1866 / 229 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3246

3080 Nür die hiesige Königliche Artillerie-Werfkstatt soll die Lieferung des Leders ; X E 1867 dur< Submission verdungen werden und i} hierzu am September cr., Vormittags 9 Uhr/ ein Termin in unserem | Büreau anberaumt woselbst auch die Bedingungen täglich eingesehen werden können. < und versiegelt bis zum

Die Angebote sind schriftli uno * Termins unter der Aufschrist »Submission auf Leder« uns einzusenden. L

Neisse, den 27. August Direttion

Beginne des

portofreï an vorb

1866. der Artillerie - Werkstatt. |

[3358] Oberschlesische Eisenbahn. Die Lieferung von - i t 275 Stü gußstählernen Lofomotiv- und Tender-Radreisen j | 425 » » Wagen-Radreifen; | M S » Ten er-Achsen ;

600 » Wa en-Radreifen von Puddelstahl ; 60> \<miedeeisernen Radgerippen für Tender; und

300 » O für Wagen

soll im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden.

Die Offerten sind mit der Aufschrift : A i »Submission zur Lieferung von Bandagen, Rädern 26.6 im versehen bis zum Submissions-Termine am i :

Montag, den 8. Oftober d. J.1 Rormittags 11 Uhr; versiegelt und portofrei an das Büreau des Unterzeichneten einzu- reichen; wo dieselben in GegenwaL der persönlich erschienenen Sub-

Später eingehende Offerten bleiben

mittenten eröffnet werden sollen. unberücksichtigt. 8 Ga : e ungen nebst Zeichnungen sind 1m Büreau ehen, auch werden Exemplare derselben auf

Die Lie rungsbedin des Unterzeichneten einzu portofreie Gesuche mitgetheilt. S Breslau, den 15. September 1866. s Der Königliche Ober-Maschinen-Meister der Oberschlesischen Eisenbahn. ammann.

in

zuges der Truppen in d. M., noch zu welchem

[3362]

R e

E E:

Bergisch-Märkische E

Wir beabsichtigen die Beschaffun( einiger Feuer

ten für die diesseitigen Stationen, bestehend in circa

eimern undd Stück Feuerspriven. Offerten zur Liefer

ände ersuchen wir hinsichtlich der Feucereimer unter

robecimers und Angabe des Preises, hinsichtlich

unter Beifügung der Beschreibung und der Preisangabe, J. an uns portofrei einzureichen.

10. Oftober d. ber 1866

Elberfeld, den 15. Septembe ci Königliche Eisenbahn-Direction.

g dieser Gegen-

der Feuersprißven bis zum |

: [3363] Bergisch -Märkisch c Stre>e Styrum-Ruhrork. O Vor dem Personen-Bahnhofe bei Ruhrort i} aus der a a0

derx Oberhausen - J uhrorter Eisenbahn eine, Anschüttung von etwa 8900 Schachtruthen ese Arbeit soll im Wege

Tnhalt herzustellen. Di der öffentlichen Die Bedin-

ungen, Berechnungen und Zeichnungen sind in un ralbaubürcau einzusehen; auch sind Abdrücke der

Submissionsformular von dort zu bee ce: E Anerbietungen, welche unter der ufschrift : „Offerte zur Ausführung von

Ruhrort« porto und versiegeli an uns nzureichen sind, werden bis zum “d. M. entgegengenommen; an welchem 0 Vormittags 11 Uhr, die Eröffnung der einge M O stattsinden wird. Elberfeld, den >14. ptember 1 E 6 Königliche Esenbahn-Direction.

Ersteren nebst dem

Erdarbeiten bei

E

ezn / 5 Königliche Saarbrücker und Rhein-Nahe-Eisenbahn.

Lieferung von Eisenbahnschienen betreffend. Es soll die Lieferung von: | nliche Schienen,

3,450,000 Pfd. gewöh 200,000 Pfd. Gußstahlschienen, oder 200,000

/ | V) d. Stahlkopfschienen im Wege der Submission ver

anstatt leßterer

V geben werden.

Termin hierzu if

im Büreau zu welchem

eingereicht sein müssen.

bezogen werden.

| [3370] Königliche

bis zu welchem

eingereicht

vorbezeichneten Büreau bezogen werden.

Beifügung eines | 0

| Königliche

ubmission ungetheilt verdungen werden. serem hiesigen Cen- |

auf: t Dienstag, den 2. Oftober c. Vormittags 11 wr; der Ober-Betriebs-Jnspection bierselbst anberaumt, bis die Offerten frankirt und versiegelt mit der Aufschrift: Submission auf die Lieferung von Schienen für die ‘ónig- liche Eisenbahn-Direction zu Saarbrücken pro 1867

Die Submissions - Bedingungen und Zeichnungen liegen in dem Einsicht auf und können auch in Kopteen

ezeichneten Büreau ZUr

September 1866. _ Ober-Betriebs- Inspection. Spielhagen.

