1866 / 221 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3134

5 Eisengießereien mit 324 Arbeitern, 84 Gold- und Silberwaaren - Manufakturen und Fabriken für R M A area iee 4 E n Es Arbeitern, x mi rb. Tapetenfabriken mit 107 $ 16 chemische Fabri- ¿ok 9 Lederwaarenfa- aut » 49 »

E erie 4p 3 Zündwaaren- s 85 Tabaks - u. Ci- : » arrenfabriken 2604 3 Glashütten... » 386 » 1332 Bierbrauereien. 729 11 Steingutfabriken » 9% » 1338 Branntwein- 753

9 Fabriken von ge- brennereien.... » färbtem u. lacir- 1 Krinolinenfabrik » 205 7 Graphit-Schmelz- Tiegel-Fabriken » 67

tem Leder... F 5 Fabriken C waaren, Schach- 7 Thonpfeifen-Fa- teln, Kisten 134 » Pan 5 2 mia FEE w 1 E l n... » » en-Schleiferei.. » 8367 23 E » 89L » 4 Düten-&abriken » 266 Ï Der Handelsbetrieb ist lebhaft. Die Lage Kurhessens zwis dem südlichen und nördlichen Deutschland begünstigt bea De Ie del in hohem Maße. Auch wird durch die schiffbaren Flüsse dem Lande ein starker Speditionsverkehr gesichert. Die Flußschifffahrt wird fast ausschließlich durh fremde Schiffe betrieben; im Besive kurhessischer

183

Einwohner befanden \si< im Jahre 1861 nur 27 Segelschiffe mit einer |

Tragfähigkeit von 884 Lasten. Dem Landtransport dienen Cl (im Jahre 1861 157 Meilen) und Ei Fur A L Ut Bahn ted ) isenbahnen. Kurhessen hat fol- ain-Weserbahn 19,6 Meilen 2) Kurf. Friedrich-Wilhelms Nordbahn 18,4 » e 3) Bahn Frankfurt-Hanau Us S 4) Hannov. Bahn Hannover-Kassel .….. 17 » 6 Hannov. Bahn Hannover-Minden.. 1,5 » E en Hd 0 gee ; 14:58 r die unter 1 bis 3 aufgeführten Bahnen sind hessische, und zwai die erstere Staatsbahn, die beiden aabatn R di i Von

er Main-Weserbahn, im Ganzen 27 Meilen lan liegen Über 7 Mei- Q Großherzogthum Hessen und eine kleine Santé im O d | ebiete; zur Friedrich-Wilhelms Nordbahn I die E V | cher Kurhessen, excl. Schmalkalden, bezogen hat: : ( 1 : ciden Bahnen ist die | : i 176,614 I Stre>ke Guntershausen-Kassel gemeinschaftlich. Die e Ormauer | Bahn, im Ganzen 2,2 Meilen, liegk mit 0,4 Meilen im Frankfurter | Gebiet; fie is in neuerer Zeit an die Großherzoglich hessische Ludwigs- | bahn-Gesellschaft_ abgetreten. Das Anlage-Kapital der Main-Weserbahn | hat 13,422,000 Thlr., das der Kurfürst Friedrich-Wilhelms-Nordbahn | | verarbeitet :

| im Jahre 1864

Strecke Haueda-Warburg (0,61 Meilen).

11 Mill. Thlr., das der Frankfurt-Hanauer Bahn 2,366,286 Thlr. be- tragen. Die Transportmittel dieser Bahnen Wtden im Jaßre “1861 auf 93 Lokomotiven , 144 Personenwagen und 933 Lastwagen , das Dienstpersonal derselben auf 1265 Mann angegeben. Statistische Nach-

richten über den Postverkehr, dessen Verwaltung dem Fürsten von

Ra a Tal is ae R fehlen. : r den Vinnenhande ist Kassel von Wichtigkeit. Der *

welchen Eisenbahnen mit Westfalen, Frankfurt E A Dab nover und Braunschweig verbinden , hat eine Bank nebst Rentenver-

fürstl. Münze, eine höhere Gewerbeschule.

