1866 / 194 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2796

anwalte Mazurkiewicz, Kosky, Dr. Gahbler und Sußmann zu Sach- waltern vorgeschlagen.

Schubin, den 26. Juli 1866.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. [2779] Aufforderung der Konkursgläubiger.

In dem gemeinen Konkurse über das Vermögen des Gasthof- besikers Friedrich Wilhelm Roehr zu Rybnik is zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite ¿Frist

biszum 3. September 1866 ecinschlîießli ch festgeseßt worden. Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür yerlangten Vorrechke bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzu- melden.

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 27, Juli 1866 bis zum Abläuf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen is au} den 25. September 1866, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Bittmann, in unserm Ge chäfts - Lokale anberaumt, und es werden zum Erscheinen in diesem Termine die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre ¿Forde

rungen innerhalb einex der Fristen angemeldet haben.

Mer seine Anmeldungen schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. :

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner (Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aud- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts- anwälte Bublabkki und Langer, so wie der Justiz - Rath Wolff in Rybnik und der Rechtsamwvalt Muthwill in Loslau zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Rybnik, den 31, Juli 1806

Königliches Kreisgericht

Den

Ferien-Abtheilung

[2775]

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns David Hirsch hierselbst werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre An- sprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrechte

bis zum 6. September d. J. einschließlich bei uns {riftli oder zu Vrotokoll anzumelden und demnächst zur Vrüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten ¿Frist angemeldeten Forderungen, so wie auch nach Befinden zur Bestellung des definiti ven Verwaltungspersonals

auf den 27. September d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal, vor dem Kommissarius, Kreisrichter v. ¿Fro- reich, zu erscheinen.

Mer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirk seinen Wohn- t hat, muß bei der Anmeldung seiner ¿Forderung cinen am licsigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten ausKwaärkigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welden es bier an Bekanntschaft feblt, werden die Justizräthe Goslich und Hedlich, sowie der Recht8amvall Küster zu Sachwaltern vorge- schlagen.

Aschersleben, den 2. August 1866

Königliche Kreis®gericht8-Deputation

[27589] Sala URnY

Von dem unterzeichneten Gerichtsamte is zu dem überschuldeten Vermögen des Herrn Anton Brückner, Jnhabers des unter der Firma Brückner und YJanther in Großraschüß bestehenden Spinnerei- und MWeberei-Geschäfts der Konkur8prozeß eröffnet worden.

Es werden daher alle bekannten und unbekannten Gläubiger des vorgedachten Herrn Brückner, so wie alle diejenigen, welche aus irgend cinem Rechtsgrunde Ansprüche an denselben zu haben vermeinen, hier- mit vorgeladen, in dem auf

den 29. Oktober 1366 anberaumten Liguidationstermine innerhalb der Gericht8zeit persön- lich oder durch achörig legitimirte und, was dic Ausländer betrifft, mit gerichtlich anerkannten Vollmachten versehene Beauftragte an hie ger Gerichtsstelle zu erscheinen, ihre Forderungen gehörig anzumelden uND zu bescheinigen, widrigenfalls fie von der Perception aus der vor- handenen Konkursmasse ausgeschlossen und der ihnen etwa zustehenden Wiedereinseßung in den vorigen Stand für verlustig crachtet werden würden, demnächst sowobl mit dem bestellten Rechtsvertreter, Herrn Advokat Kretschmar 1. hier, über ihre Zulassung zu diesem «Kredit- wesen, als auch nach B F di Anforderunaen rechtlich zu

T

p N Ae LL

b ù

% efinden unter fh Über die Priorität threr

verfahren ; binnen 9 Wochen zu beschließen,

öffnun; Iräflufivbesceids, 1 r in Betreff der i erminc Ausbleibe Mittags 12 Ubr für bekannt rahtet werden, fich zu gciwvartig uf aber in dem

