1866 / 192 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2722 9793 liche Hoheit den Großherzog von Mecklenburg von sämmü- | v. Varnbüler und. General v. Hardegg zu den Friedens- Telegraphische Witterungsheriehte-

lichen Tambouren und Pfeifern und einem großen Theile der | verhandlungen nach Berlin abgereist. E TF Musik sämmtlicher hier einquartierter preußischer Truppen aus- Florenz, Montag, 6. August. (Amtlich.) Gestern hatten s Beobachtungszeit. me deren Allgemeine j

|

|

Gu : i , É ers j j i : Í : L s Ï 1 - i geführt, eine Stunde lang die meisten Straßen unserer Skadt | pie mit den Waffenstillstandsverhandlungen beauftragten italie- ais e A E Lac Wind. 5 Hipmels | |

Baro- | Tempe-

meter. | ratur. Wi Allgemeine

Rid Ort Paris. | Réau- ind. Himmels- 4 Linien. | mur. ansicht.

s E e Ls SW., mässig. trübe. ; 1 A N y / ) ettin 339,3 9,9 |SW., mässig. bedeckt, Regen. Montag über dur die manni as qn ea von dens Cormons. Einige während der Konferenz eintretende Schie- L: 333,7 10,4 As mässig. [halb heiter. s ußi en und zule urch die Nachri ‘iafeite inderte : der Y j E 338,2 9,8 ., schwach. |bedeckt. Herannahen preußischer Pt l ge h B d) B rigkeiten verhinderten, daß der Waffenstillstand schon gestern 1. August. » |Münster...! 331,6 | 11,5 |SW., schwach. heiter. von ihrem Einrücken in NÜrnderg n steigende Spannung und | hend abgeschlossen wurde A Ca 155 E, A Jol, ) ; : - H Y ge : Sell... f 339,2 | 13,8 19, mässig, |Re en in Zwi » |Torgaú .….] 332,3 | 11,9 |SW., schw. bewölkt. Aufregung verseßt worden waren , sprengten Dienstag, den s G | E s B L SCT : 1. August, wenige Minuten vor Mittag etwa zwanzig Rom, Montag, 6. August. Baron Hübner hat si nach Paterakurg, | 333,8 E e duränmon. Des P h 1 L E L Sonnenblicke. R : i x ien be j 1205 Hs. e vewölkt. » ¡Cöln 332,1 |- 13,4 , schwach. |heiter. me>lenburgishe Dragoner mit gezogenem Säbel, den ge- | Wien begeben, Riga 333,8 | 11,1 |SW., s. stark. |heiter. » |[Ratibor.…..| 328,2 | 8,2 |S., cie. heiter,

¿ e L 4 oe +41 4 Ç 5s 114 f L A 2 f L r Ae i R x As Ds j os - \spannten Karabiner anf die Hüfte gestügt, zum Puckenhöfer Peters burg, Montag, 6. August. (Auf indirektem Wege.) E 332,0 | 10,6 WSW., schwach, hegae Mebters [Trier | 330,1 | 10,8 |S., mässig. z. heiter.

Thore hinein, die Friedrichsstraße dur< und zum Brucker Thore S e i L | | Tei frag E e zwei Sekunden darauf hatten sie den Bahnhof be- Nach den getroffenen Bestimmungen wird der Großfürst Thron- i Regen. Z Königliche Schauspiete. (et, der für Reiterei nur außerhalb des Thores zugänglich ist. folger Ende der Woche nah Moskau gehen , sich dann nach | | Mas M Mittwoch, N 8. August. Jm Opernhause. Orchesterver- Diese genaueste Ortskenntniß, womit die Operation ausgeführt | Nowgorod, Kasan , Tharitsinn , in das Kosakengebiei begeben V E E S id, 1,6: | ein zum Besten der Verwundeten und Hinterbliebenen e gee e t ; » |Gröningen . | 332,7 | 10.8 |S., schwach. Regen. Erstes Concert, unter Leit des F wurde, hatte etwas Jmponirendes. Nach Beseyung des Bahn- | und von da aus no< mehrere Theile des Reiches besuchen » elder... ! 33L9 | 12,6 |SW., schwach. |sehr bewsö CD e SOUTELL p MIREE BEURUA A A Jul. Fuchs und / 5 A I un non E E Mo nehrere Theile des Reiches vejuchen. | 931,9 | 12, ; sehr bewölkt. unter gefälliger Mitwirkung der Königl. S [