ut, Porzellan, Leder, Wollen-, Baumwollen- und Seidenwaar Papiertapeten, Farben, Maschinen, Wage1 - S a Zaren besonders hervor gchoben u a ad agen, Gold- nnd Silberwaaren en auswärtigen Handel vermitteln hauptsächli<h die Stä Hanau und Carlshafen. Der Handel und die A R sehr beträchtlich. Niederländer, die im Jahre 1596 vor der Tnquisi- tion geflohen waren und dort eine Zufluchtsstätte gefunden hatten sollen die Gründer des Jndustriezweiges geworden sein, in welchem Hazzau, sowohl hinsichtlich der Quantität als der Qualität der Waare den ersten Play in Deutschland einnimmt, die Fabrication von Bi- A oinip-obe +79 aus Gold und Silber. Außerdem bilden Teppiche, R gs A und Fonpallenzeuas Sohlleder, a dortigen Handels Ker ted h apier, Gewehre U. \. w. Gegenstände __ Carlshafen an der Mündung der Diemel in die Wese Ens belegen, treibt bedeutende Schifffahrt und E el S Ati hier eine Eisengießerei, ein Blaufarbenwerk, sowie mehrere aba>s-, Strumpfwaaren-, Tuch- und Éssigfabriken. Der Schiff= fahrtsverkehr auf der Weser betrug in den Jahren 1857—59:

Berg: 187 Segelschiffe mit 46,596 Ctr. Güter, 182 » » 41 142 » »

/ s ¿é A | » S 51/422 » » 145 Segelschiffe und 25 Flöße mit 267,070 Ctr. Güter. 142 » » 15 » 264,170

» l » » j » p10 » » 270,460 » » Was die Handels- und Transportgewerbe betri t i [d]

Da N vorhanden: 129 Kaufleute, welche eigene A tao: j L f ove ilene Läden betreiben, 2431 Kaufleute mit offenen Ver- An S en; 1761 herumziehende Krämer und Händler, 29 Bank- un echselgeschäfte, 32 Geld-, Waaren- und Schisssmäkler im Groß-

| in den kurhessi T id R: i | obne leberbi Tabellen nicht angeschrieben werden,

handel, 119 Mäkler im Kleinhandel und Spedi O : editeur 2 1088 M Ae 2. j O E n Fubrleute mit 399 See tei : . Von Anstalten und Unternehmun i literarischen Verkehr sind zu nennen: 29 B i 9 eere mit 139 Arbeitern, 19 Dru>ereien von Ku Ne e fa ginge ga ane arien 0A E L Ster 1 Anil flix Ololen, Landkarie, L - dunit- $17 Ï - a fiquare und 11 velhbidliotbe E E usifalien - Handlungen, 14 An- Kurhessen ist dur< Vertrag vom 22. März 1833 mi i H E dem Zollverein beigetreten; der Anschluß R Kreis O alden an den Thüringischen Zoll- und Handelsverein erfolgte b < Vertrag vom 10. Mai 1833 und der Anschluß der Grafschaft : E Ms P bin Sanee 1 Vertrag vom 13. November 1. C d jeit dem Jahre 1854 überall von Zollverei ebiet umshlossen liegt, sind seitdem besondere $ r Grenibe. s j ‘re Kosten für Grenzbe- aßung und Bewachung nicht mehr etsianden, (ohl vi ( aber Colo : fe Anla ses ror Sustentations-Entschädigungen L fta | es von Hannover außer Aktivität as D ten aus iffe gemeinschaftlichen ener tig Zoll i verden müssen. Für die Abfertigung d Auslande eingehenden unverzollten Wa L L eanler zu, Carlshafen, Kassel, Hanau, M 05) Mit a Erd dee Lu C Ka| G , Marburg, Rinteln und-Steuer s und Wißenhausen. Die von diesen Aemtertt E E es Zollvereins erhobenen Zölle betrugen für Ein- und Ausgang: 5 im Jahre 1863... 390/118 Thlr, : im g s 364/359 Thlr., im Jahre 1865 375/903 Thlr wogegen Kurhessen bei Verthei nei H Ei de Mogegel halte at Vertheilung der gemeinsamen Einnahmen des im Jahre 1863 441,915 Thlr. im e fi 417,728 Thlr. „An ate L009. 395/866 Thlr also mehr, als es selbst aufbrad i 1 berüdsichti om l fbrachte, wobei noch zu berü>sicht i A S des Kreises Stbmaltalben, S T Wn gis 414 E R r E nicht berücksichtigt wor- | 9 wr an dem auf diesen Verein entfallenden Theil Zollgefälle partizipirt hat. Dasselbe Thei Zerhältni S Zollge| ‘t ; Theilungs-Verhält bezüglich der Einnahmen an Reute State Mean, A erra

im Jahre 1863 176,614 Thlr.,

im Jahre 1864 184/697 Thlr.,

Die einzi A Ey 1865... 199,936 Thlr. einzige im Lande vorhandene Rübenzucker-Fabrik Nieder- fn A M Jahre hindurch still a0taicis ab if erst e 4 ab wieder in Betrieb geseßt worden; sie hat an rohen Rüben

