1866 / 218 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3094

achtet, und was den Rechten nach daraus folgt, wird im Erkenntniß gegen den Beklagten g udge pre werden. Berlin, den 24. August 1866. ; E Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen. Prozeß-Deputation 11.

a

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2e.

Bekanntmachun g: Qur Versteigerung von circa 50 Klafter Birken Kloben, s Q. Be 8000 » Kiefern, 600» Kiefern Knüppel wird hierdurch Termin auf den 17. September, Vormittags 11 Uhr, auf dem Königlichen Holzhofe zu Przechowo bei Schweß anberaumt. Magi Die wesentlichsten Rerkaufsbedingungen find folgende: 1) Die Anforderungspreise sind festgeseßt auf: 5 Thlr. Sqr. pro Klafter Birken Kloben, D 10» » » Erlen, P » » Kiefern, 3 » Kieterzut Knüppel 9) Bei kleineren Holzquantitäten bis einschließlich 40 Klafter ist der ganze Steigerpreis® sofort an den im Termin anwesenden Kassen- beamten zu erlegen. i: d : M s 3) Bei größeren Holzquantitäten is der vierte Theil des Kauf- preises sofort, der Restbetrag spätestens bis zum 1. Januar 1867

bei der Königlichen Forstkasse zu Schweß einzuzahlen. : Die weiteren Verkaufs-Bedingungen werden im Termin bekannt gemacht. : Marienwerder, den 31. August 1866. Der Forst - Inspektor. v D: Mie

Y Y

Berlin-Cüstriner Eisenbahn.

3176] Die Anfuhr von ca. 2300 Schtrth. Kies aus dem Depot bei Neuenhagen nach dem Bahnplanum der 111. Meile der Berlin-Cüstri- ner Eisenbahn soll in Submission vergeben werden. versiegelt und portofrei mit der Aufschrift : »Submission auf Kies - Anfuhr Berlin-Cüstriner Eisenbahn« Ÿ ; - bis zum Submissions - Termine, den 12. September, Vormilt- tags 11 Uhr, an den unterzeichneten Baumeister einzureichen , in dessen Geschäftslokal, Frucht- und Rüdersdorferstraßen-Ccke Nr. 17, die Eröffnung in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten erfolgk. Die Bedingungen und Preisverzeichniß liegen dortselbst zur Ansicht aus, können auch gegen Kopialien bezogen werden. Berlin, den 2. September 1866. Der Strecken-Baumeister. gez. Pastenaci.

auf « der: 4

[3105] Submis] 1-0 R H auf Lieferung von imprägnirten 2 elegraphen-Stangen. zur Unterhaltung der

\spection Posen

Die

pro 1867 erforderlichen imprägnirten T elegraphen-Stangen, und zwar: 330 Stü>k für Poln. Lissa, 44A » Czempin, 30» Posen, 360 Wronke, M0! » TrzemeLzno/ 70» » Kostrzyn, 122 -:» » Miloslaw; Bo Neustadt a. W.,/ s » Pleschen, 190-2 AnowraclaWw/

zusammen 2154 Stück,

v. —_—

sollen im Wege der Submission Di D

beschafft werden. a S: ieselben müssen mit freosothaltigem Theeröl präparirt jein. ie näheren Bedingungen sind in

phen - Direction zu Berlin; so wie in den Stationen zu Posen und Breslau zur Einficht

au< von den genannten Telegraphen-Stationen auf portofreien Antrag | “he! V arten und Stimmzettel am Donnerstag/

werden aufgefordert , ihre versiegelten |

abschriftlich mitgetheilt. _ Qualifizirte Lieferanten Offerten unter der Aufschrift :

»Submission auf Lieferung von Telegraphen-Stangen für die | | ausgegeben werden.

-

Ober-Telegraphen-Jnspection zu Posen«; bis zum 24. September 1866), J. Königlichen Ober-Telegraphen-Jnspekttor zu Posen den, woselbst am gedachten Tage Vormittags öffnung l i etwa erschienenen Submittenten erfolgen soll.

angenonumnen.

portofrei einzusen-

Die Submittenten bleiben bis zum 8. Oktober 1866 an ihre Offer- |

ten gebunden. Die behalten. * Äk Posen, den 28. August 1866. \ Der Königliche bet Telegraphen-InspeBo?; S<<rötter.