ofs ritt der Trupp vors Rathhaus; der Haupimann ega Von verschiedenen süddeutschen Höfen sind erneut Bemühun- » |Hernoesand | 330,1 | 9,4 |Windstille. AEASORS Börner, der Frau v. G lere E wan L ich , die Waffe in der Hand, auf das Büreau des ersten Bür: : / E S Rd E » [Flensburg .| 333,8 | 10,7 |S., stark. [trübe. öórner, der Frau v. Galeera, Fräuleins Sala und Slei- ermeisters, Dr. Papellier, und erklärte diesem, daß er Befehl | gen eingetreten, um Rußland zu einer Vertretung ihrer Juler- j : | | ner.

| P.-reussi1sche StLtatlone h Pr ogramm: 1) Ouvertüre Zu: Il Re Pastore, von Frie-

Beobaechtungszeit.

Linien. | mur.

| , 7 r ; i j | icht. e en, 2. August. (N. C. Nachdem wir den ganzen nischen und österreichischen Generale eine Qusammenkunft in l iere

), 4 L

abe, Erlangen zu besezgen. Der Bürgermeister gab die Gegen-

erklärung, daß er gegen die Gewalt protestire, derselben jedoch keinen Widerstand entgegenzusehen vermöge. Der Hauptmann erbot si, ihm diese Erklärung zu bescheinigen , was jedoch ab- gelehnt wurde. Wenige Minuten später rückte der me>lenbur- gishe Major von Klein mit drei Compagnieen Infanterie unter klingendem Spiel ein, von elner wogenden Menschen- menge umringt.

essen Preußen gegenüber bei den jeßigen Verhandlungen zu be- stimmen. Ein wirkliches Engagement der russischen Regierung in diesen Angelegenheiten ist bisher nicht erfolgk. Die Agitation der altrussischen Partei, die Donaufürstenthümer - Organisation wieder zu einer brennenden Frage zu machen, wird lebhafter.

Nach amtlichen Au8s8weisen is die Cholera hier und in Kronstadt im Abnehmen.

T. August.

[ W., mässig. von Mozart.

| in Kanonform, von J. C. Grimm. | Quartette von J. B. van Bree. 6) Suite (D-dur) von Bach.

Der Ertrag fällt dem König Wilhelm-Verein zu. Mittel-Preise.

6 Mrgs. | Meme!. N: | 11,4 anst. 14,0.

|SW., schwach, SW., mässig. |SW., stark.

Königsberg

Danzig... |

Anfang 7 Uhr.

drich dem Großen. 2) Concert für 3 Klaviere und Orchester, Il Re Pastore, von Glu>. 4) Suite 5) Allegro für 4 Streich-

3) Arie aus:

Fürth, 2. August. Unter Musik rückt soeben, Nachmit- tags 2 Uhr, das Königl. preußische Garde-Regiment Ne. 4 Über | die Ludwigsbrücke in unsere Stadt, wo es bis auf Weiteres : a,

, L ' D "1 ry! ry , 4 » . P . % 9 Quartiere bezieht. Die Mannschaft (Füsiliere, Artillerie, Ka- Vereinsthätigkeit für die Urmee. vallerie) des unter dem Kommando des Obersten v. Osten-Sacken Burg, 4. August. Die bisherige Thätigkeit und Wirksamkeit der stehenden Corps ist in den umliegenden Ortschaften einquartiert. | in unserer Stadt bestehenden Vereine zum Besten der vaterländischen Die Mecklenburger haben uns diesen Morgen wieder verlassen. Ae war ves den günstigiten A begleitet. Die Geldsamm- ;

. : a; x arie ¿0 unaen in der Stadt und verschiedenen Gemeinden ergaben eine Summe {8 - 7 Die 1x Nr. 125 des Firmen-Registers ei ne Firma:

Desterreich, Wien, 5. August. (Ueber Paris gekommen.) E 2064 Thlr. 12 Sg. Nébeir Lieferungen von Geaafiäides llés , __ Mandel MLEMINE S, z i A F E Sas e S In Folge der zwischen Oesterreich und Jtalien vereinbarten | Art an das hiesige Lazareth / so_wie an das Central-Depot des preu- Handels - Register des Königl. Stadtgerichts zu Berlin. ‘in Stettin, Inhaber Kaufmann Carl Heinrich Krüger N! Verlängerung der Waffenruhe bis zum 10. d. sind zu Cormons | Fischen Vereins zur Pflege im Felde verwundeter und erkrankter Krie- Unter Nx. 1272 unseres Firmen-Registers, woselbst die hiesige ist erloschen ünd zufolge heutiger Berfügung vom 2, Rug Unterhandlungen wegen des Waffenstillstandes eröfsnet worden. | ger, wurde eine nicht unerhebliche Sendung von Lebensmitteln, Erfri- Handlung, Firma E am 3. desselben Monats im Register gelöscht worden.

Für Oesterreich fungirt als Bevollmächtigter der General | shungen U. ). w- direkt auf den Kriegsschauplaß nach Böhmen abge- __ L, D'Heureuje/ l : l , Die Handelsgesellschaft Krüger U. Kroffke in Stettin is durch Marino. Heute Äbend begiebt sich Baron Bren ner nah führt. An Verpflegungs- und Erquikung8gegenständen ist noch Man- und als deren Jnhaver der Konditor und, Chokoladefabrikant August Uebereinknnst am 1. August 1866 aufgelöst.

Prag, um sich mit Baron Werther wegen Abfassung des <erlei vorhanden und seßen die Vereine ihre Thätigkeit eifrig! fort. Johann Albert d’Heureuse vermerkt steht, ist zufolge heutiger Verfügung Die Firma ist erloschen und mit der Liquidation der Kauf- d 2. tes zu verständi | eingetragen: mann Carl Robert Krüger zu Stettin beauftragt.

O Nene e d ra L 8 Handelsgeschäft ist mit dem Firmenrechte dur Kauf Dies ist in das Gesellschafts-Register bei der Firma:

Prag, 2. August. Heute is hier folgende Bekanntmachung Oie Zeitung des Vexeins deutscher Eisenbahn-Verwal- A A Otto Martin Wilhelm Gnidmeer zu E as Ruine 1 grolite bezüglih des Waffenstillstandes erschienen: ais tungen n 81 vom 4. August) veröffentlicht unter Anderm folgende Berlin Übergegangen. (Vergleiche Nr. 4669 des Firmen- ! Nr. 170 zufolge Verfügung vom 2. August 1866 am 3. desselben

»Nach allerhöchstem Uebereinkommen zwischen Sr. Majestät | Artikel: Ueber Le Abnugzung des physischen Organismus beim Fahr- Registers.) egan ( y Monats eingetragen qun qu}

M2 Í Ï L N 3 ior 3p » 37 s 5 Tio (F io n lo ¿ x ( . i A E S L / / 46 E s : : 1 dem Könige von Preußen und_ Sr. Majestät dem Katser von personale E S panen. Die Entwickelung der Telegraphen und Unter Nr. 4669 des Firmen-Registers ist heut der Konditor Otto Die Gesellschafter der in Stettin unter der Firma:

Oesterreich findet vom 42. August d. J. an ein vierwöchentlicher des telegraphischen Verkehrs in den Jahren 1859—1869. Rheinische Martin Wilhelm Gni>meyer zu Berlin als Inhaber der Handlung, Gebrüder Krüger Waffenstillstand zwischen den bei en friegführenden hohen Mächten | Eisenbahn, E der Bahnstrecke Osterrath-Essen. Westfälisch- ema C aps E . 4 am 1. August 1866 errichteten offenen „Handelsgesellschaft sind:

t, 4 z- 5 c L s G “A J 4 y as 2 , s C Si ¿ pa o ¿4 è : j 0 S 25 i - 7 y h - D 7 | 4 dre I ace Aa mit Dem Den O daß hier- S Ae E A a i ae va R A Ae | Q. d'Heureuse | 1) der Kaufmann Carl Robert liger, ur< der Kriegszustand 1n dem von den Königlich preußischen | Vom Kriegs) auplaß8. eber die Thätigkeit der preußischen (jeßiges Geschäftslokal: Köllnischex Fischmarkt 4); i 2) der Kaufmann Paul Alexander KrUger;

: Beide zu Stettin. : Ten et «2 Dies i} in das Gesellschafts-Negister unter Nx. 257 zufolge Ver- desselben Monats eingetragen.