29,788 Ctr. 75 Pfd. mit einem Steue t S / S E O E 4 7447 Shlr: T6 Sqr, betrage von

| im Jahre 1865... 45/155 Ctr T it ei Jahre 1865... 45/155 Ctr. 50 Pfd. mit einem Steuerbetrage von

S 14,289 Thlr. / Sar. 6- Pf. Die wichtigeren der im Jahre 1864“ vom Auslande eingeführten

f

| Ô N A S q 2129 Ctr. Sea Aemtern verzollten Gegenstände waren: sicherungs - Bank, ein Handels- und Wechsel - Gericht, einen Handels- | 2030 und Gewerbe-Verein, eine E e ung San , eine fur- ürst. | ( die dortigen Messen im | Fribiaor und Herbst, von denen jede etwas über zwei O O | 1839 » Ad ür das Land von großer, der Wollmarkt zu Ende Juni, dauert |

Tage, hat aber keine Bedeutung, denn das auf demselben verkaufte Quantum Wolle hat im Durchschnitt jährlich nur 4000 Ctr. betragen. Von den in Kassel vorhandenen und für den dortigen Handelsverkehr |

belangreichen industriellen Anstalten verdienen die Fabriken von Stein- | der Eisenbahn aus Bremen.

ein j Bi Mo i 8, die sich j N S Bild der Consumtion des Landes, die sich jeden Falls

956 Ctr. 4108 » 26045 » 3848 » 33300 »

trockene Südfrüchte, Gewürze, roher Kaffee, geschälter Reis, unbearbeitete blätter,

Oel in Fässern, Dalg.

faconnirtes Eisen, Kleesaat,

halbgare Ziegen-u.Schaf- felle,

rohes Leinengarn (Ma- schinengespinnfst), Wein in Fässern Flaschen,

Der Haupttheil der Einfuhr kam theils auf der Weser, theils auf Die vorstehenden Zahlen geben aber nur

1626 » Tahbak8-

4999 9

1596 » Und: 13/8 y

höher stellt, weil sämmtliche entweder ‘ei eingefü i her vent Je zollfrei eingeführten : anderen Zollvereins - Staaten zur A bfertauta Ha É iavtünte en - ht ang ¿ D. alle Ueberdies seßt auch Frankfurt a. M. erheblich Ie _ j uh ¿Fr t a. M. erhebliche t p lse erba ant en I A nach Kurhessen M Le ge Verke leht sich indeß der Bezifferung ebenso wie dic Ausfuhr eler Trzelgnie Hauptsächliche Af ubr-Artlkel ind. E A U Garn, Tuche, Bijouteriewaarcza, Eisenwaaren, Tabaks- (a rifate, baumwollene Waaren, Tapeten, Teppiche, Glas, Papier <melztiegel, irdene Pfeifen, außerdem Holz, Getreide und Obst. :

| Das amtliche Kreisblatt für den Königsberger ‘eis h E T E A E M O ¡sten e Bes Nr. 80— und Nr. 1—23/, eine im ver M abgeschlossene und auf Grund amtlicher a Sten, aridlate H istische arstellung des betreffenden Kreises. Bearbeitet von dem s nigl. Landraths8amte zu Königsberg i. d. N. ist dieselbe eine Folge E vom Minister des Junern erlassenen Verfügung, Jnhalts welcher M Ausarbeitung resp. Veröffentlichung einer Statistik der Kreise und Mert Verwaltung im Anschluß an die Resultate der Volkszäh- ung als ein Bedürfniß bezeichnet und angeordnet wird. Bei Me Ausführlichkeit erfreut die vorliegende Arbeit auch grd V besondere Klarheit, und aus mehr als einem Grunde bleibt g zu chau Oa dieselbe nicht zum besonderen Abdruck gelangt ist. E die Darstellung sid Eingangs mit dem Territorium und E erritorialgeschichte des Kreises beschäftigt, eine physiographische 5 izze Me entworfen und B lie geognostischen Beschaffenheit hättni va 108 beleiblel La E 2 e und As O Ver- j l ht fie zur näheren Betrachtun er Bevölkerung über, be pricht eren Bewegun Li . V ; : G