2

S, es 1 e 4

DCr CTotung CcmeSs [o a 2 Cn 2 iVITD C

den 11. Februar 1865 anberaumten Verbörstermine 9 Uhr Vormittags anderweit in Person, oder durch genügend legitimirte , resp. mit gerihtliwen Vollmachten verschene Stellvertreter an hiefiger Gerichtsstelle zu erscheinen, mit ein- ander der Güte zu pflegen und über etwaige Vergleichsvorichläge fich bestimmt zu erklären, unter der Verwarnung, daß fie außerdem, sowie beim gänzlichen Ausbleiben in dicsem Termine als einwilligend in den Beschluß der Mehrheit der Gläubiger werden angesehen iverden; falls jedo cin Verglei im Verhörstermine nit zu Stande kommen follte, sodann |

den 11. März 1367, des Alktenschlusses zum Verspruche und

den 11, Ut: 196 7 der Bekanntmachung eines Locationserkenntnisses , welche rücksichtlich der Ausbleibenden Mittags 12 Uhr, für erfolgt angesehen werden wird, sich gewärtig zu halten.

Auswärtige Interessenten haben und zwar ein Jeder bei 5 Thlx Strafe Bevollmächtigte am hiesigen Orte zur Annahme von Ladungen zu bestellen.

Großenhain, am 7. Augufsl

Das Königliche Gericht38aml|

I OOA i OD,

Aktuar von Loeben

[2413] EDUet Alaun l

Nachdem auf erstattete Jnsolvenzanmeige am 6, diejes Monats zum Vermögen Paulinen , verehel, Lämmel , geb. Nier zu Buchholz, zeitheriger Inhaberin der ¿Firma N. Lämmel daselbst, der Konkursprozeß eröffnet und

dér 4 Oftober 48606

als Ligquidationstermin anberaumt worden is, so weiden alle bekannten und unbekannten Glaubiger der verebel Lämmel, fowie alle diejenigen , welche aus irgend einem Nechtsgrunde Ansprüche an deren Vermögen u haben vermeinen , bei Strafe der Aus\chließung von gedachtem Schuldenmwec)en , fo wie bei Verlust der Rechtkswohlthat der Wiedereinhekung in den vorigen Stand andurch geladen, im bezeichneten Termine persönlich oder durch ge- (órig- legitimirte und, was Ausländer anlangt, mik gerichtiich anerkannter NRollmacht versehene Bevollmächtigte an hiesiger erichtôstelle zu exscheinen, ihre Forderungen anzumelden und zu bescheinigen, darüber mit dem bejslell- ten Streitvertieter, Herrn Advokat Neicht-Eisenstuck bier, sowie nach Befinden wegen des Vorzugs unter einander, binnen 9 Wochen rechtlich zu verfahren,

den 10, Dezember 1866 der Erösfnung eines Präklusivbescheids sich zu versehen, sodann

den 19, Dezember 1806, Vormittags 9 Uhr, Bebufs der Verhandlung über einen Vergleich, rücksicht- lich dessen diejenigen, welche außenöleiben oder über die Annahme desselben sich nicht, oder nicht bestimmt , erkläre», für einwilligend in die Beschlüsse der Mehrzahl der Gläubiger werden betrachtet werden, wiederum an hiesiger Gerichtsstelle fich einzufinden, falls aber ein Vergleich nicht zu Stande kloin- men follte,

deni 29 der Jnrotulation der Acten und

Don 2 0, SEERTUaL L150 der Bekanntmachung eines Locationöbescheidd gewärtig zu sein.

Auswärtige Gläubiger haben zur Annahme lünftiger Ladungen und Verfügungen bei fünf Thaler Strafe Bevollmächtigte am hiesigen Orte zu bestellen :

Annaberg, den 13. Juli 1866.

Königliches GerichtLamfk 1111 Bezirksgericht daselbst, Abtheilung für streitige Civilfachen Schilling.

Dezember 1866

2299| Citi aud Nachdem zum Vermögen des Strumpfwaaren - Fabrikanten Johann Gottlob Nudolph in Taura Firma J. G. Rudolph der Konkurs- prozeß eröffnet worden ist, so werden alle befan'ten und unbekannten Gläubiger des genannten Rudolph, so wie alle diejenigen, welche an dessen Vermögen aus irgend einem Rechtsgrunde Ansprüche geltend zu machen gesonnen sind, bierdurch geladen, : |