Deffentlicher Nuzeiger.

Truppen ofkkupirten Theile des Königreichs Böhmen nicht alterirt Feld - Eisenbahn - Abtheilung. Warschau - Bromberger, Cöôln- ingetragen wird, daher die Einwohner desselben sowie alle si< hier aufhaltenden | Mindener, Magdeburg-Cöthen-Halle-Leipziger Eisenbahn, Geschäfts- ige Tage E A 60942 0 d G Fremden bei Vergehen gegen die Sicherheit Der Königlich preußischen berichte. Kurfürst Friedrich-Wilhelms-Nordbahn. Die Coursándc- Unter M, 1399 un]cres Gesellschafts-Regi]ters, woselbst die hiesige | fügung vom 9. August 1866 am 3. Macht nach wie vor nach den Königl. preußischen Kriegsgeseßen zu be- | rungen der deutschen Eisenbahn-Actien während des preußisch-österreichi- andlung, Firma: E L L ° Stettin, den 3. August 1866. strafen sind. Die Grenze des unter meinem Befehl stehenden Rayons bil- hen Krieges. Juni-Einnahmen der Nord- und Mitteldeutschen Eisen- Erste Association der Schneidermeister | | Königliches See- und Handelsgericht. det eine Linie von Eger über Pilsen, Tabor, Neuhaus an die mäh- bahnen. Sächsische Staats - und in Staatsverwaltung befindliche L E Genossen, ¿s " rische Grenze, die genannten Orte mit einbegriffen. Prag, Hradschin, Privatbahnen. Holländische Eisenbahnbauten. Französische Nordbahn» und als deren Jnhaver dle Schneidermeister j L M E IE 4 Aufgebot 1: Bul S Der Generalgouverneux, General der Infanterie: S s M e des Sommers. Eisenbahn - R O Konkurse S 6 e: Die, v. Fal>enstein.« über den Mont-Cenis, Probefahrt. Telegraphenwesen: Das 2) Georg Heinrich Gee, Vorladungen 1. DCrgt. ; 2 2 L if abel. Der L f Tur brend des Kriege Fix 3) K Ernst Friedrich Oltmann l, A Frankrei, Paris, 5. August. Außer Drouyn de atlantische Kade. Der Bahnhof I urnau während des Krieges. Eine 3) Kuno Ernsi M A E Blo> | [2228] No twendtge Verbau 4 i y L: U us Eisenbahnfahrt in Kriegszeiten. Transport von Lczarethgegenstäanden 4) Johann Friedrich Dernuarr E | A ofen Münde sub Nr. 18 eat. belegene, im Hypotheken - n i w e der L i engli- | nach dem Kriegsschauplaß. i 5) Johann Heinrich Christian Armbvrecht, out N les R I deine Wohnhaus und Garten ohne en Hose, FUL e Latour d'Auvergne, in Vichy, so wie ; vermerkt stehen, is zufolge heutiger Verfügung eingetragen. | vuche v 9 Sub Mr, L O Q E Z t 1 A U d e E I E E L R I E ÄE I - 0 : / LNE 2 & E S S won bAR "A »v Br 13 x Leib ? [ b 4 n Marschall Mac Mahon, der sih in Paris nur wenige Stun- S PE L Der Schneidermeister Georg Heinrich Geweke zu Berlin Weideabfindung, der verw, Küster scaissix Leibaugne Haura Maxie, ges L! den aufgehalten hat und sofort na<. Vichy geeilt ist. Der Statistische Nachrichten. ift aus der Handelsgesellschaft ausgeschieden. } Aebörige aa A L arr E l enden Ln Pl Prinz Napoleon traf gestern von Vichy in Paris ein. Am K S s h L Das Recht, die Gesellschast zu vertreten, steht nur zu thekenschein und Bedingungen 10 L Legat e Ube / | 2 : e / S E Den »Hamb. Nachr.« zufolge find im verflossenen Monat inr E S7 e mnrolíftor arl Friedri Julius $ am 20. Februar 1867, Vormittags )r) - zufo1g \jene1 onar inr > d Karl Friedrich Julius Polandi x x ; 15, August trifft die Kaiserin nebst dem Kaiserlichen Prinzen | H aer Hafen 456 Seeschiff Wer Tot T a) dem Schneidermeijter Kal G : ! 1 ber Gerichtsstelle subhastirt werde | / Aa 5 eo nz Hamburger Hasen 456 Seesch1ffe angekommen und 476 aus demjelben b) dem Schneidermeister Johann Heinrich Christian Axm- | an ordentlicher Gerichtsstelle ¡ubha] ixt werden. _ : mit dem Kaiser im Lager bei Chalons zusammen; zu Ende | abgegangen. Die ersteren bestanden aus 256 Segel- und 200 Dampf- e C 7 A Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nic! eris August geht der Hof nach BViarriß. \chissen. ZOOY transatlantischen Pläßen kamen 39 Schiffe an, sämmi- E _——— | lichen Realforderung aus den AaRCC Ren B gens suchen, haben ihren ————————————— G 71 4 Z : A ; S Inszruch bei de Subhaftc aeri<t an , Saibi A n A pn i bd Vi ; Die unter Nr. 1833 des Gesellschafts-Registers eingetragene hiesige L C E 19 Juni 1860. oe ar Telegraphische Depeschen a A Schiffen hes vovigen Dot waren 280 Segel- und Handelsgesellschaft O bar u. Bütow, i Königliches Kreisgericht. Erste Abtbeilung. ; ‘ele -Bü )6 Dampfschiffe. Nach transatlantischen Pläpen gi Schiff ; e zsf E Sa A 4 al, R L Qs dern R De agraphen»Bügeau. sämtlich | aben j ved nach open O ' 35 Schiffe is durch gegenseitige Uebereinkunft Der bisherigen Gesellschafter Low A 108: ce 5 Breslau, Dienstag, 7. August, Morgens. Die »Schle- | hestimmt, von denen 171 keine Fracht hatten. —— Während der ver- leute Andreas Friedrich Heinrich Scharfe und enst Hugo | [2236] Nb iw Eni ges Bea E ; ' e i Z aufgelöst und zufolge heutiger Verfügung im Register gelöscht. Das dem Gastwirth Friedrich Genz hier gehörige, auf der Neustadt