Geburts-, Gesundheits- M Sterblichkeits-Verhältnisse, heliche und

3139

und Gebäude, Grundeigenthum, Ackerbau, Viehzucht, Forstwirth- haft, Bergbau und Hüttenwesen, Fabrik-Tndustrie und Handwerk, andel , Verkehr und Verkehrsmittel ; Verhältnisse der arbeitenden

Wohlthätigkeit und Armen-

Élassen und Abwehr der, Verarmung; hl : pflege; Polizei- und Gefäng twelen Sanitäts-Anstalten und Ein- richtungen- fircliche Verhältnisse und Unterrichtswesen, Civil- und Rriminal-Justiz/ Militair-Verhältnisse, Staats- und Provinzial-Ab- gaben; Kreis- und Gemeinde-Verwaltung und Kreis- und Gemeinde-

Haushalt.

i

Gewerbe- und Handels-Nachrichten.

Nach vorliegenden amtlichen Nachrichten

en die aus Preußen und der Ostsee kommenden Schisse wegen E ‘dort Siadt Cholera bis auf Weiteres in Griechenland eine elftägige Quarantaine abzuhalten. i z Kopenhagen, b. September. (H. B. H) Der in voriger Woche begonnene Heringsfang 1m großen Belt gestaltet sich sehr er- qiebig. 58 Böte aus Korsêr fingen allein in der Nacht vom Montag auf Dienstag 2200 Ol Heringe, die durchschnittlich für den billigen Preis von # Thlr. preuß. pr. Ol nach Kiel verkauft wurden.

Berlin, 8. September.

——

Eifenbahnun- und Telegraphen: Nachrichten.

ondon, 8. September. »Reuters Office« veröffentlicht eine l aus Newf Tae datirt Sonnabend 2 Uhr 22 Minuten

Stunde

Beobachtungszeit.

Baro- |T meter. Paris. Linien.

empe-

ratur. Réau-

mur.

Wind.

Allgemeine Himmels- ansicht.

6 Mrgs. »

» »

(333,4 332,9

Münster ...| 333,4 Torgau .….| 331,9

1 330,0

Breslau

ittags, welche die Ankunft des »Great Castern« im Hafen meldet. N C aboim 4 September. (H. N.) Die Eisenbahn zwischen Sto>holm und Upsala soll am 20. September dem öffentlichen Verkehr übergeben werden. Am Einweihungstage; den 19 \. M.; wird des Mittags ein Festessen und Abends etne Tlluminalion statt finden, am nächsten Tage Studentenconcert in der Domkirche und Festball im Carolinensaale. ig, die Königin und Prinzessin Louise werden in Upsala ithalt nehmen. Vie neue Telegraphenlinie zwischen Levanger is Sonn- abend eröffnet worden. Die K Oestersund.

A E E

T elegraplhische U ittereungsherielhte, | Allgemeine

Tempe- Wind. Himmels-

ratur. Réau- mur.

Baro- meter. Paris. Linien.

Beobachtungszeit.

Ort.

) ansicht. Stunde

Auswüäüntige Station en

9, September. 13,5 {SW.

7 Mrgs.| Brüssel 339,6 sehr bewölkt. » Haparanda. | : 32,7 54 [Ms S schwach. | heiter. |Stockholm . | 334,1 | 10,4 Windstille.

| | Windstille. | Max. 14,8. Min. 9,6. N., frisch. halb heiter. N, still. | bedeckt. NNO,, s. schwach. heiter.

NW., s. sechwach. halb bedeckt. bewölkt.

9,2 11,7 14,8

6,6

8 WSW., schw.

Stan Cn.

334,5 336,0 339,8

Skudesnäs . Gröningen . Helder : Hernösand. 339,9 | Christians. . 336,5 Prewssliis oche 9, September. 334,5 | 10,6 [S$0., schw. 034,1 15 DO schwach. 3446 28 (9s schwach. 302116 mässìg. Windstille.

6 Mrgs. | trübe, Regen.

(c

6 U

Königsberg » [Danzig...«.- » Ps » [Cöslin

bezogen.

bedeckt.

A L E A

E E R, K E voi E BIO R A R n a T

Konkurse, Subhaftatiouen , Aufgebote, Vorladungen U. dergl.

der Konkursgläubiger j i V Anmeldungsfri s.

g. 21, 22, 30.)

nt

(3237] n a < In dem Konkurse über d0 Schlesinger , Inhaber der Firma 1 zur Anmeldung der eine zweite Frist bis zum worden.