Offerten sind |

Baustre>ke der |

Telegraphen - Anlagen der Ober-Jn- |

| de A. Schaaffhaujen schen | 8. September e.

der Registratur der Telegra- |

den Königlichen Telegraphen- | ausgelegt und werden |

10 Uhr Vormittags, an den | 10 Uhr die Er- |

der eingegangenen Lieferungserbietungen in Gegenwart der | Nachgebote werden nicht |

Auswahl unter den drei Mindestfordernden wird vor- |

[3102]

Die Lieferung von: 9,615 Stück Unterlagsplatten,

19,230 » Seitenlaschen,

153,840 » Hafkennägeln und

38,460 » Schraubenbolzen Wege der öffentlichen Submission verdungen werden. liegen in unserm Centralbüreau zur gegen Erstattung der Copig-

foll im

Die Lieferungsbedingungen Einsicht aus und werden auf Verlangen lien in Abschrift mitgetheilt.

Die Offerten sind verschlossen und mit der Aufschrift »Suh- mission auf Lieferung von Kleineisenzeug« bei uns bis zu dem am 15. September er. Vormittags 10 Uhr, im hiesigen Central-Büreau anstehenden Termine einzureichen, in welchem dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten werden eröffnet werden.

Münster, den 27. August 1866.

Königliche Direction der Westfälischen Eisenbahn.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Bo (N Lm a Un. 6 Wilhelmsbahn. Die diesjährige ordentliche General-Versammlung der Actionaire der Wilhelmsbahn findet Mittwoch, den 26. September er.j Vormittag 11 Uhr, im Empfangsgebäude zu Ratibor statt. Gegenstände der Berathung und Beschlußfassung werden sein: 1) Erstattung des Geschäftsberichts pro 1869. 2) Bericht des Verwaltungsraths iber die Prüfung der Betriebs-

Rechnung pro 1865 und der Stück-Baurechnung pro 24. Februar

1865 bis dahin 1866. 3) Ergänzungs8wahl des Verwaltungsrathes.

Wegen Berechtigung zur Theilnahme an der General - Versamm- lung, sowie zux Abgabe von Stimmen wird auf $. 28 und 30 des Gesellschafts-Statuts verwiesen.

Ratibor, den 12. August 1866.

Der Vorsißende des Verwaltungsraths. Klap per.

[2948]

[2977] Actien-Gesellschaft Prinz Leopold für Hüttenbetrieb) Puddlings- und Walzwerk bei Station dig s Die diesjährige ordentliche General - Versammlung findet am Montag, den 1. Oktober d. N) Tags Le Uhr, im Ge \chäftslokale der Gesellschaft zu Emdpel statt, wozu die Herren Actionaire hierdurch ergebenst eingeladen werden. Prinz Leopoldhütte bei Station Emyel, 21. August 1866. Der Vorstand.

A. Schaaffhaufsen scher Bankverein. General-Versammlung.

Die diesjährige regelmäßige General-Versammlung

Bankvereins wird Samstag, den

Vormittags zehn Uhr, in unserem Gt

8 hierselbsi

[2710]

\chäfts8lokale/, Ulnter-Sachsenhausen Nr. 8 stattfinden.

Unter Hinweisung auf die gg. 61 und 62 unseres Gesellschafts-

Statuts laden wir die Actionaire hiermit ein, an dieser General-Ver | | sammlung Theil zu nehmen, indem wix bemerken, daß die Eintritt? | | den 6., und Freitag, d 12 Uhr, in unserem vord |

,

7. September c., Vormittags von 9 bis zeichneten Geschäftslokale in Empfang genommen werden können. “Am 8. September werden keine Eintrittskarten und Stimmzette

Gegenstände der festgeseßten Tagesordnung find: Rortrag des Administrationdrathes; Rechenschaftsbericht der Direction; Feststellung der Dividende pro 1865; 4 Beschlußfassung über die Verwendung des nach Abzug der D! vidende verbleibenden Gewinnüberschusses und

5) Wahl von Mitgliedern des Administrationsrathes der C8. 39 und 41 des Statuts.

