, am katho- meistbietend verkauft bekannt gemacht.

28%

1722

[2690] 880 Pfd. Kupfer, soll Donnerstag, den 23. d. M. lischeu Schullehrerseminar zu Paradies öffentlich werden. Die Bedingungen werden im Termine Meseriß, den 2, August 1866.

Helm eke, Kreisbaumeister

: L IME, Bekann Un.

Die auf verschiedenen Bahnhöfen der Westfälischen lagernden Quantitäten an alten Laschen, Gußstahl, | Schroot- und Schieneneisen sollen im Wege - der mission verkauft werden.

Die Verkaufsbedingungen liegen in unserm Central -Büreau und auf den Stationen Warburg, Paderborn, Soest, Hamm, Münster und Rheine zur Einsicht aus, werden auch von dem Eisenbahn - Secretair Meyer, gegen Erstattung der Kopialien, in Abschrift mitgetheilt.

Offerten {ind verschlossen und mik der Aufschrift : »Submission auf den Ankauf von alken Materialien « bis zu dem am 24. August er, Vormittags 10 Uhr, iu unserm Central - Bureau hier anstehenden Termin, in welchem - dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten werden eröffnet wer-

1 Eisenbahn jowie an Guß-,/ öffentlichen Suhb-

/

| | | |

/ j

| | |

den, A an uns einzusenden. Münster, ben 1. August 1800. L Königliche Direction der Westfälischen Eisenbahn

[2696] S108 Es sollen hier des Schleunigsten

| zu leisten, und

80 große Woyloch$, 80 wollene Pferdede>en und i 80 Decken-Gurie

beschafft werden. __ Kieferungs-Unternehmer werden hiermit aufgefordert, ihre billigs- ardt Preise für vollständig probemäßige Stücke, franco Ablie erungs-Stelle Berlin, bis spätestens den 10. d. M. an die unter- zeichnete Abtheilung einzureichen.

z

Sonstige Lieferungs-Bedingungen sind:

Abliéferung bis \pätestens den 20. d, M. und “Erstattung der Jusertionskosten.

Berlin, den 4. August 1866, Ersaß-Abtheilung des Brandenburgischen Train-Bataillons Nr. 3. j L a

- S Ee R E M E R V L M M Bt r A IRDR m E er -

Berloosung, Zmortisation, Zinszahlung u. \, w, add von vfentlichen Lapieren. a h)

1 Li 2E : , x übecische Staats-Anleihe von 1550, Jn Gegenwart dei Notare Dr. Rulenfamp und Dye, Klügmánn find heute von obiger Anleihe ausgéloofet worden : A. Nr. 97 268. 406-646 4. A 1000 Zhse, B, Nr. 371. 415. 914 943. 1049 1194 1950, 1092, 1064 100, ZUTZ POZO, 2000... À Nr 119 109 20D O cu, 00 » Me L 10, LEOO, E E 300 » aa, Pr. Ct. Tol. Les Die Auszablung findet am 2, Januar 18607 gegen Einlieferung der

4000 Thie.

M) 6500) »

1600 »

Original-Obligationen und aller später fällig werdenden Coupons statt und zwar nach Wahl der Jnhaber

in Berlin bei Herren Gebrüder Schickler oder

A bei Herren Mendelósohn u. Co.,

in Hamburg bei Herren Haller Söhle u. Co

in Lübe>k an der Stadtkasse.

Diejenigen Jnhaber, welche die Zahlung in Berlin oder Hamburg entgegennehmen wollen, haben ibre Obligationen zwischen dem 1sten und 15. Dezember 1 66 bei einem der gedacten Banquier - Häuser abstempeln zu latten.

: ¡Fur «die nicht also abgestempelten Obligationen fann die Zahlung nur in Lübeck entzegengenommen werden,

__ Peber den ¡rälligkeits - Termin hinaus werden die ausgelooseten Obliga- tionen an deren Jubaber nicht weiter - verzinset.

Lübeck, den 2. Juli 1860.

Das fFinanz-Devartement

[2714]

: Prinz-Wilhelm-Eisenbahn.

Von den im Jahre 1862 und früher ausgeloosten Prioritäts- Obligationen der Prim-Wilhelm-Eisenbahn find bisher folgende Num- mern noch nicht zur Einlösung gekommen: | ;

I Serie Nx. 1417, 1480, 2839 und 3078.

_ Die Jnhaber derselben werden deshalb zur 2 3 weiteren Zinsyerlustes an deren Einlösung erinnert. Die seit dem vorigen Jahre zur Einlösung gelangten ausgelooften Prtinz-W 3 tionenen : : i

De < Lr 2A L-L 16 Lu AS A

l Serie : H. S sind am 23. v. Mts. in Gegenwart eines nichket. Elberfeld, den 4. August 1866. Königliche Eisenbahn-Direction.

[27TH BefanntmaeEunia n Gemäßheit des Privilegiums vom 12. Márz Sammlung pro 1864 pag. 159 894.) bringen wir hiermit zur Kennt- niß, daß die Stadt-Kommune Jnsterburg olgende Stadt-Obligationen: a) 24 Stück à 50 Thlr. Littr. C. Nr. ne Ï | 20 Stü à 20 Thlr. Litty. D, 9 zusammen über 1600 Thir, na< F. worben hat, und daß diese Obligationen mäßig vernichtet worden sind. “nsterburg, den 2. August 1566. Der Magistrat.

164 (GSeiet-

[2707] Mafsener Gesellschaft für Kohlenbvergvau.

Die Herren Actionaire der Massener Gesellschaft für Koëlenberx bau werden, unter Hinweisung auf die Bestimmungen im $, Gesellschafts-Statuts und des zugehörigen Nachtrages sub b.j hie ersucht,

die Mebente Einzahlung zehn Prozent oder zehn Thalern für jede Actie 1. September c.

die achte gleiche Einzahlung bis zum 1. Of

die neunte gleiche Einzahlung bis zum 1. I

die {ehnte gleiche Einzahlung bis zum 1.

zwar nach ihrer Wahl

bei Herrn N. S. Nathalion Nachfolge

oder bei Herrn Julius Ebbinghaus in

oder bei dem A brah. Schaaffhausen schen *

oder bei der Gesellschaftskasse in Massen dei Unna.

Ueber die Theilzahlungen werden statutaemä® ( Tire lautende Interims - Quittungen ertheilt und sol@e, ma2 Ctr des vollen Betrages, gegen die Actien-Dotumentz Zen

-

Den Herren Actionairen wird zugleich regelt

S

zahlung oder bei Einer der Nächsten, VorawSzalünenon CunE

--

vollen Betrage der von ihnen gezeichnetem PicrnütiitsAttum 2

i D

auf die gezeihnetca Prioritäts - Actien

(Eén 7 Oftobez

TUIR n S TUTr

Sry: . 1 at

S Sun U (5 TUN A "Lak OTIT

zu Den tver: