1866 / 221 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3130

8145. 8476. 8693. 8721. 8749. 8776. 8937, 9067. 9087. 9237, 9387. 9539. 9600. 9610. 9732. 9757. 9767. 9873. 9970. 10,027. 10,038. 10,044. 10,289. 10,371. 10,621. 10,659. 10,768, 10,881. 10/973. 11,123. 11,157. 11,188. 11,191. 11,196. 11,259, 11,288. 11,331. 11,504. 11,552. 11,910, 11,988. 12/097. 12,233. 12,338. 12,474. 12,489. 12,564. 412,679. 12/682. 12,951. 12,952. 12,983. 13,069. 13,182. 13,239. 13,300. 13,420. 13,468. 13,534. 13,600. 13,662. 13,760. 13,936. 14,012. 14,097. 14,250. 14,460. 14,7014. 14,722. 14,817. 14,955. 15,043. 15,167. 15,239. 15/254. 15,329. 15,340. 15,358. 15,391. 15,403. 15,421. 15,484. 15,910. 15,628. 15,663. 15,675. 15,880. 15,917. 15,954. 16,033. 16,058. 16,425. 16,526. 16,588. 16,680. 16,734. 16,773, 16,889. 17,096. 17,207. 17,220. 17,524. 17,674. 17,683. 17,689. 18,009. 18,194. 18,230. 18,371. 18,493. 18,602. 18,797. 18,903. 18,967. 18,994. 19,078. 19,112. 19,242. 19,4132. 19,538. 19,584. 19,683. 19,795. 19,826. 19,833. 20,175. 20,242, 20,499. Wir bringen dies mit dem Bemerken zur öffentlichen Kenntniß , daß die Auszahlung der Kapitalsbeträge zum Nennwerthe der gezogenen Actien vom 15. Dezember e. ab gegen Aushändigung der Actien nebst den für die Zeit vom 1. Jaauar 1867 ab dazu ausgegebenen Zins - Coupons und Dividendenscheinen bei unserer Hauptkasse auf dem hiesigen Bahnhofe in den gewöhnlichen Dienststunden erfolgt. Der Betrag fehlender Zinds- Coupons und Dividendenscheine wird vom Kapitalsbetrage in Abzug gebracht. | Der Jubaber einer ausgeloosten Actie, welcher dieselbe nicht innerhalb 5 Jahren vom 15. Dezember dieses Jahres ab gerechnet ab- | liefert, oder für den Fall des Verlusies deren gerichtliche Mortifizirung inner-

12,784. 13,332. 13,977. 14,953. 15,347. 15,648. 16,380. 17,076. 18,005. 18,842.

12,316. |

halb dieses 5 jährigen Zeitraumes nicht nachweiset, hat die Werthloserklärung derselben in Gemäßheit des 10. Nachtrages zum Gesellschafts-Statut vom 13. August 1855 (Geseßsammlung Seite 601) zu gewärtigen, Aus den Verloos ugen der früheren Jahre sind die folgend bezeichneten Actien gegen Empfangnahme der Kapitalöbeträge noch nicht abgeliefert, auch nicht ge- richtlih mortifizirt oder für wertblos erklärt worden: ex 1863: Nr. 1120. 7780. 16,821 20,507. ex 1864: Nr. 4402. 5533. 9478. 12,595. 17,839. | ex 1865: Nr. 63. 899. 2303. 2623. 4366. 6110. 7147. 7151. 10,004. 10,695. 11,879. 13,487. 14,478. 15,684. 15,857. 17,497. Breslau, den 2. Juli 1866. Königliche Direction der Oberschlesischen Eisenbahn.

Der Vorsißende des Verwaltungs - Raths der Warschau-Terespoler Eisenbahn-Gesellschaft. | Die Auszahlung der am 1. Oktober d. J. fälligen Coupons der Jnterims-Certifikate auf Actien der Warschau - Terespoler Cisenbahn- Gesellschaft wird vom Nominal-Betrage der Actien, d. h. zu 2 Rub. | 50 Kopeken von einer Actie über 100 Rub. Silb, in klingender Münze erfolgen. Die Herren Actionaire haben sich zu diesem Behuf zu wenden: in Warschau an die Gesellschaftskasse, Dluga Straße 542, in Peter8burg an Herrn J. E. Gunzburg; in Riga an die Herren Heimann u. Zimmermann; in Wilna an die Herren S. H. Heimann u. Comp.;7 in Berlin an die Herren Mendelssohn u. Comp. Die Beträge der fälligen Coupons werden je nach Wunsch der Actionaire ausgezahlt: In Warschau entweder in Silber, oder in Gold, den halben Imperial zu 5 Rub. 15 Kopeken gerechnet, oder in a vista- Wechseln auf Paris, London, Berlin oder Amsterdam zum Course von 100 Rub. Silb. gleich 400 Francs, 16 Pfund Sterl, 107 Thaler Pr.-Court., 188 Florins holländisch. In Rußland in Silber, oder Gold, den halben Jmperial zu 5 Rub. 15 Kopeken gerechnet. In Berlin in Preuß, Courant; 107 Thaler gerechnet. __ Die Auszahlung der Beträge wird gegen Einreichung der betref- E Coupons nebst einer Specification ibrer Nummern sofort er- folgen.

