1866 / 235 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3368

Anspruch Jem wird, zur Theilnahme an der Beschlußfassung Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, über den Afford berechtigen. i s werden aufgefordert dieselben, sie mögen bereits recht8anhängig sein Marggrabowa, 22. September 1866. oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Königliches Kreisgericht. Tage bei uns schriftli oder zu 2 rotokoll anzumelden. Der Kommissar des onfurses. i Der Termin zur Prüfung aller in der eit vom 7. August er. : erner. bis zum Ablauf der zweiten gr angemeldeten Forderungen sowie [3393] Konkurs-Eröffnung. zur Bestellung des definitiven Verwalters ist auf Königliches Kreisgericht zu Osterode. Erste Abtheilung. d den 30. Oftober cr. Vormittags 11 Uhr, Den 17. September 1866, Vormittags 11 Uhr. | vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Shübner, 1m Terminszimmer Ueber das Vermögen des Kaufmanns Otto Rieß zu Gohenstein | Nr. T7 anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Ter. ¡ft der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Yablungs- min die sämmilichen Gläubiger usgetoreeh welche ihre Forderungen einstellung auf den : innerhalb einer der Fristen angemeldet, haben. Y ¡ 9. September 1866 . Wer seine Anmeldung {riftli einreicht, hat eine Abschrift der- festgeseßt worden. selben und ihrer Anlagen beizufügen. : i Zum einstweiligen Verwalter der Masse_ist der Rechtsanwalt Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Lange bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am gefordert; in dem auf hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus. wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den-

den 1. Oktober cer. Vormittags 11 Uhr E, i i in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor a 'aommissar e welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts.

Kreisrichter Meißen anberaumten-Termin ihre Erklärungen und Vor- E i " R of StoseS 8 4 v Spr 6 1404 Wilmowski, Ho lder-Egger und Wrede {läge über die Beibehaltung dieses Berwalters oder die Bestellung zu Sachwaltern vorgefdlañen:

eines anderen einstweiligen Verwalters abzugeben. p dne ge Di E Allen, welche von Sein Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren Schlawe, den 17. September, 1560.

oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben , oder welche Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. an ihn etwas verschulden j wird aufgegeben, nichts an u DDdi [3503] Wen Ss S zu verabfolgen oder zu zahlen, "vielmehr von dem Besiß der Gegen- Ín dem Konkurse Über das Vermögen des Kaufmanns J. D, ände : 22M M: Schüler hier is zur Verhandlung und Beschlußfassung über einen bis zum 1. Oktober 1866 einschließli ch Afkord Termin dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, auf den 13. Oktober cr./ Vormittags 10 Uhr, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte; ebendahin zur Konkursmasse in unserem Gerichtslokale, Terminszimmer Nr. 1. , vor dem unter: M Pfandinhaber und andere mit denselben gleichbereWtg e | zeichneten Kommissar anberaumt worden. Die Betheiligten werden Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß be- | hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseht , daß alle festge: findlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. : stellten oder vorläufig zugelassenen Forderungen der Konkursgläu- Zugleich werden alle diejenigen , welche an die Masse Ansprüche | biger y soweit für dieselben weder cin Vorrecht, noch ein Hypo- als Konkurs [äubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre An- thekenrecht; Pfandrecht oder anderes Absonderungsreht in Anspru pee dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht mit dem | genommen wird, zur Theilnahme an der Beschlußfassung Über den afür verlangten Vorrecht | Akkord berechtigen. bis zum 15. Oktober ct, eins ließli cch j Stargard, den 20. September 1866. bei uns riftli oder zu Protokoll anzumelden und demnächst jur Königliches Kreisgericht. rüfung der sämmtitlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Der Kommissar des Konkurses. orderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- (gez.) Schüler. waltungspersonals [3504] Betanntma- auf den 22. Oktober cer, Vormittags 11 Uhr; n Bean qu Cy L D

_——/

In den Konkursen über das Vermögen der Handelsgesellschaft

4 A C . 7 î "p j | ' , er ch ' 1 , Ori! in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor dem genannten | Heliôdor Denk u. Co. sowie über das Privatvermögen ihrer Theil: |

Kommissar zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird | Vei C E S 7E A ; 4 S eianetenfalls la Verhandlung über den Attord verfahren werden. E Hellodor aen É p O deeh A E Wer \scine Anmeldung {ri tlich einreicht , hat eine [bschrift der- | ° auf den:4, Qftob ¿T 1866, Vormittags 10 Ubr,

1 ihrer en beizufügen. j : z N | selben und ihrer Anlag zusug vor dem unterzeichneten Kommissar in unserem Parteienzimmer an- |

Ó " - 2 , g . 9 Jeder Gläubiger welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen | s xgumt worden.

Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am Di T i ; : L R 2 4 Y L, , : ie Betheiligten werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß | hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- geseßt, daß alle festgestellten oder vorläufig geen Forderungen |

der ein Vorrecht, noch ein |

wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- | der S A drs 4 “sé 2 Li 4 : 5 er Konkursgläubiger, soweit für dieselben we jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsan Hypothekenrecht; Pfandrecht oder anderes Absonderungsrecht in An-

A 9 walte Schulze und Alsher zu Sathwalkern vorgeschlagen. spruch genommen war, zur Theilnahme an der Beschlußfassung über }

A Bekanntma R den Akkord berechtigen. n dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Aron | Gnesen, den 24. September 1866.

besie: a U L vos Der Kommissar des Konkurses. ing, den 13. September i l. ata E e E, L 9 : [3501] _ _BekanntmaqMusßg. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Jn dem Gerbereibesißer Louis Broßmann'schen Konkurse von hier | ift der Justiz-Rath Lange zum definitiven Nerwalter der Masse bestellt,

Îa dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Hermann Sfriegau, den 21. September 1866. , \ g [1 s E Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Lehmann in Elbin werden alle diejenigen / welhe an die Masse | SPEE y L Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefor- Der Kommissar des Konkurses. dert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bercits rechtshängig sein oder | (g= E S nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zum 3. November | O O M: E R: 1866 einschließlich bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden Königliches Kren S RL U

Ä i Ä ichen i Frist 20. Septe )/ gs 12 Uhr. L und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist Ueber das Vermögen des Kaufmanns Abraham Moßner zu S

Lau u der Recht8anwalt von Forckenbeck als definitiver Verwalter | Königliches Kreisgericht.

.

J.

angemeldeten Forderungen, }0 wie nach Befinden zur Bestellung des G : l O A Ee gen, \ h: Desi 2 N g. leben, früher zu Delibsch, ist der kaufmännische Konkurs eröffnet und }

itiven Verwaltungspersonals au Ie E E ie An 1866, L, ott ags 10 Uhr, der N der Zahlungseinstellung auf den 20. September d. Js. fest ommissar, Herrn Kreisgerichts-Rath Sli zit Ven- | Fel epr Worden. L ; c | abet tee M e E des E E eines Ol carl Ns Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Herr Rechtsanwalt Abhaltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Verhandlung S Ut Ia: Die Gläubiger des Gemeinschuldners werde (JCTOTLDCLE L

über den Affkford verfahren werden. : ; i L i Wer seine Anméldung schriftli einreicht, hat eine Abschrift der- | auf den 19. Oktober d. Js., Vormittags 11 Uhr, selben und ihrer Anlagen beizufügen. vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts-Rath Laage, 1m Termins Jeder Gläubiger, welckcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen aa ea ; E : : Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen schläge ver die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellun Orte wohnhaften, oder zur Praxis bei uns berechtigten Bevollmächtigten | (ines andern einstweiligen Verwalters abzugeben. nah bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer dies unterläßt, kann einen | Allen, welche von dem Gemeinschuldner eiwas an Geld, Papi Beschluß aus dem Grunde, weil er dazu nit vorgeladen worden, | der anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder wen nicht anfechten. Denjenigen, welchen cs hier an Bekanntschaft fehlt, ihm eiwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben X Ae werden die Rechtsanwalte v. Forckenbeck, Justizräthe Scheller, Schüler | abfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besib der Gegenstan und Romahn zu Sachwaltern vorgeschlagen. / bis zum 30. Oktober d. Js. einschliecßlickch dem Gericht oder d! Elbing, den 19. September 1866. Verwalter- der alie, gene p Ben und LBA mit Berne