.

as Vermögen M. Schlesinger zu

4. Oktober er.

\{wedischer Seite ist

| In Zwischenräu- men Regu.Gew.

bedeckt. Regen. Gestern Abend

bedeckt, Regen. bed., Nehts. Reg.

des Kaufmanns Moriß Neuwedell,

Forderungen der Konkursgläubiger noch

einschließlich festgeseßt

P 6 »

» T -s O y » » » »

» » » »

6 Mrgs. ! Memel. | 334,4

Vorstellung.) F 3 Akten und 6 Bildern, von

Anfang 6 Uhr.

stellung. von Meyerbeer. Urban. | Margarethe. Anfang 6 Uhr.

Begehren: Freytag.

licher An

haben, w hängig sei zu dem ge melden.

41866 bis zum is auf

AUSASWWAL

12,9 13,8

10,4 10,7

14,6

12,0 16,0 11,8 13,0

b1 ge

SW., mässig. SW., schwach.

W., schwach. SW., schwach.

W., schw. W., schwach.

S., schwach. S., mässig. SW., schw.

bew.,gst.Ab.Gw.

u, st. Regen.

bed.,NachtsGew.

u. Regen.

dichter Nebel. heit., gst. Ab.Gw.

u. st. Regen. bed.Reg., gst.Ab. W etterleuchten. trübe.

wolkig.

trübe.

trübe.

STACTOUEe N

10. September.

334,1 3921 352,6 339,2 351,2 B 339,6 334,6 334,0 336,8 330,7

Brüssel.... Petersburg. Riga

Moskau ….. Stockholm . Skudesnäs . Gröningen . Helder... Christians.. Flensburg .

10,9 14,2 10,8 11,3 11,9

6,2 10,8 12,1 12,9

7,2

C2

S., schwach. S8O., s. schwach. S0., schwach. Windstille.

W., mässig.

8., schwach. 80., still.

S80., s. schwach. 80., schwach.

NW., still.

bedeckt. Regen. bewölkt. bedeckt. Regen. bewölkt.

bedeckt. bedeckt. bewölkt. schön.

heiter.

Pr euss een S ta (10m N

10. September.

339,1 339,8 333,9 390,3

Königsberg Danzig Putbus...

Münster ... Torgau ...

330,3 352.3 326,3

Breslau . Cöln Ratibor "Trier

11,5 10,9 8,6 8,6 8,3 10 10,4 9,0 10,0 10,6

12,4 10,8 12,5

8,6

W., mässig. W., schw.

W., mässig. W.., schw. Windstille. NNO0., schwach. SO0., s. schw. NW., still.

S., schwach. S0., schw.

NW., s. schw. 80., schwach.

NW,, schwach. N., mässig.

[trübe.

trübe.

heiter.

| heiter.

| heiter.

trübe.

stark bewölkt. heiter.

A enf 4 anz neblig, gsf. “Machs: fegen. trübe, gst. Regen. trübe. trübe. neblig.

Mittel-Preise.

Im Schauspielhause. ( Nathan der Wee. uon G. E.

Lessing.

Drama

Gewöhnliche Preise.

Mittwoch, 12. Gast:

Extra-Preije

Die Hugenotten. Ballet von Fr. Eis8wald,

Valentine: Fr. Lucca.

September. O P. Taglioni. vom Stadtheater zu Raoul: Hr.

Flo>. Kom P. Taglion.

Königliche Schauspiele.

Dienstag, den 11. September. Flik und

155fte Abonnements®- tisches Gedicht in 5 Ab

Im Opernhause. i theilungen. U Debüt: Frl. Grün:

ver m::9 Ad

Im Schauspielhause. 156 ste Abonnements

Gewöhnliche P

———————

Die Gläubiger / werden

Der Ablauf

ar;

aufgefordert,

n oder nicht, m dachten Tage bei uns

Termin zur Prüfung alle der zweiten

eraumt,

Die Journalisten.

Tele.

welche ihre Ansprüche no

mit

den 15. Oktober 1866,

vor dem Kommi zimmer Nr. 1, an

Herrn Kreisrichter Sch und werden zum

dem dafür

Lustspiel in

Im Ope Komisches ZJ Musik von P.

rnhause. (139ste auber-Ballet in Hertel.

Vorstellung.) theilungen,

140 ste Vor- Musik

Breslau: Wachtel.

Vorstellung. Auf

4 Akten von G.

A mes ange dieselben, sie mögen bereits reo es verlangten Vorrecht bis \chriftli<h oder zu Protokoll anzu-

r in der Zeit vom 15. August Frist angemeldeten Forderungen

Vormittags 10 Uhr, midt, im Erscheinen in

Termins- diesem