100 Rub. Silber gleich

Verschiedene Bekanntmachungen.

[2875] Offener Bürgermeister-Pofsten. _ Der Bürgermeister-Posten in unserer jungen Stadtgemeinde, ver- bunden mit einem Gehalt von 600 Tblr. nebst 200 Thlr. Wohnungs- | Miethe - Entschädigung per anno, ist das Erstemal für die nächsten 12 Jahre zu beseßen. Qualifizirte Bewerber haben sî< schriftli< und portofrei bei unserem Vorsteher; Dr. med. Holße, bis zum 15ten September a. c. zu mclden.

Kattowiß, den 14. August 1866.

Die Stadtverordneten.

[3205] Obershlesishe Eisenbahn

Die Herren Actionaire werden bierdur zu der Freitag, den 28° September d. J., Nachmittags 3 Uhr,

im großen Konferenz-Saale der Oberschlefischen Eisenbahn-Gesellschaft auf dem hiesigen Babnhofe stattfindenden diesjährigen ordentlichen General-Versammlung cingeladen.

Zur Berathung und Beschlußnahme kommen die im $. 10 alinea] * des mit der Königlichen Staats - Regierung am 17. September 1856 gon Betricbs-Ueberlassungs-Vertrages bezeichneten ordentlichen

genstände der General-Versammlung.

Die Herren Actionaire , welche der Versammluug beiwohnen wollen; haben gemäß $. 29 des Statuts spätestens am 27. Sep- tember er. bis Nachmittags 6Uhr im Centralbüreau der König- lichen Direction der Oberschlefischen Eisenbahn auf dem hiesigen Bahn- | bofe ihre Actien vorzuzeigen oder deren am drittcn Orte erfolgte Nie- |

| Banknoten im Umlauf

* derlegung glaubhaft nachzuweisen und ein von ihnen unterschriebene Nummerverzeichniß derselben in zwei Exemplaren zu übergeben, deren eins mit dem Vermerk der zustehenden Stimmenzahl und dem König. lichen Directions - Siegel versehen ihnen zurü>kgegeben wird und als Einlaßkarte zur Versammlung dient. 0E Breslau, den 6. September 1866. Der Vorsißende des Verwaltungsrathes der Oberschlesischen Eisenbahn-Gesellschaft gez. Becker, in Vertr. : 399 1

[3221] Kommandit - Gesellschaft Neu-Oeger Bergwerks- und Hütten-Actien-Verein , Gentral-VersammlUng. Die diesjährige ordentliche General-Versammlung des Neu-Oeger Bergwerks- und Hütten-Actien-Vereins wird am Mittwoch, den 26. September d. J., : Vormittags 11 Uhr, beim Gastwirth Holtschmidt im Bentheimer Hof zu Limburg a./d. Lenne stattfinden. : _ Unter Hinweisung auf die $F$. 33 u. 34 unseres Gesellschafts. Statuts laden wir die dazu berechtigten Actionaire ein, an dieser Ge: neral - Versammlung Theil zu nehmen, indem wir zugleich bemerken, daß die Eintritts -Karten und Stimmzettel am Dienstag, den 25. September ec., Nachmittags von 3 bis 6 Uhr, in unserem Geschäftslokale zu Neu-Oege in Empfang genommen werden können. S Aae L NUn C. 1) Jahresbericht und Vorlage der Bilanz. 2) Bericht der Revision8-Kommission. 3) Ertheilung der Decharge. 4) Erneuerungs8wahl des Verwaltungsraths. 5) Wahl der Kommission zur Prüfung der nächsten Bilanz Neu-Oege, den 4. September 18366. | Der Verwaltung®8rath. Communalständische Vank DiE V U Ocean MONATSL U Ce Peer Dro Ult, NUAUi 18606,

Görliß

A V t i Va. 89,824 Thlr. 80 2 »

129,350 396,905 319,784 42,022 ) PYafsiva. 865,700 Thlr. 159,850 12,000

(Geprägtes Geld :

Noten der Königlichen Bank und Kassen-Anweisungen Wechsel

A N Effekten :

Grundstück und ausstehende Forderungen

S ataabltes RAPital... «a

Guthaben von Privatpersonen Görliß, den 1. September 1866. Der Vorstand.