®” Sönialiches Kreisgericht. Erste Abt eilung. ihrer eiwwanigen ete ebendahin zur Kon ursmasse abzulic Königliches Kreiügericd „f Ne Ing | Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläubige!

[3502] E der Konkursgläubiger. | des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfand In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Abraham | stücken nur Anzeige zu machen. U p Samuel zu Schlawe is zur Anmeldung der Forderungen der Konkurs=- | Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprü! gläubiger noch eine zweite Frist als Fontursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ar

bis zum 17. Oftober cr. ein\schließlich " sprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein od jestgeseßt worden. | dafür verlangten Vorrecht bis zum 2 November d. T8, ein}chts

,

immer Nr. 17 anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vor: |

exr nicht, mit den

ß- Y

3309 (ih bei uns schriftlich oder zu Protofoll anzumelden und demnä s f E et Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist ns | ofe d Restbetrag, spätestens big. au m. Januar 4907 “rderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- | „bei der Königl. Forstkasse zu Schweß einzuzahlen, V altungspersonals Blk- | N weiteren Verkaufsbedingungen werden im Termin bekannt auf den 19. November d. J. Vormittags 11 Uhr, | * Marientwerdez, den M Se A vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts-Rath Laage, im Termins- MISTIGLDTN O N O September 1866. zimmer Nr. 17 zu ersGeinen. / E Der Forstinspektor. Wer seine Anmeldung riftlich einreicht, hat eine Abschrift der- _v. d. Red. selben und ihrer Anlagen beizufügen. 2E Bekanntmachung. | Ier E A Ie nicht in unserm Amtsbezirke scinen Wohn- due Verkauf von ausrangirten Reit- und Zugpferden des Kaiser siß hat, m De Anme dung einer Forderung einen am hiesigen Orte Y exander Garde-Grenadier-Regiments Nr. 1 steht am wohnhaften e De ei ane berechtigten auswärtigen Bes | TEa bend, den 29. September D. I.; Vormittags vollmächtigten es ellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, wel- ) Uhr, am ÉExerzierhause genannten Regiments, vor dem Prenz- chen es Hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte, Justiz- | _lauer Thor; räthe Bindewald, | Eggert, Schuster, die Rechtsanwälte Geisel und ein N an, zu welchem Kauflustige hierdurch eingeladen werden. Hochbaum zu Sachwaltern vorgeschlagen. is G er Verkauf der Pferde erfolgt meistbietend gegen gleich haare Der Konkurskommissar. O e i A ———- 5 Berkaufsbedingungen und Nationale der zum Verk f d [3039] Nothwendiger Verkauf. ferde find im Bureau, i : fr zum Vertaui rommemen Dis zu Warschlegen, Kirchspiels Walterkehmen, sub s ae Bee O “is D in der Kaserne Alexanderstraße 56, I. Flur, 1 Wirth Heinrich Weber gehörige Baue y A S 7, und beim Termine einzusehen. dem Lori H ) gehörige Bauerngut nebst dem zugeschriebe- | Berlin, den 26. September 1866 nen E Aae Nr. 12, mit einem Gesammt-Areal von / Der Commertbeur 142 M. 39 (3 Ruthen pr. M. und zufolge der nebst Hypothekenschein es 2. Batai 5 Raiser 2 ç : ; i und “c Pra C di in der Registratur einzusehenden Tare f 6500 T blr, E E A A FeECaT E E E abgeschäßt, soll 2 ; : on DLriLenN j \ A G z 1867 L Oberst - Lieutenant. vor dem Herrn Gerichts - Assessor Münchmeyer von Vormittags Bekanntmachun g. e G 4 j f ps J s y D) , Z / ¿ 3 . e 11 Uhr ab an ordentlicher Gerichtsstelle resubhastirt werden. \ 9 U Ut