L ——————_

sische Zeitung« meldet: Gestern Vormittag starb zu Austerliß i gl 7 Monate dieses Jahres betrug die Zahl der im hiesigen - terf : Sypothefenbud = „ctc e 0 R 2 5 9 cat. belec je von Colberg sub ' Und j ; | Hafen angekömmenen Seeschiffe 3002 und der aus demselben abge- : | hierselbst sub Nr. 126 eat. belegene, (n P hi I / aucrié v. : und 1071 Dampfschiffen. Von denselben kamen aus transatlanti- Provinz Sachsen, hat für seine hierselbst unter der Firma 16 Sgr. 3 Nf. zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen in dex

München, Montag, 6. August. (Ueber Paris gekom- schen Häfen 267 , sämmtlich im beladenen Zustande , und aus eure- ' Selter u. Eloeßer | t s. Dl 2 as

men.) Oesterreich wird in Sra d U beim G Dun. H Häfen 275, R 218 befracise "und 547 leer oder in n besteheride, wn f E des J Ae E A0 Handlung Reg atue. L Tagt as erti SAN M Ae , i auasti. -l einto ‘afe i i j d : aufmann Leopold C ( a LOS ( _des8armeccorps ¡tanden, zurücfziehen; dieselben werden am 8. und | denjenigen Schisfen, Voelcie ale f (n I clahres d. esigen afen e Prokura ertheilt. A pt eris an ordentlicher Gerichtôstelle Ra Een lecttin Erben des hierselb 9. d. M. München passiren. verta haben, waren 2003 Segel- und 1061 Dampfschiffe. Nah Dies ift zufolge Verfügung vom 6. August 1866 am selben Lage Die dem Namen 4 B ibe iben iu diefem: Termine öffentlich Paris, Montag, 6 August, Abends Nach einer Mel- E Den waren A 24 bestimmt, sämmtlich mit Una. e q E Tes eingetragen. utt Kaufmanns Ramberg 1 \ I : , ; : 4H ; A adung ‘versehen, und nach europâi i i rlin, den 6. Nugu j : d: geraden. ; a j i dung aus Stuttgart vom heutigen Tage sind die Minister | denen 1579 be a tet und 1169 | i p E E j Röni liches Stadt ericht, Abtheilung für Civilsachen. Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersicht g frach leer aren. glich 0