den 20. September 1866, als in dem anberaumten Liguidationdtermine, zu rechter früter Gerichtszeit in Person oder Turch gehörig legitimirte und, was Ausländer betrifft, nit gerichtlicher Vollmacht versehene Bevollmächtigte bei Vermeidung des Aus- \{luße® von diesem Kreditwesen und bei Verlust der ihnen etwa zustehenden Rechtswoblthat der Wiedereinsehung in den vorigen Stand an hiesiger Amts8stelle zu erscheinen, ihre Forderungen anzumelden und zu bescheinigen, darüber mit dem bestellten Rechtsvertreter, Advokat Hofman in Burgstädt, so wie na Befinden der Priorität halber unter sich rechtlich zu verfahren, binnen 6 Wochen zu beschließen und

den 6. November 1866 der Bekanntmachung eines Präklusivbescheids gewärtig zu sein, demnächst

den 22, November 1866, Vormittags 10 Ubr, zur Pflegung der Güte und, wo möglich, Abschließung eines Vergleichs anderweit in legaler Weise hier zu erscheinen, unter der Verwarnung, daß diejenigen, welche nicht erscheinen oder sich über Annahme des vorgeschlagenen Vergleichs nicht oder nicht bestimmt erklären, als dem Beschlusse der Mebrbeit zustimmend werden erachtet werden, endlich dafern ein Vergleich nicht zu Stande kommen sollte, A

den 8 Dezember 1866 der Inrotulation der Aften zum Verspruch und

den 19. Januar 14860 der Eröffnung eines Locationserkenntnisses gewärtig zu sein,

Auswärtige Gläubiger haben zur Annahme künftiger Ausfertigungen bei 5 Tblr. Judividualstrafe Bevollmächtigte an hiesigem Ort zu bestellen.

Burgstädt, den 2. Juli 1866.

Königliches Gerichtsamt : In Juterims - Verwaltung. Vodel. (1390] BSULbEiatou-Pateyt. Nothwendiger Verkauf Schulden halber.

Das dem Bauer Johann Karl Friedrich Keller gehörige, in Wolters- dorf bei Erkner belegene, im Hypothekenbuche von Woltersdorf Band I. Nr. 16 Blatt 91 verzeichnete Bauergut und die ebendemselben gehörige, am Dömerißsee bei Erkner belegene Wiese von 7 Morgen 98 CJIRuthen, in dem- selben Hypotbekenbuche Band Il. Nr. 55. Blatt 25 verzeichnet, gerichtlich

n

geschäßt auf 6306 Thlr. 2 Sgr. 6 Pf. und resp. 1483 Thlr. 22 Sgr.

4 En a 93, November 1866, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. Taxe und A sowie die Verkaufsbedingungen sind in ] Büreau , einzusehen. j M Dlelenlaen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch nicht ersichilichen Realfordecung aus den Kaufgeldern Befriedigung uchen, haben sih mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu melden. _ | Die dem Aufenthalte nach unbekannten Glaubiger, Frau Lieutenant und Geometer Peterjon, Pauline, geb. Abel, im ehelichen Beistande der Rentier Hermann Carl Gustav Schroeder und der Cafetier Hermann Schroeder, sämmtlich zu Berlin, wexden zu diesem Termine hierdurch össentk- lich vorgeladen, t Alt-Landsberg, den April 1866 Königliche Kreisgerichts-Deputation, Zubhastations-Patent Y BVorwerköbesiter Otto ckegelin gehörigen , zu Balster 1m Kreise belcgenen Bauerböfe unter Nx. 9 und 19 des Yyp0o- denen ersteter auf 7524 Thlr. 20 Sgr. und lezterer auf

zusammen auf 14,863 Tblr, 1) Sgr. gerichtlich ab-

[1379]

Die dem Drambur, er

thefenbuchs, von

7338 Thlr. 20 Sgr.

hut And, sollen im Terminc

geschäßt sind, jolien 11 E : | 2s

de. 43 November 1800) Rormittags 11 Uhr,

; ; \ ( Et aan 0k a : 6 L

im Wege dei nothwendigen Zubhastation an ordentlicher Gerichtöstelle d}

fentlih an den Meistbietenden verkauft werden, i '

JI'are und Hypothekenschein sind in unserem Bureau L. einzuschen.