e L o S Oft o vex e. Vormittags von Gläubiger , welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht | zum "Cöni O c MLEEn in der Nneustädtischen Reitbähn ca. 50, ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, | Offi ¡er R e en Dun nicht mehr geeignete Pferde, worun'er enige haben ihren Anspruch bei dem Subhastationsgericht anzumelden. b E B ble resp. Wagenpferde öffentlich meistbietend gegen gleich Gumbinnen, den 18. Mai 1866. ( S ay cue unter den geseßlichen Bedingungen verkauft werden. Fönigliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. Brandenburg, den be R D 8 —— L i _ge ; 1 ) au()/ [3497 1 a Patent. i Oberst, Flügel-Adjutant Sx. Majestät des Königs und Commandeur “Der Ernst Mni och, dessen Aufenthalt unbekannt, ist von dem des Brandenb. Kürassier-Regiments (K. N. 1. v. R.) Nr. 6. Hotelbesißer Johann Friedrich) HWmelter in Berlin wegen einer Gast- Bekanntmachung bhausrechnung von 241 Thlr. 7 Sgr. und wegen eines Darlehns von Am Mittwo Nen A B | 450 Thlr. nebst 5 Prozent Zinsen seit dem 29. August 1857 verklagt. | Tagen, eat p on a O1 ohr A R ad Wegen beider Forderungen i auf das väterliche und mütterliche Erb- | von 2 Uhr ab, sollen auf dem Hofe des Landwehr-Zeughauses theil des Beklagten Arrest gelegt. Zur Beantwortung der Klage und | Potsdamer Communication Nr. 6 eine größere Partie, zu mili- des Arrestgesuches ebt : | tairischen Zwecken ungeeignete Bekleidungs- 2c. Gegenstän e, als: O 5. Januar 1867, Vormittags 11 Uhr, Mäntel, Waffenröcke, Tuchhosen, Husaren-Pelze, Pelzdecken u. \. w. Termin an und® wird der Ern Mniocch aufgefordert, in diesem | gegen gleich baare Bezahlung öffentlich versteigert werden. Termine die Klage und das Arrestgesuch zu beantworten, widrigenfalls Berlin, den 26. September 1866. der t hatsächliche Vortrag des Klägers für zugestanden gilt und die Königliches Reserve-Montirungs-Depot.

rechtlichen Folgen festgeseßt werden. ac Elbing, delt September 1866. bg E E n A ctoshattab dürfniss der hiesigen Ks Qönialiches Kreisgeri 9 ; L d / i jaftsbedürfnisse der hiesigen üs Fönigliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. niglichen Straf-Anstalt für das Jahr 1867, Ug \ leng B i P £0 Ur A, e 1) circa 220,000 Pfund fein Roggenbrod) Die verehelichte Caroline Zillmer) geborene Friß/ früher zu M N 4000 Pfund Weizenbrod, Bialosliwe, jevt zu Molsko, hat gegen thren Ehemann, den früheren ) 7000 Pfund Rindfleisch, Gastwirth Christoph Zillmer, zuleßt in Bialosliwe wohnhaft, unterm 400 Pfund Kalbfleisch, 18. Juni 1866 wegen böslicher Verlassung auf Ehescheidung geklagt. 3600 Pfund Rindernierentalg, Zur Beantwortung der Klage und weiteren mündlichen Ver- - 200 Centner Gerstenmehl handlung ist ein Termin auf 20 Centner Roggenméehl, den 17. Januar 1867, Vormittags 11 Uhr, 216 Centner Erbsen, vor dem Kollegio des unterzeichneten Gerichts, in unserem Sißung®- 108 Centner Linsen, saale, anberaumt worden, zu welchem der seinem Aufenthalte nach 129 Centner Bene Bohnen ; unbekannte Verklagte hierdurch öffentlich unter der Verwarnung VOLck geladen wird, daß, wenn er weder vor, noch in diesem Termine sich meldet, gegen ihn inm contumaciam verfahren und demgemäß die zwi- chen ihm und der Klägerin bestehende Ehe getrennt, ex für den allein schuldigen Theil erklärt und in die geseßliche Ehescheidungs8strafe ver- | urtheilt werden wird. Lobsens, den 2. August 1866. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