Cöln, den 3. August 1866. Die Direction.

der Actionair |

auf Grund F

Das Abonnement beträgt : ü Thir. für das Vierteljahr in allen Theilen der Monarchie ohne Preis - Erhöhung. L Ed

Berlin, Freitag, den 7.

Königlich Preußischer

r Sar: E B ED i 4 V [4 L S 4 754 (F x c c A "a7 - R i T - 7

LJAS. L G S A A ORTA 1 B A C B ATLA T A) R V2 O M D N A A E T

Se, Majestät der König haben Nllergnädigst geruht :

Klasse

verleihen ; 4 Die Wahl des ordentlichen Professors in der medizinischen Fakultät, Geheimen Medizinal-Raths Þr. von Langenbe>, zum Rekîor der Friedrich-Wilhelms -Universität in Berlin für das Universitätsjahr vom Herbst 1866 bis dahin 1867 zu be- stätigen ; so wie

Den Regierungs - Rath Haack zu Danzig zum Geheimen

Revisions - Rath und Mitglied des Revisions - Kollegiums für |

Landes-Kultur-Sachen zu ernennen.

Finanz: WMinistertuur.

Befanntma u 4 Unter Qu auf den $. 17 der ordnung vom 18. Mai d. I. (Geseß-Saminlung Seite wird hierdur< bekannt gemacht, daß am 31. August d. I. 9,968,970 Thaler in Darlehnskafssenscheinen im wesen sind, Berlin, den 5. September 1866. Der Finanz-Minister On Der QCYDI,

Kriegs - Meinißtertum, Der mit der Verwaltung der zweiten Militair-Baubeamten-

lichen Landbaumeister ernannt worden.

Adgerecist: Der Ministerial-Direktor von Philipsborn , nach Harzburg.

Seine Majestät der König haben Präsidenten der Seehandlung, die Erlaubniß zur Anlegung des Königlicher Hoheit ihm

Berlin, 6. September. Allergnädigst geruht : Dem Camphausen zu Berlin, von des Großherzogs von Oldenburg d verliehenen Ehren-Groß-Comthurkreuzes vom Haus- und : dienst-Orden des Herzogs Peter Friedrich Ludwig zu ertheilen.

Nichtamtliches.

Preußen. Berlin, 6. September. J \ R des Herrenhauses wurde hinsichtlih der Verord- nung, die vertragsmäßigen Zinsen betreffend, von den Kom-

missions - Vorschlägen Y. 1 in namentlicher Abstimmung mit

Ver- |

| Präsidiums statt.

gen den 5. bis einschließli den 12. l. M. mäßige ZÜge auf der Kurf. Fr.-Wilh.-Nordbahn, mil

| Rekonstituirung. | Kommunal-Angelegenheiten )elbtta "zu beschließen.

| Majestät die Königin | Abend mit Zug 6 Uhr 58 Minuten in Muggensturm eunge- | troffen. JI. KK. HH. der Großherzog und die Grofßher- In der gestrigen | der Station eingefunden.

Alle Post-Anstalten des Jn - und Auslandes nehmen Bestellung an für Berlin die Expedition des önigl. Preußischen Staats-Anzeigers : |

Wilhelms-Straße No. 54,

(nahe der Leipzigerstr.)

Anzeiger.

September

M: L T i A P B A L d O S

1866.