Saarbrücken, den 13. Königliche

Saarbrücker und Rhein-Nahe-Eisenbahn. Lieferung von Schienenbefestigungsmitteln betreffend. Es soll die Lieferung von:

14,000 Rerbindungslaschenj/

28,000 Laschenbolzen mit Mutter,

7000 Unterlagsplatten,

23,750 große und

71,250 fleine Schienennägel, der Submission vergeben werden.

Termin hierzu if auf:

Dienstag, den 2. Oktober c, Vormittags dem Büreau der Ober-Betriebs-Jnspection hierselbsi anberaumt; die Offerten franfirt und versiegelt mit der Aufschrift : Submission auf die Lieferung von Schienenbefestigungsmitteln für die Königliche Eisenbahn-Direction zu Saarbrücken pro 1867

tin müssen. sions - Bedingungen und Zeichnungen liegen in dem

Die Submi n 1 zur Einsicht auf und fônnen auch in Kopieen

Wege 10 UhLr/

Saarbrüen, den 13. September 4806. 15; Königliche Ober-Betriebs-Jnspection. pielhagen.

(Q ) L

G E T

Königliche Niederschl esis<-Märkische Eisenbahn. _ Außer den bereits befannt gemachten Extrazügen wegen des Ein- Freitag, den 21ften

Berlin werden wir am einen Extrazug von Frankfurt a. O. nach Berlin ablassen;- Billets fr die drei ersten Wagenklassen nach Berlin zum einfachen tarifsmäßigen Fah i F den weiter unten genannten Ahgangs - Stationen ausgegeben werden / auf Grund deren die freie Rlttbeförderung mit einem Nachts 12 Uhr von Berlin nach Frank- urt a. O. wieder abgehenden Extrazuge oder mit den fahrplanmäßi- Personenzügen excl. der Schnellzüge bis zum 36. d. M. stattfindet. Im Uebrigen finden die durch unsere Bekanntmachung vom 13ten d. M. festgesebten Bedingungen auch auf diesen Extrazug Anwendung. Der Extrazug wird abgehen: in Frankfurt a. O. um 5 Uhr 15 Min. früh, » Briesen O » » urse aide O S » » Erfner » » » Coepeni>k » » Berlin v

den 17. September I E Direction der Niederschlesisch - Märkischen Eisenbahu

D » O ‘E “O eintreffen.

erlin /

|

[3372] Oberschlesische Eisenbahn. Mit dem 19. d. M. werden die Beschränkungen des Güter - Ver- kehrs, welche in Folge der großen Militair - Transporte während der leßten Zeit auf den von uns verwalteten Bahnen stattfanden, sowohl für den Binnen - Verkehr, als für den nachstehend nicht besonders er- wähnten erkehr mit unseren Anschlußbahnen wieder aufgehoben. Sendungen nach der Niederschlesish- M 1 Eisenbahn über Bres- lau werden vorläufig nur in eschränktem Umfange angenommen.

es Verkehrs nach der Ostbahn bleibt

Wegen der Miedereröffnung D weitere Mittheilung vorbehalten. : i L i Personenbeförderung mit den gemischten

Die eingestellt gewesene 14,, 15. und 16. auf der Stre>e Breslau-Kreuz wird mit Fahrplane wieder aufgenommen.

MWiedereinstellung

M. nach dem früheren Bereiche der eigenen Verwaltung

Qügen 13. Zeit und bis zur vollständigen nen Betriebsmaterial®s

dem 20. d.

In der ersten des für die Militair-Transporte im und anderwärts noch n Anspruch genomme

wird voraussichtlich den Anforderungen des Privat - können. Es wird deshalb

nicht in vollem Maße entsprochen werden

den Versendern angeratheny sich “vorerst nocl) vor

durch Anfrage bei der Expedition dex Ausgabe -

darüber zu verschaffen, ob die zux Verladung der 1866.

Wagen vorhanden sind. Breslau, den 17. September O6 blesischèn ierau

Ç 4

Offermann.

Königliche Direction der

Station

aci.

1 istori

E D R A T A T

N it A eim Beginne d i i einem Volke vor Gott gebeugt, Po will Je s Be:

rung daselbst zu ernennen ; so wie

| Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Preußen, Landgräfin von Hessen-Philipp8thal-Barch-

Güter - Verkehrs |

Anfuhr ihrer Güter | Gewißheit |

Güter erforderlichen | Ministerium für H A öffentliche

ist in glei i y gleicher Eigenschaft nah Berlin verseßt worden.