[3496] Edictal-Citation. :

Der am 30. Oktober 1804 geborne, seit dem 20. April 1856 Vver- {hollene Tischlermeister Johann Gottfried Kirsche aus Teuchern, dessen Bao gegen 800 Thlx. beträgk, wird aufgefordert, sich vor oder in dem aus Qua ri

den 6. Juli 1867, Vormittags 11 Ur | n Lon E ia vor dem Kreisrichter Wachsmuth an Gerichtsstelle Zimmer Nr. 4 an- : 9350 Quart ta eibiee ! beraumten Termine \chriftlih oder persönlich zu melden, widrigenfalls G 5000 Quart Milch ' er für todt exklärt und sein Vermögen den sich legitimirenden nächsten 70 Centner raff / Rübsl Erben bezüglich dem Königlichen Fiskus zugesprochen werden wird. 60 Centner Elain-S cife Zeiß, den 8. September 1866. i 7 Centner weiße Stücten-Seife; Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. : 800 Centner Roggenstroh ——— Pein 32) Y E Que e ris úlia . oe: un e Verfkfáufe, Verpachtungen, Submissionen 2e. A9 90 Piund C Bekanntmachung. 39 25: Pfund weißen Zucker;) Zur Versteigerung von circa : 36) 10 Quart Spiritu®, 3300 Klafter Kiefern-Kloben , sollen zur Lieferung dem Mindestfordernden im Wege der Submission wird hierdurch Termin auf den 18. Oktober, Vormittag® E en werden. 10 Uhr, auf dem Königlichen Holzhofe zu Przechowo bei Schweß nternehmer, welche sih zur Lieferung des einen oder anderen anberaumt. dieser Gegenstände verstehen wollen, haben ihre desfallsigen schriftlichen Die wesentlichsten Verkaufsbedingungen sind folgende: Gebote versiegelt unter der Bezeichnung: 7

1) Die Anforderungspreise sind fe| geseßt auf: _»Submission auf Lie E Wirthschaftsbedürfnisseez _

i 4 Thlr. pro Klafter Kiefern-Kloben. i: so wie als Caution den 1 . Theil des Werthes der offerirten Liefe-

2) Bei kleineren Holzquantitäten bis einschließlich 40 Klafter ist der rungsgegenstände bis zum Mittwoch, den 24. Oktober-d. J. an

ganze Steigerpreis sofort an den im Termin anwesenden Kassen- welchem Tage Be le 10 Uhr die Submissionen eröffnet beamten zu erlegen. werden sollen, unter der Adresse der Königlichen Direction der Straf-

3) Bei größeren Holzquantitäten ist der vierte Theil des Kaufpreise® anstalt zu Brandenburg a. H. portofrei einzusenden.

L

UHEUCEUEUWUEY

10 Wispel Mohrrüben ; 200 Schock Kohlrüben 4000 Quart Sauerfohl/ 150 Centner Hafergrüße j 5 Centner Caroliner Reis, 4 Centner feinen Gries, 8 Centner Fadennudeln y 8 Centner feine Graupe/ 56 Centner grobe Graupe y 60 Centner Butter 30 Centner Schweineschmalz 60 Pfund Pfeffer; 140 Pfund Katharinen-Pflaumen,

EWSB

wee

S

UWUBYxY