Königliche Niederschlesisch - Märkische Eisenbahn. Der Artikel »yBier« wird fortan auf der Niederschlesish-Märki- schen und Gebirg8-Eisenbahn mit den Personen-Zügen, soweit im Eil- gut - oder Packwagen Raum vorhanden ist, unter Amvendung des einfachen Tarifsaßes der Normalklasse befördert werden.

Berlin, den 27. August 1866.

Königliche Direction der Niederschlesish-Märkischen Eisenbahn.

Königliche Niederschlesis<-Märkische Eisenbahn.

Die bisher bestandene Verausgabung direkter Fahrbillets zwischen den Stationen Frankfurt a. O. und Weimar, Erfurt, Eisenach, sowie zwischen Liegniß und Gera, hört mit Ablauf dieses Monats auf, was wir hiermit zur Kenntniß bringen.

Berlin, den 5. September 1866.

Königliche Direction der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn.

Königliche Niederschle sish-Märkische Eisenbahn.

Mit dem 15. September d. J. wird eine direkte Personen- und Gepä>-Beförderung zwischen den Stationen Glogau, Sprottau und Sagan der Niederschlesischen Zweigbahn einerseits und den Sta- tionen Lauban, Greiffenberg und Hirschberg der Schlesischen Gebirgs- babn andererseits für alle 4 Wagenklafsen ins Leben treten, was hler- dur< zur Kenntniß des Publikums gebracht wird.

Berlin, den 6. September 1866.

Königliche Direction der NiederschlesisW-Märkischen Eisenbahn.

Betanutmah Un.

[ 1nsere Bekanntmachnng vom 30sten August d. J., betreffend die Einschränkung des regélimiigen Verkehrs auf der Ostbahn für die Dauer der Jnanspruchnahme der Betricb®- mittel zu Militair-Transporten, zu der ferneren Anordnung genöthigt: Die Beförderung von Eilgut mit den fahrplanmäßigen Eil- zügen III. und IV. ganz einzustellen, und mit den eingelegten ur<gehenden Güterzügen nur Eilgüter, Pferde und Vieh-Sendungen befördern zu lassen, andere Fracht- üter aber bis auf Weiteres von der Beförderung mit die- Ka Zügen ganz auszuschließen. Bromberg, den 7. September 1866. Königliche Direction der Ostbahn.

Das Abonnement beträgt: 4 Thlr. für das Vierteljahr J in allen Theilen der Monarchie ohne Preis - Erhöhung. +4 D -

ome

Königlich Preufischer

Ale Post « Anstalten des In- und Auslandes nehmen Bestellung an, sür Serlin die Expedition des fi nigl. Preußischen Staats-Anzeigers : Wilhelms-Straße No. 4,

j = P (nahe der Leipzigerstr.)

iger.

V 221.

Ani

I C H Sw L B C DII R M E Aich au ff 6d GOND Va OT D M Ms I t U Pit mats A0 @ T T, Mr v E I. A T Mia C? M A 2a D M

Seine Majestät dex König haben dem Großherzog von Oldenburg, Königliche Hoheit, General der Kavallerie und Chef des Westfälischen Kürassier-Regiments Nr. 4, das Großkreuz des Rothen Adler-Ordens mit Eichenlaub und Schwertern, en sautoir zu tragen, und den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit Schwertern, i E dem Herz 0g zu Sachsen-Coburg-Gotha Hoheit, General der Kavallerie und Chef des Magdeburgischen Kü- rassier - Regiments Nr. 7, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit Schwertern und A : dem Erbprinzen Leopold zu Hohenzollern-Slgmarin- gen Hoheit, Oberst-Lieutenant à la suite des 1. Garde- Regiments zu Fuß, das Ritterkreuz des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern zu verleihen geruht.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Den Kreisgerichts-Rath H offmann in Graudenz zum Direktor des Kreisgerichts daselbst; so wie

Den Kreisgerichts - Raty Krause in Stallupönen zum Direktor des Kreisgerichts daselbst; und