Das Abonnement beträgt - Á A Thlr. : ür das Viertetja! in allen Theilen der Mon Ï e onarchie Preis - Erhöhung.

A tle Post - Anftalten des In - und

Auslandes nehmen für Berlin die E i Sestellung an

i pediti ; Preußifchen e Expedition des Königl

Wilhelms-Str (nahe der afi S1.

Me 229.

I Zat ——- E a On. B P R: T V R _— —-—-- T D E A: C “4

E angr C CLBAR E T DT E A d S A E: S m ame com dns Mie e T E e e E L R Ar. _————- —— Ei E T E E 6 CER: -— e E BERL I L E E S D i

Aus Anlaß des soeben be chis 4 »veendeten fiegrei i i Mir von allen Seiten und aus allen Theilen des Landes jo v Metan en y Corporationen und Vereinen , als E eén Vi0 iaie S so zahlreiche und wohlthuende Kund E M A uni U K und Opferfreudigkeit für Rie N u niht nur diese That daß es Meinem Herzen Bedürfniß if Dank dffentlich 6 sache , sondern auch Meinen baid Fürst und Bolk G On Die unzerstörbare Einheit t ven róSon "Din en hervorragende Bethätigung den jeßi j E 0D LÉG 1 mente unserer ruhmreichen Geschichte k D U Giofnde V dite Urt Q e Get d riedens zu dem gemeinsamen G etiétanhe Le O S T e

bind it i L den Dank öffentlich bekennen, daß Gott E gethan, und unser Thun so fichth «8 ott allein die Ehre! E Berlin, den 19, September 1866

IG ilhelm.

e, Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Den Regierungs-R E i gs-Rath Meyer zu U euie Regierunas-Abtbeilunas Die lentén 7 ind G vangelischen Plaxrex Ven | | egierungs- und Konsistorial - Rath tve Könialien Rie

Dem praktischen Arzt 2c. Dr. Marcus in Anklam den

Verlin, 19. September.

Jhre Königliche Hoheit die Frau Prinzessin Luise von

fel feld, ist gestern von Bad Landeck hier eingetroffen.

Arbeiten.

Berlin, Donnersta

Die uáchste N ———— ste Nummer des Staats-Auzeigers ers eint am-F am

g/ den 20. September 1866

2 ae.

|

Der Baumieist Königli er Paul Mülle Sülféarbeiter Stelle bel der ane und Id Ms A de liehen worden. der Königlichen Regierung daselb oe

Der Baumeister Schü : meister ernannt und i <üler is zum Königlichen Kreis Kyriß verliehen es fg S Kreis-Baumeister-Stelle zu

Wtinistecium der geiftli er geistlichen, tUuterrichts - Medizinal - A kaclegenben - und

D i A er Musikdirektor Heinrich Bellermann in Berlin ist

zum außerordentli ; daselbst E ‘ichen Professor in der philosophischen Fakultät

Der K l A antor Richter in Deutmannsdorf is als vierter

ordentlicher Lehrer ; Bunzlau angestellt O hte dern d Schullehrer - Seminar zu

Haupt - Verwaltung der Staatsschulden

Beranut E machun reffend die Verloosung derx Cal lei aus dem Jahre 1848. Ee

In der as heuti f v eutigen Tage öffentli U A FlBrewungen der 45 P Le a aon zeichneten N Jahre 1848 sind die in der A [Gen Siaats, S albe E O OUn Orden r (MORgE 19, ), ev- digt, daß die n. d n den Besißern mit dem Bemerk i Kapitalbeträge out Apr L ;7 P U verschriebenen e E & Ae , à Revisionen ti Lu und der zu bén RoliaRidi 1 Uhr bes od Sfen Sha P Hornitegfsoden E bis raße Nr. 94, gegen Quitt g8tajse hierselbst, Orani ' j unq U 1, / anien- verlbrelbungen nuit den dazu gehörigen erse nach dem 1. Ari zu n ehmen ind, upons nebst Talons baar in Éuvfäng den K óni Mien Rd der Schuldverschreibungen kann i diesem Qweke M Bie s - Hauptkassen bewirkt wad Uu Gb UCdieE Ae M R O R RE ubehör e e COISURC Lal Was Kure: BESE E Der Gelbbetrag. der etwa Hbleibor Ae nto tAbe HALAE ¿ «S a fe : D Verden. liefernden Zinscoupons wird r Rene A O Rapitèle ale

D , , er Königliche Bau-Jnspektor Bürkner zu Woldenberg

zurückbehalten.