i | einer aus dem Hypothekenbuch nicht ersicht-

(läubiger, welche wegen 1H | | ageldern Befricdigung suchen haben ihren

lichen Realforderung aus den Kauf Anspruch bei dem S ubhastationègericht anzumelden, Callics, den 27. April 1860. j Königliche KreiszerichtseKommi}hon. Mr oclamna. Folgende ¡cl \chwebende Auseinanderseßungen 3ffentlich bekannt gemacht. A Ant Cre im Franmburger Kreise : e A ca S6 Separation der gemeinschaftlichen Bauerwiesen zu Zingst/ 9 im Rügenschen Kreise : : E

a) die Ablösung der IWeideberechtigung des Schuhmachers Zcheel in Rappin von den Pfarrgrundstücken daselbst, L

b) die Thalung dexr KRommuneweide zu Middelhagen Unk @lein- hagen auf Mönchgut. i |

1B, Im Regierungsbezirk Stettin

im Anclamer Kreise: | L M

a) die Aufhebung der Holzherechligung der Kolonisten und Des Büdners zu Kalkstein in der Anclamer Stadtsorsh __

þ) die Ablösung rep. Inmwvandlung der der Küsterei zu Ducherow von der dortigen (Gemeinde zujtehenden Betglockenbrode, die Ablösung resp. Umwandlung einzelner Reallasten, welche von dem Rittergute und den bäuerlichen Grundstücken in Schmuggerow an die Pfarre zu Rathebur und die Küstere! n Schmuggerow zu entrichten sind, :

d) die Ablösung resp. Umwandlung einzelner Reallasten / welche von den Grundbesißern zu Rathebur incl, Marienthal an die Pfarre und Küsterei in Rathebur zu entrichten sind, A die Ablösung resp. Umwandlung der Abgaben und Leistun gen, welche von den Besißern der Ritterguter Müggenourg| und b, Stretense mit Neuteterin, Lhurow und Neuenkirchen, so wie von den Besißern der Bauerhöse und des Schmiede- aqrundstücks zu T eterin an die Pfarre in Tekerin zu entrid) ten sind

() die Ablösung resp der Ortschaft Jven an entrichten sind E : die Ablösung rep Umwandlung einzelner Reallasten, welche aus der Ortschaft Neuendorf þ. an die Pfarre N SSUQIL U die Küsterei in Neuendorf b. ZU entrichten snd; ;

h) die Ablöfung resp. Umwandlung der Reallasten, welche von den bäuerlichen Wirthen in Japenzin an die Pfarre zu ven und die Küsterei in Japenzin zu_ entrichten ind i

) die Ablösung der der Gutsherrscha}t zu Boldecko au dem fogenannten Mundfoll daselbs zustehenden Fischereigerecl tigteii;

;) die Ablösung resp. Umwandlung dex von dem Gute Dennin an die Pfarre zu Jven und die Küsterei zu Dennin zu en! richtenden Reallasten; : 4 ugs E

1) die Ablösung einzelner Reallasten der Grundbesißer zu Gi an die-MVfarre zu Rathebur und die Kiisterei und Schule in C6wiß ; | E L a add

m) die Ablösung der Reallajten, welche von dem Rittergulk Janow

an die Pfarre in Jven und die Küsterei in Neuendor!| b. j so wie von dem Rittergute Rehberg an die Pfarre in Jven und die Küsterei und Schule in Rehberg zu entrichten sind ;

2) im Naugarder Kreise | : O L / a) die Ablösung des auf der Tollenhetdeschen Iiesenkavel Hy: potheken Nr. 34 bei Kattenho] haftenden Kanon)

6 die Torftheilung dex bäuerlichen Wirthe zu Hindenpurg 7

[2759|

werden hiermit

Bezirk Stralsun D

Umwandlung der Reallasten, welche aus die Pfarre und Küsterei daselb} zu

c) die Umwandlung der an die Pfarre und Küsterei zu Diem hausen und an die Küsterei zu Stewenhagen zU entrichtenden Ahgaben und Dienste in Roggenrente j 3) im Regenwalder Kreise . : M

die Theilung Der gemeinschaftlichen Fichten in Horst ;

4) im Saaßtiger Kreise: E : / die Ablsfung der den Büdnern zu Nöblin von der dortigen