Den Mitdirigenten der Ministerial-Bau-Kommiission, Re- gierungs- und Baurath Herrmann zu Berlin, zum Mitgliede der Königlichen technischen Bau-Deputation zu ernennen;

Dem mit Wahrnehmung der Geschäfte des Vorsißenden der Bergwerk8-Direction zu Saarbrücken lommifssarish beauftra; ten Berg-Affsessor Wagner den Charakler als Bergrath; des- gleichen :

Dem Kreis - Physikus Dr. Wilezewski in Marienburg den Charakter als Sanitäts-Rath; und ;

Dem Kaufmann, Wein- und Delikatessenwaarenhändler Leonhard Heumann zu Berlin das Prädikat eines König- lichen Hof-Lieferanten zu verleihen.

Berlin, 10. September. Se. Königliche Hoheit der Kro nprinz ist am Sonnabend Abend na< Erdmannsdorf abgereist.

Berlín, 10. September. L Ihre Königliche Hoheit die Prinzessin Carl von Preu- ßen r von Bad Lande> nach Schloß Glieni>ke bei Potsdam zurückgekehrt.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Bekanntma GUN (4 : Die Kandidaten der Baukunst, welche in der zweiten dies- jährigen Prüfungs8-Periode die rüfung als Bauführer oder Privat-Baumeister abzulegen beabsichtigen, werden hiermit auf- gefordert , bis zum 20. Septem ber c. sich schriftlich bei der unterzeichneten Behörde zu melden und dabei die vorgeschriebenen Nachweise und Zeichnungen einzureichen , worauf ihnen wegen der Qulassung zur Prüfung das Weitere eröffnet werden wird. pätere Meldungen können nicht berücksichtigt werden. Berlin, den 4. September 1266. Königliche technische Bqgu-Deputation.

Berlin, Dienstag, den 11. September

1866.

Bekanntmachung;

Zu Birkenfeld, in der Großherzoglich oldenburgischen Enclave Birkenfeld, zu Schönau im Regierungs-Bezirk Liegniß, werden am 15. September e. Telegraphen-Stationen mit beschränktem Tagesdienste (cfr. $. 4 der Telegraphen-Ordnung für die Kor- respondenz im Deutsch-Oesterreichishen Telegraphen-Bereine) er- öffnet werden.

Berlin , den 7. September 166.

Königliche Telegraphen - Direction.

Ministerium der geistlihen , Unterrichts- und Medizinal- Augelegenheiteu.

Der praktische Arzt Dy. Richelot ist mit Belassung seines Wohnsißes in Wartenburg zum Kreis - Wundarzk des Kreises Allenstein ernannt worden.

Der Lehrer Vorw er> an der Bildungs- und Erzicehungs- Anstalt zu Droyßig ist zum Oberlehrer ernannt worden.

S A C R Ä E E E Dep E

meter itr mein apa ——_ vao _— a

Preußische Bank.

Wochen-Uebers1id< der Preußischen Bank vom 7. Sev Ati V C

Geprägtes Geld und Barren . Kassen - Anweisungen, Privatbanfnoten

und Darlehnskassenscheine .…...... Wechsel-Bestände Lombard-Bestände.…........----e--+------ Staatspapiere, verschiedene Forderungen tee

UNnD A or oboan ie : 14 £94 000

6520000 62,817,000

12,636,000

Banknoten im Umlauf zir. 119/7712000 Depositen -Kapitalien . 22,002,000 Guthaben der Staats-Kassen, Institute und Privatpersonen, mit Einschluß des Giro-Verkehrs i e. Berlin, den 7. September 1866. Königlich preußisches Haupt-Bank- von Dechend. Schmidt. Gallenftamv.

Abgereist: Der Wirkliche Geheime Obder-RegrerungErzÄ im Ministerium der geistlichen 2c. Angelegenheiten Kette, mai

Bad Eilsen.

N ichtamtlicb es.

Preußen. Berlin, 10. September. Se. Z

der König empfingen gestern auf Ss BatkelSderg Ober-Bürgermeister Beyer aus Potsdam und den Semen :

Arzt der Armee, Grimm. Zum Diner waren DE A7 CÈAL bei Ihrer Majestät der Königin Wittwe in Samt, Ok Familientafel stattfand. Am Abend degrüßtem e Aller dieselben das von Hannover zurückkehrende Z. Bana (V dam) 3. Brandenburgischen Landwedr-NegunenS Arr. p welches zu dem Ende auf dem Lustgarten AufDellumg zurizitt | men hatte. Um 85 Uhr Abends kran D& Majestät mtd | bier ein.