A M ANOOE 2A R A A A REZA B O M A 7 % C IE EED M u B M 11 MaA M EAUE 1D 2A R U M v A 0 fis M A D E C: M E MATR A T

A N SAN> A - A Md

| 40 gegen 36 Stimmen angenommen; die übrigen Paragraphen

Dem Bürgermeister a. D. Sternberg zu Damgartken, | j im Kreise Franzburg, den Königlichen Kronen - Orden vierter | Vermehrung des Kapitals der preußischen Bank wurde ohne und dem Jäger Carl Streich, vom Brandenburgischen | Jáäger- Bataillon Nr. 3, die Rettungs-Medaille am Bande zu |

wurden gleichfalls angenommen. Der Geseß - Entwurf wegen Debatte angenommen. /

Jn der heutigen (14) Plenar-Sißung des UAbgeord- neten-Hauses fand zunächst die definmtive Konstituirung des : _Zum ersten Präsidenten wurde der Abgeordnete von For>kenbec>, zum ersten Vice-Präsidenten der Abgeordnete Stavenhagen, zum zweiten Vice-Präsidenten der Abgeordnete von Bonin mit großer Majorität wieder- gewählt, Mit kurzen Worten des Dankes wurden diese Wahlen angenommen. Das Haus beschäftigte sih hierauf mit Wahl- prüfungen.

Gleiwiß, 3. September. (Schles. Ztg.) Mit dem Frie- densschluß find gestern Mittag auch unsere Landwehr - Ulanen,

" die während des Feldzugs unter dem Graf Stolberg'schen Lan-

de8vertheidigungs-Corps die oberschlefischen Bezirke gegen feind- liche Invasionen {hüten und in dem Gefecht bei Oswiecim eine so glänzende Probe threr Tapferkeit ablegten, hier einge- rückt, um heute die Waffen und das Soldatenkleid mit dem

q. | bürgexlichen Gewande zu vertauschen Allerhöchsten Ver- | i Di ce R , Â ; F is j : m x L a 227) | Nachdem die bisherigen Bemühungen, ein geeignetes Lokal für | die hier zu errichtende Marinefschule Umlauf ge- | | werben.

| Zweck einen Häuserkomplex an der Ecke der Muhliusfiraße für

Schleswig-Holstein. Kiel, 2. September. (J. N.) | ei zu finden, gescheitert , ift tarineverwaltung endlich gelungen , ein solches zu er-

Wie man vernimmt, hat die lebtere zu dem gedachten

es der

die Summe von 145,000 Mark Cour. gekauft. Sachsen. Coburg, 4. September. (L.

gestern zusammengetretenen Abgeordneten unseres s pez

| Landiags wurden von der Staatsregierung mehrer erhöhung abzielende Vorlagen gema.

v.

Desen.

Kassel, September. (Wei.

" Mittag rückten die kurhessischen Jäger und Schü ibatail | die Fußartiklerie und die Trainabtheilung, von Mainz fom

) | imten- | hier ein und wurden in gleicher Weise wie gesiern die Stelle in Berlin betraute Baumeister Steuer ist zum König- | | die Stadt und bezogen in vor dem Leipziger | Dörfern Cantonnemenlîts.

empfangen und begrüßt. Auch diese Truppen marschirten dur

ie f A { -$_ 7 s hetogaens UDOTC VELCAEILETIT

q ; e 9 A daa

MilitairtranSporte werden von mor-

iämmiliche fabrbian- nit Aus-

Ÿ «T orr L Lte V d e

Wegen bedeutender

nahme der Tages- und Nachtschnellzüge, eingestellt. ES

| in diesem Zeitraume in 60 Extrazügen, theils na Hannover, | theils nah Westfalen, befördert werden:

783 Offiziere, 21,287 Mannschaften, 5757 Vferde, 567 Fabrzeuge und 60 Geschütze.

| Es sind dieses preußische Truvpen, welche von Zeig zurückkehren

und zwar die 14. Divifion, fowie die beiden Füsilier-Regimenter Nr. 33 und 34. Als Verpflegungspunkte find bestimmt Eisenach, Paderborn und Göttingen.

Frankfurt a. M.. 5. September. L. B. gesezgebenden Körber ist eine Vorlage zugegangen Betreffs einer | Nach derselben 1 er ermächtigt, in allen zusammenzutreten und

Dem

Karlsruhe, 4. September. (KarlSr. Z) Ihre

WVaden. Augusta von Preußen ut heute

sid zum Empfang der Königlichen Mutter auf Sämmtliche Herrschaften fudrem als HOTequurpagen

zogin hatten

bald in den bereit schenden nad Sdo

Eberstein