Gutsherrschaft zustehenden Holzrenten j

(

5) im Uecckermünder Kreise a) die Ablösung der den 14 Bauern zu Stolzenburg in dem Königlichen Rothemsihler Forstreviere zustehenden Brennholz- Deputate ; : die Ablösung der den Rittergütern Coblenz, Krugsdorf und der Kolonie Viereck in dem Königlichen ¡eorstreviere Neuen- frug zustehenden Hütungsgerechtsame Usedom-Wolliner Kreise die Ablösung resp. Umwandlung der K die Pfarre und Küsterei zu Crummin in zu entrichten sind; die Ablösung resp der Ortschaft Peenemünde, : Pfarre und Küsterei in Croeslin, entrichten find Tm Regierungs-Bezirk Coes L110 im Bütower Kreise die Ablösung der den Besißern pon Zommerfischerei im Piaschen-See ; im Dramburger Kreise die Ablösung des Grasschnitts und der Rohrnußung auf dem zum Nittergufke Neu-Stüdnit, Arnswalder Kre1l)es) ¿ehörigen Interfließ; im Neustettiner Kreise es 7 a) die Aufhebung der Gemeinheil zrvischen den Sütern 75ar neckow, Belgarder Kreises, und Nasfehand, Neustettiner Kretes; þ) die Gemeinheitstheilung in LARE e : c) die Ablösung der Weideberechtigung der Beier 0e Lehngüter und der bäuerlichen Grundstlike zu Gellin 1m Komtg! ¡e ort reyvier Kloster; 7 4) im Rummelshurger Kreise: i i die Ablösung der Weideberechtigung der busch auf dem Fundo des dortigen Gutes; 5) im Stolper Kreise: O Le A die Ablösung der von den Ortschaften Groß- und Klein-X90 Zaviat, Gloddow, Niemißke und Feromin U und Küsterei zu ($roß-Nos)in zu entrichtenden A Ogagven Alle unbekannten Lehnsagnaten, Wiederkaufsberechtigt und zur Mitbenußung berechtigte unmittelbare Theilnehmer den vorhemerkten Auseinandersezungen Cin ntereie meinen, insbesondere der nächite Dei cessions-Register eingetragenen unl Agnaten l) des v, Schwerinschen | 3 Dennin, Löwiß, TJanow und Meer 2) des v, Boninschen Geschlechts v, Kleistschen G \chlechts Kreises) des v. Kleist'schen Kreises), : N des v. Puttkamer'schen Ges! Rummelsburger Kret)es;/ des v. Zißewiß’ schen Geschlecht im. des v. Puttkamer’schen GeshlechtS Noffin B. und ( Scchottomwsfi Geschlechts zum Lehngute Klei welche Güter - (s

der Reallasten, welche an dortiger Parochie

mwandlung der Reallasten, oelche aus lsedom-Wolliner Kreises, an Me Greifswalder Kreises; Zu

Viaschen zustehenven

A A 5 R A A

Zchule 1uU

1/1/11

(Heschlechts

Geschlechts

zur Zeit theils käuflich besessen werden und fähiger Descenden versehenen dert, sich in dem am 6, OTIOVeT vor dem Herrn Ocfkonomie - Geschäftslokale hierselbjt anjtehen2en flärung darüber abzugeben, 9! seßzungsplans zugezogen jen oel einandersezung, selbst 1m _ 75aue müssen und mit keinen Einwendunage föonnen : i Zugleich wird folgenden ViauL! nachfolgern, hiermit bekannt gema 1) der auf dem Schulzenhose Nr. 2 Kreise8, Rubr. M D L H Mv. © daselbsi Rubr. 111 von 48 Thlr. 14 Sgr. ebelichte Rikowska, und daß der Besißer des ( für das ihm in der Zerriner L Hütungsrecht eine Kapital-Ubftndun und folche gerichtlich deponirt 1}?

Grundstücks Nr. 8, Geh

y, Wrycz. Rekomsïa, eine dem auf dem Bauerhofe Nr Kreise8, Rubr. lll. Rr. 9c. mis

16 Sgr. 62, Pf. eingetragenen * daß die Besißer des Hofes v. Cyrson für das thnen Holz- und Hütungsrecht em erhalten und solche gerihtud der auf dém GutsSanthen! Kreiscs, Rubr. IUI. Nr. 1 Mi 20 Ggr. eingetragenen Bagdalen Ruszubowsfa zu Parchow, Und A Forderung von 150 Thlr. etngerage | daß der Besißer des Antheils ißm in der Zerrtiner tF0tft

d o C